Autor Thema: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?  (Gelesen 10245 mal)

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.107
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« am: 14. Feb. 17, 15:33 »
Nach ihren Headcoaches werden die 49ers auch zum dritten Mal in Folge den Defensive Coordinator auswechseln und haben damit den vierten DC in ebenso vielen Jahren.

Schon mit den Wechseln zu Eric Mangini und Jim O'Neal kamen immer wieder Spekulationen auf, die 49ers könnten ihre Base-Defense von der 3-4 auf die 4-3 umstellen.

Die kolportierte - aber noch nicht offiziell bestätigte - Verpflichtung von Jaguar LB Coach Robert Saleh soll gemäß EPSN Insider Adam Caplan nun diesen Schritt bringen.

Saleh stammt aus dem Coaching Tree von Pete Carrolls 4-3 Defense. Er war ein Defensive Quality Control Coach unter den Gus Bradley (2012/2013) und Dan Quinn (2014) bevor er Bradley nach Jacksonville folgte.

Shanahan wiederum hat diese Defense bei den Atlanta Falcons kennengelernt und die Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Bradley als DC der 49ers dürften nicht von ungefähr kommen.

Die Seahawks spielen eine Version der 4-3, die verschiedene Elemente der 3-4 integriert. In diesem Artikel von ninersnation gibt es eine erste Beschreibung der Defense sowie einige weiterführende Links.

Quelle: ninersnation.com
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.107
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #1 am: 14. Feb. 17, 15:43 »
Hier gibt es einen interessanten Artikel zu den Quality Control Coaches.

Den ersten offiziellen QCC hatten die 49ers 1990 - Jon Gruden.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.107
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #2 am: 14. Feb. 17, 16:05 »
Wenn man sich Salehs Background anschaut, wäre alles andere als ein Wechsel eine große Überraschung und würde diese Verpflichtung noch risikoreicher machen.

Er kennt eigentlich nur ein System, dieses aber in alle seinen Facetten. Dazu die fehlenden 3-4 Bausteine NT, zweiter ILB und Edge-Rusher. Mit dem bestehenden Personal würde vielleicht "nur" ein Edge-Rusher fehlen.

Diese Entscheidung könnte auch einen Hinweis geben, ob Saleh wirklich nur ein Platzhalter ist. Sollte Quinn oder Kris Richards nicht nächstes Jahr entlassen werden, stünde kein erfahrener DC für dieses System zur Verfügung.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.203
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #3 am: 14. Feb. 17, 16:27 »
Hier gibt es einen interessanten Artikel zu den Quality Control Coaches.

Den ersten offiziellen QCC hatten die 49ers 1990 - Jon Gruden.

Hey, das hast von mir geklaut ;)

Offline philsky

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.409
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #4 am: 14. Feb. 17, 17:10 »
Also das Problem des fehlenden nose tackles gibt es doch auch in der 4-3 (under)?
Rebuild 2017:
HC: Kyle Shanahan
GM: Gutekunst/Wolf

Draft: Trade down, BPA

Offline vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 1.995
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #5 am: 14. Feb. 17, 17:26 »
Also das Problem des fehlenden nose tackles gibt es doch auch in der 4-3 (under)?
Jap, der fehlt auch hier! Wobei er nicht ganz so massiv sein muss wie ein typischer 3-4 NT, schade dass Williams nicht gesund bleiben kann, der würde mir gut für diese Rolle gefallen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.751
  • #56
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #6 am: 14. Feb. 17, 17:27 »
Zumindest in der klassischen Aufstellung nicht.
Als NT wird derjenige gesehen, der in der 3-4 direkt vorm Center (vor seine Nase) steht und üblicherweise beide A-Gaps verteidigt.
In der 4-3 stehen die DT (teils versetzt) vor den Guards oder auch in den A- bzw. B-Gaps.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 1.995
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #7 am: 14. Feb. 17, 17:36 »
Zumindest in der klassischen Aufstellung nicht.
Als NT wird derjenige gesehen, der in der 3-4 direkt vorm Center (vor seine Nase) steht und üblicherweise beide A-Gaps verteidigt.
In der 4-3 stehen die DT (teils versetzt) vor den Guards oder auch in den A- bzw. B-Gaps.
Aber einer der DT sollte ja trotzdem kräftig genug sein um 2 Leute zu beschäftigen, auch wenn er nur für eine Gap zuständig ist. Für mich also ein 1-Tech NT. Ich hab mal ein Bild der Seattle-Defense eingefügt wo die Techniques der Linemen eingezeichnet sind, der LEO ist dabei der Weak Side DE.

[IMG]

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.751
  • #56
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #8 am: 14. Feb. 17, 17:47 »
Im Grunde ist das ja auch eher eine 3-4, auch wenn der LEO im 3-point steht.

Generell hast du recht: 2 OL beschäftigen können ist wünschenswert, aber eigentlich sind die 4-3 DL eher, wenn ma es so sehen möchte, für 1,5 OLiner zuständig oder gar nur für ein Gap. (das sich natürlich im Play verschieben kann)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.107
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #9 am: 14. Feb. 17, 17:58 »
Der klassische 3-4 NT fehlt den 49ers derzeit, die 4-3 DT sollten aber besetzbar sein.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.875
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #10 am: 14. Feb. 17, 18:16 »
Was hatten wir mal für eine tolle 3:4 mit Smith und dem Cowboy auf der rechten Seite.  :-[
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.107
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #11 am: 14. Feb. 17, 18:26 »
Was hatten wir mal für eine tolle 3:4 mit Smith und dem Cowboy auf der rechten Seite.  :-[

Hatten ist das entscheidende Wort hier ;)
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline philsky

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.409
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #12 am: 14. Feb. 17, 18:56 »
Der klassische 3-4 NT fehlt den 49ers derzeit, die 4-3 DT sollten aber besetzbar sein.

Mit Armstead und Buckner? :o Allerhöchstens Dial als 1-Tech
Rebuild 2017:
HC: Kyle Shanahan
GM: Gutekunst/Wolf

Draft: Trade down, BPA

Offline vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 1.995
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #13 am: 14. Feb. 17, 19:51 »
Generell hast du recht: 2 OL beschäftigen können ist wünschenswert, aber eigentlich sind die 4-3 DL eher, wenn ma es so sehen möchte, für 1,5 OLiner zuständig oder gar nur für ein Gap. (das sich natürlich im Play verschieben kann)
I know, ich mein ja auch nur den NT der 2 Leute beschäftigen sollte. Der weakside End sowie 3-Tech DT sollten somit 1 on 1 sein und, wie du ja schon sagst, ihre Gap attackieren. In Passing Situationen ist das natürlich was anderes.

So oder so wissen wir nicht wie die neuen Coaches die Fähigkeiten der Spieler sehen. Carlos Dunlop mit seinen 6-6 und 280 Pfund zeigt zum Beispiel dass man auch mit relativ viel Masse für einen 4-3 End erfolgreich sein kann, vielleicht wäre Armstead mit etwas Gewichtsverlust ebenfalls dafür geeignet, oder der neue DC sieht in als DT.

Interessant könnte es bei den Rams werden, Aaron Donald scheint in einer 3-4 mit seinen 6-0 etwas fehl am Platz. Vielleicht sind die Rams daran interessiert in zu traden? Würde natürlich massig Picks erfordern um ihn zu bekommen, als rotational Passrusher wird er aber kaum in LA bleiben.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.486
  • Faithful for Life
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #14 am: 14. Feb. 17, 21:37 »
Der klassische 3-4 NT fehlt den 49ers derzeit, die 4-3 DT sollten aber besetzbar sein.
In der 3-4 gibts 2 verschiedene Arten. Einmal wo die Liner Head Up stehen, also zwei DE's auf der 4 und der Nose auf der 0. Und die 3-4 die wir spielen, mit 5-1-3.
In der 4rer Line hast du ja die selben Gaps besetzt wie in unserer 3-4 + einen weiteren DE auf der 7 (bzw. wide 9, oder wie auch immer ein Coach den Spot nennt, ist ja unterschiedlich).

Von daher muss man gar nicht sooo viel umstellen theoretisch. Buckner oder Armstead könnten die 3 spielen (wie jetzt auch), der andere spielt die 5 (wie jetzt auch). Das einzige Problem ist, das der der die 5 spielt, jetzt dennoch einen anderen Aufgabenbereich hat. Denn jetzt hat er keinen OLB mehr neben sich, also muss er über außen rushen und auch das Contai alten können.
NT ist auch weiterhin die 1, ein Dorsey oder Ian Williams sind da mMn nicht so schlecht. Vorallem wenn O'Neill nicht mehr DC ist. Lynch würde dann auch dort stehen wo er immer steht, nämlich 7 (bzw wide 9), nur das er jetzt im 3p stand ist und nicht mehr steht. Bowman in der Mitte. Nur um die OLB mach ich mir etwas sorgen. Brooks könnte vielleicht SLB spielen, aber ist nicht wirklich die optimale Position für ihn. Und den Will müsste dann erstmal vielleicht Tartt übernehmen. Allerdings ist das ebenso wenig optimal.

Alles in allem kann man das hinbasteln und hat warscheinlich nicht sehr viel mehr zwingende Needs in der D. Allerdings sind die Spieler die wir haben mMn doch sehr stark auf eine 3-4 ausgerichtet. Buckner und Armstead sind nunmal keine klassischen 3 tech DT und ebenfalls keine klassischen Stronside DE's in einer 43. Und vorallem Buckner und Armstead sind die wenigen Puzzlestücke, auf die man die Defense aufbauen sollte.
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.486
  • Faithful for Life
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #15 am: 14. Feb. 17, 22:51 »
Mittlerweile scheint es fast offiziell, dass die Niners die 4-3 under a la Seahawks spielen werden. Ich fände die 3-4 besser, aber der Schritt ist auch nicht ganz so groß. Bin zumindest gespannt wer wo spielen wird, und wer dazu kommt...
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline Pat91

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 863
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #16 am: 15. Feb. 17, 12:38 »
meine Begeisterung über eine 4/3 hälT sich sehr in Grenzen. alleine die letzten 2 1st rounder sind so auf die 3/4 geschnitten. für mich als coach wäre das zuviel bastlerei im DL und LB corps. dauert auch wahrscheinlich bis die Spieler das neue System im Kopf haben...
Bis jetzt hat mir KS mit allem sehr gut gefallen
2017 1st rnd Thomas & Foster

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.751
  • #56
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #17 am: 15. Feb. 17, 12:52 »
Ich persönlich sehe das ziemlich leidenschaftslos ob 4-3 oder 3-4.
Als Coach habe ich es auch immer dem Personal angepasst.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.486
  • Faithful for Life
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #18 am: 15. Feb. 17, 17:56 »
meine Begeisterung über eine 4/3 hälT sich sehr in Grenzen. alleine die letzten 2 1st rounder sind so auf die 3/4 geschnitten. für mich als coach wäre das zuviel bastlerei im DL und LB corps. dauert auch wahrscheinlich bis die Spieler das neue System im Kopf haben...
Bis jetzt hat mir KS mit allem sehr gut gefallen
System im Kopf ist nun wirklich kein Problem. Denn 43 und 34 sind ja keine Systeme. Fangios 34 und O'Neills 34 (Und Manginis 34) waren ja auch völlig unterschiuedliche Systeme.

Sehe eher das Problem in den Körperlichen Vorraussetzungen von Buckner und ASrmstead, die, wie du ja selbst schon sagtest, eher für eine 3-4 gedacht sind.

Bin gespannt was da passiert. Vielleicht bekommen wir ja einen guten Trade hin für einen der beiden.
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline Pat91

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 863
Re: Steht ein Systemwechsel in der Defense bevor?
« Antwort #19 am: 15. Feb. 17, 18:31 »
meine Begeisterung über eine 4/3 hälT sich sehr in Grenzen. alleine die letzten 2 1st rounder sind so auf die 3/4 geschnitten. für mich als coach wäre das zuviel bastlerei im DL und LB corps. dauert auch wahrscheinlich bis die Spieler das neue System im Kopf haben...
Bis jetzt hat mir KS mit allem sehr gut gefallen
System im Kopf ist nun wirklich kein Problem. Denn 43 und 34 sind ja keine Systeme. Fangios 34 und O'Neills 34 (Und Manginis 34) waren ja auch völlig unterschiuedliche Systeme.

Sehe eher das Problem in den Körperlichen Vorraussetzungen von Buckner und ASrmstead, die, wie du ja selbst schon sagtest, eher für eine 3-4 gedacht sind.

Bin gespannt was da passiert. Vielleicht bekommen wir ja einen guten Trade hin für einen der beiden.
glaube nicht das einer der beiden getradet wird. müssen beide mit dem Gewicht runter?  Für welche position 4/3 DE?
2017 1st rnd Thomas & Foster

Tags: Saleh