Autor Thema: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)  (Gelesen 18352 mal)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.469
    • San Francisco Blog
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #120 am: 22. Sep. 15, 15:22 »
Ich nominiere Acker. Der muss an diesem Spieltag wenigstens einen Ball sehen ;)
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.479
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #121 am: 22. Sep. 15, 15:25 »
Ich nominiere Acker. Der muss an diesem Spieltag wenigstens einen Ball sehen ;)
Gesehen hat er wohl genug – an ihm vorbeifliegend. ;-)  Haben muß er einen!
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Bixente

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.044
  • Fighting Niners
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #122 am: 22. Sep. 15, 17:07 »
Ich nominiere Colin Kaepernick und Torrey Smith. Es sind die einzigen Lichtblicke in einer durchweg katastrophalen Mannschaft an diesem Spieltag.
Um den Kaepernick Extremkritikern auch eine Option zum Abstimmen zu geben, nominiere ich die Ninersfans, welche sich das Drama bis zum Schluss angeschaut haben :D
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich auch behalten.

Wissen ist Macht. Unwissenheit macht nichts.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.141
  • #56
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #123 am: 22. Sep. 15, 17:11 »
Umfrage einfügen bekomme ich nicht hin, nominiere aber:

- Colin Kaepernick
- Torrey Smith
- Anquan Boldin
- Vernon Davis
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.749
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #124 am: 22. Sep. 15, 20:06 »
Ich nominiere Acker. Der muss an diesem Spieltag wenigstens einen Ball sehen ;)

ich schließe mich dem Vorschlag an  ;D
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #125 am: 22. Sep. 15, 20:14 »
Aber wenn Mangini auch weiterhin Receiver von Middle Linebackern 40 Yards downfield an der Sideline covern lässt, wird auch ein Top Center keinen Sieg bringen.
ich glaube nicht das manginis gameplan das vorsieht. die reaktion von wilhoite ging ja eindeutig richtung safety

Das war nie und nimmer geplant. Man konnte gut sehen, wie Wilhoite auf diesen Coverage-Bust reagiert hat - und er hätte da schon einen TD gegeben, wenn er nicht im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut reagiert hätte.
Zitat von: Barrows
why was inside linebacker Michael Wilhoite alone and covering a receiver, Markus Wheaton, late in the game? Wilhoite popped up after the 48-yard gain and made the universal, "Whe hell?" sign with his arms. On the play safety Antoine Bethea moved up along the sideline to cover Brown, who had been let go by cornerback Tramaine Brock. That left no safeties deep on the left side of the field.
Brock hat vermutlich das 1st down verteidigt, es war naemlich 3rd & 2. Wheaton hat seine Route geaendert deswegen. Also eigentlich war das play so geplant. Die steelers hatten bloss das perfekte counter-play. Kann man schon drueber diskutieren, ob das play design nicht fehlerhaft war.
« Letzte Änderung: 22. Sep. 15, 20:22 von zugschef »

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.500
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #126 am: 22. Sep. 15, 22:03 »
wilhoites geste ging ja auch nicht in richtung brock, vermute ich, sondern in richtung bethea. wozu ist ein safety da wenn nicht für solch ein play? was hatte bethea vorn bei brock zu suchen? ich würde deshalb sagen, dass bethea  sich hat gründlich verladen lassen. oder den spielzug falsch gelesen hat. so oder so sah er da mies aus.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline skwal

  • High School
  • *
  • Beiträge: 36
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #127 am: 23. Sep. 15, 12:54 »

zur Defense muss man wohl kein Wort verlieren.

Aber ich finde die mangelnde Klasse der Offense ist seit Jahren dadurch zu sehen das man die Free Plays nicht nutzt.
Statt wie bei anderen Teams den Play für eine langen Pass zu nutzen wird hier rumgehüpft wie eine Mädchenschulkasse die Justin Biber trifft damit abgepfiffen wird.

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #128 am: 23. Sep. 15, 13:29 »
wilhoites geste ging ja auch nicht in richtung brock, vermute ich, sondern in richtung bethea. wozu ist ein safety da wenn nicht für solch ein play? was hatte bethea vorn bei brock zu suchen? ich würde deshalb sagen, dass bethea  sich hat gründlich verladen lassen. oder den spielzug falsch gelesen hat. so oder so sah er da mies aus.
Mangini hat insoferne damit zu tun, als er die Safeties sich fast immer auf Höhe der Linebacker aufstellen ließ, um einen Blitz anzutäuschen. Nach dem Snap liefen sie dann eigentlich jedesmal in die Coverage zurück. Dabei ist es erstens sauschwer den Ball zu lokalisieren (wie man an Reids Missplay sieht, wofür deshalb das er weniger Schuld trägt, als man meinen möchte), und zweitens fielen Roethlisberger und seine Oline recht bald nicht mehr darauf rein. Das Ergebnis sieht man auf dem Scoreboard.

Wenn man sich an Fangios Defense erinnert, die Corners gaben den Receivern immer enorm viel Raum auf den ersten Metern. Tja... Jetzt weiß man warum: Die Niners Corners können einfach keine Press Coverage spielen. Fangio sah immer zu, dass die Plays vor der Defense passierten. Deshalb gab es zwar oft easy Completions aber verdammt wenige Big Plays für die Offense, stattdessen waren tiefe Pässe oft Interceptions für die Niners.
« Letzte Änderung: 23. Sep. 15, 13:35 von zugschef »

Offline Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.869
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #129 am: 23. Sep. 15, 17:37 »

zur Defense muss man wohl kein Wort verlieren.

Aber ich finde die mangelnde Klasse der Offense ist seit Jahren dadurch zu sehen das man die Free Plays nicht nutzt.
Statt wie bei anderen Teams den Play für eine langen Pass zu nutzen wird hier rumgehüpft wie eine Mädchenschulkasse die Justin Biber trifft damit abgepfiffen wird.

 :jester: Böse, aber gut getroffen!

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #130 am: 25. Sep. 15, 11:32 »
[IMG]

Sieht wie eine Tampa 2 Defense aus. Soweit ich weiß, sollte man die nur spielen, wenn der 4-Man-Rush dem QB nicht viel Zeit gibt. Jedenfalls sieht man wie Brock Brown an sich vorbeiziehen lässt und somit Bethea dazu zwingt, sich nicht noch weiter zurückfallen zu lassen. Acker an der linken Sideline lässt Heward-Bey sofort an sich vorbei, und somit covern Reid, Acker und Bowman genau niemanden. Hätte Ben den Ball auf die linke Seite geworfen, wär das wohl auch ein Gain von mindestens 40 Yards geworden. Lässt sich Bethea zurückfallen, hätte ein Pass auf Brown auch nicht viel weniger Yards eingebracht. Bleibt Brock bei Brown, gibt's ein 1st Down auf den RB.

Dieses Play war an allen Ecken und Enden zum Scheitern verurteilt. Bethea hier die Schuld zuzuschieben wäre absolut vermessen. Wenn ich hier jemanden etwas ankreiden würde, dann Manginis Scheme, denn die Spieler covern alle ihre Zone. Nur ist da halt niemand. (Erinnert mich irgendwie an die Zone Blocking Geschichte...) Wenn Brock die Flat an den Slot übergibt und an Brown dranbleibt, dann kann Bethea sich zurückfallen lassen und das Play wär womöglich sogar in die Hose gegangen (bestenfalls ein 1st Down per Checkdown auf Williams), weil Roethlisberger auf die rechte Seite ausweicht und den völlig freien Heward-Bey auf der linken Seite niemals angespielt hätte. In Fangios Defense wär das so wie im Replay ersichtlich nie passiert, weil er sog. Pattern Match Zones nutzte. Da hätten sich die Zonen von Brock und dem Slot CB in eine Art Man-Coverage verändert.

Vielleicht hätten die Corners in Manginis Scheme etwas anders tun sollen. Das zeigt aber, dass es halt doch nicht so schlau ist, eine funktionierende Defense umzukrempeln.
« Letzte Änderung: 25. Sep. 15, 12:38 von zugschef »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.141
  • #56
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #131 am: 25. Sep. 15, 11:50 »
Hast du recht. Das war ein Abstimmungsfehler (oder eher zwei, nee drei...).
Prinzipiell finde ich es schon einmal merkwürdig, wenn man Zone spielt, aber Wilhoite dann einen schnellen Rec. man covern muss.
Dafür haben es auf der anderen Seite drei Leute (wenn man Bowmann mitzählt) nicht geschafft, einen einzigen Rec. zu covern.
Da liegt noch einiges im argen und lässt die d (zurecht) als überfordert erscheinen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #132 am: 25. Sep. 15, 11:59 »
Hast du recht. Das war ein Abstimmungsfehler (oder eher zwei, nee drei...).
Prinzipiell finde ich es schon einmal merkwürdig, wenn man Zone spielt, aber Wilhoite dann einen schnellen Rec. man covern muss.
Dafür haben es auf der anderen Seite drei Leute (wenn man Bowmann mitzählt) nicht geschafft, einen einzigen Rec. zu covern.
Da liegt noch einiges im argen und lässt die d (zurecht) als überfordert erscheinen.
Naja, die Routen der Receiver haben nunmal genau die Zonen geschlagen. Wenn die Oliner in ihrer Zone bleiben müssen und sich keine Arbeit suchen dürfen, dann dürfen es die Defender wohl auch nicht, wenn man streng ist. Heward-Bey sitzt genau hinter der Flat, ebenso wie Brown, und Wheaton geht zwischen den beiden tiefen Zonen durch, sieht wie Bethea sich an Brown orientiert und ändert seien Route auf die rechte Seite hinter Bethea, weg von Reid, ab. Eigentlich hat Wilhoite ironischer Weise sogar einen Fehler begangen, weil er seine Zone als einziger verließ.

Wie gesagt, die Niners nutzten unter Fangio das Pattern Matching Konzept (und das kam da bei Wilhoite wohl noch durch), aber unter Mangini tun sie's nicht mehr. Das Problem ist da halt, dass dann der Pass Rush ankommen muss, und Mangini hat keine Double-Smith-Combo mehr.

[edit] Durchgestrichen: Bei der Tampa 2 läuft ja der MLB in die tiefe Zone wie bei einer Cover 3. Deshalb bin ich mir ja auch so sicher, dass das eine Tampa 2 ist.
« Letzte Änderung: 25. Sep. 15, 12:38 von zugschef »

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.500
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #133 am: 25. Sep. 15, 12:08 »
sicher das die corners zone spielen sollten? sieht eher danach aus, dass die corners man-to-man gehen sollten und acker das schlichtweg verpennt, bethea deshalb aushilft.

diesbezüglich hat leo recht: bethea trifft keine schuld, sondern acker.
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #134 am: 25. Sep. 15, 12:35 »
sicher das die corners zone spielen sollten?
Bin mir sehr sicher, dass das eine Tampa 2 Defense ist, ansonsten hätten alle Corners ihre Assignments verschlafen. Sieht man recht gut daran, wie der Slot CB Wheaton an Wilhoite übergibt und Brock seinen Mann (Brown) an Bethea übergeben will. Außerdem läuft ja Wilhoite wie in einer Tampa 2 üblich in die tiefe Zone, als wär's eine Cover 3 (s.o.). Es erklärt auch wie Heward-Bey so völlig alleine gelassen wird: Acker verhaut seine Press Coverage und bleibt dann genauso wie Bowman in der underneath Coverage. Reid hingegen muss alleine die gesamte linke Hälfte des Feldes covern. Heward-Bey geht dann genauso wie Brown auf der anderen Seite in das Loch an der Sideline.
« Letzte Änderung: 25. Sep. 15, 12:45 von zugschef »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.141
  • #56
Re: 49ers 18, Steelers 43 (Week 2)
« Antwort #135 am: 25. Sep. 15, 12:50 »
Auch wenn der Verglich mit dem OLiner natürlich etwas hinkt (schon alleine wegen des Aktionsradius ;) ) gebe ich dir recht. Wenn es denn eine tampa2 war, so ist sie nicht sinnvoll gewesen. Gerade mit Slots und TEs, wie gesehen, locker auseinanderzunehmen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Tags: