Navigation überspringen

Game Reports

Seahawks 23, 49ers 3 (Week 4) (1. Okt. 2007)

In dem Moment, als Rocky Bernard Alex Smith in den Boden rammte, wurden die aufstrebenden San Francisco 49ers auf den Boden der Tatsachen zurückgerissen und von den mächtigen Seattle Seahawks niedergemacht.

Matt Hasselbeck warf für 281 yds und zwei Touchdowns, Bernard beendete das Spiel für Smith frühzeitig mit einem harten Sack, und die Seahawks (3-1) zeigten mit einem 23-3 über die problembehafteten 49ers (2-2), wer die NFC West regiert.

Deion Branch hatte sieben Catches für 130 yds für die Seahawks, die letztes Jahr beide Spiele gegen die 49ers verloren und sich dafür zu revanchieren wussten.

Bernard zeichnete verantwortlich für den wichtisten der sechs Sacks der Seahawks in der ersten Halbzeit, als er mit seinen 308 Pfund Smith bei San Francisco's dritten Play from Scirmmage in den Boden stampfte. Smith zog sich dabei eine Schulterverletzung zu, wegen der er den Rest des Tages an der Sideline verbringen musste.

Selbst wenn Smith's Verletzung nicht langfristig sein sollte, bedeutet diese einseitige Niederlage einen schweren Rückschlag für die Aspirationen der 49ers. Coach Mike Nolan hatte gehofft, sein Team wäre bereit, die Seattle herauszufordern, das die Division zuletzt dreimal gewann. Die 49ers gewannen letztes Jarh beide Spiele gegen Seattle, starteten mit zwei Siegen gegen Divisions-Konkurrenten in die Saison und investierten in der Offseason viel Geld.

Stattdessen zeigen die Seahawks der gesamten NFL, dass sie nicht weit entfernt sind von der Form, mit der sie in 2005 die Conference gewannen. Seattle hätte noch ungeschlagen sein können, hätten Hasselbeck und Shaun Alexander vor zwei Wochen in Arizona nicht einen späten Handoff verpatzt, weshalb die Cardinals noch das entscheidende Field Goal erzielen konnten.

Hasselbeck bewegte den Ball effektiv und fand Bobby Engram und Marcus Pollard mit Touchdown-Pässen, während Alexander 78 yds erlief und Josh Brown drei Field Goals verwandelte.

Aber Seattle's Defense gewann das Spiel mit zwei Interceptions durch Marcus Trufant, solidem Run-Stopping und einem Game Plan, die 49ers wie verrückt zu blitzen. Der ehemalige 49ers Linebacker Julian Peterson verzeichnete drei der sechs Sacks der Seahawks.

Die Offense der 49ers, die schon in den vorherigen Spielen Probleme hatte und bei den beiden Siegen unter 200 yds blieb, hatte ohne Smith, der in der letzten Saison jeden Snap der 49ers genommen hatte, keine Chance.

Trent Dilfer, der vier Saisons in Seattle als Hasselbeck's Mentor verbrachte, hatte wenig Erfolg bei seinen Versuchen, die 49ers anzuführen. Er komplettierte 12-von-33 für 128 yds in seinem ersten Regular-Season-Einsatz seit dem einen schweren Jahr, dass er in 2005 in Cleveland hatte.

Frank Gore, der beim letzten Besuch der Seahawks im Candlestick mit 212 Rushing Yards einen neuen Teamrekord aufgestellt hatte, fumblete in der ersten Halbzeit zweimal, bevor er das Spiel mit 79 yds beendete. Darrell Jackson, der seine ersten sieben NFL-Saisons in Seattle verbracht hatte, bevor er im April nach San Francisco getradet wurde, hatte drei stille Catches für 38 yds.

Dank Seattle's Sack-Party hatten die 49ers weniger als sechs Minuten vor der Halbzeitpause negativen Yardage zu Buche stehen. Die 49ers verzeichneten fast ein Drittel der 87 yds, die sie in der ersten Halbzeit verzeichneten, mit Michael Robinson's Run beim letzten Play der ersten Halbzeit.

Auch die Offense der Seahawks kam nur schleppend in Gang und schaffte nur ein Field Goal, bis Branch Mitte des zweiten Quarters für einen 65-yd Catch am 80-Millionen-Dollar-Cornerback Nate Clements vorbeisprintete. Danach fing Engram einen 17-yd Pass über die Mitte und beendete damit einen 2-Play, 82-yd Touchdown Drive.

San Francisco lag mit 0-20 in Rückstand, bevor Joe Nedney sein Team spät im dritten Quarter mit einem Field Goal endlich auf die Anzeigetafel brachte.

Quelle: Associated Press (30.09.)

NFL.com Gamebook

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. ZoneBlitz (1. Okt. 2007)

    Das war ja wohl richtig scheisse. Was ist bloss mit unserer O-Line los. Habe die alle Drogen gefressen? Das war ja unter jeder Sau. >:(
    Wenn die Offense so inexistent ist, kann einem die Defense leid tun.
  2. Dillinger (1. Okt. 2007)

    Ich hab mich ja bislang nicht an der Diskussion beteiligt, weil ich dachte, man sollte abwarten und sich die Sache entwickeln lassen. Aber mittlerweile sollte man sich vielleicht doch ernsthaft fragen, ob Hostler ein Flop ist oder nicht. Das geht einfach nicht, dass die NIners - selbst gegen eine starke Seahawks D - kurz vor Halbzeit minus yards haben. Das geht einfach nicht. Wenn ich in meinem Job derartige Ergebnisse aufweisen würde, wäre ich weg vom Fenster. Verständnis hin oder her- was am Ende unterm Strich steht, zählt. Und das geht nicht.
  3. curry (1. Okt. 2007)

    Ich muß meinen Vorgänger voll und ganz Recht geben.Ich habe das Spiel bis zum 3.Viertel verfolgt.Dann konnte ich mir das Trauerspiel nicht mehr mit ansehen.Die sogenannte"Offense"  hat nicht mal annähnert diesen Namen verdient.Das Playcalling ist "besch....." und ist ein Play unverhofft mal gut gewählt.Dann gibt es gleich mehrere Möglichkeiten das dieses Play keine Anerkennung findet.Entweder werden die 49ers durch Strafen um den Erfolg gebracht oder die WR können die Bälle nicht festhalten oder Fumble's oder Interception machen alle Bemühungen kaputt.Wie die gute Aktion zum Beginn des 3.Viertels durch den Onsidekick.Super Aktion!!!Aber was folgte eine Interception.
    Was nützt eine gute Defense wenn der Angriff unterirdisch spielt.Also wenn nicht bald etwas in der Offense passiert dann haben wir als 49ers Fans eine sehr laaaaaange grausige Saison vor uns.Ich hoffe das spätestens nach der Bye Week es besser wird.Die Hoffnung stirbt zu letzt.Aber so wirklich kann ich nicht dran glauben.Die bis jetzt gesehenden Spiele haben einen anderen Eindruck bei mir hinterlassen.Sicher ist auch nicht die O-Linie ganz Schuldlust.Was die Sacks leider eindrucksvoll beweisen und der Off. Co.Ich hoffe ich muß mich nach dem nächsten Spiel nicht wieder über die gleichen Dinge auslassen.Ich mußte mir einfach Luft machen. 
  4. ninercarlo (1. Okt. 2007)

    ...eine sehr laaaaaange grausige Saison vor uns...

    Da füge ich nichts mehr hinzu.
  5. Tom (1. Okt. 2007)

    Schlecht, SEHR Schlecht, Niners-´Hawks-Spiel (aus Niners Sicht)

    Die Niners sind noch meilenweit von den Zielen des Hr. Nolan entfernt und wenn es so weitergeht, ist wohl auch keine Steigerung zur letzten Saison auszumachen.

    Bis jetzt hat mich noch kein Spiel überzeugt, auch die zwei "Siege" nicht.

    Das wird wohl wieder ein sch... Niners-Jahr werden!  :(
  6. duffeldoffel (1. Okt. 2007)

    Aber mittlerweile sollte man sich vielleicht doch ernsthaft fragen, ob Hostler ein Flop ist oder nicht.
    Das Gefühl habe ich auch so langsam...

    Aber was tun? Jetzt ist niemand auf dem Markt... Sullivan übernehmen lassen?
  7. Antares (1. Okt. 2007)

    Das schlimmste finde ich ist, dass unser Neuaufbau der letztes Jahr wirklich einen sichtbaren Sprung gemacht schneller wieder vorbei sein könnte als man schauen kann. Da wird 2 Jahre so gearbeitet das man immer wieder einen Fortschritt macht und nach 4 Spielen hat man kaum noch Gründe weiter auf Erfolg zu hoffen. Da fühlt man sich ja wie ein Cardinals Fan.
  8. Dillinger (1. Okt. 2007)

    Aber mittlerweile sollte man sich vielleicht doch ernsthaft fragen, ob Hostler ein Flop ist oder nicht.
    Das Gefühl habe ich auch so langsam...

    Aber was tun? Jetzt ist niemand auf dem Markt... Sullivan übernehmen lassen?

    wenn wir noch ein paar Spieltage abwarten, könnte Norv bald wieder da sein...
  9. duffeldoffel (1. Okt. 2007)

    Aber mittlerweile sollte man sich vielleicht doch ernsthaft fragen, ob Hostler ein Flop ist oder nicht.
    Das Gefühl habe ich auch so langsam...

    Aber was tun? Jetzt ist niemand auf dem Markt... Sullivan übernehmen lassen?

    wenn wir noch ein paar Spieltage abwarten, könnte Norv bald wieder da sein...
    Das ist ein Spruch, der hier und da von manchem gerne gemacht wird, aber seien wir realistisch, so früh in der Saison feuert niemand seinen erst kürzlich verpflichteten Head Coach...
  10. Daddy (1. Okt. 2007)

    Das wa gestern wieder einmal unter aller Sau. Ich kann das alles net nachvollziehen.
    Pro Bowler in der Oline und der Rookie ist meilenweit besser als die alle zusammen. Mit Jackson,Battle,Lelie,Davis(jut wa verletzt) überdurchschnittliche Reciever aufm Feld. Gore im letzten Jahr NFC Top Rusher. Und was kommt dabei rum????? Mit dem Personal könnte man in den SB kommen und wir dümmeln mehr rückwärts als vorwärts. Da stimmt doch was net. Sind die Routen beschissen? Steht nie einer frei? Sind die Calls kacke? Woran liegt der ganze Scheiß? Mir will das absolut net in Koppe rein was da vor sich geht.
  11. Dillinger (1. Okt. 2007)

    Aber mittlerweile sollte man sich vielleicht doch ernsthaft fragen, ob Hostler ein Flop ist oder nicht.
    Das Gefühl habe ich auch so langsam...

    Aber was tun? Jetzt ist niemand auf dem Markt... Sullivan übernehmen lassen?

    wenn wir noch ein paar Spieltage abwarten, könnte Norv bald wieder da sein...
    Das ist ein Spruch, der hier und da von manchem gerne gemacht wird, aber seien wir realistisch, so früh in der Saison feuert niemand seinen erst kürzlich verpflichteten Head Coach...

    Das war auch nicht ernst gemeint. Aber sollten die Chargers nicht die Playoffs erreichen, fliegt Turner bestimmt. Und nach der Saison könnte ich mir schon vorstellen, sollte Norv tatsächlich gefeuert werden, dass er wieder an Bord kommt.
  12. Pogo (1. Okt. 2007)

    Nach dem dritten Viertel war Schluss für mich gestern, aber mir hatte es auch so gereicht. Man, da freut man sich vor der Saison auf schönen 49ers Football, weil schön viel Geld in die Hand genommen wurde, um das Team zu verbessern und nun so etwas...
    Das einzig gute an dem Team ist die Defense, von der wohl kaum einer erwartet hat, dass sie das Positive bis jetzt sein würde. Selbst Lawsons Ausfall haben sie einigermaßen weggesteckt. Klar, auch in der Defense werden mal Fehler gemacht, aber diese halten sich im Rahmen und sind vor allem auch irgendwann verständlich, wenn die Defense andauernd auf dem Feld ist da die Offense wie gestern ständig 3 and out geht, wenn man überhaupt bis zur 3 kommt (int).
    Habe mich mit Kritik bis jetzt zurück gehalten. Man, seit dieser Saison gucke ich dank neuer Internetverbindung auch Spiel über Netz und dann so etwas.
    Im Endeffekt muss man sagen, dass wir 0-4 stehen müssten und  uns darüber nicht einmal beschweren dürften nach solchen Leistungen.
    Nr. 1. What happened to the Oline? Ich verstehe es nicht! Da spielt man mit derselben Oline wie letztes Jahr und bindet noch einen 1rd Pick ein. Und was passiert. Staley spielt einigermaßen und der Rest. Da kann man ja fast von Arbeitsverweigerung sprechen. Klar, Allen wird nicht jünger aber diese Leistung der gesamten Oline überrascht echt und zwar negativ. Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass es am Offensive Coaching liegt. Klar, die Spielzüge sind vorhersehbar und schlecht designed aber trotzdem müsste die Oline besser halten. Irgendwie scheinen die alle total verunsichert zu sein...
    Nr. 2 Gore...war ja klar, dass es für ihn härter wird und ich denke, er spielt gar nicht mal schlechter. Sein Problem ist, dass sich die Defenses auf das Runplaying eingestellt haben und die Box vollstellen und da die Oline wie beschrieben sucks...muss er es ausbaden
    Nr. 3 QB: Klar, Dilfers Leistung gestern war unterirdisch. Klar ist es schwer als Backup so schnell zu übernehmen, doch genau dafür ist er doch da. Hätte nicht gedacht, dass er es so schlecht macht. Es kommt hinzu, dass das Spiel der Offense nicht auf einen PocketPasser abgestimmt ist. So hat man ein zusätzliches Problem, wenn der mobile erste QB ausfällt...Smith war nicht toll in dieser Saison, aber ich denke er war solide...vor allem auch wenn man sieht was Dilfer gestern gemacht hat. Ich denke schon, dass Smith bei einer funktionierenden Offense mit vernünftigen Playcalling einiges machen könnte.
    Nr 4. Die WR: Warum spielt Lelie so wenig und Jacobs mehr...? Vor allem aber, warum gibt es so viele Drops...teilweise werden die einfachsten Bälle fallengelassen. Uns WR Corps ist sicher nicht das beste der Liga oder auch der Conference, aber es sieht von den Namen und dem Potential ganz ansehnlich aus...was daraus momentan geworden ist, ist jedoch erschreckend.
    Nr. 5 Hostler und Nolan: Klar, Nolan verteidigt Hostler, aber mein lieber Scholli, das Playcalling geht einem echt auf den Sack. Ich bin ganz bestimmt kein Football Experte wie so manch anderer hier, aber es sollte doch bedenklich stimmen, wenn selbst ich vor dem Snap vorhersagen kann was kommt....Das Playcalling ist konservativ (bis auf die ST und einige Ausnahmen) und einfallslos. Ändert man hier nichts, dann blühen uns noch mehr Spiele wie gestern....
    Just my 2 cents
  13. Brent_Jones84 (1. Okt. 2007)

    also wenn stillstand schon rückschritt bedeutet, was wir in meinen augen grad durchmachen, dann bringt auch eine rückkehr von turner in meinen augen nix. im fussball passt man sein system den spielern an, oder holt spieler für das was man spielen will. in der defense hat das ja schon ganz gut hin mit nolans ideen und der 3-4.

    aber wenn ich WCO spieler habe wie battle und noch 2 mit jackson und lelie dazuhole, dann brauch ich nicht weiterzuschreiben was ich meine. die offense haut hinten und vorne nicht hin. ein OC der es nicht, oder noch nicht kann, unmotivierte, oder falsch trainierte o-liner, oder grüppchenbildung, oder was weiß ich, keine komunikation oder mal ein anschreien auf dem platz nix, man fügt sich in sein schicksal. ich würde es, wenn man keinen besseren findet zusammen mit nolan die offense übernehmen lassen ohne rücksicht auf hostler. was hat man jetzt noch zu verlieren. die o-line wechseln, um zu sehn an was es liegt. irgendwas, nur tut was und erspart uns das jedes wochenende und danach vor allem die erklärungen, warum, weslhalb, wieso.
    die nächste liegt doch schon bereit. nur ein trauriges beispiel, aber kann ja passieren wenn wir pech haben. wir können nicht besser spielen, weil smith die ganze saison ausfällt, o-ton nolan nach spieltag 5,6,7,.....16!!!! >:( :'( ich hoffe es nicht.
  14. BoehserOnkel (1. Okt. 2007)

    Das wa gestern wieder einmal unter aller Sau. Ich kann das alles net nachvollziehen.
    Pro Bowler in der Oline und der Rookie ist meilenweit besser als die alle zusammen. Mit Jackson,Battle,Lelie,Davis(jut wa verletzt) überdurchschnittliche Reciever aufm Feld. Gore im letzten Jahr NFC Top Rusher. Und was kommt dabei rum????? Mit dem Personal könnte man in den SB kommen und wir dümmeln mehr rückwärts als vorwärts. Da stimmt doch was net. Sind die Routen beschissen? Steht nie einer frei? Sind die Calls kacke? Woran liegt der ganze Scheiß? Mir will das absolut net in Koppe rein was da vor sich geht.

    Geht dir nicht alleine so! Ich frag mich auch schon die ganze Zeit, was mit der Offense los is und warum sie so unterirdisch spielt. Das (gute) Material is doch vorhanden, warum können die Spieler es aber nicht abrufen? Warum lassen die Receiver teilweise leichteste Bälle fallen? Warum is die O-Line so übel? Kann mir nicht vorstellen, das die mit einmal alle schlecht geworden sind und das Blocking verlernt haben.Woran liegts? :-[ Und mittlerweile muss ich sagen, das Alex die ersten 3 Spiele doch ziemlich gut gespielt hat, wenn man sich die Line von gestern mal angeschaut hat. Und man kann auch verstehen, warum er die Pocket teilweise so schnell verlassen hat! Was kann man da jetzt tun? Vielleicht einfach mal Harris, Snyder und Baas bringen und Staley auf die Ersatzposition stellen. Viel schlechter als die Starter gegen die Seahawks können sie ja gar nicht spielen! :-\
  15. Brent_Jones84 (1. Okt. 2007)

    als staley würd ich nicht rausnehmen, aber harris auf guard umschulen und das so schnell wie möglich, und wie auch in anderen themen schon geschrieben wurde, baas und auch wragge, und snyder mal rein und den anderen ne pause vor allem vor der bye week. läuft das gut hat man in der bye week die möglichkeit die anderen wieder auf kurs zu bringen, klappt auch das nicht ist dem team auch in der bye week nicht mehr zu helfen da leg ich mich fest. alle in die kneipe und einen heben und alles auf den tisch, denn mir sieht das fast aus, das einige mit einigen nicht, oder nicht mehr könne, und oder wollen. oder täusch ich mich und jeder versucht nur was zu finden was schuld sein könnte???
  16. Red Shadow (1. Okt. 2007)

    Das gestrige Spiel war der Punkt auf dem I. Da wurde aus Enttäuschung schon Sarkasmus. Wir haben wohl wirklich die mit Abstand schlechteste Offense der Liga :-\. Die Ursachen liegen auf der Hand. Meine Vermutung, dass Alex Smith zwar eine Teilschuld, aber nicht wesentlich dafür verantwortlich ist, wurde gestern durch Dilfer bestätigt. Leider musste es erst zu der Verletzung kommen, dass man das in aller Deutlichkeit sieht. Die besseren Ansätze aus dem Steelers Spiel stehen im engen Zusammenhang mit Smith. Es ist schon ein Wunder, dass er hinter dieser O-Line die Souveränität bewahrt. Schutz gibt es faktisch nicht, selbst der Vorwurf, Smith würde manchmal zu früh die Pocket verlassen, ist nicht wirklich haltbar. Vielmehr rettet er durch seine Beweglichkeit noch den ein oder anderen Spielzug. Bei dieser O-Line ist es jedenfalls nur verständlich, wenn man nicht in der Pocket bleibt. Smiley ist grandios schlecht, mittlerweile bin ich froh, dass die Vertragsverhandlungen gescheitert sind. Gore ist durch das fehlende Blocking auch kein gewichtiger Faktor mehr, leider lässt ihn unser O-Coordinator immer noch verstärkt durch die Mitte gegen eine Betonwand laufen, obwohl es mittlerweile klar ist, dass der Erfolg nur über außen gegeben ist. Da wären wir beim zweiten großen Problem (auch Hostler genannt) - eigentlich hat er ein besseres Spielermaterial als Turner im letzten Jahr, aber er macht daraus gar nichts, callt erzkonservativ und ist der Aufgabe schlichtweg nicht gewachsen. Tiefe Pässe gibt es in seinem Playbook scheinbar nicht und die beste "tiefe Bedrohung" Lelie verkümmert dank Nolan auf der Bank.
    Stolz kann man momentan wirklich nur auf die Defense sein, insbesondere Clements, Willis und Saftey Michael Lewis übertrumpfen sich in jedem Spiel selbst und brillieren mit konstant hervorragenden Leistungen :). Immerhin etwas, mit Glück und unserer Verteidigung können wir den Schaden noch begrenzen. Mit dieser Offensivabteilung kann man aber eigentlich keine Spiele gewinnen, da sind die beiden Auftaktsiege schon ein Wunder.

    BTW: Ich möchte Lelie nicht als Heilsbringer emporheben, aber ich frage mich schon, weshalb Nolan ihn holt und dann nicht einmal in Hinblick auf diese grottenschlechte Offense einsetzt? Die Engstirnigkeit ist schon wieder bemerkenswert ::).
     
  17. Brent_Jones84 (1. Okt. 2007)

    ich meine, jeder macht fehler, aber den DC kann nolan nicht besser auswählen hut ab, aber sich beim ebenso wichtigen OC so derart zu vergreifen kann ich nicht verstehn. was hat er in ihm nur gesehn. dann soll er die offense lieber selbst übernehmen, von mir aus mit coach sullivan, aber nicht mehr hostler. entweder ganz allein, oder ihm wo es geht helfen, denn er ist noch nicht soweit diese position zu machen, oder zumindest allein zu machen in meinen augen.
  18. HeyJoe (1. Okt. 2007)

    Zitat
    also wenn stillstand schon rückschritt bedeutet, was wir in meinen augen grad durchmachen, dann bringt auch eine rückkehr von turner in meinen augen nix. im fussball passt man sein system den spielern an, oder holt spieler für das was man spielen will. in der defense hat das ja schon ganz gut hin mit nolans ideen und der 3-4.
    Kurze Offtopic-Frage zum Verständnis: Ich hab gestern auch 4 Mann an der Line gesehen, hab ich mich verguckt oder spielt Nolan auch eine 4-3? (Und ich meine keine Shortyardage Defense..)
  19. Daddy (1. Okt. 2007)

    Kann schon mal vorkommen das man z.B. bei Nickel Formation auch mit 4 Liniespieler spielt. Aber normalerweise ist es ein LB der ab und zu fast als Lineman das steht.
  20. duffeldoffel (1. Okt. 2007)

    Nach dem dritten Viertel war Schluss für mich gestern, aber mir hatte es auch so gereicht. Man, da freut man sich vor der Saison auf schönen 49ers Football, weil schön viel Geld in die Hand genommen wurde, um das Team zu verbessern und nun so etwas...
    Da kann Doc York einem richtig leid tun... ;)
  21. sebastian082 (1. Okt. 2007)

    , aber sich beim ebenso wichtigen OC so derart zu vergreifen kann ich nicht verstehn. was hat er in ihm nur gesehn.

    die frage ist halt, wer zu diesem zeitpunkt überhaupt noch verfügbar war...
  22. duffeldoffel (1. Okt. 2007)

    , aber sich beim ebenso wichtigen OC so derart zu vergreifen kann ich nicht verstehn. was hat er in ihm nur gesehn.

    die frage ist halt, wer zu diesem zeitpunkt überhaupt noch verfügbar war...
    Und bei der Gelegenheit noch einmal ein herzliches Dankeschön nach San Diego...  >:(
  23. Brent_Jones84 (1. Okt. 2007)

    ich glaub nicht das es nur am abgang von turner liegt, irgendwas scheint generell im team nicht zu stimmen. das sieht im moment aus wie ne grüppchenbildung. du hast die starken ST´s, die defense ist stark und wäre bei mehr pausen sicher auch noch effektiver, nur in der offense stimmt es überhaupt nicht, und das bei meiner meinung nach überdurchnittlichen spielermaterial.
  24. Norton51 (1. Okt. 2007)

    Die Defense hat gestern stark gespielt und obwohl es im Prinzip keinerlei Offense gab, war das Spiel bis ins letzte Quarter offen. Die Defense spielt diese Saison insgesamt bisher recht gut aus meiner Sicht und wir hatten in Jahren nicht eine so starke Secondary. In Jahren nicht!

    Um so bedauerlicher, dass wir jetzt keine Offense mehr haben.

    Aus meiner Sicht liegt es an vielen verschiedenen Dingen, aber vor allem liegt es an einem: Coaching!
    Mir kann keiner erzählen, dass die Offense eine starke Trainingswoche hatte, so wie die gespielt haben und leider wirkten sie auch nicht besonders gut vorbereitet auf das was Seattle defensiv so macht. Mir fehlen auch klare Adjustments während des Spiels, Reaktionen auf das Spiel des Gegners. Ja, die Oline hat mies gespielt, aber ganz ehrlich: Zum Teil sah es auch so aus, als wenn sie gar nicht wüssten was das angesagte Blockingschema ist!
    Wenn Seattle ständig blitzt muss man halt darauf auch mal reagieren und den Blitz aufnehmen und wenn bestimmte Spieler von der Rolle sind (Heitmann, Smiley, Allen) dann muss man mal wechseln. Viel schlimmer hätten die Ersatzleute auch nicht spielen können.

    Dann haben wir noch offensives Playcalling (wenn man das so nennen kann). Das ganze Jahr schon eine Katastrophe. Es ist konservativ, wenig überraschend und insgesamt nicht auf die eigenen Stärken ausgerichtet. Ich habe mir inzwischen alle Saisonspiele angeschaut und ich kann mich an kaum einen guten Drive erinnern, Preseason eingeschlossen.
    Diese Offense hat Waffen (z.B. Davis), dann muss man als Coach Mittel und Wege finden denen auch den Ball zu geben. Unsere Offense ist vom Personal nicht so schlecht, wie sie bisher aussieht und wie die Jahre zuvor, aber sie hat keinen Rhythmus, wirkt überhaupt nicht eingespielt und zum Teil kommt es mir so vor, als wenn viele einfach nicht wissen, was der Plan ist oder vielleicht gibt es auch keinen!

    Das alles stellt für mich in erster Linie die Coaches in Frage und hier speziell den Offensive Coordinator, denn der ist für die Offense verantwortlich. Nolan hat keinen Plan von offensivem Playcalling und hält sich raus. Das hat letztes Jahr mit Turner ganz gut funktioniert. Dieses Jahr hingegen bin ich der Meinung, dass man sich besser heute als morgen von Hostler trennen sollte!

    Ist ja nicht so, dass wir nur Topdefenses bisher gespielt haben! Die Offense wirkt in jedem Spiel überfordert. Gutes Coaching ist für mich die eigenen Spieler in Positionen bringen in denen sie gut aussehen können bzw. in denen sie ihre Stärken ausspielen können und aus meiner Sicht gelingt das Hostler überhaupt nicht! Das sind diesselben Spieler wie letztes Jahr + positive Ergänzungen. Die können ja nicht plötzlich alles verlernt haben, oder?

    Die Saison ist jedenfalls ziemlich schnell vorbei, wenn sich da nicht bald was ändert, vor allem wenn Alex jetzt 6 Wochen ausfallen sollte.
  25. Duke (2. Okt. 2007)

    OC=Tom Rathman. Das wäre der richtige Mann.
  26. sebastian082 (2. Okt. 2007)

    OC=Tom Rathman. Das wäre der richtige Mann.

    Und wo hat der Erfahrung als OC?? Also ich weiss ja, dass er dein Liebling ist, aber dass ist jetzt schon etwas arg dünne...
  27. mysteryhell (2. Okt. 2007)

    ...ich denke mal , dass Nolan sich schon ins OC einmischen sollen.

    Um einen Neuen zu suchen , zu finden und einzuführen ist es schlichtweg zu spät, ich versteh nicht dass er nicht schon nach der Preseason reagiert hat , nu haben wir den Salat.

    ...hoffen wir mal das Beste und sehen positiv in die schwarze Zukunft.

    Ich glaube weiter an Nolan und seine Fähigkeit in den nächsten Wochen Wochen und darüber hinaus ein Superbowl fähiges Team zu formen , wie meine Oma schon immer sagte -gut Ding braucht Weile-

    Greetz
    -myst-
  28. Brent_Jones84 (2. Okt. 2007)

    also das er es nicht schafft mit uns ein SB-team aufzubauen sagt gar keiner. und ich denke vom spielermaterial her sind wir ein team das es in die playoffs schaffen kann. auch wenn sicher noch 1-2 sehr gute jungs dies einfacher machen würden. doch wenn man sieht wie negativ sich die offense entwickelt bei den gleichen und noch einigen neuen besseren spielern, dann muss man schon fragen, ob die coaches da alles, oder wenigstens vieles richtig machen. da wir keinen neuen OC aus dem hut zaubern können, müssen wir die saison irgendwie packen , aber dann muss nolan einen mit erfahrung holen, der auch mal schnell und kurzfristig auf entwicklungen eingeht und die offense führt und nicht wie hostler hilflos zu sein scheint und nicht wissend was er tun soll.

    was, oder wen könnte man denn, wenn überhaupt kurzfristig kriegen und was würde das bringen???
  29. mysteryhell (2. Okt. 2007)

    also das er es nicht schafft mit uns ein SB-team aufzubauen sagt gar keiner. und ich denke vom spielermaterial her sind wir ein team das es in die playoffs schaffen kann. auch wenn sicher noch 1-2 sehr gute jungs dies einfacher machen würden. doch wenn man sieht wie negativ sich die offense entwickelt bei den gleichen und noch einigen neuen besseren spielern, dann muss man schon fragen, ob die coaches da alles, oder wenigstens vieles richtig machen. da wir keinen neuen OC aus dem hut zaubern können, müssen wir die saison irgendwie packen , aber dann muss nolan einen mit erfahrung holen, der auch mal schnell und kurzfristig auf entwicklungen eingeht und die offense führt und nicht wie hostler hilflos zu sein scheint und nicht wissend was er tun soll.

    was, oder wen könnte man denn, wenn überhaupt kurzfristig kriegen und was würde das bringen???


    ...deswegen sag ich ja um nen Neuen zu holen ist es zu spät.

  30. zugschef (2. Okt. 2007)

    ...ich denke mal , dass Nolan sich schon ins OC einmischen sollen.
    der hat vermutlich noch weniger ahnung von ner offense als hostler.
  31. mysteryhell (2. Okt. 2007)

    ...ich denke mal , dass Nolan sich schon ins OC einmischen sollen.
    der hat vermutlich noch weniger ahnung von ner offense als hostler.

    ...hmm bin ich andrer Meinung und wenn ja dann ist dies Jahr wohl doch nicht viel zu retten

    Greetz
    -myst-
  32. Red Shadow (2. Okt. 2007)

    ...ich denke mal , dass Nolan sich schon ins OC einmischen sollen.
    der hat vermutlich noch weniger ahnung von ner offense als hostler.

    Immerhin holten ihn die Ravens seinerzeit als Wide Receivers Coach ;).

    Ich glaube aber nicht, dass Hostler von Nolan rasiert wird. Eher verteidigt er ihn noch. Meiner Meinung nach hätte er ihn auch schon längst in die Box schicken sollen. Das Projekt Seitenlinie funktioniert offensichtlich nicht.
  33. Duke (2. Okt. 2007)

    OC=Tom Rathman. Das wäre der richtige Mann.

    Und wo hat der Erfahrung als OC?? Also ich weiss ja, dass er dein Liebling ist, aber dass ist jetzt schon etwas arg dünne...
    Yo, es gibt ja nur OC, die sofort über zig Jahre Erfahrung verfügen...
  34. zugschef (2. Okt. 2007)

    ich bin für mooch.
  35. duffeldoffel (2. Okt. 2007)

    ich bin für mooch.
    Schöne Idee, aber ich glaube, der fühlt sich als TV-Analyst viel zu wohl... ;)
  36. Red Shadow (2. Okt. 2007)

    ich bin für mooch.

    Ich mochte und mag ihn auch :)!
  37. Antares (2. Okt. 2007)

    ich bin für mooch.
    Schöne Idee, aber ich glaube, der fühlt sich als TV-Analyst viel zu wohl... ;)

    Was macht eigentlich gerade Steve Mariucci  ;)
  38. sebastian082 (3. Okt. 2007)

    OC=Tom Rathman. Das wäre der richtige Mann.

    Und wo hat der Erfahrung als OC?? Also ich weiss ja, dass er dein Liebling ist, aber dass ist jetzt schon etwas arg dünne...
    Yo, es gibt ja nur OC, die sofort über zig Jahre Erfahrung verfügen...

    Nö, aber es wäre schön, wenn du begründest, warum du glaubst dass Rathman der richtige wäre.
    Ich glaube, da er auch Null Erfahrung hat, wäre das ein Gang vom Regen in die Traufe.
  39. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    dann soll mooch gefälligst die trainingssachen ausziehn und seinen arsch auf das trainingsgelände schieben und helfen den karren aus dem dreck zu fahren. ;) :)
  40. Duke (3. Okt. 2007)

    OC=Tom Rathman. Das wäre der richtige Mann.

    Und wo hat der Erfahrung als OC?? Also ich weiss ja, dass er dein Liebling ist, aber dass ist jetzt schon etwas arg dünne...
    Yo, es gibt ja nur OC, die sofort über zig Jahre Erfahrung verfügen...

    Nö, aber es wäre schön, wenn du begründest, warum du glaubst dass Rathman der richtige wäre.
    Ich glaube, da er auch Null Erfahrung hat, wäre das ein Gang vom Regen in die Traufe.
    Rathman ist seit über 10 Jahren als Coach im Offense-Bereich tätig, hat unter verschiedenen OC und HC bei verschiedenen Teams zahlreiche Erfahrungen als Coach sammeln können. Zudem spielte er selbst zehn Jahre in der NFL in zwei unterschiedlichen Systemen. Das sind 20 Jahre Erfahrung.
  41. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    da hast du sicher nicht übertrieben, wenn du ihn forderst und eines vorweg, schlechter als unter hostler würde es bei ihm sicher auch net laufen und er ist ein lokal hero, was auch nicht grade negativ wäre. aber denke man sollte das ravens spiel noch abwarten und dann in der bye week zusammensetzen und die köpfe rauchen lassen.
  42. sebastian082 (3. Okt. 2007)


    Rathman ist seit über 10 Jahren als Coach im Offense-Bereich tätig, hat unter verschiedenen OC und HC bei verschiedenen Teams zahlreiche Erfahrungen als Coach sammeln können. Zudem spielte er selbst zehn Jahre in der NFL in zwei unterschiedlichen Systemen. Das sind 20 Jahre Erfahrung.

    Das wäre vom Regen in die Traufe. Coaching-Erfahrung hat Hostler auch, aber halt keine Erfahrung im PlayCalling. Und die hat Rathman auch nicht.
    In der Defense macht es nix aus, nen unerfahrenen Coordinator zu haben, da Nolan selbst nen Background hat.
    Aber in der Offense bräuchte er nen erfahrenen Mann, aber diese Saison bekommt man den auf keinen Fall, und man konnte ihn leider dank der Chargers (Gott haben die ihre miese Saison verdient!!!) auch nicht vor der Saison bekommen.
  43. Duke (3. Okt. 2007)

    @sebastian
    Du bist also tatsächlich der Meinung, dass ein Mann, der seit 20 Jahren in der Offense arbeitet, keine Ahnung vom Playcalling hat? Woher nimmst Du diese Erkenntnis?
  44. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    reinwerfen und schaun. wie gesagt schlechter kann er es auch nicht machen, da muss ich duke schon recht geben ein stück weit, wenn er das fordert.
    was für ein system würde denn tom dann eher bevorzugen???
  45. Duke (3. Okt. 2007)

    reinwerfen und schaun. wie gesagt schlechter kann er es auch nicht machen, da muss ich duke schon recht geben ein stück weit, wenn er das fordert.
    was für ein system würde denn tom dann eher bevorzugen???
    Keine Ahnung, da kann ich nur mutmaßen. Ich tippe mal drauf, dass er die RB mehr einbeziehen würde, da er ja selber aus diesem Bereich kommt. Ich könnte mir vorstellen, dass er die WCO-Elemente stärker betonen würde. Was angesichts der Katastrophen-Oline nicht die schlechteste Idee wäre.
  46. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    damit würde ich mich eh etwas mehr anfreunden können, auch da die WCO zu unserer geschichte gehört. bist denn auch der meinung das die reciver 1-3 eher für die wco geeignet wären??

    was mich an hostler stört, ist ja nicht er direkt. es stört mich mehr, das nolan auf den OC wohl auch wegen turners spätem weggang nicht gut genug reagiert hat. wenn ich innerhalb von 2 jahren 2 OC´s verliere, das team weiter verstärke auch in der offense muss man sagen, dann geb ich nicht einem total unerfahrenen die stelle sondern einem erfahreneren positioncoach, und hostler ist sein assi zum lernen und einarbeiten von mir aus. das würde ich persönlich an nolan festmachen die krise mit dem OC. ihr könnt da anders denken, aber ist meine meinung.
  47. Duke (3. Okt. 2007)

    Unsere WR kommen alle aus einer WCO. Da mach ich mir keine Sorgen.
  48. zugschef (3. Okt. 2007)

    die receivers sind sogar spielertypen, die sich in einer wco sicherlich wohler fühlen. jackson und battle sind beide keine deep threats. die wollen kurze bälle von 5-15 yards, um dann noch 5 yards zusätzlich selbst zu machen. aber leider werden diese routen nur alle heiligen zeiten mal ausgepackt -- interessanterweise sind das dann die einzigen sinnvollen catches. einfach nur dumm...
  49. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    aber dann muss man doch fragen, warum nolan nichts ändert, um die quallitäten der spieler auszuspielen gegen die gegner, (mein gott, was für ein satzbau ;))??? will, oder kann er nix ändern?
  50. zugschef (3. Okt. 2007)

    aber dann muss man doch fragen, warum nolan nichts ändert, um die quallitäten der spieler auszuspielen gegen die gegner, (mein gott, was für ein satzbau ;))??? will, oder kann er nix ändern?
    weil er angst hat, dass wenn er diese änderung vornimmt und wieder nix gscheites dabei herauskommt, er nicht mehr seine spieler durch die blume dafür verantwortlich machen kann.
  51. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    ja nur dann brauchen wir einen neuen coach, der anpackt. denn wenn nolan anpackt und fehler macht, verzeiht man ihm eher, als wenn er nix macht, oder nur die schuld bei anderen sucht.

    mal provokant gesagt, was wäre mit einem ex.walsh und seiffert schützling, oder cower´s bill auf der HC position, wenn es so weitergeht. denn das das was wir haben, langsam wirklich an die cardinals erinnert die jedes jahr einen neuen anlauf nehmen macht mir angst. :(
  52. sebastian082 (3. Okt. 2007)

    @sebastian
    Du bist also tatsächlich der Meinung, dass ein Mann, der seit 20 Jahren in der Offense arbeitet, keine Ahnung vom Playcalling hat? Woher nimmst Du diese Erkenntnis?

    Hostler hat 17 Jahre Coaching-Erfahrung...
    Und ich habe nicht gesagt, dass Rathman keine Ahnung hat. Aber er hat keine Erfahrung. Und dass wäre ein unkalkulierbares Risiko.
    Ich meine wir brauchen hier wirklich einen erfahrenen und gestandenen PlayCaller. Denn Nolan ist kein Offensiv-Guru, und ist dort auf Unterstützung angewiesen.
  53. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    sicher, aber wieso hat er sich nicht rechtzeitig um eine alternative gekümmert, wo doch abzusehn war das turner geht?? nun muss er seinen kopf hinhalten und leider stagniert dadurch das team wie ich finde. in der offense. denn wäre die gut, würden die leistungen der defense noch besser sein und die ST würden eh ihr übriges tun, und wir könnten 3:1 stehn, oder 4:0 denn mit guten coaching, hätten wir alle spiele gewinnen können, genauso wie viele richtig sagen, wir hätten ebenso alle verlieren können.

    was wie duke schon sagt eher für tom spricht, er ist ein WCO mann der das gut beherscht und das laufspiel kreativ mit einbinden kann. einen versuch wäre er auch wert gewesen. was wäre wenn, weiß natürlich niemand.
  54. Duke (3. Okt. 2007)

    @sebastian
    Du bist also tatsächlich der Meinung, dass ein Mann, der seit 20 Jahren in der Offense arbeitet, keine Ahnung vom Playcalling hat? Woher nimmst Du diese Erkenntnis?

    Hostler hat 17 Jahre Coaching-Erfahrung...
    Und ich habe nicht gesagt, dass Rathman keine Ahnung hat. Aber er hat keine Erfahrung. Und dass wäre ein unkalkulierbares Risiko.
    Ich meine wir brauchen hier wirklich einen erfahrenen und gestandenen PlayCaller. Denn Nolan ist kein Offensiv-Guru, und ist dort auf Unterstützung angewiesen.
    Hostler hat sich zweimal als OC versucht und war am Ende QB-Coach. Und er bestätigt erneut, dass es bei ihm zum OC nicht reicht.
    Du meinst also, dass Rathman keine Erfahrung beim Playcalling hat. Habe ich Dich da richtig verstanden? Das heißt, er wird nie ein OC, weil ihm die Erfahrung als Playcaller fehlt.

    Könntest Du Dir vorstellen, dass ein OC seine Assistants, als RB-, WR- und QB-Coach, in den Gameplan mit einweiht? Das  er mit ihnen das Playcalling bespricht?
  55. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    naja nur wie der gameplan aussieht und er callt, kommt es mir vor, als würde er alles allein machen, denn dieser konservative mist und das jede woche, kann doch nicht der gameplan eines teams sein, oder sind das alle nur ja sager wenn hostler den gameplan macht?? glaub ich eigentlich nicht.
  56. Duke (3. Okt. 2007)

    Hostler spielt stur die Coryell und zeigt dabei auch noch erstaunlich wenig Einfallsreichtum. Die Coryell lässt schon Platz für Ideen, auch wenn sie nicht so facettenreich ist wie die WCO.

    Mich wundert, dass Hostler die Big Plays trotz löchriger O-Line und langsamen QB förmlich erzwingen will. Und auch nach zwei gescheiterten Versuchen einen dritten wagt.
  57. Brent_Jones84 (3. Okt. 2007)

    mist muss arbeiten. >:(

    ist denn eine umstellung sehr schwer von coryell auf WCO??? also dilfer wird es sicher packen so erfahren er ist???

  58. Duke (3. Okt. 2007)

    mist muss arbeiten. >:(

    ist denn eine umstellung sehr schwer von coryell auf WCO??? also dilfer wird es sicher packen so erfahren er ist???


    Sind zwei komplett verschiedene Systeme. Aber eine Rückkehr zur WCO dürfte einfacher fallen, da ja die Mehrzahl der Niners-Offenders schon in der WCO gespielt hat.
  59. duffeldoffel (3. Okt. 2007)

    sicher, aber wieso hat er sich nicht rechtzeitig um eine alternative gekümmert, wo doch abzusehn war das turner geht??
    Diesen Vorwurf finde ich nicht angebracht, denn es war meiner Meinung nach eben nicht mehr abzusehen.

    Nachdem Turner den Job bei den Crygirls nicht bekam, unterzeichnete er eine Vertragsverlängerung bei den 49ers. Alles schien in trockenen Tüchern, und (fast) alle waren darüber froh und zufrieden.

    Und erst dann, plötzlich und zur Unzeit (nämlich unverschämt spät), entließen die Chargers Schottenheimer und griffen sich Turner. Was hätte Nolan dann noch machen sollen? Eine externe Lösung war da nicht mehr zu holen.

    Man kann natürlich darüber sprechen, ob er womöglich dem falschen internen Mann den Job gegeben hat...
  60. Duke (3. Okt. 2007)

    Was hätte Nolan dann noch machen sollen?

    Einen Wechsel Turners verbieten. Ganz einfach.
  61. sebastian082 (3. Okt. 2007)

    Was hätte Nolan dann noch machen sollen?

    Einen Wechsel Turners verbieten. Ganz einfach.

    Dir ist schon klar, dass man nach den NFL-Regeln einen Coordinator gehen lassen muss, wenn ihm ein HC-Job angeboten wird, oder?
    Du machst es dir manchmal echt etwas arg einfach..
  62. duffeldoffel (3. Okt. 2007)

    Was hätte Nolan dann noch machen sollen?

    Einen Wechsel Turners verbieten. Ganz einfach.

    Dir ist schon klar, dass man nach den NFL-Regeln einen Coordinator gehen lassen muss, wenn ihm ein HC-Job angeboten wird, oder?
    Genau das ist das Problem - die Regeln gehören geändert meiner Meinung nach.

    Ich hatte das schon in einem anderen Thread geschrieben. Ich bin der Meinung, ein Coach - egal um welche Position es sich handelt und egal welche Position ihm woanders angeboten wird - sollte nach Unterschrift eines Vertrags oder einer Vertragsverlängerung ein Jahr lang nicht ohne Genehmigung wechseln dürfen. Das wäre fair für alle Seiten...
  63. Brent_Jones84 (4. Okt. 2007)

    das ist sicher kein schlechter gedanke. zumindest das erste jahr der verlängerung sollte er bleiben müssen. aber nichts desto trotz, ich muss für alle fälle einen notplan in der hinterhand haben, wo ich 2-3 anrufe mache und eine einigermaßen ersatz präsentiere. und im nachhinein würde ich sagen ist die interne lösung hostler, wenn nicht bald was passiert zum scheitern verurteilt.
  64. Duke (4. Okt. 2007)

    Was hätte Nolan dann noch machen sollen?

    Einen Wechsel Turners verbieten. Ganz einfach.

    Dir ist schon klar, dass man nach den NFL-Regeln einen Coordinator gehen lassen muss, wenn ihm ein HC-Job angeboten wird, oder?
    Du machst es dir manchmal echt etwas arg einfach..
    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?
  65. sebastian082 (4. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    So viel ich weiss schon. Aber wenn es um einen HC-Job geht, darf die Genehmigung nicht verweigert werden...
  66. SvK86 (4. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    So viel ich weiss schon. Aber wenn es um einen HC-Job geht, darf die Genehmigung nicht verweigert werden...

    so hab ich es auch in erinnerung ... ich denke wenn es um einen coordinator job gegangen wäre ... hätten sie es schon verweigert...
  67. TheBeast (4. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    Also wenn man schon meckert, dann sollte das auch fundiert sein. Sieh dir einmal hier den Absatz 7 an (den letzten vor "***").
  68. Duke (5. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    Also wenn man schon meckert, dann sollte das auch fundiert sein. Sieh dir einmal hier den Absatz 7 an (den letzten vor "***").
    Wassen mit Dir? Ich meckere nicht, ich frage. Also schön entspannt bleiben.
  69. sebastian082 (5. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    Also wenn man schon meckert, dann sollte das auch fundiert sein. Sieh dir einmal hier den Absatz 7 an (den letzten vor "***").
    Wassen mit Dir? Ich meckere nicht, ich frage. Also schön entspannt bleiben.

    Du fragst nicht, du provozierst ;)
    Da muss man dann eben auch mal mit einer etwas patzigen Antwort leben... :cheers:
  70. buche67 (5. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?

    Also wenn man schon meckert, dann sollte das auch fundiert sein. Sieh dir einmal hier den Absatz 7 an (den letzten vor "***").
    Wassen mit Dir? Ich meckere nicht, ich frage. Also schön entspannt bleiben.

    Du fragst nicht, du provozierst ;)
    Da muss man dann eben auch mal mit einer etwas patzigen Antwort leben... :cheers:
    :hmm: das war doch wohl eher eine normale frage ???
  71. TheBeast (5. Okt. 2007)

    Die Teams müssen also nicht mehr nach einer Genehmigung fragen, ob sie mit Person x ein Interview führen dürfen?
    :hmm: das war doch wohl eher eine normale frage ???

    Das ist keine normale Frage sondern irgendwo zwischen rhetorischer Frage und Suggestivfrage. Duke kennt die Antwort genauso wie wir alle (sie lautet "ja"). Natürlich hat das überhaupt nichts mit dem Thema zu tun, weil eben die Genehmigung erteilt werden muss - die Tatsache also, dass die 49ers die Genehmigung erteilt haben lässt sich schwerlich gegen die 49ers verwenden.
    Das Ganze wurde übrigens damals auch am alten Board diskutiert, ich will aber Duke zugute halten, dass er das entweder nicht gelesen oder wieder vergessen hat, trotzdem finde ich die Frage zumindest *etwas* provokant.
  72. Duke (5. Okt. 2007)

    @sebastian + thebeast
    Ihr solltet mal aufhören irgendwelchen Mist in meine Postings hinein zu interpretieren. Ich habe eine Frage gestellt, und das nicht um zu provozieren, sondern um einen Antwort zu erhalten. Das ist schon allein am Satzbau der Frage klar zu erkennen.

    Wenn ich provozieren wollen würde klänge das anders. Ich hoffe Ihr habt das begriffen.
  73. buche67 (5. Okt. 2007)

    ich glaube ihr solltet alle mal ein bier zusammen trinken :cheers: und euch wieder vertragen :hug:

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • New England Patriots Logo
  • @ New England Patriots
  • 25.10.2020, 21:25
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 5 0 0 W5
Cardinals 4 2 0 W2
Rams 4 2 0 L1
49ers 3 3 0 W1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Regular Season
13.09. Cardinals L, 20–24
20.09. @ Jets W, 31–13
27.09. @ Giants W, 36–9
05.10. Eagles L, 20–25
11.10. Dolphins L, 17–43
19.10. Rams W, 24–16
25.10. @ Patriots
01.11. @ Seahawks
06.11. Packers
15.11. @ Saints
29.11. @ Rams
08.12. Bills
13.12. Redskins
21.12. @ Cowboys
27.12. @ Cardinals
03.01. Seahawks

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 14 Javon Kinlaw DT
1 25 Brandon Aiyuk WR
5 153 Colton McKivitz OT
6 190 Charlie Woerner TE
7 217 Jauan Jennings WR

Networking