Umfrage

Der Gameball geht an …

Blaine Gabbert
3 (5.7%)
Joe Staley
2 (3.8%)
NaVorro Bowman
27 (50.9%)
Jeremy Kerley
14 (26.4%)
einen anderen (bitte im Thread begründen)
7 (13.2%)

Stimmen insgesamt: 52

Umfrage geschlossen: 18. Sep. 16, 08:23

Autor Thema: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)  (Gelesen 11698 mal)

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.495
  • Faithful for Life
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #120 am: 14. Sep. 16, 22:29 »
Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.

Tut mir leid aber diese Einstellung ist einfach Scheisse, denn ein Number Eins Pick ist keine Garantie für einen QB der die nächsten 15 Jahre ein Team führt !

Ein Fan sollte sich für jeden Sieg freuen egal ob der QB Gabbert, Kaepernick oder Hampti Tampti ist !
Ich bin für Hampti Tampti! ;D
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline Candlestick

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.040
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #121 am: 14. Sep. 16, 23:03 »
Meine Güte, könnt  Ihr Euch überhaupt noch über einen Sieg freuen?
Ehrlich? Nein. Erst wenn klar ist, dass das Team auf Playoffkurs ist, und das bezweifle ich doch stark. Ohne Playoffs ist jeder Sieg nach dem ersten ein Sieg zu viel für dieses Team. Man braucht endlich einen neuen QB.

Tut mir leid aber diese Einstellung ist einfach Scheisse, denn ein Number Eins Pick ist keine Garantie für einen QB der die nächsten 15 Jahre ein Team führt !

Ein Fan sollte sich für jeden Sieg freuen egal ob der QB Gabbert, Kaepernick oder Hampti Tampti ist !
Ich bin für Hampti Tampti! ;D

Hättest du ruhig mir antworten können

Online wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Niner Nuggets Champion
  • ****
  • Beiträge: 18.436
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #122 am: 14. Sep. 16, 23:11 »
Das Ei heißt Hamti Damti und im Original Humpty Dumpty :prof:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Humpty_Dumpty
FanZone-Huddle Hessen

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.279
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #123 am: 14. Sep. 16, 23:25 »
Das Ei heißt Hamti Damti und im Original Humpty Dumpty :prof:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Humpty_Dumpty

Wenn das Ei dann ein QB Rating von 121 in der Red Zone hat und damit den besten QB der NFL in der Red Zone überflügelt, der ja bald Geschichte sein wird, wer zum Teufel ist denn Blaine Gabbert ???? ,ja wenn das Ei noch besser ist, warum nicht, das ist mir nur recht  ;)
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Online wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Niner Nuggets Champion
  • ****
  • Beiträge: 18.436
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #124 am: 15. Sep. 16, 07:27 »
Ich denke das Hamti Damti ein besserer QB gewesen wäre, weil er als Ei, sich besser mit Football Eiern auskennt. Bei einem QB Sack wäre er aber "out of season"
FanZone-Huddle Hessen

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.764
  • #56
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #125 am: 15. Sep. 16, 07:56 »
Kein Problem.
Wir haben dieses Jahr noch keinen Sack zugelassen  :)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.278
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #126 am: 15. Sep. 16, 09:05 »
Frage an die Profi's hier am Board: Wie funktioniert in dieser Hurry-up-Offense eigentlich die Zuteilung der Blocks bei der O-Line? Der QB kann ja da unmöglich noch Assigements an der LoS vornehmen, oder? Machen dass die O-Liner direkt vorm Snap "untereinander" aus? Mir ist schon klar, dass es da gewisse Blocking-Schemen gibt, aber wie genau ist es da bei Kelly-Offense? Zone-Blocking?!? - Frage deshalb, das dies ja bis jetzt anscheinend gut funktioniert hat.
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.279
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #127 am: 15. Sep. 16, 09:11 »
Ich denke das Hamti Damti ein besserer QB gewesen wäre, weil er als Ei, sich besser mit Football Eiern auskennt. Bei einem QB Sack wäre er aber "out of season"

Dann kommt dann eben Gargamel und die Oline besteht aus schlümpfen.  Am Ende des Tages muss Kelly wissen was er tut und wen er das Vertrauen schenkt.

Als Alex der QB war wurde gejammert, als Colin der QB war wurde gejammert und jetzt jammert man eben bei Blaine :-)

Nicht das ich Leuten kritisch sehe aber man wird hier manchmal das Gefühl nicht los, dass ein jeder ein Coach ist. Fans sind da mehr Faithful!!!
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.245
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #128 am: 15. Sep. 16, 09:34 »
Frage an die Profi's hier am Board: Wie funktioniert in dieser Hurry-up-Offense eigentlich die Zuteilung der Blocks bei der O-Line? Der QB kann ja da unmöglich noch Assigements an der LoS vornehmen, oder? Machen dass die O-Liner direkt vorm Snap "untereinander" aus? Mir ist schon klar, dass es da gewisse Blocking-Schemen gibt, aber wie genau ist es da bei Kelly-Offense? Zone-Blocking?!? - Frage deshalb, das dies ja bis jetzt anscheinend gut funktioniert hat.
Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.764
  • #56
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #129 am: 15. Sep. 16, 09:40 »
Blockingschema ist beim Spielzug bekannt.
Auch schon für diverse D-Formationen. Kleine Anpassungen macht ansonsten die Line selber.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.278
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #130 am: 15. Sep. 16, 10:22 »
Blockingschema ist beim Spielzug bekannt.
Auch schon für diverse D-Formationen. Kleine Anpassungen macht ansonsten die Line selber.
Und das dürfte in der Pre- bzw. im ersten Spiel der Regular-Season bis jetzt sehr gut funktioniert haben. Den Gabbert hatte da oftmals eine sehr schöne Pocket und Zeit gehabt - und dass gegen die D-Line der Rams welche bekanntermaßen keine von den schlechten ist. - Bin jetzt (vorerst einmal) positiv überrascht!  :)
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.919
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #131 am: 15. Sep. 16, 10:34 »
Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
Das muss auch so sein, einfaches Beispiel:
Bei einem Run der durch die Line durch gehen soll müssen die Liner natürlich auch da wo der RB lang laufen will ein eine Lücke aufblocken durch die er durchlaufen kann.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.116
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #132 am: 15. Sep. 16, 11:07 »
die aktuelle o-line scheint individuell auch stärker zu sein als die letztjährige, gerade die rechte seite.

wie gesagt, es war das erste pflichtspiel des teams im neuen offense-system von kelly. da kann noch nicht alles perfekt laufen. das wir trotzdem 28:0 gewonnen haben ist da umso höher zu bewerten. 
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.520
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #133 am: 15. Sep. 16, 12:50 »
Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.116
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #134 am: 15. Sep. 16, 13:06 »
Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.
ich weiß jetzt nicht, ob es wirklich DEN hauptgrund gibt, oder die bessere performance nicht eher die summe von vielen gründen ist.

klar ist: kilgore ist ein echter center mit nfl-format. individuell nicht so dominant vielleicht wie einst ein newberry oder cross, aber auf dem weg dahin. martin hingegen war und ist ja in der verfassung des vergangenen jahres in meinen augen nicht wirklich nfl-tauglich.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.278
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #135 am: 15. Sep. 16, 13:35 »
Was haltet ihr eigentlich von Trend Brown? - Der könnte sich doch noch als echter Steal entwickeln (was man so liest).... :)
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.764
  • #56
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #136 am: 15. Sep. 16, 13:43 »
Der Hauptgrund für die bessere Oline ist vermutlich sogar Kilgore.
ich weiß jetzt nicht, ob es wirklich DEN hauptgrund gibt, oder die bessere performance nicht eher die summe von vielen gründen ist.

klar ist: kilgore ist ein echter center mit nfl-format. individuell nicht so dominant vielleicht wie einst ein newberry oder cross, aber auf dem weg dahin. martin hingegen war und ist ja in der verfassung des vergangenen jahres in meinen augen nicht wirklich nfl-tauglich.

Obacht: ich gebe dir in allen Punkten recht
Auch wenn Cross als Center nie ProBowler war.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.495
  • Faithful for Life
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #137 am: 15. Sep. 16, 15:35 »
Ich bin zwar kein Profi, aber das Blocking-Schema ist normalerweise integraler Bestandteil des Plays, genauso wie die Laufrouten bzw. Blocking-Assignments der Skill Player oder der Dropback des QB.
Das muss auch so sein, einfaches Beispiel:
Bei einem Run der durch die Line durch gehen soll müssen die Liner natürlich auch da wo der RB lang laufen will ein eine Lücke aufblocken durch die er durchlaufen kann.
bei power läufen ja, aber bei zone nicht zwingend
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline stig49

  • Moderator
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.900
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #138 am: 15. Sep. 16, 18:17 »
Was haltet ihr eigentlich von Trend Brown? - Der könnte sich doch noch als echter Steal entwickeln (was man so liest).... :)
Der Trend geht sozusagen zu Brown ;)

Aber im Ernst: Nun da er offenbar hart an sich arbeitet, scheint er genau das zu werden. Von Miller hat ihn nach den gemeinsamen Trainingseinheiten ja auch als "einen der besten Tackles der NFL" gelobt.

Offline Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.620
Re: Rams 0, 49ers 28 (Week 1)
« Antwort #139 am: 15. Sep. 16, 18:32 »
Kelly hat vor einigen Jahren bei Oregon mal irgendwo (morgen kann ich es raus suchen) gesagt, dass es genügt, wenn seine O-Line bis sechs zählen kann. Er meinte es natürlich etwas spaßig. Bei den Inside und Outside-Runs nimmt jeder, der einen direkten Gegenspieler hat, natürlich diesen und die die keinen direkten Gegenspieler haben, bilden Double-Teams mit ihrem O-Line Nachbarn und lösen sich dann, wenn der Gegenspieler beherrscht wird und kümmern sich um den Linebacker dahinter.
Freilich wird es dazu natürlich auch Abweichungen und Variationen geben.
Sollten zu viele Defensive-Spieler dastehen, muss der Quarterback einen "übernehmen", das heißt, er muss ihn lesen (read) und eventuell selbst laufen.

Tags: