Navigation überspringen

Game Reports

Bengals 24, 49ers 14 (Week 15) (21. Dez. 2015)

Die San Francisco 49ers verlieren ihr Heimspiel gegen die Cincinnati Bengals mit 14-24.

Die Bengals mussten ohne ihren Starting QB Andy Dalton antreten und an seiner Stelle spielte A.J. McCarron in seinem ersten NFL Start. So taten sich beide Mannschaften in der Offense im ersten Quarter sehr schwer und es gab keine Punkte.

Im zweiten Quarter brachten die 49ers selbst durch grobe Fehler die Bengals immer wieder in eine gute Position. Zuerst verlor Anquan Boldin den Ball an der eigenen 32 Yard Linie. Diese Chance nutzten die Bengals und Jeremy Hill erzielte kurze Zeit später seinen ersten Touchdown des Tages.

Danach sorgte Brandon Pinion mit einem 18 Yard Punt dafür, dass die Bengals den Ball erneut in einer sehr guten Position bekamen. Jeremy Hill machte seinen zweiten Touchdown und brachte die Bengals mit 14-0 in Führung. 1 Minute vor dem Ende der Halbzeit warf Blaine Gabbert seine zweite Interception des Tages und erneut hatten die Bengals den Ball in der Red Zone der 49ers. Einen Pass später stand es nach einem Touchdown von Tyler Kroft 21-0.

Nach der Halbzeit mussten die Bengals für ihre ersten Punkte etwas mehr tun. Ein sehr langer Drive endete mit einem Field Goal. Im dritten Viertel verkürzte Bruce Miller den Rückstand durch einen 1 Yard Touchdown Lauf. Kurz vor dem Ende des Spiels sorgte Anquan Boldin noch für Ergebniskosmetik als er einen 15 Yard Pass von Gabbert in der Endzone fing.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. stig49 (21. Dez. 2015)

    Wenn jetzt noch irgendwer der Ansicht ist, dass Geep Chryst es drauf hat, dann weiss ich auch nicht.
  2. Skywalker (21. Dez. 2015)

    Ach geht's hier jetzt weiter? ;)
  3. goldbüchi (21. Dez. 2015)

    Es läuft doch. Alle Coaches sind spitze und werden nicht entlassen. Der Witz ist: Die Spieler werden immer stärker und entwickeln sich weiter. :swear:
  4. goldbüchi (21. Dez. 2015)

    ... und letzte Saison haben wir uns über Greg Roman beschwert.
  5. 9ers4ever (21. Dez. 2015)

    Matt Maiocco auf Twitter

    "CEO Jed York when I approached him in hallway: "We'll talk about everything at the end of the season.""



    keine ahnung wem ich den gameball geben moechte. ich glaube Bowman. Der war noch der explosivste. Ist echt schwer momentan.

    Torrey Smith statemant nach dem Spiel:

    "We love our fans to death. But we played in an empty stadium. I don't blame them. We're not playing good. Not fun to watch."

    das triffts. da ich nen fan bin schau ich mir die spiele IMMER an, egal wie weh es tut. muss man durch.

    die leistung war ueber weite strecken wieder unterste schublade. die bengals haben jetzt auch nicht wirklich berauschend gespielt und trotzdem hat es fuer uns "mal" wieder gereicht.

    tut mir im herzen weh, echt. naja, ist ja bald rum. schoene urlaubstage euch allen.
  6. Duke (21. Dez. 2015)

    ein anti-gameball? ernsthaft? wollt ihr nur erfolgsfans haben? wie war das mit den guten und den schlechten zeiten?
  7. MaybeDavis (21. Dez. 2015)

    Ich könnte so vielen den Gameball geben... Aber McDonald hat doch am meisten überzeugt.

    Ansonsten gibts nicht viel zu sagen. Zum Glück gab es wieder eine katastrophale Leistung, die Coaches und FO bloß gestellt haben und dafür sorgen könnte das sich was ändert.
  8. Fritzini (21. Dez. 2015)

    Einen Anti Game Ball vergeben zu wollen ist wirklich armselig. Sowas hatten wir hier weder zu Eriksons Zeiten noch bei Nolan oder Singleterry und da gab es Leistungen, die vom Niveau her, noch um einiges niedriger waren als heute oder letzte Woche. Ich kann ja verstehen wenn man keinen Ball vergeben will aber so was  :ohno:
  9. Cordovan (21. Dez. 2015)

    Ich könnte so vielen den Gameball geben... Aber McDonald hat doch am meisten überzeugt.

    Ansonsten gibts nicht viel zu sagen. Zum Glück gab es wieder eine katastrophale Leistung, die Coaches und FO bloß gestellt haben und dafür sorgen könnte das sich was ändert.
    100 %iges Detto!
  10. reagan - The Left Hand (21. Dez. 2015)

    "Die San Francisco 49ers verlieren ihr Heimspiel gegen die Cincinnati Bengals mit 14-24.

    Mehr Infos im Lauf des Tages...."


    BLOß NICHT!  :closed:
  11. Diabolo (21. Dez. 2015)

    Da ich das Spiel gestern nicht gesehen habe, hab ich mir mal eben die Interceptions von Gabbert angesehen... was zur Hölle machen die Receiver da?!
  12. Flex (21. Dez. 2015)

    ich bin ja mal gespannt, welche 10 Gründe Kevin Lynch jetzt aufzählt, den Coaching-Staff zu behalten ..  :D ..

    sehr trauriges Spiel.

    Gameball geht für mich an Bowman, für seinen Einsatz als Spieler und als Trainer (siehe Lemonier).
  13. The Leprechaun (21. Dez. 2015)

    Habe in dieser Saison Schichtbedingt nicht soviele Spiele sehen können. Gestern konnte ich mir immerhin noch die  "14:0 Serie" der 49ers ansehen.
    Die Interception von Gabbert die ich gesehen habe war...na ja...blöd.
    Simpson hätte m.M. nach auch mehr Richtung Ball gehen können. Da war der Verteidiger einfach deutlich aggressiver.

    Diese Saison ist ja eh für die Katz.
    Hoffentlich "nur" ein Übergangsjahr und nicht der soviel beschworene Totalabsturz.
    Ich möchte übrigens Kaep nächste Saison wieder haben + einen QB Pick ( Goff, Lynch etc. ).
    Hätten wir noch eindeutige Klarheit im Coaching Staff für nächste Saison, könnten wir jetzt in den Preseasonmodus verfallen.
    Ach. Moment. Da sind wir ja schon drin!

    Einen Anti-Gameball finde ich übrigens auch Mist. Es gibt immer einen Spieler im Team, der besser ist als der Rest
     
  14. stig49 (21. Dez. 2015)

    ein anti-gameball? ernsthaft? wollt ihr nur erfolgsfans haben? wie war das mit den guten und den schlechten zeiten?
    Mann, Du bist aber echt manchmal grimmig. Das war meine spontane Idee und So ernst ist das nicht gemeint, ich bin mit 23 Jahen Niner-Fan geworden, das ist also schon eine Weile und das schließt ziemlich schlechte Zeiten ein. Also den Erfolgsfan musst Du mir nicht unterstellen. Sag einfach - soll ich es löschen, dann mach ich das?
  15. Zacharry (21. Dez. 2015)

    tja, die negativen gefühle scheinen sich auch unter den fans zu manifestieren, wie man auch bei uns immer wieder lesen kann.

    für mich persönlich ist 2015 in gewisser weise das schlimmste jahr seit ich 49ers fan bin. nicht weil ich mich so aufrege oder so verzweifle, wie ich das teilweise mitte der 2000er jahre getan habe, sondern weil es mich eigentlich emotional gar nicht mehr so packt. hier findet nämlich kein neuaufbau statt, hier versuchte man nicht etwas neues zu schaffen oder etwas zu probieren. das ganze franchise ist einfach nur billig geworden. und alle wußten was passieren wird. die NFL "experten" vor der saison schrieben die 49ers ab, und sie behielten recht. jeder wußte, das es mit diesem c-coaching staff nichts werden wird, und es wurde auch nichts. jeder wußte (zumindest insgeheim), das ein QB wechsel in diesem team nichts bewirken wird, und so kam es auch. und genau das macht die saison und die spiele der 49ers für mich so unerträglich. es war ein totaler niedergang auf ansage.

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    zach
  16. Cordovan (21. Dez. 2015)

    tja, die negativen gefühle scheinen sich auch unter den fans zu manifestieren, wie man auch bei uns immer wieder lesen kann.

    für mich persönlich ist 2015 in gewisser weise das schlimmste jahr seit ich 49ers fan bin. nicht weil ich mich so aufrege oder so verzweifle, wie ich das teilweise mitte der 2000er jahre getan habe, sondern weil es mich eigentlich emotional gar nicht mehr so packt. hier findet nämlich kein neuaufbau statt, hier versuchte man nicht etwas neues zu schaffen oder etwas zu probieren. das ganze franchise ist einfach nur billig geworden. und alle wußten was passieren wird. die NFL "experten" vor der saison schrieben die 49ers ab, und sie behielten recht. jeder wußte, das es mit diesem c-coaching staff nichts werden wird, und es wurde auch nichts. jeder wußte (zumindest insgeheim), das ein QB wechsel in diesem team nichts bewirken wird, und so kam es auch. und genau das macht die saison und die spiele der 49ers für mich so unerträglich. es war ein totaler niedergang auf ansage.

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    zach
    Ich denke, dass es dann mehr "schlechte" Fans geben wird bzw. gegeben hat (mich eingeschlossen). Man muss sich auch nur das Stadion (die vielen leeren Plätze) anschauen, dann weiß man eh alles.

    Weiß jemand, ob es einen zweiten "Banner-Flug" über das Stadion gegeben hat. Hab davon kurz vor dem Spiel gelesen. War dann auch was zu sehen?

    Eigentlich gehört die gesamte York-Familie mit faulen Eiern beworfen und geteert und gefedert aus der Stadt gejagt.

    Gestern haben sie wieder mal die ganzen Abgänge in der O und D gezeigt. Schon unfassbar welchen Aderlass wir da gehabt haben und eigentlich noch unfassbarer, dass trotzdem York jun. geglaubt hat ein 11-5 Team zu haben.

    Zu Baalke: Man tradet in der O-Season bzw. während der Season nahezu die ganzen TE weg und behält (für mich) den schlechtesten (McDonald) im Team. Ich hab keine Ahnung wie Baalke da die Spieler evaluiert - mittlerweile denke ich, er würfelt das einfach aus.
  17. Klaus (21. Dez. 2015)

    tja, die negativen gefühle scheinen sich auch unter den fans zu manifestieren, wie man auch bei uns immer wieder lesen kann.

    für mich persönlich ist 2015 in gewisser weise das schlimmste jahr seit ich 49ers fan bin. nicht weil ich mich so aufrege oder so verzweifle, wie ich das teilweise mitte der 2000er jahre getan habe, sondern weil es mich eigentlich emotional gar nicht mehr so packt. hier findet nämlich kein neuaufbau statt, hier versuchte man nicht etwas neues zu schaffen oder etwas zu probieren. das ganze franchise ist einfach nur billig geworden. und alle wußten was passieren wird. die NFL "experten" vor der saison schrieben die 49ers ab, und sie behielten recht. jeder wußte, das es mit diesem c-coaching staff nichts werden wird, und es wurde auch nichts. jeder wußte (zumindest insgeheim), das ein QB wechsel in diesem team nichts bewirken wird, und so kam es auch. und genau das macht die saison und die spiele der 49ers für mich so unerträglich. es war ein totaler niedergang auf ansage.

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    zach

    Ich hoffe dich interessiert nicht wirklich, ob dich jemand für einen guten oder schlechten Fan hält! Nicht nur das ich jedem seine Meinung gönne, teile ich deine Aussage fast in Gänze!
  18. buche67 (21. Dez. 2015)

    ...
    Gestern haben sie wieder mal die ganzen Abgänge in der O und D gezeigt. Schon unfassbar welchen Aderlass wir da gehabt haben und eigentlich noch unfassbarer, dass trotzdem York jun. geglaubt hat ein 11-5 Team zu haben.
    ...
    Vielleicht schreibt er den Record falsch auf: 11 L : 5 W könnte mit Glück noch werden :)
  19. reagan - The Left Hand (21. Dez. 2015)

    Da ich das Spiel gestern nicht gesehen habe, hab ich mir mal eben die Interceptions von Gabbert angesehen... was zur Hölle machen die Receiver da?!

    Tröste dich. Es war McDonald und keiner unserer WR  ;)
  20. landl49ers (21. Dez. 2015)

    Da ich das Spiel gestern nicht gesehen habe, hab ich mir mal eben die Interceptions von Gabbert angesehen... was zur Hölle machen die Receiver da?!

    McDropnald macht nur das was er am besten kann, wie er die Saison schon öfters eindrucksvoll bewiesen hat..... Die Bälle in die Luft wirbeln  ;)
    Die einzige genugtuung die ich empfinde ist, dass man die Hoffnung haben kann das sich diesmal vll wirklich in der Offseason etwas tut.... Ansonsten bleibt einem nur mehr Zähnezusammenbeissen  ::)
  21. Candlestick (21. Dez. 2015)

    Ich wunder mich echt, dass einige Leute sich wundern, dass wir so schlecht sind. Das ist unsere Qualität, wir werden die restlichen Spiele auch nicht besser agieren. Wo soll das denn auch herkommen?

    Da macht es doch auch keinen Unterschied, ob man als Grund die Qualität der Spieler oder die Qualität der Coaches identifiziert. An beiden Punkten kann man diese Saison nix mehr groß machen.

    Sich jetzt Buhmänner neben York zu suchen halte ich für wenig zielführend.

    Mir hilft das Wissen um emotional abzuschalten. Für diese Saison bin ich emotional raus. Ich hänge längst wieder am Akkuladegerät, denn ich ahne: die Leidenszeit könnte andauern, die Raiders sind da ein fieses Vorbild aus der Nachbarschaft! Dafür will ich fit sein.

    Jahre des Elends !!!!!
  22. frontmode (21. Dez. 2015)

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    Also das mit den verlorenen Jahren sehe ich etwas anders. Vor allem die Singletary-Zeit zähle ich dazu, da das Team - wie man gesehen hat - zu mehr fähig war.

    Aber auch der härteste Fan muss nicht alles über sich ergehen lassen. Es gibt schon wenig Möglichkeiten, der Ownerschaft seinen Frust zu zeigen. Da ist das ausschalten, umschalten oder etwas anderes tun wenigstens etwas, was man für sich machen und entscheiden kann. Ein "schlechter" Fan würde sich jetzt einem anderen Team zu wenden, dass kann man bei uns allen glaube ich ausschließen ;).

    Ich wiederhole ich hier gerne. Der QB-Tausch war trotz allem genau das Richtige. Mit CK wäre es nicht besser gewesen und so konnte man a) Gabbert einmal anschauen und b) wurde CK nicht komplett verbrannt.
  23. Zacharry (21. Dez. 2015)

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    Also das mit den verlorenen Jahren sehe ich etwas anders. Vor allem die Singletary-Zeit zähle ich dazu, da das Team - wie man gesehen hat - zu mehr fähig war.


    ich weiss was du meinst und schön waren diese zeiten sicher nicht. aber da wurde auch positives erreicht. v. davis wurde zu einem starken TE entwickelt, bowman wurde gedraftet und etwickelte sich,man konnte wenigstens etwas hoffnung haben und hier und da entwicklungen sehen. dieses jahr hingegen sind änderungen zu 2016 schon früh angekündigt worden, nicht zuletzt weil GM und trainer nicht haltbar sein werden. bis zu diesen hoffentlich gravierenden änderungen ist jedes spiel vollkommen belanglos (gewesen), in jeder hinsicht. es gibt überhaupt nichts zu gewinnen oder zu erfahren oder zu entwickeln. das ist für mich der frustrierende unterschied.
  24. stevey (21. Dez. 2015)

    ist an der zeit dass wir jed york einmal den song der fantas vorspielen _> "wir ernten was wir säen".... :scared:
  25. TheBeast (21. Dez. 2015)

    Bei mir trifft's in etwa das, was Zach oben schon geschrieben hat. Schwache Leistungen sind erträglich, solange man das Gefühl hat, es könnte sich was zum Besseren ändern. Solange sich im FO und im Coaching Staff nichts Grundlegendes ändert wird aber nicht passieren. Und genau DAS ist es, was mich maßlos frustriert, bis zu dem Punkt, wo ich mir Niederlagen schon fast herbeisehne, weil ich keinen anderen Weg sehe, der etwas an der derzeitigen Lage ändert.
  26. Cordovan (21. Dez. 2015)

    Bei mir trifft's in etwa das, was Zach oben schon geschrieben hat. Schwache Leistungen sind erträglich, solange man das Gefühl hat, es könnte sich was zum Besseren ändern. Solange sich im FO und im Coaching Staff nichts Grundlegendes ändert wird aber nicht passieren. Und genau DAS ist es, was mich maßlos frustriert, bis zu dem Punkt, wo ich mir Niederlagen schon fast herbeisehne, weil ich keinen anderen Weg sehe, der etwas an der derzeitigen Lage ändert.
    100 %ige Zustimmung - das Gefühl das alles "WURSCHT" ist, hat bei mir im Laufe der Saison die Oberhand gewonnen. - Ich halte dieses Jahr definitiv für ein verlorenes Jahr - es gibt nur sehr wenige Bausteine, welche man für die (positive) Zukunft verwenden könnte.

    Mitte der 2000er Jahre wurden wenigsten Spieler mit Perspektive gedraftet. Momentan greift Hr. Baalke mit fast allen Picks gehörig daneben.
  27. snoopy (21. Dez. 2015)

    Mir mittlerweile egal, ob CK oder Gabbert.
    Bei der derzeitigen Konstellation kannst du da auch Tebow oder max Mustermann hinstellen.
    Leider bewahrheitet sich die These, dass wir wichtigere Baustellen haben. Die fehlende Perspektive ist das, was auch mich am meisten nervt. Nicht nur Draft und Coaching. Auch auf dem Markt hat man schon mal besser zugeschlagen.
    Wenn man sich schon verstärkt, dann bitte wie "früher " mit Knaller wie Justin Smith, Anquan Boldin oder so.
    Stattdessen schafft es das FO nicht einmal, eine ligataugliche OLine aufzustellen.
  28. sf49er (21. Dez. 2015)

    Ich wunder mich echt, dass einige Leute sich wundern, dass wir so schlecht sind. Das ist unsere Qualität, wir werden die restlichen Spiele auch nicht besser agieren. Wo soll das denn auch herkommen?

    Da macht es doch auch keinen Unterschied, ob man als Grund die Qualität der Spieler oder die Qualität der Coaches identifiziert. An beiden Punkten kann man diese Saison nix mehr groß machen.

    Sich jetzt Buhmänner neben York zu suchen halte ich für wenig zielführend.

    Mir hilft das Wissen um emotional abzuschalten. Für diese Saison bin ich emotional raus. Ich hänge längst wieder am Akkuladegerät, denn ich ahne: die Leidenszeit könnte andauern, die Raiders sind da ein fieses Vorbild aus der Nachbarschaft! Dafür will ich fit sein.

    Jahre des Elends !!!!!

     ;D

    Der war gut!! Ich geb Dir recht! Wir haben da ein paar wirklich schwere Jahre vor uns!
    Da hilft nur :drink: :drink: :drink: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


  29. Andy49ers (21. Dez. 2015)

    Was soll man zu dem Spiel oder zu den Leistungen der letzten Wochen groß schreiben?
    Es ist erschreckend wie schlecht unsere Offenes ist. Da läuft ja mal gar nix zusammen. Defenes spielt zuhause um Welten besser als auswärts.
    Was ich aber noch schlimmer finde sind diese unerträglichen saublöden Strafen das ist nicht zum aushalten.
    Wenn ich mal einen Vergleich zum Rundball machen darf, bei solchen Leistungen wäre der Trainer schon 6 mal rausgeflogen, klar kann man nicht vergleichen aber wenn das FO nicht handelt nach der Saison habe ich den Glauben am Menschenverstand verloren.
  30. Klaus (21. Dez. 2015)

    Was soll man zu dem Spiel oder zu den Leistungen der letzten Wochen groß schreiben?
    Es ist erschreckend wie schlecht unsere Offenes ist. Da läuft ja mal gar nix zusammen. Defenes spielt zuhause um Welten besser als auswärts.
    Was ich aber noch schlimmer finde sind diese unerträglichen saublöden Strafen das ist nicht zum aushalten.
    Wenn ich mal einen Vergleich zum Rundball machen darf, bei solchen Leistungen wäre der Trainer schon 6 mal rausgeflogen, klar kann man nicht vergleichen aber wenn das FO nicht handelt nach der Saison habe ich den Glauben am Menschenverstand verloren.

    Hoffentlich handelt dann aber nicht das gleiche FO wie die letzten Jahre, sondern ein KOMPLETT neues!
  31. franky49ers (21. Dez. 2015)

    Einfach nur noch peinlich!

    Peinlicher kanns eigentlich nur noch werden, wenn man nächstes Jahr mit diesem Coaching Staff oder weiterhin Gabbert als Starter in die Saison geht!

    Hoffe man hat jetzt mal etwas Glück im Draft und dann kann man meinetwegen einen Josh Norman mit Geld zuschmeißen. Wir haben so viele Baustellen, wir müssen jetzt einfach Geld in die Hand nehmen!  :-\
  32. Duke (21. Dez. 2015)

    ein anti-gameball? ernsthaft? wollt ihr nur erfolgsfans haben? wie war das mit den guten und den schlechten zeiten?
    Mann, Du bist aber echt manchmal grimmig. Das war meine spontane Idee und So ernst ist das nicht gemeint, ich bin mit 23 Jahen Niner-Fan geworden, das ist also schon eine Weile und das schließt ziemlich schlechte Zeiten ein. Also den Erfolgsfan musst Du mir nicht unterstellen. Sag einfach - soll ich es löschen, dann mach ich das?
    gott bewahre, ich bin doch keiner von denen, die hier irgendjemanden was vorschreiben wollen. und ich unterstelle dir auch nicht den erfolgsfan, keineswegs, aber solche "aktionen" fördern pures erfolgsdenken ungemein. die nachfolgenden antworten beweisen es ja indirekt.
    ich verstehe, was du damit sagen willst, halte aber den ansatz und mittel für fragwürdig. :) 
  33. Sanfranolli (21. Dez. 2015)

    Was soll/will man da noch schreiben. Ich bin genauso mutlos/ideenlos wie unsere Coaches. Und das will was heißen.
  34. kicker (21. Dez. 2015)

    Wenn ich die Interviews oder jetzt "Nicht-mehr-Interviews" von York lese drängt sich mir, auch als Nicht-Psychologe, ein bestimmter Eindruck auf.
    Ein Sohn, der in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte, merkt, dass die viel zu groß für ihn sind und will diese Erkenntnis mit Arroganz und Überheblichkeit überspielen . Jetzt merkt er, dass auch das nicht hilft und erscheint wie ein Kind, das in der Ecke sitzt, heult und nur noch zu Mammi auf`n Schoß will.
    Wie gesagt, ich bin kein Psychologe und kann mich gewaltig irren, aber....
  35. reagan - The Left Hand (21. Dez. 2015)

    ... es wird schon so sein.  ;D
  36. Eddy (21. Dez. 2015)

    Gameball an Williams. Noch der einzige wo ich eine starke Leistung sehe. Bowman sonst noch aber dann.....

    Gestern im Spiel wurde wie bereits erwähnt ja gezeigt wenn wir alles verloren haben aus der Super Bowl Mannschaft und wer noch da ist und im gleichen Satz wurde dann erwähnt, dass man JT daher keine Vorwurf machen kann und er nächste Season noch da sein müsste. Ich sehe das komplett anders. Verluste hin oder her man muss doch zumindest erwarten können, dass ein HC seine Mannschaft motivieren kann und nicht so ein armseliges Auftreten wie in den letzten Wochen.

    Man hat junge Spieler mit potential und einfach Totalausfälle wir Pears die Woche für Woche wieder auflaufen. Dann gebe ich halt jemand anderem die Chance sich zu zeigen. Die Season ist gelaufen und wie in der Formel 1 sollte man jetzt als Team schon vorausschauen und überlegn auf wenn man nächste Season noch bauen will. ABER da kommt nichts. Nur ein HC der wie ein begossener pudel am Rand steht.

    Wenn nicht bald richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden, dann wird das nächstes jahr wieder nichts. Es muss ganz klar kommuniziert werden wie es weiter geht. Die Spieler müssen wissen wer nächstes Jahr HC ist, wer im FO das sagen hat etc.! Warum soll ein Spieler wie Bowman seine besten Jahre verschenken bei einem Club der keine perspektive aufzeigen kann... Ich sehe gerade kein Licht am Ende des Tunnels.

    Ach ja und BG überzeugt mich gar nicht. Der hat bzw. kann immer noch frei aufspielen weil er absolut keinen Druck hat. Entweder es läuft oder er bleibt ersatz und zustande kommt auch nichts. Da die Erwartungshaltung was CK angeht eh im Keller ist, glaube ich würden wir besser fahren für nächste Season wieder auf ihn zu bauen. Schlimmer kann es eh nicht laufen...
  37. IamNINER (21. Dez. 2015)

    Zu Beginn ein extrem zähes Spiel. Dann profitierten die Bengals von diesen haarsträubenden Fehlern der 49ers (etwas Stickum für McDonald?) Dann sah es lange nach keinen Punkten aus für die 49ers. Gegen Ende konnte man sich etwas steigern und hatte einige durchaus sehenswerte Aktionen, von denen es aber viel viel viel zu wenige und vor allem kaum zusammenhängende positive Aktionen gab.

    Die Statistik lügt hier halt nicht.

    - mit 0-12 3rd Down Conversions ins Spiel starten, führt in aller Regel zu viel Garbage Time.
    - 50 Pässversuche sind als theoretisches run-based Team (den entsprechenden Roster- und Gameplan kann ich jedoch oft nicht erkennen) sind zu viel.
    - 30 Completions für weniger als 300 Yards sind zu wenig
    - 17 Runs und Draughn als Leader mit 9 Runs für etwas mehr als 30 Yards zeigt wie eindimensional wir waren.

    Ich möchte in der Tradition von Jim Tomsula das Positive herausheben:

    - Challenge gewonnen
    - FB sinnvoller eingesetzt
    - gewisse Anpassungen fruchteten
  38. Epi (21. Dez. 2015)

    tja, die negativen gefühle scheinen sich auch unter den fans zu manifestieren, wie man auch bei uns immer wieder lesen kann.

    für mich persönlich ist 2015 in gewisser weise das schlimmste jahr seit ich 49ers fan bin. nicht weil ich mich so aufrege oder so verzweifle, wie ich das teilweise mitte der 2000er jahre getan habe, sondern weil es mich eigentlich emotional gar nicht mehr so packt. hier findet nämlich kein neuaufbau statt, hier versuchte man nicht etwas neues zu schaffen oder etwas zu probieren. das ganze franchise ist einfach nur billig geworden. und alle wußten was passieren wird. die NFL "experten" vor der saison schrieben die 49ers ab, und sie behielten recht. jeder wußte, das es mit diesem c-coaching staff nichts werden wird, und es wurde auch nichts. jeder wußte (zumindest insgeheim), das ein QB wechsel in diesem team nichts bewirken wird, und so kam es auch. und genau das macht die saison und die spiele der 49ers für mich so unerträglich. es war ein totaler niedergang auf ansage.

    alles was dieses franchise mal ausgemacht hat findet dieses jahr nicht statt. eventuelle entwicklungen von spielern interessieren mich auch eher wenig, weil man diese in dieser teamkonstellation auch überhaupt nicht realistisch bewerten kann. 2015 geht für mich als verlorenes jahr in die 49ers geschichte ein und dieses gefühl hatte ich bei den 49ers trotz aller kleinen katastrophen der vergangenheit noch nie. und wenn ich ein schlechter fan bin, weil ich zur halbzeit lieber ins bett gegangen bin, dann muss ich wohl ein schlechter fan sein.

    zach
    Kann mich nur anschließen!!! Einfach nur traurig wie man ein Team so an die wand fahren kann.
  39. Norton51 (21. Dez. 2015)

    Das Jahr ist natürlich mies und das leider auch mit Ansagen. Die Leistungen sind zurzeit schon schwer zu ertragen, aber in guten wie in schlechten Zeiten.

    Allerdings hat es auch was positives, wenn man danach suchen möchte: Es wirft Jed York von diesem unfassbar hohen Ross ab, auf das er sich letztes Jahr gesetzt hat, indem er erst seinen Winner rausgeekelt, dann ganz fundamental verkannt hat, was für einen riesigen Erfolg das Franchise in den 3 Jahren hatte und zur absoluten Krönung noch diesen legendären Satz winning with class rausgehauen hat. Damit hat er auch der Fanbasis ein völlig falsches Signal gegeben, nämlich, dass alles unter Conference Finale oder Superbowl ab sofort ein Misserfolg ist. Das ist aber in der heutigen NFL totaler Wahnsinn so zu denken, da es nur wenige Franchises regelmäßig in die Playoffs schaffen, noch weniger dort gewinnen und nahezu kein Team mehr ein Conference Finale erreicht, schon mal gar nicht regelmäßig!

    Viele Fans sind in meinen Augen auch hier noch immer in den 80ern. Bill Walsh, keine FAs, kein Cap, viele Superbowls. Diese Zeiten sind absolut vorbei, daran müssen wir uns jetzt mal langsam gewöhnen. Wir müssen mit den schlechten Jahren leben, weil sie dazu gehören und uns über die guten, in denen wir mal tief in die Playoffs kommen maximal freuen!

    Dementsprechend lebe ich mit dieser Saison und irgendwann kommt auch wieder eine bessere. Aber so ein Run wie in den 80ern kommt nie wieder. Einfach mal so für sich abspeichern, das entspannt auch etwas. :)
  40. reagan - The Left Hand (21. Dez. 2015)

  41. stig49 (22. Dez. 2015)

    ein anti-gameball? ernsthaft? wollt ihr nur erfolgsfans haben? wie war das mit den guten und den schlechten zeiten?
    Mann, Du bist aber echt manchmal grimmig. Das war meine spontane Idee und So ernst ist das nicht gemeint, ich bin mit 23 Jahen Niner-Fan geworden, das ist also schon eine Weile und das schließt ziemlich schlechte Zeiten ein. Also den Erfolgsfan musst Du mir nicht unterstellen. Sag einfach - soll ich es löschen, dann mach ich das?
    gott bewahre, ich bin doch keiner von denen, die hier irgendjemanden was vorschreiben wollen. und ich unterstelle dir auch nicht den erfolgsfan, keineswegs, aber solche "aktionen" fördern pures erfolgsdenken ungemein. die nachfolgenden antworten beweisen es ja indirekt.
    ich verstehe, was du damit sagen willst, halte aber den ansatz und mittel für fragwürdig. :)
    Ich finde vieles ziemlich fragwürdig, was da in Santa Clara in den letzten zwölf Monaten geschehen ist,  während die Fans im Stadion hunderte von Dollars pro Spiel hinlegen. Fan bleibe ich trotzdem, bin ich immer geblieben, werde ich bleiben. Aber ich sehe nicht ein, hier jetzt noch irgend etwas zu schön zu reden, in dem man Game Balls  vergibt.  Der eine oder andere ist immer gut, aber das ändert nichts am Gesamtbild.
  42. Andy49ers (22. Dez. 2015)

    Das Jahr ist natürlich mies und das leider auch mit Ansagen. Die Leistungen sind zurzeit schon schwer zu ertragen, aber in guten wie in schlechten Zeiten.

    Allerdings hat es auch was positives, wenn man danach suchen möchte: Es wirft Jed York von diesem unfassbar hohen Ross ab, auf das er sich letztes Jahr gesetzt hat, indem er erst seinen Winner rausgeekelt, dann ganz fundamental verkannt hat, was für einen riesigen Erfolg das Franchise in den 3 Jahren hatte und zur absoluten Krönung noch diesen legendären Satz winning with class rausgehauen hat. Damit hat er auch der Fanbasis ein völlig falsches Signal gegeben, nämlich, dass alles unter Conference Finale oder Superbowl ab sofort ein Misserfolg ist. Das ist aber in der heutigen NFL totaler Wahnsinn so zu denken, da es nur wenige Franchises regelmäßig in die Playoffs schaffen, noch weniger dort gewinnen und nahezu kein Team mehr ein Conference Finale erreicht, schon mal gar nicht regelmäßig!

    Viele Fans sind in meinen Augen auch hier noch immer in den 80ern. Bill Walsh, keine FAs, kein Cap, viele Superbowls. Diese Zeiten sind absolut vorbei, daran müssen wir uns jetzt mal langsam gewöhnen. Wir müssen mit den schlechten Jahren leben, weil sie dazu gehören und uns über die guten, in denen wir mal tief in die Playoffs kommen maximal freuen!

    Dementsprechend lebe ich mit dieser Saison und irgendwann kommt auch wieder eine bessere. Aber so ein Run wie in den 80ern kommt nie wieder. Einfach mal so für sich abspeichern, das entspannt auch etwas. :)

    Gebe Dir in fast allem Recht, das auch schlechte jahre dazugehören, nur wenn man die schlechten Jahre selbst verschuldet dann kann ich das nicht verstehen. Klar was in der Offseason passiert ist wissen wir alle aber das hat nix mit unserem Coaching Staff zu tun oder mit den Spielern die gedraftet oder verpflichtet worden sind.
    Das man ein Team so gegen die Wand fahren lässt ist für mich nicht zu erklären und gehört sicher nicht dazu.
    Ansonsten haste natürlich Recht die 80er Jahre kommen nicht wieder.
  43. Supertommy (22. Dez. 2015)

    Da ich kein Experte bin habe ich kaum eine Meinung zu dem Thema, ausser das der Absturz schon letztes Jahr begann und dieses Jahr bedingt durch Qualitätmangel auch auf Seiten der Spieler fortgesetzt wurde.

  44. bastino (23. Dez. 2015)

    Da ich kein Experte bin habe ich kaum eine Meinung zu dem Thema, ausser das der Absturz schon letztes Jahr begann und dieses Jahr bedingt durch Qualitätmangel auch auf Seiten der Spieler fortgesetzt wurde.

    wie du immer mit dem selben Satz einleitest :)
    der begann in der Tat schon etwas früher...

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 10.08.2018, 04:00
  • Preseason Week 1

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 0 0 0
Cardinals 0 0 0
Rams 0 0 0
Seahawks 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys
19.08. @ Texans
25.08. @ Colts
31.08. Chargers
Regular Season
09.09. @ Vikings
16.09. Lions
23.09. @ Chiefs
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking