Navigation überspringen

Game Reports

49ers 13, Seahawks 29 (Week 11) (23. Nov. 2015)

Die San Francisco 49ers verlieren bei den Seattle Seahawks mit 13-29 und nähern sich mit großen Schritten einen Top 10 Draftpick.

Obwohl das Team zwei Wochen Zeit hatte, sich auf den Erzrivalen vorzubereiten, lieferten die 49ers bis kurz vor der Two Minute Warning das wohl schlechteste Spiel der Saison - und das heißt in dieser Saison einiges.

Während die Offense in ihren ersten Drives auf 13 Plays, 43 Yards und 2 3-and-Outs kam, ließ die Defense 30 Plays, 211 Yards und 3 Touchdowns zu. Während die Seahawks konzentriert und methodisch die 49ers zerlegten, sah man auf Seiten der 49ers nur ratlose Gesichter.

Der aus den letzten Jahren bekannte intensive Jim Tomsula stand einmal mehr eher verloren am Spielfeldrand, während sein Gegenüber die übliche Intensität zeigte, mit er er bereits zu Harbaugh Zeiten dieses Divisionsduell angegangen ist.

Erst gegen Ende des zweiten Quarters fanden die 49ers einen Weg, die Offense der Seahawks zu stoppen und die Tackles zu machen, die ihnen bis dahin nicht gelungen waren. Nach dem ersten Punt der Seahawks legten Gabbert und Shaun Draughn - zwei der wenigen Lichtblicke im Team - einen beeindruckenden Two-Minute-Drive hin, der durch einen schönen Touchdwon Catch von Vance McDropDonald gekrönt wurde.

Im dritten Quarter konnten die 49ers das Spiel interessant halten, in dem ihnen zwei Scoring Drives gelangen. Leider endeten beide nur mit Field Goals, so dass man den Abstand nie wirklich verkürzen konnten. Die Drives endeten, weil die Coaches am Ende nicht mehr mit der gleichen Aggressivität zu Werke gingen, wie zu Beginn der Drives. Ninersnation betitelte dieses Vorgehen als den Versuch, den negativen Punktabstand möglichst minimal zu halten.

Dieses zeigte sich auch im letzten Viertel, als Tomsula im Gegensatz zum Falcons-Spiel keinen vierten Versuch ausspielen ließ. Dieses Viertel sah dann auch wieder aus wie die ersten beiden. Die Defense der 49ers verpasste zahlreiche Tackles, die Offense war nicht mehr in der Lage, den Ball zu bewegen.

Die 49es ließen insgesamt 255 Rushing Yards zu - so viel wie seit dem 24.09.1978 nicht mehr, als man 256 Yards gegen die Giants abgab. Und dabei war Star Running Back Marshawn Lynch nicht mal dabei. Sein Ersatz - undraftet Rookie Thomas Rawls - lief für 209 Yards inklusive einem Touchdown (plus 46 Yards Receiving mit einem Touchdown) und war von den 49ers nicht zu stoppen.

LB NaVorro Bowman sagte nach dem Spiel dazu: "wir haben und auf #24 vorbereitet aber 24 spielte nicht. Ich kann nicht sagen, welchen Effekt das auf uns hatte, aber sie machten einen großartigen Job, ihren Vorteil daraus zu schlagen".

Quarterback Blaine Sabbert zeigt einige gute Aktionen, verschlief aber auch die ersten eineinhalb Quarter, in denen er zwei gute Chancen mit schlechten Pässen auf WR Bruce Ellington vergab. Er hielt sich jedoch besser, als man es erwarten konnte.

Im defensiven Backfield starteten zunächst wieder Brock und Acker. Erst im Laufe des Spiels kam Cromartie für Acker. Dies brachte allerdings nur bedingt eine Verbesserung. Die Offense Line spielte alle 53 Snaps in ein und derselben Besetzung, wobei Andrew Tiller von Anfang an Jordan Devey als RG ersetzte.

Die Coaches sahen wieder einmal überfordert und hilflos aus und es bleibt zu befürchten, dass das Spiel zu Hause gegen die Cardinals nächsten Sonntag nicht besser ablaufen wird.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. oberfranke 2014 (23. Nov. 2015)

    Kearse....graham..wilson...lynch....legion of boom..keiner von diesen vermeintlichen waffen der seahawks  konnte bzw...musste auch nur annähernd an seine/ihre bestleistung gehen, um diese erbärmliche defense zu schlagen...deprimierend...
  2. oberfranke 2014 (23. Nov. 2015)

    Ach ja...gameball an BG..no doubt..
  3. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Mal wieder konstante 60 Minuten NFL-Football auf beiden Seiten des Ball wäre schön. Mit Flag-Football wird man in der NFL wohl letzter. Das Tiller ein Starter ist, dass haben die Coaches nun begriffen. Das Acker keiner ist, noch nicht ganz.

    Für Pears und Wilhoite bräuchten wir eigentlich auch sofort Ersatz. Gabbert wieder solide und Draughn sehr engagiert.

    Tomsula ist ein Bild von Traurigkeit an der Sideline. Man hätte ihn vor dem HC-Job über das Peter-Prinzip aufklären müssen.

    Gameball auch an BG 
  4. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Für Pears und Wilhoite bräuchten wir eigentlich auch sofort Ersatz. Gabbert wieder solide und Draughn sehr engagiert. 

    Für Pears dürfte man gerne Trent Brown bringen. Und statt Wilhoite könnte gerne Gerald Hodges spielen.
  5. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Dann hoffen wir mal.....
  6. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Die Niners befürchten einen Kreuzbandriss bei Dorsey; MRI gibt's morgen.  :-\  Na ganz toll, wenn sich das bestätigen sollte.
  7. 9ers4ever (23. Nov. 2015)

    Gameball heute an.. " Ich will nicht mehr droppen , McDonalds "
  8. Fireboy Tom (23. Nov. 2015)

    Was ne Looserdefense! >:( 200Yds von nem undraftet Rookie kassiert und getackelt wie die Bambinis.  :bag:
    Wir sind mittlerweile die lächerlichste Franchise der NFL! :-X
  9. Zacharry (23. Nov. 2015)

    Ich bin nach dem zweiten TD der hawks eingeschlafen.  ::)
  10. maximilian32 (23. Nov. 2015)

    Ich bin nach dem zweiten TD der hawks eingeschlafen.  ::)

    Du Glücklicher
  11. Eddy (23. Nov. 2015)

    Gameball an BG... wobei auch seine Leistung mich nicht sonderlich vom Hocker gehaut hat. 3 mal Glück gehabt, dass die Legion of Boom beim fangen es Balls kein Glück hatte.


  12. igor (23. Nov. 2015)

    Hat man in irgendeiner Phase des Spiels gemerkt, daß die Seahawks in dieser Saison gröbste Probleme mit ihrer O-Line haben?  Unglaublich.

    Weil’s so schön passend ist (gefunden auf Twitter): hier das Teamfoto aus dem letzten Jahr.  Alle, die jetzt nicht mehr auf dem 53er-Roster sind, sind durchgekreuzt:

    [IMG]
  13. kingk80 (23. Nov. 2015)

    Tut echt weh sich das anzusehen....Game Ball an Gabbert....aber (mal CK aussen vorgelassen) das reicht auch nicht wirklich zum "Franchise"-QB, wobei er probiert was er kann.

    Wobei man aus meiner Sicht man wirklich sagen muss das Beide QB's, den undankbarsten Job der Welt haben derzeit.

    Ich sehe da keine Hilfe aus dem Team und ich bin mir sicher (für alle hier die meinen ein "Star-QB" führt uns allein zum SB) mit dem Team, kommt auch kein Rodgers, Newton oder Brady viel weiter.

    Die Baustellen sind zu gross, daher würde ich mir wünschen das das CK7-Bashing auf ein normales Maß zurückgefahren wird.
  14. goldbüchi (23. Nov. 2015)

    Das blöde Gesicht an der Seite von Tomsula erinnert mich immer mehr an Mike Singletary. Und so wird auch gespielt. Traurig da zu zuschauen.
  15. goldbüchi (23. Nov. 2015)

    Hat man in irgendeiner Phase des Spiels gemerkt, daß die Seahawks in dieser Saison gröbste Probleme mit ihrer O-Line haben?  Unglaublich.

    Weil’s so schön passend ist (gefunden auf Twitter): hier das Teamfoto aus dem letzten Jahr.  Alle, die jetzt nicht mehr auf dem 53er-Roster sind, sind durchgekreuzt:

    [IMG]

    85 Vernon Davis weg (mittlere Reihe links)
  16. young 90 (23. Nov. 2015)

    Ich fand Gabbert überraschend gut. Es war immerhin die Defense von Seattle, und als noch genug Zeit auf der Spieluhr war und nicht nur Pass zu erwarten war hatte er richtig gute Pässe dabei. Wobei die Unterstützung von Torrey Smith besser hätte sein können. bei der Defense hat man gemerkt das sie nicht an sich glauben, unterirdisch. Gestern wäre was drin gewesen wenn die Defense Normalform gehabt hätte.
  17. jetto (23. Nov. 2015)

    Hat man in irgendeiner Phase des Spiels gemerkt, daß die Seahawks in dieser Saison gröbste Probleme mit ihrer O-Line haben?  Unglaublich.

    Nein...  Der Passrush war dabei mMn gar nicht das große Problem - es kam schon öfter mal Druck, da ist Wilson aber auch einfach unglaublich stark sich rauszuwinden.
    Größtes Problem in der D war die Schwäche gegen den Run, das war extrem lau.
  18. Dillinger (23. Nov. 2015)

    Überraschenderweise - ich habe erwartet, dass Gabbert ähnlich miserabel aussehen wird wie Kap - hat er sehr gut gespielt. Gut, es gab ein paar dinks and dunks, aber mir ist nicht aufgefallen, dass er sträflich freie WR übersehen hat. Wäre die D gestern nicht so unterirdisch - was mir nach der Leistung gegen Atlanta einfach nicht in den Kopf will - hätten wir ein Spiel gehabt… Ich hätte es wirklich nicht geglaubt und vielleicht ist es auch noch zu früh - aber man darf zumindest mal drüber nachdenken, ob man Gabbert als QB und Mentor eines zu draftenden QBs im April/Mai behält.

    Dieser Sonntag aber hat einmal mehr bewiesen, wie schlecht dieses Team gecoacht ist.
  19. Dillinger (23. Nov. 2015)

    Und über Pears ist jedes Wort gesagt. Der Mann ist wie'n Colt, den du dir mit nur einer Kugel in der Kammer an den Kopf hältst und abdrückst. Non-existent.
  20. runner35 (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
  21. igor (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
    Zumindest wird’s schön langsam etwas eng diesbezüglich …  viele Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr leisten!
  22. igor (23. Nov. 2015)

    Wobei die Unterstützung von Torrey Smith besser hätte sein können.
    Immer, wenn ein Ball in dessen Richtung fliegt, denke ich mir: ach ja, den gibt’s ja auch noch …

    Und: so sehr Torrey Smith bei uns auch enttäuscht und definitiv als Flop einzuordnen ist, so wenig möchte ich die Schuld dafür ihm selbst zuschieben.
  23. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Insgesamt ein schwaches Spiel. Voralllem die Defense hat mal wieder eine Woche länger frei genommen. Was da an Tackles nicht gemacht wurde, ist unglaublich.

    Die Offense ist im Two Minute Drill dann plötzlich erwacht und hat da den TD gemacht. Das gab wohl Gabbert etwas Sicherheit. Davor war er bei den beiden tiefen Bällen leider etwas Off-Target. Danach war er solide, aber im Verbund mit der Offense kam dann zu wenig.

    Insgesamt war das Team wieder zu schlecht. Einige Lichtblicke lassen zwischendurch hoffen, aber es muss sich viel verändern.
  24. igor (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.
  25. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.
    Da stellt sich aber mir die Frage wieso? Die hatten doch vorher mit der normalen Defense alles im Griff und mussten auch nicht das große Big-Play fürchten?! :noidea:

    Nebenbei gefällt mir die Art wie Gabbert QB spielt um einiges besser als die Art von Colin.
  26. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.

    Das zeigen auch die vielen Checkdowns auf Draughn. Ab und zu wurde es etwas viel und die Seahawks Defense reagierte auf die kurzen Pässe meist auch sehr gut.
  27. buche67 (23. Nov. 2015)

  28. Eddy (23. Nov. 2015)

    Das Spiel von BG2 war ok mehr auch nicht. Der hatte ein paar gute Würfe und sonst wars auch nicht berauschend. Wenn CK7 so gespielt hätte, würden jetzt alle wieder aufschreien. Beide sind nicht die Zukunft...
  29. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Tomsula ist schlicht überfordert und muss sich alles an der Sideline erklären lassen. Der steht nicht da wie der HC, sondern wie der Busfahrer, der auf das Spielende wartet. Die Defense bedarf einer kompletten Neubildung. Das war unterirdisch.

    Nie war es einfacher in den letzten Jahren Seattle in Seattle zu schlagen. Aber mit Flagfootball in der Defense wird das nix.
  30. igor (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.
    Da stellt sich aber mir die Frage wieso? Die hatten doch vorher mit der normalen Defense alles im Griff und mussten auch nicht das große Big-Play fürchten?! :noidea:
    Ganz einfach: sie haben einen Gang zurückgeschaltet und sich einen halbwegs gemütlichen Nachmittag gemacht, weil sie einfach nicht mehr tun mußten, um uns unter Kontrolle zu halten.  Es gab doch nie wirklich die Gefahr, daß das für die Seahawks noch in die Hose gehen könnte.  Die haben ihren Stiefel einfach locker runtergespielt.
  31. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

  32. Diabolo (23. Nov. 2015)

    Das Spiel von BG2 war ok mehr auch nicht. Der hatte ein paar gute Würfe und sonst wars auch nicht berauschend. Wenn CK7 so gespielt hätte, würden jetzt alle wieder aufschreien. Beide sind nicht die Zukunft...
    Statline von Kaepernick:
    13/24, 124 Yards, 0 TD, 0 INT, 68.8 QB Rating
    Abzüglich 6 Sacks für 43 Yards kam er auf 81 Yards Netto durch das Passspiel.
    Läufe hatte Kaepernick nicht einen einzigen.

    Statline von Blaine Gabbert:
    22/34, 264 Yards, 1 TD, 0 INT, 98.2 QB Rating*
    Abzüglich 2 Sacks für 17 Yards kam er auf 247 Yards Netto durch das Passpiel.
    Dazu kamen bei Gabbert noch 22 Yards bei 4 Läufen.

    Hätte Kaepernick im Hinspiel so gespielt wie Gabbert gestern, dann wäre er garnicht erst gebenched worden und wir könnten uns die ganze Diskussion sparen.

    *Bestwert eines QB Auswärts in Seattle bisher in dieser Saison.
  33. runner35 (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
    Zumindest wird’s schön langsam etwas eng diesbezüglich …  viele Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr leisten!

    sorry ich glaube nicht mehr daran....   
  34. snoopy (23. Nov. 2015)

    Ja, ok - mehr auch nicht.
    Unterirdische Stats des einen machen ja nicht die Leistung des anderen gleich überirdisch.
    CK7 scheint Vergangenheit zu sein. Sehe es aber auch, das BG2 nicht wirklich die Zukunft sein sollte.
  35. snoopy (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
    Zumindest wird’s schön langsam etwas eng diesbezüglich …  viele Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr leisten!

    sorry ich glaube nicht mehr daran....   

    Ich teile die Art von Humor.
  36. igor (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
    Zumindest wird’s schön langsam etwas eng diesbezüglich …  viele Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr leisten!

    sorry ich glaube nicht mehr daran....   

    Ich teile die Art von Humor.
    Wir sind immer noch unterwegs zu einer 9–7-Bilanz!
  37. buche67 (23. Nov. 2015)

    das wars mit den Playoffs....   :-\  mann o mann
    Zumindest wird’s schön langsam etwas eng diesbezüglich …  viele Ausrutscher dürfen wir uns nicht mehr leisten!

    sorry ich glaube nicht mehr daran....   

    Ich teile die Art von Humor.
    Unsere Chancen haben sich sogar um 0.0007 verbessert auf 0.09%  8)
  38. snoopy (23. Nov. 2015)

    Wir sind immer noch unterwegs zu einer 9–7-Bilanz!

    Die 7 haben wir ja schon geschafft.  :)
  39. igor (23. Nov. 2015)

    http://www.pressdemocrat.com/sports/4806902-181/lowell-cohn-49ers-fire-jim?gallery=4807006

    SOFORT!
    Ich glaube nicht, daß das zum jetzigen Zeitpunkt irgendetwas bringt – und ich bin und war auch noch nie ein Fan von Tomsula als Head Coach.
  40. Diabolo (23. Nov. 2015)

    Sehe es aber auch, das BG2 nicht wirklich die Zukunft sein sollte.
    Meine ganz persönliche Meinung:
    Gabbert als Starter, dahinter z.B. Jared Goff aufbauen damit der in ein paar Jahren übernehmen kann. Wird mit unserem FO und Coaching Staff allerdings nicht funktionieren.
  41. igor (23. Nov. 2015)

    Wir sind immer noch unterwegs zu einer 9–7-Bilanz!

    Die 7 haben wir ja schon geschafft.  :)
    Irgendwo muß man ja anfangen, von allein kommt ein 9–7 eben nicht zustande. ;-)
  42. jetto (23. Nov. 2015)

    Wir sind immer noch unterwegs zu einer 9–7-Bilanz!

    Die 7 haben wir ja schon geschafft.  :)
    Irgendwo muß man ja anfangen, von allein kommt ein 9–7 eben nicht zustande. ;-)

     :clap:
  43. frontmode (23. Nov. 2015)

    So, das Eröffnungsposting ist angepasst....
  44. frontmode (23. Nov. 2015)

    http://www.pressdemocrat.com/sports/4806902-181/lowell-cohn-49ers-fire-jim?gallery=4807006

    SOFORT!
    Ich glaube nicht, daß das zum jetzigen Zeitpunkt irgendetwas bringt – und ich bin und war auch noch nie ein Fan von Tomsula als Head Coach.

    Das einzige, was dies bringen könnte, sind ein paar sinnlose Siege. Das verschlechtert die Draft-Position und birgt das Risiko, dass der Interims-Coach (vermutlich Sparano oder Mangini) permanent befördert werden. Außerm könnte das positiv für Baalke enden.
  45. Eddy (23. Nov. 2015)

    Das Spiel von BG2 war ok mehr auch nicht. Der hatte ein paar gute Würfe und sonst wars auch nicht berauschend. Wenn CK7 so gespielt hätte, würden jetzt alle wieder aufschreien. Beide sind nicht die Zukunft...
    Statline von Kaepernick:
    13/24, 124 Yards, 0 TD, 0 INT, 68.8 QB Rating
    Abzüglich 6 Sacks für 43 Yards kam er auf 81 Yards Netto durch das Passspiel.
    Läufe hatte Kaepernick nicht einen einzigen.

    Statline von Blaine Gabbert:
    22/34, 264 Yards, 1 TD, 0 INT, 98.2 QB Rating*
    Abzüglich 2 Sacks für 17 Yards kam er auf 247 Yards Netto durch das Passpiel.
    Dazu kamen bei Gabbert noch 22 Yards bei 4 Läufen.

    Hätte Kaepernick im Hinspiel so gespielt wie Gabbert gestern, dann wäre er garnicht erst gebenched worden und wir könnten uns die ganze Diskussion sparen.

    *Bestwert eines QB Auswärts in Seattle bisher in dieser Saison.

    Das Stats nicht alles sind kann man hier auch sehen:
    [IMG]

    Man könnte jetzt auch wieder anfangen wann sind den die Würfe passiert (CK7 gegen die Steelers)? Das Spiel war doch nie in Gefahr für die Seahawks...

    Überall werden die HC gefeuert und spielen nicht so bescheiden wie wir und bei uns passiert nichts.... bin mal gespannt wann sich York endlich meldet und handelt...
  46. igor (23. Nov. 2015)

    Überall werden die HC gefeuert und spielen nicht so bescheiden wie wir und bei uns passiert nichts.... bin mal gespannt wann sich York endlich meldet und handelt...
    Nur weil’s die anderen machen, sollen wir unseren HC auch feuern?  Ich halte von HC-Wechseln während der Saison grundsätzlich nichts, denn da ist es für gewöhnlich eh schon weit zu spät.  Die Fehler sind da schon viel früher passiert.  In unserem Fall: bei der Verpflichtung …
  47. frontmode (23. Nov. 2015)

    Überall werden die HC gefeuert und spielen nicht so bescheiden wie wir und bei uns passiert nichts.... bin mal gespannt wann sich York endlich meldet und handelt...

    Hat er doch schon gesagt, er wird es nach der Saison bewerten und handeln. Man mag von ihm halten was man will, aber das ist die richtige Entscheidung.

    Bei der Meme wurde übrigens das Wichtigste weggelassen: der Record.
  48. Cordovan (23. Nov. 2015)

    http://www.pressdemocrat.com/sports/4806902-181/lowell-cohn-49ers-fire-jim?gallery=4807006

    SOFORT!
    Ich glaube nicht, daß das zum jetzigen Zeitpunkt irgendetwas bringt – und ich bin und war auch noch nie ein Fan von Tomsula als Head Coach.

    Das einzige, was dies bringen könnte, sind ein paar sinnlose Siege. Das verschlechtert die Draft-Position und birgt das Risiko, dass der Interims-Coach (vermutlich Sparano oder Mangini) permanent befördert werden. Außerm könnte das positiv für Baalke enden.
    Siehste die lieferst schon das Hauptargument für Baalke mit - also köcheln Baalke und York was ab, wir gewinnen ein paar sinnlose Spiel und schon haben wir Baalke ein weiteres Jahr am Hals. :-X
  49. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Die Playoffs sind ja schon länger kein Thema mehr. Daher ärgere ich mich nichtmal gross über Niederlagen (bessere Draftposition), wenn man Ansätze sieht, auf denen sich aufbauen lässt.

    Von HC-Wechseln in der Saison halte ich auch nichts. Es wird vielleicht etwas mehr Hurra-Football gespielt und man gewinnt vielleicht ein paar Spiele. Im Endeffekt bringt das dann aber nicht so viel. Zusätzlich gibt es die Gefahr, dass der Interimscoach nach den gewissen Erfolgen (weil er ja eigentlich auch nichts zu verlieren hat) den Job definitiv erhällt und nicht eine gründliche und systematische Suche nach einem HC gemacht wird. Ich bin mir sehr sicher, dass es im Front Office und bei den Coaches Veränderungen geben wird. Die sollen aber mit System nach der Saison passieren und nicht in der Saison, wenn man nicht alle Kandidaten interviewen kann, die man möchte.

  50. Supertommy (23. Nov. 2015)

    was sollen man schreiben ?? Nichts, und eigentlich damit das tun was Kaepernick in so einem Spiel gemacht hätte, emotionslos mit dem Schiff unter zugehen ?

    Da sind wir schon beim positiven. Gabbert war am Ende richtig angepisst, man hatte den Eindruck gleich geht er zu Pears und gibt ihm eine Gerade !!

    Obwohl Pears hat ja gestern mit dem Versagen lange gewartet, bei Colin hatte er schon im ersten Viertel öfters zum blocken aufgehört.
    Wie kann man nach dieses Spiel die Coaches in Frage stellen ? Es gibt keine Entschuldigung von die Leistung der Spieler in der Defense.

    Solche Misstackle die wir der Reihe nach gemacht haben, war das schlimmste was ich jemals gesehen habe. Fehlende Motivation ??? Wenn ich ein Spiele der Niners bin brauche ich diese nicht, und ich brauche sie nicht gegen die Hawks.

    Es hattte den Anschein als wäre Tartt der einzige Spieler, der dem Gegner weh tun will. Das war ein Spiel Sportler gegen Männer ( Typen)

    Auch denke nicht das die Hawks Gabbert am Ende der ersten Halbzeit passen liesen. Die Hawks schenken uns nichts, keinen Meter keinen Milimeter !

    Gestern wurde es Augenscheinlich, das wir keinen Quaterback in der ersten Draftrunde benötigen. Alles andere als einen MLB zu holen wäre fahrlässig.
  51. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Die Playoffs sind ja schon länger kein Thema mehr. Daher ärgere ich mich nichtmal gross über Niederlagen (bessere Draftposition), wenn man Ansätze sieht, auf denen sich aufbauen lässt.

    Von HC-Wechseln in der Saison halte ich auch nichts. Es wird vielleicht etwas mehr Hurra-Football gespielt und man gewinnt vielleicht ein paar Spiele. Im Endeffekt bringt das dann aber nicht so viel. Zusätzlich gibt es die Gefahr, dass der Interimscoach nach den gewissen Erfolgen (weil er ja eigentlich auch nichts zu verlieren hat) den Job definitiv erhällt und nicht eine gründliche und systematische Suche nach einem HC gemacht wird. Ich bin mir sehr sicher, dass es im Front Office und bei den Coaches Veränderungen geben wird. Die sollen aber mit System nach der Saison passieren und nicht in der Saison, wenn man nicht alle Kandidaten interviewen kann, die man möchte.
    Allein daran fehlt mir der Glaube! - Wenn man das vorige Off-Season-Theater als Maßstab nimmt. Ohne Zweifel wäre es aber der gute Weg, nur ob den York überhaupt in seiner "11-5-Welt" sieht? :bag:
  52. frontmode (23. Nov. 2015)

    Siehste die lieferst schon das Hauptargument für Baalke mit - also köcheln Baalke und York was ab, wir gewinnen ein paar sinnlose Spiel und schon haben wir Baalke ein weiteres Jahr am Hals. :-X

    Nenn mich einen hoffnungslosen Optimisten  ;D, aber das Vorgehen von York würde ich derzeit in die Richtung interpretieren, dass es eine wirklich große Veränderung gibt, wenn die Saison so weitergeht.
  53. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Also Reid und Patton haben auch nett ausgeteilt.

    Die 49ers sollten trotz anderer Needs in Runde 1 einen QB nehmen. Gabbert zeigt definitiv einige positive Ansätze und ich glaube weiterhin, dass seine Spielweise es der O-Line etwas einfacher macht. Ich würde dennoch nicht die Chance auf einen QB Prospect verpassen wollen. In den kommenden Jahren spielen wir ja dann hoffentlich wieder eher um die Playoffs, da wird es dann wieder teuer an ein QB Projekt zu kommen oder das Projekt ist grösser.

    Bei den MLB frage ich mich auch, was der Faktor System für eine Rolle spielt. Bei den individuellen missed tackles dürfte dieser zwar klein sein. Aber an hat ja auch von Wilhoite schon deutlich bessere Spiele gesehen.
  54. frontmode (23. Nov. 2015)

    Wie kann man nach dieses Spiel die Coaches in Frage stellen ? Es gibt keine Entschuldigung von die Leistung der Spieler in der Defense.

    Weil sie 60 Minuten an einem System festgehalten haben, welches nicht funktioniert hat. Am Ende ist Barber noch mal darauf eingegangen. Das ändert natürlich nichts daran, dass die Defender schwach waren.
  55. frontmode (23. Nov. 2015)

    Die 49ers sollten trotz anderer Needs in Runde 1 einen QB nehmen. Gabbert zeigt definitiv einige positive Ansätze und ich glaube weiterhin, dass seine Spielweise es der O-Line etwas einfacher macht. Ich würde dennoch nicht die Chance auf einen QB Prospect verpassen wollen. In den kommenden Jahren spielen wir ja dann hoffentlich wieder eher um die Playoffs, da wird es dann wieder teuer an ein QB Projekt zu kommen oder das Projekt ist grösser.

    Ein neuer Herdcoach wird sich einen neuen QB holen. Das wird entweder Stafford oder ein Draftpick. Da man für CK vielleicht einen Zweitrunder bekommt, kann man noch mal in Runde 1 traden und einen Defender holen.

    Gabbert sieht besser aus als gedacht, aber ich glaube nicht daran, dass er die Zukunft auf der Position ist.
  56. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Die Playoffs sind ja schon länger kein Thema mehr. Daher ärgere ich mich nichtmal gross über Niederlagen (bessere Draftposition), wenn man Ansätze sieht, auf denen sich aufbauen lässt.

    Von HC-Wechseln in der Saison halte ich auch nichts. Es wird vielleicht etwas mehr Hurra-Football gespielt und man gewinnt vielleicht ein paar Spiele. Im Endeffekt bringt das dann aber nicht so viel. Zusätzlich gibt es die Gefahr, dass der Interimscoach nach den gewissen Erfolgen (weil er ja eigentlich auch nichts zu verlieren hat) den Job definitiv erhällt und nicht eine gründliche und systematische Suche nach einem HC gemacht wird. Ich bin mir sehr sicher, dass es im Front Office und bei den Coaches Veränderungen geben wird. Die sollen aber mit System nach der Saison passieren und nicht in der Saison, wenn man nicht alle Kandidaten interviewen kann, die man möchte.
    Allein daran fehlt mir der Glaube! - Wenn man das vorige Off-Season-Theater als Maßstab nimmt. Ohne Zweifel wäre es aber der gute Weg, nur ob den York überhaupt in seiner "11-5-Welt" sieht? :bag:

    Ich glaube ja an die Lernfähigkeit von York ;) Vielleicht ist das ja ganz gut, dass er meinte, dass das ein 11-5 Team ist. Dann muss er sich ja fast von all diesen Versagern trennen. Gut für Baalke könnte es gut sein, dass York glaubte, dass Baalke mit dem Team ein 11-5 Team zusammengestellt hätte. Nun wir werden es sehen.

    Wenn es zu grossen Veränderungen kommen sollte, dann hoffe ich einfach, dass man sich mindestens beratende Hilfe von aussen holt. Wie schon öfter erwähnt würde ich Ron Wolf engagieren. Nicht, dass am Ende York und Marathe irgendetwas günstiges zusammenstellen.
  57. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Wie kann man nach dieses Spiel die Coaches in Frage stellen ? Es gibt keine Entschuldigung von die Leistung der Spieler in der Defense.

    Die Defense wirkte unvorbereitet auf Rawls. Bowman meinte, man habe sich die ganze Zeit auf Nr. 24 (also Lynch) vorbereitet. Der war, zugegebenermaßen, kurzfristig out, aber Rawls war ja nun nicht zum ersten Mal im Einsatz. Und dass Lynch Probleme hatte wusste jeder. Dass die verpassten Tackles dann letztlich klar auf das Konto der Spieler gehen ist logisch.

    Zitat
    Es hattte den Anschein als wäre Tartt der einzige Spieler, der dem Gegner weh tun will.

    Tartt? Der hatte gestern aber auch einige böse verpasste Tackles. Und die beiden härtesten Hits, die ich gestern gesehen habe, waren jeweils von Reid.

    Zitat
    Gestern wurde es Augenscheinlich, das wir keinen Quaterback in der ersten Draftrunde benötigen. Alles andere als einen MLB zu holen wäre fahrlässig.

    Das meinst du wirklich so, richtig? Kann ich nicht nachvollziehen, sorry.  Kaepernick ist wohl Geschichte in San Francisco, Gabbert dürfte auch nicht die langfristige Lösung sein. Wer soll dann auf mittlere Sicht QB sein?  :noidea:  MMn haben gestern auch die Anpassungen in der Defense gefehlt. Außerdem glaube ich, dass die Verletzung von Dorsey einiges ausgemacht hat, weshalb die Linebacker auch schwächer aussahen als sonst.
  58. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Die 49ers sollten trotz anderer Needs in Runde 1 einen QB nehmen. Gabbert zeigt definitiv einige positive Ansätze und ich glaube weiterhin, dass seine Spielweise es der O-Line etwas einfacher macht. Ich würde dennoch nicht die Chance auf einen QB Prospect verpassen wollen. In den kommenden Jahren spielen wir ja dann hoffentlich wieder eher um die Playoffs, da wird es dann wieder teuer an ein QB Projekt zu kommen oder das Projekt ist grösser.

    Ein neuer Herdcoach wird sich einen neuen QB holen. Das wird entweder Stafford oder ein Draftpick. Da man für CK vielleicht einen Zweitrunder bekommt, kann man noch mal in Runde 1 traden und einen Defender holen.

    Gabbert sieht besser aus als gedacht, aber ich glaube nicht daran, dass er die Zukunft auf der Position ist.
    Du denkst wirklich, dass man für Colin eventuell einen 2#-Rounder erhält?  :o Das wär natürlich der Hammer, aber einen 4#-Rounder bzw. max. einen 3#-Rounder halte ich da für realistischer.
  59. stig49 (23. Nov. 2015)

    Mit so einer Defense geht sogar Tom Brady unter in Seattle. Mehr muss man glaube ich nicht sagen. Rawls mehr als 200 yards... :bag:
  60. frontmode (23. Nov. 2015)

    Allein daran fehlt mir der Glaube! - Wenn man das vorige Off-Season-Theater als Maßstab nimmt. Ohne Zweifel wäre es aber der gute Weg, nur ob den York überhaupt in seiner "11-5-Welt" sieht? :bag:

    Diese 11-5 Geschichte könnte sich zum positiven wenden. Er scheint es ernsthaft geglaubt zu haben und ich bin überzeugt, dass er ein erfolgreiches Team haben und nicht als der dümmste Owner der Liga gelten will.

    Baalke, Tomsula, Marathee - alle, die ihm die Situation eingebrockt haben, dürften auf dem Prüfstand stehen.

    Die 49ers werden einen hohen Pick und viel Cap Space haben. Das könnte gute Leute anlocken.
  61. schwoba49ers (23. Nov. 2015)

    Der Gameball für das gestrige Spiel geht an den Live-Thread. Ansonsten hoffe ich, dass wir nicht mehr so viele Spiele gewinnen. Sonst fühlt sich noch jemand bestätigt und es ändert sich nicht viel.
  62. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Die 49ers werden einen hohen Pick und viel Cap Space haben. Das könnte gute Leute anlocken.

    Aber wohl nur, wenn York glaubhaft machen kann, dass er aus den letzten anderthalb Jahren gelernt hat. Das könnte u.U. schwierig werden, und selbst die Trennung von Baalke, Marathe und Tomsula könnte zu wenig sein.

    Der Gameball für das gestrige Spiel geht an den Live-Thread.

    Nicht an die Blonde aus dem Live-Thread?  :o  ;D
  63. 49erBerliner89 (23. Nov. 2015)

    Oh man !Was war das für ne Defens Arbeit???echt schlecht...traurig sowas zu sehen komplett am anfang nur zugeguckt Wie Lockett die Bälle fängt oh man bzw... die rushs komplett öfters durch gelassen von den RB Raw.  echt peinlich....

    jetzt mal zu die Ofensiv .also Gabbert hat mich schon beeindruckt ...Natürlich hat es nix gebracht gegen dir Seahawks aber mal wieder ein tochdown Pass... super Pässe von Ihn vo aber tory (Story) Smith echt schlecht aussieht zu fangen..(Katastrophe) ...Die oline Naja wie immer brechen immer zusammen das kennt man ja schon... kaum veränderungen...Ansonsten sehe ich es aber nicht so schlimm die Niederlage es wa ja so zu erwarten...

    gegen die Cardinals... wird es schlimmer aussehen!!!!

  64. Andy49ers (23. Nov. 2015)

    GM, HC, OC, DC alle müssen nach der Saison weg damit sich was tut, in der Draft versuchen was gutes zufinden, sonst ändert sich über Jahre nix.

    Zum Spiel, nach dem zweiten TD war das Spiel eigentlich schon gelaufen, man hat nie den Eindruck das man einen Rückstand aufholen kann.

    Mal ist die O das Problem dann wieder die D, soviel unkonstant in beiden Reihen ist schrecklich, wobei das schon wieder konstanz ist  ;D.
  65. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Der Gameball für das gestrige Spiel geht an den Live-Thread.

    Nicht an die Blonde aus dem Live-Thread?  :o  ;D

    Die hat doch schon zwei...
  66. jetto (23. Nov. 2015)

    Der Gameball für das gestrige Spiel geht an den Live-Thread.

    Nicht an die Blonde aus dem Live-Thread?  :o  ;D

    Die hat doch schon zwei...

    Spekulation, waren ja auf dem Foto nicht zu sehen...
  67. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.
    Da stellt sich aber mir die Frage wieso? Die hatten doch vorher mit der normalen Defense alles im Griff und mussten auch nicht das große Big-Play fürchten?! :noidea:
    Tja,die Frage stelle ich mir auch immer wieder im Football... Ich ewrinner mich noch andie Zeiten mit Manusky als DC, wo wir das ganze Spiel über meist recht passabel in der D gespielt haben und dann in der Crunch Time mit na kleinen Führung, in Prevent geswitched haben und dadurch jede Menge knappe Spiele verloren haben.

    Grundsätzlich ist natürlich die Idee dahinter, bei einer hohen Führung, während das Spiel schon Fortgeschritten ist, das Big Play zu zumachen, womit kein schneller TD drin ist und gleichzeitig dadurch die Checkdowns zu vernachlässigen, wodurch es Complitions gibt für wenig Raumewinn, die aber jede Menge Zeit fressen.
  68. stevey (23. Nov. 2015)

    das war ja gestern Arbeitsverweigerung unserer Defense....als z.b. 4 Verteidiger bei dem Lauf (glaube rawls) der Seitenlinie entlang daneben hechteten, hatte dies schon fast was (wenns nicht so traurig wäre) von Bud Spencer Filmen....
  69. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Erst im Laufe des Spiels kamen Tiller für Devey

    Devey hatte nicht einen Snap. Tiller hat von Anfang an gespielt. Drum schrieb ich auch, dass die Coaches wenigstens das begriffen haben.
  70. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Das Spiel von BG2 war ok mehr auch nicht. Der hatte ein paar gute Würfe und sonst wars auch nicht berauschend. Wenn CK7 so gespielt hätte, würden jetzt alle wieder aufschreien. Beide sind nicht die Zukunft...
    Zu Punkt 1 stimme ich dir zu: BG's Leistung war ok, aber mehr auch nicht. Und bei CK hätte heute das große Zerpflücken begonnen. Da bekommt Gabbert hier jetzt noch Welpenschutz. Aber in 2-3 Wochen wird auch er wieder zerpflückt. So ist das als Niners QB leider.

    Bei Punkt 2 stimme ich dir nicht zu: CK könnte ganz klar die Zukunft sein. Und beiBG weiß man es nicht, aberauch m traue ich das zu. Aber in San Francsco und bei den Niners Fans musst du halt zumindest fast so gut sein wie Montana oder Young, sonst wirst du früher oder später von den Fans zerpflückt und ausgespuckt. Dann kommen die Medien und schnappensich das ausgespuckte der Fans um eine Story zu haben. QB und Coaches geraten schnell unter Druck. Ein QB der dann unter Druck ist, und bei jeder Kleinigkeit von Medien und Fans Niedergemacht wird, steht dann noch mehr unter Druck und macht dann noch mehr Fehler. Irgendwann tauscht der Coach ihn aus. Und dann geht das Spiel von vorne los...

    Unser verganger Erfolg und die Erfwartungshaltung, verdammt uns zur Erfolglosigkeit
  71. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Mhh, das ist jetzt aber eine sehr gewagte These.

    Und Geduld hat man eigentlich in SF mit den QBs. Über CK seine Schwächen wird nun auch schon eine Weile diskutiert und AS vorher durfte sich auch über Jahre ausprobieren. Da sind andere fixer.

     
  72. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Ohne die Leistung unserer Offense kleinreden zu wollen: ich hatte den Eindruck, daß die Seahawks nach ihrem dritten Touchdown vor allem Prevent-Defense gespielt haben.
    Da stellt sich aber mir die Frage wieso? Die hatten doch vorher mit der normalen Defense alles im Griff und mussten auch nicht das große Big-Play fürchten?! :noidea:
    Tja,die Frage stelle ich mir auch immer wieder im Football... Ich ewrinner mich noch andie Zeiten mit Manusky als DC, wo wir das ganze Spiel über meist recht passabel in der D gespielt haben und dann in der Crunch Time mit na kleinen Führung, in Prevent geswitched haben und dadurch jede Menge knappe Spiele verloren haben.

    Grundsätzlich ist natürlich die Idee dahinter, bei einer hohen Führung, während das Spiel schon Fortgeschritten ist, das Big Play zu zumachen, womit kein schneller TD drin ist und gleichzeitig dadurch die Checkdowns zu vernachlässigen, wodurch es Complitions gibt für wenig Raumewinn, die aber jede Menge Zeit fressen.
    Die Idee dahinter ist mir bekannt, jedoch halte ich diese persönlich für Schwachsinn. Wie du schon angemerkt hast, kostet das aber auch Spiele - also wieso nicht ganz normal weiterspielen?
  73. frontmode (23. Nov. 2015)

    Zitat von: MaybeDavis
    Bei Punkt 2 stimme ich dir nicht zu: CK könnte ganz klar die Zukunft sein. Und beiBG weiß man es nicht, aberauch m traue ich das zu. Aber in San Francsco und bei den Niners Fans musst du halt zumindest fast so gut sein wie Montana oder Young, sonst wirst du früher oder später von den Fans zerpflückt und ausgespuckt. Dann kommen die Medien und schnappensich das ausgespuckte der Fans um eine Story zu haben. QB und Coaches geraten schnell unter Druck. Ein QB der dann unter Druck ist, und bei jeder Kleinigkeit von Medien und Fans Niedergemacht wird, steht dann noch mehr unter Druck und macht dann noch mehr Fehler. Irgendwann tauscht der Coach ihn aus. Und dann geht das Spiel von vorne los.

    Das hat nichts mit den 49ers oder ihren Fans zu tun. Wenn ein Team keinen Erfolg hat und der QB eines der Probleme ist, dann ist das das "normale" Verhalten von Fans und Medien. Genauso werden die Köpfe der Coaches und der teuren Star-Spieler gefordert, wenn Erfolg und Leistung nicht stimmen. Und es gilt für jede Sportart. Überall auf der Welt.



  74. Diabolo (23. Nov. 2015)

    Man könnte jetzt auch wieder anfangen wann sind den die Würfe passiert (CK7 gegen die Steelers)? Das Spiel war doch nie in Gefahr für die Seahawks...
    Das hindert die Seahawks nicht gegen uns Vollgas zu gehen, hat es nie und wird es nie.

    Gabbert hatte kein perfektes Spiel, sah aber um Welten besser aus als man von Kaepernick in Seattle gewohnt ist.

    CK könnte ganz klar die Zukunft sein.
    Sorry, aber um die Zukunft auf der QB Position zu sein ist Kapernick zu alt und hat zu viel aufzuholen um als Passer auf ein vernünftiges Level zu kommen.

    Zitat
    Und bei BG weiß man es nicht, aber auch ihm traue ich das zu.
    Da sehe ich die Chancen größer als bei Kaepernick, da er jünger und bereits jetzt der bessere Passer ist. Ob es wirklich reichen wird - keine Ahnung aber gut genug um einen Rookie hinter ihm anzulernen dürfte er wohl sein.
  75. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Mhh, das ist jetzt aber eine sehr gewagte These.

    Und Geduld hat man eigentlich in SF mit den QBs. Über CK seine Schwächen wird nun auch schon eine Weile diskutiert und AS vorher durfte sich auch über Jahre ausprobieren. Da sind andere fixer.
    These sind meistens etwas gewagter, da es Thesen ud kene Fakten sind.

    Mit Geduld meinte ich auch nicht zwingend das FO, sondern vorallem Fans (und dann Medien)...

    Das man mit CK "geduld" hatte ist doch absurd. CK wurde in seinem 2. Jahr zum Starter, hat dann 1,5 wie die Zukunft des Footballs gespielt und hat dann, wie das gesamte Team (bzw. die Offense) letztes Jahr geschwächelt. Und da war ja auch mit Harbaugh schon mental vorbei von FO Seite. Und dieses Jahr hätte unter den Vorraussetzungen, damit meine ich vorallem das Coaching und die O-Line, kein QB geglänzt.
    alex Smith war zwar lange da, aber das hatte andere Gründe. Erstmal war sein Rookie Vertrag noch unterm alten CBA, dadurch konnte man ihn nicht cutten. Und dann wurden ja ständig neue Coaches geholt. Der Druck und das abschreiben des QB durch Fans und Medien war aber schon um einiges schneller da.
  76. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Zitat von: MaybeDavis
    Bei Punkt 2 stimme ich dir nicht zu: CK könnte ganz klar die Zukunft sein. Und beiBG weiß man es nicht, aberauch m traue ich das zu. Aber in San Francsco und bei den Niners Fans musst du halt zumindest fast so gut sein wie Montana oder Young, sonst wirst du früher oder später von den Fans zerpflückt und ausgespuckt. Dann kommen die Medien und schnappensich das ausgespuckte der Fans um eine Story zu haben. QB und Coaches geraten schnell unter Druck. Ein QB der dann unter Druck ist, und bei jeder Kleinigkeit von Medien und Fans Niedergemacht wird, steht dann noch mehr unter Druck und macht dann noch mehr Fehler. Irgendwann tauscht der Coach ihn aus. Und dann geht das Spiel von vorne los.

    Das hat nichts mit den 49ers oder ihren Fans zu tun. Wenn ein Team keinen Erfolg hat und der QB eines der Probleme ist, dann ist das das "normale" Verhalten von Fans und Medien. Genauso werden die Köpfe der Coaches und der teuren Star-Spieler gefordert, wenn Erfolg und Leistung nicht stimmen. Und es gilt für jede Sportart. Überall auf der Welt.
    Ja, vielleicht ist das mittlerweile leider wirklich so, das man jungen Spielern gar keine Zeit mehr gibt. Früher war das noch etwas anders.

    Vielleicht hat es auch mit dem schnellen Erfolg zu tun. Im Normalfall ist es ja so das man eine Lernkurve hat und erstmal nicht so gut ist und dann besser wird. Da werden schlechte Leistungen noch toleriert und akzeptiert. Durch den schnellen Erfolg von CK waren die Erwartungshaltungen zu hoch und die Downphase die er jetzt hat, wird daher nicht mehr akzeptiert. Hätte er die am Anfang gehabt, wäre es einfacher gewesen.
  77. igor (23. Nov. 2015)

    Hätte er die am Anfang gehabt, wäre es einfacher gewesen.
    Hätte er die am Anfang gehabt, wäre Alex Smith immer noch unser Starter, und wir würden nach wie vor darüber schimpfen, daß er nur zwischendurch eine Hochphase hatte und es jetzt immer noch nicht auf die Reihe bekommt. ;-)
  78. snoopy (23. Nov. 2015)

    Ich warte ja schon darauf, dass jemand AS für 2016 fordert 8) ;)
  79. buche67 (23. Nov. 2015)

    Allein daran fehlt mir der Glaube! - Wenn man das vorige Off-Season-Theater als Maßstab nimmt. Ohne Zweifel wäre es aber der gute Weg, nur ob den York überhaupt in seiner "11-5-Welt" sieht? :bag:

    Diese 11-5 Geschichte könnte sich zum positiven wenden. Er scheint es ernsthaft geglaubt zu haben und ich bin überzeugt, dass er ein erfolgreiches Team haben und nicht als der dümmste Owner der Liga gelten will.

    Baalke, Tomsula, Marathee - alle, die ihm die Situation eingebrockt haben, dürften auf dem Prüfstand stehen.

    Die 49ers werden einen hohen Pick und viel Cap Space haben. Das könnte gute Leute anlocken.
    Wahrscheinlich wurde er falsch verstanden, als er sagte wir sind ein 5-11 Team ;)
  80. Hyde 28 (23. Nov. 2015)

    Diese Posse mit unseren Granatencoaches macht langsam Sinn...Jed hatte sich mit Jim überworfen und um diesem (und natürlich auch allen anderen) zu zeigen, dass der Coach (Jim) nicht der Faktor für den Erfolg ist, wurde halt nach der Saison der größtmögliche Mist im Bereich Coaches verpflichtet. Das man so keinen Erfolg hat bzw. haben wird, hat der Jed hoffentlich endlich kapiert. Es werden Köpfe rollen nach der Saison, die Frage ist halt nur, wer jetzt noch Lust hat hier anzuheuern.
  81. Sanfranolli (23. Nov. 2015)

    Ich warte ja schon darauf, dass jemand AS für 2016 fordert 8) ;)

    Hatten wir schon irgendwo.
  82. frontmode (23. Nov. 2015)

    Ich warte ja schon darauf, dass jemand AS für 2016 fordert 8) ;)

    Hatten wir schon irgendwo.

    Der dürfte happy in KC sein und sich nicht zurücksehnen.....
  83. tizzle (23. Nov. 2015)

    Muss schon sagen, dass Gabbert mir ab kurz vor der Halbzeit gut gefallen hat. Die Ansätze waren da, auch wenn man nicht vergessen darf, dass die ersten beiden Drives wieder three and outs waren.
    Trotzdem hat man hier auch mal gemerkt dass er dann wirklich im 4. Viertel Sauer war. Geht nicht darum wie sich das dann auf sein Spiel auswirkt, sondern einfach um die Körpersprache. Diese habe ich bei CK irgendwie nie so richtig gesehen...

    Außerdem fand ich McDonald gut. Er kann ja scheinbar doch Pässe fangen. Der muss natürlich nun erstmal Konstanz aufbauen...

    Abschließend noch was zu Tartt: Irgendwie mag ich seine Art. Er hat Feuer in sich. Auch wenn er grade gestern einige Tackles verpasst hat, glaube ich dass aus ihm auch ein großer werden kann/wird.
  84. Supertommy (23. Nov. 2015)

    Wie kann man nach dieses Spiel die Coaches in Frage stellen ? Es gibt keine Entschuldigung von die Leistung der Spieler in der Defense.

    Die Defense wirkte unvorbereitet auf Rawls. Bowman meinte, man habe sich die ganze Zeit auf Nr. 24 (also Lynch) vorbereitet. Der war, zugegebenermaßen, kurzfristig out, aber Rawls war ja nun nicht zum ersten Mal im Einsatz. Und dass Lynch Probleme hatte wusste jeder. Dass die verpassten Tackles dann letztlich klar auf das Konto der Spieler gehen ist logisch.

    Zitat
    Es hattte den Anschein als wäre Tartt der einzige Spieler, der dem Gegner weh tun will.

    Tartt? Der hatte gestern aber auch einige böse verpasste Tackles. Und die beiden härtesten Hits, die ich gestern gesehen habe, waren jeweils von Reid.

    Zitat
    Gestern wurde es Augenscheinlich, das wir keinen Quaterback in der ersten Draftrunde benötigen. Alles andere als einen MLB zu holen wäre fahrlässig.

    Das meinst du wirklich so, richtig? Kann ich nicht nachvollziehen, sorry.  Kaepernick ist wohl Geschichte in San Francisco, Gabbert dürfte auch nicht die langfristige Lösung sein. Wer soll dann auf mittlere Sicht QB sein?  :noidea:  MMn haben gestern auch die Anpassungen in der Defense gefehlt. Außerdem glaube ich, dass die Verletzung von Dorsey einiges ausgemacht hat, weshalb die Linebacker auch schwächer aussahen als sonst.

    ich habe nicht geschrieben das Tartt fehlerfrei war, es ging ums weh tun.

    System hin und her ! So scheisse wie wir getackelt haben ist das nicht eine reine System Sache sondern unvermögen der Spieler. Oder kann der Coach was dafür das der WR Tackles bricht obwohl 5 Verteidiger daneben stehen.

    Ich sag ja nicht das alles schön und gut ist was die Coaches machen und wenn dann ein anderer spielt anstatt Lynch ist es eben nicht leicht und es läuft nicht so wie man es geplant hat, aber das wir dann so Performen da muss man die Spieler in die Pflicht nehmen.

    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu führen.

    Zumindest in der Offense waren wir stärker als letzte Saison gegen die Hawks.

    2 I am Niner.

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!

  85. igor (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.
  86. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    ich habe nicht geschrieben das Tartt fehlerfrei war, es ging ums weh tun.

    Und genau da frage ich mich, woran du das fest machst?  :nodiea:  Die härtesten Hits waren mMn die beiden von Reid.

    Zitat
    System hin und her ! So scheisse wie wir getackelt haben ist das nicht eine reine System Sache sondern unvermögen der Spieler. Oder kann der Coach was dafür das der WR Tackles bricht obwohl 5 Verteidiger daneben stehen.

    Ich hatte nichts anderes geschrieben:

    Die Defense wirkte unvorbereitet auf Rawls. Bowman meinte, man habe sich die ganze Zeit auf Nr. 24 (also Lynch) vorbereitet. Der war, zugegebenermaßen, kurzfristig out, aber Rawls war ja nun nicht zum ersten Mal im Einsatz. Und dass Lynch Probleme hatte wusste jeder. Dass die verpassten Tackles dann letztlich klar auf das Konto der Spieler gehen ist logisch.
    ...
    MMn haben gestern auch die Anpassungen in der Defense gefehlt. Außerdem glaube ich, dass die Verletzung von Dorsey einiges ausgemacht hat, weshalb die Linebacker auch schwächer aussahen als sonst.

    Ich sag ja nicht das alles schön und gut ist was die Coaches machen und wenn dann ein anderer spielt anstatt Lynch ist es eben nicht leicht und es läuft nicht so wie man es geplant hat, aber das wir dann so Performen da muss man die Spieler in die Pflicht nehmen.

    Ich habe nichts anderes gesagt. Oder zumindest nichts anderes gemeint (s. oben). Solltest du das falsch verstanden haben - sorry! Hoffe, jetzt ist es klarer.

    Zitat
    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu führen.

    Da ich weder Spieler noch Trainer bin oder war darf ich mich hier nicht mehr äußern und darf nichts mehr kritisieren? Dann sollten wir das Forum in dieser Form dicht machen und ein Expertenforum daraus machen.

    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    *this*
  87. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Wie kann man nach dieses Spiel die Coaches in Frage stellen ? Es gibt keine Entschuldigung von die Leistung der Spieler in der Defense.

    Die Defense wirkte unvorbereitet auf Rawls. Bowman meinte, man habe sich die ganze Zeit auf Nr. 24 (also Lynch) vorbereitet. Der war, zugegebenermaßen, kurzfristig out, aber Rawls war ja nun nicht zum ersten Mal im Einsatz. Und dass Lynch Probleme hatte wusste jeder. Dass die verpassten Tackles dann letztlich klar auf das Konto der Spieler gehen ist logisch.

    Zitat
    Es hattte den Anschein als wäre Tartt der einzige Spieler, der dem Gegner weh tun will.

    Tartt? Der hatte gestern aber auch einige böse verpasste Tackles. Und die beiden härtesten Hits, die ich gestern gesehen habe, waren jeweils von Reid.

    Zitat
    Gestern wurde es Augenscheinlich, das wir keinen Quaterback in der ersten Draftrunde benötigen. Alles andere als einen MLB zu holen wäre fahrlässig.

    Das meinst du wirklich so, richtig? Kann ich nicht nachvollziehen, sorry.  Kaepernick ist wohl Geschichte in San Francisco, Gabbert dürfte auch nicht die langfristige Lösung sein. Wer soll dann auf mittlere Sicht QB sein?  :noidea:  MMn haben gestern auch die Anpassungen in der Defense gefehlt. Außerdem glaube ich, dass die Verletzung von Dorsey einiges ausgemacht hat, weshalb die Linebacker auch schwächer aussahen als sonst.

    ich habe nicht geschrieben das Tartt fehlerfrei war, es ging ums weh tun.

    System hin und her ! So scheisse wie wir getackelt haben ist das nicht eine reine System Sache sondern unvermögen der Spieler. Oder kann der Coach was dafür das der WR Tackles bricht obwohl 5 Verteidiger daneben stehen.

    Ich sag ja nicht das alles schön und gut ist was die Coaches machen und wenn dann ein anderer spielt anstatt Lynch ist es eben nicht leicht und es läuft nicht so wie man es geplant hat, aber das wir dann so Performen da muss man die Spieler in die Pflicht nehmen.

    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu führen.

    Zumindest in der Offense waren wir stärker als letzte Saison gegen die Hawks.

    2 I am Niner.

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Zum Thema schlechtes Tackling:
    Klar muss man da auch en Spielern einen Vorwurf machen.
    Aber konnte schon sehen das teilweise whl auch das System, bzw die Coaches dran Schuld waren. Denn oft waren wir einfach in schlechter Position mit einem schlechten Winkel. Und wenn du einen schlechten Winkel hast, kannst du es vergessen dn man zu tacklen. Desweiteren War haben wenn einer da war, die anderen die Räume nicht richtig zugemacht, das der Defender am Ballträger den Tackle einfacher machen kann.

    Aber es ist absolut so, das einige relativ halbherzig versucht haben zu tacklen, bzw die Teamkollegen dabei beobachtet hat, weil sie wohl dachten die schaffen das alleine. Motivation sieht anders aus. Und ein junger Back der sich beweisen will in der NFL, nimmt dann gerne mal den Kopf runter statt aOut of Bounds zu steppen. Da muss man gegen halten.

    Wichtig wird für die nächste Saison sein einen guten 2.MLB neben Bowman zu bekommen und desweiteren einen guten Pass Rush OLB neben Lynch...
  88. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Wichtig wird für die nächste Saison sein einen guten 2.MLB neben Bowman zu bekommen und desweiteren einen guten Pass Rush OLB neben Lynch...

    Was den zweiten guten MLB neben Bowman angeht: Wilhoite liegt, was Solo Tackles angeht, in der NFL an 10. Stelle, und wenn du Assists noch mit dazu nimmst auf dem geteilten 7. Platz Zahlen von ESPN). Nimmt man die Zahlen von profootballfocus.com liegt Wilhoite bei den Inside Linebackern auf dem geteilten 13. Platz, was Tackles angeht. Ihm werden dort fünf Missed Tackles zugeschrieben. Wilhoite hatte gestern, wie etliche anderen Defender der Niners, einen ziemlich schwachen Tag. Er hatte aber auch schon andere, bessere Tage. Würde dennoch gerne Hodges, für den man ja getradet hat, öfter sehen.
  89. snoopy (23. Nov. 2015)

    Da ich weder Spieler noch Trainer bin oder war darf ich mich hier nicht mehr äußern und darf nichts mehr kritisieren? Dann sollten wir das Forum in dieser Form dicht machen und ein Expertenforum daraus machen.

    Da ich Spieler war und Trainer bin, solltest du deine Beiträge erst bei mir vorlegen.
    Zensur nicht ausgeschlossen  ;D ;D ;) ;) :P

    (genug Smileys ?? )
     
  90. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Erst im Laufe des Spiels kamen Tiller für Devey

    Devey hatte nicht einen Snap. Tiller hat von Anfang an gespielt. Drum schrieb ich auch, dass die Coaches wenigstens das begriffen haben.

    Ist im Eröffnungsposting korrigiert. Danke für den Hinweis!  :cheers:
  91. snoopy (23. Nov. 2015)

    Wichtig wird für die nächste Saison sein einen guten 2.MLB neben Bowman zu bekommen und desweiteren einen guten Pass Rush OLB neben Lynch...

    Was den zweiten guten MLB neben Bowman angeht: Wilhoite liegt, was Solo Tackles angeht, in der NFL an 10. Stelle, und wenn du Assists noch mit dazu nimmst auf dem geteilten 7. Platz Zahlen von ESPN). Nimmt man die Zahlen von profootballfocus.com liegt Wilhoite bei den Inside Linebackern auf dem geteilten 13. Platz, was Tackles angeht. Ihm werden dort fünf Missed Tackles zugeschrieben. Wilhoite hatte gestern, wie etliche anderen Defender der Niners, einen ziemlich schwachen Tag. Er hatte aber auch schon andere, bessere Tage. Würde dennoch gerne Hodges, für den man ja getradet hat, öfter sehen.

    Ja, stimmt. So schlecht ist er nicht. Dennoch denke ich, dass die Stats mal wieder lügen.
    Erstens ist es system- und Mitspielerbedingt, wie oft ein MLB zum tackeln kommt.
    Zweitens denke ich, dass er auch mehr Snaps hat, als z.B. einer von den Pats.
    Ein starker MLB in Round two fände ich schon ok.

    Aber es hängt eh vieles davon ab, ob man einen QB möchte (Stafford?) oder einen T (?) oder einen Punter/Longsnaper..... :hide:
  92. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Ja, stimmt. So schlecht ist er nicht. Dennoch denke ich, dass die Stats mal wieder lügen.

    Klar erzählen Tackles und Missed Tackles immer nur einen Teil der Geschichte. Betrachtet man sich das Rating bei pff, dann sieht das schon anders aus. Wilhoite liegt da an #32 von 42 ILB, die mindestens 50% der Defense Snaps ihres Team mitgemacht haben.

    Andererseits sind natürlich 5 Missed Tackles nicht so schlecht, wenn er viele Snaps bekommt.
  93. IamNINER (23. Nov. 2015)

    Ich warte ja schon darauf, dass jemand AS für 2016 fordert 8) ;)

    Wäre er Free Agent wäre das hiermit passiert ;)
  94. Candlestick (23. Nov. 2015)

    Gabbert muss überhaupt nicht die Zukunft sein, es reicht, wenn er so solide wird, dass man hinter ihm ein Talent in Ruhe aufbauen kann.

    Die Chance haben wir uns unnötigerweise bei Kaep völlig versaut, es wäre großartig wenn Gabbert uns diese Chance wieder geben würde. Aber die muss man dann auch nutzen. Aber vorab muss diese Saison erst zeigen, ob Gabbert diese Rolle kann. 
  95. opjens (23. Nov. 2015)

    Gabbert muss überhaupt nicht die Zukunft sein, es reicht, wenn er so solide wird, dass man hinter ihm ein Talent in Ruhe aufbauen kann.

    Wieso muss man ein Talent erst in Ruhe aufbauen?? Nur ne Frage.

    Ansonsten zum Spiel gestern:  :bag: :bag: :bag: :bag:

    :smokin:

    Gruss Jens
  96. cheater3 (23. Nov. 2015)

    Was sind eigentlich die Meinungen 2016 CK gg. RG III zu tauschen ? Würde das Sinn machen ?

    Und einen QB in der ersten Runde nächstes Jahr zu draften würde ich nicht gut finden,  weil kein überragender College QB 2016 im Draft ist. Also kein Luck, Newton etc. ::)
  97. zugschef (23. Nov. 2015)

    Ich glaub', ich spinn'... Blaine Gabbert kriegt den Game Ball?!?

    Abgesehen davon, dass sich Aaron Lynch den verdient hat, war Gabbert doch nie im Leben besser als Draughn oder Boldin. Gabbert hätte dreimal intercepted werden können (zwei davon waren einfach Drops), und seinen Touchdown Drive hat er hingelegt, als die Seahawks mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause waren. Wenn Vance McDonald einen Ball fängt, und dann sogar noch zum Touchdown, muss irgendwas faul sein. In der zweiten Hälfte haben die Seahawks dann eigentlich nur mehr das Ergebnis verwaltet und eine softe Defense aufs Feld geschickt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

    Gameball an Gabbert... Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
  98. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.
    York würde dazu sagen: LOOSING with class! ;)
  99. Candlestick (23. Nov. 2015)

    Wieso muss man ein Talent erst in Ruhe aufbauen?? Nur ne Frage.

    Unter anderem weil die QBs immer schlechter geschult in die NFL kommen. Der Druck nach kurzfristigen Erfolg führt dazu, dass Spieler sich nicht mehr entsprechend entwickeln können.

    In den letzten Jahren sah man dies in der Colleges sehr gut und man sieht auch gut, was passiert, wenn diese Spieler dann wiederum in der NFL ins kalte Wasser geworfen werden, sie versuchen dann nur noch zu überleben, Zeit für Weiterentwicklung bleibt nicht bzw. kaum.

    Dagegen sieht man an Beispielen wie Rodgers wie hilfreich es sein kann einen QB in Ruhe aufzubauen. Ich bin ziemlich sicher, dass Kaep heute viel weiter sein könnte, hätte er hinter Smith mit einem guten Trainer seine Schwächen bearbeiten können. Gute Trainer sind dafür natürlich Voraussetzung.
  100. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Ich glaub', ich spinn'... Blaine Gabbert kriegt den Game Ball?!?

    Abgesehen davon, dass sich Aaron Lynch den verdient hat, war Gabbert doch nie im Leben besser als Draughn oder Boldin. Gabbert hätte dreimal intercepted werden können (zwei davon waren einfach Drops), und seinen Touchdown Drive hat er hingelegt, als die Seahawks mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause waren. Wenn Vance McDonald einen Ball fängt, und dann sogar noch zum Touchdown, muss irgendwas faul sein. In der zweiten Hälfte haben die Seahawks dann eigentlich nur mehr das Ergebnis verwaltet und eine softe Defense aufs Feld geschickt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

    Gameball an Gabbert... Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Hängt vielleicht mit dem Gefühl zusammen, das dies die vergleichsweise beste Leistung eines 9ers-QB seit einer gefühlten Ewigkeit gegen die Hawks ist. :-X
  101. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.

    Ich wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass jemand das Board als "reaktionär" bezeichnen könnte.  :o  Und ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie du im Zusammenhang mit "Gameball an Gabbert" ausgerechnet auf den Begriff "reaktionär" kommst.  :noidea:  Kann natürlich sein, dass du eine komplett andere Definition des Wortes hast als ich.  :help:
  102. zugschef (23. Nov. 2015)

    Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Ich wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass jemand das Board als "reaktionär" bezeichnen könnte.  :o  Und ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie du im Zusammenhang mit "Gameball an Gabbert" ausgerechnet auf den Begriff "reaktionär" kommst.  :noidea:  Kann natürlich sein, dass du eine komplett andere Definition des Wortes hast als ich.  :help:
    Kaepernick hätte mit so einer Leistung ordentlich Fett (bei so vielen off-target Throws auch zurecht) abbekommen, Blaine Gabbert kriegt einen Gameball. Das ist einfach ein Schritt nach hinten.
  103. Diabolo (23. Nov. 2015)

    Kaepernick hätte mit so einer Leistung ordentlich Fett (bei so vielen off-target Throws auch zurecht) abbekommen, Blaine Gabbert kriegt einen Gameball. Das ist einfach ein Schritt nach hinten.
    Wenn Kaepernick denn wenigstens zu einer Leistung wie der von Gabbert gestern im Stande wäre wenn er in Seattle spielt.
  104. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Wichtig wird für die nächste Saison sein einen guten 2.MLB neben Bowman zu bekommen und desweiteren einen guten Pass Rush OLB neben Lynch...

    Was den zweiten guten MLB neben Bowman angeht: Wilhoite liegt, was Solo Tackles angeht, in der NFL an 10. Stelle, und wenn du Assists noch mit dazu nimmst auf dem geteilten 7. Platz Zahlen von ESPN). Nimmt man die Zahlen von profootballfocus.com liegt Wilhoite bei den Inside Linebackern auf dem geteilten 13. Platz, was Tackles angeht. Ihm werden dort fünf Missed Tackles zugeschrieben. Wilhoite hatte gestern, wie etliche anderen Defender der Niners, einen ziemlich schwachen Tag. Er hatte aber auch schon andere, bessere Tage. Würde dennoch gerne Hodges, für den man ja getradet hat, öfter sehen.
    Ja, das sind die Stats ;).

    Richard Shermon hat dieses Jahr auch noch keine Interception, was aber nicht daran liegt das er schlecht spielt, sondern das die Gegner nicht in seine Richtung werfen.

    Bei uns seh ich die Gründe ähnlich. Unsere Defense ist ständig auf dem Feld, da unsere O nach 3 Plays häufig wieder auf der Bank platz nimmt. Und wenn man dann hoch (2-3 Possessions) zurück liegt, läuft der Gegner viel und da stehen dann halt die MLB.
    Daher haben Bowman und Wilhoite auch weit oben bei den Tackles.

    Jetzt zu Wilhoite... Er ist mMn viel zu unbeweglich und völlig überfordert in der Coverage. Was dazu führt das Bowman das Man-Covern übernehmen muss und dadurch vorne fehlt. Und in der Zone ist er auch höchtens absolutes Mittelmaß. Und als guter Blitzing Pass Rusher ist er mir ehrlch gesagt noch nie aufgefallen.
    Würde man wie früher die 3-4 spielen, mit einem echten Mike und einem echten Ted, wäre Wilhoite sicherlich gar nicht schlecht aufgehoben. Aber heutzutage, wo man 2 Mike's braucht ist er überfordert. Und das limitiert die gesamte Defense.

  105. opjens (23. Nov. 2015)

    Wieso muss man ein Talent erst in Ruhe aufbauen?? Nur ne Frage.

    Unter anderem weil die QBs immer schlechter geschult in die NFL kommen. Der Druck nach kurzfristigen Erfolg führt dazu, dass Spieler sich nicht mehr entsprechend entwickeln können.

    In den letzten Jahren sah man dies in der Colleges sehr gut und man sieht auch gut, was passiert, wenn diese Spieler dann wiederum in der NFL ins kalte Wasser geworfen werden, sie versuchen dann nur noch zu überleben, Zeit für Weiterentwicklung bleibt nicht bzw. kaum.

    Dagegen sieht man an Beispielen wie Rodgers wie hilfreich es sein kann einen QB in Ruhe aufzubauen. Ich bin ziemlich sicher, dass Kaep heute viel weiter sein könnte, hätte er hinter Smith mit einem guten Trainer seine Schwächen bearbeiten können. Gute Trainer sind dafür natürlich Voraussetzung.

    Danke  :thumbup:

    :smokin:

    Gruss Jens
  106. jetto (23. Nov. 2015)

    Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Ich wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass jemand das Board als "reaktionär" bezeichnen könnte.  :o  Und ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie du im Zusammenhang mit "Gameball an Gabbert" ausgerechnet auf den Begriff "reaktionär" kommst.  :noidea:  Kann natürlich sein, dass du eine komplett andere Definition des Wortes hast als ich.  :help:
    Kaepernick hätte mit so einer Leistung ordentlich Fett (bei so vielen off-target Throws auch zurecht) abbekommen, Blaine Gabbert kriegt einen Gameball. Das ist einfach ein Schritt nach hinten.

    CK hätte aber viele Pässe gar nicht erst angebracht weil er zu lange braucht. Der Release von BG ist schon deutlich besser...
  107. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Ja, stimmt. So schlecht ist er nicht. Dennoch denke ich, dass die Stats mal wieder lügen.

    Klar erzählen Tackles und Missed Tackles immer nur einen Teil der Geschichte. Betrachtet man sich das Rating bei pff, dann sieht das schon anders aus. Wilhoite liegt da an #32 von 42 ILB, die mindestens 50% der Defense Snaps ihres Team mitgemacht haben.

    Andererseits sind natürlich 5 Missed Tackles nicht so schlecht, wenn er viele Snaps bekommt.
    Wer nicht mal in die Nähe des Ballträgers kommt, kann auch den Tackle nicht verpassen  ;) 8)
  108. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Ich glaub', ich spinn'... Blaine Gabbert kriegt den Game Ball?!?

    Abgesehen davon, dass sich Aaron Lynch den verdient hat, war Gabbert doch nie im Leben besser als Draughn oder Boldin. Gabbert hätte dreimal intercepted werden können (zwei davon waren einfach Drops), und seinen Touchdown Drive hat er hingelegt, als die Seahawks mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause waren. Wenn Vance McDonald einen Ball fängt, und dann sogar noch zum Touchdown, muss irgendwas faul sein. In der zweiten Hälfte haben die Seahawks dann eigentlich nur mehr das Ergebnis verwaltet und eine softe Defense aufs Feld geschickt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

    Gameball an Gabbert... Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Hängt vielleicht mit dem Gefühl zusammen, das dies die vergleichsweise beste Leistung eines 9ers-QB seit einer gefühlten Ewigkeit gegen die Hawks ist. :-X
    So extrem wie Zugchef würde ich es nicht ausrücken, aber er hat schon nicht unrecht.

    Im Endeffekt hat BG nichts besonderes veranstaltet, nichts was CK auch schon diese Saison gezeigt hat. Die Offense ha im 1.Quarter Komplett versagt, is zum letzten Drive. Ansonsten gab es noch 2 Drives die zu FG's gfeführt haben. Das alles werfe ich nicht Gabbert vor, da die Coaches und die O-Line, bzw vorallem Pears, die Offense (Drives) gekilt haben. Und genauso hätte ich es Kaep nicht vorgeworfen.

    Kaep wäre heute zerpflückt worden für die selbeLeistung und Gabbert bekommt den Gameball... Is schon etwas witzig  8) ;)
  109. buche67 (23. Nov. 2015)

    wir sind ja dieses Jahr schon froh, wenn wir mal einen TD im Spiel haben :laola:
  110. MoRe99 (23. Nov. 2015)

    Sorry, Leo, ich verstehe es trotzdem nicht. Vielleicht hänge ich mich zu sehr am Wort "reaktionär" auf, mag sein, aber ich verstehe es einfach nicht, warum du ausgerechnet diese Vokabel gewählt hast.  :noidea:

    Und was den Vergleich mit Kaepernick an sich angeht:

    2015 Gabbert 22/34, 264 Yards, 1 TD, 0 INT, 4 Rushes, 22 Yards, 0 TD
    2014 Kaepernick 11/19, 141 Yards, 0 TD, 0 INT, 9 Rushes, 46 Yards, 0 TD
    2013 Kaepernick 14/24, 153 Yards, 1 TD, 2 INT, 11 Rushes, 130 Yards, 0 TD, 2 Fumbles (1 lost)
    2013 Kaepernick 13/28, 127 Yards, 0 TD, 3 INT, 9 Rushes, 87 Yards, 0 TD, 1 Fumble (1 lost)
    2012 Kaepernick 19/36, 244 Yards, 1 TD, 1 INT, 7 Rushes, 31 Yards, 0 TD
    2011 Smith 14/26, 179 Yards, 0 TD, 0 INT, 5 Rushes, 22 Yards, 0 TD, 1 Fumble*
    2010 Smith 26/45, 225 Yards, 0 TD, 2 INT, 0 Rushes, 1 Fumble
    2009 Smith 27/46, 310 Yards, 2 TD, 0 INT, 1 Rush, 1 Yard, 0 TD

    * Einziger Sieg der Niners in Seattle in diesem Zeitraum

    Manchmal freut man sich halt an den kleinen Dingen.  ;)  Um das klar zu stellen: Ja, auch das sind "nur" Statistiken, die natürlich nicht alle Aspekte des Spiels widerspiegeln. Dennoch sind sie zumindest ein Indikator, den man vergleichen kann. Gabbert hat gestern (erneut) keine Pro Bowl Leistung gebracht. Er ist mMn nicht der Franchise QB, den die Niners suchen und brauchen, und daher für mich auch nicht die langfristige Lösung. Er war solide, nicht bei jedem Pass perfekt, und bei zumindest zwei Würfen hatte er auch Glück, dass es keine INT gab. Er hat aber einige Pässe angebracht, die Kaepernick - schaut man sich seine letzten Spiele an, bevor er auf die Bank gesetzt wurde - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erst gar nicht geworfen hätte. Und dass McDonald einen Ball fängt (oder sogar vier, wie gestern) kann (!) u.a. (!) daran liegen, dass die Pässe vielleicht auch so kamen, dass er den Catch erstmal machen konnte, ohne gleich beim Catch weggehauen zu werden.
  111. Daddy (23. Nov. 2015)

    Ich glaub', ich spinn'... Blaine Gabbert kriegt den Game Ball?!?

    Abgesehen davon, dass sich Aaron Lynch den verdient hat, war Gabbert doch nie im Leben besser als Draughn oder Boldin. Gabbert hätte dreimal intercepted werden können (zwei davon waren einfach Drops), und seinen Touchdown Drive hat er hingelegt, als die Seahawks mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause waren. Wenn Vance McDonald einen Ball fängt, und dann sogar noch zum Touchdown, muss irgendwas faul sein. In der zweiten Hälfte haben die Seahawks dann eigentlich nur mehr das Ergebnis verwaltet und eine softe Defense aufs Feld geschickt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

    Gameball an Gabbert... Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Hängt vielleicht mit dem Gefühl zusammen, das dies die vergleichsweise beste Leistung eines 9ers-QB seit einer gefühlten Ewigkeit gegen die Hawks ist. :-X
    So extrem wie Zugchef würde ich es nicht ausrücken, aber er hat schon nicht unrecht.

    Im Endeffekt hat BG nichts besonderes veranstaltet, nichts was CK auch schon diese Saison gezeigt hat. Die Offense ha im 1.Quarter Komplett versagt, is zum letzten Drive. Ansonsten gab es noch 2 Drives die zu FG's gfeführt haben. Das alles werfe ich nicht Gabbert vor, da die Coaches und die O-Line, bzw vorallem Pears, die Offense (Drives) gekilt haben. Und genauso hätte ich es Kaep nicht vorgeworfen.

    Kaep wäre heute zerpflückt worden für die selbeLeistung und Gabbert bekommt den Gameball... Is schon etwas witzig  8) ;)

    Denke ich nicht !!! CK wäre auch gelobt worden, wenn er mal so gespielt hätte. Da ist jetzt jemand als QB auf dem Feld,dem man anmerkt das er gewinnen möcte, der vor dem Snap Umstellungen und Anpassungen vornimmt (auch wenn hinterher oft nix bei rum kommt), er wird den Ball los und wird nicht so oft gesackt. Er läßt die Oline besser aussehen usw usw. Alles Sachen die wir von CK dieses Jahr so gut wie nie gesehen haben.
  112. jetto (23. Nov. 2015)

    Alles Sachen die wir von CK dieses Jahr so gut wie nie gesehen haben.

    Zumindest nicht gegen eine D mit der Qualität Seattles... Gegen die Ravens war das zB von CK schon auch halbwegs OK. Aber wenn man das 1. Spiel gegen Seatlle ansieht dann war das gar nichts und BG um einiges besser...
  113. Supertommy (23. Nov. 2015)

    ich habe nicht geschrieben das Tartt fehlerfrei war, es ging ums weh tun.

    Und genau da frage ich mich, woran du das fest machst?  :nodiea:  Die härtesten Hits waren mMn die beiden von Reid.

    Zitat
    System hin und her ! So scheisse wie wir getackelt haben ist das nicht eine reine System Sache sondern unvermögen der Spieler. Oder kann der Coach was dafür das der WR Tackles bricht obwohl 5 Verteidiger daneben stehen.

    Ich hatte nichts anderes geschrieben:

    Die Defense wirkte unvorbereitet auf Rawls. Bowman meinte, man habe sich die ganze Zeit auf Nr. 24 (also Lynch) vorbereitet. Der war, zugegebenermaßen, kurzfristig out, aber Rawls war ja nun nicht zum ersten Mal im Einsatz. Und dass Lynch Probleme hatte wusste jeder. Dass die verpassten Tackles dann letztlich klar auf das Konto der Spieler gehen ist logisch.
    ...
    MMn haben gestern auch die Anpassungen in der Defense gefehlt. Außerdem glaube ich, dass die Verletzung von Dorsey einiges ausgemacht hat, weshalb die Linebacker auch schwächer aussahen als sonst.

    Ich sag ja nicht das alles schön und gut ist was die Coaches machen und wenn dann ein anderer spielt anstatt Lynch ist es eben nicht leicht und es läuft nicht so wie man es geplant hat, aber das wir dann so Performen da muss man die Spieler in die Pflicht nehmen.

    Ich habe nichts anderes gesagt. Oder zumindest nichts anderes gemeint (s. oben). Solltest du das falsch verstanden haben - sorry! Hoffe, jetzt ist es klarer.

    Zitat
    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu führen.

    Da ich weder Spieler noch Trainer bin oder war darf ich mich hier nicht mehr äußern und darf nichts mehr kritisieren? Dann sollten wir das Forum in dieser Form dicht machen und ein Expertenforum daraus machen.

    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    *this*

    Natürlich darfst du, aber es wird mir einfach zuviel gejammert !

    Glaubst du ich bin glücklich, wenn ich das jedesmal sehe ? Aber nach dem Exidus in der Offseason ist eben kaum mehr drinnen und nachdem York sich von Aldon getrennt hat, konnte man auch gleich gute Nacht sagen !

    Wir waren letzte Saison gegen die Seahawks chancenloser und da hiess der HC JH ! DA wurde nicht am HC gezweifelt ! Aber was sollte JH auch besser machen, er hatte damals einige Verletzte zu beklagen ! Auf diesen Niveau brauchst du auch die Spieler, hast du die nicht kann coachen wer will ! Es gibt Gegner die sind schlagbar und es gibt Gegner da haben wir einfach keinen Auftrag so schwer es auch für die Fanseele zu akzeptieren ist !

    Darum denke ich das man vorsichtiger mit Kritik sein sollte, des heisst aber natürlich nicht das die verboten ist !  ;)

  114. Supertommy (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !

  115. snoopy (23. Nov. 2015)

    In einer Welt, in der leider nicht viel Wert auf Fairness und Sportlichkeit (wie ich sie verstehe) gelegt wird, ist es um so schöner, wenn jemand sie doch noch zeigt.
  116. Supertommy (23. Nov. 2015)

    In einer Welt, in der leider nicht viel Wert auf Fairness und Sportlichkeit (wie ich sie verstehe) gelegt wird, ist es um so schöner, wenn jemand sie doch noch zeigt.

    Keine Frage !! Nur hat es ihm was gebracht ?  ;)

    PS: Man muss ja sagen Eric ist ein super Typ ! Ich schrieb ja am Anfang das war ein Spiel Sportler  (49ers) gegen Männer (Hawks)
  117. rene1511 (23. Nov. 2015)

    Das Spiel von BG2 war ok mehr auch nicht. Der hatte ein paar gute Würfe und sonst wars auch nicht berauschend. Wenn CK7 so gespielt hätte, würden jetzt alle wieder aufschreien. Beide sind nicht die Zukunft...
    Zu Punkt 1 stimme ich dir zu: BG's Leistung war ok, aber mehr auch nicht. Und bei CK hätte heute das große Zerpflücken begonnen. Da bekommt Gabbert hier jetzt noch Welpenschutz. Aber in 2-3 Wochen wird auch er wieder zerpflückt. So ist das als Niners QB leider.

    Bei Punkt 2 stimme ich dir nicht zu: CK könnte ganz klar die Zukunft sein. Und beiBG weiß man es nicht, aberauch m traue ich das zu. Aber in San Francsco und bei den Niners Fans musst du halt zumindest fast so gut sein wie Montana oder Young, sonst wirst du früher oder später von den Fans zerpflückt und ausgespuckt. Dann kommen die Medien und schnappensich das ausgespuckte der Fans um eine Story zu haben. QB und Coaches geraten schnell unter Druck. Ein QB der dann unter Druck ist, und bei jeder Kleinigkeit von Medien und Fans Niedergemacht wird, steht dann noch mehr unter Druck und macht dann noch mehr Fehler. Irgendwann tauscht der Coach ihn aus. Und dann geht das Spiel von vorne los...

    Unser verganger Erfolg und die Erfwartungshaltung, verdammt uns zur Erfolglosigkeit
    Endlich mal jemand der es auf dem Punkt genau trifft. Danke dafür.
  118. Epi (23. Nov. 2015)

    Habe eben erst das spiel gesehen und frage mich ernsthaft wie man Gabbert den gameball geben kann!? Er hat nicht schlecht gespielt aber auch nicht wirklich gut. Zweimal fast ne Interception und so einige schlechte pässe, vor allem die kurzen. Sehe ehrlich keine wirkliche Verbesserung im Vergleich zu Kap. Aber die verpassten Tackle waren der Killer. Gameball an #24!!! Der zeigt wenigstens das er will!!!
  119. frontmode (23. Nov. 2015)

    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu

    Und Du kritisierst die Spieler, wie wäre es, wenn Du versuchst in die NFL zu kommen und ihnen zu zeigen, wie es besse geht ;)  8)
  120. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Ich glaub', ich spinn'... Blaine Gabbert kriegt den Game Ball?!?

    Abgesehen davon, dass sich Aaron Lynch den verdient hat, war Gabbert doch nie im Leben besser als Draughn oder Boldin. Gabbert hätte dreimal intercepted werden können (zwei davon waren einfach Drops), und seinen Touchdown Drive hat er hingelegt, als die Seahawks mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause waren. Wenn Vance McDonald einen Ball fängt, und dann sogar noch zum Touchdown, muss irgendwas faul sein. In der zweiten Hälfte haben die Seahawks dann eigentlich nur mehr das Ergebnis verwaltet und eine softe Defense aufs Feld geschickt, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

    Gameball an Gabbert... Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    Hängt vielleicht mit dem Gefühl zusammen, das dies die vergleichsweise beste Leistung eines 9ers-QB seit einer gefühlten Ewigkeit gegen die Hawks ist. :-X
    So extrem wie Zugchef würde ich es nicht ausrücken, aber er hat schon nicht unrecht.

    Im Endeffekt hat BG nichts besonderes veranstaltet, nichts was CK auch schon diese Saison gezeigt hat. Die Offense ha im 1.Quarter Komplett versagt, is zum letzten Drive. Ansonsten gab es noch 2 Drives die zu FG's gfeführt haben. Das alles werfe ich nicht Gabbert vor, da die Coaches und die O-Line, bzw vorallem Pears, die Offense (Drives) gekilt haben. Und genauso hätte ich es Kaep nicht vorgeworfen.

    Kaep wäre heute zerpflückt worden für die selbeLeistung und Gabbert bekommt den Gameball... Is schon etwas witzig  8) ;)

    Denke ich nicht !!! CK wäre auch gelobt worden, wenn er mal so gespielt hätte. Da ist jetzt jemand als QB auf dem Feld,dem man anmerkt das er gewinnen möcte, der vor dem Snap Umstellungen und Anpassungen vornimmt (auch wenn hinterher oft nix bei rum kommt), er wird den Ball los und wird nicht so oft gesackt. Er läßt die Oline besser aussehen usw usw. Alles Sachen die wir von CK dieses Jahr so gut wie nie gesehen haben.
    Klar wäre er auch gelobt worden... Aber das Verhältnis von Lob und Kritik, wäre bei Kap und Gabbert umgekehrt gewesen (Gabbert 70% Lob, 30% Kritik, Kaep 70% kritik, 30% Lob)....

    Ja, stimmt, diese Saison hat Kaep selten sehr gut gespielt, vorallm nach seiem Multi-INT Game... Danach war er in einem Loch aus dem er momentan nicht raus kam. Allerdings schafft man ja irgendwann aus dem Loch rauszukommen. Außer man wird gebencht und etwas später auf IR geparkt (um dann in der Offseason getradet oder gecuttet zu werden).

    Das ganze ist jetzt auch relativ egal, Kaep wird nicht mehr für die Niners spielen und Gabbert ist unser Starting QB. Jetzt bleibt zu hoffen das er sich auf dem Feld so weiterentwickelt, wie er es auf der Bank bei uns getan hat.
    Dann könnte man mit neuem Coaching Staff (am besten WCO, passt denk ich gut zu Gabbert) einen jungen QB (Goff zb) im Hintergrund aufbauen.
  121. Diabolo (23. Nov. 2015)

    Sehe ehrlich keine wirkliche Verbesserung im Vergleich zu Kap.
    Du hast aber schon beide Spiele gegen die Seahawks gesehen, oder?
  122. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...
  123. Supertommy (23. Nov. 2015)

    Es werden hier immer alle möglichen Coaches kritisiert, jeder hat doch selbst die Möglichkeit, ein Team zu coachen und es eventuell zum Eurobowl zu

    Und Du kritisierst die Spieler, wie wäre es, wenn Du versuchst in die NFL zu kommen und ihnen zu zeigen, wie es besse geht ;)  8)

    Das würde ich aber leider, bin ich einfach zu alt aber Football wäre wirklich mein Sport gewesen !

    Coachen hingegen kann man doch bis an sein Lebensende !  ;)
  124. frontmode (23. Nov. 2015)

    Auch damit sollte man nicht zu spät anfangen - wenn man es sehr weit bringen will.
  125. Cordovan (23. Nov. 2015)

    Hätte nicht gedacht, dass das Board so reaktionär ist.
    ich.  :help:
    Ich wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass jemand das Board als "reaktionär" bezeichnen könnte.  :o  Und ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie du im Zusammenhang mit "Gameball an Gabbert" ausgerechnet auf den Begriff "reaktionär" kommst.  :noidea:  Kann natürlich sein, dass du eine komplett andere Definition des Wortes hast als
    Kaepernick hätte mit so einer Leistung ordentlich Fett (bei so vielen off-target Throws auch zurecht) abbekommen, Blaine Gabbert kriegt einen Gameball. Das ist einfach ein Schritt nach hinten.
    Es kommt da ganz einfach auch auf die Erwartungshaltung an: Mit Colin waren im SB und in 2 CCG's. Da erwarte ich ein gewisses Level am Feld. Gabbert ist ein Bust der versucht seine Karriere noch irgendwie zu retten. Da sind solche Spiele schon mal eine positive Überraschung (vs. die Falcons und eigentlich hat er gestern auch recht solide gespielt (UND auch mal die Mitspieler angemauzt)). Colin dagegen setzt sich seine Hörer auf und geht in seinen Schmollwinkel...
  126. Supertommy (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...

    Ich denke schon das es in diesen Sport auch im Härte und Einschüchterung geht ! Gab ja schon genügend Berichte das Analysten meinen, die Niners spielen nicht hart genug !

    Weisst du, ich erinnere mich noch an Alex Boones Worte als er den Starting Job bekam ! Ich weiss jetzt nicht, wen er aus dem Team verdrängt hat, auf jedenfall sagte Boone :

    Wir sind Freunde und natürlich ist für ihn die Situation nicht schön aber ich habe auch eine Familie die ich Ernähren muss !

    Das sagt schon sehr viel aus über die Spieler ! Es sind sicher nicht alle so, aber ein grossteil !

    Ich bin ja nur ehrlich, wenn ich Spieler wäre und eine Prämie garantiert mir im nächsten Jahr 1 Million Dollar mehr, wenn ich den Gegnerischen Quaterback so verletzte das der nicht weiterspielen kann, ich wüsste nicht ob ich es nicht versuchen würde !

    Aber mir geht es ja nicht das Eric einen Spieler verletzen soll, nur ihn zu helfen mag zwar Sportlich und Menschlich Top sein aber in so einem Spiel musst du eben auch Härte zeigen ! Der Gegner tut es ja auch !
  127. Hyde 28 (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...

    Ich denke schon das es in diesen Sport auch im Härte und Einschüchterung geht ! Gab ja schon genügend Berichte das Analysten meinen, die Niners spielen nicht hart genug !

    Weisst du, ich erinnere mich noch an Alex Boones Worte als er den Starting Job bekam ! Ich weiss jetzt nicht, wen er aus dem Team verdrängt hat, auf jedenfall sagte Boone :

    Wir sind Freunde und natürlich ist für ihn die Situation nicht schön aber ich habe auch eine Familie die ich Ernähren muss !

    Das sagt schon sehr viel aus über die Spieler ! Es sind sicher nicht alle so, aber ein grossteil !

    Ich bin ja nur ehrlich, wenn ich Spieler wäre und eine Prämie garantiert mir im nächsten Jahr 1 Million Dollar mehr, wenn ich den Gegnerischen Quaterback so verletzte das der nicht weiterspielen kann, ich wüsste nicht ob ich es nicht versuchen würde !

    Aber mir geht es ja nicht das Eric einen Spieler verletzen soll, nur ihn zu helfen mag zwar Sportlich und Menschlich Top sein aber in so einem Spiel musst du eben auch Härte zeigen ! Der Gegner tut es ja auch !
    Ist auf deiner Tastatur das ! besonders groß, dass du es immer triffst? ;)
  128. Fritzini (23. Nov. 2015)

    Da hier auch einige ein Jersey erworben haben das nun nicht mehr aktuell ist, hier ein Tip wie man es aufwerten kann  ;D

    [IMG]
  129. reagan - The Left Hand (23. Nov. 2015)

    Sparsamkeit ist nicht Geiz
  130. Candlestick (23. Nov. 2015)

    (Gabbert 70% Lob, 30% Kritik, Kaep 70% kritik, 30% Lob)....

    Kaep 70% Lob, 30% Kritik, Smith 70% Kritik, 30% Lob.

    So gleicht sich im Leben eben alles aus.
  131. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...

    Ich denke schon das es in diesen Sport auch im Härte und Einschüchterung geht ! Gab ja schon genügend Berichte das Analysten meinen, die Niners spielen nicht hart genug !

    Weisst du, ich erinnere mich noch an Alex Boones Worte als er den Starting Job bekam ! Ich weiss jetzt nicht, wen er aus dem Team verdrängt hat, auf jedenfall sagte Boone :

    Wir sind Freunde und natürlich ist für ihn die Situation nicht schön aber ich habe auch eine Familie die ich Ernähren muss !

    Das sagt schon sehr viel aus über die Spieler ! Es sind sicher nicht alle so, aber ein grossteil !

    Ich bin ja nur ehrlich, wenn ich Spieler wäre und eine Prämie garantiert mir im nächsten Jahr 1 Million Dollar mehr, wenn ich den Gegnerischen Quaterback so verletzte das der nicht weiterspielen kann, ich wüsste nicht ob ich es nicht versuchen würde !

    Aber mir geht es ja nicht das Eric einen Spieler verletzen soll, nur ihn zu helfen mag zwar Sportlich und Menschlich Top sein aber in so einem Spiel musst du eben auch Härte zeigen ! Der Gegner tut es ja auch !
    Ich denke was die Analysten meinen mit Härte, ist sicherlich nicht das wiederhoch-helfen, sondern das harte hitten. Und genau das hat Reid ja getan. Er hat ihn mit voller Härte in den Boden gerammt, wie es sein sollte, aber dann war das Play vorbei und er hat ihm wieder hochgeholfen. Ein Gegner wird sicherlich nicht dadurch eingeschüchtert, weil du ihm nicht auf die Beine hilfst, sondern dadurch wie hart du ihn hittest um ihn auf den Boden zu kriegen!
  132. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    (Gabbert 70% Lob, 30% Kritik, Kaep 70% kritik, 30% Lob)....

    Kaep 70% Lob, 30% Kritik, Smith 70% Kritik, 30% Lob.

    So gleicht sich im Leben eben alles aus.
    Das Nennen wir die "Niners-Gleichung"  ;D

    Es ist wirklch so!
  133. Supertommy (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...

    Ich denke schon das es in diesen Sport auch im Härte und Einschüchterung geht ! Gab ja schon genügend Berichte das Analysten meinen, die Niners spielen nicht hart genug !

    Weisst du, ich erinnere mich noch an Alex Boones Worte als er den Starting Job bekam ! Ich weiss jetzt nicht, wen er aus dem Team verdrängt hat, auf jedenfall sagte Boone :

    Wir sind Freunde und natürlich ist für ihn die Situation nicht schön aber ich habe auch eine Familie die ich Ernähren muss !

    Das sagt schon sehr viel aus über die Spieler ! Es sind sicher nicht alle so, aber ein grossteil !

    Ich bin ja nur ehrlich, wenn ich Spieler wäre und eine Prämie garantiert mir im nächsten Jahr 1 Million Dollar mehr, wenn ich den Gegnerischen Quaterback so verletzte das der nicht weiterspielen kann, ich wüsste nicht ob ich es nicht versuchen würde !

    Aber mir geht es ja nicht das Eric einen Spieler verletzen soll, nur ihn zu helfen mag zwar Sportlich und Menschlich Top sein aber in so einem Spiel musst du eben auch Härte zeigen ! Der Gegner tut es ja auch !
    Ich denke was die Analysten meinen mit Härte, ist sicherlich nicht das wiederhoch-helfen, sondern das harte hitten. Und genau das hat Reid ja getan. Er hat ihn mit voller Härte in den Boden gerammt, wie es sein sollte, aber dann war das Play vorbei und er hat ihm wieder hochgeholfen. Ein Gegner wird sicherlich nicht dadurch eingeschüchtert, weil du ihm nicht auf die Beine hilfst, sondern dadurch wie hart du ihn hittest um ihn auf den Boden zu kriegen!

    Ich denke er nimmt durch diese Aktion die Emotion aus dem Spiel ! Aber egal, so hat halt jeder seine Meinung zu Thema und das ist auch gut so  ;)
  134. stig49 (23. Nov. 2015)

    Sparsamkeit ist nicht Geiz
    oft schon
  135. Daddy (23. Nov. 2015)

    (Gabbert 70% Lob, 30% Kritik, Kaep 70% kritik, 30% Lob)....

    Kaep 70% Lob, 30% Kritik, Smith 70% Kritik, 30% Lob.

    So gleicht sich im Leben eben alles aus.
    Das Nennen wir die "Niners-Gleichung"  ;D

    Es ist wirklch so!

    Ist aber Kwaak. CK wurde auch genug gelobt wenn er mal gut gespielt hat. Dieses Jahr eben zu selten wenn überhaupt. AS wurde auch runter gemcht und als er gut spielte auch gelobt.
  136. MaybeDavis (23. Nov. 2015)

    Klar hat Eric auch ein Monsterhit gesetzt. Nur was war danach ??

    Er ging hin und half den Receiver wieder auf die Beine ????
    Was war denn das ?? Was ist das für eine Körpersprache ?? Wenn das gegen die Bears oder Tampa passiert, ja okay Sportgeist. Aber die Hawks hassen uns, das ist ein Spiel mit Emotionen. Du kannst ihn nicht aufhelfen, damit zerstörst du dir den super Hit!
    Sportsmanship ist nicht abhängig vom Gegner.  Reid hat meiner Meinung nach vorbildlichst gezeigt, wie es sich gehört: hart, fair.

    Naja, ich weiss nicht ob Sportsmanship etwas ist was in der NFL zählt ! Das mag zwar für den Amateursport gelten aber wenn du meinst das dieser Wert etwas in der NFL zählt, würde das eher als naiv bezeichnen !

    Warum. Erstens eimal wurde vor nicht all zulanger Zeit ein Team bestraft, weil der DC Spieler aufgefordert hat, die Gegenspieler zu verletzen ! Nochdazu hatte das Team Kopfgeld Prämien bezahlt,.... das Team hat aber gegen uns verloren, wir waren an diesen Tag eben härter !

    Ich bin mir sicher, das dies weiterhin unter Hand bezahlt wird !

    Warum müssen die Coaches sich beim Ansagen der Spielzüge irgendwas vor dem Mund halten ??? Gehört das denn nicht im weitesten Sinne auch zu fairen Sport dazu ?? Nein, auch hier wird spioniert um viele Informationen zu bekommen !

    In jeder zweiten Saison kommt irgendwas über die Pats hoch, weil sie sich wieder am Rande der Legalität befinden ! Auch hier Sportmainship ???? Fremdwort pur !!!!

    In den USA gibt es keine Freunde, wenn es um Geld und Rum und Ehre geht und um das geht es in der NFL, da ist kein Platz für Sportmanship !
    Das sind alles gute Beispiele für unsportliches bzw unfaires oder sogar illegales Verhalten. Und das gibt es berall, nicht nur im Football und nicht nur in den USA.
    Das sind ja individuelle menschliche Verhaltensweisen.
    Und genauso gibt es Spieler die anderen hoch helfen, die sich wirklich sorgen wenn sie jemand anderen schwer verletzt haben oder nem Peyton manning gratulieren wenn er Rekorde bricht, selbst wenn er im generischen Team ist.

    Wobei ich das mit dem hochhelfe auch differenziere. Bei einem knappen Spiel, gegen einen "Hass"-Gegner, in der heissen Phase, sollte man das auch nicht unbedingt machen. Passiert zu so einem Zeitpunkt aber auch eher nicht. Aber getern wars schon alles durch, da geht das schon wieder klar...

    Ich denke schon das es in diesen Sport auch im Härte und Einschüchterung geht ! Gab ja schon genügend Berichte das Analysten meinen, die Niners spielen nicht hart genug !

    Weisst du, ich erinnere mich noch an Alex Boones Worte als er den Starting Job bekam ! Ich weiss jetzt nicht, wen er aus dem Team verdrängt hat, auf jedenfall sagte Boone :

    Wir sind Freunde und natürlich ist für ihn die Situation nicht schön aber ich habe auch eine Familie die ich Ernähren muss !

    Das sagt schon sehr viel aus über die Spieler ! Es sind sicher nicht alle so, aber ein grossteil !

    Ich bin ja nur ehrlich, wenn ich Spieler wäre und eine Prämie garantiert mir im nächsten Jahr 1 Million Dollar mehr, wenn ich den Gegnerischen Quaterback so verletzte das der nicht weiterspielen kann, ich wüsste nicht ob ich es nicht versuchen würde !

    Aber mir geht es ja nicht das Eric einen Spieler verletzen soll, nur ihn zu helfen mag zwar Sportlich und Menschlich Top sein aber in so einem Spiel musst du eben auch Härte zeigen ! Der Gegner tut es ja auch !
    Ich denke was die Analysten meinen mit Härte, ist sicherlich nicht das wiederhoch-helfen, sondern das harte hitten. Und genau das hat Reid ja getan. Er hat ihn mit voller Härte in den Boden gerammt, wie es sein sollte, aber dann war das Play vorbei und er hat ihm wieder hochgeholfen. Ein Gegner wird sicherlich nicht dadurch eingeschüchtert, weil du ihm nicht auf die Beine hilfst, sondern dadurch wie hart du ihn hittest um ihn auf den Boden zu kriegen!

    Ich denke er nimmt durch diese Aktion die Emotion aus dem Spiel ! Aber egal, so hat halt jeder seine Meinung zu Thema und das ist auch gut so  ;)
    Ich sage ja, in einem engen Spiel, wo es um was geht, stimme ich dir zu... Aber der Sieg war objektiv nie in Gefahr für die Hawks...
  137. Epi (24. Nov. 2015)

    Sehe ehrlich keine wirkliche Verbesserung im Vergleich zu Kap.
    Du hast aber schon beide Spiele gegen die Seahawks gesehen, oder?
    grins Na klar und wenn man nur die Spiele gegen die Hawks heranzieht ist da schon eine positive Tendenz bei den stats. Aber ich beziehe meine Aussage einschließlich des Spiels gegen die Falcons. Und da war Gabbert auch nicht mehr als solide.
  138. snoopy (24. Nov. 2015)

    In einer Welt, in der leider nicht viel Wert auf Fairness und Sportlichkeit (wie ich sie verstehe) gelegt wird, ist es um so schöner, wenn jemand sie doch noch zeigt.

    Keine Frage !! Nur hat es ihm was gebracht ?  ;)

    PS: Man muss ja sagen Eric ist ein super Typ ! Ich schrieb ja am Anfang das war ein Spiel Sportler  (49ers) gegen Männer (Hawks)
    Auch wenn ich den Smiley gesehen habe: Wenn Fairness und Sportlichkeit einen Nutzwert haben müssen, haben wir wohl verschiedene Auffassungen von Sport. Selbst bei erfolgsorientiertem Profisport.
  139. snoopy (24. Nov. 2015)

    Für alle, die auf Stats stehen:

    CK7: L
    BG2: L

    Keine Verbesserung  ;) :prof:
  140. eisbaercb (24. Nov. 2015)

    SF Jaguars wäre treffend aber fast schon ne Beleidigung für die Jags....die stehen 2 : 0 wins ...

    für die nächsten 4, 5 Jahre gilt in SF gute Nacht...

    Gameball für Tomsula als Top Double von Mike Singlatary... 8)
  141. IamNINER (24. Nov. 2015)

    Nun einen wirklich objektiven Massstab für einen Gameball gibt es ja nicht wirklich. Wenn keiner im Team eine wirklich herausragende Leistung zeigte, dann ist das halt immer ein wenig Bauchgefühl mMn.

    Gabbert zeigte ein gutes Spiel mMn. Er hatte definitiv Glück mit den beinahe INTs und er hätte mit 2 besser platzierten Bällen bei den tiefen Pässen zu beginn noch weit besser aussehen können. Glück gehört dazu und hätte macht das Spiel nicht wirklich besser, daher bleibt es bei "gut". MMn war das besser als das was Kaep dieses Jahr zeigte.
  142. bastino (24. Nov. 2015)

    Für alle, die auf Stats stehen:

    CK7: L
    BG2: L

    Keine Verbesserung  ;) :prof:

    das glaub ich nicht... nachdem ja schließlich Gabbert Wunder vollbringen soll :) ...
  143. BoehserOnkel (24. Nov. 2015)



    das glaub ich nicht... nachdem ja schließlich Gabbert Wunder vollbringen soll :) ...

    Sagt wer?
    Gabbert is nicht der Wunder Quaterback, aber meines Erachtens besser und stabiler als CK.

    1: in der Pocket vor dem Snap sind da für mich schon klare Unterschiede zu sehen. Bei CK immer Hektik, Unruhe und gefühlte Unsicherheit. Bei Gabbert alles wesentlich ruhiger und fokussierter ohne Hektik. Dazu besseres Lesen der Defense.

    2: nach dem Snap: Gefühlte Panik bei CK wenn nicht sofort jemand frei ist, keine Antizipation des freien Spielers nach Laufen der Route. Kein oder kaum schnelle Releases. Wenn sein Ziel nicht frei ist dann is Pech.
    Bei Gabbert für mich anders. Ruhe und vernünftige Übersicht nach dem Snap. Er bleibt in der Pocket und geht seine Ziele durch und antizipiert ganz gut wo Spieler frei sein könnten. Dazu schnelles Release der Bälle.
    Wenn Gabbert so schlecht ist, warum spielt die OLine mit einmal besser?

    Sorry, aber mir geht es gegen den Strich das CK trotz beschissener Leistung hier so hochgelobt wird.
    Für mich hat er einige starke Defizite und ich bezweifel das er die noch erlernen kann.
  144. 9ers4ever (24. Nov. 2015)

    genau so geht es anderen gegen den strich das er hier immer angefeindet wird von so einigen..

    aber wozu ueberhaupt noch worte darueber verlieren..

    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    neuer HC mit neuen "visionen", neuer QB .. die einen werden ihn wieder moegen, die anderen wieder nicht und das spiel beginnt von vorne... wie schon bei A.S. ....

    Fitzpatrick, Hasselback, Cousins, Osweiler.... alle FAs nach der Saison... dazu vielleicht Stafford falls die lions ihn entlassen...

    da wird sich doch was finden lassen...
  145. frontmode (24. Nov. 2015)

    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    Das erste halte ich nicht für sicher und warum sollte Gabbert nicht doch den notwendigen Sprung gemacht haben? Er ist jünger als CK und hat einige Jahr in der zweiten Reihe lernen können.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er die Antwort ist, aber wenn er es wäre, wäre da auch ok.
  146. Candlestick (24. Nov. 2015)


    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    Das erste halte ich nicht für sicher und warum sollte Gabbert nicht doch den notwendigen Sprung gemacht haben? Er ist jünger als CK und hat einige Jahr in der zweiten Reihe lernen können.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er die Antwort ist, aber wenn er es wäre, wäre da auch ok.

    Das ist ne rein emotionale Kiste. Die, die CK lieben, die hassen natürlich jetzt Gabbert und werden ihn niemals sachlich beurteilen können bzw. eher wollen.

    Um dies hier auf dem Board mal aufzulösen, brauchen wir schon ne Kategorie Rodgers. Bis dahin geht das so weiter hier
  147. Norton51 (24. Nov. 2015)


    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    Das erste halte ich nicht für sicher und warum sollte Gabbert nicht doch den notwendigen Sprung gemacht haben? Er ist jünger als CK und hat einige Jahr in der zweiten Reihe lernen können.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er die Antwort ist, aber wenn er es wäre, wäre da auch ok.

    Das ist ne rein emotionale Kiste. Die, die CK lieben, die hassen natürlich jetzt Gabbert und werden ihn niemals sachlich beurteilen können bzw. eher wollen.

    Um dies hier auf dem Board mal aufzulösen, brauchen wir schon ne Kategorie Rodgers. Bis dahin geht das so weiter hier

    Nö überhaupt nicht. Ich hasse keinen eigenen Spieler und jeder bekommt Support. Das ist jetzt bei Gabbert nicht anders. Ich halte ihn nur nicht für besser und das ist schon ein erheblicher Unterschied in der Aussage.

    mal nicht von sich auf andere schließen. ;)
  148. Norton51 (24. Nov. 2015)

    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    Das erste halte ich nicht für sicher und warum sollte Gabbert nicht doch den notwendigen Sprung gemacht haben? Er ist jünger als CK und hat einige Jahr in der zweiten Reihe lernen können.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er die Antwort ist, aber wenn er es wäre, wäre da auch ok.

    Das glaubst du doch selbst nicht, dass die Niners ihm im April 14 Millionen zahlen, wenn er jetzt auf ir ist.
  149. Candlestick (24. Nov. 2015)


    Nö überhaupt nicht. Ich hasse keinen eigenen Spieler und jeder bekommt Support. Das ist jetzt bei Gabbert nicht anders. Ich halte ihn nur nicht für besser und das ist schon ein erheblicher Unterschied in der Aussage.

    mal nicht von sich auf andere schließen. ;)

    Fühlst dich angesprochen?

    Diesen QB-Lagerkrieg haben wir hier seit Jahren, da muss man schon arg naiv sein, wenn man glaubt, dass der nur auf sachlicher Basis abläuft. Find ich auch nicht schlimm, darf man aber durchaus auch mal benennen.

    Weitermachen.
  150. frontmode (24. Nov. 2015)

    Das glaubst du doch selbst nicht, dass die Niners ihm im April 14 Millionen zahlen, wenn er jetzt auf ir ist.

    Abgesehen davon, dass sie ihm im April "nur" 10 Mio$ zahlen müssen glaube ich derzeit gar nichts.

    Ich halte die Entscheidung, ihn auf IR zu setzen, für absolut richtig - und zwar unabhängig davon, was die Zukunft bringt. Abgesehen davon, dass es wohl eine Forderung von CK war, lässt diese Entscheidung alle Optionen offen.

    Ich würde erst einmal abwarten, was auf GM und HC passiert. Ich weiß, ich habe immer wieder die Gleichung aufgestellt: Neuer GM = Neuer HC = Neuer GB. Aber es könnte hier definitiv noch eine andere Option geben. Man sucht/findet einen HC, der mit CK klar kommt. Wenn beispielsweise Kelly in Philly gefeuert wird, könnte ich mir vorstellen, dass man an ihn herantreten wird. Dieser wiederum könnte an CK festhalten.

    Das ist sicher nicht die wahrscheinlichste Option, aber bei den 49ers schließe ich derzeit nichts aus.
  151. Supertommy (24. Nov. 2015)

    In einer Welt, in der leider nicht viel Wert auf Fairness und Sportlichkeit (wie ich sie verstehe) gelegt wird, ist es um so schöner, wenn jemand sie doch noch zeigt.

    Keine Frage !! Nur hat es ihm was gebracht ?  ;)

    PS: Man muss ja sagen Eric ist ein super Typ ! Ich schrieb ja am Anfang das war ein Spiel Sportler  (49ers) gegen Männer (Hawks)
    Auch wenn ich den Smiley gesehen habe: Wenn Fairness und Sportlichkeit einen Nutzwert haben müssen, haben wir wohl verschiedene Auffassungen von Sport. Selbst bei erfolgsorientiertem Profisport.

    Du bist Coach und du hast deine Sicht der Dinge, und da steht das sportlich faire ganz ganz vorne !

    Aber um mich richtig zu verstehen, was ich meine folgendes:

    https://www.youtube.com/watch?v=DjnNVUsWmw0

    Schau dir die Körpersprache von Willis nach dem Tackle an ! Das was er in dem Moment fühlt fühlen manche nicht mal bei einem Orgasmus !!! Das ist das Zeichen von Stärke von Überlegenheit ! Sicher wollte er seinen Gegenspieler nicht verletzten, aber er wollte ihm weh tun ! Er wollte das ihn sein Gegenspieler spürt !

    Und das Argument, sowas macht man nur wenn das Spiel knapp ist zählt nicht, dieses Spiel war schon längst entschieden ! Und ich bin mir sicher, dass es Spieler gegeben hat, die Angst hatten wann sie Willis auftauchen sahen !

  152. frontmode (24. Nov. 2015)

    Bin ich froh, dass Du kein NFL Spieler bist, sonst müsste ich mir wohl eine andere Sportrat suchen.

    Der Hit wäre heute zurecht illegal und war vollkommen unnötig. Den Gegner hart hitten und Angst vor einem Hit verbreiten - klar. Den Gegner bewußt oder zumindest billigend zu verletzten ist ein No-Go.

    Und trotzdem darf man nach dem Hit und dem Feiern den Gegner gerne wieder auf die Beine helfen. Sportsmanship nennt man das. Was Du da schreibst, ist billiges Futter für den - wie sagtest Du vorhin irgendwo - Boulevard Journalismus.

    Aber so langsam erklären sich die '!'....

    Übrigens, sportlich gesehen hatte der Hit keinen Wert. Der Spieler wäre auch so gewackelt worden.
  153. Candlestick (24. Nov. 2015)


    Der Spieler wäre auch so gewackelt worden.

    Interessant
  154. Supertommy (24. Nov. 2015)

    Bin ich froh, dass Du kein NFL Spieler bist, sonst müsste ich mir wohl eine andere Sportrat suchen.

    Der Hit wäre heute zurecht illegal und war vollkommen unnötig. Den Gegner hart hitten und Angst vor einem Hit verbreiten - klar. Den Gegner bewußt oder zumindest billigend zu verletzten ist ein No-Go.

    Und trotzdem darf man nach dem Hit und dem Feiern den Gegner gerne wieder auf die Beine helfen. Sportsmanship nennt man das. Was Du da schreibst, ist billiges Futter für den - wie sagtest Du vorhin irgendwo - Boulevard Journalismus.

    Aber so langsam erklären sich die '!'....

    Übrigens, sportlich gesehen hatte der Hit keinen Wert. Der Spieler wäre auch so gewackelt worden.

    Ich weiss nicht wie das Futter nennen kannst, es gibt eben Spieler die so spielen ! Das ist Fakt ! Heute noch wird doch versucht QB mit harten Hits aus den Spiel zu nehmen .

    Gab ja in diese Saison schon genügend Beispiele ! Da geht es darum den Quaterback zu verletzen ! Ich schreibe jetzt doch nicht das das okay ist, aber es ist Teil der NFL und das kannst du nicht negieren !

    Natürlich darf man den Gegner aufhelfen ! Aber Eric hat ja nicht mal gefeiert, bei dem legalen Hit ! Vielleicht war er ja von sich selbst überascht ! Er ist doch gleich hin und hat ihn aufgeholfen !

    Super Sportgeist, super Sportler !

    Ich verstehe nur nicht wie du mir Boulevard Journalismus jetzt da vorwerfen kannst ??? Da komme ich nicht mit  !

    Aber ich erköre dir gerne warum ich diesen Ausdruck verwendet habe, ich habe es woanders schon mal geschrieben !

    Wir reden hier über 4ten Versuch und Punt oder Fieldgoal statt 4ter Veruch und ausspiele nkurz nach der Halbzeit, daweil war doch die wahre Tragödie dieses Spiels, ein Runningback der gegen uns 200 Yards gelaufen ist. Das ist das was Thema ist und nichts anderes !

    Was soll ich dann von Journalismus halten, der auf Dinge versteift die absolut nichts mit dem Ausgang zu tun hat.

    Ich bleibe bei meiner Meinung, du kannst mich ja gerne für einen Idioten halten, aber Eric hätte zumindest ein wenig stärke an Körpersprache zeigen können, bevor er seinen Gegner aufgeholfen hat !

    Mir hat an diesen Tag der Wille und der Biss der Defense gefehlt und da braucht man sich nicht wundern wenn soviele Misstackles waren, die Körpersprache der Spieler war nicht gut !
  155. Epi (24. Nov. 2015)

    Das glaubst du doch selbst nicht, dass die Niners ihm im April 14 Millionen zahlen, wenn er jetzt auf ir ist.

    Abgesehen davon, dass sie ihm im April "nur" 10 Mio$ zahlen müssen glaube ich derzeit gar nichts.
    Und selbst wenn wir ihn entlassen kostet er uns trotzdem gute 7Mio deadmoney. Glaube ich zumindest! Also ist ihn zu behalten auch nicht all zu teuer. Sofern sich kein tradepartner finden lässt würde ich ihn auch behalten.
  156. igor (24. Nov. 2015)

    @Supertommy: es wäre toll, wenn Du nicht so gut wie jeden Deiner Sätze mit einem Ausrufezeichen beenden würdest, sondern etwas sparsamer damit umgingst – das wäre der Lesbarkeit Deiner Beiträge absolut zuträglich. =)
  157. Norton51 (24. Nov. 2015)


    Nö überhaupt nicht. Ich hasse keinen eigenen Spieler und jeder bekommt Support. Das ist jetzt bei Gabbert nicht anders. Ich halte ihn nur nicht für besser und das ist schon ein erheblicher Unterschied in der Aussage.

    mal nicht von sich auf andere schließen. ;)

    Fühlst dich angesprochen?

    Diesen QB-Lagerkrieg haben wir hier seit Jahren, da muss man schon arg naiv sein, wenn man glaubt, dass der nur auf sachlicher Basis abläuft. Find ich auch nicht schlimm, darf man aber durchaus auch mal benennen.

    Weitermachen.

    Ja den haben wir seit Jahren. Im wesentlichen weil zu viele hier glauben nur ein Super-QB ist der Heilsbringer und alle anderen Positionen sind egal. Zudem wird alles an Montana und Young gemessen und gegen HoF QBs, von denen es ja insgesamt auch nur 23 in der HoF gibt (!) sieht halt jeder erst mal relativ bescheiden aus.

    Muss man noch lange nicht gut finden. Ich kann für mich in Anspruch nehmen, noch nie über einen eigenen Spieler dauerhaft so schlecht geredet zu haben, wie das einige hier über Kaep wochenlang getan haben. Kannst du das auch von dir behaupten? Glaub nicht.
  158. IamNINER (24. Nov. 2015)

    Bzgl. 4th down und Punt: das ist eine Storyline von sicher noch anderen. Den Artikel gibt es, weil ich die Frage interessant fand. Es ist die Gelegenheit für Tomsula sich zu den Situationen zu äussern. Heisst ja aber noch lange nicht, dass dies das grösste Problem des Spiels gewesen wäre. Den Artikel zu McLeod Bethel Thompson dürfte es dann ja auch nicht geben.

    Zu Reids Hit: eine grosse Klappe ist nicht zwingend ein Zeichen von Stärke. Wenn einer EINE gute Aktion übertriebenen feiert, denke ich mir eher, das war genau eine Aktion. Vielleicht war das für Reid einfach standard, nix besonderes. Ich glaube das beeindruckt viel mehr als komisches Herumgehüpfe oder Taunting. Und ich kann mir gut vorstellen, dass Reid zu Baldwin noch was gesagt hat, dass er sich ruhig auf weitere Hits einstellen kann oder sich das Gefühl merken soll.
  159. Supertommy (24. Nov. 2015)

    @Supertommy: es wäre toll, wenn Du nicht so gut wie jeden Deiner Sätze mit einem Ausrufezeichen beenden würdest, sondern etwas sparsamer damit umgingst – das wäre der Lesbarkeit Deiner Beiträge absolut zuträglich. =)

    Ja Sorry, ich war so unter Zeitdruck ! Anpfiff zur CL !  :-[

  160. franco (24. Nov. 2015)

    @Supertommy: es wäre toll, wenn Du nicht so gut wie jeden Deiner Sätze mit einem Ausrufezeichen beenden würdest, sondern etwas sparsamer damit umgingst – das wäre der Lesbarkeit Deiner Beiträge absolut zuträglich. =)

    Ja Sorry, ich war so unter Zeitdruck ! Anpfiff zur CL !  :-[

    looooooooool
  161. frontmode (24. Nov. 2015)

    Das glaubst du doch selbst nicht, dass die Niners ihm im April 14 Millionen zahlen, wenn er jetzt auf ir ist.

    Abgesehen davon, dass sie ihm im April "nur" 10 Mio$ zahlen müssen glaube ich derzeit gar nichts.
    Und selbst wenn wir ihn entlassen kostet er uns trotzdem gute 7Mio deadmoney. Glaube ich zumindest! Also ist ihn zu behalten auch nicht all zu teuer. Sofern sich kein tradepartner finden lässt würde ich ihn auch behalten.

    Dazu kommen aber noch ein paar Boni. Die sind nur nicht am 01.04. fällig. Die 49ers sparen schon einiges ein.
  162. Candlestick (24. Nov. 2015)

    Ich kann für mich in Anspruch nehmen, noch nie über einen eigenen Spieler dauerhaft so schlecht geredet zu haben, wie das einige hier über Kaep wochenlang getan haben. Kannst du das auch von dir behaupten? Glaub nicht.

    Warum eigentlich nicht?

    Für mich ist schlecht reden etwas unbegründetes, etwas was nicht in Anforderungskriterien messbar ist, sondern eher auf willkürlicher Antipathie basiert. Und da finde ich mich schon in der Regel weit weg von rein emotionsgesteuerten Aussagen.

    Aufgrund von bestimmten Kriterien zu Meinungen zu kommen ist für mich nicht schlecht reden, sondern kritisches beäugen. Das passiert mir ja auch täglich im Job, da kann ich in Beurteilungsgesprächen auch nicht anmahnen, dass über meine Person schlecht geredet wird, wenn mein Gehalt extrem angehoben wurde, aber meine Leistung rückläufig war. Da muss auch ich dann eingestehen, dass die Leistungsvereinbarung nicht erfüllt wurde.

    Aber möglicherweise ticken wir da schlicht anders.
  163. snoopy (25. Nov. 2015)

    Erst zu den QBs: Ja, die Diskussionen wird es ewig geben. Und das sie tlws. emotional sind, liegt in der Natur der Sache. Wir sind Fans und keine Schachanalytiker.
    Den einen lieben und den anderen hassen?? Das geht ja garnicht. Ich kann sehr wohl BG2 supporten und dennoch CK7 respektieren. Hass? hat im Sport schon einmal gar nichts verloren. Und lieben tue ich nur meine Familie.
    Zu Gehalt/Leistung mal ein blöder Vergleich: man kann ja auch mal in Erwägung ziehen, dass deine Mitarbeiter schlechter waren und man dich zudem mobbt und du keinen Computer mehr nutzen kannst.... 8)

    Noch einmal zu Sportsmanship: Komischerweise hatte ich gestern diese Szene auch noch im Kopf. Geil hitten und sich darüber freuen gehört zu unserem Sport dazu. Es macht sogar unseren Sport (u.a.) aus. Muss das Fairness ausschliessen?
  164. MaybeDavis (25. Nov. 2015)


    kap ist geschicht, genau so wie gabbert hoffentlich bald geschichte ist..

    Das erste halte ich nicht für sicher und warum sollte Gabbert nicht doch den notwendigen Sprung gemacht haben? Er ist jünger als CK und hat einige Jahr in der zweiten Reihe lernen können.

    Ich bin mir nicht sicher, ob er die Antwort ist, aber wenn er es wäre, wäre da auch ok.

    Das ist ne rein emotionale Kiste. Die, die CK lieben, die hassen natürlich jetzt Gabbert und werden ihn niemals sachlich beurteilen können bzw. eher wollen.

    Um dies hier auf dem Board mal aufzulösen, brauchen wir schon ne Kategorie Rodgers. Bis dahin geht das so weiter hier
    Ich denke das siehst du ein wenig zu verkniffen.
    Ich kann zwar nur von mir sprechen, aber denke ich kann auch den ein oder anderen gut nachvollziehen, der CK, wie ich, verteidigt (zb Snoopy).
    Meine Meinung zu CK ist zb kritischer, als es hier rüber kommen mag, weil er halt von einigen richtig fertig gemacht wird. Und weil mir das gegen den Strich geht, verteidigfe ich. Ich sehe durchaus seine Schwächen und ich sehe auch das er momentan in ein Loch gefallen ist, aus dem er momentan warscheinlich nicht rausgekommen wäre(?), vorallem bei der Qualität der Coaches und dem Rest des Teams (O-Line). Und die Entscheidung ihn zu benchen halte ich auch für falsch. Wäre das benchen für 1-2 Spiele gewesen, damit CK einen freien Kopf bekommt, hätte ich das sogar vllt für sinnvoll gehalten. Aber ich glaube Tomsula kein Wort, angefangen bei "nur um den Kopf frei zu kriegen" und genauso wenig, das er diese Entscheidung ganz alleine getroffen hat. Ich denke CK wird demontiert. gebencht, IR, Getradet oder gecuttet bis April. Und wenn ich dann Sachen lese wie 3 Posts vorher, wo gesagt wird Gabbert sei der bessere QB, kann ich nur den Kopf schütteln. Nicht weil ich CK "liebe" oder Gabbert "hasse", denn das stimmt beides nicht. Sondern weil ich CK in einem Loch sehe, eine down Phase und nicht den Punkt bei dem CK jetzt ist, bleibt und immer bleiben wird, weil er zu mehr nicht fähig ist. Und auch weil Gabbert erst zwei Spiele gemacht hat und halt noch nicht wirklich zu bewerten ist. Diese herangehensweise ist halt viel zu reaktionär. Und genauso wie ich CK's schwächen sehe, sehe ich auch Gabberts Stärken. Seine Leistungen in den beiden Spielen waren nicht schlecht und besser als erwartet. Aber deswegen mach ich keine Freudensprünge, genauso wie ich nicht CK's Kopf gefordert hab, weil er momentan nicht geliefert hat. Ist für mich persönlich zu kurzsichtig. Ich habe wirklich kein Problem damit wenn sich Gabbert weiter entwickelt zu einem guten NFL QB und unser Franchise QB wird. nur weil ich CK verteidige, heisst das nicht das ich Gabbert hasse. Ich hatte auch nie was gegen Alex Smith, ich mag ihn immer noch, aber ich sehe ihn halt als einen "nur" soliden QB, nicht mehr und nicht weniger. Deshalb war ich damals auch froh als CK übernahm, weil er hat gezeigt das er das Talent hat ein ganz großer zu werden. Und dieses Talent hat er immer noch. Ob er es dauerhaft abrufen können wird und konstant zeigen kann, weiss ich auch nicht aber man wird es sehen. Und da ich Gabbert ähnlich sehe (schon vor seiner Draft) wie AS, nämlich als soliden QB nach einigen Jahren NFL Erfahrung, aber nicht mehr und nicht weniger, bin ich von dem (mMn) dauerhaften Wechsel nicht zufrieden.
  165. MaybeDavis (25. Nov. 2015)

    In einer Welt, in der leider nicht viel Wert auf Fairness und Sportlichkeit (wie ich sie verstehe) gelegt wird, ist es um so schöner, wenn jemand sie doch noch zeigt.

    Keine Frage !! Nur hat es ihm was gebracht ?  ;)

    PS: Man muss ja sagen Eric ist ein super Typ ! Ich schrieb ja am Anfang das war ein Spiel Sportler  (49ers) gegen Männer (Hawks)
    Auch wenn ich den Smiley gesehen habe: Wenn Fairness und Sportlichkeit einen Nutzwert haben müssen, haben wir wohl verschiedene Auffassungen von Sport. Selbst bei erfolgsorientiertem Profisport.

    Du bist Coach und du hast deine Sicht der Dinge, und da steht das sportlich faire ganz ganz vorne !

    Aber um mich richtig zu verstehen, was ich meine folgendes:

    https://www.youtube.com/watch?v=DjnNVUsWmw0

    Schau dir die Körpersprache von Willis nach dem Tackle an ! Das was er in dem Moment fühlt fühlen manche nicht mal bei einem Orgasmus !!! Das ist das Zeichen von Stärke von Überlegenheit ! Sicher wollte er seinen Gegenspieler nicht verletzten, aber er wollte ihm weh tun ! Er wollte das ihn sein Gegenspieler spürt !

    Und das Argument, sowas macht man nur wenn das Spiel knapp ist zählt nicht, dieses Spiel war schon längst entschieden ! Und ich bin mir sicher, dass es Spieler gegeben hat, die Angst hatten wann sie Willis auftauchen sahen !
    Dein Argument ist doch Unsinn... Bloß weil Reid ihnen wieder hochhilft nachdem er ihnen wehgetan hat, statt abzufeiern, bedeutet das sie keine Angst haben wenn er auf sie zuschiesst?  ::) ;)

    Ich glaube das Spiel gegen die Jets lagen wir vorne und haben gewonnen, oder?
    Da hat man an sowas auch viel mehr Spaß als wenn man grade mit 3 Possessions hinten liegt. Ist genauso wie TD_Jubel wenn man man führt und wenn man uneinholbar hinten liegt.
  166. frontmode (25. Nov. 2015)

    @MaybeDavis: Ein paar Absätze im Text erhöhen die Lesbarkeit dramatisch ;)
  167. Candlestick (25. Nov. 2015)


    Meinung zu CK ist zb kritischer, als es hier rüber kommen mag, weil er halt von einigen richtig fertig gemacht wird. Und weil mir das gegen den Strich geht, verteidigfe ich. Ich sehe durchaus seine Schwächen und ich sehe auch das er momentan in ein Loch gefallen ist, aus dem er momentan warscheinlich nicht rausgekommen wäre(?),

    Der Pool der Einzelmeinungen ist natürlich riesig, ich habe daher ja keinen persönlich angesprochen, sondern ein Phänomen beschrieben was auffällig ist.

    Und ich diesen Abläufen reagieren halt gar nicht so wenige eher in schwarz, weiß in nur pro und nur contra Kaep. Mich wundert das schon auch wie schnell man in Schubladen gesteckt wird, weil man eine Meinung nicht teilt. Ich habe immer Kaeps Talente betont und auf ne positive Entwicklung gehofft und bin dann irgendwann zu dem Punkt gekommen, dass ich eben nicht mehr an Kaeps Weiterentwicklung glaube und habe dann auch mal als mir Kaep nur noch Leid tat, die Frage gestellt: warum denn nicht Gabbert? Und habe begründet, warum ich das für den Moment für besser erachte.

    Ab dann biste dann plötzlich ganz schnell der Gegner, obwohl sachlich betrachtet man in der Analyse oft nah beieinander ist, nur zu anderen Lösungswegen für das Problem kommt. Also kurzem: nur weil einige wenige sich hier gegenüber Spielern im Ton vergreifen, packt mancher mich ebenso in die Schublade der Kaep-Hasser, weil ich verkürzt gesagt für das Benchen war und macht mich dann sehr überspitzt gesagt fertig, weil ich ja angeblich Kaep fertig mache. Das finde ich schon befremdlich, den mein Analyseweg und wie ich argumentiere ist weit weg von einem plumpen Kaep muss weg.

    Ich bin auch weit weg davon sowas persönlich zu nehmen, ich wage dann aber schon mal zu gucken was da gerade für ein Rollenspiel hier im Forum abläuft. Bissel anderes Niveau, aber die Türkei und Russland spielen das ja ähnlich, jetzt wird die NATO reingezogen etc. Da steht dann nicht mehr der sachliche Austausch, das miteinander Reden im Mittelpunkt wer da nen Bock geschossen hat und wie man das Problem löst, sondern es wird ganz schnell geregelt wer jetzt gegen wen sein muss.

    Ich will aber lieber miteinander diskutieren. In diesem Sinne kann ich deine Meinung auch sehr gut nachvollziehen, und seh mich gedanklich da auch nicht sehr weit weg von. Außer, dass ich Kaeps Loch für dauerhafter erachte, besonders eben auch wegen der Rahmenbedingungen bei uns. Aus meiner Sicht müssten wir dauerhaft zu viele andere Baustellen schließen, damit Kaep bei uns wieder funktionieren könnte. Das liegt eben nicht nur alles an Kaeps nicht erfolgter Entwicklung, die Meinung teile ich.

    Von daher ist für mich das Kapitel Kaep bei uns zu beenden auch sinnvoller für ihn. Möglicherweise schafft er es woanders wo die Rahmenbedingungen ihm gewogener sind, bei uns halte ich das für ausgeschlossen.

    Und in dem Kontext habe ich dann hier geschrieben, dass wir auf dieser Basis die Chance nutzen müssen nun bei Gabbert einschätzen zu können, ob er ein Alex Smith werden kann in dessen Rücken ein neuer Franchise-QB reifen kann.

    Auch das schrieb ich schon, ich bin ziemlich sicher, dass Kaep heute ne Granate sein könnte, hätte Harbaugh mit Alex Smith weitergemacht und Kaep 2 Jahre in Ruhe gedrillt, Abläufe bis zum Erbrechen wiederholt, bis sie in Fleisch und Blut übergegangen sind. Im laufenden Betrieb ist klar, dass man immer wieder in alte Muster verfällt, wenn man an seine Grenzen kommt. Das war bis heute für mich der entscheidende Punkt, warum ich dagegen war Alex Smith zu benchen. Pro Smith, pro Kaep wäre die Lösung gewesen, Schade drum.
  168. Sanfranolli (25. Nov. 2015)

    Also ich wünsche mir ALEX zu Weihnachten! !!!
  169. Supertommy (25. Nov. 2015)

    Erst zu den QBs: Ja, die Diskussionen wird es ewig geben. Und das sie tlws. emotional sind, liegt in der Natur der Sache. Wir sind Fans und keine Schachanalytiker.
    Den einen lieben und den anderen hassen?? Das geht ja garnicht. Ich kann sehr wohl BG2 supporten und dennoch CK7 respektieren. Hass? hat im Sport schon einmal gar nichts verloren. Und lieben tue ich nur meine Familie.
    Zu Gehalt/Leistung mal ein blöder Vergleich: man kann ja auch mal in Erwägung ziehen, dass deine Mitarbeiter schlechter waren und man dich zudem mobbt und du keinen Computer mehr nutzen kannst.... 8)

    Noch einmal zu Sportsmanship: Komischerweise hatte ich gestern diese Szene auch noch im Kopf. Geil hitten und sich darüber freuen gehört zu unserem Sport dazu. Es macht sogar unseren Sport (u.a.) aus. Muss das Fairness ausschliessen?

    Du sprichts mir da aus der Seele.

    Frontmode zum Beispiel, war oder ist auch Kaepernick kritsch, aber er macht das sehr gut Anhand der wöchtenlichen Sendung wo er einfach schonungslos die Fehler von Kaepernick aufgezeigt hat, so dass es auch ein Laie wie ich versteht wo der Fehler liegt.

    Aber bei aller Kritik ist es ein * no go * den Spieler Kaepernick Aufgrund seines aussehens niederzumachen, wie es hier im Forum eben auch passiert ist. Denn für sein Aussehen kann kein Mensch etwas dafür, wie es Bastino so schön sagt . Man kann ja kritisieren das er nervös ist, aber man braucht doch sein Profilbild nicht ändern und Colin als Muppetshow Figur hineinstellen, das ist unnötig .

    Für mich ist sowas auch wenn es nicht so gemeint ist, eine  Provokation !

     :champ: nur ein Rufzeichen  :champ:
  170. owl49er (25. Nov. 2015)

    :champ: nur ein Rufzeichen  :champ:
    ;D ;D ;D
    Für mich schon jetzt der "Beitrag des Jahres"
     8) 8) 8)
  171. MoRe99 (25. Nov. 2015)

    :champ: nur ein Rufzeichen  :champ:

    :champ:  :thumbup:  :champ:  :thumbup:  :champ:
  172. Candlestick (25. Nov. 2015)

    Aber bei aller Kritik ist es ein * no go * den Spieler Kaepernick Aufgrund seines aussehens niederzumachen, wie es hier im Forum eben auch passiert ist

    Was aber hoffentlich Einzelfälle waren oder habe ich was überlesen?
  173. Supertommy (26. Nov. 2015)

    Aber bei aller Kritik ist es ein * no go * den Spieler Kaepernick Aufgrund seines aussehens niederzumachen, wie es hier im Forum eben auch passiert ist

    Was aber hoffentlich Einzelfälle waren oder habe ich was überlesen?

    klar  ;)
  174. Cordovan (26. Nov. 2015)

    Also die Muppet-Show dürft ich hier am Board auch übersehen haben, denn die kenn ich nur von manchen Personen aus dem Seattle-Foren.
  175. frontmode (26. Nov. 2015)

    Aber bei aller Kritik ist es ein * no go * den Spieler Kaepernick Aufgrund seines aussehens niederzumachen, wie es hier im Forum eben auch passiert ist

    Was aber hoffentlich Einzelfälle waren oder habe ich was überlesen?

    klar  ;)

    Wer hat ihn bitte deswegen "niedergemacht"? Wegen seines Auftretens - vor allem in der letzten Saison - gab es Kritik, aber wegen seines Aussehens?
  176. Supertommy (26. Nov. 2015)

    Aber bei aller Kritik ist es ein * no go * den Spieler Kaepernick Aufgrund seines aussehens niederzumachen, wie es hier im Forum eben auch passiert ist

    Was aber hoffentlich Einzelfälle waren oder habe ich was überlesen?

    klar  ;)

    Wer hat ihn bitte deswegen "niedergemacht"? Wegen seines Auftretens - vor allem in der letzten Saison - gab es Kritik, aber wegen seines Aussehens?

    Du eh nicht  ;)

    Es gab da was aber ich will jetzt nicht mit dem Finger zeigen, ist nicht meine Art.

    Bin auf jedenfall gespannt, wie sich die Situation weiterentwickelt zwischen Gabbert und den Niners.

    Auf Ninersnation sind ja ständig unterschiedlichste Artikel zu lesen, von Kaepernick Rauswurf bishin neuer HC mit offensives Mastermind mit Liebe für Kaepernick.


49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Green Bay Packers Logo
  • @ Green Bay Packers
  • 16.10.2018, 02:15
  • 30–33 verloren

Nächster Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • Los Angeles Rams
  • 21.10.2018, 22:25
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 6 0 0 W6
Seahawks 3 3 0 W1
49ers 1 5 0 L4
Cardinals 1 5 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking