Autor Thema: Noten für das Cardinals-Spiel  (Gelesen 591 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.362
Noten für das Cardinals-Spiel
« am: 14. Sep. 20, 13:42 »
Noten scheinen etwas aus der Mode zu kommen - aber von Grant Cohn gibt es welche. Inzwischen schreibt er für Sports Illustrated:

Quarterback: D plus

Seinen Zahlen zufolge hat er gut gespielt. Sein Rating war 103, er warf zwei TDs und keinen Turnover. Außerdem fehlten ihm Starting Center Weston Richburg, Backup Center Ben Garland, die starting Receiver Deebo Samuel und Brandon Aiyuk. Und Kittle verletzte sich am Knie und war in der zweiten Hälfte ohne Wirkung. Garoppolo spielte mit Handicap, und dafür kann er nichts. Aber er ist mit schuld daran, dass sich Kittle am Knie verletzt hat. Garoppolo warf da einen einfachen Screen-Pass zu ihm, Kittle musste springen, um an ihn ranzukommen, wurde bei der Landung gewackelt und überdehnte sein Knie. Sobald Kittle verletzt war, war nicht mehr viel mit Garoppolo: 8 von 17 Pässen in der zweiten Hälfe, und bei Third Downs und in der Red Zone war er das ganze Spiel über schrecklich. Trotzdem hätte er die Cardinals beim letzten Drive schlagen können. Aber er unterwarf Kendrick Bourne, der in der End Zone weit offen war. Garoppolos Wurf gab CB Peterson die Zeit, den Pass doch noch abzuwehren. Garoppolo ist nicht weit besser als letztes Jahr. Es war von Anfang an ein Traum zu glauben, er werde einen riesigen magischen Schritt vorwärtskommen machen im zweiten Jahr als Vollzeitstarter. Garoppolo hatte weder OTAs noch ein Minicamp oder eine Preseason. Bis er reift, wird er mehr Zeit brauchen.

Running Backs: B plus

Die Backs holten zusammen 108 Yards auf dem Boden und 161 Yards über die Luft. Ohne Mostert, McKinnon, Coleman und Juszczyk hätten die 49ers auch mit null Punkten dastehen können. Mostert und McKinnon machten die zwei Touchdowns und Jusczcyk font einen 41-Yard-Pass. Manhattan mal zu Jeff Wilson Jr. werfen sollen. Er schlug die Cardinals letztes Jahr mit einem Red-Zone-TD. Dieses Jahr hatte er null Touches.

Wide Receivers: D

Man ging mit nur vier gesunden Receivers ins Spiel - Kendrick Bourne, Dante Pettis, Trent Taylor und Richie James Jr. Am Ende waren es noch drei, weil James sich den Oberschenkel zerrte. Ob man wohl Emmanuel Sanders hätte brauchen können? Kendrick Bourne spielte gut und fing zwei von fünf Würfen. Er hätte vermutlich öfter angeworfen werden sollen. Aber als er beim letzten Drive on der End Zone offen war, sah ihn Garoppolo nicht. Nicht Bournes Fehler. Die 49ers-Offense wird Probleme haben, bis Samuel zurück ist. Ohne ihn geht es nicht.

Tight Ends: D

Kittle kam auf vier Catches für 44 Yards in der ersten Hälfte, aber war mit seiner Verletzung in der zweiten Hälfte nur ein Ablenkunsgsobjekt. Sein Backup Jordan Reed fing nur zwei Pässe über 12 Yards. Man sah, dass er ein Jahr lang nicht Football gespielt hatte.

Offensive Line: D

Third-Stringer Hroniss Grasu musste auf Center starten, weil die 49ers so viele Verletzte haben. Und First-String Guard Daniel Brunskill liess einen Sack zu. Pass Protection war ein Problem, weshalb die 49ers Garappolo die meiste Zeit aus der Shotgun spielen liessen. Und auch er schien sich wegen des Pass Rushes Sorgen zu machen. Er trug eine fette Kniestütze an seinem linken Bein, was er im Camp nicht getan hatte. In der Pocket wirkte Garoppolo zeitweise unruhig. Die Offensive Line hat ihm nicht gross geholfen.

Defensive Line: B minus

Sie setzte Murray in den ersten drei Quarters unter Druck und zwangen ihn zu vielen Screenpässen. Aber dann wurde man müde, wie zu erwarten war. Kein NFL-Team ist im Moment voll austrainiert. Und von da an konnten die Linemen Kyler Murray nicht mehr in Schach halten. Kerry Hyder und Arik Armstead liefen immer wieder wild ins Backfield, was riesige Fluchtrouten für Murray öffnete. Dieser erlief 91 Yards mit 13 Versuchen und einen Touchdown. Die 49ers wusste vorher, dass man Murray in der Pocket halten musste und schafften genau das nicht. Seltsam für eine so dominante Defense, die sich die gesamte Offseason auf Murray einstellen konnte.

Linebacker: B minus

Fred Warner und Kwon Alexander machten zusammen 19 Tackles. Aber wann immer man Murray hätte kriegen müssen, kriegte man ihn nicht. Alexander war vor allem auf Murray angesetzt, aber er lief sich entweder aus dem Play oder er wurde geblockt. Die 49ers brauchen einen besseren QB-Spy - im Idealfall jemanden, der schnell genug für so etwas ist.

Defensive Backs: C minus

Sie liessen bei WR DeAndre Hopkins 14 Catches bei 16 Würfen über 151 Yards zu. Man wusste, dass man eigentlich nur diesen einen Receiver stoppen musste, und man brachte es nicht hin. Er fing enorme 88 Prozent seiner Targets. Die 49ers stehen gerne in der Cover 3 oder in der Three-Deep-Zone-Defense, weil das Richard Sherman entgegenkommt. Aber es macht den Rest der Defense verwundbar. Hopkins lief durch die Reihen wie ein Kind, dass am Geburtstagsfest durch den Rasensprenger läuft.

Special Teams: D

Sie liessen einen geblockten Punt zu, was schnell zu einem Arizona-TD  führte. Die 49ers schlugen sich selbst.

Coaches: F

Shanahans Offense kam zwar auf gute 6,8 Yards pro Play, aber sie war nicht lange genug auf dem Feld, weil man 2 von 11 bei Third Downs war und 1 von 4 in der Red Zone. Das ist die vierte Saison in Folge, in der das Team beim Auftaktspiel Probleme hatte.  2017 schaffte man drei Punkte, 2018 16 Punkte, 2019 17 Punkte. Man sollte glaube, eine Offensive Guru wie Kyle Shanahan hätte seine Unit auf Zack, wenn die Saison beginnt, so wie andere Offensive Gurus. Und damit zu Defensive Coordinator Robert Saleh: Er wusste seit Monaten, dass man Murray in der Pocket halten muss und dass man für einen Receiver eine Antwort braucht - Hopkins. Aber Saleh gelang beides nicht. Also verloren die 49ers gegen ein schwächeres Team zu Hause und werden nun einiges zu tun haben, um dieses wieder zu überholen. Sozusagen der Start zur „Rache-Tour“, was immer das auch heissen wird.

Quelle: Grant Cohn, Sports Illustrated
« Letzte Änderung: 14. Sep. 20, 13:44 von stig49 »

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.976
  • alles zu seiner Zeit
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #1 am: 14. Sep. 20, 13:51 »
Das ist dann mal eine Analyse auf den Punkt.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Senior
  • ****
  • Beiträge: 408
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #2 am: 14. Sep. 20, 13:57 »
Find das wie immer bei cohn eigentlich etwas übertrieben, aber mit hopkins sehe ich das ganz genauso. Der Typ ging mir gestern tierisch auf die Zeiger. Ansonsten bin ich größtenteils bei ihm, seine Meinung zu shanahan teile ich allerdings nicht.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline CharlyFirpo666

  • High School
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #3 am: 14. Sep. 20, 14:10 »
Cohn findet bei einer Niederlage immer genug. Da wundert es fast, dass er bei Garoppolo die Fast-Interception außen vor lässt. Die wurde ja bekanntlich wegen DPI zurückgenommen. Das Play war für mich sinnbildlich. Statt den Ball ins Aus zu werfen, riskiert er dann doch mal das Play. Ansonsten sehr oft die Bogenlampen, da der Ball doch bitte nicht getipped werden soll? Oder das Fenster zu klein? Das fehlende Vertrauen ins Knie und in die O-Line, weil der C fehlt? Warum das alles? Weil er aus irgendeinem Grund sich (ODER den Receivern) den Wurf bzw. Catch nicht zutraut? Fragen über Fragen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.019
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #4 am: 14. Sep. 20, 15:30 »
Zumindest haben wir uns punktetechnisch verbessert. 8)

Die Erklärung, dass JG auf Grund der fehlenden Off-Season mehr Zeit brauchen wird, um sich signifikant bei seinen Schwachstellen zu verbessern, kann ich was abgewinnen. Dazu eben auch noch die fehlende Praxis mit wichtigen Spielern aus der Offense auf Grund der Beschränkungen. 
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.554
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #5 am: 14. Sep. 20, 16:25 »
Cohn findet bei einer Niederlage immer genug. Da wundert es fast, dass er bei Garoppolo die Fast-Interception außen vor lässt. Die wurde ja bekanntlich wegen DPI zurückgenommen. Das Play war für mich sinnbildlich. Statt den Ball ins Aus zu werfen, riskiert er dann doch mal das Play. Ansonsten sehr oft die Bogenlampen, da der Ball doch bitte nicht getipped werden soll? Oder das Fenster zu klein? Das fehlende Vertrauen ins Knie und in die O-Line, weil der C fehlt? Warum das alles? Weil er aus irgendeinem Grund sich (ODER den Receivern) den Wurf bzw. Catch nicht zutraut? Fragen über Fragen.

Die von FOX gestern haben das Play was zur DPI geführt hat ausdrücklich gelobt so unterschiedlich kann es sein.
Ich fand es auch nicht schlecht denn ich meine es wäre ein Third Down gewesen und da kann man eben nicht den Ball einfach wegwerfen.
Finde die Noten auch so ok bis auf das KS Bashing, es waren oft genug Leute frei wenn der QB das nicht sieht kann der beste Coach nix dafür  :noidea: :noidea:
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline TimFu

  • High School
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #6 am: 14. Sep. 20, 16:38 »
Finde das meiste ok, aber die DLine kommt zu gut und die oline zu schlecht weg. Wenn man den QB schon kaum zu Boden bringt, kann man von der DLine (die eigentlich die stärker des Kaders sein sollte) weniges verlangen, dass man den QB daran hindern raufzulaufen.

Die Ersatz geschwächte OLine sah in meinen Augen aufgrund falscher Entscheidungen von Jimmy G beim Movement in der Pocket schwächer aus als sie war.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.362
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #7 am: 14. Sep. 20, 16:55 »
Finde das meiste ok, aber die DLine kommt zu gut und die oline zu schlecht weg. Wenn man den QB schon kaum zu Boden bringt, kann man von der DLine (die eigentlich die stärker des Kaders sein sollte) weniges verlangen, dass man den QB daran hindern raufzulaufen.

Die Ersatz geschwächte OLine sah in meinen Augen aufgrund falscher Entscheidungen von Jimmy G beim Movement in der Pocket schwächer aus als sie war.
Sehe ich genauso. Ich finde aber auch, JG hätte den Ball öfter mal wegwerfen müssen, anstatt sich sacken zu lassen. Ist schon klar, er will was bewegen, und das ist auch gut. Aber er hat es übertrieben.

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • IDP League Champion
  • ****
  • Beiträge: 4.450
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #8 am: 14. Sep. 20, 17:01 »
für mcih hätte sich die Oline auch eine bessere Note verdient. JG hätte ich dafür fast noch schlechter bewertet....

Offline Dani49

  • High School
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #9 am: 14. Sep. 20, 17:53 »
Also ich finde den Grund für die eher schwache Leistung der Offense bei der fehlenden Spiel und trainingspraxis zu suchen eher schwammig. Es hatten durch corona doch alle Teams vermutlich fast die gleichen Voraussetzungen bzw Handicaps. Bei Murray und Hopkins sah das aus als spielten sie seit Jahren zusammen.

Offline Flex

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 456
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #10 am: 14. Sep. 20, 18:16 »
Also ich finde den Grund für die eher schwache Leistung der Offense bei der fehlenden Spiel und trainingspraxis zu suchen eher schwammig. Es hatten durch corona doch alle Teams vermutlich fast die gleichen Voraussetzungen bzw Handicaps. Bei Murray und Hopkins sah das aus als spielten sie seit Jahren zusammen.

ich bin voll auf deiner Seite. Nur leider haben wir keinen Hopkins auf unserer Seite, oder jemanden, der annähernd an sein Talent/Leistung herankommt.

Offline guido

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 996
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #11 am: 14. Sep. 20, 20:13 »
Für mich ist unsere Passverteidigung die größte Schwäche. Ich hoffe, dass sie dort vielleicht auf dem FA Markt nochmal nachbessern.

Offline NFC49er

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 553
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #12 am: 14. Sep. 20, 21:51 »
30 Mio für ne Note 4 (ich sehe sie persönlich deutlich schlechter)... und das zum wiederholten Male... unsere gesamte Offense hatte natürlich nicht ihren besten Tag und es fehlen viele WR. Aber was JG da stellenweise an freien Receivern übersieht.... Sobald der Spielzug nicht 100% nach Plan verläuft, kann man nur hoffen, dass es eine Incompletion wird... oftmals aber leider der Sack oder die INT

Der Wurf in triple Coverage, (die Pi hatte da noch gerettet), der verhungerte Pass auf den freien Receiver bei der stutter Route kurz vor Ende (glaube es war Bourne)... dann noch den Vierten zum Schluss komplett verworfen...

Dafür brauche ich echt keine 30 mio in die Hand nehmen.... die sind an anderen Stellen weit besser investiert...

Defense hat insgesamt wieder Spaß gemacht zu zusehen... man darf nicht vergessen, dass Sie sich um Hopkins und Fitzgerald zu kümmern hatten (auch wenn Hopkins mindestens einmal auf der Drag komplett alleine gelassen wurde)... das scrambling hatten wir vom Gefühl her etwas besser im Griff als im letzten Jahr. Die Personal Fouls waren sehr Grenzwertig vor allem die Zweite

Für mich fühlt es sich selbst wenn wir gewinnen , außer beim dem Saints Spiel, immer so an als würden wir dies trotz JG und nicht dank ihm tun (was man für die Bezahlung jedoch erwarten sollte)

Ist jetzt vielleicht alles ein wenig subjektiv, weil ich das Spiel gerade erst zu Ende gesehen habe, aber da kann man sagen was man will eine 4+ war das nicht....

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.362
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #13 am: 14. Sep. 20, 22:37 »
Die Frage ist doch, für wieviel Geld hätte man wen bekommen. Ich mag an Garoppolo seine unbeeindruckte Grundhaltung und ich finde, nur weil er viel Geld bekommt, muss man ihn nicht niedermachen, wenn es mal nicht so gut läuft. Es läuft auch bei anderen, die viel Geld bekommen, mal nicht so gut. Tampa Bay und Brady? Der QB-Markt ist nun mal so, und wer soviel Geld haben will, muss eben QB werden und nicht FB.


Offline GianniG

  • High School
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #14 am: 15. Sep. 20, 00:59 »
Also falls JimmyG und Ford wirklich so die ganze Saison spielen sollten, denke ich nicht das wir Sie in der nächsten Saison bei den 49ers sehen werden...klar es ist erst der erste Spieltag aber dennoch glaube ich ist allen im Front Office klar das wir eigentlich im Moment alle Spieler dazu haben um dominant auftreten zu können, bis hin zum SuperBowl...ausser halt den QB. Ford finde ich einen super Spieler aber wir haben eine solche Tiefe und es gibt andere die weniger Kosten und Ähnliches bringen sollten.

Und nun Träume ich etwas, aber wäre folgender Trade nicht super:
Ford, JimmyG und Rnd 5 Pick zu den Texans und Watson zu den 49ers, das Problem wäre gelöst und so wie die Texans momentan geführt werden auch nicht gaaaaaaaaanz ummöglich (aber ich weiss, eher ein Traum der sich nicht erfüllt...), dann mit Trent Wiliams (habt ihr den Monsterblock gesehen!?!) und Fred Warner verlängern da Cap wieder vorhanden wäre. Auf RB, TE sowie die O-Line sind wir gut aufgestellt, evtl. einen WR1 holen (aber kein muss beim KS-System wen der Rest stimmt) und in der Defensive UNBEDINGT einen CB mit dem ersten Draftpick holen, DE, DT, LB und S sind auch im nächsten Jahr noch Top, das wäre mein Traumszenario. Ich denke egal wie Ford und JimmyG performen (außer natürlich sie K***** wirklich ab) einen Markt sollte es für beide geben. Viele Teams sehnen sich nach einem soliden Gamemanager und Ford ist eigentlich dominant wen er spielt...halt eben "wen"...

Offline NFC49er

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 553
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #15 am: 15. Sep. 20, 09:05 »
Die Frage ist doch, für wieviel Geld hätte man wen bekommen. Ich mag an Garoppolo seine unbeeindruckte Grundhaltung und ich finde, nur weil er viel Geld bekommt, muss man ihn nicht niedermachen, wenn es mal nicht so gut läuft. .

Da hast Du grundsätzlich schon Recht, aber wer viel bekommt muss auch liefern... Er ist auf einer Gehaltsebene mit Rodgers, Wilson, etc. - da musst Du dich halt mit denen vergleichen. Das ist in meinen Augen völlig legitim.

Zumal er auch im letzten Jahr in keinster Weise dementsprechend gespielt hat.

Nicht falsch verstehen, ich würde Ihn auch liebend gerne mögen, denn ich finde seine Art auch echt angenehm... aber die Art wie er spielt ist einfach kein Big Money wert.
Da hätte ich lieber nen Avg QB und nen Monster Receiver ala Hopkins - zumal unser Laufspiel mit den diversen RB echt stark ist.

Ich hoffe echt, dass sich da noch was tut, aber nach dem gestrigen Spiel bin ich mehr als skeptisch...

Zum Argument TB und Brady... das ist halt wirklich sein erstes Spiel gewesen... und das sag ich obwohl ich kein großer TB Fan bin (auch wenn er natürlich gut ist - und ich Ihn tatsächlich für die letzten Seasons bei uns gesehen hätte^^)

Die gleiche Haltung hatte ich auch zu JG. Im vorletzten Jahr vor der Verletzung "Es ist seine erste volle Saison" - dann letztes Jahr nach der Verletzung "Es ist seine erste Saison nach der Verletzung"... dieses Jahr muss er (und ich hoffe das wird er noch) einfach liefern :)

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.476
    • San Francisco Blog
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #16 am: 15. Sep. 20, 09:38 »
Garoppolo hatte letztes Jahr die fünftmeisten TD der Liga und die fünftbeste Completion Rate sowie die drittmeisten(?) Yards in der Teamgeschichte. Was müsste er denn leisten, dass man ihn mehr wertschätzen kann und dass er die Gehaltsklasse rechtfertigt?

Nicht vergessen: Das System bietet ein Laufspiel wie es sonst kaum ein Team hat.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Online sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.926
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #17 am: 15. Sep. 20, 09:54 »
Garoppolo hatte letztes Jahr die fünftmeisten TD der Liga und die fünftbeste Completion Rate sowie die drittmeisten(?) Yards in der Teamgeschichte. Was müsste er denn leisten, dass man ihn mehr wertschätzen kann und dass er die Gehaltsklasse rechtfertigt?
Also in Relation zur Gehaltsklasse passt die Leistung für meinen Geschmack, etwas besser als der Durchschnitt. Sogar Leute wie Wentz, Cousins, Tannehill und Goff bekommen mehr, von Mahomes, Watson, Wilson und so mal ganz zu schweigen. Man kann das alles zu viel finden, aber das sind halt die Preise für QBs.

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.476
    • San Francisco Blog
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #18 am: 15. Sep. 20, 10:02 »
Garoppolo hatte letztes Jahr die fünftmeisten TD der Liga und die fünftbeste Completion Rate sowie die drittmeisten(?) Yards in der Teamgeschichte. Was müsste er denn leisten, dass man ihn mehr wertschätzen kann und dass er die Gehaltsklasse rechtfertigt?
Also in Relation zur Gehaltsklasse passt die Leistung für meinen Geschmack, etwas besser als der Durchschnitt. Sogar Leute wie Wentz, Cousins, Tannehill und Goff bekommen mehr, von Mahomes, Watson, Wilson und so mal ganz zu schweigen. Man kann das alles zu viel finden, aber das sind halt die Preise für QBs.

Absolut und eben Platz 5 bei TDs in der Liga ist mMn auch durchaus ein Topwert, den Jimmy zuerst erreichen musste. zumal das Team auf Platz 1 bei der Anzahl Rushing TD war.

Jimmy ist klar nicht auf MVP, bester QB aller Zeiten, etc. Niveau. Man muss also keine positive Storyline erfinden. Man muss aber auch keine negative erfinden, sondern sich an das erreichte halten und da ist Jimmy ein guter QB, der aber ganz klar noch einiges verbessern darf.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Ziche

  • High School
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Noten für das Cardinals-Spiel
« Antwort #19 am: 15. Sep. 20, 10:04 »
Zu dem Punkt des Wurfes in 3er Coverage, der nur durch die PI gerettet wurde:
Wenn ich mich nicht komplett täusche war es der 3te Versuch. Den Ball einfach weg zu werfen wäre viel dümmer gewesen. Gutes Play sowohl von JG als auch Jet McKinnon (vllt wäre der Pass ohne PI ja sogar angekommen).

Tags: AZvsSF