Umfrage

Wer bekommt den Gameball?

D.J. Jones
1 (1.9%)
Jimmie Ward
11 (20.8%)
George Kittle
19 (35.8%)
Defensive Line
20 (37.7%)
Ein anderer (bitte im Thread begründen)
2 (3.8%)

Stimmen insgesamt: 53

Umfrage geschlossen: 1. Dez. 19, 05:24

Autor Thema: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)  (Gelesen 14604 mal)

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.691
    • Der Hövelgriller
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #40 am: 25. Nov. 19, 21:26 »
Frage an die Experten, kommt mir das nur so vor oder hat unser NoseTackle Probleme den Ball gescheit nach hinten zu geben?

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.865
  • Faithful for Life
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #41 am: 25. Nov. 19, 21:32 »
Frage an die Experten, kommt mir das nur so vor oder hat unser NoseTackle Probleme den Ball gescheit nach hinten zu geben?
Muss er als Nose Tackle ja auch nicht können...  ;D

Du meinst warscheinlich aber Richburg, unseren Center. Zwischen ihm und Jimmy gabs mal hin und wieder, auch im letzten Spiel, kleine Unstimmigkeiten. Aber das ist nicht ungewöhnlich, da die beiden ja noch niht so lange zusammen spielen.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline Frisco Kid

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #42 am: 25. Nov. 19, 22:59 »
Ein kleiner Besinnungsaufsatz über meine Gefühle als Niner:

Ihr habt sehr gute und treffende Analysen gepostet. Bin teilweise beeindruckt  wieviel Tiefe und Sachverstand ihr dabei zeigt. Ich persönlich erlebe das Live-Spiel immer mehr als „reiner Fan“ statt als „Experte“ und bin total emotionalisiert. Meist kann ich erst am nächsten Tag - nach Studium der 40 min - objektiv auf das Spiel schauen. Habe ich natürlich auch diesmal (mit Genuss) gemacht und erst jetzt so richtig realisiert, wie riesengroß der „Klassenunterschied“ gegen ein solches Topteam tatsächlich war 😳👌. Woran das lag, habt ihr hier ja schon gut auf den Punkt gebracht.

Da ich (fast) jedes Spiel durchleide und ich auch bei diesem tollen Sieg zwischendurch nervös war, sind bei mir doch zwei Dinge hängen geblieben: Die 49ers haben keine 3rd Down Convertion zugelassen? Aber eine 4th Down, bei der ich von Anfang an das Gefühl hatte, das kann ein Gamechanger sein. Danach war das Momentum auf Seiten der Packers, die (auch mit Referee-Hilfe) noch auf quasi 2-Score verkürzen. Das hätte echt noch knapp werden können, aber der sensationelle 2-Play-TD-Drive hat den Packers den letzten Zahn gezogen.

Und meine Nervosität hängt auch mit dem zweiten Punkt zusammen: Die D war viel zu oft auf dem Feld. Die Time of Posession ist ja nur ein Anhaltspunkt. Gefühlt war das noch viel mehr, weil wir natürlich Zeit hatten. Bin gespannt, wieviele Plays die D mehr machen musste. Ich hatte jedenfalls zunehmend das Gefühl, hoffentlich halten die das durch (und das haben sie bravourös).

Was will ich damit sagen? Natürlich waren wir gestern das in allen Belangen bessere Team und ich bin selber total euphorisiert. Aber da hat auch alles gepasst. Anders als gegen die Vögel, wo wir Verletzte und Pech und und und und hatten. Ich bin überzeugt, dass man in der NFL neben Qualität auch “Fortune“ (=Schlachtenglück) braucht.

Deswegen Bleibe ich immer nervös, deswegen bleibt es immer spannend und deswegen bleibt alles möglich - auch der ganz große Traum.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.387
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #43 am: 25. Nov. 19, 23:07 »
Die Defense hat in Summe bisher keine übertriebene Anzahl an Plays gehabt und gestern konnte einige früh geschont werden. Das sollte also derzeit nicht zum Problem werden.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.324
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #44 am: 26. Nov. 19, 03:20 »
Noch ein Nachtrag zum Thema Time of Possession: Insgesamt hatte die Niners den Ball nur 24:44 Minuten, und trotzdem hat man die Packers in Grund und Boden gestampft. Vielleicht zeigt das dem ein oder anderen dass diese Statistik als zu wichtig angesehen wird :)
Oder es zeigt auf, das Statistiken eben nie die ganze Wahrheit erzählen.

Die Niners haben nämlich die 2.beste Defense in Bezug auf zugelassene Punkte, was natürlich dazu führt, das eine gute Offense (wie die der Packers), auch mal lange in Ballbesitz sein kann ohne viel Punkte zu machen.

Grundsätzlich es ja nunmal Fakt, das Teams die gewinnen, meistens die höhere Time of Possession haben. Was wiederum nicht bedeuten muss, das man versuchen muss eine höhere Time of Possession zu haben, damit man gewinnt ;).
Heute ist wohl mit ein Grund das wir 3 sehr schnelle TDs gemacht haben. Da bekommt die Packers Offense den Ball gleich wieder zurück.
Außerdem haben sie am Ende die Zeit ziemlich gut runter gespielt. ;D

Ball geht an Warner. Das FF beim ersten Drive hat Rogers schon früh frustriert und uns einen wahnsinns Start gesichert.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #45 am: 26. Nov. 19, 07:33 »
Noch ein Nachtrag zum Thema Time of Possession: Insgesamt hatte die Niners den Ball nur 24:44 Minuten, und trotzdem hat man die Packers in Grund und Boden gestampft. Vielleicht zeigt das dem ein oder anderen dass diese Statistik als zu wichtig angesehen wird :)
Oder es zeigt auf, das Statistiken eben nie die ganze Wahrheit erzählen.

Die Niners haben nämlich die 2.beste Defense in Bezug auf zugelassene Punkte, was natürlich dazu führt, das eine gute Offense (wie die der Packers), auch mal lange in Ballbesitz sein kann ohne viel Punkte zu machen.

Grundsätzlich es ja nunmal Fakt, das Teams die gewinnen, meistens die höhere Time of Possession haben. Was wiederum nicht bedeuten muss, das man versuchen muss eine höhere Time of Possession zu haben, damit man gewinnt ;).
Für mich sagt sie aus dass man mit einer guten Time of Possession nicht automatisch auch das Spiel gewinnt, diese Schlussfolgerung lese ich aber leider immer wieder mal. Du schreibst es ja schon richtig, umgekehrt existiert dieser Zusammenhang sehr wohl, weil Teams die in Führung sind nun mal öfter laufen um Zeit von der Uhr zu nehmen, aber nur weil ich in einem Spiel viel laufe und lange den Ball habe heißt das im Umkehrschluss nicht, dass ich deshalb auch das Spiel gewinne.

Ich hab letztens auch in einem Podcast (glaube von PFT) eine kurze Analyse zu dem Thema gehört, 2017 und 2018 waren von den 24 Playoff-Teams nur die Hälfte in den Top 10 was die Time of Possession betrifft. Da meinten sie dann auch dass es für die Defense natürlich vorteilhaft ist, wenn man viel den Ball hat, aber auch dass man nicht zu viel Wert darauf legen sollte.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #46 am: 26. Nov. 19, 08:21 »
 :cheese:

[IMG]

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.951
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #47 am: 26. Nov. 19, 09:10 »
Ich lese ja immer gerne auch in Foren aller NFL-Teams: ein "Schmankerl" kommt diesmal aus der New England-Patriots-Ecke:

I was expecting some of the air to come out of the Niners balloon tonight. After this game I'm forced to accept that balloon is actually an airliner

 ;D
Es ist in der Tat noch immer so, dass viele nicht wahr haben wollen, was die 9ers heuer abliefern....
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.599
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #48 am: 26. Nov. 19, 09:53 »
Es ist aber auch interessant das es das zweite schwache Spiel der Packers an der Westküste ist, vielleicht Zufall fällt aber auf.
Dann habe ich eben gelesen das Rodgers in allen Auswärtsspielen eine Bilanz von unter 0.500 hat, sagt über einen HOF QB schon einiges aus.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline rene1511

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.139
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #49 am: 26. Nov. 19, 09:59 »
Ja irgendwie ist das schon merkwürdig mit AR bei seinen Anlagen müsste unterm Strich viel mehr rauskommen aber ich glaube er hat ein NFC West Trauma... mindestens 4 PO Niederlagen dazu dieser nichtgegebene TD bei den Seevögeln...

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.460
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #50 am: 26. Nov. 19, 10:03 »
Die ersten 4 Teams der ToP Bilanz der NFL sind Baltimore, 49ers, Saints und New England. Erfolg hat damit schon etwas zu tun, da es eben Dominanz ausdrückt. Und die beste Offense des Gegners ist die, die auf der Bank sitzt
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #51 am: 26. Nov. 19, 10:18 »
Die ersten 4 Teams der ToP Bilanz der NFL sind Baltimore, 49ers, Saints und New England. Erfolg hat damit schon etwas zu tun, da es eben Dominanz ausdrückt. Und die beste Offense des Gegners ist die, die auf der Bank sitzt
Klar besteht da ein Zusammenhang, aber eben nur in eine Richtung: Gute Teams sind oft in Führung und laufen deshalb viel, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Der Umkehrschluss ist aber nicht richtig, deshalb bringt es auch nichts auf eine gute ToP zu pochen, wie das Packers-Spiel gezeigt hat.

Oder um es anders auszudrücken: Die Teams stehen nicht auf den vorderen Playoff-Plätzen weil sie so viel in Ballbesitz sind, sondern sie haben oft den Ball weil sie sehr gut und deshalb oft in Führung sind.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.542
  • #56
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #52 am: 26. Nov. 19, 10:28 »
Brechen wir es mal sehr naiv runter:
2 Spielzüge und ein langer TD von Kittle oder 5 min. von der Uhr und ein FG?
Meine Entscheidung ist gefallen ;)

Zudem beschreibt es vorschi auch ganz gut. Wenn ich führe, spiele ich natürlich mehr mit der Uhr, als wenn ich zurückliege. In einem anderen Thread wurde es auf Zeke Elliot bezogen schon einmal gut beschrieben.
« Letzte Änderung: 26. Nov. 19, 10:30 von snoopy »
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Billy Hoyle

  • High School
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #53 am: 26. Nov. 19, 10:29 »
Ich finde es nach wie vor erstaunlich, wie wenig das gesamte Team der 49ers respektiert wird. Die Zahlen sind großartig, die Spiele machen Spass und der einzige Loss hätte auch leicht ein W sein können.
Trotzdem heißt es auch diese Woche wieder, they haven't played anyone, they're winning if Jimmy G. doesn't get in the way, Aaron Rodgers war schlecht, etc. pp.
Ich kann auch nicht genau einschätzen, wie stark die 49ers wirklich sind, aber ich denke es werden sich noch einige wundern.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.460
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #54 am: 26. Nov. 19, 10:46 »
Brechen wir es mal sehr naiv runter:
2 Spielzüge und ein langer TD von Kittle oder 5 min. von der Uhr und ein FG?
Meine Entscheidung ist gefallen ;)

Zudem beschreibt es vorschi auch ganz gut. Wenn ich führe, spiele ich natürlich mehr mit der Uhr, als wenn ich zurückliege. In einem anderen Thread wurde es auf Zeke Elliot bezogen schon einmal gut beschrieben.

Wie wir sehen, ist das kein Widerspruch. Man kann TD erzielen und trotzdem sich Zeit lassen dabei.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Flex

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 473
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #55 am: 26. Nov. 19, 10:47 »
Trotzdem heißt es auch diese Woche wieder, they haven't played anyone, they're winning if Jimmy G. doesn't get in the way, Aaron Rodgers war schlecht, etc. pp.
Ich kann auch nicht genau einschätzen, wie stark die 49ers wirklich sind, aber ich denke es werden sich noch einige wundern.

Ich glaube das liegt auch mit an dem Trauma der letzten Jahre, dass man einfach noch nicht ganz realisieren kann, dass die 49ers wirklich wieder gut spielen. Ich habe mir heute das Spiel der Ravens angeschaut, und meine, dass wir ähnlich performed hätten gegen die Leistung der Rams. Ich meine aber auch, dass die Ravens im Moment etwas die Nase vorn haben im Vergleich zu den Niners. Sollten wir es wirklich bis in den Superbowl schaffen, dann hoffe ich nicht , dass dieser so enden wird wie in 2011/12. Mein erstes NFL-Spiel, welches ich gesehen habe und das sorgte dafür, dass ich heute Niners-Fan bin, obwohl sie damals verloren haben.
Die Niners haben mehr als einmal gezeigt, dass man sie ernst nehmen muss, vor allem wenn das Team seine Starter in Offense und Defense hat, vor allem, wenn D und O und ST stark spielen. Ich freue mich auf die Ravens nächstes Wochenende.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.460
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #56 am: 26. Nov. 19, 10:51 »
Die ersten 4 Teams der ToP Bilanz der NFL sind Baltimore, 49ers, Saints und New England. Erfolg hat damit schon etwas zu tun, da es eben Dominanz ausdrückt. Und die beste Offense des Gegners ist die, die auf der Bank sitzt
Klar besteht da ein Zusammenhang, aber eben nur in eine Richtung: Gute Teams sind oft in Führung und laufen deshalb viel, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Der Umkehrschluss ist aber nicht richtig, deshalb bringt es auch nichts auf eine gute ToP zu pochen, wie das Packers-Spiel gezeigt hat.

Oder um es anders auszudrücken: Die Teams stehen nicht auf den vorderen Playoff-Plätzen weil sie so viel in Ballbesitz sind, sondern sie haben oft den Ball weil sie sehr gut und deshalb oft in Führung sind.

Naja, die 49ers haben oft von Anfang an die Uhr dominiert, ohne dass das Spiel bereits entschieden war. Das Packersspiel war bisher die Ausnahme. Die anderen zwei Spiele gegen die Cards und die Hawks, wo wir die Uhr nicht dominiert haben, waren knapp. Beim nächsten Spiel treffen die Platz 1 (Ravens) und Platz 2 (49ers) der ToP aufeinander. da bin ich sehr gespannt. Meine Prognose ist, wer da die ToP gewinnt, gewinnt auch das Spiel.

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #57 am: 26. Nov. 19, 10:55 »
Brechen wir es mal sehr naiv runter:
2 Spielzüge und ein langer TD von Kittle oder 5 min. von der Uhr und ein FG?
Meine Entscheidung ist gefallen ;)

Zudem beschreibt es vorschi auch ganz gut. Wenn ich führe, spiele ich natürlich mehr mit der Uhr, als wenn ich zurückliege. In einem anderen Thread wurde es auf Zeke Elliot bezogen schon einmal gut beschrieben.

Wie wir sehen, ist das kein Widerspruch. Man kann TD erzielen und trotzdem sich Zeit lassen dabei.
Ja so wie die Packers, die es hervorragend geschafft haben, die eigene Defense frisch zu halten und die unsere Verteidigung mir konsequentem Kurzpassspiel und dem Lauf (man, war der established) müde und Infektion gemacht haben. ;D

Die Packers hätten Hurry Up zu 90% passen müssen in HZ2. Haben sich aber ergeben und mit einem 8 Minuten TD Drive selbst ans Kreuz genagelt.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #58 am: 26. Nov. 19, 10:56 »


Meine Prognose ist, wer da die ToP gewinnt, gewinnt auch das Spiel.

Meine Prognose: wer abkniet, gewinnt!

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Packers 8, 49ers 37 (Week 12)
« Antwort #59 am: 26. Nov. 19, 11:03 »
Naja, die 49ers haben oft von Anfang an die Uhr dominiert, ohne dass das Spiel bereits entschieden war. Das Packersspiel war bisher die Ausnahme. Die anderen zwei Spiele gegen die Cards und die Hawks, wo wir die Uhr nicht dominiert haben, waren knapp. Beim nächsten Spiel treffen die Platz 1 (Ravens) und Platz 2 (49ers) der ToP aufeinander. da bin ich sehr gespannt. Meine Prognose ist, wer da die ToP gewinnt, gewinnt auch das Spiel.
Da hast du nicht richtig recherchiert, denn was du schreibst ist schlichtweg falsch!

ToP in Hälfte 1: 50.23% (= 15:41)
ToP in Hälfte 2: 58.37% (= 17:31)

Bezogen auf die restliche Liga liegt man in Hälfte 1 sogar in der unteren Hälfte was die ToP betrifft! Das liegt daran weil man hier ein Run-Pass Ratio von 43:57 hat, man passt also relativ viel und erspielt sich damit meistens die Führung. Erst in Hälfte 2 wird dann mehr gelaufen, weil man eben oft bereits in Führung ist und es sich dadurch leisten kann, öfters zu laufen und damit Zeit von der Uhr zu nehmen.

Tags: GBvsSF