Autor Thema: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache  (Gelesen 2751 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Das SF Gate widerspricht in einem Bericht dem Sportsender ESPN, der berichtet hatte, 49ers-Quarterback Colin Kaepernick habe sich dazu entschlossen, mit einem Opt-Out aus seinem Vertrag auszusteigen. Laut SF-Gate-Insider Kevin Lynch heisst es im direkten Umfeld Kaepernicks, es sei noch keine Entscheidung getroffen worden. Kaepernick wolle zuerst mit dem neuen Headcoach Kyle Shanahan und dem neuen General Manager John Lynch sprechen. Dem Bericht zufolge ist Kaepernick der Meinung, sein Verhältnis zum Team sei nie besser gewesen als heute und deshalb wolle er nicht den Eindruck stehen lassen, sein Abgang sei ausgemachte Sache. Ein Verbleib des QBs scheint trotzdem eher unwahrscheinlich; falls er nicht geht könnten auch die Niners den Vertrag beenden, um Kaepernicks Gehalt von der Payroll zu haben.

Quelle: Kevin Lynch, SF Gate, 8.2.

Offline zwergnase

  • High School
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #1 am: 9. Feb. 17, 06:37 »
Ach nö.   :o Dann sollen die Niners die Option ziehen und ihm viel Glück und Erfolg wünschen. Jetzt ist die Zeit für einen Neuanfang und da sehe ich persönlich keinen Platz mehr für CK. Seine Leistungen waren die letzten Jahren eher Mau als Wow. Selbst wenn es keine wirklichen Alternativen im Draft oder in der FA gibt. Das neue Team hat Zeit und Geduld verdient. Also Bye Bye CK.

Offline Barlow

  • Redakteur
  • Junior
  • ****
  • Beiträge: 336
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #2 am: 9. Feb. 17, 07:48 »
Selbst wenn es keine wirklichen Alternativen im Draft oder in der FA gibt.

Aber genau das doch! Nächste Saison kann man ihn ja so oder so ziehen lassen. Irendwen sollte man schon aufstellen auf QB.
"Mag ich Tom Brady als Person? Nein. Kann ich diese Tatsache beiseite schieben und ihn als Sportler wertschätzen? Ebenfalls nein."

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.166
  • #56
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #3 am: 9. Feb. 17, 07:53 »
Ich sehe auch nicht wirklich eine Zukunft über Jahre mit CK, aber ein Jahr sollte er schon bleiben. Ggf. zwei, damit der QB der nächsten Draft nicht die ganze Last auf seinen Schultern hat.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.306
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #4 am: 9. Feb. 17, 08:27 »
Ich kann mir nicht vorstellen, das er in Shanahans System passt. Wenn man aus der NFL absteigen könnte, dann würde ich ihn  als Lebensversicherung behalten, aber so sollte man den Neuanfang wagen.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

philsky

  • Gast
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #5 am: 9. Feb. 17, 08:36 »
Ich kann mir nicht vorstellen, das er in Shanahans System passt. Wenn man aus der NFL absteigen könnte, dann würde ich ihn  als Lebensversicherung behalten, aber so sollte man den Neuanfang wagen.

So wie ich das sehe, gibt es das eine system von shanahan sowieso nicht. Er baut seinen gameplan immer um die Stärken seiner Spieler auf und versucht die zu nutzen.

Offline Eddy

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 118
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #6 am: 9. Feb. 17, 08:47 »
Hat er nicht auch mit RGIII zusammengearbeitet? Ich glaube nicht, dass unser HC nur ein System hat. Dafür hat er schon mit zu vielen  unterschiedlichen QBs zusammen gearbeitet.

Grundsätzlich wäre selbst !ICH! für einen Neuanfang ABER bevor wir einen Cutler holen oder irgend was verrücktes ähnlich wie Houston dann bitte lieber noch eine Season KAP mit einem DRAFT QB hinter ihm.

Unser HC und unser GM werden schon die richtige Entscheidung treffen.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.712
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #7 am: 9. Feb. 17, 09:40 »
Dem Bericht zufolge ist Kaepernick der Meinung, sein Verhältnis zum Team sei nie besser gewesen als heute

Das überrascht mich dann doch etwas. Wenn der "seit der Harbaugh Ära" gestanden hätte okay...

Aber das zeigt auch, dass es wohl ein massives Problem zwischen Kaepernick und Baalke gab.

Wirklich interessant dürfte es nach der Combine sein - da finden ja die ersten inoffiziellen Gespräche statt und CKs Team wird abschätzen können, wie der Markt für ihn ist.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.520
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #8 am: 9. Feb. 17, 09:58 »
Wirklich interessant dürfte es nach der Combine sein - da finden ja die ersten inoffiziellen Gespräche statt und CKs Team wird abschätzen können, wie der Markt für ihn ist.

Nur der Vollständigkeit halber, der (oder die?) Combine findet von 28.2. bis 6.3. statt.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 37.385
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #9 am: 9. Feb. 17, 10:47 »
Wirklich interessant dürfte es nach der Combine sein - da finden ja die ersten inoffiziellen Gespräche statt und CKs Team wird abschätzen können, wie der Markt für ihn ist.

Nur der Vollständigkeit halber, der (oder die?) Combine findet von 28.2. bis 6.3. statt.

Passt doch: bis zum 07.03. ist das Zeitfenster für Kaepernick, aus seinem Vertrag raus zu gehen.

Offline ronsen

  • High School
  • *
  • Beiträge: 85
  • Jetzt erst recht... Go Niners!!!
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #10 am: 9. Feb. 17, 13:58 »
Würde ihn mangels Alternativen ebenfalls behalten. Genug Cap ist trotz seines Vertrages vorhanden. Die free agency gibt nicht viel her, der draft hat schon bessere Jahrgänge gesehen und deshalb sollte er bleiben. Das wir Geduld haben müssen, schreiben wir ja immer und überall. Dann halt in diesem Jahr andere Baustellen beheben und Kaep spielen lassen. Viel erwarten müssen wir eh nicht. Da ist es egal ob der QB Schaub, Hoyer oder Kaep heißt. Gehen kann er nächste Saison auch noch und vllt überrascht er uns ja doch noch und findet unter Lynch und Shanahan zu alter Stärke.
« Letzte Änderung: 9. Feb. 17, 14:17 von ronsen »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.166
  • #56
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #11 am: 9. Feb. 17, 14:07 »
Sehe ich ähnlich, auch wenn ich dann wieder als Kaep-Fan-Boy dastehe  ;) ;D
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.896
  • Faithful for Life
Re: Kaepernicks Opt-Out angeblich noch keine sichere Sache
« Antwort #12 am: 9. Feb. 17, 14:39 »
Sehe ich ähnlich, auch wenn ich dann wieder als Kaep-Fan-Boy dastehe  ;) ;D
Dann lies mal mein Bericht in der In Depth Zone... Bin schon gespannt auf Frontmodes Kommentar ;)
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Tags: Kaepernick