Navigation überspringen

Game Reports

Rams 16, 49ers 24 (Week 6) (19. Okt. 2020)

Die 49ers gewinnen ihr erstes Heimspiel der Saison gegen die Los Angeles Rams mit 24-16.

Jimmy Garoppolo und die 49ers Offense zeigte sich vom ersten Drive stark verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Ein Forward Pitch auf Deebo Samuel sorgte gleich zu Beginn des Spiels für ein Big Play, als sich Samuel weigerte auf den Boden zu gehen und er für 35 Yards Raumgewinn sorgte. Kurzer Zeit später folgte der nächste Forward Pitch auf Samuel der für 6 Yards in die Endzone der Rams lief und damit den ersten Touchdown des Spiels erzielte.

In der Defense zeigte sich das Defensive Backfield mit dem von einer Verletzung zurückgekehrten Emanuel Moseley stark verbessert. Jared Goff und die Rams hatten in der ersten Halbzeit große Probleme den Ball zu bewegen. Und so bekam die 49ers Offense schnell die nächsten Chancen.

Kurz vor Ende des ersten Viertels fand Jimmy Garoppolo bei einem vierten Versuch seinen TE George Kittle, der den Pass fing und für 44 Yards in die Endzone der Rams lief.

Im zweiten Viertel verkürzten die Rams den Rückstand als Robert Woods einen 10 Yard Pass in der Endzone der 49ers fing. Der Extra Punkt war jedoch nicht erfolgreich und so führten die 49ers mit 14-6.

Vor der Halbzeit konnten die 49ers noch einen mehr als 7 Minuten dauernden Drive hinlegen, der mit einem weiteren Touchdown endete. Diesmal fing Brandon Aiyuk einen Pass von Garoppolo in der Endzone. Die entscheidenden Spielzüge bei dem Drive waren zwei Pässe auf Kendrick Bourne, der beim ersten für 19 Yards Raumgewinn und beim zweiten Mal für 25 Yards Raumgewinn sorgte. Bei einem entscheidenden dritten Versuch fand Garoppolo auch Trent Taylor für einen 8 Yard Raumgewinn. Ansonsten hatten die Rams große Probleme in der ersten Halbzeit das Laufspiel der 49ers mit Raheem Mostert zu kontrollieren.

In der zweiten Halbzeit wurde es für die 49ers allerdings schwerer, da Mostert das Spiel mit einer Fußverletzung verlassen musste. Die Rams verkürzten den Rückstand zunächst mit einem Field Goal auf 21-9. Ohne das gute Laufspiel aus der ersten Halbzeit tat sich die 49ers Offense im dritten Viertel deutlich schwerer, was zu einigen 3-and-outs führte. Aber die Rams konnten kein weiteres Kapital daraus schlagen, denn die 49ers Defense spielte ihrerseits auch sehr gut.

Die Rams hatten im dritten Viertel einen weiteren sehr guten Drive, der sie bis auf die zwei Yard Linie der 49ers führte. Aber beim dritten Versuch ließ Robert Woods einen Pass in der Endzone fallen. Die Rams spielten den vierten Versuch aus, aber Jason Verrett konnte den Pass von Goff in der Endzone abfangen.

So blieb es bis Mitte des letzten Quarters bei der 12 Punkte Führung der 49ers. Etwas mehr als 5 Minuten vor dem Ende konnte Robbie Gould die Führung der 49ers mit einem 49 Yard Field Goal auf 15 Punkte erhöhen. Das entscheidende Play war im dritten Versuch ein Scrabble von Garoppolo für 6 Yards, der die 49ers in eine machbare Field Goal Position brachte.

Die Rams machten das Spiel aber mit einem schnellen Drive noch mal spannend als Josh Reynolds einen 40 Yard Touchdown erzielte. Die 49ers konnten allerdings die Uhr mit zwei First Downs auslaufen. Zuerst sorgte JaMycal Hasty mit einem 10 Yard Lauf für ein First Down. Und im dritten Versuch lief Deebo Samuel für 11 Yards  und zum Sieg für die 49ers.

Jimmy Garoppolo beendete das Spiel mit 23 von 33 angebrachten Pässen für 268 Yards und 3 Touchdowns. Die 49ers Offense erzielte insgesamt 390 Yards. Die 49ers Defense ließ gegen die starke Rams Offense nur 311 Yards zu. Die 49ers kontrollierten den Ball fast 38 Minuten lang und das war am Ende der Schlüssel für den Erfolg.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. snoopy (19. Okt. 2020)

    Es lief überraschend gut, wobei man auch anmerken muss, dass die Rams etwas enttäuscht haben und wir hier und da auch etwas Glück hatten.

    Mir soll es aber recht sein  :)
  2. snoopy (19. Okt. 2020)

    JG hat immer noch nicht wirklich überzeugt. Vor allem bei den dritten Versuchen, wenn ich das richtig im Kopf habe.
    Dennoch: mal keine Interception, ein Rating von 123,0 und ein W.
  3. Ledian (19. Okt. 2020)

    @Plummer50

    JG fand Kittle im vierten Versuch für den TD :) es war 4th and 5
  4. blubb0r (19. Okt. 2020)

    Juhuu, wir sind damit offiziell eine Wundertüte. Das ist natürlich sehr frustrierend, weil man nie weiß, ob man good Niners oder bad Niners sieht ;D
  5. NinerForever (19. Okt. 2020)

    Also für mich bekommt Garoppolo den Gameball, bei all dem was er letzte Woche einstecken musste. Er hat nette, lange Drives geführt. Defense sah bei weitem besser aus als letzte Woche.
    Der Passrush war aber leider nicht vorhanden. Goff hatte immer EXTREEEEM VIEL ZEIT aber ein extrem mieses Spiel indem er komplett freie Mitspieler überworfen hat. Andere QBs hätten das Spiel gegen uns knapper ausgehen lassen.
    Der Passrush könnte uns noch erhebliche Probleme bereiten. Bosa und Thomas fehlen da komplett  :'(
    Ansonsten tolle Lichtblicke. Wir dürften in den Power Rankings wieder etwas nach vorne Rutschen ;-)
    Und auch die langen Bälle von Garoppolo müssten überarbeitet werden, das klappt leider nicht
  6. San Leandro (19. Okt. 2020)

    Endlich wurde mal wieder auf den Lauf gesetzt!
    Das kann die Oline deutlich besser und lange Offensezeiten auf dem Feld entlastet die Defence.
  7. Greg_Skittles (19. Okt. 2020)

    Gameball ans Team, inkl. Coaches.
    -1.Hz O gut anzusehen
    -2.Hz D nichts erschreckendes zugelassen.
    -ST: Gould präzise und ein Punt an der gegnerische 1 gesichert
    -O-Line sah wieder besser aus
    -JG leichte Ungenauigkeiten aber gute Würfte zu den TD´s und die beiden langen auf Bourne
    -KS mit gutem call bei 4th and 2 zum TD von Kittle

    und wieder bin ich froh, dass die Rams damals für Goff hochgetradet haben......
  8. NinerForever (19. Okt. 2020)

    Mostert ist in meinen Augen eine Klasse besser als McKinnon.
  9. bluemikel (19. Okt. 2020)

    Mostert ist in meinen Augen eine Klasse besser als McKinnon.
    Aber leider wieder verletzt  :( - hoffe nicht zu schwer.
  10. stig49 (19. Okt. 2020)

    Für mich bekommt Brunskill den Ball. Stoppt da einfach mal Aaron Donald. Das verstehe mal einer - gegen die Dolphins ist die O-Line im Grunde genommen nicht da. Und die Rams hält dieselbe O-Line eine Woche später auf ihrem zweitniedrigesten Wert in fünf Jahren. Pressure-Rate auf Garoppolo 2 von 33. Beide Pressures von Aaron Donald, die Rest der D-Line hat überhaupt nix vorzuweisen, und das nach 20 Sacks in den ersten fünf Spielen. Irre!
  11. LA BESTIA NEGRA (19. Okt. 2020)

    Für mich bekommt Brunskill den Ball. Stoppt da einfach mal Aaron Donald. Das verstehe mal einer - gegen die Dolphins ist die O-Line im Grunde genommen nicht da. Und die Rams hält dieselbe O-Line eine Woche später auf ihrem zweitniedrigesten Wert in fünf Jahren. Pressure-Rate auf Garoppolo 2 von 33. Beide Pressures von Aaron Donald, die Rest der D-Line hat überhaupt nix vorzuweisen, und das nach 20 Sacks in den ersten fünf Spielen. Irre!
    Liegt am Playaction würden wir mit 0:14 gegen die Rams zurückliegen hätte das ganz anders ausgesehen.
  12. Ronal (19. Okt. 2020)

    Für mich war das eine unerwartete Teamleistung, wo alle gefühlt 100 % mehr gezeigt haben als vergangene Woche. Die Offensive hat Dank eines besseren Kittle vor allem in Hz. 1 sehr gut aufgespielt. Mostert war eine sichere Bank und Jimmy hat das Vertrauen in sein Team und sich wiedergefunden (nachdem er vergangene Woche gebencht wurde). Aber auch die O-Line war deutlich besser und hat Jimmy viel Zeit gegeben (besonders hervorheben möchte ich hier Williams der sein bestes Spiel für uns gezeigt hat), die er wiederum hervorragend genutzt hat. Bourne und Taylor haben ein starkes Spiel gezeigt und Aiyuk einen weiteren TD erzielt.

    Und die Defensive hat sich ihren Namen in diesem Spiel echt verdient. Die Rams kamen eigentlich mit einer Poweroffensive an, haben ihr Spiel jedoch nicht gefunden und durchgebracht. Mit wenigen Ausnahmen in Hz. 2 war das sehr überschaubar. Wie wichtig dafür die CBs waren, hat man heute Nacht sehr gut gesehen. Sowohl Verrett und Moseley haben ein bockstarkes Spiel gehabt. Diese Sicherheit auf den CB hat sich auch auf den Rest der Defensive übertragen. Kinlaw mit einer sehr ruhigen und sicheren Partie genauso wie Taylor und Warner. Insgesamt deutlich weniger Fehler und auch viel seltener geflagged.

    Und auch das Coaching war deutlich besser im Vergleich zu den vergangenen beiden Partien. Kyle hat den Schlüssel gefunden. In der zweiten Hz. litt dann das offensive Spiele, was aber auch am Ausfall von Mostert lag. Auch der kurzfristige Ausfall von Williams im letzten Viertel war zumindest für die Offensive etwas problematisch. Aber als Team hat man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

    Der Wunsch war groß gegen die Rams zu gewinnen, aber nach vergangener Woche hab ich damit ehrlich nicht gerechnet. Mit der Spielweise der ersten Hz. wären wir in der Lage auch die kommenden vier Spiel zu gewinnen. Da muss jetzt aber eine Kostanz rein und das Vertrauen muss weiter gestärkt werden. Dafür ist das Spiel gegen die Pats richtig.
  13. stevey (19. Okt. 2020)

    super spiel unsererseits, mit dem war so nicht zu rechnen darum umso erfreulicher  :D
  14. CharlyFirpo666 (19. Okt. 2020)

    @Plummer50

    JG fand Kittle im vierten Versuch für den TD :) es war 4th and 5

    JG fand Aiyuk im dritten Versuch für den TD :) es war 3rd and goal

    Aber ich gebe plummer50 schon recht. Vor allem die Würfe müssen genauer sitzen.
  15. Flex (19. Okt. 2020)

    überschwängliche Reaktionen zwischen zwei so unterschiedlichen Spielen: Von "Alles is scheisse" bis "wir sind wieder im Rennen um die Playoffs".
    Ich persönlich fand die Defensiv-Leistung weit überraschender als die Offensivleistung, allein aufgrund der vielen Verletzten. Stark gespielt.
    Die Offense hat mich in HZ 1 überzeugt, kurze Routen, schneller Release, viel Run. Das hat Druck von JG genommen und Donald kaum Chancen gegeben, Druck aufzubauen.
    Trotzdem bin ich von unserer Offense etwas "enttäuscht". Personell hätte ich tatsächlich für diese Saison mehr erwartet. Ich gehe aber davon aus, dass mit mehr Spielpraxis auch die Offense besser ins Rollen kommt. Warum wir in HZ 2 wieder so stark "abgebaut" haben, verstehe ich nicht. Auch wenn das Laufspiel schlechter wurde wegen des Ausfalls von Mostert, so erwarte ich von unserer Passing Offense einfach mehr. Kyle sollte gelernt haben, dass er in HZ 2 auch liefern sollte. Schade. Ich hoffe, das wird besser.

    Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht heute Nacht, mal wieder unsere Niners siegen zu sehen. Die Niners hatten ebenso Spaß am Spiel. Das hat gut getan, zu sehen :D
  16. Flames1848 (19. Okt. 2020)

    Mir gefällt auch der kleine RB von der PS ganz gut. Hat ordentlich Energie. Gameball an die Cornerbacks. Das war für mich die grösste Steigerung und hatte den meisten Impact aufs Spiel.
  17. Flo295 (19. Okt. 2020)

    Gameball für mich an verrett, stellvertretend für die guten DB.

    Er hat sich den starterposten hart erarbeitet und verdient und war vor allem die letzten Wochen die einzig verlässliche Größe im backfield.

    Bin gespannt wie wir uns aufstellen wenn RS25 wieder fit ist.
  18. garrison20 (19. Okt. 2020)

    Gameball für mich an verrett, stellvertretend für die guten DB.

    Er hat sich den starterposten hart erarbeitet und verdient und war vor allem die letzten Wochen die einzig verlässliche Größe im backfield.

    Bin gespannt wie wir uns aufstellen wenn RS25 wieder fit ist.

    Das habe ich mich auch gefragt. Verrett rauszunehmen fände ich nicht richtig. Könnte mir vorstellen, dass moseley auch ein guter slot cb ist aber wenn dsnn Williams auch noch zurückkommen sollte wird es wirklich interessant. Aber auch schon wieder lustig, dass wir ausgerechnet auf der pos, über die man am meisten gemeckert hat, vielleicht bald ein luxusproblem hat, sollten auch Sherman und Williams fit werden.

    Aber ich glaube weiterhin, dass man auf Dauer mit so wenig pass rush nicht überstehen kann. Es wird dann vielleicht immer mal wieder so Spiele, wie gestern Nacht geben aber häufig werden gegn qb's den nicht vorhandenen Druck nutzen können. Ich glaube auch nicht, dass wir dauerhaft mit einer off erfolgreich sein können, in dem die no 1 und no 2 wide receiver running backs spielen. Wenn sich eine def darauf einstellen kann, dass über den Pass ausschl. Kittle eine Gefahr ist werden auch die laufspielzüge nicht mehr funktionieren und ohne mostert sah das bereits gestern in hz 2 nicht mehr gut aus.

    Dennoch freut es mich sehr, dass sie mich gestern so positiv überrascht haben. Die OL war ja überhaupt nicht mehr wiederzuerkennen. Für die Playoffs wird es komplett ohne passrush und mit sehr stark limitierten passspiel aber nicht reichen.
  19. reagan - The Left Hand (19. Okt. 2020)

    Ein Hauptgrund für den Sieg war, wie vorausgesagt, die erfolgreiche Etablierung unseres Laufspiels. Wir Leben mit unserem System davon und sind dann auch im Passspiel viel besser. 37 Run Snaps statt 19 wie gegen die Dolphins. Die Rams spielen ähnlich wie wir und hatten statt der durchschnittlichen 34 Run Snaps gestern nur 19, obwohl sie gar nicht so schlecht gelaufen sind. In der Defense war Moseley der entscheidende Unterschied. Deshalb Gameball für Verrett und Moseley.

    Insgesamt war das Team eine Einheit, was man insbesondere an der O-Line gesehen hat. Nur McGlinchey hat es etwas übertrieben mit dem gegenseitig puschen - siehe Link:

    https://twitter.com/SamHustis/status/1318032431765544960?s=20

     ;D
  20. wizard49er (19. Okt. 2020)

    Für mich bekommt Brunskill den Ball. Stoppt da einfach mal Aaron Donald. Das verstehe mal einer - gegen die Dolphins ist die O-Line im Grunde genommen nicht da. Und die Rams hält dieselbe O-Line eine Woche später auf ihrem zweitniedrigesten Wert in fünf Jahren. Pressure-Rate auf Garoppolo 2 von 33. Beide Pressures von Aaron Donald, die Rest der D-Line hat überhaupt nix vorzuweisen, und das nach 20 Sacks in den ersten fünf Spielen. Irre!
    Da muss ich dir recht geben. Donald sah gegen Brunskill in one and one richtig alt aus.

    Das Spiel war irgendwie 1. HZ Hui was geht denn hier ab und 2. HZ jetzt sehen unsere Niners wieder zahnlos aus. Warum schafft unser Team und unsere Coaches es nicht auch in der 2. HZ mal so toll zu spielen wie in der 1. HZ?

    Egal wir haben die Rams geschlagen womit nach den letzten 2 Games wohl kaum einer mit gerechnet hat.

    Bin mal gespannt was wir nächste Woche für ein Team zu Gesicht bekommen :noidea:

    Hat auch noch jemand gedacht KS hat ne Unterhose im Gesicht :eek:
  21. Goldrausch (19. Okt. 2020)

     :rofl:
  22. Flex (19. Okt. 2020)


    Das Spiel war irgendwie 1. HZ Hui was geht denn hier ab und 2. HZ jetzt sehen unsere Niners wieder zahnlos aus. Warum schafft unser Team und unsere Coaches es nicht auch in der 2. HZ mal so toll zu spielen wie in der 1. HZ?


    genau das wird uns dann aber die entscheidenden Siege kosten.
    Ich hab das Gefühl, dass die Gegner die Adjustments in der Pause immer einen Ticken besser planen und umsetzen, und das obwohl wir das Mastermind Shanahan haben. Als würde er sagen: Ich habe meinen Plan, komme, was wolle. Sturheit? ...  :noidea:
  23. Plummer50 (19. Okt. 2020)

    Also ich habe schon oft gesehen das sich ein Team nach zwei solchen Niederlagen wie gegen die Eagles und Dolphins komplett aufgibt und die Saison abhakt. Das war ein richtiger Charaktertest. Shanahan hat es geschafft das Team richtig einzustellen, aber die Spieler haben auch mitgezogen und wirklich gekämpft.

    Keine Ahnung was man von dieser Saison noch erwarten kann. Die Pass Rush Probleme sind definitiv da. Das Team hat aber nach wie vor Talent noch einige Spiele zu gewinnen. Hoffentlich hat das Spiel etwas Selbstvertrauen gegeben und hoffentlich hat man jetzt etwas mehr Glück bzgl. Verletzungen.

    Am Ende kann ich mit Niederlagen durchaus leben, so lange ich den Eindruck habe das die Spieler auf dem Platz kämpfen. Gegen die Dolphins habe ich davon nicht viel gesehen. Gegen die Rams wollten die Spieler aber richtig was gut machen.

    Das hat das erste Mal in dieser Saison wieder richtig Spaß gemacht. Gegen die Jets und Giants war der Frust wegen der Verletzungen enorm hoch, dass man sich gar nicht richtig freuen konnte. Aber dieses Spiel hat wirklich Spaß gemacht.
  24. GianniG (19. Okt. 2020)

    Da hat man sich eindrücklich zurückgemeldet!
    Auffallend dabei waren drei Sachen (in dieser Reihenfolge):

    O-Line und JimmyG
    Die O-Line hatte ein starkes Spiel, wenn nicht sogar das beste in dieser Saison, erinnert mich stark an die letztjährige O-Line. Dabei hat man einfach gesehen, dass wir für unser Laufspiel aber vor allem auch für JimmyG eine genau solche brauchen um bestehen zu können. In der Offense steht und fällt alles mit dieser, viel mehr als bei anderen Teams. Den es gibt durchaus andere QB die hinter einer wackligen O-Line aber dafür entweder mit a) individueller Klasse oder b) durch hervorragende Optionen, das wettmachen können, JimmyG (auch wen er sich super gesteigert hat) kann das nicht, was nicht an sich schlecht ist, aber es ist auffallend das er erst einige "sichere" Spielzüge braucht inkl. guter O-Line um das gewisse Vertrauen aufzubauen. Die Anspielsationen wurden gut variiert und er brachte viel Pässe an, aber es hatte auch einige darunter die an sich die einfachsten und weit offen waren die leider dann nicht geklappt haben. Aber ein solcher JimmyG, gegen solche mittel - stärkeren Teams und mit Siege (weil die sprechen am Schluss für oder gegen einen) würde mir vollkommen reichen. Doch dies muss er nun konstant abrufen können...den das ist ein MUSS bei ein solchem Vertrag! Bin gespannt auf seine weiteren Spiele die man durchaus kritisch (positiv wie negativ) am Schluss der Saison evaluieren sollte (von Tschööööö mit ö bis zu wir machen weitere bis anhin!)

    CB
    Gestern hat man eindrückliche gesehen warum Verret in der ersten Runde gedraftet wurde! Toll das die 49ers Coach an ihm festgehalten haben und er dies mit starken Leistungen zurückzahlt. Auch Mosley war grundsolide und hat mir gut gefallen. Auch wenn nun Shermann zurückkommt und mit dem Duo Verret/Sherman super aufgestellt ist, so sollte man meiner Meinung nach dennoch im Draft 21 in der ersten runde einen CB Picken. A) weil die tendenziell immer etwas Fallen, daher genau in den Spot der 49ers fallen könnten (auch wenn ich natürlich hoffe das wir trotzallem an 32 Picken ;P) B) es klar eine Key-Postion is, C) wir langfristig dort unklar aufgestellt sind und alle ziemlich verletzungsanfällig sind sowie D) wir ansonsten (Offense wie Defense) in der ersten Unit gut aufgestellt sind und dann so noch variabler werden könnten.

    Defense
    Eindrücklich und auch hier grosses Lob der 49ers Verantwortlichen was sie hier für eine Tiefe beisammen gebracht haben! Die Defense hat als Kollektiv super zusammengespielt und mit einer solchen Teamleistung sollte man es allen Gegner schwer machen können zu gewinnen sodass man immer selber auch etwas hoffen kann. Das ist für uns natürliche eine WIN-WIN-Situation, da so die Spieler an Wert gewinnen, aber nicht so das sie sogleich einen Mega-Vertrag erwarten können da Sie wie z.B. Mostert (der seinen Vertrag, auch wenn oft verletz, meiner Meinung nach gerechtfertigt hat und gehalten/verlängert werden sollte) dies eine Saison nochmals beweisen müssen und b) für Teams interessant werden für allfällige Trades!


    weiter auffallend:
    - Pettis und Whiterspoon spielen überhaupt keine Rollte mehr, sollten getradet werden (da denke ich, auch wenn kein grosser Gegenwert zustande kommen sollte, sind Möglichkeiten da)
    - Fred Warner spielt eine tolle Saison, die Konsistenz in Person.
    - George Kittle bleibt einfach der beste TE der Liga, eine All-In-One Waffe!
    - Hasty ist der nächste RB von KS der glänzen kann, zeigt viel Potential, wieder super Scouting.

    Weiter so!
  25. zugschef (19. Okt. 2020)

    Am Ende kann ich mit Niederlagen durchaus leben, so lange ich den Eindruck habe das die Spieler auf dem Platz kämpfen. Gegen die Dolphins habe ich davon nicht viel gesehen. Gegen die Rams wollten die Spieler aber richtig was gut machen.
    Genau das sehe ich überhaupt nicht so. Das Spiel gegen die Dolphins war geprägt von schlechtem Coaching und einem verletzten Garoppolo (auch gegen die Rams hat man gesehen, dass sein rechter Fuß noch schmerzt). Ich finde, dass Collinsworth es gut zusammengefasst hat: Moseley ist zurück und die Defense ist eine komplett andere.

    Saleh ist als Play Caller (noch?) zu schwach, um einem Dback mit Problemen Hilfe zukommen zu lassen. Das und der fehlende QB hat gegen die Fins einfach eine unüberwindbare Hürde dargestellt. In dem Spiel gegen die Rams waren die Niners nicht wirklich so viel besser (abgesehen von CB2 und QB), wie man meinen möchte. Das hätte man eigentlich ganz leicht verlieren können, hätten Goff, Woods und insbesondere Kupp nicht einige wirklich große Chancen ausgelassen. Und in der zweiten Hälfte ging nicht mehr viel in der Offense, dabei war das Spiel bei Weitem nicht in trockenen Tüchern.

    Die Offense kann keine Pässe "outside the Numbers" komplettieren und schon gar keine 20+ Yards downfield. Wenn dann die Defense sowas abliefert wie gegen die Dolphins verliert man einfach haushoch, weil Playaction bei hohem Rückstand keiner ernst nimmt. Shanahan ist ein begnadeter Playdesigner und -caller, und trotzdem ist die Offense das wahre Problemkind dieses Teams. Immerhin sind die meisten Verletzungen in der Defense.
  26. Flex (19. Okt. 2020)

    Die Offense kann keine Pässe "outside the Numbers" komplettieren und schon gar keine 20+ Yards downfield. Wenn dann die Defense sowas abliefert wie gegen die Dolphins verliert man einfach haushoch, weil Playaction bei hohem Rückstand keiner ernst nimmt. Shanahan ist ein begnadeter Playdesigner und -caller, und trotzdem ist die Offense das wahre Problemkind dieses Teams. Immerhin sind die meisten Verletzungen in der Defense.

    +1

    besser kann man das nicht zusammenfassen
  27. IamNINER (19. Okt. 2020)

    Es war auch ein Spiel, wo wieder mal ganz kleine Dinge den Ausschlag gegeben haben. Klar war es ein engeres Spiel als notwendig und die Offense hätte bestimmt gerne den Sack zugemacht. Aber das klappte halt nicht, kann man aber darauf aufbauen.

    Für mich wurde in diesem Spiel auch klar sichtbar, wie wichtig der Speed in unserem Laufspiel ist. Hasty wae deutlich wirkungsvoller als McKinnon.

    Ich finde die Kritik an der Offense nicht wirklich korrekt. Der gameplan war darauf ausgerichtet, dass Garoppolo den Ball schnell loswird und Aaron Donald wenig Einfluss auf das Spiel hat. Beides absolut erfüllt. Da muss man mMn nicht bereits wieder die negative Kritik an Garoppolo auspacken. Dass er nocj nicht bei 100% war, war offensichtlich.
  28. zugschef (19. Okt. 2020)

    Ich habe absichtlich Garoppolo nicht herausgehoben, weil mehrere Faktoren an der Unfähigkeit Pässe, die lange in der Luft sind, anzubringen, beteiligt sind.
  29. IamNINER (19. Okt. 2020)

    Kurz ist mir bei der INT von Verrett das Herz stehen geblieben, als er ausgerutscht ist.
  30. zugschef (19. Okt. 2020)

    Kurz ist mir bei der INT von Verrett das Herz stehen geblieben, als er ausgerutscht ist.
    Ja, mir auch. Ich war mir in dem Moment sicher, dass er auf IR geht.
  31. Flo295 (19. Okt. 2020)

    Gerade auf Twitter gesehen, verrett hat ein passer rating von 7,8 zugelassen, in der Saison!

    Zugegeben bisher war da kein top 10 QB dabei, aber trotzdem beachtlich. Wie schon vorher diskutiert, wäre es eine top Optionn nach Sherman's Rückkehr mosley oder verrett in den slot zu schieben, solange Williams nicht fit ist. Mann hat gestern gesehen wie man die NE Offense mit einem starken slot corner lahm legt.
  32. D-Fly81 (19. Okt. 2020)

    7,8 passer rating erlaubt, letztes Spiel selbst ein rating von 94.0 und hat nicht eine reception über mehr als 9 yards zugelassen diese Saison.
    Muss zugeben ich habe nicht viel von ihm gehalten, aber in dieser Form ist er ein wertvoller Gewinn und bringt impact.

    Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

  33. frontmode (19. Okt. 2020)

    Here's the list of passes caught against Jason Verrett last night:
    Here's the list of passes caught by Jason Verrett last night:
    • J.Goff pass short left intended for J.Reynolds INTERCEPTED by J.Verrett at SF -8

    Inspired by Matt Barrows
  34. frontmode (19. Okt. 2020)

    Bei Garland und Brunskill fehlt auch Tomlinson. Die drei waren der Schlüssel zum Erfolg

    Krass finde ich, dass bei PFF Brunskill zu den Flop 5 gehört....
  35. zugschef (20. Okt. 2020)

    Was PFF raushaut, ist oft ziemlicher Schwachsinn. McGlinchey soll  einer der besten gewesen sein; für mich war er wieder der Schwächste in der Line. Mmn gehört der auf die Bank, sofern Williams nicht ausfällt. Skule ist einfach ein verlässlicherer Spieler. In der Oline bringt's halt nicht so viel, wenn du ein Play dominierst, nur um im nächsten komplett auszulassen.
  36. snoopy (20. Okt. 2020)

    Ein Forward Pitch auf Deebo Samuel sorgte gleich zu Beginn des Spiels für ein Big Play, als sich Samuel weigerte auf den Boden zu gehen und er für 35 Yards Raumgewinn sorgte.

    Kurz vor Ende des ersten Viertels fand Jimmy Garoppolo bei einem vierten Versuch seinen TE George Kittle, der den Pass fing und für 44 Yards in die Endzone der Rams lief.


    Das waren für mich a) der coolste/beste und b) der wichtigste Spielzug.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 29.11.2020, 22:05
  • 23–20 gewonnen

Nächster Gegner

  • Buffalo Bills Logo
  • Buffalo Bills
  • 08.12.2020, 02:15
  • Week 13

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 8 3 0 W2
Rams 7 4 0 L1
Cardinals 6 5 0 L2
49ers 5 6 0 W1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Regular Season
13.09. Cardinals L, 20–24
20.09. @ Jets W, 31–13
27.09. @ Giants W, 36–9
05.10. Eagles L, 20–25
11.10. Dolphins L, 17–43
19.10. Rams W, 24–16
25.10. @ Patriots W, 33–6
01.11. @ Seahawks L, 27–37
06.11. Packers L, 17–34
15.11. @ Saints L, 13–27
29.11. @ Rams W, 23–20
08.12. Bills
13.12. Redskins
21.12. @ Cowboys
27.12. @ Cardinals
03.01. Seahawks

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 14 Javon Kinlaw DT
1 25 Brandon Aiyuk WR
5 153 Colton McKivitz OT
6 190 Charlie Woerner TE
7 217 Jauan Jennings WR

Networking