Autor Thema: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig  (Gelesen 1448 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.363
Unter Trent Baalke waren die 49ers in den Drafts der letzten beiden Jahre bereit zum Risiko: Sie holten Rookies, die wegen einer schweren Verletzung viel tiefer zu haben waren, als sie es im gesunden Zustand gewesen wären. Nur - bislang hat sich diese Taktik noch nicht ausgezahlt. Ob sie ein Flop ist oder nicht, wird letztlich aber erst dieses Jahr zeigen.

Im Überblick:

DL Tank Carradine, zweite Runde 2013 (Kreuzband): Kein Einsatz 2013, wenige Einsätze Ende 2014, keine grosse Wirkung dabei. Da er 2013 kurz auf dem Roster war, wird er 2017 schon zum UFA. Perspektive: Teilzeitstarter? Backup?

RB Marcus Lattimore, vierte Runde 2013 (Knie): Comebackversuch gescheitert, retired.

DL Quinton Dial, fünfte Runde 2013 (Zeh): Drei Spiele Ende 2013, 14 Spiele mit sechs Starts 2014. Damit der wirkungsvollste Spieler der Gruppe. Perspektive: Kämpft um Starter-Platz 2015

G Brandon Thomas, dritte Runde 2014 (Kreuzband): Bislang nicht auf dem Roster. Perspektive: Starter oder Backup. Würde gerne Mike Iupati ersetzen.

CB Keith Reaser, fünfte Runde 2014 (Kreuzband): Bislang nicht auf dem Roster. Perspektive: Guter Eindruck in der Offseason, gilt als Roster-Kandidat. Starter? Backup?

FB Trey Millard, siebe Runde 2014 (Kreuzband): Bislang nicht auf dem Roster. Perspektive: Eher Practice Squad.

Quelle: Matt Maiocco, CSN BayArea Blog; 49ers.com


Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.363
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #1 am: 12. Jul. 15, 09:45 »
Leider hatte  ich mir das Kreuzband damals nur angerissen - sonst wäre ich jetzt wohl auch bei den Niners.  ;)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.477
    • San Francisco Blog
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #2 am: 12. Jul. 15, 10:07 »
Leider hatte  ich mir das Kreuzband damals nur angerissen - sonst wäre ich jetzt wohl auch bei den Niners.  ;)

Ich habe trotz Kreuzbandriss diese Draft keinen Anruf von Trent Baalke erhalten... :reallymad: ;)
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.477
    • San Francisco Blog
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #3 am: 12. Jul. 15, 10:23 »
Ab Runde 4 (bei sehr gutem Kader ev. auch schon Runde 3) habe ich mit der Strategie keine grossen Probleme. Einerseits hätten es die Rookies ohnehin schwer ins Kader zu kommen (je nach Position). Andererseits kann man Picks, wenn man sie nicht effektiv in die Zukunft traden kann, so in das Jahr später verschieben. Positive Nebeneffekte sind, dass man den Spieler auch schon in Taktikeinheiten dabei haben und wenn die Spieler nicht eingesetzt werden, dass der Vertrag im Folgejahr noch 4 Jahre läuft.

Das Problem ist mMn, dass man in den Runden 1-3 mehr Impact braucht und, dass man wegen der Rosterregeln in der Offseason nicht zu viele dieser Spieler mitschleppt.

Mit Lattimore, Dial, Reaser, Millard habe ich wenig Probleme mit der Strategie. Acker müsste auch noch in diese Kategorie gehören. Einziges Problem, dass man fast etwas viele Spieler gleichzeitig nahm, die nicht trainieren konnten.

Für Carradine und Thomas bietet sich jetzt die Chance, die Bilanz von Baalke deutlich aufzubessern.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.343
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #4 am: 12. Jul. 15, 16:11 »
Ab Runde 4 (bei sehr gutem Kader ev. auch schon Runde 3) habe ich mit der Strategie keine grossen Probleme. Einerseits hätten es die Rookies ohnehin schwer ins Kader zu kommen (je nach Position). Andererseits kann man Picks, wenn man sie nicht effektiv in die Zukunft traden kann, so in das Jahr später verschieben. Positive Nebeneffekte sind, dass man den Spieler auch schon in Taktikeinheiten dabei haben und wenn die Spieler nicht eingesetzt werden, dass der Vertrag im Folgejahr noch 4 Jahre läuft.

Das Problem ist mMn, dass man in den Runden 1-3 mehr Impact braucht und, dass man wegen der Rosterregeln in der Offseason nicht zu viele dieser Spieler mitschleppt.

Mit Lattimore, Dial, Reaser, Millard habe ich wenig Probleme mit der Strategie. Acker müsste auch noch in diese Kategorie gehören. Einziges Problem, dass man fast etwas viele Spieler gleichzeitig nahm, die nicht trainieren konnten.

Für Carradine und Thomas bietet sich jetzt die Chance, die Bilanz von Baalke deutlich aufzubessern.

So sehen ich das auch und wenn beide dieses Jahr Starter sind dann hat er alles richtig gemacht !

Man darf ja nicht vergessen, dass Spieler wie Reid oder Hyde jetzt im weiteren Sinn Spieler waren die sofort ready waren und der erstere auf jedenfall ein Impact war ! Ich denke nicht das Balke jetzt einen schlechten Job macht, wenn man bedenkt das alle anderen Teams auch ihre Nieten haben.
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.020
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #5 am: 12. Jul. 15, 17:50 »
Geht sicher in die NFL-Geschichte ein als die "Lazarettstrategie von der Westküste"

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Deplumer

  • High School
  • *
  • Beiträge: 74
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #6 am: 13. Jul. 15, 08:55 »
Geht sicher in die NFL-Geschichte ein als die "Lazarettstrategie von der Westküste"
 ;D :champ:

Offline karpfi

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.474
Re: Langzeitverletzte Rookies brachten bislang wenig
« Antwort #7 am: 30. Jul. 15, 13:01 »
Gute Übersicht - Danke

Tags: