Autor Thema: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)  (Gelesen 26631 mal)

Offline reagan - The Left Hand

  • Volontär
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.310
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #100 am: 5. Okt. 15, 19:40 »
Die “We want Carr“ Rufe sind auch schnell wieder verstummt. Kap hat ja eigentlich die Saison ordentlich begonnen. Man kann es auch so sehen, dass er sich mit runterziehen lassen hat und sich von der Verunsicherung und dem schlechten Coaching hat anstecken lassen.

Hier ist ihm wohl vorzuwerfen, dass er nicht als Leader voran geht. Brady hätte so einer O-Line aber Feuer unter dem Hintern gemacht.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Online The Leprechaun

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.491
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #101 am: 5. Okt. 15, 19:45 »

Das Verhalten bei Interviews muss nicht zwangsläufig das Gleiche sein wie auf dem Feld.
Es macht schon den Eindruck das es bei ihm im Kopf teilweise mächtig arbeitet (das evtl. mentale Problem). Er sagte auch mal den schönen Satz (sinngemäß): Dieser letzte Pass im Superbowl wird mich für immer verfolgen....
Die Diskussion rund um Kaepernick haben wir übrigens seit der verlorenen Superbowl.

Nicht nur der im Superbowl. Da war zb. das CCG gegen Seattle.
Dazu kommt noch sein "Sherman-Trauma".
Das bleibt hängen wenn er mental nicht stark genug ist.
Schon klar das er sich im Grunde diesen "Ängsten" immer wieder stellen muss um dieses mögliche sportliche Trauma loszuwerden.
Sprich er muss immer wieder zum Receiver in der Nähe von Sherman werfen um ihn einfach irgendwann zu besiegen.
Der blöde (aber völlig normale) Spruch von Matthews wird er sicherlich ignorieren und darüber lachen. Der kleine Cheesehead hat sich einfach mal gefreut, dass er endlich mal gegen Kaepernick gewinnen konnte.

Meine Frage nachdem benchen aus vielleicht psychologischen Gründen war übrigens nicht negativ gegenüber CK gemeint. Wollte einfach mal die Meinungen darüber hören.
Einen Pitcher der gehemmt ist, den nimmt man auch sicherheitshalber raus.
Ähnlichen Schutz gibt es im Eishockey bei den Torhütern.
Vielleicht nicht vergleichbar aber evtl. trotzdem nicht komplett von der Hand zuweisen.
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 19:56 von The Leprechaun »
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Online Hyde 28

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.582
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #102 am: 5. Okt. 15, 19:54 »
Nicht nur der im Superbowl. Da war zb. das CCG gegen Seattle.
Dazu kommt noch sein "Sherman-Trauma".
Das bleibt hängen wenn er mental nicht stark genug ist.
Das war der zweite Pass dieser Art in einem Endspiel hintereinander...das nagt ganz sicher bei ihm - zumindest macht es den Eindruck. Es ist ja auch nicht so, dass er sich nicht verbessern will, aber die mentale Blockade die er scheinbar hat, die kannst du halt nicht einfach "wegtrainieren".

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 29.508
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #103 am: 5. Okt. 15, 20:34 »
Ich bin mal echt gespannt was ihr schreiben solltet, wenn wir nächste Woche zum Beispiel gewinnen und CK ein gutes Spiel macht... OK derzeit schwer vorstellbar aber in den Interviews macht er nicht den Eindruck am Boden zerstört zu sein. Wir haben jetzt auch nicht gegen Fallobst gespielt, die man einfach so schlagen kann. Aber ich sehs jetzt schon von wegen "ein Spiel sagt gar nichts".... :o

Richtig, ein gutes Spiel sagt erst einmal wenig, nach den drei üblen nacheinander. Wenn er dann drei Mal in Folge großartig spielt, kann kann man man die Sache neu bewerten.

Aktuell zeigt der Kurve nach unten und den Trend stoppen ist zu wenig, er muss ihn umdrehen. Wenn er das schafft und das dann auch konstant weiter hält, werden hier alle glücklich sein.

Was schreibst Du denn, wenn er so weiterspielt?
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 20:41 von frontmode »
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Eddy

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 117
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #104 am: 5. Okt. 15, 20:55 »
Ich bin mal echt gespannt was ihr schreiben solltet, wenn wir nächste Woche zum Beispiel gewinnen und CK ein gutes Spiel macht... OK derzeit schwer vorstellbar aber in den Interviews macht er nicht den Eindruck am Boden zerstört zu sein. Wir haben jetzt auch nicht gegen Fallobst gespielt, die man einfach so schlagen kann. Aber ich sehs jetzt schon von wegen "ein Spiel sagt gar nichts".... :o

Richtig, ein gutes Spiel sagt erst einmal wenig, nach den drei üblen nacheinander. Wenn er dann drei Mal in Folge großartig spielt, kann kann man man die Sache neu bewerten.

Aktuell zeigt der Kurve nach unten und den Trend stoppen ist zu wenig, er muss ihn umdrehen. Wenn er das schafft und das dann auch konstant weiter hält, werden hier alle glücklich sein.

Was schreibst Du denn, wenn er so weiterspielt?

Dann hat er keine Chance mehr... Sein Vertrag ist aber ja auch so gebastelt, dass er jedes Jahr entlassen werden kann. Falls ich keine Falschinformation habe. Was auch für ihn spricht. Er ist nicht Geldgeil... Nur er muss liefern.. vollkommen richtig.  :-\

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.333
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #105 am: 5. Okt. 15, 20:55 »

Das Verhalten bei Interviews muss nicht zwangsläufig das Gleiche sein wie auf dem Feld.
Es macht schon den Eindruck das es bei ihm im Kopf teilweise mächtig arbeitet (das evtl. mentale Problem). Er sagte auch mal den schönen Satz (sinngemäß): Dieser letzte Pass im Superbowl wird mich für immer verfolgen....
Die Diskussion rund um Kaepernick haben wir übrigens seit der verlorenen Superbowl.

Nicht nur der im Superbowl. Da war zb. das CCG gegen Seattle.
Dazu kommt noch sein "Sherman-Trauma".
Das bleibt hängen wenn er mental nicht stark genug ist.
Schon klar das er sich im Grunde diesen "Ängsten" immer wieder stellen muss um dieses mögliche sportliche Trauma loszuwerden.
Sprich er muss immer wieder zum Receiver in der Nähe von Sherman werfen um ihn einfach irgendwann zu besiegen.
Der blöde (aber völlig normale) Spruch von Matthews wird er sicherlich ignorieren und darüber lachen. Der kleine Cheesehead hat sich einfach mal gefreut, dass er endlich mal gegen Kaepernick gewinnen konnte.

Meine Frage nachdem benchen aus vielleicht psychologischen Gründen war übrigens nicht negativ gegenüber CK gemeint. Wollte einfach mal die Meinungen darüber hören.
Einen Pitcher der gehemmt ist, den nimmt man auch sicherheitshalber raus.
Ähnlichen Schutz gibt es im Eishockey bei den Torhütern.
Vielleicht nicht vergleichbar aber evtl. trotzdem nicht komplett von der Hand zuweisen.

Ich meine einen entscheidenden Pass im Superbowl zu versemmeln, heisst noch lange nicht das dies zu einem Trauma wird ! Zumindest sollte man da in normalen Saison die Pässe an den Mann bringen ! Wenn man dann im Superbowl wieder vor der Entscheidung steht, dann darf man ruhig ein Trauma haben  ;)

Hat nicht Colin, in der Pressekonferenz gesagt, dass er die Outside Bälle absichtlich so hoch geworfen hat, weil er eine Interception vermeiden wollte, da der Receiver gecoovert war ! Quasi, hat er den sicheren Pass gewählt, die Sicherheit war das es keine Interception gibt !

Das heisst doch, er ist von den Coaches angewiesen worden dies zu tun. Da lobe ich mir doch Tom Coughlin, dort darf Eli nach 6 Interception noch munter weiterwerfen. Deshalb sind wir auch meiner Meinung nach auch so unproduktiv, da man das Risiko von Colin senken will und er kaum Pässes spielt in einem 1 zu 1 Duell ! Nach den 4 Picks war in San Fran Feuer am Dach, man stand kurz davor den Notstand auzurufen, sogar Joe Montane wurde zu einem Interview genötigt !

Und da wären wir gleich beim nächsten von dir angesprochenem Thema, zur Sicherheit mal eine Auszeit auf der Bank gönnen. Ich denke, dass kommt in den USA nicht gut an, das wird als Schwäche ausgelegt,.... mit Psychologie darfst du dort nicht kommen, ausser vor Gericht bei einer Schadensersatzforderung ! Für mich ist deine Überlegung verständlich aber nicht für Amis !

Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Online Hyde 28

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.582
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #106 am: 5. Okt. 15, 21:14 »
Ich meine einen entscheidenden Pass im Superbowl zu versemmeln, heisst noch lange nicht das dies zu einem Trauma wird !
Hat so ja keiner gesagt.  ;)
Zitat
Zumindest sollte man da in normalen Saison die Pässe an den Mann bringen !
Funktioniert ja nur äußerst eingeschränkt derzeit. ;)
Zitat
Hat nicht Colin, in der Pressekonferenz gesagt, dass er die Outside Bälle absichtlich so hoch geworfen hat, weil er eine Interception vermeiden wollte, da der Receiver gecoovert war !
Klingt doch stark nach Schutzbehauptung - was willst du der Presse sonst erzählen?


Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.795
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #107 am: 5. Okt. 15, 21:17 »
Ich glaube ihm schon, dass er die Bälle weggeworfen hat. Die Frage ist bloß, ob es nicht Alternativen gegeben hätte. Egal wie, York hat letzte Saison Harbaugh demontiert und in Folge heuer Kaepernick auf dem Gewissen. Wenn man sich über die Zukunft unterhalten möchte, kann man eigentlich kaum positiv gestimmt sein, solange Jed der CEO bleibt. Mit diesen Coaches wird dieses Team kein Contender und solange York im Amt bleibt, wird sich das auch nicht ändern.
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 21:21 von zugschef »

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 29.508
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #108 am: 5. Okt. 15, 21:20 »
Egal wie, York hat letzte Saison Harbaugh demontiert und in Folge heuer Kaepernick auf dem Gewissen.

Der Argumentation kann ich gerade nicht folgen...
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 21:24 von frontmode »
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.333
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #109 am: 5. Okt. 15, 21:22 »
Ich meine einen entscheidenden Pass im Superbowl zu versemmeln, heisst noch lange nicht das dies zu einem Trauma wird !
Hat so ja keiner gesagt.  ;)
Zitat
Zumindest sollte man da in normalen Saison die Pässe an den Mann bringen !
Funktioniert ja nur äußerst eingeschränkt derzeit. ;)
Zitat
Hat nicht Colin, in der Pressekonferenz gesagt, dass er die Outside Bälle absichtlich so hoch geworfen hat, weil er eine Interception vermeiden wollte, da der Receiver gecoovert war !
Klingt doch stark nach Schutzbehauptung - was willst du der Presse sonst erzählen?

Ich habe leider die PR nicht gesehen, muss ich mir noch ansehen, damit ich sehe wie er auf dieser wirkt !

Aber das kann schon sein, dass man ihm das ihn das angeordnet hat, warum sollte er lügen ?

Übrigens sehr guter Artikel :

http://nflmocks.com/2015/10/05/san-francisco-49ers-coaching-blunders-ruined-kaepernick/
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.795
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #110 am: 5. Okt. 15, 21:26 »
Indem er die Coaches, die aus Kaepernick Brauchbares herausgeholt haben, in die Wüste geschickt hat, hat er Kaepernick in die Tonne getreten. Nicht absichtlich oder wissentlich, aber so sieht es momentan nunmal aus.

Kawakami hat das recht gut zusammengefasst.

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 29.508
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #111 am: 5. Okt. 15, 21:32 »
Indem er die Coaches, die aus Kaepernick Brauchbares herausgeholt haben, in die Wüste geschickt hat, hat er Kaepernick in die Tonne getreten. Nicht absichtlich oder wissentlich, aber so sieht es momentan nunmal aus.

Kawakami hat das recht gut zusammengefasst.

Wobei die Probleme ja durchaus letzte Saison auch schon da waren - auch JH hat ihn nicht wirklich entwickeln können.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.698
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #112 am: 5. Okt. 15, 21:34 »
Wir haben gestern eine Klasse D gesehen. Bis auf den Blackout beim langen Pass, der 7 Punkte gekostet hat, waren wir immer noch im Spiel.

Das frustrierende ist, dass wir keine O-line haben und dazu gestern einen QB gesehen haben, der Würfe zu offenen Targets nicht angebracht hat. 3 x dem freien Reciever den Ball vor die Füße werfen darf man als starting QB nicht machen. Und dann noch den offenen Reciever übersehen und erst werfen wenn er in Doppeldeckung ist auch Unterirdisch. Der Pass wurde abgefangen und die Zuschauer haben dann das Stadion verlassen. Ich mache für diese Pässe bewusst CK verantwortlich. Ein QB muss diese Pässe anbringen. Das ist sein Job.  Bis auf den langen Pass auf Smith war CK ziemlich ungenau.

Mich hat das Play bei 3rd und 11 auch gewundert. Und da sind unsere Coaches schuld.

Meiner Meinung nach hätte man CK im vorherigen Spiel nach der 4.  Int. Runter nehmen sollen. Da haben die Coaches versagt. Ihn jetzt zu benchen würde ihn nur noch mehr verunsichern. Außer er liefert nochmal so ein mieses Spiel wie gegen die Cards ab.

Für meine Begriffe müssen die Coaches jetzt reagieren und CK Plays in die Hand geben damit er wieder Selbstvertrauen bekommt.

Interessant fand ich auch dass die Packers offensichtlich Respekt vor Hayne hatten. Sonst wären nicht so viele Punts entweder ins Aus bzw an die Sideline geflogen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.333
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #113 am: 5. Okt. 15, 21:51 »
Indem er die Coaches, die aus Kaepernick Brauchbares herausgeholt haben, in die Wüste geschickt hat, hat er Kaepernick in die Tonne getreten. Nicht absichtlich oder wissentlich, aber so sieht es momentan nunmal aus.

Kawakami hat das recht gut zusammengefasst.

Wobei die Probleme ja durchaus letzte Saison auch schon da waren - auch JH hat ihn nicht wirklich entwickeln können.

Da hast du nicht unrecht, aber wir haben schon extrem viel geworfen und es gab ja damals auch die Meinung das die Oline nur fürs laufen konzipiert ist !

Klasse finde ich ja, dass was du dieses Jahr angesprochen hast . Die fetten Oliner sind nicht mehr da und trotzdem sagt JT das wir ein Laufteam sind . Er beklagt sich das Carlos gestern zu wenig gelaufen ist, mir kams gestern vor, immer wenn er den Ball hatte, waren 9 Verteidiger in der Box !
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Online Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.043
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #114 am: 5. Okt. 15, 21:56 »
Indem er die Coaches, die aus Kaepernick Brauchbares herausgeholt haben, in die Wüste geschickt hat, hat er Kaepernick in die Tonne getreten. Nicht absichtlich oder wissentlich, aber so sieht es momentan nunmal aus.

Kawakami hat das recht gut zusammengefasst.
Die andere Theorie ist das Harbaugh, der etwas ähnliches wie Walsh/Montana oder Belichick/Brady, mit Kaepernick zu kreieren versuchte, nämlich mit einem QB den er quasi geschaffen hatte, multiple SuperBowl Erfolge einzufahren und sich in der NFL damit unsterblich zu machen, realisierte das er sich den absolut falschen Quarterback für dieses Projekt ausgesucht hatte, sich extra so daneben benahm, das er seinem Chef (York) keine andere Wahl lies als ihn zu feuern.
Weil er (York) sich sonst in der amerikanischen Businesswelt total lächerlich gemacht hätte.
Mit einem Angestellten der sich so benimmt wie JH (z.B. bei der Stadion Eröffnung um hier nur eins anzuführen) und du nix dagegen tust wirst du von deinen Geschäftspartnern irgendwann nicht mehr Ernst genommen. Und da Football/die 49ers Organisation nicht mehr als ein nettes Zubrot zum normalen Geschäftsleben der Yorks ist, wurde Harbaugh, wenn auch etwas unschön, nach Michigan entsorgt.
Statt sich mit der Psyche eines (möglicherweise) gescheiterten QB zu beschäftigen sollte man vielleicht eher mal einen Blick in die US amerikanische Businesswelt werfen um zu verstehen was da abgeht.
Das dieses als Fan eines Sportlers/Sportteams nicht unbedingt Sinn macht ist verständlich ändert jedoch nichts an den Tatsachen.
Und NEIN ich will damit nicht Jed York in Schutz nehmen auch hege ich keinerlei Sympathien für diesen Menschen oder diesen Menschenschlag!
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 21:59 von Fritzini »
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.691
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #115 am: 5. Okt. 15, 22:21 »
Ich zum Beispiel halte Jordan Devey für die Quelle vieler Übel.
das problem dieser o-line fängt ein stück weiter links an bei martin an, der praktisch in fast jedem 1-gegen-1-duell geschlagen wird. devey ist da als guard die ärmste sau.
Inwiefern ist der Guard aermer als der Center? Devey und Pears sind einfach physisch unterlegen. Die verlieren auch andauernd ihre 1-1 match-ups. Martin haette wenigstens die Physis, bei dem ist es die Technik und mentale Ueberforderung. Ich sehe da keinen Grund von den dreien auch nur einen extra herauszustreichen. Die sind alle drei unterirdisch.
weil die D dann vor allem das loch zwischen martin und devey attackiert. so wie beim sack von matthews zum beispiel.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.795
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #116 am: 5. Okt. 15, 22:24 »
Es ist mir als Fan völlig wurscht, welche privaten wirtschaftlichen Gründe Jed dafür hatte, Harbaugh & Co. zu entsorgen. Sportlich war es absolut tödlich für das Team.

@frontmode: Die letzte Saison war doch von vorne herein zum Scheitern verurteilt, wenn man die zuvor von Harbaugh gesetzten Maßstäbe ansetzt. Die Oline war besser als heuer, aber spätestens ab dem Broncos Spiel nicht mehr so wirklich. Denn Boone spielt heuer schon wesentlich besser. Kaepernick hatte statistisch eine absolut brauchbare Saison. Dass Kaepernick kein Steve Young mehr wird, ist uns allen klar, aber er war nach wie vor gut genug, um gegen die besten zu konkurrieren, wenn der Rest des Teams gut genug ist. Heuer ist er das nicht mehr. Solche "Leistungen" hätte er unter Harbaugh und Roman niemals dargeboten. Aber wenn man etwas Positives sehen möchte, dann kann man sich daran fetlsthalten, dass man nun weiß, dass Kaepernick kein würdiger Nachfolger für Montana und Young mehr werden wird, sondern nur ein solcher für Smith ist.

Aber ich bleibe dabei: Solange Jed das Steuer in der Hand hält, wird sich da auf lange Frist nichts zum Positiven ändern. Welcher Top-Coach sollte unter so einem Regime coachen wollen? Jed gehört weg. Stattdessen gehört ein Football Mind in die Position. Vielleicht würde es sogar helfen die Positionen von Jed, Baalke und Tomsula von drei auf zwei Personen zu kürzen. Es gab ohnehin viel zu oft redundantes Gebrabbel von Jed und Baalke; aber eigentlich noch öfter redundantes Schweigen. Auch das käme weniger blöd rüber, wenn's wenigstens nur einer wär...

@Duke inwiefern daran Martin schuldiger als Devey ist, erklärt das aber nicht.
« Letzte Änderung: 5. Okt. 15, 22:26 von zugschef »

Online Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.043
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #117 am: 5. Okt. 15, 22:35 »
Es ist mir als Fan völlig wurscht, welche privaten wirtschaftlichen Gründe Jed dafür hatte, Harbaugh & Co. zu entsorgen. Sportlich war es absolut tödlich für das Team.
Nun ja das heisst aber nicht das du es nicht verstehen könntest wenn du nur wolltest  :D
Der Sinn dahinter ist ja auch nur, das JH nur bis zum Ende der Saison 2013 brauchte um zu realisieren das es mit CK nicht mehr weitergeht und so das beste aus der Situation machte ohne das sein extrem ausgebildetes Ego größeren Schaden nahm.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.691
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #118 am: 5. Okt. 15, 22:37 »
@Duke inwiefern daran Martin schuldiger als Devey ist, erklärt das aber nicht.
es geht doch nicht um schuldiger oder nicht, sondern darum, dass martin der schwächste aller fünf o-liner ist. und das ist fatal, da er der center ist. seine probleme setzen die ohnehin schwache rechte seite noch zusätzlich unter druck.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.691
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Packers 17, 49ers 3 (Week 4)
« Antwort #119 am: 5. Okt. 15, 22:39 »
Der Sinn dahinter ist ja auch nur, das JH nur bis zum Ende der Saison 2013 brauchte um zu realisieren das es mit CK nicht mehr weitergeht und so das beste aus der Situation machte ohne das sein extrem ausgebildetes Ego größeren Schaden nahm.
und er sich nicht öffentlich für seine fehlentscheidung, smith zu benchen, rechtfertigen musste. ;)
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Tags: Packers GBvsSF