Umfrage

Der Gameball geht an ...

QB Colin Kaepernick
14 (45.2%)
RB Carlos Hyde
14 (45.2%)
OLB Ahmad Brooks
0 (0%)
TE Vance McDonald
3 (9.7%)
An jemand anderen, nämlich ... (bitte im Thread nennen)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 31

Autor Thema: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)  (Gelesen 7082 mal)

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.066
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #80 am: 21. Nov. 16, 15:12 »
weil ihr immer gleich alles in bezug zu gabbert setzt.  ;) der ist mir in diesem fall eigentlich wurscht. denn perspektivisch wird uns keiner von beiden zurück an die spitze bringen. 

ich finde, dass kaepernicks statistik vom gestrigen spiel ihn einfach besser aussehen lässt als er war. weil er eben das glück hatte, dass ungenaue pässe von ihm trotzdem von den receivern gefangen wurden.

und ich bezweifle seit gestern zudem, dass er aktuell in der lage ist bzw. gestern in der lage war, seine wurfstärke richtig zu dosieren. allerdings kann dies mit den wetterbedingungen zusammenhängen. er hat den ball ja auch so seltsam verkrampft gehalten.   
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.194
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #81 am: 21. Nov. 16, 15:14 »
Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.066
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #82 am: 21. Nov. 16, 15:40 »
Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …

tatsächlich? hier mein erstes posting zum thema statistiken

Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

Zitat
First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
Ich finde auch interessant, wie die Stats nach 5 Starts bei ihm im Vergleich zu Gabbert aussehen.

Kaep
  • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
  • 16 Sacks, 96 Yards
  • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

Gabbert
  • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
  • 10 Sacks, 40 Yards
  • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles

Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.

Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)
man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren. siehe beispielsweise touchdown-pass auf mcdonald. völlig unnötig nicht in den lauf, sondern in den rücken des TE geworfen.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.619
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #83 am: 21. Nov. 16, 15:50 »
Spielt Morris denn in der "Prime" ?

Aber: nichts gegen Elliot, ist wirklich gut. 4,9y hätte er mit unserer OLine aber nicht.

Kaep hat einen Schnitt von 7,2y hinter dieser O-Line. Da sollte Elliott seine 4,9y schaffen 8)

Aber mal im ernst, in der Rushing-O sind wir doch unter den Top 10. So schlecht kann da die O-Line nicht sein.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.438
  • #56
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #84 am: 21. Nov. 16, 15:51 »
.... Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert. ....

Das ist in meinen Augen einfach Nonsens. Kannst du auch ruhig mal zugeben, ist ja nicht schlimm ;) ;) ::)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.194
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #85 am: 21. Nov. 16, 15:53 »
Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …

tatsächlich? hier mein erstes posting zum thema statistiken;

Gut, ich habe mich schlecht ausgedrückt – Du hast zwar nicht mit dem Vergleich angefangen, aber Du hast Kaepernicks Stats und Werte ebenfalls in Zusammenhang mit Gabbert gebracht.  Von Dir stammt jedenfalls:
Zitat
Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
Für sich alleinstehend genommen entsteht bei dieser Aussage für mich der Eindruck, als wolltest Du damit ausdrücken, daß Kaepernick in Deinen Augen eigentlich schlechter sei als Gabbert, dies sich aber dank der WR und TE nicht in Zahlen niederschlägt – was wiederum bedeuten würde, daß sich WR/TE bei Kaep mehr ins Zeug legen würden (daher auch meine diesbezügliche Nachfrage).

Da Du das aber verneint hast, verstehe ich nach wie vor nicht, worauf Du damit hinweisen willst.

Anyway, ist auch nicht so tragisch …
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.438
  • #56
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #86 am: 21. Nov. 16, 15:57 »
Spielt Morris denn in der "Prime" ?

Aber: nichts gegen Elliot, ist wirklich gut. 4,9y hätte er mit unserer OLine aber nicht.

Kaep hat einen Schnitt von 7,2y hinter dieser O-Line. Da sollte Elliott seine 4,9y schaffen 8)

Aber mal im ernst, in der Rushing-O sind wir doch unter den Top 10. So schlecht kann da die O-Line nicht sein.

 ;D

Liegt aber auch mit daran, dass in der NFL schlicht mittlerweile mehr und besser gepasst als gelaufen wird. Dementsprechend wird auch bei vielen Teams mehr Augenmerk auf Pass gelegt. Einer der "Leittragenden" ist z.B. Frank Gore.
« Letzte Änderung: 21. Nov. 16, 16:00 von snoopy »
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline jwiebe1

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 152
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #87 am: 21. Nov. 16, 16:09 »
Ich denke was Duke meint ist:
CKs Bilanz wird zB durch die TD-Pässe auf McDonald und Harris gegen die Saints-Defense aufgebessert, weil das natürlich gute Pässe waren, die aber normalerweise nur 10-15 Yard bringen. Dadurch, dass nach dem Catch aber noch einiges an Yards dazukamen, sind die "mehr Verdienst der Receiver". (korrigiere mich falls ich falsch liege).
Wenn man sich das aber statistisch anschaut, sieht man, dass Kaep 41% seiner Passing Yards durch YAC bekommt, bei Gabbert waren es 39%.
Fazit: Beide profitieren natürlich von YACs, auch Gabbert hat ja durch seine ständigen Checkdowns einige Yards gemacht.

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.194
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #88 am: 21. Nov. 16, 16:15 »
Ich denke was Duke meint ist:
CKs Bilanz wird zB durch die TD-Pässe auf McDonald und Harris gegen die Saints-Defense aufgebessert, weil das natürlich gute Pässe waren, die aber normalerweise nur 10-15 Yard bringen. Dadurch, dass nach dem Catch aber noch einiges an Yards dazukamen, sind die "mehr Verdienst der Receiver". (korrigiere mich falls ich falsch liege).
Wenn man sich das aber statistisch anschaut, sieht man, dass Kaep 41% seiner Passing Yards durch YAC bekommt, bei Gabbert waren es 39%.
Fazit: Beide profitieren natürlich von YACs, auch Gabbert hat ja durch seine ständigen Checkdowns einige Yards gemacht.
Darum meine ich ja, das paßt nicht. ;-)  Bringt man bei Kaepernick den Einsatz von WR/TE in Abzug, hat er schlechtere Werte als Gabbert – granted.  Zieht man aber bei Gabbert ebenfalls den Einsatz von WR/TE ab, dann hat auch Gabbert schlechtere Werte als Gabbert. =D
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.918
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #89 am: 21. Nov. 16, 16:33 »
Und Elliott macht jede Offense besser.
Würde ich so nicht unterschreiben bei einem Runningback der schon halb beim First Down ist bevor der erste Defender an ihn dran kommt weil die OLine ihm in jedem Play 3-4 Scheunentore frei blockt.
Dazu hab ich übrigens gestern eine interessante Statistik von Alfred Morris, dem Backup von Elliot, gesehen:
Elliot - 223 Attempts, 1102 Yards, 4.9 YPC
Morris - 59 Attempts, 208 Yards, 3.5 YPC

Scheint also doch nicht nur der Verdienst der O-Line zu sein dass Elliot so erfolgreich ist. Besonders wenn man bedenkt dass Morris ja eigentlich als ganz passabler RB gilt.
Wie du selbst gesagt hast: DVOA von Morris ist -5%, das von Elliott 15,7% und *Trommelwirbel* Hyde kommt auf 16,7% daher auch der Ursprüngliche Vergleich dass Elliott bei uns ziemlich genau die Leistung bringen würde wie Hyde es jetzt tut.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 1.754
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #90 am: 21. Nov. 16, 16:53 »
Wie du selbst gesagt hast: DVOA von Morris ist -5%, das von Elliott 15,7% und *Trommelwirbel* Hyde kommt auf 16,7% daher auch der Ursprüngliche Vergleich dass Elliott bei uns ziemlich genau die Leistung bringen würde wie Hyde es jetzt tut.
So gesehen hast du Recht ^^
Was ich eigentlich sagen wollte ist dass es nicht nur an der O-Line liegt und Elliot sicher vielen Teams weiterhelfen würde. Ein Rodgers kann nur davon träumen jemanden wie Elliot im Backfield zu haben.

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.918
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #91 am: 21. Nov. 16, 17:02 »
Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline stig49

  • Moderator
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.835
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #92 am: 21. Nov. 16, 17:03 »
Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
So isses! Die Kritik an Hyde bei manchen Beat-Writern finde ich unfair.

Offline vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 1.754
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #93 am: 21. Nov. 16, 17:12 »
Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
So isses! Die Kritik an Hyde bei manchen Beat-Writern finde ich unfair.
Versteh ich auch nicht. Was er gestern wieder für Broken Tackles dabei hatte und 5,6 Yards aus ausweglosen Situationen geholt hat ist schon stark. Wenn er doch nur mal eine Saison durchspielen könnte  :-X

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 23.400
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #94 am: 21. Nov. 16, 17:25 »
Sollte es stimmen, dass CK 34,4% der Offense Snaps nehmen muss, um seinen Vertrag auflösen zu können, dann wird er dieses (auf Basis der aktuellen durchschnittlichen Offense Snaps) nach dem Spiel gegen die Fins erreicht haben.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.283
  • Faithful for Life
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #95 am: 21. Nov. 16, 19:52 »
- Ich sehe seine Chancen zu starten bei den 49ers am größten und warscheinlichsten.
Das wird sich im der Off-Season eben zeigen.

- Ich halte Kaeps Chancen gut zu spielen, in Kellys System für warscheinlicher, als in einem anderen, konventionelen System.

Es gibt kaum noch konventionelle System. Shotgun, Read-Option, laufendes QBs - haben viele

- Ich sehe die Möglichkeit, das ihn einige Teams gar nicht wollen, aufgrund der aufmerksamkeit die er mit sich bringt. Für die 49ers ist dieses Thema relativ gegessen und durchgekaut. Wechselt er, wird im neuen Team/Stadt/Fanbase die Diskusion wieder groß. Das wollen sicher einige nicht unbedingt.

Womit wir wieder bei meinem Argument wären, dass er dann bleibt, wenn ihm kleine Alternativen geboten werden.

- Das es ihm hier gefällt ist sicherlich reine Spekulation, stimmt. Aber das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist Fakt.

Nein, das ist kein Fakt.

Letztendlich könnte ich jetzt auch noch Aussagen von letzter Offseason herauskramen, und mir anschauen wie du die Warscheinlichkeit sahst, dass kaep dieses jahr bei uns bleibt und startet, aber das ist mir zu mühsam und ich kann mich ja ganz gut daran erinnern ;) :P

Woran erinnerst Du Dich denn? Auf Grund der Verletzungssituation ist aber sowieso keine echt Aussage dazu möglich, da keiner weiß, was passiert wäre, wenn er das Physical bestanden hätte.

Fakt scheint jedoch zu sein, dass er nicht bei den 49ers geblieben wäre, wenn diese die geforderten 5Mio$ an die Broncos gezahlt hätten.

Dazu kommt noch, dass er zwar besser als Gabbert spielt, aber ein QB, der dies nur 2 Quarter pro Spiel kann, ist auch nicht das, was man sich am Ende wünscht. Daher ist auch ein Cut nicht ausgeschlossen.
Ich erinner mich daran, das du Felsenfest der Meinung warst, Kaep wird 2016 nicht für die 49ers spielen. Und ich denke da lässt mich meine Erinnerung nicht im Stich.

Und zum Thema Gewohnheitstier: Wenn wir nichtmal bei der einfachen Tatsache übereinstimmen, das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, der hauptsächlich aus konditionierten und durch die Vergangenheit geprägten Grundmustern handelt, dann weiß ich auch nicht weiter.... Das ist sich die Forschung auch ziemlich einig bei.
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.283
  • Faithful for Life
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #96 am: 21. Nov. 16, 19:54 »
Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
Weil das die logische Schlussfolgerung ist aus deinem Satz ;).
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.043
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #97 am: 21. Nov. 16, 20:37 »
Hab das Spiel gesehen. War nicht begeistert aber auch nicht übermäßig enttäuscht.
Immerhin kein Schlachfest. Außer für den Rasen.  :D
Wie viele hier möchte ich aber auch mal gerne wissen, was mit der Offense in der Halbzeit jedesmal passiert.
Das ist ja kein Zufall, dass wir nach der Pause solche Probleme haben.
Wenn ich mich recht erinnere fing das ja teilweise sogar schon unter Harbaugh an.
Ganz unbegreifliche Story die da abläuft.
Manchmal frage ich mich ob die Niners in der Kabine einen Schläfer haben, der in den Pausen immer Schlaftabletten in den Tee mischt.  ::)  ;)  :D
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.066
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #98 am: 21. Nov. 16, 21:27 »
Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
Weil das die logische Schlussfolgerung ist aus deinem Satz ;).
Und wieder liegst Du falsch. Es ist eine Interpretation. Mehr nicht.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 29.328
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #99 am: 21. Nov. 16, 21:39 »
Es ist eine Interpretation. Mehr nicht.
OK. Der Reihe nach, damit ich es wirklich verstehe. Von dir kommt die Aussage:

Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.

Mehrere User schließen sich dem an, was igor darauf schreibt:

D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?

Für dich ist das eine (falsche) Interpretation deiner Aussage, keine sich aus deiner Aussage ergebende logische Schlussfolgerung, richtig? Wenn ja, dann ... verstehe ich es immer noch nicht.  ???  Kannst du wenigstens nachempfinden, dass man die Aussage von igor als logische Schlussfolgerung aufgrund deiner Aussage ansehen _kann_?

Tags: NEvsSF