Autor Thema: Neues 'catch rule'  (Gelesen 2164 mal)

Offline Jurgen

  • Ehrenmitglied
  • MVP
  • *****
  • Beiträge: 4.566
Neues 'catch rule'
« am: 27. Mär. 18, 23:46 »
Dies ist nun ein catch...

Hoerst sich alles ganz gut an bis Du dann dies liest:

Die "Ability to perform a move" laesst aber auch sehr viel uebrig.

Die ganze Story findest Du hier CLICK

[IMG]

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.324
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #1 am: 27. Mär. 18, 23:57 »
survive the ground ist jetzt weggefallen.
Umstrittene Catches wird es weiterhin geben.

Online igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • Fantasy League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.866
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #2 am: 28. Mär. 18, 06:48 »
Umstrittene Catches wird es immer geben.  Man wird die Grauzone immer nur verschieben, aber nie eliminieren können.  Dann wird es sich bei den zukünftigen Diskussionen eben um andere Details drehen.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #3 am: 28. Mär. 18, 07:00 »
Mir gefällt die Phrase "Ability to perform a move" auch nicht. Gut ist mal dass dieses "Surviving going to the ground" wegfällt, aber mit dieser Auslegung ist das schon wieder sehr schwammig. Aber gut, mal sehen wie sich die Regeländerung auswirkt. Ich tippe mal darauf dass die WR-Coaches ihre Spieler nun darauf trainieren werden, nach dem Catch sofort einen 3. Schritt zu machen, dann ist der Catch per Definition ja completed.

Online igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • Fantasy League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.866
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #4 am: 28. Mär. 18, 07:24 »
»Three feet down.« =D

Auf jeden Fall sollte es um ein Eck mehr Fumbles geben.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #5 am: 28. Mär. 18, 07:31 »
»Three feet down.« =D

Auf jeden Fall sollte es um ein Eck mehr Fumbles geben.
Jap, mit Sicherheit. Hat Al Riveron bei dem Bekanntgeben der neuen Regel auch so gesagt. Ist mir persönlich aber lieber als diese ständigen Diskussionen über das Thema "Complete the process of the catch", da gab es ja im Vorjahr genug Fälle.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.894
  • Faithful for Life
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #6 am: 28. Mär. 18, 18:01 »
Mir gefällt die Phrase "Ability to perform a move" auch nicht. Gut ist mal dass dieses "Surviving going to the ground" wegfällt, aber mit dieser Auslegung ist das schon wieder sehr schwammig. Aber gut, mal sehen wie sich die Regeländerung auswirkt. Ich tippe mal darauf dass die WR-Coaches ihre Spieler nun darauf trainieren werden, nach dem Catch sofort einen 3. Schritt zu machen, dann ist der Catch per Definition ja completed.
Oder zu Boden gehen  ;D ;D ;D
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline Uthorr49

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.324
  • 49ers Fan seit Sept 94 und immer treu!
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #7 am: 28. Mär. 18, 23:58 »
Ich fand das Surviving going to the ground nicht schlecht.
Ist auch so eine Sache einen Catch zu feiern wenn der Ball irgendwo in der Gegend rum kullert.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.426
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #8 am: 29. Mär. 18, 10:24 »
Man wird sehen, wie die Kollegen das hinbekommen, glaube allerdings, dass das eher zu mehr strittigen Entscheidungen führt, als zu weniger. Immerhin sollte die Regel näher am "gefühlten" Verständnis für einen Catch dran sein, was jetzt auch nicht per se schlecht ist.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #9 am: 29. Mär. 18, 10:34 »
Man wird sehen, wie die Kollegen das hinbekommen, glaube allerdings, dass das eher zu mehr strittigen Entscheidungen führt, als zu weniger. Immerhin sollte die Regel näher am "gefühlten" Verständnis für einen Catch dran sein, was jetzt auch nicht per se schlecht ist.
Warum sollte es mehr strittige Entscheidungen geben? Die Regel wurde doch genauer definiert, nämlich durch die Definition des Football Moves, und Al Riveron hat bei der Präsentation ja auch mehrere Beispiele aus der Vorsaison gebraucht, die mit der neuen Regel ohne Zweifel Catches gewesen wären. Das einzige was es sicher mehr geben wird sind Fumbles.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.426
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #10 am: 29. Mär. 18, 11:16 »
Warum sollte es mehr strittige Entscheidungen geben?

Weil "surviving the ground" deutlich leichter zu beurteilen ist, als "A third step; Reaching/extending for the line-to-gain; Or the ability to perform such an act."

Die Regel wurde doch genauer definiert, nämlich durch die Definition des Football Moves,

Eh, wobei es den Football Move ja vorher schon gab (z.B. bei Incomplete vs. Catch/Fumble). Und zwar auch inklusive der etwas schwammingen "Möglichkeit einen solchen zu machen". In Wirklichkeit hat sich - wenn ich das richtig sehe, ich habe aber den vollständigen Regerltext noch nicht gelesen - wenig geändert, außer, dass "Surviving the Ground" weggefallen ist. Letzteres hat natürlich zu Entscheidungen geführt, die dem Zuschauer falsch vorgekommen sind, aber die waren in Wirklichkeit relativ einfach zu treffen: Steht er ohne Ball in der Hand auf, dann war es kein Catch. Punkt.

und Al Riveron hat bei der Präsentation ja auch mehrere Beispiele aus der Vorsaison gebraucht, die mit der neuen Regel ohne Zweifel Catches gewesen wären.

Eh. Und die Plays, wo eine solche Entscheidung jetzt sehr viel schwieriger wird als zuvor, hat er nicht gezeigt.

Das einzige was es sicher mehr geben wird sind Fumbles.

Damit habe ich kein Problem, das ist nach langer Zeit wieder einmal eine Änderung, die tendenziell der Defense zugute kommt, sonst ging es ja meist in die andere Richtung.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #11 am: 29. Mär. 18, 11:36 »
Warum sollte es mehr strittige Entscheidungen geben?
Weil "surviving the ground" deutlich leichter zu beurteilen ist, als "A third step; Reaching/extending for the line-to-gain; Or the ability to perform such an act."
Es ist doch einfacher zu beurteilen ob jemand einen dritten Schritt macht als ob er Kontrolle über den Ball behält wenn er zu Boden geht bzw. ob der Vorgang überhaupt ein "going to the ground" war, oder ob er nicht bereits ein Runner war. Das war nämlich auch häufig ein Streitpunkt der jetzt wegfällt.

Was die Catches beim "zu Boden gehen" betrifft ist es mit den Punkten "3rd Step" und "Reaching/Extending" wesentlich eindeutiger zu bestimmen in meinen Augen. Egal ob er zu Boden geht oder nicht, sobald ein Bein nach dem Catch ein 3. Mal den Boden berührt ist es ein Catch, Ende. Da muss dann nicht mehr diskutiert werden ob er die Kontrolle behalten hat oder ob er nicht schon Runner war.

Die Regel wurde doch genauer definiert, nämlich durch die Definition des Football Moves,
Eh, wobei es den Football Move ja vorher schon gab (z.B. bei Incomplete vs. Catch/Fumble). Und zwar auch inklusive der etwas schwammingen "Möglichkeit einen solchen zu machen". In Wirklichkeit hat sich - wenn ich das richtig sehe, ich habe aber den vollständigen Regerltext noch nicht gelesen - wenig geändert, außer, dass "Surviving the Ground" weggefallen ist. Letzteres hat natürlich zu Entscheidungen geführt, die dem Zuschauer falsch vorgekommen sind, aber die waren in Wirklichkeit relativ einfach zu treffen: Steht er ohne Ball in der Hand auf, dann war es kein Catch. Punkt.
Ja, der letzte Teil ist wirklich schwammig definiert und gefällt mir auch nicht, aber wenn selbst die Reporter und TV-Experten immer wieder Probleme haben bei dem Thema (also jetzt im speziellen dem going to the ground) zu erkennen ob Catch/No Catch (bzw. auch offen zugeben dass sie keine Ahnung mehr haben was ein Catch ist und was nicht) kannst du mir nicht erzählen dass die meisten dieser Entscheidungen einfach waren. Manche sicherlich, da stimme ich dir zu, aber da war schon so viel Unklarheit drinnen (an der in meinen Augen auch Al Riveron Schuld hat mit seinen teilweise fragwürdigen Entscheidungen im Review-Prozess), da hat einfach was gemacht gehört.

und Al Riveron hat bei der Präsentation ja auch mehrere Beispiele aus der Vorsaison gebraucht, die mit der neuen Regel ohne Zweifel Catches gewesen wären.
Eh. Und die Plays, wo eine solche Entscheidung jetzt sehr viel schwieriger wird als zuvor, hat er nicht gezeigt.
Da hätte ich jetzt echt gern ein Beispiel.

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.328
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #12 am: 29. Mär. 18, 11:42 »
D.h. aber dass der Reciever den Ball die 3(:D) Schritte festhalten muss. Also kein Mive des Balls darf sichtbar sein. Oder?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #13 am: 29. Mär. 18, 11:44 »
D.h. aber dass der Reciever den Ball die 3(:D) Schritte festhalten muss. Also kein Mive des Balls darf sichtbar sein. Oder?
Jap, die drei Schritte zählen erst nachdem der Spieler Kontrolle über den Ball hat. Macht er den 3. Schritt und verliert dann die Kontrolle, ist es ein Fumble.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.426
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #14 am: 29. Mär. 18, 11:57 »
Ich hab' eh nicht gesagt, dass es vorher immer einfach war, nur muss man halt auch berücksichtigen, dass der Official jetzt gleichzeitig auf die Füsse und auf die Hände/den Ball schauen muss. Das war zwar vorher auch schon so (und eigentlich unmöglich), aber die Anzahl der Fälle, in denen das notwendig ist, die dürfte jetzt größer werden. Und in einigen Plays hat sich die Zeit, die zu beurteilen ist, jetzt wesentlich verkürzt. Das macht es zumindest nicht einfacher. Aber lassen wir die Kollegen einmal werken, dann sehen wir eh, was rauskommt, ich wollte nur anmerken, dass ich skeptisch bin.

P.S.: Ob Kommentatoren sich auskennen oder nicht, das ist für mich kein Kriterium. Die haben mitunter bizarre Vorstellungen davon, was denn so in den Regeln steht. Als nächster kommt noch einer und behauptet, Coaches würden die Regeln kennen ;)

Offline Jurgen

  • Ehrenmitglied
  • MVP
  • *****
  • Beiträge: 4.566
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #15 am: 30. Mär. 18, 01:12 »
Sagen wir  mal das es "a step in the right direction" ist und "work in progress". Ist schon besser. Viele touchdowns werden sowieso in New York sofort 'live' ueberprueft.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.426
Re: Neues 'catch rule'
« Antwort #16 am: 3. Apr. 18, 13:46 »
Eh, noch kennen wir ja nicht einmal den genauen Wortlaut. Mit den Automatic Reviews wären wir allerdings beim nächsten Punkt, den ich gerne geändert hätte ;-)

Tags: