Navigation überspringen

Game Reports

Divisional Round Preview: Cowboys @ 49ers (21. Jan. 2023)

Schwergewichtskampf

"Muhammad Ali wurde auch schon mal verprügelt. Das passiert. Aber man muss dafür sorgen, dass es nicht wieder passiert und aus seinen Fehlern lernen." Diese Worte stammen von Charvarius Ward, der seine Leistung gegen DK Metcalf damit kommentierte. Diese Leitsätze treffen auf das ganze 49ers Team zu. Wenn Purdy einmal Mist baut (selten!), dann macht er es im nächsten Play besser. Wenn Hufanga zu gierig ist und dadurch lange Plays zulässt, dann schauen sich die Coaches mit ihm in die Augen und er geht wieder disziplinierter in die Coverage. Dieses Team weiß, dass Fehler in einem Spiel passieren und arbeitet sofort daran, es beim nächsten Play besser zu machen. Keiner schiebt die Schuld auf den anderen. Selbst Trent Willimas kann über den Block des Jahres durch Kyle Juszyzck nur lachen. Die 49ers sind eine Franchise mit Spaß, Spielfreude und Harmonie in allen Manschaftsteilen. Dagegen wirken die Cowboys immer etwas verkniffen mit dem strengen Übervater Jerry Jones, der immer noch glaubt, die Cowboys wären America's Team. Es ist also wieder an der Zeit dafür zu Sorgen, dass Jerry Jones - wie im letzten Jahr - auch diesen Super Bowl daheim auf seiner weißen Couch verbringen muss.   


Offense
49ers (13-4)Cowboys (12-5)
Total Yds. p. Game|365,6 (Pl. 5)   |354,9 (Pl. 11)
Run - Yds p. Game|138,8 (Pl. 8 )   |135,2 (Pl. 9)
Run - Yds. p. Carry.|4,7 (Pl. 9)   |4,3 (Pl. 18)
Pass - Yds. p. Game|226,8 (Pl. 13)   |219,8 (Pl. 14)
Yds. p. Attempt (netto)|7,1 (Pl. 3)   |6,4 (Pl. 10)
Total Yards|6.216 (Pl. 5)   |6.034 (Pl. 10)
Points p. Game|26,5 (Pl. 6)   |27,5 (Pl. 4)

Dallas
Nach Troy Aikman hatten die Cowboys eigentlich nur noch Quarterbacks, die nach ihrer Karriere besser in ihrem neuen Job waren als auf dem Feld. Tony Romo kommentiert die NFL-Spiele  und Kellen Moore ist ein besserer Cowboys OC als er Quarterback der Crygirls war. Bei Dak Prescott wissen wir es noch nicht, aber unterhaltsam ist er jetzt schon. So führt er mit David Mills die Interception Statistik (inkl. 3 Pick Six) der NFL an, obwohl er zwischendurch fünf Spiele verletzungsbedingt gefehlt hat. Auf der anderen Seite hat er 2.860 Yards für 23 TD (66,2%Compl-Rate) erworfen sowie 182 Yards und 1 TD erlaufen. Dr Jekyll and Mr Hyde wäre wohl ein bisschen neidisch. Auch dank Ersatz-QB Cooper Rush (1.051 Yards/5 TD) hatte CeeDee Lamb seine zweite 1.000 Yard Saison (1.359/9). Die zweite Konstante im Passspiel war dann aber kein Receiver, sondern TE Dalton Schultz mit 577 Yards und 5 TD. Erst dann folgen die WR Brown (555/1) und Gallup (424/1). In den Stats noch nicht so auffällig, weil erst vor kurzem verpflichtet, ist T.Y. Hilton, der bei Prescott immer beliebter wird. Elitelevel im Run- und Pass Game ist RB Pollard (Run=1.007/9 + Rec.371/3), der mit Elliot (876/12) ein extrem gefährliches Running Back Duo bildet. Die O-Line der Cowboys ist traditionell im oberen Drittel (Pl.12 PFF) angesiedelt. Allerdings wird wohl LT Peters ausfallen, sodass Rookie (Pick 24) Tyler Smith von LG auf LT rücken wird und Connor McGovern (PFF Grades 52,2) als Guard zurückkehren dürfte. Ein Fall für Armstead  ;)

49ers          
Gegen die Seahawks hatte man zum ersten Mal das Gefühl, dass es für Purdy etwas zu viel werden könnte. Shanahan lies ihn in der ersten Halbzeit 19mal Passen und stütze das nur mit 10 Läufen ab. Insbesondere die beiden letzten Drives im 2. Quarter waren sehr Pass lastig (9 Pässe/1 Run) mit nur 3 Punkten. Nach der Halbzeit änderte Shanahan dies im ersten Drive (3 Pässe/10 Runs) mit dem Ergebnis von 7 Punkten. Es ist natürlich nur Spekulation, aber vielleicht haben Shanahan und Purdy in der Halbzeit gemerkt, dass sie beide dabei waren, das Rad etwas zu überdrehen. gut, dass Adjustments eine der neuen Stärken der 49ers in dieser Saison sind. Genau zum richtigen Zeitpunkt hat nun auch Deebo Samuel seiner Rolle neben CMC gefunden. Seine kombinierten 165 Yards + 1 TD waren seiner Bestleistung in dieser Saison. Im Laufe der Woche ploppten eine Statistik in meiner Timeline auf, welche den Ruf, das eine Offense von Kyle Shanahan einem QB mit die besten Umstände bietet, untermauern. So sind die 49ers das Team mit den meisten Receivern, welche eine durchschnittliche Separation von gerundete 3 Yards und mehr haben. Diese sind: Samuel 4,3 Yards, Jennings 3,5 Yards, Kittle 3,3 Yards und Aiyuk mit 2,9 Yards. Die hinter uns folgenden Teams haben hier max. zwei WR mit dieses Stats zu bieten.   


Defense
49ers (13-4)Cowboys (12-5)
Total Yds. p. Game|300,6 (Pl. 1)  |330,2 (Pl. 12)
Run - Yds p. Game|77,7 (Pl. 2)  |129,3 (Pl. 22)
Yds. p. Carry.|3,4 (Pl. 2)  |4,4 (Pl. 18)
Pass - Yds. p. Game|222,9 (Pl. 20 )  |200,9 (Pl. 8 )
Yds. p. Attempt (Netto)|5,9 (Pl. 11)  |5,7 (Pl. 8 )
Total Yards|5.110 (Pl. 2)  |5.613 (Pl. 13)
Points p. Game|16,3 (Pl. 1)  |20,1 (Pl. 5)
Sacks|44 (Pl. t-10)  |54 (Pl. t-3)
Interceptions|20 (Pl. t-1)  |16 (Pl. t-7)
Turnover|+13 (Pl. 1)  |+10 (Pl. 2)

Mit der Dallas Defense kommt eine Under Pressure Maschine auf uns zu. Mit 54 Sacks haben sie 10 mehr als wir und mit Mica Parson den Pressure Leader der NFL in ihren Reihen. Dazu noch die höchste Pressure Rate (25,6 %) aller Defenses der NFL und mit 33 Takeways (16 Interceptions/17 Fumbles) sichern sie sich ebenfalls den Spitzenplatz der NFL. Mica Parsons (13,5 Sacks), Armstrong Jr. (8,5), DeMarcus Lawrence (6) und Dante Fowler (6) können eine O-Line schon gehörig ins Schwitzen bringen. Allerdings schwächelte die Defense der Cowboys zum Ende der Regular Season etwas. So ließen sie in der ersten Hälfte der Saison nur 2 Spiele mit 20 oder mehr Punkten des Gegners zu. In der zweiten Hälfte waren es 6 Games. Hier machten sich Verletzungen in der Secondary (CBs Lewis und Brown) bemerkbar. Wie auch schön öfters in dieser Saison festgestellt, heißt ein guter Pass Rush nicht automatisch (wie bei uns), dass die Defense gleichzeitig auch eine gute Run Defense ist. Die Cowboys ließen in 11 Games mehr als 100 Rushing Yards zu (darunter 2 mit über 200 Yards). Auch ein Vander Esch (90 Tackles) kann keine Wunder vollbringen. Die Secondary mit den CBs Trevon Diggs (673 Yards/4TD), DaRon Bland (412/5) und den Safeties Kearse (319/0), Wilson(166/2), Hooker (220/2) spielt solide, benötigt aber den Druck der D-Line um die Coverage zu halten. Viele Augen werden in dem Duell auf Trevon Diggs gerichtet sein, der in dieser Saison nur 3 Interceptions (2021=11) gefangen hat.

Die 49ers stehen trotz der eben genannten beeindruckenden Zahlen immer noch insgesamt vor der Cowboys Defense. Wir haben mit Bosa den Sack Leader (18,5) und unsere Pressure Rate ist mit 22,9 % nur unwesentlich geringer. Auch bei den Takeways stehen wir mit 30 (20 Interceptions, 10 Fumbles) kurz hinter den Cowboys. Insbesondere unserer Spitzenplatz bei den Interceptions sollte Prescott große Sorgen bereiten  ;D. Während die Cowboys ihre Pass Rush Qualität nicht auf ihre Run Defense übertragen können, agieren wir hier aus einem Guss. Die 49ers haben nur vier Spiele über 100 Rushing Yards zugelassen und davon keins mit 200 Yards. Entsprechend sehen auch unsere Statistiken aus. Auch Pollard und Elliott müssen hier erstmal Lücken finden. In der Outside Coverage steckt punktuell unsere zweite Schwachstelle, neben mobilen QBs. Es wäre hilfreich, wenn Lenoir und CH. Ward in diesem Spiel ihre Leistungen angleichen. Der eine muss nicht ein Passer Rating von 20,8 (Lenoir vs SEA) und der andere nicht von 155,2 (Ward vs. SEA) haben. Man kann sich in der Mittetreffen, das sollte gegen Dallas reichen ;).               
     

Fazit

Was spricht für Dallas?
Die Cowboys kommen mit einem überzeugenden Playoff Sieg gegen die Bucs ins Levi's. Prescott agierte von Angang an fehlerfrei und das gesamte Team konnte sich Selbstvertrauen holen. Sie stehen mit einer Red Zone TD Efficiency (71,4%) an Platz 1 der NFL und mit 467 Total Points müssen sie nur den Chiefs (496)+Eagles (477) den Vortritt lassen. Sie können also oft und viel scoren. Dazu sind sie über ihre Running Backs flexibel und sind uns im Offense Running Game ebenbürtig. Wenn sie dazu Prescott noch in Bewegung bekommen, sind einige entscheidende Runs möglich. Mit dem starken Pass Rush werden sie versuchen unsere Spiel eindimensional zu machen und Purdy zu testen. Der DC Dan Quinn war der HC von Kyle Shanahan in Atlanta und sollte diesen und sein Offense Schema kennen. Als zusätzliche Motivation kommt die Niederlage im letzten Jahr hinzu. Einige Cowboys Spieler machte mehr als deutlich, dass sie sich dafür revanchieren wollen.   

Was spricht für die 49ers?   
Die 49ers haben ein weiteres Spiel ohne Rookie Einbruch von Brock Purdy absolviert. In der zweiten Halbzeit spielte das Team wieder wie aus einem Guss und überrollte die Seahawks. Dabei überforderten sie teilweise die Hawks mit ihrem gesamten Playmakerarsenal, was sich am deutlichsten in den TD von CMC und Mitchell (Siehe Webradio) zeigte. Klar wird auf Purdy und die O-Line enormer Druck zukommen, aber Purdys QB Rating gegen Pressure im Vergleich: Brock Purdy 97.1, Josh Allen 94.3, Burrow 89.0, Daniel Jones 83.6, Dak Prescott 74.6, Patrick Mahomes 74.3, Jalen Hurts 66.8 und Trevor Lawrence 55.2.
Unsere O-Line ist auch stabiler als im letzten Jahr und auch hier gibt es eine interessante Statistik in dieser GRAFIK. Das heißt, die Cowboys können viel in Ihrer D-Line anstellen, wir sollten antworten können. Auf der anderen Seite sollte auch unsere D-Line in Prescotts (Time to Throw 2,72 Sek.) Gesicht kommen. Selbst wenn Bosa mal keinen Pressure hinbekommt wie gegen Seattle, dann erwacht Omenihu zu seiner Playoff Form und macht entscheidende Plays. Im letzten Jahr hat er mit 1,5 Sacks, 3 QB-Hits+1 Forced Fumble großen Anteil am Sieg gegen die Cowboys. Wenn es bei Prescott unter Druck nicht so läuft, dann werden die Crygirls auch nicht auf ihr Laufspiel wie gewohnt ins Rollen bringen können, denn da steht die Nummer 2 Run Defense im Weg. Entscheidende Punkte werden in Playoffs oft durch Kicker gemacht. Hier steht Robbie Gould mit seinen makellosen 24 Field Goals und den 37 Extra Pionts ohne Fehlschuss an der Spitze in der Playoff Historie.

Ergebnis 
Ein hart umkämpfter Sieg für die 49ers. An der Line of Scrimmage wird insbesondere das Spiel entschieden. Welche O-Line ist besser für den jeweiligen Elite Pass Rush präpariert? Diese Frage wird bei den Cowboys entscheidender sein als bei uns, weil Purdy keine Angst vor Druck hat und weniger Fehler als Prescott macht. Auch wenn beide QBs nicht wie gewohnt liefern können, dann haben wir am Ende die bessere Run Defense, um eine Verlagerung auf das Laufspiel erfolgreicher verhindern zu können. Es würde mich auch nicht wundern, wenn wir Touchdowns analog gegen die Seahwaks sehen. Auch die Cowboys Secondary sollte mit der Anzahl unserer Elite Playmaker teilweise überfordert sein. Kyle Shanahan hat das ganze Playbook zur Verfügung und das wird auch Dan Quinn ab und an überraschen, obwohl er KS gut kennt. Zuletzt natürlich auch noch, dass dies ein Heimspiel im Levi's mit Rasen und den Faitfhul (fragt die Seahawks) ist. Rasen mögen die Cowboys und ihr Kicker nicht. Denn wenn es am Ende knapp werden sollte, dann wird es unser Robbie Gould sein, der uns ins CCG schießt!



Kurzstatistik

Letztes Season Spiel:
49ers @ Cowboys 33-41 am 20.12.2020 in Dallas

Letztes Playoff Spiel:
49ers @ Cowboys 23-17 am 16.01.2022 in Dallas

Gesamtstatistik:
19W–18L-1T für die Cowboys

Mein Tipp:
Cowboys @ 49ers 27-33 



Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. JBB (21. Jan. 2023)

    Danke für die Preview... Mal wieder Top.

    Allerdings wird mir diesmal beim Lesen schon schlecht vor Nervosität weil die Spannung steigt und ich dieses Spiel nicht verlieren will  ;D
  2. reagan - The Left Hand (21. Jan. 2023)

    Danke für die Preview... Mal wieder Top.

    Allerdings wird mir diesmal beim Lesen schon schlecht vor Nervosität weil die Spannung steigt und ich dieses Spiel nicht verlieren will  ;D

    Noch einmal schlafen..... ;D
  3. snoopy (21. Jan. 2023)

    Danke für die Preview... Mal wieder Top.

    Allerdings wird mir diesmal beim Lesen schon schlecht vor Nervosität weil die Spannung steigt und ich dieses Spiel nicht verlieren will  ;D
    :dito:
  4. wizard49er (21. Jan. 2023)

    Danke für die Preview... Mal wieder Top.

    Allerdings wird mir diesmal beim Lesen schon schlecht vor Nervosität weil die Spannung steigt und ich dieses Spiel nicht verlieren will  ;D
    :dito:

    Hört sich bestimmt komisch an, aber ich brauche zur Entspannung heute einen Sieg der Jags :D
  5. sf510 (21. Jan. 2023)

    30:20 Niners!  :49ers: :49ers: :49ers:
  6. snoopy (22. Jan. 2023)

    Gehe ich mit.
  7. Sean (22. Jan. 2023)

    [IMG]
  8. Migs2k (22. Jan. 2023)

    Mein tip 34:17 Niners  Dallas 2 INT

    4 Td (2 run und 2pass) 2 Field goals

    Grüsse aus dem Oman
     
    Einfach nen Gutes Bauchgefühl diesmal .
  9. Dani49 (22. Jan. 2023)

    Sämtliche Rahmenbedingungen sprechen nicht gegen uns, @Home, Zwei Tage mehr Pause, Winning Streak, der komplettere Kader, kein Unwetter in der Bay usw
    Es geht nur darum die vorhandenen PS 60 min auf dem Platz zu bringen dann werden wir gewinnen.

    31-23 Niners
  10. enzo.disciullo1 (22. Jan. 2023)

    Ich denke wir werden wir um die 35 Punkte machen. 2 oder 3 TD der Cowboys können und müssen wir hinnehmen
  11. MaybeDavis (22. Jan. 2023)

    Auf dem Papier sind wir wieder der klare Favorit.

    In der D wird es hauptsächlich darum gehen den Run der Cows zu stoppen. Wenn das klappt und der Druck auf Dak liegt, wird er Fehler machen.

    In der Offense sehe ich nur einen "möglichen" Schwachpunkt. Das Purdy nicht wie Purdy spielt. Die Cowboys haben eine schnelle D und die extended Plays über links von Purdy könnten da gefährlich werden.

    Insgesamt denke ich das wir Dallas nicht mehr als 20-23 erzielen lassen. Und wenn Purdy weiter Purdy bleibt, werden wir mit unserer O-Line, unseren Waffen und KS als Playcaller mindestens 27 Punkte machen.

    27:20 Niners!
  12. Leech (22. Jan. 2023)

    Wahnsinn, wie sehr ich mich auf das Spiel heute Nacht freue. Meiner Frau und meinen Kids bin ich noch suspekter als sonst  :rofl:

    Das wird ganz bestimmt ein klasse Spiel mit dem besseren Ende für uns, auch wenn man die Crygirls nicht unterschätzen darf. Aber das wird den 49ers nicht passieren :pray:

    Mein Tipp: 33-20
  13. Norton51 (22. Jan. 2023)

    Ich freue mich sehr auf das Spiel, bin aber auch ziemlich nervös.

    Die Cowboys waren letzte Woche wirklich richtig stark! Weiss gar nicht, wann ich die mal so stark gesehen habe in letzter Zeit.

    Eagles gestern auch. Totale Machtdemonstration.

    Also wird glaub ich schwer für uns gegen die beiden in den Super Bowl zu kommen, aber eines nach dem anderen. Gegen die Cowboys Zuhause verlieren, da hätte ich 3 Tage extrem schlechte Laune. Das will hier im Umfeld jedenfalls niemand  ;D
  14. hotsf49 (22. Jan. 2023)

    Die Frage ist doch:
    Starke Cowboys gegen starke Bucs oder Cowboys die gegen schwache Bucs stark ausgesehen haben? ::)
    Ich tendiere eher zu zweitem.
    Normalerweise lässt man gegen TB nicht soviele PATs ungestraft liegen.
  15. Leech (22. Jan. 2023)

    Die Frage ist doch:
    Starke Cowboys gegen starke Bucs oder Cowboys die gegen schwache Bucs stark ausgesehen haben? ::)
    Ich tendiere eher zu zweitem.
    Normalerweise lässt man gegen TB nicht soviele PATs ungestraft liegen.
    Auch, wenn die Bucs schwach waren, so empfand ich die Cowboys als stark (mal vom Kicker abgesehen  :whistle:)
    Dennoch bin ich vorsichtig optimistisch, weil unsere Defense Prescott irgendwie zu Fehlern zwingen wird und weil unsere Offense zu viele Waffen hat, die Dallas nicht über die komplette Spielzeit verteidigen kann.

    Nervös bin ich natürlich trotzdem, aber vermutlich nicht so nervös wie Brett Maher, wenn er antreten muss  :harhar:
  16. Hyde 28 (22. Jan. 2023)

    Die Bucs waren/sind sicher das schwächste Playoff-Team in der NFC. Das wird heute kein Selbstläufer. Maher hat sicher auf Rasen geübt unter der Woche.  ;)
  17. Funky (22. Jan. 2023)

    Es wird, abgesehen vom Chiefs-Spiel, heute Nacht vermutlich das bisher schwierigste Saisonspiel. Auf vielen Positionen ist man auf Augenhöhe. Das geht schon auf QB(Purdy/Prescott) los und auf RB (CMC/Pollard) weiter. Oder auf WR (Aiyuk/Lamb) bzw. Edge (Bosa/Parsons). Beide haben zudem starke Lines.

    Aber dahinter haben wir noch Samuel, Kittle, Warner oder Greenlaw. In der Fülle kann Dallas mit der Qualität nicht mithalten. Mal vom Coaching Staff ganz abgesehen.

    Aber dennoch sind die Cowboys in der Lage so ein Spiel auch zu gewinnen. Wird spannend.

    Ich habe heute einen interessanten Artikel gelesen, wo die Frage gestellt wurde, ob die Cowboys tatsächlich alles auf Rushen setzen sollten oder nicht lieber auf Contain setzen, um Purdy in der Pocket zu halten. Das gäbe die Möglichkeit, Parsons "off ball" einzusetzen und die Zone zu verstärken, in der die Niners am liebsten die Bälle platzieren. Interessante These, aber ich glaube wir werden Parsons als Passrusher sehen.

    Schön wäre natürlich, wenn heute Nacht auf dem Gamepass "Silence of the Lambs" gezeigt würde ;-)
  18. Billy Hoyle (22. Jan. 2023)

    Ich verlasse mich einfach darauf, dass Dak niemals zwei super Spiele nacheinander hinkriegen wird  8)
  19. hotsf49 (22. Jan. 2023)

    Die Frage ist doch:
    Starke Cowboys gegen starke Bucs oder Cowboys die gegen schwache Bucs stark ausgesehen haben? ::)
    Ich tendiere eher zu zweitem.
    Normalerweise lässt man gegen TB nicht soviele PATs ungestraft liegen.
    Auch, wenn die Bucs schwach waren, so empfand ich die Cowboys als stark (mal vom Kicker abgesehen  :whistle:)
    Dennoch bin ich vorsichtig optimistisch, weil unsere Defense Prescott irgendwie zu Fehlern zwingen wird und weil unsere Offense zu viele Waffen hat, die Dallas nicht über die komplette Spielzeit verteidigen kann.

    Nervös bin ich natürlich trotzdem, aber vermutlich nicht so nervös wie Brett Maher, wenn er antreten muss  :harhar:

    Ja ein Selbstläufer wird das sicher nicht und die Cowboys muss man immer auf der Rechnung haben. Aber grundsätzlich bin auch ich optimistisch.  :)
    Sollte es auf ein Kicker Duell hinaus gehen,  ja dann dürften die Vorteile ein kleines bisschen bei uns liegen :fieldgoal:
  20. EL_GATO_NEGRO (22. Jan. 2023)

    Ich bin so nervös als ob ich selbst heute spielen muß!
  21. rko_49 (22. Jan. 2023)

    Ich bin so nervös als ob ich selbst heute spielen muß!

    Geht mir genauso 🙈
    70 Minuten noch!!!  :clap:
  22. MaybeDavis (22. Jan. 2023)

    Ich bin so nervös als ob ich selbst heute spielen muß!
    Noch nervöser, man hat halt selber keinen Einfluss  ;)
  23. Kenstunich (23. Jan. 2023)

    Stimmung ist jetzt schon hitzig

    https://twitter.com/i/status/1617294585910431746

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Letzter Gegner

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 4 0 W10
Seahawks 9 8 0 W2
Rams 5 12 0 L2
Cardinals 4 13 0 L7

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
13.08. Packers W, 28–21
21.08. @ Vikings W, 17–7
26.08. @ Texans L, 0–17
Regular Season
11.09. @ Bears L, 10–19
18.09. Seahawks W, 27–7
26.09. @ Broncos L, 10–11
04.10. Rams W, 24–9
09.10. @ Panthers W, 37–15
16.10. @ Falcons L, 14–28
23.10. Chiefs L, 23–44
30.10. @ Rams W, 31–14
14.11. Chargers W, 22–16
22.11. @ Cardinals W, 38–10
27.11. Saints W, 13–0
04.12. Dolphins W, 33–17
11.12. Buccaneers W, 35–7
16.12. @ Seahawks W, 21–13
24.12. Commanders W, 37–20
01.01. @ Raiders W, 37–34 (OT)
08.01. Cardinals W, 38–13
Postseason
14.01. Seahawks W, 41–23
23.01. Cowboys W, 19–12
29.01. @ Eagles L, 7–31

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
2 61 Drake Jackson DE
3 93 Tyrion Davis-Price RB
3 105 Danny Gray WR
4 134 Spencer Burford OT
5 172 Samuel Womack CB
6 187 Nick Zakelj OT
6 220 Kalia Davis DT
6 221 Tariq Q. Castro-Fields CB
7 262 Brock Purdy QB