Navigation überspringen

Game Reports

49ers 17, Rams 16 (Week 2) (16. Sep. 2007)

Es war einer dieser einfachen Catches, die Dante Hall schon so oft gemacht hatte - unter einem Punt, das Signal für einen Fair Catch gebend. Diesmal aber, spät im vierten Quarter, ließ er ihn fallen.

Marcus Hudson sicherte den Ball für die San Francisco 49ers (2-0) und bereitete damit das entscheidende Field Goal zum 17-16 gegen die St. Louis Rams (0-2) vor.

Am Ende hätte Jeff Wilkins das Spiel noch einmal drehen können, aber 59 Sekunden vor Schluss blieb sein 56-yd Field-Goal-Versuch um etwa ein Yard zu kurz.

"Er hat ein gutes Schussbein.", so 49ers Coach Mike Nolan über Wilkins' Kick. "Es war nicht so, dass ich dachte, 'Oh, das haben wir in der Tasche.'"

Die 49ers gewannen, obwohl sie in der Offense die meiste Zeit über große Probleme hatten. Alex Smith komplettierte 11-von-17 für 126 yds. Frank Gore verzeichnete 81 yds mit 20 Carries, die meisten davon kamen bei einem Play, das spät im dritten Quarter das Blatt zu wenden half.

St. Louis verlor, obwohl die Rams mit 392 yds gegenüber 186 yds mehr als doppelt so viel Raumgewinn verzeichnen konnten wie die 49ers. Die Rams hatten 20 First Downs gegenüber nur acht der 49ers.

"Wir müssen Wege finden, das Dinge nach Hause zu schaukeln, wenn wir zur Halbzeit und im dritten Quarter führen.", so Rams Coach Scott Linehan. "Man darf seine Gelegenheiten nicht so veschwenden, wie wir es taten."

Die Rams lagen mit 13-7 in Führung und standen kurz davor, weitere Punkte zu erzielen, als Torry Holt einen Pass an der San Francisco 10 fing, und Nate Clements ihm von hinten den Ball aus der Hand schlug. Der Ball trudelte durch die Endzone ins Aus, so dass die 49ers an der eigenen 20 übernehmen konnten.

Der anschließende Drive der 49ers schien zu Ende zu gehen, als sie ein 4th-and-1 an der St. Louis 43 hatten, aber Coach Mike Nolan ließ ausspielen. Gore nahm einen Handoff über die Mitte und erreichte das First Down, nachdem er von Linebacker Chris Draft gestoppt zu sein schien. Aber der Running Back entglitt aus Draft's Griff, so dass er zum 14-13 in die Endzone lief.

"Sie hatten neun in der Box - alle waren da.", so Gore. "Ich kam durch und pumpte einfach weiter mit meinen Beinen."

Die Rams holten sich früh im vierten Quarter die Führung zurück, nachdem Defensive Tackle Clifton Ryan einen Fumble von Alex Smith forcierte damit ein 53-yd Field Goal von Wilkins vorbereitete.

Hall, ein zweifacher Pro Bowl Return Man, der in der Offseason mittels eines Trades von Kansas City nach St. Louis kam, schien einen leichten Catch bei einem Punt von Andy Lee machen zu können, aber der Ball glitt ihm durch die Hände, und so konnte Joe Nedney 3:28 Minuten vor Schluss ein 40-yd Field Goal erzielen.

"Es war ein Routine-Play für mich. Ich mache einen Fair Catch, und das war's dann.", so Hall. "Es war frustrierend. Ich versuchte einfach, ein Play zu machen. Ich hätte ihn einfach fair-catchen sollen."

St. Louis hatte eine letzte Chance, als sie den Ball 1:53 vor Schluss ohne Timeouts an der eigenen 20 bekamen. Die Rams erreichten 1:15 vor Schluss die San Francisco 45, als Linehan die Anweisung gab, Quarterback Marc Bulger solle den Ball spiken. Nach einem 7-yd Sack fand Bulger Isaac Bruce, der acht Catches für 145 yds hatte, für einen 14-yd-Raumgewinn.

Anstatt das 4th-and-3 auszuspielen, sollte Wilkins das zweitlängste Field Goal seiner Karriere erzielen. Sein längstes war für 57 yds, und in seiner 14-jährigen Karriere hat er 24 von 34 Versuchen aus 50 yds oder mehr verwandelt.

Linehan bedauerte den First-Down Spike etwas mehr als eine Minute vor Schluss, nicht jedoch die Entscheidung, kicken zu lassen.

"So viel Vertrauen habe ich in Jeff, und er traf den Ball großartig.", so Linehan. "Es trug ihn einfach nicht weit genug. Ich denke, ich würde es wieder tun."

Marc Bulger komplettierte 24-von-41 für 368 yds und einen Touchdown und komplettierte Pässe zu sieben Receivers. Rams Running Back Steven Jackson verzeichnete 60 yds mit 21 Carries.

Die Rams punkteten im ersten Quarter, als San Francisco's Brandon Williams eine schlechte Entscheidung traf und versuchte, einen Punt zu fielden, der von ihm weg flog. Long-Snapper Chris Massey sicherte den Ball an der 25 der 49ers. Fünf Plays später warf Bulger zwischen zwei Defenders hindurch und fand Holt für einen 12-yd Touchdown Pass.

Gore's 1-yd Run mit dem ersten Play des zweiten Quarters sorgte für das zwischenzeitliche 7-7, bevor Wilkins mit Field Goals aus 27 und 29 yds für das 13-7 für die Rams zur Halbzeit sorgte.

Die 49ers verzeichneten sechs Sacks gegen eine umgestellte Offensive Line, die auf Left Tackle Orlando verzichten musste, der für den Rest der Saison mit einer Schulterverletzung ausfällt, sowie auf Guard Richie Incognito, der sein zweites Spiel in Folge mit einer Knöchelverletzung aussetzte.

Gore flog sofort nach dem Spiel nach Miami, um an der Trauerfeier für seine Mutter Liz Gore teilzunehmen, die an Mittwoch an einem Nierenleiden gestorben war.

Quelle: Associated Press (16.09.)

NFL.com Gamebook

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Antares (16. Sep. 2007)

    Das geht ja schnell hier!

    Ich will ehrlich sein: Unsere Offense fande ich heute (zumindest was ich gesehen habe) nicht so verbessert zu letzter Woche wie ich das erhofft hatte. Ich mag mich irren, aber das Playcalling sah mitunter ziemlich fragwürdig aus.
    Kann es sein das Vernon Davis wieder einmal fast nur durch das Blocking aufmerksam machte/machen konnte? 8 First Downs in einem Spiel sind schlicht zu wenig.

    Unsere Defense hielt den gefährlichen Angriff ziemlich gut auf. 16 Punkte gegen solche Leute zu kassieren kann sich sehen lassen. Die Line hat Bulger wie erhofft unter Druck gesetztz. Clements und Young haben hier einiges an Arbeit geleistet. Ansonsten kann sich die Secondary sicherlich noch verbessern.

    Andy Lee hat gut gepuntet mit 4 Stück Inside 20, nur Nedney sollte die Kicks kurz vor Schluss mit einem Punkt Führung vielleicht nicht ins Aus schießen.
  2. Highlander78 (16. Sep. 2007)

    Ich hoffe diese engen Spiele haben bald ein Ende. Wir gewinnen zwar am Ende aber ich würde demnächst lieber über einen sichern Sieg mich freuen.
  3. duffeldoffel (16. Sep. 2007)

    Ich möchte, dass Ihr Euch folgende Stats nach dem zweiten Spiel mal auf der Zunge zergehen lasst:

    First Downs
    49ers 24, Gegner 40

    Total Yards
    49ers 380, Gegner 653

    Rushing Yards
    49ers 181, Gegner 222

    Passing Yards
    49ers 199, Gegner 431

    Und damit stehen wir 2-0!!!!!

    You must be kidding me...
  4. MoRe99 (16. Sep. 2007)

    You must be kidding me...
    Nö. Besser so als anders rum, oder?  ;) :)
  5. MaybeDavis (17. Sep. 2007)

    You must be kidding me...
    Nö. Besser so als anders rum, oder?  ;) :)

    Jupp, hast du völlig recht...
  6. buche67 (17. Sep. 2007)

    You must be kidding me...
    Nö. Besser so als anders rum, oder?  ;) :)
    Jupp, hast du völlig recht...
    statistiken ist doch nur was für loser ;)

    die einzige statistik die zählt: 2 siege
  7. Norton51 (17. Sep. 2007)

    Wir sind 2:0!! Alles andere ist unwichtig. Wir haben letztes Jahr solche Spiele alle verloren, also ist das doch ein erfreulicher Fortschritt!

    Meinetwegen können wir auf diese Weise noch die nächsten 5 gewinnen. Stört mich überhaupt nicht. ;-)
  8. igor (17. Sep. 2007)

    Ich möchte, dass Ihr Euch folgende Stats nach dem zweiten Spiel mal auf der Zunge zergehen lasst:

    First Downs
    49ers 24, Gegner 40

    Total Yards
    49ers 380, Gegner 653

    Rushing Yards
    49ers 181, Gegner 222

    Passing Yards
    49ers 199, Gegner 431

    Und damit stehen wir 2-0!!!!!

    You must be kidding me...
    schick das an den tmq; das wird bestimmt bei den stats of the week erwaehnt...

    cheers =)
    *igor*

    --
    GO NINERS!
  9. ZoneBlitz (17. Sep. 2007)

    Tja...ein wirklich unverdienter Sieg. Aber Sieg ist Sieg. Was ich mich frage ist, was bloss mit der O-Line und dem Playcalling los ist. Vor allem das Playcalling gefiel mir überhaupt nicht. Total vorraussehbra und ohne Vertrauen in die eigene Offense.
  10. cosmotitans (17. Sep. 2007)

    Hey Glückwunsch zum Sieg  ;D

    War ja ein knappes Ding aber das Glück gehört nunmal dazu.

    Den Titans hat das Glück am Ende gefehlt aber trotzdem haben Sie echt gut mit gehalten ;-)

    Gruss Cosmo
  11. wagei49 (17. Sep. 2007)

    Der Sieg war wirklich "etwas" unverdient, hab eigentlich auch nicht mehr wirklich geglaubt das wir mit dieser Leistung gewinnen können, aber die Welt ist einfach furchtbar ungerecht. (in diesem Fall Gott sei Dank ;))

    Ja Sieg ist eben Sieg, nur wie lange das noch so weitergehen kann?!
  12. snoopy (18. Sep. 2007)

    Einen unverdienten Sieg gibt es im Football nicht, da gerade bei so einem engen Spiel und den Stats dahinter ´ne Menge Arbeit auf dem Platz steckt.
    Klar, ünglücklich kann man das Endergebnis mal nicht gerade nennen, aber was solls.
    Hoffen wir mal, dass man aus den engen Kisten was lernt - vor allem der OC und QB !
  13. The Leprechaun (18. Sep. 2007)

    Glücksgöttin Fortuna ist wieder 49ers Fan.
    Wurde aber auch Zeit!!! Wieviele Spiele hatten wir in den letzten Jahren, wo wir das Glück am Ende nicht auf unserer Seite hatten!?

    Als ich beim letzten 49ers Drive erahnen konnte, dass Nolan auf FG setzt, dachte ich erst: Ist der Bescheuert?Wie kann man einem Bulger 2 Minuten+ geben? Das muß ja ein TD für die Rams geben.

    Wir hatten zwar auch Glück aber unverdient war der Sieg sicherlich auch nicht und mir ist das erstmal eh wurscht, wie die Siege zustande kommen. Hauptsache wir gewinnen.

    49ers Spiele sind derzeit nicht schön anzuschauen aber sie sind wie ich finde unheimlich Spannend und am Ende zählt nur der Sieg.
  14. feli (18. Sep. 2007)

    mMn gibts eigentlich gar keine unverdienten Sieger im allgemeinen.Es gibt eine bessere und eine schlechtere Mannschaft.Aber das ändert nichts daran das die 49ers einmal mehr ins field goal getroffen oder in die endzone gerannt sind dadurch haben sie sich in diesem Spiel um einen Punkt mehr verdient.Daher waren sie zwar die schlechtere Mannschaft haben sich aber trotzdem den sieg verdient.
  15. Fireboy Tom (19. Sep. 2007)

    Wir sind 2:0!! Alles andere ist unwichtig. Wir haben letztes Jahr solche Spiele alle verloren, also ist das doch ein erfreulicher Fortschritt!

    Meinetwegen können wir auf diese Weise noch die nächsten 5 gewinnen. Stört mich überhaupt nicht. ;-)
    Das gibt aber dann 'ne Menge graue Haare und ein paar Falten ;D! Aber was tut man nicht alles für sein Team...
  16. Jurgen (20. Sep. 2007)

    Just Win baby ;D

    So was hab ich doch schonmal irgendwo anders gehoert. ;)

    ...warte mal, nachdenken, einen Augenblick bitte noch, jetzt kommst gleich, es liegt mir auf der Zunge, Meschenskinnner....

    genau....Rai(0:2)ders ;D
  17. ZoneBlitz (20. Sep. 2007)

    Gestern hab ich wieder mal Madden gespielt. Nach dem ich einen Kickoff ins Aus gekickt habe, kommentiert Madden:
    Normalerweise gewinnt das Team mit den wenigsten Fehlern.
    Wie recht er hat....hab dann aber die Rams trotzdem mit einem Punkt geschlagen ;D
    Go Niners: 2-0
  18. igor (20. Sep. 2007)

    Ich möchte, dass Ihr Euch folgende Stats nach dem zweiten Spiel mal auf der Zunge zergehen lasst:

    First Downs
    49ers 24, Gegner 40

    Total Yards
    49ers 380, Gegner 653

    Rushing Yards
    49ers 181, Gegner 222

    Passing Yards
    49ers 199, Gegner 431

    Und damit stehen wir 2-0!!!!!

    You must be kidding me...
    schick das an den tmq; das wird bestimmt bei den stats of the week erwaehnt...

    ob da nun jemand von uns dahintersteckt oder nicht -- aber der tmq hat's in der aktuellen ausgabe aufgegabelt:
    Zitat
    Stat of the Week No. 10: San Francisco is last in the NFL in offense - and undefeated.

    *g*

    cheers =)
    *igor*

    --
    GO NINERS!

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 31.12.2017, 22:25
  • 34–13 gewonnen

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 5 0 L1
Seahawks 9 7 0 L1
Cardinals 8 8 0 W2
49ers 6 10 0 W5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans W, 25–23
24.12. Jaguars W, 44–33
31.12. @ Rams W, 34–13

Draft Picks

Rd Pick Name Pos

Networking