Umfrage

Der Gameball geht an ...

QB Colin Kaepernick
14 (45.2%)
RB Carlos Hyde
14 (45.2%)
OLB Ahmad Brooks
0 (0%)
TE Vance McDonald
3 (9.7%)
An jemand anderen, nämlich ... (bitte im Thread nennen)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 31

Autor Thema: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)  (Gelesen 7385 mal)

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 29.869
Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« am: 21. Nov. 16, 02:05 »
Die 49ers verlieren im Levis Stadium gegen die New England Patriots im starken Regen mit 30-17.

Das Spiel begann für den haushohen Favoriten aus New England wie erwartet. Die erste Angriffssequenz der 49ers endete nach drei Spielzügen. Den Punt returnierte Danny Amendola 30 Yards an die 27 Yard Linie der 49ers. Und von dort brauchte Tom Brady mit seiner Offense nur 6 Spielzüge bevor er Julian Edelman in der Endzone bediente. Den Extra Punkt verschoss allerdings
Stephan Gostkowski.

Die 49ers legten anschließend ebenfalls einen guten Drive hin. Ein 26 Yard Pass von Colin Kaepernick auf Shaun Draughn war dabei das Highlight. An der 3 Yard Linie stoppten die Patriots die 49ers dann aber doch und es die 49ers verkürzten den Rückstand durch ein Field Goal. Es war das vierhundertste Field Goal für Phil Dawson in seiner NFL Karriere.

LeGarrette Blount beendete den Jubel über die ersten 49ers Punkte aber sehr schnell mit einem 44 Yard Lauf. Kurze Zeit später bediente Tom Brady seinen RB James White für seinen zweiten Touchdown des Tages.

Wer allerdings gedacht hat, dass damit das Spiel ab jetzt einseitig werden würde täuschte sich. Colin Kaepernick lief zuerst selbst für 17 Yards. Dann bediente er Garrett Celek für 19 Yards und ein paar Spielzüge später Vance McDonald in der Endzone für 18 Yards. Und die 49ers Defense wollte jetzt auch mitspielen. Ahmad Brooks und DeForest Buckner konnten Tom Brady für einen Sack zu Boden bringen und die Patriots mussten zum ersten Mal punten. Bis zur Halbzeit passierte aber nichts mehr und die  Patriots gingen mit der knappen 13-10 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit hatte die Offense der Patriots zuerst den Ball, musste aber nach drei Plays das Feld verlassen. Und auch im weiteren Verlauf des dritten Viertels dominierten beide Defense Reihen. Der Regen wurde immer stärker und die Offense Reihen bekamen mehr Probleme den Ball zu bewegen und First Downs zu erzielen. Zum Ende des dritten Viertels lief es für Tom Brady und die Patriots Offense dann aber doch besser und zu Beginn des letzten Viertels standen die Patriots in der Red Zone der 49ers.  Und im ersten Spielzug dieses vierten Viertels befreite sich Tom Brady aus einem Sack und Amendola machte den Touchdown.

Und als 10 Minuten vor dem Ende des Spiels Tom Brady seinen vierten Touchdown auf Malcolm Mitchell warf war das Spiel entschieden. Gostkowski erhöhte später die Führung der Patriots auf 30-10. Und die 49ers betrieben noch etwas Ergebniskosmetik als Colin Kaepernick zwei Minuten vor dem Ende Shaun Draughn für einen 13 Yard Touchdown bediente und den Endstand herstellte. 
« Letzte Änderung: 21. Nov. 16, 07:50 von Plummer50 »

Offline 9ers4ever

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.311
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #1 am: 21. Nov. 16, 02:27 »
Brady schwaermt gerade wieder ueber die 49ers (bisschen versteckt, aber der glanz im auge ist klar da). in der HZ hat er joe montana und roger craig getroffen und es hat ihm sehr gefallen, hat auch erzaehlt wie craig bei ner schuhladen eroeffnung seinen schuh signiert hat. Ein junge von der Bay area halt... man sah es recht deutlich :)


ok zum spiel:

Wir haben uns ueber weite strecken besser gehalten wie gedacht und dann kommt ERNEUT diese ominoese 2. haelfte und vor allem das 3. quarter.  Kanns mir wirklich nicht erklaeren woran das liegt.

Uebrigens wurde beinah jeder spieler der im interview beim 49ers aftergame special dazu befragt, was sie darueber denken das es heute ja beinah ein heimspiel fuer die pats war...

antwort von so ziemlich jedem spieler: daran koennen wir nichts aendern, es ist was es ist....

diese aussage wurmt mich im kern, wobei ich auch weiss, dass es da von ganz oben bis unten nicht stimmt, dennoch: Wuerden wir 9:1 stehen haetten vermutlich nur 1/3 der pats fans heute im stadion  gesessen also koennen die spieler schon was daran aendern (jetzt nicht mehr, der drops ist gelutscht)
Ahmad Brooks nach dem Spiel bei den Panthers.
"I mean it's the playoffs, that's what you got to expect in the playoffs. It's either go hard or go home. We go hard!"

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 29.869
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #2 am: 21. Nov. 16, 02:35 »
Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

Zitat
First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 29.869
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #3 am: 21. Nov. 16, 02:57 »
Für Eric Reed ist die Saison vermutlich beendet. Erste Diagnosen sprechen von "torn biceps".  :-\
« Letzte Änderung: 21. Nov. 16, 03:16 von MoRe99 »

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 790
  • i want winners
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #4 am: 21. Nov. 16, 08:04 »
Das mit Reid ist zum kotzen. Zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison...

Gestern wieder extrem Auffällig, daß unsere WR einfach zu schwach sind und sich nicht freilaufen können. Ebenso der Passrush ganz schwach.

Das sind unsere größten Needs in der FA und im Draft!

Ansonsten hat sich unsere Defense etwas gefestigt, wenn man es vorsichtig ausdrückt ;-)
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Pittsburgh Penguins
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.889
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #5 am: 21. Nov. 16, 08:14 »
Beeindruckend war, wie Brady das Spiel von einem Spielzug zum nächsten komplett umpolte, als er merkte, dass Edelmann gut gedeckt war. Dann sucht er sich eben andere. Wenn wir was ändern, wird es immer schlechter. Irgendein Wasserjunge sabotiert die Halbzeitgetränke. anders ist das nicht mehr zu erklären.

Können die schlechten 2nd Halftimestatistiken von Kaep mit der lange kritisch beäugten Fitness zusammenhängen?
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Vinno7

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #6 am: 21. Nov. 16, 08:21 »
Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

Offline landl49ers

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 195
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #7 am: 21. Nov. 16, 08:30 »
Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.
Dabei setzt du vorraus das da Kaep ein Niner bleibt... Er ist nach der Season aber nicht verpflichtet dazu!

Spiel in der ersten HZ sehr gut, die Defense hält Stand und Kaep mit richtig guten Pässen, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat. Dann wieder dieser Einbruch nach der HZ, muss dem oben wiedersprechen, dass das mit der Fitness von Kaep zusammenhängt, da auch im Rungame nichts mehr gegangen ist. Irgendwie glaube ich langsam das wir wirklich nach der HZ absichtlich scheisse spielen um im Draft weiter oben zu sein....  ???

Das erschreckenste für mich war das man Smith keine sekunde vermisst hat  :o

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.765
  • #56
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #8 am: 21. Nov. 16, 08:44 »
So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.520
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #9 am: 21. Nov. 16, 08:46 »
Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

Zitat
First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
Ich finde auch interessant, wie die Stats nach 5 Starts bei ihm im Vergleich zu Gabbert aussehen.

Kaep
  • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
  • 16 Sacks, 96 Yards
  • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

Gabbert
  • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
  • 10 Sacks, 40 Yards
  • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles

Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.

Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)

Online vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 2.009
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #10 am: 21. Nov. 16, 08:59 »
So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)
Glück/Pech sind aber auszuschließen weil es in fast jedem Spiel so läuft. Verletzungen spielen auch nur teilweise eine Rolle weil ja nicht die halbe Mannschaft zur Pause verletzt raus muss.

Bleiben schwaches Coaching und die Fitness. Die Offense stagniert (Coaching) und die Defense steht mehr und mehr am Feld (Fitness), und somit nimmt das Unglück regelmäßig seinen Lauf.
Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.

Offline reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.889
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #11 am: 21. Nov. 16, 09:06 »
Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Online igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 18.245
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #12 am: 21. Nov. 16, 09:17 »
[…] aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
Also gibt es in der ganzen Liga nicht einmal eine handvoll Franchise-QBs?
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Eddy

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 114
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #13 am: 21. Nov. 16, 09:27 »
[…] aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
Also gibt es in der ganzen Liga nicht einmal eine handvoll Franchise-QBs?

Man kann von einem neuen Brady träumen aber ich glaube nicht, dass das realistisch ist. Wir benötigen einen WR der plays achafft und die teils unpräzisen pässe von kap fängt.

Und einen passrusher...Darüber hinaus weniger verletzungspech und den nöchsten step bei unseren Talenten.

Offline blubb0r

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.793
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #14 am: 21. Nov. 16, 09:28 »
wieder ein rückfall in alte muster.

an sich gefiel mir das wieder ganz gut, unsere d# scheint sich - zumindest ein bisschen - gefangen zu haben.
sie ist immer noch echt schlecht, aber nicht mehr so absolut unterirdisch wie noch vor 3-4 wochen.

die offense sieht in hz 1 wirklich gut aus, was ja auch die zahlen belegen. danach isses meist mau.


trotzdem glaube ich irgendwie, das sich da was entwickeln kann, wenn man bei der draft klug agiert und 2-3 gute FA holt.
49ers in 2017
A New Hope

Online vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 2.009
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #15 am: 21. Nov. 16, 09:29 »
Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
Also Brady ist da eher die Ausnahme. Franchise-QBs sollten so spielen wie ein Stafford, Winston, und so wie Kaepernick in den 1. Halbzeiten mittlerweile spielt liegt er zweifellos in dieser Region. Leider kommt eben dann der Dropoff. Und natürlich die Tatsache dass Kap mit Baalke nicht auskommt und deshalb meiner Meinung nach seinen Vertrag auflösen wird nach dieser Saison.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.765
  • #56
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #16 am: 21. Nov. 16, 09:32 »
Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.

Da gebe ich dir absolut recht.
Wobei: wenn man qualitativ so schlecht ist, ist es eigentlich eh egal, zu welchen Zeitpunkt wir verlieren.  ::)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Online vorschi

  • All-Pro
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 2.009
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #17 am: 21. Nov. 16, 09:39 »
Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.

Da gebe ich dir absolut recht.
Wobei: wenn man qualitativ so schlecht ist, ist es eigentlich eh egal, zu welchen Zeitpunkt wir verlieren.  ::)
Nur bricht bei schwachen Spielern die Leistung ein wenn die Konzentration nachlässt. Für ein paar Snaps reicht es, müssen sie aber über die gesamte Spielzeit ran offenbaren sich eben dann ihre Schwächen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.765
  • #56
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #18 am: 21. Nov. 16, 09:48 »
Schon klar und verstanden.
Wenn die Qualität nicht da ist, ist sie einfach nicht da. Irgendwann fällt es dir halt auf die Füße. Aber das ist dann halt so und kann ich dem einzelnen Spieler nicht vorwerfen.


Uups, sind wir wieder bei Baalke  ?  ;)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.169
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Patriots 30, 49ers 17 (Week 11)
« Antwort #19 am: 21. Nov. 16, 09:58 »
Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)

Naja, Ponder könnte der einzige sein, der am Ende übrig bleibt. Daher wäre es nicht verkehrt, ihn sich mal anzuschauen - zumindest, ob er für eine Saison übernehmen kann oder als Backup bleiben sollte.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Tags: NEvsSF