Autor Thema: Football Analytics  (Gelesen 11218 mal)

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #40 am: 28. Nov. 19, 20:20 »
@rene1511 Fair Point.

Das Problem dabei ist aber meiner Meinung nach, dass gerade wenn deine Offense so schlecht ist, dass du kaum den Ball bewegen kannst, solltest du dir die Chance auf Punkte nicht nehmen, wenn du schon weit gekommen bist. Denn es macht ja keinen Sinn, dass du die Chance drei Yards zu holen niedrig siehst, aber gleichzeitig überzeugt bist, dass die Offense von der eigenen 25 beim nächsten Drive einen TD macht.

Beim Kicker: Es gibt bisher nur Justin Tucker, der konsequent über sämtliche Entfernungen nachhaltig besser ist als der Durchschnitt. Wir sehen es ja gerade bei Gould. Selbst wenn du bei dem Kicker 5% höhere Chancen siehst, was sehr viel wäre, wirkt sich das auf den Erwartungswert nicht besonders aus.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #41 am: 29. Nov. 19, 12:02 »
Heute möchte ich ganz kurz eine super interessante Grafik mit Euch teilen.

Wir blicken auf Obvious Passing Situations im Vergleich zu Neutral Game Situation.

Wer sich auf der Linie befindet, dessen Offense performt seit 2018 in beiden Situationen "gleich effizient".

Rechts von der Linie heißt, die Offense ist besser, wenn sie balanced ist und der Gegner nicht weiß was kommt.

Alle Teams, die sich links der Linie bewegen, sind effizienter, wenn sehr passlastig gespielt wird. Obwohl der Gegner genau weiß, dass der Run keine Gefahr ist.

Das ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass man den Pass im Vergleich zum Run kaum verteidigen kann. Es gilt, den Gegner im Passspiel zu killen. Wenn er dann alles daran setzt, den Pass zu verteidigen, läuft man drüber. [IMG]

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Online Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.338
Re: Football Analytics
« Antwort #42 am: 29. Nov. 19, 12:08 »
Ich werfe mal ein, dass sich die 2-minute drills nicht nur von der Paslastigkeit her zu normalen Situationen unterscheiden, sondern dass auch oft (mehr oder weniger enstudierte) no huddle- Spielzüge gecallt werden.
Vielleicht verhelfen diese no huddle- Szenarien dem Passspiel auch zu seiner Gefährlichkeit?
Gibt es dazu auch Statistiken?
Wie performt also eine no huddle- Offense außerhalb des two minute drills?
Und wie sieht es dabei mit der Effizienz des Passspiels aus?

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #43 am: 29. Nov. 19, 12:11 »
Der große Vorteil bei No Huddle ist ja, dass du glaubst, einen Matchup Vorteil zu haben. Wenn wir in 21-Personnel sind zB. Dann kann jeder aus Kittle, Juice und Coleman im Passing Game eingesetzt und sogar plötzlich auf Empty Formation umgestellt werden, während die Defense eigentlich garantiert in Base steht und darauf vorbereitet war, 8 Mann in die Box zu stellen.

Das ist natürlich ein riesen Vorteil, der die im 2 Minute Drill wegbricht, weil die Defense direkt in Nickel aufs Feld geht und du gar nicht die "Run Defense" via Pass attackierst.

Ich habe leider aus dem Kopf keine Statistik zur No Huddle Offense generell parat.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #44 am: 29. Nov. 19, 12:14 »
Ich finde es aber gerade spannend, dass ein QB wir Winston viel erfolgreicher spielt, wenn er den Ball ständig passen darf. Arians versucht es ja ganz viel, den Run zu callen, um Jameis in 3rd & managable zu bringen. Und genau das bricht ihm das Genick. Lass ihn von Anfang an richtig viel werfen und setz den Run situativ ein, dann werden auch die Interceptions zurückgehen, weil er nicht so unter Druck steht, den Pass anbringen zu müssen.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.695
Re: Football Analytics
« Antwort #45 am: 29. Nov. 19, 12:20 »
Danke. Auch die Grafik verständlich erklärt. Aber eine Frage, würdest du gegen unsere Defense oder die der Pats auch in der Form auf den Pass setzen?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #46 am: 29. Nov. 19, 12:32 »
Es kommt natürlich auf mein Personal an, aber wenn wir von einem durchschnittlichen NFL Team sprechen: auf keinen Fall.

Ich fand den Gameplan von Kingsbury sehr gut. Meine präferierte Lösung wäre auch viel 10-Personnel und dann versuchen, mit Zone Read Elementen ein effizientes Run Game aufzuziehen. Dabei gerade Bosa oft ungeblockt lassen. Das ganze dann mit einem ekelhaften Kurzpassgewichse kombinieren.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.695
Re: Football Analytics
« Antwort #47 am: 29. Nov. 19, 12:48 »
Wobei du hierfür auch den richtigen QB brauchst, damit das gefährlich ist.

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #48 am: 29. Nov. 19, 17:53 »
Definitiv. Gegen Defensivreihen, die den Pass so herausragend gut verteidigen, gibt es kaum ein Mittel. Da würde ich ein Stück weit auch mit dem Prinzip Hoffnung gehen und darauf setzen, dass man das Scheme mit Rub Routes und generell viel über die Mitte trotzdem schlägt. Am ehesten wirst du Greenlaw und Warner bezwingen. Die Corner sehen zu gut aus.

Aber tendenziell einfach auf kurze Completions gehen, da wir Big Plays um alles in der Welt verhindern wollen.

Und generell: wenn mein QB nicht mobil und noch dazu inakkurat ist, dann würde ich sowieso abschenken und mich auf den Draft konzentrieren.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #49 am: 29. Nov. 19, 18:01 »
Es findet jedes Jahr der "Big Data Bowl" statt, bei dem sich Teile der Analytics Bewegung treffen und gemeinsam neue Projekte vorstellen.

Einer hat bereits verkündet, dass er an einer neuen Metrik arbeitet. Expected Yards von Running Backs. Je nachdem wie die Line blockt und der Gegner verteidigt, versucht man zu messen, wie viel Yards der Spieler mit einem Run schaffen sollte.

Total Yards sind immer vom Volume abhängig. Yards per Carry lassen einen Spieler hinter TOP O-Line gut aussehen. Das ist jetzt ein Versuch, den Faktor O-Line etwas rauszunehmen. Man will mehr Licht ins Dunkel bringen, was die RB Evaluation angeht.

Das ist noch sehr unausgegoren, daher immer mit Vorsicht genießen. :) Trotzdem sehr spannend!

Hier sehen wir in der Grafik das interessante Ergebnis, wenn man auf die Leistung der RBs in 2017 und 2018 guckt.

Je weiter oben der Punkt ist, desto besser war die Leistung 2018. Je weiter rechts er ist, desto besser war die Leistung 2017.

Man sollte erwarten, dass wir eine Trendlinie von links unten nach rechts oben sehen. Wer 2017 schlecht war, ist es auch 2018 und umgekehrt.

Doch was sehen wir? Die Leistung ist absolut instabil. Es ist ein weiteres Indiz dafür, dass Running Backs sehr austauschbar sind und ihre Leistung kaum vorherzusehen ist.


Kurzer Test: wer ist oben rechts? Was denkt ihr? :)

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
[IMG]
Establish the Pass.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Football Analytics
« Antwort #50 am: 30. Nov. 19, 06:16 »
Auf die Metrik der RBs bin ich echt gespannt, das klingt nach einer wahnsinnig komplexen Aufgabe den Faktor O-Line zu neutralisieren. Ich muss mich da wohl auch mal einlesen, der ganze Big Data Bowl klingt sehr interessant.

Btw Flo ich finde es toll dass du versuchst die Themen bzw. deine Beiträge etwas einsteiger-freundlicher zu schreiben. Ich kenne zwar die meisten Metriken, aber selbst ich brauche bei der ein oder anderen Statistik von dir etwas Zeit, um mich zurecht zu finden. Das wird in Zukunft (hoffentlich) auch zu deutlich mehr Diskussionen in diesem Thread führen, weil einfach mehr Leute mitreden können :)

Was die letzte Grafik betrifft: Ich würde mal auf Alvin Kamara oder Matt Breida tippen.
« Letzte Änderung: 30. Nov. 19, 06:45 von vorschi »

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #51 am: 30. Nov. 19, 10:07 »
Danke.

Der Outlier ist überraschenderweise...... Aaron Jones.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline Billy Hoyle

  • Tim Rattay
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Football Analytics
« Antwort #52 am: 30. Nov. 19, 11:49 »
Heute möchte ich ganz kurz eine super interessante Grafik mit Euch teilen.

Wir blicken auf Obvious Passing Situations im Vergleich zu Neutral Game Situation.

Wer sich auf der Linie befindet, dessen Offense performt seit 2018 in beiden Situationen "gleich effizient".

Rechts von der Linie heißt, die Offense ist besser, wenn sie balanced ist und der Gegner nicht weiß was kommt.

Alle Teams, die sich links der Linie bewegen, sind effizienter, wenn sehr passlastig gespielt wird. Obwohl der Gegner genau weiß, dass der Run keine Gefahr ist.

Das ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass man den Pass im Vergleich zum Run kaum verteidigen kann. Es gilt, den Gegner im Passspiel zu killen. Wenn er dann alles daran setzt, den Pass zu verteidigen, läuft man drüber.

[...]

Nochmal zum 2-Minute-Drill:
oft spielt ja da die D auch bend-not-break, wobei oft die kurzen Pässe eher zugelassen werden, um Big-Plays zu vermeiden, klar hat man da ne höhere Pass-effizienz als bei Neutral Game Situations, oder mache ich da einen Denkfehler?

Sind da auch die 2 Minuten vor der Halftime drin? Andernfalls könnte ja auch die Fatigue der Defences mit einen Rolle spielen, mMn.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.695
Re: Football Analytics
« Antwort #53 am: 1. Dez. 19, 09:59 »
Danke.

Der Outlier ist überraschenderweise...... Aaron Jones.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Wen hättest du erwartet?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #54 am: 1. Dez. 19, 10:16 »
Nochmal zum 2-Minute-Drill:
oft spielt ja da die D auch bend-not-break, wobei oft die kurzen Pässe eher zugelassen werden, um Big-Plays zu vermeiden, klar hat man da ne höhere Pass-effizienz als bei Neutral Game Situations, oder mache ich da einen Denkfehler?

Sind da auch die 2 Minuten vor der Halftime drin? Andernfalls könnte ja auch die Fatigue der Defences mit einen Rolle spielen, mMn.

Ist ein guter Punkt. Es sind jeweils die letzten zwei Minuten der Halbzeiten enthalten.

Ich kann nicht genau sagen, wie hoch die Auswirkung der bend not break Defense wegen der Garbage Time ist.

Von Müdigkeit der Defense halte ich nicht viel und denke, das könnte man schon eher erkennen. Dann müsste auch die Run Efficiency in diesen Situationen steigen.

Ich werde mal anfragen, ob man das ganze mit Win Probability Added machen kann.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #55 am: 2. Dez. 19, 15:53 »
Wen hättest du erwartet?

Ganz ehrlich? Ich hätte vermutlich auf jemanden wie Jalen Richard oder Gio Bernard getippt. RBs, die den Ball nur sehr selten bekommen und aus schlechten Situationen dann manchmal mehr machen als eigentlich drin ist. Duke Johnson oder Austin Ekeler sind andere Beispiele.

Ich war mir nur ziemlich sicher, dass es keiner der Workhorse RBs wie Fournette, CMC, Barkley, Elliot oder mit Abstrichen Gurley ist.
Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #56 am: 2. Dez. 19, 16:14 »
Vor dem Spiel gegen die Saints würde ich gerne darauf eingehen, warum ich ein First Round Bye so EXTREM wichtig finde.

Auf der Grafik unten werden die Playoff-Teams der Jahre 2002 bis 2018 dargestellt. X-Achse sagt etwas über die Stärke der Teams aus. Je höher der Elo, desto besser. Sprich je weiter rechts das Team ist, desto besser ist es. Auf der Y-Achse wird dargestellt, ob es ein Team ins Championship Game geschafft hat oder nicht. Die Teams mit Bye werden als türkise Dreiecke dargestellt, die ohne Bye (#3-#6 Seed) als apricotfarbene Punkte.

Was sehen wir? Tendenziell haben die Teams Bye, die weiter rechts sind. Das ist relativ logisch. Es gibt einzelne Ausreißer, bei denen ein Team mit viel Spielglück über die wenigen Spiele einer NFL Saison mehr Siege holt als verdient und es bekommt eine Bye. Das sind dann die türkisen Dreiecke, die relativ weit links sind. Das ist aber die Ausnahme.

Der eigentlich interessante Teil der Grafik ist aber, dass die Wahrscheinlichkeit aufs CCG mit einem First Round Bye massiv ansteigt. Selbst als sehr gutes Team ohne Bye hat man eine geringe Chance auf das CCG.

Ein First Round Bye ist ein Playoff-Sieg plus eine komplette Woche extra Vorbereitung und Erholung. In dieser Grafik sehen wir die Auswirkungen davon. Es liegt eben nicht nur daran, dass die Teams im Schnitt besser sind.
Establish the Pass.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.695
Re: Football Analytics
« Antwort #57 am: 5. Dez. 19, 16:03 »
Yards Per Route Run

Kennt einer die Formel, was wie berechnet wird?

Soweit ich es verstanden habe, wird die Anzahl der Snaps ins Verhältnis zu den gelaufenen Yards pro Route runtergerechnet (auch wenn er kein Target war). Die Aussage ist dann, wie groß der Anteil/Einfluss des WR am Spiel war?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #58 am: 5. Dez. 19, 16:25 »
Ist viel einfacher. :)

Receiving Yards / Anzahl gelaufener Routen



Ziel ist es, Spieler die häufig blocken müssen oder bei wenig Pass Plays auf dem Feld stehen, entsprechend zu honorieren. Yards/Game oder pro Target kann verzerren, da die Chance, sich freizulaufen höher ist, wenn man öfter in Pass Plays eingesetzt wird.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 5. Dez. 19, 16:27 von 49erflo »
Establish the Pass.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Football Analytics
« Antwort #59 am: 5. Dez. 19, 17:04 »
Und weil gerade über diese Statistik gesprochen wird:

George Kittle führt darin die NFL an, und das nicht nur dieses Jahr, sondern seit PFF diese Statistik führt (was glaube ich seit 2010 der Fall ist):

1. 2019 / George Kittle   - 3,30 (Yards per Route Run)
2. 2016 / Julio Jones        - 3,12
3. 2017 / Julio Jones        - 3,08
4. 2011 / Victor Cruz       - 3,08
5. 2015 / Julio Jones        - 3,04

Tags: