Navigation überspringen

Game Reports

49ers 7, Cardinals 47 (Week 3) (28. Sep. 2015)

Die 49ers gehen völlig verdient mit 7-47 bei den Arizona Cardinals in Offense wie Defense unter.

Nachdem die Defense im ersten Drive noch die Cardinals sofort stoppen konnten, warf Colin Kaepernick in beiden folgenden Drives Interceptions, welche beide direkt zu Touchdowns für die Cardinals zurückgetragen wurden.

Damit war das Spiel schon nach wenigen Minuten zumindest vorentschieden. Mit dem Zwischenstand von 14:0 wurden zum ersten mal die Seiten gewechselt und spätestens im zweiten Quarter konnte man erkennen, dass auch die Defense in diesem Spiel den Cardinals nicht viel entgegenzusetzen hatten. Durch zwei kurze Touchdownläufe von Chris Johnson erhöhten die Cardinals auf 28:0.

Erst drei Minuten vor der Halbzeit konnten auch die 49ers ihre ersten Erfolge verbuchen. Nachdem die Defense einen Punt erzwang, trug diesen Yarryd Hayne den gepunteten Ball bis an die 19yard-Linie der Cardinals. Nach einem schönen Pass auf Anquan Boldin für 14y erzielte kurz darauf Colin Kaepernick durch einen Read-Option-Lauf das 7:28.

Es keimte noch etwas Hoffnung auf, als Kenneth Acker eine Interception fing. Jedoch leistete sich Colin Kaepernick gleich darauf mit einem riskanten Pass seine dritte Interception. In dessen Folge erreichten die Cardinals noch das Fieldgoal zum 31:7.

Insgesamt erwischte Colin Kaepernick einen rabenschwarzen Tag. Er konnte zwar einige Drives durch sein Laufspiel verlängern, aber insgesamt vier Interceptions waren, gerade gegen so einen starken Gegner einfach tödlich. 

In der zweite Hälfte konnte man recht schnell erkennen, dass die 49ers einfach nicht die geeigneten Mittel in beiden Mannschaftsteilen fanden, um die sehr stark spielenden Cardinals zu gefährden. Selbst ein Lauf für zwei Yards klappte nicht und Carlos Hyde wurde im Backfield für ein Safety getackelt. Die Cardinals konnten mit der Uhr spielen, schafften es aber zudem, Larry Fitzgerald noch zu einigen Highlights zu verhelfen, welche er mit zwei Tochdowns krönte.

Auch in dieser Höhe war es ein verdienter Sieg der Cardinals, dessen Leistung man nicht schmälern sollte. Den 49ers wurde ihre Grenzen aufgezeigt und sowohl offensiv wie auch defensiv und mittels Coaching geschlagen. Vor allem an der Line of Scrimmage war ein Klassenunterschied zu erkennen. Lediglich die Specialteams spielten solide und recht fehlerfrei. Folgerichtig bereitete auch ein Puntreturn die einzigen Punkte der 49ers vor, die jetzt vor der nächsten schweren Aufgabe gegen den nächsten Superbowlkandidaten, den GreenBay Packers, stehen.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. reagan - The Left Hand (28. Sep. 2015)

    Muss man alles erstmal verdauen. Wenn Bowman in der Defense rumirrt, dann sieht es im Coaching echt übel aus.
  2. Norton51 (28. Sep. 2015)

    Wer bei so einer Leistung noch einen Gameball vergibt...
  3. myung77 (28. Sep. 2015)

    Ja war wirklich schlechter Auftritt unserer Niners, am erschreckendsten fand ich die Art und Weise wie wir die Cards zu den Punkten eingeladen haben
  4. Saalefreund (28. Sep. 2015)

    Negativ Gameball für den Schlechtesten Spieler vielleicht.

    Kandidaten

    Pears
    Kap
    Mangini
  5. eisbaercb (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
  6. Zacharry (28. Sep. 2015)

    Das war das mit Abstand schlechteste Spiel in Colins
    Karriere. Das wirklich schlimme ist dass wir auch ohne sein totalversagen verloren hätten. Die gesamte Verteidigung ist sowohl qualitativ als auch vom Schema her absolut indiskutabel. Hier stimmt überhaupt nichts. Unser Headcoach schaut genau so doof aus der Wäsche (das ganze Spiel über der Gesichtsausdruck eines verwunderten Pavians) wie er ratlos ist.

    Dieses mal begann die garbage time schon nach 15 Minuten. Das Team ist an den einzelnen Situationen vollkommen zerbrochen. Auweia.
  7. Eddy (28. Sep. 2015)

    Ich weiß gar nicht ob Heute überhaupt irgend etwas funktioniert hat. Der Kap braucht mal ein gutes Spiel sonst wird das eine ganz ganz böse Season. Jetzt kommen auch noch die Packers... Kann ja nicht mehr schlimmer werden...  :'( :'( :'(

    Die Vorstellung von Kap ist natürlich auch Wasser auf die Mühlen der Kritiker... ABER ich gebe die Hoffnung noch nicht auf...  >:( >:( >:(

  8. goldbüchi (28. Sep. 2015)

    Gameball: an alle die das Spiel bis zum Schluß angesehen haben. Von der Mannschaft hat ihn niemand verdient.
  9. MoRe99 (28. Sep. 2015)

    Einen normalen Gameball vergebe ich nicht, aber einen Mini-Gameball dann doch an Arik Armstead, der heute seine ersten beiden Sacks zustande brachte und dazu noch die eine oder andere ordentliche Szene hatte.
  10. Fritzini (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    Genau weg mit dem Drecks-Trainer, sagt der doch seinem QB wirf mal bei deinen ersten drei Pässen zwei Stück zu den CB's aber so das die auch direkt zum TD laufen können.
    Ja nee iss klar  ;D
  11. Saalefreund (28. Sep. 2015)

    Gameball: an alle die das Spiel bis zum Schluß angesehen haben. Von der Mannschaft hat ihn niemand verdient.

    Das wird man demnächst öfter hier lesen...
  12. Duke (28. Sep. 2015)

    gameball? bei dieser indiskutablen leistung des teams? nur fürs maskottchen
  13. Leech (28. Sep. 2015)

    Was für ein Debakel, das auch in dieser Höhe absolut gerechtfertigt war.
    Was da auf dem Feld sowohl in Offense, Defense und beimCoaching abgeliefert wurde, ist einem 49ers-Team unwürdig.

    Einen Gameball verteile ich an jeden einzelnen von Euch, der das Spiel bis zum Ende angeschaut hat.

    Gute Nacht!
  14. Fireboy Tom (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    :thumbup: Weine Fangio nach!
  15. eisbaercb (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    Genau weg mit dem Drecks-Trainer, sagt der doch seinem QB wirf mal bei deinen ersten drei Pässen zwei Stück zu den CB's aber so das die auch direkt zum TD laufen können.
    Ja nee iss klar  ;D

    Tomsula steht am Rand wie nen heulender Würstchenverkäufer ...der hat 0 Plan....und ja auch er kann was für die 4 Int., weil er ist ( noch ) der Trainer.
  16. myung77 (28. Sep. 2015)

    So ich geh jetzt schlafen! Gute Nacht ihr lieben :-)
  17. Fritzini (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    Genau weg mit dem Drecks-Trainer, sagt der doch seinem QB wirf mal bei deinen ersten drei Pässen zwei Stück zu den CB's aber so das die auch direkt zum TD laufen können.
    Ja nee iss klar  ;D

    Tomsula steht am Rand wie nen heulender Würstchenverkäufer ...der hat 0 Plan....und ja auch er kann was für die 4 Int., weil er ist ( noch ) der Trainer.
    Okay, aber fuer 9/19 fuer 67 yds und 4 INT brauch man eigentlich ja auch keinen überbezahlten QB, das könnte, zB Tim Tebow auch für umsonst machen, würde er wahrscheinlich auch.
    Dann hätte man Geld übrig für CB's und O-liner, damit könnte der Trainer wiederum auch das Team so aufstellen/motivieren das es in der Lage ist zu gewinnen. Könnte man auch so sehen oder?
  18. Texas (28. Sep. 2015)

    Wow was für Albtraum Heute! Völlig verdient verloren. Negatives gab es heute ne ganze Menge und ab und zu haben ein paar Spieler das getan wofür sie bezahlt werden aber es gibt nichts was man als positiv bezeichnen könnte.
    Auch dem HC kann man ein Vorwurf machen, und zwar er hat mit dem Coaching Stuff den falschen GamePlan erarbeitet. Funktioniert hat nichts und sogar das ist noch nett umschrieben.
    Ich würde ja gerne sagen abschütteln und nach vorne blicken aber da wartet Green Bay. Bin wirklich gespannt wie man die Mannschaft auf diesen Gegner einstellt. Und an alle die jetzt sagen aber gegen GreenBay haben die Niners die letzten Jahre gut gespielt- naja bis letztes Jahr haben die Niners aber auch besser gegen Arizona gespielt. Daher zählt das nicht mehr was mal war......
     
  19. Supertommy (28. Sep. 2015)

    ihr müsst ein wenig relaxter werden Jungs. Ein paar Bierchen beim mir und das ganze wird erträglicher
    .. ausserdem Zugchef hat es ja vorausgesagt !!

    nächste Woche werden wir die Packers schlagen, be Faithful ... die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Gameball.... geht eindeutig an Pinion, da kanns keine zweite Meinung geben, erinnert schon stark an Andy Lee unter Singletary.... wenigsten sind die Punts okay !
  20. Supertommy (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    Genau weg mit dem Drecks-Trainer, sagt der doch seinem QB wirf mal bei deinen ersten drei Pässen zwei Stück zu den CB's aber so das die auch direkt zum TD laufen können.
    Ja nee iss klar  ;D

    Tomsula steht am Rand wie nen heulender Würstchenverkäufer ...der hat 0 Plan....und ja auch er kann was für die 4 Int., weil er ist ( noch ) der Trainer.
    Okay, aber fuer 9/19 fuer 67 yds und 4 INT brauch man eigentlich ja auch keinen überbezahlten QB, das könnte, zB Tim Tebow auch für umsonst machen, würde er wahrscheinlich auch.
    Dann hätte man Geld übrig für CB's und O-liner, damit könnte der Trainer wiederum auch das Team so aufstellen/motivieren das es in der Lage ist zu gewinnen. Könnte man auch so sehen oder?

    naja nicht ganz richtig die New York Giants geben einen Quaterback 84 Millionen Euro für das, dass er manchmal 6 Interceptions wirft. Man sieht es zahlt sich finanziell aus dem Ball zum Gegner zu werfen. :-)
  21. Fritzini (28. Sep. 2015)

    Tomsula raus.... und zwar ganz schnell.... und York jr.bitte aus SF vertreiben.....
    sonst Pick Nr.1 ...sichere Sache.....
    Genau weg mit dem Drecks-Trainer, sagt der doch seinem QB wirf mal bei deinen ersten drei Pässen zwei Stück zu den CB's aber so das die auch direkt zum TD laufen können.
    Ja nee iss klar  ;D

    Tomsula steht am Rand wie nen heulender Würstchenverkäufer ...der hat 0 Plan....und ja auch er kann was für die 4 Int., weil er ist ( noch ) der Trainer.
    Okay, aber fuer 9/19 fuer 67 yds und 4 INT brauch man eigentlich ja auch keinen überbezahlten QB, das könnte, zB Tim Tebow auch für umsonst machen, würde er wahrscheinlich auch.
    Dann hätte man Geld übrig für CB's und O-liner, damit könnte der Trainer wiederum auch das Team so aufstellen/motivieren das es in der Lage ist zu gewinnen. Könnte man auch so sehen oder?

    naja nicht ganz richtig die New York Giants geben einen Quaterback 84 Millionen Euro für das, dass er manchmal 6 Interceptions wirft. Man sieht es zahlt sich finanziell aus dem Ball zum Gegner zu werfen. :-)
    Der hat aber auch zwei Ringe an den Fingern und nicht nur billige Teamschlampen  ;)
  22. MoRe99 (28. Sep. 2015)

    Tyrann Mathieu hat nach dem Spiel gesagt:

    Zitat
    “Their passing game has just simplified so much, it was easy for us to anticipate routes, get some good breaks on the ball."

    :ouch:  OK, kann sein, dass er da dem Gegner noch eine mitgeben will, aber im Spiel sah es des öfteren genau so aus.  :-\
  23. Fritzini (28. Sep. 2015)

    Tyrann Mathieu hat nach dem Spiel gesagt:

    Zitat
    “Their passing game has just simplified so much, it was easy for us to anticipate routes, get some good breaks on the ball."

    :ouch:  OK, kann sein, dass er da dem Gegner noch eine mitgeben will, aber im Spiel sah es des öfteren genau so aus.  :-\
    Habe ich auch eben gesehen (das Interview) Die Frage ist nur wieso?
    Kann CK7 nicht anders werfen, sprich den Ball in den Lauf seiner Receiver, hat er nur die fast Balls drauf?
    Weil er keine Zeit/O-line hat mussten die Routen vereinfacht werden damit die Empfänger in Position kommen?
    Fakt ist so wie seine Fuesse standen bei den picks, das hätte schon mehr was von T-bow als von einem QB. Es scheint als verliert er unter Druck alle guten Vorsätze die er bei Kurt in der Wüste gefasst hat.
  24. Supertommy (28. Sep. 2015)

    Tyrann Mathieu hat nach dem Spiel gesagt:

    Zitat
    “Their passing game has just simplified so much, it was easy for us to anticipate routes, get some good breaks on the ball."

    :ouch:  OK, kann sein, dass er da dem Gegner noch eine mitgeben will, aber im Spiel sah es des öfteren genau so aus.  :-\
    Habe ich auch eben gesehen (das Interview) Die Frage ist nur wieso?
    Kann CK7 nicht anders werfen, sprich den Ball in den Lauf seiner Receiver, hat er nur die fast Balls drauf?
    Weil er keine Zeit/O-line hat mussten die Routen vereinfacht werden damit die Empfänger in Position kommen?
    Fakt ist so wie seine Fuesse standen bei den picks, das hätte schon mehr was von T-bow als von einem QB. Es scheint als verliert er unter Druck alle guten Vorsätze die er bei Kurt in der Wüste gefasst hat.

    Naja mal ehrlich, wenn ich ich so aussehe oder besser gesagt, mich in der Öffentlichkeit so präsentiere wie Eli, dann weiss ich nicht ob ich auch gerne diese Ringe hätte !

    Aber ich vergönne beiden ihre Kohle, denke die machen beide einen Job der nur im TV leicht aussieht !

    FM, wir das sicher analysieren ! Für mich war die erste Interception einfach schlecht geworfen, die zweite darf er einfach nicht werfen. Da muss er den Sack nehmen, okay dann hättest du dich wieder beschwert warum er gesackt wird und nicht den Ball weg wirft ! ;-) ,.... ist ja so, zumindest solltest du da ehrlich sein !

    Bei der dritten, ist entweder Davis die Route nicht so gelaufen wie er sie laufen muss, oder Kaepernick hat vergessen wie Davis seine Route läuft,... kann passieren ! Die 4te war unterworfen und geht auch voll auf seine Kappe ,... übrigens hat Rodgers auch mal in einem Spiel 6 Picks geworfen,... gehört eben zum Spiel dazu !

    Sollte das aber zu Regelmässigkeit werden, dann wird ja automatisch ein anderen QB am Feld stehen und du suchst dir ein neues Opfer bei Misserfolg :-)
  25. Fritzini (28. Sep. 2015)

    ...und du suchst dir ein neues Opfer bei Misserfolg :-)
    Weder such ich mir Opfer, noch werde ich CK7 mit QB's vergleichen die in ihrer Karriere etwas erreicht haben PERIOD
    Er ist halt nicht die Lösung/der Messiahs auf QB den hier viele sehen/sehen wollen.
    Von mir aus kann auch Erfolg haben bei den Niners, ich bin Fan des Teams und nicht von CK, ich mag den Sport und die Mannschaft. Vielleicht hat KaePanic auch eine schwere Kindheit gehabt bevor er adoptiert wurde, ich weiß es nicht, aber ich warte drauf wann das als Entschuldigung für seine Leistung auf's Tablet gebracht wird.
    Verstanden?

  26. franky49ers (28. Sep. 2015)

    ...und du suchst dir ein neues Opfer bei Misserfolg :-)
    Er ist halt nicht die Lösung/der Messiahs auf QB den hier viele sehen/sehen wollen.

    Ich habe Kap zwei Spiele gelobt und verteidigt, heute war er einfach mies und sah schlechter denn je aus, aber es ist mir zu einfach, immer auf ihn einzudreschen. Wie bereits letzte Woche gepredigt, braucht Kap einfach eine gute bis sehr gute O-Line vor sich. Man sieht ziemlich gut bei Andrew Luck im Moment, was eine gute oder eben schlechte O-Line ausmacht. Ich will Kap einfach nicht abschreiben, bevor ich ihn nicht hinter einer vernünftigen Pass-Protection gesehen habe.

    Des Weiteren stellt sich natürlich die Frage, wen man denn anstelle von Kap als QB möchte. Ein Andrew Luck wartet auch nur alle paar Jahre mal, wenn überhaupt und bevor ich mir sowas wie Bortles anschauen muss, bleib ich bei Kap. Es gibt nicht wirklich viele gute QBs in der Liga. Dass Kap kein Rodgers mehr wird ist klar. Aber genauso klar sollte sein, dass er kein komplett Blinder ist. Immerhin hat er uns in den SuperBowl geführt und die ersten beiden Spiele sah er auch verbessert aus, trotz katastrophaler O-Line.

    Denke einfach, dass wir viele viele andere Baustellen haben, bevor wir den QB in den Wind schießen. Uns fehlen einfach die Spieler, die den Unterscheid machen. Wen würde man denn noch als "Star" auf seiner Position bezeichnen, außer Bowman, der von einem Kreuzbandriss zurückkommt und vielleicht noch Bethea? Ansonsten haben wir sicher einige solide/talentierte Jungs, aber richtig vom Hocker haut dich niemand mehr.

    Ich bin mir relativ sicher, dass wir mit den Playoffs nichts am Hut haben werden, weswegen ich hoffe, dass junge Spieler wie Armstead viele viele Snaps sehen, damit die Chance gegeben ist, wieder Stars aus den eigenen Reihen zu formen. Die nächste Off Season und Draft wird einfach unglaublich wichtig für uns. Hoffe Baalke macht da einfach mal keinen Scheiss!

    Ansnonsten noch auf viele (aber bitte knappe) Niederlagen!  :P

    GoNiners!
  27. Cordovan (28. Sep. 2015)

    Hat irgendwer Zweifel daran, dass wir mit solchen Leistungen sehr schwere Argumente für den First-Overall-Draft-Pick 2016 haben? Mir fallen momentan keine dagegen ein. Nächstes Spiel? Da wir auch Rodgers wieder mal gegen uns gewinnen dürfen - sehe da die nächste über 40 Punkte-Klatsche.
  28. Sanfranolli (28. Sep. 2015)

    Tomsula zum Sündenbock zu machen ist doch naiv!
    Er hat den geschrotteten Wagen übernommen, den keiner wollte. Ich weiß nicht, ob das jetzige Auftreten auch noch ein Ergebnis des Harboughschen aussaugen ist. Und Fangio reist in Chicago ja auch nix und hat besseres Material. Wir haben halt an den wichtigen Stellen zu wenig Qualität im Vergleich zu den vergangenen Jahren. 
  29. igor (28. Sep. 2015)

    Stat des Tages – Colin Kaepernick, Passing Yards: 67.  Arizona Cardinals, Interception Return Yards: 71. ;-)
  30. igor (28. Sep. 2015)

    Nachtrag: ich würde mich zwar nicht als Kaepernick-Basher bezeichnen, aber das hier ist wirklich lustig:

    [IMG]
  31. 9ers4ever (28. Sep. 2015)

    ...und du suchst dir ein neues Opfer bei Misserfolg :-)
    Weder such ich mir Opfer, noch werde ich CK7 mit QB's vergleichen die in ihrer Karriere etwas erreicht haben PERIOD
    Er ist halt nicht die Lösung/der Messiahs auf QB den hier viele sehen/sehen wollen.
    Von mir aus kann auch Erfolg haben bei den Niners, ich bin Fan des Teams und nicht von CK, ich mag den Sport und die Mannschaft. Vielleicht hat KaePanic auch eine schwere Kindheit gehabt bevor er adoptiert wurde, ich weiß es nicht, aber ich warte drauf wann das als Entschuldigung für seine Leistung auf's Tablet gebracht wird.
    Verstanden?

    er hat heute scheisse gespielt, keine frage..aber bei DIR kann er machen was er will, spielt er gut, war er in deinen augen scheisse, spielt er scheisse, dann ist es ja das was er kann..

    du basht ihn immer und immer wieder. du suchst dir immer den anlass aus um draufzuhauen und deine ironischen sprueche rauszuhauen. brauch nur die letzten spiele sehen, deine ersten beitraege gingen immer gegen ihn. er ist auch dann schuld wenn unsere defense die arbeit verweigert.

    wenn er scheisse spielt und man ihn deswegen kritisiert, ist das ok, aber nicht in der art wie du das staendig tust. wenn du ihn nicht als loesung siehst aktzeptiere ich das, du solltest aktzeptieren das manche menschen auch eine andere meinung als deine haben.

    ich hab nach der ersten int gewusst was kommt, und hab versucht zu vermeiden den beitrag zu lesen , was leider nicht geklappt hat. umso mehr wuensch ich mir das die ignorier funktion funktionieren wuerde.
  32. Cordovan (28. Sep. 2015)

    Tomsula zum Sündenbock zu machen ist doch naiv!
    Er hat den geschrotteten Wagen übernommen, den keiner wollte. Ich weiß nicht, ob das jetzige Auftreten auch noch ein Ergebnis des Harboughschen aussaugen ist. Und Fangio reist in Chicago ja auch nix und hat besseres Material. Wir haben halt an den wichtigen Stellen zu wenig Qualität im Vergleich zu den vergangenen Jahren.
    Erinnert mich momentan stark an Erickson'sche Zeiten um 2004.
  33. Sanfranolli (28. Sep. 2015)

    Tomsula zum Sündenbock zu machen ist doch naiv!
    Er hat den geschrotteten Wagen übernommen, den keiner wollte. Ich weiß nicht, ob das jetzige Auftreten auch noch ein Ergebnis des Harboughschen aussaugen ist. Und Fangio reist in Chicago ja auch nix und hat besseres Material. Wir haben halt an den wichtigen Stellen zu wenig Qualität im Vergleich zu den vergangenen Jahren.
    Erinnert mich momentan stark an Erickson'sche Zeiten um 2004.

    Auch damals lagen die grundlegenden Probleme weiter oben in der Franchise.
  34. Sanfranolli (28. Sep. 2015)

    Tomsula zum Sündenbock zu machen ist doch naiv!
    Er hat den geschrotteten Wagen übernommen, den keiner wollte. Ich weiß nicht, ob das jetzige Auftreten auch noch ein Ergebnis des Harboughschen aussaugen ist. Und Fangio reist in Chicago ja auch nix und hat besseres Material. Wir haben halt an den wichtigen Stellen zu wenig Qualität im Vergleich zu den vergangenen Jahren.
    Erinnert mich momentan stark an Erickson'sche Zeiten um 2004.

    War Rattay je so schlecht?
  35. The Leprechaun (28. Sep. 2015)

    Es war das schlechteste Spiel von Kaepernick im 49ers Trikot ever.
    Vielleicht ist auch das Team nach den beiden Pick Six zu Beginn zerbrochen?
    Möglich? Ich weiß es nicht!
    Es war schon ordentlich Dampf und Rauch zb. bei Boldin zusehen.
    Dann stimmt es allerdings mental in diesem Team nicht.
    Bei Tomsula fehlte mir irgendwie die Power. Wenn ich ihn im Bild gesehen habe, wirkte er auf mich irgendwie resigniert.
    Kann aber täuschen, da ich ihn ja nicht ständig gesehen habe.

    Das Spiel war schlichtweg Scheiße. Ich gestehe CK sogar ein richtiges schlechtes Spiel zu. Sowas kann vorkommen. Manchmal läuft es einfach richtig mies und du kannst nichts dagegen tun.
    Aber dass solllte sich nie wieder wiederholen!
    Bin eh der Meinung das man CK spätestens nach der 4. Interception für den Rest des Spiels hätte benchen müssen.
    Entsetzt war ich trotzdem am meisten über unsere Defense. Hatte das Steelers Spiel nicht schauen können und daher keine Ahnung wie schlimm es war.

    Am schlimmsten ist jedoch, dass jetzt überall wieder diese Experten auftreten, die ja schon immer wussten wie schlecht unsere Defense ist.
    Die letzten beiden Spiele hatten sie leider damit recht.
  36. snoopy (28. Sep. 2015)

    Einzelne herauszupicken geht momentan einfach nicht.
    Uns fehlt in einigen Mannschaftsteilen auch schlicht das qualitativ gute Personal.
    Klar, als Köpfe müssen jetzt Tomsula und CK herhalten, aber das ist mir einfach zu billig. Der Fisch stinkt vom Kopf. CK hat ein paar schreckliche Pässe geworfen, klar, keine Diskussion. Aber das haben alle QB schon gemacht.
    Tomsula? Mal sehen, nach zwei pick6 in den ersten O-drives ist natürlich der komplette gameplan im Arsch. Defensiv hätte man aber schon mal etwas anpassen könne, denke ich (z.B. ordentlichen Passrush ...)
    Schlimm ist einfach die fehlende Qualität, die in der Mannschaft steckt (OL, DL, OLB...).
    Und da faselt der Stecker davon, die Niners hätten sich verstärkt.  :geeze: Ist er des denkens und des lesens nicht mächtig?
  37. The Leprechaun (28. Sep. 2015)




    Und da faselt der Stecker davon, die Niners hätten sich verstärkt.  :geeze: Ist er des denkens und des lesens nicht mächtig?


    Immerhin hat er damit (bei mir) während des Spiels für Erheiterung gesorgt.
    Gab ja sonst wenig zu lachen.


  38. Zacharry (28. Sep. 2015)

    ich sehe das ähnlich wie snoopy. CK hatte den wohl schlechtesten tag seiner karriere. da muss man nicht dran rumrütteln. aber wir müssen nicht so tun als hätten wir das spiel ohne die turnovers gewonnen.

    ich hab mir, bevor der frust einsetzte, lange angeschaut und überlegt, was wir eigentlich für eine D# spielen. in den meisten fällen gehen wir für gut 10 yards in man-man, um dann in eine art mitteltiefe zone zu droppen. das sind die situationen wo uns solide QB's vollkommen zerstören. unsere beiden S sind an der passverteidigung so gut wie nie beteiligt, die sind beide zu verkappten LB degradiert. einer wie palmer sieht das natürlich und wenn unsere 2. liga CB's dann alleine mit den WR sind, hat man eben nur noch glück wenn es mal keine compleation ist. wenn unsere DB's den ganzen spielzug über man-man spielen, dann nur weil einer oder beide S blitzen. am ende sind sie wieder mit den WR allein. ich glaube das selbst für eine top secondary wie in seattle dieses scheme niemals funktionieren würde. klingt komisch, aber trotz alledem funktionierte dieses "system" schon ein wenig besser als gegen die steelers, um mal was positives zu sagen.
  39. runner35 (28. Sep. 2015)

    da ich kein pay tv habe konnte ich gestern dank Pro Sieben Maxx das spiel sehen,das erste niners Spiel seit langem ehrlich gesagt,aber was da passiert ist war schon sehr demoralisierend für die niners...und was Kaepernick da abgezogen hat...oha...  so wird das nix mit dem Finale dahoam :-(
  40. zugschef (28. Sep. 2015)

    Das war das mit Abstand schlechteste Spiel in Colins
    Karriere. Das wirklich schlimme ist dass wir auch ohne sein totalversagen verloren hätten.
    Kaepernick war einfach grauenhaft. Die beiden Pick 6 s waren noch dadurch erklärbar, dass er zu viel wollte und denn Ball warf, obwohl er einfach den Sack nehmen hätte sollen. Aber die anderen beiden Picks waren einfach nur völlig unterworfene Bälle ohne echten Druck. Ich weiß nicht, wie er sich von so einem Spiel erholen soll. Ich befürchte ehrlich, dass das Spiel sein Sargnagel gewesen sein könnte.

    Die Defense war aber auch nicht besser. Mangini lässt ständig nur die 3 Dliner rushen und dann wundert man sich, wieso Palmer die Niners auseinandernimmt; und dabei hatten die Cards noch ein paar dumme Drops. Bowman sieht außerdem einfach nur mehr leicht überdurchschnittlich aus, aber bei weitem nicht wie ein All-Pro. Würde mich nicht wundern, wenn der nach der Saison auch die Schuhe an den Nagel hängt. Der Pass Rush ist völlig zum Vergessen, die Coverage ist viel zu soft und im freien Feld können sie nicht tacklen.

    Tomsula sah übrigens nach dem zweiten Pick 6 schon wieder wie ein geschlagener Head Coach aus. Wie soll man mit so einem Coach gewinnen, wenn der noch nichtmal im ersten Viertel mehr an sein Team glaubt? Penalties wie die von Patton hat er auch nicht ausbügeln können, und das war ja einer seiner Hauptpunkte. Da scheint er nach wie vor keine gute Arbeit geleistet zu haben.

    Mich würd's nicht wundern, wenn dieses Team den #1 Overall einfährt. Aber so wie ich solche Teams kenne, gewinnen die ein paar belanglose Spiele und haben am Ende den #10 Pick und keine Chance auf den besten QB der nächsten Draft.
  41. Zacharry (28. Sep. 2015)

    Das war das mit Abstand schlechteste Spiel in Colins
    Karriere. Das wirklich schlimme ist dass wir auch ohne sein totalversagen verloren hätten.
    Kaepernick war einfach grauenhaft. Die beiden Pick 6 s waren noch dadurch erklärbar, dass er zu viel wollte und denn Ball warf, obwohl er einfach den Sack nehmen hätte sollen. Aber die anderen beiden Picks waren einfach nur völlig unterworfene Bälle ohne echten Druck. Ich weiß nicht, wie er sich von so einem Spiel erholen soll. Ich befürchte ehrlich, dass das Spiel sein Sargnagel gewesen sein könnte.

    Die Defense war aber auch nicht besser. Mangini lässt ständig nur die 3 Dliner rushen und dann wundert man sich, wieso Palmer die Niners auseinandernimmt; und dabei hatten die Cards noch ein paar dumme Drops. Bowman sieht außerdem einfach nur mehr leicht überdurchschnittlich aus, aber bei weitem nicht wie ein All-Pro. Würde mich nicht wundern, wenn der nach der Saison auch die Schuhe an den Nagel hängt. Der Pass Rush ist völlig zum Vergessen, die Coverage ist viel zu soft und im freien Feld können sie nicht tacklen.

    Tomsula sah übrigens nach dem zweiten Pick 6 schon wieder wie ein geschlagener Head Coach aus. Wie soll man mit so einem Coach gewinnen, wenn der noch nichtmal im ersten Viertel mehr an sein Team glaubt? Penalties wie die von Patton hat er auch nicht ausbügeln können, und das war ja einer seiner Hauptpunkte. Da scheint er nach wie vor keine gute Arbeit geleistet zu haben.

    Mich würd's nicht wundern, wenn dieses Team den #1 Overall einfährt. Aber so wie ich solche Teams kenne, gewinnen die ein paar belanglose Spiele und haben am Ende den #10 Pick und keine Chance auf den besten QB der nächsten Draft.

    ich hockte mit franky sprachlos auf der couch und wir beide wunderten uns, wieso CK die S nie gesehen hat oder den ball nicht weiter nach außen legte. die ersten beiden interceptions waren fast mit ansage. ich denke, sollte man am aktuell coachingstaff festhalten, muss das team komplett umgebaut werden. das was sich unsere coaches vorstellen ist mit diesem material an spielern nicht umsetzbar. hier sieht man was gute coaches der marke vangio aus spielern rausholen können, und was durchschnittliche coaches alles so falsch machen können. ich bleibe aber dabei, das wir auch ohne turnovers zerlegt worden wären.
  42. IamNINER (28. Sep. 2015)

    Das Positive vorneweg: der Biervorrat war ausreichend...

    Ansonsten war so ziemlich alles mies. Der Start ins Spiel natürlich eine Katastrophe, aber man hat auch nicht ansatzweise etwas sinnvolles hingekriegt.

    Was ich aber irgendwie nicht gelten lassen kann, dass wir so viel Substanz verloren haben. Schaut man sich die Defense an:

    RE Justin Smith --> Tank Carradine (klarer Verlust)
    NT Glenn Dorsey --> Glenn Dorsey
    LE Ray McDonald --> Quinton Dial (mittlerer Verlust)

    ROLB Ahmad Brooks/Aldon Smith --> Ahmad Brooks (Aldon war letzte Saison kaum ein Faktor)
    ILB Borland/Wilhoite --> Bowman/Wilhoite (Willis und Bowman fehlten die meiste Zeit letzte Saison. Bowman sicher auch ein Upgrade gegenüber Borland)
    LOLB Aaron Lynch/Ahmad Brooks --> Aaron Lynch

    CB Tramaine Brock/Dontae Johnson --> Tramaine Brock/Kenneth Acker (Unter Fangio hatten wir nie die Top Tier CB)
    S Eric Reid/Antoine Bethea --> Eric Reid/Antoine Bethea

    Im Endeffekt hat man mMn hauptsächlich Justin Smith und System und Struktur verloren.
  43. snoopy (28. Sep. 2015)

    P.Willis, Aldon Smith, Ray Mcdonald, Chris Borland und die CBs vergessen?
    Und Brooks wird auch nicht jünger.

  44. IamNINER (28. Sep. 2015)

    P.Willis, Aldon Smith, Ray Mcdonald, Chris Borland und die CBs vergessen?
    Und Brooks wird auch nicht jünger.



    so nun noch ergänzt um den Rest. Klar auf dem Papier haben wir viel verloren. Wenn man aber letzte Saison schaut, wer wirklich gespielt hat, dann war es mMn nicht mehr so viel.
  45. Cordovan (28. Sep. 2015)

    Das war das mit Abstand schlechteste Spiel in Colins
    Karriere. Das wirklich schlimme ist dass wir auch ohne sein totalversagen verloren hätten.
    Mich würd's nicht wundern, wenn dieses Team den #1 Overall einfährt. Aber so wie ich solche Teams kenne, gewinnen die ein paar belanglose Spiele und haben am Ende den #10 Pick und keine Chance auf den besten QB der nächsten Draft.
    Ich habe mich mit der Draft-Klasse 2016 nicht beschäftigt, aber wäre den ein wirklich guter QB in der nächsten Draft zu haben? Oder ist das auch wieder nur Durchschnittsfutter? Wir haben so viele Baustellen, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll.

    Was mich wirklich gestern gestört hat - Tomsula reagiert auf gar nix. Macht sein langes Gesicht und das war's. Spätestens nach der vierten INT hätte er CK auf die Bank setzen sollen. Tomsula steht nur an der Seitenlinie und lässt das ganze Gemetzel über sich ergehen. Bei 4 und 1 in der ersten HZ puntet man natürlich auch, anstatt es mal mit einem Fake zu versuchen - was hat man da noch zu verlieren gehabt?
  46. goldbüchi (28. Sep. 2015)

    Nach dem ich nun doch ein paar Stunden geschlafen habe: Komme ich mir heute so vor als ob ich das ganze Szenario schon einmal erlebt habe. So vor 10-12 Jahren. Natürlich kann man mal einen schlechten Tag haben. (ein Brett Favre hat mal 6 INT gegen die Rams gemacht) Aber diese Null Reaktion auf die Spielsituation zeigt doch das niemand an der Seite einen Plan hat. Nach dem 0:14 waren noch 3 1/2 Viertel Zeit um sich zu wehren. Aber.....
    Irgendwann zum Schluß hat die Kamera Boldin, Smith und Davis auf der Bank gezeigt. Das sah aus wie die berühmten 3 Affen.
    Sollte nächste Woche eine ähnliche Leistung gezeigt werden, dann sehen wir diese Saison nicht mehr viele Siege, da leg ich mich mal fest.
  47. zugschef (28. Sep. 2015)

    Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.
  48. zugschef (28. Sep. 2015)

    Was mich wirklich gestern gestört hat - Tomsula reagiert auf gar nix. Macht sein langes Gesicht und das war's. Spätestens nach der vierten INT hätte er CK auf die Bank setzen sollen. Tomsula steht nur an der Seitenlinie und lässt das ganze Gemetzel über sich ergehen. Bei 4 und 1 in der ersten HZ puntet man natürlich auch, anstatt es mal mit einem Fake zu versuchen - was hat man da noch zu verlieren gehabt?
    Das habe ich mir auch gedacht. Kaepernick hatte nach der vierten Interception nichts mehr auf dem Feld zu suchen. Der hätte sich nur mehr verletzen können. Und wieso man beim Stande von 28-0 in der Mitte des Feldes bei 4th & 1 den Ball puntet, werde ich niemals verstehen. Oder ich versteh's doch: Tomsula hat das Spiel ja bereits nach dem zweiten Pick 6 aufgegeben. Da braucht man dann natürlich auch keine 4th Downs mehr auszuspielen.
  49. g-dog (28. Sep. 2015)

    Nachtrag: ich würde mich zwar nicht als Kaepernick-Basher bezeichnen, aber das hier ist wirklich lustig:

    [IMG]

     :rofl:

    Klasse!
  50. landl49ers (28. Sep. 2015)

    Also ich frag mich was sich hier manche nach den Abgängen und dem Trainerwechsel im 3. Spiel erwartet haben... Und vorzuschlagen, nach einem schlechten Spiel zum Beginn einen neuen QB zu draften is ja wohl vollends übertrieben. Aber in Foren is es wohl wie bei der Presse, bist du gut heben sie dich in den Himmel, hast du einen schlechten Tag fahren sie über dich drüber und zerreisen dich in der Luft. Kaep nimmt das Spiel auf sich und das ist das was ich bedenklich finde, wie gehen die anderen damit um, hier ist Tomsula jetzt gefordert die Ordnung zu wahren und auf das gesehene zu reagieren!

    Ich für meinen Teil werde mir die Spiele auch weiter anschauen und bin zuversichtlich das es gegen Ende der Saison auch mehr Siege und eine "Rache" gegen die Cardinals geben wird!
  51. stevey (28. Sep. 2015)

    wie schon in der presaison von den unseren spezialisten hier vorausgesagt dürfen wir jetzt die "früchte ernten" die uns ein jed york sowie sein handlanger trend balke mit ihrem planlosen, konfusen vorgehen bezüglich coaches, drafts, öffentlichkeitsarbeit usw. eingebrokt haben..."der fisch fängt immer beim kopf zum stinken an" stimmt in unserem falle besser denn je!!
  52. sf49er (28. Sep. 2015)

    Hab mich auch heut Nacht tierisch aufgeregt.

    Mit etwas Abstand heute morgen wird mir aber klar, dass jetzt nur das eintritt, was die meisten schon vor der Saison befürchtet haben!

    Teilweise kam es mir so vor, als hätte man sämtliche Spieler auf der Fahrt nach Arizona unterwegs eingesammelt und in ein Niners Shirt gesteckt! Ein undisziplierter Sauhaufen, der völlig Plan und Orientierungslos über das Feld rennt!

    Wir werden nächstes Jahr einen Top 5 Pick haben und es würde mich nicht wundern, wenn einige Spieler zurücktreten, bzw aus der Bay flüchten. Wir haben ein paar schwere Jahre vor uns, leider :-[

    Man sollte für die Zukunft auch das "Loosing with Class" lernen, denn "Winning with Class" wird heuer nicht all zu oft passieren ;)

    Ein gebeutelter Ninersfan... :'(
  53. Red Shadow (28. Sep. 2015)

    Es wurde aus meiner Sicht schon viel richtig geschrieben. Manch einer erinnert wie ich finde, schon zu Recht an folgendes:

    Zitat
    “I’ll be the first to tell you, if we aren’t winning a Super Bowl, you should hold me accountable. You should jump down my throat. I welcome that and I’m ready for the challenge.” — Jed York

    Hier beginnt das Problem nämlich, man muss sich diesen Größenwahn mal auf der Zunge zergehen lassen und dann auch mal im Kontext solcher "Leistungen" sehen. Was da wegen "nur" zwei Halbfinals und einer schlechten Saison angefacht wurde, halte ich für beispiellos in punkto Fehleinschätzung, Undankbarkeit, schlechtem Stil bzw. Unfähigkeit. Unprofessioneller geht kaum mehr. Was alternativ dazu geboten wird, lehrt einem fast das fürchten, man konnte es zwar befürchten, aber das gestern toppte als Konsequenz einer eh schon schwachen Vorstellung aus der Vorwoche noch mal alles. Hauptsache wir haben einen Wohlfühl-Coach und da muss man mal persönliche Sympathie ausblenden. Ich glaube vielen wird jetzt erst bewusst, was wir an Harbaugh hatten. Meiner Meinung nach sah das Baalke noch am professionellsten trotz mancher Meinungsverschiedenheiten. Da wird eine schwächere Saison schon mal relativiert, wenn man so was sieht, aber man verfällt halt gerne zu schnell in den "verwöhnt sein" Modus. Da habe ich leider schon zu viele Jahre wirklich schlechtes Coaching gesehen, um da noch anfällig zu sein.
  54. Supertommy (28. Sep. 2015)

    ich sehe das ähnlich wie snoopy. CK hatte den wohl schlechtesten tag seiner karriere. da muss man nicht dran rumrütteln. aber wir müssen nicht so tun als hätten wir das spiel ohne die turnovers gewonnen.

    ich hab mir, bevor der frust einsetzte, lange angeschaut und überlegt, was wir eigentlich für eine D# spielen. in den meisten fällen gehen wir für gut 10 yards in man-man, um dann in eine art mitteltiefe zone zu droppen. das sind die situationen wo uns solide QB's vollkommen zerstören. unsere beiden S sind an der passverteidigung so gut wie nie beteiligt, die sind beide zu verkappten LB degradiert. einer wie palmer sieht das natürlich und wenn unsere 2. liga CB's dann alleine mit den WR sind, hat man eben nur noch glück wenn es mal keine compleation ist. wenn unsere DB's den ganzen spielzug über man-man spielen, dann nur weil einer oder beide S blitzen. am ende sind sie wieder mit den WR allein. ich glaube das selbst für eine top secondary wie in seattle dieses scheme niemals funktionieren würde. klingt komisch, aber trotz alledem funktionierte dieses "system" schon ein wenig besser als gegen die steelers, um mal was positives zu sagen.

    Wenn man sich an letztes Jahr erinnert, da warf Eli gegen uns 6 Interception und die Giants hätten das Spiel fast noch gegen uns gewonnen :-)

    Wir schauten das Spiel in einem * Pub* ,... nachdem Armstead einen Sack verbuchen konnte, wollte ich eine Flasche Champagner bestellen  ;) Was war denn da los ?? Ein Spieler von uns kommt mal bis zum Quaterback vor ?? Kann ihn nicht nur berühren, sondern auch noch zu Boden befördern !!!!  :D Das ist wie Weihnachten !!!

  55. Andy49ers (28. Sep. 2015)

    Wenn nicht schon nach dem Steelers spiel, dann weiß jetzt jeder wie man unsere Defens auseinandernimmt, dem QB einfach bissi Zeit geben, so einfach ist das, die Leistung gestern kann man in Worte nur schwer beschreiben.
    Das Spiel war nach den 2 Pick 6 schon entschieden, da kam kein aufbäumen, kein Wille zu zeigen da geht noch was und zwar von allen, vom Coach oder den Coaches angefangen, einfach nur grausam.
    Ich denke jetzt schon mit schrecken an Rodgers was der mit uns anstellen wird, das wird ein gaaaaaanz langer Abend.
    Ich bin auch ein Kaep Fan, ich mag ihn einfach aber gestern war halt nicht sein Tag sowas kommt halt vor, sollte sich aber bitte nicht wiederholen und wenn ich jetzt die ganzen Statistiken, alla 1925 bla bla was soll das? Jeder kennt das doch der mal Sport betrieben hat, wenns an einem Tag nicht läuft dann läuft es nicht, so ist das halt. Aber wir stehen immer noch gleich mit Seattle ist doch auch was  :D.
    Hoffen wir das beste, denn die Hoffnung stirbt zuletzt  ;)
  56. snoopy (28. Sep. 2015)

    Es wurde aus meiner Sicht schon viel richtig geschrieben. Manch einer erinnert wie ich finde, schon zu Recht an folgendes:

    Zitat
    “I’ll be the first to tell you, if we aren’t winning a Super Bowl, you should hold me accountable. You should jump down my throat. I welcome that and I’m ready for the challenge.” — Jed York

    Hier beginnt das Problem nämlich, man muss sich diesen Größenwahn mal auf der Zunge zergehen lassen und dann auch mal im Kontext solcher "Leistungen" sehen. Was da wegen "nur" zwei Halbfinals und einer schlechten Saison angefacht wurde, halte ich für beispiellos in punkto Fehleinschätzung, Undankbarkeit, schlechtem Stil bzw. Unfähigkeit. Unprofessioneller geht kaum mehr. Was alternativ dazu geboten wird, lehrt einem fast das fürchten, man konnte es zwar befürchten, aber das gestern toppte als Konsequenz einer eh schon schwachen Vorstellung aus der Vorwoche noch mal alles. Hauptsache wir haben einen Wohlfühl-Coach und da muss man mal persönliche Sympathie ausblenden. Ich glaube vielen wird jetzt erst bewusst, was wir an Harbaugh hatten. Meiner Meinung nach sah das Baalke noch am professionellsten trotz mancher Meinungsverschiedenheiten. Da wird eine schwächere Saison schon mal relativiert, wenn man so was sieht, aber man verfällt halt gerne zu schnell in den "verwöhnt sein" Modus. Da habe ich leider schon zu viele Jahre wirklich schlechtes Coaching gesehen, um da noch anfällig zu sein.

    Kann ich unterschreiben.

    Wobei ich Baalke auch voll in der Pflicht sehe. Er ist halt für das Personal verantwortlich.
  57. Supertommy (28. Sep. 2015)

    Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.

    Ganauso sehe ich das auch, letzte Saison hatten wir in der Defense schon Probleme, da hatten wir Verletzungsbedingt auch nicht mehr das Beste am Feld ! Da konnten die gegnerischen QB Problemlos ihr Target finden !

    Allein das Spiel gegen unsere Lieblinge, die Raiders ! Carr hätte damals nachden Snap einen Hotdog essen können und keiner wäre nur annähernd in seine Nähe gekommen !

    Für mich als Laien, stellt sich die Frage, ist Mangini wirklich so ein ahnungsloser Freak oder liegt das Problem einfach, dass die D Line absolut keinen Druck auf den QB ausüben kann und so der machen kann was er will !

    Wenn man das Spiel von Denver gesehen hat und die Spiele davor, da könnte ja sogar ich in der Secondary spielen und würde gut aussehen, oder so halt  ;)
  58. Red Shadow (28. Sep. 2015)

    Es wurde aus meiner Sicht schon viel richtig geschrieben. Manch einer erinnert wie ich finde, schon zu Recht an folgendes:

    Zitat
    “I’ll be the first to tell you, if we aren’t winning a Super Bowl, you should hold me accountable. You should jump down my throat. I welcome that and I’m ready for the challenge.” — Jed York

    Hier beginnt das Problem nämlich, man muss sich diesen Größenwahn mal auf der Zunge zergehen lassen und dann auch mal im Kontext solcher "Leistungen" sehen. Was da wegen "nur" zwei Halbfinals und einer schlechten Saison angefacht wurde, halte ich für beispiellos in punkto Fehleinschätzung, Undankbarkeit, schlechtem Stil bzw. Unfähigkeit. Unprofessioneller geht kaum mehr. Was alternativ dazu geboten wird, lehrt einem fast das fürchten, man konnte es zwar befürchten, aber das gestern toppte als Konsequenz einer eh schon schwachen Vorstellung aus der Vorwoche noch mal alles. Hauptsache wir haben einen Wohlfühl-Coach und da muss man mal persönliche Sympathie ausblenden. Ich glaube vielen wird jetzt erst bewusst, was wir an Harbaugh hatten. Meiner Meinung nach sah das Baalke noch am professionellsten trotz mancher Meinungsverschiedenheiten. Da wird eine schwächere Saison schon mal relativiert, wenn man so was sieht, aber man verfällt halt gerne zu schnell in den "verwöhnt sein" Modus. Da habe ich leider schon zu viele Jahre wirklich schlechtes Coaching gesehen, um da noch anfällig zu sein.

    Kann ich unterschreiben.

    Wobei ich Baalke auch voll in der Pflicht sehe. Er ist halt für das Personal verantwortlich.

    Das schon, sehe ich auch so. Ich meine das nur in Bezug auf Harbaugh.
  59. sf49er (28. Sep. 2015)

    Der York ist doch unter den Ownern mit seinen Aussagen eine Lachnummer! Den nimmt doch keiner mehr ernst! Schlimmer noch haben sie wahrscheinlich Mitleid mit den Fans, was der aus dieser Franchise macht :'(
  60. The Leprechaun (28. Sep. 2015)

    Das mit dem "Loosing with class" ist doch totaler Quatsch.
    Dann hätten wir uns ja wenigstens noch gewehrt.
    Das war schlichtweg Arbeitsverweigerung auf allen Ebenen.
    Das sieht man schon daran, dass hier einige den Punter als besten Spieler sahen.
  61. goldbüchi (28. Sep. 2015)

    Der York ist doch unter den Ownern mit seinen Aussagen eine Lachnummer! Den nimmt doch keiner mehr ernst! Schlimmer noch haben sie wahrscheinlich Mitleid mit den Fans, was der aus dieser Franchise macht :'(


    Die Fünfttereuste der NFL!!!!
  62. Zacharry (28. Sep. 2015)

    Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.


    ...Für mich als Laien, stellt sich die Frage, ist Mangini wirklich so ein ahnungsloser Freak oder liegt das Problem einfach, dass die D Line absolut keinen Druck auf den QB ausüben kann und so der machen kann was er will ! ....



    die probleme sind vielschichtig. erstens, und auch wenn das keiner so richtig sehen wollte, sind wir personel erheblich schlechter als letztes jahr. erheblich erheblich. hier fehlt einfach klasse. dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören. die neuen coaches, die nicht zuletzt das team morivieren (sollen) und sicher eine grundsätzlich andere stimmung als ihre vorgänger verbreiten, tun ihr übriges. ich kann mich gestern an eine szene erinnern in der boldin offensichtlich deutliche worte an tomsula richtete und danach frustriert in der ecke hockte. hier ist vieles im argen. natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team und versucht eben seine überzeugung umzusetzen. die letzten zwei wochen waren seine gegenüber, also die OC's der steelers und cards besser als er und spielten sein system aus.
  63. Deplumer (28. Sep. 2015)

    Eigentlich ist alles schon gesagt. Für mich ist besonders auffallend gewesen, dass Palmer seine Pässe ziemlich schnell raushauen konnte, also meistens auf den ersten Read. Die Defense hat zu keiner Zeit geblickt, was da als nächstes kommen könnte. Es war erschreckend, wie die Cardinals problemlos ihre 1st down's erspielten. Und wenn Kaep dann noch so einen Rekordtag hat ...
    In der Form wären die Niners auch von einer gut eingespieleten College Mannschaft auseinandergenommen worden.
  64. sf49er (28. Sep. 2015)

    Ich bin ja nicht so der Football-Guru, aber die meisten Pässe gingen ca 20 Yards  über die Linebacker, und da war immer freier Raum das meistens noch 10-20 Yards dabeikamen.

    Da müsste man doch spätestens in der Halbzeit umstellen!!
  65. MoRe99 (28. Sep. 2015)

    ... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

    Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.
  66. frontmode (28. Sep. 2015)

    dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören.

    Das System in der Offense ist so einfach, wenn die das noch nicht verinnerlicht haben, ist es klar, warum das Spiel so läuft.

    Die 49ers stehen da, wo sie 2004 standen - vor einem Neuaufbau. Es waren zwar erst drei Spiele, aber die zeigen, dass die 49ers gegen gute Teams kein Land sehen. Der positive Unterschied zu 2004 ist, dass man SC-technisch besser da steht.

    Ein Neuaufbau beginnt immer ganz oben, also mit Baalke. Er ist für die 53 Spieler auf dem Feld und die Herren mit den Headsets verantwortlich. Seine Drafts und FA Verpflichtungen waren so erfolgreich, dass die 49ers auf die Rookie Klasse 2015 und den ACL Club zurückgreifen müssen. Ein teuerer FA ist entlassen, ein weiterer ist konstant inactive, einer spielt Müll und einer wird quasi nicht in den Gameplan integriert.

    Neuer GM = neuer HC = neue Koordinatoren und Assistants. Man muss ich erst einmal anschauen, bevor man kritisiert. Aber diese Zusammenstellung zeigt nach kurzer Zeit, dass sie den Aufgaben nicht gewachsen ist. Von mir aus, sollen sie aber bis zum Ende bleiben, denn dann hat man vielleicht einen oder den Top Pick. Denn:

    Neuer HC = neuer QB. Es ist ja mehrfach schon geschrieben worden, dass diese Saison die Richtung für CK zeigt - und das dürfte nichts gutes für ihn bedeuten. Irgendein Coach in der NFL wird der Meinung sein, was aus ihm machen zu können. Dafür sollten die 49ers noch einen netten Pick bekommen und dann einen neuen QB draften. Mit Jared Goff hätte man die Chance, den Fehler von 2005 wieder auszubügeln. Allerdings müsste dafür auch York im Jahr 2016 ankommen und seine veralteten Ansichten über Bord werfen.

    Mit Hyde und Smith hat man dann das Offensiv-Gespann der Zukunft, dann ist es wichtig, die Linie zu verstärken und die anderen Positionen zu ergänzen.

    In der Defense wird deutlich, dass Balges Philosophie bezüglich der CBs wohl nur mit Fangios System funktioniert. Reid sieht im neuen System komplett überfordert, die Blitze von Bathea kamen nicht durch und wurden meist übel bestraft. Die LB sehen in der Zonenverteidigung komplett überfordert aus und man muss ernsthaft am Verstand von Mangini zweifeln, wenn er einen OLB in den Slot gegen Fitzgerald stellt.

    Daher ist die Frage nach neuem Personal für die Defense schwerer zu beantworten. Aber es fehlt ein Shut-Down Corner und ein Pass-Rusher auf OLB. Armstead scheint seinen Weg machen zu können, um ihn könnte man vielleicht eine neue Front7 aufbauen.
  67. igor (28. Sep. 2015)

    Übrigens: das letzte Mal, daß die 49ers in zwei aufeinanderfolgenden Spielen 90 oder mehr Punkte kassiert haben, liegt ganze 35 Jahre zurück.  Damals schaffte man das in den Wochen 5/6 sowie 6/7:
    • 1980, Week 5: 26–48 at L.A. Rams
    • 1980, Week 6: 14–59 at Dallas
    • 1980, Week 7: 17–31 vs L.A. Rams

    Ansonsten gelang dieses »Kunststück« noch 1958 (7–56 @ Rams, 21–35 @ Lions) sowie 1954 (34–42 vs Rams, 7–48 @ Lions) …
  68. g-dog (28. Sep. 2015)

    Übrigens: das letzte Mal, daß die 49ers in zwei aufeinanderfolgenden Spielen 90 oder mehr Punkte kassiert haben, liegt ganze 35 Jahre zurück.  Damals schaffte man das in den Wochen 5/6 sowie 6/7:
    • 1980, Week 5: 26–48 at L.A. Rams
    • 1980, Week 6: 14–59 at Dallas
    • 1980, Week 7: 17–31 vs L.A. Rams

    Ansonsten gelang dieses »Kunststück« noch 1958 (7–56 @ Rams, 21–35 @ Lions) sowie 1954 (34–42 vs Rams, 7–48 @ Lions) …

    Wenn man im Jahr drauf dann die Super Bowl gewinnt, ist ja alles bestens  ;D
  69. igor (28. Sep. 2015)

    Übrigens: das letzte Mal, daß die 49ers in zwei aufeinanderfolgenden Spielen 90 oder mehr Punkte kassiert haben, liegt ganze 35 Jahre zurück.  Damals schaffte man das in den Wochen 5/6 sowie 6/7:
    • 1980, Week 5: 26–48 at L.A. Rams
    • 1980, Week 6: 14–59 at Dallas
    • 1980, Week 7: 17–31 vs L.A. Rams

    Ansonsten gelang dieses »Kunststück« noch 1958 (7–56 @ Rams, 21–35 @ Lions) sowie 1954 (34–42 vs Rams, 7–48 @ Lions) …

    Wenn man im Jahr drauf dann die Super Bowl gewinnt, ist ja alles bestens  ;D
    Genau – am besten, wir lassen uns nächste Woche gleich nochmal mindestens 43 Punkte einschenken (was eventuell eh passieren wird), damit es auch sicher klappt!
  70. snoopy (28. Sep. 2015)

    dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören.

    Das System in der Offense ist so einfach, wenn die das noch nicht verinnerlicht haben, ist es klar, warum das Spiel so läuft.

    Die 49ers stehen da, wo sie 2004 standen - vor einem Neuaufbau. Es waren zwar erst drei Spiele, aber die zeigen, dass die 49ers gegen gute Teams kein Land sehen. Der positive Unterschied zu 2004 ist, dass man SC technisch besser da steht.

    Ein Neuaufbau beginnt immer ganz oben, also mit Baalke. Er ist für die 53 Spieler auf dem Feld und die Herren mit den Headsets verantwortlich. Seine Drafts und FA Verpflichtungen waren so erfolgreich, dass die 49ers auf die Rookie Klasse 2015 und den ACL Club zurückgreifen müssen. Ein teuerer FA ist entlassen, ein weiterer ist konstant inactive, einer spielt Müll und einer wird quasi nichts in den Gameplan integriert.

    Neuer GM = neuer HC = neue Koordinatoren und Assistants. Man muss ich erst einmal anschauen, bevor man kritisiert. Aber dieser Zusammenstellung zeigt nach kurzer Zeit, dass sie den Aufgaben nicht gewachsen ist. Von mir aus, sollen sie aber bis zum Ende bleiben, denn dann hat man vielleicht einen oder den Top Pick. Denn:

    Neuer HC = neuer QB. Es ist ja mehrfach schon geschrieben worden, dass diese Saison die Richtung für CK zeigt - und das dürfte nichts gutes für ihn bedeuten. Irgendein Coach in der NFL wird der Meinung sein, was aus ihm machen zu können. Dafür sollten die 49ers noch einen netten Pick bekommen und dann einen neuen QB draften. Mit Jared Goff hätte man die Chance, den Fehler von 2005 wieder auszubügeln. Allerdings müsste dafür auch York im Jahr 2016 ankommen und seine veralteten Ansichten über Bord werfen.

    Mit Hyde und Smith hat man dann das Offensiv-Gespann der Zukunft, dann ist es wichtig, die Linie zu verstärken und die anderen Positionen zu ergänzen.

    In der Defense wird deutlich, dass Balges Philosophie bezüglich der CBs wohl nur mit Fangios System funktioniert. Reid sieht im neuen System komplett überfordert, die Blitze von Bathea kamen nicht durch und wurden meist übel bestraft. Die LB sehen in der Zonenverteidigung komplett überfordert aus und man muss ernsthaft am Verstand von Mangini zweifeln, wenn er einen OLB in den Slot gegen Fitzgerald stellt.

    Daher ist die Frage nach neuem Personal für die Defense schwerer zu beantworten. Aber es fehlt ein Shut-Down Corner und ein Pass-Rusher auf OLB. Armstead scheint seinen Weg zu machen zu können, um ihn könnte man vielleicht eine neue Front7 aufbauen.

    Danke, gut zusammengefasst.
  71. Zacharry (28. Sep. 2015)

    ... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

    Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

    du sagst es ja selbst. er war TE coach und in der D jetzt neu. nix anderes meinte ich.
  72. IamNINER (28. Sep. 2015)

    dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören.

    Das System in der Offense ist so einfach, wenn die das noch nicht verinnerlicht haben, ist es klar, warum das Spiel so läuft.

    Die 49ers stehen da, wo sie 2004 standen - vor einem Neuaufbau. Es waren zwar erst drei Spiele, aber die zeigen, dass die 49ers gegen gute Teams kein Land sehen. Der positive Unterschied zu 2004 ist, dass man SC-technisch besser da steht.

    Ein Neuaufbau beginnt immer ganz oben, also mit Baalke. Er ist für die 53 Spieler auf dem Feld und die Herren mit den Headsets verantwortlich. Seine Drafts und FA Verpflichtungen waren so erfolgreich, dass die 49ers auf die Rookie Klasse 2015 und den ACL Club zurückgreifen müssen. Ein teuerer FA ist entlassen, ein weiterer ist konstant inactive, einer spielt Müll und einer wird quasi nicht in den Gameplan integriert.

    Neuer GM = neuer HC = neue Koordinatoren und Assistants. Man muss ich erst einmal anschauen, bevor man kritisiert. Aber diese Zusammenstellung zeigt nach kurzer Zeit, dass sie den Aufgaben nicht gewachsen ist. Von mir aus, sollen sie aber bis zum Ende bleiben, denn dann hat man vielleicht einen oder den Top Pick. Denn:

    Neuer HC = neuer QB. Es ist ja mehrfach schon geschrieben worden, dass diese Saison die Richtung für CK zeigt - und das dürfte nichts gutes für ihn bedeuten. Irgendein Coach in der NFL wird der Meinung sein, was aus ihm machen zu können. Dafür sollten die 49ers noch einen netten Pick bekommen und dann einen neuen QB draften. Mit Jared Goff hätte man die Chance, den Fehler von 2005 wieder auszubügeln. Allerdings müsste dafür auch York im Jahr 2016 ankommen und seine veralteten Ansichten über Bord werfen.

    Mit Hyde und Smith hat man dann das Offensiv-Gespann der Zukunft, dann ist es wichtig, die Linie zu verstärken und die anderen Positionen zu ergänzen.

    In der Defense wird deutlich, dass Balges Philosophie bezüglich der CBs wohl nur mit Fangios System funktioniert. Reid sieht im neuen System komplett überfordert, die Blitze von Bathea kamen nicht durch und wurden meist übel bestraft. Die LB sehen in der Zonenverteidigung komplett überfordert aus und man muss ernsthaft am Verstand von Mangini zweifeln, wenn er einen OLB in den Slot gegen Fitzgerald stellt.

    Daher ist die Frage nach neuem Personal für die Defense schwerer zu beantworten. Aber es fehlt ein Shut-Down Corner und ein Pass-Rusher auf OLB. Armstead scheint seinen Weg zu machen zu können, um ihn könnte man vielleicht eine neue Front7 aufbauen.

    Schliesse mich dem an...
  73. Cordovan (28. Sep. 2015)

    Übrigens: das letzte Mal, daß die 49ers in zwei aufeinanderfolgenden Spielen 90 oder mehr Punkte kassiert haben, liegt ganze 35 Jahre zurück.  Damals schaffte man das in den Wochen 5/6 sowie 6/7:
    • 1980, Week 5: 26–48 at L.A. Rams
    • 1980, Week 6: 14–59 at Dallas
    • 1980, Week 7: 17–31 vs L.A. Rams

    Ansonsten gelang dieses »Kunststück« noch 1958 (7–56 @ Rams, 21–35 @ Lions) sowie 1954 (34–42 vs Rams, 7–48 @ Lions) …

    Wenn man im Jahr drauf dann die Super Bowl gewinnt, ist ja alles bestens  ;D
    Genau – am besten, wir lassen uns nächste Woche gleich nochmal mindestens 43 Punkte einschenken (was eventuell eh passieren wird), damit es auch sicher klappt!
    Würd ich so nehmen - und die nächsten 4 - 5 gleich mit über 40 Punkte verlieren - vorher durch die Hölle gehen um danach im Himmel anzukommen.

    Allein diese Stat's zeigen doch wie historisch schlecht wir sind - wobei man da auch zugeben muss, dass die Hammerschedule da ihr übriges dazu beiträgt (immerhin haben die 9ers ja die Drittschwerste der gesamten NFL.)

    Aber man sieht doch schon jetzt, dass Tomsula als HC überfordert ist - und wenn York 1 und 1 zusammenzählen kann (wovon ich allerdings NICHT wirklich überzeugt bin) geht Baalke gleich mit.

    Bis Mitte Dezember (vs. Cleveland) sehe ich im Moment nicht eine einzige Partie welche wir gewinnen sollten/können - außer Eli Manning schenkt uns wieder ein paar INT's.  ::)
  74. Supertommy (28. Sep. 2015)

    Was ich meinte, ohne mich eigentlich jetzt mit der Materie auszukennen, kann es sein das Mangini für sein * System * einen funktionierende D-Line mit funktionierenden Passrush benötigt !

    Ist der nicht vorhanden, bricht das ganze wie ein Kartenhaus ein !

    Zum anderen Thema noch, ich sehe es auch das es uns an Qualifizierten Personal fehlt, und das wir ein * Mörder * Startprogramm in die Saison haben ! Was die QB Position betrifft, kann man doch nichts vor dem Ende der Saison sagen, einzig Zugchefs Aussage, das er die Befürchtung hat, dass Colin sich von dem Schock nicht erholen wird könnte passen. Da ist jetzt der HC gefragt, zumindest sollte er wenigstens diese Eigenschaft besitzen, einen Spieler aus dem Loch zu holen, sonst muss man ja hinterfragen, warum er unser HC ist !
  75. Cordovan (28. Sep. 2015)

    . Da ist jetzt der HC gefragt, zumindest sollte er wenigstens diese Eigenschaft besitzen, einen Spieler aus dem Loch zu holen, sonst muss man ja hinterfragen, warum er unser HC ist !
    Da wurde ja eh schon viel drüber spekuliert (unter anderem: weil er der perfekte Maulwurf für York und Baalke unter JH war).  :-X  Wäre doch der perfekte Grund um als HC geeignet zu sein, oder?
  76. franky49ers (28. Sep. 2015)

    Gibt es eigentlich irgendwelche Free Agents, die nach der Saison für uns interessant sein könnten? Also mal wirkliche Knaller und keine Pears oder Wrights (lebt der eigentlich noch?)...
  77. MoRe99 (28. Sep. 2015)

    Gibt es eigentlich irgendwelche Free Agents, die nach der Saison für uns interessant sein könnten? Also mal wirkliche Knaller und keine Pears oder Wrights (lebt der eigentlich noch?)...

    Fröhliches Suchen! (wobei die Liste evtl. nicht ganz aktuell ist)  ;)
  78. zugschef (28. Sep. 2015)

    Welche Defense funktioniert, denn bitte ohne Pass Rush? ;-) Aber ernsthaft, bei "normalen" Downs nur die drei Dliner nach dem QB zu schicken ist einfach nicht sonderlich schlau, wenn der Gegner einen QB hat, der dafür bekannt ist, dass er unbedrängt zu den Besten gehört, aber unter Druck oft Fehler macht (wie man bei der Interception im zweiten Viertel sehen konnte). Mangini scheitert auch, aber nicht nur, am Personal.

    Kaepernick muss man übrigens doch die Hauptschuld in diesem Spiel anlasten, denn die Interception, die auf Palmers Turnover folgte, war der Gamekiller. Nach Ackers Interception sah man, dass zumindest die Spieler wieder Licht sehen konnten, und das hat Kaepernick dann für immer ausgeblasen. Seine Interceptions waren einfach fatal für die Moral des Teams und das wird nicht besser werden. Jedes Mal wenn die Niners hinten liegen, wird niemand dran glauben, dass Kaepernick sie wieder zurückführen können wird. Ein Spiel mit zwei Pick 6s und insgesamt 4 Interceptions, die allesamt dem Quarterback angelastet werden müssen, hat leider fatale Konsequenzen...
  79. Supertommy (28. Sep. 2015)

    . Da ist jetzt der HC gefragt, zumindest sollte er wenigstens diese Eigenschaft besitzen, einen Spieler aus dem Loch zu holen, sonst muss man ja hinterfragen, warum er unser HC ist !
    Da wurde ja eh schon viel drüber spekuliert (unter anderem: weil er der perfekte Maulwurf für York und Baalke unter JH war).  :-X  Wäre doch der perfekte Grund um als HC geeignet zu sein, oder?

    Welcher Maulwurf ? Ich denke die 49ers sind so umfangreich besetz, da braucht es keinen Tomsula um irgendwas an York heranzutragen ! Ein Baalke ist jeden Tag beim Training spricht auch mit den Spielern und ich denke das wird ein York auch tun , was natürlich ein schwerer Fehler ist !

    Das ist ja der Disput den ich da da mit Duke habe. Ich versuche es Objektiv zu sehen . JH ist eben einer der Ecken und Kanten hat, da reibt es sich schon mit manchen, das heisst das man eben nicht mit jeden Freund sein kann. Spieler oder FO !

    Man braucht sich ja nur einfach Objektiv zu sein und sich die Fakten ansehen . Da hatte JH bereits nach dem ersten Jahr schwerste Probleme mit dem FO. Jetzt dann einen Maulwurf zu suchen, halte ich für realitätsfremd !

    Wenn man sich Jahrelang kennt, dann redet man eben miteinander,  das ist absolut was natürliches !

    Für mich ist JT ein reiner Motivator und ich denke er muss jetzt sagen ob er es kann oder nicht ! Spitzensport ist eine Kopfsache aber natürlich braucht man schon etwas Spielermaterial ! :-)
  80. bastino (28. Sep. 2015)

    Welche Defense funktioniert, denn bitte ohne Pass Rush? ;-) Aber ernsthaft, bei "normalen" Downs nur die drei Dliner nach dem QB zu schicken ist einfach nicht sonderlich schlau, wenn der Gegner einen QB hat, der dafür bekannt ist, dass er unbedrängt zu den Besten gehört, aber unter Druck oft Fehler macht (wie man bei der Interception im zweiten Viertel sehen konnte). Mangini scheitert auch, aber nicht nur, am Personal.

    Kaepernick muss man übrigens doch die Hauptschuld in diesem Spiel anlasten, denn die Interception, die auf Palmers Turnover folgte, war der Gamekiller. Nach Ackers Interception sah man, dass zumindest die Spieler wieder Licht sehen konnten, und das hat Kaepernick dann für immer ausgeblasen. Seine Interceptions waren einfach fatal für die Moral des Teams und das wird nicht besser werden. Jedes Mal wenn die Niners hinten liegen, wird niemand dran glauben, dass Kaepernick sie wieder zurückführen können wird. Ein Spiel mit zwei Pick 6s und insgesamt 4 Interceptions, die allesamt dem Quarterback angelastet werden müssen, hat leider fatale Konsequenzen...

    so sehe ich das auch! da kam ein bisschen Hoffnung auf, man hatte das Gefühl, ok vllt geht noch ein bisschen und dann kam die Int von CK.

    Deine Ausführung bzgl der "Unsicherheit" bei CK nach den 4 Int schließe ich mich auch an...das wird ordentlich nagen,  zumal man da wohl kein Rezept bei der Hand hat.

    das Spiel war wirklich furchtbar, kein funktionierender QB, eine mehr als unterdurchschnittliche D Line, der beste Mann am Platz war der Pinion...
  81. Daddy (28. Sep. 2015)

    Also das wir das Spiel nicht gewinnen werden, war wohl jedem klar, das CK kein wirklich guter ist, wissen einige. Aber das wir in der Defense soviel Probleme bekommen,ist für mich zumindest schon ein Rätsel. Und das liegt mit Sicherheit nicht an den Abgängen. Klar, ein Willis kann man nicht ersetzen aber im ersten Spiel war die Körpersprache und der Schwung in der Defense schon auffällig. In den letzten beiden Spielen sah man nur Ratlosigkeit in den Gesichtern. Ist das nun mangelnde Klasse der Spieler oder stimmt das System hier nicht?
  82. IamNINER (28. Sep. 2015)

    Welche Defense funktioniert, denn bitte ohne Pass Rush? ;-) Aber ernsthaft, bei "normalen" Downs nur die drei Dliner nach dem QB zu schicken ist einfach nicht sonderlich schlau, wenn der Gegner einen QB hat, der dafür bekannt ist, dass er unbedrängt zu den Besten gehört, aber unter Druck oft Fehler macht (wie man bei der Interception im zweiten Viertel sehen konnte). Mangini scheitert auch, aber nicht nur, am Personal.

    Kaepernick muss man übrigens doch die Hauptschuld in diesem Spiel anlasten, denn die Interception, die auf Palmers Turnover folgte, war der Gamekiller. Nach Ackers Interception sah man, dass zumindest die Spieler wieder Licht sehen konnten, und das hat Kaepernick dann für immer ausgeblasen. Seine Interceptions waren einfach fatal für die Moral des Teams und das wird nicht besser werden. Jedes Mal wenn die Niners hinten liegen, wird niemand dran glauben, dass Kaepernick sie wieder zurückführen können wird. Ein Spiel mit zwei Pick 6s und insgesamt 4 Interceptions, die allesamt dem Quarterback angelastet werden müssen, hat leider fatale Konsequenzen...

    Das haben mein Kollege und ich im Spiel auch kurz diskuttiert. da stand es 28:7. Die Defense macht ein Big Play. Gibt es Punkte, steht es mindestens 28:10. Nach der Pause kriegt man den Ball. Wenn es da nochmals einen TD gibt, dann kann es eine gewisse Dynamik geben. Mit zwei weiteren INTs hat Kaep da aber ganz alleine dafür gesorgt, dass dies nicht passiert.
  83. Norton51 (28. Sep. 2015)

    Also das wir das Spiel nicht gewinnen werden, war wohl jedem klar, das CK kein wirklich guter ist, wissen einige. Aber das wir in der Defense soviel Probleme bekommen,ist für mich zumindest schon ein Rätsel. Und das liegt mit Sicherheit nicht an den Abgängen. Klar, ein Willis kann man nicht ersetzen aber im ersten Spiel war die Körpersprache und der Schwung in der Defense schon auffällig. In den letzten beiden Spielen sah man nur Ratlosigkeit in den Gesichtern. Ist das nun mangelnde Klasse der Spieler oder stimmt das System hier nicht?

    Prinzipiell sehe ich das ähnlich, allerdings finde ich schon, dass man auf CB ganz bewusst und sehenden Auges volles Risiko gegangen ist. Sie müssen mindestens in Betracht gezogen haben, dass es auch schief gehen kann mit diesen Cornern. In einer Division mit den Cardinals und Arians schon relativ fahrlässig in meinen Augen.

    Fangio hat in den letzten Jahren ganz viel individuelle Schwäche in der Defense über System, Schema und Coaching kaschiert und sobald das weg ist bleibt: fehlende individuelle Klasse.
    Natürlich gab es auch wichtige Abgänge, aber es hat ja keiner verboten einen Cornerback hoch zu draften oder einen guten FA zu verpflichten.
    Es nur auf die Abgänge zu schieben ist mir jedenfalls zu billig. Dafür hat man ja einen GM!
  84. Zacharry (28. Sep. 2015)

    Also das wir das Spiel nicht gewinnen werden, war wohl jedem klar, das CK kein wirklich guter ist, wissen einige. Aber das wir in der Defense soviel Probleme bekommen,ist für mich zumindest schon ein Rätsel. Und das liegt mit Sicherheit nicht an den Abgängen. Klar, ein Willis kann man nicht ersetzen aber im ersten Spiel war die Körpersprache und der Schwung in der Defense schon auffällig. In den letzten beiden Spielen sah man nur Ratlosigkeit in den Gesichtern. Ist das nun mangelnde Klasse der Spieler oder stimmt das System hier nicht?

    beides. und mit großen problemen in der D# habe ich schon gerechnet, besonders nach der draft, als hier nicht viel passierte. und damit war ich nicht allein.

    es ist einfach wie eine mathematische gleichung: bleiben meine gegner, also mein umfeld speziell in der division gleich stark oder verstärken sich sogar, ich selbst verliere aber so viel qualität und potential wie die 49ers, dann werde ich es nicht schaffen mich zu steigern oder mein level zu halten. wunder gibt es hier so gut wie nie. kommt dann noch ein abfall in der qualität der trainer hinzu, der bei den 49ers nun wirklich enorm ist, dann wird es niederlagen hageln.
  85. Antares (28. Sep. 2015)

    Am schlimmsten ist jedoch, dass jetzt überall wieder diese Experten auftreten, die ja schon immer wussten wie schlecht unsere Defense ist.
    Die letzten beiden Spiele hatten sie leider damit recht.

    Naja, wenn man unsere Secondary im Vergleich zum Vorjahr sieht haben diese Leute ja stichhaltige Argumente. Dazu noch ein anderer DC.
    Also ich kann da keinem Böse sein wenn er vom Leder zieht. Insbesondere nicht nach den letzten beiden Spielen, wie du schon gesagt hast.

    Wie ich kein Bock hab auf das Packers Spiel. Man kann nur hoffen das Kaepernick nach der "Leistung" das Spiel seines Lebens macht.
  86. snoopy (28. Sep. 2015)

    isso (wir Zacharry es geschrieben hat)!!

    Wobei ich weiterhin CK für einen guten QB halten. Und dabei bin ich kein Fan von ihm. Vom Können sehe ich aber besser als Wilson, E.Manning und solche Kaliber. (und bitte: der entsprechende Ring ist immer noch Glück, Umstände, Coaching, Defense, ST, Offense, Gegner und vor allem TEAMleistung).
    Das mit der Komfortzone können wir, glaube ich knicken. Im Locker mag er ein besseres Standing haben, aber in der Pocket ist er einer der ärmsten Säue der NFL.

  87. zugschef (28. Sep. 2015)

    Wie hat Harbaugh mal gesagt? Wirst du nicht besser, wirst du schlechter.
  88. skee (28. Sep. 2015)

    Oh man, was für ein Desaster gestern. Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf und vieles wurde hier bereits angesprochen. Einige Kommentare finde ich aber sehr übertrieben oder schlicht unsachlich.

    Was für mich im Moment fest steht, ist das, was wir uns vor der Saison schon gedacht haben: nach den Abgängen vieler wichtiger Spieler ist die Qualität im Team deutlich gesunken. Um so schwerer tue ich mich dann aber damit, das erste Spiel gegen die Vikings einzuschätzen. Die Leistung dort war ziemlich gut und das Team hat sich gut "angefühlt", viel besser als erwartet. Danach dann die beiden Klatschen gegen Steelers und Cards einfach ein ganz anderes Team.

    Beim gestrigen Spiel war Kaepernick komplett neben der Spur und ich hätte ihn nach der dritten Interception auf die Bank gesetzt, aber dann dachte ich mir, wenn man in so einer Situation einen Backup-QB einsetzen würde, um seinen Starter zu schonen, vielleicht hat da ja auch schon der (neue) Backup-QB gespielt ;) Spaß beiseite, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass Gabbert ziemlich nah dran an einem (regelmäßigen) Einsatz ist. Wenn sich Kaepernick weiterhin solche Fehler leistet, ist er ziemlich schnell dran. Was soll man auch sonst machen. Aber auf der anderen Seite war er in den ersten beiden Spielen ziemlich solide und mit der schwachen O-Line wäre ein noch so guter QB machtlos.

    Ich bin auf weitere Spiele gespannt und darauf, wie das Team mit der Situation umgeht. Kann auch sein, dass ein solches Desaster auch was befreiendes hat und man unbeschwerter gegen die schweren Gegner ran geht.
  89. Daddy (28. Sep. 2015)

    Also bei den letzten zwei Interception hatte er schon genug Zeit gehabt. Alles auf die Oline zu schieben ist dann auch ein bissel zu dünn.
  90. skee (28. Sep. 2015)

    Das war auch als ein Gesamtproblem der Offense gemeint, nicht nur explizit das gestrige Spiel.
  91. RedEd (28. Sep. 2015)

    Das war gestern alles in allem eine desaströse Leistung....von vorne bis hinten, von links bis rechts, von oben bis unten.
    Aber um ehrlich zu sein, hab ich nach dieser Off Season nichts anderes erwartet. Trotzdem hofft man, dass es nicht so eintrifft........
    Aber was solls: Mund abwischen, zusammensitzen, diskutieren und hoffentlich aus den Fehlern lernen.
  92. Daddy (28. Sep. 2015)

    Übrigens Gameball von mir an Carlos Hyde. Der wollte wirklich was reißen.
  93. RedEd (28. Sep. 2015)

    Hat Jed York eigentlich schon getwittert?
    Nach der 3:19 Niederlage gegen die Seahawks im Vorjahr hat er sich ja öffentlich bei den Fans entschuldigt.....kommt da jetzt auch was?
    Oder eher nicht?
     ???
  94. Fritzini (28. Sep. 2015)

    Um mal auf Jared Goff zurück zu kommen, ich verfolge ja den Rest ausserhalb der SEC nicht so, hat der nicht erst ein paar starts?
    Ist der Junge nicht nach 4 Spielen schon "overhyped"?
    Oder ist er wirklich so gut das er direkt starten könnte?
    System der Bears = Pro Style?
  95. Red Shadow (28. Sep. 2015)

    isso (wir Zacharry es geschrieben hat)!!

    Wobei ich weiterhin CK für einen guten QB halten. Und dabei bin ich kein Fan von ihm. Vom Können sehe ich aber besser als Wilson, E.Manning und solche Kaliber. (und bitte: der entsprechende Ring ist immer noch Glück, Umstände, Coaching, Defense, ST, Offense, Gegner und vor allem TEAMleistung).
    Das mit der Komfortzone können wir, glaube ich knicken. Im Locker mag er ein besseres Standing haben, aber in der Pocket ist er einer der ärmsten Säue der NFL.

    Das mit der Komfortzone oder "winning with class", ist auch so eine unprofessionelle Welle, die von York Jr. runterschwappt. So ein Blödsinn, was soll das? Wohlfühlen wird auch schnell zum Unwohl, wenn der Erfolg ausbleibt. Da muss man sich halt auch mal mit nem Coach arrangieren, der zwar Ecken und Kanten hat (wer hat das von den besseren der Zunft nicht?), aber nachweislich unter widrigen Umständen das Team gleich ins Halbfinale brachte. Davor sah man ja, wie man mit dem fast identischen Spielermaterial durch offensichtlich schlechtes Coaching im Nichts endete. Leider waren da einige sehr vergesslich und hinzu kommt da noch Yorks abenteuerliche Denke. Professionell ist was anderes.

    Von den Anlagen sehe ich das wie du, wobei ich Wilson immer noch für unterschätzt halte. Wäre er etwas größer, dann hätte seinerzeit bei der Draft niemand gezweifelt. Trotzdem bekommt er es ja bestens hin. Akkurat ist er, wie der Teufel und ich finde ihn mit am schwersten zu verteidigen, weil er in der Pocket trotz geringer Größe Übersicht behält und außerhalb selbst in Bewegung Dinger akkurat raushaut, wie kein Zweiter. Beeindruckt mich leider immer wieder, aber sicher, rein von den Anlagen, hätte Kaep eigentlich einen Vorteil. Das spricht aber wiederum für Wilson ;).

    Wenn ich übrigens die verlinkte Free Agent Liste von Reiner für 2016 so ansehe, sieht man mal, welche dicken Fische uns durch die Lappen gingen, selbst in Reichweite. CB Janoris Jenkins ist da so ein Beispiel. Der spielt halt jetzt bei den Rams. Wenn andere nachhaltig vernünftig aufrüsten, werden unsere Probleme bei keiner Verbesserung logischerweise nicht kleiner.
  96. Antares (28. Sep. 2015)

    Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Pinion scheint sich gleich gut eingefügt zu haben. Damit meine ich er bringt gleich zu Beginn seiner Profikarriere Leistung.
  97. silentsound (28. Sep. 2015)

    dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören.

    Das System in der Offense ist so einfach, wenn die das noch nicht verinnerlicht haben, ist es klar, warum das Spiel so läuft.

    Die 49ers stehen da, wo sie 2004 standen - vor einem Neuaufbau. Es waren zwar erst drei Spiele, aber die zeigen, dass die 49ers gegen gute Teams kein Land sehen. Der positive Unterschied zu 2004 ist, dass man SC-technisch besser da steht.

    Ein Neuaufbau beginnt immer ganz oben, also mit Baalke. Er ist für die 53 Spieler auf dem Feld und die Herren mit den Headsets verantwortlich. Seine Drafts und FA Verpflichtungen waren so erfolgreich, dass die 49ers auf die Rookie Klasse 2015 und den ACL Club zurückgreifen müssen. Ein teuerer FA ist entlassen, ein weiterer ist konstant inactive, einer spielt Müll und einer wird quasi nicht in den Gameplan integriert.

    Neuer GM = neuer HC = neue Koordinatoren und Assistants. Man muss ich erst einmal anschauen, bevor man kritisiert. Aber diese Zusammenstellung zeigt nach kurzer Zeit, dass sie den Aufgaben nicht gewachsen ist. Von mir aus, sollen sie aber bis zum Ende bleiben, denn dann hat man vielleicht einen oder den Top Pick. Denn:

    Neuer HC = neuer QB. Es ist ja mehrfach schon geschrieben worden, dass diese Saison die Richtung für CK zeigt - und das dürfte nichts gutes für ihn bedeuten. Irgendein Coach in der NFL wird der Meinung sein, was aus ihm machen zu können. Dafür sollten die 49ers noch einen netten Pick bekommen und dann einen neuen QB draften. Mit Jared Goff hätte man die Chance, den Fehler von 2005 wieder auszubügeln. Allerdings müsste dafür auch York im Jahr 2016 ankommen und seine veralteten Ansichten über Bord werfen.

    Mit Hyde und Smith hat man dann das Offensiv-Gespann der Zukunft, dann ist es wichtig, die Linie zu verstärken und die anderen Positionen zu ergänzen.

    In der Defense wird deutlich, dass Balges Philosophie bezüglich der CBs wohl nur mit Fangios System funktioniert. Reid sieht im neuen System komplett überfordert, die Blitze von Bathea kamen nicht durch und wurden meist übel bestraft. Die LB sehen in der Zonenverteidigung komplett überfordert aus und man muss ernsthaft am Verstand von Mangini zweifeln, wenn er einen OLB in den Slot gegen Fitzgerald stellt.

    Daher ist die Frage nach neuem Personal für die Defense schwerer zu beantworten. Aber es fehlt ein Shut-Down Corner und ein Pass-Rusher auf OLB. Armstead scheint seinen Weg machen zu können, um ihn könnte man vielleicht eine neue Front7 aufbauen.
    das ist wirklich gut.....und auf den punkt gebracht :thumbup:
  98. andi49ers (28. Sep. 2015)

    Gameball geht an Carlos Hyde da er recht konstant geliefert hat.
    Auch sein Text nach dem Game bezüglich "freien Anspielstationen für Pässe, die halt beim richtigen Spieler ankommen sollen" triffts für mich.
  99. zugschef (28. Sep. 2015)

    Von den Anlagen sehe ich das wie du, wobei ich Wilson immer noch für unterschätzt halte. Wäre er etwas größer, dann hätte seinerzeit bei der Draft niemand gezweifelt. Trotzdem bekommt er es ja bestens hin. Akkurat ist er, wie der Teufel und ich finde ihn mit am schwersten zu verteidigen, weil er in der Pocket trotz geringer Größe Übersicht behält und außerhalb selbst in Bewegung Dinger akkurat raushaut, wie kein Zweiter.
    Also ich habe noch nie ein Spiel von Wilson gesehen, in dem er den Gegner aus der Pocket besiegt hätte. Spiele, in denen Wilson das Spiel gewinnt, laufen eigentlich immer so ab, dass Wilson den Defendern um die Ohren läuft und die Refs keine Holdings und illegal Blocks callen. Keine Ahnung wie Seattle das macht, aber deren Oline ist, was Penalties angeht, nicht viel anders als das defensive Backfield.
  100. snoopy (28. Sep. 2015)

    Von den Anlagen sehe ich das wie du, wobei ich Wilson immer noch für unterschätzt halte. Wäre er etwas größer, dann hätte seinerzeit bei der Draft niemand gezweifelt. Trotzdem bekommt er es ja bestens hin. Akkurat ist er, wie der Teufel und ich finde ihn mit am schwersten zu verteidigen, weil er in der Pocket trotz geringer Größe Übersicht behält und außerhalb selbst in Bewegung Dinger akkurat raushaut, wie kein Zweiter.
    Also ich habe noch nie ein Spiel von Wilson gesehen, in dem er den Gegner aus der Pocket besiegt hätte. Spiele, in denen Wilson das Spiel gewinnt, laufen eigentlich immer so ab, dass Wilson den Defendern um die Ohren läuft und die Refs keine Holdings und illegal Blocks callen. Keine Ahnung wie Seattle das macht, aber deren Oline ist, was Penalties angeht, nicht viel anders als das defensive Backfield.

    so sieht's aus !

    plus Lynch
  101. stig49 (28. Sep. 2015)

    Einiges ist mir hier zu sehr Schwarz und Weiss. Ja, katastrophenspiel, ja unterirdisch vom Quarterback.

    Aber deshalb Tomsula rauswerfen wollen nach drei Spielen?
    Oder Kaep, der sich ja zweimal doch klar verbessert gezeigt hat inmitten einer chaotischen Truppe?

    Das finde ich übers Ziel rausgeschossen. Wenn man gegen jemanden losholzen will, dann sind es meiner Ansicht nach:

    York - da brauchen wir nichts mehr zu sagen.

    Mangini - jaja, wir verwirren den Gegner mit verschiedensten Aufstellungen. Die einzigen Verwirrten sind die Niners-Defender selbst, da bin ich ganz bei Zacharry. So schlecht wie sie spielt ist unsere Defense vom Personal her nämlich nicht. Wenn man in zwei Spielen 900 Yards zulässt und es wird nichts gross besser im Lauf des Spiels, dann stimmt was am System des DCs nicht, finde ich.

    Baalke - Ich seh' seine Draft-Bilanz mittlerweile etwas anders. Zieht mal Aldon Smith ab, der sich ja letztlich als Pleite erwiesen hat, was bleibt denn dann noch von all dem Glanz? Die ganzen Redshirts, Brandon Thomas und Co? Lag er richtig, dass wir mit den Cornerbacks schon hinkommen nach den Abgängen? Dass Anthony Davis nicht vorhersehbar war, dass Pears nur der Backup sein sollte - schon klar.. Aber Iupati hat man nicht ersetzt, und jetzt spielt da diese Katastrophencombo aus Devey und Pears, und macht den QB verrückt. Wenn man es offiziell als Rebuilding-Jahr ausgegeben hätte, aber nicht mal das tat man.

    Könnte man fortsetzen. Aber um Tomsula zu beurteilen ist es echt zu früh. Der hat sich doch nicht mal seine Koordinatoren raussuchen können.


  102. IamNINER (28. Sep. 2015)

    Einfaches Rezept: Mach das verbotene immer. Die meisten Refs wollen nicht im Vordergrund sein, daher callen sie es nicht jedes Mal - wäre ja lächerlich. Somit kmst du mit dem durch.

  103. The Leprechaun (28. Sep. 2015)

    Kein Hohn! Kein Spott! Kein Mitleid!
    Immerhin haben sich die Kollegen auf der Arbeit freundlich und fair gezeigt.
    Von Packers, Giants, Bears, Falcons und sogar von den Hawks Fans wurde nur geäußert, dass wenn es Scheiße läuft, es eben Scheiße läuft und Unverständnis wie ein Team so wehrlos sein kann.
    Witzigerweise haben die uns alle trotzdem noch nicht abgeschrieben.

    Moment! War das vielleicht am Ende doch Mitleid?  
  104. Dillinger (28. Sep. 2015)

    Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

    "It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

    Aussagekräftig und schaurig.
  105. MoRe99 (28. Sep. 2015)

    Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

    "It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

    Vier, fünf oder sechs Run Plays in Serie hätte ich durchaus in Ordnung gefunden. Dann aber hätten mMn die angesprochenen "Sicherheitspässe" kommen müssen. 13 Run Plays in Serie sind schon arg happig und dazu geeignet, dem QB mitzuteilen, dass man ihm das Passspiel nicht (mehr) zutraut.
  106. Red Shadow (28. Sep. 2015)

    Von den Anlagen sehe ich das wie du, wobei ich Wilson immer noch für unterschätzt halte. Wäre er etwas größer, dann hätte seinerzeit bei der Draft niemand gezweifelt. Trotzdem bekommt er es ja bestens hin. Akkurat ist er, wie der Teufel und ich finde ihn mit am schwersten zu verteidigen, weil er in der Pocket trotz geringer Größe Übersicht behält und außerhalb selbst in Bewegung Dinger akkurat raushaut, wie kein Zweiter.
    Also ich habe noch nie ein Spiel von Wilson gesehen, in dem er den Gegner aus der Pocket besiegt hätte. Spiele, in denen Wilson das Spiel gewinnt, laufen eigentlich immer so ab, dass Wilson den Defendern um die Ohren läuft und die Refs keine Holdings und illegal Blocks callen. Keine Ahnung wie Seattle das macht, aber deren Oline ist, was Penalties angeht, nicht viel anders als das defensive Backfield.

    so sieht's aus !

    plus Lynch

    Nicht nur das, schon klar, aber die Vielseitigkeit macht ihn schwer zu verteidigen. Aus der Bewegung oder ausweichen heraus wirft kaum jemand besser. Er galt ja schon im College als sehr akkurat, Zweifel gab es in erster Linie nur wegen der Größe. Mir geht es sicherlich nicht darum ausgerechnet Seattle hochzuloben, da ist viel unfairer Schmutz auch dabei, keine Frage. Wilson trägt meiner Meinung nach aber viel dazu bei, dass sie offensiv erfolgreich sind. Es ist ja auch nicht so, dass er die besten Receiver der NFL zur Verfügung hätte. Daran ändert nicht mal Graham viel.
  107. Antares (28. Sep. 2015)

    Kein Hohn! Kein Spott! Kein Mitleid!
    Immerhin haben sich die Kollegen auf der Arbeit freundlich und fair gezeigt.
    Von Packers, Giants, Bears, Falcons und sogar von den Hawks Fans wurde nur geäußert, dass wenn es Scheiße läuft, es eben Scheiße läuft und Unverständnis wie ein Team so wehrlos sein kann.
    Witzigerweise haben die uns alle trotzdem noch nicht abgeschrieben.

    Moment! War das vielleicht am Ende doch Mitleid?

    Ja, ich musste mir da bisher auch nicht viel anhören.
    Bin aber auch der Meinung dass jeder verständige Football Fan die außergewöhnliche Offseason entsprechend würdigt. Da würden andere Teams ebenfalls Probleme haben.
    Jetzt kann man argumentieren dass auch die Offseason hausgemacht ist. Aber im Großen und Ganzen muss kein Fan der "Anderen" verwundert tun.

    Im Übrigen: Gameball an Pinion.
  108. andi49ers (28. Sep. 2015)

    Gameball: an alle die das Spiel bis zum Schluß angesehen haben. Von der Mannschaft hat ihn niemand verdient.
    ... Carlos Hyde liegt aktuell nach Game 3 im Vergleich mit 262 Rushing Yds auf Rang 3 der NFL ...
  109. AceT (28. Sep. 2015)

    Man braucht sich nur die Tabelle ansehen um zu wissen das diese Saison schon zum abhacken ist! Wer es nicht glauben will kann sich strafweise nochmal das Spiel von Gestern ansehen. Unterirdisch! Beschämend! Einen derartigen Chaoshaufen von Football Team hab ich wenn überhaupt nur selten gesehen. Da stimmt von vorne bis hinten rein garnichts und was jetzt wohl offensichtlich ist das es schon eine Abwärstspirale gibt - es wird immer schlechter. York, Baalke, Tomsula etc. haben es geschafft in nichteinmal einem Jahr die 49ers zur Lachnummer zu machen.
    Ein trauriges Schauspiel!  :swear:
  110. reagan - The Left Hand (28. Sep. 2015)

    Das deprimierendste gestern war der herumirrende Bowman. Das muss man als DC auch erstmal schaffen.
  111. eisbaercb (28. Sep. 2015)

    Hier gibts die Lösung aller Probleme für die Niners..... :)
    Den neuen QB der 49ers gibts hier....

    http://49ersfanzone.net/fanzone/profile/?area=pictures;u=34;view=138
  112. Daddy (28. Sep. 2015)

    Hier gibts die Lösung aller Probleme für die Niners..... :)
    Den neuen QB der 49ers gibts hier....

    http://49ersfanzone.net/fanzone/profile/?area=pictures;u=34;view=138

    Er war aber RB und da haben wir einen guten. :P
  113. the_hawk (28. Sep. 2015)

    Zitat von: ‏@RapSheet

    Source: #49ers cornerback Shareece Wright is seeking a trade or his release.
  114. Fritzini (29. Sep. 2015)

    Zitat von: ‏@RapSheet

    Source: #49ers cornerback Shareece Wright is seeking a trade or his release.
    Verständlich, er verliert 350.000$ bei jedem Spiel in dem er nicht aktiviert ist und wenn er sich dann auch noch anschauen muss was da auf dem Platz passiert und er nicht spielen darf.
  115. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.


    ...Für mich als Laien, stellt sich die Frage, ist Mangini wirklich so ein ahnungsloser Freak oder liegt das Problem einfach, dass die D Line absolut keinen Druck auf den QB ausüben kann und so der machen kann was er will ! ....



    die probleme sind vielschichtig. erstens, und auch wenn das keiner so richtig sehen wollte, sind wir personel erheblich schlechter als letztes jahr. erheblich erheblich. hier fehlt einfach klasse. dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören. die neuen coaches, die nicht zuletzt das team morivieren (sollen) und sicher eine grundsätzlich andere stimmung als ihre vorgänger verbreiten, tun ihr übriges. ich kann mich gestern an eine szene erinnern in der boldin offensichtlich deutliche worte an tomsula richtete und danach frustriert in der ecke hockte. hier ist vieles im argen. natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team und versucht eben seine überzeugung umzusetzen. die letzten zwei wochen waren seine gegenüber, also die OC's der steelers und cards besser als er und spielten sein system aus.

    Gut zusammengefasst! Wobei man in die Situation zwischen Boldin und Tomsula viel rein lesen  kann. Vielleicht hat er auch nur Gabbert gefordert. Den hätte ich persönlich schon nach dem zweiten Pick 6 gebracht um ein Zeichen zu setzen. Das Problem von allen Coaches wird das "Sensibelchen" in Kaep bleiben. Da weißt du nicht wie er drauf reagiert. Dadurch den "Franchise-QB" mglw. zu demontieren ist eine harte Konsequenz, da kann ich Tomsula schon ein wenig verstehen. Nicht jeder reagiert so professionell wie Vernon Davis damals.   
  116. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    ... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

    Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

    Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
    Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
    Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten. 
  117. Cordovan (29. Sep. 2015)

    ... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

    Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

    Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
    Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
    Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten.
    Den ersten Drive hatten wir nur "gut" gehalten, weil die Cards - warum auch immer - draufgekommen sind, dass sie auch mal laufen sollten. Hätte man einfach weiter auf Pass gesetzt, hätte es vermutlich da auch schon eingeschlagen. Ob es jetzt noch ein Selbstfindungsprozess ist oder nicht, aber so eine Defense (im momentanen Zustand) hat nix in der NFL verloren.

    Und wie schon ein paar mal geschrieben wurde, hätten wir sehr wahrscheinlich auch ohne die zwei Pick-Six von Colin verloren. Erstes Ziel sollte mal eine (einigermaßen) stabile Defense sein.
  118. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

    "It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

    Vier, fünf oder sechs Run Plays in Serie hätte ich durchaus in Ordnung gefunden. Dann aber hätten mMn die angesprochenen "Sicherheitspässe" kommen müssen. 13 Run Plays in Serie sind schon arg happig und dazu geeignet, dem QB mitzuteilen, dass man ihm das Passspiel nicht (mehr) zutraut.

    Mal ehrlich der zweite Pick 6 War sowas von Sicherheitspass. Boldin steht in seiner Zone völlig alleine und der Ball kommt nicht, sondern wird hinausgezögert und verbockt. Da ging nicht mehr! 
  119. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    ... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

    Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

    Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
    Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
    Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten.
    Den ersten Drive hatten wir nur "gut" gehalten, weil die Cards - warum auch immer - draufgekommen sind, dass sie auch mal laufen sollten. Hätte man einfach weiter auf Pass gesetzt, hätte es vermutlich da auch schon eingeschlagen. Ob es jetzt noch ein Selbstfindungsprozess ist oder nicht, aber so eine Defense (im momentanen Zustand) hat nix in der NFL verloren.

    Und wie schon ein paar mal geschrieben wurde, hätten wir sehr wahrscheinlich auch ohne die zwei Pick-Six von Colin verloren. Erstes Ziel sollte mal eine (einigermaßen) stabile Defense sein.

    Glaubst du ernsthaft, dass eine stabilere Defense was geändert hätte? Vielleicht am Score, aber mehr nicht. Das Spiel war mit der  jungen Truppe nach 6 Minuten vorbei, weil der QB aus dem Spiel genommen war! Die Cards waren in seinem Kopf und das Spiel verloren. Solche QB's gibt es. Hätte man danach noch nen Pass  gecalled und nicht die 13 Runs, wäre die nächste Interception nicht unwahrscheinlich gewesen.
    Für die D der Cards war das Spiel danach ganz simpel. Stop the run. Wobei das Feuer von Hyde dem ein oder anderen gut getan hätte, er darf sich nur nicht bei sowas verletzen.
    In der Situation hilft manchmal ein Personal um ein Team wach zu rütteln. 
  120. zugschef (29. Sep. 2015)

    Ich hab' in der Saison alle Spiele der Colts gesehen... Andrew Luck wirft Interceptions, die auch nicht besser als die von Kaepernick sind. Der Unterschied ist, dass Luck trotzdem weiter tiefe Bälle werfen darf. Ich will Kaepernick hier absolut nicht verteidigen -- dieses Spiel war einfach inakzeptabel --, aber es ist einfach tatsächlich so vieles im Argen bei den 49ers. Es ist einfach traurig. Es ist ja nicht so, dass ich es nicht erwartet hätte, und schon seit Harbaughs Abgang deswegen rumjammere, aber jetzt wo es tatsächlich passiert, bin ich dennoch endlos enttäuscht.

    Dieses Team wurde innerhalb von einer Saison von einem Super Bowl Contender zu einem der schwächsten Teams der Liga transformiert. Ich tu mir momentan wirklich schwer damit, Fan zu sein, weil ich das Gefühl habe, dass York uns Fans einfach verarscht. Harbaugh schafft es ihm das Stadion zu füllen, dann wirft er ihn raus, setzt einen Yes-Man stattdessen hin und lässt seinen GM, der sonst nirgends eine solche Chance bekommen hätte, weiter das Roster verwässern. Und all das während er was von "winning with class", "only Super Bowls count" und "hold me accountable" herumfaselt. Winning with class gibt es nicht, das ist uns allen spätestens seit der McDonald Geschichte klar, auch der "due process" Standpunkt hat sich als Farce herausgestellt, sonst hätte man Aldon Smith nicht entlassen dürfen, und dass es darum geht einem jungen Mann mit Problemen zu helfen, ist offensichtlich auch nur ein Vorwand, denn sonst hätte man Smith erst recht auf dem Roster behalten und ihn einfach in bezahlten Urlaub geschickt.

    Ich kann andere Fans sowas von verstehen, wenn sie die Niners dahingehend kritisieren, keine Klasse zu haben. Immerhin hat Jed York über die letzten drei Jahre mehrmals bewiesen, dass er keine hat.
  121. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Keine Frage da liegt der Ursprung der momentanen Situation, aber trotzdem glaube ich Harbaugh wäre aufgrund seiner Art verbraucht gewesen. Da hätte es auch nicht mehr lange funktioniert.
    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
  122. zugschef (29. Sep. 2015)

    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Wer soll denn unter York noch arbeiten wollen? Die, die wollen, nimmt York außerdem nicht, weil er weiß, dass er mit denen nicht umspringen kann, wie er es gerne möchte. Holmgren oder Shanahan lassen sich von einem 35-jährigen Laien mit Sicherheit nichts sagen. Nicht, dass ich persönlich Holmgren oder Shanahan unbedingt wollen würde, aber die zwei wollten ganz eindeutig die Niners übernehmen. Fangio ist ja das beste Beispiel dafür, dass York starke Persönlichkeiten nicht akzeptiert.

    Und das mit dem verbraucht bei Harbaugh... Da hat er eine 8-8 Saison, in der es wirklich viele Verletzte gab, und schon ist er verbraucht, nachdem er dreimal hintereinander mindestens ins NFCCG kam. Der Vertrag wäre nach dieser Saison ohnehin ausgelaufen. Da hätte man ihn, selbst wenn man dieser Meinung ist, ruhig diese Saison noch geben können, um zu schauen, was dabei rauskommt.
  123. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Aber den Owner tauscht man nicht so einfach aus....

    Klar hätte man Harbaugh noch das Jahr geben können /müssen, aber für mich hatte er sein Maximum erreicht, dass Jahr wäre extrem unruhig geworden. Nun muss man nur zum Neuaufbau stehen bzw. diesen Weg akzeptieren um wieder erfolgreich zu werden und Ruhe rein zu bringen. 

    Ich fand die Art Harbaughs gut, aber schon immer mit Ablaufdatum. Misskredit hat er bei mir nur, weil er im falschen College ist.   
  124. Cordovan (29. Sep. 2015)

    Keine Frage da liegt der Ursprung der momentanen Situation, aber trotzdem glaube ich Harbaugh wäre aufgrund seiner Art verbraucht gewesen. Da hätte es auch nicht mehr lange funktioniert.
    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Starker GM und York - das ist doch ein Widerspruch in sich. York akzeptiert rund um sich doch nur "A...-kriecher".
  125. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Keine Frage da liegt der Ursprung der momentanen Situation, aber trotzdem glaube ich Harbaugh wäre aufgrund seiner Art verbraucht gewesen. Da hätte es auch nicht mehr lange funktioniert.
    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Starker GM und York - das ist doch ein Widerspruch in sich. York akzeptiert rund um sich doch nur "A...-kriecher".

    Oder jemanden der stark und gut ist!
  126. Dillinger (29. Sep. 2015)

    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Wer soll denn unter York noch arbeiten wollen? Die, die wollen, nimmt York außerdem nicht, weil er weiß, dass er mit denen nicht umspringen kann, wie er es gerne möchte. Holmgren oder Shanahan lassen sich von einem 35-jährigen Laien mit Sicherheit nichts sagen. Nicht, dass ich persönlich Holmgren oder Shanahan unbedingt wollen würde, aber die zwei wollten ganz eindeutig die Niners übernehmen. Fangio ist ja das beste Beispiel dafür, dass York starke Persönlichkeiten nicht akzeptiert.

    Und das mit dem verbraucht bei Harbaugh... Da hat er eine 8-8 Saison, in der es wirklich viele Verletzte gab, und schon ist er verbraucht, nachdem er dreimal hintereinander mindestens ins NFCCG kam. Der Vertrag wäre nach dieser Saison ohnehin ausgelaufen. Da hätte man ihn, selbst wenn man dieser Meinung ist, ruhig diese Saison noch geben können, um zu schauen, was dabei rauskommt.

    Aber auch das - wenn es so wäre - könnte ich nicht verstehen. Er hat doch Eddie als Mentor immer wieder zur Seite gehabt. Und Eddie wird ihm doch sicherlich - vielleicht auch momentan - das ein oder andere gesagt haben. Und dabei geht es doch sicherlich um "Hauptsache ich habe mein Spielzeug und kann diverse Worthülsen ablassen".

    Irgendwo muss Jed York doch wissen, nach welchen Kriterien er einen Coach oder GM auswählt! Er hat einen der gewinnträchtigsten und besten Owner aller Zeiten als Mentor…

    Ich verstehe das alles einfach nicht mehr.
  127. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Wer soll denn unter York noch arbeiten wollen? Die, die wollen, nimmt York außerdem nicht, weil er weiß, dass er mit denen nicht umspringen kann, wie er es gerne möchte. Holmgren oder Shanahan lassen sich von einem 35-jährigen Laien mit Sicherheit nichts sagen. Nicht, dass ich persönlich Holmgren oder Shanahan unbedingt wollen würde, aber die zwei wollten ganz eindeutig die Niners übernehmen. Fangio ist ja das beste Beispiel dafür, dass York starke Persönlichkeiten nicht akzeptiert.

    Und das mit dem verbraucht bei Harbaugh... Da hat er eine 8-8 Saison, in der es wirklich viele Verletzte gab, und schon ist er verbraucht, nachdem er dreimal hintereinander mindestens ins NFCCG kam. Der Vertrag wäre nach dieser Saison ohnehin ausgelaufen. Da hätte man ihn, selbst wenn man dieser Meinung ist, ruhig diese Saison noch geben können, um zu schauen, was dabei rauskommt.

    Aber auch das - wenn es so wäre - könnte ich nicht verstehen. Er hat doch Eddie als Mentor immer wieder zur Seite gehabt. Und Eddie wird ihm doch sicherlich - vielleicht auch momentan - das ein oder andere gesagt haben. Und dabei geht es doch sicherlich um "Hauptsache ich habe mein Spielzeug und kann diverse Worthülsen ablassen".

    Irgendwo muss Jed York doch wissen, nach welchen Kriterien er einen Coach oder GM auswählt! Er hat einen der gewinnträchtigsten und besten Owner aller Zeiten als Mentor…

    Ich verstehe das alles einfach nicht mehr.

    Beratungsresistenz oder tatsächlich Realitätsverlust!
  128. zugschef (29. Sep. 2015)

    Keine Frage da liegt der Ursprung der momentanen Situation, aber trotzdem glaube ich Harbaugh wäre aufgrund seiner Art verbraucht gewesen. Da hätte es auch nicht mehr lange funktioniert.
    Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
    Starker GM und York - das ist doch ein Widerspruch in sich. York akzeptiert rund um sich doch nur "A...-kriecher".
    Oder jemanden der stark und gut ist!
    Wieso sollte sich York plötzlich einen starken GM bzw. Head Coach nehmen, wenn er es nach Harbaugh nicht getan hat? Es boten sich genügend Optionen an und er hat sich für die entschieden, die ihm selbst die meiste Macht garantiert.

    Aber auch das - wenn es so wäre - könnte ich nicht verstehen. Er hat doch Eddie als Mentor immer wieder zur Seite gehabt. Und Eddie wird ihm doch sicherlich - vielleicht auch momentan - das ein oder andere gesagt haben. Und dabei geht es doch sicherlich um "Hauptsache ich habe mein Spielzeug und kann diverse Worthülsen ablassen".

    Irgendwo muss Jed York doch wissen, nach welchen Kriterien er einen Coach oder GM auswählt! Er hat einen der gewinnträchtigsten und besten Owner aller Zeiten als Mentor…

    Ich verstehe das alles einfach nicht mehr.
    Das ist aber die Realität. Und es ist ja nicht so, als hätte Eddie nicht auch einen Haufen Glück gehabt und die Salary Cap beschissen. Eddie hätte um ein Haar Walsh rausgeworfen. Anscheinend hat diese Familie einen Machtkomplex.
  129. IamNINER (29. Sep. 2015)

    Nun er hat zwischen seinen BS-Aussagen ab und an die Zeit unter Eddie erwähnt, aber wirklich danach handeln sieht man ihn nicht. Er bezieht sich ja ab und an auch auf die Chicken und Bradys... Zeigt mMn auch, dass ihm die Emotionen der Fans egal sind.

    Tomsula mag ein sympathischer Typ sein. Er ist wohl auch ein guter Motivator. Aber als HC befürchte ich, dass er ein sympathischer Singletary ist.
  130. igor (29. Sep. 2015)

    Und das mit dem verbraucht bei Harbaugh... Da hat er eine 8-8 Saison, in der es wirklich viele Verletzte gab, und schon ist er verbraucht, nachdem er dreimal hintereinander mindestens ins NFCCG kam. Der Vertrag wäre nach dieser Saison ohnehin ausgelaufen. Da hätte man ihn, selbst wenn man dieser Meinung ist, ruhig diese Saison noch geben können, um zu schauen, was dabei rauskommt.
    Ich denke, ein Lame-Duck-Jahr ist für einen Coach immer höchst riskant – das hätte ich nicht wollen.
  131. Cordovan (29. Sep. 2015)

    .... ein sympathischer Singletary.... .
    Der Ausdruck zum Tag!  :thumbup:
  132. snoopy (29. Sep. 2015)

     :)

    Dabei fällt mir (off-Topic) ein: J. Tomsula beim Aufbau/Anfang des Schulprojektes  TGF Typhoons Düsseldorf. ich glaube, das war 2005 (evtl. auch 2006) 

    Die Typhoons spielen immer noch und haben auch Spieler in der NRW-Auswahl.
  133. RedEd (29. Sep. 2015)

    Aus Denise De Bartolo Yorks Wiki Seite:

    "Unfortunately, York and her husband have since given over control of the 49ers to their son, Jed York."

    Großartig  ;D
    Obwohls eigentlich nicht zum Lachen ist
  134. Sanfranolli (29. Sep. 2015)

    Das traurige an der Sache ist, dass wir alle dachten mit York jr. würde alles besser!
  135. igor (29. Sep. 2015)

    Ich glaube auch definitiv nicht, daß es mit den alten Yorks besser wäre.
  136. franky49ers (29. Sep. 2015)

    Das Schlimme ist ja, dass man einfach nur machtlos ist. Vielleicht kommt er irgendwann auf den Trichter die Franchise zu verkaufen, wenn er das Team komplett an die Wand gefahren hat.

    Das bin ich mit Mark Cuban bei meinen Mavericks echt verwöhnt <3  :P
  137. Andy49ers (29. Sep. 2015)

    Hab die Nacht das Spiel der Packers gesehen, da wird einem Angst und Bange vor Sonntag, was Rodgers da macht....
    Gruden hat ihn oft mit Montana vergliechen, wer soll den aus unsere Defenes stoppen?
    Dazu kommt die Defenes der Packers und Matthews der fast alles alleine entscheidet, das könnte/wird das nächste Debakel.
    Bin da ganz bei zugschef, der Fisch stinkt immer vom Kopf an und was wir für einen Owner und GM haben, ohne Worte.
    Wenn man 3 "erfolgreiche" Jahre hatte, dann kommt ein mittleres mit 8-8 warum muss man dann alles verändern? Ok das man dann den Trainer wechselt ist vielleicht noch verständlich (auch wenn ich es nicht getan hätte) aber wieso dann noch die ganzen Veränderungen?
    Hab hier gelesen, das man in der nächsten Draft einen QB nehmen sollte, warum hat man dann bei der diesjährigen Draft fast nix für die Oline und Secondary getan? Sehen nur wir das so, das man da hätte anfangen müssen? Da sollen doch fähige Leute am Werk sein, würde gerne mal wissen was denen durch den Kopf geht wenn sie sowas machen.
    Na ja wie heißt es sö schön: In guten wie in schlechten Zeiten, einmal 9er immer 9er.
    Aber auf Sonntag freue ich mich trotzdem nicht  >:(
  138. frontmode (29. Sep. 2015)

    Wenn man 3 "erfolgreiche" Jahre hatte, dann kommt ein mittleres mit 8-8 warum muss man dann alles verändern? Ok das man dann den Trainer wechselt ist vielleicht noch verständlich (auch wenn ich es nicht getan hätte) aber wieso dann noch die ganzen Veränderungen?

    Welche "ganzen Veränderungen" - durch das Management - meinst Du denn?
  139. Andy49ers (29. Sep. 2015)

    Fangen wir bei den Coaches an auf allen wichtigen Positionen sind es neue, dann die ganzen Spieler die gegangen sind, die neuen die gekommen sind und die Draft die, wie ich finde entäuschent war, wenn das keine Veränderungen sind und da ist doch das Management für verantworlich.
  140. Fritzini (29. Sep. 2015)

    Fangen wir bei den Coaches an auf allen wichtigen Positionen sind es neue, dann die ganzen Spieler die gegangen sind, die neuen die gekommen sind und die Draft die, wie ich finde entäuschent war, wenn das keine Veränderungen sind und da ist doch das Management für verantworlich.
    Das Management hat aber nicht mit Alden randaliert, mit McDonald seine Alte verdroschen und auch nicht Borland, Willis und Kompanie in Rente geschickt.
    Alles was Baalke macht ist auch nicht scheisse, immerhin hat er Gore mit Hyde mindestens 1 zu 1 ersetzt, unser 5. Runder puntet auch nicht wirklich schlecht  ;) und das das Spielerpersonal was nach kommt nicht mehr die Klasse hat wie früher (als eh noch alles besser war) dürfte auch aufgefallen sein. Die Entscheidung den ein oder anderen Spieler zu holen / nicht zu holen darf sicherlich hinterfragt werden.
  141. Andy49ers (29. Sep. 2015)

    Davon rede ich aber auch nicht, es war aber auch nicht nötig einen neuen Punter zuholen, klar sagen jetzt wieder einige Andy Lee war zu teuer, trotzdem sah ich keine notwenigkeit darin.
    Hyde war aber schon 1 jahr bei uns und das Gore keine große Zukunkt mehr bei uns hatte, dürfte auch jedem klar sein.
    Von den Coaches hast du nix geschrieben, ich will JT und die anderen nicht nach 3 Spielen beurteilen aber in den letzten beiden sahen sie doch sehr hilflos aus.
  142. Fritzini (29. Sep. 2015)

    Davon rede ich aber auch nicht, es war aber auch nicht nötig einen neuen Punter zuholen, klar sagen jetzt wieder einige Andy Lee war zu teuer, trotzdem sah ich keine notwenigkeit darin.
    Hyde war aber schon 1 jahr bei uns und das Gore keine große Zukunkt mehr bei uns hatte, dürfte auch jedem klar sein.
    Von den Coaches hast du nix geschrieben, ich will JT und die anderen nicht nach 3 Spielen beurteilen aber in den letzten beiden sahen sie doch sehr hilflos aus.
    Ok das man dann den Trainer wechselt ist vielleicht noch verständlich (auch wenn ich es nicht getan hätte) aber wieso dann noch die ganzen Veränderungen?
    Dein Kurzzeitgedächtnis ist wohl extrem kurz?  ;D
  143. Hyde 28 (29. Sep. 2015)

    Baalke 's Strategie fast immer nur Projekte zu draften oder Spieler die im ersten Jahr komplett auf IR stehen, geht gerade schön flöten.   Die ganzen Rücktritte waren zwar unerwartet, verzockt bleibt aber verzockt. 
  144. bastino (29. Sep. 2015)

    in den Powerrankings sind wir ja schon recht weit hinten.. immerhin vor den Buccs!
  145. Supertommy (29. Sep. 2015)

    Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.


    ...Für mich als Laien, stellt sich die Frage, ist Mangini wirklich so ein ahnungsloser Freak oder liegt das Problem einfach, dass die D Line absolut keinen Druck auf den QB ausüben kann und so der machen kann was er will ! ....



    die probleme sind vielschichtig. erstens, und auch wenn das keiner so richtig sehen wollte, sind wir personel erheblich schlechter als letztes jahr. erheblich erheblich. hier fehlt einfach klasse. dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören. die neuen coaches, die nicht zuletzt das team morivieren (sollen) und sicher eine grundsätzlich andere stimmung als ihre vorgänger verbreiten, tun ihr übriges. ich kann mich gestern an eine szene erinnern in der boldin offensichtlich deutliche worte an tomsula richtete und danach frustriert in der ecke hockte. hier ist vieles im argen. natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team und versucht eben seine überzeugung umzusetzen. die letzten zwei wochen waren seine gegenüber, also die OC's der steelers und cards besser als er und spielten sein system aus.

    Gut zusammengefasst! Wobei man in die Situation zwischen Boldin und Tomsula viel rein lesen  kann. Vielleicht hat er auch nur Gabbert gefordert. Den hätte ich persönlich schon nach dem zweiten Pick 6 gebracht um ein Zeichen zu setzen. Das Problem von allen Coaches wird das "Sensibelchen" in Kaep bleiben. Da weißt du nicht wie er drauf reagiert. Dadurch den "Franchise-QB" mglw. zu demontieren ist eine harte Konsequenz, da kann ich Tomsula schon ein wenig verstehen. Nicht jeder reagiert so professionell wie Vernon Davis damals.   

    Hmmm. interessante Theorie oder These das Boldin Gabbert forderte ! ,... ich denke eher, das Boldin dieses Spiel 1000000 Prozentig gewinnen wollte und er nicht verstand, warum man den Ball jetzt puntet !

    Aber so hat halt jeder seine Meinungen, Thesen und Theorien  ;)
  146. reagan - The Left Hand (29. Sep. 2015)

    Allerdings ist dies schon bezeichnend, wenn ein Spieler am dritten Spieltag so mit dem Coach diskutiert. Das kenne ich nur aus der Singletary-Zeit. (z. B. Smith mit Singletary)
  147. The Leprechaun (30. Sep. 2015)

    Allerdings ist dies schon bezeichnend, wenn ein Spieler am dritten Spieltag so mit dem Coach diskutiert. Das kenne ich nur aus der Singletary-Zeit. (z. B. Smith mit Singletary)
    Das Problem der "Kumpeltypen"?
  148. reagan - The Left Hand (30. Sep. 2015)

    Oder eher schon ernste Zweifel am Coach.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 10.08.2018, 04:00
  • Preseason Week 1

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 0 0 0
Cardinals 0 0 0
Rams 0 0 0
Seahawks 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys
19.08. @ Texans
25.08. @ Colts
31.08. Chargers
Regular Season
09.09. @ Vikings
16.09. Lions
23.09. @ Chiefs
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking