Navigation überspringen

Game Reports

Cardinals 17, 49ers 20 (Week 1) (11. Sep. 2007)

Alex Smith räumte ein, er hätte in den ersten 57 Minuten des Season Openers der 49ers nicht viel schlechter spielen können, aber die letzten drei Minuten waren umso eindrucksvoller.

Arnaz Battle erzielte 22 Sekunden vor Schluss mit einem 1-yd End-Around den entscheidenden Touchdown für die 49ers, die einen insgesamt furchtbaren Offense-Abend mit einem 86-yd Scoring Drive abschlossen und die Arizona Cardinals damit in einem Monday Night Game mit 20-17 bezwangen.

Smith und seine San Francisco 49ers sahen furchtbar aus auf dem Bill Walsh Field - bis zur allerletzten Minute.

Smith wusste, er sah schrecklich aus, bis er in der unmittelbaren Schlussphase einen nahezu fehlerlosen Marsch der 49ers auf dem Bill Walsh Field anführte, die zum ersten Mal in der Amtszeit von Coach Mike Nolan gegen die Cardinals gewannen.

"Der Sieg ist das Wichtigste, ob hässlich oder nicht.", so Smith. "Ich denke, wir zeigten Charakter, indem wir dran blieben und wussten, dass wir es schaffen würden."

Smith beendete das Spiel mit 15-von-31 für 126 yds - davon 60 yds beim letzten Drive. Der Third-Year Quarterback machte auch einen ganz wichtigen 25-yd Scramble, und Battle holte direkt vor seinem Touchdown Run einen gewagten Catch an der 1 ein.

"Wir arbeiteten die ganze letzte Saison hart in der Situation Offense, 2-Minute (Drill), und wussten, es würde viele Spiele wie dieses geben.", so Smith. "Wir zeigten viel Charakter ... hatten manchmal Probleme, waren in der Offense gefrustet, aber wir beendeten das Spiel."

"In der Offense hoben wir uns das Beste für den Schluss auf, was das Beste ist, was ich für uns sagen kann.", so Nolan.

Die hochdotierten Offenses beider Teams hatten Probleme bei den veränderlichen Winden im ersten Spiel, seit das Spielfeld zu Walsh's Ehren umbenannt wurde.

Anquan Boldin hatte die Cardinals 6:40 Minuten vor Schluss in Führung gebracht, als er einen 5-yd Touchdown Pass von Matt Leinart fing.

Zwischen Frank Gore's frühem Touchdown und Battle's Game Winner konnten die Cardinals die 49ers 55 Minuten lang aus ihrer Endzone halten. Am Ende gab Arizona's Defense dann doch nach, und der neue Cardinals Coach Ken Whisenhunt musste bei seinem Debüt eine für die Cardinals typische Niederlage hinnehmen. Er ist der neunte Coach in Folge, der sein erstes Spiel mit den Cards verloren hat.

"Wir hatten am Ende eine Chance.", so Whisenhunt. "Wir blieben dran, wir kämpften, aber wir schafften es letztlich einfach nicht. Einfach eine enttäuschende Niederlage für unser Football-Team."

Edgerrin James lief für 92 yds und einen Touchdown, und Leinart komplettierte 14-von-28 und warf zwei Interceptions in einem Aufeinandertreffen zweiter NFC-West-Teams, die lange Zeit das Tabellenende zu schmücken pflegten, aber mit vorsichtig großen Hoffnungen in die Saison gingen.

Arizona erlaubte den 49ers insgesamt nur 194 yds. In der zweiten Halbzeit waren es vor dem letzten Drive nur 30 yds.

Nachdem Leinart mit seinem Pass zu Boldin den Go-Ahead Drive der Cardinals abgeschlossen hatte, bekamen die 49ers zwei Serien später endlich etwas auf die Beine gestellt.

Nachdem Darrell Jackson einen 45-yd Pass 1:37 vor Schluss in der Endzone durch seine Hände gleiten ließ, scramblete Smith mit dem längsten Play der 49ers in dem Spiel bis an die 20 der Cardinals. Battle fing dann 30 Sekunden vor Schluss einen Pass nahe der Goal Line, aber Safety Terrence Holt schlug ihm den Ball aus den Händen, als er ihn für einen Touchdown über die Goal Line halten wollte.

Der Ball trudelte in die Endzone, wo Arizona's Eric Green den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte, so dass Jackson den Ball sicherte. Da in den letzten beiden Minuten nur der Fumbler einen Ball sichern und vorantragen kann, wurde dieser auf der 1-yd-Linie platziert.

Mit dem nächsten Play lief Battle in die Endzone.

Whisenhunt war sich der Entscheidung bezüglich Battle's Catch an der 1 nicht sicher: "Ich fragte sie, und sie sagten, sie dachten, es war ein Catch. Ich ging zu dem Schiedsrichter und fragte ihn, ob sie das überprüfen würden. Sie kamen zurück und sagte, es war ein Catch. Ich sah es nicht. Ich es auf der Videowand. Ich sah nur, dass der Ball herauskam."

Shawntae Spencer fing acht Sekunden vor Schluss Leinart's letzten Pass ab, und die 49ers feierten einen Sieg, der sogar die Spieler zu überraschen schien.

Vor dem letzten Drive war das einzige, was bei den 49ers gut aussah, ihre Uniform. Nolan trug Anzug und Krawatte, worum er ja gekämpt hatte, während die Spieler ihre kirschroten Throwback Jerseys trugen zu Ehren von Walsh, dem Hall-of-Fame Coach, der die 49ers zu drei Super-Bowl-Titeln geführt hatte.

Gore erlief 55 yds und einen frühen Touchdown, nachdem er die gesamte Preseason wegen eines Handbruchs ausgesetzt hatte. Aber die 49ers Offense hatte Probleme ohne ein großes Spiel ihres Katalysators.

"Sie begegneten uns mit einem zähen Defensive Scheme, aber irgendwie konnten wir diesen letzten Drive auf die Beine stellen.", so Gore. "Ich glaube, dass wir gegen jeden den Ball bewegen können."

Beide Quarterbacks leisteten sich Turnovers, die zu Touchdowns führten in einer defense-dominierten ersten Halbzeit.

Leinart's erster Pass des Abends wurde problemlos von Pro Bowl Cornerback Walt Harris abgefangen, und Gore lief nach nur 3 1/2 Minuten für 6 yds zum Touchdown. Aber Smith fumblete Mitte des zweiten Quarters bei einem Sack, als Linebacker Karlos Dansby Gore's Block ausweichen konnte. James beendete den kurzen Drive mit einem 7-yd Touchdown Run.

Arizona verlor dann in der ersten Minute der zweiten Halbzeit Al Johnson, den ehemaligen Cowboys Center in seinem ersten Spiel als Cardinal, mit einer Knieverletzung. Damit waren sie gezwungen, Undrafted Rookie Lyle Sendlein ins Spiel zu bringen.

Die Cardinals leisteten sich in den ersten 5 1/2 Minuten nach der Halbzeit sechs Penalties, und San Francisco ging durch Joe Nedney's zweites Field Goal früh im dritten Quarter mit 13-10 in Führung, obwohl sie da erst 88 yds auf dem Konto hatten.

Die 49ers ehrten Walsh, der am 30. Juli an Leukämie gestorben war, mit einem Halbzeit-Tribut, zu dem ein kurzer Film gehörte. Walsh's Witwe Geri stand zusammen mit einigen ehemaligen 49ers zusammen, als zu Walsh's Ehren eine Plakette enthüllt wurde, und begleitet von Feuerwerken wurden seine Initialen dem Ring of Honor an der Fassade des Candlestick Parks hinzugefügt.

Quelle: Associated Press (10.09.)

NFL.com Gamebook

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. no81 (11. Sep. 2007)

    So ich bring mich jetzt auch ein in die community ... Hallo an alle!

    Zum Spiel --> Grottenschlechte Offense, ich war wirklich erschrocken wie schlecht alex ausgesehen hat, aber er hat das nicht alleine zu verschulden die ganze offense is glaub ich heut in der kabine geblieben
    Sehr gute Defense, vorallem hat mich das wirklich starke Backfield überrascht
    Mein Gameball geht an die D und speziell an Patrick Willis
  2. MoRe99 (11. Sep. 2007)

    So ich bring mich jetzt auch ein in die community ... Hallo an alle!
    Mach das; bist herzlich willkommen! :)

    Zitat
    Zum Spiel --> Grottenschlechte Offense, ich war wirklich erschrocken wie schlecht alex ausgesehen hat, aber er hat das nicht alleine zu verschulden die ganze offense is glaub ich heut in der kabine geblieben
    Sehr gute Defense, vorallem hat mich das wirklich starke Backfield überrascht.
    Beim Urteil über Offense und Defense schließe ich mich vorbehaltlos an. Besonders die Leistung der O-Line hat mich negativ überrascht. Außerdem fand ich über nahezu das gesamte Spiel hinweg das Playcalling in der Offense etwas sehr verhalten. Genial war allerdings der End-Around zum TD; sowas hätte es unter Turner wohl eher nicht gegeben. ;)
    Manusky hat in seinem ersten richtigen Spiel als DC einen phantastischen Job gemacht. Seine Calls haben die Spieler in die richtige Position gebracht; einwandfrei!
    Dass die Special Teams eine saubere Leistung geboten haben hatte ich schon mehrfach an anderer Stelle erwähnt. Zwar war der Touchback bei Lee's Punt von der 40 der Cardinals nicht wirklich schick (kann dem einer mal sagen, was man unter "Coffin Corner" versteht?), aber das soll die insgesamt sehr gute Leistung der Special Teams, vor allem der Coverage Units, keinen Abbruch tun.
  3. frontmode (11. Sep. 2007)

    Ich glaube eher, dass der Spielzug noch von Turner konzipiert wurde  ;)

    Ich hätte den guten Walt Harris am Ende hauen können. In der Situation ist der sichere Tackle for loss das Richtige und nicht das Spekulieren auf einen Interception Return TD. Dafür war noch genug Zeit. Es ist ja am Ende noch einmal gut gegangen, aber dieses Play hat den 49ers über eine Minute und 13 Yards gekostet. Die Cards hätten wohl da schon den dritten Versuch nicht gepasst.
  4. Westcoast Offense (11. Sep. 2007)

    Gibt es eigentlich immer noch Seiten im Inet wo man das Spiel zusammengekürzt nochmal sehen kann im Laufe des Tages/der Woche?
  5. Daddy (11. Sep. 2007)

    Heute um 21.30 Uhr auf NASN kommt das Spiel nochmal. Kannste halt per TVU Player oder bei StreamTV kieken. Ansonsten kommt ja auf nfl.com immer kurze Videos zum Spiel.
  6. MoRe99 (11. Sep. 2007)

    Ich glaube eher, dass der Spielzug noch von Turner konzipiert wurde  ;)
    Mag sein, aber ob er ihn auch gecalled hätte? ;) Wie auch immer: es war ein perfekter Call, und super ausgeführt. Nicht nur von Battle, sondern auch von Robinson (wenn ich das richtig gesehen habe), der einen sehr guten Block gesetzt hat.
  7. Tom (11. Sep. 2007)

    So, extra um 4 - raus aus den Federn, und dann DAS  :o

    Hatten wir ne O auf dem Feld, wo war die O-Line??? Wenn da keine Steigerung kommt, seh ich keine goldene Zukunft. Die D hatte James ja auch nicht gerade "unter Kontrolle".
    Höchsten Respekt an B. Young und Willis - die spielen mit Herzblut!

    Jetzt aber bitte steigern NINERS, GO NINERS!!!  ;)
  8. duffeldoffel (11. Sep. 2007)

    Ich bin eigentlich recht ermutigt über den Sieg. Gute Spiele gewinnen kann jeder, aber wer schlechte Spiele gewinnen kann, der hat Aussichten, weit vorne zu landen.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass unsere Offense wirklich so schlecht ist, wie sie sich heute präsentiert hat. Das wird besser werden, da bin ich durchaus positiv gestimmt.

    Natürlich werden Defense und Special Teams das Level, auf dem sie heute nacht gespielt haben, mindestens halten müssen.

    Obwohl ich über eine Niederlage schwer enttäuscht gewesen wäre, war es letzten Endes ein unwahrscheinlicher Sieg für mein Empfinden.

    Im Live Thread hab' ich in der zweiten Halbzeit nicht mit Optimismus geglänzt (sagt bitte nichts ;) ), aber das aus gutem Grund, denn die Waagschale neigte sich langsam aber stetig immer mehr zu Gunsten der Cardinals.

    Unsere Offense spielte besonders in der zweiten Halbzeit sehr konstant - leider im negativen Sinne. Auch die Cards Offense erreichte nicht viel, aber im Gegensatz zu unserer Offensive Unit schafften die Cards immer mal wieder hier ein First Down, da ein First Down, bevor sie punten mussten.

    Hatten wir anfangs noch die besseren Karten im Kampf um die Feldposition, so ging der Vorteil immer mehr und mehr auf Arizona über - es war abzusehen, dass das Feld irgendwann kurz genug sein würde, dass die Cards ihre Waffen würden ausspielen können, und irgendwann war es dann soweit - wenn sie dabei auch von Penalties profitierten (wobei ich die 15-yd-Strafe gegen B.Y. für überzogen hielt, 5-yd Face Masking hätte es auch getan).

    Mit dem TD zum 17-13 musste das Spiel eigentlich entschieden sein. So impotent wie sich die Offense gezeigt hatte, musste man auf einen langen Kickoff Return hoffen, der aber nicht kam. Prompt gab es das erwartete 3-and-out. Zwar zwang man den Gegner zum Punt, aber dann fand man sich an der 15 wieder. 85 yds mit dieser Offense? C'mon...

    Aber irgendwie schafften sie es. Zwar haben sie dabei auch nicht wirklich hell strahlend geglänzt, da ging immer noch so manches schief.

    Umso mehr war es am Ende ein unwahrscheinlicher Erfolg, der ermutigen sollte.

    Wenn die Jungs einen guten Tag erwischen, sollten sie noch eher in der Lage sein, Spiele aus dem Feuer zu reißen oder gar nicht erst in diese Verlegenheit zu kommen (hängt natürlich auch ein wenig davon ab, zu was der Gegner imstande ist).

    Alex Smith spielte 57 Minuten lang schlecht, was aber auf die ganze Offense zutraf. Dass er dann aber am Ende in der Lage war, diesen Drive zu führen, war absolut klasse - da sah er wirklich wie ein Siegertyp aus, finde ich.

    Zum Laufspiel: Frank Gore boten sich nur selten Lücken, vieles musste er allein machen, und das geht halt nicht immer. Kwame Harris' Run-Blocking wurde vermisst, das muss man schon so sagen, finde ich. Damit ist er in gewisser Weise einer der Gewinner dieses Spiels.

    Zur Defense: Es wurde oft geblitzt, nach Monster Pass Rush sah es aber nicht wirklich aus. Umso höher zu bewerten ist die Leistung der Secondary, wie ich finde, die keine Big Plays zuließ gegen eines der am höchsten eingeschätzten WR-Tandems und einen allerdings auch wahrlich nicht fehlerlosen jungen QB. Patrick Willis ragte für meinen Geschmack heraus. Er war schnell, brachte sich in gute Positionen und tacklete sehr zuverlässig.

    Zu den Special Teams: Die Punt Coverage Unit machte einen tollen Job und sorgte dafür, dass die 49ers lange gute Karten im Kampf um die Feldposition hatte. Mit Kick und Punt Returns konnten die Cards nichts ausrichten. Nedney verwandelte seine FGs sicher, lediglich ein etwas missratener Punt in die Endzone von Lee störte das Bild etwas.

    Fazit: Ein echt nicht schöner Sieg, den aber zwei Drittel der 49ers Units absolut verdient hatten. Und der zumindest mich persönlich deutlich eher ermutigt als entmutigt.

    Allerdings möchte ich das am Sonntag gegen die Rams bestätigt sehen...
  9. Plummer50 (11. Sep. 2007)

    Die Defense war überragend. Willis, Lawson, Banta-Cain, Clements, Harris, Spencer hatten wirklich ein Super Spiel.

    Die Offense? Wow, war die schlecht. Gore war schlecht, ihm gelang nicht viel. Die Oline blockte aber auch selten Lücken frei. Aber einige Pässe hat er einfach fallengelassen. Die OLine beim Passblock? Smith unter Dauerdruck. Die Blitze der Cardinals kamen immer durch. Und wenn die OLine mal hielt, dann verfehlte Smith den Receiver oder der Receiver ließ den Ball fallen. Das Playcalling extrem konservativ. Nur nichts riskieren. Das war einfach mies.

    Und dann die letzten 3 Minuten. Alex Smith machte die Big Plays, er behielt die Nerven und er legte einen tollen Drive hin. Obwohl er auch dort einige Male stark unter Druck war. Da war er richtig beeindruckend. Diese 3 Minuten haben gerreicht für die Cardinals wegen der sehr gut spielenden Defense. Aber die Offense muß sich steigern, oder die Playoffs bleiben nur ein Traum.

    Die 49ers waren wohl nicht gut vorbereitet auf die Cardinals. Es gab kein Filmmaterlial der neuen Cardinals Defense. Vielleicht lag es daran. Gore braucht sicher ein Spiel um wieder voll da zu sein nach der langen Pause. Es muß besser werden. Die 49ers haben aber gewonnen, obwohl sie schwach gespielt haben. Das läßt hoffen.
  10. The Leprechaun (11. Sep. 2007)

    Mir ist ehrlich gesagt Sche..egal wie wir gestern/Heute gespielt haben.
    Konnte eh nur die 2. Hälfte sehen.

    Für mich ist nur wichtig, dass wir gewonnen haben und die Vögel endlich mal wieder geschlagen haben.

    Somit ist die Gefahr abgewendet, dass wir nächste Woche schon mit 0-2 dastehen könnten ;D

    Willis war gut. Allerdings muß man auch sagen, dass niemand so oft im Bild war wie Willis. Da fällt seine Leistung auch schon mehr auf, als die der anderen.

    Schmitti hat gezeigt, dass er in der Lage ist, trotzt "schlechtem" Spiel (war mal wieder mit Managen beschäftigt) am Ende, wen es darauf ankommt, zu zünden.
  11. sebastian082 (11. Sep. 2007)

    A "W" is a "W".

    Mund abputzen, weitermachen. Wenn wir nächste Woche die Rams schlagen, fragt keiner mehr, ob das heute ein schöner Sieg war oder ein hässlicher.
  12. SvK86 (11. Sep. 2007)

    ich kann meinen vorrednern nur recht geben ... die d# war einfach nur erste sahne und so kann es gerne weitergehen! allerdings hätte ich mir noch ein paar mehr sacks gewünscht da fand ich waren wir noch einwenig zu langsam... die offense war ja wohl wirklich grottenschlecht!!! ich möchte mal endlich mehr was von v. davis sehen... und die oline war die überhaupt schon da oder ist die noch in der offseason... die muss sich extrem steigern !!! aber wir haben gewonnen und das ist die hauptsache ... das 'wie' is da fast egal !!! 
  13. sfHawk (11. Sep. 2007)

    Bevor man die Defense in den Himmel lobt (auch wenn sie sehr gut aussah), sollte man erstmal abwarten, ob nicht die schwachen Offenses Schuld waren ;)

    Das Comeback sollte Smith und der Offense ordentlich Selbstvertrauen geben, gegen die Rams läufts bestimmt besser...
  14. Antares (11. Sep. 2007)

    Blöd ist das gerade erst der erste Spieltag vorbei ist und ich schon mit den Nerven runter bin  :)

    Bei dem 4-1 im letzten Drive wäre ich fast vom Stuhl gefallen als ich gesehen habe das nicht gelaufen wurde. Die Cardinals waren wohl genauso erschrocken wie ich.

    Wie jeder schon gesagt hatte, hat die Offense noch Raum nach oben. Der Smith-Jackson-Davis Passangriff soll zeigen das er sich in der NFC West nicht verstecken brauch.
  15. MoRe99 (11. Sep. 2007)

    Die D hatte James ja auch nicht gerade "unter Kontrolle".
    Ich habe während der Übertragung auch die Run defense kritisiert. Nachdem ich mir die Zahlen nun nochmal angeschaut habe relativiert sich mein (Gesamt-)Urteil etwas. James hatte vor der Halbzeit, glaube ich, 11 Runs für 52 Yards. Insgesamt kam er auf 92 Yards bei 26 Läufen. Das würde für Halbzeit 2 bedeuten, dass er in 15 Versuchen gerade nochmal 40 Yards erzielen konnte. Eine deutliche Steigerung der Defense, finde ich. Und er hatte keinen Run mit mehr als 9 Yards. Richtig durchgebrochen ist er nie.

    Bevor man die Defense in den Himmel lobt (auch wenn sie sehr gut aussah), sollte man erstmal abwarten, ob nicht die schwachen Offenses Schuld waren ;)
    Wenn ich anschaue, was da zeitweile gezeigt wurde, wie gut die Coverage war, dann würde ich schon sagen, dass die Defense ein sehr starkes Spiel gemacht hat. Vor allem dann, wenn man anschaut, wie uns Fitzgerald und Boldin die letzten Jahre auseinander genommen haben.
  16. sfHawk (11. Sep. 2007)

    Bevor man die Defense in den Himmel lobt (auch wenn sie sehr gut aussah), sollte man erstmal abwarten, ob nicht die schwachen Offenses Schuld waren ;)
    Wenn ich anschaue, was da zeitweile gezeigt wurde, wie gut die Coverage war, dann würde ich schon sagen, dass die Defense ein sehr starkes Spiel gemacht hat. Vor allem dann, wenn man anschaut, wie uns Fitzgerald und Boldin die letzten Jahre auseinander genommen haben.
    Keine Frage, die Kommentatoren haben ja auch immer wieder betont, wie gut die Coverage doch war. Nur sollte man die Eindrücke des ersten Spieltags nicht überbewerten, weil man einfach noch gar keine Vergleichsmöglichkeiten hat.
  17. MoRe99 (11. Sep. 2007)

    Nur sollte man die Eindrücke des ersten Spieltags nicht überbewerten, weil man einfach noch gar keine Vergleichsmöglichkeiten hat.
    Also, ich für meinen Teil habe mit meinen Kommentaren den Eindruck widergegeben, den ich heute morgen von der Defense hatte. Und da hat sie einen sehr starken Eindruck gemacht. Dass das gegen ein Team wie die Colts oder die Patriots ganz anders aussehen kann ist mir auch klar. Aber immerhin macht so ein Auftritt Hoffnung. Und freuen darf man sich ja auch mal, wenn endlich mal wieder eine Pass Defense der 49ers ganze 112 Passing Yards (!) gegen die Cardinals zulässt. Das sind Zahlen, bei denen in den letzten Jahren Boldin und/oder Fitzgerald nur müde gelächelt haben, wenn das deren individuelle Zahlen waren.
  18. Red Shadow (11. Sep. 2007)

    Willis war gut. Allerdings muß man auch sagen, dass niemand so oft im Bild war wie Willis. Da fällt seine Leistung auch schon mehr auf, als die der anderen.

    Na ja, das liegt vielleicht auch daran, dass er immer dort war, wo es gebrannt hat ;). Also seine Leistung schmälert der Umstand nicht.
  19. Cordovan (11. Sep. 2007)

    Willis war gut. Allerdings muß man auch sagen, dass niemand so oft im Bild war wie Willis. Da fällt seine Leistung auch schon mehr auf, als die der anderen.

    Na ja, das liegt vielleicht auch daran, dass er immer dort war, wo es gebrannt hat ;). Also seine Leistung schmälert der Umstand nicht.

    Willis hat zwar noch ein paar kritische Tackles verpasst, aber für sein Rookie-Debüt (noch dazu bei einem Monday-Night-Game) war außerordentlich!! :o

    Unsere Pass-Def. ist um Welten besser als voriges Jahr. Glaubt mir: Heuer werden noch einige Mannschaften gegen die Cards Probleme bekommen!!
  20. Duke (11. Sep. 2007)

    Ich habe Schmittie das erste Mal live und ein komplettes Spiel zocken sehen, wenn er so weiter macht dann Gute Nacht. Ebenso die O-Line: 2. Level - das unentdeckte Land.

    Zu Schmittie: Wenn man merkt, dass der Halfback alle Pässe fallen lässt, dann wirft man im 4. Quarter bei 3 und kurz keinen Under auf ihn. Ebenso schickt man nen Blocking Tight End nicht auf ne Passroute und wirft dann noch auf den. *kopfschüttel* Also da waren Sachen dabei, da standen mir die Haare zu Berge.

    Der letzte Drive entschädigte dann etwas für das grottige Spiel vorher. In der Defense fand ich ja die #52, Patrick Willis (?) richtig klasse. Neben den blüht Dereck Smith ja richtig auf.
  21. Highlander78 (11. Sep. 2007)

    Auch wenn das Spiel nicht das gelbe vom Ei war. Aber lieber schlecht gespielt und gewonnen. In den letzten Saison gab es durch aus spiele wo wir gut gespielt haben und die anderen die Nase vorne hatten. Mir ist so ein Sieg am Anfang lieber so kann sich wenigstens die Mannschaft noch etwas steigern. Wenn wir gleich perfekt gespielt hätten wären bei einigen hier auf dem Board gleich wieder die wildesten Fantasien zum getragen gekommen. Aber ich merke schon einigen kann man es halt nie recht machen.

    Ich hoffe der Sieg gibt der Mannschaft etwas Selbstvertrauen und im nächsten Spiel klappt es dann besser.
  22. wizard49er (11. Sep. 2007)

    Zitat
    Der Ball trudelte in die Endzone, wo Arizona's Eric Green den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte, so dass Jackson den Ball sicherte. Da in den letzten beiden Minuten nur der Fumbler einen Ball sichern und vorantragen kann, wurde dieser auf der 1-yd-Linie platziert.

    Das erklärt mir alles. Beim Spiel heut nacht war ich sehr verwirrt.
    Wenn wir jetzt tatsächlich die Rams schlagen können, dann sehe unsere PO Hoffnungen gut aus. Warten wir mal ab wo wir nach dem Ravens Game stehen werden. 3 Siege müssen auf der Haben Seite stehen. Eigentlich eher 4. Mit den Ravens wird es eine Niederlage geben und Seattle wird besser vorbereitet sein als letzte Saison. Pittsburgh müsste zu schlagen sein, aber niemanden unterschätzen.
  23. zugschef (11. Sep. 2007)

    was ich immer noch nicht ganz verstehe war die 5-yard facemask, die zu 1rst&1 statt zu 2nd&1 geführt hat.
  24. buche67 (11. Sep. 2007)

    ...
    Wenn wir jetzt tatsächlich die Rams schlagen können, dann sehe unsere PO Hoffnungen gut aus.
    ...
    die rams müssen auf orlando pace verzichten (season-ending injury), was uns einen kleinen vorteil an der linie bringen sollte...
  25. igor (11. Sep. 2007)

    ...
    Wenn wir jetzt tatsächlich die Rams schlagen können, dann sehe unsere PO Hoffnungen gut aus.
    ...
    die rams müssen auf orlando pace verzichten (season-ending injury), was uns einen kleinen vorteil an der linie bringen sollte...
    ich hoffe mal stark dass dieser vorteil an der line auch offensichtlicher sein wird als heute frueh gegen die cards... ;-)

    cheers =)
    *igor*

    --
    GO NINERS!
  26. zugschef (11. Sep. 2007)

    ich hoffe mal stark dass dieser vorteil an der line auch offensichtlicher sein wird als heute frueh gegen die cards... ;-)
    naja meiner meinung nach wurde brandon moore ja durch ein intentional grounding von leinart ein sack gestohlen und ob die tackles der cards da net mal ein holding verbrochen haben gegen lawson oder tbc? für mich sah's paarmal danach aus.
  27. MoRe99 (11. Sep. 2007)

    was ich immer noch nicht ganz verstehe war die 5-yard facemask, die zu 1rst&1 statt zu 2nd&1 geführt hat.
    Das ist wohl so, dass hier die Strafe vom end of the run aus zählt und der Versuch wiederholt wird. Das gabs beim Spiel der Seahawks gegen die Bucs übrigens ebenfalls.
  28. zugschef (11. Sep. 2007)

    nochmal zum td run von battle: das beinah gleiche play haben auch die bengals bei ihrer 2-point conversion gespielt. ;-)
  29. buche67 (12. Sep. 2007)

    ich hoffe mal stark dass dieser vorteil an der line auch offensichtlicher sein wird als heute frueh gegen die cards... ;-)
    naja meiner meinung nach wurde brandon moore ja durch ein intentional grounding von leinart ein sack gestohlen und ob die tackles der cards da net mal ein holding verbrochen haben gegen lawson oder tbc? für mich sah's paarmal danach aus.
    ich finde über die anzahl der flags brauchen wir uns nicht beschweren ;)
  30. zugschef (12. Sep. 2007)

    ich finde über die anzahl der flags brauchen wir uns nicht beschweren ;)
    wieso? war ja keine ungerechtfertigt. und die niners hatten auch genug penalties.
  31. zugschef (12. Sep. 2007)

    geht mal auf nfl.com und seht bzw HÖRT euch zwei stellen an: 1:26-1:33 und 2:39-2:46.

    kein wunder, dass die cards so schlecht sind... bei so einem co-kommentator. *rofl*
  32. Dillinger (13. Sep. 2007)

    geht mal auf nfl.com und seht bzw HÖRT euch zwei stellen an: 1:26-1:33 und 2:39-2:46.

    kein wunder, dass die cards so schlecht sind... bei so einem co-kommentator. *rofl*

    habs mir vorgestern angesehen und gedacht, der hört sich an wie ne Platte, die auf 33 läuft. Unglaublich. Das ist das mit Abstand schlechteste Team an Kommentatoren.
  33. zugschef (15. Sep. 2007)

    [IMG]

    matt leinart got JACKED UP!
  34. wagei49 (15. Sep. 2007)

    [IMG]

    matt leinart got JACKED UP!

    AUF DEN PODEN MIT DEM PURSCHEN!

     :D

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 31.12.2017, 22:25
  • 34–13 gewonnen

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 5 0 L1
Seahawks 9 7 0 L1
Cardinals 8 8 0 W2
49ers 6 10 0 W5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans W, 25–23
24.12. Jaguars W, 44–33
31.12. @ Rams W, 34–13

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking