Autor Thema: Münzwurf entscheidet über Draftposition  (Gelesen 2309 mal)

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.372
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #20 am: 2. Jan. 18, 13:00 »
Un Lynch muss das jetzt auch bestätigen. Nun haben er und sein Team die ganze Draftvorbereitung gemacht. Ich glaube, dass der Ansatz, dass Scheme Fit sehr wichtig ist ein grosser Vorteil ist.

Was mich in diesem Zusammenhang wundert (und ich glaube auch letztens mal von frontmode angesprochen wurde) - es gab voriges Jahr keinen Umbruch in der Scoutingabteilung, oder?
Also klar, neue "Chefs" aber die Regional und National Scouts sind alle noch aus der Baalke Ära. Oder hab ich da was verpasst?

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 25.743
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #21 am: 2. Jan. 18, 13:29 »
Habe mal ein paar Scouts angeschaut und die sind alle schon länger dabei - einer sogar noch aus der Pre-Baalke GM-Zeit.

Offensichtlich machen die gute Arbeit, nur die Schlüsse des alten Regimes waren die Falschen  :o
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Mann bezahlt werden muss

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.633
    • San Francisco Blog
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #22 am: 2. Jan. 18, 13:49 »
Ich denke die grössten Fehler von Baalke waren die:
- "Hall of Fame or Bust": Riesen Talent, riesen Potenzial hatten vermutlich die meisten Spieler, die er genommen hat. Nur ist die Chance dass solches Talent halt nicht produziert auch sehr gross. Dies zeigte sich vor allem auch bei seinem All ACL Club. Klar kriegst du mit einem verletzten Spieler in Runde 2 einen Spieler mit dem Talent eines Erstrundenpicks. Nur hast du mindestens eine Saison keine Produktion und die Chance besteht, dass ein Spieler nicht mehr zurückkommt ist gross.

- "Potential over Fit": Baalke hat Spieler zusammengebracht und den Coaches die Aufgabe gegeben, dass sie etwas machen sollen aus diesen Spielern. Ein Riesentalent wird im falschen System eher schlechter sein als ein gutes Talent, das ideal passt.

Ich denke der Fokus von Lynch auf "Scheme Fit" ist definitiv sinnvoll. Damit umgeht man nämlich gleich beide dieser Probleme. Man holt tendenziell eher Spieler, welche ins System passen und damit schnell produzieren sollten auch wenn sie vielleicht nicht in der Hall of Fame landen werden.

Ich möchte die Aufbruchstimmung aber ja nicht trüben, aber nach der ersten Saison mit Harbaugh war Baalke auch noch Executive of the Year. Da hatte er durchaus auch Treffer gelandet. Darum bin ich gespannt, wie Lynch sein gutes erstes Jahr bestätigt.
« Letzte Änderung: 2. Jan. 18, 13:50 von IamNINER »
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.372
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #23 am: 2. Jan. 18, 14:01 »
Ich möchte die Aufbruchstimmung aber ja nicht trüben, aber nach der ersten Saison mit Harbaugh war Baalke auch noch Executive of the Year. Da hatte er durchaus auch Treffer gelandet. Darum bin ich gespannt, wie Lynch sein gutes erstes Jahr bestätigt.

Da hast du definitiv recht. Der erste Schritt ist getan, aber das FO kann sich noch lange nicht ausruhen (so das jemals der Fall sein kann).
Aber ich denke, dass vor allem Shanahan ein Regulativ darstellt was diverse Entscheidungen betrifft...

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.633
    • San Francisco Blog
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #24 am: 2. Jan. 18, 14:54 »
Ich möchte die Aufbruchstimmung aber ja nicht trüben, aber nach der ersten Saison mit Harbaugh war Baalke auch noch Executive of the Year. Da hatte er durchaus auch Treffer gelandet. Darum bin ich gespannt, wie Lynch sein gutes erstes Jahr bestätigt.

Da hast du definitiv recht. Der erste Schritt ist getan, aber das FO kann sich noch lange nicht ausruhen (so das jemals der Fall sein kann).
Aber ich denke, dass vor allem Shanahan ein Regulativ darstellt was diverse Entscheidungen betrifft...

kein Regime arbeitet fehlerfrei. Lynch, Shanahan, Garoppolo werden alle irgendwann ihre Fehler machen. Die im letzten Jahr begonnene Grundtendenz ist aber sehr positiv. Ausruhen kann man sich ja ohnehin nie, weil es immer weiter geht.

Die wichtigsten Verbesserungen werden sein, dass man über die Draft Spieler holt, welche man auch in den zweiten Vertrag nehmen will und dass man im Front Office und bei den Coaches immer wieder leichte Veränderungen hat. Denn dies bedeutet, dass man gute Leute hat und weiterhin gute Leute findet.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey

Offline Uthorr49

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 850
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #25 am: 2. Jan. 18, 16:04 »
Habe mal ein paar Scouts angeschaut und die sind alle schon länger dabei - einer sogar noch aus der Pre-Baalke GM-Zeit.

Offensichtlich machen die gute Arbeit, nur die Schlüsse des alten Regimes waren die Falschen  :o
Es wurde auf jeden Fall die Bewertung der Spieler geändert.
JL hat in einem Interview gesagt das nur Spieler aufs Draftboard kommen bei denen sich Coordinator und Position Coach sicher sind wofür sie ihn einsetzen wollen.
Wie oben schon erwähnt gab es bei Baalke öfter mal ein "Er hat Talent, wir finden schon was für ihn!"

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 25.743
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #26 am: 2. Jan. 18, 16:47 »
Wie oben schon erwähnt gab es bei Baalke öfter mal ein "Er hat Talent, wir finden schon was für ihn!"

Das Problem war: "Er hat Talent, findet gefälligst was für ihn"....
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Mann bezahlt werden muss

Offline Uthorr49

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 850
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #27 am: 2. Jan. 18, 17:24 »
Wie oben schon erwähnt gab es bei Baalke öfter mal ein "Er hat Talent, wir finden schon was für ihn!"

Das Problem war: "Er hat Talent, findet gefälligst was für ihn"....
Oder so!

Offline 9ers4ever

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.498
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #28 am: 2. Jan. 18, 18:34 »
Der unterschied ist auch das KS und JL ein team sind. Ich glaube kaum das Lynch einen spieler draftet den KS nicht will oder keinen nutzen in ihm sieht.

KS wurde auf der PK nach dem spiel gegen die rams zur Draft und FA gefragt und da hat er gesagt er gehe nicht gerne in eine die off-season mit dem gedanken das man diese und jene position brauche. Es wird geschaut was verfuegbar ist und danach dann eine entscheidung getroffen..

ab 6:40
http://www.49ers.com/video/videos/Kyle-Shanahan-We-Loved-How-We-Finished-this-Year/a2decaf3-a610-4a7e-839f-28c0564bb8d5

wie gesagt, ich glaube schon dass die sich alle zusammensetzen und das gemeinsam durchgehen, waehrend Baalke sein Ding gemacht hat...
Ahmad Brooks nach dem Spiel bei den Panthers.
"I mean it's the playoffs, that's what you got to expect in the playoffs. It's either go hard or go home. We go hard!"

Offline Uthorr49

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 850
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #29 am: 2. Jan. 18, 20:24 »
Es ist ja auch bekannt das JL keinen Trade macht ohne Rücksprache mit KS.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.633
    • San Francisco Blog
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #30 am: 2. Jan. 18, 20:33 »
Es ist ja auch bekannt das JL keinen Trade macht ohne Rücksprache mit KS.


Das liegt aber auch daran, dass Kyle Shanahan vertraglich die Verantwortung über das 53 Mann Kader hat. Wenn also während der Saison eine Anpassung gemacht wird, dann hat Shanahan das letzte Wort und daher muss Lynch mit ihm Rücksprache halten.

Dies wurde ja auch schon als ein kleines Problem dargestellt, weil es komplizierter ist und länger dauert. Im Endeffekt ist es jedoch einfach sehr wichtig, dass sie gleiche Vorstellungen haben und sich austauschen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey

Offline Uthorr49

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 850
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #31 am: 2. Jan. 18, 20:44 »
Es ist ja auch bekannt das JL keinen Trade macht ohne Rücksprache mit KS.


Das liegt aber auch daran, dass Kyle Shanahan vertraglich die Verantwortung über das 53 Mann Kader hat. Wenn also während der Saison eine Anpassung gemacht wird, dann hat Shanahan das letzte Wort und daher muss Lynch mit ihm Rücksprache halten.

Dies wurde ja auch schon als ein kleines Problem dargestellt, weil es komplizierter ist und länger dauert. Im Endeffekt ist es jedoch einfach sehr wichtig, dass sie gleiche Vorstellungen haben und sich austauschen.
Ich kann mich erinnern das es einen Artikel darüber gab das andere GM es kritisiert haben. Ich finde trotzdem das nur das der richtige Weg ist.
Ich bin mir jetzt nicht sicher aber ich glaube das die Kontrolle über den 53er nur unter den beiden ausgemacht wurde und nicht im Vertrag steht.

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 25.743
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Münzwurf entscheidet über Draftposition
« Antwort #32 am: 3. Jan. 18, 23:00 »
Die 49ers werden vorbereitet sein:

"I'm going to practice all offseason," Lynch said, laughing. "I'm talking to our analytics guys. I'm hearing it's 50-50."
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Mann bezahlt werden muss

Tags: