Autor Thema: Football Analytics  (Gelesen 11245 mal)

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #140 am: 22. Jan. 20, 16:30 »
WOW!

Die Titans waren das beste Team im Passspiel, wenn der Gegner die Box vollgeladen hat, während sie nur mittelmäßig erfolgreich gegen leichte Boxen waren. Analyse wurde am Freitag vor dem CCG veröffentlicht.

[IMG]


Die Ravens haben gegen die Titans zu 64% die Box vollgeladen. Jetzt ratet mal, was die Chiefs im CCG gemacht haben. Gegen das imposante Run Game der Titans haben sie so reagiert: 12% volle Box. Selbst in den ersten drei Vierteln waren sie nur bei 17% der Spielzüge schwer besetzt.


Quelle: Nate Weller (Sharp Football Analytics)
Establish the Pass.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.901
Re: Football Analytics
« Antwort #141 am: 22. Jan. 20, 18:59 »
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #142 am: 23. Jan. 20, 10:53 »
Interessanter Fakt zu Kansas City, Mahomes und die Taktik, diesen "an der Seitenlinie zu halten".

Die Chiefs hatten in der RS die zweitwenigsten offensiven Drives (156). Sie haben daraus die zweitmeisten Punkte pro Drive (2,7) generiert und das obwohl Mahomes, Hill und Watkins zeitweise mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Den offensiven Output der Chiefs Offense damit zu limitieren, indem man selbst den Fokus darauf legt, den Ball lange zu haben (sprich mit viel Laufen in kurze 3rd Downs gehen) statt einfach nur so schnell und effizient wie möglich zu scoren, ist offensichtlich nicht besonders erfolgsversprechend.

Frag bei Bill O'Brien nach, der bei 4 Minuten auf der Uhr vor der HZ den Ball bekommen hat und die Uhr mit zwei Runs im First und Second Down melken wollte - was das ganze Stadion inkl. dem Chiefs Coaching Staff wusste. Hat zu Run-Run-Pass-Punt und einem Chiefs TD geführt.
« Letzte Änderung: 23. Jan. 20, 10:55 von 49erflo »
Establish the Pass.

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.304
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Football Analytics
« Antwort #143 am: 23. Jan. 20, 23:50 »
Wenn sie die zweitmeisten Punkte pro Drive machen heist das doch du würdest noch höher verlieren wenn du ihnen noch mehr Drives gibst! Da du einfach mit einem Schlagabtausch nicht mithalten kannst. Oder liege ich hier falsch.
Ich vermute die Ravens sind an #1.

Ich glaube nicht das man behaupten kann das eine andere Taktik unbedingt zum Erfolg geführt hätte.
Natürlich ist es einfach zu kritisieren nachdem etwas nicht funktioniert hat.
Hätte bei einem Pass beim ersten Versuch auch einen Pick 6 geben können. Das kann eben niemand sagen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.699
Re: Football Analytics
« Antwort #144 am: 24. Jan. 20, 11:51 »
https://www.instagram.com/p/B7i2eKOooW_/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

Hier das überfällige Schaubild zur Completionrate in Korrelation zu den Run Plays. ich kann es leider nicht einfügen. Da fehlen mir wohl die Rechte.   
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #145 am: 24. Jan. 20, 12:47 »
Wenn sie die zweitmeisten Punkte pro Drive machen heist das doch du würdest noch höher verlieren wenn du ihnen noch mehr Drives gibst! Da du einfach mit einem Schlagabtausch nicht mithalten kannst. Oder liege ich hier falsch.

Mein Gedanke dazu: Geh anders an die Sache ran. Versuche nicht zwanghaft Deinen offensiven Drive zu verlängern, sondern konzentriere Dich darauf, so gut es geht mitzuhalten. Und das heißt, zieh Dein bestes offensives Spiel auf - in der Regel ist das relativ passlastig. Wenn Du dann zufällig lange Drives produzierst und damit noch die Gesamtzahl an Drives reduzierst - fein. Aber man kann es sich nicht erlauben, im Austausch für niedrigere Effizienz, auf eine längere Dauer des eigenen Drives zu setzen.

Es gibt aber eine Ausnahme: Wenn Du so richtig, richtig bockschlecht bist und Deine Mannschaft für gnadenlos unterlegen hältst, dann versuche, über die Chiefs drüberzulaufen, bete, dass es halbwegs effizient passiert und hoffe darauf, dass Mahomes in den wenigen Drives überproportional viele Fehler macht und Pech hat. Erhöhe die Varianz des Ausgangs, indem Du die Sample Size klein hältst.

Ich halte das für eine unwürdige Taktik, wenn man sich zumindest halbwegs auf Augenhöhe sieht. Und das sollten alle Playoffteams von sich denken.
Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • 49ers Forecast Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.026
Re: Football Analytics
« Antwort #146 am: 24. Jan. 20, 12:54 »
Hier das überfällige Schaubild zur Completionrate in Korrelation zu den Run Plays.

Instagram Bilder kann man auch irgendwie nicht mit der [img]-Funktion verlinken. Blöd.

Zum Inhalt: Ich siehe hier wieder für das Henne-Ei-Problem. Leider geht die Statistik nicht darauf ein, wie der zehnte, zwanzigste, dreißigste Run den Pass beeinflusst.

Das ist wie: Wenn man 30 Mal läuft, gewinnt man zu 80%. Ja klar. Und wenn man 30 Mal läuft, war man wohl in Führung. Dann hat man wahrscheinlich effizient Football gespielt. Dann hatte man wohl eine hohe Comp%. Das ist völlig logisch, zeigt aber leider nicht, inwiefern gutes Run Game Passspiel wirklich effizienter macht.
Establish the Pass.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.699
Re: Football Analytics
« Antwort #147 am: 24. Jan. 20, 13:07 »
Der Super Bowl wird hier wohl auch eine interessante Antwort geben, die für die neue Saison Auswirkungen haben wird. Der Gameplan der Titans war schon gut, nur muss man den 4 Viertel durchhalten.

Mit dem Henne und Ei gebe ich dir Recht. Aber zumindest schaden Investitionen in das Laufspiel nicht 8) Unsere 70 Mio. sind ja auch super angelegt und heute runzelt da wohl keiner mehr die Stirn.

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Football Analytics
« Antwort #148 am: 24. Jan. 20, 15:36 »
Der Super Bowl wird hier wohl auch eine interessante Antwort geben, die für die neue Saison Auswirkungen haben wird. Der Gameplan der Titans war schon gut, nur muss man den 4 Viertel durchhalten.
Meinst du wirklich? Es steht das Team mit der besten Passing-Offense und das Team mit einer Top Rushing-Offense und Top Defense im Superbowl. Wer den besseren Tag erwischt und den besseren Gameplan aufstellt gewinnt, ich kann mir nicht vorstellen dass der Ausgang großartige Veränderungen mit sich bringt.

Wenn dann wird das Bild der ganzen Saison Auswirkungen haben. Mit den Ravens, 49ers und Chiefs waren Teams sehr erfolgreich, die viel mit Motion vor dem Snap arbeiten. Auch sind in den Playoffs einige Teams dabei, die sehr stark auf Play-Action sehr häufig im Einsatz. Wenn dann werden vermutlich die Playaction- und Pre-Snap Motions zunehmen, aber auf Grund des Ausgangs der Regular Season, nicht des SB.

Mit dem Henne und Ei gebe ich dir Recht. Aber zumindest schaden Investitionen in das Laufspiel nicht 8)
Tun sie das? Die letzten beiden Jahre waren unserer Top-Rusher jeweils Undrafted Free Agents. Klar, Juice spielt sehr stark, und auch wenn er für meinen Geschmack zu viel verdient ist er sein Geld wert. Aber diese und letzte Saison haben für mich mal wieder gezeigt, dass man eben nicht großartig in Runningbacks investieren muss, um ein erfolgreiches Rungame aufziehen zu können...

Tags: