Navigation überspringen

Game Reports

Cardinals 24, 49ers 20 (Week 1) (14. Sep. 2020)

Die 49ers verlieren den Saisonauftakt im heimischen Levi's Stadium gegen die Arizona Cardinals mit 24-20.

Dabei begann das Spiel für die 49ers erfolgsvorsprechend. Die erste Angriffssequenz endete mit einem 52 Yard Field Goal durch Robbie Gould. Und nachdem die Cardinals anschliessend schnell punten mussten, brauchten die 49ers beim nächsten Versuch nur ein einzigen Spielzug um den ersten Touchdown des Spiels zu erzielen. Jimmy Garoppolo fand mit einem kurzen Pass Raheem Mostert, der den Cardinals 1st Round Pick Isaiah Simmons aussteigen ließ und dann 76 Yards in die Endzone lief.

Bei den nächsten zwei Angriffssequenzen passierte erst mal nichts. Nach jeweils drei Spielzügen waren die Drives zu Ende. Allerdings wendete der Punt der 49ers das Spiel. Die Cardinals gingen auf den Punt Block und waren erfolgreich. Ezekiel Turner blockte den Punt von Mitch Wishnowsky und Dennis Gardeck eroberte den freien Ball an der 10 Yard Linie der 49ers. Nur einen einzigen Spielzug später hatten die Cardinals den Rückstand auf 7-10 verkürzt. Kyler Murray warf dabei einen Touchdown Pass auf Chase Edmonds.

Kurz vor Ende des ersten Viertels hatten die 49ers die Chance den Vorsprung wieder herzustellen. Bei einem dritten Versuch fand Garoppolo seinen RB Jerrick McKinnon für 16 Yards und der wurde erst kurz vor der Endzone gestoppt. Es war weniger als 1 Yard zu gehen und so riskierten es die 49ers. Raheem Mostert bekam den Ball. Die Schiedsrichter entschieden das Mostert nicht in der Endzone war und gaben den Cardinals den Ball. Kyle Shanahan ließ den Spielzug überprüfen, aber keine der vorliegenden Filmaufnahmen konnte klar belegen, dass Mostert in der Endzone war.

Nun kam die Cardinals Offense immer besser ins Spiel. Die 49ers hatten große Probleme Star WR DeAndre Hopkins zu kontrollieren. Trotzdem blieben die Cardinals zuerst ohne Punkte da ein 52 Yard Field Goal nicht erfolgreich war.

Bei einem der nächsten Versuche wurde ein Pass von Murray von Dre Greenlaw abgefälscht und von Jaquiski Tarrt abgefangen. Das brachte die 49ers in eine gute Position, brachte aber am Ende nur ein weiteres Field Goal von Robbie Gould.

Die Cardinals hatten nur 30 Sekunden vor der Halbzeit zur Verfügung. Aber nach einem guten Lauf von Edmonds und zwei weiteren Passfängen von Hopkins hatten die Cardinals auch noch eine Chance auf Punkte. Zane Gonzalez verkürzte den Rückstand mit einem 56 Yard Field Goal auf 10-13.

In der zweiten Halbzeit hatte Gonzalez zuerst die Chance das Spiel auszugleichen. Diesmal verschoss er aber erneut aus 49 Yards. Die 49ers Offense tat sich aber in der Phase sehr schwer. Auffällig war das die 49ers Wide Receiver bis auf Kendrick Bourne aus dem Spiel waren. Weder von Dante Pettis, noch von Trent Taylor war viel zu sehen. George Kittle war nach einem harten Hit von Budda Baker angeschlagen und die Cardinals hatten ihn in Halbzeit 2 gut unter Kontrolle. So blieben vor allem Pässe auf die Running Backs, mit denen die 49ers agierten. Darauf stellten sich die Cardinals aber immer besser ein.

Kurz vor Ende des dritten Quarters gingen die Cardinals dann auch das erste Mal in Führung als Kyler Murray aus der Pocket ausbrach und selbst für 22 Yards in die Endzone der 49ers lief. Murray lief im Spiel für insgesamt 91 Yards und die 49ers hatten mit seinen Läufen große Probleme. Zwei Unnecessary Roughness Penaltys nach späten Hits nach Läufen von Murray halfen den Cardinals zusätzlich.

Im letzten Viertel konnten die 49ers aber noch mal in Führung gehen. Garoppolo fand zuerst Kyle Juszchyk für 41 Yards und dann Jerrick McKinnon für einen 5 Yard Touchdown.

Die Cardinals schlugen aber direkt zurück. 5 Minuten vor dem Ende brachte DeAndre Hopkins die Cardinals an die 1 Yard Linie der 49ers. Und von dort machte Kenyon Drake seinen Touchdown. Die Cardinals führten 24-20.

Die 49ers marschierten anschliessend über das Feld an die 21 Yard Linie der Cardinals. Und dann hatten sie die große Chance auf den Touchdown als Kendrick Bourne frei in der Endzone war. Der Pass von Garoppolo flog aber etwas zu lange und so konnte Patrick Peterson im letzten Moment den Ball abfälschen. 37 Sekunden vor dem Ende an der 16 Yard Linie der Cardinals mussten die 49ers 6 Yards überbrücken für ein first Down. Garoppolo versuchte Trent Taylor anzuspielen, sein Pass war aber etwas zu spät und so konnte Byron Murphy den Pass abfälschen und den Cardinals den Sieg sichern.

Bei den 49ers beendete Garoppolo den Tag mit 19 von 33 angebrachten Pässen für 259 Yards und 2 Touchdowns. Raheem Mostert fing 4 Bälle für 95 Yards. Kittle machte mit 4 Pass Catches 44 Yards gut. Die 49ers Receiver fingen gerade mal drei Pässe für 41 Yards (Bourne 2 für 34 Yards und Taylor 2 für 7 Yards). In der Defense machten Kerry Hyder und D.J Jones jeweils einen Sack. Garoppolo wurde drei Mal gesackt.

Nächste Woche treffen die 49ers in New York auf die Jets. 

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Touchdownmaker (14. Sep. 2020)

    Da gibt es jede Menge aufzuarbeiten. Unfassbar wie man trotz der schnellen 10:0 Führung so dermaßen den Faden verlieren kann. Für mich wurden die Niners in der zweiten Hälfte regelrecht vorgeführt, auch wenn in den letzten Sekunden noch der Sieg drin war. Hoffentlich der Schuss vor den Bug zur rechten Zeit. Damit sehen alle, dass es dieses Jahr kein Spaziergang wird. 2020 ist für mich persönlich eines der schlimmsten Jahre überhaupt (nicht nur wegen Corona) und setzt sich nun bereits mit dem ersten Spiel der Saison nahtlos fort. Ein Seuchenjahr, das ich schnellstmöglich aus meiner Vita streichen möchte, aber leider kommt ja noch ein Quartal... Over and out
  2. GianniG (14. Sep. 2020)

    Hat man leider etwas kommen sehen ab der 2. Halbzeit... dank dem guten Playcall von KS war man stehts nahe dran aber man hat gesehen das eine Elite WR1 gefehlt hat. Ansonsten was noch aufgefallen ist:

    - JimmyG war mit dem Ball sher nervös unterwegs obwohl er von der O-Line viel Zeit bekommen hat, er hat einfache Fenster nicht getroffen oder Spieler überworfen...
    - D-Line wirkte etwas "müde", wobei man auch sagen muss das viele D-Line gegen so QB wie Murray und Wilson müde aussehen
    - Ich hoffe Kittle hat sich nicht grob verletz, er war nach seine Verletzung kein Faktor mehr, das hat in der Wiederholubg nicht gut ausgesehen...

    positives:
    - Wiliams, McKinnon, Reed waren alle da wen Sie gebraucht qurden
    - Runninggame sollte auch diese Saison top sein
    - D-Line tiefe hat mir ebenfalls gefallen
    - Fred Warner ist meiner Meinung nach ein Top- 3 LB!

    negativ:
    - Kinlaw war kein Faktor
    - WR hanen gefehlt
    - QB, JimmyG war sichtlich nervös
    - Secondary nicht immer auf der höhe

    Fazit:
    Auch wen der Start verhauen wurde, sehe ich doch die positive Aspekte in diesem Spiel. Wen man gegen einen Top-WR spielt kann man am Schluss auch mal so da stehen und es ist bereitd länger bekannt das der Defense der 49ers den Spielertyp QB Murray nicht so gut liegt. Aus praktish nichts hat KS dennoch einigermassen was machen können, nun stellt man sich vor wir haben noch die 2 WR...im grossen ganzen finde ich kann man sagen das an manchen Orten noch Rost amgesetzt hatte, mit so einem Start man jedoch nicht zu pesimistisch in die Zukunft schauen muss, ich denke wen alle wieder etwas eingespielter sind und die nächstem Gegner sollten ebenso gute "Aufbaugegener" sein ist durchaus was drin, man darf ab jetzt einfach nicht in den direkten Duellen mehr verlieren...
  3. garrison20 (14. Sep. 2020)

    Wow, das war ernüchternd...

    Nicht nur dass wir ein ganz wichtiges Spiel gegen einen Divisionsrivalen verloren haben, auch das "wie" gibt mir zu denken. Ja, deebo kommt hoffentlich in week zurück aber er alleine kann es auch nicht richten. Und aiyuk ist erstmal nur rookie. Ob er uns kurzfristig helfen kann, bleibt abzuwarten. Deebo hat sich auch erst in der 2. Saisonhälfte zum Leistungsträger entwickelt. Dafür lief heute zu viel falsch als das ich die Hoffnung habe, dass mit der Rückkehr der beiden aufs Feld sich alles zum Guten wendet. Und dafür müsste auch Jimmy erstmal konstant werden. Das war heute wieder teilweise richtig schwach...

    Noch nachdenklicher hat mich aber die Leistung der Def gestimmt. Da waren wir nahezu mit der kompletten Kapelle vertreten und auch wenn Murray unglaublich mobil ist, gehört die O-Line der Cards sicherlich eher zu den schwächeren. Dafür ist viel zu wenig Druck erzeugt worden. Man hat versucht Bosa aus dem Spiel zu nehmen und keiner der anderen DLiner konnte dies nutzen. Von Ford war fast gar nichts zu sehen. Armstead konnte auch nicht zeigen, dass er den dicken Vertrag zurecht erhalten hat. Wenn sich jetzt herausstellt, dass seine letzte Saison eher die Ausnahme war und er womöglich in erster Linie von der Stärke bosa's und Buckner's profitiert hat, haben wir ein Problem. Dazu konnte Hopkins machen, was er wollte und mobile QB's scheinen weiterhin ein großes Problem zu sein. Heute war die Def zudem irgendwann einfach müde, weil unsere Off nicht auf dem Feld bleiben konnte und wenn ich mir die Leistung von Aldon Smith für die cowboys ansehe, dann hätte ich diesen deutlich lieber als weiteren Pass Rusher im Team als vielleicht Jordan oder Ansah.

    Dadurch, dass die Rams ihr Spiel gg die Cowboys soeben auch noch gewonnen haben ist der supergau in week 1 eingetreten und wir stehen mit 0:1 am ende der west, während alle 3 anderen teams mit einem sieg starten.
  4. Chris49 (14. Sep. 2020)

    Das Spiel hat mich leider sehr an den SuperBowl erinnert. Man hatte gegen einen ebenbürtigen Gegner die Chance den Sieg frühzeitig klarzumachen (oder zumindest sehr wahrscheinlich zu machen), aber hat das mehrfach liegen gelassen. Am Ende kann man nur hoffen dass es besser wird und Kittle nicht evtl doch schwer verletzt ist, das sah bei ihm sehr nach ACL aus.
  5. Ledian (14. Sep. 2020)

    Auch wenn wir gehandicapt in die Saison gegangen sind. Aber JG sollte diese Saison mal lieber abliefern. Besser als letztes Jahr. Das war ja unterirdisch
  6. stevey (14. Sep. 2020)

    das Spiel der verlorenen Chancen. Wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt verlierst du gegen solche Gegner. Wir hatten es selbst in der Hand und waren zu fahrlässig. Verdiente Niederlage. Hoffe auf einen Weckruf nach diesem unnötigen L.
  7. sf49er (14. Sep. 2020)

    Viel Sand im Getriebe auf beiden Seiten des Balls!

    Mein Gefühl sagt mir das es dieses Jahr sehr schwer wird auch nur die Playoffs zu erreichen!

    Die NFC West wird sehr ausgeglichen bleiben. Da sind diese Niederlagen gegen Divisionsrivalen doppelt bitter!!
  8. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2020)

    Das Spiel ähnelte denen der letzten Saison gegen die Cards. Doch nun haben die eben einen Hopkins mit an Board. Unser bester Receiver ist Mostert, das sagt vieles aus. Jimmy G. hat ein QB Rating von 102. Statistisch hat er gut gespielt  8)

    Trotz allem bin ich optimistisch, weil wir trotz der Limitierungen durch Center, WR und den schnell angeschlagenen Kittle immer dran waren. Die West wird brutal werden und wer nicht bei 100 % ist, der verliert. Die Tainingseindrücke von Jimmy G. haben sich leider bestätigt. Man kann nur hoffen, dass KS ihm schnell Sicherheit geben kann.
  9. zugschef (14. Sep. 2020)

    Ganz ehrlich, das Spiel war in Ordnung abgesehen von drei Plays:
    • Blocked Punt
    • Goalline Non-TD
    • Overthrow von Garoppolo auf Bourne
    Wobei mich #3 am allermeisten aufregt. Das war einfach nur individuelles Versagen von Garoppolo. Das ist für mich auch das wirklich Traurige. Da war auch wieder mindestens ein unnötiger Sack dabei. Beim Play vor McKinnons TD hat er auch einen völlig freien Mostert(?) in der Endzone übersehen (und von dem "Wurf" in den Boden, wollen wir gar nicht reden). Er schafft es nicht konsistent genug, die von Shanahan gebotenen easy TDs einzusammeln. Alleine in dem Spiel waren das zwei.

    Die Cardinals waren letzte Saison schon nicht so schlecht, und heuer haben sie Hopkins. Insofern gibt's keinen Grund jetzt gleich davon auszugehen, dass die Niners einen Super Bowl Hangover haben, aber man muss sich schon eingestehen, dass Garoppolo ein weak Link in der Offense ist.
  10. Flex (14. Sep. 2020)

    Ein bisschen enttäuscht von der gar zu negativen Sichtweise mancher hier bin ich tatsächlich. Noch bin ich positiv gestimmt, auch wenn das Spiel gestern nicht wirklich überzeugend war. Man merkt ganz deutlich, dass wir uns in der Offseason kurzfristig nicht wirklich verstärkt haben:
    - Unser WR-Rookie war verletzt (und selbst wenn er aktiv gewesen wäre, müsste er erstmal beweisen, dass er es besser macht als Sanders (der übrigens gut gespielt hat gestern)
    - Kinlaw war unauffällig. Defensiv hat ein Buckner dann doch gefehlt. Ford hatte nicht seinen besten Tag.

    JG hat einmal mehr zu beweisen, dass er ein konstanter Playcaller sein kann. Ob ein Samuel oder Aiyuk da für mehr Stabilität gesorgt hätten, bleibt abzuwarten. In JG, so gern ich ihn spielen sehe, sehe ich gerade mittelfristig das größte Fragezeichen. Ich hab durchaus erwartet am Ende des Spiels, dass er uns einen TD-Drive vor die Nase knallt. So, wie es großartige QBs nunmal machen.
    Alles in Allem war es von beiden Teams keine wirklich gute Vorstellung. Das etwas bessere Team hat es dann doch knapp gewonnen. In den nächsten 2-3 Wochen wird sich zeigen, auf was wir uns einstellen können dieses Jahr. Noch glaub ich dran, dass dieses Spiel nur dazu diente, etwas Rost abzuschütteln.
  11. Plummer50 (14. Sep. 2020)

    Wirklich erschreckend fand ich die WR. Aber am Ende müssen die beiden Pässe von Garoppolo auf Bourne und Taylor sitzen. Beide waren den einen Augenblick frei und Garoppolo war zu spät. Insgesamt war die Offense enttäuschend und die hat für mich das Spiel verloren. Die Defense war in Halbzeit 2 nicht gut. Aber wenn man am Ende 24 Punkte zulässt ist das in Ordnung. Die Schwächen haben sich aber wieder gezeigt. Wie letztes Jahr hatte man mit einem QB, der selber laufen kann, gewaltige Probleme. Und man hatte brutale Probleme Hopkins zu stoppen. Murray und Hopkins sorgten für die Big Plays bei den Cardinals. Und die 49ers hatten leider keinen Spieler, der die Cardinals konstant vor Probleme stellte.

    Ich denke es wird besser wenn Aiyuk und Samuel zurück kommen. Denn so wird man nicht in die Playoffs kommen. Man muss sich jetzt wirklich gut überlegen, ob man nicht doch Mohamed Sanu verpflichtet. Pettis hat noch mal eine Chance bekommen. Und er war MIA. Meiner Meinung nach macht das keinen Sinn mehr mit ihm.
  12. Jimmy_G (14. Sep. 2020)

    Hat Armstead überhaupt gespielt? Mir ist erst im letzten Viertel aufgefallen, dass es ihn gibt und von ihm absolut nichts zu sehen war.
  13. silentsound (14. Sep. 2020)

    für die summe, welche garoppolo bekommt, spielt er nicht gut genug...
  14. Flex (14. Sep. 2020)

    Im Spiel gestern ist mir in ein paar Zeitlupen aufgefallen, dass teilweise Anspielstationen für JG frei waren, er sie aber übersehen hat. War das nur mein subjektives Gefühl aufgrund der mäßigen Leistung von ihm, oder ist das regelmäßig passiert? Ich kann hier auch schlecht einschätzen ob er diese aus seiner Spielposition überhaupt hätte sehen können.
  15. LeonJoe (14. Sep. 2020)

    So in etwa hatte ich das Spiel erwartet. Allerdings dann doch nicht ganz so schlimm!

    Da fehlt es überall! Wo waren die Linebacker? Wo war der Passrush? JimmyG, ohne Worte!

    Aber was mich wirklich am meisten ärgert...diese Refs und die Rules der NFL! Wie sollen sich die Spieler auf das tacklen einstellen. Diese QB Runner Rules sind Müll! Das konnten wir letztes Jahr schon beim Spiel gegen Jackson beobachten. „ Achtung ich passe, nee ich laufe und wenn du mich dann nur ganz leicht berührst, bekommst ne Strafe“ selbst schuld!

    Das ist Müll! Jeder Spieler weiß das ein Spieler, wenn er kein QB ist, erst gestoppt wird wenn er berührt wurde. Das sind Automatismen! Wenn der QB also slidet, was ist daran so schlimm ihn einen Klaps zu geben? Klar, volle Kapelle am Boden liegend getackelt zu werden, geht nicht, aber das, was wir gestern gesehen haben, hatte mit Unsportlichkeit nichts zu tun. Aber genau so nennt die NFL diese Strafe! Absolut unverständlich. Und für mich ein Grund das die Defense sich nicht mehr getraut hat Murray zu berühren!

    greetz Frank
  16. Marcello (14. Sep. 2020)

    Verdiente Niederlage. Ich fand es teils erschreckend wie wir in der Offense agiert haben. Da fehlte jeglicher Rhythmus und Jimmy war in den entscheidenden Situationen echt schwach. Er muss einfach konstant die einfachen Bälle anbringen, da gibt es kein wenn und aber. Bleibt nur zu hoffen das sich auch die WR steigern, denn von denen kam gestern auch überhaupt nichts  ::)

    In der Defense sah es aus wie im letzten Jahr gegen die cardinals. Man kam einfach nicht beim 3rd Down vom Feld, weil man Murray nicht halten konnte. Dazu war Hopkins gefühlt immer frei. Und Passrush? Der war auch null vorhanden gestern  :swear:

    Bleibt nur zu hoffen das bei Kittle alles in Ordnung ist  :pray: :pray: :pray:
  17. IamNINER (14. Sep. 2020)

    Ganz ehrlich, das Spiel war in Ordnung abgesehen von drei Plays:
    • Blocked Punt
    • Goalline Non-TD
    • Overthrow von Garoppolo auf Bourne
    Wobei mich #3 am allermeisten aufregt. Das war einfach nur individuelles Versagen von Garoppolo. Das ist für mich auch das wirklich Traurige. Da war auch wieder mindestens ein unnötiger Sack dabei. Beim Play vor McKinnons TD hat er auch einen völlig freien Mostert(?) in der Endzone übersehen (und von dem "Wurf" in den Boden, wollen wir gar nicht reden). Er schafft es nicht konsistent genug, die von Shanahan gebotenen easy TDs einzusammeln. Alleine in dem Spiel waren das zwei.

    Die Cardinals waren letzte Saison schon nicht so schlecht, und heuer haben sie Hopkins. Insofern gibt's keinen Grund jetzt gleich davon auszugehen, dass die Niners einen Super Bowl Hangover haben, aber man muss sich schon eingestehen, dass Garoppolo ein weak Link in der Offense ist.

    Der verpasste TD links auf den RB ist eine der Szenen, die ich Jimmy nicht vorwerfe. Aus meiner Sicht schaut er da hin. Durch das Play vom DE (Jones?) ist der RB aber von der Route abgekommen.

    Dann geht Garoppolo auf die rechte Seite und in dem Moment wird der RB wirklich frei.

    Da waren deutlich schwächere Aktionen dabei.

    Teils wirkte er mutlos den Ball in enge Fenster zu werfen. Teils hat er den Ball einfach zu lange - ohne, dass man einen Plan erkennt, was er noch sucht. Folge z.B. die INT in Dreifach-Coverage.

    Pettis 1x tief abgespielt. Da überwirft ihn Jimmy etwas. Pettis hätte sich aber auch etwas mehr anstrengen können.

    Am Ende hat man die Chance zu gewinnen aber Jimmy wahr mehrfach spät. MMn weil die Beinarbeit einfach nicht konstant ist.
  18. runner35 (14. Sep. 2020)

    Wenn man um eine Niederlage bettelt bekommt man sie... Die cards waren nicht stärker als wir.. Wir haben nur zuviel zugelassen.
    Einiges funktioniert außerdem noch so ziemlich gar nicht.
    Weite Pässe an den Mann zu bringen Fehlanzeige!!
    Bälle festhalten oftmals genauso.
    Mal gespannt wie es nächste Woche läuft
  19. S 197 (14. Sep. 2020)

    Ich denke zum Spiel wurde schon alles gesagt.
    Aus meiner Sicht werden die nächsten 4 Spiele womöglich schon die Saison entscheiden.
    Wenn wir da nicht die Fehler abstellen / den Rost abschütteln / oder wie immer man es nennen möchte und mindestens 3 (besser aber alle 4) Spiele gewinnen, wird es bei dem weiteren Spielplan sehr schwer.
  20. The Leprechaun (14. Sep. 2020)

    Ich werde sicherlich nicht am Overreaction Monday teilnehmen.
    Erstes Spiel, ohne Preseason, es lief nicht alles rund und jeder wusste das die Cards schwer werden.
    Die nächsten Spiele werden ein deutlicheres Bild abgeben.
    Bis dahin chillt alle schön
  21. garrison20 (14. Sep. 2020)

    Na ja, die nächsten beide Spiele gehen gegen die new Yorker teams. Die jets werden um den first ovr spielen und den giants traue ich kaum mehr siege zu. Wenn wir die Spiele nicht beide gewinnen müssen wir uns keine Gedanken mehr um die Playoffs machen. Ich habe gestern recht viel von den seahawks gg die falcons gesehen. Da lagen Welten zwischen den Leistungen der Hawks und der unseren.

    Wir haben jetzt 5 Spiele in Folge (2x ny, phi, Miami, Rams), die man möglichst allesamt gewinnen sollte. Die nächsten 4 sind im Grunde must wins und dann geht es zum 2. Mal gegen einen divisionsrivalen. Wenn man sich dann noch anschaut, wie schwer das restliche Programm wird, darf man sich eigentlich keine weitere Niederlage bis dahin leisten.
  22. eisbaercb (14. Sep. 2020)

    was mir sorgen macht....pass rush.... 8)
  23. Flames1848 (14. Sep. 2020)

    So in etwa hatte ich das Spiel erwartet. Allerdings dann doch nicht ganz so schlimm!

    Da fehlt es überall! Wo waren die Linebacker? Wo war der Passrush? JimmyG, ohne Worte!

    Aber was mich wirklich am meisten ärgert...diese Refs und die Rules der NFL! Wie sollen sich die Spieler auf das tacklen einstellen. Diese QB Runner Rules sind Müll! Das konnten wir letztes Jahr schon beim Spiel gegen Jackson beobachten. „ Achtung ich passe, nee ich laufe und wenn du mich dann nur ganz leicht berührst, bekommst ne Strafe“ selbst schuld!

    Das ist Müll! Jeder Spieler weiß das ein Spieler, wenn er kein QB ist, erst gestoppt wird wenn er berührt wurde. Das sind Automatismen! Wenn der QB also slidet, was ist daran so schlimm ihn einen Klaps zu geben? Klar, volle Kapelle am Boden liegend getackelt zu werden, geht nicht, aber das, was wir gestern gesehen haben, hatte mit Unsportlichkeit nichts zu tun. Aber genau so nennt die NFL diese Strafe! Absolut unverständlich. Und für mich ein Grund das die Defense sich nicht mehr getraut hat Murray zu berühren!

    greetz Frank

    Sehe ich auch so mit den Strafen. Dann darf der QB beim Sliden auch nicht das Bein heben... ist sogar beim Baseball mittlerweile verboten. Aber wenn’s so gepfiffen wird, muss unser halt auch mal Laufen...
  24. Plummer50 (14. Sep. 2020)

    82 Snaps hatte die Defense insgesamt. Das die DLine im letzten Quarter Probleme bekommt ist völlig normal. Die 49ers haben in der DLine gut rotiert. Trotzdem sind 82 Snaps viel zu viel. Dazu haben die Cardinals ein hohes Tempo gespielt und das die Defense dann im Laufe des Spiels immer größere Probleme bekommt ist logisch.

    Die Offense hat das Spiel verloren. In so einem Spiel musst Du lange Drives haben. Du musst den Ball halten und der Defense die notwendigen Pausen geben. Wenn man fast jeden dritten Versuch nicht schafft, dann hat man einen schlechten Job gemacht.
  25. zugschef (14. Sep. 2020)

    82 Snaps hatte die Defense insgesamt. Das die DLine im letzten Quarter Probleme bekommt ist völlig normal. Die 49ers haben in der DLine gut rotiert. Trotzdem sind 82 Snaps viel zu viel. Dazu haben die Cardinals ein hohes Tempo gespielt und das die Defense dann im Laufe des Spiels immer größere Probleme bekommt ist logisch.

    Die Offense hat das Spiel verloren. In so einem Spiel musst Du lange Drives haben. Du musst den Ball halten und der Defense die notwendigen Pausen geben. Wenn man fast jeden dritten Versuch nicht schafft, dann hat man einen schlechten Job gemacht.
    Die 3rd Down Rate war wirklich viel zu schwach. Ich sehe allerdings nicht die gesamte Offense als zu schwach, es ist das Passing Game zu schwach. Einerseits gab's außer Bourne keinen echten WR, andererseits war Garoppolo einfach nicht gut genug. Kittle + Reid und wirklich gute Pass catching RBs sollten immer noch reichen, um da mehr rauszuholen.
  26. Bomber1905 (14. Sep. 2020)

    Warum wundern sich so viele das Garoppolo erneut nicht liefern konnte?

    So wie man den Super Bowl verschenkt hat, war doch klar dass das denen noch in den Kleidern hängt. Außerdem scheint bei den 49ers es so zu sein wenn man Spieler mit Geld zuschüttet das die Leistung dann stark nach lässt. Und scheinbar ist es besonders schlimm bei der Position des Quaterbacks. Kaepernick und Smith lassen schön grüßen.

    Jetzt können wieder alle los haten, aber dies ist halt nur meine Meinung und mich wundert die Art der Niederlage überhaupt nicht. Vielleicht ist es auch nur ein Kopfproblem und kein Leistungsproblem. Aber das bei den Niners etwas im Argen liegt liegt doch auf der Hand.
  27. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2020)

    82 Snaps hatte die Defense insgesamt. Das die DLine im letzten Quarter Probleme bekommt ist völlig normal. Die 49ers haben in der DLine gut rotiert. Trotzdem sind 82 Snaps viel zu viel. Dazu haben die Cardinals ein hohes Tempo gespielt und das die Defense dann im Laufe des Spiels immer größere Probleme bekommt ist logisch.

    Die Offense hat das Spiel verloren. In so einem Spiel musst Du lange Drives haben. Du musst den Ball halten und der Defense die notwendigen Pausen geben. Wenn man fast jeden dritten Versuch nicht schafft, dann hat man einen schlechten Job gemacht.

    Dazu habe ich eine schöne Statistik gefunden:

    49ers defensive plays, past two seasons

    vs. Cardinals (2020): 78
    vs. Chiefs (Super Bowl LIV): 75
    vs. Seattle (OT, 2019): 73
    at Seattle (2019): 71
    vs. Green Bay (2019): 70
    at New Orleans (2019): 68

    Dazu passt, dass wir 25 Laufspielzüge hatten und die Cards 36. Das ToP hat sich dann gedreht.
  28. IamNINER (14. Sep. 2020)

    es wäre trotz overreaction monday schön, wenn bei den weit offenen Receivern mal gesagt wird, welche Plays das waren. z.B. mit Screenshot aus dem Gamepass.

    Jimmy hat sehr sehr viel Mittelmass/Durchschnitt abgeliefert. Aber so katastrophal wie einige tun, war er nicht. Aber Mittelmass reichte gestern nicht.

    Wenn wir auf der einen Seite des Feldes einen Receiver ganz frei sehen, dann kann das eben sein, dass a) der QB bereits beim nächsten Read ist oder b) der Receiver so frei wird, weil der Safety den QB auch liest.

  29. Plummer50 (14. Sep. 2020)

    Jimmy hat sehr sehr viel Mittelmass/Durchschnitt abgeliefert. Aber so katastrophal wie einige tun, war er nicht. Aber Mittelmass reichte gestern nicht.

    Insgesamt fand ich ihn gar nicht schlecht. Ich war entsetzt von den Wide Receivern, ausgenommen Bourne. Bei dem langen Ball auf Pettis kämpft dieser gar nicht richtig um den Pass zu fangen. Der Ball war vielleicht etwas überworfen, aber war er unfangbar? Pettis hat schon sehr früh aufgegeben.

    Aber was man Garoppolo auf jeden Fall ankreiden muss ist der letzte Drive. Der Ball auf Bourne muss ein Touchdown sein. Das war so schlecht. Ok, Bourne kann sich auch schlauer anstellen. Wenn er zum Ball hingeht, ist es zumindest eine Pass Interference. Denn Peterson war geschlagen und schaute nicht Richtung Ball. Er wäre gegen Bourne gelaufen, wenn dieser Richtung Ball gegangen wäre. Aber der Pass von Jimmy war trotzdem mies. Der letzte Pass auf Taylor war auch zu spät. Garoppolo hätte das Spiel gewinnen können und er hatte am Ende mehrere Chancen dazu. Und da hat er einfach nicht abgeliefert.

    Insgesamt hat in der Offense der Rhythmus gefehlt. Das lag nicht nur an Jimmy, aber er hat seinen Anteil dran. Genauso wie Kyle Shanahan und der Rest der Offense. Es hat einfach nicht gepasst gestern.
  30. IamNINER (14. Sep. 2020)

    Jimmy hat sehr sehr viel Mittelmass/Durchschnitt abgeliefert. Aber so katastrophal wie einige tun, war er nicht. Aber Mittelmass reichte gestern nicht.

    Insgesamt fand ich ihn gar nicht schlecht. Ich war entsetzt von den Wide Receivern, ausgenommen Bourne. Bei dem langen Ball auf Pettis kämpft dieser gar nicht richtig um den Pass zu fangen. Der Ball war vielleicht etwas überworfen, aber war er unfangbar? Pettis hat schon sehr früh aufgegeben.

    Aber was man Garoppolo auf jeden Fall ankreiden muss ist der letzte Drive. Der Ball auf Bourne muss ein Touchdown sein. Das war so schlecht. Ok, Bourne kann sich auch schlauer anstellen. Wenn er zum Ball hingeht, ist es zumindest eine Pass Interference. Denn Peterson war geschlagen und schaute nicht Richtung Ball. Er wäre gegen Bourne gelaufen, wenn dieser Richtung Ball gegangen wäre. Aber der Pass von Jimmy war trotzdem mies. Der letzte Pass auf Taylor war auch zu spät. Garoppolo hätte das Spiel gewinnen können und er hatte am Ende mehrere Chancen dazu. Und da hat er einfach nicht abgeliefert.

    Insgesamt hat in der Offense der Rhythmus gefehlt. Das lag nicht nur an Jimmy, aber er hat seinen Anteil dran. Genauso wie Kyle Shanahan und der Rest der Offense. Es hat einfach nicht gepasst gestern.

    Das meine ich ja genau.

    Schlecht war es nicht, aber gut eben auch nicht. Den Ball auf Pettis könnte er präziser werfen und dann ist das ein top play. Die Incompletions im letzten Drive wirkten zögerlich. Kein kapitaler Fehler, aber auch nicht gut.

    Es gab 2 richtig gute Bälle. Mostert TD und Juice.  Daneben war das einfach unspektakulär, mittelmässig, durchschnittlich.
  31. garrison20 (14. Sep. 2020)

    Was für Jimmy vermutlich sehr wichtig sein wird und zwar unabhängig von seiner Leistung bis zu diesem Zeitpunkt ist dass er den nächsten final drive, der zum Sieg führen kann auch erfolgreich abschließt. Das war nämlich eigentlich eine seiner Stärken. Er hat in seiner kurzen Zeit, die er bei uns ist bereits einige 4th qrt comebacks hingelegt. Das war zb eine ganz große Schwäche von Kaep. Ich glaube, wenn uns ein FG zum Sieg gereicht hat, dann hat auch Kaep einige Drives zum Sieg hinlegen können aber bei einem benötigten TD ist ihm das, wenn ich es richtig in Erinnerung habe nur ein einziges Mal gelungen. Das muss gg die Rams gewesen sein und hat uns am Ende den first ovr gekostet, glaube ich.  ;D

    Jedenfalls war ich schon alleine deshalb von Jimmy begeistert, dass er in der kurzen Zeit bei uns meist gg Ende des Spiels lieferte, wenn es darauf ankam.

    Ausgerechnet im SB leider nicht. Und nun hat er direkt im darauffolgenden Spiel erneut die Chance und verbockt es wieder. Football ist nunmal gerade auf der QB Position auch extrem kopfsache. Es gibt QB's, wie damals Montana oder in der heutigen Zeit Wilson und Brady da hat man das Gefühl, dass sie das Spiel für ihre Mannschaft gewinnen, wenn sie den Ball in den letzten 2 Min haben. Bei Kaep war es leider oft umgekehrt, siehe SB 2012 und NFC CCG 2013.

    Ich mache mir daher etwas Sorgen, dass sich das bei Jimmy im Kopf festsetzen könnte. Daher wäre es wichtig, dass er bei der nächsten Gelegenheit die 49ers wieder in einem letzten Drive zum Sieg führt. Gegen die Jets hoffe ich allerdings, kommt es nicht auf einen final drive an.
  32. Goldrush (15. Sep. 2020)

    es wäre trotz overreaction monday schön, wenn bei den weit offenen Receivern mal gesagt wird, welche Plays das waren. z.B. mit Screenshot aus dem Gamepass.

    Jimmy hat sehr sehr viel Mittelmass/Durchschnitt abgeliefert. Aber so katastrophal wie einige tun, war er nicht. Aber Mittelmass reichte gestern nicht.

    Wenn wir auf der einen Seite des Feldes einen Receiver ganz frei sehen, dann kann das eben sein, dass a) der QB bereits beim nächsten Read ist oder b) der Receiver so frei wird, weil der Safety den QB auch liest.
    Danke. mich würd das auch interessieren. Jg hatte kein gutes Spiel richtig. Und im letzten Drive hat er wirklich nicht abgeliefert in der RZ. Aber bitte die WR waren wirklich grottenschlecht allen voran Pettis der auch noch abschaltet und den entscheidenden Block nicht macht bei dem goalline stand der cardinals.also im passspiel sah ich nicht viel options.dann noch das Geschenk mit dem geblockten Punkt.so ist das Spiel gekippt. Jg war unsicher wäre ich auch alle machen mit der pass Int Ratio rum und dann erstes Spiel neuer Center keine WR mit denen auch noch wenig trainiert wurde keine pre Season und der Erfahrung aus letztem Jahr zu saisonbeginn mit den vielen Drops und abgeschlagenen Bällen zu Int.  Und mit den gegebenheiten war doch klar das es über das laufspielt gehen muss. Da war mir in der Mitte des Spiels zu wenig und nicht dominant genug. 2 Sacks gehen auf jg der Rest klar zur oline.

    Hatte mich dann aus dem livechat ausgeklinkt als jg dann angeblich bei ner crossroad angeblich den weit offenen Spieler übersehen haben soll. Klar wenn 3 d liner ein Meter vor dem qb stehen er sich vom play wegdrehen muss und vorm resetten einen sack kassiert. Und bei 3. Versuch wirft er auch nicht zu hoch sondern mostert dropt den Ball der war gut fangbar.  Ich versteh echt nicht warum alle immer auf dem qb rumreiten. Er war nicht gut geschenkt das waren alle nicht. Er war von den Stats sogar besser wie murray und der hat zwei Weltklasse WR. Und wie gesagt das Spiel ging durch den geblockten Punt den gescheiterten 4. Und goal laufspielzug und dem schnellen td der cardinals am Ende verloren. Wir dürfen gar nicht in die Situation kommen das Spiel im letzten drive entscheiden zu müssen. Im übrigen bei der Center WR Situation sind wir nicht konkurrenzfähig gegen Top Teams momentan.
  33. Norton51 (15. Sep. 2020)

    Ich fand das gestern doch ziemlich ernüchternd. Es war klar, dass das schwer werden würde, weil uns die Cards und so scramble QBs halt nicht gut liegen.

    Die Cards haben sicher auch nicht schlecht gespielt, aber wie der eine oder andere hier schon geschrieben hat: Im Vergleich zu anderen Paarungen gestern lagen da Welten zwischen den Leistungen.

    Wir waren auf beiden Seiten des Balls schlecht. Die Defense macht das in der ersten Halbzeit noch ganz gut, hatte da aber eigentlich auch schon keinen guten Passrush. Die Mitte der DLine wurde von der Cards OLine eigentlich das ganze Spiel über dominiert. Das macht mir extreme Sorgen, denn zum einen spielen wir auf der Seite des Balls mit der vollen Kapelle und  zum anderen ist die Cards Oline jetzt in meinen Augen nicht direkt eine der allerbesten in der NFL.

    Garoppolo fand ich gestern echt richtig schwach. Ich weiß gar nicht, ob ich das überhaupt schon mal so über ihn gesagt habe, weil ich den normalerweise immer verteidige und keiner für ein QB Bashing bin. Ganz im Gegenteil sogar.
    Aber gestern hat mir das gar nicht gefallen. Er wirkt das ganze Spiel unsicher. Sein schneller Release, der eigentlich seine Stärke ist, blitzte ein paar Mal auf, aber ich fand ihn zögerlich und noch schlimmer sehr ungenau. Die Pässe waren teilweise wirklich nicht gut geworfen. Teilweise enorme Streuung, oft zu hoch und als Höhepunkt killt er mit einem dieser Segewürfe auch noch Kittle.
    Seine Feldübersicht ist auch leider nach wie vor schwach. Da waren Leute teilweise doch sehr offen und zwar nicht so ein bisschen Separation, sondern quasi alleine auf weiter Flur.

    natürlich fehlen uns WR und das könnte ein erhebliches Problem werden, aber das alleine wäre ein recht schwache Entschuldigung.

    Die Offense verliert in meinen Augen das Spiel. Ich glaube 2-3 bessere Pass-Plays und 1-2 längere Drives hätten da vermutlich schon zum Sieg gereicht.

    Ernüchternder Abend und ich sehe es wie Garrison: bei den nächsten 4 Spielen ist ziemlich viel Must Win dabei. :(
  34. garrison20 (15. Sep. 2020)

    Jimmy hat sehr sehr viel Mittelmass/Durchschnitt abgeliefert. Aber so katastrophal wie einige tun, war er nicht. Aber Mittelmass reichte gestern nicht.

    Insgesamt fand ich ihn gar nicht schlecht. Ich war entsetzt von den Wide Receivern, ausgenommen Bourne.

    Shanahan scheint es anders zu sehen. Auf der PK hat er jimmy zumindest ziemlich unter den Bus geworfen. Die OL habe sich sowohl beim run- als auch passblocking verbessert und an den WR hätte es nicht gelegen, die hätten mehrmals für separation gesorgt.

    Das sind natürlich deutliche Aussagen, ohne einen Namen nennen zu müssen aber ich habe auch imzw das Gefühl, dass Jimmy diese saison dringend liefern muss, wenn er über die Saison hinaus das Vertrauen von KS genießen möchte.

    Das Problem würde aber sein, dass man sicherlich (hoffentlich) diese Saison nicht so schlecht abschließen wird, dass man einen sehr frühen draft Pick haben wird und da richtig gute QB's in der Regel auch nicht den FA Markt testen können würde es in meinen Augen äußerst schwer, garoppolo zu ersetzen, selbst wenn KS dies tatsächlich in Erwägung ziehen würde.
  35. reagan - The Left Hand (15. Sep. 2020)

    Das KS in diesem Jahr von JG einiges mehr erwartet, das hat er schon in der Off-Season klargemacht - siehe hier

    Was bei Jimmy G. auffällt, dass er so gut wie nicht mehr selber läuft. Er ist eigentlich kein unbeweglicher QB, wie man bei seinem 9 Yard Run gesehen hat. Aber der Kreuzbandriss hemmt ihn wohl heute noch. Daran sollte auch gearbeitet werden. Wenn die Pocket nicht mehr hält, dann sollte er auch mal selber gehen. Nicht wie Cam, aber ein paar Yards schafft er auch.
  36. Flames1848 (15. Sep. 2020)

    Das KS in diesem Jahr von JG einiges mehr erwartet, das hat er schon in der Off-Season klargemacht - siehe hier

    Was bei Jimmy G. auffällt, dass er so gut wie nicht mehr selber läuft. Er ist eigentlich kein unbeweglicher QB, wie man bei seinem 9 Yard Run gesehen hat. Aber der Kreuzbandriss hemmt ihn wohl heute noch. Daran sollte auch gearbeitet werden. Wenn die Pocket nicht mehr hält, dann sollte er auch mal selber gehen. Nicht wie Cam, aber ein paar Yards schafft er auch.

    Das sehe ich ähnlich... Er muss der gegnerischen Defense wenigstens die Option eines Laufs geben. Sie können es ja fast zu 99% ausschließen...
  37. Greg_Skittles (15. Sep. 2020)

    Das war genau so ein "Kackspiel" wie letztes Jahr gegen die Falcons. Wenn es denn der jährliche Stinker gewesen ist, dann passt es. Trotzdem blöd, wieder keine perfect Season.
  38. JakeBlues (15. Sep. 2020)



    Was bei Jimmy G. auffällt, dass er so gut wie nicht mehr selber läuft. Er ist eigentlich kein unbeweglicher QB, wie man bei seinem 9 Yard Run gesehen hat. Aber der Kreuzbandriss hemmt ihn wohl heute noch. Daran sollte auch gearbeitet werden. Wenn die Pocket nicht mehr hält, dann sollte er auch mal selber gehen. Nicht wie Cam, aber ein paar Yards schafft er auch.

    Ganz genau, und wenn er in Richtung eines Defensive Spielers slidet, bekommt er noch 15 yards geschenkt, falls er berührt wird!
    Wenn das immer so gecallt wird, muss man das ausnutzen.




  39. the_hawk (15. Sep. 2020)

    Hehe, ich hatte mich nach dem Spiel auch gefragt ob Murray die Technik extra trainiert ;)
  40. zugschef (16. Sep. 2020)

    Ich versteh' nicht wieso der Head to Head Tackle von Adams konsequenzenlos blieb. Das hätte eigentlich eine Ejection Warning sein müssen, auch wenn sie hinterher keine Flag werfen können; immerhin wurde die Szene reviewed.
  41. Andy49ers (16. Sep. 2020)

    Hehe, ich hatte mich nach dem Spiel auch gefragt ob Murray die Technik extra trainiert ;)

    Auch wenn das die Regel ist aber bitte was sind das für Regeln wenn man dafür 15 Yards Strafe bekommt, wenn ein QB am Boden ist und man haut ihn dann weg ok aber das ist echt ein Witz.
  42. Fips (16. Sep. 2020)

    Ich habe da immer noch die letzte Saison im Kopf, wie Clowney (?) Wentz in den Boden gerammt hat und der sich dabei verletzt hat. Straffrei!

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • New England Patriots Logo
  • @ New England Patriots
  • 25.10.2020, 21:25
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 5 0 0 W5
Cardinals 4 2 0 W2
Rams 4 2 0 L1
49ers 3 3 0 W1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Regular Season
13.09. Cardinals L, 20–24
20.09. @ Jets W, 31–13
27.09. @ Giants W, 36–9
05.10. Eagles L, 20–25
11.10. Dolphins L, 17–43
19.10. Rams W, 24–16
25.10. @ Patriots
01.11. @ Seahawks
06.11. Packers
15.11. @ Saints
29.11. @ Rams
08.12. Bills
13.12. Redskins
21.12. @ Cowboys
27.12. @ Cardinals
03.01. Seahawks

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 14 Javon Kinlaw DT
1 25 Brandon Aiyuk WR
5 153 Colton McKivitz OT
6 190 Charlie Woerner TE
7 217 Jauan Jennings WR

Networking