Autor Thema: Kaepernick verkauft sein Haus in San José  (Gelesen 7523 mal)

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.712
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« am: 1. Dez. 16, 20:09 »
49ers Quarterback hat sein vor etwas über zwei Jahren erworbenes Haus in San José zum Verkauf angeboten.

Er hatte es kurz nach der Unterzeichnung seines großen Vertrages im Sommer 2014 für 2,7Mio$ gekauft. Es ist jetzt für 2,895Mio$ angeboten. Bei der LA Times gibt es ein paar Fotos vom Anwesen.

Das heißt natürlich noch nicht, dass Kaepnerick wirklich seinen Vertrag auflösen wird, aber es gibt einen Grund mehr für Spekulationen. Er hatte vor kurzen erst in einer PK erwähnt, dass "wir uns für die Zukunft aufstellen", auf detaillierte Nachfragen wählt er den sicheren Weg und spricht nur über die nächsten Spiele.

Quelle: ninersnation.com 
« Letzte Änderung: 1. Dez. 16, 23:04 von stig49 »
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline chris49ers

  • High School
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #1 am: 1. Dez. 16, 22:37 »
Nach der Erpressung durch die 49ers erwarte ich ganz klar einen Wechsel, so oder so. Die Vertrauensbasis ist Zerstört. Nach dem Theater wird es keine Basis mehr geben für eine Zusammenarbeit.

Spielt er gut, wird er zu einen anderen Team gehen.

Spielt er nicht gut, werden die 49ers  ihn entlassen.

Offline Kai

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 962
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #2 am: 1. Dez. 16, 23:02 »
Nach der Erpressung durch die 49ers erwarte ich ganz klar einen Wechsel, so oder so. Die Vertrauensbasis ist Zerstört. Nach dem Theater wird es keine Basis mehr geben für eine Zusammenarbeit.

Spielt er gut, wird er zu einen anderen Team gehen.

Spielt er nicht gut, werden die 49ers  ihn entlassen.
Da wäre ich mir noch nicht so sicher.
Er sieht ja auch, dass es für ihn unter Kelly wieder deutlich besser läuft und er wird sich denke/hoffe ich fragen, was für ihn das beste ist. Damit meine ich sowohl privat als auch sportlich und da ich die Hoffnung habe, dass Baalke geht, könnte dass auch für einen Verbleib sprechen.
Golden State, golden Boy!
Pay Jimmy G.!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.896
  • Faithful for Life
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #3 am: 1. Dez. 16, 23:51 »
Nach der Erpressung durch die 49ers erwarte ich ganz klar einen Wechsel, so oder so. Die Vertrauensbasis ist Zerstört. Nach dem Theater wird es keine Basis mehr geben für eine Zusammenarbeit.

Spielt er gut, wird er zu einen anderen Team gehen.

Spielt er nicht gut, werden die 49ers  ihn entlassen.
Da wäre ich mir noch nicht so sicher.
Er sieht ja auch, dass es für ihn unter Kelly wieder deutlich besser läuft und er wird sich denke/hoffe ich fragen, was für ihn das beste ist. Damit meine ich sowohl privat als auch sportlich und da ich die Hoffnung habe, dass Baalke geht, könnte dass auch für einen Verbleib sprechen.
Bis heute habe ich auch so gedacht, aber der Verkauf ist leider für mich klares Zeichen.

Was bedeutet das wir eine Risen-Baustelle auf QB haben. Und Baalke ist mal wieder dran schuld!!!  >:(

Ist Baalke ein Cowboys Fan?? Es reicht langsam, der Mann muss weg!
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline 011i

  • High School
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #4 am: 2. Dez. 16, 10:31 »
Welches Team könnte ihn denn mindestens genauso gut gebrauchen wie wir? Bekommt er nicht in SF gutes Geld und darf gleichzeitig spielen? Wo bekäme er denn ähnlich viel Geld und ist Starter mit einem Team dass in den nächsten 2-3 Jahren eine gute Perspektive hat?
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever. Wenn er aber auch noch einen guten WR bekommt entlastet ihn das umso mehr.

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.520
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #5 am: 2. Dez. 16, 10:36 »
Welches Team könnte ihn denn mindestens genauso gut gebrauchen wie wir? Bekommt er nicht in SF gutes Geld und darf gleichzeitig spielen? Wo bekäme er denn ähnlich viel Geld und ist Starter mit einem Team dass in den nächsten 2-3 Jahren eine gute Perspektive hat?
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever. Wenn er aber auch noch einen guten WR bekommt entlastet ihn das umso mehr.

Es schwirrt immer wieder herum, dass die Jets ein interessiertes Team sein könnten...

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.712
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #6 am: 2. Dez. 16, 10:40 »
Welches Team könnte ihn denn mindestens genauso gut gebrauchen wie wir? Bekommt er nicht in SF gutes Geld und darf gleichzeitig spielen? Wo bekäme er denn ähnlich viel Geld und ist Starter mit einem Team dass in den nächsten 2-3 Jahren eine gute Perspektive hat?
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever. Wenn er aber auch noch einen guten WR bekommt entlastet ihn das umso mehr.

Falls der De-Escalator weiterhin greift (dazu habe ich bei der Vertragsverlängerung nichts gelesen), bekommt er 14,9Mio$. Für einen Quarterack eher im unteren Drittel. Die Frage ist, welchen Discount er bereit ist zu geben, nur um von den 49ers wegzukommen (angeblich war ihm dieses Jahr ja 5Mio$ zu viel).

Ein Spitzenteam wird wohl bei den möglichen Optionen nicht unbedingt dabei sein - die sind ja meist ein solches, weil ihre QB Situation gut bis sehr gut ist. Aber gehen wir mal durch, welche Optionen sich auftun könnten:

1) Jets
2) Browns
3) Jaguars (bei Coach-Wechsel, aber eher unwahrscheinlich)
4) Broncos (gelten als Kandidat für Romo)
5) Redskins (wenn sie kein Vertrag oder zweiter Tag für Cousins)
6) Bears
7) Cardinals (werden sicher auch an Romo interessiert sein)
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.360
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #7 am: 2. Dez. 16, 11:01 »
Ich denke es steht und fällt mit dem Bleiben von Baalke. Geht Baalke ist die Wahrscheinlihckeit hoch dass CK bleibt. Bleibt Baalke wird CK das Weite suchen, wenn er einigermassen gutes Geld verdient.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline 011i

  • High School
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #8 am: 2. Dez. 16, 11:05 »
Haben die Jets Browns und Bears nicht tendenziell auch gute Draftpositionen? Die könnten sich doch teilweise auch einfach einen guten QB draften oder macht es für die wie auch für uns erstmal Sinn ein Team um einen QB aufzubauen?

Offline kingk80

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #9 am: 2. Dez. 16, 11:06 »
Wenn man das durchliest...hätte er eigentlich zu den Broncos gehen sollen. Mit der Defense. Romo halte ich für überbewertet, der Mann ist Kaputt.

Aber vielleicht sucht CK ja nur ein neues Haus oder eine vegane Ranch. ;-)

Welches Team könnte ihn denn mindestens genauso gut gebrauchen wie wir? Bekommt er nicht in SF gutes Geld und darf gleichzeitig spielen? Wo bekäme er denn ähnlich viel Geld und ist Starter mit einem Team dass in den nächsten 2-3 Jahren eine gute Perspektive hat?
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever. Wenn er aber auch noch einen guten WR bekommt entlastet ihn das umso mehr.

Falls der De-Escalator weiterhin greift (dazu habe ich bei der Vertragsverlängerung nichts gelesen), bekommt er 14,9Mio$. Für einen Quarterack eher im unteren Drittel. Die Frage ist, welchen Discount er bereit ist zu geben, nur um von den 49ers wegzukommen (angeblich war ihm dieses Jahr ja 5Mio$ zu viel).

Ein Spitzenteam wird wohl bei den möglichen Optionen nicht unbedingt dabei sein - die sind ja meist ein solches, weil ihre QB Situation gut bis sehr gut ist. Aber gehen wir mal durch, welche Optionen sich auftun könnten:

1) Jets
2) Browns
3) Jaguars (bei Coach-Wechsel, aber eher unwahrscheinlich)
4) Broncos (gelten als Kandidat für Romo)
5) Redskins (wenn sie kein Vertrag oder zweiter Tag für Cousins)
6) Bears
7) Cardinals (werden sicher auch an Romo interessiert sein)

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.942
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #10 am: 2. Dez. 16, 11:17 »
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever.
Wie kommst du auf den Trichter dass Kaepernick nicht auf seine Receiver angewiesen ist? Die letzten paar Jahre haben da ziemlich eindeutig das Gegenteil bewiesen.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #11 am: 2. Dez. 16, 11:22 »
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever.
Wie kommst du auf den Trichter dass Kaepernick nicht auf seine Receiver angewiesen ist? Die letzten paar Jahre haben da ziemlich eindeutig das Gegenteil bewiesen.
Ohne gute Receiver bringt auch der beste Kaepernick nichts. Erstens stellen sie ihm die Wege zu. Und zweitens, wie man in den letzten Wochen sieht, auch noch so viele Yards auf dem Boden bringen dennoch keine Wins.

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.360
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #12 am: 2. Dez. 16, 11:22 »
Btw. Bowman hat/wollte auch schon vor 2 Jahren seine Hütte/Castle/Mansion/Palast in San Jose verkauft und ist noch im Team ;-)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #13 am: 2. Dez. 16, 11:24 »
Btw. Bowman hat/wollte auch schon vor 2 Jahren seine Hütte/Castle/Mansion/Palast in San Jose verkauft und ist noch im Team ;-)
Genau. Kaep hat doch seit einem jahr die Frau, die ihn zum Veganer konvertiert hat. Leben die nicht eh eher in SF als in SJ? Dachte, ich hätte das mal gelesen. Vielleicht braucht er das Haus einfach nicht mehr.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.712
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #14 am: 2. Dez. 16, 11:27 »
Btw. Bowman hat/wollte auch schon vor 2 Jahren seine Hütte/Castle/Mansion/Palast in San Jose verkauft und ist noch im Team ;-)
Genau. Kaep hat doch seit einem jahr die Frau, die ihn zum Veganer konvertiert hat. Leben die nicht eh eher in SF als in SJ? Dachte, ich hätte das mal gelesen. Vielleicht braucht er das Haus einfach nicht mehr.
Lebt seine Freundin nicht in NYC?
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #15 am: 2. Dez. 16, 11:39 »
Die Jets könnten ihm durchaus 15 Mio. pro Jahr zahlen.
Warten wir es ab.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Offline 011i

  • High School
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #16 am: 2. Dez. 16, 11:43 »
Sorry falls ich mich da falsch ausgedrückt habe. natürlich sind die Reciever mega wichtig nur ich finde vom Spielstyl kann Kaep mehr alleine machen als andere QB. Er ist dann doch vielleicht ein wenig mobiler als andere. Das es ohne WR nicht klappt sieht man ja im Augenblick sehr gut, aber ich glaube mit einem QB der nicht so mobil ist, sähe es um einiges schlimmer bei uns aus als eh schon. Ja schlechter als schlecht geht doch noch :D

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.520
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #17 am: 2. Dez. 16, 11:43 »
Btw. Bowman hat/wollte auch schon vor 2 Jahren seine Hütte/Castle/Mansion/Palast in San Jose verkauft und ist noch im Team ;-)
Genau. Kaep hat doch seit einem jahr die Frau, die ihn zum Veganer konvertiert hat. Leben die nicht eh eher in SF als in SJ? Dachte, ich hätte das mal gelesen. Vielleicht braucht er das Haus einfach nicht mehr.
Lebt seine Freundin nicht in NYC?

Was ihr alles wisst  ;D

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.896
  • Faithful for Life
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #18 am: 2. Dez. 16, 12:13 »
Welches Team könnte ihn denn mindestens genauso gut gebrauchen wie wir? Bekommt er nicht in SF gutes Geld und darf gleichzeitig spielen? Wo bekäme er denn ähnlich viel Geld und ist Starter mit einem Team dass in den nächsten 2-3 Jahren eine gute Perspektive hat?
Mann müsste doch um ihn herum ein Team aufbauen, weil er durch seine Läufe nicht so angewiesen ist auf seine Reciever. Wenn er aber auch noch einen guten WR bekommt entlastet ihn das umso mehr.

Falls der De-Escalator weiterhin greift (dazu habe ich bei der Vertragsverlängerung nichts gelesen), bekommt er 14,9Mio$. Für einen Quarterack eher im unteren Drittel. Die Frage ist, welchen Discount er bereit ist zu geben, nur um von den 49ers wegzukommen (angeblich war ihm dieses Jahr ja 5Mio$ zu viel).

Ein Spitzenteam wird wohl bei den möglichen Optionen nicht unbedingt dabei sein - die sind ja meist ein solches, weil ihre QB Situation gut bis sehr gut ist. Aber gehen wir mal durch, welche Optionen sich auftun könnten:

1) Jets
2) Browns
3) Jaguars (bei Coach-Wechsel, aber eher unwahrscheinlich)
4) Broncos (gelten als Kandidat für Romo)
5) Redskins (wenn sie kein Vertrag oder zweiter Tag für Cousins)
6) Bears
7) Cardinals (werden sicher auch an Romo interessiert sein)
Was dann im Unkehrschluss warscheinlich bedeuten könnte, das wir dann im Markt für Romo, Cousins, RGIII, Simian, Cutler, Bortles und Fitzpatrick sind...

Ich hoffe zwar immer noch das Kaep bleibt, aber die Chancen sind in meinen Augen leider extrem gesunken.

Das die Jax schon Bortles aufgeben halte ich ebenso wie du für unwarscheinich.
Jets sind sicherlich warscheinlich Kandidat. Die waren letztes Jahr schon mit Kaep in Verbindung gebracht worden, und Kaeps Freundin wohnt ja wohl in NY.
Broncos sicherlich auch intressant für Kaep, da sie Contender sind und auch schon letztes Jahr an ihm intressiert waren.
Bei den Bears wäre er mit seinem alten DC wieder zusammen.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline JBB

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.166
Re: Kaepernick verkauft sein Haus in San José
« Antwort #19 am: 2. Dez. 16, 13:59 »
Ich glaube, er hat einfach nur gemerkt, dass einige Möbelstücke so was von 50er Jahre sind, dass er die Hütte einfach nur schnell verkaufen will. Das sollte man nicht zu viel rein interpretieren... Siehe Bowman...
For some must watch that most can sleep

Tags: Kaepernick