Autor Thema: Solomon Thomas: Wenig Sacks und trotzdem wenig Sorgen um ihn  (Gelesen 613 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.291
Als Solomon Thomas auf Nr. 3 von den 49ers gedraftet wurde, da verglich man ihn mit Khalil Mack (Nr. 5 2014) oder Joey Bosa (Nr. 3 2016). Mack hatte Sacks im zweistelligen Bereich in den letzten drei Jahren, und Bosa kommt auf 22 Sacks in seinen letzten 27 Spielen.

Thomas hat vor dem letzten Saisonspiel drei Sacks - und bei den Benotungen kam er bisweilen gar nicht gut weg, weil er kaum zu sehen war in einigen Spielen.

Und dennoch geben sich die 49ers tiefenentspannt, wenn die Rede auf ihren First-Round-Pick kommt. Denn zuletzt ist Thomas immer besser geworden. Und seine beste Leistung bislang sah Headcoach Kyle Shanahan im letzten Spiel gegen die Jaguars: “Er hatte Wirkung beim Pass und beim Run; er jagte den Ball mit grosser Konsequenz. Wie die meisten Rookies hatte er seine Höhen und Tiefen in dieser Saison. Ich glaube aber, dass er schon vor seiner Verletzung (Kreuzbandehnung in Woche acht gegen die Eagles - Thomas fiel zwei Spiele aus) sein höchstes Level erreicht hatte”.

Thomas selbst räumt ein, dass die hohen Erwartungen ihn belastet haben: “Ich musste ruhiger werden und Football als Spass sehen. So ist es als Rookie, man muss lernen, den mentalen Druck des Spiels zu verstehen. Ich habe aber viel dazugelernt, und ich werde in meinem zweiten Jahr weiter besser werden. Ich weiss, das dauert, das kommt nicht sofort. Aber ich werde mir den Arsch dafür abarbeiten”.

Den 49ers fehlt immer noch effektiver Pass Rush - aber Thomas liegt im Team vorn mit 10 Tackles for loss und 11 QB-Hits. Dabei musste er drei Positionen gleichzeitig lernen - als Interior Linemen, als Pass Rushing Defensive Tackle und bisweilen auch als Defensive End. Alle drei Positionen erfordern unterschiedliche Techniken. Zudem könnte Thomas erst spät zum Team stossen, weil er warten musste, bis seine College-Kurse beendet waren.

“Das war schwierig, aber ich werde vielseitig sein, sobald ich das alles beherrsche”, sagt Thomas, “und dann wird es richtig Freude machen”. Defensive Coordinator Robert Saleh sieht das ähnlich: “Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Wir alle sind es. Er ist ein sehr explosiver Athlet, er spielt wirklich gut mit seinen Händen, er drückt beim Rungame seine Gegner zurück. Was wir bei ihm noch entwickeln müssen, ist, dass wir von ihm Konsistenz beim Pass Rush bekommen. Aber ich glaube, das wird er schaffen. Das macht mir nicht wirklich Sorge”.

DeForest Buckner, jetzt im zweiten Jahr in der Liga, betont, welchen Unterschied es macht, einen weitere Offseason erlebt zu haben: “Das hilft enorm. Wenn ich mich letztes Jahr mit mir dieses Jahr vergleiche, dann habe ich in der Offseason gewisse Aspekte meines Spiels erarbeitet, vor allem den Pass Rush”.

Da soll auch Solomon Thomas hin - er soll ein furchterregender Pass Rusher werden, so wie Mack und Bosa. Übrigens: Auch Khalil Mack kam in seiner ersten Saison nur auf vier Sacks. Danach ging die Post bei ihm aber ab.

Quelle: Niners Nation, ESPN, Ninerswire
« Letzte Änderung: 29. Dez. 17, 12:11 von stig49 »

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 2.644
Was bei Thomas oft vergessen wird: Er galt als Elite Run Defender als er aus dem Collage kam, und dass er an seinem Passrush noch arbeiten muss war bekannt. Ich denke in dem Wissen haben ihn die Niners auch geholt, und genau das hat man auch erhalten wie ich finde. Im Rungame spielt er meist stark, da geht über seine Seite oft wenig bis nichts, und mit 11 Tackles for loss führt er ja bereits das Team an. Am Passrush muss in der Offseason eben noch gearbeitet werden, aber insgesamt glaube ich dass er für einen Rookie ganz ordentlich spielt. Er ist hald (noch) nicht der reine Edge-Passrusher, den sich viele wünschen bzw. manche in ihm sehen.

Online MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 11.393
  • Faithful for Life
Das Problem ist, ich persönlich sehe in ihm keinen Edge Rusher, hab ich noch nie.
Wenn er sich tatsächlich dahinentwickelt, wäre das Klasse, aber so recht dran glauben kann ich nicht.

Ich halte ihn für einen Spieler der ein sehr guter NFL Spieler werden kann, die Frage ist nur auf welcher Position.

Am besten seh ich ihn auf Big End, mit einem Pass Rusher auf der anderen Seite und Buckner + X in der Mitte. Dann ist der Armstead Pick zwar leider verschwendet, aber das war ja fast schon klar als wir Thomas gedraftet haben.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.743
Fand ich das Highlight des Jagsspiel. Er bracht auf dem Boden und mit einem O-Line kämpfenden mit seinen Hand den losrennenden Bortels zu Fall.

Hätte trotzdem lieber Garrett gehabt. Dann hätten wir PassRush
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 850
  • i want winners
Das Problem ist, ich persönlich sehe in ihm keinen Edge Rusher, hab ich noch nie.
Wenn er sich tatsächlich dahinentwickelt, wäre das Klasse, aber so recht dran glauben kann ich nicht.

Ich halte ihn für einen Spieler der ein sehr guter NFL Spieler werden kann, die Frage ist nur auf welcher Position.

Am besten seh ich ihn auf Big End, mit einem Pass Rusher auf der anderen Seite und Buckner + X in der Mitte. Dann ist der Armstead Pick zwar leider verschwendet, aber das war ja fast schon klar als wir Thomas gedraftet haben.


Das sehe ich auch so. Wir brauchen noch einen starken Pass-Rusher.  Das würde auch die CB auf einen Schlag besser aussehen lassen!

Armstead wäre dann Tradefutter. Obwohl das schade wäre.
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Pittsburgh Penguins
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 26.676
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Ich halte Armstead für einen Trade-Kandidaten. Buckner und Thomas haben das Potential für langfristige Verträge, da würde Armstead sowie wohl hinten runterfallen.

Thomas ist wirklich jung und dürfte zukünftig mehr zeigen, ob er aber wirklich an Bosa rankommt, wage ich etwas zu bezweifeln.....
The world we live in and life in general

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.613
zu Armstead: Wie gerade die heurige Saison zeigt kann Tiefe auf einer Position überhaupt nicht schaden. Von daher würde ich ihn als Coach nicht traden wollen. Zumindest dann wenn ich überzeugt bin, dass er mir in meinem System auch entsprechend weiterhilft (was ja zurecht zu bezweifeln ist). Die Frage ist halt, ob er selber damit zufrieden ist bzw. wie es mit einem weiterführenden Vertrag dann aussieht...

Online MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 11.393
  • Faithful for Life
zu Armstead: Wie gerade die heurige Saison zeigt kann Tiefe auf einer Position überhaupt nicht schaden. Von daher würde ich ihn als Coach nicht traden wollen. Zumindest dann wenn ich überzeugt bin, dass er mir in meinem System auch entsprechend weiterhilft (was ja zurecht zu bezweifeln ist). Die Frage ist halt, ob er selber damit zufrieden ist bzw. wie es mit einem weiterführenden Vertrag dann aussieht...
Ist durchaus eine Möglichkeit, Armstead für die Rotation zu behalten, um Thomas und Buckner Ruhezeiten zu geben. Somit wären alle drei immer recht fresh auf dem Rasen. Und der Rookie Deal ist ja auch nicht so teuer.
Die Frage ist dann hier was andere Teams für Armstead abgeben würden. Vermutlich nicht viel, von daher kann man ihn auch behalten, erstmal.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]