Autor Thema: Kilgore: Alle ziehen an einem Strang - zum ersten Mal seit langer Zeit  (Gelesen 891 mal)

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 27.008
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Die Offense-Line der 49ers war ganz sicher nicht das Prunkstück der vergangenen Saison, trotzdem entschieden sich die 49ers, einen ihrer eigenen Free Agents - Center Daniel Kilgore - mit einem neuen Vertrag zu belohnen.

Kilgore und Jimmy Garoppolo entwickelten sehr schnell eine gutes Verhältnis zueinander und der neue Franchise Quarterback der 49ers machte deutlich, dass er sich eine Rückkehr von Kilgore wünsche.

Nachdem man in der Off-Season vergeblich versucht hat, die Position durch den Trade von Jeremay Zuttah zu stärken, konnte sich Kilgore das Vertrauen der Coaches erarbeiten. "Über die ganze Saison hatten die Coaches und ich ein gutes Verhältnis", so Kilgore in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. "Wir haben viel gesprochen und ich habe mich mit mehreren Coaches regelmäßig zu einem 4-Augen-Gespräch getroffen. Ich hatte dabei ein gutes Gefühl für die Zukunft." 

Interessanter ist allerdings die danach folgende Aussage von Kilgore:" Aber das [Anm.: das Verhältnis zu den Coaches] ist eine Sache. Coaches haben eine eindeutige Meinung zu einem Spieler, aber dann gibt es da ja noch das Front Office. Das sind zwei völlig unterschiedliche Welten. Und ich habe das Gefühl, dass zum ersten Mal seit langer Zeit die Coaches und das Front Office an einem gemeinsamen Strang ziehen."

Die 49ers übermittelten ihm dann auch bereits während der Saison einen ersten Vertragsentwurf. Die Verhandlungen erfolgten aber erst nach dem letzten Spiel. Jetzt unterschrieb er in seiner Heimat Tennessee einen neuen 3-Jahres-Vertrag, dessen genaue Konditionen noch nicht bekannt sein.

Die 49ers haben somit den Gewinner des diesjährigen Bobb McKittrick Awards weiter im Team und hoffen, dass er seine Leistungen weiter steigern kann. Kilgore startete alle 29 Spiele, bei denen er aktiv war, darunter alle 16 in der vergangenen Saison.

Trotzdem dürften die 49ers auch die Center-Position in der Off-Season nochmals kritisch hinterfragen und Kilgore wird auf die eine oder andere Art Konkurrenz bekommen.

Quelle: CSNBayArea (Matt Maiocco)
« Letzte Änderung: 15. Feb. 18, 15:34 von MoRe99 »
The world we live in and life in general

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.965
Eine sehr bezeichnende Aussage.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline andi49ers

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 441
  • London 2013

Trotzdem dürften die 49ers auch die Center-Position in der Off-Season nochmals kritisch hinterfragen und Kilgore wird auf die eine oder andere Art Konkurrenz bekommen.

Ich bin kein Fan von DK67 daher hoffe ich auf Konkurrenz
... Go Niners ...

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 11.577
  • Faithful for Life

Trotzdem dürften die 49ers auch die Center-Position in der Off-Season nochmals kritisch hinterfragen und Kilgore wird auf die eine oder andere Art Konkurrenz bekommen.

Ich bin kein Fan von DK67 daher hoffe ich auf Konkurrenz
Die Sache bei Kilgore ist halt, das er Leistungsmäßig, athletisch und von der Kraft nicht zu den Top-Linern der NFL gehört. Daher kann ich deine Skepsis dahingehend auch verstehen.
Er hat aber denke ich andere Attribute die für NFL Spieler und vorallem auch Center sehr wichtig sind. Er ist ist ein harter Arbeiter, hat ein gutes Spielverständis, ist intelligent und hat eine gute Chemie mit Garoppolo.

Wenn wir uns jetzt um gute Guards um ihn herum bemühen, denke ich er wird einen guten Job machen und im System gut funktionieren.
Denn das Problem als Center (und auch als Guard) ist, das wenn die beiden links und rechts von dir ihren Job nicht gut machen, fängst du automatisch irgendwann an diesen helfen zu wollen und darunter leidet dann auch das eigene Spiel.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline SpeedySantana

  • High School
  • *
  • Beiträge: 22

Trotzdem dürften die 49ers auch die Center-Position in der Off-Season nochmals kritisch hinterfragen und Kilgore wird auf die eine oder andere Art Konkurrenz bekommen.

Ich bin kein Fan von DK67 daher hoffe ich auf Konkurrenz
Die Sache bei Kilgore ist halt, das er Leistungsmäßig, athletisch und von der Kraft nicht zu den Top-Linern der NFL gehört. Daher kann ich deine Skepsis dahingehend auch verstehen.
Er hat aber denke ich andere Attribute die für NFL Spieler und vorallem auch Center sehr wichtig sind. Er ist ist ein harter Arbeiter, hat ein gutes Spielverständis, ist intelligent und hat eine gute Chemie mit Garoppolo.

Wenn wir uns jetzt um gute Guards um ihn herum bemühen, denke ich er wird einen guten Job machen und im System gut funktionieren.
Denn das Problem als Center (und auch als Guard) ist, das wenn die beiden links und rechts von dir ihren Job nicht gut machen, fängst du automatisch irgendwann an diesen helfen zu wollen und darunter leidet dann auch das eigene Spiel.

Konkurrenz ist natürlich sehr wichtig aber die kann man in der FA finden!
Im Draft sind die Need positionen wichtiger und das ist ganz klar Guard und CB!
Stimme dir da voll und ganz zu, wenn die Guards ihre arbeit richtig machen kann sich DK67 um seinen job kümmern und diesen ordentlich machen!

Tags: Kilgore Lynch Shanahan