Umfrage

Wer bekommt den Gameball ?

DeForest Buckner
15 (31.9%)
Fred Warner
18 (38.3%)
Dre Greenlaw
6 (12.8%)
Jaquiski Tartt
4 (8.5%)
Ein anderer (bitte im Thread begründen)
4 (8.5%)

Stimmen insgesamt: 47

Umfrage geschlossen: 17. Nov. 19, 09:40

Autor Thema: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)  (Gelesen 3316 mal)

Offline Torgarlicor

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 164
  • An jedem verdammten Sonntag...noch Fragen?
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #40 am: 12. Nov. 19, 11:00 »
Sowohl im nächtlichen Thread, als auch jetzt sollte man doch insgesamt ein wenig entspannter mit der Situation oder Kommentaren umgehen. Wenn man mal Dinge in Frage stellt oder andere Sichtweisen hat, bedeutet das nicht immer gleich bashen! Es wird auch nicht alles immer gleich in Gänze in Frage gestellt! Ich fand unseren Quarterback heute nicht so gut! Er sah für mich teilweise panisch aus und ich wünsche mir halt ein wenig mehr Sicherheit und Ruhe! Es steht dabei doch außer Frage, dass seine Line heute unterirdisch war und natürlich wurden zum Teil gute Würfe gedropt, einige Würfe waren jedoch auch mehr als durchschnittlich! Man hat heute im direkten Vergleich mit Wilson find ich den Unterschied gesehen, Körpersprache und Führung waren für mich da ausgeprägter! Ich bin sehr froh, dass Jimmy G unser Q ist, zumal er für mich noch gefühlt in seiner Rookie-Saison ist! Er wird uns noch viel Freude bereiten!

Das Coaching fand ich im letzten Drive richtig schlecht, weil ich es anders gemacht hätte! Was vom Sofa aus auch einfach ist 😜! Für mich war das eine reine Rechengeschichte! Wir hätten auf das Unentschieden gehen sollen, es wären weiter zwei Siege Vorsprung gegen die Stadt oberhalb von San Francisco und anderthalb gegen die Packers und Saints! Jetzt ist es jeweils ein Sieg und alle drei spielen wir noch! Auch das kann man natürlich anders sehen!

Unsern Kicker fand ich gut, da er uns überhaupt die Overtime gesichert hat! Ganz große Leistung! Drei von vier in seinem ersten Spiel und dann doch auch aus größerer Entfernung ist aller Ehren wert! Der letzte wäre die perfekte Geschichte gewesen, ach was soll’s!

...

Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.685
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #41 am: 12. Nov. 19, 11:23 »
Wolltest du wirklich den Spielbericht zitieren?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.150
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #42 am: 12. Nov. 19, 11:49 »
Staley und McGlinchey waren Uptrades und aus meiner Sicht trug das erheblich zur Verunsicherung vom Jimmy G. bei.

Ich muss wirklich nachfragen, was du unter "Uptrades" verstehst. "Uptrade" im eigentlichen Sinn kenne ich nur vom Draft. Oder meintest du "Upgrade"? Dann aber verstehe ich dich genauso wenig, denn unter "Upgrade" verstehe (wohl nicht nur ich) eine Verbesserung.  :noidea:  :help:
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline Plummer50

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.713
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #43 am: 12. Nov. 19, 11:53 »
Also ich befürchte das Sanders entweder einen Rippenbruch hat oder eine Bauchmuskelzerrung. Er wird einige Zeit ausfallen Und da kann man nur hoffen, dass Kittle bald wieder da ist. Der Ausfall der beiden war in diesem Spiel entscheidend, meiner Meinung nach. Deebo Samuel hat abgeliefert. Etwas umkonstant ist er auch noch. Aber an dem werden die 49ers noch viel Spaß haben. Pettis ist und bleibt die große Enttäuschung. Heute hätten ihn die 49ers gebraucht. Und er war unsichtbar. Goodwin ähnlich.

Kendrick Bourne macht ab und zu noch Plays. Aber was der an fallengelassenen Bällen hat ist schon unglaublich. Dazu hat er ja schon einige Interceptions verschuldet. Das ist einfach nicht gut genug für einen NFL Profi. Wenn man beide Hände am Ball hat, dann muss man ihn fangen. Bei Bourne scheint es aber 50-50 zu sein ob er ihn fängt oder nach oben abfälscht.

Die Defense war wieder überragend. Lange Zeit hatte Wilson auch große Probleme. Am Ende haut er dann aber doch irgendwann die magischen Plays raus. Für mich ist er der MVP in dieser Saison. Er trägt dieses Seahawks Team. Und wieder waren es zwei, drei Plays von ihm, wo er den Unterschied ausmachte.

Es war ein brutal schweres Spiel für beide Mannschaften. In diesem Spiel hat jeder einzelne alles gegeben was er hatte. Das sieht man auch an den vielen Verletzungen bei beiden Teams.
Die 49ers haben jetzt nach so einem Spiel eine kurze Woche. Ich hoffe man kann sich schnell erholen, denn der Sieg gegen die Cardinals wäre jetzt enorm wichtig. Aber einfach wird das nach diesem Kampf in dieser Woche nicht. Da muss man jetzt erst mal die Wunden lecken.

Bzgl. Shanahan Playcalling am Ende: Am Ende ist man immer schlauer. Er ging auf den Sieg und das ist ok. Ein Lauf im zweiten Versuch wäre vermutlich im Nachhinein schlauer gewesen, aber dann würde er heute in der Luft zerrissen worden, dass er auf ein Unentschieden spielt. Das die 49ers im dritten Versuch die Entscheidung gesucht haben, fand ich ok. Man hatte eine 1:1 Situation zwischen Samuel und Griffin. Und Samuel hatte ja den Schritt Vorsprung. Es hat wirklich nicht viel gefehlt bei diesem Play. 

Garoppolo hatte Licht und Schatten. Es war irgendwie zu erwarten dass McGlinchey und Staley nach der langen Verletzungspause erst wieder reinkommen müssen. Das nach den Cardinals nun auch die Seahawks das Laufspiel der 49ers zum erliegen bringen ist besorgniserregend. Als Sanders noch auf dem Feld nutzten die 49ers aber die Aufstellung der Seahawks gegen den Lauf sehr gut, meiner Meinung nach. Erst als er raus musste begannen die Probleme für Garoppolo. Er musste den Ball deutlich länger halten, als in den vergangenen Wochen. Damit wurde der Pass Rush immer größer. Es bleibt zur Hoffen das Kittle sehr bald zurückkommt und das Sanders nicht zu lange ausfällt. Die beiden braucht man schon dringend, wie das Spiel gezeigt hat.

Offline Plummer50

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.713
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #44 am: 12. Nov. 19, 11:57 »
Schefter: With 49ers’ WR Emmanuel Sanders getting X-rays last night for a rib injury that were inconclusive, he now is scheduled to undergo an MRI on his ribs today to determine the extent of the damage.

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 919
  • i want winners
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #45 am: 12. Nov. 19, 12:04 »
Was war das für ein geiles Spiel!!! Bin immer noch fix und fertig!1

Ich sehe bei aller Enttäuschung hier, trotzdem das ganze positiv! Bis auf die Verletzungen natürlich!

Das Spiel war Werbung für den Football! Und zwar von beiden Teams!

Trotz der Niederlage kann man sehr viel positives aus dem Spiel ziehen! Ich mache mir da jetzt keine Sorgen das wir jetzt irgendwie einbrechen werden. Das Team ist voll und ganz Intakt und wird am Sonntag die Birds schlagen!

Go Niners :49ers: :49ers: :49ers: :49ers:
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Pittsburgh Penguins
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline Menace78

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 5
  • 49er ein lebenlang
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #46 am: 12. Nov. 19, 12:05 »
Oh man, vier Stunden pure Unterhaltung mit Ups and Downs und leider mit einer 3-Punkte Niederlage, die unnötig, aus schon vielen hier diskutierten Gründen, entstanden ist  :-[

So wie hier die Offense im letzten Drive kritisiert, möchte ich noch eine kleine Bemerkung zur Defense machen.

Klar ist, die haben uns ins Spiel zurückgeholt, sonst wären wir auch nicht in die OT gekommen.
Aber den letzten Drive, gestartet von SEA 36, kann man auch als Defense konservativer angehen! Ist doch klar, dass es der letzte Drive sein wird und da auch wieder mit der Defense auf Vollgas zu gehen! SEA hat 3rd and 3 und die DL prescht ohne Wenn und Aber und dahinter sind die LB´s allesamt nach hinten gewichen, sodass Wilson nach einer kleinen Körpertäuschung 18 Yards erlaufen kann!

Gerade in den 3rd Downs waren wir ja auch zahlreich richtig gut, aber hier kam es mir ein wenig zu naiv vor! Entweder man blitzt auch hier mit einem LB oder der sichert für den Lauf gegen Wilson ab, dass dieser eventuell ein 1st schafft, die Zeit runter rennt, aber er nicht 18 Yards schafft!

Die Niederlage kann ich noch nicht so richtig einordnen. Ich bin gespannt, wie sie sich fangen werden. Bin da guter Dinge, da der Spirit im Team überwiegend positiv ist und ich glaube, gegen die Cardinals und Packers wird es wieder Siege geben!






Offline Ledian

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 350
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #47 am: 12. Nov. 19, 12:15 »
Was eine Nacht! Wir haben so eine tolle Aufholjagd gehabt, die leider nicht belohnt wurde. Die Defense hat uns oft den Arsch gerettet. Die Niederlage geht ganz klar auf die Kappe der Offense. Die ganzen Drops. Einfach der Wahnsinn. Hätte Bourne den Pass nicht gedroppt, wäre es nicht zum Interception gekommen. Wer weiss welchen Verlauf das Spiel dann genommen hätte. Bourne mit vielen Schattenmomente. Genauso wie Goodwin. Pettis überhaupt nicht zu sehen. Pettis und Goodwin können nach der Saison gerne gehen.
In der OT hätte Shanahan beim letzten Drive der Offense besseres Game-Clock haben müsse. Die Kommentatoren haben das auch bemängelt. Es ist leicht das als Fan zu sagen. Aber ich glaube ich wäre den 4th & 1 gegangen. Hatte das Gefühl, dass der Kicker verschiesst. Und ganz ehrlich: Mostert hatte sich den First Down erkämpft und wurde, nachdem er aufm Boden war, noch nach hinten gedrückt. Und die Refs sehen das nicht.
Und was auch ganz spannend ist. Auf Instagram gibt es ein Video vom Coin Toss. Der Ref fragt Geno Smith "Heads or Tails". Und er antwortet: "Hails". Vllt eine fiese Masche der verschissenen Seahawks. Wie ich diesen Carroll hasse!!!

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.718
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #48 am: 12. Nov. 19, 12:19 »
Ich verliere lieber das MNG als den Superbowl. Klar tut die Niederlage weh, auch weil sie vermeidbar war, aber wir stehen 8:1 und sind weiter auf Kurs PlayOff´s.

P.S. Auch Bill Walsh hat keine "zu Null"-Saison geschafft....
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.685
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #49 am: 12. Nov. 19, 12:20 »
Staley und McGlinchey waren Uptrades und aus meiner Sicht trug das erheblich zur Verunsicherung vom Jimmy G. bei.

Ich muss wirklich nachfragen, was du unter "Uptrades" verstehst. "Uptrade" im eigentlichen Sinn kenne ich nur vom Draft. Oder meintest du "Upgrade"? Dann aber verstehe ich dich genauso wenig, denn unter "Upgrade" verstehe (wohl nicht nur ich) eine Verbesserung.  :noidea:  :help:

 ;D Nein. Downgrade. Die Nacht war lang und ich nutze zukünftig deutsche Wörter :D
« Letzte Änderung: 12. Nov. 19, 12:25 von reagan - The Left Hand »
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.098
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #50 am: 12. Nov. 19, 12:21 »
Ich sag mal so (und Niederlagen gegen die Chicken sind Mist): So viele Fehler gemacht, und TROTZDEM fast gewonnen. Das macht letztlich Mut.

Ich hoffe nur, dass sich Sanders und Jones und Blair nicht ernsthaft verletzt haben.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.685
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #51 am: 12. Nov. 19, 12:26 »

Bzgl. Shanahan Playcalling am Ende: Am Ende ist man immer schlauer. Er ging auf den Sieg und das ist ok. Ein Lauf im zweiten Versuch wäre vermutlich im Nachhinein schlauer gewesen, aber dann würde er heute in der Luft zerrissen worden, dass er auf ein Unentschieden spielt. Das die 49ers im dritten Versuch die Entscheidung gesucht haben, fand ich ok. Man hatte eine 1:1 Situation zwischen Samuel und Griffin. Und Samuel hatte ja den Schritt Vorsprung. Es hat wirklich nicht viel gefehlt bei diesem Play. 


Ich glaube niemand hätte ihn zerrissen. Alle haben doch gesehen, wie wenig vertrauenswürdig das Passspiel ist. Große Spiele zu Ende bringen bleibt ein "klein" bisschen das Thema
« Letzte Änderung: 12. Nov. 19, 12:40 von reagan - The Left Hand »
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline eisbaercb

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 516
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #52 am: 12. Nov. 19, 12:35 »
scheiß Ende, aber geiles Footballspiel....

Offline JULI

  • High School
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #53 am: 12. Nov. 19, 12:51 »
Die Niederlage ist mehr als ärgerlich, aber dann doch verschmerzbar. Von mir aus können sie auch das 2.Spiel gegen diese Vögel verlieren, solang das 3.gewonnen wird. Deshalb eine Schlacht verloren, aber mehr nicht...
JG's Panik ( wie es manche schrieben) ist z. T. nachvollziehbar. Seine "Wohlfühl" Anspielstationen waren weg. Die Line war eine Katastrophe und bei mehreren richtig guten Bällen werden diese fallen gelassen. Da trifft man seine Entscheidungen wahrscheinlich nicht mehr mit einer breiten Brust.
Beim 4 und 1 in der OT ( mal abgesehen davon, dass der Ball m. M. nach auch hätte anders gespottet werden müssen), wäre doch ein QB Sneak für die paar Zentimeter erfolgversprechend gewesen. Aber ich weiß, hätte, hätte...
Eine Frage noch an die Experten. Bei mehreren Offsides der Vögel Defense haben die Zebras gleich abgepfiffen. Bei einem Brady oder Rodgers sehe ich da ganz oft ein Freeplay. Wo ist da die Grenze, bei der der Schiri abpfeift?

Auch wenn ich die Vögel nicht mag und ich am Ende nur noch dachte WTF. Werbung für den Football und 2 Teams mit überragender Leidenschaft für diesen Sport war es allemal.  :49ers:

Offline oberfranke 2014

  • High School
  • *
  • Beiträge: 62
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #54 am: 12. Nov. 19, 12:52 »
Knapp verloren - gibt schlimmeres!

Stimmt, nämlich z.B. das einem das Ganze bei einer Bilanz von 4-4 passiert.
Und so in etwa stünden wir aktuell da, wenn man nach den Erwartungen vor der Saison gegangen wäre.

Was ich damit sagen will, möglichst versuchen sich an den Fakten zu orientieren und die wären z.B.:
- Man hat die beste Bilanz der NFC und die meisten Teams würden was das betrifft gern mit uns tauschen
- Es gibt genug Ansatzpunkte sich weiter zu verbessern, v.a. in der Offense
- die Defense ist mit Ausnahme des Cards-Spiels durchgehend TOP

Was mir dennoch neben den Verletzten Sorgen bereitet ist, dass die letzten Spiele immer eine Einheit überdurchschnittlich gut und die andere dafür entsprechend abgefallen ist.
In den Play Offs kommt man damit vielleicht maximal durch die WC-Round, aber da zählt es insgesamt stabil und solide zu spielen. Aber wie gesagt, in der Offense is ja da genug Potenzial.
Beim misslungenen letzten Drive der 49ers musste ich an den spielentscheidenden Drive der Falcons im Super-Bowl denken. Damals konnte ich KS's Entscheidungen verstehen, gestern aber nicht mehr. Und da kann man nur hoffen dass es beim nächsten Mal anders ausgeht.
Da wärs mir gestern schon lieber gewesen man schaut auch auf das was nach dem Spiel kommt und da wäre die Aussicht auf ein sicheres Unentschieden die bei weitem bessere Alternative gewesen als die Chance auf ein W. Sicher hätte es bei einem Unentschieden auch einzelne kritische Stimmen gegeben aber grad wenn man die Ergebnisse der Konkurrenten in der NFC sieht, wäre es Gold wert gewesen den Abstand zu denen durch so ein schweres Spiel mit nem Unentschieden auszubauen und den zu den Seehawks zu halten.
Zudem, der Lauf hätte auch funktionieren können.

Sollte Sanders länger ausfallen, wäre wohl wirklich zu überlegen ob irgendwie noch eine Verstärkung geholt werden kann.

Meine Prognose:
Es müssen irgendwie noch 3 Siege, dann sind wir in den PO. Ein 10:6  das sonst meist zumindest für die WC reicht, könnte schon zu wenig sein. Leider haben sich die bis zuletzt vermeintlich sicheren W's Arizona und Atlanta zuletzt deutlich gesteigert, sodass fast jedes Spiel ein 50:50 ist bei dem Kleinigkeiten entscheiden können. Und gerade da zählt es dass beide Units Ihre Leistung bringen.


Offline Klengemann

  • High School
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #55 am: 12. Nov. 19, 13:24 »
Jimmy war sicher nicht so gut wie letzte Woche. Aber gefühlt hat die O-Line auch alles durchgelassen und die Receiver alles fallen lassen (um es mal überspitzt zu sagen). Dafür hat er es noch anständig gemacht finde ich.
Mit Kittle, Sanders und Richburg hätte die Offense sicher anders ausgesehen. Insgesamt überwiegt bei mir auch das Gefühl, für den Rest der Saison gut gewappnet zu sein (sofern jetzt nicht alle Verletzten ewig draußen sind).

Zum Coach: Ich glaube, hätte er konservativ gecoacht, hätte es nachher geheißen "Angsthasen-Football in SF" - da ist mir die Variante, die er gewählt hat, lieber. Trotz der Niederlage. Denn ein Sieg durch aggressives Coaching hätte meiner Meinung nach ein richtig starkes Signal an die Liga gesendet - "Wir meinen es ernst!"
So hat man eben ein Spiel verloren. Spielen wir das Spiel 10 Mal, gewinnen wir mindestens 5 Mal!

Nicht lang rumheulen, weiter geht's, die nächsten Wochen werden schwer!

Offline Marcello

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.866
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #56 am: 12. Nov. 19, 13:47 »
Es wurde ja eigentlich schon alles geschrieben, wieso, weshalb, warum man dieses Spiel verloren hat. Was mich dabei aber halt echt am meisten aufregt, das WIR es selbst auf unsere Kappe nehmen müssen und das macht es für mich umso schwerer zu akzeptieren.

Die ganzen Drops, WOW, einfach unfassbar. Bourne´s zweiter Drop, 4. Viertel bei 3th Down, war ja noch viel viel schlimmer als das Ding bei der INT. Fängt er den da, machen wir den TD und nicht das FG zum 21:21. Aber auch hier hätte, wäre, wenn  >:(

Der letzte Drive in OT war dann aber doch echt zum Haare raufen. Beim 2nd Down musst du laufen, da kann es für mich keine zwei Meinungen geben. Funktioniert er gut, schnell No Huddle. Ist er nicht gut, lass die Uhr runterlaufen und versuch dann mit nem Pass ein neues 1st Down zu erreichen. Leider war dem nicht so..

Jetzt müssen wir hoffen das es keine allzu langen Verletzungen sind und nächsten Sonntag dann alles geben. Denn das wird ein sehr wichtiges Spiel werden.

Gameball an Buckner, schön das seine Leistungen gestern auch mal wieder auf dem Statsheet auftauchten..
#49er Faithful!

Offline Flex

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 414
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #57 am: 12. Nov. 19, 14:12 »
Ich bin nicht traurig, dass die 9ers verloren haben. OK, es versaut unsere Statistik. Aber mal ehrlich: Wir hatten es zu jeder Zeit selbst in der Hand, eines der für mich stärksten Teams der NFL, zu schlagen. Heute hat man gemerkt, dass auch bei den 9ers mal der Wurm drin sein kann. Und ich meine wirklich, dass es wohl Schiksal war, dass so viele Spieler gleichzeitig einen Scheiß Tag hatten. Das war einfach nur wahnsinnig unglücklich. Gefühlt 80% der Receiver droppen 80% der Pässe (Achtung, Übertreibung), Gimmy wirft im "Idealfall" 3-4 INTs bei dem was er heute gezeigt hat. Die Tackles waren wohl noch im Cafe, als sie merkten, sie stehen doch plötzlich auf dem Spielfeld.
Die unglaublich hohe Summe aller individueller Fehler vieler Spieler in einem Spiel gebündelt versaut dir halt dann doch den Sieg. Man muss aber wohl fairerweise sagen: Wir haben "nur" mit 3 Punkten Unterschied verloren, gegen eines der besten Teams der NFL, MIT dem wohl zur Zeit besten QB der Liga.
Also, zurücklehnen, Kaffee trinken, hoffen, dass unser Lazarett langsam wieder leer wird, Mund abputzen und auf nächstes Wochenende freuen.

Und noch was: Mir ist es 100mal lieber, wir verschenken aufgrund eigener Fehler ein nicht ganz so wichtiges Spiel, als dass wir erkennen müssen, wo wirklich unsere Grenzen sind, weil uns der Gegen völlig überrollt hat. Man hat es selbst in der Hand. Das finde ich extrem wichtig.

PS: am meisten hat mich heute früh genervt, dass die 40 Minuten Version erst so spät online war. Ich wollte das Ganze Spiel eigentlich noch VOR der Arbeit sehen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.685
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #58 am: 12. Nov. 19, 14:24 »
Man muss aber wohl fairerweise sagen: Wir haben "nur" mit 3 Punkten Unterschied verloren, gegen eines der besten Teams der NFL, MIT dem wohl zur Zeit besten QB der Liga.


Der beste QB, ja, aber das Team würde ich nicht als eines der Besten einordnen. Lockett, Gordon und Metcalf waren bei uns in guten Händen und ohne unserer Turnover hätten die vielleicht 13 Punkte gemacht. Auch das Laufspiel hatte nur seine entscheidenden Sequenzen mit Wilson.
Mit weniger unterdurchschnittlicher Leistung der Offense wäre ein Sieg auch ohne Kittle und Sanders möglich gewesen
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline garrison20

  • Core Member
  • All-Pro
  • Pick the NFL Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.008
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #59 am: 12. Nov. 19, 14:28 »
Was ich überhaupt nicht verstehe, ist die Logik, wir hätten uns bei einem anderen calling am ende darüber beschwert, dass wir zu ängstlich gewesen sind. Es geht doch nicht darum, dass wir abknien. Allein ein einziger Lauf hätte vermutlich zum tie gereicht. Zudem ist es doch unabhängig vom letzten Drive mal angebracht, dass die def auch mal mit einem Lauf rechnen muss, zumal das gg Ende des Spiels mit mostert fast erstmals einigermaßen funktionierte. Und mir geht's auch nicht um den Pass bei 3rd an 10. Das man da auf first down geht, finde ich absolut in Ordnung. Aber im ersten oder zweiten down muss man zwingend einen Lauf callen, in meinen augen.

Und so spannend das spiel war. Wir haben verloren und allein deswegen habe ich null Bock mir das Spiel auch nur noch einmal anzuschauen. Das habe ich mit dem ccg 2013 in Seattle auch so gehandhabt.

Ich gebe zu, ich bin bei meinen teams, sei es der FC oder die 49ers immer etwas skeptisch aber ich denke, dass die negativen Folgen wie die vielen verletzten oder eben die mentale Geschichte nach so einer bitteren Niederlage unterschätzt werden.

Ich sehe es, wie Marek, dass das Spiel gg die cards aufgrund der Verletzungen und des unglaublich hohen kraftverlustes in diesem abnutzungskampf unglaublich schwer wird. Und auch wenn es bei 8:1 seltsam klingen mag, nachdem man gg ein starkes Team nur knapp verloren hat, glaube ich wirklich, dass wir bei einer Niederlage am Sonntag auch die nächsten 3 Spiele verlieren werden. Und dann werden wir mit 8:5 die play offs auch nicht mehr erreichen.

Das unscheinbare spiel gegen die cards am Sonntag ist für mich das wichtigste der Saison. Wenn wir da gewinnen, benötigen wir vermutlich nur noch 2 siege zum erreichen der playoffs und die Chance auf einen Sieg gg die großen 3 (packers, ravens, saints) wäre schon alleine aus mentalen Gründen nach einem sieg gg die cards ebenfalls deutlich höher.

Tags: SEAvsSF