Navigation überspringen

Game Reports

49ers 16, Vikings 24 (Week 1) (9. Sep. 2018)

Die 49ers verlieren den Saisonauftakt bei den Minnesota Vikings mit 24-16.

Die ersten Punkte des Spiels erzielten die Vikings als Daniel Carlson ein 48 Yard Field Goal verwandelte.

Die 49ers hatten große Probleme im ersten Viertel gegen eine der besten Verteidigungsreihen der NFL den Ball zu bewegen. Kirk Cousins mit seinen Vikings machte es zunächst besser und zu Beginn des zweiten Viertels erzielte Minnesota ihren ersten Touchdown der 2018 Saison und ging mit 10-0 in Führung. Cousins bediente dabei Stefon Diggs mit einem 22 Yard Pass in der Endzone.

Die 49ers Offense mit Jimmy Garoppolo kam nach dem Touchdown der Vikings besser ins Spiel. Garoppolo bediente mehrmals seinen Tight End George Kittle für erste Versuche. Und das reichte um in die Field Goal Distanz zu kommen. Robbie Gould verwandelte ein 42 Yard Field Goal und die 49ers verkürzten den Rückstand.

Und die 49ers sollten gleich wieder die nächste Chance auf Punkte bekommen. Dalvin Cook brach zwar mit einem 15 Yard Lauf durch, aber LB Fred Warner schlug ihm den Ball aus den Händen und Richard Sherman eroberte den Ball.

Es folgten 14 Plays der 49ers Offense die den Ball dabei bis an die Ein-Yard-Linie der Vikings bewegten. Dort hatten die 49ers einen ersten Versuch und bei diesem wurde RB Alfred Morris beim Laufversuch sofort gestoppt. Im zweiten Versuch bekam Morris die nächste Chance, verlor dabei jedoch den Ball. Die Vikings eroberten ihn an der 2-Yard-Linie.

Die Vikings befreiten sich aus der schlechten Position und kamen vor der Halbzeit noch in die Hälfte der 49ers. Dort wurde der Drive der Vikings gestoppt, als DeForest Buckner einen Sack erzielte. Am Ende des Spiels hatte Buckner 2,5 Sacks auf seinem Konto stehen.

Die zweite Halbzeit begann zunächst ereignislos. Zuerst mussten die 49ers nach nur drei Plays punten, und bei den Vikings sah es im ersten Drive der zweiten Halbzeit auch nicht besser aus.

Im zweiten Drive der 49ers machte Garoppolo seinen ersten großen Fehler im Spiel. Sein Pass auf Kendrick Bourne wurde von Mark Hughes abgefangen und direkt in die Endzone der 49ers getragen. 

Garoppolo und die 49ers erholten sich von dem Schock schnell, und ein 56 Yard Pass auf Kyle Juszczyk brachte die 49ers in die Red Zone der Vikings. Mehr als ein Field Goal sprang für die 49ers jedoch erneut nicht raus. Zumindest konnte Robbie Gould den Rückstand auf 6-17 verkürzen.

In der nächsten Angriffssequenz der Vikings marschierten die Vikings aber über das Feld. Kirk Cousins bediente Kyle Rudolph für 11 Yards in der Endzone und die Vikings erhöhten den Vorsprung.

Ende des dritten Viertels schien das Spiel entschieden und die Situation für die 49ers Offense wurde nicht besser, als sich WR Marquise Goodwin, G Mike Person und G Joshua Garnett verletzten. Da Garnett der Ersatzmann für Person war mussten die 49ers die Online umbauen. Garry Gilliam übernahm die RT Position und Mike McGlinchey wechselte von der RT auf die RG Position. Die Vikings versuchten die Situation auszunutzen und blitzten daraufhin oft über die rechte Seite.

Die 49ers gaben sich nicht geschlagen und kurz vor Ende des dritten Viertels verkürzte Dante Pettis nach einem 22 Yard Pass von Garoppolo auf 13-24.

Die 49ers Defense spielte den Rest der Partie gut und die Vikings hatten Probleme first Downs zu erzielen. So bekamen die 49ers Offense schnell die nächste Chance. Aber erneut endete der 49ers Angriff im Ballverlust als Garoppolo die zweite Interception des Spiels warf. Diesmal hatte der Ballverlust keine Auswirkungen. Die 49ers bekamen den Ball zurück und sie machten es besser. Garoppolo bediente Pettis für 39 Yards und die 49ers fanden sich erneut in der Red Zone der 49ers. An der vier Yard Linie war diesmal Schluss und Robbie Gould erzielte sein drittes Field Goal.

Die 49ers Offense hatte anschließend noch zwei Mal die Chance das Spiel auszugleichen. Der erste Versuch endete nach nur drei Plays. Die Vikings versuchten dann die Uhr auszulaufen. Und Solomon Thomas half dabei. Bei einem vierten Versuch und 1 verursachte Thomas eine Neutral Zone Infraction Penalty und hielt den Drive der Vikings am Leben. Am Ende mussten sich die Vikings dann doch vom Ball trennen und die 49ers übernahmen an der eigenen 11 Yard Linie, knappe zwei Minuten vor Ende des Spiels. Mit seiner dritten Interception beendete Garoppolo alle Hoffnungen der 49ers auf eine Überraschung und der Favorit konnte den Sieg feiern.

Hervorzuheben in der Defense der 49ers war neben DeForest Buckner der Rookie LB Fred Warner, der insgesamt 11 Tackles erzielte und einen Fumble forcierte. In der Offense war George Kittle mit 5 Catches für 90 Yards der beste Receiver. Allerdings ließ Kittle auch einen sicheren Touchdown von Garoppolo fallen.

Insgesamt werden die 49ers den vielen vergebenen Chancen nachtrauern. Sie waren fünf Mal in der Red Zone der Vikings und das Ergebnis: 1 TD, 3 Field Goals und ein Ballverlust. Gegen ein Spitzenteam wie die Vikings reicht es dann am Ende nach so vielen vergebenen Chancen nicht zum Sieg.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Cordovan (9. Sep. 2018)

    Hätte nicht gedacht, dass man am Ende des Spieles schreiben muss "nicht die Vikings haben das Spiel gewonnen, sondern wir verloren". Unglaublich mit den Drops, Strafen und Turnovers gegen eines der besten Teams der gesamten NFL so lange im Spiel zu bleiben.

    In der D schaut es mit Foster in zwei Wochen sicherlich auch wieder anders aus. Die O-Line bleibt leider (verletzungsbedingt) das große Sorgenkind. JG musste einige Würfe riskieren, welche er besser nicht gemacht hat. - Dies war einer der wenigen Punkte welche mich schon voriges Jahr bedenklich stimmten - das muss er abstellen. Ansonsten sehe ich viel Positives für die nächsten Spiele. Man darf nicht vergessen: wir spielten auswärts gegen ein sehr gutes Team und WIR haben ihnen praktisch mit unseren Fehlern den Sieg geschenkt.

    Was man bei JG aber positiv hervorheben muss: auch nach seinen Fehlern war er unerschrocken und wirkte auf mich weder ängstlich noch unsicher.

    Fazit: Mund abwischen, wieder aufstehen und in der kommenden Runde den ersten Sieg einfahren!  :bounce:
  2. vorschi (9. Sep. 2018)

    Bourne hat im Lockerroom übrigens die Verantwortung für den Pick 6 übernommen. Er sagte, er sei die falsche Route gelaufen, der Wurf von Garoppolo war vollkommen in Ordnung.
  3. blubb0r (9. Sep. 2018)

    Ich mag Warner.


    Nächste Woche rappelt es. Die Lions müssen wir schlagen! Heute war einkalkuliert, die nächsten Spiele will ich Siege sehen.
  4. Saalefreund (9. Sep. 2018)

    Das war eine erwartbare Niederlage gegen eines der Top Teams der NFL. Und dazu geht der Sieg auch noch auf die eigene Kappe. Die Vikings haben die 9ers keinesfalls dominiert, wonach es anfangs manchmal aussah. Die Verletzungen und eigenen Probleme haben uns um den Sieg gebracht.
    Bissl Sorge macht mir das Run Game. Ohne McKinnon seh ich das höchstens durchschnittlich.
    Vielleicht kann man ja noch Le'Veon Bell holen. Fand weder Breida noch Morris richtig gut. Bestenfalls ok, bei den O-Line Problemen.

    Mal sehen was mit Person, Garnett, Coyle und Goodwin wird. So viele Verletzungen schon wieder. Irre. Speziell Garnett sah nicht gut aus.

    Denke aber das gegen Detroit definitiv ein Sieg drin ist!
  5. Marcello (9. Sep. 2018)

    Man echt schade, aber auch echt frustrierend. Wir haben einfach echt durch die ganzen individuellen Fehler, das schlechte Tackling, Drops, dumme Strafen das Spiel verloren. Und das ist es was einen so ankotzt.

    Wir hätten das Ding echt gewinnen können, fast sogar schon gewinnen müssen. So bleibt unterm Strich eine gute Leistung gegen einen, wenn nicht den Top Favoriten auf den Super Bowl, stehen. Hoffen wir das die Verletzten bis nächste Woche wieder fit sind, ganz besonders Goodwin, der echt gefehlt hat.

    Der Gameball geht für mich an Warner, war echt überrascht. Der war ja überall zu finden. Er und Foster könnten echt die 2 LB der Zukunft sein, das wäre Hammer!
  6. reagan - The Left Hand (9. Sep. 2018)

    Bourne hat im Lockerroom übrigens die Verantwortung für den Pick 6 übernommen. Er sagte, er sei die falsche Route gelaufen, der Wurf von Garoppolo war vollkommen in Ordnung.

    Juup. Das war nicht JGs Fehler. Alle Dinge, die nicht rund liefen, sind abstellbar. Eine junge D macht eben auch noch blöde Fehler. 
  7. reagan - The Left Hand (10. Sep. 2018)

  8. brain (10. Sep. 2018)

    Echt Schade, die 49ers hatten es selber in der Hand, in der Red Zone der Score 1 Halbzeit mit dem Fumble , 1 ITCEP. weniger und das Ding läuft anders, Forest Bucknert  hat ein Super Spiel gemacht, und JG wirft auch nicht immer 3 ITCEP; wenn man sieht das dort ein 5 Jahres Plan hintersteckt, sage ich nur wir können uns auf alles freuen was noch kommt, nach dem Spiel ist vor dem Spiel...........
  9. Uthorr49 (10. Sep. 2018)

    Hätte schlechter laufen können.
    Es war ein starker Gegner mit eingespielter Defense.
    Warner hat so gespielt wie ich es mir erhofft habe und freue mich schon wenn er mit Foster zusammen spielt.
    Auch Buckner mit gutem Start. Aber mal sehen wie es ihm mit anderen O-Lines geht.
    Ich finde der Ball wurde gegen eine der besten Defenses gut bewegt. An der Red-Zone Schwäche muß man noch arbeiten und die O-Line wird ein Problem bleiben.

    Ich habe heute nicht wirklich mit einem Sieg gerechnet, daher bin ich auch nicht allzu enttäuscht.
    Nächste Woche gegen die Lions rechne ich momentan mit einem Sieg. Werde sie mir aber morgen ansehen um sie besser einschätzen zu können.
  10. sf49er (10. Sep. 2018)

    Also dumme Fehler haben wir für die Saison schon genug jetzt...und dann wieder diese Verletzungen...
  11. vorschi (10. Sep. 2018)

    Ich habs im Gamethread schon geschrieben: Trotz der vielen Eigenfehler blieb man gegen eines der besten Teams der Liga in Schlagdistanz, das stimmt mich sehr positiv für die Zukunft. Die Redzone-Offense wird uns aber noch einige Nerven kosten befürchte ich, das wird sich nicht so schnell abstellen lassen. Was mir sonst noch aufgefallen ist:

    Positiv
    - Fred Warner, er hat von mir auch den Gameball bekommen. Wahnsinns Leistung für sein erstes Spiel in der NFL, war überall zu finden
    - Buckner, One Man Wrecking Crew
    - Mit Pettis hat auch ein zweiter Rookie ein starkes Spiel gemacht, gefällt mir gut der Junge, hat ordentlich Speed
    - Run-Defense wie erhofft sehr stark, die Vikings bei ca 3,6 YPC gehalten
    - Das Offense-Playcalling passte großteils, viele Misdirections, immer wieder den Lauf eingestreut, gegen eine so starke Defense fast 350 Yards aufzulegen ist schon nicht so schlecht
    - Kaum Penalties

    Negativ
    - Garoppolo mit einigen ungenauen Würfen, er hatte keinen guten Tag. Das sollte sich aber so nicht wiederholen, da er im Normalfall sehr genau wirft
    - Die Passverteidigung über die Mitte war schwach, besonders Coyle haben sich die Vikings herausgepickt und ein ums andere Mal sehr schlecht aussehen lassen. Dazu Tartt mit dem nächsten schwachen Spiel, und auch Colbert hat mir nicht wirklich gefallen
    - Fumble an der 1 Yard Line, sowas darf einfach nicht passieren, Punkt aus
    - Verletzungen, besonders in der O-Line, hoffentlich haben wir da in Zukunft mal auch mehr Glück. Zum Glück erwischte es keine Key Player schwerer, da hat es andere Teams härter getroffen
    - Zu guter Letzt: der Penalty von Thomas, verstehe nicht wie man so einen Fehler machen kann. Bzw. hab ich die Strafe auch nicht ganz verstanden, denn Thomas hat die Line of Scrimmage nie überquert, wie man in der seitlichen Kameraeinstellung gesehen hat
  12. Andy49ers (10. Sep. 2018)

    Nach dem Spiel war ich richtig enttäuscht da ein Sieg drin war. Nun nach etwas schlaf bin ich nicht mehr so enttäuscht.
    Wir haben gegen ein richtig starkes Team bis zum Schluss um den Sieg mit gespielt. Wenn nun noch die Fehler abgestellt werden sehe ich optimistisch in die Zukunft.
    @vorschi
    Zum Penalty von Thomas: Auch der Spengemann meinte nach der Szene das er sich nicht sicher ist das Thomas wirklich der Ausschlagebende war. Er meinte das ein Vikings Spieler das Foul begangen hat aber das er direkt mit dem Finger auf Thomas gezeigt hat hätten sich die Schiris eventuell beeinflussen lassen.
  13. GianniG (10. Sep. 2018)

    Schade, den das hätte nicht sein müssen! :noidea:

    Die 49ers haben den Vikings sehr gut die Stirn geboten und meiner Meinung nach das Spiel selber verspielt (ich möchte mir gar nicht ausmalen was gewesen wäre, hätten wir den Ball an der 1 Yard Linie nicht verloren...) Wie von vielen hier schon erwähnt, hat mir Fred Warner auch sehr gut gefallen und was will man zu DeForest Buckner sagen...letztes ganzes Jahr 3 Sacks, jetzt nun schon 2.5 nach nur einem Spiel, schlicht On Fire :thumbup: der Typ.

    Bei JimmyG war es ein auf und ab.
    Manche Pässe kamen unter brutalem Druck und engem Fenster super und eindrucksvoll an, andere wirkten überhastet, dennoch sehe ich hier kein Problem für die Saison, denn auch die 3 INT waren meiner Meinung nach nicht seine Fehler (ausser evtl. einen). An JimmyG werden wir aller Voraussicht viel Spass haben diese Saison. Nur "aller Voraussicht" weil ich hoffe, dass er diese Saison verletzungsfrei beenden kann, denn meiner Meinung nach wurde gestern die Schwächen der 49ers auf den den Tisch gelegt und das ist ganz klar die O-Line. Joe Staley auf der linken Seite ist ok aber die Rechte Seite bereitet mir sorgen und das schon vor den ganzen Verletzungen, McGlinchey braucht einen Erfahrenen und vor allem aber auch soliden Mann neben sich. Auch ist das Spiel von KS durch die Verletzung von McKinnon berechenbar geworden, die RB haben ihren Job gestern im Grossen und ganzen ok erledigt, aber ein Passspiel mit den RB war praktisch inexistent, hier Träume ich mal ein bisschen und sage falls Le'Veon Bell gerade Lust und Zeit hat....... :clap:

    Ansonsten hat mir der erste Auftritt der Niners gut gefallen und denke, dass diese Saison einige Siege möglich sind, es müssen nur noch an gewissen Schrauben dafür gedreht werden danach sehe ich auch die Playoffs für möglich, den wir müssen immer noch klar feststellen --> Das wir gestern gegen die Vikings (ein Top5 Team und Anwärter auf den SB) gespielt haben und wir dabei nicht wie einen klaren Verlierer ausgesehen haben... :)
  14. Cordovan (10. Sep. 2018)

    Da immer wieder mal der Name Le'Veon Bell auftaucht: wie bitte soll man sich den längerfristig leisten können? Buckner wird mit Sicherheit nicht billig - und ein paar andere wollen auch noch gebunden werden. Aber okay - für mich ist das SC "höhere Mathematik" - vielleicht geht es wirklich, obwohl ich nicht dran glaube.
  15. frontmode (10. Sep. 2018)

    Schade, wenn alle Beteiligten nur ein wenig besser gewesen wären, hätte die 49ers das Spiel gewonnen. Einige Dinge sahen wirklich sehr gut aus!

    Klar sind einzelne Aktionen sehr sichtbar und damit oftmals gefühlt schuld, aber im Endeffekt waren es meiner Ansicht nach die Red-Zone Schwäche und das echt miese Tackling, die am Ende für die Niederlage verantwortlich waren.

    3 INTs sind natürlich zu viel, aber ich habe vor der Saison schon mit einigen gerechnet, das Garoppolo immer veruschen wird, noch was aus einem Play zu machen.
  16. IamNINER (10. Sep. 2018)

    Da immer wieder mal der Name Le'Veon Bell auftaucht: wie bitte soll man sich den längerfristig leisten können? Buckner wird mit Sicherheit nicht billig - und ein paar andere wollen auch noch gebunden werden. Aber okay - für mich ist das SC "höhere Mathematik" - vielleicht geht es wirklich, obwohl ich nicht dran glaube.

    Ich glaube der wäre höchstens eine Lösung für 1 Jahr, danach ist ja McKinnon wieder zurück. Für den 1 Jahresdeal wird Bell aber kaum zu haben sein...
  17. LA BESTIA NEGRA (10. Sep. 2018)

    Unser Backfield ist schon sehr langsam. Wenn Cousins nicht so oft überworfen hätte, würden wir nicht über eine Knappe Niederlage reden. Am 3 Spieltag kommt dan Tyrek Hill...
  18. igor (10. Sep. 2018)

    - Zu guter Letzt: der Penalty von Thomas, verstehe nicht wie man so einen Fehler machen kann. Bzw. hab ich die Strafe auch nicht ganz verstanden, denn Thomas hat die Line of Scrimmage nie überquert, wie man in der seitlichen Kameraeinstellung gesehen hat
    Das war für mich ziemlich eindeutig.  Thomas ist in die Neutral Zone gesprungen (das hat man recht gut gesehen, finde ich), und wenn sich einer der O-Liner als Reaktion darauf bewegt, dann gibt es eben genau diese Strafe.

    Zitat
    It is a Neutral Zone Infraction when:

    […]

    a defender enters the neutral zone prior to the snap, causing the offensive player(s) in close proximity (including a quarterback who is under center) to react (move) immediately to protect himself (themselves) against impending contact; officials are to blow their whistles immediately.

    Das war einfach nur unkonzentriet von Thomas, sonst nichts. =(
  19. Cordovan (10. Sep. 2018)

    Da immer wieder mal der Name Le'Veon Bell auftaucht: wie bitte soll man sich den längerfristig leisten können? Buckner wird mit Sicherheit nicht billig - und ein paar andere wollen auch noch gebunden werden. Aber okay - für mich ist das SC "höhere Mathematik" - vielleicht geht es wirklich, obwohl ich nicht dran glaube.

    Ich glaube der wäre höchstens eine Lösung für 1 Jahr, danach ist ja McKinnon wieder zurück. Für den 1 Jahresdeal wird Bell aber kaum zu haben sein...
    Naja, wenn Bell länger bleiben würde, wäre DAS man ein MILLIONEN-Dollar-Backfield das sich gewaschen hat!  :wow:
  20. vorschi (10. Sep. 2018)

    - Zu guter Letzt: der Penalty von Thomas, verstehe nicht wie man so einen Fehler machen kann. Bzw. hab ich die Strafe auch nicht ganz verstanden, denn Thomas hat die Line of Scrimmage nie überquert, wie man in der seitlichen Kameraeinstellung gesehen hat
    Das war für mich ziemlich eindeutig.  Thomas ist in die Neutral Zone gesprungen (das hat man recht gut gesehen, finde ich), und wenn sich einer der O-Liner als Reaktion darauf bewegt, dann gibt es eben genau diese Strafe.

    Zitat
    It is a Neutral Zone Infraction when:

    […]

    a defender enters the neutral zone prior to the snap, causing the offensive player(s) in close proximity (including a quarterback who is under center) to react (move) immediately to protect himself (themselves) against impending contact; officials are to blow their whistles immediately.

    Das war einfach nur unkonzentriet von Thomas, sonst nichts. =(
    Die Regel kenne und verstehe ich, für mich hat es einfach den Eindruck gemacht dass Thomas gar nie in der Neutral Zone war, aber vielleicht hab ich mich auch getäuscht...
  21. reagan - The Left Hand (10. Sep. 2018)

    4 Drops, 3 Int., RedZone-Phobie. Da kann man nicht meckern, wenn man verliert. Aber sich freuen, dass man trotzdem das Spiel bis zum Ende offen gehalten hat. In All or Nothing hatten die Rams auch eine RedZonen-Schwäche. Darauf hin hatte Fisher die Idee, die Offense mal eine Nacht in der RedZone übernachten zu lassen, damit sie merkt, wie schön es dort ist. ;D ;D

    M. Ryan hatte in seinem 1. Jahr unter KS auch Probleme und platzierte 16 Int. Ich denke, das wird in unserer Saison nicht viel anders werden. Perfekt im KS System wird auch bei JG eine Weile dauern. 

    Gameball an Buckner

    Und. Football ist back  :laola:
  22. IamNINER (10. Sep. 2018)

    - Zu guter Letzt: der Penalty von Thomas, verstehe nicht wie man so einen Fehler machen kann. Bzw. hab ich die Strafe auch nicht ganz verstanden, denn Thomas hat die Line of Scrimmage nie überquert, wie man in der seitlichen Kameraeinstellung gesehen hat
    Das war für mich ziemlich eindeutig.  Thomas ist in die Neutral Zone gesprungen (das hat man recht gut gesehen, finde ich), und wenn sich einer der O-Liner als Reaktion darauf bewegt, dann gibt es eben genau diese Strafe.

    Zitat
    It is a Neutral Zone Infraction when:

    […]

    a defender enters the neutral zone prior to the snap, causing the offensive player(s) in close proximity (including a quarterback who is under center) to react (move) immediately to protect himself (themselves) against impending contact; officials are to blow their whistles immediately.

    Das war einfach nur unkonzentriet von Thomas, sonst nichts. =(

    Ich war mir auch nicht wirklich sicher, ob er da wirklich in die Neutral Zone eingedrungen ist.

    Unkonzentriert war es dennoch, aber das wird er lernen.
  23. tomvol (10. Sep. 2018)

    Fangen wir die Bälle gewinnen wir dieses Spiel.

    Aber ganz im Ernst, wer hätte gedacht das wir uns gerade in der D so gut verkaufen!? Ich bin total positiv gestimmt.

    Ich kann mich noch ans letzte Jahr erinnern. Da war es nach dem ersten Spiel komplett anders ... da wurde uns von Anfang an aufgezeigt dass wir mit Hoyer und dann mit Beathard nicht konkurrenzfähig sind ... da hatte man nicht einmal annähernd das Gefühl.

    Also ich freue mich auf kommende Woche und das Spiel gegen die Lions. Die Leistung von gestern macht Lust auf mehr!
  24. Touchdownmaker (10. Sep. 2018)

    Oberflächlich betrachtet war es ein verkorkster Saisonstart - Jimmy G wirft erstmals 3 Interceptions / einige Verletzungen + unnötige Fehler. Aber wir sollten auch das Positive nicht vergessen. Wir waren bis kurz vor Schluss im Spiel und das als Gastteam gegen ein Top-Team, das zudem die No.1-Defense der NFL stellt. Knackpunkt war vielleicht der Top-Drive, der leider mit einem Fumble kurz vor der Vikings-Endzone endete. Die Verletzungen von Goodwin und den beiden Guards haben nun auch nicht gerade zur Stabilisierung beigetragen. Trotzdem gab es einige Lichtblicke auch auf Seiten unserer Verteidigung. Ohne Foster und Smith haben Spieler wie Warner ihr Potenzial angedeutet. Auch unsere Corners kamen immer besser in die Partie. Dank Buckner (bekommt von mir auch den Gameball) funktionierte auch mal unser Pass-Rush.

    Was ich nicht verstanden habe, war öfter mal unsere Spielzugsauswahl in der Offense. Warum laufen wir permanent an der Goalline, was letztlich auch zum Fumble führte. Beim Spielzug vor dem Fumble hatte Morris den Ball schon verloren und mit Glück wieder gesichert. Mit McKinnon holten wir einen fangsicheren RB, der unser Playbook noch komplexer machen sollte. Aber nur weil McKinnon ausfällt müssen wir doch nicht komplett auf Screens, etc. verzichten!!! Verstehe ich nicht.

    Der Heimauftakt gegen die Lions wird zeigen, wo wir stehen. Ich bin trotz der Niederlage gegen Minnesota zuversichtlich, da wir mit solchen Team mithalten können. GO NINERS!
  25. vorschi (10. Sep. 2018)

    Hab ausnahmsweise mal wieder in die Analyse von Grant Cohn geschaut, er scheint in seinen Berichten auch etwas sachlicher geworden zu sein, zumindest in jener vom gestrigen Spiel.

    Als ich dann aber gelesen habe, dass er den Linebackern als Note eine A- gibt, hab ich gleich wieder aufgehört zu lesen. Klar, Warner hat sehr gut gespielt, aber wenn der 2. Linebacker reihenweise Tackles verpasst und im Passinggame laufend bloßgestellt wird, kann ich der Gruppe doch nicht (fast) die Bestnote geben ??? Da war ich wieder froh, dass wir auch hier im Forum nur noch wenig von ihm zu lesen bekommen  ;D
  26. Duke (10. Sep. 2018)


    3 INTs sind natürlich zu viel, aber ich habe vor der Saison schon mit einigen gerechnet, das Garoppolo immer veruschen wird, noch was aus einem Play zu machen.

     :o also für 3 ints sind andere QB`s hier auf dem board schon geschlachtet worden. und die haben ein zehntel von dem bekommen, was sich jimmy g. so einsteckt.  ::) ich finde, da muss man auch bei ihm knallhart kritisieren.  :P ;)
  27. Jens (10. Sep. 2018)

    Tja, kein so tolles Spiel von Garoppollo. Morris mit 2 Fumbles in aufeinander folgenden Plays.
    Nach den Verletzungen auf der rechten O-line Seite wurden wir leider zu konservativ. Habe danach gefühlt keinen Lauf mehr über Rechts von uns gesehen.
    Aber, trotz der vielen Fehler konnten wir immerhin lange mithalten.
  28. NinersUlm (10. Sep. 2018)

    Same procedure as the last years........

    Missed Tackles in der Secondary. Und Reciever die Bälle nicht fangen/festhalten können, wenn es darauf ankommt.

    Überrascht hat mich unser D-Line und die Linebacker. Da freue ich mich schon wenn Foster auch mit dabei ist.

    Unsere Reciever haben die wichtigen Bälle fallen gelassen bzw. JG warf nicht so präzise wie Ende letzte Saison. Der Wurf auf Kittle in der Endzone war etwas zu hoch. Da musst er sich schon sehr strecken um den Ball zu berühren. Für mich gehen 2 der 3 Interceptions auf JG's Kappe.

    Man darf aber nciht vergessen, dass die D der Vikings die beste D der letzten Saison war. So gesehen war es gar nicht schlecht was wir abgeliefert haben. Vor allem war mein Laufpensum zum Kühlschrank schon ziemlich Pro Bowl verdächtig.

    Auch in der Redzone muss sich einiges tun. Machen wir hier aus den FG TD's gewinnen wir das Spiel. Auch der Fumble an der 1 tat sehr weh. Habe ich doch fest mit einem TD gerechnet.

    Kann man einen Offside-Flagge nciht challangen? Das Offside beim 4. Versuch der Vikings gegen Ende des Spiels war doch nciht von uns verursacht. Er hat sich zwart bewegt, was er darf, aber die Neutralzone hat er nie überschritten. Da wurde den Vikings das spielentscheidende 1st-Down geschenkt.

    Game Ball geht für mich an Buckner. Da freue ich mich schon auf die Saison.

    Fazit: Ein Spiel das wir nicht verlieren hätten müssen udn wir uns eigentlich selbst geschlagen haben. Das stimmt mich sehr freudig auf das Spiel gegen Detroit.
  29. igor (10. Sep. 2018)

    Kann man einen Offside-Flagge nciht challangen? Das Offside beim 4. Versuch der Vikings gegen Ende des Spiels war doch nciht von uns verursacht. Er hat sich zwart bewegt, was er darf, aber die Neutralzone hat er nie überschritten. Da wurde den Vikings das spielentscheidende 1st-Down geschenkt.
    Für eine Neutral Zone Infraction reicht es ja schon, wenn man in der Neutral Zone ist – man muß sie nicht überschreiten.  (Übrigens war Thomas m.M.n. nicht der einzige, der von uns gezuckt hat – Armstead ist ebenfalls in die Neutral Zone gesprungen.)
  30. frontmode (10. Sep. 2018)

    Er hat sich zwart bewegt, was er darf, aber die Neutralzone hat er nie überschritten. Da wurde den Vikings das spielentscheidende 1st-Down geschenkt.

    Nein, das ist genauso wie es für die Offense funktionieren soll. Ein Spieler bewegt sich in die Zone und einer der O-Liner reagiert sofort.

    Das war einfach nur total dämlich.... Oder anders ausgedrückt, Thomas macht ein Gastgeschenk  ::)
  31. Ledian (10. Sep. 2018)

    Mal zu dem Thema mit Bell: ich glaube aber auch nicht dass er ins System von Shanahan passt.
    Ich fand die Defense gestern bis mitte des dritten Quarters nicht wirklich anwesend bis auf Buckner und Warner. Anderthalb Viertel gegen die Vikings reichen einfach nicht. Eine Lösung gegen Thielen war auch bis Ende des Spiels nicht abzusehen. Und da verstehe ich Saleh absolut nicht! Die Offense hatte auch nicht seine besten Tage. Kittle MUSS den Ball fangen, Garcon genauso! Garoppolo (da ja immer auf die Quarterbacks in der Vergangenheit eingeschlagen wurde) war katastrophal. Vllt hatte das auch alles etwas mit Überheblichkeit zu tun weil wir gegen Ende der letzten Saison solche Spiele noch gewonnen haben. Als Thomas bei 4th & 1 ein Penalty erhalten hat hat meine Fernbedienung die Wand geküsst. Das darf nicht passieren -.-
    Ich glaube gegen die Lions wird ein anderes Gesicht. Und mit etwas mehr Fokus sollten wir das nächste Spiel gewuppt kriegen. Vllt sollten sich Kittle und Co. Kleber auf die Hände schmieren zum fangen ;D
  32. Jens (10. Sep. 2018)

    Kann man einen Offside-Flagge nciht challangen? Das Offside beim 4. Versuch der Vikings gegen Ende des Spiels war doch nciht von uns verursacht. Er hat sich zwart bewegt, was er darf, aber die Neutralzone hat er nie überschritten. Da wurde den Vikings das spielentscheidende 1st-Down geschenkt.
    Für eine Neutral Zone Infraction reicht es ja schon, wenn man in der Neutral Zone ist – man muß sie nicht überschreiten.  (Übrigens war Thomas m.M.n. nicht der einzige, der von uns gezuckt hat – Armstead ist ebenfalls in die Neutral Zone gesprungen.)

    Ja, war auf jeden Fall der DE auf der anderen Seite auch. In der Situation darf man einfach nur auf den Ball gucken. Es war doch klar, dass sie den Versuch nicht mehr ausspielen.
  33. The Leprechaun (10. Sep. 2018)

    Sieg verschenkt.
    Es war viel mehr drin.

    Es wird Zeit, dass wir wieder an den Punkt kommen, wo es nach dem Spiel nicht nur heißt: "Wir konnten gegen diesen Gegner/ diese Top Defense mithalten!"

    Es muss in absehbarer Zeit heißen: "Wir konnten gegen diesen Gegner mithalten und haben diesen besiegt!"

    Von dominieren möchte ich garnicht reden.
    Unsere eigenen Fehler haben uns den Sieg gekostet. Das ist Fakt.
    Unnötiger aber sich fast schon abzeichender Fumble vor der Goal.
    Der Pick 6, den Jimmy G. so niemals hätte werfen dürfen. Unsere katastrophale Red Zone Offense.
    In Summe ergibt das nunmal zuwenig.

    Schade! Mit einem Sieg in Minnesota hätte man direkt mal ein deutliches Statement abgeben können. Chancen genug dazu hatten die 49ers ja gehabt.
    Abputzen und nächste Woche den nächsten Schritt nach vorne machen. Am besten mit einem Sieg.
  34. snoopy (10. Sep. 2018)

    Einer der besten RBs macht gerade Werbung für Nike :hide:
  35. Uthorr49 (10. Sep. 2018)

    Von verschenkten Sieg zu sprechen finde ich nicht ganz Richtig. Da waren noch TD und 2Pt für den Ausgleich dazwischen. Und dann hätten wir die Vikings noch aufhalten müssen.
    Selbst wenn wir gewisse Chancen zu früheren Zeiten genutzt hätten heißt das ja nicht das alles ander genauso geblieben wäre.
    Die Vikings waren 8 Punkte vorne und hatten somit keinen Grund anders zu spielen.
    Ich will damit nicht sagen das es nicht möglich gewesen wäre das Spiel zu gewinnen, aber unter verschenken verstehe ich etwas anderes.
    Z.B. Bears gegen Packers
  36. garrison20 (10. Sep. 2018)

    Von verschenkten Sieg zu sprechen finde ich nicht ganz Richtig. Da waren noch TD und 2Pt für den Ausgleich dazwischen. Und dann hätten wir die Vikings noch aufhalten müssen.
    Selbst wenn wir gewisse Chancen zu früheren Zeiten genutzt hätten heißt das ja nicht das alles ander genauso geblieben wäre.
    Die Vikings waren 8 Punkte vorne und hatten somit keinen Grund anders zu spielen.
    Ich will damit nicht sagen das es nicht möglich gewesen wäre das Spiel zu gewinnen, aber unter verschenken verstehe ich etwas anderes.
    Z.B. Bears gegen Packers

    Das sehe ich genau so. Ich hatte eigentlich nie das Gefühl, dass wir das Spiel gewinnen können und ich denke, wenn einige Sachen nicht passiert wären, wie der fumble an der 1, dann wären die vikings in der Lage gewesen zu antworten.

    Dennoch war es am Ende so, dass die theoretische Chance des Ausgleichs im letzten drive bestand und dass ist erstmal ok gg so ein Team, wie die vikings.

    Wir haben aber auch schonmal mit einem grottenschlechtem Team, wie unter tomsula und Kelly den 1. Spieltag gewonnen, wenn ich mich nicht irre. Insofern sollte man aus der Leistung gestern auch nicht zu viel herauslesen.

    Wenn man aber bereits diese Saison ein Wort um die play offs mitreden möchte, dann ist ein Sieg gg die Lions am Sonntag bereits Pflicht. Mit 0:2 und anschließenden spielen in kansas und L.A. wird das nichts.

    Gegen Detroit sehe ich uns aber auch durchaus mit Chancen. Ich hoffe goodwin ist wieder dabei und wir finden eine Lösung auf RG.

    Um die Probleme in der RedZone zu lösen brauchen wir neben besseren Play calling vielleicht auch ein entsprechendes Ziel. Ein Spieler wie Dez Bryant wäre da evtl nicht die schlechteste Lösung.
  37. MaybeDavis (10. Sep. 2018)

    Es ist zwar erst der erste Spieltag, aber die Playoffs darf man jetzt schon nicht aus dem Auge verlieren... Da ist es schon gut anzumerken, das Cards und Seahawks auch beide verloren haben. Heute nacht also "Go Raiders"
  38. zugschef (10. Sep. 2018)

    Es war dämlich von Thomas aber auf Grund von Jimmys Interception am Ende völlig unerheblich.

    Die Defense hat die Niners im Spiel gehalten, und die Offense hat's kolllektiv vergeigt, wobei die Oline trotz der zwei Ausfälle eigentlich sehr ordentlich war. Es wurden zweieinhalb TDs gedropt, Garoppolo hat drei grauenhafte Interceptions geworfen, und Morris verliert den Ball an der Goalline.

    Wer hätte gedacht, dass die Offense dem Team das Spiel kostet?

    [Edit] Gameball an Buckner. Ich kann absolut nicht verstehn, wieso man den an Pettis geben sollte, nachdem er einen TD gedropt und einen Punt gefumblet hat. Warner ließe ich mir noch einreden, aber der Druck von Buckner war der Hauptgrund für die vielen 3 & outs der Vikes.
  39. vorschi (10. Sep. 2018)

    ...Garoppolo hat drei grauenhafte Interceptions geworfen, ...
    Weil es nun auch in diesem Thread schon mehrmals erwähnt wurde, dass Garoppolo die Alleinschuld bei den 3 Picks trägt: Die erste Interception kam nur deshalb zustande, weil Bourne die falsche Route gelaufen ist. Da trifft Garoppolo überhaupt keine Schuld. Das soll seine Leistung keinesfalls schönreden, denn bei den anderen beiden hast du leider vollkommen recht, besonders bei der letzten, die war wirklich schrecklich, diesen Ball darf er nie und nimmer werfen.
  40. zugschef (10. Sep. 2018)

    Sie war auf Grund des Pick 6s trotzdem grauenhaft. ;-)
  41. vorschi (10. Sep. 2018)

    Sie war auf Grund des Pick 6s trotzdem grauenhaft. ;-)
    Auch wieder wahr  ;D
  42. IamNINER (10. Sep. 2018)

    Für einen wirklich getimten Wurf, wo die Route dermassen wichtig gewesen wäre, war die Pocket in der Situation zu schlecht und Garoppolos Fussarbeit absolut grauenhaft.

    Das soll Garoppolos Leistung nicht schlechter machen, als sie war, denn er hat deutlich häuffiger gezeigt, warum er viel Geld bekommt. Die Antwort nach dem Pick 6 auf Juszczyk, der TD auf Pettis, der Drop 6 zu Kittle, einige 3rd Down Conversions die doch wieder sehr präzise waren.
  43. Touchdownmaker (11. Sep. 2018)

    Also nach der Klatsche, die Detroit heut Nacht vor heimischen Publikum gegen die Jets kassiert hat, erwarte ich so einiges nächste Woche von unseren 49ers. Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine herbe Enttäuschung.
  44. Cordovan (11. Sep. 2018)

    Ich habe keinen Game-Pass, aber wer in hat, schaut euch bitte nochmals die zweite INT (der Pass auf Pettis an). Da habe ich im Webzone Forum gelesen, dass da Pettis angeblich zumindest auch eine Schuld tragen soll.... :noidea:
  45. vorschi (11. Sep. 2018)

    Also nach der Klatsche, die Detroit heut Nacht vor heimischen Publikum gegen die Jets kassiert hat, erwarte ich so einiges nächste Woche von unseren 49ers. Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine herbe Enttäuschung.
    Ist schon Overreaction-Tuesday?  ;D

    5 Interceptions von Stafford wird es nicht mehr geben, und bis zur Halbzeit haben die Lions gut mitgehalten. Ja, ich gehe auch von einem Sieg aus, aber dass wir die Lions jetzt überrollen glaube ich nicht, auch wenn es schön wäre :D
  46. MaybeDavis (11. Sep. 2018)

    Vorallem, wenn einer Garoppolo in und auswendig kennt, dann der neue Lions GC matt patricia!

    Denke es wird ein knappes Spiel und Sieger wird der, der die wenigsten Fehler macht.
  47. LA BESTIA NEGRA (11. Sep. 2018)

    Vorallem, wenn einer Garoppolo in und auswendig kennt, dann der neue Lions GC matt patricia!

    Denke es wird ein knappes Spiel und Sieger wird der, der die wenigsten Fehler macht.
    Solange er nicht den Gameplan von KS weiß ist alles gut :)
  48. wizard49er (12. Sep. 2018)

    Auch der TD Pass von JG war Glück. Den hätte er so nicht ins Blaue werfen durfen. Das der nicht auch intercepted wurde war nicht dem tollen Pass geschuldet (Ironie).
  49. bluemikel (12. Sep. 2018)

    Ich habe keinen Game-Pass, aber wer in hat, schaut euch bitte nochmals die zweite INT (der Pass auf Pettis an). Da habe ich im Webzone Forum gelesen, dass da Pettis angeblich zumindest auch eine Schuld tragen soll.... :noidea:
    Ich auch nicht. Spiel kam aber auch auf Ran.de und dazn (klar besserer Reporter). M.E. war Pettis da durchaus dran und ein SpitzenRC hätte den gefangen. So prallte er von seinen Fingern zum Gegenspieler. Hmm. Würd sagen 50:50 (qb-rc)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Kansas City Chiefs Logo
  • @ Kansas City Chiefs
  • 23.09.2018, 19:00
  • Week 3

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 2 0 0 W2
49ers 1 1 0 W1
Cardinals 0 2 0 L2
Seahawks 0 2 0 L2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking