Navigation überspringen

Game Reports

Seahawks 20, 49ers 3 (Week 7) (23. Okt. 2015)

Die 49ers verlieren mit 3–20 gegen die Seattle Seahawks.

Die 49ers bekamen zuerst den Ball, konnten aus dem Ballbesitz aber nichts machen und mussten nach einem Three-and-Out direkt punten. Die Seahawks dagegen überbrückten das Feld schnell und klopften bereits mit ihrem sechsten Play an der Endzone der 49ers an. Dort konnte die 49ers Defense dann zwar erst gut dagegenhalten, beim sechsten Goal-Line-Play der Seahawks konnte sich Marshawn Lynch allerdings zum Touchdown in die Endzone werfen. Im ersten Viertel blieb es erst einmal bei dieser 7–0-Führung für die Seahawks.

Beim ersten Drive der Seahawks im zweiten Viertel reichte diesen ein einziges First Down, um sich in Position für ein Field Goal zu bringen und die Führung auf 10–0 auszubauen.

Der nächste Drive der 49ers war ihr erfolgreichster in der ersten Hälfte, musste nach zehn Plays aber wie bereits die vorigen mit einem Punt beendet werden. Die Seahawks dagegen konnten es durch einen 43-Yard-Pass von Russell Wilson auf Tyler Lockett abermals auf das Scoreboard schaffen.

Nach einem erneuten Three-and-Out der 49ers kamen die Seahawks noch vor der Halbzeit noch einmal in Ballbesitz und überbrückten das Feld schnell bis zur 20-Yard-Linie der 49ers. Beim ersten Versuch von dort kam der Pass von Russell Wilson zwar bei Jimmy Graham an, allerdings konnte Eric Reid den Ball mit seinem Hit losschlagen sodass er incomplete blieb. Beim zweiten Versuch sah Wilson den freien Doug Baldwin in der 49ers-Endzone, doch Cornerback Tramaine Brock las den Pass perfekt und konnte den Ball zur Interception abfangen.

Die 49ers hatten in der Offensive vor allem Probleme damit, dass ihre Receiver sich nicht freilaufen konnten und Kaepernick daher mehr Zeit benötigt hätte, als die Offensive Line ihm bieten konnte.

Die zweite Hälfte begann zumindest defensiv für die 49ers besser als die erste. Im ersten Drive der Seahawks kamen diese, auch aufgrund einer Personal-Foul-Strafe, auf nur ein First Down bevor sie punten mussten. In ihrem zweiten Drive konnten die Seahawks sich erst ein First Down erarbeiten bevor Russell Wilson einen tiefen Pass auf Jermaine Kearse warf, den Kenneth Acker kurz vor der eigenen Endzone für die 49ers abfangen konnte.

Offensiv mussten die 49ers nun, nachdem sie im ersten Drive erneut punten mussten, an der eigenen Sieben- bzw. nach einer Strafe an der eigenen Vier-Yard-Linie beginnen. Die schlechteste Ausgangsposition bis zu diesem Zeitpunkt führte dann allerdings zum bis dahin besten Drive der 49ers. Nach einem schwachen Start in den Drive kam Kaepernick in einen Rhytmus und überbrückte durch Pässe auf Vernon Davis und Anquan Boldin 67 Yards, um die 49ers in Field-Goal-Reichweite zu bringen.

Anschließend konnte die Seahawks allerdings mit einem Field Goal den vorherigen Drei-Score-Vorsprung wiederherstellen.

Nach dieser 20–3-Führung für Seattle passierte im Spiel offensiv nicht mehr viel.  Beide Teams mussten jeweils nach drei Versuchen punten, bis Seattle die Uhr herunterlaufen lassen konnte.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. reagan - The Left Hand (23. Okt. 2015)

    Schlagt mich, aber man sollte dieses Jahr jetzt in den Colt-Modus umschalten. Aber vorher muss Baalke weg, sonst nützt die gute Draftposition nix.
  2. Mace (23. Okt. 2015)

    Schlagt mich, aber man sollte dieses Jahr jetzt in den Colt-Modus umschalten. Aber vorher muss Baalke weg, sonst nützt die gute Draftposition nix.
    Seh ich genauso, die Saison ist vorbei. Es geht ja nicht nur darum, daß die 49ers verlieren sonder vor allem um das "WIE"!
  3. Texas (23. Okt. 2015)

    Zu dem Spielt fällt mir eigentlich nur eins ein; was zum Teufel, war das bitte :o
    81 PassYards 61 Rush Yards 3Downs 1-11 und 8 First Downs. Turnover +2 trotzdem kein Kapital daraus schlagen können.
    So kannst du keine Spiele gewinnen. Traurig Leistung heute. Nein nicht Kaep ist schuld an der Niederlage- einfach die ganze Organisation!
    ...............
  4. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
  5. Fritzini (23. Okt. 2015)

    Kann jemand bitte die Gameball Abstimmung einfügen?
    Würde den Gameball gerne unserem Punter geben, der Junge tat einen großartigen Job heute Abend. Mehr Punts als 1st downs 👍🏼
    Über KaePanic sage ich mal lieber nichts dann muss mich auch keiner beleidigen.
  6. Goldrausch (23. Okt. 2015)

    ich sehe es anders, nie aufgeben, alles gewinnen was geht, egal an welcher stelle man dann draftet. andere teams kommen ja auch zu recht. das muss halt ein fähiger übernehmen.
  7. Mace (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
    Na das beruhigt mich jetzt ja ungemein. Dann brauchen wir ja nächstes Jahr nur einen QB in der Draft oder FA holen und alles wird gut. Und ich dachte nach dem Spiel schon die 49ers hätten mehr als nur eine Baustelle.
  8. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
    Na das beruhigt mich jetzt ja ungemein. Dann brauchen wir ja nächstes Jahr nur einen QB in der Draft oder FA holen und alles wird gut. Und ich dachte nach dem Spiel schon die 49ers hätten mehr als nur eine Baustelle.

    Schalte mal Deinen "Ironie-Modus" aus und komm auf den Punkt. Habe ich geschrieben, dass wir nur eine Baustelle haben? Nein. Wir haben mehrere. Aber bist Du der Meinung, dass die Position des QBs ein Teil der Baustellen ist? Ich denke schon. Daran schließt sich die nächste Frage an: Welche Position sollte man per Draft als Erste angehen? Right Guard, Tackle, CB, Safety, DL… oder QB?

    Bist Du nicht der Meinung, dass man ein Team um einen QB herum aufbauen sollte?
  9. Mace (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
    Na das beruhigt mich jetzt ja ungemein. Dann brauchen wir ja nächstes Jahr nur einen QB in der Draft oder FA holen und alles wird gut. Und ich dachte nach dem Spiel schon die 49ers hätten mehr als nur eine Baustelle.

    Schalte mal Deinen "Ironie-Modus" aus und komm auf den Punkt. Habe ich geschrieben, dass wir nur eine Baustelle haben? Nein. Wir haben mehrere. Aber bist Du der Meinung, dass die Position des QBs ein Teil der Baustellen ist? Ich denke schon. Daran schließt sich die nächste Frage an: Welche Position sollte man per Draft als Erste angehen? Right Guard, Tackle, CB, Safety, DL… oder QB?

    Bist Du nicht der Meinung, dass man ein Team um einen QB herum aufbauen sollte?
    Ja unser QB ist Teil der Baustellen, aber mir geht es auf den Keks wenn man nach so einem Spiel sich nur auf ihn einschiest, das ist meiner Meinung nach zu kurz gesprungen.
    Und ob man ein Team unbedingt um einen QB aufbauen muss weiß ich ehrlich gesagt nicht. Man kann auch mit einem durchschnittlichen QB den SB holen, siehe Ravens, Giants und Seahawks.
    P.S.: Sorry wegen der Ironie, das war der Frust nach dem Spiel :cheers:
  10. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
    Na das beruhigt mich jetzt ja ungemein. Dann brauchen wir ja nächstes Jahr nur einen QB in der Draft oder FA holen und alles wird gut. Und ich dachte nach dem Spiel schon die 49ers hätten mehr als nur eine Baustelle.

    Schalte mal Deinen "Ironie-Modus" aus und komm auf den Punkt. Habe ich geschrieben, dass wir nur eine Baustelle haben? Nein. Wir haben mehrere. Aber bist Du der Meinung, dass die Position des QBs ein Teil der Baustellen ist? Ich denke schon. Daran schließt sich die nächste Frage an: Welche Position sollte man per Draft als Erste angehen? Right Guard, Tackle, CB, Safety, DL… oder QB?

    Bist Du nicht der Meinung, dass man ein Team um einen QB herum aufbauen sollte?
    Ja unser QB ist Teil der Baustellen, aber mir geht es auf den Keks wenn man nach so einem Spiel sich nur auf ihn einschiest, das ist meiner Meinung nach zu kurz gesprungen.
    Und ob man ein Team unbedingt um einen QB aufbauen muss weiß ich ehrlich gesagt nicht. Man kann auch mit einem durchschnittlichen QB den SB holen, siehe Ravens, Giants und Seahawks.
    P.S.: Sorry wegen der Ironie, das war der Frust nach dem Spiel :cheers:

    Alles gut. Aber mit welchem durchschnittlichen QB sollen denn Giants und Seahawks gewonnen haben? Du meinst hoffentlich nicht Eli? und Wilson ist beileibe kein Durchschnitts-QB. Wie man trotz einer grottigen Line gewinnen und produktiv sein kann, hat er heute Nacht gezeigt.
  11. Mace (23. Okt. 2015)

    Alles gut. Aber mit welchem durchschnittlichen QB sollen denn Giants und Seahawks gewonnen haben? Du meinst hoffentlich nicht Eli? und Wilson ist beileibe kein Durchschnitts-QB. Wie man trotz einer grottigen Line gewinnen und produktiv sein kann, hat er heute Nacht gezeigt.
    Doch genau die beiden meine ich! Eli gehört für mich absolut nicht zu den Top QB. Dafür ist er einfach viel zu unkonstant. Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;). Und das obwohl er zwei INT geworfen hat. Aber Wilson hatte M.Lynch und eine gute Defense.
  12. Supertommy (23. Okt. 2015)

    Don't worry be happy .... Manche sollten hier mal beginnen gutes Gras zu rauchen, das hilft  ;)

    Übrigens, ich brauche es nicht . Ich kann auch mit Niederlagen leben.... aber so ist das...
  13. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Don't worry be happy .... Manche sollten hier mal beginnen gutes Gras zu rauchen, das hilft  ;)

    Übrigens, ich brauche es nicht . Ich kann auch mit Niederlagen leben.... aber so ist das...

    Alter, ohne gutes Gras wäre dieser Morgen gar nicht durchzustehen…
  14. NinerForever (23. Okt. 2015)

    Don't worry be happy .... Manche sollten hier mal beginnen gutes Gras zu rauchen, das hilft  ;)

    Übrigens, ich brauche es nicht . Ich kann auch mit Niederlagen leben.... aber so ist das...

    Alter, ohne gutes Gras wäre dieser Morgen gar nicht durchzustehen…

    Ich steh auf um das Spiel zu schauen und was ich da sah war die absolute Frechheit. Von allen Seiten. Und wenn man heute nicht gegen KAP sprechen darf wann dann? Ich war immer schon auf KAP Seite und mich hat das KAP gebashe genervt jede Woche, aber nach dem heutigen Spiel kann ich es verstehen. Wann hat er mal versucht das Team zu pushen? Wann an das Team geglaubt? Ne es ist ganz düster geworden und jetzt geh ich erstmal arbeiten und das ganze verdauen. Und an alle Fans die jetzt schreiben halb so wild, dann freut mich das für euch.  :bag:
  15. Supertommy (23. Okt. 2015)

    ich weiss nicht was dieses herumschlagen, nach dem Spiel soll. Das ist ein no go....man ist einfach zu emotional

    Was sprechen die Fakten...  letzte Saison haben wir einmal 17 und einmal 19 Punkte gegen die Hühner bekommen und wir haben jeweils nur 1 score geschafft...

    Wie sich die Geschichte wiederholt.... aber vielleicht war da auch Baalke Schuld... und York... und mein deutscher Schäferhund....der Adolf
  16. NinerForever (23. Okt. 2015)

    ich weiss nicht was dieses herumschlagen, nach dem Spiel soll. Das ist ein no go....man ist einfach zu emotional

    Was sprechen die Fakten...  letzte Saison haben wir einmal 17 und einmal 19 Punkte gegen die Hühner bekommen und wir haben jeweils nur 1 score geschafft...

    Wie sich die Geschichte wiederholt.... aber vielleicht war da auch Baalke Schuld... und York... und mein deutscher Schäferhund....der Adolf

    Dann ist es ja akzeptabel wenn es dieses Jahr genauso ist. Man findet sich einfach damit ab. Freue mich schon auf nächstes Jahr, vielleicht verlieren wir dann mit zwei Feld Goals, das wäre doch TOLL.
  17. Runner-King (23. Okt. 2015)

    Wenn ich den Gamereport und die Kommentare lese, bin ich ja direkt froh, dass ich das Spiel nicht sehen konnte! Und was Kaep betrifft, scheinen ja immer mehr auf meine Einschätzung mit einzuschwenken, für die ich hier früher schon gescholten wurde.
  18. snoopy (23. Okt. 2015)

    Doch genau die beiden meine ich! Eli gehört für mich absolut nicht zu den Top QB. Dafür ist er einfach viel zu unkonstant. Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;). Und das obwohl er zwei INT geworfen hat. Aber Wilson hatte M.Lynch und eine gute Defense.

    Sehe ich genauso. Könnte noch mehr unterdurchschnittliche QBs nennen, die den SB gewonnen haben.
    Dennoch ist es natürlich ok, über den QB zu reden. Aber NUR über den QB  ??  ???
  19. igor (23. Okt. 2015)

    Das Problem, das ich bei der ganzen Sache sehe: finde einmal einen neuen Quarterback, der ein Upgrade über Kaepernick ist und zudem eine längerfristige Lösung sein könnte.  Da ist es meiner Meinung nach fast einfacher, einen guten Supporting Cast um ihn herum zusammenzustellen.  Wenn aber nichts dazu getan wird, seinen Stärken entgegenzukommen, dann wird’s schwierig.  (Dieser Satz gilt im Prinzip für jeden Quarterback.)

    Damit will ich Kaepernick keinesfalls einen Persilschein ausstellen.  Er hatte heute im Spiel genügend einfache Würfe, die er gnadenlos in den Sand gesetzt hat; da gibt es absolut nichts zu beschönigen.  Trotzdem finde ich nach wie vor, daß unsere Probleme an anderen Stellen beginnen, und die Issues auf der Quarterback-Position »nur« eine Fortsetzung dessen sind (schlimm genug).  Bloß ist es eben so, daß durch die prominente Exponiertheit Fehler auf dieser Position leichter gesehen und kritisiert werden können.

    Sehr irritierend fand ich übrigens die Halftime-Show.  Sanders ist überhaupt nicht auf das Spiel eingegangen, sondern hat vor laufenden Kameras laut ausgesprochen, was viele sich denken: unverblümte Attacken auf das Front Office, und daß es eine Schande ist, wie man dieses Team derart zugrunde richten kann.  Chapeau – daß ein Analyst so klar und deutlich seine Meinung sagt, noch dazu vor dem ganzen Land, ist eine absolute Seltenheit.  (Der Seitenhieb auf die Colts war auch nicht schlecht.)  Da steckte offenbar einiges an Emotion dahinter.  Als Cowher daraufhin zu Wort kam, wirkte er irgendwie fast betreten, ignorierte Sanders’ Aussagen völlig, und stellte ein paar Platitüden in den Raum, was sich nach der Pause ändern müßte …
  20. Sanfranolli (23. Okt. 2015)

    Sicherlich ist das Team an sich einfach nicht gut genug für das obere Drittel der Liga.
    Aber im Football gibt es nunmal Positionen in denen du zum wichtigsten Mann deines Teams wirst und dafür bekommst du auch anständig Kohle. Wenns läuft bist du der König und wenn nicht der Depp. Punkt, aus Ende!
    Aber das ist doch jedem bewusst, daher brauch man Kaep nicht in Watte packen. Es kommt in solchen Spielen in den letzten beiden Jahren einfach zu wenig von ihm. Rivers hat da als Beispiel auch mit schlechten Teams gespielt, aber der war immer ein Leader. Der reißt sein Team mit! Das vermisse ich bei Kaep. Der erinnert mich zusehends immer mehr an Jay Cutler. Läuft es grinse ich, läuft es nicht tauch ich ab.
  21. Supertommy (23. Okt. 2015)

    Doch genau die beiden meine ich! Eli gehört für mich absolut nicht zu den Top QB. Dafür ist er einfach viel zu unkonstant. Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;). Und das obwohl er zwei INT geworfen hat. Aber Wilson hatte M.Lynch und eine gute Defense.

    Sehe ich genauso. Könnte noch mehr unterdurchschnittliche QBs nennen, die den SB gewonnen haben.
    Dennoch ist es natürlich ok, über den QB zu reden. Aber NUR über den QB  ??  ???

    Danke ! Ich hatte leider Nachtdienst, aber nachdem unser MLB völlig ungeblockt auf Wilson zu und dann vorbei lief... hätte ich am liebsten eine Flasche ex gekippt,... durfte aber nicht  :-\

  22. landl49ers (23. Okt. 2015)

    Das Problem, das ich bei der ganzen Sache sehe: finde einmal einen neuen Quarterback, der ein Upgrade über Kaepernick ist und zudem eine längerfristige Lösung sein könnte.  Da ist es meiner Meinung nach fast einfacher, einen guten Supporting Cast um ihn herum zusammenzustellen.  Wenn aber nichts dazu getan wird, seinen Stärken entgegenzukommen, dann wird’s schwierig.  (Dieser Satz gilt im Prinzip für jeden Quarterback.)

    Damit will ich Kaepernick keinesfalls einen Persilschein ausstellen.  Er hatte heute im Spiel genügend einfache Würfe, die er gnadenlos in den Sand gesetzt hat; da gibt es absolut nichts zu beschönigen.  Trotzdem finde ich nach wie vor, daß unsere Probleme an anderen Stellen beginnen, und die Issues auf der Quarterback-Position »nur« eine Fortsetzung dessen sind (schlimm genug).  Bloß ist es eben so, daß durch die prominente Exponiertheit Fehler auf dieser Position leichter gesehen und kritisiert werden können.

    Sehr irritierend fand ich übrigens die Halftime-Show.  Sanders ist überhaupt nicht auf das Spiel eingegangen, sondern hat vor laufenden Kameras laut ausgesprochen, was viele sich denken: unverblümte Attacken auf das Front Office, und daß es eine Schande ist, wie man dieses Team derart zugrunde richten kann.  Chapeau – daß ein Analyst so klar und deutlich seine Meinung sagt, noch dazu vor dem ganzen Land, ist eine absolute Seltenheit.  (Der Seitenhieb auf die Colts war auch nicht schlecht.)  Da steckte offenbar einiges an Emotion dahinter.  Als Cowher daraufhin zu Wort kam, wirkte er irgendwie fast betreten, ignorierte Sanders’ Aussagen völlig, und stellte ein paar Platitüden in den Raum, was sich nach der Pause ändern müßte …

    Genau meine Meinung, Sanders hat meinen Respekt!
    Zu den restlichen Meinungen, lass mal nen RookieQB in der ersten Runde draften und mit der Oline spielen, freu mich schon auf die Kommemtare hier....
    Auf jedenfall immer interessant auf schuldige an der Niederlage einzuschiessen, wobei das ja immer der QB ist, ist eh am einfachsten sich Kaep auszusuchen und drauf loszuschreiben.
    Übrigends zum Thema mitreissen des Teams, dazu haben wir eigentlich einen HC, zumindest sehe ich das so...

    Was mich als einzigstes mal interessieren würde, warum unsere WR einfach stehenbleiben sobald sich Kaep bewegt, obwohl er doch nicht mehr laufen sondern werfen soll.... Warum versucht man da nicht sich wie bei anderen Teams einfach mal freizulaufen....

    Danke auch für den Spielbericht, genauso habe ich das Spiel auch gesehen!
    Nächste Woche gegen die Rams gibts wieder nen Win  :)
  23. frontmode (23. Okt. 2015)

    ich sehe es anders, nie aufgeben, alles gewinnen was geht, egal an welcher stelle man dann draftet. andere teams kommen ja auch zu recht. das muss halt ein fähiger übernehmen.

    So funktioniert die Liga meist nicht. York würde mit einer weiteren Radikalen Veränderung in der Off-Season seinen Fehler eingestehen. Jetzt kann man sich überlegen, wie schlecht das Team abschneiden muss, damit er das macht.
  24. igor (23. Okt. 2015)

    ich sehe es anders, nie aufgeben, alles gewinnen was geht, egal an welcher stelle man dann draftet. andere teams kommen ja auch zu recht. das muss halt ein fähiger übernehmen.

    So funktioniert die Liga meist nicht. York würde mit einer weiteren Radikalen Veränderung in der Off-Season seinen Fehler eingestehen. Jetzt kann man sich überlegen, wie schlecht das Team abschneiden muss, damit er das macht.
    Ich behaupte: so schlecht können wir heuer gar nicht abschneiden.
  25. frontmode (23. Okt. 2015)

    Noch 9 solcher Spielen und er kann gar nicht anders ;)
  26. snoopy (23. Okt. 2015)


    Was mich als einzigstes mal interessieren würde, warum unsere WR einfach stehenbleiben sobald sich Kaep bewegt, obwohl er doch nicht mehr laufen sondern werfen soll.... Warum versucht man da nicht sich wie bei anderen Teams einfach mal freizulaufen....


    Guter Ansatz. So haben die Hawks-WR schon desöfteren den Ar... von Wilson gerettet.

    Aber: Bitte Beitrag 14 schreiben :prof:   ;)
  27. RedEd (23. Okt. 2015)

    Ich warte noch immer auf den Tweet von York......
  28. cheater3 (23. Okt. 2015)

    Ich habe mir das Spiel ab dem 3. Quarter + die Zusammenfassung angesehen und muss sagen, was sich Pears und Devey geleistet ist wirklich „schlecht“. Klar kann man auch Colin schimpfen wie man will. Aber wenn ein QB nicht einmal 1-2 Sekunden nach dem Snap Zeit bekommt, um zu werfen ist das einfach nur traurig. Ich möchte Colin nicht komplett freisprechen, weil ich bei „einen“ der vielen Sacks das gleiche Muster wie letztes Spiel gesehen habe.

    QB Rollout und dann einen tiefen Pass auf Smith aber wenn der CB Sher** und nicht Wright heißt sollte man eventuell was anderes versuchen.

    Eigentlich war auch jeden im Forum klar, dass wir verlieren werden aber die Art und Weise wie, war erschreckend.

    Wir haben in der Off-Season viel Geld in T. Smith investiert und die einzige Route die ich mit einem Catch von Ihm verbinde ist Going-Straight-Deep.

    Es wäre ja auch nicht so, dass wir in der Vergangenheit wenige Draft-Picks hatten. Aber wir haben nie etwas riskiert und hoch getradet. Wenn ich überlege was man mit etwas mehr Risiko alles bekommen hätte können. Wenn wir draften dann nur Defense. =/

    Vielleicht draften wir auch im nächsten Jahr wieder 2 O-Liner in der ersten Runde (siehe Davis und Iupati).

    Aber erst einmal abwarten und Kaffee trinken. ;)
  29. frontmode (23. Okt. 2015)

    Das Problem, das ich bei der ganzen Sache sehe: finde einmal einen neuen Quarterback, der ein Upgrade über Kaepernick ist und zudem eine längerfristige Lösung sein könnte.  Da ist es meiner Meinung nach fast einfacher, einen guten Supporting Cast um ihn herum zusammenzustellen.  Wenn aber nichts dazu getan wird, seinen Stärken entgegenzukommen, dann wird’s schwierig.  (Dieser Satz gilt im Prinzip für jeden Quarterback.)

    Ein Top QB würde auf einen Schlag das Team besser machen. Die Frage ist, wie viel Cast Du brauchst, um das Gleiche zu erreichen. Dazu zeigen die letzten Jahre, dass es fast genauso schwer geworden ist, gute O-Liner zu finden. Und mit Smith, Boldin und Hyde sind die anderen Positionen nicht so schlecht besetzt. TE ist natürlich derzeit ein Problem.
  30. frontmode (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).
  31. micsan (23. Okt. 2015)

    Moin an alle,
    verfolge die Fanzone schon lange als stiller Leser und möchte nun auch aktiv mitwirken. Habe mir das Spiel angeschaut und muss sagen, dass ich vieles genauso sehe wie schon geschrieben. Ich finde trotzdem das Kap irgendwie schon Potenzial hat. Dieses kann aber mit so einem Playcall, wo ich mir die Haare raufe wenn ich welche hätte, in keinster Art und Weise abgerufen werde. Wenn ich eine Schwache O-Line habe dann muss ich Pässe schnell los werden. Dieses sollte man durch kurze Routen hinbekommen, auch ein Kap. Brady bekommt die Pille innerhalb von 1,5sek an den Mann gebracht und so lange sollte unsere O-Line auch halten können. Halt ne Übungssache und dafür muss dann vielleicht auch mal der Gameplan überarbeitet werden! Dafür haben wir doch Coaches, oder?!?! Die Coaches finde ich spielen hier, so glaube ich, eine viel Größere Rolle für unseren Misserfolg. Keine Spielzüge die irgendwie mal überraschen, Fehlervermeidung wie z.B. im 2. Quarter das Delay of Game in Fielgoalreichweite usw... Es steht viel Arbeit an und bei Kap muss man an seiner Psyche ran. Im 3. Quarter 3&2 rechte Seite total offen, er läuft und wirft den Pass über die Mitte auf den Boden (naja es Stand wenigstens einer in der Nähe). Normalerweise läuft er in dieser Situation für mindestens für 5-10Yards. Somit spürt man seine absolute Verunsicherung und dabei trifft er halt leider zu häufig die falschen Entscheidungen. Aber es kann ja nur besser werden!!!
  32. franky49ers (23. Okt. 2015)

    Wichtig wird mMn, dass man sich bei den 49ers jetzt eingesteht, dass man so nicht wettbewerbsfähig ist. Man muss jetzt die Jungs spielen lassen, die in der Zukunft eine tragende Rolle spielen sollen. Damit meine ich z.B. Armstead, der für mich bisher keinen schlechten Eindruck gemacht hast. Wenn ich einen 1st Rounder in so einen Spieler investieren, dann muss ich ihn einfach spielen lassen, wenn die Saison sowieso schon so gut wie verloren ist. Oder meinetwegen auch einen Harold. Whilhoite ist für mich bei aller Liebe nicht mehr als ein etwas unterdurchschnittlicher Spieler, der vielleicht einen guten Backup gibt. Das sollte jetzt der Plan sein, um so viele Baustellen wie möglich auszumerzen.

    Und wenn man sich die letzten Drafts ansieht und vor allem die letzte Free Agent Phase (Dockett, Wright, Bush sind katastrophale Fehleinkäufe gewesen), dann wird die nächste Off Season umso wichtiger.

    Dass man Kap absägt, das glaube ich nicht. Dafür hat man zu viele andere Baustellen und man muss ihm auch einfach fehlende Unterstützung zu gute halten (und natürlich das katastrophale Playcallin). Sein Spiel war sicher schlecht, einige Würfe eine Katastrophe, aber ohne O-Line, ohne Laufspiel, ohne Receiver, die es schaffen sich freizulaufen, hast du auch einfach keine Chance.

    Hoffe im nächsten Spiel in ein paar Wochen sind wir konkurrenzfähiger!

    GoNiners!
  33. frontmode (23. Okt. 2015)

    Ich finde trotzdem das Kap irgendwie schon Potenzial hat.

    Das ist unbestritten. Aber wenn er es nur unter 100% optimalen Bedingungen abrufen kann, muss man sich überlegen, ob er der Franchise QB sein kann, den man dringend braucht.
  34. frontmode (23. Okt. 2015)

    Dass man Kap absägt, das glaube ich nicht. Dafür hat man zu viele andere Baustellen und man muss ihm auch einfach fehlende Unterstützung zu gute halten (und natürlich das katastrophale Playcallin).

    Aber er ist auch eine. Vieles wird davon abhängen, ob es Veränderungen im FO/Staff gibt. Wenn ja, wird er dabei mit abgesägt. Wenn sich nichts ändert, wirst Du vermutlich recht haben.
  35. Andy49ers (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).

    Ach so aber wenn CK gegen Giants und Ravens gut spielt und Yards macht, heißt es, das waren ja auch schlechte Defenes.
    Das man hier wenn es um den QB geht mit zweierlei Maß misst ist schon klar. Es ist auch schön einfach immer die Schuld bei einer Niederlage dem QB zu geben und bei einem Sieg dem ganzen Team.

    Für mich war nach dem ersten 3 an out klar das es nix geben wird. Da war kein Selbstvertrauen, kein Biss sondern nur Angst und das eigentlich nach 2 guten Spielen und wo man nun überhaupt nix zuverlieren hat.
    Das Playcalling noch dazu und es kommt das raus was wir gesehen haben.
    Die Coaches sind einfach hilflos, wenn ich das kurze Interview in der Halbzeit sehe, wo er gefragt wird wie man den Rhythmus finden soll, kommt dann, ja wir müssen unseren Rhythmus finden.... :o. Dann kommt man aus der Halbzeit und stoppt die Hawks und wir machen 2 x Lauf durch die Mitte, der ja so gut geklappt hat.
    Wenn wir doch schon sehen und es endlich mal einer im TV sagt (Sanders) dann muss doch vom FO mal was kommen, es kann doch nicht so weitergehen.
    Wenn wir ehrlich sind und dafür könnt ihr mich gerne auslachen aber nach all den Spielen, hätten wir auch 4-3 oder sogar 5-2 stehen können mit bissi besseres Spielermaterial und Coaches ist den Namen auch verdient hätten.
  36. Deplumer (23. Okt. 2015)

    Das einzig Positive das mir nach diesem Spiel einfällt ist, dass wir nicht absteigen können.
    - Wie viele vorausgesagt haben, war der Draft am Thema vorbei. Man hat wohl gedacht, dass Kaepernick, der ja ziemlich steil gestartet ist, mit ein paar kleineren Anpassungen sich zu einem Rivers entwickeln würde.
    Das Gegenteil ist eingetreten. Die desolate O-Line hat CK inzwischen so stark verunsichert, dass er die einfachsten Pässe nicht mehr anbringt. Er spielt weit unter seinen Möglichkeiten. Auch wenn ich mich 2012 und 2013 an ihm begeistert habe und der Meinung war, dass er zum erhofften Franchise QB in SF wird, ändert sich das leider, je weiter diese Saison fortschreitet. Warum? Weil sich zeigt, dass er nicht aus dem Holz geschnitzt ist, dass einen Top QB ausmacht. Nur den Wenigen, die dieses Gen haben ist es scheißegal, was um sie herum passiert. Die ziehen ihr Ding durch und holen das Maximum aus sich heraus. Die würden mit unserer O zwar auch nix gewinnen, aber sie würden selbst hinter der besser aussehen. Die würden sich einfach nicht verunsichern lassen, weil sie immer an sich glauben. Und das sehe ich leider bei CK nicht. Und da man das nicht lernen kann, bin ich, was Kaep betrifft, inzwischen nicht mehr besonders positiv gestimmt.
    Viel schwieriger ist die Frage, was man überhaupt machen kann, wenn die Baustellen so vielfältig sind.
    - Da haben wir ein Frontoffice, das anscheinend weniger von Football versteht, als der Großteil der eigenen Fans.
    - Eine O-Line die mit einem einzigen Draftjahr selbst mit viel Glück unmöglich auf NFL Niveau gebracht werden kann.
    - Einen QB der nicht die Nerven hat, die es braucht in dieser Situation gute Leistungen abzurufen
    - Einen HC für den der Sprung vom DC auf diesen Posten offensichtlich eine Nummer zu groß war
    - und einen Besitzer, der träumt mit diesen Vorgaben den Super Bowl holen zu können.
    Ein hoher 2016er Draftpick allein, selbst wenn er uns einen wirklichen Top-QB bescheren sollte, würde uns da nicht retten. Dann bräuchten wir zusätzlich schon noch mindestens zwei, drei wirkliche Verbesserungen für die O, eine Entlassung von Baalke und einen neuen HC.
    Jetzt kann sich jeder mal die Frage stellen ob das passieren wird?
    Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, stehen uns Niners Fans da schwere Jahre bevor.
  37. igor (23. Okt. 2015)

    Das Problem, das ich bei der ganzen Sache sehe: finde einmal einen neuen Quarterback, der ein Upgrade über Kaepernick ist und zudem eine längerfristige Lösung sein könnte.  Da ist es meiner Meinung nach fast einfacher, einen guten Supporting Cast um ihn herum zusammenzustellen.  Wenn aber nichts dazu getan wird, seinen Stärken entgegenzukommen, dann wird’s schwierig.  (Dieser Satz gilt im Prinzip für jeden Quarterback.)

    Ein Top QB würde auf einen Schlag das Team besser machen.
    Und genau das ist mein Punkt: so einen muß man erst einmal finden und bekommen.  Die wirklichen Top-QBs dieser Liga kann man sich an einer Hand abzählen – und selbst die hätten mit unserer aktuellen O-Line ihre liebe Müh und Not.

    Die Frage ist, wie viel Cast Du brauchst, um das Gleiche zu erreichen. Dazu zeigen die letzten Jahre, dass es fast genauso schwer geworden ist, gute O-Liner zu finden.
    Ich würde sagen, daß es immer noch um ein ganzes Stück einfacher ist, die O-Line aufzumöbeln als die QB-Position – ganz besonders, wenn man unser jetziges Leistungsvermögen betrachtet.  Allein schon die Tatsache, daß der Starterposten auf Right Guard gerade einmal zwei Wochen vor Saisonbeginn völlig überraschend wie das Karnickel aus dem Zylinder gezogen wurde (und es auch dementsprechend gut »funktioniert«), sagt doch schon alles aus.

    Und mit Smith, Boldin und Hyde sind die anderen Positionen nicht so schlecht besetzt. TE ist natürlich derzeit ein Problem.
    Da stimme ich uneingeschränkt zu.
  38. frontmode (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).

    Ach so aber wenn CK gegen Giants und Ravens gut spielt und Yards macht, heißt es, das waren ja auch schlechte Defenes.
    Das man hier wenn es um den QB geht mit zweierlei Maß misst ist schon klar. Es ist auch schön einfach immer die Schuld bei einer Niederlage dem QB zu geben und bei einem Sieg dem ganzen Team.

    Nein, das war nicht gemeint. Die Defense hat sich gar nicht so schlecht geschlagen und in einem Spiel, in dem die Offense versagt, zu schreiben, dass Wilson gegen eine schlechte Defense gewonnen hat, ist schon ein wenig vermessen. Die Hawks hatten mehr Run-Plays als die 49ers Offense Plays insgesamt.
  39. frontmode (23. Okt. 2015)

    Ich würde sagen, daß es immer noch um ein ganzes Stück einfacher ist, die O-Line aufzumöbeln als die QB-Position – ganz besonders, wenn man unser jetziges Leistungsvermögen betrachtet. 

    Tja, das glaube ich nämlich nicht. Wirklich gute O-Liner fallen auch nicht vom Himmel. Dazu braucht man sicher 2-3 gute Line Spieler.
  40. Daddy (23. Okt. 2015)

    Also das Spiel war eine echte Beleidigung für die Fans. Das geht gar net. Aber das kann man ja fast jede Woche schreiben. Wie man nach einem Sieg so in ein Spiel gehen kann gegen einen auch angeschlagenden Gegner ist mir Schleierhaft. Da sieht man kein Feuer, kein Biss und kein wirklicher Wille zu gewinnen. Hier scheint jeder keine großen Fehler machen zu wollen um seinen Job zu retten. Angefangen von dem Cochingstaff bis hin zu einigen Spielern. Zu CK sage ich mal nix mehr,das kann jeder jede Woche selber sehen,wenn man es denn sehen will. Diese Saison ist beendet,denn einen Leistungsprung den es benötigt um das Ruder noch rumzureissen,sehe ich nicht oder kann mir nicht vorstellen wie das umgesetzt werden könnte.
  41. frontmode (23. Okt. 2015)

    Die 49ers spielen so schlecht, dass York vor Schreck wohl sein Twitter-Passwort vergessen hat  8)

    Er sollte sich schnell erinnern und mal sein Profilbild anschauen und sich daran erinnern, wie er die 49ers damals erlebt hat....
  42. buche67 (23. Okt. 2015)

    Ein Top QB würde auf einen Schlag das Team besser machen.
    Gibt es denn überhaupt in der nächsten Draft einen guten QB, der uns gleich besser machen würde? Wahrscheinlich dauert es dann wieder 3-4 Jahre, bis der QB sich an die viel schnellere NFL gewöhnt hat und bei unserem Draft-Glück wird es dann wieder ein Bust....
  43. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Kevin Hogan wäre ein Pro Style QB. Jared Goff traue ich es schon auch zu, dass er mit den Elementen aus der Bears Offense in der NFL schnell Fuss fassen kann.
  44. frontmode (23. Okt. 2015)

    Kevin Hogan wäre ein Pro Style QB. Jared Goff traue ich es schon auch zu, dass er mit den Elementen aus der Bears Offense in der NFL schnell Fuss fassen kann.

    Auch Connor Cook wäre hier eine Option.
  45. Eddy (23. Okt. 2015)

    Zu CK sage ich mal nix mehr,das kann jeder jede Woche selber sehen,wenn man es denn sehen will. Diese Saison ist beendet,denn einen Leistungsprung den es benötigt um das Ruder noch rumzureissen,sehe ich nicht oder kann mir nicht vorstellen wie das umgesetzt werden könnte.

    Jetzt haue ich mal eine Thesis raus und bin schon gespannt auf die Antworten.. Gegen die Giants und gegen die Ravens hat man gesagt er hat gegen eine schlechte Defense gespielt... dann sage ich jetzt wenn er eine bessere oline hätte würde er auch gegen gute defense besser spielen da er dann ja auch mehr zeit hätte... die ihm durch die oline gegeben würde....

    Das Spiel war schlecht.. man hatte nix zu verlieren und geht mit so einem Alibi Gameplan rein... Nach dem Sprichwort wer nichts macht kann nichts falsch machen....

    Welcher QB sollte den helfen? Wenn ich zu den Bucks oder den titans schaue dann haut mich das nicht vom hocker... man kann ja gern mal bei rogers anfragen aber ich glaube nicht das man den bekommt.
  46. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Ich wäre mit Mariota sehr glücklich.
  47. frontmode (23. Okt. 2015)

    Ich wäre mit Mariota sehr glücklich.

    Und ich hätte Winston nicht haben wollen :)
  48. Andy49ers (23. Okt. 2015)

    Mit einem neuen QB ist die Oline immer noch scheiße oder glaubt ihr das ein Rookie QB hinter dieser Oline besser aussehen würde?
    Man macht es sich hier echt zu einfach, QB ist an allem Schuld beim Sieg hat das ganze Team gewonnen und selbst da wird er noch angegriffen.
    In der ersten Halbzeit haben die von CBS doch super aufgezeigt das alle Reciver gedeckt waren und dann muss man erst mal ein Play hinbekommen. CK war sicher gestern nicht gut und hatte einige ganz schlechte Pässe gar keine Frage aber mit dem schweizer Käse vor ihm und dem Playcalling ist es mir zu einfach, das er hier wieder als der Buhmann hingestellt wird.
  49. Mace (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).

    Ach so aber wenn CK gegen Giants und Ravens gut spielt und Yards macht, heißt es, das waren ja auch schlechte Defenes.
    Das man hier wenn es um den QB geht mit zweierlei Maß misst ist schon klar. Es ist auch schön einfach immer die Schuld bei einer Niederlage dem QB zu geben und bei einem Sieg dem ganzen Team.

    Nein, das war nicht gemeint. Die Defense hat sich gar nicht so schlecht geschlagen und in einem Spiel, in dem die Offense versagt, zu schreiben, dass Wilson gegen eine schlechte Defense gewonnen hat, ist schon ein wenig vermessen. Die Hawks hatten mehr Run-Plays als die 49ers Offense Plays insgesamt.
    Das war bewust überspitzt formuliert, deshalb auch der Simily. Ich wollte damit nur deutlich machen, daß Wilson auch kein Top QB ist. Wie du selbst schreibst hatten die Seahawks verdammt viele Run-Plays. Also sollte man auch nicht so tun, als wenn es nur an einer super Leistung von Wilson gelegen hat.
  50. Sanfranolli (23. Okt. 2015)

    Ich wäre mit Mariota sehr glücklich.

    Ich wollte gerade sagen. Das Pocketverhalten vom Rookie Mariota lernt Kaep nicht mehr. Dazu ist der Release und die Accuracy beim Rookie ebenfalls besser.
    Gerade der schnelle Release ist bei einer schlechten Lineal Gold wert.
    Im Amateursport wird schon trainiert den Ball nach 3 Sekunden los zu werden, dann muss das bei den Profis auch schneller gehen.
    Aber da liegt ein Großteil des Problems mglw. an den Plays.   
  51. Daddy (23. Okt. 2015)

    Zu CK sage ich mal nix mehr,das kann jeder jede Woche selber sehen,wenn man es denn sehen will. Diese Saison ist beendet,denn einen Leistungsprung den es benötigt um das Ruder noch rumzureissen,sehe ich nicht oder kann mir nicht vorstellen wie das umgesetzt werden könnte.

    Jetzt haue ich mal eine Thesis raus und bin schon gespannt auf die Antworten.. Gegen die Giants und gegen die Ravens hat man gesagt er hat gegen eine schlechte Defense gespielt... dann sage ich jetzt wenn er eine bessere oline hätte würde er auch gegen gute defense besser spielen da er dann ja auch mehr zeit hätte... die ihm durch die oline gegeben würde....

    Das Spiel war schlecht.. man hatte nix zu verlieren und geht mit so einem Alibi Gameplan rein... Nach dem Sprichwort wer nichts macht kann nichts falsch machen....

    Welcher QB sollte den helfen? Wenn ich zu den Bucks oder den titans schaue dann haut mich das nicht vom hocker... man kann ja gern mal bei rogers anfragen aber ich glaube nicht das man den bekommt.

    CK selber hat doch gesagt,das er sich jetzt wohler fühlt in seiner Comfortzone. Also wenn er sich wohl fühlt,kann man doch was erwarten!

    Wegen mir können sie Gabbert spielen lassen. Viel schlechter kann er nicht sein und die kurzen Päße kann er besser werfen.
  52. Sanfranolli (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).

    Ach so aber wenn CK gegen Giants und Ravens gut spielt und Yards macht, heißt es, das waren ja auch schlechte Defenes.
    Das man hier wenn es um den QB geht mit zweierlei Maß misst ist schon klar. Es ist auch schön einfach immer die Schuld bei einer Niederlage dem QB zu geben und bei einem Sieg dem ganzen Team.

    Nein, das war nicht gemeint. Die Defense hat sich gar nicht so schlecht geschlagen und in einem Spiel, in dem die Offense versagt, zu schreiben, dass Wilson gegen eine schlechte Defense gewonnen hat, ist schon ein wenig vermessen. Die Hawks hatten mehr Run-Plays als die 49ers Offense Plays insgesamt.
    Das war bewust überspitzt formuliert, deshalb auch der Simily. Ich wollte damit nur deutlich machen, daß Wilson auch kein Top QB ist. Wie du selbst schreibst hatten die Seahawks verdammt viele Run-Plays. Also sollte man auch nicht so tun, als wenn es nur an einer super Leistung von Wilson gelegen hat.

    Das war auch nicht der Fall. Aber Wilson macht trotz katastrophaler Line Plays. Da kannst du dich nicht nur auf den Lauf konzentrieren. Gegen uns reicht es aber den Lauf aus dem Spiel zu nehmen und das Spiel ist fast gewonnen. 
  53. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Ich wäre mit Mariota sehr glücklich.

    Und ich hätte Winston nicht haben wollen :)

    Um Himmels Willen, nein. Aber Mariota macht einen teilweise tollen Eindruck. Cool. Tough. Wird ein sehr guter QB. Hat Pech mit dem Team...
  54. Eddy (23. Okt. 2015)

    Mit einem neuen QB ist die Oline immer noch scheiße oder glaubt ihr das ein Rookie QB hinter dieser Oline besser aussehen würde?
    Man macht es hier echt zu einfach, QB ist an allem Schuld beim Sieg hat das ganze Team gewonnen und selbst da wird er noch angegriffen.
    In der ersten Halbzeit haben die von CBS doch super aufgezeigt das alle Reciver gedeckt waren und dann muss man erst mal ein Play hinbekommen. CK war sicher gestern nicht gut und hatte einige ganz schlechte Pässe gar keine Frage aber mit dem schweizer Käse vor ihm und dem Playcalling ist es mir zu einfach, das er hier wieder als der Buhmann hingestellt wird.

    Sehe ich komplett genau so... In der Preseason war schon klar erkennbar, dass die Oline mist ist und man hat bisher nichts getan um das nur Ansatzweise zu verändern. Wir haben auch keinen HC... der ist sympatisch aber hat keine Ausstrahlung die ein HC benötigt. Leider haben wir nicht Ansatzweise ein Team... FO ist eine Katastrophe.. und wenn ich sehe wie selbst die NFL Experten schon dieses auseinandernehmen und auch CK schon in Schutz nehmen dann weiß man wo der Ursprung allen übels steckt...
  55. young 90 (23. Okt. 2015)

    Etwas mehr Realismus sollte schon sein. Und sich jetzt auf Tomsula und Kaepernick einzuschießen ist viel zu einfach. Ich sehe die Probleme im Front Office und Management. Welchen Coach haben denn die 49ers bekommen um den OC zu besetzten? Nach wie viel absagen wurde notgedrungen der Quarterback-Coach zum OC ernannt. Und dann die Reihe der Rücktritte. Hätte denn einen Willis(ging noch) Borland oder besonders Davis es nicht früher einfallen können zurückzutreten. Eventuell hätte Baalke Ersatz finden können, oder mit dem freien Mitteln für den salary Cap Iupati halten können. Und die Hoffnungsträger? Hyde zu angeschlagen um mit dem Laufspiel zu dominieren. Bush ein Schatten seiner selbst. Hayne ist schon toll im Kader zu stehen. Boldin heute auch angeschlagen und kriecht über den Platz. Und Smith fällt nur mit einem Drop auf. Und vor der Saison die große Frage - wie kommt Aldon Smith ohne Justin Smith zurecht? Saufen und jetzt haben wir mit Brooks( sollte vor der Saison vieler Member nach entlassen werden) Lynch( spielt wirklich gut) und Harold( einen Rookie). Und das in Verbindung mit einem nicht erfahrenen Backfield. Dafür sind die Heimauftritte der Defense wirklich gut.
  56. Mace (23. Okt. 2015)

    Also wir drehen uns doch seit einigen Spielen mit der Diskussion echt im Kreis! Im Prinzip gibt es doch zwei Lager hier, die einen wollen Kaep ersetzen, die anderen das Team um ihn herum stärken. Ich zähle mich zur zweiten Gruppe. Ich würde bei der nächsten Draft alle Picks in den Runden 1-4 in CB,OL und eventuell LB stecken. Ab Runde 5 könnte man dann mal nach nem OB Prospekt schauen, vielleicht hat man ja Glück ;). Jetzt meine Frage an die andere Fraktion: Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun? Hochtraden und weitere dringend benötigte Picks abgeben? FA und wenn ja, dann wen? Traden, eventuell Stafford von den Lions, wenn eine Möglichkeit besteht. Würde wohl auch ein paar Picks kosten.
  57. frontmode (23. Okt. 2015)

    Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun?

    Wenn die 49ers so weiterspielen, picken sie in den Top5. Bis jetzt zeichnen sich 3 Optionen auf QB für die Draft ab.
  58. BodenseeNINER (23. Okt. 2015)

    Zu CK sage ich mal nix mehr,das kann jeder jede Woche selber sehen,wenn man es denn sehen will. Diese Saison ist beendet,denn einen Leistungsprung den es benötigt um das Ruder noch rumzureissen,sehe ich nicht oder kann mir nicht vorstellen wie das umgesetzt werden könnte.

    Jetzt haue ich mal eine Thesis raus und bin schon gespannt auf die Antworten.. Gegen die Giants und gegen die Ravens hat man gesagt er hat gegen eine schlechte Defense gespielt... dann sage ich jetzt wenn er eine bessere oline hätte würde er auch gegen gute defense besser spielen da er dann ja auch mehr zeit hätte... die ihm durch die oline gegeben würde....

    Das Spiel war schlecht.. man hatte nix zu verlieren und geht mit so einem Alibi Gameplan rein... Nach dem Sprichwort wer nichts macht kann nichts falsch machen....

    Welcher QB sollte den helfen? Wenn ich zu den Bucks oder den titans schaue dann haut mich das nicht vom hocker... man kann ja gern mal bei rogers anfragen aber ich glaube nicht das man den bekommt.

    CK selber hat doch gesagt,das er sich jetzt wohler fühlt in seiner Comfortzone. Also wenn er sich wohl fühlt,kann man doch was erwarten!

    Wegen mir können sie Gabbert spielen lassen. Viel schlechter kann er nicht sein und die kurzen Päße kann er besser werfen.

    Also bis jetzt habe ich Kaep auch immer verteidigt und gehofft das er sein Potenzial auch mal nutzt, aber nach dem Spiel herscht bei uns im Forum mehr Emotion als gestern von Ihm ausging. Coaches, Kaep, der ein Führungsspieler sein will, standen total blutleer und emotionslos und ohne Ideen an der Sideline. Wie soll man da seine O-Line motivieren mal über sich hinauszuwachsen? Gerade nach der Interception wäre mal ein Punkt gewesen die Leute mitzureissen und es zu versuchen. Er ist einfach kein Player wie Roethlisberger oder Rodgers die Leute führen können.
    OK, gut...ob es das besser gemacht hätte mit dem Material ist eine andere Frage...
    3 Punkte zu Hause und Offense so gut wie gar nicht vorhanden. Defense war nicht so schlecht. Aber welche Alternativen hat man denn wirklich?? Kaep kicken und dann im Draft und FA jemanden holen auf #1??
    Bei den ganzen Baustellen die war haben brauchen wir die Picks der nächsten 2 Jahre um alle Löcher zu schliessen.
    Bin der Meinung das man trotz allem erstmal bei CB und O-Line ansetzen sollte, denn wirklich Gute werden immer rarer. Lass mich aber gern eines besseren belehren.
    Leider kenne ich Kaeps Vertrag nicht so genau und raff die genaue Zusammensetzung eh nicht, aber was verlieren wir denn wenn er nach dieser oder nächster Saison geht??
  59. Eddy (23. Okt. 2015)

    Also wir drehen uns doch seit einigen Spielen mit der Diskussion echt im Kreis! Im Prinzip gibt es doch zwei Lager hier, die einen wollen Kaep ersetzen, die anderen das Team um ihn herum stärken. Ich zähle mich zur zweiten Gruppe. Ich würde bei der nächsten Draft alle Picks in den Runden 1-4 in CB,OL und eventuell LB stecken. Ab Runde 5 könnte man dann mal nach nem OB Prospekt schauen, vielleicht hat man ja Glück ;). Jetzt meine Frage an die andere Fraktion: Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun? Hochtraden und weitere dringend benötigte Picks abgeben? FA und wenn ja, dann wen? Traden, eventuell Stafford von den Lions, wenn eine Möglichkeit besteht. Würde wohl auch ein paar Picks kosten.

    Stafford der mit den Lions eine beeindruckende Runde bisher spielt und 1:5 hat, hast vergessen zu ergänzen... SPASS
  60. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Ich habe noch nicht das ganze Spiel gesehen - die Müdigkeit hat gewonnen. Das, was ich gesehen habe, hat mir aber gereicht.

    So ein Spiel ist eine absolute Katastrophe. Isoliert auf dieses Spiel betrachtet, war kaum einer auf NFL-Niveau. Und über ein paar Spiele gesehen, zeigt sich leider, dass man gegen starke Gegner keine Konstanz hinkriegen kann. Sicherlich ordentlich Frust bei mir da.

    Bei Kaep zeigte sich das, was ich befürchtet habe. Das Problem mit den Seahawks sitzt mental sehr tief. Und man hat definitiv ein Problem, wenn du gegen den stärksten Gegner in der eigenen Division auf mentaler Ebene einfach schon verloren hast.

    Interessant ist, dass die Defense gegen zwei starke Gegner, was die Punkte betrifft, gut gehalten hat, aber die Offense nichts geleistet hat.

    Dabei ist nicht nur der QB Schuld, aber eben zu einem grossen Teil ist er es eben doch. Die Art wie die Defense spielen kann, hat sehr viel mit der Qualität des QBs zu tun.

    Ich bin da auch klar der Meinung, dass man mit dem besseren QB das ganze Team besser machen wird. Es ist nicht die einzige Veränderung, die es braucht, aber ich glaube, dass es diese Veränderung auch braucht. Klar ist es schwierig den richtigen QB zu finden und es gibt keine Garantien, aber nur weil es schwierig ist, sollte man es nicht nicht versuchen.
  61. snoopy (23. Okt. 2015)

    Gute OLiner zu finden ist viiiiel einfacher, als einen Top-QB.
    Ich sehe in der NFL übrigens keine fünf, die wirklich besser sind, als CK. Es wurde hier ja auch schon darauf hingewiesen, dass er uns schon oft begeistert hat. Das ist irgendwann kein Kredit mehr für heute, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht schlechter geworden ist. Aufgrund von Coaching und OLine wird er aber verheizt. Und hier fällt (fast) jeder darauf rein und fordert seine Kopf (nochmal: fast).
    Er hat Stärken und Schwächen wie ca. 30 andere NFL-QBs auch. Wenn man ihm seiner Stärken beraubt und kein ordentliches Team um ihn herum baut, sieht man halt mehr seine Schwächen. Das Argument " die read-option können jetzt alle verteidigen" finde ich dabei schwachsinnig. Man kann ALLES verteidigen, hat aber dafür anderswo andere matchups, Schwächen, frei Zonen....  Wenn CK von den Coaches keine Optionen zur Verfügung gestellt bekomt, ist der erste Ansatz zur Kritik das Coaching.
    Von der OLine und dem fehlenden RB/FB, der auch blocken kann, ganz zu schweigen. 

    Zur Defense: wenn man bedenkt, dass die Hälfte der potentiellen Starter weg sind und darunter einiges an ProBowl- und sogar HoF-Format dabei war, wundert es mich sogar ein wenig, dass wir augenblicklich nicht mehr Punkte zulassen. Zumal die Entlastung durch die O kaum vorhanden ist.
    Klar gibt es hier auch Schwächen und Ausfälle, aber das hatte ich eigentlich erwartet.
  62. snoopy (23. Okt. 2015)

    Zum Personal: wer denn?  Brady und Rodgers sind sicherlich nicht zu haben.
  63. Mace (23. Okt. 2015)

    Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun?

    Wenn die 49ers so weiterspielen, picken sie in den Top5. Bis jetzt zeichnen sich 3 Optionen auf QB für die Draft ab.
    Und du glaubst, einer von den dreien würde uns direkt weiterhelfen? Ich bin nicht so der Draft Experte, sind die wirklich NFL ready?
  64. Mace (23. Okt. 2015)

    Also wir drehen uns doch seit einigen Spielen mit der Diskussion echt im Kreis! Im Prinzip gibt es doch zwei Lager hier, die einen wollen Kaep ersetzen, die anderen das Team um ihn herum stärken. Ich zähle mich zur zweiten Gruppe. Ich würde bei der nächsten Draft alle Picks in den Runden 1-4 in CB,OL und eventuell LB stecken. Ab Runde 5 könnte man dann mal nach nem OB Prospekt schauen, vielleicht hat man ja Glück ;). Jetzt meine Frage an die andere Fraktion: Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun? Hochtraden und weitere dringend benötigte Picks abgeben? FA und wenn ja, dann wen? Traden, eventuell Stafford von den Lions, wenn eine Möglichkeit besteht. Würde wohl auch ein paar Picks kosten.

    Stafford der mit den Lions eine beeindruckende Runde bisher spielt und 1:5 hat, hast vergessen zu ergänzen... SPASS
    Manchmal wirkt ein Teamwechsel Wunder, siehe Steve Young.
  65. snoopy (23. Okt. 2015)

    Steve Young ist von einem Wurstteam zum besten Team seiner Zeit gekommen.
    Sehe ich aktuell nicht gerade so ;)
  66. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Gute OLiner zu finden ist viiiiel einfacher, als einen Top-QB.
    Ich sehe in der NFL übrigens keine fünf, die wirklich besser sind, als CK. Es wurde hier ja auch schon darauf hingewiesen, dass er uns schon oft begeistert hat. Das ist irgendwann kein Kredit mehr für heute, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht schlechter geworden ist. ...

    Für mich klar besser als Kaepernick:
    Rodgers, Brady, Brees, Roethlisberger, Rivers, Manning der ältere (trotz Puddingarm), Flacco (trotz aktueller Schwäche), Stafford (trotz aktueller Schwäche)

    Keiner von denen, bei denen es sich lohnen könnte für die Zukunft auf sie zu bauen, wird aber verfügbar werden.

    Der Vertrag von Stafford wird es unmöglich machen, dass man ihn in nächster Zeit in Detroit wegbringt.

    Daher muss man den Versuch über die Draft wagen. Keine Garantie, aber mMn muss man es versuchen.
  67. Mace (23. Okt. 2015)

    Steve Young ist von einem Wurstteam zum besten Team seiner Zeit gekommen.
    Sehe ich aktuell nicht gerade so ;)
    Stimmt auch wieder  ;). Man, waren das noch Zeiten ...
  68. snoopy (23. Okt. 2015)

    Ich sehe aktuell nur Brady, Rodgers und ggf. Rivers besser.
    Ziemlich gleich: Brees, BigBen
    Die aktuellen Schwächen von Manning, Flacco und Stafford ziehen bei mir nicht - die müsste man dann ja auch CK zugestehen.
    Matt Ryan?

    Aber nicht falsch verstehen: auch bei mir steht der QB genauso in der Kritik wie andere Units, Coaches, FO oder Einzelspieler. Aktuell sehe ich aber den QB als Problem Nummer 4 oder 5.....
  69. igor (23. Okt. 2015)

    Gerade ein Peyton Manning würde aktuell hinter unserer O-Line nochmals um ein Eck älter aussehen, als er es gerade eh schon tut. ;-)
  70. snoopy (23. Okt. 2015)

    und horizontaler  ;D
  71. Mace (23. Okt. 2015)

    Gute OLiner zu finden ist viiiiel einfacher, als einen Top-QB.
    Ich sehe in der NFL übrigens keine fünf, die wirklich besser sind, als CK. Es wurde hier ja auch schon darauf hingewiesen, dass er uns schon oft begeistert hat. Das ist irgendwann kein Kredit mehr für heute, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht schlechter geworden ist. ...

    Für mich klar besser als Kaepernick:
    Rodgers, Brady, Brees, Roethlisberger, Rivers, Manning der ältere (trotz Puddingarm), Flacco (trotz aktueller Schwäche), Stafford (trotz aktueller Schwäche)
    Flacco sehe ich nicht in der Liste, aber egal selbst wenn wir ihn mitzählen, haben mal gerade 8 von 32 Teams einen deutlich besseren QB als die 49ers. Ich finde, daß untermauert eher snoopys These.
  72. jetto (23. Okt. 2015)

    Woher einen QB nehmen, der Kaep direkt ersetzen kann und das Team besser macht? Ich glaube nicht, daß wir den Nr.1 Pick haben werden, was also tun?

    Wenn die 49ers so weiterspielen, picken sie in den Top5. Bis jetzt zeichnen sich 3 Optionen auf QB für die Draft ab.

    Was trotzdem noch keine Garantie ist, dass man da einen neuen Franchise QB findet... Siehe RG3, Bradford, Manuel und mit Abstrichen Locker, Ponder weil die ein paar Picks später gedraftet wurden
  73. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Ich sehe aktuell nur Brady, Rodgers und ggf. Rivers besser.
    Ziemlich gleich: Brees, BigBen
    Die aktuellen Schwächen von Manning, Flacco und Stafford ziehen bei mir nicht - die müsste man dann ja auch CK zugestehen.
    Matt Ryan?

    Aber nicht falsch verstehen: auch bei mir steht der QB genauso in der Kritik wie andere Units, Coaches, FO oder Einzelspieler. Aktuell sehe ich aber den QB als Problem Nummer 4 oder 5.....

    Zuerst zum letzten Absatz: Ich bin auch nicht der Meinung, dass QB das einzige Problem ist oder mit einem anderen QB alles garantiert besser wird, es hat bei mir einfach einen höheren Stellenwert.

    Ich bin eben nicht der Meinung, dass das eine aktuelle Schwäche von Kaepernick ist, sondern es halt nicht konstant besser geht. Meine Meinung (welche auch widerlegt werden kann).

    Matt Ryan habe ich tatsächlich vergessen. Den darf man natürlich auch auf die Liste setzen. Andrew Luck übrigens auch.
  74. Daddy (23. Okt. 2015)

    Gute OLiner zu finden ist viiiiel einfacher, als einen Top-QB.
    Ich sehe in der NFL übrigens keine fünf, die wirklich besser sind, als CK. Es wurde hier ja auch schon darauf hingewiesen, dass er uns schon oft begeistert hat. Das ist irgendwann kein Kredit mehr für heute, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht schlechter geworden ist. ...

    Für mich klar besser als Kaepernick:
    Rodgers, Brady, Brees, Roethlisberger, Rivers, Manning der ältere (trotz Puddingarm), Flacco (trotz aktueller Schwäche), Stafford (trotz aktueller Schwäche)
    Flacco sehe ich nicht in der Liste, aber egal selbst wenn wir ihn mitzählen, haben mal gerade 8 von 32 Teams einen deutlich besseren QB als die 49ers. Ich finde, daß untermauert eher snoopys These.

    Wenn ich mir diverse Stats ansehe,gibt es im Durchschnitt 30 besere QB. Aber die haben ja alle ne Pro Bowl Oline.
  75. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Cam Inman sorgte bei mir zumindest für ein Schmunzeln:

    Zitat
    Reporter: "Any closer to putting in Blaine Gabbert?"
    Jim Tomsula: “No.”
    Follow-up question should have been: "Not even at guard or tackle?"
  76. Antares (23. Okt. 2015)

    Gerade ein Peyton Manning würde aktuell hinter unserer O-Line nochmals um ein Eck älter aussehen, als er es gerade eh schon tut. ;-)

    Der Vergleich ist auch nur sehr schwer zu führen. Manning wird in die Hall of Fame kommen, ist aber jetzt 39 Jahre alt.
    Ob es noch mehr Leute gibt wie IamNiner die ihn stärker ansehe weiß ich nicht, mich würde es jedenfalls nicht wundern und ich halte diese These auch nicht für abwegig.
    Aber das allein sollte schon bedenklich genug sein.

    Wir befinden uns gerade wieder in der dunklen Zeit wie schon vor 10 Jahren, nur hatte ich damals das Gefühl das man was verändern möchte. Gerade sehr ich beim FO eher Lethargie. Wir haben genügend Baustellen auch wenn ich die Defense jetzt für stärker einschätze als noch vor der Saison.
    Wenn man das Können von Kaepernick  aufblitzen sieht, wie z.B. letzte Woche, neige ich immer dazu zu behaupten, mit ihm wird es noch sehr gut werden.
    Aber um ganz genau zu sein, sehe ich Stand jetzt kaum eine Entwicklung bei Kaepernick und daher ist die Zukunft für ihn eigentlich nicht hier bei den 49ers.
    Ich bin ihm aber nicht böse, ich hatte immer den Eindruck er hat sich hier reingehängt, deswegen ist das alles sehr schade.

    Wir müssen uns wieder auf einige traurige Sonntage gefasst machen in Zukunft. Und damit meine ich nicht nur diese Saison.


  77. snoopy (23. Okt. 2015)

    Wenn ich mir diverse Stats ansehe,gibt es im Durchschnitt 30 besere QB. Aber die haben ja alle ne Pro Bowl Oline.

    Na, das ist mir dann tatsächlich zu kurz gesprungen und polemisch.

    Mich würde tatsächlich mal die Frage (bzw. Antwort) interessieren: Ist CK schlechter als vor zwei Jahren, oder sind es die Umstände, Mitspieler und Coaches?
    Es gibt ja nun wirklich wenige, die CK damals nicht begeistert hat.

    Bitte nicht wieder das read-option-ist tot-Argument. Das ist nur ein einzelner Punkt bzw. eine Option
  78. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Ich hätte nichts dagegen, ab sofort Gabbert spielen zu sehen. Von Kaep haben wir alles gesehen, wir kennen seine Fähigkeiten und Grenzen. Über die wird es nicht mehr hinaus schaffen - da kann er noch drei Jahre lang mit Kurt Warner trainieren gehen.

    Das sage ich aus meinem Egoismus als Fan heraus: Ich bin einfach müde, Kaep spielen zu sehen. Es langweilt mich. Bei Gabbert kann ich mir wenigstens noch zurecht spinnen, dass er sich in den vergangenen zwei Jahren - ohne regulär season start - evtl. weiter entwickelt und doch das Potenzial zeigt, das er einst hatte.

    Einfach, um es mal wieder interessant werden zu lassen. Denn das, was da momentan under center passiert, verärgert einen nur noch.
  79. San Leandro (23. Okt. 2015)

    Erstmal 3 € ins Phrasenschwein....

    Der Fisch stinkt immer am Kopf zuerst!

    Im ganzen System stimmt es einfach nicht und das wirkt sich immer auf ein Team und Einzelspieler aus.
    So lange sich da nichts ändert wird es das in der Mannschaft auch nicht.
    Nicht umsonst hat man wohl so viele Abgänge zu verzeichnen.
    Völlig egal welchen QB man da hinstellt der würde vielleicht wenn er besser Kap ist ein par Spiele mehr gewinnen und somit es etwas übertünchen aber zu einem Titel würde es auch nicht langen.
  80. Sanfranolli (23. Okt. 2015)

    Mit einem neuen QB ist die Oline immer noch scheiße oder glaubt ihr das ein Rookie QB hinter dieser Oline besser aussehen würde?
    Man macht es hier echt zu einfach, QB ist an allem Schuld beim Sieg hat das ganze Team gewonnen und selbst da wird er noch angegriffen.
    In der ersten Halbzeit haben die von CBS doch super aufgezeigt das alle Reciver gedeckt waren und dann muss man erst mal ein Play hinbekommen. CK war sicher gestern nicht gut und hatte einige ganz schlechte Pässe gar keine Frage aber mit dem schweizer Käse vor ihm und dem Playcalling ist es mir zu einfach, das er hier wieder als der Buhmann hingestellt wird.

    Sehe ich komplett genau so... In der Preseason war schon klar erkennbar, dass die Oline mist ist und man hat bisher nichts getan um das nur Ansatzweise zu verändern. Wir haben auch keinen HC... der ist sympatisch aber hat keine Ausstrahlung die ein HC benötigt. Leider haben wir nicht Ansatzweise ein Team... FO ist eine Katastrophe.. und wenn ich sehe wie selbst die NFL Experten schon dieses auseinandernehmen und auch CK schon in Schutz nehmen dann weiß man wo der Ursprung allen übels steckt...

    Am Ursprung allen Übels zweifelt denke ich niemand hier!!!
  81. stevey (23. Okt. 2015)

    Ich finde trotzdem das Kap irgendwie schon Potenzial hat.

    Das ist unbestritten. Aber wenn er es nur unter 100% optimalen Bedingungen abrufen kann, muss man sich überlegen, ob er der Franchise QB sein kann, den man dringend braucht.
    stimme Igor bei...was kommt danach auf der qb position, ist es eine Verschlimmbesserung? wer kommt infrage?
  82. Eddy (23. Okt. 2015)

    Ich finde trotzdem das Kap irgendwie schon Potenzial hat.

    Das ist unbestritten. Aber wenn er es nur unter 100% optimalen Bedingungen abrufen kann, muss man sich überlegen, ob er der Franchise QB sein kann, den man dringend braucht.
    stimme Igor bei...was kommt danach auf der qb position, ist es eine Verschlimmbesserung? wer kommt infrage?

    Das er es kann hat er ja schon bewiesen... Eine Weiterentwicklung ist auch da nur nicht so wie man es erwartet hat... man wollte unter Umständen zu schnell zu viel. Das Spielermaterial muss auch zum System passen. Die besten Spieler der Welt können im falschen System mit den falschen Leuten nichts erreichen. Da gibt es genug paralleln in anderen Sportarten. Man könnte ja immer glauben, der KAP wäre erst in der letzten Season dazu gekommen seitdem es Berg ab geht... Was aber schlichtweg nicht der Fall ist... und er galt ja nicht umsonst als einer der QB der Zukunft... Das kaputt reden und schreiben seiner Qualität ist einfach falsch. Das sehen ja mittlerweile sogar die Experten in den Staaten ein...
  83. oberfranke 2014 (23. Okt. 2015)

    Wenn ich mir diverse Stats ansehe,gibt es im Durchschnitt 30 besere QB. Aber die haben ja alle ne Pro Bowl Oline.

    Na, das ist mir dann tatsächlich zu kurz gesprungen und polemisch.

    Mich würde tatsächlich mal die Frage (bzw. Antwort) interessieren: Ist CK schlechter als vor zwei Jahren, oder sind es die Umstände, Mitspieler und Coaches?
    Es gibt ja nun wirklich wenige, die CK damals nicht begeistert hat.

    Bitte nicht wieder das read-option-ist tot-Argument. Das ist nur ein einzelner Punkt bzw. eine Option
    Seine Skills haben sich m.E. nicht groß verändert/verschlechtert....Den einzig deutlich sichtbaren Effekt nach dem Warner-Camp sehe ich aber z.B. darin dass er viel öfter die Bälle ins Aus pfeffert bevor er sich sacken lässt...ist zumindest mein Empfinden. Aber eine wirkliche Weiterentwicklung auf ein höheres Level kann man da in keinster Weise sehen....Aber der Hauptpunkt in meinen Augen...Die Erfolge die er und das Team in den ersten Jahren hatten konnte er unter deutlich weniger Druck/Erwartungshaltung produzieren. Und psychisch ist er immernoch im Anfangsstadium eines Top-NFL-QB.. Und da müsste sich entweder das Umfeld oder seine mentale Stärke ändern....Und da er das Umfeld nicht ändern kann...mental aber keine Fortschritte gemacht hat seit dem verlorenen SB....sehe ich keine Zukunft für ihn in SF.
  84. Bay Bomber (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
  85. stevey (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
    na dann hat er ja schon mal was mit Alex Smith gemeinsam.... ;D
  86. Daddy (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
    na dann hat er ja schon mal was mit Alex Smith gemeinsam.... ;D

    Das ist AS ihm aber in Längen vorraus!
  87. Cordovan (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
    Danke, endlich fast es einmal wer in einem Satz zusammen. :)

    Kaep funktioniert solange sein Umfeld funktioniert. Aber es aus einem Loch raus reissen, wie z.B. Newton vorige Woche kann er nicht. Der Satz von Tomsula: "wir lassen Kaep Kaep sein", ist doch nur leere Phrasendrescherei. Er weiß ganz einfach nicht, was er mit Colin anfangen soll bzw. was er spielen lassen soll, denn auf seine Stärken haben sich die NFL-Defenses eingestellt und viel mehr bringt er auf Dauer nicht konstant genug rüber
  88. Eddy (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...

    Hätte er keine mentale Stärke wäre er nach dem verlorenen SB schon kaputt gegangen... hätte er keine mentale Stärke wäre er nicht nach dem 4 Interception Spiel mit solchen Pässen wie gegen die Giants und Ravens zurück gekommen... hätte er keine Spieliteligenz wie kann er uns dann als QB in einen SB führen und danach 2 mal knapp scheitern? Handlungsschnelligkeit... ist glaube ich eine Eigenschaft die sollte man haben wenn man in einem Spiel 180 Rushingyards zusammen bekommt... Handlungsschnell entscheiden zu laufen die Lücke sehen?...  Defizite auf jedenfall aber was du aufführst kommt eher aus deiner persönlichen Frustration die am Schluss an Kap hängen bleibt. Auch nicht ganz unverständlich... Nur keine Basis für eine sachliche Diskussion...

  89. Cordovan (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...

    Hätte er keine mentale Stärke wäre er nach dem verlorenen SB schon kaputt gegangen... hätte er keine mentale Stärke wäre er nicht nach dem 4 Interception Spiel mit solchen Pässen wie gegen die Giants und Ravens zurück gekommen... hätte er keine Spieliteligenz wie kann er uns dann als QB in einen SB führen und danach 2 mal knapp scheitern? Handlungsschnelligkeit... ist glaube ich eine Eigenschaft die sollte man haben wenn man in einem Spiel 180 Rushingyards zusammen bekommt... Handlungsschnell entscheiden zu laufen die Lücke sehen?...  Defizite auf jedenfall aber was du aufführst kommt eher aus deiner persönlichen Frustration die am Schluss an Kap hängen bleibt. Auch nicht ganz unverständlich... Nur keine Basis für eine sachliche Diskussion...
    Wer bitte sagt, dass er nicht schon kaputt ist? Mangelndes Selbstvertrauen hat er doch schon oft bewiesen. 180 Rushing Yards? Macht er die regelmässig, oder war das nur in einem Spiel - wo noch keine Defense sich darauf eingestellt hatte? Spielintelligenz? War der Pass auf Sherman im CCG intelligent?
  90. stevey (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
    na dann hat er ja schon mal was mit Alex Smith gemeinsam.... ;D

    Das ist AS ihm aber in Längen vorraus!
    nur beim record in diesem jahr bislang...
  91. 49erflo (23. Okt. 2015)

    Sollte man wirklich einen QB draften, muss die Line einfach gestärkt werden. Mein Gott was wäre da rund um SF los, wenn dieser am Anfang unter dem Druck zusammenbricht. Ich perönlich würde CK weiterhin die Chance geben, nächstes Jahr hinter einer Line aus Staley-X-Kilgore-Boone-Davis aufzutreten. Es wäre wichtig, dazu noch das WR-Corps zu stärken.

    Hier fände ich den First-Rounder z.B. sehr sinnvoll investiert. Jungs wie Beckham, Benjamin, Cooper oder Evans haben in den letzten beiden Jahren wirklich voll eingeschlagen und ihre Offenses instant verbessert. Boldin ist das Alter mittlerweile deutlich anzumerken, T. Smith ist ein Deep Threat, aber ansonsten Durchschnitt. Vernon Davis... naja gestern war eben Throwback Thursday, aber er sollte für einen Pick zu nem Contender gehen. Es gibt einfach keinen richtig guten Receiver im Kader. :-\
  92. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Handlungsschnelligkeit... ist glaube ich eine Eigenschaft die sollte man haben wenn man in einem Spiel 180 Rushingyards zusammen bekommt... Handlungsschnell entscheiden zu laufen die Lücke sehen?... 

    Also, wenn du bei einem QB beim Begriff "Handlungsschnelligkeit" anführst, dass er Lücken erkennen soll, um dann zu laufen ...   ???  Wäre für mich eher Handlungsschnelligkeit bei einem RB. Als QB muss er die Defense lesen können, vor dem Snap und nach dem Snap, und (auch unter Druck) richtige Entscheidungen schnell fällen können. Auch, was das Laufen angeht, aber in erster Linie was das Passen angeht.

    Runs von Kaepernick letzte Nacht im Spiel gegen die Seahawks: 0. Und 180 Rushing Yards hatte auch Kaepernick nicht oft, und sie sollten auch nicht der (wesentliche) Maßstab für seine Beurteilung als QB sein.
  93. Mace (23. Okt. 2015)

    Mangelnde mentale Stärke, Leadership, Spielintelligenz und Handlungsschnelligkeit...das sind die großen Baustellen unseres QB, kannste leider nicht lernen...
    na dann hat er ja schon mal was mit Alex Smith gemeinsam.... ;D

    Das ist AS ihm aber in Längen vorraus!
    Oh ja, der große AS, der AS der permanent bei 3 und X genau für X-1 Yard geworfen hat! Der AS, der uns mit seinen Fähigkeiten von Comeback zu Comeback geführt hat! :o
  94. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Vernon Davis... naja gestern war eben Throwback Thursday, aber er sollte für einen Pick zu nem Contender gehen.

    Dann muss das aber sehr bald sein, vor der Tradedealine (03.11., 16 Uhr Eastern Time), da der Vertrag von Davis ausläuft. Oder man behält ihn und bekommt einen Compensatory Pick (der u.U. in einer früheren Runde wäre als ein Pick bei einem Trade).
  95. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Da sitze ich nun und überlege lange, wie man es formuliert, damit es nicht wie eine plakative Worthülse daher kommt, wie eine Stammtischparole. Es gelingt mir nicht. Es fällt mir nicht mehr ein als eine bemühte Kombination aus wenigen Wörtern und zwei Sprachen. Aber wie man es auch dreht oder wendet, ob verschwurbelt, durchdacht, mit oder ohne Abstand, differenziert oder platt… am Ende dieser Nacht ist es, wie es ist:

    Kaepernick ist over.

    Es ist vorbei. Schlechte O-Line hin oder her, gute gegnerische Defense hin oder her, fragwürdiger play calls hin oder her - Kaepernick wird nicht die Lösung auf der Quarterback Position sein. Seine Ära endete mit diesem Spiel. Keine Illusionen mehr. Ende.

    Wie man trotz einer unterirdischen O-Line dennoch punktet und gefährlich bleibt, hat die Gegenseite heute gezeigt. Und da will ich jetzt nicht hören, dass die Line der Hawks "etwas" besser ist als unsere. Das ist nutzloses Geschwätz.

    Kaepernick musste liefern. Wenigstens zwei Drives hätte es gebraucht, um im Spiel zu bleiben. Nicht mal einen hat er hinbekommen. Eigentlich nicht mal einen halben Drive.

    Das ist inakzeptabel. Kaepernick ist inakzeptabel. Ich weiß, dass das Scheitern eines Teams nicht an einem Mann festgemacht werden kann. Aber Kaep ist der QB. Und er liefert nicht. Zumindest nicht mehr, wenn es zählt, nicht mehr, wenn es gegen gute Defenses geht.

    Ich bin mir also fast zu 100 Prozent sicher… es ist over.
    Na das beruhigt mich jetzt ja ungemein. Dann brauchen wir ja nächstes Jahr nur einen QB in der Draft oder FA holen und alles wird gut. Und ich dachte nach dem Spiel schon die 49ers hätten mehr als nur eine Baustelle.

    Schalte mal Deinen "Ironie-Modus" aus und komm auf den Punkt. Habe ich geschrieben, dass wir nur eine Baustelle haben? Nein. Wir haben mehrere. Aber bist Du der Meinung, dass die Position des QBs ein Teil der Baustellen ist? Ich denke schon. Daran schließt sich die nächste Frage an: Welche Position sollte man per Draft als Erste angehen? Right Guard, Tackle, CB, Safety, DL… oder QB?

    Bist Du nicht der Meinung, dass man ein Team um einen QB herum aufbauen sollte?
    Du fragst zwar nicht mich... Aber ich sage: Nein!
    Du baust ein Team um deine O-Line.
    Natürlich, holn wir einen Rookie QB hinter diese Line. Spitzenvorschlag!

    Das ganze Spiel über lässt man einen Kaep fast nur 3rd und Long werfen und dann haben wir einen 3rd und short und man gibt dem RB den Ball... Unsere Coaches haben keine Eier und calln um nicht zu hoch zu verlieren, nicht um zu gewinnen. Pears und Devey sind eine Katastrophe(!!!). Du sagst Wilson konnte trotz schlechter Line liefern, Kaep nicht. Deshalb muss Kaep weg. Vergisst du da nicht zufällig noch die Defenses? Wir, eine der schlechtesten Defenses der Liga, zumindest gegen den Pass, und gesten Hatte es RW sogar noch leichter weil auch das Run Game der Hawks gut war (bzw unsere Run D schlecht).
    Und die Hawks eine der besten D#s der Liga.

    Naja nu, ganz klar Kaeps schuld, der muss weg!  ::)
  96. frontmode (23. Okt. 2015)

    Es gibt einfach keinen richtig guten Receiver im Kader. :-\

    Du findest also, dass Smith kein #1 WR und Boldin kein #2 WR ist?
  97. Hyde 28 (23. Okt. 2015)

    Nächste Woche gegen die Rams gibts wieder nen Win  :)

    Jo, für die Rams...6:0 (3 Safeties)  :P
  98. frontmode (23. Okt. 2015)

    Du baust ein Team um deine O-Line.
    Natürlich, holn wir einen Rookie QB hinter diese Line. Spitzenvorschlag!

    Du vielleicht ;) - NFL Teams in der Regel nicht. Die bauen die Linie um Ihren QB auf. Beispielsweis auch über die FA. Da bekommt man eher einen guten O-Liner als einen guten QB.

    Natürlich muss man beides machen. Aber Du kannst keinen QB brauchen, der nur dann funktioniert, wenn wirklich alles andere im Team stimmt (das wird es nämlich nie geben).
  99. Bay Bomber (23. Okt. 2015)

    Die Erfolge in der Harbough-Ära beruhten in erster Linie nicht auf herausragendem QB-Leistungen sondern gutem Coaching, einer überrragenden Defense und starkem Laufspiel.

    Wie er ohne entsprechend guten Support überwiegend agiert, haben wir bereits letzte Saison deutlich gesehen...

    Kaep ist meiner Meinung nach ein sehr eindimensionaler und damit auch limitierter System-QB, der alleine kein Team tragen kann und somit den Unterschied macht. Er ist lediglich als einer von vielen notwendigen Bausteinen im gesamten Team zu sehen, die als Ganzes den Erfolg bringen.
  100. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).
    Gefühlte 100 Punkte gegen Steelers und Cards ;)
  101. snoopy (23. Okt. 2015)

    Auch ich würde mein Team um die OLine bauen.
    Ich behaupte sogar, dass die letzen beiden "Teams of the decade" diese vor allem der Oline und erst dann den Skillplayern zu verdanken hat. Rein sportlich nichts gegen Smizh, Aikman, Brady, Gronkowski etc., aber die Grundlage haben die Oliner geschaffen. Ganz platt: wenn das Fundament scheisse ist, kann das Dach noch so schön sein, es wackelt trotzdem.
    Ausnahmen wie Montana bestätigen nur die Regel.

    Diese Ausnahmen werden mir hier eh zu viel heranhezogen. CK ist natürlich kein regelmässiger 180y-Rusher aber auch ebensowenig ein ständiger INT - WERFER.
  102. stig49 (23. Okt. 2015)

    Ich finde die Reaktionen hier echt übertrieben. Klar macht das keinen Spass, klar sind Zweifel angebracht, ob Kaep der Franchise-QB der nächsten Jahre ist. Aber mit ihm war man dreimal im Championship-Game und einmal in der SB - unter den Umständen zu sagen, er funktioniert nur, wenn alles um ihn rum funktioniert, scheint mir - ich wiederhole mich - schwer übertrieben und deshalb ungerecht ihm gegenüber. Denn damals war auch nicht alles perfekt um ihn rum.

    Jetzt ist so ziemlich alles das Gegenteil von perfekt, und das gilt sogar für die Receiver, die so richtig frei ja dann auch nicht so arg oft sind. Dass das die Leistung eines QBs drücken kann, ist doch klar - schaut Euch dieses Jahr Luck bei den Colts an. Ist der jetzt auch kein Franchise-QB? Es stimmt einfach nicht, dass ein guter QB unter allen Umständen funktioniert.

    Die einzige Lösung ist, diese Saison abzuschreiben und dann an vielen kleinen Dingen zu verbessern. Angefangen mit der O-Line, die meiner Meinung nach die Wurzel allen Übels ist, weil man nie weiss ob sie sofort nachgibt oder doch mal hält. Und ja, es ist ziemlich schwer, gute Linemen zu finden, die auch noch  zusammenpassen.

    Und wenn die vielen kleinen Dinge etwas besser sein sollten, dann kann man auch die Leistung Tomsulas beurteilen. Jetzt kann man das noch nicht, glaube ich. Als Fan muss man das Verlieren jetzt einfach mal hinnehmen, ohne gleich Revolution und Kopf ab zu brüllen.
  103. frontmode (23. Okt. 2015)

    Und was Wilson heute angeht, da dreh ich mal das Argument um was gegen Kaep immer so gerne verwendet wird! Er hat heute gegen eine lausige Defense gewonnen ;).

    17 Punkte gegen die Packers, jetzt 20 Punkte ohne jeglichen Support der Offense. Es gibt wirklich lausigere Defenses ;).
    Gefühlte 100 Punkte gegen Steelers und Cards ;)

    Ja, in den beiden angesprochenen Niederlagen haben sie ihren Job gemacht - wie gesagt, ohne echte Hilfe von der Offense.
  104. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Ich würde sagen, daß es immer noch um ein ganzes Stück einfacher ist, die O-Line aufzumöbeln als die QB-Position – ganz besonders, wenn man unser jetziges Leistungsvermögen betrachtet. 

    Tja, das glaube ich nämlich nicht. Wirklich gute O-Liner fallen auch nicht vom Himmel. Dazu braucht man sicher 2-3 gute Line Spieler.
    Mit Staley und Boone haben wir schon 2... Ein 1st Rounder in einen guten Guard/Tackle/Center (Guard in der ersten Runde sind meist ne recht sichere Sache) und einen guten FA mit viel Geld überschütten. Dann hat man 4 "gute" Liner. Der 5te Liner muss dann nicht so gut sein, bzw. der wird dann gut, weil das Zusammenspiel der Line im allgemeinen passt.

    Aber ohne neue Coaches bringt das alles eh nix...
  105. snoopy (23. Okt. 2015)

    CENTER würde ich gerne über FA holen. Da weiss man schon, ob und wie die funktionieren.
    Gute Guards bekommt man eigentlich immer, wenn man sich kümmert.
    Dazu noch Staley und einen RT. Voila !

    Gerne noch gute Coaches ;)
  106. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Zu CK sage ich mal nix mehr,das kann jeder jede Woche selber sehen,wenn man es denn sehen will. Diese Saison ist beendet,denn einen Leistungsprung den es benötigt um das Ruder noch rumzureissen,sehe ich nicht oder kann mir nicht vorstellen wie das umgesetzt werden könnte.

    Jetzt haue ich mal eine Thesis raus und bin schon gespannt auf die Antworten.. Gegen die Giants und gegen die Ravens hat man gesagt er hat gegen eine schlechte Defense gespielt... dann sage ich jetzt wenn er eine bessere oline hätte würde er auch gegen gute defense besser spielen da er dann ja auch mehr zeit hätte... die ihm durch die oline gegeben würde....

    Das Spiel war schlecht.. man hatte nix zu verlieren und geht mit so einem Alibi Gameplan rein... Nach dem Sprichwort wer nichts macht kann nichts falsch machen....

    Welcher QB sollte den helfen? Wenn ich zu den Bucks oder den titans schaue dann haut mich das nicht vom hocker... man kann ja gern mal bei rogers anfragen aber ich glaube nicht das man den bekommt.

    CK selber hat doch gesagt,das er sich jetzt wohler fühlt in seiner Comfortzone. Also wenn er sich wohl fühlt,kann man doch was erwarten!

    Wegen mir können sie Gabbert spielen lassen. Viel schlechter kann er nicht sein und die kurzen Päße kann er besser werfen.
    Ganz ehrlich, mittlerweile wünsch ich mir auch das Gabbert spielt. Aber nicht aus dem selben Grund wie du, sondern damit hier einige mal sehen das es absolut noch schlechter geht!
  107. Norton51 (23. Okt. 2015)

    Ich sehe aktuell nur Brady, Rodgers und ggf. Rivers besser.
    Ziemlich gleich: Brees, BigBen
    Die aktuellen Schwächen von Manning, Flacco und Stafford ziehen bei mir nicht - die müsste man dann ja auch CK zugestehen.
    Matt Ryan?

    Aber nicht falsch verstehen: auch bei mir steht der QB genauso in der Kritik wie andere Units, Coaches, FO oder Einzelspieler. Aktuell sehe ich aber den QB als Problem Nummer 4 oder 5.....

    Sehe das wie du. Und bei Rodgers muss man einfach immer im Hinterkopf behalten, dass der 3 Jahre hinter Favre lernen konnte. Wenn wir Rodgers anstatt Smith damals gedraftet hätten, bin ich mir relativ sicher, dass er diese Karriere nicht gemacht hätte.

    Es geht auf QB nur über den Draft und da muss man dann einfach Glück haben. Wann ist denn das letzte Mal ein "sicherer" Top QB hoch gedraftet worden...? Ich glaube da muss man ein Stück zurückschauen.

    Top QB wollen und brauchen alle, aber ca 25 Teams suchen da mit uns, vor allem wenn man langfristige Erwartungen hat.

    Ansonsten stimme ich auch Igors Analyse zu.
  108. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Ich wäre mit Mariota sehr glücklich.

    Und ich hätte Winston nicht haben wollen :)

    Um Himmels Willen, nein. Aber Mariota macht einen teilweise tollen Eindruck. Cool. Tough. Wird ein sehr guter QB. Hat Pech mit dem Team...
    Als CK seine ersten beiden Jahre auf QB gestartet hat, hätte man das auch über ihn sagen können ;)
  109. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Du baust ein Team um deine O-Line.
    Natürlich, holn wir einen Rookie QB hinter diese Line. Spitzenvorschlag!

    Du vielleicht ;) - NFL Teams in der Regel nicht. Die bauen die Linie um Ihren QB auf. Beispielsweis auch über die FA. Da bekommt man eher einen guten O-Liner als einen guten QB.

    Natürlich muss man beides machen. Aber Du kannst keinen QB brauchen, der nur dann funktioniert, wenn wirklich alles andere im Team stimmt (das wird es nämlich nie geben).
    Nur leider holt unser FO keine O-Liner (zumindest keine vernünftigen) in der FA.
  110. Eike14 (23. Okt. 2015)

    Ich sehe die Jags übrigens als gutes Vorbild. Die haben Bortles geholt - meiner Meinung nach einer der besten QBs der Liga - und dann das Team langsam um ihn aufgebaut. Ich sehe das Team bald in den playoffs, vielleicht nicht nächstes Jahr, aber übernächstes.
  111. MaybeDavis (23. Okt. 2015)

    Ich sehe die Jags übrigens als gutes Vorbild. Die haben Bortles geholt - meiner Meinung nach einer der besten QBs der Liga - und dann das Team langsam um ihn aufgebaut. Ich sehe das Team bald in den playoffs, vielleicht nicht nächstes Jahr, aber übernächstes.
    Naja, die picken seid Jahren ganz oben mit und konnten so ein gutes Fundament schaffen. Bortkes kam ja erst vor 2 Jahren in die Liga.

    Aber ich stimm dir zu das die bald um die PO's spieln werden...
  112. 49erflo (23. Okt. 2015)

    Es gibt einfach keinen richtig guten Receiver im Kader. :-\

    Du findest also, dass Smith kein #1 WR und Boldin kein #2 WR ist?

    Ganz klar: Ja! Smith ist ganz weit von der Riege Beckham, Brown, Bryant, Cooper, Jones etc. entfernt. Boldin kann nach wie vor eine gute #2 sein. Dafür bräuchte es aber vielleicht eine dominantere #1.


    @MoRe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Davis als FA einen besonders lukrativen Vertrag unterscheibt, daher müsste der Compensatory Pick ja auch ziemlich mies sein oder?? :-\
  113. frontmode (23. Okt. 2015)

    @MoRe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Davis als FA einen besonders lukrativen Vertrag unterscheibt, daher müsste der Compensatory Pick ja auch ziemlich mies sein oder?? :-\

    Es ist nicht mal klar, ob man einen Pick bekommt. Hängt auch davon ab, wen man selber verpflichtet.
  114. 49erflo (23. Okt. 2015)

    @MoRe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Davis als FA einen besonders lukrativen Vertrag unterscheibt, daher müsste der Compensatory Pick ja auch ziemlich mies sein oder?? :-\

    Es ist nicht mal klar, ob man einen Pick bekommt. Hängt auch davon ab, wen man selber verpflichtet.

    Baalke setzt auf McDonald und Celek. ;) Vielleicht findet er in Runde 2 noch einen Blocking TE!
  115. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    @MoRe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Davis als FA einen besonders lukrativen Vertrag unterscheibt, daher müsste der Compensatory Pick ja auch ziemlich mies sein oder?? :-\
    Es ist nicht mal klar, ob man einen Pick bekommt. Hängt auch davon ab, wen man selber verpflichtet.

    Das ist bei Compensatory Picks immer das Problem. Sicherer Siebtrundenpick (per Trade; mehr wird's kaum geben, maximal conditional pick) oder evtl. das Risiko eingehen, keinen Compensatory Pick zu bekommen oder eben einen in Runde 6, vielleicht sogar 5 (wobei letzteres allerdings eher unwahrscheinlich ist, mMn).
  116. 49erflo (23. Okt. 2015)

    Die Colts haben für T-Rich einen First-Rounder locker gemacht, vielleicht sollte man da mal anrufen.... :D

    Machen ja gute Erfahrungen mit dem absteigenden Ast!
  117. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Die Colts haben für T-Rich einen First-Rounder locker gemacht, vielleicht sollte man da mal anrufen.... :D

    Machen ja gute Erfahrungen mit dem absteigenden Ast!

    Schön wär's.  ;D  Aber manche Franchises lernen auch aus ihren Fehlern. Und auf TE haben die Colts, denke ich, keinen Bedarf (zumindest nicht, wenn der potenzielle Neuzugang Vernon Davis heißt).
  118. frontmode (23. Okt. 2015)

    Die Colts haben für T-Rich einen First-Rounder locker gemacht, vielleicht sollte man da mal anrufen.... :D

    Machen ja gute Erfahrungen mit dem absteigenden Ast!

    Schön wär's.  ;D  Aber manche Franchises lernen auch aus ihren Fehlern. Und auf TE haben die Colts, denke ich, keinen Bedarf (zumindest nicht, wenn der potenzielle Neuzugang Vernon Davis heißt).

    Vielleicht lassen sie ja einen Sechstrunder springen, um die Davis-Brothers zu vereinen ;).
  119. buche67 (23. Okt. 2015)

    Vielleicht lassen sie ja einen Sechstrunder springen, um die Davis-Brothers zu vereinen ;) .
    So wie wir mit unseren Picks umgehen, da brauc hen wir keine weiteren Draftpicks
  120. frontmode (23. Okt. 2015)

    Vielleicht lassen sie ja einen Sechstrunder springen, um die Davis-Brothers zu vereinen ;) .
    So wie wir mit unseren Picks umgehen, da brauc hen wir keine weiteren Draftpicks

    Ein neuer GM :winkgrin: nutzt die vielleicht ein wenig Effektiver  8)
  121. skee (23. Okt. 2015)

    Dann schreibe ich auch meine 5 Cent dazu:

    aus meiner Sicht war außer der Schwäche von Kaepernick auch das Playcalling wieder für die Tonne. Vorher sagt man doch, dass Kaepernick unter dem Center viel besser aussieht - wir fangen mit Shotgun an, 3-and-Out und die Moral ist im Keller. Dann mehrmals 3rd Down und lang - wir laufen, obwohl das bisher so gut wie nie gut gegangen ist.
    Was für ein Unterschied heute Wilson zu Kaepernick war, wenn sie unter Bedrängnis waren. Wilson gefühlt jedes Mal noch einen Pass angebracht, Keapernick immer weggeworfen.
    Die Offense ist definitiv extrem schwach und so ist die Saison bereits verloren.
  122. zugschef (23. Okt. 2015)

    Das läuft wie vor der Ankunft Harbaughs. Die Spiele sind eine Tortur. Alle jammern über Kaepernick, der wirklich sauschlecht war, aber dass die Defense ein richtig mieser Haufen ist, sollte man auch mal festhalten. Sie tacklen schlecht, sie covern zumeist nur Gras und sie machen zu wenige Plays. Hinzu kommt ein DC, der seine Plays von der Sideline aus ansagt. Playcalling von der Sideline aus halte ich prinzipiell für sehr fragwürdig, aber wenn's noch nichtmal der HC ist, der das macht, dann kann ich mir nur mehr an den Kopf greifen.

    Dieses Team ist schlicht und einfach so schlecht wie sein Record. Und mit Team meine ich FO, Coaches und Spieler. Ich hab's zwar schon vorausgesehen, dass das eine Wiederholung der Geschichte wird, aber jetzt, wo ich's mir live ansehen muss, pack ich's dennoch nicht.

    Man stand letzte Saison bei einem Record von 7-4, dann verlor man gegen Seattle, was York als Anlass nahm, um seinen Head Coach per Twitter abzusägen. Seitdem hat man drei Spiele gewonnen und neun verloren. Harbaugh war ganz klar das Problem...
  123. reagan - The Left Hand (23. Okt. 2015)

    Unserer 1overall sollten wir nicht für einen QB ausgeben.Dafür haben wir fast noch dringender Baustellen. An Kap bemängele ich hauptsächlich, dass er das Team nicht führt weil er mit sich beschäftigt ist. Brady staucht seine O-Line mal zusammen oder pusht seine Jungs. Da geben alle 20 % mehr, weil sie auch Bradys "Weckrufe" fürchten. Von Kap sieht man so etwas leider nicht. Das ist mein Hauptkritikpunkt. Ob Gabbert das kann, weiß ich nicht. Aber ihn sollte man dann auch mal ein Jahr lang ranlassen.

    O-Line und CB sind unsere Hauptstellen. Da müssen hohe Draftpicks hin.

  124. BodenseeNINER (23. Okt. 2015)

    Unserer 1overall sollten wir nicht für einen QB ausgeben.Dafür haben wir fast noch dringender Baustellen. An Kap bemängele ich hauptsächlich, dass er das Team nicht führt weil er mit sich beschäftigt ist. Brady staucht seine O-Line mal zusammen oder pusht seine Jungs. Da geben alle 20 % mehr, weil sie auch Bradys "Weckrufe" fürchten. Von Kap sieht man so etwas leider nicht. Das ist mein Hauptkritikpunkt. Ob Gabbert das kann, weiß ich nicht. Aber ihn sollte man dann auch mal ein Jahr lang ranlassen.

    O-Line und CB sind unsere Hauptstellen. Da müssen hohe Draftpicks hin.

     :dito: Genau meine Meinung. Er ist einer der sein Team auf dem Feld nicht führen kann, leider.
  125. 9ers4ever (23. Okt. 2015)

    Ich warte noch immer auf den Tweet von York......

    ich hab gestern auch nach dem spiel geschaut ob er sich entschuldigt... hat er nicht. er ist wohl vollauf zufrieden.

    hier haben sie vor kurzem die indianer von cleveland angesprochen (einige hier, find den thread grad nicht) und irgendwie..... jetzt haben wir die schwarzen jerseys, die leute (auch ich) kaufen sie, naechstes jahr gibts dann noch jerseys in anderer farbe und eines tages ist das SF vom Helm verschwunden und die Santa Clara Nightmares sind geboren....


  126. blubb0r (23. Okt. 2015)

    Unsere Hauptbaustelle ist das Front Office.


    so lange sich da nichts tut, tut sich (wenn wir nicht wieder unglaubliches Glück bei der Wahl der Coaches haben) auf dem Feld auch nichts.




    Mehr Punts als 1st Downs - wir sind durch die Bank weg erbärmlich scheiße.
  127. 9ers4ever (23. Okt. 2015)

    Gerade ein Peyton Manning würde aktuell hinter unserer O-Line nochmals um ein Eck älter aussehen, als er es gerade eh schon tut. ;-)

    bei uns wuerden sie ihn auf der trage ausm stadion schleppen nach den ganzen sacks :D
  128. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Du fragst zwar nicht mich... Aber ich sage: Nein!
    Du baust ein Team um deine O-Line.
    Natürlich, holn wir einen Rookie QB hinter diese Line. Spitzenvorschlag!

    Das ganze Spiel über lässt man einen Kaep fast nur 3rd und Long werfen und dann haben wir einen 3rd und short und man gibt dem RB den Ball... Unsere Coaches haben keine Eier und calln um nicht zu hoch zu verlieren, nicht um zu gewinnen. Pears und Devey sind eine Katastrophe(!!!). Du sagst Wilson konnte trotz schlechter Line liefern, Kaep nicht. Deshalb muss Kaep weg. Vergisst du da nicht zufällig noch die Defenses? Wir, eine der schlechtesten Defenses der Liga, zumindest gegen den Pass, und gesten Hatte es RW sogar noch leichter weil auch das Run Game der Hawks gut war (bzw unsere Run D schlecht).
    Und die Hawks eine der besten D#s der Liga.

    Naja nu, ganz klar Kaeps schuld, der muss weg!  ::)

    Du bist - zwischenzeilig - sehr lustig. Zwar zieht sich nicht der Humor wie ein roter Faden durch deine Kommentare, wohl aber die beklagenswerte Tatsache, nicht so richtig dolle und genau zu lesen, was man schreibt und meint.

    Ich sage nicht, dass es Kaeps "Schuld" ist. Erstens schreibe ich nicht von "Schuld", zweitens ist die Position des QBs nun mal - neben OL - die größte Baustelle. Und - noch mal - für mich stellt sich die Frage: Wenn Du in der Draft die Wahl (Top5 bis Top10 Pick) haben solltest zwischen einem Top QB Prospect und einem Guard oder RT - wählst Du also G oder RT?

    Diese Frage war Kern meines Postings. Bei einem Blindside LT würde ich weich werden. Aber auf der Position haben wir kein "need".

    Natürlich führt einen die "Kausalkette des Grauens" bis nach oben zu York. Natürlich wünsche ich mir zuerst Baalkes Sturz, natürlich wünsche ich mir viele andere neue Bausteine. Aber zunächst einmal bin ich es Leid, jeden Sonntag zu sehen, wie Kaep gegen schwache bis mittelmäßige Defenses nur gut auszusehen, um dann in den Knallerspielen wieder nur ausdruckslos an der Seitenlinie zu stehen.

    Es ist schlicht und einfach vorbei mit ihm.
  129. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    @ Dillinger: Da ist mit deinem letzten Beitrag etwas schief gegangen, was das Zitieren angeht. Kannst du das noch irgendwie aufdröseln, damit klar ist, was zitiert wurde und was von dir ist? Danke!  :)
  130. Dillinger (23. Okt. 2015)

    @ Dillinger: Da ist mit deinem letzten Beitrag etwas schief gegangen, was das Zitieren angeht. Kannst du das noch irgendwie aufdröseln, damit klar ist, was zitiert wurde und was von dir ist? Danke!  :)

    Das hab ich Trottel schon einmal falsch gemacht, versucht es zu reparieren und alles noch schlimmer gemacht. Damals hat frontmode hinter mir her gekehrt - kann das noch mal jemand von euch "Chefs" machen?
  131. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    @ Dillinger: Da ist mit deinem letzten Beitrag etwas schief gegangen, was das Zitieren angeht. Kannst du das noch irgendwie aufdröseln, damit klar ist, was zitiert wurde und was von dir ist? Danke!  :)

    Das hab ich Trottel schon einmal falsch gemacht, versucht es zu reparieren und alles noch schlimmer gemacht. Damals hat frontmode hinter mir her gekehrt - kann das noch mal jemand von euch "Chefs" machen?

    Ich schaue mal, ob ich schlau draus werde ...
  132. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Ich glaube die ersten ein bis zwei Zitate müssen nur weg...

    ich versuche es sonst mal
  133. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Ich glaube die ersten ein bis zwei Zitate müssen nur weg...

    ich versuche es sonst mal

    Schon erledigt!  ;)

    @Dillinger: sollte so passen, oder?  ???  :)
  134. IamNINER (23. Okt. 2015)

    Ich glaube die ersten ein bis zwei Zitate müssen nur weg...

    ich versuche es sonst mal

    Schon erledigt!  ;)

    @Dillinger: sollte so passen, oder?  ???  :)

    so hätte ich es auch korrigiert...
  135. Dillinger (23. Okt. 2015)

    Vielen Dank.
  136. frontmode (23. Okt. 2015)

    Du sagst Wilson konnte trotz schlechter Line liefern, Kaep nicht. Deshalb muss Kaep weg. Vergisst du da nicht zufällig noch die Defenses? Wir, eine der schlechtesten Defenses der Liga, zumindest gegen den Pass, und gesten Hatte es RW sogar noch leichter weil auch das Run Game der Hawks gut war (bzw unsere Run D schlecht).
    Und die Hawks eine der besten D#s der Liga.

    Mich würde Deine Definition für "eine der besten Ds der Liga" interessieren.

    Hawks:
    Scoring: 19.
    Total: 13.
    Pass: 27. (!)
    Run: 2.

    Sollte zumindest durch die Luft einigermaßen funktionieren....
  137. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Vielen Dank.

    Gern geschehen.  :cheers:
  138. Duke (23. Okt. 2015)

    Hinzu kommt ein DC, der seine Plays von der Sideline aus ansagt. Playcalling von der Sideline aus halte ich prinzipiell für sehr fragwürdig, aber wenn's noch nichtmal der HC ist, der das macht, dann kann ich mir nur mehr an den Kopf greifen.
    wo ist das problem, dass mangini an der sideline steht? es sind genug andere coaches oben in der box, mit denen er funkkontakt hat. und unter DC´s ist es doch fast gang und gebe, dass die mit unten beim team sind. ich halte das für nicht so entscheidend.
  139. zugschef (23. Okt. 2015)

    Wilson war genauso scheisse wie Kaepernick. Die Interception war grauenhaft.

    Das glaub das ich ausserdem nicht, dass die dcs alle an der sideline waeren. Ich halte uebrigens nichts davon, weil man von dort keinen ueberblick hat. Von der sideline aus den gameplan im spiel zu aendern, ist mit sicherheit viel schwieriger als aus der booth. Es ist immer etwas anderes, ob einem wer die probleme per funk ins ohr plappert, oder ob man sich das bild selbst machen kann.
  140. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Wilson war genauso scheisse wie Kaepernick. Die Interception war grauenhaft.

    Interessant. Auf das Urteil wäre ich nach diesem Spiel, INT hin oder her, nicht gekommen. Man lernt nie aus ...

    Zitat
    Das glaub das ich ausserdem nicht, dass die dcs alle an der sideline waeren. Ich halte uebrigens nichts davon, weil man von dort keinen ueberblick hat. Von der sideline aus den gameplan im spiel zu aendern, ist mit sicherheit viel schwieriger als aus der booth. Es ist immer etwas anderes, ob einem wer die probleme per funk ins ohr plappert, oder ob man sich das bild selbst machen kann.

    Alle DC sind sicher nicht an der Sideline. Fangio z.B. saß oben in der Booth, aber es gibt sicher deutlich mehr DC, die an der Sideline stehen, als OC. Und wenn einer ordentlich was auf dem Kasten hat dann kriegt er das gebacken. Egal, ob an der Sideline oder oben.
  141. zugschef (23. Okt. 2015)

    Mangini offensichtlich nicht.

    Btw: wilson liess sich fuenfmal sacken und warf zwei interceptions von denen die eine von beinahe der selben marke wie die von flacco auf acker war. Der geschenkte td auf lockett beschoenigt seine "Leistung".
  142. karpfi (23. Okt. 2015)

    Habe heute voll verpennt und bin erst zum 4. Quarter aufgewacht. Nachdem was ich im letzen Viertel gesehen habe war ich froh. Die Seahawks sind diese Mannschaft echt keine Übermannschaft, trotzdem (was ich in der WH gesehen habe) hatten wir nicht den Funken einer Chance.
    Bears und Detroit könnten wir evt. noch schlagen, beim Rest sehe ich schwarz. Ich weiß die Spiele müssen erst gespielt werden, aber diese Saison war ich gut mit meinen Prognosen  ;)
  143. Touchdownmaker (23. Okt. 2015)

    Ich weiß nicht, ob sich viele hier schon wieder nach dem Sieg gegen die Ravens zu viele Hoffnungen gemacht haben. Andererseits konnten die Niners auch in ihren starken Jahren unter Harbaugh nichts gegen die Seahawks reißen. Dass CK Seattles Defense nicht auseinandernehmen kann, war mir allein aus diesem Grund schon von vornherein klar. Dass CK kein Leader ist und nach einem missglückten Drive bedröppelt an der Sideline steht, ist auch nichts Neues. Deshalb verstehe ich nicht, warum jetzt schon wieder der große Abgesang gestartet wird. Letzte Woche hat er eben 340 Yards geworfen und diese Woche eben wieder versagt. Er ist eben genauso unbeständig wie das gesamte Team.
    Insgesamt war nach den ganzen Abgängen und den fragwürdigen Neuverpflichtungen (incl. Draft) zu erwarten, dass wir in dieser Saison keine große Rolle spielen würden. Und da sehe ich unser größtes Problem. Einen Umbruch kann man gerne starten. Allerdings sollte ein schlüssiges Konzept vorliegen. Und hier gibt es von der Clubführung bis zu den Trainern einen ganzen Haufen Mist, der uns jetzt um die Ohren fliegt. Alles irgendwie schon mit Ansage und deshalb kann ich Sanders voll verstehen. Wurde ja auch langsam Zeit, dass das mal in der Öffentlichkeit in dieser Weise vorgetragen wird. Einfach nur peinlich was in San Francisco abgeht.
    Bei den Spielern stört mich eine ganz andere Sache. Wenn ein Team einfach schlechter als der Gegner ist, muss man das zwar akzeptieren, aber dennoch nicht nach Spielende auf dem Feld stehen und einen freundlichen Smalltalk mit den Seahawks-Spielern abhalten und dabei lächeln als hätte man gerade ein Eis versprochen bekommen. Gerade eine Niederlage gegen den Erzrivalen sollte mE völlig andere Emotionen auslösen. Aber scheinbar sind die heutigen Generationen aus einem anderen Holz geschnitzt...
  144. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Bruce Miller bekommt im gesamten Spiel 10 (!) Snaps, davon gerade mal 3 in der ersten Halbzeit. 16 von 26 Snaps aus der Shotgun in der ersten Halbzeit. Warum geht man von etwas weg, was vorher doch einigermaßen gut funktioniert hat? Wollte man den Gegner überraschen? Hat ja großartig geklappt!  :-\

    Das Playcalling war generell grenzwertig. Man beginnt, als es natürlich noch 0-0 steht, das Spiel mit drei Pässen aus der Shotgun. Und beim ersten Drive in der zweiten Halbzeit, als es bereits 0-17 steht, läuft man dreimal, noch dazu über die rechte Seite.

    Apropos Run Game: Warum man einen Carlos Hyde trotz Ermüdungsbruch weiterhin spielen lässt und damit u.U. riskiert, dass der irgendwann gar nicht mehr spielen kann (vielleicht nicht nur diese Saison sondern überhaupt), kapiere ich auch nicht. Klar, Bush ist kein featured Back, Mike Davis sieht granatenmäßig verloren aus, und Hayne ist halt ein kompletter Neuling, was Football angeht. Dennoch: gesund ist das nicht, was die Niners mit Hyde machen.
  145. blubb0r (23. Okt. 2015)

    Ich weiß nicht, ob sich viele hier schon wieder nach dem Sieg gegen die Ravens zu viele Hoffnungen gemacht haben. Andererseits konnten die Niners auch in ihren starken Jahren unter Harbaugh nichts gegen die Seahawks reißen.

    Naja, beim NFC CG 2014 waren wir auf Augenhöhe.
    Gestern waren wir absolut hilf- und chancenlos.

    Wir haben unter JH gegen die Seahawks meist verloren. Aber wir sind nie so untergegangen wie gestern - wir hatten zumindest mal 1st Downs.
  146. MoRe99 (23. Okt. 2015)

    Btw: wilson liess sich fuenfmal sacken und warf zwei interceptions von denen die eine von beinahe der selben marke wie die von flacco auf acker war. Der geschenkte td auf lockett beschoenigt seine "Leistung".

    Die O-Line der Seahawks ist ähnlich schwach wie die der Niners. Wilson hat aber dennoch 18 von 24 Pässen angebracht für 235 Yards. Bei dir könnte Wilson, so zumindest mein Eindruck, eine MVP Saison hinlegen, und du würdest ihn trotzdem bashen. Kann mich täuschen, ist aber halt mein Eindruck.

    Wenn du vorne liegst kannst du dir vielleicht auch mal eine INT leisten, ohne dass das ganze zusammenbricht. Bei der INT von Acker hatte ich außerdem den Eindruck, dass der Receiver, ich glaube es war Kearse, langsamer wurde, als Wilson den Ball schon losgefeuert hatte. Wie auch immer: ich kann nicht nachvollziehen, wie man nach diesem Spiel davon reden kann, Wilson wäre genauso schwach wie Kaepernick gewesen. Ich rede ja nicht davon, dass Wilson eine Monsterperformance hingelegt hat, aber besser als Kaepernick fand ich ihn definitiv!
  147. karpfi (23. Okt. 2015)

    Bei den Spielern stört mich eine ganz andere Sache. Wenn ein Team einfach schlechter als der Gegner ist, muss man das zwar akzeptieren, aber dennoch nicht nach Spielende auf dem Feld stehen und einen freundlichen Smalltalk mit den Seahawks-Spielern abhalten und dabei lächeln als hätte man gerade ein Eis versprochen bekommen. Gerade eine Niederlage gegen den Erzrivalen sollte mE völlig andere Emotionen auslösen. Aber scheinbar sind die heutigen Generationen aus einem anderen Holz geschnitzt...

    Genau das gleiche habe ich mir heute morgen auch gedacht  ::)
  148. Eddy (23. Okt. 2015)

    http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000563688/article/its-time-for-regressing-colin-kaepernick-to-develop-pass-skills

    Der Beitrag bringt es auf den Punkt... Kap wird bleiben... also was machen... Die Playoffs sind weg also lasst ihn werfen bis zum umfallen... entweder er lernt aus den fehlern die kommen werden oder die 49ers werden so schnell nicht mehr ein contender auf playoffs... !!!! Potential ist genug vorhanden!!! -> Kernaussage
  149. Dillinger (23. Okt. 2015)

    http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000563688/article/its-time-for-regressing-colin-kaepernick-to-develop-pass-skills

    Der Beitrag bringt es auf den Punkt... Kap wird bleiben... also was machen... Die Playoffs sind weg also lasst ihn werfen bis zum umfallen... entweder er lernt aus den fehlern die kommen werden oder die 49ers werden so schnell nicht mehr ein contender auf playoffs... !!!! Potential ist genug vorhanden!!! -> Kernaussage

    Wieso sollte er bleiben? Ich bin nicht gut in diesen Dingen, aber Frontmode kann sicherlich erklären, dass es Kaeps Vertrag zulässt, sich monetär relativ unempfindlich nach dieser Saison von ihm zu trennen.
  150. frontmode (23. Okt. 2015)

    http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000563688/article/its-time-for-regressing-colin-kaepernick-to-develop-pass-skills

    Der Beitrag bringt es auf den Punkt... Kap wird bleiben... also was machen... Die Playoffs sind weg also lasst ihn werfen bis zum umfallen... entweder er lernt aus den fehlern die kommen werden oder die 49ers werden so schnell nicht mehr ein contender auf playoffs... !!!! Potential ist genug vorhanden!!! -> Kernaussage

    Nur potential, nicht genug potential. Dazu der wohl entscheidende Absatz:

    On Thursday night, Seattle showed the template that the 49ers will see for the remainder of the season. With that, opponents can get to Kaepernick with just a four-man rush (Seattle had six sacks and occasionally brought just a three-man rush) and played change up zone behind it. Like a rookie, Kaepernick appears to be only able to throw what he sees. If the defense plays man, he can see the open receiver or, with everyone's back turned to him, he can pull it down and hurt you with the run. But on the flip side, he does not appear to understand protections nor be able to decipher zones and throw into an anticipated area.

    "like a rookie" - im fünften Jahr!

    Keine Ahnung ob Billick sich den Vertrag angeschaut hat, aber die 49ers kämen mit einem Plus von um die 9Mio$ 7Mio$ (er wird wieder einen De-Escalator bekommen) aus einer Entlassung.
  151. Dillinger (23. Okt. 2015)

    http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000563688/article/its-time-for-regressing-colin-kaepernick-to-develop-pass-skills

    Der Beitrag bringt es auf den Punkt... Kap wird bleiben... also was machen... Die Playoffs sind weg also lasst ihn werfen bis zum umfallen... entweder er lernt aus den fehlern die kommen werden oder die 49ers werden so schnell nicht mehr ein contender auf playoffs... !!!! Potential ist genug vorhanden!!! -> Kernaussage

    Nur potential, nicht genug potential. Dazu der wohl entscheidende Ansatz:

    On Thursday night, Seattle showed the template that the 49ers will see for the remainder of the season. With that, opponents can get to Kaepernick with just a four-man rush (Seattle had six sacks and occasionally brought just a three-man rush) and played change up zone behind it. Like a rookie, Kaepernick appears to be only able to throw what he sees. If the defense plays man, he can see the open receiver or, with everyone's back turned to him, he can pull it down and hurt you with the run. But on the flip side, he does not appear to understand protections nor be able to decipher zones and throw into an anticipated area.

    "like a rookie" - im fünften Jahr!

    Keine Ahnung ob Billick sich den Vertrag angeschaut hat, aber die 49ers kämen mit einem Plus von um die 9Mio$ 7Mio$ (er wird wieder einen De-Escalator bekommen) aus einer Entlassung.

    punkt
  152. sf510 (23. Okt. 2015)

    Ich bin ein großer Kaepernick-Fan (gewesen) und habe mir auch sein Trikot gekauft! Nach dem gestrigen Fan-Radio war ich regelrecht euphorisiert. Ich wollte sogar heute Nacht aufstehen, obwohl die Nacht um 5:00 zu Ende ist. Als ich dann um 3:45 wach wurde und das
    Ergebnis auf dem, neben dem Bett liegenden Handy, sah, hab ich jede weitere Minute im Bett ausgenutzt. Gute Entscheidung!

    Die Moderatoren des Fan-Radios haben den entscheidenden Punkt bezüglich Kaeps Psyche bei Spielen gegen die Seahawks leider sehr treffend analysiert: Kann er die Niederlagen ausblenden? Leider Nein!!!

    Daher sollten wir zu Kaep stehen, solange man damit zufrieden sind, maximal Platz 2 in der NFC West zu belegen! Mit ihm als Quarterback werden wir die Seahawks, egal wie stark der Rest des Teams ist, im Leben nicht mehr besiegen können!!!

    Obwohl ich nur das Condensed Game gesehen habe, bin ich davon (leider) überzeugt!
  153. Gore21 (24. Okt. 2015)

    http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000563688/article/its-time-for-regressing-colin-kaepernick-to-develop-pass-skills

    Der Beitrag bringt es auf den Punkt... Kap wird bleiben... also was machen... Die Playoffs sind weg also lasst ihn werfen bis zum umfallen... entweder er lernt aus den fehlern die kommen werden oder die 49ers werden so schnell nicht mehr ein contender auf playoffs... !!!! Potential ist genug vorhanden!!! -> Kernaussage

    Nur potential, nicht genug potential. Dazu der wohl entscheidende Ansatz:

    On Thursday night, Seattle showed the template that the 49ers will see for the remainder of the season. With that, opponents can get to Kaepernick with just a four-man rush (Seattle had six sacks and occasionally brought just a three-man rush) and played change up zone behind it. Like a rookie, Kaepernick appears to be only able to throw what he sees. If the defense plays man, he can see the open receiver or, with everyone's back turned to him, he can pull it down and hurt you with the run. But on the flip side, he does not appear to understand protections nor be able to decipher zones and throw into an anticipated area.

    "like a rookie" - im fünften Jahr!

    Keine Ahnung ob Billick sich den Vertrag angeschaut hat, aber die 49ers kämen mit einem Plus von um die 9Mio$ 7Mio$ (er wird wieder einen De-Escalator bekommen) aus einer Entlassung.

    punkt
    vermutlich ist das noch lange nicht der schluß-PUNKT. ich bedaure das auch...

    ich persönlich bin klar der Meinung das CK nicht DERjenige ist auf den wir zukunftig bauen können.
    man kann/sollte sich getrost auf den 1st-rd QB(muss oder sollte nicht zwingend starten in 2016) im nächsten jahr konzentrieren und in der o-line mit dem zusätzlich "ersparten" Geld durch CKs release für Upgrades sorgen. wer in diesem und evtl im nächsten jahr bei uns starting-qb sein wird, ist, so vermute ich, ziemlich wurst. egal ob Gabbert oder irgendein vet-QB der durch die FA kommt, ein contender sind wir auch nächste Saison nicht, zu 100%!
    natürlich darf man auch die anderen Units wie zb das DBackfield(voll schlecht!) und die LBs etc nicht vernachlässigen...
    wie gesagt, Cap Space sollte vorhanden sein um handlungsfähig zu sein.
    für mich soll das heißen, man kann direkt mit der evaluierung des personals(spieler,coaches,GM) beginnen und Planungen aufnehmen die es erlauben in der Saison 2017 wieder ein PO-Anwärter zu sein.

    vermutlich wird das alles nicht so kommen....

    GO 9ers!  >:(
  154. zugschef (24. Okt. 2015)

    Btw: wilson liess sich fuenfmal sacken und warf zwei interceptions von denen die eine von beinahe der selben marke wie die von flacco auf acker war. Der geschenkte td auf lockett beschoenigt seine "Leistung".
    Die O-Line der Seahawks ist ähnlich schwach wie die der Niners. Wilson hat aber dennoch 18 von 24 Pässen angebracht für 235 Yards. Bei dir könnte Wilson, so zumindest mein Eindruck, eine MVP Saison hinlegen, und du würdest ihn trotzdem bashen. Kann mich täuschen, ist aber halt mein Eindruck.
    Die Oline der Seahawks ist nichtmal ansatzweise so schlecht wie die der Niners. Die kann wenigstens für den Lauf blocken, und durch die Mitte lässt sie sehr viel seltener Druck auf den QB zu, als die der Niners.

    Hier werden "Leistungen" ständig in einem Vakuum beurteilt. Dass Wilsons Running Backs bei 34 Versuchen 156 Yards erliefen, Kaepernicks hingegen bei 15 Versuchen 61, wird wegignoriert. Wenn der erste Drive 3 & out geht, weil der RB kein einziges Mal den Ball bekommt und ein 1st Down gedropt wird, dann ist das gleich mal was anderes als ein 12-Play Drive mit 9 Runs zum Touchdown.

    Wie erwähnt, war der TD auf Lockett ein Geschenk der Defense. Zieh den mal ab, dann bleibt bei Wilson eine 17/23 für 192 Yards und zwei Interceptions Statline stehen; und das obwohl die Niners Lynch vor der Redzone nicht tacklen konnten.

    Die Interception in die Endzone war übrigens für Baldwin gedacht, völlig unterworfen und in den Bereich von drei Dbacks geworfen, obwohl es zwei Anspielstationen gab, die für ein paar Yards völlig frei zum Catch gekommen wären, und eine dritte zum easy Touchdown, wenn der Pass genau genug ist. Die Niners hatten bei dem Play wirklich keine gute Coverage, aber er hat ihnen ein Geschenk gemacht. Alles wäre besser gewesen als der Pass, den er dann tatsächlich warf.
  155. Touchdownmaker (24. Okt. 2015)

    Vermutlich hat uns die starke 49ers-Defense der letzten Jahre geblendet. Leider sind aus dieser Zeit mit Brooks und Bowman nur noch zwei Spieler übrig. Fast immer hat uns die bärenstarke D die Siege gesichert. Außerdem gelangen viele Turnover, die für Punkte oder zumindest hervorragende Feldposition sorgten.
    Jetzt, wo all dieses fehlt und CK mit seiner Offense oftmals tief in der eigenen Hälfte starten muss, gelingt es einfach nicht übers Feld zu maschieren. Wir sind weder effektiv und vor allem zu leicht zu stoppen. Kaum Überraschungsmomente, schlechtes Playcalling, ein verunsicherter QB (der eklatante Schwächen offenbart) sowie eine katastrophale O-Line. So viele Baustellen, die nicht innerhalb einer laufenden Saison zu beheben sind. Vermutlich wird es ein Bauernopfer geben, was uns aber nur wenig weiterhelfen wird.
    Als guten Einwand empfand ich die Frage der Kommentatoren während unseres Seahawks-Games. Sie fragten sich, warum bei den 49ers keine Entwicklung stattfindet. Gerade wenn man permanent gegen den Top-Divisionsrivalen seine Spiele verliert (habe die Statistiken nicht genau im Kopf: nur 1 der letzten 6 Spiele gegen SEA gewonnen/ Outscored 10-53), müsste man doch seine Schlüsse daraus ziehen und das Team an den entsprechenden Stellen durch die FA und den Draft verstärken. Hier wäre trotz der vielen Abgänge nicht viel passiert.
    Wie auch immer. Schlimm genug, dass viele Sachen öffentlich thematisiert werden und die 49ers-Verantwortlichen völlig beratungsresistent sind. Da bekommt man als Fan das Gefühl es gehe bei der Jobvergabe eher um Kumpanei oder die günstigste Variante als um sportliche Kompetenzen. Einfach nur beschämend...
  156. MoRe99 (24. Okt. 2015)

    Die Oline der Seahawks ist nichtmal ansatzweise so schlecht wie die der Niners. Die kann wenigstens für den Lauf blocken, und durch die Mitte lässt sie sehr viel seltener Druck auf den QB zu, als die der Niners.

    Die Seahawks erzielen als Team 4,7 Yards pro Lauf, die Niners 4,2 Yards. Für mich nun nicht der gewaltige, signifikante Unterscheid, v.a. wenn man betrachtet, dass Lynch für 3,7 Yards/Rush verantwortlich zeichnet und Hyde bei 4,1 Yards/Rush liegt. Wilson wurde diese Saison insgesamt 31 Mal gesacked, Kaepernick 25 Mal. Klar, ist wegen Wilson, wirst du sagen, während es bei den Niners wahrscheinlich an der O-Line liegt. Die O-Line der Seahawks hat bei profootballfocus.com einen deutlich schlechteren Gesamt-Grade als die der Niners. Wilsons QB-Rating bei Plays, bei denen er unter Druck steht, ist erheblich höher als bei Kapernick (vor dem TNG war es ca. 95 zu 52).

    Aber ja, natürlich ... Wilson ist eine Pfeife! Sorry, Leo, aber da gehe ich nicht mit.
  157. frontmode (24. Okt. 2015)

    So, 30 Minuten meines Lebens verschwendet  8)

    Man konnte sehr schön die Unterschiede der beiden sehen. Wilson hat ein deutlich besseres Gespür dafür, wo der Druck herkommt und wie er ihm entgehen kann - sonst hätte er vermutlich jetzt schon den Sack-Rekord inne ;). Darüber hinaus wird er öfter den Ball auch unter Druck noch verwertbar los.

    Die 49ers hatten eine Chance, ins Spiel zurückzukommen, als sie bei 0-10 fast in FG Reichweite waren. Bis dahin sah der Drive gut aus, aber dann kamen 4 schlechte Plays von CK in Folge (inklusive DoG). Die Defense hat ab da eigentlich gar nicht schlecht gespielt - abgesehen vom TD Pass. Da hätte man vielleicht noch was reißen können.

    Das Play-Calling war echt mal wieder nicht nachvollziehbar. Druck und Probleme im Laufspiel und der Fullback bekommt 10 Snaps. Dazu splitten Tiller und Devey wieder die Snaps. Dazu ein passender Tweet: Jordan Devey made people believe Tom Brady was finished, so you can imagine what he does for Colin Kaepernick.

    Mal sehen, was die "großen Änderungen" sind, von denen Maiocco berichtet, dass sie kommen sollen....
  158. zugschef (24. Okt. 2015)

    Ich werd' jetzt einen Artikel über die Niners Oline reinstellen. Diese Oline ist schlichtweg unvergleichlich.
  159. MaybeDavis (24. Okt. 2015)

    Du sagst Wilson konnte trotz schlechter Line liefern, Kaep nicht. Deshalb muss Kaep weg. Vergisst du da nicht zufällig noch die Defenses? Wir, eine der schlechtesten Defenses der Liga, zumindest gegen den Pass, und gesten Hatte es RW sogar noch leichter weil auch das Run Game der Hawks gut war (bzw unsere Run D schlecht).
    Und die Hawks eine der besten D#s der Liga.

    Mich würde Deine Definition für "eine der besten Ds der Liga" interessieren.

    Hawks:
    Scoring: 19.
    Total: 13.
    Pass: 27. (!)
    Run: 2.

    Sollte zumindest durch die Luft einigermaßen funktionieren....
    das mach ich nicht an stats fest... 
  160. Andy49ers (24. Okt. 2015)

    Ich finds schon echt lustig welche Lobhuldigung hier auf Wilson eingeht.

    Wenn wir das Spiel 20:3 gewonnen hätten und CK hätte die 2 Interceptions geworfen, dann würde ich wetten, das es nur darum ging und um nix anderes und jetzt wird Wilson hier als Top QB hingestellt der gegen eine ganz schlechte Defens 2 Interceptions geworfen hat.

    Ich erinnere mal an das NFC CCG gegen die Packers was er da für ein Spiel abgeliefert hat (meine Wilson) das war unterirdisch schlecht. Klar haben sie gewonnen aber auch nur wegen der Dummheit der Packers.

    Er ist sicher kein schlechter QB aber ein Top 5 QB ist er auch nicht.
  161. IamNINER (24. Okt. 2015)

    Ich sehe keine unglaublichen Lobeshymnen auf Wilson. Es wird, was ich aber auch richtig finde gesagt, dass er besser war als Kaep. Wilson scheint Dinge besser zu erkennen und beim Improvisieren ist er mMn einer der absolut besten. Daher kann er auch hinter der weniger guten OLine noch etwas liefern. Erneut: kein Jahrhundertspiel, aber eine deutlich bessere Leistung als Kaepernick.

    Zu diskutieren ist natürlich auch, wer gegen die bessere Defense gespielt hat. Aber diejenige der Chicken ist auch nicht so stark, dass die Offense so schlecht wurde. Da hat man selber mit dem Plan und die Spieler mit der Leistung auch ganz viel beigetragen.
  162. Andy49ers (24. Okt. 2015)

    Ich sehe keine unglaublichen Lobeshymnen auf Wilson. Es wird, was ich aber auch richtig finde gesagt, dass er besser war als Kaep. Wilson scheint Dinge besser zu erkennen und beim Improvisieren ist er mMn einer der absolut besten. Daher kann er auch hinter der weniger guten OLine noch etwas liefern. Erneut: kein Jahrhundertspiel, aber eine deutlich bessere Leistung als Kaepernick.

    Zu diskutieren ist natürlich auch, wer gegen die bessere Defense gespielt hat. Aber diejenige der Chicken ist auch nicht so stark, dass die Offense so schlecht wurde. Da hat man selber mit dem Plan und die Spieler mit der Leistung auch ganz viel beigetragen.

    Mag alles stimmen aber fast keiner redet davon außer zugschef was für schlechte würfe er gemacht hat gegen uns.

    Komisch nach dem Giants und Ravens Spiel hat keiner mehr nach Gabbert gefordert und nun nach dem Hawks Spiel wo alle schlecht waren wird wieder Gabbert gefordert ein unding für mich.

    Nach jedem Spiel egal ob Sieg oder Niederlage steht hier CK auf dem Prüfstand als wenn es nur ihn geben würde. Es gibt soviele scheiß Gründe warum wir so schlecht sind, klar gehört auch CK dazu aber das ständige draufhauen geht mir schlicht weg aufn Sa....
  163. Diabolo (24. Okt. 2015)

    Wilson hat gegenüber Kaepernick einen riesigen Vorteil gehabt der ihn im direkten Vergleich besser aussehen ließ:

    Freie Receiver.
  164. Fritzini (24. Okt. 2015)

    Btw: wilson liess sich fuenfmal sacken und warf zwei interceptions von denen die eine von beinahe der selben marke wie die von flacco auf acker war. Der geschenkte td auf lockett beschoenigt seine "Leistung".
    Die O-Line der Seahawks ist ähnlich schwach wie die der Niners. Wilson hat aber dennoch 18 von 24 Pässen angebracht für 235 Yards. Bei dir könnte Wilson, so zumindest mein Eindruck, eine MVP Saison hinlegen, und du würdest ihn trotzdem bashen. Kann mich täuschen, ist aber halt mein Eindruck.
    Die Oline der Seahawks ist nichtmal ansatzweise so schlecht wie die der Niners. Die kann wenigstens für den Lauf blocken, und durch die Mitte lässt sie sehr viel seltener Druck auf den QB zu, als die der Niners.

    Hier werden "Leistungen" ständig in einem Vakuum beurteilt. Dass Wilsons Running Backs bei 34 Versuchen 156 Yards erliefen, Kaepernicks hingegen bei 15 Versuchen 61, wird wegignoriert. Wenn der erste Drive 3 & out geht, weil der RB kein einziges Mal den Ball bekommt und ein 1st Down gedropt wird, dann ist das gleich mal was anderes als ein 12-Play Drive mit 9 Runs zum Touchdown.

    Wie erwähnt, war der TD auf Lockett ein Geschenk der Defense. Zieh den mal ab, dann bleibt bei Wilson eine 17/23 für 192 Yards und zwei Interceptions Statline stehen; und das obwohl die Niners Lynch vor der Redzone nicht tacklen konnten.

    Die Interception in die Endzone war übrigens für Baldwin gedacht, völlig unterworfen und in den Bereich von drei Dbacks geworfen, obwohl es zwei Anspielstationen gab, die für ein paar Yards völlig frei zum Catch gekommen wären, und eine dritte zum easy Touchdown, wenn der Pass genau genug ist. Die Niners hatten bei dem Play wirklich keine gute Coverage, aber er hat ihnen ein Geschenk gemacht. Alles wäre besser gewesen als der Pass, den er dann tatsächlich warf.
    Das war gar keine Interception das war ein "Punt by Hand"  ;)
  165. Supertommy (24. Okt. 2015)

    So, 30 Minuten meines Lebens verschwendet  8)

    Man konnte sehr schön die Unterschiede der beiden sehen. Wilson hat ein deutlich besseres Gespür dafür, wo der Druck herkommt und wie er ihm entgehen kann - sonst hätte er vermutlich jetzt schon den Sack-Rekord inne ;). Darüber hinaus wird er öfter den Ball auch unter Druck noch verwertbar los.

    Die 49ers hatten eine Chance, ins Spiel zurückzukommen, als sie bei 0-10 fast in FG Reichweite waren. Bis dahin sah der Drive gut aus, aber dann kamen 4 schlechte Plays von CK in Folge (inklusive DoG). Die Defense hat ab da eigentlich gar nicht schlecht gespielt - abgesehen vom TD Pass. Da hätte man vielleicht noch was reißen können.

    Das Play-Calling war echt mal wieder nicht nachvollziehbar. Druck und Probleme im Laufspiel und der Fullback bekommt 10 Snaps. Dazu splitten Tiller und Devey wieder die Snaps. Dazu ein passender Tweet: Jordan Devey made people believe Tom Brady was finished, so you can imagine what he does for Colin Kaepernick.

    Mal sehen, was die "großen Änderungen" sind, von denen Maiocco berichtet, dass sie kommen sollen....

    Jetzt mal ehrlich ich bin Laie, du bist der Eyperte aber welcher Druck !!!!

    Wir haben keinen Paassrush, wir haben einen Spieler der ist imstande ab und zu ein Play zu machen, für einen 5th Runder eigentlich ein Wahnsinns Pick !

    Da gibt es keinen Spieler, der sonst halbwegs in die Nähe des Quaterbacks kommt, wenn es die beiden MLB probieren, erinnert das an Slapstik als an professionellen Sport !

    Wenn man vergleicht wie die Hawks zeitweise Druck durch die Mitte aufgebaut haben, dann kann man das bei aller Objektivität nicht annähernd vergleichen ! Während bei uns der Druck von einer Person oder besser gesagt einer Unit ausging OLB, wusste man nicht wo die Hühnchen jetzt kommen !

    Dieser Vergleich hinkt !
  166. Bay Bomber (24. Okt. 2015)

    Also zum Thema keine freien Receiver....


    Je stärker die Defense/Backfield des Gegners umso enger und zahlreicher ist natürlich auch die Coverage. Dass heißt aber nicht, dass sich nicht trotzdem immer wieder Lücken ergeben, in die ein schnell und geschickt agierender QB seine Bälle werfen kann, auch wenn das Zeitfenster hierfür zugegebenermaßen sehr klein und solche Würfe nicht ohne größeres Risiko sind...aber das macht eben den Unterschied zwischen den Top-QBs und dem biederen Durchschnitt in der Liga...

    Aber erstens muss das vom QB erstmal erkannt werden (zum Thema mangelnde Spielintelligenz) und zweitens schnell (Handlungsschnelligkeit) und mit Präzision (auch so ein Thema...) und Überzeugung (mentale Stärke) ausgeführt werden.

    Sorry, kann ich bei Kaep nicht konstant erkennen, seine regelmässig hoffnungslos überworfenen Alibipässe an der Außenlinie zum Beispiel mag ich jedenfalls nicht mehr sehen...

    Und nein, Wilson hat sicher kein besseres recievercorps als Kaep!

  167. Andy49ers (24. Okt. 2015)

    Also zum Thema keine freien Receiver....


    Je stärker die Defense/Backfield des Gegners umso enger und zahlreicher ist natürlich auch die Coverage. Dass heißt aber nicht, dass sich nicht trotzdem immer wieder Lücken ergeben, in die ein schnell und geschickt agierender QB seine Bälle werfen kann, auch wenn das Zeitfenster hierfür zugegebenermaßen sehr klein und solche Würfe nicht ohne größeres Risiko sind...aber das macht eben den Unterschied zwischen den Top-QBs und dem biederen Durchschnitt in der Liga...

    Aber erstens muss das vom QB erstmal erkannt werden (zum Thema mangelnde Spielintelligenz) und zweitens schnell (Handlungsschnelligkeit) und mit Präzision (auch so ein Thema...) und Überzeugung (mentale Stärke) ausgeführt werden.

    Sorry, kann ich bei Kaep nicht konstant erkennen, seine regelmässig hoffnungslos überworfenen Alibipässe an der Außenlinie zum Beispiel mag ich jedenfalls nicht mehr sehen...

    Und nein, Wilson hat sicher kein besseres recievercorps als Kaep!

    Wenn dann doch Wilson soviel besser ist als Kaep frage ich mich warum die 3-5 stehen?

    Es liegt doch bei uns auch nur am QB das wir so schlecht stehen, zählt das bei anderen QB´s nicht? Was mit Luck, die stehen auch "super" da, auch ein bessere QB als Kaep wenn ich das hier immer lese.
    Hier wird einfach mit zweierlei maß gemessen wenn es um Kaep geht.

    Wir haben keinen Montana und Young mehr davon sollten wir uns alle mal verabschieden und nicht immer diese beiden als Messlatte für alle QB`s der 49ers nehmen, denn solche beiden findest du alle paar Jahre mal.
  168. Bay Bomber (24. Okt. 2015)

    Wilson spielt jetzt seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau, hat in dieser Saison die mäßige Offense der Seahawks teilweise schon im Alleingang am Leben gehalten und hat bereits einen Ring am Finger. Es hätten sogar schon zwei sein können...

    Noch haben die Hawks einen negativen Record, sicher, aber eben nicht mehr lange. Sie haben zwar nicht mehr die Stärke vergangener Jahre, aber die Defense, das Running-Game und das Improvisationstalent von Wilson werden sie sicher weiter am Leben halten.

    Bin eben der Überzeugung, dass man ein erfolgreiches Team rund um den QB aufbauen muss und nicht umgekehrt!
  169. Bay Bomber (24. Okt. 2015)

    Wir haben keinen Montana und Young mehr davon sollten wir uns alle mal verabschieden und nicht immer diese beiden als Messlatte für alle QB`s der 49ers nehmen, denn solche beiden findest du alle paar Jahre mal.

    Das stimmt und vor allem Young war aber zu seiner Zeit auch nicht unumstritten, ganz im Gegenteil! Ich erinnere mich noch an seine Geste nach dem gewonnenen Superbowl, als er die Affen (ewigen Kritiker) symbolisch von seiner Schulter verscheucht hat...:-D

    Bin halt Old-School und wünsch mir mal wieder nen klassischen Pocket Passer, der nur läuft wenn's wirklich brenzlig wird und ansonsten enge Situationen überwiegend  mit Pässen spielerisch löst und nicht immer gleich in Panik verfällt, das macht nen guten QB nun mal aus und da schaut man auch gerne zu! :-)
  170. Diabolo (24. Okt. 2015)

    Also zum Thema keine freien Receiver....

    Je stärker die Defense/Backfield des Gegners umso enger und zahlreicher ist natürlich auch die Coverage. Dass heißt aber nicht, dass sich nicht trotzdem immer wieder Lücken ergeben, in die ein schnell und geschickt agierender QB seine Bälle werfen kann, auch wenn das Zeitfenster hierfür zugegebenermaßen sehr klein und solche Würfe nicht ohne größeres Risiko sind...aber das macht eben den Unterschied zwischen den Top-QBs und dem biederen Durchschnitt in der Liga...
    Ein Top-QB ist weder Kaepernick noch ist es Wilson. Die Anspielstationen für Wilson gleichen nur einem Scheunentor während Kaepernick ins Nadelöhr treffen müsste. Hätten wir noch unsere Defense der letzten Jahre dann hätte das eine Field Goal warscheinlich noch zum Sieg gereicht.
  171. zugschef (24. Okt. 2015)

    Ich seh das wie Diabolo.
  172. snoopy (24. Okt. 2015)

    Ich auch
  173. Bay Bomber (24. Okt. 2015)

    Und ich meine gesehen zu haben, dass wir mit der alten Defense auch immer in schöner Regelmäßigkeit gegen die Hawks verloren haben..bis auf ein Spiel...oder irre ich mich da!?
  174. 49erChrisB (24. Okt. 2015)

    Kevin Hogan wäre ein Pro Style QB. Jared Goff traue ich es schon auch zu, dass er mit den Elementen aus der Bears Offense in der NFL schnell Fuss fassen kann.

    Auch Connor Cook wäre hier eine Option.

    Option #4 Paxton Lynch, Memphis Tigers...
  175. 49erChrisB (24. Okt. 2015)

    Gute OLiner zu finden ist viiiiel einfacher, als einen Top-QB.
    Ich sehe in der NFL übrigens keine fünf, die wirklich besser sind, als CK. Es wurde hier ja auch schon darauf hingewiesen, dass er uns schon oft begeistert hat. Das ist irgendwann kein Kredit mehr für heute, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht schlechter geworden ist. ...

    Für mich klar besser als Kaepernick:
    Rodgers, Brady, Brees, Roethlisberger, Rivers, Manning der ältere (trotz Puddingarm), Flacco (trotz aktueller Schwäche), Stafford (trotz aktueller Schwäche)

    Keiner von denen, bei denen es sich lohnen könnte für die Zukunft auf sie zu bauen, wird aber verfügbar werden.

    Der Vertrag von Stafford wird es unmöglich machen, dass man ihn in nächster Zeit in Detroit wegbringt.

    Daher muss man den Versuch über die Draft wagen. Keine Garantie, aber mMn muss man es versuchen.
    Irgendwie hatte ich die Befürchtung, dass wir nach dem Seahawks-Spiel wieder eine QB-Diskussion bekommen werden, obwohl ich gehofft hatte, dass CK (und das ganze Team) den positiven Trend der beiden vorhergehenden Spiele fortsetzen können. Da ja so gerne der Vergleich zu den anderen QB's der Liga gezogen wird, hab ich mal die Liste aller derzeit auf den NFL-Rostern befindlichen Starting QB's samt deren Draftposition erstellt (Reihenfolge nach Draftposition und Draftjahr).

    Name / Draftjahr / Runde / Pick overall
    Manning, Peyton (Broncos) 1998 / R1 / 01
    Palmer, Carson (Cardinals) 2003 / R1 / 01
    Manning, Eli (Giants) 2004 / R1 / 01
    Smith, Alex (Chiefs) 2005 / R1 / 01
    Stafford, Matthew (Lions) 2009 / R1 / 01
    Bradford, Sam (Eagles) 2010 / R1 / 01
    Newton, Cam (Panthers) 2011/ R1 / 01
    Luck, Andrew (Colts) 2012 / R1 / 01
    Winston, Jameis (Bucs) 2015 / R1 / 01   
    Mariota, Marcus (Titans) 2015 / R1 / 02   
    Ryan, Matt (Falcons) 2008/ R1 / 03
    Bortles, Blake (Jaguars) 2014 / R1 / 03   
    Rivers, Philip (Chargers) 2004 / R1 / 04
    Tannehill, Ryan (Dolphins) 2012 / R1 / 08   
    Roethlisberger, Ben (Steelers) 2004 / R1 / 11
    Cutler, Jay (Bears) 2006 / R1 / 11   
    Flacco, Joe (Ravens) 2008 / R1 / 18
    Rodgers, Aaron (Packers) 2005/ R1 / 24
    Bridgewater, Teddy (Vikings) 2014 / R1 / 32

    Brees, Drew (Saints) 2001 / R2 / 32
    Dalton, Andy (Bengals) 2011 / R2 / 35   
    Kaepernick, Colin (49ers) 2011/ R2 / 36   
    Carr, Derek (Raiders) 2014 / R2 / 36   

    Wilson, Russell (Seahawks) 2012/ R3 / 75
    McCown, Josh (Browns) 2002 / R3 / 81   
    Foles, Nick (Rams) 2012 / R3 / 88   

    Cousins, Kirk (Redskins) 2012 / R4 / 102   

    Taylor, Tyrod (Bills) 2011 / R6 / 180   
    Brady, Tom (Patriots) 2000 / R6 / 199

    Fitzpatrick, Ryan (Jets) 2005 / R7 / 250      

    Hoyer, Brian (Texans) 2009 / UDFA   
    Tony Romo (Cowboys) 2003 / UDFA

    23 der 32 Starter wurden in Runde 1 und 2 bis maximal Pick 36 geholt. Von den übrigen Spielern außerhalb dieses Bereichs sind m.E. nur Brady, Romo und Wilson als QB's zu bewerten, um die man ein Top-Team aufbauen kann und Brady und Romo wurden 2000 und 2003 gepickt. M.E. zeigt dies - und insbesondere die Entwicklung der letzten 5-8 Jahre-, dass die Wahrscheinlichkeit, außerhalb Runde 1 einen Franchise QB zu bekommen gegen Null tendiert und man wenigstens Top 10, in den letzten 5-8 Jahren sogar eher Top 3 picken muss, um eine entsprechend realistische Chance zu haben, "den besten QB des Draft" zu bekommen (wenn man denn dann den jeweils richtigen auswählt).

    Die m.E. "echten Franchise QB's" der NFL, die über Jahre weit überdurchschnittlich gespielt haben und die ein Team tragen und u.U. bis zum Superbowl führen konnten und können, habe ich mal fett gedruckt. Bei einigen Spielern, die ich hier noch nicht dazuzähle, bleibt ihre Entwicklung und das Ergebnis erst noch abzuwarten. Das gilt insbesondere für die jungen Wilden, wie z.B. Derek Carr, Marcus Mariota und Jameis Winston oder Spieler, die sich entwicklungsfähig gezeigt haben, wie z.B. Cam Newton.

    Realistisch gesehen hatten die 49ers seit 2004  m.E. genau eine realistische Chance einen wirklichen Franchise QB zu picken - 2004 Aaron Rodgers -, in den anderen Jahren war man nie in der Pickposition. Das Ergebnis ist Geschichte und es zeigt, wie gering die Chance auf "den Heilsbringer" á la Montana oder Young tatsächlich ist. Es genügt ja nicht, dass man den Top-QB des Draft identifiziert, man muss ja auch in der (schlechten) Position sein, ihn draften zu können, ohne dass es eines Herschel Walker Trades bedarf.

    Übrigens, hier noch die First Round QB-(Mega-)Flops aus 2002 bis 2014:
    Carr, David 2002 / R1 / 01
    Harrington, Joey 2002 / R1 / 03
    Ramsey, Patrick 2002 / R1 / 32
    Leftwich, Byron 2003 / R1 / 07
    Boller, Kyle 2003 / R1 / 19
    Grossman, Rex 2003 R1 / 22
    Losman, JP 2004 / R1 / 22
    Campbell, Jason 2005 / R1 / 25
    Young, Vince (Titans) 2006 / R1 / 03
    Lineart, Matt (Cardinals) 2006 / R1 / 10
    Russell, JaMarcus (Raiders) 2007 / R1 / 01
    Quinn, Brady (Browns) 2007 / R1 / 22
    Sanchez, Mark (Eagles) 2009 / R1 / 05
    Freeman, Josh (Bucs) 2009 / R1 / 17
    Tebow, Tim (Broncos) 2010 / R1 / 25
    Locker, Jake (Titans) 2011 / R1 / 08   
    Gabbert, Blaine (49ers) 2011 / R1 / 10
    Ponder, Christian (Vikings) 2011 / R1 / 12   
    Weeden, Brandon (Cowboys) 2012 / R1 / 22
    Griffin, Robert (Redskins) 2012 / R1 / 02
    Manuel, EJ (Bills) 2013 / R1 / 16   
    Manziel, Johnny (Browns) 2014 / R1 / 22

    Auf jeden Aaron Rodgers kommen leider zwei JaMarcus Russell.  ;)
  176. frontmode (24. Okt. 2015)

    Jetzt mal ehrlich ich bin Laie, du bist der Eyperte aber welcher Druck !!!!

    Wir haben keinen Paassrush, wir haben einen Spieler der ist imstande ab und zu ein Play zu machen, für einen 5th Runder eigentlich ein Wahnsinns Pick !

    Vielleicht schaust Du Dir mal die Statistiken an, bevor Du mit ! um Dich wirfst.

    Die 49ers hatten 5 Sacks und 8 QB Hits, dazu noch 6 Tackles for Loss. Klingt natürlich danach, als ob Wilson einen ruhigen Abend in der Pocket hatte.

    Zum Vergleich: die Seahawks hatten 1 Sack und 1 Hit mehr. Das klingt im Vergleich dazu natürlich so, als ob CK hier einen deutlich unruhigeren Tag hatte.

    Wenn dadurch der Vergleich hinkt, brauchen wir echt nicht weiter zu darüber zu diskutieren.
  177. Diabolo (24. Okt. 2015)

    Und ich meine gesehen zu haben, dass wir mit der alten Defense auch immer in schöner Regelmäßigkeit gegen die Hawks verloren haben..bis auf ein Spiel...oder irre ich mich da!?
    Du irrst dich da. mit Jim Harbaugh als Headcoach haben wir in der Regular Season vier von acht Spielen gegen die Seahawks gewonnen, ausschliesslich in der letzten Saison haben wir beide Spiele verloren (2011 dafür beide gewonnen).

    Ich seh das wie Diabolo.
    Das muss ich mir einrahmen ;D
  178. reagan - The Left Hand (25. Okt. 2015)

    Das Ergebnis bleibt. Die Offense kann die schwächelnde Defense nicht tragen. Was ist also zu tun? Die Defense in den nächsten Jahren prioritär zu adressieren oder die Schwächen der Offense vorrangig zu beheben? Wo gehören unsere hohen Draftpicks und das Geld der FA hin?
  179. 49erChrisB (25. Okt. 2015)

    Das Ergebnis bleibt. Die Offense kann die schwächelnde Defense nicht tragen. Was ist also zu tun? Die Defense in den nächsten Jahren prioritär zu adressieren oder die Schwächen der Offense vorrangig zu beheben? Wo gehören unsere hohen Draftpicks und das Geld der FA hin?
    Ich bin bei dir, dass man unbedingt auch Verstärkung über die FA holen muss, allein der Draft wird nicht reichen und die Salary Cap Situation sieht prinzipiell sehr gut aus. Allerdings erinnert mich die Situation schon etwas an die Zeit zwischen 2004 und 2007, als die 49ers schlicht nicht attraktiv genug waren, um Top FA's zu bekommen, es sei denn man überzahlt gnadenlos (Stichwort Jonas Jennings). Eine erhebliche Rolle spielt dabei auch die Aufstellung der Organisation selbst. Mit dem aktuellen Coaching Staff (und auch dem FO) wird man da niemanden hinter dem Ofen hervorlocken.
  180. reagan - The Left Hand (25. Okt. 2015)

    Ja, das wird wohl der schlüssel sein. Mal sehen, ob jemand York das Handwerk legen kann
  181. frontmode (25. Okt. 2015)

    Wie man Geld und Picks verteilt hängt von einigen Faktoren ab:

    - Welchen Pick haben die 49ers?
    - Auf welchen Positionen gibt es gute FAs?
    - Was ist das System für 2016ff?

    Mit Boone wird der zweitbeste O-Liner zum FA und bei ihm glaube ich irgendwie nicht, dass er bleibt. Also ist die Linie auf jeden Fall ein Schwerpunkt. Holt man einen QB oder z.B. eine CB oder Pass-Rusher mit dem ersten Pick, wird viel Geld in die Linie gehen, wenn es ein O-Liner werden soll, dann wird es dort wohl nicht ganz so teuer.

    Je tiefer Du pickst, um so weniger kann man die Draft mit einrechnen bei den FA Entscheidungen.
  182. Supertommy (25. Okt. 2015)

    Jetzt mal ehrlich ich bin Laie, du bist der Eyperte aber welcher Druck !!!!

    Wir haben keinen Paassrush, wir haben einen Spieler der ist imstande ab und zu ein Play zu machen, für einen 5th Runder eigentlich ein Wahnsinns Pick !

    Vielleicht schaust Du Dir mal die Statistiken an, bevor Du mit ! um Dich wirfst.

    Die 49ers hatten 5 Sacks und 8 QB Hits, dazu noch 6 Tackles for Loss. Klingt natürlich danach, als ob Wilson einen ruhigen Abend in der Pocket hatte.

    Zum Vergleich: die Seahawks hatten 1 Sack und 1 Hit mehr. Das klingt im Vergleich dazu natürlich so, als ob CK hier einen deutlich unruhigeren Tag hatte.

    Wenn dadurch der Vergleich hinkt, brauchen wir echt nicht weiter zu darüber zu diskutieren.

    Das habe ich nicht gesagt, dass Wilson einen ruhigen Abend hatte !

    Ich bilde mir meine Meinung nicht bloss nicht von einem Spiel ! Du beurteilst ja Colin auch nicht von nur einem Spiel sondern, das Bild dass du von ihm hast, ist ja über Jahre gewachsen !

    Das in diesem Spiel die Oline der Hawks nicht gerade gute Protection geliefert hat mag schon stimmen, aber das ändert nichts an der Tatsache das wir keinen effektiven Passrush haben und in der Lage sind wirklich grossen Druck über die Mitte zu erzeugen !

    Was die Hawks aber an diesen Tag konnten, ist dem Ball mittels Lauf halbwegs zu bewegen, wärend wir das nicht zu Stande brachten und ein Lynch der ins laufen kommt, lässt seinen Quaterback viel besser aussehen !

    Zugchef meint zar das der Verlust der Coaching Stuff ein grösserer als der Spieler ist, dass sehe ich aber nicht so ! Du kannst einen Patrick Willis nicht 1 zu 1 ersetzen, das geht nicht mal annähernd über den Draft mit einem First Round Pick,... there was only one Patrick Willis, du kannst einen Justin Smith nicht so einfach ersetzen und man kann einen Aldon Smith eben auch nicht ersetzen,.... ich denke hätte unser DC diese Spieler, würden wir anders dastehen !

    Das muss man eben akzeptieren, dass es dauern wird bis die Niners hier wieder besser werden. Das diese Spieler nicht mehr hier sind ist aber nicht die Schuld von Baalke und York ! Bei 2 gings halt vom Körper nicht mehr und der andere ist halt ein Fall von den Psychiachter ,.... kann vorkommen !

    Was ich damit sagen will, man muss eben damit leben und die Niederlagen hinnehmen ohne irgendwen die Schuld zu geben oder zu suchen !

    Natürlich spielt Statistik eine grosse Rolle in dem Sport keine Frage aber ich sehe wirklich nicht, dass wir Druck durch die Mitte auf den Gegnerischen Quaterback aufbaun können !
  183. frontmode (25. Okt. 2015)

    Ich bilde mir meine Meinung nicht bloss nicht von einem Spiel ! Du beurteilst ja Colin auch nicht von nur einem Spiel sondern, das Bild dass du von ihm hast, ist ja über Jahre gewachsen !

    Ich habe bewußt den direkten Vergleich gewählt, um den Unterscheid zu aufzuzeigen.

    Da ist der generelle Pass-Rush nicht das Thema, sondern nur der vom Donnerstag - und der war okay. Wilson hat trotz der Situation Punkte gemacht (allerdings eine Anzahl, die man zu Hause auch gerne mit der Offense mal übertreffen darf), CK nicht. Da kommt die Analyse vom Billick ins Spiel, dass CK "sehen muss", Wilson kann antizipieren.
  184. Diabolo (25. Okt. 2015)

    Zugchef meint dass der Verlust der Coaching Staff ein grösserer als der Spieler ist, dass sehe ich aber nicht so! Du kannst einen Patrick Willis nicht 1 zu 1 ersetzen, das geht nicht mal annähernd über den Draft mit einem First Round Pick,... there was only one Patrick Willis, du kannst einen Justin Smith nicht so einfach ersetzen und man kann einen Aldon Smith eben auch nicht ersetzen... ich denke hätte unser DC diese Spieler, würden wir anders dastehen !
    Die Ausfälle von Willis und Aldon Smith haben wir auch in der letzten Saison kompensieren können. Letzte Saison mussten wir sogar ohne Willis UND Bowman gleichzeitig auskommen und die Linebacker sahen besser aus als diese Saison. Der Unterschied in der Defense liegt nicht an den Spielern die weg sind, sondern daran dass die Coaches die Spieler die nachgerückt sind nicht auf das Level bekommen dass nötig wäre um das Niveau zu halten.
  185. frontmode (25. Okt. 2015)

    Wobei die Defense letztes Jahr nicht auf dem Niveau der Jahre davor war. Das Talentlevel spielt schon eine Rolle.
  186. Supertommy (25. Okt. 2015)

    Zugchef meint dass der Verlust der Coaching Staff ein grösserer als der Spieler ist, dass sehe ich aber nicht so! Du kannst einen Patrick Willis nicht 1 zu 1 ersetzen, das geht nicht mal annähernd über den Draft mit einem First Round Pick,... there was only one Patrick Willis, du kannst einen Justin Smith nicht so einfach ersetzen und man kann einen Aldon Smith eben auch nicht ersetzen... ich denke hätte unser DC diese Spieler, würden wir anders dastehen !
    Die Ausfälle von Willis und Aldon Smith haben wir auch in der letzten Saison kompensieren können. Letzte Saison mussten wir sogar ohne Willis UND Bowman gleichzeitig auskommen und die Linebacker sahen besser aus als diese Saison. Der Unterschied in der Defense liegt nicht an den Spielern die weg sind, sondern daran dass die Coaches die Spieler die nachgerückt sind nicht auf das Level bekommen dass nötig wäre um das Niveau zu halten.

    Da hatten wir aber erfahrende CB und in der Mitte gabs noch einen Chris Borland, der seine Sache recht gut gemacht hat !

    Der übrigens auch das Team im Stich gelassen hat, oder besser die Leute die auf ihn gesetzt haben !

    Dann gabs es auch noch einen MC Donald ! Da war doch ein ganz anderes Spirit im Lockerroom,... auch wenn die Spieler nicht am Platz sind, sie sind trotzdem neben dem Platz !

    Man kann das einfach nicht mehr vergleichen ! Klar spielte ein Willis ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr und plötzlich war unsere Defense auch nicht mehr das was sie vorher war,... bestes Beispiel das Chargers und das Raiders Spiel !

    Man sah da schon Anzeichen,... da sah auch ein Fangio nicht gut aus !
  187. Hyde 28 (25. Okt. 2015)


    Der übrigens auch das Team im Stich gelassen hat, oder besser die Leute die auf ihn gesetzt haben !


    Was soll die Aussage denn? Borland hat sich zugunsten seiner Gesundheit entschieden. Das er diesbezüglich Probleme hat oder hatte, war übrigens vorher schon bekannt. Ich sehe hier nicht, dass er irgend jemand "im Stich gelassen" hätte.
  188. Supertommy (25. Okt. 2015)


    Der übrigens auch das Team im Stich gelassen hat, oder besser die Leute die auf ihn gesetzt haben !


    Was soll die Aussage denn? Borland hat sich zugunsten seiner Gesundheit entschieden. Das er diesbezüglich Probleme hat oder hatte, war übrigens vorher schon bekannt. Ich sehe hier nicht, dass er irgend jemand "im Stich gelassen" hätte.

    Er wusste ja anscheinend um seine Probleme Bescheid, warum ist er in den Draft gegangen ?

    Natürlich, war ihm anscheinend seine Gesundheit wichtiger, das ändert trotzdem nichts an der Sache das Leute auf ihn gesetzt haben und die wirklich nicht mir dem gerechnet haben !

    Hätten wir nicht diese Offseason, ich denke Bowman würde nicht mehr spielen, aber er stellt sich voll im Dienst des Teams !

    Das ist natürlich spekulativ !
  189. Hyde 28 (25. Okt. 2015)


    Der übrigens auch das Team im Stich gelassen hat, oder besser die Leute die auf ihn gesetzt haben !


    Was soll die Aussage denn? Borland hat sich zugunsten seiner Gesundheit entschieden. Das er diesbezüglich Probleme hat oder hatte, war übrigens vorher schon bekannt. Ich sehe hier nicht, dass er irgend jemand "im Stich gelassen" hätte.

    Er wusste ja anscheinend um seine Probleme Bescheid, warum ist er in den Draft gegangen ?

    Natürlich, war ihm anscheinend seine Gesundheit wichtiger, das ändert trotzdem nichts an der Sache das Leute auf ihn gesetzt haben und die wirklich nicht mir dem gerechnet haben !

    Hätten wir nicht diese Offseason, ich denke Bowman würde nicht mehr spielen, aber er stellt sich voll im Dienst des Teams !

    Das ist natürlich spekulativ !

    Du vergisst die andere Seite...die Leute, die ihn gedraftet haben, wussten eben auch davon. Das Risiko war doch bekannt.... Er hat es probiert und für sich entschieden, dass es besser ist nicht mehr zu spielen. Pech gehabt, ist ja auch nicht der erste Risikospieler den Baalke geholt hat und der es am Ende nicht geschafft hat - siehe Lattimore.

    Das mit Bowman ist sehr spekulativ, zu dem hat dieser keine Probleme mit Gehirnerschütterungen. Der Vergleich hinkt somit.
    Solange Bowmans Knie hält wird dieser sicher auch spielen. Das hat mit den Problemen in der Offseason, hat in meinen Augen keine Relevanz in Bezug auf dessen Einstellung. 
  190. Supertommy (25. Okt. 2015)


    Der übrigens auch das Team im Stich gelassen hat, oder besser die Leute die auf ihn gesetzt haben !


    Was soll die Aussage denn? Borland hat sich zugunsten seiner Gesundheit entschieden. Das er diesbezüglich Probleme hat oder hatte, war übrigens vorher schon bekannt. Ich sehe hier nicht, dass er irgend jemand "im Stich gelassen" hätte.

    Er wusste ja anscheinend um seine Probleme Bescheid, warum ist er in den Draft gegangen ?

    Natürlich, war ihm anscheinend seine Gesundheit wichtiger, das ändert trotzdem nichts an der Sache das Leute auf ihn gesetzt haben und die wirklich nicht mir dem gerechnet haben !

    Hätten wir nicht diese Offseason, ich denke Bowman würde nicht mehr spielen, aber er stellt sich voll im Dienst des Teams !

    Das ist natürlich spekulativ !

    Du vergisst die andere Seite...die Leute, die ihn gedraftet haben, wussten eben auch davon. Das Risiko war doch bekannt.... Er hat es probiert und für sich entschieden, dass es besser ist nicht mehr zu spielen. Pech gehabt, ist ja auch nicht der erste Risikospieler den Baalke geholt hat und der es am Ende nicht geschafft hat - siehe Lattimore.

    Das mit Bowman ist sehr spekulativ, zu dem hat dieser keine Probleme mit Gehirnerschütterungen. Der Vergleich hinkt somit.
    Solange Bowmans Knie hält wird dieser sicher auch spielen. Das hat mit den Problemen in der Offseason, hat in meinen Augen keine Relevanz in Bezug auf dessen Einstellung.

    Naja vielleicht wollte er ja auch seinen Körper mit Chemie schädigen, dass er weiter auf diesen Level spielen kann !

    Auf jedenfall kam seine Entscheidung aber fürs Team überaschend, ergo dürfte es schlimmer vor dem Draft gewesen sein als man es sich bei den Niners gedacht hat !

    Ich kann mich noch an JT Gesicht erinnern, als er von der Entscheidung von Borland informiert wurde, das wirkte sehr überascht und sehr entäuscht !

    Aber egal auf jedenfall fehlt auch ein Borland obwohl dieser sicher durch Draft ersetzt werden kann, was aber bei einem Willis nicht so einfach ist !
  191. Plummer50 (25. Okt. 2015)

    Das Problem, das ich bei der ganzen Sache sehe: finde einmal einen neuen Quarterback, der ein Upgrade über Kaepernick ist und zudem eine längerfristige Lösung sein könnte.  Da ist es meiner Meinung nach fast einfacher, einen guten Supporting Cast um ihn herum zusammenzustellen. 

    Das sehe ich anders. Kaepernick ist schon eines der Hauptprobleme. Ja, die 49ers Offense leidet unter der Oline. Aber die OLine leidet auch unter Kaepernick der einfach unfähig ist den Ball schnell loszuwerden. Es gibt viele QBs in der Liga, die die Defense viel schneller lesen und viel schneller die Entscheidung treffen wohin sie werfen sollen. Nicht alle diese QBs haben eine viel bessere OLine vor sich. Aber diese QBs lassen eine OLine gut aussehen, denn nach max. 2 Sekunden ist der Ball schon weg.

    Kaepernick hatte seine Zeit in der NFL, als die 49ers die Liga mit der Read Option überrascht haben. Mittlerweile wissen aber die Defenses, wie man Kaepernicks Stärken verteidigt. Und Kaepernick kann sich darauf nicht anpassen und ich habe große Zweifel, dass er jemals wieder auch nur annähernd so erfolgreich sein wird, wie unter Harbaugh. Dazu scheint er nicht gerade über große Leader Fähigkeiten zu verfügen. Das Team zweifelt an ihm. Das ist für mich offensichtlich. Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.
  192. snoopy (25. Okt. 2015)

    Sehe ich wiederum ein wenig anders.
    Wenn Gabbert spielt, haben wir die Option Read Option nicht mehr. Somit binden wir ca. Einen halben Linebacker weniger.So wird es auch mit den kurzen,  schnellen Pässen weniger.
    Zum x-ten mal: die Read Option ist nicht ein System, sondern ein Spielzug, den wir mit CK oft sehr erfolgreich ausgeführt haben. Wichtiges Personal war dabei auch Gore, Miller, Iupati....

    Klar sehe ich auch Schwächen, bei CK, sehe aber auch, dass die Defenses fast mit Ansage herausgefordert werden, diese auszunutzen. (mangelhaftes Laufspiel, doofe Routen, unterdurchschnittliche TEs, Playcalling, miese OLine).

  193. Norton51 (25. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager: Die einen halten Kaepernick für schwach bis ziemliche Flasche, den man besser heute als morgen ersetzen sollte und träumen von einem Topmann wie Brady oder Rodgers.
    Die anderen halten Kaepernick auch für verbesserungswürdig, haben aber Angst, dass es nach Kaerpernick nicht einen Brady oder Rodgers geben muss, sondern man auch plötzlich mit nem Ryan Mallet da stehen könnte.

    Vielleicht sollten wir es bei dieser Erkenntnis belassen? Die Diskussionen werden nicht besser und wiederholen sich irgendwie auch jede Woche.

    - jetzt kommt aber garantiert gleich noch einer an und sagt Mallet ist auch besser als Kaep.  ;D
  194. Eike14 (25. Okt. 2015)

    Mallet hat den Flug zum Spiel verpasst... So schlau kann man nicht sein
  195. snoopy (26. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager: Die einen halten Kaepernick für schwach bis ziemliche Flasche, den man besser heute als morgen ersetzen sollte und träumen von einem Topmann wie Brady oder Rodgers.
    Die anderen halten Kaepernick auch für verbesserungswürdig, haben aber Angst, dass es nach Kaerpernick nicht einen Brady oder Rodgers geben muss, sondern man auch plötzlich mit nem Ryan Mallet da stehen könnte.

    Vielleicht sollten wir es bei dieser Erkenntnis belassen? Die Diskussionen werden nicht besser und wiederholen sich irgendwie auch jede Woche.

    - jetzt kommt aber garantiert gleich noch einer an und sagt Mallet ist auch besser als Kaep.  ;D

    Naja, zwei Lager finde ich jetzt übertrieben. Wir alle haben ja das gleiche Ziel: sich über Siege und über die Spielweise freuen.
    Abgesehen davon, dass wir hier es eh nicht beeinflussen können: Die Sichtweisen sind hier und da nur andere. Und somit die Ansätze, wie man etwas verbessern sollte.

    Einige sehen CK tatsächlich als Flasche und somit als Ziel #1.
    Andere sehen erst andere Baustellen als wichtig an.
    Zweiteres ist auch meine Meinung. Das man mit CK Erfolg und Spaß haben kann hat die Vergangenheit gezeigt.
    In die Zukunft schauen wird da schon schwieriger.....
     
  196. zugschef (26. Okt. 2015)

    Schaut euch mal an, was Andrew Luck momentan hinter einer schwachen Oline veranstaltet.
  197. frontmode (26. Okt. 2015)

    Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.

    Das halte ich auch für durchaus nicht unwahrscheinlich, vor allem dann, wenn man sich im FO einig ist, dass man sich am Ende der Saison trennen wird. Das ist dann vergleichbar mit der Situation von RGIII in Washington. Sollte er sich verletzen, würde das die 49ers 31Mio$ kosten.

    Darüber hinaus werden in nächster Zeit vermutlich wieder ein paar Internan nach außen dringen, wie wir es bereits letztes Jahr erlebt haben. Das erste kommt von Jay Glazer:

    Usually when your quarterback, he's struggling confidence-wise, the entire locker room, they pick him. That's not his relationship in there. It's not like they don't like him, but he's just alone, on an island inside that locker room. There's not a lot of people he connects with that try and pick him back up.
  198. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Sehe ich wiederum ein wenig anders.
    Wenn Gabbert spielt, haben wir die Option Read Option nicht mehr. Somit binden wir ca. Einen halben Linebacker weniger.So wird es auch mit den kurzen,  schnellen Pässen weniger.
    Zum x-ten mal: die Read Option ist nicht ein System, sondern ein Spielzug, den wir mit CK oft sehr erfolgreich ausgeführt haben. Wichtiges Personal war dabei auch Gore, Miller, Iupati....

    Klar sehe ich auch Schwächen, bei CK, sehe aber auch, dass die Defenses fast mit Ansage herausgefordert werden, diese auszunutzen. (mangelhaftes Laufspiel, doofe Routen, unterdurchschnittliche TEs, Playcalling, miese OLine).



    Die Read Option Plays waren spektakulär und haben Freude gemacht. Wenn sie aber in dem Ausmass weiterhin funktionieren würden, dann würden die Teams mit Read Option QBs diese doch viel öfter spielen. Da muss man nichtmal nur uns anschauen. Auch die Panthers oder Seahawks spielen nicht mehr primär Read Option Plays.

    Wenn diese mit Gabbert wegfallen, dafür ein konstanteres Passgame gespielt werden könne, dann wäre es mir ziemlich egal, wenn die Read Option Plays wegfallen. Das soll nicht heissen, dass mit Gabbert alles besser wird. Aber nur weil eine Option wegfällt, muss man nicht an Kaep festhalten.

    Die Read Option als Hauptplays, da bin ich fest überzeugt, sind nicht mehr so spielbar wie in der Super Bowl Saison und danach. Als Element ganz klar weiterhin eine Option. Aber das wird dann sehr gut funktionieren, wenn das Passspiel konstanter funktioniert. Umgekehrt zweifle ich sehr stark, dass mit mehr Read Option (Stichwort: Kaepernick sich selber sein lassen) im Passspiel mehr funktionieren wird.
  199. Duke (26. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager:
    3! ich bin für das comeback von tim rattay.  ;D ;) ;)
  200. Andy49ers (26. Okt. 2015)

    Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.

    Das halte ich auch für durchaus nicht unwahrscheinlich, vor allem dann, wenn man sich im FO einig ist, dass man sich am Ende der Saison trennen wird. Das ist dann vergleichbar mit der Situation von RGIII in Washington. Sollte er sich verletzen, würde das die 49ers 31Mio$ kosten.

    Darüber hinaus werden in nächster Zeit vermutlich wieder ein paar Internan nach außen dringen, wie wir es bereits letztes Jahr erlebt haben. Das erste kommt von Jay Glazer:

    Usually when your quarterback, he's struggling confidence-wise, the entire locker room, they pick him. That's not his relationship in there. It's not like they don't like him, but he's just alone, on an island inside that locker room. There's not a lot of people he connects with that try and pick him back up.

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.
    Ich finds schon echt kurios, da wird Wilson "gefeiert" der, ja nach Meinung von uns vielen gegen eine ganz schwache Defenes (49ers) zwei Interception geworfen hat, davon wird hier kaum ein Wort drüber verloren. Luck das gleiche was der Spielt ist unterirdisch, Menning das gleich aber bei uns liegt es nur an CK, da wir so mit zweierlei maß gemessen das ohne Worte.
  201. zugschef (26. Okt. 2015)

    Ich bin mir ja mittlerweile gar nicht mehr sicher, ob Kaepernick überhaupt bei den Niners bleiben will.
  202. Candlestick (26. Okt. 2015)

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert.

    Nur wird Tomsula nicht mitreden dürfen, wenn die Entscheidung gegen Kaep im FO fallen würde. Ab dem Zeitpunkt wo der Daumen für Kaep generell gesenkt wird, ist es keine sportliche Entscheidung mehr, ob er spielt, sondern eine wirtschaftliche.

    Dann bekäme Tomsula von oben die Weisung Kaep zu benchen. Da kann er dann zurücktreten, wenn er das doof findet oder die Saison mit Gabbert zu Ende bringen.
  203. buche67 (26. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager:
    3! ich bin für das comeback von tim rattay.  ;D ;) ;)
    ich bin für Joe Cool
  204. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.

    Das halte ich auch für durchaus nicht unwahrscheinlich, vor allem dann, wenn man sich im FO einig ist, dass man sich am Ende der Saison trennen wird. Das ist dann vergleichbar mit der Situation von RGIII in Washington. Sollte er sich verletzen, würde das die 49ers 31Mio$ kosten.

    Darüber hinaus werden in nächster Zeit vermutlich wieder ein paar Internan nach außen dringen, wie wir es bereits letztes Jahr erlebt haben. Das erste kommt von Jay Glazer:

    Usually when your quarterback, he's struggling confidence-wise, the entire locker room, they pick him. That's not his relationship in there. It's not like they don't like him, but he's just alone, on an island inside that locker room. There's not a lot of people he connects with that try and pick him back up.

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.
    Ich finds schon echt kurios, da wird Wilson "gefeiert" der, ja nach Meinung von uns vielen gegen eine ganz schwache Defenes (49ers) zwei Interception geworfen hat, davon wird hier kaum ein Wort drüber verloren. Luck das gleiche was der Spielt ist unterirdisch, Menning das gleich aber bei uns liegt es nur an CK, da wir so mit zweierlei maß gemessen das ohne Worte.

    Naja ein zwei weitere Katastrophenspiele und die Situation kann sich schnell ändern. Tomsula wäre nicht der erste HC, der nach einer Saison gehen muss, also kann es durchaus irgendwann zu einer Situation kommen wo man opportunistische Entscheidungen treffen muss.

    Gefordert hat meines Wissens noch niemand, dass Gabbert spielen soll. Meiner Meinung nach wäre das zur Bye Week eine Option geworden, wenn die Cardinals und Packers Leistungen weitergegangen wären.

    Wilson wurde auch nicht für seine Leistung gefeiert, aber selbst der grösste Kaep Fan müsste erkennen, dass Wilson am Donnerstag besser war als Kaep.

    Bei Luck und Manning kommt mMn eine andere Komponente hinzu. Die sind im Passing dennoch sehr stark und selbst nach einigen schlechten, grauenhaften, usw. Würfen, kommen halt mit der notwendigen Konstanz gute bis sehr gute Würfe.
  205. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager:
    3! ich bin für das comeback von tim rattay.  ;D ;) ;)
    Ist man alleine ein Lager? ;)
  206. snoopy (26. Okt. 2015)

    Nur zur Info: ich behaupte nicht, dass es mit Gabbert nicht so gut laufen könnte.
    Aber genausowenig, dass es mit Gabbert besser laufen MUSS !
    Ich kann nur mutmaßen. Die Vergangenheit kann ich betrachten, die Zukunft leider nicht.
    ( Biff hat mir den Allmanach gestohlen ;) )
  207. Andy49ers (26. Okt. 2015)

    Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.

    Das halte ich auch für durchaus nicht unwahrscheinlich, vor allem dann, wenn man sich im FO einig ist, dass man sich am Ende der Saison trennen wird. Das ist dann vergleichbar mit der Situation von RGIII in Washington. Sollte er sich verletzen, würde das die 49ers 31Mio$ kosten.

    Darüber hinaus werden in nächster Zeit vermutlich wieder ein paar Internan nach außen dringen, wie wir es bereits letztes Jahr erlebt haben. Das erste kommt von Jay Glazer:

    Usually when your quarterback, he's struggling confidence-wise, the entire locker room, they pick him. That's not his relationship in there. It's not like they don't like him, but he's just alone, on an island inside that locker room. There's not a lot of people he connects with that try and pick him back up.

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.
    Ich finds schon echt kurios, da wird Wilson "gefeiert" der, ja nach Meinung von uns vielen gegen eine ganz schwache Defenes (49ers) zwei Interception geworfen hat, davon wird hier kaum ein Wort drüber verloren. Luck das gleiche was der Spielt ist unterirdisch, Menning das gleich aber bei uns liegt es nur an CK, da wir so mit zweierlei maß gemessen das ohne Worte.

    Naja ein zwei weitere Katastrophenspiele und die Situation kann sich schnell ändern. Tomsula wäre nicht der erste HC, der nach einer Saison gehen muss, also kann es durchaus irgendwann zu einer Situation kommen wo man opportunistische Entscheidungen treffen muss.

    Gefordert hat meines Wissens noch niemand, dass Gabbert spielen soll. Meiner Meinung nach wäre das zur Bye Week eine Option geworden, wenn die Cardinals und Packers Leistungen weitergegangen wären.

    Wilson wurde auch nicht für seine Leistung gefeiert, aber selbst der grösste Kaep Fan müsste erkennen, dass Wilson am Donnerstag besser war als Kaep.

    Bei Luck und Manning kommt mMn eine andere Komponente hinzu. Die sind im Passing dennoch sehr stark und selbst nach einigen schlechten, grauenhaften, usw. Würfen, kommen halt mit der notwendigen Konstanz gute bis sehr gute Würfe.

    Genau das meine ich, selbst bei horror spiele werden luck und manning hier noch hoch gelobt aber den eignen QB immer schön runter machen.

    Und sorry wenn ich das so deutlich sage aber hier haben schon leute gabbert nach 2 spielen gefordert wenn du das nicht gelesen hast.....
  208. Duke (26. Okt. 2015)

    Also so wie ich das sehe, gibt es hier 2 Lager:
    3! ich bin für das comeback von tim rattay.  ;D ;) ;)
    Ist man alleine ein Lager? ;)
    na und ob.  :fight:
  209. Sanfranolli (26. Okt. 2015)

    Ich erwarte sogar, dass sehr bald Blaine Gabbert eine Chance bekommen wird. Und es würde mich nicht überraschen, wenn er besser aussehen würde als Kaepernick.

    Das halte ich auch für durchaus nicht unwahrscheinlich, vor allem dann, wenn man sich im FO einig ist, dass man sich am Ende der Saison trennen wird. Das ist dann vergleichbar mit der Situation von RGIII in Washington. Sollte er sich verletzen, würde das die 49ers 31Mio$ kosten.

    Darüber hinaus werden in nächster Zeit vermutlich wieder ein paar Internan nach außen dringen, wie wir es bereits letztes Jahr erlebt haben. Das erste kommt von Jay Glazer:

    Usually when your quarterback, he's struggling confidence-wise, the entire locker room, they pick him. That's not his relationship in there. It's not like they don't like him, but he's just alone, on an island inside that locker room. There's not a lot of people he connects with that try and pick him back up.

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.
    Ich finds schon echt kurios, da wird Wilson "gefeiert" der, ja nach Meinung von uns vielen gegen eine ganz schwache Defenes (49ers) zwei Interception geworfen hat, davon wird hier kaum ein Wort drüber verloren. Luck das gleiche was der Spielt ist unterirdisch, Menning das gleich aber bei uns liegt es nur an CK, da wir so mit zweierlei maß gemessen das ohne Worte.

    Naja ein zwei weitere Katastrophenspiele und die Situation kann sich schnell ändern. Tomsula wäre nicht der erste HC, der nach einer Saison gehen muss, also kann es durchaus irgendwann zu einer Situation kommen wo man opportunistische Entscheidungen treffen muss.

    Gefordert hat meines Wissens noch niemand, dass Gabbert spielen soll. Meiner Meinung nach wäre das zur Bye Week eine Option geworden, wenn die Cardinals und Packers Leistungen weitergegangen wären.

    Wilson wurde auch nicht für seine Leistung gefeiert, aber selbst der grösste Kaep Fan müsste erkennen, dass Wilson am Donnerstag besser war als Kaep.

    Bei Luck und Manning kommt mMn eine andere Komponente hinzu. Die sind im Passing dennoch sehr stark und selbst nach einigen schlechten, grauenhaften, usw. Würfen, kommen halt mit der notwendigen Konstanz gute bis sehr gute Würfe.

    Genau das meine ich, selbst bei horror spiele werden luck und manning hier noch hoch gelobt aber den eignen QB immer schön runter machen.

    Und sorry wenn ich das so deutlich sage aber hier haben schon leute gabbert nach 2 spielen gefordert wenn du das nicht gelesen hast.....

    Gefordert hat man ihn nicht, aber Überlegungen angestellt. Z.Bsp. ob eine Auszeit Kaep etwas Ruhe verschaffen könnte oder die OLine Probleme gemindert werden könnten, da Gabbert in der Pre gezeigt hat schnelle Entscheidungen treffen zu können.
    Alleine Überlegungen anzustellen wird hier von manchen als "Gotteslästerung" angesehen.
    Mir völlig unverständlich!   
  210. frontmode (26. Okt. 2015)

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.

    Ich frage mich allen ernstes warum Du schreibst, jemand würde Gabbert "fordern"?

    Der Hintergrund eines möglichen Tauschs ist ein anderer. Abgesehen davon wird das Team gar nicht drum herumkommen, auch auf QB was zu verändern, wenn es bleibt wie jetzt.

    Wenn die 49ers mit vergleichbaren Leistungen der Offense wie am Donnerstag bis zu Bye Week alles verlieren, könnte es das Ende von CK bei den 49ers sein.
  211. Gore21 (26. Okt. 2015)

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.

    Ich frage mich allen ernstes warum Du schreibst, jemand würde Gabbert "fordern"?

    Der Hintergrund eines möglichen Tauschs ist ein anderer. Abgesehen davon wird das Team gar nicht drum herumkommen, auch auf QB was zu verändern, wenn es bleibt wie jetzt.

    Wenn die 49ers mit vergleichbaren Leistungen der Offense wie am Donnerstag bis zu Bye Week alles verlieren, könnte es das Ende von CK bei den 49ers sein.
    die einzige variante die da für mich sinn ergibt wäre, das man CK vor Verletzungen schont und ihn dann in der offseason cuttet.
  212. MaybeDavis (26. Okt. 2015)

    Ich schon den JT meinte nach dem Spiel, CK ist und war unser Starting QB außerdem was wollen wir mit Gabbert. Er wird wohl nach CK wenn er denn gefeuert wird mit sicherheit nicht der Starting QB der 49ers, also was soll das immer mit Gabbert fordern, für mich völlig sinnlos.

    Ich frage mich allen ernstes warum Du schreibst, jemand würde Gabbert "fordern"?

    Der Hintergrund eines möglichen Tauschs ist ein anderer. Abgesehen davon wird das Team gar nicht drum herumkommen, auch auf QB was zu verändern, wenn es bleibt wie jetzt.

    Wenn die 49ers mit vergleichbaren Leistungen der Offense wie am Donnerstag bis zu Bye Week alles verlieren, könnte es das Ende von CK bei den 49ers sein.
    Das hiess es auch nach week 4 und dann hat Kaep in week 5 und 6 wieder angemessene Leistungen gebracht. Jetzt kam ne Niederlage gegen die Hawks, die unserer Offense die letzten Jahre schon das Leben schwer gemacht hat und schon wieder wird über CK's Kopf diskutiert.

    Aber man sieht ja, der GM ist ne Katastrophe (Jed lass ich hier mal weg), die Coaches sind ne Katastrophe, das Team ist ne Katastrophe, aber die Hälfte der Fans will dennoch CK's Kopf... Und alleine deswegen wird es acuh früher oder später passieren. Weil dann geht bei vielen Fans wieder das träumen vom neuen Montana, Young, P. Manning etc. wieder los und sie sind erstmal ruhig, auch wenn sonst alles fürn Arsch ist.

    Kaep hat seine schwierigkeiten und er wird warscheinlich nie mehr der Pocket Passer a la Brady usw. und in dieser schwierigen Situation kommt auch noch einiges andere hinzu. Aber bevor man nicht den GM ausgetauscht hat, der dann vernünftige Coaches einstellt und in der Offseason mit FA und Draft dafür sorgt das wir eine konkurenzfähige O-Line bekommen (und mind. einen weiteren guten Pass Rusher), mache ich mir um CK ehrlich gesagt noch keine Gedanken.
    Leider wird hier wohl aus finanziellen Gründen und um die Fans mit einem Buhmann etwas ruhiger zu bekommen, sein Kopf schneller rollen und damit eine weitere unnötige Baustelle aufgemacht.

    Wie oben schon beschrieben, wäre für mich die Beste Variante:
    - GM und Coaches raus
    - Draft und FA vorallem die O-Line stärken
    - Noch einen teuren FA oder hohen Pick für einen Pass Rusher
    - Dann noch 1-2 Jahre mit CK gehen und schaun ob er wieder anknüpfen kann an sein unbestrittenes Talent, aber dennoch in der Draft schon nach QB's Ausschau halten.

    Im Endeffekt einen ähnlichen Weg wie den den Jim Harbaugh gegangen ist.
    Ob man sich dann von CK trennt (wie man es mit AS gemacht hat) muss man dann sehn.


    Aber warscheinlich läufts eher so:
    - CK wird raus geworfen.
    - GM und Coaches bleiben (bzw. nur OC ODER DC werden ersetzt)
    - Man draftet hoch einen QB um den das Team aufgebaut werden soll, aber der QB wird verheizt weil das Cast zu schwach ist.
    - In 2 bis 4 Jahren wird Tomsula entlassen und Baalke muss auch gehen und wir machen einen Neuanfang.
  213. snoopy (26. Okt. 2015)

    Da wir alle nicht wissen, was und welchen Plan die 49ers zurzeit haben, ist es alles Spekulation.
    Selbst wenn wir nun alles verlieren, könnte CK QB bleiben. Wenn wir noch, sagen wir mal 4 Spiele gewinnen, könnte er auch weg sein.

    Gotteslästerung? Naja, noch ist CK nicht GOAT !  ;)
  214. snoopy (26. Okt. 2015)

    Das hiess es auch nach week 4 und dann hat Kaep in week 5 und 6 wieder angemessene Leistungen gebracht. Jetzt kam ne Niederlage gegen die Hawks, die unserer Offense die letzten Jahre schon das Leben schwer gemacht hat und schon wieder wird über CK's Kopf diskutiert.

    Aber man sieht ja, der GM ist ne Katastrophe (Jed lass ich hier mal weg), die Coaches sind ne Katastrophe, das Team ist ne Katastrophe, aber die Hälfte der Fans will dennoch CK's Kopf... Und alleine deswegen wird es acuh früher oder später passieren. Weil dann geht bei vielen Fans wieder das träumen vom neuen Montana, Young, P. Manning etc. wieder los und sie sind erstmal ruhig, auch wenn sonst alles fürn Arsch ist.

    Kaep hat seine schwierigkeiten und er wird warscheinlich nie mehr der Pocket Passer a la Brady usw. und in dieser schwierigen Situation kommt auch noch einiges andere hinzu. Aber bevor man nicht den GM ausgetauscht hat, der dann vernünftige Coaches einstellt und in der Offseason mit FA und Draft dafür sorgt das wir eine konkurenzfähige O-Line bekommen (und mind. einen weiteren guten Pass Rusher), mache ich mir um CK ehrlich gesagt noch keine Gedanken.
    Leider wird hier wohl aus finanziellen Gründen und um die Fans mit einem Buhmann etwas ruhiger zu bekommen, sein Kopf schneller rollen und damit eine weitere unnötige Baustelle aufgemacht.

    Wie oben schon beschrieben, wäre für mich die Beste Variante:
    - GM und Coaches raus
    - Draft und FA vorallem die O-Line stärken
    - Noch einen teuren FA oder hohen Pick für einen Pass Rusher
    - Dann noch 1-2 Jahre mit CK gehen und schaun ob er wieder anknüpfen kann an sein unbestrittenes Talent, aber dennoch in der Draft schon nach QB's Ausschau halten.

    Im Endeffekt einen ähnlichen Weg wie den den Jim Harbaugh gegangen ist.
    Ob man sich dann von CK trennt (wie man es mit AS gemacht hat) muss man dann sehn.


    Aber warscheinlich läufts eher so:
    - CK wird raus geworfen.
    - GM und Coaches bleiben (bzw. nur OC ODER DC werden ersetzt)
    - Man draftet hoch einen QB um den das Team aufgebaut werden soll, aber der QB wird verheizt weil das Cast zu schwach ist.
    - In 2 bis 4 Jahren wird Tomsula entlassen und Baalke muss auch gehen und wir machen einen Neuanfang.

    Leider,leider kann ich diesen Beitrag so unterschreiben.
  215. frontmode (26. Okt. 2015)

    Das hiess es auch nach week 4 und dann hat Kaep in week 5 und 6 wieder angemessene Leistungen gebracht. Jetzt kam ne Niederlage gegen die Hawks, die unserer Offense die letzten Jahre schon das Leben schwer gemacht hat und schon wieder wird über CK's Kopf diskutiert.

    Naja, bisher hat er gegen einigermaßen gute Defenses nicht gut ausgesehen. Die beiden Spiele gegen schwächere Defenses haben nicht dazu geführt, dass er mehr Sicherheit bekommt. Und, Wilson hat gezeigt, dass man trotz schlechter Linie Punkte machen kann.

    Sollte er den Trend fortsetzen gegen, bessere Verteidigungen keine Drives und keine Punkte hinzubekommen, wird man natürlich über ihn nachdenken müssen. Noch zwei solche Spiele wie gegen die Hawks und wir werden darüber hinaus auch eine HC Diskussion bekommen.

    Alleine die Tatsache, dass es wieder Infos aus dem Locker zu geben scheint, deutet auf den Beginn einer PR Kampagne hin.

    Es geht auch nicht darum, ob er ein Pocket-Passer wird, sondern schlicht darum, ob er seinen Job machen kann. Wenn man manche Dinge so liest braucht es dafür aber mindestens mehrere gute O-Liner, einen guten TE und noch einen guten WR. Da dürfte es einfacher sein, einen guten QB zu bekommen ;).
  216. Sanfranolli (26. Okt. 2015)

    Da wir alle nicht wissen, was und welchen Plan die 49ers zurzeit haben, ist es alles Spekulation.
    Selbst wenn wir nun alles verlieren, könnte CK QB bleiben. Wenn wir noch, sagen wir mal 4 Spiele gewinnen, könnte er auch weg sein.

    Gotteslästerung? Naja, noch ist CK nicht GOAT !  ;)

    Wird er auch nie werden, den gibt's nur einmal.
    Klar ist alles nur Spekulation! Wie schnell es geht sieht man gerade an den Colts, dort kracht es gewaltig zwischen Irsay und Grigson. Die Chancen stehen gut, dass dort innerhalb kurzer Zeit zweimal komplett die Reißleine gezogen wird.
    Ehrlich gesagt kann keiner von uns wissen was kommt. Vielleicht kommt auch wieder ein Harbough.....
  217. Lars_wegas (26. Okt. 2015)

    Hab jetzt mal in ein Video mit Steve Young die schöne Aussage gehört: "Die Aufgabe des QB ist es in der Pocket zu stehen und die Bälle zu verteilen". Daran musste Steve lange arbeiten, da er ein guter Läufer war. Aber wie wir wissen,  hat er es ja gut hinbekomme und ist zur Not auch mal gelaufen. Bei CK sehe ich dahingehend auch Fortschritte. ER rennt nicht sofort los, nur weil er nach 1 sek. keinen freien Receiver sieht. Klar wird er beim werfen nie ein Steve Young werden, aber er hat ja auch keien Joe Montana oder Tom Brady als Lehrmeister. Allerdings sehe ich ihn auf dem weg ein guter zu werden, wenn er denn der O-line vertraut und ihr auch vertrauen kann.
  218. snoopy (26. Okt. 2015)

    ........braucht es dafür aber mindestens mehrere gute O-Liner, einen guten TE und noch einen guten WR. Da dürfte es einfacher sein, einen guten QB zu bekommen ;).

    Na, und da gehen unsere Meinungen halt ein wenig auseinander.
    Wobei wir zwar nicht Gronk, Edelmann, Ademola haben, aber soo schlecht sind die Rec. und auch TEs eigentlich nicht. (mit funktionierendem Davis und Crabtree wär das sogar schon Weltklasse gewesen)
    Das System scheint eher scheisse zu sein.
    Über OLine haben wir ja schon diskutiert.
  219. snoopy (26. Okt. 2015)

    Oder sollen wir hochtraden für drei Firstround-Picks?
    Anscheinend ist das Verhältnis Steal/Bust bei QBs in der ersten Runde ja 1:2.
     ;) ;D 8)

    OK, der Rest des Teams wäre dann schlecht, aber das kriegt ein guter QB schon hin, oder?
  220. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Ich wäre für die Variante:

    - Baalke weg
    - neuer GM soll seinen Coach bestimmen
    - Bei der Chance auf Goff oder Hogan (Cook und Lynch habe ich bisher noch nie gesehen) trotz aller Lücken zuschlagen.
    - über Free Agency und Draft (wo ja nun ein hoffentlich besserer GM die Entscheidungen trifft) auch die weiteren Lücken schliessen.
    - Mit dem Coaching Staff (bei dem es wenn der neue GM etwas taugt wohl auch zu Veränderungen gekommen ist, das Talentlevel wieder besser nutzen.

    Ob im Laufe dieses Szenarios Kaep bleibt und man dem Rookie Zeit gibt, hat auch viel mit der Einschätzung des Coaching Staffs zu tun. Ich glaube irgendwie nicht mehr so richtig an die notwendige Entwicklung im Passing bei Kaep (lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen).
  221. frontmode (26. Okt. 2015)

    ........braucht es dafür aber mindestens mehrere gute O-Liner, einen guten TE und noch einen guten WR. Da dürfte es einfacher sein, einen guten QB zu bekommen ;).

    Na, und da gehen unsere Meinungen halt ein wenig auseinander.
    Wobei wir zwar nicht Gronk, Edelmann, Ademola haben, aber soo schlecht sind die Rec. und auch TEs eigentlich nicht. (mit funktionierendem Davis und Crabtree wär das sogar schon Weltklasse gewesen)

    Über OLine haben wir ja schon diskutiert.

    Ich habe nur zusammengefasst, was hier in den verschiedenen Threads geschrieben wurde ;).

    Und ja, ein Crabtree würde uns jetzt helfen, weil man damit einen Receiver für die Crossing Routen hätte.
  222. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Hab jetzt mal in ein Video mit Steve Young die schöne Aussage gehört: "Die Aufgabe des QB ist es in der Pocket zu stehen und die Bälle zu verteilen". Daran musste Steve lange arbeiten, da er ein guter Läufer war. Aber wie wir wissen,  hat er es ja gut hinbekomme und ist zur Not auch mal gelaufen. Bei CK sehe ich dahingehend auch Fortschritte. ER rennt nicht sofort los, nur weil er nach 1 sek. keinen freien Receiver sieht. Klar wird er beim werfen nie ein Steve Young werden, aber er hat ja auch keien Joe Montana oder Tom Brady als Lehrmeister. Allerdings sehe ich ihn auf dem weg ein guter zu werden, wenn er denn der O-line vertraut und ihr auch vertrauen kann.

    Gibt es da eigentlich irgendwelche Berichte, ob Montana für Young ein aktiver Mentor war?
  223. frontmode (26. Okt. 2015)


    - Bei der Chance auf Goff oder Hogan (Cook und Lynch habe ich bisher noch nie gesehen) trotz aller Lücken zuschlagen.

    Ich habe Hogan "vermieden", dafür habe ich inzwischen Cook ein paar Mal gesehen - interessanter Kandidat.

    Ansonsten bleibe ich bei meiner schon vor Wochen aufgestellten Gleichung:

    Neuer GM = Neuer HC = Neuer QB.
  224. snoopy (26. Okt. 2015)

    Na, da nähern wir uns wieder an. Bei dir ist der QB nun immerhin schon Baustelle Nummer drei  ;D ;D ;)


    Muss ich nur noch schaffen, OLine, Passrush und DBs dazwischenzuschieben.   ::)
  225. Lars_wegas (26. Okt. 2015)

    Hab jetzt mal in ein Video mit Steve Young die schöne Aussage gehört: "Die Aufgabe des QB ist es in der Pocket zu stehen und die Bälle zu verteilen". Daran musste Steve lange arbeiten, da er ein guter Läufer war. Aber wie wir wissen,  hat er es ja gut hinbekomme und ist zur Not auch mal gelaufen. Bei CK sehe ich dahingehend auch Fortschritte. ER rennt nicht sofort los, nur weil er nach 1 sek. keinen freien Receiver sieht. Klar wird er beim werfen nie ein Steve Young werden, aber er hat ja auch keien Joe Montana oder Tom Brady als Lehrmeister. Allerdings sehe ich ihn auf dem weg ein guter zu werden, wenn er denn der O-line vertraut und ihr auch vertrauen kann.

    Gibt es da eigentlich irgendwelche Berichte, ob Montana für Young ein aktiver Mentor war?

    Keine Ahnung, aber Steve hat die Zeit des zusehens optimal genutzt.
  226. zugschef (26. Okt. 2015)

    Das Problem: Mit Jed gibt's nur einen drittklassigen GM , gibt's nur einen drittklassigen Head Coach, gibt's nur einen drittklassigen Coaching Staff, gibt's nur ein drittklassiges Team. Jeder Quartback, den man in diese Situation draftet, wird verheizt.

    Sind Rookie und Sophomore Saison schlecht, kommt wieder ein neuer Coach und der will wieder einen neuen Quarterback. Das ist ein Teufelskreis.

    Ich glaube wirklich, dass sich diese Franchise nur erholen kann, wenn Jed entweder seinen Posten räumt oder er klarstellt, dass er sich absolut nicht mehr ins Sportliche einmischt. (Verkaufen werden die Yorks nicht.) Aber wer sollte ihm das jemals glauben?
  227. frontmode (26. Okt. 2015)

    Ich glaube wirklich, dass sich diese Franchise nur erholen kann, wenn Jed entweder seinen Posten räumt oder er wirklich klarstellt, dass er sich absolut nicht mehr ins sportliche einmischt. (Verkaufen werden die Yorks nicht.) Aber wer sollte ihm das jemals glauben?

    Wir können glaube ich davon ausgehen, dass er seinen Posten nicht räumt. Vielleicht hat er aber gelernt, dass sein Job ausschließlich darin liegt, einen überdurchschnittlichen GM zu holen und die Schecks zu unterschreiben.

    Aber selbst wenn er es anders handhabt, geht kein Weg an Veränderungen vorbei.
  228. zugschef (26. Okt. 2015)

    Natürlich müssen Baalke und Tomsula weg. Aber nachhaltig hat das nur Sinn, wenn eben oben Genanntes auch eintritt.
  229. silentsound (26. Okt. 2015)

    Ich glaube wirklich, dass sich diese Franchise nur erholen kann, wenn Jed entweder seinen Posten räumt oder er wirklich klarstellt, dass er sich absolut nicht mehr ins sportliche einmischt. (Verkaufen werden die Yorks nicht.) Aber wer sollte ihm das jemals glauben?

    Wir können glaube ich davon ausgehen, dass er seinen Posten nicht räumt. Vielleicht hat er aber gelernt, dass sein Job ausschließlich darin liegt, einen  überdurchschnittlichen GM zu holen und die Scheckszu unterschreiben.

    Aber selbst wenn er es anders handhabt, geht kein Weg an Veränderungen vorbei.
    aber da stellt sich dann die frage....will ein überdurchschnittlicher gm überhaupt zu uns? und wenn schon das umfeld nicht zieht, dann geht es wahrscheinlich nur über geld...und da muss dann sicherlich richtig kohle auf den tisch...da stellt sich dann die nächste frage...packt york das geld auch aus? ;)
  230. zugschef (26. Okt. 2015)

    Soviel Geld kann er gar nicht bieten, dass es eine ruinierte Karriere wert wäre.
  231. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Naja. Ich glaube schon, dass man einen guten Kandidaten bekommen könnte. Es gibt ja nicht jedes Jahr unendlich viele offene Posten als GM.

    Ich mache mir eher Sorgen, ob York das Netzwerk hat, auch die Kandidaten zu interviewen oder weiss, welche Kandidaten man interviewen müsste. Und dann ist die noch grössere Quizfrage, ob er den richtigen Mann auswählt.

    Habe ja auch schon geschrieben, dass meine Befürchtung ist, dass wir zwar interessante Kandidaten interviewen, der Job dann an Joel Patten geht, weil man den schon kennt.
  232. frontmode (26. Okt. 2015)

    Soviel Geld kann er gar nicht bieten, dass es eine ruinierte Karriere wert wäre.

    Man kann sich dann immer damit rausreden, dass es York verbockt hat ;).

    Du wirst Leute finden, die die Herausforderung annehmen. Die Frage ist, welche Bedingungen diese Stellen und ob die erfüllt werden. Vielleicht kommt ja auch ein Coach/GM in Frage, wobei ich das eigentlich nicht so toll finde.

    Die 49ers haben nächstes Jahr viel Cap Space. Ohne CK ist wäre man glaube ich irgendwo bei 50Mio$+. Da kann man schon was mit reißen.
  233. IamNINER (26. Okt. 2015)

    Ich glaube worst case wäre, wenn York dem neuen GM vorschreiben möchte, dass Tomsula zu 100% HC bleiben müsse. Dann wird man nämlich tatsächlich keinen überdurchschnittlichen GM kriegen.
  234. silentsound (26. Okt. 2015)

    Soviel Geld kann er gar nicht bieten, dass es eine ruinierte Karriere wert wäre.

    Man kann sich dann immer damit rausreden, dass es York verbockt hat ;).

    Du wirst Leute finden, die die Herausforderung annehmen. Die Frage ist, welche Bedingungen diese Stellen und ob die erfüllt werden. Vielleicht kommt ja auch ein Coach/GM in Frage, wobei ich das eigentlich nicht so toll finde.

    Die 49ers haben nächstes Jahr viel Cap Space. Ohne CK ist wäre man glaube ich irgendwo bei 50Mio$+. Da kann man schon was mit reißen.
    oha....damit lässt sich arbeiten.
  235. zugschef (26. Okt. 2015)

    Ich bin für Nate Clements und Jonas Jennings.
  236. Duke (26. Okt. 2015)

    Ich bin für Nate Clements und Jonas Jennings.
    sarkasmus-level endgegner wa?  ;D ;)
  237. zugschef (26. Okt. 2015)

  238. silentsound (26. Okt. 2015)

  239. MaybeDavis (26. Okt. 2015)

    Das hiess es auch nach week 4 und dann hat Kaep in week 5 und 6 wieder angemessene Leistungen gebracht. Jetzt kam ne Niederlage gegen die Hawks, die unserer Offense die letzten Jahre schon das Leben schwer gemacht hat und schon wieder wird über CK's Kopf diskutiert.

    Naja, bisher hat er gegen einigermaßen gute Defenses nicht gut ausgesehen. Die beiden Spiele gegen schwächere Defenses haben nicht dazu geführt, dass er mehr Sicherheit bekommt. Und, Wilson hat gezeigt, dass man trotz schlechter Linie Punkte machen kann.
    Wilson hat gezeigt das man trotz schlechter O-Line gegen ne schlechte bis max. mittelmäßige Defense (49ers) Punkte machen kann. Das hat CK auch gegen die Giants und Ravens gezeigt ;).

    Sollte er den Trend fortsetzen gegen, bessere Verteidigungen keine Drives und keine Punkte hinzubekommen, wird man natürlich über ihn nachdenken müssen. Noch zwei solche Spiele wie gegen die Hawks und wir werden darüber hinaus auch eine HC Diskussion bekommen.
    Natürlich muss man das DANN. Aber nicht jetzt, so wie es hier getan wird ;).

    Alleine die Tatsache, dass es wieder Infos aus dem Locker zu geben scheint, deutet auf den Beginn einer PR Kampagne hin.

    Es geht auch nicht darum, ob er ein Pocket-Passer wird, sondern schlicht darum, ob er seinen Job machen kann. Wenn man manche Dinge so liest braucht es dafür aber mindestens mehrere gute O-Liner, einen guten TE und noch einen guten WR. Da dürfte es einfacher sein, einen guten QB zu bekommen ;).
    Vorallem gute Coaches, das ist der wichtigste Punkt. Gute Coaches können einen QB hinter einer schlechten Line auch besser aussehen lassen. Ob das CK oder ein neuer QB ist.

    1-2 gute O-Liner wird man so oder so brauchen. Oder bist du ernsthaft der Meinung das ein Rookie QB, mit unseren Coaches und dieser O-Line besser aussieht als CK? ;)
    Ich vermute fast, ja....
    Ob CK oder ein neuer QB, wir müssen bessere O-Liner holn, nicht nur für unseren QB, sondern auch fürs Run Game.

    Grundsätzlich finde ich es schwierig unsere Offense Skills, unter diesen Umständen (Coaches mies + Line mies -> CK mies) ernsthaft zu beurteiln. Ich denke wir haben keine Elite, aber so schlecht sind wir auch nicht aufgestellt. OB V. Davis nochmal wird, weiss man nicht und ob er bleibt auch noch nicht. Unsere WR sind denke ich nicht so schlecht, auch wenn eine klare Nr.1, ein Elite WR der dominiert, fehlt. RB und FB sind wir gut besetzt denk ich, zumindest mit Hyde und Miller als Starter.
    Aber auch hier gilt, ob CK oder Rookie oder FA, verbessern müssen wir uns so oder so auf einigen Positionen.


  240. MaybeDavis (26. Okt. 2015)

    Na, da nähern wir uns wieder an. Bei dir ist der QB nun immerhin schon Baustelle Nummer drei  ;D ;D ;)


    Muss ich nur noch schaffen, OLine, Passrush und DBs dazwischenzuschieben.   ::)
    O-Line und Pass Rusher ganz klar... Bei DB nzw CB bin ich mir nicht so sicher. Ich denke im richtigen System, mit einen passablen Pass Rush, wären die jungen Wilden gar nicht so schlecht wie sie es jetzt sind.

    Zum Thema QB:
    Klar, wenn man einen jungen, talentierten, vielversprechenden QB in der Draft bekommen kann, wieso nicht, zuschlagen. Man sollte sowieso jedes Jahr einen QB draften innerhalb der ersten 5 Runden. Es gibt weitaus schlimmere Proböleme als 2 gute QB's zu haben ;)
  241. frontmode (26. Okt. 2015)

    Das hiess es auch nach week 4 und dann hat Kaep in week 5 und 6 wieder angemessene Leistungen gebracht. Jetzt kam ne Niederlage gegen die Hawks, die unserer Offense die letzten Jahre schon das Leben schwer gemacht hat und schon wieder wird über CK's Kopf diskutiert.

    Naja, bisher hat er gegen einigermaßen gute Defenses nicht gut ausgesehen. Die beiden Spiele gegen schwächere Defenses haben nicht dazu geführt, dass er mehr Sicherheit bekommt. Und, Wilson hat gezeigt, dass man trotz schlechter Linie Punkte machen kann.
    Wilson hat gezeigt das man trotz schlechter O-Line gegen ne schlechte bis max. mittelmäßige Defense (49ers) Punkte machen kann.

    Also ich fand die Defense gar nicht so schlecht am Donnerstag. Sie hatte einen echt miesen Drive (den ersten) und haben dann leider noch den langen Pass gefangen. Sie haben aber ordentlich Druck gemacht - 5 Sacks, 8 Hits und 2 Ints.

    Der lange Pass wäre übrigens gar nicht gekommen, wenn ein gewisser QB nicht mit 4 schlechten Plays in Folge eine Scoring Möglichkeit zunichte gemacht hätte und man mal wieder punten musste.
  242. Diabolo (26. Okt. 2015)

    Unsere Defense hat mehr Druck auf den QB hinbekommen als gewöhnlich, allerdings saß die Pass Coverage mal wieder überhaupt nicht.

    Bei Acker würde ich das übrigens als "Growing Pains" sehen, er muss aktuell gut Lehrgeld bezahlen da er "immer" gegen den #1 Receiver ran muss - er macht aber auf mich durchaus den Eindruck als wenn er zu nem richtig guten CB reifen kann.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 31.12.2017, 22:25
  • 34–13 gewonnen

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 5 0 L1
Seahawks 9 7 0 L1
Cardinals 8 8 0 W2
49ers 6 10 0 W5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans W, 25–23
24.12. Jaguars W, 44–33
31.12. @ Rams W, 34–13

Draft Picks

Rd Pick Name Pos

Networking