Navigation überspringen

Game Reports

49ers 16, Steelers 37 (Week 3) (23. Sep. 2007)

Die Pittsburgh Steelers (3-0) spielten zum dritten Mal in Folge ein nahezu fehlerfreies Spiel und gewannen in einem von den Defenses bestimmten Spiel mit 37-16 gegen die San Francisco 49ers (2-1).

Die Steelers schalteten die 49ers genauso aus wie zuvor die Browns und Bills. Sie erlaubten keine Big Plays und stoppten den Gegner immer wieder beim dritten Down. Die Steelers haben bisher zu zwei bedeutungslose Touchdowns zugelassen, als sie schon längst klar in Führung lagen.

Willie Parker erlief 133 yds und hatte sein viertes 100-yd Game in Folge und das sechste in sieben Spielen, wenn man die letzte Saison mitrechnet - Raumgewinn, den die Steelers gut gebrauchen konnten an einem Tag, an dem Quarterback Ben Roethlisberger nur dann warf, wenn es notwendig war.

Roethlisberger komplettierte 13-von-20 für 160 yds und einen 9-yd Touchdown zu Tight End Jerame Tuman. Es war der dritte Touchdown Catch im dritten Spiel für den Backup Tight End der Steelers, der für den verletzten Rookie Matt Spaeth einspringt, der bereits zwei Touchdown Catches hat.

49ers Quarterback Alex Smith (17-von-35 für 209 yds) hatte jede Menge Chancen, um ein paar Punkte zu generieren, aber erst als Pittsburgh schon mit 30-9 in Führung lag, fand er die Endzone, indem er Taylor Jacobs für 21 yds bediente. Smith warf auch seine erste Interception, die Bryant McFadden spät in dem Spiel für 50 yds zum Touchdown returnierte.

Najeh Davenport hatte danach noch einen 39-yd Touchdown Run.

Die 49ers, die ihre letzten drei Auswärtsspiele gewonnen hatten, hatten frühzeitig eine Chance, das Momentum auf ihre Seite zu bringen. Bei der ersten Possession führte Smith sein Team bis an die 14 der Steelers, aber Frank Gore wurde für "no Gain" gestoppt, und Smith warf zwei Incompletions. Somit musste Joe Nedney sein erstes von drei Field Goals erzielen, ein 32-Yarder.

Gore, der in der letzten Saison 1.695 yds verzeichnet hatte, schaffte nur 39 yds mit 14 Carries und hat in dieser Saison noch kein 100-yd Game verzeichnet. Er versäumte unter der Woche einen Trainingstag, weil er an der Beerdigung seiner Mutter teilnahm.

Die Steelers brauchten nur 12 Sekunden, um nach Nedney's Field Goal zu antworten. Allen Rossum returnierte den anschließenden Kickoff für 98 yds zum Touchdown.

Mit ihrer nächsten Possession bedrohten die 49ers wieder die Endzone der Steelers, als Smith sein Team bis an die 4 führte. Aber wieder mussten sie sich mit einem Field Goal begnügen, womit sie auf 6-7 verkürzten.

Danach beendete Tuman mit seinem Touchdown Catch im zweiten Quarter einen 80-yd Drive, bei dem sich Parker mit Läufen für 23 und 17 yds hervortat.

Während eines merkwürdigen Plays im dritten Quarter challengeten die 49ers erfolgreich einen Call, welcher besagte, Vernon Davis habe innerhalb der Steelers 10 einen Catch gefumblet, aber sie verloren auch eine potentiell wichtige Kompletion. Referee Gerald Austin nahm den Fumble zurück, bestimmte aber, Davis habe den Ball nicht unter Kontrolle gehabt, bevor der Ball frei kam.

Der Call bedeutete, dass die 49ers, die nur vier Touchdowns in drei Spielen erzielt haben, sich wieder nur mit einem Field Goal zufriedengeben mussten.

Davis, der sich unter der Woche bei Coach Mike Nolan beschwert hatte, den Ball nicht oft genug zu bekommen, hatte vier Catches für 56 yds, bevor er mit einem verstauchten Knie aus dem Spiel ging.

Den 49ers blieb es versagt, erstmals seit 1998 mit 3-0 in die Saison zu starten.

Quelle: Associated Press (23.09.)

NFL.com Gamebook

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. zugschef (23. Sep. 2007)

    meines erachtens haben hier die refs ein wirklich ausgeglichenes spiel zerstört. der call nach der challenge war die größte frechheit überhaupt und im anschließenden fg-drive der steelers wurde ein klares intentional grounding nicht gegeben (das ist eine penalty, die die refs sehen MÜSSEN. einer der typen steht ja nur da, um auf den qb zu schaun, also MUSS der sehen, dass er in der pocket war, als er den ball einfach wegwarf), das einen punt statt den drei punkten gebracht hätte.

    wir hätte wohl trotzdem verloren, aber dennoch war gerade das skandalöse davis-play der tod für die 9ers. da hatten die einmal einen tollen drive und dann passiert sowas.
  2. Red Shadow (24. Sep. 2007)

    Kurz und knapp ein paar Gedanken zum Spiel. Das Playcalling war dieses Mal besser, in der Offense gibt es noch Arbeit, aber der Auftritt stimmt mich zumindest halbwegs optimistisch für die nächsten Spiele. Alex Smith hat meistens souverän agiert. Allerdings muss man auch alle O-Liner für die Pass Protection loben. Anders verhält es sich beim Laufspiel. Gore sollte Wände durchbrechen, was natürlich nicht möglich war – das Run Blocking war schlecht. Vernon Davis hat heute mal ein Lebenszeichen von sich gegeben, genauso wie Jacobs, auch wenn ich den TD-Catch nicht überbewerten würde ;). Die Defense war insgesamt wieder solide, das Punkteverhältnis spiegelt nicht das Kräfteverhältnis wider. Ärgerlich war nach dem guten Beginn der KR-Return-TD, so liefen wir die ganze Zeit einem Rückstand hinterher. Die Niederlage überrascht mich keineswegs, es war sogar nicht der erwartete Untergang – man konnte durchaus im Offensivbereich Verbesserungen sehen. Nächste Woche gegen Seattle wird es spannend.
  3. Red Shadow (24. Sep. 2007)

    meines erachtens haben hier die refs ein wirklich ausgeglichenes spiel zerstört. der call nach der challenge war die größte frechheit überhaupt

    Das war wirklich ärgerlich und demotivierend.
  4. zugschef (24. Sep. 2007)

    Nächste Woche gegen Seattle wird es spannend.
    absolut. ich erwarte mir wieder einen defensive battle. immerhin halten sie die bengls o# in 3 quarters bei 10 punkten und machen gegen die bengals d# in der selben zeit nur 14 punkte. die 9ers d# könnte da wirklich ganz groß rauskommen.
  5. Antares (24. Sep. 2007)

    Man muss sagen das die Steelers wohl ihren Game Plan vorbildlich umgesetzt haben.
    Sie haben Wille Parker ins Spiel gebracht und so unsere Defense in Schwierigkeiten gebracht. Auf der anderen Seite haben sie Frank Gore neutralisiert und hatten wie erwartet eher weniger Probleme damit unseren Passangriff zu stoppen.

    Aber während der Woche hat man ja schon damit gerechnet das die 49ers verlieren, es war aber erfreulich das es für die Steelers nicht ganz so einfach war wie vielleicht das Ergebnis zu sagen scheint.
  6. buche67 (24. Sep. 2007)

    Nächste Woche gegen Seattle wird es spannend.
    absolut. ich erwarte mir wieder einen defensive battle. immerhin halten sie die bengls o# in 3 quarters bei 10 punkten und machen gegen die bengals d# in der selben zeit nur 14 punkte. die 9ers d# könnte da wirklich ganz groß rauskommen.
    ich habe mir eben das seahawks / bengals spiel angesehen und glaube das wir uns nächste woche sehr steigern müssen um eine chance zu haben...
  7. duffeldoffel (24. Sep. 2007)

    ich habe mir eben das seahawks / bengals spiel angesehen und glaube das wir uns nächste woche sehr steigern müssen um eine chance zu haben...
    Es wird schwer, das war vorher klar, aber die Seahawks kochen auch nur mit Wasser - vor eigenem Publikum sollten wir eine gute Chance haben, ich bin eigentlich ganz guter Dinge... :)
  8. ZoneBlitz (24. Sep. 2007)

    Ich war alles in allem nicht unzufrieden mit der Leistung unseres Teams. Drei Punkte stören mich allerdings: Das Laufspiel und die Drops der Receiver. Auch einige Sacks hätten wir machen müssen. Aber alles in allem bin ich zufrieden. Auch wenn die Schiedsrichter mind. 2 x absolut skandalös gepfiffen haben.
  9. MoRe99 (24. Sep. 2007)

    Kann mir bitte jemand so detailliert wie nötig und so kurz wie möglich diese ominöse Szene mit Davis beschreiben? Konnte es gestern nicht sehen, und ich weiß nicht, ob ich mir das noch irgendwo in Ruhe anschauen kann.
  10. sebastian082 (24. Sep. 2007)

    Kann mir bitte jemand so detailliert wie nötig und so kurz wie möglich diese ominöse Szene mit Davis beschreiben? Konnte es gestern nicht sehen, und ich weiß nicht, ob ich mir das noch irgendwo in Ruhe anschauen kann.

    3rd and 10 (glaube ich) tiefer Pass über die Mitte auf Davis an die ca. 8 der Steelers. Davis fängt, kommt mit einem Bein auf, dann kommt der Hit, Davis prallt auf den Boden auf, der Ball springt hoch, und wird "abgefangen" und bis in die Hälfte der 49ers zurückgetragen.
    Challenge durch Nolan: Man sieht deutlich, dass der Ball erst dadurch aus Davis Armen glitt, dass dieser auf dem Boden aufschlug. Man sieht auch, dass der Ball nicht den Boden berührt hat.
    Entscheidung des Refs: Incomplete Pass, weil Davis nur mit einem Bein gelandet ist...

    Also kapiert hat das Ruling keiner, auch nicht die Kommentatoren.
  11. bartman98 (24. Sep. 2007)

    Die Highlights des Spiels seht ihr hier als Video (http://www.youtube.com/watch?v=7zTi1ZAKGDg), die Davis Szene ist bei ca. 1:50. Der Call war ein Witz...
  12. The Leprechaun (24. Sep. 2007)

    Die Highlights des Spiels seht ihr hier als Video (http://www.youtube.com/watch?v=7zTi1ZAKGDg), die Davis Szene ist bei ca. 1:50. Der Call war ein Witz...

    Ich würde dann doch sogar soweit gehen, dass uns dieser "Call" das Spiel gekostet hat.Der Drive war so gut, dass er, da bin ich mir sicher, mit einem TD geendet wäre und so schlecht, wie das Endergebnis es vielleicht aussagt, waren die Niners gestern sicherlich nicht.
  13. Dillinger (24. Sep. 2007)

    Der hatte doch beide Füße am Boden! Was soll denn der Scheiß?! Da haben die die ganze Videokacke und callen so einen HAsenschiss. Unglaublich. Gut, dass ich noch kein Internet habe. Ich hätte die Kiste aus dem Fenster geworfen.
  14. Plummer50 (24. Sep. 2007)

    Der hatte doch beide Füße am Boden! Was soll denn der Scheiß?! Da haben die die ganze Videokacke und callen so einen HAsenschiss. Unglaublich. Gut, dass ich noch kein Internet habe. Ich hätte die Kiste aus dem Fenster geworfen.

    Leider war das nicht der einzige seltsame Call. Beim ersten TD Drive der Steelers gab es gleich zwei davon. Bei einem Versuch hatte Parker einen längeren Lauf. Ohne ein ganz klares Holding wäre dieser Lauf for Loss gestoppt worden. Dann gab es im gleichen Drive eine Strafe gegen Clements. Die Zeitlupe hat gezeigt, dass die Berührung von Clements innerhalb der 5 Yards stattgefunden hat. Bei Return TD gab es ein klaren Block in the Back gegen M. Robinson. Im letzten Viertel wurde eine Intentional Grounding Strafe gegen Roethlisberger nicht verhängt. Die Schiedsrichter haben gestern nicht wirklich gut gewirkt.  :(
  15. igor (24. Sep. 2007)

    so viel die refs auch falsch gemacht haben moegen: aber auch nolan hat eindeutig gesagt dass man da nicht die alleinige schuld suchen darf.  der grossteil des schicksals liegt immer noch in unserer eigenen hand.  wenn wir ordentlich spielen und unsere chancen nutzen dann gewinnen wir so oder so.

    abgesehen davon war die niederlage (a) ueberfaellig und (b) verdient -- wenn auch zu hoch.  das sorgt aber hoffentlich dafuer dass diese woche verstaerkt fehleranalyse betrieben wird.

    ganz grundsaetzlich fand ich unseren auftritt in der offense gestern besser als gegen rams oder cards.  die achillesferse ist leider nach wie vor das fehlende laufspiel bzw die leistung der o-line bei run plays.  so lange da so gut wie gar nix geht tut sich jeder gegner leicht gegen uns zu verteidigen.

    cheers =)
    *igor*

    --
    GO NINERS!
  16. Dillinger (24. Sep. 2007)

    so viel die refs auch falsch gemacht haben moegen: aber auch nolan hat eindeutig gesagt dass man da nicht die alleinige schuld suchen darf.  der grossteil des schicksals liegt immer noch in unserer eigenen hand.  wenn wir ordentlich spielen und unsere chancen nutzen dann gewinnen wir so oder so.

    abgesehen davon war die niederlage (a) ueberfaellig und (b) verdient -- wenn auch zu hoch.  das sorgt aber hoffentlich dafuer dass diese woche verstaerkt fehleranalyse betrieben wird.

    ganz grundsaetzlich fand ich unseren auftritt in der offense gestern besser als gegen rams oder cards.  die achillesferse ist leider nach wie vor das fehlende laufspiel bzw die leistung der o-line bei run plays.  so lange da so gut wie gar nix geht tut sich jeder gegner leicht gegen uns zu verteidigen.

    cheers =)
    *igor*

    --
    GO NINERS!

    Wie schon mal gesagt. Gut, dass Kwame noch nicht weg ist...
  17. garrison20 (24. Sep. 2007)

    Die Highlights des Spiels seht ihr hier als Video (http://www.youtube.com/watch?v=7zTi1ZAKGDg), die Davis Szene ist bei ca. 1:50. Der Call war ein Witz...

    Ich würde dann doch sogar soweit gehen, dass uns dieser "Call" das Spiel gekostet hat.Der Drive war so gut, dass er, da bin ich mir sicher, mit einem TD geendet wäre und so schlecht, wie das Endergebnis es vielleicht aussagt, waren die Niners gestern sicherlich nicht.

    Du kennst doch unsere RedZone Offense, oder? ;)

    Also einfach davon auszugehen, das wir einen TD erzielen mache ich schon lange nicht mehr. Es gibt wohl kaum ein schwacheres Team in der RedZone als uns.
  18. Duke (24. Sep. 2007)

    Angesichts der schwachen Offense der Niners erübrigt es sich, über schlechte oder fragwürdige Ref-Calls zu reden.

    Unsere Offense ist zu leicht ausrechenbar, grad beim Laufspiel. Das fängt bei den Formationen an und hört bei den anvisierten Löchern auf. Gegen so ein Playcalling brauchts keinen Def-Coordinator, da reicht ein MLB mit gutem Gedächtnis.

    Und was das Passspiel angeht: Für diese Receiver hatten wir gegen die Steelers das falsche System.
  19. zugschef (24. Sep. 2007)

    ich gebe dem duke absolut recht, dass das laufspiel ausrechenbar war, dass es schlimmer nicht geht. i-formation und der gegner weiß, dass ein lauf kommt. kein wunder, dass der vielleicht wichtigste lauf im ganzen spiel für die 9ers, ein gut designtes und gecalltes drawplay auf robinson aus der shotgun bei 3rd & 5 war. das war ein absolut unerwarteter lauf (erstens aus shotgun, zweitens war robinson der back und drittens haben die 9ers in dem spiel wirklich viel mehr gepasst als in vorigen spielen) und siehe da, er bringt gute yardage. ich hätte mir mehrmals einen run aus einem multi-receiverset gewünscht.

    aber bei allen negativen punkten darf man nicht vergessen, dass die steelers wohl eine der besten defenses der nfl haben und wir uns offensiv trotzdem im vergleich zu den vorigen zwei spielen gesteigert haben. ich kann mich übrigens nur wiederholen: wer das spiel cinci@seahags gesehen hat, weiß, dass carson palmer auch fehler wie smith macht -- gestern vielleicht sogar krassere --, aber den vorteil hat, dass seine protection besser ist und er auf johnson und housh die bälle wirft.
  20. HeyJoe (24. Sep. 2007)

    ich muss sagen ausrechenbar fand ich das laufspiel nicht unbedingt, das runblocking ist einfach grottenschlecht, ich frage mich nur warum? die o-line kann in der offseason doch das blocken nicht verlernt haben und auch wenn es die steelersdefense war fänd ich etwas mehr als 39 yards doch angenehmer...
    Und das die Defense soviele Yards von Willie Parker erlaubt hat, hat mich ein bisschen überrascht.
    Kompliment an Big Ben, der hat meiner Meinung nach ein extrem gutes Spiel gemacht und unter Druck sehr gute Pässe geworfen!
  21. Duke (24. Sep. 2007)

    Die O-Line hat sich schlichtweg von einer Dreier-Front dominieren lassen. Die 3-4 ist gegen das Laufspiel anfälliger; eigentlich. Also haben die Steelers die Lücken mit ihren LB aggressiv gestopft, und Gore zeitig erwischt. Hostler war nicht in der Lage, mit den richtigen Calls diesen Druck verpuffen zu lassen.
    Ich hatte immer das Gefühl, dass die Nines ein Big Play auf Teufel komm raus geradezu erzwingen wollten. Im Endeffekt Fehlanzeige. Die Steelers haben gezeigt, wie es geht. Siehe nur, wie sie ihre Tight Ends ins Spiel brachten.
  22. Sanfranolli (25. Sep. 2007)

    Tja, die Frage bleibt, ob das Team unbedingt das Big-Play braucht. Früher waren wir mit Kurzpassspiel erfolgreich und konnten so auch ein nichtfunktionierendes Laufspiel kompensieren. Aber jetzt muss immer erst gelaufen werden und dann versucht man es mit einem längeren Pass, anstatt die kurzen Yards zu nehmen. Die langen Bälle kommen nicht an und das Laufspiel etabliert sich nicht. Wenn Hostler nicht besser callt, denke ich wird es nix mit den Play-Offs!

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 31.12.2017, 22:25
  • 34–13 gewonnen

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 5 0 L1
Seahawks 9 7 0 L1
Cardinals 8 8 0 W2
49ers 6 10 0 W5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans W, 25–23
24.12. Jaguars W, 44–33
31.12. @ Rams W, 34–13

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking