Autor Thema: York spricht über Kaepernick  (Gelesen 29704 mal)

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.884
  • #56
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #40 am: 31. Jan. 16, 15:09 »
Das mag schon sein, macht Gabbert dadurch aber nicht zwingend zum QB, der besser und titelwürdig ist.
Es wird sehr oft vergessen, dass Football immer noch ein Teamsport ist. CK HAT immerhin, im Gegensatz zu 99,9999% unserer Member schon Leistung gezeigt. Und ganz ehrlich: vor zwei Jahren war unsere OL auch nicht die beste der Liga.
Kritik ist angebracht, aber man macht es sich mal wieder zu einfach....

Ich bin nun kein absoluter CK-Fan, würde ihm aber gerne zumindest die Chance geben wollen, sich wieder zu beweisen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Klaus

  • All-Pro
  • Survival League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.001
  • 49ers Forever!
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #41 am: 31. Jan. 16, 15:15 »
Ich lege mich mal fest, dass wir mit CK und/oder BG in den nächsten Jahren nichts reißen werden. Vielleicht mit viel Glück mal die Wildcards! Ist das das Ziel? Genügt es? Für mich nicht! Als Fan will ich gewinnen, weil ich dann einfach mehr Freude und Spaß habe! Die Mannschaft und auch CK, glaube ich, hat nicht nur mir drei schöne Jahre in den letzten 15 Jahren bereitet. CK hatte auch keinen unerheblichen Anteil daran, soweit zu kommen, wie es viele Jahre zuvor nicht klappte. Auch schon zu dieser Zeit traten seine Schwächen in Erscheinung. Bei relativem Erfolg interressiert es halt nur keinen so richtig. Es stimmt auch, dass vor allem die O-Line zu dieser Zeit maßgeblich besser war, als die der letzten zwei Jahre. Würde es mit einer deutlich besseren O-Line wieder deutlich aufwärts gehen? Ich hab auch da meine Zweifel! Vielleicht kann der ausgesprochen athletische CK sich steigern und evtl. Mängel besonders im Passspiel und im Lesen der Abwehr minimieren! Da ich aber der festen Überzeugung, dass so eine "Weiterentwicklung"  nie reibungslos abläuft, befürchte ich das dann auch zurecht aufkommende Kritik ihn psychisch vermutlich wieder destabilisieren würde. Und man wäre dann wieder da, wo wir zur Mitte der vergangenen Saison waren. Es ist diesbezüglich einfach zu viel passiert und unter Berücksichtigung der Berichterstattung hier in der Fanzone (bin dankbar dafür, dass hier regelmäßig Berichte aus den USA übersetzt werden) ist medial zuviel und in Teilen sehr negativ über CK berichtet worden. Daher glaube ich, dass für ihn persönlich ein Cut das Beste ist, um irgendwo anders neu zu starten! Persönlich finde ich es schade, weil ich ihn gerne gesehen habe und auch er Teil der einzigen schönen Zeit in den letzten Jahren war!

BG? Ich las irgendwo in den vorherigen Kommentaren, wie er wohl spielen würde mit einer einer sehr guten O-Line! Vermutlich würde auch er sich steigern, was ja nicht schwer ist. Fast jeder würde besser spielen mit einer guten O-Line! Die Frage die ich mir stelle, warum hat er noch nie die Chance gehabt unter einer guten zu spielen. Das kann daran liegen, dass er nur Pech hatte bis jetzt? Oder es ist einfach so, dass man ihn nicht für geeignet hält. Wenn irgendjemand und die sind ja nicht alle doof, meinen würde mit BG da holen wir was, hätten das vielleicht schon einige probiert. Hat aber keiner! Was für mich ein klares Statement ist! Die 8 Spiele die er für uns spielte waren, wenn überhaupt, Durchschnitt! Nicht mehr und nicht weniger!!! BG ist keiner mit dem wir was gewinnen!

Ohne verlässlich sagen zu können,  dass dies der richtige Weg ist, schließe ich mich meinungsmäßig frontmode an! Ein neuer Quarterback, gerne in der Draft, und etwas versuchen aufzubauen! Wenn dann eine Entwicklung erkennbar ist, kann ich auch mit Siegen in der Deffinierung als Zwischenziele oder Fortschritt sehr gut leben. Ein Weg den auch fast alle Superbowl-Sieger der letzten Jahre gegangen sind. Bei denen ist dann auch eine Konstanz in der Teilnahme in den Playoffs sichtbar!!

Abschließend gilt jedoch festzuhalten, dass es mir letztendlich völlig egal ist wer spielt, Hauptsache es ist erfolgreich!!!!

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.778
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #42 am: 31. Jan. 16, 17:11 »
Duke, bitte sieh dir Gabberts Performance gegen die Browns in Woche 14 nochmal an. Das war mit der verbesserten Oline. Wenn es darum geht, dass Gabbert wirklich gute Spiele ablieferte, dann kann man dagegenhalten, dass Kaepernick gegen die Ravens auch ein solches gehabt hatte, aber die Oline in dieser Saisonphase gerade in ihrer absoluten Formtiefe gehangen war.

Die Leistung der Quarterbacks war letzte Saison in beiden Fällen nicht befriedigend, aber ich setze trotzdem lieber auf einen Spieler wie Kaepernick, wo zumindest das ganz große Potenzial da ist, als auf einen wie Gabbert, der im allerbesten Fall Alex Smith wird. Ich kann absolut verstehen, wenn jemand sagt, dass Kaepernick weg und ein neuer QB her muss, aber Gabbert als Wunschoption kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das ist irgendwie so, als wir zur Zeit von Rattay/Smith/Dorsey/Pickett/O'Sullivan/Hill hofften, dass irgendeiner einen auf Phönix aus der Asche macht.

Offline Norton51

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.020
    • Livesportfan Blog
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #43 am: 31. Jan. 16, 17:30 »
Ich warte was Chip Kelly sagt. Der kann ja nun Offense. In dem Punkt sind wir uns hoffentlich einig.
Wenn er in Kaepernick seine beste Chance zu gewinnen sieht, würde ich das gerne mal eine Saison anschauen.

Ich glaube es ist primär ein Selbstvertrauensthema bei Kaep.
Mein kleiner, persönlicher Sporterlebnisblog:
www.livesportfan.de

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.884
  • #56
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #44 am: 31. Jan. 16, 17:37 »
Sehe ich wie zugschef und Norton51.
Gabbert kann einfach nicht die Zukunft sein.
CK hat zumindest eine Chance verdient. Ich glaube auch, dass Kelly ihm die geben wird. Wissen kann ich es natürlich nicht.
Aber böoss nicht auf einen Rookie bauen. Meinetwegen einen draften, aber bitte nicht gleich verheizen !

CK, Rookie plus OL aufbauen, geile Reveiver/TE und Hyde/Miller wäre mein Ansatz.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.237
    • Der Hövelgriller
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #45 am: 31. Jan. 16, 19:23 »
Wenn ich schon höre Gabbert oder CK7 Anhänger.... Ich bin 49er....




Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.327
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #46 am: 31. Jan. 16, 19:35 »
Wie mit jedem anderen Pick auch ;) - ich sag nur Aaron Curry.

Und wie gesagt, es muss beidseitig sein. Es ist ja nicht wirklich klar, ob CK überhaupt bleiben will - vor allem dann, wenn man ihm nicht die Starter-Rolle versprechen sollte.

Siehst du ein Team wo er in der jetztigen Situation die klare Nummer 1 wäre ?
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Offline Candlestick

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.373
York spricht über Kaepernick
« Antwort #47 am: 31. Jan. 16, 19:35 »
Ulkig ist, dass CK einige umbedingt ne Chance geben wollen, dabei hatte er die doch schon seit Jahren. Gabbert steht dies aber nicht zu oder was?

Denn wer bisher davon wenig hatte ist Gabbert, auch wenn ich zustimme, dass aus ihm wohl kein Manning mehr wird. Wobei kommt drauf an welcher Manning und wie alt

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.930
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #48 am: 31. Jan. 16, 20:16 »
Die Leistung der Quarterbacks war letzte Saison in beiden Fällen nicht befriedigend, aber ich setze trotzdem lieber auf einen Spieler wie Kaepernick, wo zumindest das ganz große Potenzial da ist, als auf einen wie Gabbert, der im allerbesten Fall Alex Smith wird.
Ich sehe ganz ehrlich bei Kaepernick absolut kein Potential, der Leistungssprung den er machen muss um wieder gute Leistungen zu zeigen ist einfach zu groß und die Ansätze waren in 2014 und 2015 nur minimal zu sehen. Wäre er ein 21jähriger Rookie würde ich "Potential" ja noch gelten lassen, aber er wird mitte der nächsten Saison auch schon 29. Als "Quarterback der Zukunft" kann er daher auch nicht wirklich funktionieren, denn die Zeit ihn noch gr0ßartig aufzubauen hat man nicht mehr.

Ob ein Blaine Gabbert die Lösung ist - keine Ahnung aber ich sehe bei ihm die Chance deutlich eher gegeben als bei Kaepernick, der wohl nur noch gegen Teams gute Spiele zeigen wird die sich nicht auf ihn vorbereiten. Ich bin daher auch immer noch der Meinung dass wir in Runde 1 einen Quarterback draften und sich 1-2 Jahre akklimatisieren lassen sollten. Genug Cap Space haben wir ja nun um die Lücken auch über die Free Agency zu füllen.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.884
  • #56
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #49 am: 31. Jan. 16, 20:43 »
Ulkig ist, dass CK einige umbedingt ne Chance geben wollen, dabei hatte er die doch schon seit Jahren. Gabbert steht dies aber nicht zu oder was?

Denn wer bisher davon wenig hatte ist Gabbert, auch wenn ich zustimme, dass aus ihm wohl kein Manning mehr wird. Wobei kommt drauf an welcher Manning und wie alt

Man soll aber auch nicht immer so tun, als ob CK nichts kann. Auch wenn einige das nicht hören wollen: JA er hat uns schon zu zwei CCgames und in den Superbowl geführt. Wenn man jetzt behauptet, dass auch andere Mannschaftsteile beteiligt waren, entgegne ich mit: ebend !!

Gabbert eine Chance geben? Prinzipiell ja. Sehe ihn ihn aber nur Durchschnitt. Zudem wurde auf ihn auch noch nicht so "eingedroschen" wie bei CK.

1-2 Jahre einen Rookie akklimatisieren lassen finde ich auch gut. ICH PERSÖNLICH fände es aber gut "hinter" CK. Auch in den Medien würde er viel auf sich lenken...
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.275
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #50 am: 31. Jan. 16, 20:44 »
Wenn wir nix an der OLine ändern dann ist es völlig egal wer QB spielt und ein Rookie würd sich dann erst recht freuen.
Wir haben doch selbst bei Rodgers gesehen wenn die Oline nicht funktioniert was dann passiert, der lag mehr aufm hinter als das er Pässe angebracht hat.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.930
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #51 am: 31. Jan. 16, 22:13 »
Wenn wir nix an der OLine ändern dann ist es völlig egal wer QB spielt und ein Rookie würd sich dann erst recht freuen.
Die OLine wird deutlich anders aussehen als in dieser Saison, da kannst du dir sicher sein.
Kilgore wird von Anfang an dabei sein, Anthony Davis kommt zurück und wenn ich das richtig sehe kann es durchaus sein dass wir wieder vom Zone Blocking Scheme weggehen dass wir diese Saison so "erfolgreich" eingeführt haben.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.415
  • Faithful for Life
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #52 am: 31. Jan. 16, 22:45 »
Sehe ich wie zugschef und Norton51.
Gabbert kann einfach nicht die Zukunft sein.
CK hat zumindest eine Chance verdient. Ich glaube auch, dass Kelly ihm die geben wird. Wissen kann ich es natürlich nicht.
Aber böoss nicht auf einen Rookie bauen. Meinetwegen einen draften, aber bitte nicht gleich verheizen !

CK, Rookie plus OL aufbauen, geile Reveiver/TE und Hyde/Miller wäre mein Ansatz.
So siehts aus! Könte doch so einfach sein...

Un ich wiederhol mich nochmal. In der Offense kann man dieses Jahr eigenlich nicht viel verkehrt machen, wenn man (Kelly/Baalke) sich nicht völlig dämlich anstellt.

Um die D mach ich mir weitaus mehr sorgen!
Hoffe die Jungchen Kerle (also unsere Defense Coaches) wissen was sie machen und wie sie unsere Spieler Einsezen.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.854
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #53 am: 31. Jan. 16, 22:50 »
Wenn Colin in der NFL weiterhin ein Starting-QB sein will (egal ob bei den 9ers oder wo anders) MUSS er auf jeden Fall ein bis zwei Klassen in den QB-Basics aufholen. Seine großen Stärken (Lauf und Geschwindigkeit) werden mit dem Alter (er ist "bereits" 29) weniger werden. Wie sagt man so schön, er wird in den nächsten Jahren ein bis zwei Steps verlieren. Wenn er dann kein normaler Passer ist, bleibt für in nichts anderes übrig als ein max. Back-Up-Posten.

Er hat was geleistet - ohne Zweifel - aber es zählt jetzt leider nicht mehr viel. Er hat auf jeden Fall seinen großen Vertrag noch nicht gerechtfertigt - und an den sollte er auch gemessen werden.
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Norton51

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.020
    • Livesportfan Blog
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #54 am: 1. Feb. 16, 00:10 »
Wenn Colin in der NFL weiterhin ein Starting-QB sein will (egal ob bei den 9ers oder wo anders) MUSS er auf jeden Fall ein bis zwei Klassen in den QB-Basics aufholen. Seine großen Stärken (Lauf und Geschwindigkeit) werden mit dem Alter (er ist "bereits" 29) weniger werden. Wie sagt man so schön, er wird in den nächsten Jahren ein bis zwei Steps verlieren. Wenn er dann kein normaler Passer ist, bleibt für in nichts anderes übrig als ein max. Back-Up-Posten.

Er hat was geleistet - ohne Zweifel - aber es zählt jetzt leider nicht mehr viel. Er hat auf jeden Fall seinen großen Vertrag noch nicht gerechtfertigt - und an den sollte er auch gemessen werden.

Manchmal hab ich den Eindruck, dass ihr den Kaepernick alle persönlich bezahlt.  ;D
Mein kleiner, persönlicher Sporterlebnisblog:
www.livesportfan.de

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.984
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #55 am: 1. Feb. 16, 06:56 »
ich kann da nur herauslesen
....welcome back CK7....
und ich finds gut.... über einige komplett sinnfreie Komentare hier, möchte ich den Mantel des Schweigens legen.... unterste Schublade, sry
Für Zitate der untersten Schublade bist du ja der Experte. Von daher...
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.849
    • San Francisco Blog
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #56 am: 1. Feb. 16, 06:57 »
Völlig unabhängig von den involvierten Spielern soll die Salary Cap optimal genutzt werden. Wenn man also die nahezu identische Leistung statt für 12 Mio für 3 Mio kriegt, dann habe ich lieber 9 Mio um in andere Positionen zu investieren.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.854
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #57 am: 1. Feb. 16, 07:12 »
Wenn Colin in der NFL weiterhin ein Starting-QB sein will (egal ob bei den 9ers oder wo anders) MUSS er auf jeden Fall ein bis zwei Klassen in den QB-Basics aufholen. Seine großen Stärken (Lauf und Geschwindigkeit) werden mit dem Alter (er ist "bereits" 29) weniger werden. Wie sagt man so schön, er wird in den nächsten Jahren ein bis zwei Steps verlieren. Wenn er dann kein normaler Passer ist, bleibt für in nichts anderes übrig als ein max. Back-Up-Posten.

Er hat was geleistet - ohne Zweifel - aber es zählt jetzt leider nicht mehr viel. Er hat auf jeden Fall seinen großen Vertrag noch nicht gerechtfertigt - und an den sollte er auch gemessen werden.

Manchmal hab ich den Eindruck, dass ihr den Kaepernick alle persönlich bezahlt.  ;D
Wieso? Würdest du gerne knappe 8% des gesamten SC für einen Spieler ausgeben, der momentan nicht viel mehr als ein besserer Back-Up-QB ist?
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.884
  • #56
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #58 am: 1. Feb. 16, 07:30 »
Das "momentan" ist aber auch der Situation(en) geschuldet.

Lasst uns doch einfach mal abwarten.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.849
    • San Francisco Blog
Re: York spricht über Kaepernick
« Antwort #59 am: 1. Feb. 16, 08:19 »
Mit Argumenten spekulieren und diskuttieren ist doch aber viel kurzweiliger als nur abwarten.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Tags: Kaepernick York Kelly