Autor Thema: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden  (Gelesen 835 mal)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.288
    • San Francisco Blog
Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« am: 9. Feb. 20, 17:41 »
Die San Francisco 49ers haben in der letzten Offseason ihren Zweitrundenpick (Pick Nummer 63 Overall) an die Kansas City Chiefs abgegeben und im Gegenzug Dee Ford erhalten.

Ford wurde zuvor von den Chiefs mit dem Franchise Tag belegt. Von den 49ers erhielt Ford einen Fünfjahresvertrag und sollte der Schlüssel zum fehlenden Puzzleteil im Pass Rush der 49ers werden. Ford wurde zu einem wichtigen Spieler, konnte aber - auch verletzungsbedingt - die hohen Erwartungen nicht erfüllen.

Ford erzielte mit 6.5 Sacks die viertmeisten Sacks im Team, spielte aber nur 22 Prozent der Snaps während der Regular Season. Oberschenkel und Knieverletzungen limitierten Ford. Nach Angaben von General Manager John Lynch wird Ford keine Operation in der Offseason brauchen.

Die Tiefe der 49ers Defensive Line erlaubte es den 49ers Ford nur spärlich einzusetzen. Nun wird allerdings Arik Armstead zum Free Agent. Daher könnte es wichtig sein, dass Ford 2020 gesund ist und den Erwartungen gerecht wird.

Quelle: profootballtalk.com, 9.2.2020
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.250
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #1 am: 9. Feb. 20, 21:58 »
Ich hoffe das wir Blair behalten. Er hat mir dieses Jahr ziemlich gut gefallen.
Wenn ich mich nicht irre hatte er bis zu seiner Verletzung die viert oder fünft meisten Snaps aller D-Liner.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.428
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #2 am: 10. Feb. 20, 10:08 »
Also das Dee Ford den Erwartungen nicht gerecht geworden ist, halte ich für eine steile These. Sobald er auf dem Platz war, war der gesamte 4-Man-Rush eine Klasse besser. Wo es drauf ankam, war er fit. Den SB hat nicht die D-Line verloren.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.039
  • #56
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #3 am: 10. Feb. 20, 10:27 »
Stimmt
kann man aber auch so oder so lesen.
Das er verletzungsbedingt nicht immer die Erwartungen erfüllen konnte, ist ja klar.
Wenn er 2020 gesund ist, wird er auch wohl öfter liefern.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.288
    • San Francisco Blog
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #4 am: 10. Feb. 20, 11:41 »
Ich hoffe doch schwer, dass sich die 49ers von einem 2nd Rd. Pick mehr als 22 Prozent der Snaps erhoffen und mehr als 6.5 Sacks. Wenn der 2nd Rd. Pick dann noch 87.5 Mio. kostet, dann ist das definitiv nicht meine Erwartung an diesen Spieler.

Dass er das Team besser ist mit ihm als ohne ihn, ist der Beweis, dass es nicht gänzlich falsch war, dass man ihn holte.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.428
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #5 am: 10. Feb. 20, 11:50 »
Also beim Output ist er damit Spitze, im Vergleich zu seinen Einsatzzahlen. Ich bin mit dem Umgang der 49ers mit Ford sehr zufrieden. Klar hätte er auch mehr spielen können, aber KS hat ja auch zugegeben, dass man ihn am Ende die RS bewusst nicht eingesetzt hat, um ihn 100% Fit in den Play Offs zu haben. Und da hat er geliefert. Dafür habe ich so einen Spieler. Zumal es mittlerweile auch ein gefühlter Drittrounder ist.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #6 am: 10. Feb. 20, 13:59 »
Komisch, während der Saison hieß es noch er müsse operiert werden um die Knieprobleme langfristig in den Griff zu bekommen. Hoffentlich verschleppt er das Thema dadurch nicht.

Im schlimmsten Fall zahlt man ihm hald wieder eine Unmenge an Geld für etwas mehr als 20% der Snaps während der Regular Season und mäßige Leistungen in den Playoffs. Er kam laut PFF in den 3 Playoff-Spiele auf 96 Snaps (78 Passrush Snaps) und erzielte dabei nur 8 Pressures. Von einem Spieler, der 15 Mio$ pro Jahr verdient, erwarte ich mir defintiv mehr.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.428
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #7 am: 10. Feb. 20, 14:17 »
Ich denke alle haben gesehen, dass du mit Dee Ford die mobilen QB viel besser in der Pocket halten kannst. Und die Pressure Zahlen mit Dee Ford und ohne sind dir bekannt oder schau ins Preview. Klar will ich ihn auch gesund, aber dafür, dass er gesundheitlich limitiert war, hat er geliefert.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #8 am: 10. Feb. 20, 14:37 »
Ich denke alle haben gesehen, dass du mit Dee Ford die mobilen QB viel besser in der Pocket halten kannst. Und die Pressure Zahlen mit Dee Ford und ohne sind dir bekannt oder schau ins Preview. Klar will ich ihn auch gesund, aber dafür, dass er gesundheitlich limitiert war, hat er geliefert.
Ja, die sind mir bekannt. Und das bestreite ich auch nicht. Aber wie IAmNINER schon schreibt, 22% der Snaps zu spielen kann nicht das Ziel sein, wenn ich jemanden so viel Geld zahle. Selbst wenn er in diesen wenigen Snaps echt toll spielt, rechtfertigt das die Geldsumme nicht!

Und bei der Diskussion um die Snapzahlen habe ich dann auch öfters das Argument gelesen "Hauptsache er liefert in den Playoffs". Das hat er dann aber auch nicht wirklich, dort war er nämlich zum Großteil ein Non-Factor, trotz deutlich mehr Snaps als während der Regular Season.

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.428
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #9 am: 10. Feb. 20, 15:04 »
Sorry, aber wie herrlich wir die Pocket oft um z. B. um Mahomes schließen konnten, dass siehst du nur, wenn Ford dabei ist. Und wenn er nicht dabei ist, siehst du, wie mobile QB gern nach links (von der D aus gesehen) ausbrechen. Wäre mal eine schöne Statistik. Wohin brechen die QB aus - mit und ohne Dee Ford.

Mit den Snaps kann ich schon nachvollziehen. Aber hier schaue ich auf den Output. Z.B. Thomas hat 41 % der Snaps, aber nicht annährend den Output. Wenn würdest du behalten?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #10 am: 11. Feb. 20, 06:31 »
Sorry, aber wie herrlich wir die Pocket oft um z. B. um Mahomes schließen konnten, dass siehst du nur, wenn Ford dabei ist. Und wenn er nicht dabei ist, siehst du, wie mobile QB gern nach links (von der D aus gesehen) ausbrechen. Wäre mal eine schöne Statistik. Wohin brechen die QB aus - mit und ohne Dee Ford.
Eigentlich hat das Armstead auch ganz gut hinbekommen in seinen Snaps als End. Er hat zwar nicht den Speed von Ford, aber deutlich mehr Kraft. Aber ja, Ford war da schon ein Stück stärker, keine Frage.

Mit den Snaps kann ich schon nachvollziehen. Aber hier schaue ich auf den Output. Z.B. Thomas hat 41 % der Snaps, aber nicht annährend den Output. Wenn würdest du behalten?
Der ganze Output bringt dir nichts, wenn zu 80% der Zeit ein drittklassiger End am Feld steht, der laufend geschlagen wird und keinen Impact hat, weil man wegen Ford's Contract nicht mehr Geld für einen besseren Spieler ausgeben kann. Aber abgesehen davon, dass Thomas kein reiner Edge-Rusher und deshalb nur  bedingt mit Ford vergleichbar ist, ist die Antwort auf deine Frage ganz klar Ford, aber eben nicht für das derzeitige Gehalt!

Um es mal anders zu betrachten: 2017 hat Elvis Dumervil ca. 30% der Snaps gespielt und kam wie Ford heuer auf 6,5 Sacks. Auch wenn man etwas tiefer geht waren die Leistungen der beiden vergleichbar, jedoch bekam Dumveril nur ein Viertel von dem was Ford verdient! Wen würdest du für das jeweilige Geld lieber haben?

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.039
  • #56
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #11 am: 11. Feb. 20, 07:18 »
Nur Sacks reichen mir da nicht als Vergleich.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #12 am: 11. Feb. 20, 07:27 »
Nur Sacks reichen mir da nicht als Vergleich.
Um es mal anders zu betrachten: 2017 hat Elvis Dumervil ca. 30% der Snaps gespielt und kam wie Ford heuer auf 6,5 Sacks. Auch wenn man etwas tiefer geht waren die Leistungen der beiden vergleichbar, jedoch bekam Dumveril nur ein Viertel von dem was Ford verdient! Wen würdest du für das jeweilige Geld lieber haben?
Mir auch nicht, deshalb ja der zweite Satz. Aber um etwas genauer darauf einzugehen: Dumervil hatte eine höhere Pressure Rate als Ford (0,17 zu 0,14), und auch bei den QB-Hurries lag er vor Ford. Vermutlich hat Dumervil nicht die selbe Aufmerksamkeit der O-Line bekommen wie Ford, aber da nehme ich lieber den etwas schwächeren Passrusher, spare einiges an Cap Space, und kann damit eventuell Armstead oder einen anderen guten Spieler halten.

Ich persönlich würde Ford nur behalten, wenn sein Vertrag restrukturiert wird. Sein Impact wenn er spielt steht außer Frage, aber von jemanden der 15 Mio $ im Jahr verdient muss mehr kommen als 20% der Snaps auf dem Feld zu stehen, da ist der Impact absolut gesehen einfach zu gering!

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.428
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #13 am: 11. Feb. 20, 08:35 »
Wenn er im nächsten Jahr auch weiter kränkelt, dann wird er sich sicher darauf einlassen. Jetzt würde ich zum FO sagen, schaut euch an, was ich mit mein bisschen Spielzeit geleistet habe und stellt euch vor, wenn ich die ganze zeit fit bin, was dann abgeht. Das warten wir mal ab.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.039
  • #56
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #14 am: 11. Feb. 20, 08:40 »
Geld sehe ich ja ähnlich - vor allem, wenn wir ansonsten AA verlieren sollten.
Aber ich glaube schon, dass sich seine Snapzahlen (Gesundheit immer vorausgesetzt) verdoppeln werden.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.555
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #15 am: 11. Feb. 20, 09:21 »
Aber genau die Gesundheit war doch schon immer das Thema bei ihm, nicht die Leistungsfähigkeit! Warum sollte sich das plötzlich von einem Jahr aufs andere ändern? Er hatte schon seit Beginn seiner NFL-Karriere gesundheitliche Probleme und war deshalb selten in der Lage, sein volles Potential abzurufen.

Ich muss ihm ja nicht zwangsweise weniger zahlen wenn er seine Leistung bringt, einfach den Vertrag umstrukturieren so dass viel mit Roster/Active Boni bezahlt wird, dann bekommt er so viel wie er sich eben verdient.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.039
  • #56
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #16 am: 11. Feb. 20, 09:33 »
Ja, das wäre schon sinnvoll.
Weiß man denn vorher, was auf einem zukommt? Muss man mit dem Maximum rechnen?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.288
    • San Francisco Blog
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #17 am: 11. Feb. 20, 09:46 »
Aber genau die Gesundheit war doch schon immer das Thema bei ihm, nicht die Leistungsfähigkeit! Warum sollte sich das plötzlich von einem Jahr aufs andere ändern? Er hatte schon seit Beginn seiner NFL-Karriere gesundheitliche Probleme und war deshalb selten in der Lage, sein volles Potential abzurufen.

Ich muss ihm ja nicht zwangsweise weniger zahlen wenn er seine Leistung bringt, einfach den Vertrag umstrukturieren so dass viel mit Roster/Active Boni bezahlt wird, dann bekommt er so viel wie er sich eben verdient.

Deswegen kostete er uns nur einen Zweitrundenpick und deshalb hat man die Marathe Struktur angewandt.

Zudem siehe Ward, Jimmy oder Armstead, Arik. Die waren auch serienweise verletzt und angeschlagen.

Darum bin ich mir auch etwas unsicher, ob es das riesengrosse Problem wäre, wenn wir sie ersetzen müssten. So gerne ich dieses Team zusammenhalten möchte, Veränderungen nach und nach sind besser als ein harter Umbruch.

So von der Idee her. Wenn wir Ward und Armstead verlieren, gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit Drittrunden Compensatory Picks dafür. Also könnte man auch den Zweitrunden oder Drittrundenpick nächstes Jahr in Trademasse dieses Jahr einrechnen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.250
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #18 am: 11. Feb. 20, 11:41 »
Aber genau die Gesundheit war doch schon immer das Thema bei ihm, nicht die Leistungsfähigkeit! Warum sollte sich das plötzlich von einem Jahr aufs andere ändern? Er hatte schon seit Beginn seiner NFL-Karriere gesundheitliche Probleme und war deshalb selten in der Lage, sein volles Potential abzurufen.

Ich muss ihm ja nicht zwangsweise weniger zahlen wenn er seine Leistung bringt, einfach den Vertrag umstrukturieren so dass viel mit Roster/Active Boni bezahlt wird, dann bekommt er so viel wie er sich eben verdient.
Genauso gut kann es sein das AA nach seinem großen Vertrag wieder Probleme mit Verletzungen bekommt. Ist ja in 5 Jahren auch das erste mal das er seiner Draftposition wirklich gerecht wird.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.288
    • San Francisco Blog
Re: Dee Ford muss wohl nicht operiert werden
« Antwort #19 am: 11. Feb. 20, 13:03 »
Ja, das wäre schon sinnvoll.
Weiß man denn vorher, was auf einem zukommt? Muss man mit dem Maximum rechnen?


Man weiss nie, was man bekommt... Pralinen und so ;)

Auf das Maximum hoffen darf man, damit rechnen, sollte man nicht. Ich hoffe aber, dass die Erwartung für Ford war, dass er nicht nur ein situativer Spieler ist und dass er massgeblich den Pass Rush bestimmt. Dass Bosa so einschlägt, konnte man hoffen, aber auch nicht damit rechnen.

Die Begleitumstände sind relevant, daher ist es ja auch nicht so, dass man Ford zum Teufel schicken sollte. Hoffnung, dass er der Spieler ist, den wir für den Preis geholt haben, darf man berechtigterweise haben. Sein Einfluss auf das Spiel war spürbar. Aber eben: es hätte schon noch etwas mehr sein dürfen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Tags: Ford