Umfrage

Wer bekommt den Gameball?

Defense
29 (93.5%)
Ein anderer (bitte im Thread begründen)
2 (6.5%)

Stimmen insgesamt: 31

Umfrage geschlossen: 29. Sep. 19, 13:59

Autor Thema: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)  (Gelesen 1964 mal)

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.008
Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« am: 23. Sep. 19, 01:28 »
Die 49ers gewinnen ihr erstes Heimspiel der Saison gegen die Pittsburgh Steelers mit 24-20 und starten die Saison damit mit einer 3-0 Bilanz.

Die 49ers dominierten das Spiel über weite Strecken, und trotzdem mussten sie bis zum Ende um den Sieg zittern. Und das lag vor allem an den eigenen Ballverlusten. Insgesamt fünf Ballverluste kosteten die 49ers beinahe den Sieg.

Schon im dritten Offense Spielzug warf Jimmy Garoppolo seine erste Interception. Matt Breida konnte den Ball nicht fangen und fälschte diesen nach oben ab. T.J. Watt bedankte sich und fing den Ball ab. Die 49ers Defense verhinderte Schlimmeres, und nach drei Versuchen mussten sich die Steelers mit einem Field Goal zufrieden geben.

Die dritte Angriffssequenz der 49ers endete genauso wie die erste. Diesmal fälschte Dante Pettis den Pass von Garoppolo in die Hände von Minkah Fitzpatrick ab. Und erneut konnten die Steelers aus der guten Feldposition nur ein Field Goal erzielen. Die Defense hielt die 49ers zu diesem Zeitpunkt im Spiel.

Anschließend schien es so, als ob sich die 49ers Offense fangen würde. Gute Plays von George Kittle und Kyle Juszczyk brachten die 49ers an die 15 Yard Linie der Steelers. Ergebnis? Ein Fumble von Raheem Mostert. Die Offense der Steelers konnte erneut nicht profitieren, und die 49ers Offense bekam gleich die nächste Chance. Erneut glänzte Juszczyk mit einem Big Play. Und die 49ers standen sogar an der 7 Yard Linie der Steelers. Ergebnis? Der nächste Fumble. Diesmal funktionierte der Snap nicht und Garoppolo konnte den Ball nicht festhalten.

Dann näherte sich das Spiel der Halbzeit und die 49ers hatten offenbar genug von den Ballverlusten. Denn kurz vor der Halbzeit konnte Robbie Gould dann doch noch nach einem längeren Drive die ersten Punkte für die 49ers erzielen.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem Ballverlust. Nur warf diesmal Steelers QB Mason Rudolph unter einem starken Druck einen schlechten Pass und K'Waun Williams fing den Ball an der 38 Yard Linie der Steelers. Die 49ers brauchten 8 Spielzüge, um diese 38 Yards zu überbrücken. Jeff Wilson erzielte durch einen Ein-Yard-Lauf einen Touchdown und brachte die 49ers das erste Mal in Führung.

Der Steelers Offense gelang bis zur Mitte des dritten Viertels nicht viel. Dann sorgte Rudolph für ein Big Play, als er JuJu Smith-Schuster mit einem kurzen Pass fand und dieser dann einen 76 Yard Touchdown erzielte.

Die 49ers antworteten noch im dritten Viertel mit einem 10 Spielzüge andauernden Drive, den erneut Jeff Wilson mit einem Touchdown-Lauf erfolgreich beendete.

Im letzten Viertel gab es aber ein weiteres Mal einen Führungswechsel. Zuerst verursachte Jason Verrett, der für den verletzten Akhello Witherspoon ins Spiel kam, eine Pass Interference Strafe. Und anschließend machte Steelers WR Diontae Johnson einen 39 Yard Touchdown, als er ebenfalls die Deckung von Jason Verrett abschütteln konnte.

Die 49ers schienen wenig beeindruckt zu sein. Die 49ers Offense marschierte über das ganze Feld an die 11 Yard Linie der Steelers. Das Ergebnis dieses Drives war der fünfte Ballverlust der 49ers, als eine Ballübergabe zwischen Garoppolo und Richie James nicht funktionierte und die Steelers den Fumble eroberten.

Nun wollten die Steelers durch Laufspiel die Uhr herunterlaufen lassen. Aber die 49ers Defense drehte mit einem Ballverlust erneut das Spiel. Arik Armstead schlug den Ball aus den Händen von Steelers RB James Conner und DeForest Buckner eroberte ihn.

Diesmal nutze die 49ers Offense die Chance, als Jimmy Garoppolo seinen WR Dante Pettis in der Endzone fand.

Mason Rudolph versuchte dann in der letzten Minute noch mit der Steelers Offense über das Feld zu marschieren. Aber ein Turnover on Downs beendete das Spiel.

Garoppolo beendete das Spiel mit 23 von 32 angebrachten Pässen für 277 Yards. George Kittle war sein bester Passempfänger mit sechs Catches für 57 Yards. Mostert erlief 79 Yards. Bei Breida waren es 68 Yards. In der Defense konnten Dee Ford und DeForest Buckner einen Sack verzeichnen.

Nächste Woche haben die 49ers eine Bye Week. In zwei Wochen geht es zu Hause im Monday Night Game gegen die Cleveland Browns.
« Letzte Änderung: 23. Sep. 19, 03:19 von MoRe99 »
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.749
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #1 am: 23. Sep. 19, 01:31 »
Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Wide_Out

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 179
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #2 am: 23. Sep. 19, 01:32 »
Was für ein Spiel. Unsere Defense hat das Spiel gewonnen. So krass. Wir stehen 3:0 kann das garnicht glauben :)
Live Erlebnis: 49ers (2x) (2x) Bears, Rams, Lions, Ravens, Raiders

Offline landl49ers

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 356
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #3 am: 23. Sep. 19, 01:35 »
Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.

Ich bin fast gestorben, vor Spannung am Ende und seh das genau wie du, wenn man mit 5 Turnover und - 3 Gesamt das Spiel gewinnt, dann passt die Moral.

Defense war bis auf 2 Aussetzer überragend heute, Offense ebenfalls, wenn man die Turnover weglässt. Viel Positives und die Sache mit den Turnover kann man in den 2 Wochen mittels Training abstellen.

Seevögel verloren, Game gewonnen, was will man mehr :)

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.008
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #4 am: 23. Sep. 19, 01:36 »
Zum ersten Mal seit 1998 wieder 3-0.  :o  Alter Verwalter, ist das lange her!  :wow:
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.545
  • Faithful for Life
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #5 am: 23. Sep. 19, 01:36 »
Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.
Volle Zustimmung! Ich hab mich zwar riesig geärgert die ganze Zeit, aber hab uns ständig als das klar bessere Team gesehn, auf allen Seiten des Balls.

Und kurz vor Ende dachte ich genau das gleiche wiue du: Dieses Spiel zu gewinnen ist jetzt so extrem wichtig!

NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline blubb0r

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.372
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #6 am: 23. Sep. 19, 01:37 »
Mir gefällt, wie sich Jimmy G nicht hat aus der Ruhe bringen lassen trotz der ruckeligen Offense in Hz 1 und der INTs.

Zweite Halbzeit war richtig gut, aber unser Receiving Corps ist wirklich gut und das Running Game sowieso.
Kann man sich ansehen :)
49ers in 2017
A New Hope

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.075
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #7 am: 23. Sep. 19, 01:38 »
Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.
Genau an das gleiche Wort habe ich auch gedacht, wusste aber nicht ob ich es schreiben soll ^^

Die letzten Jahre hätten wir solch ein Spiel mit Sicherheit verloren, mittlerweile ist aber anscheinend genug Qualität und Erfahrung im Team um dann doch siegreich zu bleiben :D

Unglaublich sloppy von der Offense, von den 5 Turnovern waren glaube ich 3 in der Red Zone, und trotzdem haben sie noch 24 Punkte aufs Board gebracht, die Offense funktioniert also definitiv. Aber aller Dank gebührt heute der Defense, um trotz 5 besch.... Ballverlusten trotzdem als Sieger vom Feld zu gehen bedarf es schon einer sehr guten Leistung, auch wenn die Steelers-Offense bzw. Rudolf sicherlich ihren Beitrag dazu geleistet hat.

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.749
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #8 am: 23. Sep. 19, 01:40 »
Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.075
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #9 am: 23. Sep. 19, 01:42 »
Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.

Offline blubb0r

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.372
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #10 am: 23. Sep. 19, 01:42 »
Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.

dann soll er mit uns die nächsten 2 auch gewinnen udn beweisen, dass er es besser kann ;)
49ers in 2017
A New Hope

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.749
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #11 am: 23. Sep. 19, 01:43 »
Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.
Gut so – dann war er schon einmal bei den restlichen 25 %, d.h. mindestens die nächsten dreimal passiert ihm das nicht mehr. ;-)
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Marcello

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.797
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #12 am: 23. Sep. 19, 01:43 »
Wahnsinn was für ein Spiel, so spannend und dann vorallem mit einem positiven Ausgang für uns, war gefühlt ewig kein Spiel mehr.

Die TO´s bzw. Drops müssen bitte ganz schnell abgestellt werden. Das sind Konzentrations Dinger die echt nicht passieren dürfen, da kommt die Bye Week grade recht. Vorallem auch um sich zu erholen und sich auszukurieren. Jimmy hat das ein oder andere mal schon richtig einen abbekommen.

Was bis zum 4. Viertel positiv war, waren die wenigen Strafen. Die müssen auch in den entscheidenden Momenten weg bleiben.

Gameball an die D, Wahnsinn was die wieder für ein Spiel geliefert haben  :49ers: :49ers: :49ers:
#49er Faithful!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.545
  • Faithful for Life
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #13 am: 23. Sep. 19, 01:53 »
Und jetzt: Go Browns und Gute Nacht!  ;D
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.008
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #14 am: 23. Sep. 19, 02:03 »
Spielbericht ist jetzt im Eröffnungsposting zu finden. Danke an Plummer50!  :thumbup:
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.346
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #15 am: 23. Sep. 19, 02:15 »
Danke für den schnellen Spielbericht.

Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt im benachbarten Great America.
Die Steelers Defense war der zu erwartende schwere Gegner. Stark,wie Jimmy G. sich da durch gekämpft hat.Für Pettis sollte das nun auch der Leistungsdurchbruch gewesen sein.Es war ein Sieg des Willens.

KS wird aber sicher einige Stunden im Filmroom mit dem Team ansetzten.Mit 5 Turnover verliert man normalerweise das Game.

Gute Nacht
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.745
  • alles zu seiner Zeit
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #16 am: 23. Sep. 19, 02:47 »
Das war ja mal Spektakel. Die O sah irgendwie immer souverän aus und hat es dann regelmäßig in den Sand gesetzt. Es war aber immer, auch Aufgrunf der D, das Gefühl vorhanden, dass es heute zum sieg reichen wird. Auch hier auf dem Board. Da sieht man was es ausmacht, wenn man 2:0 in die Saison startet und nicht 0:2. Überall zuversicht und nach vorne sehen.

Fazit: Steelers in Sicherheit gewogen und dann doch zugeschlagen.

Gameball: Front7

PS: schön zu sehen, dass Staley schon wieder an der Sideline stand.
« Letzte Änderung: 23. Sep. 19, 02:48 von Greg_Skittles »
Kontinuierlich verlieren ist die falsche Kontinuität.

6:0, 7:0, 8:0  ups, weitermachen

Offline XvF0

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #17 am: 23. Sep. 19, 03:08 »
Elegant geht anders, aber 3-0 kommt raus! Und das letzte mal so lange her. Fühlt sich sehr gut an grad. Unsere D war doch fantastisch (bitte, jetzt nicht wieder gleich wg Veretts Startschwierigkeiten meckern...). Und nach der Bye dann gleich so weiter, bitte - minus TOs. Die Brownies können wir wie es derzeit scheint auch noch schaffen!
"The NFL is a great place - if you wanna learn about pretty much everything that's wrong with the world today."

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 35.008
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #18 am: 23. Sep. 19, 03:10 »
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 19: #2 DE N. Bosa, #36 S N. Adderley, #71 OL M. Deiter, #104 CB S. Bunting, #156 TE K. Smith, #176 P J. Bailey, #212 WR J. Meyers

Offline XvF0

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Steelers 20, 49ers 24 (Week 3)
« Antwort #19 am: 23. Sep. 19, 03:11 »

PS: schön zu sehen, dass Staley schon wieder an der Sideline stand.

Sehr. Und er war laut!
"The NFL is a great place - if you wanna learn about pretty much everything that's wrong with the world today."

Tags: PITvsSF