Umfrage

Den Gameball erhält heute ...

QB C.J. Beathard
12 (24.5%)
RB Raheem Mostert
1 (2%)
DL DeForest Buckner
4 (8.2%)
DL Ronald Blair
4 (8.2%)
WR Marquise Goodwin
26 (53.1%)
Ein anderer, nämlich ... (Namen bitte im Thread nennen)
2 (4.1%)

Stimmen insgesamt: 49

Umfrage geschlossen: 30. Okt. 18, 04:35

Autor Thema: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)  (Gelesen 11802 mal)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.641
49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« am: 16. Okt. 18, 05:33 »
Die San Francisco 49ers verlieren das Monday Night Game bei den Green Bay Packers mit 30-33. Und dabei waren die 49ers sehr nah dran an einer Überraschung. Aber am Ende konnte doch wieder Aaron Rodgers den Sieg bejubeln.

Das Spiel begann mit einer gut aufgelegten 49ers Offense, die gleich mal über 75 Yards in die Endzone der Packers marschierte. Matt Breida erzielte mit einem 3 Yard Lauf den ersten Touchdown der Partie. Die erste Angriffssequenz der Packers war noch beeindruckender. Ganze vier Plays benötigten sie um 77 Yards zu überbrücken. Ein 60 Yard Pass von Rodgers auf Marqez Valdes-Scantling war das Schlüsselplay des Drives. Den Touchdown erzielte Ty Montgomery mit einem 2 Yard Lauf.

Beim anschließendem Kick-Off Return verlor D.J. Reed den Ball und die Packers Offense durfte weitermachen. Diesmal reichte es jedoch nur für ein Field Goal durch Mason Crosby. Aber bei nächstem Versuch machte es die Offense um Rodgers wieder besser. Zuerst brachte Jimmy Graham die Packers in eine gute Ausgangspoistion durch einen 54 Yard Passfang. Und Davonte Adams fing dann den ersten Touchdown Pass des Spiels zur 17-7 Führung.

Die 49ers zeigten sich wenig geschockt und nur drei Spielzüge später bediente C.J Beathard den wiedergenesenen Marquise Goodwin mit einem langen Pass und der lief in die Endzone für 67 Yards.

Das zweite Viertel des Spiels begann mit einem Fumble von Kyle Juszczyk. Und so konnten die Packers ihre Führung durch ein weiteres Field Goal zunächst ausbauen. Vor der Halbzeit konnten die 49ers auch noch zwei Mal Punkte erzielen. Zunächst fing Goodwin seinen zweiten Tochdown Pass und mit auslaufender Uhr konnte Robbie Gould die Führung der 49ers auf 24-20 ausbauen.

Im dritten Viertel gab es nach der spektakulären ersten Halbzeit keine Touchdowns zu sehen. Crosby verkürzte den Rückstand zunächst, bevor Robbie Gould mit zwei Field Goals die 49ers mit 7 Punkten in Führung brachte.

Im letzten Viertel legten die Packers zunächst einen langen Drive hin und erreichten die 4 Yard Linie der 49ers. Dort spielten sie den vierten Versuch aus und scheiterten. Die 49ers übernahmen den Ball, konnten sich aber nur durch den Punt befreien. Aber auch die Packers Offense machte es nicht besser und nach einem 3-and-out mussten sich die Packers ebenfalls frühzeitig vom Ball trennen.

Es waren nur noch vier Minuten zu spielen und die 49ers versuchten durch Läufe Spielzeit von der Uhr zu nehmen. Nach einem Sack im dritten Versuch mussten die 49ers von der eigenen 11 Yard Linie punten und die Packers übernahmen den Ball in guter Position. Und diesmal brauchte Rodgers nicht lange. Zuerst folgte ein 38 Yard Pass und und dann ein 16 Yard Touchdown Pass auf Davonte Adams. Und so stand es 30-30.

Beim Kick-off Return brachte eine Unnecessary Roughness Strafe gegen die Packers die 49ers in eine gute Position. Knapp eine Minute vor dem Ende standen die 49ers an der 46 Yard Linie des Gegners. Obwohl beim zweiten Versuch nur noch drei Yards zu gehen waren entschieden sich die 49ers es zwei Mal mit dem Pass zu versuchen das First Down zu erzielen. Der erste Pass war unvollständig. Und der nächste Pass wurde abgefangen. Und so bekam Rodgers seine Chance das Spiel noch in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Er führte sein Team in einer Minute über 81 Yards an die 9 Yard Linie der 49ers von wo Mason Crosby das siegreiche Field Goal erzielte.

C.J Beathard beendete das Spiel mit 16 von 23 angebrachten Pässen für 245 Yards, 2 Touchdowns und einer Interception. Raheem Mostert erlief in 12 Versuchen 87 Yards. Matt Breida machte in 14 Versuchen 61 Yards gut. Marquise Goodwin beendete den Tag mit 126 gefangenen Yards. In der Defense konnten Ronald Blair, DeForest Buckner und Sheldon Day jeweils ein Mal Rodgers sacken. Der Leading Tackler war bei den 49ers Reuben Foster.
« Letzte Änderung: 16. Okt. 18, 20:51 von Plummer50 »
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 18: #9 LB R. Smith #59 DE J. Sweat #70 OG B. Smith #74 WR DJ Chark

Offline Skywalker

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.289
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #1 am: 16. Okt. 18, 05:44 »
Kann KS auch mal einspielen ordentlich zu Ende callen?
So unberechtigt ist Cohn ' s Kritik an ihm nicht!
NFL-Teams live: 49ers  as standard, 2x St. Louis Rams, NY Gaints,  Miami Dolphins, Arizona Cardinals und Oakland Raiders.

Offline Skywalker

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.289
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #2 am: 16. Okt. 18, 05:46 »
Mein Gameball geht an die O-Line die ein starkes Spiel gemacht hat.
NFL-Teams live: 49ers  as standard, 2x St. Louis Rams, NY Gaints,  Miami Dolphins, Arizona Cardinals und Oakland Raiders.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 456
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #3 am: 16. Okt. 18, 05:54 »
Mein Gameball geht an die O-Line die ein starkes Spiel gemacht hat.
Meiner an alle 49ers Fans.
49ers Fan since lights came back.

Offline Marcello

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.520
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #4 am: 16. Okt. 18, 06:00 »
Eben auch nochmal bei NFL Network berichtet. Wenn Montgomerey beim 1st Down nicht 15y holt und auch noch in Aus geht, callen die packers wahrscheinlich ganz anders und gehen auf die Overtime. Grade nochmal geschaut, war ein leider missed tackle von Buckner  :-\ Tartt hat sich dabei auch nicht wirklich gut angestellt...

Was ich mich frage, wieso war Mabin bei den letzten Drives auf dem Feld, war Ward verletzt?

Ansonsten ein Spiel mit dem man so vorher nicht rechnen konnte, aber die Art und Weise wie man dann verliert, echt frustrierend ist :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Gameball an Blair, klasse Spiel. Goodwin bekommt einen zweiten, geniale Route beim zweiten TD  :10:
« Letzte Änderung: 16. Okt. 18, 06:03 von Marcello »
#49er Faithful!

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.922
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #5 am: 16. Okt. 18, 06:42 »
Es war ein wirklich gutes Spiel womit eigentlich keiner gerechnet hat aber so zu verlieren ist einfach sche.....
So ein Spiel will ich auch mal gewinnen und nicht wieder hören: Sehr gut mitgehalten aber am Ende leider verloren.
Es geht einem so auf die Nerven jeden Sonntag zu verlieren....
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline tomvol

  • High School
  • *
  • Beiträge: 34
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #6 am: 16. Okt. 18, 06:43 »
Warum laufen wir zum Schluss bei 3&3 nicht? entweder wäre es in Richtung Field Goal oder OverTime gegangen ... so war Rodgers auf dem Feld und wir sahen sehr sehr schlecht aus ... ich verstehe es nicht ... stellt Kyle endlich einen OC zur Seite ...

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.504
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #7 am: 16. Okt. 18, 06:58 »
Das Spiel hat KS am ende outgecoacht. Bis 5 Minuten vor Schluss ein super Gameplan und dann überfordert er CJB wieder mit reinem Passspiel. Der Lauf hat das ganze Spiel über funktioniert und im entscheidenden Moment stellen wir das ein. Das raffe ich nicht....

Wir brauchen einen HC Shanahan, der dem OC Shanahan sagt, wie er ein Spiel nach Hause bringt.

Gameball Goodwin. Er hätte heute der Matchwinner sein können
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.842
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #8 am: 16. Okt. 18, 07:05 »
Hab ne halbe Stunde in meiner Pause geschaut. Dachte erst, beim Stand von 17:7 oweia das gibt ne Klatsche. Das war vor dem ersten Goodwin TD. Da hatte ich aber schon Pausen Ende.
Zwischendurch immer mal wieder reingeschaut und war überrascht. Das Ende konnte ich leider nicht Live verfolgen.
Nach den Reaktionen hier war es wohl mal wieder ein verschenkter Sieg.

Mit unnötigen Niederlagen und verschenkten Siegen kennen wir uns ja aus.
Ich finde das nur noch frustrierend.
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.721
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #9 am: 16. Okt. 18, 07:14 »
Von der 47, 2 Minuten, der Gegner kann den Lauf nicht stoppen, der Gegner ist Aaron Rodgers, was macht Shanahan? Lässt Beathard so lange Pässe werfen, bis das Unglück passiert.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.528
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #10 am: 16. Okt. 18, 07:25 »
Hinterher weiß man es immer besser. Immerhin spielte man gegen Rodgers. Entscheidend war für mich Wards Verletzung,  fast alle langen Würfe gingen gegen Mabin danach.

Offline detweileRRR

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 1
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #11 am: 16. Okt. 18, 07:27 »
Warum lässt man Witherspoon nicht spielen? Er hat heute doch nicht einen einzigen Snap gesehen oder?

Offline guido

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 972
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #12 am: 16. Okt. 18, 07:52 »
Eigentlich kein schlechtes Spiel, umso bitterer ist die Niederlage. Wir hätte in unserem letzten Drive nur ein First Down gebraucht.

Offline vorschi

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.230
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #13 am: 16. Okt. 18, 08:03 »
So sehr ich das Playcalling von Shanahan letzte Woche verteidigt habe, so sehr muss ich ihn dieses Mal dafür kritisieren. Bis Mitte 4. Quarter war der Gameplan und das Playcalling echt Spitze, viel und gut gelaufen, für meinen Geschmack noch etwas zu wenig Play Action, aber generell Druck von Beathard genommen und stark gecallt.

Aber eben nur bis knapp vor Spielende, denn obwohl das Laufspiel 59 Minuten lang super funktioniert hat, callt Shanahan mit 40 Sekunden auf der Uhr und 3 Yards zum First Down einen langen Pass. Ich verstehe ja, dass er gewinnen will, und das war auch wirklich stark gespielt vom DB, aber in so einer Situation darf ich Rodgers nicht mehr zurück aufs Feld lassen.

Abgesehen davon ein tolles Spiel, hätte nicht gedacht dass man Green Bay so in Schwierigkeiten bringt. Bis auf den Beginn war ich besonders vom Defensive Backfield überrascht, man hatte die gegnerischen Receiver meist gut unter Kontrolle.

Offline vorschi

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.230
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #14 am: 16. Okt. 18, 08:04 »
Gameball geht für mich ganz klar an Goodwin, dessen Route beim 2. TD war absolute Extraklasse, auch den langen Ball hat er souverän in die Endzone getragen, man hat heute schnell gemerkt was für ein wichtiger Faktor er für unsere Offense ist.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 456
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #15 am: 16. Okt. 18, 08:09 »
3 Yards 2 Versuche 47 Sekunden und wir werfen 2 mal. :geeze:
49ers Fan since lights came back.

Offline vorschi

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.230
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #16 am: 16. Okt. 18, 08:18 »
Schön langsam zeichnet sich da ein Muster ab bei Shanahan. Diese Saison gab es schon 2-3 Mal fragwürdige Calls kurz vor der Pause bzw. dem Ende. Da hat Shanahan anscheinend zu viel Vertrauen in den QB bzw. seine Offense, etwas konservativer zu sein würde da manchmal nicht schaden. Ich finde ja diese "We play to win"-Mentalität prinzipiell sehr gut von ihm, aber hald nicht in jeder Situation.

Aber Shanahan jetzt die Niederlage zuschreiben zu wollen ist auch nicht richtig. Das Playcalling bis dahin war top, wie er den 1. TD genutzt hat und Goodwin bei seinem zweiten TD eine Post-Corner Route laufen ließ, weil der DB zuvor von der Post geschlagen wurde, war schon fein. Ohne das gute Playcalling wäre man so kurz vor Ende gar nicht in der Situation gewesen, das Spiel gewinnen zu können. Dafür ist Beathard und die Defense einfach nicht gut genug.

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.504
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #17 am: 16. Okt. 18, 08:24 »
Klar, aber wenn ich auf dem Weg bin, warum biege ich dann plötzlich vor dem Ziel ab??
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 867
  • i want winners
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #18 am: 16. Okt. 18, 09:06 »
Ich hoffe KS lernt aus seinen Fehlern. Wenn wir das so sehen, dass er normal einen Lauf callen müsste, wird das im Team und auch im Staff auch kontrovers diskutiert werden. Ich rechnete eigentlich mit ner Packung. Die knappe Niederlage macht es jetzt aber auch nicht besser.
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Pittsburgh Penguins
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.922
Re: 49ers 30, Packers 33 (Week 6)
« Antwort #19 am: 16. Okt. 18, 09:45 »
Wer sagt denn das ein lauf zum first Down gereicht hätte?
Hinterher ist man immer klüger. Zumal der Ball nach der INT an GB eigener 10 Yard Linie war.
Alles in allem wieder ein verschenkter Sieg und das tut mehr weh als wenn man aus dem Stadion geschossen wird.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Tags: SFvsGB