Autor Thema: 49ers hätten Kaepernick entlassen  (Gelesen 10437 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
49ers hätten Kaepernick entlassen
« am: 4. Mär. 17, 06:30 »
Colin Kaepernick wäre in jeden Fall ein Free Agent geworden. Denn wenn er nicht selbst die Ausstiegsoption aus seinem Vertrag gezogen hätte, hätten ihn die 49ers entlassen, weil ihnen der laufende Vertrag zu teuer scheint. Das sagte General Manager John Lynch jetzt auf der Combine in Indianapolis.

"Wir hatten ein tolles Gespräch mit ihm", so Lynch, "und ich denke, wir waren offen und ehrlich. Beide Seiten waren sich einig, dass unter der gegenwärtigen Vertragskonstruktion es einfach nicht funktioniert".

Das heisst nicht automatisch, dass die Niners Kaepernick los werden wollen, der inzwischen wieder bei seinem idealen Kampfgewicht von 225 bis 230 US-Pounds angelangt ist: "Wir haben in einer sehr klaren und positiven Art die Tür offen gelassen", sagt Lynch. Das Team hat zum Start des Ligajahrs bekanntlich keinen QB unter Vertrag, weil auch Blaine Gabbert, Christian Ponder und Thad Lewis Free Agents werden.

"Das ist nicht ideal, das ist eine Einschränkung, aber so haben wir zumindest den Spielraum, Leute zu holen. Wir müssen nicht nehmen, was andere geholt haben und was uns vielleicht nicht so zusagt", meinte Lynch in einem Interview bei Sirius XM Radio. "Bei der Free Agency gibt es ansprechende Optionen. Ich finde die Draft Class gut. Die wurde viel kritisiert, aber ich mag die Leute". Besonders das Gespräch mit Notre Dames DeShone Kizer sei wirklich grossartig gewesen, berichtet Lynch. Kizer ist ein möglicher Kandidat für den Nr. 2-Pick in der ersten Runde, glauben NFL-Experten, obwohl er in seiner letzten College-Saison grössere Probleme hatte. Notre Dame hatte mit Kizer als QB ein Saison zum Vergessen, mit einem Record von 4-8; Kizer schaffte nur eine Completion Rate von 58,3.

Übrigens: Die 49ers haben in ihrer Geschichte 11 QBs in einer der ersten drei Runden gedraftet - mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen: Auf diesem Weg, so eine Übersicht von Matt Barrows, kamen zum Beispiel Joe Montana, Alex Smith und Colin Kaepernick, aber auch Komplettbusts wie Giovanni Carmazzi oder Jim Druckenmiller.

Quelle: Sirius XM Radio; Matt Barrows, Sac Bee Blog
« Letzte Änderung: 4. Mär. 17, 06:54 von stig49 »

Offline zwergnase

  • High School
  • *
  • Beiträge: 10
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #1 am: 4. Mär. 17, 07:35 »
Es wird interessant werden, wen wir als QB holen werden. Auf jeden Fall wäre der Schritt der Entlassung von CK7 nur folgerichtig gewesen. Ein QB mit diesem Gehalt und der Leistung sind nicht vertretbar gewesen, vielleicht einigt man sich auf ein geringeres Gehalt und lässt ihn noch 1-2 Jahre spielen und baut in der Zwischenzeit einen Draft-QB auf. Schlimm finde ich die Entscheidung von CK7 nicht wirklich, "Reisende soll man nicht aufhalten". Ihm in seiner Zukunft auf jeden Fall viel Glück & Erfolg.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #2 am: 4. Mär. 17, 07:42 »
Ich bin etwas verwundert dass Lynch das so offen anspricht, damit nimmt er Kaepernick doch etwas Leverage für seine weiteren Verhandlungen. Ohne diese Meldung könnte er sagen "ich hätte bei den Niners 18 Mio$ verdient, war aber unzufrieden und möchte wo anders spielen". Jetzt wissen alle dass das Team der Meinung ist dass er dieses Gehalt nicht wert sei, und wenn man unseren Cap Space betrachtet und den Umstand, dass kein weiterer QB unter Vertrag steht, ist das für mich doch eine deutliche Aussage.

Spotrac hat übrigens eine neue Kategorie in der sie den ungefähren Market Value von Spielern schätzen, ist ganz interessant. Ergebnis bei Kap ist ein 1 Jahresvertrag für ca. 14 Mio$:
http://www.spotrac.com/nfl/san-francisco-49ers/colin-kaepernick-7751/market-value/

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #3 am: 4. Mär. 17, 07:42 »
Es wird interessant werden, wen wir als QB holen werden. Auf jeden Fall wäre der Schritt der Entlassung von CK7 nur folgerichtig gewesen. Ein QB mit diesem Gehalt und der Leistung sind nicht vertretbar gewesen, vielleicht einigt man sich auf ein geringeres Gehalt und lässt ihn noch 1-2 Jahre spielen und baut in der Zwischenzeit einen Draft-QB auf. Schlimm finde ich die Entscheidung von CK7 nicht wirklich, "Reisende soll man nicht aufhalten". Ihm in seiner Zukunft auf jeden Fall viel Glück & Erfolg.
Ich bin mir nicht mal sicher, ob er wirklich reisen wollte. Wo kann er realistisch gesehen Starter werden? Houston oder Denver, glaub ich nicht. Jets - nie, deren Owner ist Trump-Fan. Buffalo, Browns, naja. Rams? Vielleicht.
Also alles nicht so einfach.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.672
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #4 am: 4. Mär. 17, 07:47 »
Ich lese immer nach der Leistung ist er keine 19 Mio wert, das mag schon richtig sein, nur kommt es mir so vor als wäre er alleine dafür verantwortlich was mit dem Team passiert ist. In einem anderen Thread waren seine Statistiken von letzter Saison und die waren gar nicht mal so schlecht. Das wir nur 2 Siege hatten lag nicht alleine nur an CK. Bin mal gespannt wo er unter kommt, vielleicht sogar wieder bei uns.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #5 am: 4. Mär. 17, 08:05 »
Ich lese immer nach der Leistung ist er keine 19 Mio wert, das mag schon richtig sein, nur kommt es mir so vor als wäre er alleine dafür verantwortlich was mit dem Team passiert ist. In einem anderen Thread waren seine Statistiken von letzter Saison und die waren gar nicht mal so schlecht. Das wir nur 2 Siege hatten lag nicht alleine nur an CK. Bin mal gespannt wo er unter kommt, vielleicht sogar wieder bei uns.
Also dass Kaepernick schuld sei dass das Team so abgestürzt ist les ich hier zum ersten Mal, sonst wird eigentlich immer Baalke als der Schuldige genannt  :D

Und der Fall Kaepernick 2016 unter Chip Kelly ist ein klassisches Beispiel dafür dass man nicht einfach nur die Statistiken betrachten darf. Kelly's System hat schon mehrmals QBs sehr gut aussehen lassen, siehe Nick Foles 2013. Kaepernick hatte kaum Würfe downfield, wenig riskante Throws, das ergibt dann eben gute Statistiken bezüglich TD/INT-Ratio. Beim Eye-Test merkt man aber relativ schnell dass diese Zahlen keinesfalls seiner tatsächlichen Leistung entsprechen. Außerdem finde ich die restlichen Stats eigentlich eher schwach, unter 60% Completion Rate, 36 Sacks bei 11 Starts, und die 6,77 Yards per throw sind auch nur schlechter Ligadurchschnitt. Ich rechne jedenfalls nicht damit, dass er bei einem anderen Team Starter-Money erhält.
« Letzte Änderung: 4. Mär. 17, 08:09 von vorschi »

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.672
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #6 am: 4. Mär. 17, 08:34 »
Du wiedersprichst dir doch selber in dem was du schreibst. Du sagst Statistiken spielen nicht das wieder wie es eigentlich war. Du schreibst aber nicht einmal wie es dazu kam, denn das dass ganze Team unterirdisch war erwähnst du nicht und das es dann zu solchen schlechten Statistiken kommen kann.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.306
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #7 am: 4. Mär. 17, 08:41 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.672
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #8 am: 4. Mär. 17, 09:59 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.

Das lernen bezieht sich sicher nicht nur was auf dem Platz angeht, sondern auch wie man sich als Profi verhält, z.b. Vorbereitung, Trainigsabläufe usw. und da war CK schon sehr gut. Eigentlich sollte der Rookie dann auf vom QB Coach lernen, finde ich jeden falls sonst bräuchte man so einen Coach nicht, immerhin sind die QB`s auch Konkurrenten.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

philsky

  • Gast
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #9 am: 4. Mär. 17, 10:16 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.

Das lernen bezieht sich sicher nicht nur was auf dem Platz angeht, sondern auch wie man sich als Profi verhält, z.b. Vorbereitung, Trainigsabläufe usw. und da war CK schon sehr gut.

War er das? Hieß es nicht Gabbert hätte um ein vielfaches mehr Film angeschaut?

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.672
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #10 am: 4. Mär. 17, 11:24 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.

Das lernen bezieht sich sicher nicht nur was auf dem Platz angeht, sondern auch wie man sich als Profi verhält, z.b. Vorbereitung, Trainigsabläufe usw. und da war CK schon sehr gut.

War er das? Hieß es nicht Gabbert hätte um ein vielfaches mehr Film angeschaut?

Und was hat es ihm gebracht.... ;D :o
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 37.385
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #11 am: 4. Mär. 17, 11:38 »
Und was hat es ihm gebracht.... ;D :o

Geht es nur darum, ob es ihm was gebracht hat?  ???  Du hattest doch angesprochen, dass es auch um das Lernen angeht, was Vorbereitung, Trainingsabläufe etc. angeht. Und da war oft genug zu lesen, dass Kaepernick, was Filme studieren angeht, weniger macht als andere. Dass Kaepernick in seiner Zeit bei den 49ers außerdem genau 1 Mal (!) in der Offseason ein QB-Camp besucht hat kam mMn zu spät und es passierte viel zu selten. Dass Kaepernick oft (zuletzt zugegebenermaßen weniger oft) an der Sideline stand/saß, ohne sich mit dem QB-Coach oder seinem Backup die letzte Offense-Sequenz nochmal anzuschauen, wie man das z.B. bei Drew Brees oder anderen fast immer sieht, wurde oft angesprochen und bemängelt. Gehört für mich alles auch zu dem, was neben dem Platz passiert. Und da war Gabbert vorbildlich. Dass er es nicht umsetzen konnte ist ein anderes Thema, aber es ging ja um die Vorbildfunktion.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.672
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #12 am: 4. Mär. 17, 12:57 »
Ich hab selber über 30 Jahre Rundball gespielt als Torwart und jeder weiß das es da nur einen gibt und der andere guckt in Röhre.
So ist es im Football auch beim QB, wenn da ein neuer kommt ist er erstmal ein Konkurrent, so sehe ich das jeden falls, das der Rookie sich was abgucken kann bestreite ich nicht aber warum sollte der andere QB ihm auch noch Hilfestellung geben das er ihm den Job abnimmt?
Das mag schon stimmen was ihr schreibt aber wenn das so war, warum haben die oder der Coach ihm das durch gehen lassen, da muss ich doch als Coach ein Machtwort sprechen. Zu mal ich bei den Spielen jetzt schon gesehen habe, das CK auf der Bank mit einem Tablet saß. Ist aber auch jetzt müssig darüber zu sprechen, CK ist weg und viele sind nun glücklich.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #13 am: 4. Mär. 17, 13:14 »
Ich hab selber über 30 Jahre Rundball gespielt als Torwart und jeder weiß das es da nur einen gibt und der andere guckt in Röhre.
So ist es im Football auch beim QB, wenn da ein neuer kommt ist er erstmal ein Konkurrent, so sehe ich das jeden falls, das der Rookie sich was abgucken kann bestreite ich nicht aber warum sollte der andere QB ihm auch noch Hilfestellung geben das er ihm den Job abnimmt?
D
Ich war selbst ähnlich lang Torwart und ja, es spielt meist nur einer. Aber ich habs immer wieder erlebt, dass sich Torwarte gegenseitig Tips geben. Es ist bei TW wie bei QB (wie auch im Berufsleben) glaube ich dasselbe: Wenn einer kopfmässig souverän und leistungsmässig gut ist, hilft er seinem Konkurrenten, weil er keinen Angst vor ihm hat und weil er an sein Team denkt, das auch einen guten Ersatz haben sollte. Wenn einer Schiss vor dem anderen hat, versucht er ihn klein zu halten.

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.769
    • Der Hövelgriller
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #14 am: 4. Mär. 17, 13:18 »
Krass wie Richtung Draft die QBs immer  in Richtung Top of Draftclass landen. Kizer wurde zum Beispiel bei den Jungs von Draftcast schlecht bewertet, frühestens zweite Runde...

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.488
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #15 am: 4. Mär. 17, 13:19 »
Krass wie Richtung Draft die QBs immer  in Richtung Top of Draftclass landen. Kizer wurde zum Beispiel bei den Jungs von Draftcast schlecht bewertet, frühestens zweite Runde...
Ja, schon. Und ich glaube nicht, dass die 49ers einen QB in der ersten Runde draften werden. Passrusher, WR...

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 37.385
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #16 am: 4. Mär. 17, 13:20 »
... warum sollte der andere QB ihm auch noch Hilfestellung geben das er ihm den Job abnimmt?

Davon hat ja niemand was gesagt. Es geht nicht um aktive Hilfestellung; dafür gibt es den QB-Coach oder auch den OC und den HC. Es ging ja um das Vorleben, wie man sich auf und eben auch neben dem Platz verhält. Und da hat sich Kaepernick, was so zu lesen war, eben nicht unbedingt wie jemand verhalten, der unbdeingt besser werden will und an seinen Schwächen arbeitet; zumindest nicht die meiste Zeit.

Zitat
Das mag schon stimmen was ihr schreibt aber wenn das so war, warum haben die oder der Coach ihm das durch gehen lassen, da muss ich doch als Coach ein Machtwort sprechen.

Gute Frage. Vielleicht haben sie, aber er hat das nicht beachtet, weil es eben keinen besseren QB auf dem Roster gab, sodass er dennoch spielte? Vielleicht glaubten sie, er kommt von alleine drauf? Ist aber pure Spekulation.

Zitat
Zu mal ich bei den Spielen jetzt schon gesehen habe, das CK auf der Bank mit einem Tablet saß.

Was ich ja auch geschrieben hatte.  ;)  :cheers:  Nur war das eben mMn zu spät und zu wenig.

Zitat
Ist aber auch jetzt müssig darüber zu sprechen, CK ist weg und viele sind nun glücklich.

Sind wirklich viele glücklich darüber, dass Kaepernick nicht mehr bei den Niners ist?  :noidea:  Ich jedenfalls nicht, aber ich verstehe die Entscheidung und hätte ihn als GM auch entlassen, hätte er nicht von sich aus die Ausstiegsoption gezogen. Nicht, weil mich das glücklich gemacht hätte, sondern weil es keine echte Alternative zu der Entscheidung gab. Dass Kaepernick anderthalb Jahre lang eine sehr wichtige Rolle bei den damaligen Erfolgen der Niners gespielt hat bestreitet wohl niemand. Nur hat er sich nach Meinung der meisten eben nicht so weiter entwickelt, wie man es sich erhofft hatte.

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.380
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #17 am: 4. Mär. 17, 14:01 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.
Wenn es viel darum geht, das ein Rookie vom anderen QB lernen soll, müsste man sich wohl tatsächlich über Romo Gedanken machen. Viel mehr Erfahrung wird man warscheinlich dieses Jahr nicht bekommen, für 1-2 Jahre wird's bei ihm auch noch reichen, er wird ja im April immerhin schon 37.
Zumindest würde ein Jahresvertrag Sinn machen, einen vielversprechenden QB in den Drafts nehmen und Romo zur nächsten Saison durch Cousins austauschen.
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Offline Skywalker

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.211
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #18 am: 4. Mär. 17, 14:24 »
Die Frage ist doch auch, was soll ein Rookie von Kaep lernen. Das sollte ja auch eine Rolle spielen. Laufen können die alle selber.

Das lernen bezieht sich sicher nicht nur was auf dem Platz angeht, sondern auch wie man sich als Profi verhält, z.b. Vorbereitung, Trainigsabläufe usw. und da war CK schon sehr gut. Eigentlich sollte der Rookie dann auf vom QB Coach lernen, finde ich jeden falls sonst bräuchte man so einen Coach nicht, immerhin sind die QB`s auch Konkurrenten.
Vorallem wurde er von einem Top-QB wir Warner trainiert und hat fast nix angenommen.... Und vorallem seine Qualitäten als Anführer und wie man sich als Vorbild verhält.... einzigartig (Ironie).
2011 fand ich CK auch gut, er war ein neues Element das viele Teams vor Probleme stellte. Aber die Teams haben ihn schnell entschlüsselt. Schon 2012 war ein abwärts Trend erkennbar.
Selbst der letzte CK-Fan sollte mal die rosarote Brille absetzen und sich eingestehen das die Erwartungen die man und auch er selbst von ihm erhofft hatte, nicht erfüllen konnte!
NFL-Teams live: 49ers  as standard, 2x St. Louis Rams, NY Gaints,  Miami Dolphins, Arizona Cardinals und Oakland Raiders.

Offline Skywalker

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.211
Re: 49ers hätten Kaepernick entlassen
« Antwort #19 am: 4. Mär. 17, 14:28 »
Ich hab selber über 30 Jahre Rundball gespielt als Torwart und jeder weiß das es da nur einen gibt und der andere guckt in Röhre.
So ist es im Football auch beim QB, wenn da ein neuer kommt ist er erstmal ein Konkurrent, so sehe ich das jeden falls, das der Rookie sich was abgucken kann bestreite ich nicht aber warum sollte der andere QB ihm auch noch Hilfestellung geben das er ihm den Job abnimmt?
Das mag schon stimmen was ihr schreibt aber wenn das so war, warum haben die oder der Coach ihm das durch gehen lassen, da muss ich doch als Coach ein Machtwort sprechen. Zu mal ich bei den Spielen jetzt schon gesehen habe, das CK auf der Bank mit einem Tablet saß. Ist aber auch jetzt müssig darüber zu sprechen, CK ist weg und viele sind nun glücklich.
Torwart ist auch die Position im Fussball, die am meisten etwas mit dem Spiel auf dem Feld zutun hat. Deine Vergleiche sind echt erfrischend! 😎
NFL-Teams live: 49ers  as standard, 2x St. Louis Rams, NY Gaints,  Miami Dolphins, Arizona Cardinals und Oakland Raiders.

Tags: Kaepernick Lynch