Umfrage

Wer bekommt den Gameball ?

DeForest Buckner
15 (31.9%)
Fred Warner
18 (38.3%)
Dre Greenlaw
6 (12.8%)
Jaquiski Tartt
4 (8.5%)
Ein anderer (bitte im Thread begründen)
4 (8.5%)

Stimmen insgesamt: 47

Umfrage geschlossen: 17. Nov. 19, 09:40

Autor Thema: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)  (Gelesen 19385 mal)

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #100 am: 16. Nov. 19, 11:59 »
Aber das ist auch nicht das, was viele der Kritiker des letzten drives wollten. Es wird ja so getan als hätte uns ein Lauf beim first oder 2nd down die chance auf den Sieg genommen. Absoluter Quatsch. Der Lauf hätte vielleicht sogar gut funktioniert aber der Unterschied wäre gewesen, dass man sich mehr gegen eine Niederlage abgesichert hätte.
Wer tut so als hätte uns ein Lauf die Chance auf den Sieg genommen? Ich hör das nirgends raus, ich lese immer nur "wären wir doch gelaufen, dann hätten wir zumindest das Unentschieden sicher". Es geht also genau um deinen letzten Satz, wo du sagst dass man sich mit einem Lauf gegen eine Niederlage abgesichert hätte. Die Spieler und Coaches in der NFL denken aber nicht so, genau das will Sherman mit seiner Antwort ja aussagen.

Da verschwendet niemand einen Gedanken an ein Unentschieden, es geht nur ums gewinnen.
Und deshalb hat Shanahan die Plays auch so gecallt, weil er damit die besten Erfolgschancen auf einen Sieg sah.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.856
  • Faithful for Life
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #101 am: 16. Nov. 19, 14:07 »
Aber das ist auch nicht das, was viele der Kritiker des letzten drives wollten. Es wird ja so getan als hätte uns ein Lauf beim first oder 2nd down die chance auf den Sieg genommen. Absoluter Quatsch. Der Lauf hätte vielleicht sogar gut funktioniert aber der Unterschied wäre gewesen, dass man sich mehr gegen eine Niederlage abgesichert hätte.
Wer tut so als hätte uns ein Lauf die Chance auf den Sieg genommen? Ich hör das nirgends raus, ich lese immer nur "wären wir doch gelaufen, dann hätten wir zumindest das Unentschieden sicher". Es geht also genau um deinen letzten Satz, wo du sagst dass man sich mit einem Lauf gegen eine Niederlage abgesichert hätte. Die Spieler und Coaches in der NFL denken aber nicht so, genau das will Sherman mit seiner Antwort ja aussagen.

Da verschwendet niemand einen Gedanken an ein Unentschieden, es geht nur ums gewinnen.
Und deshalb hat Shanahan die Plays auch so gecallt, weil er damit die besten Erfolgschancen auf einen Sieg sah.
Genau so sieht es aus!

Diese Art Gedankengang (Geh ich voll auf Sieg ODER nicht) ist eben nur angebracht wenn man am Ende der regulären Spielzeit ist. Also wenn das "nicht" bedeutet = Verlängerung.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline garrison20

  • Core Member
  • All-Pro
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.341
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #102 am: 16. Nov. 19, 15:27 »
Aber das ist auch nicht das, was viele der Kritiker des letzten drives wollten. Es wird ja so getan als hätte uns ein Lauf beim first oder 2nd down die chance auf den Sieg genommen. Absoluter Quatsch. Der Lauf hätte vielleicht sogar gut funktioniert aber der Unterschied wäre gewesen, dass man sich mehr gegen eine Niederlage abgesichert hätte.
Wer tut so als hätte uns ein Lauf die Chance auf den Sieg genommen?

In deinem Ausgangspost hieß es Sherman hält auch nichts davon auf unentschieden zu spielen.

Darum geht es mir. Wenn ich einen Lauf einstreue spiele ich auch nicht auf unentschieden.

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.920
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #103 am: 16. Nov. 19, 16:05 »
Shanahans Entscheidungen waren einfach widersprüchlich und objektiv mehr als frag- u. kritikwürdig.

Bei 4th & 2 mitten im Spiel lässt er den Kicker auf der Bank, bei 4th & Inches in OT lässt er ihn kicken. Am Ende kriegt er den Ball mit unter 2 Minuten auf der Uhr, der Gegner hat keine Timeouts und Russel Wilson darf den Ball nicht mehr bekommen, weil er bekannt für seine last Minute Drives ist. Anstatt auf "entweder wir oder keiner gewinnt" zu spielen, lässt er Garoppolo und seine Receiver, die den ganzen Abend über schwach waren, drei Incompletions produzieren und gibt den Ball mit über einer Minute an den derzeit besten QB der NFL zurück. Am Ende der ersten Hälfte ließ er aber abknien, obwohl genug Zeit für einen FG Drive auf der Uhr war. Das ergibt kein passendes, stimmiges Bild.
« Letzte Änderung: 16. Nov. 19, 16:08 von zugschef »

Offline Flo295

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 489
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #104 am: 16. Nov. 19, 17:05 »
Shanahans Entscheidungen waren einfach widersprüchlich und objektiv mehr als frag- u. kritikwürdig.

Bei 4th & 2 mitten im Spiel lässt er den Kicker auf der Bank, bei 4th & Inches in OT lässt er ihn kicken. Am Ende kriegt er den Ball mit unter 2 Minuten auf der Uhr, der Gegner hat keine Timeouts und Russel Wilson darf den Ball nicht mehr bekommen, weil er bekannt für seine last Minute Drives ist. Anstatt auf "entweder wir oder keiner gewinnt" zu spielen, lässt er Garoppolo und seine Receiver, die den ganzen Abend über schwach waren, drei Incompletions produzieren und gibt den Ball mit über einer Minute an den derzeit besten QB der NFL zurück. Am Ende der ersten Hälfte ließ er aber abknien, obwohl genug Zeit für einen FG Drive auf der Uhr war. Das ergibt kein passendes, stimmiges Bild.

Jein, ich glaube vor der HZ hat er abgekniet, weil garland der Center war und Richburg zu der Zeit draußen. In der Phase ging bei unserer o line gar nix zusammen, von daher m. Meinung verständlich.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #105 am: 16. Nov. 19, 21:16 »
Für mich ist ein Run im First oder Second Down definitiv das klare Spielen auf Unentschieden. Der Lauf hat den ganzen Abend nicht funktioniert, mit dem Pass haben wir den Ball hingegen doch immer wieder bewegen können.

Ich stehe da 100% hinter der Entscheidung, den Ball 3x zu werfen, vor allem weil man im First und Second Down ja sogar recht sichere Spielzüge gecallt hat, die die Uhr hätten laufen lassen. Zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit. Ist unglücklich gelaufen, klar. Aber mit einem Run im First Down sehe ich kein wirklich wahrscheinliches Szenario, in dem Wilson keinen Drive mehr starten kann, wir aber auf jeden Fall genug Zeit auf der Uhr haben, um noch in FG Range zu kommen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Natürlich hätte ein Run funktionieren können. Aber wie wahrscheinlich war ein sagen wir 30 Yard Run von Mostert oder Coleman nach dem Spielverlauf?

Was hätte denn beispielsweise ein 6 Yard Run gebracht? Klar, nimmt Zeit von der Uhr. Und dann? Passen? Wenn der incomplete ist, was dann? Nochmal passen? Oder halt dann doch nochmal laufen und die Uhr auf Null stellen?

Es ist ganz eindeutig ein Move, auf Unentschieden zu spielen und die eigene Siegchance auf ein Minimum zu reduzieren, wenn man da im First oder Second Down läuft. Natürlich nehmen zwei Läufe auf der anderen Seite den Hawks die Chance auf den Sieg, das ist mir bewusst.

Aber man muss noch dazu sagen, dass ein Lauf allein gar nichts geändert hätte. Seht euch das am Ende nochmal an. Wilson lässt gut 30 Sekunden einfach von der Uhr tickern. Wenn Du das konsequent risikolos spielen willst, dann darf er auf keine 40 Sekunden mehr auf der Uhr haben. Dann muss man schon auf ca. 20 Sekunden kommen.

Was ein ganz entscheidender Punkt für Shanny gewesen sein dürfte: Du spielst in den nächsten Wochen noch vs Packers, @Ravens, @Saints und @Seahawks. Willst Du in den Super Bowl, solltest Du unbedingt das First Round Bye holen, sprich 1st oder 2nd Seed haben. Dafür sollten 13 Siege Pflicht sein. Wann holst Du die, wenn nicht zu Hause gegen Seattle?
Establish the Pass.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.512
  • #56
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #106 am: 16. Nov. 19, 22:35 »
Es geht doch nicht um den EINEN Lauf.
Es geht um die Mittel für W oder L (meinetwegen auch T).
Ich bin sogar fest davon überzeugt, dass ein, zwei, drei Läufe zwischendurch erfolgreich gewesen wären.
Kann ich natürlich nicht beweisen; aber schon, dass es mit drei Pässen nicht geklappt hat.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #107 am: 16. Nov. 19, 23:10 »
Wir müssen aber generell davon wegkommen, eine Entscheidung auf Basis des Resultates zu bewerten. Da ist viel zu viel Zufall dabei. Die Sample Size ist bei drei Plays zu gering. Process >>>>>> Results


Es ging nämlich definitiv einigen ganz explizit um die OT Situation, wodurch Russel den Ball bekommen hat, da braucht man doch gar nicht drum herum reden.

Zu der Frage, ob generell mehr Läufe besser gewesen wären:

Beim Run hatten wir -0,28 EPA/Play. Und da waren keine Turnover dabei, sprich es war wirklich durchweg schlecht und nicht wegen einzelner Plays. Im Pass trotz der Turnover noch -0,22 EPA/Play. Das ist auch unfassbar schwach, wird aber natürlich vor allem durch die drei TOs getrieben.

Also schauen wir uns die Success Rate an. Run: 23%. Pass: 42%. Will man da wirklich mehr Läufe? Um die Passing Offense mit ständigen 3rd&long Situationen noch mehr unter Druck zu setzen? Wenn es schon nicht läuft, dann doch bitte in den frühen Downs viel passen, damit es eben nicht noch schwerer ist als ohnehin schon.

First Down Rate? Run: 8%!!! Das ist absolut unglaublich schlecht. Pass: 35%. Nicht gut, aber immerhin nicht grottenmies.

Die Hawks spielen viel Base D und haben die Box konsequent vollgestellt. Das konnten wir trotz All-Pro-FB nicht kontern. Hätte mir eher gewünscht, mehr aus 10-Personnel mit Quick Passing und es da dann auch gern mit Läufen in leichtere Boxen zu probieren.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.512
  • #56
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #108 am: 17. Nov. 19, 01:57 »
Wäre sicherlich eine Möglichkeit.
Bin ja auch ein Fan von Läufen, Options, Draws etc.aus Spread-Formations.
Auf jeden Fall aber von etwas, was funktioniert, Zeit gewinnt und Ballverluste minimiert.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.284
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #109 am: 17. Nov. 19, 10:31 »
Dir geht es also um das „ gewinnen wollen „ Flo ?

Ok...wenn ich mit 3 Läufen die Uhr bewege und mit dem 4th down einen Hail-Mary Pass probiere, zeig ich dann nicht auch das ich gewinnen will?

greetz Frank

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #110 am: 17. Nov. 19, 11:19 »
Ich seh das wie 49erflo. Im Nachhinein zu sagen "das Playcalling war schlecht" ist zu einfach, eben weil man das Resultat schon kennt und nur dieses bewertet. Er hat aber schön ausgeführt dass man eigentlich das Playcalling ohne Resultat bewerten sollte, und wenn man die Analytics zum Spiel betrachtet sieht man, dass das Passspiel trotz Schwierigkeiten immer noch effektiver war als der Lauf bzw. höhere Erfolgschancen hatte.

Gegen Ende des Spiels waren einige positive Läufe von Mostert dabei, von daher hätte ich Shanahan nicht kritisiert wenn er es mit einem Lauf versucht hätte, aber über das ganze Spiel gesehen war der Lauf zu schwach, und Shanahan hat ihm deshalb eben nicht genug vertraut.

Generell finde ich es falsch zu sagen "3x Passen war schlecht", weil man sich auch ansehen muss was das für Pässe waren. Gerade der erste Pass war ein "relativ" einfacher und sicherer Wurf, der leider an der LOS getipped wurde, ansonsten wären das etwa 5 Yards Raumgewinnen gewesen und man hätte bei 2nd und 3rd Down alle Möglichkeiten offen. Durch den Incomplete Pass kam man aber beim Playcalling etwas in Bedrängnis, wodurch sich die 3 Pass Plays ergaben.

Zur Frage von LeonJoe: Nein, wenn ich 3x laufe und dann eine Hail-Mary versuche zeugt das nicht davon dass ich gewinnen will. Die Erfolgsaussichten einer Hail Mary sind extrem gering, gefühlsmäßig würde ich eine Quote von 5% schätzen, das hat nichts mit gewinnen wollen zu tun.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.333
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #111 am: 17. Nov. 19, 11:30 »
Du sagst es. Mostert hat einen Schnitt von 4,7 und kam in Fahrt. Deshalb muss man auch schon ein bisschen die 4 Viertel und die OT einzeln betrachten.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #112 am: 17. Nov. 19, 11:31 »
Die "Hail Mary" von der eigenen 20 oder so wir waren, hat sicher <<<<1% Erfolgschance. Da dürfte die Wahrscheinlichkeit eines Pick Six noch höher sein.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.512
  • #56
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #113 am: 17. Nov. 19, 11:41 »
Naja, war etwas extrem, das Bespiel, aber prinzipiell stimmt es. Zu laufen statt zu passen heißt nicht automatisch, dass ich nur nicht verlieren möchte.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #114 am: 17. Nov. 19, 14:04 »
@reagen: was bringen dir in dem Moment denn 4, 5 oder 7 Yards durch einen Lauf?

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline garrison20

  • Core Member
  • All-Pro
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.341
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #115 am: 17. Nov. 19, 14:47 »
Na ja, Zeit, die Wilson fehlt und nur noch 6 bis 3 yards zum fd, die Seattle jegliche siegchancen nehmen und unsere steigern.

Ich frage mich eher warum ein Lauf für 4-6 yards nichts bringen sollte.


Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #116 am: 17. Nov. 19, 15:04 »
Und dann im 2nd Down? Was macht man da?

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline garrison20

  • Core Member
  • All-Pro
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.341
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #117 am: 17. Nov. 19, 15:10 »
Meinetwegen kurzer Pass. FD würde den Hawks doch jegliche Chancen nehmen. Dann hätte man jedenfalls 2 downs um selbst mit einem kurzen Pass dieses zu erreichen und selbst wenn es nicht gelingt haben die Hawks 35 bis 40 sek weniger Zeit.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #118 am: 17. Nov. 19, 15:18 »
Wilson lässt am Ende über 30 Sekunden sinnlos runterlaufen. Daher bringt Lauf -> incomplete Pass -> incomplete Pass auch nix. Das ist ja das Problem.

Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Seahawks 27, 49ers 24 (OT) (Week 10)
« Antwort #119 am: 17. Nov. 19, 15:28 »
Meinetwegen kurzer Pass. FD würde den Hawks doch jegliche Chancen nehmen. Dann hätte man jedenfalls 2 downs um selbst mit einem kurzen Pass dieses zu erreichen und selbst wenn es nicht gelingt haben die Hawks 35 bis 40 sek weniger Zeit.
Ich versteh die Denkweise immer noch nicht. Du callst doch nicht um den Seahawks jegliche Chancen zu nehmen, noch ein FG zu machen, sondern um selbst die 40 Yards zu schaffen und mit einem FG den Sieg zu holen. Ich les da immer noch heraus "wir dürfen Wilson ja nicht den Ball geben, egal ob wir in FG-Reichweite kommen oder nicht", so denkt ein NFL-Coach aber nicht, bzw. sollte er es nicht.

Tags: SEAvsSF