Navigation überspringen

Game Reports

Rams 0, 49ers 28 (Week 1) (13. Sep. 2016)

Die 49ers gewinnen ihr erstes Saisonspiel überraschend deutlich mit 28-0 gegen die L.A. Rams.

Die ersten Höhenpunkte im Spiel gab erst im zweiten Drive der Rams und der 49ers. Zuerst stoppten die 49ers die Rams an der eigenen 3 Yard Linie durch einen Sack von Ahmad Brooks. Durch den Punt der Rams aus der eigenen Endzone bekamen die 49ers den Ball bereits in der Hälfte der Rams. Blaine Gabbert brachte den 49ers durch einige Läufe einige First Downs ein und Carlos Hyde machte durch einen 10 Yard Lauf den ersten Touchdown der Saison für die 49ers.

Und die 49ers Defense spielte nach der Führung weiterhin erfolgreich. Auch der nächste Drive der Rams endete schnell. Nun funktionierte auch das Passing Game der 49ers das erste Mal etwas besser. Und Carlos Hyde sorgte weiterhin für wichtige Yards. Jedoch konnten die 49ers einen vierten Versuch an der 35 Yard Linie der Rams nicht verwandeln und verloren den Ball. Kurze Zeit später waren die Rams in der gleichen Situation wie die 49ers. Vierter Versuch an der 35 Yard Linie der 49ers. Die Rams machten es besser und erzielten das First Down. Eine Taunting Penalty von Todd Garley kostete die Rams allerdings wieder Yards. Ein Spielzug später hatten die 49ers auch wieder Ballbesitz da Navarro Bowman einen abgefälschten Ball abfangen konnte.

Nun machten es die 49ers auch besser in einem vierten Versuch. Jeremy Kerley machte die notwendigen Yards nach einem Pass von Gabbert. Und kurze Zeit später erlief Shaun Draughn seinen ersten Touchdown der Saison und brachte die 49ers mit 14-0 in Führung. 

Die 49ers Defense spielte weiterhin auf einem hohen Niveau, als Jimmy Ward einen Pass in einem dritten Versuch abwehren konnte und der Ballbesitz wechselte. Nun mussten die 49ers allerdings kurz vor der eigenen Endzone beginnen. Die 49ers Offense marschierte erneut, dann verlor Shaun Draughn den Ball an der 40 Yard Linie der Rams und brachte Los Angeles neue Hoffnung. Die Defense der 49ers beeindruckte das aber nicht. Sie dominierte die Rams weiterhin in der ersten Hälfte indem man das Laufspiel nicht zur Entfaltung kommen lies und einen großen Druck auf den Rams QB Case Keenum ausübte.

Die 49ers gingen mit einer hochverdienten 14-0 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte die Rams Defense das 49ers Rushing Game zunächst besser kontrollieren. Und über das Passpiel gelang den 49ers nicht viel. Allerdings hatten auch die Rams mit Ihrer Offense weiterhin große Probleme Raumgewinn zu erzielen. So blieb das dritte Viertel sehr unansehnlich bis Tavon Austin einen Punt Return an die 38 Yard Line der 49ers zurückbrachte.
Aber selbst diese Chance nutzten die Rams nicht zu Punkten da Ray-Ray Armstrong einen Pass von Rams QB Case Keenum abfing und die 49ers wieder in Ballbesitz brachte.

Zu Beginn des letzten Viertels erzielte die 49ers Offense wieder First Downs und Quinton Patton brachte die 49ers mit einem Big Play an die 8 Yard Linie der Rams. Vance McDonald fing anschließend den Touchdown Pass zum 21-0.

Gute 5 min. vor Schluss konnte Carlos Hyde mit einem Lauf über einen Yard den letzten Touchdown des Tages erzielen. Nachdem die Rams danach noch einmal den Ball abgeben mussten, wurde auch Colin Kaepernick noch einmal auf Feld geschickt. Es folgten jedoch keine nennenswerten Aktionen mehr.

Blaine Gabbert warf 170 Yards bei 22 angekommen Pässen in 35 Versuchen und einen Touchdown (QB-Rating: 84,2)
Erfolgreichster Läufer war Carlos Hyde mit 88 Yards bei 23 Versuchen inclusive zweier Touchdowns (Schnitt 3,8y/Lauf).
Erfolgreichster Receiver war Jeremy Kerley mit sieben Fängen für insgesamt 61 Yards.

Sehr positiv ist anzumelden, dass man nur 2 Strafen für insgesamt 10 Yards kassiert hat.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. kingk80 (13. Sep. 2016)

    Nächste Woche die Panthers werden wohl der erste richtige Gradmesser, aber....

    ...ich freue mich über unsere Defense, das sah richtig gut aus!
    ...Das Laufspiel läuft! :-) Hoffen wir das unsere RBs fit bleiben.
    ...Gabbert solide, sah am Boden nicht schlecht aus.
    ...Und unsere O-Line hat zumindest diesmal den Namen verdient.

    Zumindest gibt der Auftritt Hoffnung, das wir gegen einen Großteil der League mithalten können. Wie es gegen die Spitzenteams aussieht, wenn unsere Jungs richtig unter Druck stehen, muss man abwarten.

    Aber ich fand den Auftritt wirklich nicht schlecht....die Rams waren zwar nicht so stark, aber müssen auch erst einmal so dominiert werden!
  2. reagan - The Left Hand (13. Sep. 2016)

    Der vierte Versuch vor dem 14:0 war ein 4 & 6. Das sollte man mit erwähnen.

    Bis auf das 3. Quarter (Offense) hat es großen Spaß gemacht. Gabbert solide
    (22 zu 35/170/1 TD). Aber noch mit einigem Verbesserungsbedarf beim Screen und den Bogenlampenpässen. Gutes Zusammenspiel mit Patton, Kerley und dann McDonald (was man ruhig schon vor dem 4. Quarter callen hätte können). Aber auf RB halte ich uns immer noch für dünn besetzt, sollte Hyde ausfallen. Drücken wir die Daumen! 

    Defense konstant hohes Niveau. Endlich haben wir wieder ein PassRush. Buckner sehr präsent und Brook will es wohl auch noch einmal wissen.

    Das Defense Scheme wäre mal etwas für das Webradio. Die US-Kommentatoren arbeiteten es gut heraus, dass wir es oft schaffen, dass 3-4 Leute zum tacklen zur Stelle sind.

    Geiler Wochenstart  :cheerleader:

    Ich bin jetzt echt auf Carolina gespannt. Da wissen wir dann wohl richtig, wo wir stehen.
  3. goldbüchi (13. Sep. 2016)

    Erstmal war es ein gutes Spiel und es hat sich echt gelohnt so früh aufzustehen. Ich war überrascht, wie viele 4. Versuche ausgespoelt worden sind. Auch wenn es nicht immer funktioniert hat. Auch Gabbert war nicht schlecht, obwohl in der ersten Halbzeit nicht viel ankam. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr.
  4. Candlestick (13. Sep. 2016)

    Sieht wohl so aus, dass wir mit unserem DC doch nicht so ganz daneben liegen. Aber besser erstmal noch ein wenig abwarten, ehe ich das hier schreibe
  5. vorschi (13. Sep. 2016)

    Sieht wohl so aus, dass wir mit unserem DC doch nicht so ganz daneben liegen. Aber besser erstmal noch ein wenig abwarten, ehe ich das hier schreibe
    Die Rams-Offense ist aber kein wirklicher Maßstab, man wird sich erst in den kommenden Wochen bzw. schon am Wochenende in Carolina sehen wieviel Lob der Niners-Defense und O'Neill für die Leistung heute gebührt.
  6. landl49ers (13. Sep. 2016)

    Rams offense wo warst du? Hätte nicht gedacht das unsere niners aus dem letzten Jahr noch getoppt werden können, aber LA schafft das....

    Gute defense, auch wenn in diesem Spiel eig nur gegen Run verteidigt werden musste, Keenum wirft ja fast immer irgendwo ziellos in die Landschaft.

    Hyde hats drauf...! Hoffe nur das er sich nicht wieder verletzt  :-[ Gabbert war auch, im Vergleich zum letzten Jahr, um Welten besser! Vor allem traut er sich wieder zu auch mal schwierigere Bälle zu werfen.

    Ich schließe mich meinem Vordermann an, hat sich gelohnt auf zu stehen! Bin gespannt auf Sonntag  8)
  7. snoopy (13. Sep. 2016)

    Aufs ganze Spiel gesehen fand ich Hyde zwar gut, aber nicht übermäßig.

    Mir fehlte da noch Spritzigkeit und auch noch Abstimmung. Ok, die Abstimmung kann noch kommen.
  8. Gore21 (13. Sep. 2016)

    da ich den game ball nicht aufteilen kann, geht meine stimme ebenfalls an bowman.

    wenn die D# nur annähernd das niveau hält, und insbesondere die pass-O# ein wenig mehr(ypc) produziert, sehe ich schon das mein 3-13 record-tip in die buchse geht.

    ich für meinen teil bin jedenfalls positiv überrascht.  8)
  9. snoopy (13. Sep. 2016)

    ........sehe ich schon das mein 3-13 record-tip in die buchse geht.

    Mein Mitleid schleicht dir hinterher ;)
  10. Gore21 (13. Sep. 2016)

    ........sehe ich schon das mein 3-13 record-tip in die buchse geht.

    Mein Mitleid schleicht dir hinterher ;)
    ganz lieb von Dir, muss es aber nicht.  :cheers:
  11. rene1511 (13. Sep. 2016)

    GB an Hyde... 2TD! Endlich unsere Red Zone schwäche abgelegt....
    Waren wir so gut oder die Rams so schlecht? Diese Frage wird wohl nächste Woche beantwortet.
    NaJa 50% der von mir prognostizierten Siege eingefahren und keine 0 Siege Saison....
  12. snoopy (13. Sep. 2016)

    Aber schon richtig: DIESE Rams waren kein Maßstab.

    Denke aber auch, dass die Panthers nächste Woche kein Maßstab dieses Jahr für uns sind.
    Ich denke, dass wir uns auf Teams wie Dolphins, Cowboys und natürlich Rams etc. konzentrieren sollten.
    Und jeden Sieg mitnehmen, den man kriegen kann!
     
  13. Diabolo (13. Sep. 2016)

    ESPN auf Twitter:
    The Los Angeles Rams have still not scored a point since Dec. 24, 1994.

    Wir waren das einzige Team diese Woche dass keine Punkte zugelassen hat... Wir haben einen RB der beim letzten Spiel gegen uns 133 Yards erlaufen hat bei 2,8 Yards per Carry gehalten... die Saison beginnt doch schonmal besser als gedacht.

    Der Beginn der zweiten Halbzeit hat übrigens gut aufgezeigt warum ich denke dass Kaepernick das Team schlechter macht: Die Rans Defense hat sich darauf konzentriert das Laufspiel zu verteidigen weil sie keinen Respekt vor dem Passspiel hatten und schon hatte Hyde Probleme und die OLine sah wieder schlechter aus. Gasvergiftung hat es dann irgendwann doch geschafft einen Rhythmus zu finden was das dann wieder zu Entlastung fürs laufspiel geführt hat. Ich persönlich traue es Kaepernick nicht (mehr) zu hier ebenso aus dem Trott herauszukommen.
  14. igor (13. Sep. 2016)

    Gasvergiftung hat es dann irgendwann doch geschafft einen Rhythmus zu finden […]
    Und der frontmode des Tages geht an … ;-)
  15. 49er_p (13. Sep. 2016)

    Hat sich echt gelohnt so früh aufzustehen ;D
    Rams Offense war ja unterirdisch und Gurley haben sie excellent gestoppt. Die D# war mächtig und Hyde mit guter Leistung, er muss jetzt nur fit bleiben. Das Passspiel ist noch ausbaufähig, aber das kann ja noch werden, wenn der beste Receiver erst vor kurzem kam sowieso ;)
    Nächste Woche ne solide Leistung und die Panthers ärgern wär schon supi  ::)
  16. landl49ers (13. Sep. 2016)

    Gasvergiftung hat es dann irgendwann doch geschafft einen Rhythmus zu finden […]
    Und der frontmode des Tages geht an … ;-)

    Haha  ;D ;D ;D
  17. stig49 (13. Sep. 2016)

    Die Defense war close to perfection. Das Team war diszipliniert und gut gecoacht. Die Offense hatte ihre Momente. Gabbert auch, aber wenn er wirft, klappern mir die Zähne. Oft grauenhaft. zumindest aber sieht er offene Receiver meist. Vorhersage: Irgendwann ist er seinen Starterposten los.

    Gegen ein Spitzenteam hätten wir vermutlich verloren, trotz der tollen D. Die Rams waren zum Glück nur ein undisziplinierter Haufen.

    gamebälle an die gesamte Defense.

    EDIT: Die Überraschung der  die Überraschung der Nacht war Kerley!
  18. snoopy (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.
  19. blubb0r (13. Sep. 2016)

    was sehr gut ist:
    man hat heute klar unsere schwächen gesehen. dass wird auch kelly nicht entgangen sein und wir wissen sofort, woran wir arbeiten müssen.

    des weiteren ist klar, dass die rams offense absolute grütze war, ergo zieht die defense zwar sehr viel selbstvertrauen aus dem auftritt, andererseits sollte jedem klar sein, dass man fokussiert bleiben muss und nicht übermütig werden darf.

    die leistung heute war stark, aber das war auch gegner geschuldet und was heute wert war und wie die saison verlaufen wird, sehen wir nächstes wochenende! sollten wir gegen die panthers uns steigern und womöglich dort auch gewinnen, dann wäre ich echt baff.


    warum ist nicht schon sonntag 19 uhr?!
  20. Klaus (13. Sep. 2016)

    Der 04.00 Uhr Wecker war genau richtig, hat sich gelohnt! Die Rams waren katastrophal in allen Bereichen! Das soll den Sieg nicht schmälern!

    Unsere Defense in diesem Spiel super! Herausragend dabei für mich noch Bowman, vor allem als Leader. Körpersprache und Kommunikation stimmten.

    Bei der Offensive bin ich mir noch nicht sicher! Das war ordentlich und im Ergebnis deutlich. Viele Pässe von Gabbert waren sehr unpräzise und teilweise nah an einer Interception. Smith hat in meiner Wahrnebnichtvteilgenommen oder dürfte nicht mitspielen. Die O-Line stark verbessert und bei Hyde hoffe ich auf eine verletzungsfreie Saison. Was das 28:0 wert ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Nach Spieltag fünf, wird repräsentativere Tendenz erkennbar sein. Dies gilt für mich dann auch fürs Coaching!

    Fazit: richtig toller Start in den Tag! Gern mehr davon!!!
  21. Candlestick (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.

    Das diskutieren wir aber ja schon seit Ewigkeiten

    Im Regal der Einzeltools hast du völlig recht. Das kann CK schon auch alles hinbekommen. Nur bekommt er es leider aufgrund seines miesen Spielverständnisses nicht selbstständig hin die richtigen Entscheidungen zu treffen. Da ist Gabbert schon besser drin, in der Ausführung natürlich nicht immer.

    CK wäre an der PlayStation ein super Spieler, vielleicht könnte man ihm ja einfach wie bei Men in Black einen in den Kopf setzen, der ihn steuert. Zurück in der Wirklichkeit bleibt weiterhin die Frage, ob man ihn so coachen kann, dass sein Wurf wieder eine Gefahr für den Gegner darstellt. Roman hatte CK ja schon quasi auf dem Feld entmündigt, hatte dann aber keine Idee mehr wie er CK gegen die dann dagegen gut eingestellten Defensereihen wieder auf die Spur bringen kann.

    Geht da noch mehr? Aus meiner Sicht wird sich CK nicht mehr weiterentwickeln, seine Muster sind zu festgelegt. Wenn dann muss unseren Coaches etwas gelingen, wo Roman und Co die Ideen ausgegangen waren, um CK wieder zu einer Waffe zu machen.

    Ist hier vielleicht ein Telepath unter uns?


  22. Andy49ers (13. Sep. 2016)

    Erstmal gewonnen das doch super aber erinnert mich das irgendwie an letztes Jahr, da haben wir auch das erste Spiel gut ausgesehen was dann kam wissen wir alle.
    Gabbert hatte seine Momente aber ehrlich ich fand ihn mittelmäßig da waren Pässe bei grauenvoll.
    Der erste Gradmesser wird Sonntag sein.
  23. reagan - The Left Hand (13. Sep. 2016)

    Es gibt schon einen Unterschied zum letzten Jahr. Jetzt haben wir einen Coach, der das nötige Wissen für einen Headcoach hat. Deshalb glaube ich weiter an einen 8:8 Record.

    Mein Gameball geht an Kerley. Kaum da und gleich produktivster WR. Ich bin auch gespannt, wie die Geschichte mit Smith weitergeht. Das kann nicht alles allein die Schuld der QBs sein.
  24. IamNINER (13. Sep. 2016)

    Juhuiiii wir sind Super Bowl Champions #overreaction
  25. NinersUlm (13. Sep. 2016)

    A Win is a Win.

    Fürs erste war es ganz gut anzusehen. Die D hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ob es gegen starke Gegner auch so läuft ist zu hoffen. Unsere O-Line verdiente heute auch echt mal den Namen und kommt mir im Vergleich zu letztem Jahr stark verbessert vor. Hyde hatte mit seinen Läufen, wo er kurz abgestoppt hat dann die richtigen offenen Löcher vor sich wo er durch konnte. Ansonsten war das Rungame naja....nicht gross der Bringer. Das Passinggame muss verbessert werden. Ein paar Mal hat Gabbert schöne Pässe geworfen und dann waren auch unterirdische Pässe dabei. Was dann auch zum Frust bei den Passempfängern führt. Vor Allem hat man das Smith angemerkt. Ich bin gespannt wie das QB-Duell weitergeht und wann Kaep übernimmt :-)

    Überrascht hat mich das Spiel im 3. Viertel. Direkt nach der Pause ging ja mal gar nichts. Aber von beiden Teams. Ich Frage mich was da in der Halbzeit justiert wurde....:bag:

    Sehr positiv sind die wenigen Strafen. Sehr Diszipliniert!

    Mein Gameball geht an Kerley. Er hat wirklich eine solide Leistung abgeliefert.

    Schade fande ich dass Kaep nur den Ball zum RB übergeben durfte.

    Nächsten Sonntag werden wir mehr über den Leistungsstand wissen. Da kommt ein anderes Kaliber als die Lämmer.,
  26. Pluto (13. Sep. 2016)

    Ich bin gespannt wie das QB-Duell weitergeht und wann Kaep übernimmt :-)


    Ist Ponder soviel schlechter als die beiden, dass man immer nur von Duell liest?
    Das würde mir ehrlich gesagt keinen mut machen :D
  27. karpfi (13. Sep. 2016)

    Einfach nur geil, muss ich schon sagen und hab ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

    Heute nach dem Sport genüsslich die WH angucken, da ich heute morgen vergessen habe meinen Wecker zu stellen.  >:(
  28. jetto (13. Sep. 2016)

    da ich heute morgen vergessen habe meinen Wecker zu stellen.  >:(

    Und ich bin tatsächlich von selber munter geworden (vor dem Wecker) - das Alter lässt grüßen ;)
  29. Cordovan (13. Sep. 2016)

    Stat zum Tag: lt. NFL on ESPN: The Los Angeles Rams have still not scored a point since Dec. 24, 1994;D
  30. The Leprechaun (13. Sep. 2016)

    Unsere Defense fand ich gut auf die Rams eingestellt.
    Unsere Offense war soweit solide, obwohl da schon ein paar Patzer drin waren.
    Insgesamt fand ich das Spiel langweilig.
    Die Rams Offense war sicherlich kein Maßstab und die Rams Defense kann eigentlich besser spielen.
    Die nächsten Gegner werden zeigen in wie weit wir dagegenhalten können.
    Dieser Sieg war ein "Must Win Game".
    Nicht mehr und nicht weniger.
  31. IamNINER (13. Sep. 2016)

    Sind wir wegen der 28 Punkte nun eine Top Offense? nein.
    Sind wir wegen der 0 Punkte eine Top Defense? nein.

    Ich habe nicht viel vom Spiel gesehen. Die paar Aktionen, welche ich im Halbschlaf mitbekommen habe, waren gut. Aber man darf sich nun auch nicht blenden lassen.

    Kann auch ein quasi "Mobile-QB-Effekt" auf Systemstufe sein. Kelly wird mit den 49ers etwas anders spielen als zuvor. Die Rams hatten nicht das System gefunden die 49ers mehr in Schach zu halten. Mal schauen, wie sich dieser Effekt in den nächsten Wochen entwickelt.

    Unter dem Aspekt, dass die gegnerische Offense ja auch nur so gut sein kann, wie die Defense es zulässt, hat die Defense geliefert.

    Schön hat man den ersten Sieg, wirklich euphorisch macht dieses Spiel aber sicher nicht.
  32. sf49er (13. Sep. 2016)

    Der Auftakt erinnert mich an letztes Jahr gegen die Vikings. Was danach folgte wissen alle noch gut...

    Dieses mal sehe ich aber schon einen gravierenden Unterschied zu dem Team letztes Jahr!

    Wir haben wieder ein TEAM!!!

    Da ist wieder Feuer drinn! Und nicht zu vergessen, wir habeb endlich auch wieder einen Gameplan der diesen Namen verdient! Und zwar auf beiden Seiten des Balles. Rückschläge werden kommen, aber ich bin positiv gestimmt, dass wir daraus lernen und uns verbessen werden!

    GO NINERS!!!
  33. Sean (13. Sep. 2016)

    Die paar Aktionen, welche ich im Halbschlaf mitbekommen habe, waren gut. Aber man darf sich nun auch nicht blenden lassen.
    Ich hab nix gesehen, und kann das Spiel nicht beurteilen. Von den Posts hier kann man aber davon ausgehen, das wir klar besser waren. Ob man das 28-0 tief oder hoch bewerten kann weiß ich nicht, aber die 4 TD muß man auch erstmal machen. Man scheint die Chancen gut genutzt zu haben, oft geht es auch anders rum, ist ein Team richtig schwach, spielt der Gegner auch gern mal schwach.
    Überschwenglich darf man das erste Spiel nicht feiern, aber ordendlich Selbstbewusstsein draus ziehen.
  34. coachh (13. Sep. 2016)

    Habe das Spiel gesehen und es war nicht grauenhaft!!! juhu!!!
    Ich freue mich über gute Leistungen und über viel Potenzial.

    Aber am meisten freue ich mich, dass wir wohl so oder so, allen Zweiflern und Ranking Pros
    gezeigt haben, dass wir ein paar Plätze besser als "31" sind.

    Es wird eine lange Season und ich hoffe auf noch die ein oder andere Überraschung!!

    Im übrigen, sehr dizipliniertes Team am gestriegen Abend! 
  35. philsky (13. Sep. 2016)

    Ich fand das Spiel insofern im Vorfeld interessant, da die 9ers und Rams von der Anlage vergleichbar sind.
    - Run First Teams mit ordentlicher O-Line (was ich nach den Veränderungen mal bei den 9ers so angenommen habe..)
    - Starke D-Lines, die der Rams sogar noch etwas stärker einzuschätzen
    - Defensive Backfields bei denen man nicht wirklich weiß, was Sache ist
    - Ein quasi nicht existentes Passing Game mit höchstens durchschnittlichen QBs
    - Kein WR der den DBs das Fürchten lehrt

    Von daher war ich ob der Dominanz der 49ers doch etwas überrascht, und das obwohl Gabbert schlicht grauenhaft war. Das er seine Checkdowns auch 3rd downs durchgeht - gewöhnungsbedürftig. Aber Kerley bei einem sicheren TD so zu verfehlen, dazu die peinlichen Screen Pässe die er sich wohl von Christian Hackenberg abgeschaut hat und einige Bälle die bei besseren Defendern mindestens 2mal gepickt werden (mit Möglichkeit zum Pick 6).
    Gabbert schien sich auch schlichtweg zu weigern mal einen Pass tief zu werfen und das obwohl die O-Line meistens sehr gut geblockt hat. Gerade in der zweiten Hälfte als die Rams eigentlich immer mit dem Lauf gerechnet haben, wäre das mal ne Möglichkeit gewesen. Die eine Play Action an die ich mich erinnere war ja auch eine sehr freie Completion zu Kerley.
    Die Defense war natürlich klasse, die Offense der Rams aber auch peinlich. Den Pass-Rush fand ich aber wirklich sehr gut, und das ohne Lynch. Interessant war zum Beispiel, dass Blair schon früh das Double Team bekam und dadurch Buckner Druck machen konnte. Mein Gameball geht deshalb auch an die D-Line, vor allem Buckner fand ich wirklich präsent. Ein-zweimal im Backfield an Gurley dran gewesen, im Pass-Rush eine Bank. So viele hatte ich von ihm noch gar nicht erwartet, vor allem gegen den Lauf. Zumal die O-Line der Rams im Pass Blocking eigentlich eine der besseren ist.

    Schöner Start in die Saison, gegen die Panthers hoffe ich, dass man das Spiel möglichst lange offenhält. Eventuell schenkt uns Cam dann was ;)
  36. Cordovan (13. Sep. 2016)

    Was ich sehr bemerkenswert fand: 4 x waren wir in der Red-Zone und 4 x war das Resultat ein TD!  :o Wann hatten wir das zum letzten Mal? - Die Front 7 der Rams war in den letzten Jahren eine der besten in der gesamten NFL - keine Ahnung wie gut sie heuer noch sein werden, aber unsere O-Line hat da ein sehr starkes Spiel geliefert - noch erwähnenswert: KEINEN Sack zugelassen.  :D
  37. The Leprechaun (13. Sep. 2016)



    ..... - noch erwähnenswert: KEINEN Sack zugelassen.  :D

    Nur 2 Strafen für ingesamt -10 Yards (beide erst im 4. Quarter ) fand ich für den Saisonstart auch lobenswert.
  38. IamNINER (13. Sep. 2016)

    Etwas unnötig fand ich übrigens Kaepernick einzusetzen.
  39. jetto (13. Sep. 2016)

    Etwas unnötig fand ich übrigens Kaepernick einzusetzen.

    Vor allem um ihn dann drei mal einfach an den Back Up RB abgeben zu lassen mit dem jeweils genau gleichen Play... Da hätte man auch gleich 3 mal abknien können...
  40. snoopy (13. Sep. 2016)

    Unnötig ja, aber keine große Sache.
    Wenn, dann auch mal eine Bombe probieren.
    Mal sehen ob jemand deswegen wieder ein Fass aufmacht  ;) ;D 8)
  41. Cordovan (13. Sep. 2016)



    ..... - noch erwähnenswert: KEINEN Sack zugelassen.  :D

    Nur 2 Strafen für ingesamt -10 Yards (beide erst im 4. Quarter ) fand ich für den Saisonstart auch lobenswert.
    Absolut (das hatte ich vergessen zu erwähnen)!  :)
  42. Cordovan (13. Sep. 2016)

    Schöner Start in die Saison, gegen die Panthers hoffe ich, dass man das Spiel möglichst lange offenhält. Eventuell schenkt uns Cam dann was ;)
    Hoffe eher, dass unsere D Cam was "einschenkt"!  ;D
  43. reagan - The Left Hand (13. Sep. 2016)


    Von daher war ich ob der Dominanz der 49ers doch etwas überrascht, und das obwohl Gabbert schlicht grauenhaft war.


    Dann hoffe ich, dass Gabbert weiter so grauenhaft spielt
  44. Supertommy (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.

    Den TD auf Mc Donald hätte Kaepernick nie im Leben gemacht, never ! Mir ist das ja egal wer spielt und Gabbert muss sich steigern. Aber den TD Pass traue ich Kaepernick einfach nicht zu.
  45. Marcello (13. Sep. 2016)

    Es wurde eigentlich schon alles gesagt.

    Eine sehr dominante D von uns, die die schwache O der Rams nicht zur Entfaltung hat kommen lassen, deswegen geht der Gameball auch an die gesamte D und einen Extraball an Kerley. Erst so kurz beim Team, aber schon ein klasse Target. Dazu das Team sehr diszipliniert und mit wenigen Strafen, klasse.

    Das Playcalling war phasenweise echt sehr eintönig, da hoffe ich auf mehr Abwechslung im Laufe der Saison, nicht immer nur Inside Zone, auch wenn das natürlich der bevorzugte Run ist. Aber da wurde ja im 3. Quarter bei 1.+2. Down immer das gleiche gecallt. Dazu auch mal bitte tief gehen von Gabbert, weil wofür haben wir denn Smith geholt. Die Screens bitte auch nochmal üben damit sie eine Chance haben positive Yards zu produzieren.

    Jetzt bin ich auf Sonntag gespannt, mal schauen wie sich das Team in Carolina schlägt.
  46. MoRe99 (13. Sep. 2016)

    Schöner Auftakt für die Niners!  :)  A win is a win is a win, wie schon der bekannte Football-Philosoph AD (nein, nicht Anthony Davis) meinte.

    Positiv: Sehr disziplinierte Niners (nur 2 Strafen, beide im 4. Quarter), die Touchdowns, einige Drives, bis auf ein oder zwei mal die Kickoff- und Punt-Coverage, ein nicht in Panik verfallender QB, Jeremy Kerley, die Defense (wenn auch mit ein paar Aussetzern), Bowman, die O-Line

    Negativ: Gabberts Pässe waren viel zu unkonstant (einige perfekt, einige grauenhaft), Laufspiel nicht durchweg überzeugend, in einigen Plays die Defense nicht auf der Höhe.

    Von daher war ich ob der Dominanz der 49ers doch etwas überrascht, und das obwohl Gabbert schlicht grauenhaft war.

    Dann hoffe ich, dass Gabbert weiter so grauenhaft spielt

    Ich nicht. Bessere Gegner werden das bestrafen.
  47. Fritzini (13. Sep. 2016)

    Nur für den Fall dass ihr das in D nicht mit bekommen habt.
    Der junge Mann hat mehr Yards gemacht als die gesamte Rams Offense  ;D
  48. MoRe99 (13. Sep. 2016)

    Nur für den Fall dass ihr das in D nicht mit bekommen habt.
    Der junge Mann hat mehr Yards gemacht als die gesamte Rams Offense  ;D

    Hatte es heute morgen gleich nach dem Spiel schon gehört.  ;D  Grandioser Kommentar!  :thumbup:
  49. guido (13. Sep. 2016)

    Ich freu mich! Hab nicht wirklich mit einem Sieg gerechnet, umso schöner ist er! Es sah mal wieder nach Football aus. Darauf lässt sich aufbauen, auch wenn es sicherlich schwerer wird.
  50. Sanfranolli (13. Sep. 2016)

    Gabbert grauenhaft????
    Naja das ist schon arg übertrieben.
    In Halbzeit eins ein deutlicher Leader. Da war Körpersprache da und Plays hat er auch gemacht. Wer einen fehlerfreien QB erwartet hat, sorry fehlt mir das Verständnis für.
    Er hat solide gespielt und mehr habe ich persönlich nicht erwartet. 4 TD Drives waren da, mit dem Material prima! Ich gand das Spiel such nicht langweilig (vielleicht phasenweise), aber für den Anfang nicht schlecht.
    Der RICHTIGE QB hat im Arrowhead gezeigt was er für sein Team wert ist!

    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  51. Duke (13. Sep. 2016)

    zu null baby, zu null... :bounce:

    SAN FRANCISCO 28
    Los Angeles 0

    Los who?

    :bounce:  :49ers:
  52. waddi (13. Sep. 2016)

    Das Spiel war mal richtig schön anzusehen.
    Jetzt mal abwarten was die nächsten Spiele so bringen.
    Aber es macht Spaß auf mehr!!
  53. kingk80 (13. Sep. 2016)

    Unsere Defense fand ich gut auf die Rams eingestellt.
    Unsere Offense war soweit solide, obwohl da schon ein paar Patzer drin waren.
    Insgesamt fand ich das Spiel langweilig.
    Die Rams Offense war sicherlich kein Maßstab und die Rams Defense kann eigentlich besser spielen.
    Die nächsten Gegner werden zeigen in wie weit wir dagegenhalten können.
    Dieser Sieg war ein "Must Win Game".
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber dennoch, wie beim Fussball, ich muss erstmal so einen schwachen Gegner dann so dominieren. Think positive! ;-)
  54. philsky (13. Sep. 2016)

    Gabbert grauenhaft????
    Naja das ist schon arg übertrieben.
    In Halbzeit eins ein deutlicher Leader. Da war Körpersprache da und Plays hat er auch gemacht. Wer einen fehlerfreien QB erwartet hat, sorry fehlt mir das Verständnis für.
    Er hat solide gespielt und mehr habe ich persönlich nicht erwartet. 4 TD Drives waren da, mit dem Material prima! Ich gand das Spiel such nicht langweilig (vielleicht phasenweise), aber für den Anfang nicht schlecht.
    Der RICHTIGE QB hat im Arrowhead gezeigt was er für sein Team wert ist!

    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

    On er der richtige oder nicht ist hab ich ja auch damit nicht impliziert. Ich fand Gabbert aber wirklich schwach. Sorry, meine Meinung. Klar, gewonnen ist gewonnen. Aber das dürfte das einfachste Spiel der Saison gewesen sein.
    - Gabbert hat nicht ein mal wirklich tief geworfen, obwohl er die Zeit hatte.
    - Kerley zum sicheren TD meterweit verfehlt
    - screens geworfen, die ein schlechter Witz waren
    - Gefühlt jeden Blitzer angeworfen, der auf ihn zukam.
    - die check downs bei 3rd and long sind auch schon diskutiert worden..

    Klar unterm Strich souverän, keine Int und 1 TD.
    Aber gegen die cards oder Seahawks wäre er bei solchen Würfen mit 2 Int gut bedient gewesen.
  55. The Leprechaun (13. Sep. 2016)

    Unsere Defense fand ich gut auf die Rams eingestellt.
    Unsere Offense war soweit solide, obwohl da schon ein paar Patzer drin waren.
    Insgesamt fand ich das Spiel langweilig.
    Die Rams Offense war sicherlich kein Maßstab und die Rams Defense kann eigentlich besser spielen.
    Die nächsten Gegner werden zeigen in wie weit wir dagegenhalten können.
    Dieser Sieg war ein "Must Win Game".
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber dennoch, wie beim Fussball, ich muss erstmal so einen schwachen Gegner dann so dominieren. Think positive! ;-)

    Gerade habe ich ein breites Grinsen im Gesicht.
    Das mir dem Oberoptimisten dies mal einer sagen wird, dass zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.
    Da wollte ich EINMAL in meinem 4ersFanzone Leben ein Spiel realistisch und sachlich analysieren und dann das.


    @Kingk80
    Du hast mich echt zum schmunzeln gebracht.
    Natürlich hast du mit "Think Positiv" absolut recht.

  56. Duke (13. Sep. 2016)

    Gabbert auch, aber wenn er wirft, klappern mir die Zähne.
    gibts da nicht was von ratiopharm?

    lass ihn mal noch in die Air Kelly hineinwachsen...
  57. Candlestick (13. Sep. 2016)

    Ich fand Gabbert auch solide. Schlimmer empfindet man das wohl nur, wenn man ihn schlechtreden will, um CK dann irgendwann wieder fordern zu können
  58. The Leprechaun (13. Sep. 2016)

    Ich fand Gabbert auch solide. Schlimmer empfindet man das wohl nur, wenn man ihn schlechtreden will, um CK dann irgendwann wieder fordern zu können
    Gilt dann aber auch umgekehrt.
    Ich freue mich schon darauf, wenn wir uns nicht nur wegen zweier QB's "kloppen" sondern gleich wegen dreier QB's.
    Bin mal gespannt, wie lange das noch dauern wird.

    Gabbert braucht Zeit. Kaepernick braucht Zeit. Smith braucht Zeit.
    Nur wird bei jedem der Faktor wieviel Zeit diese jeweils benötigen, völlig anders beurteilt. Gerade wie es passt.

    Gabbert war für das erste Saisonspiel solide. Da stimme ich zu!
    Allerdings waren da Pässe dabei, wofür Kaepernick von seinen Kritikern sofort geschlachtet worden wäre. Die waren schlichtweg grauenvoll.

    Bei Kaep , da bin ich mir sicher, wäre das Thema "er braucht Zeit für das System" garnicht erst aufgekommen.
    Da würde direkt munter draufgehauen werden.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte.

    Ich gebe Gabbert Zeit. Es war das erste Spiel. Die "Zeit (!)" wird zeigen, ob er auch mehr als Solide kann. Denn für den nächsten Schritt reicht nur solide auf Dauer nicht.
  59. Candlestick (13. Sep. 2016)

    Hehe, der Montana-Fluch. Endet erst mit dem nächsten Montana und auch nur wenn er einen Titel mehr holt

    Denke wir brauchen einen Neuanfang, also am besten mal eine Saison ohne QB spielen, dann gibt es auch keine Vergleiche mit dem direkten Vorgänger
  60. The Leprechaun (13. Sep. 2016)

    Hehe, der Montana-Fluch. Endet erst mit dem nächsten Montana und auch nur wenn er einen Titel mehr holt

    Denke wir brauchen einen Neuanfang, also am besten mal eine Saison ohne QB spielen, dann gibt es auch keine Vergleiche mit dem direkten Vorgänger
    Das müssen dann aber schon die Enkel von Joe sein. Seine Söhne sind ja schon "gescheitert".
    Das kann aber noch sehr lange dauern.
    Und wie verpacken wir dann die Ära Young in diesen "Fluch"?
  61. snoopy (13. Sep. 2016)

    Als die eine Ausnahme, die die Regel bestätigt.
  62. stig49 (13. Sep. 2016)

    Ich fand Gabbert auch solide. Schlimmer empfindet man das wohl nur, wenn man ihn schlechtreden will, um CK dann irgendwann wieder fordern zu können
    Wieso "schlechtreden"? Das ist doch schwarz-weiß-Malerei. Jeder hier wünscht sich doch eine langfristige Lösung auf QB, egal wie der Typ dann heißt. Wenn es Gabbert ist, prima! Aber er ist einfach nicht die Lösung auf Dauer. Diese Pässe, bei denen man schon vorher weiß, dass sie nicht fürs First Down reichen. Dieses ungenaue Gewerfe, bei dem das Target schon zu tun hat, den Ball überhaupt zu fangen - geschweige denn YAC. Der Screen bei Fourth Down war grässlich. Gegen ein starkes Team gewinnen wir nur, wenn sich Gabbert beim Wurf nicht nur steigert, sondern sehr steigert. Die Rams waren einfach nur schlimm. Wobei das auch mit an unseren beiden extrem guten Linien liegen kann.
  63. philsky (13. Sep. 2016)

    @stig +1
  64. 9ers4ever (13. Sep. 2016)

    habe auf einen sieg gehofft, meine erwartungen auch noch uebertroffen. hat teilweise gut ausgesehen und ja, der gegner kann nur so stark sein wie man ihn laesst. Gurley ausgeschaltet, wie letztes jahr Peterson. Ich freue mich ueber den sieg, denn es steht ein 1-0 auf der habenseite...

    aber die rams waren auch wirklich schrecklich. mal gespannt wann " Boy Wonder " ran darf, Keenum ist ein witz.

    Fuer mich persoenlich sind die nun folgenden spiele entscheidend, carolina, die seahawks, cowboys und cardinals.. ... brutale shedule ...
  65. snoopy (13. Sep. 2016)

    Also ich wollte eigentlich Gabbert, aufgrund des dann entstehenden Verdachtes ein CK- Pusher zu sein, nicht schlechteren, aber JETZT EXTRA.  8)

    Eigentlich lief alles gut. Die OLine hat gehalten, Receiver waren frei und Laufspiel war in Ordnung. Mit den Voraussetzungen hätte er mal was zeigen können. Hat er aber nicht wirklich. Ungenaue Pässe, schlechte Screens, übersehene Receiver.
    Aber immerhin keine groben Fehler. Den Rest hat das Team gemacht.
    Lustig natürlich in der Statistik der Pass auf Gabbert für -16y ;) aber immerhin fangbar  ;D

    Interessant fand ich, dass die totgeglaubte Readoption recht gut funzte. Immerhin da bringe ich schon einmal CK ins Spiel  ;) ;D 8) ;)
  66. zugschef (13. Sep. 2016)

    Wieso bitte steht Gabbert unter den Nominierten für den Gameball?

    Also es war eine absolut akzeptable Leistung für einen Backup QB (von denen haben die Niners leider im Moment drei), aber mit etwas Pech sind da zwei Interceptions mit dabei.

    Für mich ist jedenfalls Fisher der erste Kandidat für einen frühzeitigen Rausschmiss. Das war eine peinliche Vorstellung.

    Edit: wieso gabbert den ball übrigens fängt und nicht auf den boden schlägt, weiß auch nur er selbst.
  67. philsky (13. Sep. 2016)

    Ein Kandidat für den gameball wäre übrigens auch Eric Reid. Bei PFF hat er die höchste Bewertung bekommen - Earl Thomas war übrigens letzter von 74 Safeties.
  68. MaybeDavis (13. Sep. 2016)

    Bevor ich hier alles Lese auf den späten Abend, erstmal meine 2 Cent zum Game ;).

    WIN!!!! PERFECT SEASON right now!!! Go Niners!!!!!

    So, schöne Sache, die Woche beginnt doch gut :).

    Erstmal zu Gabbert: Erste Halbzeit hat er ganz gut gemanaged und hatte auch über gesamte Spiel einige sehr schöne Pässe. Aber er hatte 8-10 völlig ungenaue Pässe, wovon eigentlich 3 Intercepted hätten werden müssen.

    Eigentlich sah der Niners Football ähnlich aus wie in der Preseason.

    Die O-Line und die RBs mit einem exzellenten Job! WR und TEs, vorallem am Anfang des Spiels mit einigen Drops. Zum Glück spielt Patton Outside WR und nicht slot. Nach zwei Catches fumblelte er... ins Aus.

    Special Teams richtig gut!

    Armstrong macht sich echt gut neben Bow.

    Bis ins 4te Quarter NULL Flaggen. Dann zwei kleinere. Wirklich gut. Und auch als es ärger gab haben die Niners einen kühlen Kopf bewahrt und sich zu nichts hinreissen lassen.

    Kerley machte eine guten Eindruck. Vorallem bei Punts, wo ich immer zittere, völlig sicher. Gefällt mir der Junge.

    Erstaunlich wie sich unsere O gegen eine der besten D's und vielleicht die beste Front 7 durchgesetzt hat. Vorallem im Lauf.

    DieNiners D wirkte extremely sharp! Zwar gegen eine der schlechtesten Offenses der Liga, aber dennoch hats mir gut gefallen.

    Die Tiefe, vorallem im D Backfield und der D-Line, ist wirklich Klasse und macht sich gut in der Rotation.

    Jetzt kommen aber 4 harte Brocken hintereinander. Mal sehen wie wir uns schlagen.

    Und hier noch ein grandioser Live Kommentar zu dem Flitzer im MNG... schaut euch das Video an  ;D:
    http://www.ninersnation.com/2016/9/12/12899904/kevin-harlan-play-by-play-man-running-on-the-field-monday-night-football-49ers-rams
  69. snoopy (13. Sep. 2016)

    Wieso bitte steht Gabbert unter den Nominierten für den Gameball?

    Also es war eine absolut akzeptable Leistung für einen Backup QB (von denen haben die Niners leider im Moment drei), aber mit etwas Pech sind da zwei Interceptions mit dabei.

    Für mich ist jedenfalls Fisher der erste Kandidat für einen frühzeitigen Rausschmiss. Das war eine peinliche Vorstellung.

    Edit: wieso gabbert den ball übrigens fängt und nicht auf den boden schlägt, weiß auch nur er selbst.

    Naja, das mit dem Gameball ist so eine Sache. Da gibt es immer unterschiedliche Auffassungen.
    Gabbert habe ich genommen, weil ich sicher war, den möchten ein paar den Ball geben.
    Staley hingegen, weil er mir persönlich gefiel. Naja

    Das mit dem Catch von Gabbert war wirklich ein Anfängerfehler. Aber immerhin war es eine completion  ;D
  70. MaybeDavis (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.

    Den TD auf Mc Donald hätte Kaepernick nie im Leben gemacht, never ! Mir ist das ja egal wer spielt und Gabbert muss sich steigern. Aber den TD Pass traue ich Kaepernick einfach nicht zu.
    Grade der TD... Gabbert hat genau das getan, was Kaep immer vorgeworfen wird. Er hat die ganze Zeit seinen WR angestarrt und dann eine Bombe rausgehaun. Gerade der Pass ist ja genau Colin Kaepernick.
  71. MaybeDavis (13. Sep. 2016)

    Gabbert grauenhaft????
    Naja das ist schon arg übertrieben.
    In Halbzeit eins ein deutlicher Leader. Da war Körpersprache da und Plays hat er auch gemacht. Wer einen fehlerfreien QB erwartet hat, sorry fehlt mir das Verständnis für.
    Er hat solide gespielt und mehr habe ich persönlich nicht erwartet. 4 TD Drives waren da, mit dem Material prima! Ich gand das Spiel such nicht langweilig (vielleicht phasenweise), aber für den Anfang nicht schlecht.
    Der RICHTIGE QB hat im Arrowhead gezeigt was er für sein Team wert ist!

    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
    Gabbert hatte einfach Glück das die Rams Defender genauso gut fangen können wie die Rams WR, nämlich gar nicht... Das wären 3 INTs gewesen. Dann noch einige ungenaue Fehlpässe.
    Alles in allem hat er das Team ganz gut geführt und das Game ganz gut gemanaged, das stimmt. Aber solange er solche Pässe wirft, werden Defenses das schnell bestrafen und dann ists nix mehr mit führen. Yards pro Pass, Pass y gesamt etc. waren auch ganz unten in der NFL.
    Und das ganze obwohlö die Rams den Lauf von uns nicht stoppen konnten.

    Ich geh da mit Stig: Lange ist er nicht mehr Starter...
  72. stig49 (13. Sep. 2016)

    Gabbert grauenhaft????
    Naja das ist schon arg übertrieben.
    In Halbzeit eins ein deutlicher Leader. Da war Körpersprache da und Plays hat er auch gemacht. Wer einen fehlerfreien QB erwartet hat, sorry fehlt mir das Verständnis für.
    Er hat solide gespielt und mehr habe ich persönlich nicht erwartet. 4 TD Drives waren da, mit dem Material prima! Ich gand das Spiel such nicht langweilig (vielleicht phasenweise), aber für den Anfang nicht schlecht.
    Der RICHTIGE QB hat im Arrowhead gezeigt was er für sein Team wert ist!

    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
    Gabbert hatte einfach Glück das die Rams Defender genauso gut fangen können wie die Rams WR, nämlich gar nicht... Das wären 3 INTs gewesen. Dann noch einige ungenaue Fehlpässe.
    Alles in allem hat er das Team ganz gut geführt und das Game ganz gut gemanaged, das stimmt. Aber solange er solche Pässe wirft, werden Defenses das schnell bestrafen und dann ists nix mehr mit führen. Yards pro Pass, Pass y gesamt etc. waren auch ganz unten in der NFL.
    Und das ganze obwohlö die Rams den Lauf von uns nicht stoppen konnten.

    Ich geh da mit Stig: Lange ist er nicht mehr Starter...
    oder er wird da besser
  73. Diabolo (13. Sep. 2016)

    Grade der TD... Gabbert hat genau das getan, was Kaep immer vorgeworfen wird. Er hat die ganze Zeit seinen WR angestarrt und dann eine Bombe rausgehaun. Gerade der Pass ist ja genau Colin Kaepernick.
    Das ist kein Vorwurf an Kaepernick sondern laut Tyrann Mathieu der Grund warum Kaepernick gegen die Cardinals vier Interceptions geworfen hat.

    Man muss hier auch sagen dass es okay ist wenn es auch mal vorkommt dass der Quarterback den Receiver anstarrt zu dem der Ball gehen soll. Problematisch ist es bei Kaepernick nur deswegen weil er das bei jedem Spielzug macht und so gut wie nie seine Progressions durchgeht.

    Generell muss man aber sagen dass das Spielverständnis von Gabbert um Welten besser ist als das was Kaepernick hier vorzuweisen hat. Bringt natürlich nicht viel wenn die Pässe so schlecht geworfen werden wie es Gabbert teilweise zustande gebracht hat... das war ja echt nicht mehr feierlich...
  74. MaybeDavis (13. Sep. 2016)

    Mal abgesehen davon das ich das nicht glaube... Denn in der Preseason wars ja sehr ähnlich was er gemacht hat.
    Klar könnte er sich bessern, aber da bräuchte er mehr Zeit, als er bekommen wird. Wir haben 4 harte Brocken jetzt, da wird es dann ganz schön bitter werden  wenn er weiter so macht. Da steht kaep schneller auf der Matte, als das er seine Fehler abstellen kann.

    Aber jetzt freu ich mich ertmal über den Sieg :)
  75. reagan - The Left Hand (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.

    Den TD auf Mc Donald hätte Kaepernick nie im Leben gemacht, never ! Mir ist das ja egal wer spielt und Gabbert muss sich steigern. Aber den TD Pass traue ich Kaepernick einfach nicht zu.
    Grade der TD... Gabbert hat genau das getan, was Kaep immer vorgeworfen wird. Er hat die ganze Zeit seinen WR angestarrt und dann eine Bombe rausgehaun. Gerade der Pass ist ja genau Colin Kaepernick.

    Genau das macht Gabbert nicht wie Kaep. Schau dir den Coachmodus an. Selbst heute früh beim Spiel gab es eine schöne Sequenz der Regie , wo gezeigt wurde, wie Gabbert seine Reads durchgeht und dann erst anfängt zu laufen.
  76. wizard49er (13. Sep. 2016)

    Positiv: Wir haben gewonnen :thumbup: :yippee:
    Ich habe es ihnen zugetraut, wie man anhand meiner Tippspiele sehen kann.

    Gameball geht an Bowman. Der ist der Hammer !

    Die Defense hat mir sehr gut gefallen. Die Rams waren wirklich nicht gut und deswegen kein Maßstab. Das wir sie so vorführen mit 28:00 hätte niemand gedacht.

    Die O-Line war nicht top, aber sehr solide und hat gefallen :thumbup:

    Kerley hat mir sehr gut gefallen und ich hatte bei seiner Verpflichtung ja bereits geschrieben, das ich ihn für eine Verstärkung halte und mich über ihn im Team freue.

    Das Laufspiel war solide, aber die Rams Defense hatte auch keinen guten Tag.

    Gabbert sah wie ein Gamemanager aus und in dieser Funktion war A.Smith besser! Er war nicht schlecht und auch nicht gut, er war halt Gabbert. Er hat uns eher bewiesen, das er wie CK, als wie Rodgers spielen kann. Läufe waren gut und schön die Lücken gesehen, doch das Passing Game muss besser werden.

    Torrey Smith........war der überhaupt dabei ::)
  77. jetto (13. Sep. 2016)

    ... und trotzdem zumindest einmal den freien receiver "übersieht". Kam mir zumindest live so vor.
    Und das muss er sich dringend abgewöhnen. So verlockend ein run zum first down ist, so wie gabbert das in der 1. Hz praktiziert hat ist spätestens in week 3 ein d-spieler zum spy abgestellt und es funktioniert nicht mehr. Und dann wieder in das "richtige" schema zurück zu schalten ist ganz schwer. Bin gespannt ob es da von Kelly klare Anweisungen geben wird.


    Ps: das bitte als antwort an reagen zu verstehen ;)
  78. MaybeDavis (13. Sep. 2016)

    sehe ich alles ähnlich.
    Bloß: wann ist dein "irgendwann". Diese Saison noch? in drei Jahren?

    Ich sehe es immer noch anders als Diabolo: CK würde das Laufspiel noch stärker machen und diese Bälle von Gabbert hätte er auch hinbekommen (oder bessere). Aber natürlich nur meine persönliche, subjektive Meinung.
    Gabbert ist natürlich auch noch steigerungsfähig, klar.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Gegner einfach kein Maßstab war.

    Den TD auf Mc Donald hätte Kaepernick nie im Leben gemacht, never ! Mir ist das ja egal wer spielt und Gabbert muss sich steigern. Aber den TD Pass traue ich Kaepernick einfach nicht zu.
    Grade der TD... Gabbert hat genau das getan, was Kaep immer vorgeworfen wird. Er hat die ganze Zeit seinen WR angestarrt und dann eine Bombe rausgehaun. Gerade der Pass ist ja genau Colin Kaepernick.

    Genau das macht Gabbert nicht wie Kaep. Schau dir den Coachmodus an. Selbst heute früh beim Spiel gab es eine schöne Sequenz der Regie , wo gezeigt wurde, wie Gabbert seine Reads durchgeht und dann erst anfängt zu laufen.
    Wir reden grad über den TD Pass auf McDonald...
  79. Zacharry (13. Sep. 2016)

    aus einem grund war das spiel für mich bemerkenswert: ich habe seit jahren kein 49ers team mehr gesehen, was sich so zusammengerauf hat. die spieler kümmerten sich umeinander, klatschten sich ständig ab, bejubelten ihre kammeraden, lachten miteinander und hatten spaß, waren ehrlich und sichtlich besorgt wenn einer am boden war. das sorgte dafür, das viele 2. klassige spieler über sich hianus wuchsen. für mich der faktor schlechthin. behält man das bei, sind die 49ers im aufwind.

    gabbert kann nach diesem spiel zu den footballgöttern beten, allein im 3. Q hätte er gut 3 interception werfen können. T. Smith gehört nach diesem spiel eigentlich gefragt ob er noch bock hat football zu spielen. da haben ihm die backups aber den rang ordentlich abgelaufen.

    hyde läuft schon wieder so als ob er es keine 4 spiele am stück schaffen wird. bin gespannt wie lange er durchhält.

    bei 28:0 sollte man dann aber zügig mit kritik aufhören und sich über einen super erfreulichen und in dieser form unerwarteten sieg freuen.

    zach
  80. zugschef (14. Sep. 2016)

    Problematisch ist es nur bei Kaepernick.
    Ftfy... ;-)

    Man könnte zig Beispiele raussuchen, wo Kaep seine Progression durchgeht, und zig Beispiele, wo Gabbert nur seinen primary Receiver anstarrt. Aber das ist so sinnbefreit, wie eine Alex Smith Diskussion.

    Btw: Gegen die Vikings hat auch Tomsula im ersten Spiel der letzten Saison gut ausgesehen, und die waren ein Playoffteam. Ich würd mir auf den Sieg net zuviel einbilden. Aber eines ist klar: Kelly hat sein Team im Griff. Großes Lob dafür.
  81. Duke (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
  82. zugschef (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.
  83. Diabolo (14. Sep. 2016)

    Problematisch ist es nur bei Kaepernick.
    Ftfy... ;-)
    Völlig egal wie der Quarterback heisst, wenn ein Defender des Gegners das öffentlich anspricht weil es keinen Grund dazu gibt anzunehmen dass das öffentliche Ansprechen zu ein zukünftigen änderung führt läuft was falsch.

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ich freue grundsätzlich immer wenn ich spaß beim zuschauen habe (war gestern der Fall) unabhängig davon ob am Ende ein W oder L steht. Hab ich mir in der Zeit von 2003-2010 so angewöhnt ;)
  84. zugschef (14. Sep. 2016)

    Naja, seien wir uns mal ehrlich: Wenn da nicht die Niners gespielt hätten, hätte sich das Trauerspiel wohl niemand komplett angesehen.

    Was Kaeps Fähigkeit seine Receiver durchzugehen angeht.. Ich sehe null Unterschied zwischen ihm und Gabbert in der Hinsicht. Ich sehe auch null Unterschied, was Pocket Awareness angeht. Gabbert wird den Ball früher los, aber das hat halt auch nur dann Sinn, wenn man dem Play dadurch tatsächlich mehr Chancen gibt, und ein Dump-Off bei 3rd & long tut das halt nicht.

    Auch die Behauptung, dass Kaep so einen TD Pass, wie den auf McDonald nicht hinbringen würde, ist einfach nur unwahr. Der hatte schon wesentlich bessere Aktionen als diesen (für NFL QBs) Standardwurf.
  85. Diabolo (14. Sep. 2016)

    Zitat
    Was Kaeps Fähigkeit seine Receiver durchzugehen angeht.. Ich sehe null Unterschied zwischen ihm und Gabbert in der Hinsicht.
    NFL Verteidiger schon.

    Zitat
    Ich sehe auch null Unterschied, was Pocket Awareness angeht.
    Kann man ja auch nicht, Kaepernick ist ja nie in der Pocket von daher gibt es da nichts zu vergleichen.

    Zitat
    Gabbert wird den Ball früher los, aber das hat halt auch nur dann Sinn, wenn man dem Play dadurch tatsächlich mehr Chancen gibt, und ein Dump-Off bei 3rd & long tut das halt nicht.
    Erstens: Wieviele gab es davon in dem Spiel?
    Zweitens: Wieviele Spielzüge gab es bei 3rd and Long bei denen er keinen Dumpoff geworfen hat?
    Drittens: was definierst du als "long" und was als Dumpoff?

    Zitat
    Auch die Behauptung, dass Kaep so einen TD Pass, wie den auf McDonald nicht hinbringen würde, ist einfach nur unwahr. Der hatte schon wesentlich bessere Aktionen als diesen (für NFL QBs) Standardwurf.
    Ja und Nein. Ja Kaepernick hat bessere Würfe gezeigt, nein diesen Pass würde er nicht anbringen.
  86. snoopy (14. Sep. 2016)

    schon komisch.

    Anstatt sich über den Sieg zu freuen, Spielzüge zu analysieren, Units zu bewerten oder was auch immer, wird vorsichtshalber Kaep schon einmal schlechtgeredet für den Fall....
  87. zugschef (14. Sep. 2016)

    Zitat
    Ich sehe auch null Unterschied, was Pocket Awareness angeht.
    Kann man ja auch nicht, Kaepernick ist ja nie in der Pocket von daher gibt es da nichts zu vergleichen.
    Die Diskussion erübrigt sich daher...
  88. Cordovan (14. Sep. 2016)

    Ich halte diese ganze Colin "kann und kann nicht-Diskussion" für kompletten Mumpitz! Hat er einen Pass geworfen, nein. - Er durfte sich einmal niederknien besser gesagt abknien, das war's. Also was bitte will man da hineininterpretieren?

    Wenn Gabbert nicht mal ein paar Spiele hintereinander grottig spielt und dafür hauptverantwortlich ist, dass wir verlieren bzw. er sich keine Gehirnerschütterung zuzieht, wird Colin auch nicht spielen, warum auch? Weil er irgendwann mal wo einen präzisen Pass geworfen hat, das interessiert doch jetzt keinen mehr. Auf der QB-Position sehe ich dieses Jahr als verlorenes Jahr an - hier gibt es absoluten Stillstand. Gabbert ist (wenn nicht wirklich was dramatisch positives passiert) nicht die Lösung auf QB, Colin könnte sie sein, aber dafür ist zu viel vorgefallen, als dass er noch eine langfristige Zukunft bei den 9ers hat. Den einzigen QB (welchen man hätte entwickeln können) hat Superman Baalke durch einen Gamble verloren.
  89. MoRe99 (14. Sep. 2016)

    Den einzigen QB (welchen man hätte entwickeln können) hat Superman Baalke durch einen Gamble verloren.

    Du glaubst echt, dass Tom Gamble Driskell entlassen hat?  :o  ;)  Sorry, aber die Vorlage war zu gut, um sie nicht zu nutzen.  ;D  :cheers:

    Zurück zum Spiel, bzw. zu Gabbert/Kaepernick: ob sich beide tatsächlich nicht mehr weiter entwickeln können bleibt abzuwarten. U.U. gelingt das ja einem der beidne doch noch. Wissen wir allesamt (noch) nicht.
  90. Daddy (14. Sep. 2016)

    Naja, seien wir uns mal ehrlich: Wenn da nicht die Niners gespielt hätten, hätte sich das Trauerspiel wohl niemand komplett angesehen.

    Was Kaeps Fähigkeit seine Receiver durchzugehen angeht.. Ich sehe null Unterschied zwischen ihm und Gabbert in der Hinsicht. Ich sehe auch null Unterschied, was Pocket Awareness angeht. Gabbert wird den Ball früher los, aber das hat halt auch nur dann Sinn, wenn man dem Play dadurch tatsächlich mehr Chancen gibt, und ein Dump-Off bei 3rd & long tut das halt nicht.

    Auch die Behauptung, dass Kaep so einen TD Pass, wie den auf McDonald nicht hinbringen würde, ist einfach nur unwahr. Der hatte schon wesentlich bessere Aktionen als diesen (für NFL QBs) Standardwurf.

    Würde ich so nicht sagen. Gabbert ist schon präsenter in der Pocket, hat mit seinen Läufen die Drives am Anfang am Leben gehalten. Die Amis haben ja gezeigt wie er die Reads durchgeht usw.

    Es war ein äussert durchwachsendes Game von Gabbert, gar keine Frage. Er wirkte für mich am Anfang auch nervös. Wäre bei CK wohl nicht anders gewesen bei der QB Disskusion. Jeder Fehlwurf und es wird gleich nach dem jeweils anderen QB gerufen. Für alle keine Befriedigene Situation. Wichtig war der Sieg in erster Linie. Und ne Steigerung muss es bei vielen Teams geben. So auch bei uns.
  91. Cordovan (14. Sep. 2016)

    Den einzigen QB (welchen man hätte entwickeln können) hat Superman Baalke durch einen Gamble verloren.

    Du glaubst echt, dass Tom Gamble Driskell entlassen hat?  :o  ;)  Sorry, aber die Vorlage war zu gut, um sie nicht zu nutzen.  ;D  :cheers:

    Zurück zum Spiel, bzw. zu Gabbert/Kaepernick: ob sich beide tatsächlich nicht mehr weiter entwickeln können bleibt abzuwarten. U.U. gelingt das ja einem der beidne doch noch. Wissen wir allesamt (noch) nicht.
    Wohin solchen Sie sich nach all den Jahren noch entwickeln. Sie werden maximal graue Haare entwickeln, aber mehr auch nicht mehr - by the way: Denke dass uns ein Ponder bessere Chancen auf der QB-Position einräumt als ein Gabbert.

    Wenn du einen "Schmäh" weißt, wie man ihre vorherrschenden (schlechten) Verhaltensmuster aufweicht bzw. einen Reset macht, um beide neu "zu programmieren" und weiterzuentwickeln, bitte gern.
  92. MoRe99 (14. Sep. 2016)

    Wohin solchen Sie sich nach all den Jahren noch entwickeln.
    Evtl. ist ein neues Offensesystem etwas, das einem der beiden QB (oder beiden) mehr entgegen kommt als die bisherigen Systeme, in denen er/sie spielen musste/n? Eine Weiterentwicklung würde ich bei keinem der QB kategorisch ausschließen.
  93. stig49 (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.
    doch schon! ich sehr...
  94. Klaus (14. Sep. 2016)

    schon komisch.

    Anstatt sich über den Sieg zu freuen, Spielzüge zu analysieren, Units zu bewerten oder was auch immer, wird vorsichtshalber Kaep schon einmal schlechtgeredet für den Fall....

    Recht hast du, es ist wirklich komisch! Fakt ist, wir haben mit oder trotz Gabbert gewonnen.  Darüber kann und sollte man, wenn man möchte, diskutieren. Kaepernick spielt keine Rolle, er startet nicht und wird auch nächste und wahrscheinlich über nächste Woche nicht starten. Wenn man ihn ins Spiel bringen will, dann wegen den drei aktuellen Snaps, die er am Ende "verwerten" oder auch nicht durfte. Ich finde es schade, wobei ich auch der Auffasung bin das es natürlich jedem frei steht welche Themen man diskutiert, sich immer in Vergleichen, gerade bei den QB, aufzuhalten. Wie hier mehrfach auch schon durchklang, ist doch das letzte Spiel die wesentliche und repräsentative Grundlage. Auch das kann natürlich jeder gerne anders sehen und ich weiß das ich es ja nicht lesen muss, aber immer wieder darüber zu diskutieren was einer kann oder auch nicht, oder wer wie was wo mal geleistet hat, macht vielleicht Spaß, ist für mich aber was Gabbert und Kaepernick betrifft, irgendwie ausgelutscht. Ich habe meine Meinung zu den beiden mehrfach geäußert, Gabbert ist, obwohl ich Kaepernick favorisiere, zurzeit mein Quarterback (Gesamt-Leistung sehe ich eher negativ), unsere 49ers haben gewonnen, was mich sehr freut mit den vielen positiven Aspekten und unter Berücksichtigung der Leistung der Rams und nun freue ich mich auf das nächste Spiel, mit der Hoffnung, dass viele der positiven Überraschungen, in diesem Jahr des Umbruches, bestätigt werden. Oder eben auch nicht!

    Diesen Sieg haben wir und damit genieße ich die Woche bis zum nächsten Spiel!
  95. Cordovan (14. Sep. 2016)

    Wohin solchen Sie sich nach all den Jahren noch entwickeln.
    Evtl. ist ein neues Offensesystem etwas, das einem der beiden QB (oder beiden) mehr entgegen kommt als die bisherigen Systeme, in denen er/sie spielen musste/n? Eine Weiterentwicklung würde ich bei keinem der QB kategorisch ausschließen.
    Anders ausgedrückt: du willst also die Schwächen der einzelnen QB’s in einem System verstecken. Es gab vor einigen Jahren (2 oder 3) einen Artikel mit der Überschrift „The 49ers can’t hide Kaepernick anymore“. Meiner Meinung nach ist das die falsche Herangehensweise. Du „maskierst“ praktisch die Fehler deines QBs in einem System. Das funktioniert, wenn überhaupt, nur zeitlich begrenzt. Ein Paradebeispiel dafür ist Colin. JH ließ mit ihm ein System spielen wo er seine Stärken entfalten konnte und seine Schwächen minimierte. Wo dann selbst die QB-Seniors bei ESPN schwärmten, dass dies der neue Typus und die Zukunft der QB-Position sei. So weit so gut.

    Über die Zeit hinweg wurde jedoch das System ineffektiver (aus welchen Gründen auch immer). Colin entwickelte sich zwar ein wenig, jedoch nicht gut genug (trotz eines HC's der die QB verstand und als "QB-Flüsterer" galt (nein, ich gebe hier nicht JH die Schuld für die fehlende Entwicklung von Colin)). Was davon übrig blieb, sehen wir heute und gipfelte für mich in der Aussage eines Cardinals-DBs, dass das System so simpel ist, dass selbst die Verteidigung sofort wusste was kommt. Warum wurde das System so simpel gestrickt?

    Andererseits: entwickelt sich jedoch der QB selber immer weiter, wirst du dadurch mehrere Systeme erfolgreich spielen können, so unberechenbarer und dadurch auch erfolgreicher werden. Für mich ist es daher unerlässlich, dass der QB eine gewisse positive Entwicklung machen MUSS - hoffen, dass er in einem System besser zu Recht kommt um damit seine Schwächen zu überdecken und sich darin eventuell ein wenig weiterzuentwickeln ist für mich eher kontraproduktiv.
  96. IamNINER (14. Sep. 2016)

    Wenn du Peyton Manning in eine Chip Kelly Offense steckst, ist er vermutlich nicht so gut. Wenn das System die Stärken nutzt und die Schwächen maskiert, wird der Spieler funktionieren. Klar müssen da auch Stärken überhaupt vorhanden sein.

    Ob Kaepernick den einen oder anderen Ball besser, schlechter oder gar nicht geworden hätte, ist doch eine unsinnige Diskussion. Gabbert spielte solide und man hat das Spiel gewonnen. Gabbert galt nun auch nicht als der QB, welcher die Bälle regelmässig in enge Windows wirft. Nun hat er einige echt gute Würfe gehabt. Auch einige grottige. Mal abwarten wie er sich entwickelt. Aber jetzt nach Kaepernick zu schreien ist einfach mMn lächerlich.
  97. Cordovan (14. Sep. 2016)

    Wenn du Peyton Manning in eine Chip Kelly Offense steckst, ist er vermutlich nicht so gut. Wenn das System die Stärken nutzt und die Schwächen maskiert, wird der Spieler funktionieren. Klar müssen da auch Stärken überhaupt vorhanden sein.

    Ob Kaepernick den einen oder anderen Ball besser, schlechter oder gar nicht geworden hätte, ist doch eine unsinnige Diskussion. Gabbert spielte solide und man hat das Spiel gewonnen. Gabbert galt nun auch nicht als der QB, welcher die Bälle regelmässig in enge Windows wirft. Nun hat er einige echt gute Würfe gehabt. Auch einige grottige. Mal abwarten wie er sich entwickelt. Aber jetzt nach Kaepernick zu schreien ist einfach mMn lächerlich.
    Da stimme ich dir zu. - Mir geht es auch nur um das "Ausgangsmaterial" an und für sich, welches man auf die QB-Position stellt.

    Zurück zum Thread-Thema:
    Wollen wir in den nächsten 2 Spiele auch nur irgendeine Chance haben, muss sich Gabbert um einiges steigern - die grausamen Screens müssen Geschichte sein....
  98. Duke (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.
    du tust mir leid. wirklich.
  99. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2016)

    Ich bin heute noch beschwingt von dem 28:0. Und unseren neuen QB haben wir ja für Kaep geopfert. Insofern ist dies für diese Saison gegessen.
  100. IamNINER (14. Sep. 2016)

    Wenn du Peyton Manning in eine Chip Kelly Offense steckst, ist er vermutlich nicht so gut. Wenn das System die Stärken nutzt und die Schwächen maskiert, wird der Spieler funktionieren. Klar müssen da auch Stärken überhaupt vorhanden sein.

    Ob Kaepernick den einen oder anderen Ball besser, schlechter oder gar nicht geworden hätte, ist doch eine unsinnige Diskussion. Gabbert spielte solide und man hat das Spiel gewonnen. Gabbert galt nun auch nicht als der QB, welcher die Bälle regelmässig in enge Windows wirft. Nun hat er einige echt gute Würfe gehabt. Auch einige grottige. Mal abwarten wie er sich entwickelt. Aber jetzt nach Kaepernick zu schreien ist einfach mMn lächerlich.
    Da stimme ich dir zu. - Mir geht es auch nur um das "Ausgangsmaterial" an und für sich, welches man auf die QB-Position stellt.

    Zurück zum Thread-Thema:
    Wollen wir in den nächsten 2 Spiele auch nur irgendeine Chance haben, muss sich Gabbert um einiges steigern - die grausamen Screens müssen Geschichte sein....

    Sicher über das Ausgangsmaterial kann man diskuttieren. Man findet bei allen QBs auf unserem Roster Aspekte, die man nutzen kann, welche erfolgsversprechend sein können. Gleichzeitig bestehen bei allen drei QBs grosse Fragezeichen. Die grosse Frage bei allen ist, ob genug Stärken da sind, damit die Schwächen unwesentlich werden.

    Nochmals: Peyton Manning war kein athletischer QB. Diese "Schwäche" fiel durch sein überragendes Spielverständnis und seine Passer Qualitäten einfach nicht ins Gewicht.

    Persönlich glaube ich aktuell, dass die Schwächen von Gabbert etwas weniger Einfluss auf die Offense der 49ers haben.*

    *edit: Dies natürlich unter der Voraussetzung, dass Kaepernick nicht einen deutlichen Schritt als Passer machte. Dies lässt sich aktuell allerdings nicht beurteilen.
  101. zugschef (14. Sep. 2016)

    Gabbert spielte solide und man hat das Spiel gewonnen.
    Du meinst, er hat's nicht verloren; und solide ist anders. Unter solide verstehe ich nicht, dass der QB zigmal Glück hatte, dass der Ball nicht beim Defender landete. Es war akzeptabel, aber mehr auch nicht. Es war gerade gut genug, um ihn nicht gleich nach dem ersten Spiel in Frage zu stellen.
  102. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    schon komisch.

    Anstatt sich über den Sieg zu freuen, Spielzüge zu analysieren, Units zu bewerten oder was auch immer, wird vorsichtshalber Kaep schon einmal schlechtgeredet für den Fall....

    Recht hast du, es ist wirklich komisch! Fakt ist, wir haben mit oder trotz Gabbert gewonnen.  Darüber kann und sollte man, wenn man möchte, diskutieren. Kaepernick spielt keine Rolle, er startet nicht und wird auch nächste und wahrscheinlich über nächste Woche nicht starten. Wenn man ihn ins Spiel bringen will, dann wegen den drei aktuellen Snaps, die er am Ende "verwerten" oder auch nicht durfte. Ich finde es schade, wobei ich auch der Auffasung bin das es natürlich jedem frei steht welche Themen man diskutiert, sich immer in Vergleichen, gerade bei den QB, aufzuhalten. Wie hier mehrfach auch schon durchklang, ist doch das letzte Spiel die wesentliche und repräsentative Grundlage. Auch das kann natürlich jeder gerne anders sehen und ich weiß das ich es ja nicht lesen muss, aber immer wieder darüber zu diskutieren was einer kann oder auch nicht, oder wer wie was wo mal geleistet hat, macht vielleicht Spaß, ist für mich aber was Gabbert und Kaepernick betrifft, irgendwie ausgelutscht. Ich habe meine Meinung zu den beiden mehrfach geäußert, Gabbert ist, obwohl ich Kaepernick favorisiere, zurzeit mein Quarterback (Gesamt-Leistung sehe ich eher negativ), unsere 49ers haben gewonnen, was mich sehr freut mit den vielen positiven Aspekten und unter Berücksichtigung der Leistung der Rams und nun freue ich mich auf das nächste Spiel, mit der Hoffnung, dass viele der positiven Überraschungen, in diesem Jahr des Umbruches, bestätigt werden. Oder eben auch nicht!

    Diesen Sieg haben wir und damit genieße ich die Woche bis zum nächsten Spiel!
    Auf der einen Seite ist die ständige QB Diskusion natürlich sehr müßig. Auf der anderen Seite lässt sie sich nicht vermeiden solange du keinen guten Starter am Start hast.

    Ich meine, ich weiß es zwar nicht, aber ich kann mir gut vorstellen wie momentan 80-90% der Fan Diskusionen bei den Rams ablaufen ;).
    Goff bringen! Noch nicht bringen, zu früh. etc.
  103. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    Wenn du Peyton Manning in eine Chip Kelly Offense steckst, ist er vermutlich nicht so gut. Wenn das System die Stärken nutzt und die Schwächen maskiert, wird der Spieler funktionieren. Klar müssen da auch Stärken überhaupt vorhanden sein.

    Ob Kaepernick den einen oder anderen Ball besser, schlechter oder gar nicht geworden hätte, ist doch eine unsinnige Diskussion. Gabbert spielte solide und man hat das Spiel gewonnen. Gabbert galt nun auch nicht als der QB, welcher die Bälle regelmässig in enge Windows wirft. Nun hat er einige echt gute Würfe gehabt. Auch einige grottige. Mal abwarten wie er sich entwickelt. Aber jetzt nach Kaepernick zu schreien ist einfach mMn lächerlich.
    Gabbert spielte solide? Er hatte solide Phasen im Spiel und ein paar sehr schöne Würfe... Aber alles in allem war das Spiel von ihm nicht solide! Wären nur 2 seiner 4 Würfe, die sichere Picks waren, Intercepted worden, würde keiner das Spiel als solide bezeichnen. Und im Fall von fallengelassenen INTs im vergleich zu gefangenen INTs, sollte sich die Bewertung des QBs objektiv nicht verändern.
  104. IamNINER (14. Sep. 2016)

    Glück gehört zum Sport. Eine solide Leistung ist für mich, wenn der QB die Leistung der Mannschaft nicht torpediert und dabei auch gute Aktionen hat.

    Klar könnte man nun sagen, dass er INTs hätte haben können. Es gab diese aber nicht. Klar waren teilweise schlechte und grottige Würfe dabei. Daher ist es ja auch nicht so, dass ich von einer guten Leistung, einer sehr guten Leistung oder gar von einer top Leistung sprechen. Gabbert war mMn solide.

    Wenn man aber bereits Kaepernick aufs Feld schreiben will, dann muss man natürlich die Leistung von Gabbert als Katastrophal ansehen und spricht dann von kurzen ja eigentlich unbedeutenden Phasen, wo er mit unglaublich viel Glück tatsächlich den einen oder anderen Pass an den Mann gebracht hat.

    Ich beschwere mich sicherlich nicht, wenn Kaepernick irgendwann die bessere Option ist, weil er wieder fit wird, weil er einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht hat und sich so aufdrängt Gabbert abzulösen. Von mir aus kann dies auch Ponder sein oder jeder x-beliebige QB. Beim einen sehe ich es halt als wahrscheinlicher an, als bei anderen. Bis sich einer aber aufdrängt oder Gabbert katastrophale Leistungen abliefert, sollte man die Leistungen mal ohne diese Vorurteile bewerten.
  105. snoopy (14. Sep. 2016)

    Richtig

    Will denn jemand KAEP wieder reinschreiben?
    Ich schon einmal nicht, schon gar nicht im im winning-strike.

    Ich gebe zu, dass ich ihn lieber spielen sehe, da spektakulärer, aber derjenige soll spielen, mit dem wir gewinnen. Auch wenn dieser (alte AS-Geschichte) mal das Glück hat, das man "trotz ihm" gewinnt.

    Mal sehen, was die Saison bringt. KAEP oder vlt. auch Ponder bekommen sicherlich mal ihre Chance. Dann sehen wir ja, wie diese unter Kelly funktionieren.
  106. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?

    Wünschen tue ich mir sicherlich keinen schlechten Starting QB der 49ers.
    Und am Anfang des Spiels hat Gabbert auch ziemlich solide gespielt. Er hat, auch durch seine Läufe, die Offense ganz gut geführt. Doch es waren einfach viel zu viele ungenaue Pässe in dem Spiel, direkt in Verteidiger Arme. Abgewehrte Pässe an der Line. 3rd downs vor First Down markierung usw.
  107. IamNINER (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?

    Wünschen tue ich mir sicherlich keinen schlechten Starting QB der 49ers.
    Und am Anfang des Spiels hat Gabbert auch ziemlich solide gespielt. Er hat, auch durch seine Läufe, die Offense ganz gut geführt. Doch es waren einfach viel zu viele ungenaue Pässe in dem Spiel, direkt in Verteidiger Arme. Abgewehrte Pässe an der Line. 3rd downs vor First Down markierung usw.

    Das lässt sich so allgemein mMn nicht ausdrücken. Waren es zwei INTs, die durch sehr gute Plays der Defense passierten? Stand ein Receiver total frei und Gabbert wift dem Defender auf die Nummer? Gab es Druck des Pass Rushes? Wie war die Spielsituation? War es bei einem 3rd and long? Musste man etwas riskieren?

    Wie gesagt, die Leistung war ein ordentliches Stück entfernt von der Bewertung gut. Mit nicht eingetretenen Eventualitäten kann man mMn die Leistung nicht bewerten. Wenn man aus der Red Zone nicht die TDs erlaufen hätte, hätte Gabbert auch 4 TDs haben können und minimal mehr Yards. wäre es dann eine Topleistung? Die 4 TDs gab es nicht, daher müssig zu diskuttieren.
  108. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?

    Wünschen tue ich mir sicherlich keinen schlechten Starting QB der 49ers.
    Und am Anfang des Spiels hat Gabbert auch ziemlich solide gespielt. Er hat, auch durch seine Läufe, die Offense ganz gut geführt. Doch es waren einfach viel zu viele ungenaue Pässe in dem Spiel, direkt in Verteidiger Arme. Abgewehrte Pässe an der Line. 3rd downs vor First Down markierung usw.

    Das lässt sich so allgemein mMn nicht ausdrücken. Waren es zwei INTs, die durch sehr gute Plays der Defense passierten? Stand ein Receiver total frei und Gabbert wift dem Defender auf die Nummer? Gab es Druck des Pass Rushes? Wie war die Spielsituation? War es bei einem 3rd and long? Musste man etwas riskieren?

    Wie gesagt, die Leistung war ein ordentliches Stück entfernt von der Bewertung gut. Mit nicht eingetretenen Eventualitäten kann man mMn die Leistung nicht bewerten. Wenn man aus der Red Zone nicht die TDs erlaufen hätte, hätte Gabbert auch 4 TDs haben können und minimal mehr Yards. wäre es dann eine Topleistung? Die 4 TDs gab es nicht, daher müssig zu diskuttieren.
    Ich rede jetzt nicht von irgendwelchen hypothetischen Situationen. Ich rede genau von dem Spiel. Schau dir das Spiel nochmal an und such dir 2 Situationen deiner Wahl heraus, bei denen ein Rams Defender einen Gabbert Pass fallen lies. Und dann sag mir: Wäre es eine solide Leistung von gabbert gewesen?
  109. Diabolo (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?
    Ich weiß nicht mehr von wem das kommt, aber ein QB (Montana, Manning, Rodgers, Brady... auf jeden Fall einer der wirklich namhaften) hat das mal zusammengefasst:

    In jedem Spiel hat jeder Quarterback mindestens zwei Pässe die Intercepted werden könnten, bei den guten Quarterbacks werden die gedroppt. (i'm paraphrasing here)
  110. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?
    Ich weiß nicht mehr von wem das kommt, aber ein QB (Montana, Manning, Rodgers, Brady... auf jeden Fall einer der wirklich namhaften) hat das mal zusammengefasst:

    In jedem Spiel hat jeder Quarterback mindestens zwei Pässe die Intercepted werden könnten, bei den guten Quarterbacks werden die gedroppt. (i'm paraphrasing here)

     ;D :respekt:
  111. IamNINER (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?

    Wünschen tue ich mir sicherlich keinen schlechten Starting QB der 49ers.
    Und am Anfang des Spiels hat Gabbert auch ziemlich solide gespielt. Er hat, auch durch seine Läufe, die Offense ganz gut geführt. Doch es waren einfach viel zu viele ungenaue Pässe in dem Spiel, direkt in Verteidiger Arme. Abgewehrte Pässe an der Line. 3rd downs vor First Down markierung usw.

    Das lässt sich so allgemein mMn nicht ausdrücken. Waren es zwei INTs, die durch sehr gute Plays der Defense passierten? Stand ein Receiver total frei und Gabbert wift dem Defender auf die Nummer? Gab es Druck des Pass Rushes? Wie war die Spielsituation? War es bei einem 3rd and long? Musste man etwas riskieren?

    Wie gesagt, die Leistung war ein ordentliches Stück entfernt von der Bewertung gut. Mit nicht eingetretenen Eventualitäten kann man mMn die Leistung nicht bewerten. Wenn man aus der Red Zone nicht die TDs erlaufen hätte, hätte Gabbert auch 4 TDs haben können und minimal mehr Yards. wäre es dann eine Topleistung? Die 4 TDs gab es nicht, daher müssig zu diskuttieren.
    Ich rede jetzt nicht von irgendwelchen hypothetischen Situationen. Ich rede genau von dem Spiel. Schau dir das Spiel nochmal an und such dir 2 Situationen deiner Wahl heraus, bei denen ein Rams Defender einen Gabbert Pass fallen lies. Und dann sag mir: Wäre es eine solide Leistung von gabbert gewesen?

    Was wäre denn da die Aussagekraft? Der Mehrwert? Muss man einfach sagen, dass Gabbert scheisse war? Dass er nur ein riesen Glückspilz ist? Dass er ohnehin einfach ein langweiliger QB ist?

    Tendenziell würde ich bei 2 INT in diesem Spiel nicht von einer soliden Leistung sprechen. Die INTs gab es nicht, daher ist es mMn kein Argument, die Leistung schlechter zu bewerten. Ob es 4 hypothetische TDs wären oder 2 hypothetische INTs ändert mMn nichts an der Beurteilung.

    Kann natürlich sein, dass wir die Bewertung unterschiedlich nennen. Es kann auch sein, dass du die schlechten Bälle stärker gewichtest. Dann sollte man sie aber als schlechte Pässe bewerten (welche nicht intercepted wurden) und nicht als INTs. Ich wage mal die Prognose ein WR Drop in der Endzone würdest du (bei Gabbert) nicht als TD bewerten.
  112. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?
    Ich weiß nicht mehr von wem das kommt, aber ein QB (Montana, Manning, Rodgers, Brady... auf jeden Fall einer der wirklich namhaften) hat das mal zusammengefasst:

    In jedem Spiel hat jeder Quarterback mindestens zwei Pässe die Intercepted werden könnten, bei den guten Quarterbacks werden die gedroppt. (i'm paraphrasing here)
    Dann muss Gabbert ja absolute Elite sein, denn von ihm wurden gleich 4 potentielle Picks gedropped  ;)
  113. Daddy (14. Sep. 2016)

    Also wenn einem nix mehr einfällt, geht es also mit hätte wenn und aber weiter. Müssig. Win is a win.
  114. Diabolo (14. Sep. 2016)

    Nur eine Frage, bevor ich noch irgendwas schreibe.
    Wie würdest du Gabberts Leistung bewerten, wenn 2 seiner Pässe die in die Hände von Rams Verteidigern gingen, Intercepted worden wären?
    Ich weiß nicht mehr von wem das kommt, aber ein QB (Montana, Manning, Rodgers, Brady... auf jeden Fall einer der wirklich namhaften) hat das mal zusammengefasst:

    In jedem Spiel hat jeder Quarterback mindestens zwei Pässe die Intercepted werden könnten, bei den guten Quarterbacks werden die gedroppt. (i'm paraphrasing here)
    Dann muss Gabbert ja absolute Elite sein, denn von ihm wurden gleich 4 potentielle Picks gedropped  ;)
    Na ganz so schlecht wie der New Yorker Manning ist er nun auch wieder nicht  :o ;)
  115. Candlestick (14. Sep. 2016)

    MaybeDavis ist glaub ich in Liebestrank gefallen. Seitdem wütend er wie ein fanatisch, anhimmelnder Liebender jede Konkurrenz seines Liebsten nieder

    Warum auch nicht!
  116. sf510 (14. Sep. 2016)

    Als ich in der letzten Fanradio Sendung auf einen Sieg mit 2 TD's Vorsprung, habe ich das nicht ganz ernst gemeint. Umso mehr freue ich mich natürlich! Die Rams waren allerdings kein Maßstab. Gameball an die #D#, wenn man zu Null spielt. Bitte weiter so!  :thumbup: :thumbup: :thumbup:
  117. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2016)

    Bin auf deinen Tipp dann am Donnerstag gespannt. Den verdopple ich dann  8)
  118. Supertommy (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.

    Tut mir leid aber diese Einstellung ist einfach Scheisse, denn ein Number Eins Pick ist keine Garantie für einen QB der die nächsten 15 Jahre ein Team führt !

    Ein Fan sollte sich für jeden Sieg freuen egal ob der QB Gabbert, Kaepernick oder Hampti Tampti ist !
  119. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    MaybeDavis ist glaub ich in Liebestrank gefallen. Seitdem wütend er wie ein fanatisch, anhimmelnder Liebender jede Konkurrenz seines Liebsten nieder

    Warum auch nicht!
    Wenn du das in Bezug auf kaep meinst... Es geht hier (und mir) im Moment überhaupt nicht um Kaep, sondern nur um Gabbert. Kaep sitzt auf der Bank und das nicht nur während der Hymne ;).
    Sagen wir mal die Niners würden mit Kaep den RGIII ,achen, dann würde ich Gabbert ja genauso für seine Würfe kritisieren und würde wohl ebenso davon ausgehen, das er früher oder später gebencht wird, nur dann eben für Ponder. Ob das dann was bringt ist eine andere Frage.

    Insgesamt sehe ich die Saison (auf und für die QBs) als verschenkt an.
  120. MaybeDavis (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.

    Tut mir leid aber diese Einstellung ist einfach Scheisse, denn ein Number Eins Pick ist keine Garantie für einen QB der die nächsten 15 Jahre ein Team führt !

    Ein Fan sollte sich für jeden Sieg freuen egal ob der QB Gabbert, Kaepernick oder Hampti Tampti ist !
    Ich bin für Hampti Tampti! ;D
  121. Candlestick (14. Sep. 2016)

    Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
    Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.

    Tut mir leid aber diese Einstellung ist einfach Scheisse, denn ein Number Eins Pick ist keine Garantie für einen QB der die nächsten 15 Jahre ein Team führt !

    Ein Fan sollte sich für jeden Sieg freuen egal ob der QB Gabbert, Kaepernick oder Hampti Tampti ist !
    Ich bin für Hampti Tampti! ;D

    Hättest du ruhig mir antworten können
  122. wizard49er (14. Sep. 2016)

    Das Ei heißt Hamti Damti und im Original Humpty Dumpty :prof:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Humpty_Dumpty
  123. Supertommy (14. Sep. 2016)

    Das Ei heißt Hamti Damti und im Original Humpty Dumpty :prof:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Humpty_Dumpty

    Wenn das Ei dann ein QB Rating von 121 in der Red Zone hat und damit den besten QB der NFL in der Red Zone überflügelt, der ja bald Geschichte sein wird, wer zum Teufel ist denn Blaine Gabbert ???? ,ja wenn das Ei noch besser ist, warum nicht, das ist mir nur recht  ;)
  124. wizard49er (15. Sep. 2016)

    Ich denke das Hamti Damti ein besserer QB gewesen wäre, weil er als Ei, sich besser mit Football Eiern auskennt. Bei einem QB Sack wäre er aber "out of season"
  125. snoopy (15. Sep. 2016)

    Kein Problem.
    Wir haben dieses Jahr noch keinen Sack zugelassen  :)
  126. Cordovan (15. Sep. 2016)

    Frage an die Profi's hier am Board: Wie funktioniert in dieser Hurry-up-Offense eigentlich die Zuteilung der Blocks bei der O-Line? Der QB kann ja da unmöglich noch Assigements an der LoS vornehmen, oder? Machen dass die O-Liner direkt vorm Snap "untereinander" aus? Mir ist schon klar, dass es da gewisse Blocking-Schemen gibt, aber wie genau ist es da bei Kelly-Offense? Zone-Blocking?!? - Frage deshalb, das dies ja bis jetzt anscheinend gut funktioniert hat.
  127. Supertommy (15. Sep. 2016)

    Ich denke das Hamti Damti ein besserer QB gewesen wäre, weil er als Ei, sich besser mit Football Eiern auskennt. Bei einem QB Sack wäre er aber "out of season"

    Dann kommt dann eben Gargamel und die Oline besteht aus schlümpfen.  Am Ende des Tages muss Kelly wissen was er tut und wen er das Vertrauen schenkt.

    Als Alex der QB war wurde gejammert, als Colin der QB war wurde gejammert und jetzt jammert man eben bei Blaine :-)

    Nicht das ich Leuten kritisch sehe aber man wird hier manchmal das Gefühl nicht los, dass ein jeder ein Coach ist. Fans sind da mehr Faithful!!!
  128. igor (15. Sep. 2016)

    Frage an die Profi's hier am Board: Wie funktioniert in dieser Hurry-up-Offense eigentlich die Zuteilung der Blocks bei der O-Line? Der QB kann ja da unmöglich noch Assigements an der LoS vornehmen, oder? Machen dass die O-Liner direkt vorm Snap "untereinander" aus? Mir ist schon klar, dass es da gewisse Blocking-Schemen gibt, aber wie genau ist es da bei Kelly-Offense? Zone-Blocking?!? - Frage deshalb, das dies ja bis jetzt anscheinend gut funktioniert hat.
    Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
  129. snoopy (15. Sep. 2016)

    Blockingschema ist beim Spielzug bekannt.
    Auch schon für diverse D-Formationen. Kleine Anpassungen macht ansonsten die Line selber.
  130. Cordovan (15. Sep. 2016)

    Blockingschema ist beim Spielzug bekannt.
    Auch schon für diverse D-Formationen. Kleine Anpassungen macht ansonsten die Line selber.
    Und das dürfte in der Pre- bzw. im ersten Spiel der Regular-Season bis jetzt sehr gut funktioniert haben. Den Gabbert hatte da oftmals eine sehr schöne Pocket und Zeit gehabt - und dass gegen die D-Line der Rams welche bekanntermaßen keine von den schlechten ist. - Bin jetzt (vorerst einmal) positiv überrascht!  :)
  131. Diabolo (15. Sep. 2016)

    Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
    Das muss auch so sein, einfaches Beispiel:
    Bei einem Run der durch die Line durch gehen soll müssen die Liner natürlich auch da wo der RB lang laufen will ein eine Lücke aufblocken durch die er durchlaufen kann.
  132. Duke (15. Sep. 2016)

    die aktuelle o-line scheint individuell auch stärker zu sein als die letztjährige, gerade die rechte seite.

    wie gesagt, es war das erste pflichtspiel des teams im neuen offense-system von kelly. da kann noch nicht alles perfekt laufen. das wir trotzdem 28:0 gewonnen haben ist da umso höher zu bewerten. 
  133. zugschef (15. Sep. 2016)

    Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.
  134. Duke (15. Sep. 2016)

    Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.
    ich weiß jetzt nicht, ob es wirklich DEN hauptgrund gibt, oder die bessere performance nicht eher die summe von vielen gründen ist.

    klar ist: kilgore ist ein echter center mit nfl-format. individuell nicht so dominant vielleicht wie einst ein newberry oder cross, aber auf dem weg dahin. martin hingegen war und ist ja in der verfassung des vergangenen jahres in meinen augen nicht wirklich nfl-tauglich.
  135. Cordovan (15. Sep. 2016)

    Was haltet ihr eigentlich von Trend Brown? - Der könnte sich doch noch als echter Steal entwickeln (was man so liest).... :)
  136. snoopy (15. Sep. 2016)

    Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.
    ich weiß jetzt nicht, ob es wirklich DEN hauptgrund gibt, oder die bessere performance nicht eher die summe von vielen gründen ist.

    klar ist: kilgore ist ein echter center mit nfl-format. individuell nicht so dominant vielleicht wie einst ein newberry oder cross, aber auf dem weg dahin. martin hingegen war und ist ja in der verfassung des vergangenen jahres in meinen augen nicht wirklich nfl-tauglich.

    Obacht: ich gebe dir in allen Punkten recht
    Auch wenn Cross als Center nie ProBowler war.
  137. MaybeDavis (15. Sep. 2016)

    Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
    Das muss auch so sein, einfaches Beispiel:
    Bei einem Run der durch die Line durch gehen soll müssen die Liner natürlich auch da wo der RB lang laufen will ein eine Lücke aufblocken durch die er durchlaufen kann.
    bei power läufen ja, aber bei zone nicht zwingend
  138. stig49 (15. Sep. 2016)

    Was haltet ihr eigentlich von Trend Brown? - Der könnte sich doch noch als echter Steal entwickeln (was man so liest).... :)
    Der Trend geht sozusagen zu Brown ;)

    Aber im Ernst: Nun da er offenbar hart an sich arbeitet, scheint er genau das zu werden. Von Miller hat ihn nach den gemeinsamen Trainingseinheiten ja auch als "einen der besten Tackles der NFL" gelobt.
  139. Obi4Niners (15. Sep. 2016)

    Kelly hat vor einigen Jahren bei Oregon mal irgendwo (morgen kann ich es raus suchen) gesagt, dass es genügt, wenn seine O-Line bis sechs zählen kann. Er meinte es natürlich etwas spaßig. Bei den Inside und Outside-Runs nimmt jeder, der einen direkten Gegenspieler hat, natürlich diesen und die die keinen direkten Gegenspieler haben, bilden Double-Teams mit ihrem O-Line Nachbarn und lösen sich dann, wenn der Gegenspieler beherrscht wird und kümmern sich um den Linebacker dahinter.
    Freilich wird es dazu natürlich auch Abweichungen und Variationen geben.
    Sollten zu viele Defensive-Spieler dastehen, muss der Quarterback einen "übernehmen", das heißt, er muss ihn lesen (read) und eventuell selbst laufen.
  140. Diabolo (15. Sep. 2016)

    PFF Pass Rush Productivity in Week 1:

    1) Jurell Casey (14,4)
    2) Jadeveon Clowney (13,3)
    3) Arik Armstead (13,0)
    4) DeForest Buckner (10,7)
    5) J.J. Watt (9,7)
  141. MaybeDavis (15. Sep. 2016)

    PFF Pass Rush Productivity in Week 1:

    1) Jurell Casey (14,4)
    2) Jadeveon Clowney (13,3)
    3) Arik Armstead (13,0)
    4) DeForest Buckner (10,7)
    5) J.J. Watt (9,7)
    Was bedeuten die Werte?
  142. Diabolo (15. Sep. 2016)

    Das ist die Bewertung von Pro Football Focus (errechnet sich aus hurries, hits, sacks...).
    Als Vergleich: J.J. Watt hatte über die Saison 2015 einen Wert von 11,9
  143. snoopy (16. Sep. 2016)

    Ergo kann man davon ausgehen, dass alles über 10 klasse ist..
  144. stig49 (16. Sep. 2016)

    Wer ist denn Jurell Casey bitte?
  145. jetto (16. Sep. 2016)

    Wer ist denn Jurell Casey bitte?

    DE von den Titans (3rd Pick 2011 glaube ich). Kenne ich aber auch nur aus der Fantasy Draft Vorbereitung...
  146. vorschi (16. Sep. 2016)

    PFF Pass Rush Productivity in Week 1:

    1) Jurell Casey (14,4)
    2) Jadeveon Clowney (13,3)
    3) Arik Armstead (13,0)
    4) DeForest Buckner (10,7)
    5) J.J. Watt (9,7)
    Liest sich ganz gut, wobei die O-Line der Rams da sicher auch etwas dazu beigetragen hat dass die 2 so weit oben stehen ^^
    Lynch war ja in dieser Statistik zur Vorsaison auch relativ weit vorne zu finden wenn ich mich nicht täusche. Sollten alle 3 zumindest auf ähnlichem Level weiterspielen wäre das schon toll für die Defense.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 26.11.2017, 22:05
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 6 4 0 L1
Cardinals 4 6 0 L2
49ers 1 9 0 W1
Rams 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking