Autor Thema: Noten für das Jets-Spiel  (Gelesen 154 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.406
Noten für das Jets-Spiel
« am: 21. Sep. 20, 13:00 »
Heute von Matt Maiocco:

RUSHING OFFENSE: A

Dieses Spiel war im Grunde genommen schon entschieden, als Mostert einen Toss von Garopplo fing und 80 Yards bis zum TD lief. Mostert kam auf 92 Yards bei acht Carries. McKinnon packte 77 Yards bei drei Versuchen dazu. Er verwandelte - tatsächlich - ein 3 und 31 mit einem 55-Yard-Run. McKinnon kam später noch auf einen 16-Yard-TD-Run. Trotz der zwei Kneel-Downs von Nick Mullens am Ende kamen die 49ers auf 6,3 Yards im Schnitt.

PASSING OFFENSE:  A minus

Garoppolo verdient eine gute Note dafür, dass er im Spiel blieb obwohl er nach Quinnen Williams Sack im ersten Quarter offenkundig Schmerzen hatte wegen seines High-Ankle-Sprains. Garoppolo war auf dem Punkt, brachte 14 von 16 Pässen an den Mann für 131 Yards und zwei TD-Pässe zu TE Jordan Reed. Einer seiner Fehlpässe war ein fangbarer Pass, den Kendrick Bourne durchliess. Bourne kam auf 67 Yards bei vier Receptions, Reed auf 50 mit sieben Catches. Mullens kam in der zweiten Hälfte, kompletierte acht von 11 Pässen für 71 Yards und eine INT.

RUSHING DEFENSE: A minus

Die Jets versuchten das Momentum zurück zu bekommen gegen Ende der ersten Hälfte, und dazu liess Coach Adam Gase  4 und 1 ausspielen an der 20-Yard-Linie. Fred Warner, der auf 12 Tackles kam, brach durch, stoppte den Runner Josh Adams mit No Gain.  Die Defense hielt Frank Gore im Griff.  Gore, der All-Time-Leader der 49ers, kam auf 63 Yards bei 21 Versuchen.

PASSING DEFENSE: B

Dee Ford blieb draussen. Nick Bosa riss sich früh das Kreuzband und seine Saison ist vorbei. Und Solomon Thomas war zwei Plays später draussen mit der nächsten schweren Knieverletzung. Ausserdem fehlte CB Richard Sherman. Arik Armstead holte den einzigen Sack der Niners. Er kam auch auf drei QB-Hurries. Das war keine gute Offense, gegen die die 49er spielten, und so wirkte es nie so, als ob die Jet irgendwas bewirken könnten gegen diese Defense.

SPECIAL TEAMS: B

Punter Mitch Wishnowsky hatte einen guten Tag mit 44,8 Yards netto bei vier Punts. Kicker Robbie Gould verwandelte ein 46-Yard-FG und alle vier Extrapunkte. Kein Team schaffte viel beim Returngame.

COACHING: B plus

Coach Kyle Shanahan und sein Staff kompensierten das Fehlen von George Kittle, des besten O-Players des Teams. Der Ball wurde in der Offense verteilt, acht Spieler fingen Pässe und vier Backs liefen mit dem Ball. Zum Auftakt wählte Shanahan das perfekte Play. Er sah etwas, was er in der Jets-Defense ausnutzen konnte und Mostert erlief einen 80-Yard-TD. Gleichzeitig war es der Plan von DC Robert Saleh, Sicherheit in den Vordergrund zu stellen. Er wollte keine Plays hinter die Secondary zulassen. Bei all den Verletzungen zu Beginn mussten die 49ers es hinbekommen, den Fokus nicht zu verlieren. Sei schafften das trotz all der Widrigkeiten.

GESAMT: A minus

Die Jets sind kein gutes Team. Die 49ers waren vom Talent her deutlich im Vorteil. Das gilt nicht nur für die Starter, auch für die Backups. Sogar nach den brutalen Verletzungen machte man einen guten Job, blieb auf dem Gas und gab den Jets nie auch nur 100 Gramm Zuversicht, dass man gegen diese 49ers bestehen könnte.

Quelle: Matt Maiocco, NBC Sports Bay Area
« Letzte Änderung: 21. Sep. 20, 13:41 von snoopy »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.520
  • #56
Re: Noten für das Jets-Spiel
« Antwort #1 am: 21. Sep. 20, 13:36 »
Mit dem Fazit gehe ich 100% mit.
Die Jets waren einfach zu schlecht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.352
Re: Noten für das Jets-Spiel
« Antwort #2 am: 21. Sep. 20, 14:02 »
Und wir mental zu gut
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Tags: SFvsNYJ