Navigation überspringen

D-Line Techniques

Im Rahmen der Draft von Arik Armstead wurde immer wieder von "Five-Technique" oder "Four-Technique" gesprochen. Falls ihr euch fragt, was es damit auf sich hat, hier die Erklärung.

Im Grunde geht es bei diesen Bezeichnungen um die Position in der Defensive Line welche der Spieler gegenüber den Offensive Linemen einnimmt. Ursprünglich stellten sich die Defensive Linemen meist direkt gegenüber vom entsprechenden Offensive Lineman auf und es gab primär ein Duell 1-gegen-1. Mit der Zeit wurden die Positionen etwas variiert. Um Klarheit zu schaffen wurden Nummernsysteme geschaffen, damit die Positionen etwas genauer definieren zu können. Dabei gibt es zwei sehr bekannte Systeme:

Die eine Zählweise beginnt in der Mitte mit der 0 und endet aussen mit der 9. Pro Offensive Lineman gibt es grundsätzlich drei mögliche Positionen: direkt vor dem Lineman, zur Innenseite verschoben und zur Aussenseite verschobenm wobei von 0 bis 9 durchgängig nummeriert wird.

Eine zweite Zählweise beginnt ebenfalls in der Mitte mit der 0 und endet aussen mit der 9. Dabei sind jedoch die geraden Nummern jene, wo der Defensive Lineman dem Offensive Lineman direkt gegenüber aufgestellt ist. Die nach innen verschobenen Positionen werden mit 2i, 4i und 7 bezeichnet, während die nach aussen verschobenen Positionen weitergezählt als 3, 5 und 9 bezeichnet werden.

Mike Mayock scheint beispielsweise das erste System zu verwenden, während zum Beispiel General Manager Trent Baalke die zweite Zählweise verwendet. In den Überschriften der nachstehenden Erklärungen wird die erste Variante verwendet.

Hier die einzelnen Positionen:

"0-Technique" (3-4 NT)
Der 0-Technique ist der klassische Nose Tackle in der 3-4-Defense und stellt sich direkt vor dem Center auf. Seine Aufgabe ist das Verteidigen der A-Gaps (zwischen Center und Guard). Dabei ist die erste Priorität das Kontrollieren des Centers und wenn möglich soll der Nose Tackle auch noch einen Guard binden ("Double Team"). Klassisches Beispiel für den 0-Technique ist Vince Wilfork.

In gewissen Systemen (One-Gap-Systeme) muss der 0-Technique nur ein A-Gap kontrollieren. Für das zweite A-Gap sind dann die Linebacker zuständig. Dadurch kann der 0-Technique aggressiver in einem Gap spielen.

"1-Technique" (4-3 NT)
Die Aufgaben ähneln jenen des 0-Technique. In der 4-Mann-Front ist er aber nicht direkt dem Center gegenüber aufgestellt, sondern auf der Innenschulter eines Guards. Dadurch wird vom 1-Technique selten erwartet, dass er zwei Gaps kontrollieren muss, sondern er muss nur das A-Gap, in dem er aufgestellt ist, verteidigen. Idealerweise bindet er aber auch ein Double Team und ermöglicht es den anderen Defensive Linemen 1-gegen-1-Situationen zu haben. Über Jahre war Pat Williams der Prototyp eines 1-Technique. Auch Haloti Ngata spielte in der Regel die Position des 1-Technique.

"3-Technique" (4-3 Rush Tackle)
3-Techniques stellen sich auf der Aussenschulter der Guards auf und sind daher für das B-Gap verantwortlich. Ziel des 3-Techniques ist es, durch das B-Gap ins Backfield zu kommen und dort das Play (Run oder Pass) zu stoppen. Im Unterschied zu 0- und 1-Techniques sind 3-Techniques weniger auf Kraft angewiesen, sondern etwas mehr auf Speed und Agilität. Zu den Prototypen gehören Warren Sapp, Tommy Kelly oder Ndamukong Suh.

"5-Technique" (3-4 DE)
5-Techniques stehen direkt gegenüber der Offensive Tackles. Ähnlich wie der 0-Technique ist auch der 5-Technique in der Regel für zwei Gaps - B-Gap zwischen Guard und Tackle und C-Gap zwischen Tackle und Tight End zuständig. Da 5-Techniques vielfach gegen die athletischen Tackles antreten, verlangt die Postition nach grossen, kräftigen aber dennoch athletischen Spielern. Der ehemalige Patriot Ty Warren gilt als klassischer 5-Technique.

Auch Justin Smith spielt teilweise die Postition des 5-Technique. In den Nickel-Defenses jedoch eher als 3-Technique und in der 3-4-Defense spielt Smith meist etwas verschoben. Nach innen verschoben ist es die 4-Technique und nach aussen verschoben die 6-Technique.

Hier ist zu beachten, dass die zweite Zählweise zu anderen Bezeichnungen führt. Der "Five Technique" ist dabei ein "Four Technique". Nach aussen verschoben sind "Six Technique" und "Five Technique" identisch. Nach innen verschoben sind "Four Technique" und "Four-i Technique" dieselbe Position. Gut sichtbar ist dies bei den Kommentaren von Mike Mayock und Trent Baalke zum Pick von Arik Armstead:

Zitat

    Mike Mayock: "His length and power are both amazing. He's a perfect scheme fit for the 49ers as a five-technique, which means he's a defensive end in a 3-4 defense. He's so young and inexperienced, but the sky is the limit."


Zitat

    Trent Baalke: "He's a tremendous ahtlete for his size and for that position. Four techniques are hard to find in the National Football League. True four techniques, guys that can two gap, play with leverage, leverage blocks and control the line of scrimmage. That’s a big part of what we do here."


"7-Technique" (4-3 DE)
In der 4-3 oftmals auf der Strong Side eingesetzt und eher der Power End. Positioniert sich auf der Innenschulter des Tight Ends (als 6-Technique auf der Aussenschulter des Offensive Tackles). Wichtigste Aufgabe ist die Contain des Run Games, also die Kontrolle des Laufes nach Aussen. Im Passspiel ist es oft ein Duell gegen den Right Tackle.

"9-Technique" (4-3 DE)
Die Position der klassischen Speed Rusher, die von ausserhalb der Tight Ends mit Speed gegen die Offensive Tackles gewinnen wollen. Klassisches Beispiel ist Dwight Freeney.

Die jeweiligen Positionen haben wie beschrieben auch ihre "klassischen" Aufgaben. Diese können durch verschiedenste taktische Varianten aber beim konkreten Spielzug stark variieren.

49ersFanZone.net-Webradio

Football 1×1

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 26.11.2017, 22:05
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 6 3 0 W1
Cardinals 4 5 0 L1
49ers 1 9 0 W1
Rams 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking