Navigation überspringen

Game Reports

49ers 23, Colts 26 (OT, Week 5) (8. Okt. 2017)

Die 49ers verlieren auch das fünfte Spiel der Saison bei den Indianapolis Colts mit 26-23 in der Verlängerung. Es ist die zweite Niederlage der Saison für die 49ers in einer Verlängerung.

Im ersten Viertel des Spiels konnten beide Offense Reihen in ihrem ersten Drive ein Field Goal erzielen. Anschließend taten sich die Mannschaften in der Offense sehr schwer und die Drives endeten mit einem Punt. Erst kurz vor Ende des zweiten Viertels wurden die Colts wieder gefährlich als sie bis an die fünf Yard Linie der 49ers marschierten. Dort endete aber der Versuch in einem Field Goal von Adam Vinatieri.

Den 49ers blieben bis zur Halbzeit ganze 59 Sekunden. Die Zeit nutzten sie aber gut. Nach einem 25 Yard Pass auf Pierre Garcon und einem 13 Yard Pass auf Marquise Goodwin fanden sich die 49ers schnell in der richtigen Distanz für Robbie Gould und so endete die erste Halbzeit mit einem 6-6.

In der zweiten Halbzeit gingen die Colts durch ein weiteres Field Goal in Führung. Und Mitte des dritten Viertels gab es auch den ersten Touchdown des Spiels als Marion Mack für 22 Yards in die Endzone der 49ers lief.

Zu Beginn des letzten Viertels verkürzten die 49ers den Rückstand durch ein Field Goal auf sieben Punkte. Aber in dieser Phase dominierten die Colts das Spiel. Nach einem 63 Yard Pass von Jacob Brissett auf Ty Hilton waren die Colts schnell wieder in der Red Zone der 49ers. Und Brissett brachte mit einem Lauf die Colts mit 14 Punkten in Führung.

Die 49ers konnten aber daraufhin ebenso schnell einen erfolgreichen Drive hinlegen. Ein 20 Yard Pass und ein 51 Yard Pass auf Goodwin bereiteten den Touchdown von Kyle Juszczyk vor, der nach einem 6 Yard Pass von Brian Hoyer in die Endzone lief.

Kurz darauf bekamen die 49ers erneut den Ball. Und nach 14 Plays endete auch dieser Drive ganze 20 Sekunden vor dem Ende des Spiels in der Endzone der Colts. Im vierten Versuch von der 5 Yard Linie bediente Hoyer seinen TE George Kittle und der erzielte den Touchdown zum Ausgleich.

Es folgte die Verlängerung bei der die Colts zuerst den Ball bekamen, aber den durch eine Interception verloren. Ray-Ray Armstrong fing den Ball von Brissett an der 1 Yard Linie ab und returnierte diesen bis zur 28 Yard Linie. Die 49ers mussten aber den Ball durch einen Punt abgeben und die zweite Chance auf Punkte in der Verlängerung nutzten die Colts.

Mack brachte die Colts mit einem 35 Yard Lauf in eine gute Position und Vinatieri beendete das Spiel mit einem 51 Yard Field Goal.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Fritzini (8. Okt. 2017)

    Alex Smith hätte ich ja schon gerne wieder zurück. Würde er in das Scheme von Shanahan passen? Habe irgendwann mal gelesen, dass er nächste Saison wohl nicht mehr bei den Chiefs sein soll??
    Alex wird nachdem er seinen Ring hat aufhören und wir dürfen uns dann mit einem überbewerteten und überbezahlten Kirk Cousin rumärgern.  :(
    Overrated  ;D
    Nee ernsthaft, ich bin nicht der Meinung das KC der QB ist der es bei uns raus reissen kann.
    Auch weil erstmal ordentliche CB's und noch mindestens 1 Top Wideout her muss.
  2. Ledian (8. Okt. 2017)

    Warum hatten wir nach dem FG in der OT nicht nochmal die Chance zu punkten so wie die carsilans letzte Woche?
  3. landl49ers (8. Okt. 2017)

    Warum hatten wir nach dem FG in der OT nicht nochmal die Chance zu punkten so wie die carsilans letzte Woche?

    Weil die Colts und wir schon den Ball hatten, da gewinnt der nächste Score
  4. Lars_wegas (8. Okt. 2017)

    weil wir schon die chance zum scoren hatten
  5. vorschi (8. Okt. 2017)

    Warum hatten wir nach dem FG in der OT nicht nochmal die Chance zu punkten so wie die carsilans letzte Woche?
    Weil zu dem Zeitpunkt bereits jedes Team 1x den Ball hatte, dabei keinen TD erzielen konnte, und somit der nächste Score das Spiel entscheidet, und das war in dem Fall eben das Field Goal der Colts.
  6. frontmode (8. Okt. 2017)

    Warum hatten wir nach dem FG in der OT nicht nochmal die Chance zu punkten so wie die carsilans letzte Woche?

    Das sind die OT Regeln.

    Wenn das Team mit dem ersten Ballbesitz einen TD macht, ist das Spiel vorbei. Bei nur einem FG, bekommt das andere Team noch mal den Ball. Ab der dritten Possession gewinnt der nächste Score.

    Die Defense-Scores habe ich jetzt mal weggelassen ;)
  7. reagan - The Left Hand (8. Okt. 2017)

    Wer Hoyer in seinem Fantasyteam hat, der hat heute ordentlich Punkte gemacht  8)

    Auch heute haben wir wieder Fortschritte (Kittle, 2 TD, Goodwin, Passspiel) und Stagnation (CB, O-Line, Laufspiel) gesehen. Aber man merkt, dass sich was in die richtige richtung bewegt. Darauf kommt es an.

    Bin nächste Woche auf Cousins gegen uns gespannt.
  8. Pat91 (8. Okt. 2017)

    ich könnte im Strahl kot.....
  9. MaybeDavis (8. Okt. 2017)

    ich könnte im Strahl kot.....
    ...en? oder zen?  ;D
  10. vorschi (8. Okt. 2017)

  11. reagan - The Left Hand (8. Okt. 2017)

    Interessant dürfte auch sein, wie sich das mit Hyde und Bowman weiter entwickelt. Beide sprachen von Coachentscheidungen und Bowman ergänzte noch, das ihm das nicht gefällt
  12. MaybeDavis (8. Okt. 2017)

    Interessant dürfte auch sein, wie sich das mit Hyde und Bowman weiter entwickelt. Beide sprachen von Coachentscheidungen und Bowman ergänzte noch, das ihm das nicht gefällt
    Bowman ist aber auch nur noch ein Schatten seiner Selbst. Ich habe die gesamte Saison nie wirklich wahrgenommen und früher war er bei jedem Play im Bild und fiel auf (positiv).
  13. Norton51 (8. Okt. 2017)

    Interessant dürfte auch sein, wie sich das mit Hyde und Bowman weiter entwickelt. Beide sprachen von Coachentscheidungen und Bowman ergänzte noch, das ihm das nicht gefällt

    Bowman sieht leider sehr schlecht aus. Der ist leider nur noch ein Schatten seiner früheren Tage
  14. frontmode (9. Okt. 2017)

    Interessant dürfte auch sein, wie sich das mit Hyde und Bowman weiter entwickelt. Beide sprachen von Coachentscheidungen und Bowman ergänzte noch, das ihm das nicht gefällt

    Bowman sieht leider sehr schlecht aus. Der ist leider nur noch ein Schatten seiner früheren Tage

    Die 49ers würden 6,5Mio$ Cap Space durch Entlassung oder Trade schaffen. Das wird eine schnelle Entscheidung, da im März ein Option Bonus fällig wird.
  15. Pat91 (9. Okt. 2017)

    ich könnte im Strahl kot.....
    ...en? oder zen?  ;D
    :rofl:
    beides und zwar gleichzeitig :D

    Bowman ist wirklich nur ein Schatten seiner selbst. hoffen wir auf Foster. vllt nach nem Trade ausschau halten. hyde und bow
  16. reagan - The Left Hand (9. Okt. 2017)

    Wegen eines schlechten Spiels sollte man Hyde nicht abschreiben. Die Spieler müssen sich eben nur daran gewöhnen, dass wir leistungsbewußte Coaches haben.
  17. Lars_wegas (9. Okt. 2017)

    Wegen eines schlechten Spiels sollte man Hyde nicht abschreiben. Die Spieler müssen sich eben nur daran gewöhnen, dass wir leistungsbewußte Coaches haben.
    Da wünsche ich mir auch Coaches die leistungsbewusst callen. Stellenweise hätte ich das Gefühl, man will keine Punkte machen.
    Erste Hälfte: die D steht super und bei 3rd und 28, gehen LB und Secondary so weit zurück, dass die Colts ohne Mühe in Fieldgoalposition kommen.
  18. Pat91 (9. Okt. 2017)

    Wegen eines schlechten Spiels sollte man Hyde nicht abschreiben. Die Spieler müssen sich eben nur daran gewöhnen, dass wir leistungsbewußte Coaches haben.
    Ich finde er ist zu verletzungsanfällig...
  19. frontmode (9. Okt. 2017)

    Top 5 gemäß PFF

    DI DEFOREST BUCKNER, 85.3 OVERALL GRADE
    LB RAY-RAY ARMSTRONG, 83.7 OVERALL GRADE
    WR MARQUIS GOODWIN, 80.8 OVERALL GRADE
    DI EARL MITCHELL, 79.2 OVERALL GRADE
    C DANIEL KILGORE, 78.1 OVERALL GRADE

    Buckner ist immer dabei. Überraschend Kilgore und Goodwin. Staley mit unterirdischen 43,6
  20. Duke (9. Okt. 2017)

    Möglicherweise kommt Bowman mit der 4-3 auch nicht zurecht. Andererseits frage ich mich, wo die passverteidigung gestern war. Das ist nun schon seit Jahren ein Problem der Niners.
  21. snoopy (9. Okt. 2017)

    Man sieht den CBs oft schon vor dem Spielzug an, dass sie überfordert sind.
    Zu Hoyer hatte ich ja schon geschrieben. Auf dem Papier sieht das gar nicht so schlecht aus. Wir hatten aber auch eine Menge Glück z.B. bei zwei fast sicheren Interceptions. Und natürlich den Weltklasse-TE Kittle ;) ;D

    Wenn ich es richtig verstanden habe, vermissten die Reporter Agressivität in der Defense. Sehe ich auch so; jedoch auch offensiv
  22. Hyde 28 (9. Okt. 2017)

    Es sieht teilweise immer aus, als wenn mit angezogener Handbremse gespielt wird - kann natürlich täuschen. Gewisse Playcalls von Saleh sind auch merkwürdig - siehe TD Colts.

    Gesendet von ausserhalb

  23. vorschi (9. Okt. 2017)

    So, nachdem ich drüber geschlafen habe bin ich nicht mehr ganz so genervt über die Niederlage.

    Was mir gestern aufgefallen ist: Saleh lässt oftmals sehr sehr soft spielen, die Cornerbacks mit viel Abstand zu den WR, da ist eine Menge Respekt dabei bzw. Angst wegen der schwachen Corners. Ganz selten das da jemand mal ein Play macht. Auch Ward hat gestern leider schwach ausgesehen, das hat die ersten beiden Spiele wo er FS war deutlich besser ausgesehen, besonders der tiefe Pass auf Hilton geht auf sein Konto. Und auch Tartt war 2x ziemlich out of position bzw. konnte das Tackle nicht machen. Und warum Dontae Johnson außen das Containment gegenüber dem RB aufgibt weiß wohl auch nur er.

    Mitchell kommt immer besser in Schuss, die restliche Line fand ich ok (mit Ausnahme von Buckner, der war sehr stark und hat mit den Guards wieder gemacht was er wollte). Und Bowman: Puh, der wirkt arg langsam, wie Gore ihn im 1 gegen 1 einfach über außen geschlagen hat war schon schwer mit anzusehen. Bin schon gespannt wie sich die Snapzahlen verändern wenn Foster wieder fit ist, Armstrong macht zwar immer noch einige Fehler, wirkt aber deutlich sattelfester als noch vor ein paar Wochen.

    Zur Offense: Wieder sehr sehr wenig, aber zumindest haben Garcon und Goodwin mal beide gut gespielt bzw. Kittle sein Talent aufbiltzen lassen. Und natürlich wieder Fehler in Situationen wo keine passieren dürfen (2nd and Goal an der 5 Yard Linie - Holding Offense)
    Wenn Hoyer mal in einen Rhythmus kommt ist er ein passabler QB, leider dauert es bis dahin eine Weile. Wenn Hyde dann auch noch einen schlechten Tag ist tut sich eben nicht viel in der Offense.
  24. snoopy (9. Okt. 2017)

    Was meinst du mit "einen Rhythmus" bei Hoyer?
    Das er das PB versteht? das er bessere Würfe lernt? das er das Momentum bekommt?
    Immerhin wird er Freitag auch schon 32. Wenn das noch "eine Weile" dauert, ist er ruckzuck 34... ::)
  25. snoopy (9. Okt. 2017)

    Seht ihr das auch so wie ich?
    Kurz vor Schluss eine Two-Point wäre eine Ansage gewesen.
    Entweder man versemmelt es und wenigstens die "Pick1-Befürworter" meckern nicht (  ;) ) oder man gewinnt und hat mal ein Ausrufezeichen gesetzt. Wäre besser für die Moral als nun die zweite OT-Niederlage.
  26. vorschi (9. Okt. 2017)

    Was meinst du mit "einen Rhythmus" bei Hoyer?
    Das er das PB versteht? das er bessere Würfe lernt? das er das Momentum bekommt?
    Immerhin wird er Freitag auch schon 32. Wenn das noch "eine Weile" dauert, ist er ruckzuck 34... ::)
    Ich mein innerhalb der Spiels. Zu Beginn wirkt er manchmal wie wenn er im Kopf (oder mit dem Arm, wie man es nimmt) noch in der Kabine ist. Wenn er dann mal ein paar Pässe an den Mann gebracht hat geht es eigentlich, auch wenn zwischenzeitlich immer noch ein paar Pässe dabei sind wo man sich an den Kopf greift. Aber insgesamt läuft es dann.
  27. snoopy (9. Okt. 2017)

    Wobei aber die Colts es verpasst haben, ihn auseinanderzunehmen. Alleine die zwei eigentlich sicheren Interceptions. Waren beide in der 2.Hz., glaube ich..
  28. Hyde 28 (9. Okt. 2017)

    Die TPC wäre mir auch lieber gewesen. Man hat ja nichts zu verlieren derzeit, außer das jeweilige Spiel. Für die Moral wäre ein Sieg schon gut gewesen. Auf eine 0-16 Saison habe ich keinen Bock, egal welche Fortschritte man sieht.

    Gesendet von ausserhalb

  29. vorschi (9. Okt. 2017)

    Seht ihr das auch so wie ich?
    Kurz vor Schluss eine Two-Point wäre eine Ansage gewesen.
    Entweder man versemmelt es und wenigstens die "Pick1-Befürworter" meckern nicht (  ;) ) oder man gewinnt und hat mal ein Ausrufezeichen gesetzt. Wäre besser für die Moral als nun die zweite OT-Niederlage.
    Hätte man durchaus versuchen können, seh ich wie du. Da wäre auch denke ich kaum jemand sauer gewesen wenn das nicht funktioniert hätte, bei 0-4 hat man ja sowieso kaum mehr was zu verlieren.
  30. Cordovan (9. Okt. 2017)

    Es stimmt also: schlechte Teams "finden" immer einen Weg um zu verlieren. - Die 9ers 17 sind ein solches. Ich habe die zwei letzten Spiele als eigentliche "Muss"-Siege vor der Saison gesehen. Aber wir finden immer wieder einen Weg um uns selbst ins Bein zu schießen. Es fehlt nicht viel - aber es fehlt halt leider doch noch immer ein Quäntchen um mal einen Win zu landen. Für unsere Draft-Pos. mag es zwar gut sein, aber schön langsam schlägt es aufs Gemüt der Spieler und Fans. Eine gewisse Frustration macht sich breit und die ist nie gut.

    Hoffentlich lässt Shanahan mal ein ganzes Spiel lang aggressiv callen, denn mir kommt es so vor, als wenn er mit angezogener Handbremse spielen lässt. Game-Ball wieder mal an Buckner (absolut stärkster 9er - mit Ausnahme des Kickers).
  31. zugschef (9. Okt. 2017)

    Was Bowman angeht, so muss man schon auch mal festhalten, dass die Verletzung erst ein jahr zurückliegt und seine schwächste Leistung im TNG kam. Thomas Davis ist vier Jahre älter, hatte drei gerissene ACLs und ist nach wie vor Starter bei den Panthers. Gore läuft auch noch immer, obwohl sein Ast ja anscheinend schon seit fünf Jahren hängt.

    Dieses Team kann es sich definitiv nicht leisten, den letzten Spieler in der Defense abzugeben, der tatsächlich noch weiß,  wie eine Championship Truppe trainiert und spielt.
  32. snoopy (9. Okt. 2017)

    Danke, sehe ich auch so.
  33. Hyde 28 (9. Okt. 2017)

    Das Problem wird Bowmans Gehalt nächste Saison. Angenommen er wird zum Backup, zahlt ihm niemand 10 Mille, auch die Niners nicht.

    Gesendet von ausserhalb

  34. vorschi (9. Okt. 2017)

    Das Problem wird Bowmans Gehalt nächste Saison. Angenommen er wird zum Backup, zahlt ihm niemand 10 Mille, auch die Niners nicht.
    Genau so ist es, deshalb hoff ich darauf dass er einwilligt seinen Contract zu überarbeiten. Würde ihn auch ungern gehen sehen, selbst wenn er nicht mehr auf dem Level wie früher spielt.
  35. JOMONTANA (9. Okt. 2017)

    Positiv für mich bei der ganzen Situation. .... Man kämpft bis zum Schluß.
    Hoyer würde ich diese Woche nur Wurftraining machen lassen.Da war doch vieles sehr ungenau.
  36. igor (9. Okt. 2017)

    Es stimmt also: schlechte Teams "finden" immer einen Weg um zu verlieren. - Die 9ers 17 sind ein solches. Ich habe die zwei letzten Spiele als eigentliche "Muss"-Siege vor der Saison gesehen.
    Du hast vor Saisonbeginn ernsthaft das Auswärtsspiel bei den Cardinals als »Must win« gesehen?
  37. Andy49ers (9. Okt. 2017)

    Neuaufbau, Fortschritte hin oder her nur verlieren ist einfach scheiße. Wenn man 4 Spiele so verliert ist es schon sehr bitter und ob das für das Team so gut ist glaube ich auch nicht. Wenn man immer bis zum schluss kämpft und bekommt dann wieder einen Dämpfer ist das auch nicht gut für die Moral.
     
  38. Gore21 (9. Okt. 2017)

    Interessant dürfte auch sein, wie sich das mit Hyde und Bowman weiter entwickelt. Beide sprachen von Coachentscheidungen und Bowman ergänzte noch, das ihm das nicht gefällt

    Bowman sieht leider sehr schlecht aus. Der ist leider nur noch ein Schatten seiner früheren Tage

    Die 49ers würden 6,5Mio$ Cap Space durch Entlassung oder Trade schaffen. Das wird eine schnelle Entscheidung, da im März ein Option Bonus fällig wird.
    Eine schnelle Entscheidung ist doch überhaupt nicht notwendig.  ::)
    Bis März hat man ja Zeit sich Bowman weiter anzusehen und dann in Ruhe zu entscheiden. Sollte er sich nicht wieder fangen, hätte ich gar kein Problem damit ihn abzugeben.
  39. frontmode (9. Okt. 2017)

    Ich meinte eine schnelle Entscheidung nach der Saison.
  40. Marcello (9. Okt. 2017)

    Was wir auf jeden Fall brauchen ist einen neuen FS, oder aber Ward spielt mal das was ein 1st Rounder soll. Wenn man sich dieses Play bei dem Run nochmal ansieht, es ist einfach nur grauenhaft. Entweder er hatte Angst oder aber er hat nen Deal das er Mack nicht tackeln darf, wahnsinn ey  :swear:

    Ansonsten wieder das alte Lied wie in den Spielen zuvor, klar man sieht Fortschritte, hält mit, aber immer so zu verlieren, kotzt einen echt an. Bin gespannt ob wir nächste Woche was reißen können.

    Ist ja wieder ein 19Uhr Spiel, hoffentlich geht da der GP, das hat echt genervt gestern  :wallbash:
  41. Cordovan (9. Okt. 2017)

    Es stimmt also: schlechte Teams "finden" immer einen Weg um zu verlieren. - Die 9ers 17 sind ein solches. Ich habe die zwei letzten Spiele als eigentliche "Muss"-Siege vor der Saison gesehen.
    Du hast vor Saisonbeginn ernsthaft das Auswärtsspiel bei den Cardinals als »Must win« gesehen?
    Ja - die sind am "absteigenden Ast". Ich halte die Cards (sieht man diese Saison) vor overrated. Gebe zu, Must-Win ist etwas übertrieben, aber gute Chancen hab ich uns aber gegeben.... - aber gut, wir finden diese Saison einfach immer neue Wege um nicht zu gewinnen.... :-X
  42. vorschi (9. Okt. 2017)

    Was wir auf jeden Fall brauchen ist einen neuen FS, oder aber Ward spielt mal das was ein 1st Rounder soll. Wenn man sich dieses Play bei dem Run nochmal ansieht, es ist einfach nur grauenhaft. Entweder er hatte Angst oder aber er hat nen Deal das er Mack nicht tackeln darf, wahnsinn ey  :swear:
    Er hat die ersten beiden Spiele aber wesentlich besser gespielt. Wenn ich zurückdenke an das Spiel gegen die Rams, der lange Pass auf Watkins war knapp an der Sideline, und Ward ist da trotzdem fast noch rechtzeitig hingekommen um das Play zu machen, also Range und Instinkt hat er da allemal gezeigt. Aber ansonsten stimme ich dir zu, war gestern leider kein gutes Spiel von ihm.
  43. Flex (9. Okt. 2017)

    habe gerade gelesen, dass sowohl Hyde als auch Bowman wohl sehr wenig gespielt haben. Da keine größeren Verletzungen gelistet wurden, gehe ich mal fast davon aus, dass sie zeitweise einfach gebencht wurden. Bowman sagte in einem Interview, dass ihm das alles andere als gefalle, aber er wäre ja Teamplayer. Ich habe, wenn ich ehrlich bin, deutlich mehr Erwartungen gehabt in die beiden. Wenn sich das weiter so zeigt, wäre es kein Wunder, wenn die beiden nächste Saison nicht mehr bei uns sind.
  44. karpfi (9. Okt. 2017)

    habe gerade gelesen, dass sowohl Hyde als auch Bowman wohl sehr wenig gespielt haben. Da keine größeren Verletzungen gelistet wurden, gehe ich mal fast davon aus, dass sie zeitweise einfach gebencht wurden. Bowman sagte in einem Interview, dass ihm das alles andere als gefalle, aber er wäre ja Teamplayer. Ich habe, wenn ich ehrlich bin, deutlich mehr Erwartungen gehabt in die beiden. Wenn sich das weiter so zeigt, wäre es kein Wunder, wenn die beiden nächste Saison nicht mehr bei uns sind.

    Zumindest Bowman erwarte ich nächste Saison (und hoffentlich noch weitere) bei uns.
  45. Gore21 (9. Okt. 2017)

    habe gerade gelesen, dass sowohl Hyde als auch Bowman wohl sehr wenig gespielt haben. Da keine größeren Verletzungen gelistet wurden, gehe ich mal fast davon aus, dass sie zeitweise einfach gebencht wurden. Bowman sagte in einem Interview, dass ihm das alles andere als gefalle, aber er wäre ja Teamplayer. Ich habe, wenn ich ehrlich bin, deutlich mehr Erwartungen gehabt in die beiden. Wenn sich das weiter so zeigt, wäre es kein Wunder, wenn die beiden nächste Saison nicht mehr bei uns sind.

    Zumindest Bowman erwarte ich nächste Saison (und hoffentlich noch weitere) bei uns.
    Dazu sollte/muss er sich steigern, denn so erwarte ich persönlich das keineswegs.
  46. 011i (9. Okt. 2017)

    Könnte man nicht annehmen, dass wir grade möglicherweise tanken? So knapp einige Spiele zu verlieren und dann auch noch durch ein paar fragwürdige Entscheidungen von der Sideline kurz vor Schluss ist schon komisch.
    Könnte KS es nicht eher auf eine gute Entwicklung und gute Draftpicks abgesehen haben? Natürlich fehlt noch einiges an Spielermaterial und Talent um ein Winningteam zu sein aber ich denke dass man nicht nur wegen Unvermögen zwei oder drei Spiele verloren hat.
  47. MO800 (9. Okt. 2017)

    Könnte man nicht annehmen, dass wir grade möglicherweise tanken? So knapp einige Spiele zu verlieren und dann auch noch durch ein paar fragwürdige Entscheidungen von der Sideline kurz vor Schluss ist schon komisch.
    Könnte KS es nicht eher auf eine gute Entwicklung und gute Draftpicks abgesehen haben? Natürlich fehlt noch einiges an Spielermaterial und Talent um ein Winningteam zu sein aber ich denke dass man nicht nur wegen Unvermögen zwei oder drei Spiele verloren hat.

    Ein Schelm wer böses denkt... Dass KS und GL ein vor allem langfristig erfolgreiches Projekt anstreben und dafür ein gut gespicktes Team in beiden Mannschaftsteilen haben wollen ist klar. Eine 2:14er Saison oder gar noch schlechter wird daher - wie ich zwischenzeitlich auch vermute - billigend in Kauf genommen.

    Nur so erklärt sich für mich warum wir nicht für 2 gegangen sind und stattdessen auf die Overtime aus waren...
  48. eisbaercb (9. Okt. 2017)

    tanking, so ist auch meine Vermutung....
    .
    ich denke man will einen QB in der Draft an No.1 holen....
    bin mir ziemlich sicher das wir mit Cousins nix reißen... Cousins, nein danke....
    sogar ein Team wie die Jets, denen man das verlieren geradezu eingeimpft hat, sind nicht mehr sieglos....
    weil bei 0 zu 5 oder (wahrscheinlich) noch mehr Niederlagen, haben wir schnell wieder eine Trainer-Diskussion, die aber gar nicht da ist....
    deshalb ist Tanking für mich die wahrscheinlichste Erklärung...
  49. vorschi (9. Okt. 2017)

    bin mir ziemlich sicher das wir mit Cousins nix reißen... Cousins, nein danke....
    Hast du Cousins dieses Jahr mal spielen sehen? Bis auf Anlaufschwierigkeiten gegen die Eagles hat er bis jetzt ganz gut gespielt, das haben ihm vielen nach den Abgängen von Garcon und Jackson gar nicht zugetraut

    Overrated hin oder her, er ist ein Above Average QB, und es kann gut sein dass in einer vermutlich sehr starken QB-Draftklasse ein Top-Pick Gold wert sein kann. Somit wäre man bei einer Verpflichtung von Cousins in einer Top-Position.
  50. karpfi (9. Okt. 2017)

    Könnte man nicht annehmen, dass wir grade möglicherweise tanken? So knapp einige Spiele zu verlieren und dann auch noch durch ein paar fragwürdige Entscheidungen von der Sideline kurz vor Schluss ist schon komisch.
    Könnte KS es nicht eher auf eine gute Entwicklung und gute Draftpicks abgesehen haben? Natürlich fehlt noch einiges an Spielermaterial und Talent um ein Winningteam zu sein aber ich denke dass man nicht nur wegen Unvermögen zwei oder drei Spiele verloren hat.

    Ein Schelm wer böses denkt... Dass KS und GL ein vor allem langfristig erfolgreiches Projekt anstreben und dafür ein gut gespicktes Team in beiden Mannschaftsteilen haben wollen ist klar. Eine 2:14er Saison oder gar noch schlechter wird daher - wie ich zwischenzeitlich auch vermute - billigend in Kauf genommen.

    Nur so erklärt sich für mich warum wir nicht für 2 gegangen sind und stattdessen auf die Overtime aus waren...

    Ob tanking oder nicht, ich wäre nicht auf 2 gegangen
  51. JBB (9. Okt. 2017)

    Könnte man nicht annehmen, dass wir grade möglicherweise tanken? So knapp einige Spiele zu verlieren und dann auch noch durch ein paar fragwürdige Entscheidungen von der Sideline kurz vor Schluss ist schon komisch.
    Könnte KS es nicht eher auf eine gute Entwicklung und gute Draftpicks abgesehen haben? Natürlich fehlt noch einiges an Spielermaterial und Talent um ein Winningteam zu sein aber ich denke dass man nicht nur wegen Unvermögen zwei oder drei Spiele verloren hat.

    Ein Schelm wer böses denkt... Dass KS und GL ein vor allem langfristig erfolgreiches Projekt anstreben und dafür ein gut gespicktes Team in beiden Mannschaftsteilen haben wollen ist klar. Eine 2:14er Saison oder gar noch schlechter wird daher - wie ich zwischenzeitlich auch vermute - billigend in Kauf genommen.

    Nur so erklärt sich für mich warum wir nicht für 2 gegangen sind und stattdessen auf die Overtime aus waren...

    Ob tanking oder nicht, ich wäre nicht auf 2 gegangen
    Wenn man sich mal die eventuell Siegbringenden Drives anschaut gegen die Cardinals und gegen die Colts, finde ICH schon, das Hoyer da schlechter geworfen hat bzw. die Calls auch nicht unbedingt auf Sieg gestimmt waren... aber, alles reine Spekulation...
  52. MaybeDavis (9. Okt. 2017)

    habe gerade gelesen, dass sowohl Hyde als auch Bowman wohl sehr wenig gespielt haben. Da keine größeren Verletzungen gelistet wurden, gehe ich mal fast davon aus, dass sie zeitweise einfach gebencht wurden. Bowman sagte in einem Interview, dass ihm das alles andere als gefalle, aber er wäre ja Teamplayer. Ich habe, wenn ich ehrlich bin, deutlich mehr Erwartungen gehabt in die beiden. Wenn sich das weiter so zeigt, wäre es kein Wunder, wenn die beiden nächste Saison nicht mehr bei uns sind.
    Bowman hat mMn die gesamte Saison nicht überzeugt. Was allerdings auch nicht verwunderlich nach seinen Verletzungen ist.
    Aber Hyde hat bis aufs letzte Spiel gestern eine gute Saison gespielt. Ich gehe fest davon aus das er verlängert wird.
  53. MaybeDavis (9. Okt. 2017)

    Könnte man nicht annehmen, dass wir grade möglicherweise tanken? So knapp einige Spiele zu verlieren und dann auch noch durch ein paar fragwürdige Entscheidungen von der Sideline kurz vor Schluss ist schon komisch.
    Könnte KS es nicht eher auf eine gute Entwicklung und gute Draftpicks abgesehen haben? Natürlich fehlt noch einiges an Spielermaterial und Talent um ein Winningteam zu sein aber ich denke dass man nicht nur wegen Unvermögen zwei oder drei Spiele verloren hat.
    Das glaube ich nicht! Tanking ist ein Mythos im Football, 100%.
  54. Flex (9. Okt. 2017)

    tanking, so ist auch meine Vermutung....
    .
    ich denke man will einen QB in der Draft an No.1 holen....
    bin mir ziemlich sicher das wir mit Cousins nix reißen... Cousins, nein danke....
    sogar ein Team wie die Jets, denen man das verlieren geradezu eingeimpft hat, sind nicht mehr sieglos....
    weil bei 0 zu 5 oder (wahrscheinlich) noch mehr Niederlagen, haben wir schnell wieder eine Trainer-Diskussion, die aber gar nicht da ist....
    deshalb ist Tanking für mich die wahrscheinlichste Erklärung...

    was mich hier stutzig macht ist die Tatsache, dass wir meist echt schlecht spielen, mit vielen individuellen Fehlern, und dann streckenweise wunderschöne Drives aufs Feld legen. Und was mich noch stutziger macht ist die Tatsache, dass wir immer vor der Endzone abk**ken. Als würde da jemand absichtlich nicht gewinnen wollen ... ... ...
  55. IamNINER (9. Okt. 2017)

    Oder das Team ist einfach nicht so stark. Knappe Niederlagen müssen nicht ein Zeichen von Tanking sein.
  56. wizard49er (9. Okt. 2017)

    Top 5 gemäß PFF

    DI DEFOREST BUCKNER, 85.3 OVERALL GRADE
    LB RAY-RAY ARMSTRONG, 83.7 OVERALL GRADE
    WR MARQUIS GOODWIN, 80.8 OVERALL GRADE
    DI EARL MITCHELL, 79.2 OVERALL GRADE
    C DANIEL KILGORE, 78.1 OVERALL GRADE

    Buckner ist immer dabei. Überraschend Kilgore und Goodwin. Staley mit unterirdischen 43,6

    Buckner hat eine Leistungssteigerung durchgemacht die echt toll ist :respekt:
    Das System von KS und RS liegt ihm wohl sehr gut.
  57. snoopy (9. Okt. 2017)

    Vergesst das mit dem Tanking.
  58. Sean (9. Okt. 2017)

    Tanking, das heißt doch im Prinzip absichtlich verlieren, um bei den Drafts früh dran zu sein, oder?
    Ich kenn mich ja wie schon oft genug gesagt nicht so genau aus, aber dafür müßte das ganze Team bescheid wissen, nicht das einer auf die Idee kommt das Ei über das ganze Feld zum TD zu tragen. Und da sprechen wir von guten 50 Personen, kann man sowas in einer Gruppe halten, ohne das einer sich mal verplappert? Den Tanking dürfte doch durchaus "strafbar" sein, da es im Prinzip unter Spielmanipulation fällt.
  59. vorschi (9. Okt. 2017)

    was mich hier stutzig macht ist die Tatsache, dass wir meist echt schlecht spielen, mit vielen individuellen Fehlern, und dann streckenweise wunderschöne Drives aufs Feld legen. Und was mich noch stutziger macht ist die Tatsache, dass wir immer vor der Endzone abk**ken. Als würde da jemand absichtlich nicht gewinnen wollen ... ... ...
    Ich versteh nicht wie man auf sowas kommt :geeze:
    Die Spieler stehen auf dem Feld und spielen um ihre sportliche Karriere, die lassen nicht freiwillig die Bälle fallen oder hören vor der Endzone plötzlich auf zu spielen. Wir führen die Liga in Penalties und Drops an, das zeigt dass hier einfach die Qualität bzw. die Erfahrung mit dem System fehlen, und eben dass (noch) zu viele Fehler gemacht werden. Sowas kann doch nicht durch Coaches erzeugt bzw. erzwungen werden. Und den Spielern vorzuwerfen, dass sie absichtlich Fehler machen kann doch wohl kaum jemand ernst meinen.
  60. IamNINER (9. Okt. 2017)

    Keiner hat eine ausreichende Jobgarantie um eine Saison in den Sand zu setzen. Gute Leistungen in Cleveland können die eine Chance beim Super Bowl Teilnehmer des Folgejahres einbringen. Wenn du schlecht spielst und dein Team die Chance hat ein paar bessere Spieler zu holen hat du keine Chance will jeder in Erinnerung hat wie schwach du warst.
  61. Ledian (9. Okt. 2017)

    Alle schwärmen von unserer Defense. Da kann ich nur bedingt recht geben. Auch wenn sie mir gefällt zeigen die Zahlen eine andere Sprache.

    Hier mal ein paar Zahlen:

    PTS allowed (22. Platz)
    YDS (28. Platz)
    Pass YDS (26. Platz)
    Rush YDS (19. Platz)

    Sieht auf dem Feld immer anders aus. und ich weiss dass es ein neues System ist im ersten Jahr. trotzdem keine berauschenden Zahlen
  62. vorschi (9. Okt. 2017)

    Alle schwärmen von unserer Defense. Da kann ich nur bedingt recht geben. Auch wenn sie mir gefällt zeigen die Zahlen eine andere Sprache.

    Hier mal ein paar Zahlen:

    PTS allowed (22. Platz)
    YDS (28. Platz)
    Pass YDS (26. Platz)
    Rush YDS (19. Platz)

    Sieht auf dem Feld immer anders aus. und ich weiss dass es ein neues System ist im ersten Jahr. trotzdem keine berauschenden Zahlen
    Für mich zeigt dein Beispiel wieder mal, dass man Statistiken immer mit Vorsicht genießen sollte. Denn was die Time of Possession betrifft sind wir das Ligaschlusslicht, wodurch die Defense gezwungenermaßen oft und lange am Feld steht. Dies bewirkt zum einen, dass die Gegner mehr Chancen bekommen, Punkte/Yards zu erzielen, und zum anderen werden die Stats etwas schlechter weil die Defense durch die vielen Snaps irgendwann müde wird und dadurch nachlässt.

    Ja, unsere Defense gehört keinesfalls zu den Top-Defenses der Liga, aber als Above Average, oder zumindest durchschnittlich würde ich sie schon einordnen, besonders in Anbetracht der derzeitig schwachen Offense. Und das ist gegenüber dem Vorjahr schon ein Fortschritt.
  63. snoopy (9. Okt. 2017)

    Ich schaue mir solche Stats selten an. Da halte ich es mit Old Trap: " eine Trainer sehen, was passiere auffe Platze"

    Gegen den Lauf, an der LOS und auch im Passrush haben wir uns sicherlich verbessert. Das Backfield ist jedoch desöfteren verheerend. Man sieht manchmal vor dem Snap gar, dass einige Spieler schlicht nicht wissen, was sie zu machen haben. Zudem sind zumindest die CBs schlicht nicht NFL-Niveau. meine Meinung
    Wir können von Glück reden, dass wir dieses Jahr nicht gegen die Teams spielen, die unsere Mängel mit Leichtigkeit ausnutzen (Packers, Pats, Chiefs....Giants nun wohl auch nicht mehr).

    In Summe, auch wenn man T.o.P. betrachtet, ist jedoch klar ein Aufwärtstrend in der "Gesamtunit" zu erkennen.
  64. Flex (9. Okt. 2017)

    was mich hier stutzig macht ist die Tatsache, dass wir meist echt schlecht spielen, mit vielen individuellen Fehlern, und dann streckenweise wunderschöne Drives aufs Feld legen. Und was mich noch stutziger macht ist die Tatsache, dass wir immer vor der Endzone abk**ken. Als würde da jemand absichtlich nicht gewinnen wollen ... ... ...
    Ich versteh nicht wie man auf sowas kommt :geeze:
    Die Spieler stehen auf dem Feld und spielen um ihre sportliche Karriere, die lassen nicht freiwillig die Bälle fallen oder hören vor der Endzone plötzlich auf zu spielen. Wir führen die Liga in Penalties und Drops an, das zeigt dass hier einfach die Qualität bzw. die Erfahrung mit dem System fehlen, und eben dass (noch) zu viele Fehler gemacht werden. Sowas kann doch nicht durch Coaches erzeugt bzw. erzwungen werden. Und den Spielern vorzuwerfen, dass sie absichtlich Fehler machen kann doch wohl kaum jemand ernst meinen.
    es geht nicht um ernst meinen. Man sieht nur, wie wir Fans verzweifelt versuchen Erklärungen für das zu suchen, was gerade auf dem Feld passiert, mit der verrückten Hoffnung, dass die 9ers doch nicht tatsächlich so schlecht sind wie sie sind.  ;)
  65. Pat91 (9. Okt. 2017)

    korrigiert mich wenn ich falsch liege. Aber Robinson hatte doch eine ansehnliche rookie Saison letztes jahr oder nicht. und jetzt wirft jeder gegnerische qb nen langen Pass auf seine Seite weil er ne Schwachstelle ist sowohl coverage als auch Strafen. Wie kann das sein? Nur weil wir Cover 3 spielen?
  66. reagan - The Left Hand (9. Okt. 2017)


    Brian Hoyer   SF   @ IND   L  23-26   29   46   353   2   0   101.1

    Also an Hoyer hat es diesmal nicht gelegen. Es fehlt eben immer irgendetwas. Diesmal kam der Lauf nicht zum tragen und zu den DB wurde hier ja schon genug geschrieben.

  67. Lars_wegas (9. Okt. 2017)


    Brian Hoyer   SF   @ IND   L  23-26   29   46   353   2   0   101.1

    Also an Hoyer hat es diesmal nicht gelegen. Es fehlt eben immer irgendetwas. Diesmal kam der Lauf nicht zum tragen und zu den DB wurde hier ja schon genug geschrieben.
    Tja, Statistiken. Laut Fantasy lag Hoyer gestern mit seinen Punkten an Pos. 5, knapp hinter Rodgers. Trotzdem kann man ihn nicht mit Rodgers vergleichen.
  68. Ledian (9. Okt. 2017)


    Brian Hoyer   SF   @ IND   L  23-26   29   46   353   2   0   101.1

    Also an Hoyer hat es diesmal nicht gelegen. Es fehlt eben immer irgendetwas. Diesmal kam der Lauf nicht zum tragen und zu den DB wurde hier ja schon genug geschrieben.
    Tja, Statistiken. Laut Fantasy lag Hoyer gestern mit seinen Punkten an Pos. 5, knapp hinter Rodgers. Trotzdem kann man ihn nicht mit Rodgers vergleichen.

    Nicht? ::)
  69. snoopy (9. Okt. 2017)

    Nöööö, nicht wirklich.

    Die Stats zeigen grade nur, was ich vorher schon geschrieben habe. Man sollte nicht so viel drauf geben.
  70. bluemikel (9. Okt. 2017)

    Hmmm also ich glaube, wenn man gestern auf die Conversion gegangen wäre und die nicht geklappt hätte, hätten hier alle gessgt: wie kann man so was machen. Viel zu unsicher und wir hatten die doch Grad im Griff. In overtine hätten wir sie weggefegt.
    Im Nachhinein ist man immer schlauer

    Was die Spiele angeht. Ich war während des Spiels auch gefrustet. Trotzdem im Nachhinein: Abschenken sieht für mich ganz anders aus. Wir haben vier Spiele extrem knapp verloren. Die Defense hat sich m.E. deutlich gegenüber dem letzten Jahr gesteigert und auch die Ergebnisse sind deutlich knapper. Auch Hoyer ist nicht Spool schlecht wie ihn hier viele machen. Gestern hat er über das ganze Spiel gesehen nen ordentlichen Job gemacht.
    Was ich mich hier im Forum manchmal Frage ist: hier sind verdamme viele Experten (und ehrlich viele haben hier wesentlich mehr Ahnung als ich) - aber das QB ist schlecht - der wird nie was. Kann es sein, dass das die Leute sind, die auch A. Smith blöd fanden. Also wenn ich den so spielen sehe. Sooooo schlecht wie er hier im Forum tw. Gemacht wurde scheint der gar nicht zu sein. Ich glaube, wir haben deutlich mehr Baustellen als QB und vielleicht ist auch ein Plan Ruhe bewahren und erstmal die anderen Schwachstellen stopfen (Beispel: wie sähen die Stats von Hoyer aus, wenn die O Lone von Dallas und Beckham als RC auf dem Feld stünden)
    Und auf Dauer wird auch mal so ein knappes Spiel für uns ausgehen da bin Ich sicher.
  71. reagan - The Left Hand (9. Okt. 2017)

    Das einzige was ich Hoyer "vorwerfe", dass er nicht auch einmal selbst läuft, selbst wenn das Tor offen ist. Da war gestern wieder eine Szene vor der Endzone, da hätte dieser Lauf uns 6 Punkte oder zumindest nah an die Endzone gebracht.
  72. NinersUlm (9. Okt. 2017)

    Was soll ich sagen......3/4 völlig daneben und 1/4 aufsummiert gut gespielt. ICh frage mich nur was man Hoyer und Kittle gegeben hat, als die beiden in kürzester Zeit das Feld dirchpflügt haben. Und dann kommt ein leichter Pass über 3 m nicht an. Ich verstehe es nicht. Die Stats von Hoyer mögen ja gut sein, aber da waren echt Pässe bei den nicht gefangenen, die voll auf seine Kappe gehen.

    Unser absoluter Schwachpunkt ist und bleibt seit einigen Jahren die Secondary und die missed Tackles. Ich habe es im Live-thread schon gesagt, die Secondary wird es richten. Und dabei meinte ich das nicht im positiven Sinne, sondern im Negativen. Wir schenken da zu viele Punkte und big Plays her.

    Gameball......hmmmm......Buckner!
  73. NinersUlm (9. Okt. 2017)

    Ach ja...zu dem selbst laufen von Hoyer.....was hat ihn geritten als wir am Schluss an der 5 yd Linie waren, er keinen offenen Reciever gefunden hat und dann plötzlich umgedreht hat und einige Schritte nach hinten zu laufen. Hat Hoyer Augen im Hinterkopf? Konnte er so besser sehen, ob doch noch einer in der Endzone frei ist? Um ihn rum wuselt es und er dreht sich um und läuft nach Hinten.... :bag:
  74. reagan - The Left Hand (9. Okt. 2017)

    Die Szene meine ich. Er hätte gut nach vorn laufen können.
  75. snoopy (9. Okt. 2017)

    Hmmm also ich glaube, wenn man gestern auf die Conversion gegangen wäre und die nicht geklappt hätte, hätten hier alle gessgt: wie kann man so was machen. Viel zu unsicher und wir hatten die doch Grad im Griff. In overtine hätten wir sie weggefegt.
    Im Nachhinein ist man immer schlauer

    Was die Spiele angeht. Ich war während des Spiels auch gefrustet. Trotzdem im Nachhinein: Abschenken sieht für mich ganz anders aus. Wir haben vier Spiele extrem knapp verloren. Die Defense hat sich m.E. deutlich gegenüber dem letzten Jahr gesteigert und auch die Ergebnisse sind deutlich knapper. Auch Hoyer ist nicht Spool schlecht wie ihn hier viele machen. Gestern hat er über das ganze Spiel gesehen nen ordentlichen Job gemacht.
    Was ich mich hier im Forum manchmal Frage ist: hier sind verdamme viele Experten (und ehrlich viele haben hier wesentlich mehr Ahnung als ich) - aber das QB ist schlecht - der wird nie was. Kann es sein, dass das die Leute sind, die auch A. Smith blöd fanden. Also wenn ich den so spielen sehe. Sooooo schlecht wie er hier im Forum tw. Gemacht wurde scheint der gar nicht zu sein. Ich glaube, wir haben deutlich mehr Baustellen als QB und vielleicht ist auch ein Plan Ruhe bewahren und erstmal die anderen Schwachstellen stopfen (Beispel: wie sähen die Stats von Hoyer aus, wenn die O Lone von Dallas und Beckham als RC auf dem Feld stünden)
    Und auf Dauer wird auch mal so ein knappes Spiel für uns ausgehen da bin Ich sicher.

    Zur Conversion: kann natürlich jeder anders sehen, klar. Ich denke, dass gerade bei 0-4 es aber mal ein Ausrufezeichen gewesen wäre. Wenn es nicht geklappt hätte, hätten wir wohl nicht gerade die POs verspielt ;)

    Zur Defense: sehe ich ähnlich

    Zu den QBs: nein, ich habe AS immer verteidigt. Und bei CK war genau der Spruch von den wichtigeren Baustellen meiner. Wollten aber viele nicht hören.

    Z.Z. bleibe ich bei meiner unbewiesenen Meinung, dass wir mit CK zumindest 3-1 stehen würden. Wäre Hoyer zehn Jahre jünger, würde ich ggf. seine Leistungen optimistischer einschätzen.
  76. Bastarto (9. Okt. 2017)

    Mich würde mal eure Meinung zu CK vs Hoyer interessieren. Genauer gesagt, würde CK uns nicht mehr helfen als Hoyer weil er im Passing nicht schlechter ist aber durch sein Laufen einen zusätzlichen Faktor ins Spiel bringt? Das ganze Knie-Hymnen Zeug mal weg gelassen. Oder passt er so sehr nicht zum System von Kyle Shanahan?

    Und bevor es zu heißen Diskussionen kommt. Ich will das Thema CK nicht zum X-ten mal aufrollen aber dennoch interessiert mich eure fachliche Meinung, weil ich als CK Fan einfach etwas zu sehr die CK Brille auf habe.

    PS: Das mit CK als QB und 3-1 kann ich mir auch vorstellen. ;-)


    Sent from my iPhone using Tapatalk
  77. Norton51 (9. Okt. 2017)

    Mich würde mal eure Meinung zu CK vs Hoyer interessieren. Genauer gesagt, würde CK uns nicht mehr helfen als Hoyer weil er im Passing nicht schlechter ist aber durch sein Laufen einen zusätzlichen Faktor ins Spiel bringt? Das ganze Knie-Hymnen Zeug mal weg gelassen. Oder passt er so sehr nicht zum System von Kyle Shanahan?

    Und bevor es zu heißen Diskussionen kommt. Ich will das Thema CK nicht zum X-ten mal aufrollen aber dennoch interessiert mich eure fachliche Meinung, weil ich als CK Fan einfach etwas zu sehr die CK Brille auf habe.

    PS: Das mit CK als QB und 3-1 kann ich mir auch vorstellen. ;-)


    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Das kann dir keiner sagen, weil die Situationen nicht vergleichbar sind. Die Mannschaft diese Saison und die letzte, haben eigentlich nicht mehr viel miteinander zu tun. Das wären reinste Mutmaßungen.

  78. Norton51 (9. Okt. 2017)

    Zum Thema Abschenken noch 1-2 kurze inhaltliche Bemerkungen.

    Das kann sich zwar ein Club überlegen und die Order dann auch meinetwegen noch an die Coaches weitergeben, aber kein Spieler kann sich das ernsthaft leisten!

    Zum einen würden den Spielern dann Incentives entgehen, die sie alle im Vertrag haben dürften und zum anderen bekommen sie 16 game Gehalt checks. Einen pro Woche. Dafür muss man spielen, deshalb will jeder spielen.

    Zudem bekommen sie ja keinen neuen Vertrag bei anderen Clubs, wenn sie jetzt übel spielen.

    Das kann sich einfach kein Spieler in der NFL leisten.
  79. frontmode (10. Okt. 2017)

    Mich würde mal eure Meinung zu CK vs Hoyer interessieren. Genauer gesagt, würde CK uns nicht mehr helfen als Hoyer weil er im Passing nicht schlechter ist aber durch sein Laufen einen zusätzlichen Faktor ins Spiel bringt? Das ganze Knie-Hymnen Zeug mal weg gelassen. Oder passt er so sehr nicht zum System von Kyle Shanahan?

    Passt er nicht, das hat Shanahn mehrfach angedeutet. Er hätte sein System für Kaepernick anpassen müssen, was er nicht wollte. Hoyer ist nicht die langfristige Lösung, aber er kennt das System und das macht es den Coaches einfacher. Dazu kommt, dass eine anderes System, was ziemlich sicher nur temporär gewesen wäre, die Entwicklung der Spieler verlangsamt hätte.

    Das war eine Entscheidung für die kommenden Jahre und gegen eine vielleicht erfolgreichere Saisom 2017 auf Kosten der Zukunft.

    Darüber hinaus muss man der Tatsache ins Auge sehen, dass CK raus aus SF wollte.
  80. Uthorr49 (10. Okt. 2017)

    was mich hier stutzig macht ist die Tatsache, dass wir meist echt schlecht spielen, mit vielen individuellen Fehlern, und dann streckenweise wunderschöne Drives aufs Feld legen. Und was mich noch stutziger macht ist die Tatsache, dass wir immer vor der Endzone abk**ken. Als würde da jemand absichtlich nicht gewinnen wollen ... ... ...
    Ich versteh nicht wie man auf sowas kommt :geeze:
    Die Spieler stehen auf dem Feld und spielen um ihre sportliche Karriere, die lassen nicht freiwillig die Bälle fallen oder hören vor der Endzone plötzlich auf zu spielen. Wir führen die Liga in Penalties und Drops an, das zeigt dass hier einfach die Qualität bzw. die Erfahrung mit dem System fehlen, und eben dass (noch) zu viele Fehler gemacht werden. Sowas kann doch nicht durch Coaches erzeugt bzw. erzwungen werden. Und den Spielern vorzuwerfen, dass sie absichtlich Fehler machen kann doch wohl kaum jemand ernst meinen.
    es geht nicht um ernst meinen. Man sieht nur, wie wir Fans verzweifelt versuchen Erklärungen für das zu suchen, was gerade auf dem Feld passiert, mit der verrückten Hoffnung, dass die 9ers doch nicht tatsächlich so schlecht sind wie sie sind.  ;)
    Wir spielen drotzdem so gut das es bis zum Schluss spannend ist. Es fehlt nicht viel das es 4-1 stehen könnte. Meistens nur 1 bis 3 Plays. Die Fans wären zufrieden, das Team die Überraschung der Season, im Power Ranking in den Top 10. Alles heile Welt. Drotzdem hätten wir 98% den selben Topfen gespielt wie jetzt. Die Spieler kämpfen und es gibt Fortschritte und Lichtblicke. Natürlich wollen wir Siege feiern, aber da müssen wir jetzt durch.

    Vor der Endzone ist eben ein ganz anderes Spiel. Die Def hat nicht mehr so viel Raum zu verteidigen. Die Offence nicht mehr soviele Möglichkeit bei den Ruten.

    Ich finde es hier ab und zu deprimierender gewisse Beiträge zu lesen als die Niederlage selbst.
  81. stig49 (10. Okt. 2017)

    Die 49ers verlieren auch das fünfte Spiel der Saison.

    Mehr dazu im Laufe des Tages.
    Langer Tag das... ;)
  82. Klaus (10. Okt. 2017)

    Ich glaube auch nicht ans Tanking! Aus den mehrfach bereits beschriebenen Gründen! Ab und zu muss einfach auch mal was geschrieben werden ( siehe Tanking Team Nr. 1: NY Jets, die haben es jetzt schon völlig vermasselt!). Es fehlt schlichtweg die Qualität und definitiv auch Konstanz! Im letzten Viertel konnte man offensiv ja sehen, das Möglichkeiten und Niveau vorhanden sind! Aber nur ein Viertel! Die Defensive zugrundeliegend der 1.Hz., ohne es verifiziert zu haben, ist eine der Besseren, trotz der langen Zeit die sie auf dem Feld ist (gefühlt). Hoyer, nur weil er in der Wochenend-Statistik in Reichweite von Rodgers ist, wird immer der maximal durchschnittliche QB bleiben, der er nun mal ist! Für mich spielt er das was ich von ihm erwartet habe und somit muss ich sagen, dass er das gut macht! Viele andere würden es besser machen, die haben wir aber nicht! Für dieses und vielleicht sogar auch noch das nächste Jahr, ist das auch in Ordnung! Wir befinden uns im zwingend erforderlichen Umbruch, der seine Zeit brauchen wird! Solange dieser Zeitraum sich nicht auf Browns-Niveau bewegt........🙏! Wird er nicht!!!!!! Meines Erachtens geht es in die richtige Richtung! Was mich sehr positiv stimmt, trotz kurzzeitigem Aufregens während des Schauens, ist, dass ich ein Team auf dem Platz seh, was will, geschlossen Auftritt und auch sehr vieles probiert, auch wenn ich nicht alles verstehe.

    Die nächste Offseason sowie der Draft werden uns hoffentlich Aufschluss darüber geben, wie das FO und der HC Lücken sowie Schwachstellen bewertet und wie die dann minimiert werden sollen! Die Erwartungen werden dann deutlich steigen und die Toleranz sinken, was auch normal ist! Dies Jahr wird halt sehr viel probiert, doch irgendwann muss auch geliefert werden!
  83. Candlestick (10. Okt. 2017)

    Ich glaube auch nicht an Tanking, wie es viele hier beschreiben.

    An ein nicht alles dafür tun, dass man gewinnt von Coachingseite glaube ich aber schon. Kein Coach wird es riskieren sein Team zu verlieren und ihm bewusst in den Rücken zu fallen, es völlig zu demotivieren, aber so Szenen wie die 2-Point-C. deuten für mich schon darauf hin, dass man eben nicht jedes Risiko, jede Option nimmt zu gewinnen.

    Von daher ist es auch immer ne Frage, wie jeder den Begriff Tanking benutzt. Fängt Tanking eigentlich nicht schon da an, wo man in der FA bewusst auf 2 Schlüsselspieler verzichtet, die man hätte haben können? Man verzichtet damit ja auch bewusst auf Bausteine, um die Draftposition nicht unnötigerweise in einer Übergangssaison zu verbessern.
  84. IamNINER (10. Okt. 2017)

    Auch die Coaches werden den Weg gehen, der ihnen die beste Chance gibt zu gewinnen. Dass Jim Caldwell den Colts Andrew Luck ercoacht hat, hat ihm dann auch keine Garantie gegeben, dass er bleibt. Auch das Front Office wird keine Saison einfach in den Sand setzen.

    Ansonsten hätte man keinen Garcon, keinen Hoyer, keinen Smith, etc. geholt.

    Wenn ein Spieler dem Team klare Chancen gibt zu gewinnen, wird man ihn halten, wenn man sich einig wird. Ich denke es sind eher Prinzipien-, Kultur- oder Systementscheide, welche dafür sorgen, dass ein vermeindlicher Schlüsselspieler in der Offseason nicht weiterverpflichtet wird oder nicht geholt wird.

    Wenn man einem Guard nicht viel zahlen will, verlängert man vielleicht mit einem Guard nicht, weil man sich aus Prinzip nicht auf ein Wettbieten einlassen will. Wenn man der Meinung ist, dass ein Spieler nicht so genau ins System passt, dann wird man ihn eher mal ziehen lassen und einen Spieler suchen, der besser zum geplanten System passt.

    Dass man aktiv ein schlechteres Kader zusammenstellt, nur um die Draftposition zu verbessern, wird es nicht geben, weil viel zu viel im Rahmen einer Saison passieren kann. Man stelle sich mal vor, dass die 49ers jetzt 4-1 stehen, mitten im Playoffrennen, weil es einfach top gelaufen ist. Dann würde man sich echt in den Allerwertesten beissen, wenn man in der Offense einen Spieler nur deswegen nicht geholt hat oder ziehen liess, damit das Team nicht zu stark wird.

    Im Verlauf der Saison kann man dann vielleicht mal einen Spieler früher auf IR setzen oder etwas versuchen, aber auch da wird nicht die Draftposition im Vordergrund stehen, sondern dass man bei einem Spieler nicht die Offseason riskieren will oder dass ein Spieler unter Wettkampfbedingungen getestet werden kann.
  85. snoopy (10. Okt. 2017)


    Passt er nicht, das hat Shanahn mehrfach angedeutet. Er hätte sein System für Kaepernick anpassen müssen, was er nicht wollte. Hoyer ist nicht die langfristige Lösung, aber er kennt das System und das macht es den Coaches einfacher. Dazu kommt, dass eine anderes System, was ziemlich sicher nur temporär gewesen wäre, die Entwicklung der Spieler verlangsamt hätte.

    Das war eine Entscheidung für die kommenden Jahre und gegen eine vielleicht erfolgreichere Saisom 2017 auf Kosten der Zukunft.

    Darüber hinaus muss man der Tatsache ins Auge sehen, dass CK raus aus SF wollte.

    Weiß ich jetzt nicht, dass er zwingend aus SF wegwollte.

    Aber egal. Ist natürlich eine müßige Diskussion. Langfristig sollte es eh nicht sollen sein.
    Ist es mit Hoyer aber leider auch nicht. Lediglich Line und sonstige Backs kann man natürlich schon im System spielen lassen.
    Dennoch: ich bin der Überzeugung, dass mit CK 3 Spiele hätten gewonnen werden können.
    Wie sinnvoll der diesjährige PO-Kurs (  ;D ;) ) dann wäre, steht auf einem andern Blatt.

    Ich sehe es so: die Lösung Hoyer ist keine. Die Lösung CK wäre auch wohl keine für KS, aber wir hätten zumindest diese Saison eine bessere Bilanz und bei diesjährigen NFC-West hätte es dann evtl. interessant bzgl. POs werden können.
  86. IamNINER (10. Okt. 2017)

    Wir hätte 3 Siege mehr, weil CK 2 mal zum TD hätte laufen können? Ich setze dagegen, dass wir nicht mal in die Situation gekommen wären, weil er zuvor 5 Mal in einen Sack gelaufen wäre.

    Kaepernick hat den Vertrag aufgelöst und damit das Zeichen gesetzt, dass er weg wollte.

    Hoyer spielt nicht so schlecht wie er die ganze Zeit gemacht wird. Und wenn er dann statistisch diese Woche beinahe so gut spielt wie Rodgers, dann gesteht man ihm das noch nicht mal zu? Diese Woche war er gut. Insgesamt hat es dennoch nicht gereicht und ja auf die Karriere gesehen ist er wahrscheinlich so weit von Aaron Rodgers entfernt wie ich von Brian Hoyer.
  87. snoopy (10. Okt. 2017)

    Wie viele TDs hat Hoyer denn jetzt produziert?

    Wer aufgrund der lügenden Stats nun Hoyer gut reden will, muss auch einsehen, dass CK nie der schlechteste QB war.

    Aber lassen wir das. Einig sind wir uns zumindest, dass beide nicht die Zukunft der 49ers sind. Damit kommen wir wieder zu der Frage, ab wann und wie oft man Beathard Snaps gibt. Weil: 0-5 kann jeder.
  88. frontmode (10. Okt. 2017)

    Die 49ers verlieren auch das fünfte Spiel der Saison.

    Mehr dazu im Laufe des Tages.
    Langer Tag das... ;)

    Ich habe den Thread ja nur in Vertretung aufgemacht...
  89. frontmode (10. Okt. 2017)

    Weiß ich jetzt nicht, dass er zwingend aus SF wegwollte.

    Es gab nicht einen Bericht, der im die Richtung ging, dass er bleiben wollte. Er hat auf die Opt-Out Klausel bestanden und sie gezogen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er weg wollte ist deutlich höher, als der Wunsch zu bleiben.
  90. snoopy (10. Okt. 2017)

    Die Wahrscheinlichkeit, dass er weg wollte ist deutlich höher, als der Wunsch zu bleiben.

    Wahrscheinlich hast du da recht ;)
  91. IamNINER (10. Okt. 2017)

    Wie viele TDs hat Hoyer denn jetzt produziert?
    zu wenige um positiv zu überraschen, ausreichend um uns Chancen auf Siege zu ermöglichen.

    Wer aufgrund der lügenden Stats nun Hoyer gut reden will, muss auch einsehen, dass CK nie der schlechteste QB war.

    Ich sehe in Kaepernick nicht den schlechtesten QB. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass man sehr isoliert nun einzelne Aktionen nimmt, wo Kaepernick definitiv einzigartige Fähigkeiten hatte und damit Hoyer schwach schreiben will. Hoyer ist Durchschnitt und das war zu erwarten. Kaepernick in der Fülle seiner Fähigkeiten aber eben auch und daher nicht nachhaltig mehr als Durchschnitt. Hoyer hat das eine oder andere Flashy Play weniger und man kann es gerne darauf reduzieren, dass bei einer Niederlage bis 6 Punkte genau ein Flashy Play gefehlte hat. Andererseits hat Kaepernick bereits in der letzten Harbaugh Saison auch nicht mehr so viele Spiele mit seinen Flashy Plays entschieden. Und wenn man Kaepernick immer ein schwaches Suporting Cast als Entschuldigung gab, darf man das zur Zeit auch Hoyer zugestehen.

    Aber lassen wir das. Einig sind wir uns zumindest, dass beide nicht die Zukunft der 49ers sind. Damit kommen wir wieder zu der Frage, ab wann und wie oft man Beathard Snaps gibt. Weil: 0-5 kann jeder.

    Aber dann können wir doch gar nicht so lange diskutieren ;) Und wenn wir die Kaepernick Hoyer Diskussion nicht führen wollen, dann können wir ja Facetten von 0-5 diskutieren.

    23-3
    12-9
    41-39
    18-15
    26-23

    finde ich weniger schlimm als:
    46-27
    37-18
    24-17
    33-21
    45-16
    Week 2-6 49ers 2016
  92. snoopy (10. Okt. 2017)

    Ich will die CK-BH-Diskussion gar nicht, weil sie, wie schon bereits geschrieben, müßig ist.

    Das CK nicht Steve Young ist, wissen wir alle. Das er aber so einseitig ist, wie einige gerne schreiben, sehe ich jedoch absolut nicht.
    Daher bleibe ich bei meiner Meinung, dass wir mit ihm 3, eher 4 Siege hätten haben können.

    Auf der anderen Seite Hoyer: Ich sehe ihn mitnichten als durchschnittlich. Ich sehe ihn sogar noch schlechter. Meine Meinung. Im Pass langweilig und unterdurchschnittlich (Sonntag noch mit Glück bezüglich mind. zwei nicht gefangener Interceptions und dementsprechend mind. 1 Touchdown weniger), im Lauf nicht existent.
    Zu den reinen Erträgen kommt bei mir persönlich dazu, dass es null Spaß macht, ihn spielen zu sehen. man weiß, was kommt (bzw. nicht kommt ;) ) und wenn es doch mal innovativ wird, hat der QB damit wenig zu tun.

    Zu dem 0-5: da habe ich nicht CK gemeint, sondern jeden x-beliebigen QB. (und aktuell natürlicherweise jene, die wir tatsächlich im Kader haben).

    Bei der 0-5-Diskussion müssten wir sicherlich auch über Defense reden. Führt in dem Zusammenhang zu weit. Bleibt ja eh dabei, dass 0-5 jeder kann 8) ;)
  93. frontmode (10. Okt. 2017)

    Wer aufgrund der lügenden Stats nun Hoyer gut reden will, muss auch einsehen, dass CK nie der schlechteste QB war.

    Wann sind denn Stats aussagekräftige? Wenn sie zu den eigenen Ansichten passen?

    Hoyer ist ein mittelmäßiger Quarterback, der 4 Spiele in Folge mit ingesamt 11 Punkten verloren hat. Und an den Niederlagen hat so ziemlich jeder beigetragen, der auf dem Feld stand. Was hätte da ein anderer mittelmäßiger Quarterback substanziell ändern sollen?
  94. snoopy (10. Okt. 2017)

    Erstens habe ich schon desöfteren geschrieben, dass ich nicht so auf die Stats achte und gerade QB-Rating nicht so aussagekräftig finde.

    Zweitens:
    (Sonntag noch mit Glück bezüglich mind. zwei nicht gefangener Interceptions und dementsprechend mind. 1 Touchdown weniger), im Lauf nicht existent.

    Bei Punktdifferenzen sollte man auch Gegenpunkte mit einbeziehen. Da sah es defensetechnisch ja schon mal schlimmer aus.
    Ich habe nicht geschrieben, dass ein anderer QB substantiell etwas geändert hätte.
    Ich bin dennoch der Meinung, dass CK wohl ein paar mehr Pünktchen herausgeholt hätte. 
    Kernaussage ist aber weiterhin: 0-5 kann jeder.
  95. frontmode (10. Okt. 2017)

    Dann rechne bitte immer bei allen Diskussionen Glück raus und nicht nur bei einem Spieler ;)
  96. oj23 (10. Okt. 2017)

    Ich bin so langsam etwas desillusioniert. Ich hatte fest mit dem ersten Sieg gerechnet. Nachdem die Leistungen auf dem Papier immer besser wurden, auch wenn es optisch einen ganz anderen Eindruck macht. Meines Erachtens nach ist die Offense das Problem. Beim 9:23 habe ich entnervt und enttäuscht ausgemacht. Wieder ein Spiel ohne TD. Auch wenn es am Ende noch zwei TD geworden sind, macht das aber den Kohl nicht fett. Die mangelnde Durchschlagskraft der Offense und die zeitweiligen Aussetzer in der Defense sind echt eine Katastrophe.
  97. snoopy (10. Okt. 2017)

    Dann rechne bitte immer bei allen Diskussionen Glück raus und nicht nur bei einem Spieler ;)

    Stimmt. Noch ein Argument gegen Stats ;)
  98. jetto (10. Okt. 2017)

    Hmm, also im Hinblick auf den kommenden Draft bzw. unter Berücksichtigung der Tatsache, dass sich das Team definitiv noch im Aufbau befindet stören mich die Niederlagen überhaupt nicht. Andererseits muss man halt furchtbar aufpassen nicht in einen Looser-Trott zu verfallen. Siehe Browns, da glaubt ja trotz guter Drafts usw. niemand mehr dran, dass die irgendwann mal was reißen könnten. Insofern wären gerade die engen Spiele und vor allem das Divisionsduell gegen die Cardinals wichtig gewesen um einfach in die Richtung Siegermentalität auch was getan zu haben....
  99. Lars_wegas (10. Okt. 2017)


    Hoyer spielt nicht so schlecht wie er die ganze Zeit gemacht wird. Und wenn er dann statistisch diese Woche beinahe so gut spielt wie Rodgers, dann gesteht man ihm das noch nicht mal zu?
    Die Statistik sagt doch nur, dass Hoyer 2mal zum TD geworfen hat. Sieh dir mal seine Pässe zum TD an und die von Rodgers. Und dann sage noch mal, dass er diese Woche wirklich fast genau so gut war.
    Er sieht für 1-3 drives jedes Spieles ganz gut aus. Aber mehr auch nicht. Es ist wohl klar, dass er hinter der Cowboys-O-line besser aussehen würde als jetzt, aber auch dort wäre er kein Rodgers.
  100. Hansaniner (10. Okt. 2017)

    Was denkt ihr denn wer vielleicht auf die Bank muss, wenn foster wieder fit ist? Bowman überzeugt nicht unbedingt, Armstrong scheint zumindest von spiel zu spiel besser zu werden. Oder gibt's auch die Möglichkeit das einer der drei Sam spielt?
  101. snoopy (10. Okt. 2017)

    Ich könnte mir eh Bowman als Sam gut vorstellen. Leider habe ich nicht so auf ihn geachtet und müsste wirklich mal schauen, ob er echt schlecht war. (bzw. halt nicht so gut wie erwartet)
  102. Flames1848 (10. Okt. 2017)

    Ich denke das das Problem ist, das Hoyer Mittelmass ist und seine Ziele die er anwirft schlechter. Und immer wenn er ins „rollen“ kommt, gut wirft etc. lässt spätestens jemand wieder den Ball fallen. Würde man mal 14-0 in Führung gehen würde BH vielleicht mehr Potential abrufen.
  103. Andy49ers (10. Okt. 2017)

    Ich denke das das Problem ist, das Hoyer Mittelmass ist und seine Ziele die er anwirft schlechter. Und immer wenn er ins „rollen“ kommt, gut wirft etc. lässt spätestens jemand wieder den Ball fallen. Würde man mal 14-0 in Führung gehen würde BH vielleicht mehr Potential abrufen.

    Dazu kommen dann noch dumme Strafen wie in der OT das Holding. Das nervt mich so dermaßen diese blöden Strafen, kann der Coach das nicht ändern?
  104. MaybeDavis (10. Okt. 2017)

    Tanking, das heißt doch im Prinzip absichtlich verlieren, um bei den Drafts früh dran zu sein, oder?
    Ich kenn mich ja wie schon oft genug gesagt nicht so genau aus, aber dafür müßte das ganze Team bescheid wissen, nicht das einer auf die Idee kommt das Ei über das ganze Feld zum TD zu tragen. Und da sprechen wir von guten 50 Personen, kann man sowas in einer Gruppe halten, ohne das einer sich mal verplappert? Den Tanking dürfte doch durchaus "strafbar" sein, da es im Prinzip unter Spielmanipulation fällt.
    Es würde reichen wenn die Coaches bescheid wissen. Theoretisch. Bzw. da unser HC auch die Offense Plays callt, würde es reichen wenn er tanken will. Zumindest bei einem Team wie unserem das nicht besonders stark ist. Da kann man mit dem "richtigen" (also dem falschen ;)) Playcalling genug kaputt machen.

    Aber gerne nochmal: Ich glaube nicht das es Tanking in der NFL gibt. Erst recht nicht so früh in der Saison.
  105. Flames1848 (10. Okt. 2017)

    Ich denke das das Problem ist, das Hoyer Mittelmass ist und seine Ziele die er anwirft schlechter. Und immer wenn er ins „rollen“ kommt, gut wirft etc. lässt spätestens jemand wieder den Ball fallen. Würde man mal 14-0 in Führung gehen würde BH vielleicht mehr Potential abrufen.

    Dazu kommen dann noch dumme Strafen wie in der OT das Holding. Das nervt mich so dermaßen diese blöden Strafen, kann der Coach das nicht ändern?
    Ich denke das ist erstens mangelnde Qualität oder zweitens fehlende Erfahrung...
  106. MaybeDavis (10. Okt. 2017)

    Darüber hinaus muss man der Tatsache ins Auge sehen, dass CK raus aus SF wollte.
    Dies als Tatsache zu sehen, nur weil er die Option gezogen hat, ist doch etwas weit gegriffen. Er hatte die Option mMn klar in seinen Vertrag genommen wegen Baalke. Nachdem der weg war, glaube ich nicht das er ein Problem gehabt hätte in SF zu spielen. Aber KS wollte ihn nicht als QB, so hat man ihm die Chance gegeben selbst zu gehen, damit es besser für ihn aussieht. Das KS oft genug gesagt hat das CK nicht ins System passt (und das auch erst nachdem er weg war), zeigt doch, das er das auch Colin kommuniziert hat.
  107. MaybeDavis (10. Okt. 2017)

    Wir hätte 3 Siege mehr, weil CK 2 mal zum TD hätte laufen können? Ich setze dagegen, dass wir nicht mal in die Situation gekommen wären, weil er zuvor 5 Mal in einen Sack gelaufen wäre.

    Kaepernick hat den Vertrag aufgelöst und damit das Zeichen gesetzt, dass er weg wollte.

    Hoyer spielt nicht so schlecht wie er die ganze Zeit gemacht wird. Und wenn er dann statistisch diese Woche beinahe so gut spielt wie Rodgers, dann gesteht man ihm das noch nicht mal zu? Diese Woche war er gut. Insgesamt hat es dennoch nicht gereicht und ja auf die Karriere gesehen ist er wahrscheinlich so weit von Aaron Rodgers entfernt wie ich von Brian Hoyer.
    CK's letzte Saison (schau dir Stats an) war nicht schlecht, und gesteht es ihm nicht zu und es gibt auch tatsächlich welche die glauben er würde nicht NFL spielen weil er zu schlecht ist oder nicht auf Football fokussiert ist.
    Die Stats vom letzten Jahr, bezüglich zu schlecht und z.B. das Interview mit LaCanfora, bezüglich nicht fokussiert, sprechen mMn eine deutliche Sprache.
  108. Uthorr49 (10. Okt. 2017)


    Hoyer spielt nicht so schlecht wie er die ganze Zeit gemacht wird. Und wenn er dann statistisch diese Woche beinahe so gut spielt wie Rodgers, dann gesteht man ihm das noch nicht mal zu?
    Die Statistik sagt doch nur, dass Hoyer 2mal zum TD geworfen hat. Sieh dir mal seine Pässe zum TD an und die von Rodgers. Und dann sage noch mal, dass er diese Woche wirklich fast genau so gut war.
    Er sieht für 1-3 drives jedes Spieles ganz gut aus. Aber mehr auch nicht. Es ist wohl klar, dass er hinter der Cowboys-O-line besser aussehen würde als jetzt, aber auch dort wäre er kein Rodgers.
    Ich habe die letzten Jahre Packers Spiele gesehen da sieht über lange Strecken Rodgers nicht aus wie Rodgers und der spielt schon lange mit den selben Mitspielern, HC ihr System.
  109. Duke (12. Okt. 2017)

    Ich könnte mir eh Bowman als Sam gut vorstellen. Leider habe ich nicht so auf ihn geachtet und müsste wirklich mal schauen, ob er echt schlecht war. (bzw. halt nicht so gut wie erwartet)
    der gedanke schoss mir auch durch den kopf. für will ist er vermutlich zu langsam, und für mike fehlt ihm das können eines willis.
    die beiden haben sich super ergänzt.
  110. schnurcks (12. Okt. 2017)

    Ich könnte mir eh Bowman als Sam gut vorstellen. Leider habe ich nicht so auf ihn geachtet und müsste wirklich mal schauen, ob er echt schlecht war. (bzw. halt nicht so gut wie erwartet)
    der gedanke schoss mir auch durch den kopf. für will ist er vermutlich zu langsam, und für mike fehlt ihm das können eines willis.
    die beiden haben sich super ergänzt.
    Welche Aufgaben hat eigentlich der Sam-LB? Wie gut ist Harold in der Rolle? Brauchen wir zwingend ein upgrade auf der Position? Wer sind die Top-LB auf dieser Position in der Liga?
  111. snoopy (12. Okt. 2017)

    In der Regel (es gibt immer mal wieder andere Bezeichnungen, da jeder das ja frei machen kann) spricht man in der 4-3 von den LBs Sam (strong side) Mike (middle) und Will (weak side).

    D.h., die Linebacker positionieren sich danach, wo der gegnerische TE steht (meistens - kann auch mal ein Slot oder FB sein oder gar keiner; dann wird einfach eine strong side angesagt)

    Auch hier: in der Regel ist Mike eher kräftig, da er gegen den Lauf und somit auch gegen FB und OL bestehen sollte.
    Sam sollte beides sein. a) schnell, da er ggf. auch einmal den TE covert b) kräftig, da beim lauf zudem auch mit TE oder FB als Vorblocker zu rechnen ist.
    Will sollte eher noch schneller sein, da dort mehr Läufe über außen zu erwarten sind. Zudem sollte wenn, dann eher Will statt Sam oder Mike blitzen und dementsprechend den QB erreichen können oder den RB bzw. dessen cutback lane.

    Will und Sam sollten zudem gut genug sein, um das outside contain zu halten, damit zum Tackling Mike, der andere LB oder DLiner, DBs zum Tackling "nachrücken" können.

    Das ist jetzt wirklich nur ganz grob zusammengefasst.
  112. snoopy (12. Okt. 2017)

    Was Harold angeht, sehe ich Bowman um Längen besser. Meine Meinung
  113. zugschef (12. Okt. 2017)

    Was Harold angeht, sehe ich Bowman um Längen besser. Meine Meinung
    Bowman war für zwei Drives nicht auf dem Feld. Resultat: 10 Punkte für Indie.

    Die Defense ist definitiv nicht besser ohne ihn.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Tennessee Titans Logo
  • Tennessee Titans
  • 17.12.2017, 22:25
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 4 0 L1
Seahawks 8 5 0 L1
Cardinals 6 7 0 W1
49ers 3 10 0 W2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking