Umfrage

Wer bekommt den Gameball ?

George Kittle
4 (9.1%)
Jimmy Garoppolo
11 (25%)
Emmanuel Sanders
3 (6.8%)
Fred Warner
24 (54.5%)
Ein anderer (bitte im Thread begründen)
2 (4.5%)

Stimmen insgesamt: 44

Autor Thema: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)  (Gelesen 4854 mal)

Offline Plummer50

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.889
Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« am: 22. Dez. 19, 05:34 »
Die 49ers gewinnen im heimischen Levi’s Stadium mit 34-31 durch ein Field Goal mit auslaufender Uhrzeit gegen die Los Angeles Rams und sichern sich damit die Chance im letzten Spiel der Saison gegen die Seattle Seahawks die NFC West zu gewinnen.

Die Rams begannen das Spiel mit einem schnellen Drive der direkt in die Endzone der 49ers ging. Brandin Cook fing den 10 Yard Touchdown Pass von Jared Goff. Die Rams ließen in der ersten Halbzeit Jared Goff aus der Pocket immer wieder einen Bootleg machen. Dann warf Goff den Pass oder lief selber. Gegen diese Taktik fanden die 49ers in der ersten Halbzeit kein Mittel und die Rams waren enorm erfolgreich damit.

Robbie Gould konnte zunächst jedoch den Rückstand auf 3-7 durch ein 26 Yard Field Goal verkürzen. Dann warf Jimmy Garoppolo jedoch seine erste Interception des Tages als Jalen Ramsey seinen Pass abfing. Die gute Feldposition nutzten die Rams um 37 Yard zu überbrücken und den zweiten Touchdown des Tages zu erzielen. Diesmal erlief Todd Gurley den Touchdown mit einem 5 Yard Lauf.

Die 49ers konnten zu Beginn des zweiten Viertels mit einem eigenen Touchdown antworten. Kurze Screen Pässe auf Deebo Samuel und Kyle Juszczyk brachten die 49ers in die Redzone. Und von dort erlief Deebo Samuel mit einem 18 Yard Lauf den Touchdown und brachte die 49ers auf 10-14 heran.

Die Rams agierten weiter mit den Bootlegs und überbrückten anschließend in 11 Spielzügen das Feld. Und erneut war es Gurley der den Touchdown durch einen 1 Yard Lauf erzielte.

Die 49ers Offense hielt aber weiter dagegen und marschierte nun ihrerseits über 75 Yards. Nun machte Raheem Mostert den Touchdown durch einen 16 Yard Lauf.

Es war nicht mehr lange zu spielen in der ersten Halbzeit und die Rams versuchten ihren Vorsprung noch mal auszubauen. Fred Warner las einen kurzen Pass von Goff und fing diesen ab. Er lief auch direkt in die Endzone der Rams und stellte damit das Spiel etwas auf den Kopf. Denn die Rams waren bis dahin die bessere Mannschaft, lagen nun zur Halbzeit jedoch mit 24-21 zurück.

Die 49ers hatten in der zweiten Halbzeit zuerst den Ball. Im zweiten Play wurde ein Pass von Garoppolo jedoch wieder abgefangen, als ihn Emanuel Sanders nicht fangen konnte und Kendrick Bourne den Ball dann noch mal nach oben abfälschte in die Hände eines Rams Verteidigers. Die Rams nutzten die Chance jedoch nicht, denn die 49ers Defense stellte sich auf die Bootlegs von Goff besser ein.  Greg Zuerlein verschoss das 52 Yard Field Goal und es blieb bei der knappen 49ers Führung. Nun hatten jedoch beide Offense Reihen Probleme den Ball zu bewegen und mussten jeweils schnell punten. Erst kurz vor dem Ende des dritten Quarters gab es die nächsten Punkte für die Rams als Cooper Kupp einen Pass von Goff fing und einen 22 Yard Touchdown erzielte.

Die 49ers konnten erst spät im letzten Viertel antworten. Mit einem 36 Yard Pass auf George Kittle befreiten sich die 49ers aus einer schlechten Ausgangsposition. Dann fing Ross Dwelley einen 25 Yard Pass und die Rams wurden zusätzlich mit einer Unnecessary Roughness Strafe von 15 Yards bestraft. Im dritten Versuch von der 7 Yard Linie der Rams musste sich Garoppolo Zeit erkaufen da kein Receiver frei war. Dann fand er aber doch George Kittle in der Endzone und die 49ers führten wieder mit 31-28.

Die Rams brauchten aber nicht lange um auszugleichen. 2:30 Minuten vor dem Ende glich Zuerlein durch ein 52 Yard Field Goal aus.

Und die 49ers hatten wieder einen Thriller zu überstehen, wie in den vergangenen Wochen immer wieder. Garoppolo wurde zunächst gesackt und bei einem dritten Versuch und 16 sah es um die 49ers ganz schlecht aus. Dann aber fand Garoppolo doch noch Kendrick Bourne für 18 Yards und ein First Down.

Die nächsten Plays liefen für die 49ers wieder nicht besser. Zunächst gab es nur einen 1 Yard Lauf von Mostert. Dann gab es den nächsten Sack der Rams. Und die 49ers hatten wieder einen dritten Versuch und 16 zu überstehen an der eigenen 31 Yard Linie. Es waren noch 58 Sekunden zu spielen und auch die Rams hatten noch eine Timeout.

Garoppolo ging aufs ganze, bekam Zeit in der Pocket und die Rams ließen Emanuel Sanders unbewacht. Garoppolo fand Sanders mit einem tiefen Pass für 46 Yards und die 49ers standen Sekunden vor dem Ende in Field Goal Nähe. Tevin Coleman brachte die 49ers mit einem 9 Yard Lauf noch etwas näher heran. Und Robbie Gould erzielte das 33 Yard Field Goal.

Die Rams konnten Garoppolo insgesamt 6 Mal sacken. Die 49ers konnten keinen einzigen Sack erzielen. Auch konnten die Rams ein Turnover mehr erzielen. Trotzdem kämpften sich die 49ers am Ende zum wichtigen Sieg und spielen nun nächste Woche in Seattle um die Divisionskrone. Die Rams sind mit der Niederlage aus dem Playoff Rennen ausgeschieden.

Garoppolo komplettierte 16 von 27 Pässen für 248 Yards bei einem Touchdown und zwei Interceptions. George Kittle fing 5 Pässe für 79 Yards. Sanders hatte 3 Fänge für 61 Yards. Samuel fing 4 Pässe für 31 Yards und Bourne machte 29 Yards gut. Raheem Mostert erlief in 11 Versuchen 53 Yards. Coleman hatte in 5 Versuchen 33 Yards zu verzeichnen.
« Letzte Änderung: 22. Dez. 19, 11:27 von Plummer50 »

Online blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.142
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #1 am: 22. Dez. 19, 05:38 »
Was ein eher schwaches Spiel von uns mit daher unerwartendem und doch erfreulichem Ausgang.

Meine Güte. Gameball an Bourne/Sanders, nix von gesehen gefühlt, aber dann da.

Falls man sich nicht mehr liest: Frohe Weihnachten


Hoffentlich ziehen die die richtigen Schlüsse für das Match Up mit den chicken
49ers in 2017
A New Hope

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.206
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #2 am: 22. Dez. 19, 05:39 »
Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.  ;D

Es bleibt aber echt eine spannende Frage, ob KS jetzt schon auf die Play Offs schielt und deshalb teilweise so eigenartig callt um nicht alles zu verraten?

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.531
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #3 am: 22. Dez. 19, 05:42 »
Ich freu mich über den Sieg aber mit Ruhm bekleckert haben wir uns da nicht.

Da müssen wir uns am Sonntag nächste Woche wirklich extrem steigern sonst sehe ich wenig Chancen auf einen Erfolg in Seattle.

Offline Jimmy_G

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.070
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #4 am: 22. Dez. 19, 05:50 »
Es bleibt aber echt eine spannende Frage, ob KS jetzt schon auf die Play Offs schielt und deshalb teilweise so eigenartig callt um nicht alles zu verraten?
Spielt da sicher etwas mit rein. Der Richburg Ausfall trifft die Offense allerdings auch extrem hart. Da kommen mehrere Dinge zusammen.

Offline 9ers4ever

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.960
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #5 am: 22. Dez. 19, 06:12 »
Was ein eher schwaches Spiel von uns mit daher unerwartendem und doch erfreulichem Ausgang.

Meine Güte. Gameball an Bourne/Sanders, nix von gesehen gefühlt, aber dann da.

Falls man sich nicht mehr liest: Frohe Weihnachten


Hoffentlich ziehen die die richtigen Schlüsse für das Match Up mit den chicken

Naja, das Team geht seit dem ersten spieltag ans limit. Woche fuer woche. Selbst ausfaelle konnten wir immer gut kompensieren und es gab nich ein einziges spiel das wir total dominiert wurden. Letztes jahr oder auch das jahr davor haetten uns die Rams abgeschlachtet, vernichtet.

Wir haben da ein Team auf dem feld das nie aufsteckt und immer und immer wieder zurueckkommt, selbst dann wenn viele nicht mehr drauf setzen und dann schaffen wir es auch ab und an mal big plays zur absolut richtigen zeit zu setzen.

Wir haben zwei mal nen 3rd & 16 zu unseren gunsten entschieden, das kommt ja nicht von ungefaehr. Klar, kann auch in die andere richtung gehen, ist es aber nicht.

Die Rams waren jetzt auch keine laufkundschaft, selbst wenn sie jetzt aus den Playoffs ausgeschieden sind. Manchmal ist man einfach nur so gut wie es der gegner zulaesst und die Rams haben einen guten job gemacht. Solche spiele sind mir persoenlich wichtig weil es enorm viel video material zulaesst dass die coaches mehr als gebrauchen koennen und aufzeigt wo man sich verbessern muss.

Vielleicht schaffen wir es dieses jahr nicht in den SB, aber das ist sowieso niemals garantiert. In den playoffs started alles eh wieder bei 0 und von da an sind es 50/50 spiele.

So ziemlich alle spiele diese saison, besonders die letzten 5 waren nichts fuer mein herz, aber ich liebe es das unsere spiele wieder spannend sind und man eigentlich nie weiss wie es ausgeht...

Was ich mir persoenlich fuer das Chicken spiel wuensche ist nichtmal der ausgang der partie..... ich hoffe das ALLE spieler unseres teams da heil rauskommen.
Ahmad Brooks nach dem Spiel bei den Panthers.
"I mean it's the playoffs, that's what you got to expect in the playoffs. It's either go hard or go home. We go hard!"

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 22.623
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #6 am: 22. Dez. 19, 06:48 »
Es bleibt aber echt eine spannende Frage, ob KS jetzt schon auf die Play Offs schielt und deshalb teilweise so eigenartig callt um nicht alles zu verraten?
Spielt da sicher etwas mit rein. Der Richburg Ausfall trifft die Offense allerdings auch extrem hart. Da kommen mehrere Dinge zusammen.
Die O-Line sah generell schwach aus. Am negativsten sind Staley und Garland aufgefallen. Vielleicht hat jemand speziell auf die Line geachtet und kann das Aufschlüsseln.
Das Spiel selbst war sehr schlimm zum Ansehen und mit Glück gewonnen. Sie haben es selbst in der Hand sich eine Bye Week zu schenken damit es mehr Zeit zum Erholen gibt. Ich bin gespannt auf nächsten Sonntag.
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.485
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #7 am: 22. Dez. 19, 07:53 »
Den SB gewinnen wir schon mal nicht...

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.950
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #8 am: 22. Dez. 19, 08:05 »
Also Glück hatten die Niners keines. Mit Glück gibt's eine Int von Harris, einen Safety durch Grounding erzwungen von Bosa und keine zweite Int von Garoppolo.

Aber die Sacks waren schon wirklich auf Ansage. Die Oline konnte nichts gegen Donald tun, und in der zweiten Hälfte war Garoppolo dann bis auf die letzten beiden Drives teilweise mitschuld. Umso beeindruckender, dass er diese zwei Drives dirigieren konnte, der Touchdown auf Kittle und der Pass auf Sanders waren von Montana Qualität, was die Coolness und den Clutch Factor angeht.

Die Defense ist schwierig zu beurteilen ohne All 22, aber ich glaube, dass ein paar Fehler beim Pattern Matching unterlaufen sind. Allerdings hat man schon auch gemerkt, dass die mangelnde Tiefe auf DE sich einfach mitunter bemerkbar macht. Gegen Ford kann Goff definitiv keine Rollouts dieser Art machen. Also für die Playoffs denke ich, dass die Niners durchaus wieder stärker auftreten könnten, was die D# angeht.

Sorgen bereitet halt die Oline, im 4ten Quarter dachte ich kurz, dass Garoppolo sich verletzt hätte. Keine Ahnung, wie sie die Unit wieder auf Schiene bringen, aber die letzten beiden Spiele waren teils unterirdisch, wobei man natürlich schon auch sagen muss, dass Jarrett und Donald nicht irgendwer sind...

Gameball an Garoppolo, weil er sich wieder Mal aus der Asche erheben konnte.
« Letzte Änderung: 22. Dez. 19, 08:07 von zugschef »

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #9 am: 22. Dez. 19, 08:09 »
Was für eine Achterbahnfahrt...

McVay hatte für seine Offense leider einen sehr guten Gameplan aufgestellt. Immer wieder misdirection Plays mit schnellen Screens, damit attackierte er die Linebacker und diese waren großteils überfordert. Toller Pick 6 von Warner, aber ansonsten war das gar nichts von der Position Group. Sollte Alexander wirklich in den Playoffs spielen können wäre das enorm hilfreich. Auch Harris war wieder schwach, hoffentlich kann Tartt bald wieder auflaufen, die beiden würden die Passing-Defense wieder enorm stärken.

Die D-Line verteidigte den Lauf sehr stark und tat im Pass Rush ihr möglichstes, aber wenn der gegnerische QB den Ball quasi direkt nach dem Snap schon wieder los wird, hast du keine Chance. Die Line hat in meinen Augen eigentlich gut Druck aufgebaut, wenn Goff den Ball mal länger gehalten hat, aber heute muss man auch ehrlich sagen dass Goff ein starkes Spiel geliefert hat! Trotzdem hat McVay gezeigt, dass man mit einem guten Gameplan auch den besten Passrush gut aus dem Spiel nehmen kann, wenn die Coverage Unit ihre Leistung nicht bringt.

Auf Seiten der Offense war die O-Line ziemlich löchrig, zudem hatte Garoppolo auch keinen guten Tag. Dass man trotzdem 27 Punkte gegen eine gute Rams-Defense aufgelegt hat, war dann doch überraschend. Absolut Weltklasse war Jimmy dafür dann beim letzten Drive, bei den beiden 3rd and 16 Conversions unter Druck solche Pässe abzufeuern, das schaffen nicht viele in der NFL. Trotzdem werden die kommende Spiele mit solchen Leistungen der O-Line sehr schwer werden.

Nächste Woche gegen Seattle und dann in den Playoffs wird man sich aber steigern müssen. Besonders Harris/Greenlaw sind in Coverage sehr schwach, wenn Al-Shaair am Feld steht habe ich ebenfalls Bauchweh. Und in der Offense sollte sich die O-Line schleunigst fangen, damit Shanahan das Passspiel wieder in Gang bringen kann. Wobei ich mittlerweile den Eindruck habe, dass die Gegner wieder ausgeglichener verteidigen, da könnte man eventuell auch den einen oder anderen Run mehr einstreuen.

Seis drum, nächste Woche heißt es Seattle schlagen und den First Seed sichern!

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #10 am: 22. Dez. 19, 08:31 »
Den SB gewinnen wir schon mal nicht...
Na gut dass du das jetzt schon weißt ^^
Das heißt aber Seattle wird die Trophy auch nicht holen oder? Denn die haben vor zwei Wochen ja sogar gegen die Rams verloren...

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.308
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #11 am: 22. Dez. 19, 09:02 »
Was für ne Achterbahnfahrt....

2 Sachen...Whitherspoon unterirdisch im Run Support und in der Coverage...Sah für mich so aus als wenn er noch limitiert spielt, vllt doch noch nicht ganz fit?

Und dann das Game Winning Field Goal von Gould....habt ihr so etwas schon mal gesehen? Nicht das er verwandelt hat, sondern...wo waren die Gratulanten? Ein, zwei Klopfer auf dem Helm das war’s...kann mich an so mach anderes Team erinnern das seinen Kicker auf Schultern aus dem Stadion trägt, oder unter einer Jubeltraube begräbt....hier sah es danach aus, als wenn alle nur sagen wollten Do your fucking Job!!

greetz Frank

Offline Jimmy_G

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.070
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #12 am: 22. Dez. 19, 10:08 »
T. Moore mit Concussion. Ansonsten wohl alle heile geblieben.

Offline Ledian

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 442
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #13 am: 22. Dez. 19, 10:13 »
Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.  ;D

Es bleibt aber echt eine spannende Frage, ob KS jetzt schon auf die Play Offs schielt und deshalb teilweise so eigenartig callt um nicht alles zu verraten?
Das wollte ich auch reinschreiben wenn du's nicht gemacht hättest. Habe das Gefühl dass KS nicht zu viel zeigen will und sehr konservativ gecallt hat. Was wir so drauf haben hat man gegen die Saints gesehen

Offline CharlyFirpo666

  • High School
  • *
  • Beiträge: 98
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #14 am: 22. Dez. 19, 10:14 »
Es bleibt aber echt eine spannende Frage, ob KS jetzt schon auf die Play Offs schielt und deshalb teilweise so eigenartig callt um nicht alles zu verraten?

Hat jemand in Erinnerung wie das damals bei den Falcons auf dem Weg in den Superbowl lief?

Online JakeBlues

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 136
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #15 am: 22. Dez. 19, 10:16 »
Warum immer solche Krimis? So ein Spiel in den Playoffs und ich erlebe den Superbowl gar nicht!  8)

Online blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.142
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #16 am: 22. Dez. 19, 11:21 »
krass, kittle ist noch richtig mitgenommen wegen der beathard sache... das könnte heute natürlich auch uns einige prozent psyche gekostet haben. unterbewusst.
49ers in 2017
A New Hope

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.311
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #17 am: 22. Dez. 19, 11:21 »
Den SB gewinnen wir schon mal nicht...

.....hört, hört, hört......wir werden es mitbekommen...aber ich gebe Dir Recht. Mit der Leistung der letzten beiden Spiele werden wir von den Ravens auseinander genommen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.531
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #18 am: 22. Dez. 19, 11:27 »
Den SB gewinnen wir schon mal nicht...

.....hört, hört, hört......wir werden es mitbekommen...aber ich gebe Dir Recht. Mit der Leistung der letzten beiden Spiele werden wir von den Ravens auseinander genommen.

Nicht nur von den Ravens.

Online blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.142
Re: Rams 31, 49ers 34 (Week 16)
« Antwort #19 am: 22. Dez. 19, 11:34 »
Aber ab Januar beginnen alle wieder bei 0.

Ich bin gespannt, wir müssen uns gehörig steigern, RW3 nächste Woche vereint alle Dinge im QB-Spiel, die uns nicht liegen. Ich hoffe, dass die D-Line der Chicken nicht so stark performt wie die der Rams heute.
49ers in 2017
A New Hope

Tags: LARvsSF