Umfrage

Wer bekommt den Gameball?

Fred Warner
12 (40%)
Mitch Wishnowsky
1 (3.3%)
Jerick McKinnon
1 (3.3%)
Richie James
14 (46.7%)
Ein anderer  und zwar.... (bitte im Thread begründen)
2 (6.7%)

Stimmen insgesamt: 30

Umfrage geschlossen: 13. Nov. 20, 08:03

Autor Thema: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)  (Gelesen 1284 mal)

Offline Plummer50

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.896
Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« am: 6. Nov. 20, 07:19 »
Ohne viele verletzte oder sich auf der COVID-19 Liste befindlichen Spieler bleiben die 49ers im Thursday Night Game ohne Chance gegen die Green Bay Packers und verlieren das Spiel mit 34-17.

Von Beginn an zeigten die Packers ihre Favoritenstellung gegen die stark ersatzgeschwächten 49ers. Im ersten Drive des Spiels fand Aaron Rodgers seinen Star Receiver Davonte Adams für 36 Yards und dieser erzielte den ersten Touchdown des Spiels.

Im weiteren Verlauf des ersten Viertels konnte die 49ers Defense das Spiel noch offen gestalten und zwang die Packers zu zwei Punts. Die 49ers Offense war selbst ganz nah am Ausgleich als Practice Squad Receiver River Cracraft einen Pass von Nick Mullens in der Endzone fing, dieser den Ball aber bei der Landung auf dem Boden noch verlor. Robbie Gould verkürzte den Rückstand auf 7-3.

Zu Beginn des zweiten Viertels warf Mullens eine Interception und gab den Packers eine gute Feld Position. Diese Chance lies sich Rodgers nicht entgehen und er fand kurze Zeit später Mercedes Lewis in der Endzone für die 14-3 Führung.

Als Rodgers vor der Halbzeit auch noch Marquez Valdez-Scantling mit einem Pass bediente und der einen 52 Yard Touchdown erzielte war das Spiel entschieden. Denn die 49ers konnten im zweiten Viertel den Ball in der Offense gegen die Packers Defense nicht bewegen was in mehreren Punts endete.

Das sollte sich auch im dritten Viertel nicht ändern. Nach einem kurzen Drive mussten die 49ers punten und die Packers marschierten danach erneut über das Feld für 80 Yards. Valdez-Scantling erzielte seinen zweiten Touchdown nach einem 1 Yard Pass von Rodgers.

In der 49ers Offense funktionierte weiterhin nicht viel. Nick Mullens wurde gesackt und verlor dabei den Ball. Durch ein Field Goal vergrößerten die Packers ihren Vorsprung auf 31-3. Ein Turnover-on-Downs der 49ers gab den Packers kurze Zeit später die nächste Chance auf Punkte die diese durch ein weiteres Field Goal nutzten.

In den letzten Minuten des Spiels konnten die 49ers noch etwas Ergebnis Kosmetik betreiben. Richie James erzielte einen 41 Yard Touchdown. Und Sekunden vor dem Ende des Spiels erlief Jerrick McKinnon einen Touchdown zum 34-17 Endstand.
« Letzte Änderung: 6. Nov. 20, 07:49 von Plummer50 »

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.482
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #1 am: 6. Nov. 20, 08:02 »
Mit den Covid-19 Leuten hätten wir eine Chance gehabt, da die Packers auch Probleme hatten und während des Spiels ihren besten CB und die halbe O-Line verloren haben. Shanahan probierte Brunskill auf Center und Tompson als RG. Dadurch musste Skule LT spielen und hatte keine Chance gegen die Smith-Brothers. Shanahan stellte auch nicht um, sodass wohl klar ist, dass er jetzt viel ausprobieren will. Die Schiris taten noch ein übriges und fertig war die Niederlage. Hier hat die NFL keine gute Figur abgegeben.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.299
  • #56
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #2 am: 6. Nov. 20, 08:09 »
Da war halt nicht mehr drin. BU-QB mit BU-Receivern und Not-OL.
Das die D irgendwann kassiert war auch klar, ebenso, dass man es den Packers seitens NFL/Refs. wohl recht leicht machen wollte.

Leider hätten wir die ansonsten rasiert.
So lag ich mit meinem -21 ja gar nicht mal so schlecht..
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Klengemann

  • High School
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #3 am: 6. Nov. 20, 08:19 »
Ich finde, man hat gesehen, dass das ein NFL Team gegen eine Practise Squad gespielt hat. James hatte insgesamt ein tolles Spiel, aber man hat auch gesehen, warum er in der Depth Chart nicht weiter oben steht. Das gleiche mit Mullens - immer wieder gut, insgesamt aber eben zu Recht kein Starter.
Ich hatte gehofft, unsere Defense würde etwas besser halten. Aber letztlich auch egal.

Fand es übrigens gut, dass Shanahan die Offense bis zum Schluss hat arbeiten lassen (mit dem Touchdown als Belohnung). Zeigt erstens Einstellung und zweitens gibt’s mehr Reps für die Spieler aus der zweiten Reihe, die man weiter evaluieren kann

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.385
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #4 am: 6. Nov. 20, 08:20 »
Naja...da war nicht mehr zu erwarten.
Skule hat so gar keine Chance und mit den BU's war esauch nicht leicht Punkte zu machen.
Mit einem vollen Orchester hätten wir die Packers geschlagen.

Die Refs haben eine ganz schlechte Figur abgegeben. Ich denke da nur an die DPI von Verrett. Wo soll er denn hin? Arme abschneiden? Und gehalten hat er kein bischen.

Naja....war wie erwartet.....zurücklehnen und still faithful!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.719
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #5 am: 6. Nov. 20, 08:44 »
Kurze Zusammenfassung:

Mullens ist nicht die Zukunft, kann sich aber noch weiterentwickeln. Manch böse Pässe. Es hätten locker 2 weitere INTs sein können.

Hasty hat nichts gezeigt heute.

Richie James der einzige Lichtblick zusammen mit Warner. Aber mit der Glanzvorstellung von James, bekommt er von mir den Gameball.

Verrett mehrmals vernascht worden heute.

Trent Taylor hat wieder nichts gezeigt, für mich ist seine Zeit bei uns vorbei.

Offense Line hat heute weitestgehend einen guten Job gemacht.


Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #6 am: 6. Nov. 20, 08:49 »
Trent Taylor ist es nicht. Die NFL brauchte dieses Spiel wegen ihrer Fernseh-Verträge, und deshalb fand es statt, obwohl es eine Frechheit war, die Niners in dieser Situstionndpielen zu lassen.

Offline landl49ers

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 454
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #7 am: 6. Nov. 20, 09:06 »
Hat sich aus meiner Sicht trotzdem gelohnt aufzustehen, war besser als erwartet ohne die ganzen fehlenden.

Schade das die Season nun jetzt schon gelaufen scheint, aber gut das man die ganzen Leute vom PS spielen lassen kann um zu sehen wer in der Zukunft zum Team gehören sollte und wer nicht.

Personal Fact:
Warner ist für mich der beste MLB in der NFL, wieder ein sau geiles Spiel abgeliefert!

Schlimm auch wieder die dazukommenden verletzten bei beiden Teams, echt grausam...

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.264
  • alles zu seiner Zeit
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #8 am: 6. Nov. 20, 09:24 »
Aikman hat mal gemeint, dass die Packer auch viele verletzte haben. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. GB ohne Rodgers, Adams und Jones hätten auch nicht 34 Punkte erzielt.
Jetzt würden noch 5000 Schimpfworte kommen.
Gameball an die NFL. Den hat sie sich wirklich verdient.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Sag nein zur Bundeslige. Es kann nicht sein, dass 22 Millionäre Fußball spielen dürfen, aber 6 Kinder nicht.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.482
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #9 am: 6. Nov. 20, 09:35 »
Es hätte aber noch nicht vorbei sein müssen. Das Spiel auf Sonntag verlegen und es wäre ein Spiel auf Augenhöhe gewesen. So kommt es hier nun zu Wettbewerbsverzerrungen. Die NFL muss aufpassen, das die Saison nicht zur Farce wird, denn die Fälle werden zunehmen.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.682
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #10 am: 6. Nov. 20, 09:38 »
Trent Taylor ist es nicht. Die NFL brauchte dieses Spiel wegen ihrer Fernseh-Verträge, und deshalb fand es statt, obwohl es eine Frechheit war, die Niners in dieser Situstionndpielen zu lassen.

Dazu kommt das die Refs ein grünes Trikot unter ihren Shirts hatten, das sowas echt geduldet werden muss ist unerträglich. Da haben die 50000000000 Kameras und trotzdem pfeifen die so eine Scheiße.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline JULI

  • High School
  • *
  • Beiträge: 74
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #11 am: 6. Nov. 20, 09:51 »
Das uns Fortuna dieses Jahr mobbt, habe ich ja akzeptiert. Das die NFL Verantwortlichen ihr Spiel durchziehen, ist zwar Wettbewerbsverzerrung, aber dann wohl eine Business Entscheidung und somit zähneknirschend hinzunehmen.
Wenn dann aber noch die Zebras am Anfang das Spiel in die Richtung der Käseköpfe beeinflussen ( TD Adams keine OPI, obwohl er sich gegen Mosley mit der Hand den entscheidenden Platz verschafft und DPI gegen Barrett) dann macht es keinen Spaß mehr  >:(
Zum sportlichen Teil. Die O mit den zuerwartenden Problemen beim Pass ( Mullens nicht gut, aber auch einige WR mit Drops bei fangbaren Bällen) , das Laufspiel ( auch durch den schnellen Rückstand) mit wenig Akzenten.
Die D mit einigen guten Ansätzen, welche leider durch individuelle Fehler und eine zugegebenermaßen überragende Connection Rodgers / Adams ins Hintertreffen geriet. Aber von den Calls her war das ganz gut. Varrett leider mit keinem guten Spiel, aber es sei ihm verziehen. Er spielte bisher eine sehr gute Saison, wenn man seine Verletzungshistorie betrachtet.
Den Rest der Saison sollte man nutzen, um Spieler mit Potenzial zu testen. Der eine oder andere Sieg sollte dabei noch möglich sein.
Als letztes noch. Das letzte Viertel im Februar tut immer noch weh. Wenn man jetzt diese Saison sieht, weiß man, was man dort verspielt hat...
Bleibt trotzdem alle positiv, außer beim Covid Test  ;)

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 825
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #12 am: 6. Nov. 20, 10:28 »
Das Spiel hätten wir auch nicht mit Aiyuk, Williams und Bourne gewonnen von daher sind wenigstens die 3 fit geblieben.
49ers Fan since lights came back.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.299
  • #56
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #13 am: 6. Nov. 20, 10:58 »
Das Spiel hätten wir auch nicht mit Aiyuk, Williams und Bourne gewonnen von daher sind wenigstens die 3 fit geblieben.
Da bin ich mir nicht so sicher. Zwei/drei mehr angekommene Pässe zwei/drei bessere Läufe - bessere Protection... Defense weniger auf dem Feld.
Ruckzuck hast du 10 Punkte mehr und GB 10 Punkte weniger.

Ok, mit guten Refs natürlich.  ::)

Bin mir auch sicher, dass Bourne den nicht gegebenen TD von Cracraft verwandelt hätte.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 635
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #14 am: 6. Nov. 20, 11:19 »
Schade, dass man unter solchen Bedingungen Mullens nicht endgültig beurteilen konnte. OL schwach. WR schwach. Aus dem Bauch heraus hatte ich aber das Gefühl, dass Mullens meist ruhig durch seine Anspielstationen ging, sind relativ gut in der Pocket bewegte, dann aber teilweise ziemliche Gurken rausgehauen hat.
Unter dem Aspekt "Wir testen jetzt was geht" kann ich die Spiele wieder etwas entspannter anschauen als noch die Wochen zuvor.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.482
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #15 am: 6. Nov. 20, 11:28 »
Das Spiel hätten wir auch nicht mit Aiyuk, Williams und Bourne gewonnen von daher sind wenigstens die 3 fit geblieben.

Das sehe ich wie Snoopy. Die D der Packers ist auch nicht überragend. Reed war leider noch kein Faktor, weil alle wussten, wann Mullens auf ihn wirft. JG übersieht Bourne leider öfters, der schon Separation kreieren kann. Hier wären seine Chancen größer gewesen. Und Williams hätte die linke Seite zugemacht und Aiyuk uns Explosivität gegeben
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.385
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #16 am: 6. Nov. 20, 11:29 »

Bin mir auch sicher, dass Bourne den nicht gegebenen TD von Cracraft verwandelt hätte.

Das dachte ich mir auch. Ein angestammter WR hat den TD.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.719
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #17 am: 6. Nov. 20, 11:50 »
Schade, dass man unter solchen Bedingungen Mullens nicht endgültig beurteilen konnte. OL schwach. WR schwach. Aus dem Bauch heraus hatte ich aber das Gefühl, dass Mullens meist ruhig durch seine Anspielstationen ging, sind relativ gut in der Pocket bewegte, dann aber teilweise ziemliche Gurken rausgehauen hat.
Unter dem Aspekt "Wir testen jetzt was geht" kann ich die Spiele wieder etwas entspannter anschauen als noch die Wochen zuvor.

Das war auch mein Eindruck. Auch wenn die Pocket immer enger wurde stand er meist sehr ruhig und hat immernoch seine Receiver gesucht. Garappolo wirkt da viel schneller nervöser.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.682
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #18 am: 6. Nov. 20, 11:56 »
Schade, dass man unter solchen Bedingungen Mullens nicht endgültig beurteilen konnte. OL schwach. WR schwach. Aus dem Bauch heraus hatte ich aber das Gefühl, dass Mullens meist ruhig durch seine Anspielstationen ging, sind relativ gut in der Pocket bewegte, dann aber teilweise ziemliche Gurken rausgehauen hat.
Unter dem Aspekt "Wir testen jetzt was geht" kann ich die Spiele wieder etwas entspannter anschauen als noch die Wochen zuvor.

Jimmy hätte die erste INT aber nie geworfen dann nimmt er lieber den Sack.
Bitte jetzt nicht so tun als wenn Mullens der bessere QB wäre. Bei den Würfen wären auch noch locker 2 bis 3 mehr INT drin gewesen.
Das war auch mein Eindruck. Auch wenn die Pocket immer enger wurde stand er meist sehr ruhig und hat immernoch seine Receiver gesucht. Garappolo wirkt da viel schneller nervöser.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.385
Re: Packers 34, 49ers 17 (Week 9)
« Antwort #19 am: 6. Nov. 20, 12:19 »
Schade, dass man unter solchen Bedingungen Mullens nicht endgültig beurteilen konnte. OL schwach. WR schwach. Aus dem Bauch heraus hatte ich aber das Gefühl, dass Mullens meist ruhig durch seine Anspielstationen ging, sind relativ gut in der Pocket bewegte, dann aber teilweise ziemliche Gurken rausgehauen hat.
Unter dem Aspekt "Wir testen jetzt was geht" kann ich die Spiele wieder etwas entspannter anschauen als noch die Wochen zuvor.

Das war auch mein Eindruck. Auch wenn die Pocket immer enger wurde stand er meist sehr ruhig und hat immernoch seine Receiver gesucht. Garappolo wirkt da viel schneller nervöser.

Wenn man Angst hat um seinen bereits lädierten Knöchel ist es verständlich dass man da nervöser wird.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Tags: GBvsSF