Navigation überspringen

Game Reports

Week 7 Game Report Chiefs 44 @ 49ers 23 (24. Okt. 2022)

Die 49ers erleben im Heimspiel gegen die Kansas City Chiefs ein Debakel und verlieren deutlich mit 44-23.

Vor allem die hochgelobte 49ers Defense wurde dabei von Patrick Mahomes und seiner Offense teilweise vorgeführt. Und die Offense der 49ers beendet viele gute Drives nur mit Field Goals anstatt mit Touchdowns. Und das macht am Ende den Unterschied in diesem Spiel.

Dabei begann das Spiel für die 49ers gar nicht schlecht. Im ersten Drive brachte Robbie Gould die 49ers mit einem Field Goal in Führung. Die erste Angriffssequenz der Chiefs endete dagegen mit einer Interception von Mahomes. Talanoa Hufanga fängt den Pass des Star QBs ab und bringt die 49ers Offense zurück auf das Feld.

Die gute Feldposition nutzen die 49ers und Jimmy Garoppolo findet Ray McCloud in der Endzone für einen 8 Yard Touchdown.

Anschließend begann aber die große Patrick Mahomes Show. Und man hatte nie den Eindruck das der 49ers Defense eine Idee einfiel wie man den Star QB und seine Offense stoppen kann. Mecole Hardman verkürzte den Rückstand der Chiefs nach einem Touchdown Pass von Mahomes auf 3 Punkte.

Die 49ers Offense spielte in dieser Phase aber auch gut und legte den nächsten guten Drive hin. Erneut kamen die 49ers in die Nähe der Red Zone der Chiefs, mussten dort aber einen Sack kassieren. Robbie Gould machte dann sein zweites Field Goal.

Mitte des zweiten Viertels übernahmen die Chiefs dann die Führung nach dem zweiten Touchdown von Hardman.

Die 49ers mussten anschließend punten aber ein Muff der Chiefs brachte die 49ers an der 12 Yard Linie der Chiefs in Ballbesitz. Dort machte Jimmy Garoppolo einen katastrophalen Fehler als er unter Druck einen ungenauen Pass in die Endzone warf. Dieser wurde von Joshua Williams abgefangen und so hatten die Chiefs noch eine weitere Chance die Führung auszubauen. Ein verschossenes Field Goal ließ die 49ers zur Halbzeit noch hoffen.

Im dritten Viertel erzielten die Chiefs aber begünstigt durch einen sehr guten Kick-Off Return sehr schnell einen Touchdown. Clyde Edwards-Helaire erzielte mit einem 16 Yard Lauf den Touchdown und brachte die Chiefs mit 8 Punkten in Führung.

Danach hatten die 49ers erneut einen guten Drive. Erneut reichte es aber nur für ein Field Goal. Und die Chiefs Offense erzielte weiter Touchdowns. Diesmal machte Watson den Touchdown nach einem Pass von Mahomes.

Die 49ers gaben nicht auf und ein Touchdown von George Kittle ließ die Hoffnung auf ein Comeback der 49ers leben. Aber gegen Patrick Mahomes war an diesem Tag nichts zu machen. Der dritte Touchdown von Hardman besiegelte die 49ers Niederlage. Die Chiefs konnten im weiteren Verlauf des Spiels noch einen Safety und einen weiteren Touchdown erzielen und so das Ergebnis sehr deutlich gestalten.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Ledian (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
  2. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

    Heute haben uns die Altmeister an der Sideline den Arsch versohlt. Es bleibt weiter eine ungelöste Aufgabe, Spiele nach der Halbzeit auf dem Level der ersten Halbzeit zu spielen. Die PS sind da und der Coaching Staff muss sie bald zum Laufen bringen
  3. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?
  4. NinerForever (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
  5. Ledian (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?
    Viel schlechter kanns doch nicht werden oder? Oder siehst du eine Weiterentwicklung? Vllt wäre Bieniemy eine Idee. Er kann mit mobilen QB umgehen
  6. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
    Cmon, wir haben gegen eines der Top 2 Teams der NFL verloren und waren im 4th Quarter noch auf 5 Punkte dran.

  7. GianniG (24. Okt. 2022)

    Hmmmm was soll man dazu sagen...verdient verloren, immerhin klar, wäre es knapper geworden hätte es mich mehr aufgeregt.

    Für die Niederlage gab es mehrere Gründe meiner Meinung nach, die für einmal mässige Defenseleistung, da war man oftmals hektisch oder unorganisiert, dann JimmyG mit einigen (vielen) falschen Entscheidungen, z.B. kurz vor der Pause, völlig unnötig den Ball geworfen oder der Saftey was ihm so ebenfalls nicht passieren darf auch wen er stark in Stich gelassen wurde von der O-Line. Dazu kommen noch die vielen Strafen wie auch die Unkonzentriertheit einiger Spieler dazu. Unseren beiden frisch genesenen Tackles sah man die fehlende Spielpraxis/Routine teils stark an (kann mir doch niemand sagen das die bei annähernd 100% waren/sind) und wenn das alles zusammenkommt wird's einfach zu viel gegen die Chiefs.

    CMC wird in Zukunft sicherlich Spass machen in der Offense, den guten Ansatz sah man bereits. In der Offense ist teils einfach die Disziplin etwas das Problem bezüglich Strafen (einfach zu viele), Einsatz (manchmal etwas lustlos von einigen Akteuren) oder auch Konstanz (z.B. was Drops angeht). Auf der anderen Seite des Balls wird man sich fangen denke ich, dass war hier nun mal ein starker Gegner und man hatte dazu einfach auch einen schlechten Tag. Gespannt kann man sein, ob man Offensiv wie auch Defensiv in der Interior Line was noch machen wird bis zur Tradedeadline, vor allem auf Defensiver Front-Seite hat man dort extrem viel zugelassen und unsere Stamm-DTs sind länger verletzt.
  8. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?
    Viel schlechter kanns doch nicht werden oder? Oder siehst du eine Weiterentwicklung? Vllt wäre Bieniemy eine Idee. Er kann mit mobilen QB umgehen
    Viel schlechter kanns nicht werden?? Bin ich auf nem anderen Planeten?

    Shanahan hat uns in den letzten 3 Jahren 2 mal ins NFC CCG und einmal in den Super Bowl gebracht und unsere Chancen auf die Playoffs dieses Jahr stehen mehr als gut.

    Letztes Jahr wollten auch schon manche Shannys Kopf und plötzlich waren wir im CCG...

    Bisschen Realismus wäre mal nicht schlecht...
  9. GianniG (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich


    Evtl. liegt es ja manchmal auch an KS das man verliert, aber heute war er sicherlich nicht das Problem tut mir leid, da wurde er stark von anderen in Stich gelassen!
  10. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
    Cmon, wir haben gegen eines der Top 2 Teams der NFL verloren und waren im 4th Quarter noch auf 5 Punkte dran.

    Die Def der Chiefs gehörte vor dem Spiel aber eher zu den schwächsten der Liga, gerade gg den Pass. Und wenn du es auf das ganze Team beziehst, ja dann sind die Chiefs top 2 aber dann sollte man nicht vorher bereits gg bears, broncos und Falcons verlieren, von denen 2 teams so ziemlich zum schlechtesten gehören, was die nfl aufbieten kann und selbst die Falcons nur ein unterdurchschnittliches Team sind. Man muss sich wirklich auch nicht alles schönreden. Und wenn ich als hc insb für die off zuständig bin und insg bei 1 zu 30 stehe, sobald dein Team nach 3 quartern mit 3+ Punkten hintenliegt spricht das auch nicht unbedingt dafür, dass der hc oft Lösungen findet, wenn es darauf ankommt.
  11. Kenstunich (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
    2x in den letzten 3 Jahren unter den letzten 4 Teams der NFL gekommen, ja stimmt das kann echt jeder!  ::)

    Wenn ich nicht falsch liege ist in dieser Zeitspanne nur Reid besser, Niederlagen sind ärgerlich, negativer Bilanz noch mehr. Aber die wahren Startrainer der NfL haben alle auch 20Jahre mehr Erfahrung als Shanahan.

    Man muss auch mal mit weniger erfolgreichen Saisons zwischendrin leben, ohne gleich alles verändern zu müssen ...



  12. eisbaercb (24. Okt. 2022)

    hätten wir 2019 nicht wie so oft in HZ 2 verkackt, wäre heute alles entspannter....
    aber so bleibt festzuhalten das viele hier seit Jahrzehnten auf nen SB Sieg warten und den Kanal vollhaben...mir ist es scheiß egal wie oft wir in den letzten Jahren im CCG waren...was zählt ist die VLT... und dazu muss man sagen KS ist durch, er hat es verkackt...JG ist durch, er hat nicht die Eier um die VLT nach SF zu holen...
    vielleicht saß unser alter, neuer HC heute im Stadium.... weil wie sagte Yed Yorck...Geld ist egal, nur der SB zählt...
    gern kann man nun auch JG erlösen...lasst Purdy ran...mal schaun was er drauf hat...wahrscheinlich reichts mit Ihm auch für die POs...
    ich kann mir die immer selbe Leier einfach nicht mehr anschaun, die Laune wird von Spiel zu Spiel immer mieser...und vom SB sind wir soweit entfernt...Lichtjahre...
  13. Greg_Skittles (24. Okt. 2022)

    Heute war das erste Spiel, in dem wir verloren haben ohne dass man sich über die eigenen Fehler so ärgen muss wie bei den Niederlagen zuvor.
    Wenn man auf dem Platz unterlegen ist, kommt es nun einmal zu holding Strafen.
    Die O-line hat nicht wirklich gut ausgesehen.
    Die Int. vor der Pause hat nicht wirklich geholfen und beim Safty hat Williams wohl keine Lust mehr gehabt?
    Mal sehen, wie die nächsten 3 -5 Spiele laufen. Wenn wir danach keinen negativen Record haben, könnte noch was gehen.
    CMC und Aiyuk haben mir gur gefallen. Wenn sich die O-line stabilisiert, KS sich wieder findet wie in der 2ten Hälte der letzten Saison, sollten die PO´s drin sein.
    Gameball Aiyuk
  14. timmey82 (24. Okt. 2022)

    Also ganz ehrlich, ich kann in gewissem Maße ja Kritik an KS verstehen. Er wird oft sehr konservativ und closed die Games nicht. Aber einen wirklich besseren offensiven Coach sehe ich aktuell nun wirklich nicht. Ein McVay zB ist viel mehr auf sein Personal angewiesen und findet gar keine Lösungen. KS hat sogar mit Leuten wie Mullens stets ne funktionale Offense zusammen gebastelt. Wenn die Plays mies ausgeführt werden, kann er noch so tolle Spielzüge ansagen, es bringt nix. JimmyG war heute auch wieder selbst bei einfachen Screens füchterlich ungenau, einfache Slants werden in den Rücken geworfen, er bekommt Panikattacken sobald Druck kommt, als wenn er ein Rookie wäre, da wird jedes neue 1st Down immer wieder ein Krampf. Die Oline muss sich erstmal richtig finden, da sind 3 von 5 Starten neu und die beiden OT kommen von Verletzungen zurück. Das die 9ers Rückstände schlecht aufholen können, liegt am System, welches du mit JimmyG nunmal spielen musst. Die Chiefs haben halt einen Mahomes, der sehr schnell Scoren kann und wo auch 3rd and long kein Problem ist. Einfach mal abwarten, die Erfolge werden schon kommen.
    Und die Läufe durch die Mitte sahen heute größtenteils doch mit CMC und Wilson gut aus, man kann da ja nicht immer 5-10 Yards erwarten.
  15. JULI (24. Okt. 2022)

    Alles wie immer hier nach  einer Niederlage. Wir brauchen einen neuen HC, einen neuen QB und wahrscheinlich auch noch einen neuen Platzwart...
    Aber mal im Ernst. Ich habe mir meinen ersten Besuch in Santa Clara auch anders vorgestellt.
    Uns haben heute aber eher die vielen einfachen Strafen und die eigene Defense gekillt. Wer 2 x 3.und sehr lang nicht verteidigt, das gegnerische Laufspiel nie gestoppt bekommt und den gegnerischen Punter erst im 4. Viertel zu Gesicht bekommt, kann das Spiel nicht gewinnen.
    Zur Offense, ja, mehr Empty Backfield wäre möglich gewesen, da waren die Chiefs anfällig und hatten keine Antwort. Aber auch da viel zu viele einfache  Strafen und Unkonzentriertheiten
    Bleibt die Hoffnung auf eine baldige Genesung von Armstead und Kinlaw, eine Stabilisierung der D. und weniger Fehler, sowie mehr Konstanz in der O.
    Die Qualität ist auf jeden Fall da.
  16. snoopy (24. Okt. 2022)

    stimmt
    Die gerade wieder sprudelnden Emotionen bringen uns auch nicht weiter.
    Zur Zeit gilt es festzuhalten, dass Teams wie Chiefs oder Bills von uns nicht schlagbar sind. Respekt: die sind in fast allen Belangen schlicht besser.
    Alle anderen, und das sehe ich immer noch so, sind schlagbar.
    Nur, was fehlt? Klar: einige Starter bzw. die Leistung von einigen genesenen Starter (exemplarisch: Williams/McClinchey)
    Unser BU-Quarterback? Ja, er ist kein Allen oder Mahomes. Ist ja auch ein BU ;). Das sollte man nicht vergessen; vor allem hinter so einer wackeligen Pocket.
    Ich wage aber zu behaupten, dass wir dennoch ein gutes Team haben und zumindest in der NFC (und NFC-West) gut mithalten können. Augenblicklich kann ich natürlich die Defenseleistung der letzen beiden Spiele kritisieren und auch das offensive Playcalling.
    Aber was hilft es? Es ist jetzt so wie es ist. Es wird sich personell auch nichts ändern. Egal was ein paar Bundestrainer in Deutschland meinen.
    Augen zu und durch - nächstes Spiel gewinnen und weiter die Daumen drücken.
    Ein Wechsel auf HC und QB ist jedenfalls nicht die Lösung jetzt mitten in der Saison.
  17. snoopy (24. Okt. 2022)

    Was den Gameball angeht, hatte ich natürlich auch ua Aiyuk und MCloud auf dem Zettel. Aber störte mich dann doch an Fehler, die Robbie Gould halt nicht gemacht hat.
  18. Blade_84 (24. Okt. 2022)

    Eine absolut peinliche Niederlage. Man kann gegen die Chiefs verlieren, aber nicht so. Kyle schafft es einfach nicht mit seinem vorhandenen Personal, die durchaus sehr talentiert ist, was produktives auf die Beine zu stellen. Man blamiert sich hin und wieder gegen schwache Teams. Man kann nur ein bisschen mit Elite Teams mithalten. Contenters um den Superbowl. Ähm nö.
  19. snoopy (24. Okt. 2022)

    Wenn man sich die Stats anschaut, so sieht das objektiv gar nicht so schlecht aus.
    Gekillt haben uns im Endeffekt die Defense in der zweiten Hälfte (bzw. die starke O der Chiefs) sowie mal wieder die TOs und Sacks.
  20. Blade_84 (24. Okt. 2022)

    Die Chiefs haben uns die Grenzen gnadenlos aufgezeigt.
  21. Hansaniner (24. Okt. 2022)

    Verdiente Niederlage. Das ganze Team hat heute verloren und ich will es nicht an einem Spieler festmachen. Wir waren nicht besonders diszipliniert. McGlinchey war überfordert, so wie auch die gesamte IOL. Jimmy mit einem guten Spiel, aber es gibt immer Szenen bei ihm die mich wahnsinnig werden lassen. Ich frage mich öfter warum er den Sack nimmt und den Ball nicht wegwirft. Warum nimmt er kurz vor der Pause den Pass/die Interception? Warum wirft er den Ball nicht weg? Was macht er da in der eigenen Endzone bei dem Safety? Trey Lance hätte ich das verziehen und um Trey tut es mir am meisten Leid diese Saison.
    Was war da eigentlich im Tee bei C. Ward als er Hardman laufen ließ? Das sah ganz blöd aus. Und unser passrush war auch nur in kurzen Phasen da. Sehr kurzen Phasen.
    Das Team mit dem besseren Quarterback und mit dem besseren Coaching hat gewonnen. Was aber keine Schande ist, wenn man gegen Mahomes, Andy Reid und Spagnuolo spielt. Da sind andere Niederlagen in dieser Saison deutlich ärgerlicher. McCaffrey hat mich überrascht. Direkt so viele Snaps zu bekommen und diese auch zu rechtfertigen war nach der kurzen Zeit schon ziemlich stark.  Hufanga für mich bisher der Spieler der Saison.

    Ps. diese Extreme wie "Superbowl oder nichts" usw, egal ob nach Sieg oder Niederlage, nerven mich mittlerweile extrem und halten mich mittlerweile auch ein bisschen fern von diesem Forum. Ich finde das maßlos überzogen und wenig reflektiert.  Es ist die NFL und keine Gurkenliga. Vielleicht liegt es aber auch an mir und ich bin einfach zu nachsichtig oder mir fehlt der Ehrgeiz.  ;)
  22. snoopy (24. Okt. 2022)

    Ps. diese Extreme wie "Superbowl oder nichts" usw, egal ob nach Sieg oder Niederlage, nerven mich mittlerweile extrem und halten mich mittlerweile auch ein bisschen fern von diesem Forum. Ich finde das maßlos überzogen und wenig reflektiert.  Es ist die NFL und keine Gurkenliga. Vielleicht liegt es aber auch an mir und ich bin einfach zu nachsichtig oder mir fehlt der Ehrgeiz.
    Am fehlenden Ehrgeiz mangelt es, zumindest bei mir, nicht.
    Und natürlich sollte das Ziel immer der SB-Sieg sein.
    Aber es ist halt Sport. Und zwar auf höchstem Niveau. Ich weigere mich auch, eine Saison nur über den SB-Sieg zu definieren. Es gibt viele, sehr viele, sehr sehr viele Spitzenteams und Spitzenspieler, die den SB nie gewonnen haben. Das ist nun mal so; das merken jedes Jahr 31 Teams.
    Ganz ehrlich: egal wie offen "das Fenster" ist: rein statistisch gewinnt man nur alle 32 Jahre den Superbowl. Und andere Teams haben auch immer "offene Fenster"
    Wenn ich mein "Fan-Dasein" nur über Titel definiere, muß ich halt "mein" Team öfters mal wechseln.
    Was sollen den Freiburg- oder St.Pauli-Fans sagen?

    STILL FAITHFUL
  23. Antares (24. Okt. 2022)

    Nur, was fehlt?

    Ja, das ist die große Frage.
    Wenn du als bis dato wohl stärkste Passverteidigung von einem Team den Hintern versohlt bekommst, welches nur passen kann (dramatisiert), dann schwindet der Spaß an der Saison recht schnell.
    4 Niederlagen mit diesem Spielermaterial erscheinen mir absurd. Aber ggf. habe ich völlig die Objektivität verloren.
  24. Hansaniner (24. Okt. 2022)

    Ps. diese Extreme wie "Superbowl oder nichts" usw, egal ob nach Sieg oder Niederlage, nerven mich mittlerweile extrem und halten mich mittlerweile auch ein bisschen fern von diesem Forum. Ich finde das maßlos überzogen und wenig reflektiert.  Es ist die NFL und keine Gurkenliga. Vielleicht liegt es aber auch an mir und ich bin einfach zu nachsichtig oder mir fehlt der Ehrgeiz.
    Am fehlenden Ehrgeiz mangelt es, zumindest bei mir, nicht.
    Und natürlich sollte das Ziel immer der SB-Sieg sein.
    Aber es ist halt Sport. Und zwar auf höchstem Niveau. Ich weigere mich auch, eine Saison nur über den SB-Sieg zu definieren. Es gibt viele, sehr viele, sehr sehr viele Spitzenteams und Spitzenspieler, die den SB nie gewonnen haben. Das ist nun mal so; das merken jedes Jahr 31 Teams.
    Ganz ehrlich: egal wie offen "das Fenster" ist: rein statistisch gewinnt man nur alle 32 Jahre den Superbowl. Und andere Teams haben auch immer "offene Fenster"
    Wenn ich mein "Fan-Dasein" nur über Titel definiere, muß ich halt "mein" Team öfters mal wechseln.
    Was sollen den Freiburg- oder St.Pauli-Fans sagen?

    STILL FAITHFUL

    Der letzte Satz war gar nicht so ernst gemeint. Ich bin da voll bei dir. Den Superbowl als Hoffnung zu haben ist ja ganz natürlich, aber es als eine in Stein gemeißelte Bedingung zu sehen funktioniert für mich nicht so ganz. Egal wie oft man das wiederholt. Ach und als St. Pauli Fan würde ich eh depressiv werden ;) ;D
  25. BoehserOnkel (24. Okt. 2022)

    Wir wurden auf beiden Seiten des Balles outcoached! Andy Reid hat klar gezeigt wie man gute Plays macht und das zwischen ihm und KS Welten liegen! Die Offense der Chiefs konnte machen was sie wollte und wir haben keine Antwort darauf gehabt.
    Offensiv war das ok, mehr aber nicht. Wenn man einen wie McCaffrey hat, warum keine Läufe über die außen? Wieviele Screens gab es um das geblitze der Chiefs zu bestrafen? Wir haben soviel Potential und Talent in der Offensive, gefühlt machen wir viel zu wenig daraus! Zur Oline und den Strafen braucht man auch nichts weiter zu sagen!
  26. NinerForever (24. Okt. 2022)

    Ps. diese Extreme wie "Superbowl oder nichts" usw, egal ob nach Sieg oder Niederlage, nerven mich mittlerweile extrem und halten mich mittlerweile auch ein bisschen fern von diesem Forum. Ich finde das maßlos überzogen und wenig reflektiert.  Es ist die NFL und keine Gurkenliga. Vielleicht liegt es aber auch an mir und ich bin einfach zu nachsichtig oder mir fehlt der Ehrgeiz.
    Am fehlenden Ehrgeiz mangelt es, zumindest bei mir, nicht.
    Und natürlich sollte das Ziel immer der SB-Sieg sein.
    Aber es ist halt Sport. Und zwar auf höchstem Niveau. Ich weigere mich auch, eine Saison nur über den SB-Sieg zu definieren. Es gibt viele, sehr viele, sehr sehr viele Spitzenteams und Spitzenspieler, die den SB nie gewonnen haben. Das ist nun mal so; das merken jedes Jahr 31 Teams.
    Ganz ehrlich: egal wie offen "das Fenster" ist: rein statistisch gewinnt man nur alle 32 Jahre den Superbowl. Und andere Teams haben auch immer "offene Fenster"
    Wenn ich mein "Fan-Dasein" nur über Titel definiere, muß ich halt "mein" Team öfters mal wechseln.
    Was sollen den Freiburg- oder St.Pauli-Fans sagen?

    STILL FAITHFUL

    Man soll das Team wechseln weil man endlich mal den Superbowl gewinnen möchte und sonst wieder alles hinterfragt? Komm schon......
    Ich weiß dass ich in letzter Zeit ein ziemlicher Grieskram hier im Forum bin und überwiegend mies gelaunt nach den Spielen und overreaction usw. aber es wird einfach ZEIT!
    Der Frust steigt einfach Jahr für Jahr mehr, die Anspannung in den Playoffs macht mein Körper irgendwann nicht mehr mit und wenn man dem glauben darf was überall geschrieben wird haben wir ein Superbowl Roster und wir schaffen es nichtmal gegen die miesesten Team der NFL Siege einzufahren. (Nein da sind nicht die Chiefs gemeint)
    Was sollen denn die St-Pauli Fans und Freiburg Fans sagen? Genau das gleich wie ich.
    Nicht einen Titel miterlebt.
    Vielleicht bin ich zu verbissen/negativ, aber das kann man nicht einfach abstellen.
    Einige Statistiken von Shanahan zeigen deutlich auf, dass er hinterfragt werden muss.
    Auch die Kritik für einen Garoppolo hinter dem ich eigentlich lange Stand, verstehe ich schon lange und dann kommt noch dazu, dass ich momentan nicht glaube dass Lance einschlagen wird. Zu früh? Sicherlich! Wo wir auch wieder beim Thema wären, Runs durch die Mitte von Lance? Auch das haben viele hier vorhergesehen, auch wenn Shanahan sich da schön rausgeredet hat.
    Montage sind einfach SCH........
    Sorry für das Gejammer!
  27. enzo.disciullo1 (24. Okt. 2022)

    Ich hatte mich vor der Saison auf Trey Lance gefreut und auf eine Entwicklung im Team. Deshalb war die Saison irgendwie schon halb beendet als er mit dem Auto vom Feld gefahren wurde.

    Jetzt sehen wir jede Woche JG, den ich gestern gar nicht so schlecht fand. An ihm lag es meiner Meinung nach nicht zuerst.

    Aber ich sehe keine Entwicklung, keine Verbesserung. Es könnte genauso gut die letzte Saison sein. Die gleichen Fehler, die selben Playcalls, Läufe durch die Mitte, Strafen ohne Ende. Täglich grüßt das Murmeltier.

    Ich glaube nicht dass es für die Playoffs reicht.

    Für mich, der sich auf etwas Neues gefreut hat, ist es ein bisschen eine verlorene Saison.

    Gameball an Kittle
  28. snoopy (24. Okt. 2022)

    Screens wurden übrigens geworfen.
    Nur halt nicht gut.
  29. Flex (24. Okt. 2022)

    Ich habe keine Problem damit, gegen ein starkes Chiefs-Team zu verlieren. Mahomes spielt wie von einem anderen Stern, das Team ist extrem gut gecoacht. Wenn man gegen so ein Team gewinnen möchte dürfen halt Fehler nicht passieren:
    - INT und Safety von unserem QB
    - schwache O-Line mit wenig Konstanz
    - kein Druck der DL auf Mahomes
    - lange, sehr lange 3rd Downs verwandeln lassen.
    - schlafende DBs
    - Turnover
    Zack boom, Sieg weg.
    Bei der großen Anzahl an Spitzen-Leistungsträgern auf fast allen Positionen im Team, ist es jedoch sehr frustierernd mit anzusehen, dass der Coaching-Staff es nicht schafft, Konstanz in die Leistungen zu bringen. Auch die besten Spieler brauchen mal nen Head-Coach, der sie wieder auf die Spur bringt und das schafft gefühlt (!) unser Headcoach nicht oder nicht so konsequent, wie Z.B. seine Amtskollegen aus Seattle oder Kansas City (und ja, ich kann den ausm Norden auch nicht leiden, aber er ist ein verdammt guter Heacoach).
    Bis auf unsere Offensiv-Waffen hat sich gestern keine Position-Group mit Ruhm bekleckert, vom QB bis zum DB.
  30. snoopy (24. Okt. 2022)

    Läufe über außen? Ich hoffe, dass CMC auch dafür geholt wurde. Mußt du aber natürlich erst einmal gemeinsam trainieren.
  31. Blade_84 (24. Okt. 2022)

    Ich habe keine Problem damit, gegen ein starkes Chiefs-Team zu verlieren. Mahomes spielt wie von einem anderen Stern, das Team ist extrem gut gecoacht. Wenn man gegen so ein Team gewinnen möchte dürfen halt Fehler nicht passieren:
    - INT und Safety von unserem QB
    - schwache O-Line mit wenig Konstanz
    - kein Druck der DL auf Mahomes
    - lange, sehr lange 3rd Downs verwandeln lassen.
    - schlafende DBs
    - Turnover
    Zack boom, Sieg weg.
    Bei der großen Anzahl an Spitzen-Leistungsträgern auf fast allen Positionen im Team, ist es jedoch sehr frustierernd mit anzusehen, dass der Coaching-Staff es nicht schafft, Konstanz in die Leistungen zu bringen. Auch die besten Spieler brauchen mal nen Head-Coach, der sie wieder auf die Spur bringt und das schafft gefühlt (!) unser Headcoach nicht oder nicht so konsequent, wie Z.B. seine Amtskollegen aus Seattle oder Kansas City (und ja, ich kann den ausm Norden auch nicht leiden, aber er ist ein verdammt guter Heacoach).
    Bis auf unsere Offensiv-Waffen hat sich gestern keine Position-Group mit Ruhm bekleckert, vom QB bis zum DB.

    +1 bin der gleichen Meinung.
    Man darf nicht vergessen. Kansas war das erste Team, das überdurchschnittlich gut war. Das war ein Gradmesser, wo das Team wirklich steht. Und was soll ich sagen... Gegen solche Teams reicht es einfach nicht... Meiner Meinung nach, liegt es nicht am Roster was das Talent betrifft.
  32. San Leandro (24. Okt. 2022)

    Da hat gestern ein SB Contender gegen einen Playoff Contender gespielt vereinfacht gesagt.
    Gegen jemand wie KC gewinnst du indem du auch eine Highscore Offense hast oder lange Drives mit Touchdowns abschliesst.
    Beides konnte SF gestern nicht.
    Man sollte auch nicht vergessen das dem QB die komplette Vorbereitung fehlt.
    Von den einzelnen Waffen her meint man das sie eigentlich top sein müssten aber irgendwie passt etwas nicht.
    Was mir halt völlig fehlt ist das man in der 2ten Hälfte reagieren kann.
    ich habe immer das Gefühl man hat einen Gameplan und der funktioniert bis zum Ende oder verliert in der 2ten Häfte dann das Spiel.
    Eigentlich war mir in der Halbzeit schon klar das man das Spiel nicht gewinnen wird.
    Gegen KC kann man verlieren und das wäre auch nicht schlimm wenn man gegen die anderen halt gewonnen hätte.
    Das man gegen diese Teams nicht gewinnt macht mir mehr Sorgen als eine Niederlage gegen KC.
  33. San Leandro (24. Okt. 2022)

    und vielleicht ist die Defense auch einfach überbewertet und man hat halt Werte gegen Teams erreicht die nicht die Klasse von KC haben.
  34. bluemikel (24. Okt. 2022)

    Bin zum Glück zur HZ ins Bett. Puhhhh haben die uns den Hintern versohlt.

    Aber Bills und Chiefs spielen in ner eigenen Liga.

    Unserer Nr. 1 Defense würden doch extrem stark ihre Grenze aufgezeigt.

    Offensiv entsprach es ungefähr meiner Erwartung. Bis zur IC war es eigentlich sogar ziemlich gut.

    M. E. Haben wir das Spiel an der Line verloren - die O Line sieht aus wie ne Backup-line in der Pre Season. Grausam - da möchte man kein Qb Opfer dahinter sein.
    Dline - tja Bosa allein ist s dann doch nicht. Blöd.
    Und es ist halt doch ein Team Sport und lines gewinnen (unscheinbar) eben Spiele.

    Und oberflächlich schienen wir gestern ja viele Spontangenesungen gehabt zu haben - aber was jemand wie Ward mit ner riesen Schiene auf dem Feld bewegen / tackeln soll ist mir ein Rätsel - und auch bei den anderen "genesenem" bin ich nicht überzeugt, dass sie bei 90% Leistungsfähigkeit waren.
  35. football (24. Okt. 2022)

    Bisschen Realismus wäre mal nicht schlecht...

    Man muss aber auch ehrlich sagn. Das in der zweiten Halbzeit immer abgebaut wird ist schon sehr sehr deutlich. Und da findet offensichtlich keinerlei Fortschritt statt.
    Interessant war ja auch die eingeblendetet Statistik mit dem 1-29 wenn man (glaube ich) 3 Punkte zur Halbzeit hinten liegt
  36. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

    Die 49ers haben mit dem Mccaffrey Trade den Anspruch erhoben, dass sie im Win-Now Modus sind. Und das heißt nichts anderes, als dass du auch gegen die Chiefs mithalten musst. Da war dies natürlich ein Rückschlag. Erschreckend war für mich, wie schwach die Veteranen in der O-Line waren. Hier vor allem McGlinchey. Das war eine Vorführung. Ich verstehe dann immer nicht, warum die Seite nicht mit einen TE mit zugemacht wird. Aber Fakt ist, zu einem Andy Reid fehlen auch Shanahan noch ein paar Jahre. Rummenigge würde von einem Trainertalent sprechen. Mit dem Versuch der Objektivität muss man sagen, dass den TDs teilweise exzellente Playdesigns vorausgingen. Ich habe Bosa noch nie so oft ins Leere springen sehen. Als Footballfan hat das trotz der Niederlage "Spaß" gemacht zuzuschauen.
  37. blubb0r (24. Okt. 2022)

    Die 49ers haben mit dem Mccaffrey Trade den Anspruch erhoben, dass sie im Win-Now Modus sind. Und das heißt nichts anderes, als dass du auch gegen die Chiefs mithalten musst. Da war dies natürlich ein Rückschlag. Erschreckend war für mich, wie schwach die Veteranen in der O-Line waren. Hier vor allem McGlinchey. Das war eine Vorführung. Ich verstehe dann immer nicht, warum die Seite nicht mit einen TE mit zugemacht wird. Aber Fakt ist, zu einem Andy Reid fehlen auch Shanahan noch ein paar Jahre. Rummenigge würde von einem Trainertalent sprechen. Mit dem Versuch der Objektivität muss man sagen, dass den TDs teilweise exzellente Playdesigns vorausgingen. Ich habe Bosa noch nie so oft ins Leere springen sehen. Als Footballfan hat das trotz der Niederlage "Spaß" gemacht zuzuschauen.


    Das ist das Problem. Wir sind als Gesamtpaket nicht gut genug, um in dem Modus zu sein.

    Wir hatten bei unserem Playoff Run letztes Jahr wahnsinnig viel Glück. Leider befürchte ich, dass dieser Run viele Entscheidungsträger verblendet hat - quasi das Gegenteil von Harbaugh damals, wo man sich von 1,5 schwächeren Spielzeiten hat blenden lassen.
  38. lonne97 (24. Okt. 2022)

    Das war eine Lehrstd wie sie im Buche steht.
    KC ist einige Hausnr zu hoch für uns.
    Erschreckend unsere O Line JG hatte nie wirklich viel Zeit, Mahomes konnte machen was er wollte, außer das 1x von Bosa.
    2Hälfte läuft bei uns sehr selten was.
    Mir fehlt die Kreativität. Immer das gleiche...
    Das wir gegen KC nicht gewinnen, war mir klar, das wir so vermöbelt wurden aber nicht.
    Wir haben offense Waffen mit kittle, Samuel, Ajiuk, mccaffrey, z.t jennings aber die kriegen wir nicht in Aktion.
    Dumme eigene strafen usw...
    Ein riesen Playbook aber es kommt immer das gleiche raus.
    Abhaken.
  39. stevey (24. Okt. 2022)

    ich wäre dafür nach dieser Niederlage einen neuen Trainer, QB eigentlich gleich eine neues Team holen und wenn wir schon dabei sind bauen wir uns gleich eine geile neue Arena und benennen unsere Frenchise um!!  ;D
  40. Torgarlicor (24. Okt. 2022)

    Puh, ja, das war ein vor allem in der 2. Halbzeit gammeliges Spiel von den Niners.
    Jimmy G war für seine Verhältnisse nur durchschnittlich unterwegs, die INT war völlig unnötig, einfach den Ball wegwerfen und das FG nehmen. Auch die Sacks/den Safety hat er z. T. zu verantworten. Seine Receiver haben ihm aber auch nicht wirklich geholfen. Aiyuk war gut, Kittle noch besser, McCloud mit nem tollen TD-Catch aber Deebo war nix und Jennings hatte das aus meiner Sicht schwächste Spiel überhaupt in Rot und Gold. Zwei völlig unnötige Strafen und mindestens einen üblen Drop.
    Laufspiel war, glaube ich, ganz in Ordnung auch CMC für die kurze Vorbereitungszeit. Man konnte sehen, was er den 49ers bringen kann.
    Die O-Line war nicht gut, selbst Williams war noch nicht wieder da, wo er eigentlich steht. Vor allem McGlinchey war (mal wieder) in Pass Protection unterdurchschnittlich.

    Defensiv haben wir viel zu wenig Druck auf Mahomes ausüben können, wir brauchen dringend einen Armstead für den Druck durch die Mitte zurück. Beide Wards waren auch (noch) nicht (wieder) in voller Stärke zurück, das wurde von Kelce, JuJu und Valdes-Scantling sehr gut aufgezeigt.
    Hufanga wieder stark aber auch von den Linebackern habe ich nicht viel gesehen (Laufspiel konnte nicht wirklich gestoppt werden und auch nicht das Passpiel).

    Gould stark und sicher und Wishnowsky auch gut.

    Was ich nun zum wiederholten Mal in dieser und der letzten Saison und leider auch in diesem Spiel gesehen habe: Kicks werden bis vor die Endzone ausgeführt und die Returns fliegen uns um die Ohren (Pacheco einmal bis über die 30 zurück und nur durch ein Holding  vereitelt, beim zweiten Mal an die Mittellinie + Jennings-Strafe an die 35 der Niners => TD).
    KICKT DOCH BEI GUTEN RETURNERN IN DIE ENDZONE!  :swear:

  41. CharlyFirpo666 (24. Okt. 2022)

    Wir sind schon gut gegen Spitzenteams, nur halt nicht gegen jene, die einen mobilen QB haben. Das führt auch dazu, dass wir mal gegen mäßige Teams mit mobilem QB ausrutschen. Bosa sah zum Beispiel gegen Murray nie wirklich gut aus. Das war jetzt nicht das erste Mal. Da muss sich unser DC noch entwickeln.

    Zur Offense, speziell zu KS und JG wurde in den letzten Wochen genug gesagt.
  42. Funky (24. Okt. 2022)

    Nach 4 überragenden Wochen, war unsere D zum zweiten Mal in Folge unterirdisch. Von den ersten 8 Drives 6 TD zugelassen. So kann man keine Spiele gewinnen. Ob eine "normale" Leistung der D zum Sieg gereicht hätte, ist natürlich hypothetisch. Aber eine Chance wäre zumindest da gewesen.

    Was mich angenehm heute Morgen überrascht (vielleicht habe ich es auch nur nicht gelesen) ist, dass DeMeco Ryans Kopf noch nicht gefordert wurde. Das war vor exakt 1 Jahr anders. Da wollte ihn auch eine kleine Gruppe unbedingt loswerden. Er scheint aber noch ein paar Spiele Kredit zu haben.

    Hoffnung macht mir, dass viele Spieler aus einer Verletzung kamen und scheinbar noch nicht wieder 100% abrufen konnten. Die OL hat immer noch Luft nach oben. CMC hat ein verheißungsvolles Debut gegeben. Wir wissen was Deebo kann. Wenn Deebo wieder an die Leistungen der Vorjahre herankommt, dann haben wir auch wieder einen Unterschiedsspieler mehr.

    Auch wenn man gegen die Chiefs verlieren kann, wir können es besser als heute Nacht. Ich hoffe, wir können es nächste Woche, spätestens aber nach der Bye-Week auch zeigen.
  43. JayCK7 (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?
    Viel schlechter kanns doch nicht werden oder? Oder siehst du eine Weiterentwicklung? Vllt wäre Bieniemy eine Idee. Er kann mit mobilen QB umgehen
    Viel schlechter kanns nicht werden?? Bin ich auf nem anderen Planeten?

    Shanahan hat uns in den letzten 3 Jahren 2 mal ins NFC CCG und einmal in den Super Bowl gebracht und unsere Chancen auf die Playoffs dieses Jahr stehen mehr als gut.

    Letztes Jahr wollten auch schon manche Shannys Kopf und plötzlich waren wir im CCG...

    Bisschen Realismus wäre mal nicht schlecht...


    Ohne persönlich zu werden abre das FRage ich mich bei deinem Post (s) auch... In welcher Rosaroten Bubble lebst Du denn? Wir haben ein Contender Team - Power in der O etc. Alleine die Statistiken lesen sich wie ein grauen. Dann das Thema mit den Führungen aus der Hand geben bei Shanny seit ATL schon.

    Also cmon schaust du unsere Spiele? siehst du eine Entwicklung etc?

  44. BoehserOnkel (24. Okt. 2022)


    Ganz ehrlich: egal wie offen "das Fenster" ist: rein statistisch gewinnt man nur alle 32 Jahre den Superbowl. Und andere Teams haben auch immer "offene Fenster"
    Wenn ich mein "Fan-Dasein" nur über Titel definiere, muß ich halt "mein" Team öfters mal wechseln.
    Was sollen den Freiburg- oder St.Pauli-Fans sagen?

    STILL FAITHFUL
    Sorry, aber der Vergleich mit Pauli oder Freiburg passt überhaupt nicht. Wenn, dann müsste man die 9ers mit Bayern oder Dortmund vergleichen. Seien es die finanziellen Möglichkeiten, die Geschichte oder die Kader. Und wenns bei Bayern nicht läuft ist da auch schnell Feuer in der Hütte! Der Anspruch ist, hier wie dort, halt hoch!
    Und ganz ehrlich, mit einem Andy Reid würden wir 5:2 oder 6:1 stehen.
    Ich bin immer mehr der Meinung das unser Genie von den Plays nicht KS ist, sondern McDaniels war. War nicht Joe Staley es, der genau das vor ein paar Wochen sagte? Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Spiele und ob KS wirklich Plays kreiert die für CMc passend sind.
    Ach ja...Läufe durch die Mitte gehören definitiv nicht dazu!
  45. blubb0r (24. Okt. 2022)

    Und unser CCG Erreichen letztes Jahr war - wie bereits gesagt - glücklich. Wir hätten da sowohl gegen die Rams, als auch gegen die Cowboys oder die Packers verlieren können. Die Spiele waren allesamt auf Messers Schneide.

    Übrigens waren da auch wieder viele Spiele dabei, wo wir im 4th Quarter alles andere als gut aussahen - wir haben in Summe in den 3 Postseason Spielen im 4th Quarter 10 Punkte geholt. Davon waren 7 Punkte in Green Bay, als wir den Punt geblockt und Hufanga das Ei in die Endzone getragen hat.

    Und diese Probleme haben wir ja weiterhin.
  46. Norton51 (24. Okt. 2022)

    Mich stört weniger die Niederlage als die Leistung in der zweiten Hälfte. Mir ist nicht klar, warum wir in der zweiten Hälfte so selten in der Lage sind offensiv weiter Gas zu geben. Ganz offensichtlich können wir das ja im ersten Viertel.
    Also das Potential ist ja schon vorhanden.

    Wenn Shanahan Probleme mit den adjustments hat - und danach sieht das für mich aus - muss er sich da eben helfen lassen. Dann muss er halt offensiv einen Coach dazu nehmen, der das besser kann als er.

    Gegen die Chiefs kannst du verlieren, wenn die so klicken wie gestern. Das ist nicht das Problem. Gegen die Broncos und Panthers darfst du aber so eben nicht verlieren, wenn du was reißen willst.

    In Summe würde ich hier dem einen oder anderen bei aller Emotion doch etwas mehr Gesamtsicht wünschen. Das ist bei weitem (!!!) nicht die schlechteste Niners Mannschaft die ich gesehen habe und es ist auch überhaupt noch nicht hoffnungslos.
    Wir wollen alle den Super Bowl gewinnen, aber es ist nun mal brutal schwer und es gibt so viele Mannschaften, die ebenso viel Ambitionen haben und ihn auch nicht gewinnen. Die Cowboys kommen noch nicht mal mehr in den superbowl und der Jones würde einen seiner Söhne dafür verkaufen. - gut ich auch bei den Söhnen, aber anderes Thema.

    Bitte die Perspektive bewahren, auch wenn es schwer fällt.
  47. BoehserOnkel (24. Okt. 2022)

    Und unser CCG Erreichen letztes Jahr war - wie bereits gesagt - glücklich. Wir hätten da sowohl gegen die Rams, als auch gegen die Cowboys oder die Packers verlieren können. Die Spiele waren allesamt auf Messers Schneide.

    Übrigens waren da auch wieder viele Spiele dabei, wo wir im 4th Quarter alles andere als gut aussahen - wir haben in Summe in den 3 Postseason Spielen im 4th Quarter 10 Punkte geholt. Davon waren 7 Punkte in Green Bay, als wir den Punt geblockt und Hufanga das Ei in die Endzone getragen hat.

    Und diese Probleme haben wir ja weiterhin.
    Richtig! Green Bay war mehr Glück als Verstand! Offensiv war das grausam!
    Und da passt eben auch der Punkt das man trotz tollen Spielern keine Entwicklung sieht! Immer dieselben Fehler, immer dasselbe Gemecker über immer wieder die gleichen Themen! Ja warum denn?! Weil man eben keine Fortschritte oder Lernen aus Fehlern sieht!
  48. MoRe99 (24. Okt. 2022)

    In Summe würde ich hier dem einen oder anderen bei aller Emotion doch etwas mehr Gesamtsicht wünschen. Das ist bei weitem (!!!) nicht die schlechteste Niners Mannschaft die ich gesehen habe und es ist auch überhaupt noch nicht hoffnungslos.
    Wir wollen alle den Super Bowl gewinnen, aber es ist nun mal brutal schwer und es gibt so viele Mannschaften, die ebenso viel Ambitionen haben und ihn auch nicht gewinnen. Die Cowboys kommen noch nicht mal mehr in den superbowl und der Jones würde einen seiner Söhne dafür verkaufen. - gut ich auch bei den Söhnen, aber anderes Thema.

    Bitte die Perspektive bewahren, auch wenn es schwer fällt.
    :thumbup:  Diesem Beitrag stimme ich ohne jegliche Einschränkung zu.  :thanx:
  49. snoopy (24. Okt. 2022)

    Der Anspruch ist, hier wie dort, halt hoch!
    Naja, aber in der NFL haben auch 31 andere teams den gleichen Anspruch. Ich weiß nicht, woher wir herleiten, dass unser Anspruch höher sein sollte als zB bei den Kuhjungen, Miami oder Saints....
  50. snoopy (24. Okt. 2022)

    Ja warum denn?! Weil man eben keine Fortschritte oder Lernen aus Fehlern sieht!
    Ja, das ist auch das, was mich am meisten stört.
    Plus die OLine.
    Ein L in week 7 vs. die Chiefs kann ich verschmerzen.
    Den Beitrag von Norton51 unterschreibe ich auch.
  51. Torgarlicor (24. Okt. 2022)

    Der Anspruch ist, hier wie dort, halt hoch!
    Naja, aber in der NFL haben auch 31 andere teams den gleichen Anspruch. Ich weiß nicht, woher wir herleiten, dass unser Anspruch höher sein sollte als zB bei den Kuhjungen, Miami oder Saints....

    Ich schätze mal, aus der Tatsache, dass wir schon die eine oder andere silberne Trophäe im Schrank stehen haben. Diese Ansicht wäre aber meiner Meinung nach genau so falsch wie der Vergleich mit z. B. den Bayern in der BuLi: Sowohl bei Bayern als auch in der NFL vor 1994 (als die 49ers bereits alle bis auf 1 VLT geholt hatten) gibt/gab es keine Gehaltsobergrenze. Das ista us meiner Sicht der entscheidende Unterschied...
  52. CharlyFirpo666 (24. Okt. 2022)

    Der Anspruch ist, hier wie dort, halt hoch!
    Naja, aber in der NFL haben auch 31 andere teams den gleichen Anspruch. Ich weiß nicht, woher wir herleiten, dass unser Anspruch höher sein sollte als zB bei den Kuhjungen, Miami oder Saints....

    Ich kann es mir nur so erklären, dass wir mit schlechteren Kadern schon besser da standen als jetzt.
  53. eisbaercb (24. Okt. 2022)

    27 Jahre ist es her...finde den Fehler....
  54. garrison20 (24. Okt. 2022)



    Man soll das Team wechseln weil man endlich mal den Superbowl gewinnen möchte und sonst wieder alles hinterfragt? Komm schon......
    Ich weiß dass ich in letzter Zeit ein ziemlicher Grieskram hier im Forum bin und überwiegend mies gelaunt nach den Spielen und overreaction usw. aber es wird einfach ZEIT!
    Der Frust steigt einfach Jahr für Jahr mehr, die Anspannung in den Playoffs macht mein Körper irgendwann nicht mehr mit und wenn man dem glauben darf was überall geschrieben wird haben wir ein Superbowl Roster und wir schaffen es nichtmal gegen die miesesten Team der NFL Siege einzufahren. (Nein da sind nicht die Chiefs gemeint)
    Was sollen denn die St-Pauli Fans und Freiburg Fans sagen? Genau das gleich wie ich.
    Nicht einen Titel miterlebt.
    Vielleicht bin ich zu verbissen/negativ, aber das kann man nicht einfach abstellen.
    Einige Statistiken von Shanahan zeigen deutlich auf, dass er hinterfragt werden muss.
    Auch die Kritik für einen Garoppolo hinter dem ich eigentlich lange Stand, verstehe ich schon lange und dann kommt noch dazu, dass ich momentan nicht glaube dass Lance einschlagen wird. Zu früh? Sicherlich! Wo wir auch wieder beim Thema wären, Runs durch die Mitte von Lance? Auch das haben viele hier vorhergesehen, auch wenn Shanahan sich da schön rausgeredet hat.
    Montage sind einfach SCH........
    Sorry für das Gejammer!

    Du sprichst mir mal wieder ziemlich aus der Seele.

    Das Team wechseln zu sollen ist absoluter blödsinn.

    Ich bin FC Fan und habe als 7 jähriger den DFB Pokalsieg vor dem Fernseher erlebt. Jetzt bin ich 46 und es ist eine Uefa cup final Niederlage, eine dfb pokalfinalniederlage, paar vizemeisterschaften und 6 abstiege hinzugekommen.

    Ich bin cleveland indians/guardians Fan. Letzter Titel: 1948. Es gibt in der MLB keine Salary Cap da tritt so ein kleines Team gg die großen Yankees und Co an. Da ist es absolut verständlich, dass es ähnlich wie beim Fußball keine Chancengleichheit gibt. Dennoch haben die indians 3x seitdem ich baseball verfolge die world series erreicht und jedesmal verloren, obwohl die Chancen immer da waren und teilweise nur noch ein Sieg gefehlt hat.

    Ich schaue football seit 91 und habe somit als 18-jähriger zumindest den letzten superbowl Sieg gg die chargers sehen dürfen.

    Ansonsten: 2 nfc ccg Niederlagen gg die cowboys in den beiden Jahren zuvor. 3 playoff Niederlagen in Folge gg die packers in den Jahren danach und weitere playoff Niederlagen gg Falcons und Buccs Ende der 90er Anfang 2000er.

    Als dann mit Einführung der Salary Cap gar nichts mehr ging und wir endlich mit Harbaugh wieder um den Titel spielen, verlieren wir das nfc ccg Spiel gg die giants nachdem wir diese in der OT zum punten zwingen und diesen dann muffen. Ein Jahr später stehen wir im Superbowl mit first down an der gegn 7 kurz vor Ende und werfen 4x incompl. Das Jahr darauf erneut nfc ccg und wir werfen kurz vor Ende in der gegn red zone eine interception..

    Mit Shanahan erreichen wir dann wieder den SB, führen im letzen Viertel mit 10 Punkten um es richtig... erneut zu verkacken. Letztes Jahr nfc ccg, wir führen im letzten Viertel mit 10 um es, man ahnt es, wieder zu verkacken.

    Es ist doch vollkommen normal, dass man als Fan eines teams, bei dem das superbowlfenster seit 2019 offen ist nun den superbowl auch gewinnen möchte.

    Wir haben seit 1990 jetzt unglaubliche 10x mind das nfc ccg erreicht und es genau 1x zum Titel geschafft. Wer soll sich denn darüber freuen, wenn wir am Ende wieder verkacken, wenn es darauf ankommt?

    Im Gegensatz zum FC haben die 49ers zahlreiche titelchancen und schaffen es immer noch auf ganz besondere Art und Weise den letzten Schritt nicht zu gehen.

    Shanahan ist übrigens der erste, für den nur der Titel zählt. Er hat jetzt als hc und oc Titel verpasst, die man schon fast so gut, wie in der Tasche hatte. Mcvay mag zwar gg uns selten Mittel finden aber wenn es dann im nfc ccg wirklich drauf ankommt, dann gewinnt er eben das eine wirklich entscheidende Spiel und macht dann im Superbowl mit seinem Team auch den letzten Schritt. Und wie gesagt, der Spruch von den 31 anderen Teams geht an der Realität vorbei. IdR gibt es nichtmals 2 handvoll wirkliche titelkandidaten und die 49ers gehörten nun oft genug dazu.

    Wenn ich beim FC weiß, dass der Titel nicht drin ist, freue ich mich halt über den Klassenerhalt und im besten Fall über die europaqualifikation. Wenn die lions wissen, dass sie den Titel nicht gewinnen können, freuen sie sich über 6 siege. Wenn ich aber als 49ers über die angeblich beste def verfüge, kittle, deebo, aiyuk, cmc und Williams dann in der offense habe, dann sollten sich weder fans noch team samt coaches über eine Saison freuen, in der man den superbowl erreicht und wieder verliert. Geschweige alles schön reden, wenn man sogar gg teams wie bears, broncos und Falcons verliert und von einem Konkurrenten um den Titel im eigenen stadion auseinander genommen wird.

    Wir haben eins der leichtesten auftaktorogramme gehabt und außer Rams und Chiefs keine Gegner gehabt, die als playoff Kandidaten gelten und stehen 3:4 und hier könnte man denken, das wir 6:1 stehen und alles rund läuft, samt offensiv Guru als headcoach.
  55. snoopy (24. Okt. 2022)

    27 Jahre ist es her...finde den Fehler....
    Frage die Cowboys, Bills, Dolphins, Bears, Jets, Lions, Chargers, Raiders, Falcons, Cardinals, Bengals, Browns, Texans, Titans, Redskins/Commanders, Vikings......
  56. snoopy (24. Okt. 2022)

    Und: klar will man den letzten Schritt, gerade wenn man desöfteren so nah dran war.
    Dennoch: einige können sich auch so über die JH- und KS-Erfolge freuen und behalten dennoch die Demut, die es, leider, nun einmal braucht.
    Bei allem Frust und (auch von mir) Kritik.

    Zurück zum Spiel: immerhin waren wir selbst im 4.Quarter noch nah dran. Darauf kann man aufbauen oder jetzt alles verfluchen. Das muss jeder für sich selber wissen.
    Ich habe jedoch noch Hoffnung. Die Bucs stehen auch 3-4.
  57. Norton51 (24. Okt. 2022)

    Und: klar will man den letzten Schritt, gerade wenn man desöfteren so nah dran war.
    Dennoch: einige können sich auch so über die JH- und KS-Erfolge freuen und behalten dennoch die Demut, die es, leider, nun einmal braucht.
    Bei allem Frust und (auch von mir) Kritik.

    Zurück zum Spiel: immerhin waren wir selbst im 4.Quarter noch nah dran. Darauf kann man aufbauen oder jetzt alles verfluchen. Das muss jeder für sich selber wissen.
    Ich habe jedoch noch Hoffnung. Die Bucs stehen auch 3-4.

    100% meine Meinung.

    Die Packers, Rams, Cardinals, Patriots stehen auch nicht besser, ein paar Teams stehen 4:3, die auch massive Ambitionen haben wie zB Ravens, Bengals, Chargers.
    Die haben übrigens alle sogenannte Franchise QBs, stehen aber auch nicht sonderlich viel besser da. Ein weiterer Beleg dafür, dass es nicht alleine nur um den QB geht.

    Die Liga ist dieses Jahr echt total eng und im Moment sehe ich nur 3 Mannschaften, die deutlich besser sind als der Rest. Das sind die Chiefs, die Bills und die Eagles. Alle anderen können sich gegenseitig jederzeit schlagen.

    Wir müssen halt irgendwie in die Playoffs kommen. Dann will nämlich wieder keiner gegen uns spielen, eben weil wir ne Defense und ein Running Game haben.
  58. garrison20 (24. Okt. 2022)

    27 Jahre ist es her...finde den Fehler....
    Frage die Cowboys, Bills, Dolphins, Bears, Jets, Lions, Chargers, Raiders, Falcons, Cardinals, Bengals, Browns, Texans, Titans, Redskins/Commanders, Vikings......

    Wer von denen hatte denn ein superbowlfähiges roster und das noch über mehrere Jahre?

    Selbst die cowboys waren so gut wie nie seit Einführung der Salary Cap ernsthafter Titelanwärter. Die Bills standen 4x im Superbowl und freuen sich auch nicht über tolle Saisons, da sie alle 4 verloren haben. Aber damals gab es keine Salary Cap und die nfc war das Maß der Dinge. Die Bills werden aber im Gegensatz zu uns in den nächsten 4 bis 5 Jahren den Titel, vielleicht auch mehrere holen, davon bin ich überzeugt.

    Da sind teams dabei, die hatten nie ein playoff fähiges roster. Das kann man dann sicherlich kritisieren und noch schlimmer finden aber die müssen sich nicht ärgern, dass sie den superbowl nicht gewonnen haben. Wie gesagt, ich ärgere mich auch nicht darüber, dass der FC kein deutscher Meister wird. Aber wenn die 49ers reihenweise titelchancen in den letzten 30 Jahren liegen lassen, dann muss es halt irgendwann auch das einzige Ziel sein den Titel zu holen. Wenn wir dann aus dem titelfenster raus sind freue ich mich auch mal wieder über 7 siege oder den first overall pick.
  59. JayCK7 (24. Okt. 2022)


    Ganz ehrlich: egal wie offen "das Fenster" ist: rein statistisch gewinnt man nur alle 32 Jahre den Superbowl. Und andere Teams haben auch immer "offene Fenster"
    Wenn ich mein "Fan-Dasein" nur über Titel definiere, muß ich halt "mein" Team öfters mal wechseln.
    Was sollen den Freiburg- oder St.Pauli-Fans sagen?

    STILL FAITHFUL
    Sorry, aber der Vergleich mit Pauli oder Freiburg passt überhaupt nicht. Wenn, dann müsste man die 9ers mit Bayern oder Dortmund vergleichen. Seien es die finanziellen Möglichkeiten, die Geschichte oder die Kader. Und wenns bei Bayern nicht läuft ist da auch schnell Feuer in der Hütte! Der Anspruch ist, hier wie dort, halt hoch!
    Und ganz ehrlich, mit einem Andy Reid würden wir 5:2 oder 6:1 stehen.
    Ich bin immer mehr der Meinung das unser Genie von den Plays nicht KS ist, sondern McDaniels war. War nicht Joe Staley es, der genau das vor ein paar Wochen sagte? Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Spiele und ob KS wirklich Plays kreiert die für CMc passend sind.
    Ach ja...Läufe durch die Mitte gehören definitiv nicht dazu!


    +1 und Danke!

    P.S. : 49ers mit 5 Trophies im Schrank das Freiburg der Liga... Ja mei- wenigstens kurz gelacht an diesem öden Montag.



    By the way ändern können wir eh nichts. Ganz egal ob wir hier alles Rosarot oder Rabenschwarz sehen. Auf den Austausch kommt es an, der sollte passen und das miteinander. Das hilft dem ein oder anderen dann im Live oder Gamethread.
    Das ist dann wertvoller als das was über dem großen Teich passiert.
  60. JayCK7 (24. Okt. 2022)

    Und: klar will man den letzten Schritt, gerade wenn man desöfteren so nah dran war.
    Dennoch: einige können sich auch so über die JH- und KS-Erfolge freuen und behalten dennoch die Demut, die es, leider, nun einmal braucht.
    Bei allem Frust und (auch von mir) Kritik.

    Zurück zum Spiel: immerhin waren wir selbst im 4.Quarter noch nah dran. Darauf kann man aufbauen oder jetzt alles verfluchen. Das muss jeder für sich selber wissen.
    Ich habe jedoch noch Hoffnung. Die Bucs stehen auch 3-4.

    Wir können Demütig sein oder nicht so lange wir wollen- das ändert leider gar nichts daran ob wir die VLT gewinnen....
    Wir sind Fans mit Emotionen die der eine eher negativer und der andere positiver auslebt.
    Das ist das einzige was wir verändern können und mitbestimmen- den Umgang im Forum und jedem seine Emotion und Meinung lassen und akzeptieren.

    Und wenn du mich fragst- JA ich würde liebend gern mit den BUCS tauschen- denn die haben die Trophy gewonnen in den letzten Jahren als sie dran waren.
    Das ist eben dann der Unterschied deshalb hinkt der Vergleich extrem.
  61. snoopy (24. Okt. 2022)

    Wer von denen hatte denn ein superbowlfähiges roster......
    Was ja auch kein Qualitätsmerkmal ist.
    MICH PERSÖNLICH würde das mehr ärgern, wenn man so viele Jahre "hinterherhinkt"

    Aber klar, wenn man dann, vermeintlich, SB-Contender ist, dann will man auch den letzten Schritt machen und ärgert sich sich dementsprechend, wenn der letze Schritt nicht gelingt. Das verstehe ich als "Meister der Herzen" sehr,sehr gut.

  62. snoopy (24. Okt. 2022)

    JA ich wünrde liebend gern mit den BUCS tauschen- denn die haben die Trophy gewonnen in den letzten Jahren als sie dran waren.
    Das mit den Bucs war als Beispiel gedacht, dass mit dem derzeitigen Record man sehr wohl noch im Rennen ist. (in dem Fall: seine Division sogar anführt)

    Abgerechnet wird am Schluß und ich habe tatsächlich noch Hoffnung.
  63. snoopy (24. Okt. 2022)


    Wir sind Fans mit Emotionen die der eine eher negativer und der andere positiver auslebt.
    Das ist das einzige was wir verändern können und mitbestimmen- den Umgang im Forum und jedem seine Emotion und Meinung lassen und akzeptieren.

    Ja klar.
    Und bei mir reicht meistens eine Mütze Schlaf, um wieder etwas schneller herunterzukommen.
    Vlt. denke ich auch zu pragmatisch bzw. aus Sicht des Praktikers. Auch das sei mir bitte verziehen.
  64. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Wer von denen hatte denn ein superbowlfähiges roster......
    Was ja auch kein Qualitätsmerkmal ist.
    MICH PERSÖNLICH würde das mehr ärgern, wenn man so viele Jahre "hinterherhinkt"

    Aber klar, wenn man dann, vermeintlich, SB-Contender ist, dann will man auch den letzten Schritt machen und ärgert sich sich dementsprechend, wenn der letze Schritt nicht gelingt. Das verstehe ich als "Meister der Herzen" sehr,sehr gut.

    Das kann ich nachvollziehen, snoopy. Geht mir auch so, dass ich es schlimmer finden würde, wenn dein Team nichtmals über Jahrzehnte die playoffs erreicht. Wir hatten ja schon eine sehr lange Phase nach Steve Young mit der Ausnahme 2002, die uns zumindest den unvergessenen Sieg gg die giants einbrachte als wir ansonsten über Jahre wirklich gar nichts erreichten.

    Aber jetzt ist die Zeit eben eine andere und dann muss man die Chance irgendwann auch nutzen. Da mein Papa Schalke Fan ist habe ich auch als köln Fan Sympathien zu Schalke und habe mich damals auch geärgert. Aber ihr hattet zumindest nur 2x die Chance in den letzten Jahren aber habt immerhin Uefa cup Titel und dfb pokal Titel einfahren können. Bei den 49ers wird mir das mit den last minute Niederlagen in ccg und sb dann doch langsam zu viel des Guten... Letztes Jahr wäre sicherlich auch gg die bengals was drin gewesen. Nach dem Auftritt gestern weiß ich gar nicht ob ich mich über eine erneute superbowlteilnahme freuen soll, wenn wir dann auf Chiefs oder bills treffen.
  65. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
    Cmon, wir haben gegen eines der Top 2 Teams der NFL verloren und waren im 4th Quarter noch auf 5 Punkte dran.

    Die Def der Chiefs gehörte vor dem Spiel aber eher zu den schwächsten der Liga, gerade gg den Pass. Und wenn du es auf das ganze Team beziehst, ja dann sind die Chiefs top 2 aber dann sollte man nicht vorher bereits gg bears, broncos und Falcons verlieren, von denen 2 teams so ziemlich zum schlechtesten gehören, was die nfl aufbieten kann und selbst die Falcons nur ein unterdurchschnittliches Team sind. Man muss sich wirklich auch nicht alles schönreden. Und wenn ich als hc insb für die off zuständig bin und insg bei 1 zu 30 stehe, sobald dein Team nach 3 quartern mit 3+ Punkten hintenliegt spricht das auch nicht unbedingt dafür, dass der hc oft Lösungen findet, wenn es darauf ankommt.
    Wichtig ist, stehen wir am Ende in den Playoffs und schlagen wir uns da gut.

    Ich würde eher sagen, man muss nicht immer alles schlecht reden.

    Ich tippe mal 25-30 Fanbases würden gerne mit uns tauschen, sowohl was Coaches und FO betrifft als auch das gesamte Team.

    Da zu sagen schlechter gehts nicht mehr entspricht daher nicht ansatzweise der Realität.
  66. snoopy (24. Okt. 2022)

    Das ist halt Sport.
    Positiv wie negativ (siehe: Giants vs. die ungeschlagenen/unschlagbaren Patriots)

    NFL ist da natürlich auch ein wenig brutaler. Vor allem, wenn das verständnis vorherrscht, dass nur der eine einzige Titel zählt. Wie schon von dir geschrieben: Im Fußball kann man sich auch noch über die CL-Teilnahme, einen Pokalsieg, einen Aufstieg oder einen Derbysieg freuen.
    ICH PERSÖNLICH kann mich auch über die reine PO-Teilnahme, CC oder schlicht ein Sieg gegen Dallas/Packers/Seahawks freuen.
  67. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Mir egal wer. Aber nächste Saison muss jemand anderes an der Seitenlinie stehen. Das ist mittlerweile erbärmlich
    Absoluter Unsinn... Welchen Star Coach der Verfügbar ist hättest du denn gerne?

    Er sagt doch "jemand anderes", viel schlechter kanns nicht mehr werden. Läufe durch die Mitte kann ich auch callen.
    Cmon, wir haben gegen eines der Top 2 Teams der NFL verloren und waren im 4th Quarter noch auf 5 Punkte dran.

    Die Def der Chiefs gehörte vor dem Spiel aber eher zu den schwächsten der Liga, gerade gg den Pass. Und wenn du es auf das ganze Team beziehst, ja dann sind die Chiefs top 2 aber dann sollte man nicht vorher bereits gg bears, broncos und Falcons verlieren, von denen 2 teams so ziemlich zum schlechtesten gehören, was die nfl aufbieten kann und selbst die Falcons nur ein unterdurchschnittliches Team sind. Man muss sich wirklich auch nicht alles schönreden. Und wenn ich als hc insb für die off zuständig bin und insg bei 1 zu 30 stehe, sobald dein Team nach 3 quartern mit 3+ Punkten hintenliegt spricht das auch nicht unbedingt dafür, dass der hc oft Lösungen findet, wenn es darauf ankommt.
    Wichtig ist, stehen wir am Ende in den Playoffs und schlagen wir uns da gut.

    Ich würde eher sagen, man muss nicht immer alles schlecht reden.

    Ich tippe mal 25-30 Fanbases würden gerne mit uns tauschen, sowohl was Coaches und FO betrifft als auch das gesamte Team.

    Da zu sagen schlechter gehts nicht mehr entspricht daher nicht ansatzweise der Realität.

    Aber wir können doch jetzt nicht mehr so tun als sähe unser Roster aus, wie das der Texans oder bears. Wir haben nunmal dieses roster und damit haben wir 19 die superbowlteilnahme und 21 das nfc ccg erreicht. Jetzt haben wir noch c. Ward auf CB hinzubekommen und cmc als rb. Das heißt allein das roster ist zumindest nicht schwächer als letzte Saison. Da müssen wir jetzt wirklich nicht so tun als seien wir irgendein Team, dass um den first overall spielt. Und viel schlechter kann man in meinen Augen weder von der W-L Bilanz nach 7 spielen dastehen, wenn man unser roster mit denen der 7 Gegner vergleicht noch ist es kaum möglich noch viel schwächer im sämtlichen 2. Halbzeiten dieser Saison offensiv zu spielen, wenn man sieht, was da für Talent auf dem Rasen steht.
  68. snoopy (24. Okt. 2022)

    Worüber wir tatsächlich mal reden sollten, ist die besagte 1-30-Bilanz.
    Das ist schon grausam und, vor allem für uns, frustierend.
    Webradio??

    Und: wären wir besser, wenn wir nicht bis September alles auf die TL-Karte gesetzt hätten?
    (Ihr kennt meine Meinung vor allem bezüglich OLine)
  69. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Und tein statistisch gesehen, gibt es nunmal 32 Teams, das sind im Schnitt aktuell ca. 2 Super Bowl Siege pro Team. Da wir schon 5 Siege haben können wir froh sein in den nächsten 100 Jahren überhaupt einen zu gewinnen.

    Wenn ich nur Fan bin um mich über einen Super Bowl Sieg zu freuen, dann bin ich ja verdammt dazu ca. 30 Jahre schlechte Laune zu haben. Da hab ich persönlich aber keinen Bock drauf.

    Ich freu mich darüber das wir aktuell einen der besten Roster der NFL haben, dass wir in den letzten 3 Jahren 2 mal in den Playoffs und 2 mal im CCG waren, 1 mal die NFC gewonnen haben und einmal im Super waren, das wir einen guten HC, gute Coaches und ein gutes FO haben.

    Mich kotzen diese ständig negativen Meinungen und diese Facebook Mentalität nur noch an, wo ständig alles schlecht gemacht wird, Spieler und Coaches gehatet werden.
  70. Duke (24. Okt. 2022)

    Punkt 1: Man kann verlieren, aber nicht so.

    Punkt 2: Was vor allem fehlte, war die notwendige Qualität in den Plays, und auch das passende Play Calling. Offensiv wie defensiv. Womit wir wieder bei Punkt 1 wären.

    Quintessenz:  Natürlich muss man Fragen zum Coaching stellen. Gerade offensiv waren die 49ers nicht zum ersten Mal leicht ausrechenbar/zu lesen. Gemessen an den Ansprüchen ist das einfach zu wenig. 
  71. snoopy (24. Okt. 2022)

    Sehe ich auch so wie MaybeDavis, aber die Kritik vor allem am Playcalling kann ich schon nachvollziehen.
    Irgendwo scheint es zu haken.

    Das ich mich aufrege, wenn einfache Bälle nicht gefangen werden, man zu viel Returns zulässt oder sich unnötige Strafen einhandelt, ist natürlich auch ....... natürlich.

    Aktuell "analysierenswert" wären für mich tatsächlich drei Sachen: 1.Playcalling 2.Verletzungshäufigkeit 3. OLine
  72. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Und tein statistisch gesehen, gibt es nunmal 32 Teams, das sind im Schnitt aktuell ca. 2 Super Bowl Siege pro Team. Da wir schon 5 Siege haben können wir froh sein in den nächsten 100 Jahren überhaupt einen zu gewinnen.

    Wenn ich nur Fan bin um mich über einen Super Bowl Sieg zu freuen, dann bin ich ja verdammt dazu ca. 30 Jahre schlechte Laune zu haben. Da hab ich persönlich aber keinen Bock drauf.

    Ich freu mich darüber das wir aktuell einen der besten Roster der NFL haben, dass wir in den letzten 3 Jahren 2 mal in den Playoffs und 2 mal im CCG waren, 1 mal die NFC gewonnen haben und einmal im Super waren, das wir einen guten HC, gute Coaches und ein gutes FO haben.

    Mich kotzen diese ständig negativen Meinungen und diese Facebook Mentalität nur noch an, wo ständig alles schlecht gemacht wird, Spieler und Coaches gehatet werden.

    Das sei dir unbenommen. Es ist auch vollkommen ok, dass du dich nach den Niederlagen gg Chiefs 19 und Rams 21 freuen konntest. Ich konnte das nicht.
  73. snoopy (24. Okt. 2022)

    Über die Niederlagen selber freut man sich natürlich nicht.
    Das ist ja selbstredend.

    Dennoch darf man sich doch an dem Erreichten freuen, oder?
    Ich gehe da mit. Ansonsten wäre es echt vertane Lebenszeit, so lange einem Sporttitel nachzutrauern.
    Egal, wie sehr ich mir einen SB-Sieg wünsche.
  74. the_hawk (24. Okt. 2022)

    ...
    Das sei dir unbenommen. Es ist auch vollkommen ok, dass du dich nach den Niederlagen gg Chiefs 19 und Rams 21 freuen konntest. Ich konnte das nicht.

    ist das polemisch? ^^ ich konnte mich in beiden Saisons sehr wohl freuen, nach einem Tag oder so :) kann aber gut sein, dass andere das nicht können, das fände ich zwar schade aber würde ich natürlich akzeptieren (oder wir sind doch bei meiner Eingangsfrage)
  75. snoopy (24. Okt. 2022)

    Mein Vorschlag: bevor wir weiterdiskutieren, wer weche Befindlichkeiten für angemessen hält, schalge ich vor, wir konzentrieren uns weder aufs sportliche.
    Und bleibe ich bei:
    1. Playcalling
    2. Verletztenstand
    3. Oline
  76. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Über die Niederlagen selber freut man sich natürlich nicht.
    Das ist ja selbstredend.

    Dennoch darf man sich doch an dem Erreichten freuen, oder?
    Ich gehe da mit. Ansonsten wäre es echt vertane Lebenszeit, so lange einem Sporttitel nachzutrauern.
    Egal, wie sehr ich mir einen SB-Sieg wünsche.

    Ja, sage ich doch, dass man das darf.

    Ich kann es nicht. Wüsste auch gar nicht, zu welchem Zeitpunkt. Ich freue mich auch über einzelne siege an jedem we und erst recht über siege in den playoffs aber ich bin erstmal extrem enttäuscht über eine Niederlage und dem saisonaus und nicht nur am Abend der Niederlage oder am nächsten Tag. Und nach 2 Monaten befasse ich mich mit der Draft und sitze nicht mehr da und erfreue mich an einer weiteren vergangenen Saison, ohne Titel. Ich sitze auch heute nicht da und erfreue mich an 2012 oder 2019. Ich erfreue mich an 1994.
  77. AceT (24. Okt. 2022)

    Immer wieder die gleichen Probleme! Unkonstantes Passing von JG, Strafen, und wieder nahezu alles von den Chiefs bei 3. und lang fast schon unbehindert durchgelassen. Das first down nach 3. down und 20 im Qtr3. war der Gipfel des :pukey:   
  78. Duke (24. Okt. 2022)

    3. Oline
    Mal ein Einwurf zur Safety-Situation: in meinen Augen von den Coaches unverantwortlich, als man Williams ins 1:1 gegen Clark gehen und damit die Blindside einen einzelnen Spieler schützen lässt. Hier hätte man ihm z.B. Juszczyk zur Seite stellen können/müssen.
  79. Ledian (24. Okt. 2022)

    Ich finde, dass KS auch intern langsam angezählt wird. Das sieht man an den Kommentaren die der ein oder andere Spieler von sich gibt, was man in der Form bisher von diesen Spielern nicht gesehen hat. Kittle hat zum Beispiel nach dem Spiel gegen die Falcons gesagt, dass nicht jeder Spieler zu hundert Prozent motiviert zu sein scheint und diese sich hinterfragen müssen. Aiyuk meinte nach dem gestrigen Spiel, dass die Offense so viel Potenzial hat, dass 23 Punkte einfach viel zu wenig sind. Das waren jetzt keine wortwörtlichen Zitate. Aber das ist beides n Fingerzeig auf KS. Weil mit ihm alles steht und fällt.
    Und noch eine Sache. Man kann das jetzt vielleicht nicht vergleichen. Aber mit einem Auge könnte man auch nach Tampa Bay schauen. Bruce Arians hat Todd Bowles eine intakte Mannschaft übergeben. Und die wurden gestern von den Panthers, bei denen sehr viel Unruhe steckt, vorgeführt. Allgemein läuft es bei Tampa Bay nicht. Da bringt es auch nicht viel, wenn das Team von Topstars gespickt ist, aber der Head Coach nicht das Beste aus ihnen rausholen kann.
    Ich bin schon seit letzter Saison dafür, KS stark zu hinterfragen und sich neu aufzustellen. Mit einem mobilen QB nächstes Jahr sollte man mal einen Blick auf Bieniemy werfen, der große Erfahrung mit einem mobilen QB hat und diesen aufgebaut hat. Und auch viel vom Chiefs HC Andy Reid gelernt hat. Von mir aus auch wieder Harbaugh. Aber KS zieht nicht die richtigen Schlüsse nach einer Saison und begeht ständig die gleichen Fehler
  80. snoopy (24. Okt. 2022)

    Es ist klar, dass über den HC diskutiert wird. Ich hoffe jedoch, dass das FO dennoch fest im Sattel sitzt.
    Zur OLine: Ja. Williams war schlicht nicht gut genug. Das muss man merken. Da wurde JG10 schlicht im Stich gelassen.
  81. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

    Gegen McGlinchey hat er aber noch Bombe gespielt. Leider ist dieser nicht der konstante O-Liner geworden, den man sich erhofft hat
  82. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

  83. eisbaercb (24. Okt. 2022)

    bin mir ziemlich sicher das wir mit Harbaugh, mit dieser unserer Truppe, schon längst nen SB Sieg eingetütet hätten...vieleicht können die 3 York, Lynch, Harbaugh ja über ihren Schatten springen...meinen Segen hätten Sie...
  84. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

    Nick Wagoner
    @nwagoner
    #49ers allowed 9.1 yards per play to the #Chiefs today.

    That's the second-most allowed by any defense to any team this season and the most allowed by the Niners in a game since 1965, per
    @ESPNStatsInfo
     research.
  85. Greg_Skittles (24. Okt. 2022)

    https://www.ninersnation.com/2022/10/24/23419981/49ers-news-is-kyle-shanahan-starting-to-lose-the-locker-room
    Sicherlich wird in der NFL immer schön darauf geachtet, dass niemand irgendwem ans Bein pinkelt.
    Das ist doch eh alles nur Fassade.
    Ich persönlich finde es gut, wenn auch in der Öffentlichkeit mal etwas kritisches gesagt wird.
    Mit schönrederei kommt man jetzt auch nicht weiter.
  86. snoopy (24. Okt. 2022)

    bin mir ziemlich sicher das wir mit Harbaugh, mit dieser unserer Truppe, schon längst nen SB Sieg eingetütet hätten...vieleicht können die 3 York, Lynch, Harbaugh ja über ihren Schatten springen...meinen Segen hätten Sie...

    Es ist im Football aber so, dass es während der Saison kaum Sinn macht, den Coach zu wechseln. Es dauert lange, bis ein neuer Coach seine Philosophie umsetzen kann (insofern überhaupt das entsprechende Spielerpesonal da ist) Den HC feuerst du nur, wenn du die Saison schon abgeschrieben hast. DAS wäre schlimm.
  87. NinerForever (24. Okt. 2022)

    Also hätte ich die Wahl würde ich persönlich MITTLERWEILE lieber dieses Jahr den Superbowl gewinnen und die nächsten 10 Jahre nicht in die Playoffs kommen, anstatt die nächsten 10 Jahre jedes Jahr im CCG rauszufliegen.....
    irre?

    @MaybeDavis sei einfach froh dass du dich darüber freuen kannst. Keine Ahnung wie du darauf kommst das wir irgendwelche Coaches und Spieler haten?!
    Ich bin einfach der Meinung, dass wir mit manchen Spielern/Coaches nicht den letzten Schritt schaffen. Deswegen hate ich sie nicht.

    @garrison mein Vater ist auch Schalke fan, harte Zeiten  ;D

    Und ich bin mir ganz sicher, sollten wir irgendwann den Superbowl gewinnen, werde ich danach, eine ganz andere Sicht der Dinge haben.
  88. S_Young (24. Okt. 2022)

    Zwei Punkte werden hier am Board häufig vertreten:

    1. Die 49ers haben einen SB-win tauglichen Kader
    2. Shanahan ist ein überdurchschnittlicher HC

    Wenn beides stimmt, warum gehen dann Spiele so aus wie die letzten beiden? Dann kann doch zumindest eine der beiden Feststellungen nicht stimmen, oder beide nicht.

    Das gestrige Spiel war jedenfalls ein Offenbarungseid. Nach einem sehr guten ersten Drive haben wir den TD wieder mal nicht gemacht. Gestern lag es auch wieder an der mangelnden Fähigkeit fangbare Pässe auch zu fangen und festzuhalten, oder auch mal einen schwer fangbaren zu fangen. JG möchte ich sicher nicht die alleinige Schuld an der Niederlage geben, da er in der zweiten Halbzeit sträflich allein gelassen wurde.

    Haben die Chiefs überhaupt einen Pass nicht gefangen? Nun gut, in der zweiten Halbzeit standen deren Receiver meist mutterseelen allein. Da ist unsere Defense komplett eingebrochen.
  89. Blade_84 (24. Okt. 2022)

    bin mir ziemlich sicher das wir mit Harbaugh, mit dieser unserer Truppe, schon längst nen SB Sieg eingetütet hätten...vieleicht können die 3 York, Lynch, Harbaugh ja über ihren Schatten springen...meinen Segen hätten Sie...

    Unterschreibe ich zu 300 Prozent....
  90. Torgarlicor (24. Okt. 2022)

    Man darf bei alldem auch nicht außer Acht lassen: Die gesamte Vorbereitung war darauf ausgelegt, dass Trey Lance der Quarterback sein wird. Die Offense an den neuen alten QB Garoppolo anzupassen ist einfach nicht so leicht, auch wenn die meisten in der Offense schon länger mit ihm zusammen gespielt haben.

    Von den Teams, die bisher/für längere Zeit einen Backup-QB eingesetzt haben, stehen nur 2 Teams besser da als die 49ers:

    Cowboys          Cooper Rush     4-1 Record
    Patriots            Bailey Zappe     2-1 Record
    49ers                Jimmy G           3-3 Record
    Jets                    Joe Flacco         1-2 Record
    Panthers          PJ Walker           2-5 Record
    Browns             Jacoby Brissett 2-5 Record
    Dolphins          T. Bridgewater  1-3 Record
    Saints               Dalton/Hill        1-3 Record

    Ich bin gespannt, wie die Mannschaft sich nach der Bye Week mit hoffentlich weiteren Genesenen und besser eingespielten Garoppolo und McCaffrey präsentieren wird.
  91. LA BESTIA NEGRA (24. Okt. 2022)

    Man darf bei alldem auch nicht außer Acht lassen: Die gesamte Vorbereitung war darauf ausgelegt, dass Trey Lance der Quarterback sein wird. Die Offense an den neuen alten QB Garoppolo anzupassen ist einfach nicht so leicht, auch wenn die meisten in der Offense schon länger mit ihm zusammen gespielt haben.

    Von den Teams, die bisher/für längere Zeit einen Backup-QB eingesetzt haben, stehen nur 2 Teams besser da als die 49ers:

    Cowboys          Cooper Rush     4-1 Record
    Patriots            Bailey Zappe     2-1 Record
    49ers                Jimmy G           3-3 Record
    Jets                    Joe Flacco         1-2 Record
    Panthers          PJ Walker           2-5 Record
    Browns             Jacoby Brissett 2-5 Record
    Dolphins          T. Bridgewater  1-3 Record
    Saints               Dalton/Hill        1-3 Record

    Ich bin gespannt, wie die Mannschaft sich nach der Bye Week mit hoffentlich weiteren Genesenen und besser eingespielten Garoppolo und McCaffrey präsentieren wird.
    Größter Unsinn den ich heute gelesen habe, der Kerl ist seit mehr als 5 Jahren in SF es ist immer das gleiche und es wird sich nichts ändern.
  92. MoRe99 (24. Okt. 2022)

    Größter Unsinn den ich heute gelesen habe ...
    Geht es auch eine Nummer kleiner? Warum ist es der größte Unsinn, wenn jemand eine andere Meinung hat?  :noidea:
  93. Torgarlicor (24. Okt. 2022)

    Man darf bei alldem auch nicht außer Acht lassen: Die gesamte Vorbereitung war darauf ausgelegt, dass Trey Lance der Quarterback sein wird. Die Offense an den neuen alten QB Garoppolo anzupassen ist einfach nicht so leicht, auch wenn die meisten in der Offense schon länger mit ihm zusammen gespielt haben.

    Von den Teams, die bisher/für längere Zeit einen Backup-QB eingesetzt haben, stehen nur 2 Teams besser da als die 49ers:

    Cowboys          Cooper Rush     4-1 Record
    Patriots            Bailey Zappe     2-1 Record
    49ers                Jimmy G           3-3 Record
    Jets                    Joe Flacco         1-2 Record
    Panthers          PJ Walker           2-5 Record
    Browns             Jacoby Brissett 2-5 Record
    Dolphins          T. Bridgewater  1-3 Record
    Saints               Dalton/Hill        1-3 Record

    Ich bin gespannt, wie die Mannschaft sich nach der Bye Week mit hoffentlich weiteren Genesenen und besser eingespielten Garoppolo und McCaffrey präsentieren wird.
    Größter Unsinn den ich heute gelesen habe, der Kerl ist seit mehr als 5 Jahren in SF es ist immer das gleiche und es wird sich nichts ändern.

    Dass er schon 5 Jahre da ist, bestreite ich ja nicht, es ging mir darum, aufzuzeigen, dass eine solche Umstellung (zumal von einem mobilen QB mit Armstärke à la Lance zum Gamemanager/Pocketpasser Garoppolo) Zeit erfordert, die zwischen den Spieltagen nur begrenzt da ist. Und dass es anderen Teams auch so oder noch schlimmer geht.

    Darüber hinaus halte ich deinen Kommentar zu meiner Darstellung auch nicht unbedingt für sinnvoller oder konstruktiver als meinen - nichts für ungut.  :cheers:
  94. garrison20 (24. Okt. 2022)

    Man darf bei alldem auch nicht außer Acht lassen: Die gesamte Vorbereitung war darauf ausgelegt, dass Trey Lance der Quarterback sein wird. Die Offense an den neuen alten QB Garoppolo anzupassen ist einfach nicht so leicht, auch wenn die meisten in der Offense schon länger mit ihm zusammen gespielt haben.

    Von den Teams, die bisher/für längere Zeit einen Backup-QB eingesetzt haben, stehen nur 2 Teams besser da als die 49ers:

    Cowboys          Cooper Rush     4-1 Record
    Patriots            Bailey Zappe     2-1 Record
    49ers                Jimmy G           3-3 Record
    Jets                    Joe Flacco         1-2 Record
    Panthers          PJ Walker           2-5 Record
    Browns             Jacoby Brissett 2-5 Record
    Dolphins          T. Bridgewater  1-3 Record
    Saints               Dalton/Hill        1-3 Record

    Ich bin gespannt, wie die Mannschaft sich nach der Bye Week mit hoffentlich weiteren Genesenen und besser eingespielten Garoppolo und McCaffrey präsentieren wird.
    Größter Unsinn den ich heute gelesen habe, der Kerl ist seit mehr als 5 Jahren in SF es ist immer das gleiche und es wird sich nichts ändern.

    Dass er schon 5 Jahre da ist, bestreite ich ja nicht, es ging mir darum, aufzuzeigen, dass eine solche Umstellung (zumal von einem mobilen QB mit Armstärke à la Lance zum Gamemanager/Pocketpasser Garoppolo) Zeit erfordert, die zwischen den Spieltagen nur begrenzt da ist. Und dass es anderen Teams auch so oder noch schlimmer geht.

    Darüber hinaus halte ich deinen Kommentar zu meiner Darstellung auch nicht unbedingt für sinnvoller oder konstruktiver als meinen - nichts für ungut.  :cheers:

    Dennoch hinkt der Vergleich natürlich gewaltig, da garoppolo der einzige QB, der o.g. ist, der seit Mitte/Ende 2017 starter des teams war.
  95. snoopy (24. Okt. 2022)

    Ja, ein wenig hinkt der Vergleich schon, da JG10 zumindest die meisten Passempfänger schon mehr als gut kennt.
    (wobei gerade eher die als JG10 das Problem sind - waren schon ein paar schlimme Drops dabei)

    Dennoch: wer die Arbeit auf dem Trainingsplatz kennt, der weiß, wie wichtig die Anpassungen und das Timimg vor allem für den QB sind. Dort ist die Hauptarbeit in der Pre-Season.
    Jetzt ist nur bedingt Zeit in Fullspeed die Abstimmungen zu finden.
    Nicht ohne Grund entstehen die Zahlen.

    Gerade wir sollten wissen, dass selbst ordentliche BUs wie Beathard und Mullens bei weitem nicht so liefern konnten wie JG10.
    Entweder liegt es irgendwo dran oder JG10 ist schlicht gut (was ja von vielen bezweifelt wird)

    Meine meinung:
    Mit Einschränkung zu geniessen: JA
    "Größter Unsinn"? NEIN
  96. LeonJoe (24. Okt. 2022)

    Sinnbildlich für mich und meine Betrachtung auf Jimmy G:

    Er wirft lieber einen Ball auf Kittle ( war ja schließlich NTD ) in die Endzone in Doppeldeckung, als einen völlig freien Wilson auf der Texas-Route zu sehen…

    Sorry, aber das muss ich als NFL QB hinbekommen, zu mal der Pass auf Wilson der eindeutig leichtere gewesen wäre.

    greetz Frank
  97. the_hawk (24. Okt. 2022)

    Viel Zeit hatte er bei dem Play aber nicht, Wilson zu finden - womit wir wieder bei der OL wären. Ein Elite weiß vielleicht ohne hingucken zu müssen,  dass Wilson auf seiner Route frei sein muss...
  98. snoopy (24. Okt. 2022)

    Jein
    "Sein muss" eher nicht. Vielleicht "sein sollte".
    Da spielt auch immer noch eine Defense.
  99. MoRe99 (24. Okt. 2022)

    Sinnbildlich für mich und meine Betrachtung auf Jimmy G:

    Er wirft lieber einen Ball auf Kittle ( war ja schließlich NTD ) in die Endzone in Doppeldeckung, als einen völlig freien Wilson auf der Texas-Route zu sehen…

    Sorry, aber das muss ich als NFL QB hinbekommen, zu mal der Pass auf Wilson der eindeutig leichtere gewesen wäre.

    greetz Frank
    Du meinst die INT kurz vor der Halbzeit, nach dem muffed Punt der Chiefs? Da war niemand in Doppeldeckung, sondern das war eine "normale" Man Coverage. Außerdem hatte Garoppolo jede Menge Druck über die linke Seite, und dadurch wenig Zeit. Keine Ahnung, der wievielte Read Wilson war.  :noidea:  Der Vorwurf, den ich Garoppolo in der Szene mache, ist ein anderer: Er darf nicht werfen! In der Szene muss er einfach den Sack nehmen
  100. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Und tein statistisch gesehen, gibt es nunmal 32 Teams, das sind im Schnitt aktuell ca. 2 Super Bowl Siege pro Team. Da wir schon 5 Siege haben können wir froh sein in den nächsten 100 Jahren überhaupt einen zu gewinnen.

    Wenn ich nur Fan bin um mich über einen Super Bowl Sieg zu freuen, dann bin ich ja verdammt dazu ca. 30 Jahre schlechte Laune zu haben. Da hab ich persönlich aber keinen Bock drauf.

    Ich freu mich darüber das wir aktuell einen der besten Roster der NFL haben, dass wir in den letzten 3 Jahren 2 mal in den Playoffs und 2 mal im CCG waren, 1 mal die NFC gewonnen haben und einmal im Super waren, das wir einen guten HC, gute Coaches und ein gutes FO haben.

    Mich kotzen diese ständig negativen Meinungen und diese Facebook Mentalität nur noch an, wo ständig alles schlecht gemacht wird, Spieler und Coaches gehatet werden.

    Das sei dir unbenommen. Es ist auch vollkommen ok, dass du dich nach den Niederlagen gg Chiefs 19 und Rams 21 freuen konntest. Ich konnte das nicht.
    Natürlich  ::)

    Aber ich konnte mich davor über viele Siege uA in den Playoff freuen.

    Es geht mir um die Sache, dass viele das nicht anerkennen (Es zählt nur VLT) und meinen Shanahan wäre ein Nichtskönner.
  101. MaybeDavis (24. Okt. 2022)

    Über die Niederlagen selber freut man sich natürlich nicht.
    Das ist ja selbstredend.

    Dennoch darf man sich doch an dem Erreichten freuen, oder?
    Ich gehe da mit. Ansonsten wäre es echt vertane Lebenszeit, so lange einem Sporttitel nachzutrauern.
    Egal, wie sehr ich mir einen SB-Sieg wünsche.

    Ja, sage ich doch, dass man das darf.

    Ich kann es nicht. Wüsste auch gar nicht, zu welchem Zeitpunkt. Ich freue mich auch über einzelne siege an jedem we und erst recht über siege in den playoffs aber ich bin erstmal extrem enttäuscht über eine Niederlage und dem saisonaus und nicht nur am Abend der Niederlage oder am nächsten Tag. Und nach 2 Monaten befasse ich mich mit der Draft und sitze nicht mehr da und erfreue mich an einer weiteren vergangenen Saison, ohne Titel. Ich sitze auch heute nicht da und erfreue mich an 2012 oder 2019. Ich erfreue mich an 1994.
    Ich schaue zb immer wieder gern die Highlights vom Game gegen die Saints, mit 4 Führungswechseln und dem Sieg TD auf Davis.

    1994 war ich gerade 9 geworden. Habs zwar gesehen, aber keine emotionale Veränderung zu.

    Und nach der Niederlage gegen die Ravens im Super Bowl war ich sicher 2-3 Wochen auf keiner NFL Seite.
  102. NinerForever (24. Okt. 2022)

    Sinnbildlich für mich und meine Betrachtung auf Jimmy G:

    Er wirft lieber einen Ball auf Kittle ( war ja schließlich NTD ) in die Endzone in Doppeldeckung, als einen völlig freien Wilson auf der Texas-Route zu sehen…

    Sorry, aber das muss ich als NFL QB hinbekommen, zu mal der Pass auf Wilson der eindeutig leichtere gewesen wäre.

    greetz Frank

    Absolut richtig, aber das habe ich auch erst in der Zeitlupe gesehen :D
    wobei ich aber auch sagen muss, dass er gestern ein paarmal nicht sofort zum ersten Read gepasst hat, sondern auch seine Passempfänger durchgegangen ist. Das war teilweise schon nicht ganz schlecht.
  103. NinerForever (24. Okt. 2022)

    Über die Niederlagen selber freut man sich natürlich nicht.
    Das ist ja selbstredend.

    Dennoch darf man sich doch an dem Erreichten freuen, oder?
    Ich gehe da mit. Ansonsten wäre es echt vertane Lebenszeit, so lange einem Sporttitel nachzutrauern.
    Egal, wie sehr ich mir einen SB-Sieg wünsche.

    Ja, sage ich doch, dass man das darf.

    Ich kann es nicht. Wüsste auch gar nicht, zu welchem Zeitpunkt. Ich freue mich auch über einzelne siege an jedem we und erst recht über siege in den playoffs aber ich bin erstmal extrem enttäuscht über eine Niederlage und dem saisonaus und nicht nur am Abend der Niederlage oder am nächsten Tag. Und nach 2 Monaten befasse ich mich mit der Draft und sitze nicht mehr da und erfreue mich an einer weiteren vergangenen Saison, ohne Titel. Ich sitze auch heute nicht da und erfreue mich an 2012 oder 2019. Ich erfreue mich an 1994.
    Ich schaue zb immer wieder gern die Highlights vom Game gegen die Saints, mit 4 Führungswechseln und dem Sieg TD auf Davis.

    1994 war ich gerade 9 geworden. Habs zwar gesehen, aber keine emotionale Veränderung zu.

    Und nach der Niederlage gegen die Ravens im Super Bowl war ich sicher 2-3 Wochen auf keiner NFL Seite.

    Wer die Highlights gegen die Saints nicht gerne schaut, dem kann man auch wirklich nicht mehr helfen ;-)

    Nur kann man sich halt genau an die Superbowl gegen Ravens und Chiefs erinnern und ganz ehrlich, das möchte glaube ich niemand nochmal erleben.

    Es ist ja nicht so dass wir nach einem Sieg egal wann da hocken und frustriert sind  ;D
  104. Torgarlicor (24. Okt. 2022)

    Ja, ein wenig hinkt der Vergleich schon, da JG10 zumindest die meisten Passempfänger schon mehr als gut kennt.
    (wobei gerade eher die als JG10 das Problem sind - waren schon ein paar schlimme Drops dabei)

    Dennoch: wer die Arbeit auf dem Trainingsplatz kennt, der weiß, wie wichtig die Anpassungen und das Timimg vor allem für den QB sind. Dort ist die Hauptarbeit in der Pre-Season.
    Jetzt ist nur bedingt Zeit in Fullspeed die Abstimmungen zu finden.
    Nicht ohne Grund entstehen die Zahlen.

    Gerade wir sollten wissen, dass selbst ordentliche BUs wie Beathard und Mullens bei weitem nicht so liefern konnten wie JG10.
    Entweder liegt es irgendwo dran oder JG10 ist schlicht gut (was ja von vielen bezweifelt wird)

    Meine meinung:
    Mit Einschränkung zu geniessen: JA
    "Größter Unsinn"? NEIN

    Eben und meines Wissens waren alle der genannten Backup-QBs schon in der Preaseason oder länger (Flacco z.B.) beim Team, Jimmy nicht - er war operiert worden und monatelang out of order für's Werfen und hatte kein Playbook. Natürlich hat er gegenüber den anderen QBs den Vorteil, jahrelang der Starter gewesen zu sein, aber es gibt für ihn eben auch die genannten Nachteile.
  105. sf510 (24. Okt. 2022)

    Gameball an Robbie Gould. Neben dem schlechten Spiel gegen einen übermächtig scheinenden Gegner ist das Schlimmste: Die Kackvögel führen die NFC West an!
  106. ucki16 (24. Okt. 2022)

    Über die Niederlagen selber freut man sich natürlich nicht.
    Das ist ja selbstredend.

    Dennoch darf man sich doch an dem Erreichten freuen, oder?
    Ich gehe da mit. Ansonsten wäre es echt vertane Lebenszeit, so lange einem Sporttitel nachzutrauern.
    Egal, wie sehr ich mir einen SB-Sieg wünsche.

    Ja, sage ich doch, dass man das darf.

    Ich kann es nicht. Wüsste auch gar nicht, zu welchem Zeitpunkt. Ich freue mich auch über einzelne siege an jedem we und erst recht über siege in den playoffs aber ich bin erstmal extrem enttäuscht über eine Niederlage und dem saisonaus und nicht nur am Abend der Niederlage oder am nächsten Tag. Und nach 2 Monaten befasse ich mich mit der Draft und sitze nicht mehr da und erfreue mich an einer weiteren vergangenen Saison, ohne Titel. Ich sitze auch heute nicht da und erfreue mich an 2012 oder 2019. Ich erfreue mich an 1994.
    Ich schaue zb immer wieder gern die Highlights vom Game gegen die Saints, mit 4 Führungswechseln und dem Sieg TD auf Davis.

    1994 war ich gerade 9 geworden. Habs zwar gesehen, aber keine emotionale Veränderung zu.

    Und nach der Niederlage gegen die Ravens im Super Bowl war ich sicher 2-3 Wochen auf keiner NFL Seite.
  107. ucki16 (24. Okt. 2022)

    Ging mir damals auch so. War nach dem Ravens Super Bowl 2 Wochen nicht zu gebrauchen
  108. BoehserOnkel (24. Okt. 2022)

    Mein Vorschlag: bevor wir weiterdiskutieren, wer weche Befindlichkeiten für angemessen hält, schalge ich vor, wir konzentrieren uns weder aufs sportliche.
    Und bleibe ich bei:
    1. Playcalling
    2. Verletztenstand
    3. Oline
    Zu Punkt 1: Wie oft kamen die Chiefs Verteidiger ungeblockt auf Jimmy zu? KC hatte 8 QB Hits, gefühlt waren es 20. Sei es bei der INT, beim Safety, selbst beim TD von McLoud kam einer frei durch und hat ihn in den Boden gestampft. Spätestens nach dem 3.mal muss man doch Anpassungen machen und den FB oder nen zusätzlichen TE reinbringen? Wir haben trotzdem genug "Waffen" auf dem Feld!
    Ich habe aber immer mehr das Gefühl das KS die falschen Plays callt. Das ist teilweise schon echt fragwürdig wenn du dir als Fan denkst: WTF, warum dieser Call?! Wie seine Läufe durch die Mitte zu unmöglichen Zeitpunkten.
    Zu Punkt 2: Ich glaube das Problem besteht seitdem KS hier ist. Und wie einige schon gesagt haben, liegt es vermutlich mit an seinem Spielstil das wir immer soviele Verletzte haben. Jedenfalls offensiv. Defensiv ist das ja aber auch ein Problem. Woran liegts? Falsches Training? Falsche Belastungen? Mich würde wirklich mal interessieren ob sie sich Ratschläge aus anderen Sportarten holen.
  109. Ledian (24. Okt. 2022)

    Mein Vorschlag: bevor wir weiterdiskutieren, wer weche Befindlichkeiten für angemessen hält, schalge ich vor, wir konzentrieren uns weder aufs sportliche.
    Und bleibe ich bei:
    1. Playcalling
    2. Verletztenstand
    3. Oline
    Zu Punkt 1: Wie oft kamen die Chiefs Verteidiger ungeblockt auf Jimmy zu? KC hatte 8 QB Hits, gefühlt waren es 20. Sei es bei der INT, beim Safety, selbst beim TD von McLoud kam einer frei durch und hat ihn in den Boden gestampft. Spätestens nach dem 3.mal muss man doch Anpassungen machen und den FB oder nen zusätzlichen TE reinbringen? Wir haben trotzdem genug "Waffen" auf dem Feld!
    Ich habe aber immer mehr das Gefühl das KS die falschen Plays callt. Das ist teilweise schon echt fragwürdig wenn du dir als Fan denkst: WTF, warum dieser Call?! Wie seine Läufe durch die Mitte zu unmöglichen Zeitpunkten.
    Zu Punkt 2: Ich glaube das Problem besteht seitdem KS hier ist. Und wie einige schon gesagt haben, liegt es vermutlich mit an seinem Spielstil das wir immer soviele Verletzte haben. Jedenfalls offensiv. Defensiv ist das ja aber auch ein Problem. Woran liegts? Falsches Training? Falsche Belastungen? Mich würde wirklich mal interessieren ob sie sich Ratschläge aus anderen Sportarten holen.
    Dazu gab es ja letztens ein Interview mit Tartt, der das Camp der Eagles mit dem Camp der 49ers verglichen hat. Er meinte, dass das Camp der Eagles viel physischer war als das der 49ers. Er hat sich darauf festgelegt, dass es genau daran liegt. Er muss ja eigentlich wissen was er da sagt. Weil er intern sicherlich viel mehr mitbekommen hat was nicht nach außen gedrungen ist. Aber er ist auch nicht der erste Ex-Spieler der auf das zu lasche Training hinweist
  110. MoRe99 (24. Okt. 2022)

    Ein Punkt für die Probleme der Niners, der eine wichtige Rolle spielt: Zu viele Strafen. Gerade auf Twitter gesehen bei Nick Wagoner (ESPN):

    Zitat
    -- 57 penalties called, T-5th most in NFL
    -- 48 penalties accepted, T-6th most
    -- 27 offensive penalties, 9th most
    -- 23 defensive penalties, T-9th most
    -- 7 ST penalties, T-7th most
    -- 350 penalty yards, 12th most

    Alleine im Spiel gegen die Chiefs fallen mir spontan drei komplett überflüssige Strafen ein:

    2x "Lined up in the neutral zone" gegen Bosa, noch dazu direkt nacheinander.
    1x "Unneccessary roughness" gegen Jennings für den Late Hit out of bounds bei einem sowieso schon langen Kick Return der Chiefs.

    Daran sollte sich schleunigst etwas ändern.
  111. MoRe99 (24. Okt. 2022)

    Dazu gab es ja letztens ein Interview mit Tartt, der das Camp der Eagles mit dem Camp der 49ers verglichen hat. Er meinte, dass das Camp der Eagles viel physischer war als das der 49ers. Er hat sich darauf festgelegt, dass es genau daran liegt. Er muss ja eigentlich wissen was er da sagt. Weil er intern sicherlich viel mehr mitbekommen hat was nicht nach außen gedrungen ist. Aber er ist auch nicht der erste Ex-Spieler der auf das zu lasche Training hinweist
    Wenn es das ist, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass das ein echter Teufelskreis ist. Es gibt viele Verletzungen, weshalb im Training nichts zusätzliches riskiert wird und das Training daher weniger intensiv ist. Dadurch wird die Belastung im Training reduziert, was zu noch mehr Verletzungen führt, da der Körper der Spieler nicht genügend vorbereitet ist auf die Härte im Spiel.

    Das ist dann auch schwer, gegenzusteuern, aus Angst, dann eben im Training zu viele Verletzungen zu riskieren.
  112. reagan - The Left Hand (24. Okt. 2022)

    Am Sonntag haben die 49ers zum siebten Mal in Folge ein Spiel verloren, in dem der Gegner mindestens 28 Punkte erzielt hat.

    Das ist in der heutigen NFL ein Problem, wenn man oben mitmischen will. Die Fragen von Aiyuk sind berechtigt und müssen beantwortet werden
  113. LeonJoe (24. Okt. 2022)

    Sinnbildlich für mich und meine Betrachtung auf Jimmy G:

    Er wirft lieber einen Ball auf Kittle ( war ja schließlich NTD ) in die Endzone in Doppeldeckung, als einen völlig freien Wilson auf der Texas-Route zu sehen…

    Sorry, aber das muss ich als NFL QB hinbekommen, zu mal der Pass auf Wilson der eindeutig leichtere gewesen wäre.

    greetz Frank

    Absolut richtig, aber das habe ich auch erst in der Zeitlupe gesehen :D
    wobei ich aber auch sagen muss, dass er gestern ein paarmal nicht sofort zum ersten Read gepasst hat, sondern auch seine Passempfänger durchgegangen ist. Das war teilweise schon nicht ganz schlecht.

    Wir dürfen das auch erst in der Zeitlupe sehen, sind ja schließlich keine NFL QB‘s Michi…bei Jimmy G sehe ich das etwas kritischer.

    Aber stimmt…einige Reads waren nicht übel. Ich hab nur das Gefühl das er versucht unmögliches zu machen, in Momenten wo das Normale reicht und dann öfter eben auch andersherum!

    greetz Frank
  114. silentsound (24. Okt. 2022)

    Und tein statistisch gesehen, gibt es nunmal 32 Teams, das sind im Schnitt aktuell ca. 2 Super Bowl Siege pro Team. Da wir schon 5 Siege haben können wir froh sein in den nächsten 100 Jahren überhaupt einen zu gewinnen.

    Wenn ich nur Fan bin um mich über einen Super Bowl Sieg zu freuen, dann bin ich ja verdammt dazu ca. 30 Jahre schlechte Laune zu haben. Da hab ich persönlich aber keinen Bock drauf.

    Ich freu mich darüber das wir aktuell einen der besten Roster der NFL haben, dass wir in den letzten 3 Jahren 2 mal in den Playoffs und 2 mal im CCG waren, 1 mal die NFC gewonnen haben und einmal im Super waren, das wir einen guten HC, gute Coaches und ein gutes FO haben.

    Mich kotzen diese ständig negativen Meinungen und diese Facebook Mentalität nur noch an, wo ständig alles schlecht gemacht wird, Spieler und Coaches gehatet werden.

    Das sei dir unbenommen. Es ist auch vollkommen ok, dass du dich nach den Niederlagen gg Chiefs 19 und Rams 21 freuen konntest. Ich konnte das nicht.
    Natürlich  ::)

    Aber ich konnte mich davor über viele Siege uA in den Playoff freuen.

    Es geht mir um die Sache, dass viele das nicht anerkennen (Es zählt nur VLT) und meinen Shanahan wäre ein Nichtskönner.
    30 jahre schlechte laune will ich auch nicht  ;) aber der zweite platz ist nun mal der erste verlierer…egal bei welcher sportart… und das dabei sein ist alles…ist einfach eine aussage um sich die angelegenheit ein bisschen schöner zu reden…man erinnert sich doch eher an den olympiasieger… weltmeister…oder sb gewinner….aber bei den zweiten plätzen wird es schon schwieriger… aber nur meine meinung und die ist zum glück nicht die allein seeligmachende 8)
  115. Blade_84 (24. Okt. 2022)

    Noch ein Fun Fact. Kyle ist 1-31 wenn sie mindestens 3 Punkte Rückstand im 4. Quarter haben. Wow....
  116. MoRe99 (25. Okt. 2022)

    Und noch ein Fun Fact: Insgesamt gab es in der Geschichte der NFL 132 Spiele, in denen ein Team, das genau 44 Punkte erzielt hat, das Spiel auch gewonnen hat. Dagegen gibt es lediglich zwei Spiele, in denen ein Team mit exakt 44 selbst erzielten Punkten verloren hat. Mit anderen Worten: Wer 44 Punkte zulässt, hat eine Chance von nur ganz knapp über 1,5%, das Spiel dennoch zu gewinnen.
  117. Fips (25. Okt. 2022)

    Und noch ein Fun Fact: Insgesamt gab es in der Geschichte der NFL 132 Spiele, in denen ein Team, das genau 44 Punkte erzielt hat, das Spiel auch gewonnen hat. Dagegen gibt es lediglich zwei Spiele, in denen ein Team mit exakt 44 selbst erzielten Punkten verloren hat. Mit anderen Worten: Wer 44 Punkte zulässt, hat eine Chance von nur ganz knapp über 1,5%, das Spiel dennoch zu gewinnen.
    Genau,  die D hat es mal wieder vermasselt. Warum haut Keiner auf den DC?
  118. Flames1848 (25. Okt. 2022)

    Sinnbildlich für mich und meine Betrachtung auf Jimmy G:

    Er wirft lieber einen Ball auf Kittle ( war ja schließlich NTD ) in die Endzone in Doppeldeckung, als einen völlig freien Wilson auf der Texas-Route zu sehen…

    Sorry, aber das muss ich als NFL QB hinbekommen, zu mal der Pass auf Wilson der eindeutig leichtere gewesen wäre.

    greetz Frank

    Absolut richtig, aber das habe ich auch erst in der Zeitlupe gesehen :D
    wobei ich aber auch sagen muss, dass er gestern ein paarmal nicht sofort zum ersten Read gepasst hat, sondern auch seine Passempfänger durchgegangen ist. Das war teilweise schon nicht ganz schlecht.

    Wir dürfen das auch erst in der Zeitlupe sehen, sind ja schließlich keine NFL QB‘s Michi…bei Jimmy G sehe ich das etwas kritischer.

    Aber stimmt…einige Reads waren nicht übel. Ich hab nur das Gefühl das er versucht unmögliches zu machen, in Momenten wo das Normale reicht und dann öfter eben auch andersherum!

    greetz Frank
    Frank, wenn man liest was viele von unserem vor der Saison aussortierten QB verlangen, muss er ja solche Pässe versuchen (und anbringen) um diese zufrieden stellen zu können.

    Er soll immer spielen wie QBs der Güte Maholmes. Ist er aber nicht. Er ist ein 2nd Rounder nach schweren Verletzungen in Knie und Schulter. Und da messe ich ihn dran.
  119. snoopy (25. Okt. 2022)

    Richtig
    Es gibt halt unterschiedliche Ansätze. Einige messen einen Spieler nur an der VLT. Einige, auch hier, würden dennoch sagen "wir haben trotz/mit ihm gewonnen". Einige, auch ich, sehen QB nicht zwingend als den wichtigsten Spieler an.
    So tickt jeder etwas anders 
  120. JayCK7 (25. Okt. 2022)

    Manchmal hilft es auch mal die fanbrille abzusetzen u d alles mit Abstand zu betrachten. Wir sind seit dem Wochenende definitiv auf sämtlichen nfl Seiten einige memes wert. Und die slides von ghettokronk (Instagram) zu Jimmy G sind pures Gold // cmc von Baker zu Jimmy etc.

    Ja die Wahrheit tut weh- aber ist fast schon wieder lustig.

  121. NinerForever (25. Okt. 2022)

    Und noch ein Fun Fact: Insgesamt gab es in der Geschichte der NFL 132 Spiele, in denen ein Team, das genau 44 Punkte erzielt hat, das Spiel auch gewonnen hat. Dagegen gibt es lediglich zwei Spiele, in denen ein Team mit exakt 44 selbst erzielten Punkten verloren hat. Mit anderen Worten: Wer 44 Punkte zulässt, hat eine Chance von nur ganz knapp über 1,5%, das Spiel dennoch zu gewinnen.
    Genau,  die D hat es mal wieder vermasselt. Warum haut Keiner auf den DC?

    Weil der DC in meinen Augen vieles schon richtig gemacht hat diese Saison und als Gegner Mahomes da stand.
  122. Fips (25. Okt. 2022)

    Aber auch eine Menge falsch, bei den letzten beiden Spielen.
  123. Blade_84 (25. Okt. 2022)

    Manchmal hilft es auch mal die fanbrille abzusetzen u d alles mit Abstand zu betrachten. Wir sind seit dem Wochenende definitiv auf sämtlichen nfl Seiten einige memes wert. Und die slides von ghettokronk (Instagram) zu Jimmy G sind pures Gold // cmc von Baker zu Jimmy etc.

    Ja die Wahrheit tut weh- aber ist fast schon wieder lustig.

    Auch nach zwei Tagen Abstand, bin ich persönlich noch ziemlich abgefressen. Wenn man realisiert, wieviel Talent dieses Team hat, vor allem in der Offense besitzt steigt umso mehr meine Wut, wenn man Woche für Woche underperformed. Vor allem in der Offense, hat man nicht so viele Verletzungssorgen als wie in der Defense. Lance fällt ja aus, aber Jimmy makes us better... Oh wait.... Ne, also alles auf Jimmy abzuwälzen ist Käse. Er ist auch nur ein Teil des Problems. Das größte Problem steht an der Seitenlinie.
    Wir lassen grottenschlechte Defenses aussehen, als wenn sie eine Gruppe von Hall of Famern wären. Auch die Chiefs Defense ist eher Durschnitt bis unterdurchschnittlich. Aber gegen die Niners blühen die natürlich auf.
    Sobald Kyle sein Script durch hat, weiß er einfach nicht mehr, was er machen soll. Er wirkt einfallslos und er ist eben kein guter Clockmanager.

    Ich bin von ihm nur noch genervt. Ich bin für einen Neuanfang mit einem neuen HC. Ich schmeiß einfach mal Ken Dorsey als Namen rein. Sean Payton wäre auch einer, aber ich denke er wird bald ein Cowboy sein.
  124. BoehserOnkel (25. Okt. 2022)


    Auch nach zwei Tagen Abstand, bin ich persönlich noch ziemlich abgefressen. Wenn man realisiert, wieviel Talent dieses Team hat, vor allem in der Offense besitzt steigt umso mehr meine Wut, wenn man Woche für Woche underperformed. Vor allem in der Offense, hat man nicht so viele Verletzungssorgen als wie in der Defense. Lance fällt ja aus, aber Jimmy makes us better... Oh wait.... Ne, also alles auf Jimmy abzuwälzen ist Käse. Er ist auch nur ein Teil des Problems. Das größte Problem steht an der Seitenlinie.
    Wir lassen grottenschlechte Defenses aussehen, als wenn sie eine Gruppe von Hall of Famern wären. Auch die Chiefs Defense ist eher Durschnitt bis unterdurchschnittlich. Aber gegen die Niners blühen die natürlich auf.
    Sobald Kyle sein Script durch hat, weiß er einfach nicht mehr, was er machen soll. Er wirkt einfallslos und er ist eben kein guter Clockmanager.

    Ich bin von ihm nur noch genervt. Ich bin für einen Neuanfang mit einem neuen HC. Ich schmeiß einfach mal Ken Dorsey als Namen rein. Sean Payton wäre auch einer, aber ich denke er wird bald ein Cowboy sein.
    Im anderen Fred zum CMc Trade hatte Caligula den Gedanken das KS durch seine SB Niederlagen sowas wie ein Trauma hat. Hört sich hart an, aber so abwegig ist diese "Idee" gar nicht. Würde teilweise erklären warum die Calls in HZ1 und HZ2 teilweise so unterschiedlich sind und man denkt, da steht jemand anderes an der Seitenlinie. Dazu passend ja auch seine katastrophale Statistik im letzten Quarter nach Rückstand. Is halt die Frage was die Lösung für dieses Problem wäre.
  125. snoopy (25. Okt. 2022)

    Kann aber auch sein, dass er halt jemand ist, den man Systemtrainer nennt.
    Spielsystem, Gameplan, Kaderzusammenstellung etc. - alles lange ausgearbeitet und fast perfekt geplant.
    Wenn es aber nicht läuft, braucht es auch Bauchgefühl, Erfahrung, Fingerspitzengefühl, kalkulierte Risikobereitschaft. Und es läuft nun mal nicht immer alles nach Plan.
  126. MoRe99 (25. Okt. 2022)

    Und noch ein Fun Fact: Insgesamt gab es in der Geschichte der NFL 132 Spiele, in denen ein Team, das genau 44 Punkte erzielt hat, das Spiel auch gewonnen hat. Dagegen gibt es lediglich zwei Spiele, in denen ein Team mit exakt 44 selbst erzielten Punkten verloren hat. Mit anderen Worten: Wer 44 Punkte zulässt, hat eine Chance von nur ganz knapp über 1,5%, das Spiel dennoch zu gewinnen.
    Genau,  die D hat es mal wieder vermasselt. Warum haut Keiner auf den DC?
    Mir geht es gar nicht um das Draufhauen. Mahomes als QB, dazu die WR/TE/RB, und dann noch Reid als Play Caller, das ist schon ein Brett und wird von vielen nicht gut verteidigt. Es gab allerdings in der Defense der Niners auch keine großen Anpassungen. Es fehlte ohne Armstead und Kinlaw der Druck über die Mitte, und die Chiefs ließen den Pass Rush öfter mal fast ungehindert durch, um mit vielen Blockern über Screenpässe Erfolg zu haben.

    Die Defense hätte ja gar nicht Elite sein müssen. 14 Punkte weniger zulassen, dazu die Offense 10 Punkte mehr machen, und schon hast du gewonnen. Es ist eine Sache des gesamten Teams, ein Spiel zu gewinnen. Das hat dieses Mal nicht funktioniert.
  127. snoopy (25. Okt. 2022)

    Plus ST (ausser Kicker)
  128. MoRe99 (25. Okt. 2022)

    Plus ST (ausser Kicker)
    Siehe hier:
    Es ist eine Sache des gesamten Teams, ein Spiel zu gewinnen. Das hat dieses Mal nicht funktioniert.
    ;)  :cheers:
  129. BoehserOnkel (25. Okt. 2022)

    Kann aber auch sein, dass er halt jemand ist, den man Systemtrainer nennt.
    Spielsystem, Gameplan, Kaderzusammenstellung etc. - alles lange ausgearbeitet und fast perfekt geplant.
    Wenn es aber nicht läuft, braucht es auch Bauchgefühl, Erfahrung, Fingerspitzengefühl, kalkulierte Risikobereitschaft. Und es läuft nun mal nicht immer alles nach Plan.
    Natürlich läuft nicht immer alles nach Plan. Gerade in der NFL, die wirklich sehr ausgeglichen ist. Aber mit Kyles Statistik der 4. Viertel im Rücken ist das ja auch schon fast System das er da nichts gebacken bekommt.
    Wie ich schon öfter gesagt habe...ich bin der Meinung das mit diesem Offensivpotential einfach viel mehr möglich sein müsste und muß, aber diesen letzten Schritt gehen wir halt nicht. Und die Spieler selber merken das ja auch, siehe Kittle oder Aiyuk.
  130. Flames1848 (25. Okt. 2022)

    Aber auch eine Menge falsch, bei den letzten beiden Spielen.
    Unser DC wird aber nicht schon ewig als Guru verehrt für seine Künste sondern ist ein Newcomer.
  131. Funky (25. Okt. 2022)

    Ist jetzt nicht spielspezifisch, aber wenn wir über Gründe für unsere offensive Leistungen diskutieren, dann sollten wir das Runblocking nicht außer Acht lassen. 2019 hatten wir lt. PFF das viertbeste Runblocking der Liga (PFF Grade 75,3). 2021 sogar das zweitbeste (86,0). Aktuell sind wir im Mitelfeld auf Platz 18 angekommen (58,6). Für ein "Run first"-Team aus meiner Sicht problematisch. Da hilft es auch nicht, dass wir in dieser Saison bislang ein besseres Passblocking haben.

    Burford und Brendel sind im Runblocking dieses Jahr schwach. Selbst Banks, der zu unseren momentan besseren Runblockern gehört, ist bestenfalls eher gutes Mittelmaß.

  132. snoopy (25. Okt. 2022)

    Wo wir wieder bei meinem Thema OL sind....
  133. Flames1848 (25. Okt. 2022)

    Ich weiß nicht, aber hättet ihr Ward mit dem Verband, ich würde ja fast Gips sagen, spielen lassen? Kann mir nicht vorstellen das einen das nicht behindert. Gerade in der Secondary wo es auf den Antritt ankommt und beim abwehren und evtl intercepten sogar auf Fingerspitzengefühl?
  134. Funky (25. Okt. 2022)

    Wo wir wieder bei meinem Thema OL sind....

    Bei OL dürfen wir auch nicht vergessen, dass wir im vierten Jahr in Folge einen anderen Center haben. Eine Position, die man m.E. nicht unterschätzen darf.

    2019 Weston Richburg (Playoffs Ben Garland)
    2020 Ben Garland / Daniel Brunskill
    2021 Alex Mack
    2022 Jake Brendel
  135. snoopy (25. Okt. 2022)

    Ja, nicht schön.
  136. BoehserOnkel (25. Okt. 2022)

    Wo wir wieder bei meinem Thema OL sind....
    Wo wir wieder bei KS wären! ;D :P
  137. Torgarlicor (26. Okt. 2022)

    Ich weiß nicht, aber hättet ihr Ward mit dem Verband, ich würde ja fast Gips sagen, spielen lassen? Kann mir nicht vorstellen das einen das nicht behindert. Gerade in der Secondary wo es auf den Antritt ankommt und beim abwehren und evtl intercepten sogar auf Fingerspitzengefühl?

    Interessanterweise hatte bei der Übertragung auf P7 Björn Werner dazu gesagt, dass der Gegenspieler von Watson bei dessen Touchdown-Fang nach Durchqueren der Endzone zum 28:16 im 3. Viertel ihn hätte "anbumpen" müssen (innerhalb der ersten 5 yds.) und nicht so ungehindert lospesen lassen dürfen. Beim Blick auf den kritisierten Gegenspieler war dann auch klar, warum das nicht (so gut) geklappt hatte: Es handelte sich um Jimmie Ward mit seinem Gipsverband.  ::)

    Mit anderen Worten: Eine berechtigte Frage deinerseits...
  138. snoopy (26. Okt. 2022)

    Wo wir wieder bei meinem Thema OL sind....
    Wo wir wieder bei KS wären! ;D :P
    Ja, klar :high5:
  139. NinersUlm (26. Okt. 2022)

    Ich weiß nicht, aber hättet ihr Ward mit dem Verband, ich würde ja fast Gips sagen, spielen lassen? Kann mir nicht vorstellen das einen das nicht behindert. Gerade in der Secondary wo es auf den Antritt ankommt und beim abwehren und evtl intercepten sogar auf Fingerspitzengefühl?

    Meine Meinung dazu ist, das der Gips ihn total behindert. Der TD geschah direkt vor meiner Nase und da ist ward dem Reciever im Antritt nicht hinterher gekommen und ist einiges langsamer gewesen als der Reciever.
  140. NinersUlm (26. Okt. 2022)


    Interessanterweise hatte bei der Übertragung auf P7 Björn Werner dazu gesagt, dass der Gegenspieler von Watson bei dessen Touchdown-Fang nach Durchqueren der Endzone zum 28:16 im 3. Viertel ihn hätte "anbumpen" müssen (innerhalb der ersten 5 yds.) und nicht so ungehindert lospesen lassen dürfen. Beim Blick auf den kritisierten Gegenspieler war dann auch klar, warum das nicht (so gut) geklappt hatte: Es handelte sich um Jimmie Ward mit seinem Gipsverband.  ::)

    Mit anderen Worten: Eine berechtigte Frage deinerseits...

    Genau das war meine Wahrnehmung. Irgendwie nicht volle Poewer hinterher.
  141. Flames1848 (26. Okt. 2022)

    Ich weiß nicht, aber hättet ihr Ward mit dem Verband, ich würde ja fast Gips sagen, spielen lassen? Kann mir nicht vorstellen das einen das nicht behindert. Gerade in der Secondary wo es auf den Antritt ankommt und beim abwehren und evtl intercepten sogar auf Fingerspitzengefühl?

    Meine Meinung dazu ist, das der Gips ihn total behindert. Der TD geschah direkt vor meiner Nase und da ist ward dem Reciever im Antritt nicht hinterher gekommen und ist einiges langsamer gewesen als der Reciever.
    Ja das meine ich nämlich auch, und gerade auf der Position? Waren wir so in Personalnot das er eingesetzt werden musste? Das Ding sah wirklich heftig aus.
  142. Torgarlicor (28. Okt. 2022)

    Ward selber wurde dazu befragt und hat durchblicken lassen, dass er sich eher auf der Safety-Position sieht und dort womöglich besser eingesetzt wäre. Er sprach von (Anpassungs-)Problemen auf der Cornerback-Position zusätzlich zu den Problemen mit dem Gipsverband. Sein ehemaliger Teamkollege Jaquiski Tartt sprang ihm per Twitter zur Seite und bestätigte, dass Ward der beste Free Safety der 49ers sei.

    Quelle: ninersnation.com

    Allerdings sind mit Hufanga und Gipson zwei (sehr) gute auf Safety eingespielt, während die Situation auf CB deutlich angespannter ist.
  143. MoRe99 (28. Okt. 2022)

    Kurt Warner über die Pass Offense der Niners.
  144. rene1511 (29. Okt. 2022)

    Kurt Warner über die Pass Offense der Niners.
    Fand ich sehr gut seine Aufbereitung... vielleicht sollte man ihn als OC arrangieren... Ob er dann unseren QB mehr Anspieloptionen geben kann... gerade bei der Int hat man ja sehen können was für ne arme Sau Jimmy da war.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Miami Dolphins Logo
  • Miami Dolphins
  • 04.12.2022, 22:05
  • Week 13

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 7 4 0 W4
Seahawks 6 5 0 L2
Cardinals 4 8 0 L2
Rams 3 8 0 L5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
13.08. Packers W, 28–21
21.08. @ Vikings W, 17–7
26.08. @ Texans L, 0–17
Regular Season
11.09. @ Bears L, 10–19
18.09. Seahawks W, 27–7
26.09. @ Broncos L, 10–11
04.10. Rams W, 24–9
09.10. @ Panthers W, 37–15
16.10. @ Falcons L, 14–28
23.10. Chiefs L, 23–44
30.10. @ Rams W, 31–14
14.11. Chargers W, 22–16
22.11. @ Cardinals W, 38–10
27.11. Saints W, 13–0
04.12. Dolphins
11.12. Buccaneers
16.12. @ Seahawks
24.12. Commanders
01.01. @ Raiders
08.01. Cardinals

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
2 61 Drake Jackson DE
3 93 Tyrion Davis-Price RB
3 105 Danny Gray WR
4 134 Spencer Burford OT
5 172 Samuel Womack CB
6 187 Nick Zakelj OT
6 220 Kalia Davis DT
6 221 Tariq Q. Castro-Fields CB
7 262 Brock Purdy QB