Navigation überspringen

Game Reports

Falcons 29, 49ers 22 (Week 15) (16. Dez. 2019)

Die 49ers verlieren im heimischen Levi’s Stadium gegen die Atlanta Falcons mit 29-22, erreichen aber trotzdem aufgrund der gleichzeitigen Niederlage der Los Angeles Rams die Playoffs.

Die ganze Woche redete man auf Seiten der 49ers von einem möglichen „Trap Game“, bei dem die favorisierten 49ers gegen die 4-9 Falcons im Vergleich zu den letzten Wochen in ihrer Leistung nachlassen und eine überraschende Niederlage hinnehmen. Die Befürchtungen wurden bestätigt. Die 49ers spielten ohne die gewohnte Intensität und das erste Mal in dieser Saison merkte man den 49ers das Fehlen der vielen verletzten Starter.

Die 49ers Defense startete aber gut ins Spiel. Die ersten zwei Angriffssequenzen der Falcons endeten schnell. Und die zweite Angriffssequenz der 49ers ging über 21 Spielzüge und dauerte über 10 Minuten. Sie endete in die Endzone der Falcons. So einen langen Drive hat die 49ers Franchise seit über 40 Jahren nicht mehr hingelegt. Raheem Mostert beendete diesen langen Drive mit einem 2 Yard Touchdown Lauf.

Die Falcons antworteten aber sofort mit Julio Jones, den die 49ers in diesem Spiel nicht unter Kontrolle bekamen. Matt Ryan bediente Jones in der Endzone mit einem 5 Yard Touchdown zum Ausgleich.

Vor der Halbzeit erzielten beide Mannschaften noch ein Field Goal und so ging es mit einem 10-10 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit taten sich zuerst beide Offense Reihen schwer, bevor dann Robbie Gould mit seinem zweiten Field Goal die 49ers in Führung brachte. Kurz vor Ende des dritten Viertels hatten die 49ers die Chance auf die nächsten Punkte aber Matt Breida verlor den Ball an der Falcons 34 Yard Linie.

Zu Beginn des letzten Viertels machten aber die 49ers Special Teams ein Big Play. An der 17 Yard Linie schlug Ross Dwelley dem Returner der Falcons Kenjon Barner den Ball aus der Hand und Kyle Juszczyk eroberte diesen an der 2 Yard Linie der Falcons. Von dort bediente Jimmy Garoppolo Juszczyk in der Endzone für einen 2 Yard Touchdown. Den Extra Punkt konnte Robbie Gould nicht verwandeln und die 49ers führten mit 19-10.

Die Falcons brauchten nur 9 Spielzüge um wieder im Spiel zu sein. Eine Pass Interference Strafe gegen Jimmy Ward brachte die Falcons an die 1 Yard Linie der 49ers. Von dort erlief Quadree Ollison den Touchdown und verkürzte den Rückstand der Falcons auf 17-19.

Es waren noch etwa noch 6 Minuten zu spielen und die 49ers versuchten die Uhr zu kontrollieren. Zuerst gelang es auch sehr gut. Sie zwangen die Falcons ihre Timeouts zu nehmen und die Zeit lief runter. An der 28 Yard Linie hatten sie einen dritten Versuch und 4 Yards zu überstehen. George Kittle fing den Ball und es sah so aus als ob er das First Down erzielen würde. Er wechselte den Ball von der linken in die rechte Hand um einen Stiff Arm einzusetzen und verlor dabei den Ball. Er eroberte ihn zwar. Aber die 49ers hatten einen vierten Versuch und 1 Yard zu gehen.

Kyle Shanahan vertraute auf seine Defense und entschied sich für das Field Goal. Robbie Gould machte es und die 49ers führten mit 17-22. Den Falcons blieben 1:48 Minuten um das Feld zu überbrücken. Und Julio Jones machte die Big Plays. Er fing Pässe für 25 und 10 Yards und so standen die Falcons Sekunden vor dem Ende des Spiels an der 5 Yard Linie der 49ers.

Zuerst folgte ein Pass auf TE Austin Hooper. Er schien den Ball gefangen zu haben und es wurde auf Touchdown entschieden. Die Zeitlupe zeigte aber, dass Hooper den Ball nicht kontrollieren konnte. Der Touchdown wurde zurück genommen. 5 Sekunden waren zu spielen. Der nächste Pass Versuch folgte auf Julio Jones. Der fing den Ball und kam kurz vor der Endzone zur liegen. Die 49ers jubelten über den Sieg. Aber die Zeitlupe zeigte, dass Jones den Ball ganz knapp über der Touchdown Linie drüber hatte. Nach einem Instant Replay wurde der den Falcons der Touchdown gegeben. Sie führten 2 Sekunden vor dem Ende mit 23-22. Beim Kick Off Return versuchten die 49ers das unmögliche, verloren aber den Ball und die Falcons erzielten den Touchdown zum Endstand.

Jimmy Garoppolo brachte 22 von 34 Pässen an den Mann für 200 Yards. Er wurde 1 Mal gesackt.

George Kittle fing 13 Pässe für 134 Yards. Deebo Samuel, Emmanuel Sanders und Kendrick Bourne hatten insgesamt 5 Passfänge für 49 Yards. Raheem Mostert erzielte 54 Yards in 11 Versuchen. Tevin Coleman hatte 40 Yards in 4 Versuchen. Matt Breida erzielte 11 Yards in 4 Versuchen. 

In der Defense machte Nick Bosa seinen neunten Sack der Saison. Sheldon Day machte seinen ersten Sack in dieser Saison.

Die 49ers spielen am Samstag gegen die Los Angeles Rams, bevor sie dann am letzten Spieltag gegen die Seahawks um die Divisionskrone spielen. Um ein Heimrecht in den Playoffs zu erreichen, müssen die 49ers voraussichtlich beide Spiele gewinnen.

Bei einer Niederlage der Rams könnten die 49ers am letzten Spieltag unter Umständen trotzdem die Division gewinnen, da sie dann beim Tie Breaker gegen die Seahawks die besseren Karten haben. Wenn die 49ers die Seahawks schlagen und gegen die Rams verlieren und die Seahawks am vorletzten Spieltag die Cardinals schlagen, dann entscheidet wahrscheinlich die „Strength of Victory“ den Tie Break. 

Die 49ers haben dabei gegen die Saints (10-3), Packers (11-3) und Redskins (3-11) gewonnen. Die Seahawks haben gegen die Vikings (10-4), Falcons (5-9) und Eagles (7-7) gewonnen. Alle anderen Spiele spielen keine Rolle, denn alle anderen Gegner waren gleich und wurden sowohl von den Seahawks als auch den 49ers geschlagen. Sollten der „Strength of Victory“ Tie Break nicht entscheiden, dann ist der nächste Tie Breaker der „Strength of Schedule“. Dort haben die Seahawks aktuell die Nase vorn.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. igor (16. Dez. 2019)

    Ein potentieller #1-Seed sollte durchaus dazu in der Lage sein, in den letzten eineinhalb Minuten einen 4–9-Gegner bei einem Heimspiel nicht mehr komplett übers Feld marschieren zu lassen.  Wenn man das nicht hinbekommt, hat man sich den Sieg auch nicht verdient.

    Und so unschön und ärgerlich es auch war: es ist trotzdem völlig egal.  Gewinnen wir die beiden ausständigen Spiele, kann uns der #1-Seed nicht genommen werden.  Das muß man sich nach den letzten Jahren erst einmal auf der Zunge zergehen lassen.
  2. Ke492 (16. Dez. 2019)

    Wir hätten in unserem letzten Drive beim 4&1 dafür gehen sollen. Mit der Erfahrung aus letzter Woche habe ich es schon befürchtet dass wir mit noch knapp 2 Minuten auf der Uhr den Touchdown kassieren.
  3. Saalefreund (16. Dez. 2019)

    Ein potentieller #1-Seed sollte durchaus dazu in der Lage sein, in den letzten eineinhalb Minuten einen 4–9-Gegner bei einem Heimspiel nicht mehr komplett übers Feld marschieren zu lassen.  Wenn man das nicht hinbekommt, hat man sich den Sieg auch nicht verdient.

    Und so unschön und ärgerlich es auch war: es ist trotzdem völlig egal.  Gewinnen wir die beiden ausständigen Spiele, kann uns der #1-Seed nicht genommen werden.  Das muß man sich nach den letzten Jahren erst einmal auf der Zunge zergehen lassen.

    Eben! Außerdem: Das schöne an dem Ganzen ist doch 1. Das Team sieht das es nur über die
    Einstellung geht. Jeder kann jeden schlagen und natürlich können wir auch bei den Hawks gewinnen! 2. Die letzten beiden Spiele werden noch richtig spannend, die Luft ist nicht raus, wenn man wirklich den #1 Seed will, muss man beide Spiele gewinnen!

    Ps: bisher keine Verletzten! 😊
  4. Jimmy_G (16. Dez. 2019)

    Einfach nur unnötig. Man darf sich nicht in diese Situation zum Schluss bringen. Das sah einfach sehr nach angezogener Handbremse aus und Shanahan schien sich im Playcalling auch zurückzuhalten. Der Fokus hat bei ALLEN außer Kittle heute gefehlt. Die beiden anderen Niederlagen waren nervig, da sie eher unverdient waren, diese nervt, da man zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fand und einfach schwach spielte. Dann ärgerlich, dass es so extrem knapp wurde.
  5. snoopy (16. Dez. 2019)

    Ja, die gute Nachricht: wir sind in den POs und können weiterhin #1 in der NFC West und in der NFC sein.

    Die schlechte: das Spiel war mies, wir haben verdient verloren und nach so einer Leistung befürchtet man natürlich ähnliches/schlimmeres gegen bessere Gegner.
  6. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Wir hätten in unserem letzten Drive beim 4&1 dafür gehen sollen. Mit der Erfahrung aus letzter Woche habe ich es schon befürchtet dass wir mit noch knapp 2 Minuten auf der Uhr den Touchdown kassieren.
    Hatte auch sofort das Gefühl, dass das ein Fehler ist.


    "Kyle Shanahan chose to kick a field goal on 4th & 1 at the Atlanta 25-yard line, leading by two with less than two minutes left in the game.

    This decision cost the #49ers almost 10% pre-snap GWC.

    #InBrotherhood #GoNiners #ATLvsSF"

    https://twitter.com/edjsports/status/1206373904094302208?s=19
  7. TomMa (16. Dez. 2019)

    Kann mir einer kurz erklären warum wir erster sind wenn wir die letzten zwei Spiele gewinnen!?
    Evtl weil wir gegen unsere Division-Spiele auf Platz eins stehen?
  8. MaybeDavis (16. Dez. 2019)

    Boah, also die schlechte Stimmung hier (und im Game Thread) geht mir ja mal richtig auf die Eier, um es mal auf gut Deutsch zu sagen...

    Wir sind in den Playoffs!!!  8) 8) 8)  :laola: :bounce: :cheerleader: :49ers:

    Heute ist ein Tag zum Feiern, nicht zum weinen!

    Und jetzt können wir den #1 Seed angreifen!

    Ich finds immer witzig wie sich die Kommentare anhand des Ergebnisses orientieren. Hätte Jones den letzten gedropped oder wäre short, wer alles halb so schlimm warscheinlich.

    Am Ende hat man immer noch gegen eine Top Offense gespielt und das Game mit einer Possession verloren (den letzten TD zähl ich nicht, auch wenn er in der "Statistik" ist ;)).

    Gameball geht an Kittle und jetzt werden die Playoffs gefeiert! Go Niners!!!!!!!!!!!  :49ers: :49ers: :49ers:
  9. Klengemann (16. Dez. 2019)

    Einen „Stinker“ hat doch jedes Team bisher gehabt (Saints gegen die Falcons, Ravens gegen die Browns...) - hoffen wir einfach auf eine Reaktion für die nächsten zwei Wochen. Wir haben es weiterhin in der Hand💪🏼

    Aber was war denn im Playcalling los? Wollte KS die Receiver schonen für den Endspurt der Saison?! Da muss doch mal jemand ihm auf die Schulter tippen und ihm sagen „Coach, Samuel, Sanders und Bourne sind übrigens auch heute im Stadion, frag sie doch mal, ob sie den Ball auch mal haben wollen!“ 🙈
  10. Jimmy_G (16. Dez. 2019)

    Einen „Stinker“ hat doch jedes Team bisher gehabt (Saints gegen die Falcons, Ravens gegen die Browns...)
    Mit Ausnahme der Seahawks. Die sind und bleiben die Definition eines glücklichen Teams. Heute wieder knapp gewonnen und 5 der 11 Siege mit 3 Punkten oder weniger gewonnen. Starker Kontrast zu den 3 Plays der Niners, die den Unterschied zwischen 11-3 und 14-0 ausmachen.
  11. MaybeDavis (16. Dez. 2019)

    Einen „Stinker“ hat doch jedes Team bisher gehabt (Saints gegen die Falcons, Ravens gegen die Browns...)
    Mit Ausnahme der Seahawks. Die sind und bleiben die Definition eines glücklichen Teams. Heute wieder knapp gewonnen und 5 der 11 Siege mit 3 Punkten oder weniger gewonnen. Starker Kontrast zu den 3 Plays der Niners, die den Unterschied zwischen 11-3 und 14-0 ausmachen.
    Die haben aber auch ziemliche Verletztenprobleme gerade... Clowney konnte nicht spielen u.A. und Wagner haben Sie vorhgin auch verloren. week 17 wird der Knüller!!!
  12. Plummer50 (16. Dez. 2019)

    Es war das erste richtig schlechte Spiel in dieser Saison fast vom gesamten Team. Und so war die Niederlage auch verdient. Vielleicht ist es ein Weckruf zur richtigen Zeit. Man muss die letzten beiden Spiele gewinnen und dann hat man den Nr. 1 Seed. Man hat alles weiter in der eigenen Hand. Man ist sicher in den Playoffs und es gibt keine weiteren Verletzungen. Es ist also nicht alles schlecht.

    Shanahan hat ja vor dem Spiel gewarnt und gewarnt. Nach drei anstrengenden Spielen gegen drei Top Gegner hatte man den Eindruck das die Mannschaft mit halber Kraft spielt. Vielleicht lag es auch daran das ein Leader wie Sherman in der Defense gefehlt hat.

    Aus der Kritik kann sich Shanahan aber nicht rausnehmen. Es war ziemlich klar, dass Shanahan lange den Ball halten wollte um die angeschlagene Defense vom Feld zu halten. Vielleicht war vieles aber dann doch zu konservativ und zu vorsichtig. Die Offense hat den Rhythmus nie gefunden und sah einfach nicht gut aus. Und die Defense hatte große Probleme mit Julio Jones. Dazu war der Pass Rush nicht gut genug.

    Es muss besser am nächsten Samstag. Und eine Woche später beginnen in Seattle dann fast schon die Playoffs.
  13. Jimmy_G (16. Dez. 2019)

    Kann mir einer kurz erklären warum wir erster sind wenn wir die letzten zwei Spiele gewinnen!?
    Evtl weil wir gegen unsere Division-Spiele auf Platz eins stehen?
    Weil wir dann den besten record + die entscheidenden tiebreaker haben.
  14. TomMa (16. Dez. 2019)

    Achso ja klar 13-3 zu 12:4  :-X  ::)
    Klapps auf den Hinterkopf...
     ;D
  15. JULI (16. Dez. 2019)

    Shanahan gab den richtigen Call. Leider verliert Kittle kurz den Ball und somit kein FD. Damit wäre das Spiel durch gewesen .
    Dann kann man auch Jones zum TD laufen lassen und Jimmy den Ball geben, damit er es richtet. Waren noch 3 TO da. Zum Schluss versteh ich das D Calling auch nicht.
    Hop oder Top, alle auf Ryan wäre doch da angebracht...
    Nichtsdestotrotz, wie oben schon erwähnt. Wir sind in den Play Offs und das vollkommen zurecht . Also Blick nach vorn, wir haben noch 4 Spiele + das eine in Florida  ;)
  16. The Leprechaun (16. Dez. 2019)

    Hab schon irgendwie auf ein schwaches Spiel der Niners in dieser Saison gewartet und gehofft, dass es vor den PO's kommt.
    Irgendwie war es zäh und wirkte ideenlos.
    Kittle ist zwar ein Monster aber er alleine kann auch nicht die Welt retten.
    Aber das Ziel wurde erreicht. 49ers in den PO's. Somit wurde ein erster Schritt getan.
  17. Cordovan (16. Dez. 2019)

    Hab schon irgendwie auf ein schwaches Spiel der Niners in dieser Saison gewartet und gehofft, dass es vor den PO's kommt.
    Irgendwie war es zäh und wirkte ideenlos.
    Kittle ist zwar ein Monster aber er alleine kann auch nicht die Welt retten.
    Aber das Ziel wurde erreicht. 49ers in den PO's. Somit wurde ein erster Schritt getan.
    1.: mit solchen Leistungen werden wir in den PO's weder an #1 gesetzt sein,
    2.: "one-and-done" sein,
    3.: was man den 9ers nicht anlasten kann, trotzdem merkt man mittlerweile die vielen Verletzungen - irgendwann ist ein Punkt erreicht, wo man es nicht mehr kaschieren kann,
    4.: (1b).: wird man nicht an #1 gesetzt sein, da ich noch mit min. einer Niederlage rechne, denn beide ausständigen Gegner sind weit höher einzuschätzen als die Falcons.
    5.: ist mir KS im Playcalling zu wankelmütig - von extrem vorhersehbar bis absolut genial ist da alles drin.
    6.: soll das jetzt kein "over-reaction-monday" sein, sondern nur nüchtern betrachtende Fakten.
  18. blubb0r (16. Dez. 2019)

    Grant Cohn bei den Noten mit ner guten Analyse...
  19. LA BESTIA NEGRA (16. Dez. 2019)

    Dank den Cowboys sind wir in den Playoffs.
  20. oOFreak (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...
  21. Cordovan (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...

    Und das mit Recht - die Leistungskurve geht leider "unbestreitbar" runter - keine gute Vorzeichen für die PO's.
  22. IamNINER (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...

    Und das mit Recht - die Leistungskurve geht leider "unbestreitbar" runter - keine gute Vorzeichen für die PO's.

    Sagen wir eine Woche nach dem Battle in New Orleans...

    Es ist echt overreaction monday... kann da nur den Kopf schütteln. Wir haben 3!!! Spiele verloren diese Saison. Haben 11 Spiele in teils sehr überzeugender Art gewonnen. 2 der 3 Spiele waren gegen absolute Top Gegner. Katastrophal ein Spiel verloren haben wir nie und auf widrige Umstände haben wir jeweils positiv reagiert.

    Aber klar der Trend geht nach unten, das Team ist nicht gut, das reicht für gar nichts in den Playoffs, Shanahan kann ohnehin nichts, und mehr oder weniger jeder Spieler ausser Kittle in diesem Team ist masslos überbezahlt...

    Leute: Ja die Niederlage war doof. Natürlich ärgert dies, da wir uns nun den Stolperer geleistet haben und am Samstag gegen LA liefern müssen oder wir sind halt nur in den Playoffs und nicht #1 Seed. Aus dieser Niederlage kann man lernen.
  23. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    Play Offs Baby. Das bleibt erst mal stehen.

    Ein bisschen wirkte es in der tat, das bei den 49ers ein wenig auf und neben dem Feld die Luft raus war. Trotzdem hätte man die Falcons schlagen können, wenn der Gameplan nicht so einseitig gewesen wäre.

    Wenn wir nach Dallas müssen, dann macht mir das keine Sorgen, weil eine Sporthalle uns liegt. Die "Pflicht" haben wir, jetzt kommt die Kür.
  24. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    Grant Cohn bei den Noten mit ner guten Analyse...

    Ja. Den Verdacht hatte ich im Live Thread auch schon geäußert, dass KS Kittle seinen Rekord geben wollte, den er ihm letztes Jahr nicht gegeben hat. Die Idee, die D durch lange Drives zu schonen, ist ja nicht schlecht, aber trotzdem kann man alle Offensivkräfte dazu einbinden. Warum Wilson Jr. nicht spielen durfte, verstehe ich auch nicht.
  25. Patrik (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...

    Und das mit Recht - die Leistungskurve geht leider "unbestreitbar" runter - keine gute Vorzeichen für die PO's.

    Sagen wir eine Woche nach dem Battle in New Orleans...

    Es ist echt overreaction monday... kann da nur den Kopf schütteln. Wir haben 3!!! Spiele verloren diese Saison. Haben 11 Spiele in teils sehr überzeugender Art gewonnen. 2 der 3 Spiele waren gegen absolute Top Gegner. Katastrophal ein Spiel verloren haben wir nie und auf widrige Umstände haben wir jeweils positiv reagiert.

    Aber klar der Trend geht nach unten, das Team ist nicht gut, das reicht für gar nichts in den Playoffs, Shanahan kann ohnehin nichts, und mehr oder weniger jeder Spieler ausser Kittle in diesem Team ist masslos überbezahlt...

    Leute: Ja die Niederlage war doof. Natürlich ärgert dies, da wir uns nun den Stolperer geleistet haben und am Samstag gegen LA liefern müssen oder wir sind halt nur in den Playoffs und nicht #1 Seed. Aus dieser Niederlage kann man lernen.

    "Wir sind halt nur in den Playoffs" - du sagst es!
    Seit ich mich selbst als Niners-Fan bezeichne... Was in der Chip Kelly Saison so richtig anfing... ist es für mich das erste Mal, dass ich die 49ers in den POs sehen werde ;D Trotz dem bescheidenen Spiel, freu ich mich einfach wahnsinnig! Nach den letzten Jahren läuft die Saison einfach vieeeel besser, als erwartet. Mund abwischen und Seed #1 holen  8)

    Btw das war mein erster Post, obwohl ich schon seit Jahren begeisterter Leser bin, also: Hallo erstmal  ;)
  26. Cordovan (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...

    Und das mit Recht - die Leistungskurve geht leider "unbestreitbar" runter - keine gute Vorzeichen für die PO's.

    Sagen wir eine Woche nach dem Battle in New Orleans...

    Es ist echt overreaction monday... kann da nur den Kopf schütteln. Wir haben 3!!! Spiele verloren diese Saison. Haben 11 Spiele in teils sehr überzeugender Art gewonnen. 2 der 3 Spiele waren gegen absolute Top Gegner. Katastrophal ein Spiel verloren haben wir nie und auf widrige Umstände haben wir jeweils positiv reagiert.

    Aber klar der Trend geht nach unten, das Team ist nicht gut, das reicht für gar nichts in den Playoffs, Shanahan kann ohnehin nichts, und mehr oder weniger jeder Spieler ausser Kittle in diesem Team ist masslos überbezahlt...

    Leute: Ja die Niederlage war doof. Natürlich ärgert dies, da wir uns nun den Stolperer geleistet haben und am Samstag gegen LA liefern müssen oder wir sind halt nur in den Playoffs und nicht #1 Seed. Aus dieser Niederlage kann man lernen.
    Reden wir im Ende der Saison weiter.....man lernt (hoffentlich) aus jeder Niederlage - nur was lernt man aus der gestrigen?? - ich hab meine Schlüsse daraus gezogen - Shanny wird schon wieder was aus dem Hut zaubern, klar - jedoch ist mir das zu wankelmütig - genauso die JG - der spielt auch einmal als wäre er ein Pro-Bowler und dann bringt er die einfachsten Pässe nicht an - Wundertüte halt.
  27. Ledian (16. Dez. 2019)

    Wahnsinn...
    ich habe das Gefühl wir brauchen die ganz großen Spiele um abzurufen. Das war gestern keine gute Leistung. Und die Defense gefällt mir schon seit Wochen nicht so sehr. Auch noch als Sherman und Co. noch fit waren.
    Ich hatte das Gefühl, dass Shanahan gestern sehr konservativ gecallt hat um vllt nicht zu viel zu zeigen.
    Wir haben es in unserer eigenen Hand. Gewinnen wir beide Spiele, sind wir ganz oben. Gegen die Rams muss man nun eine Reaktion sehen.
    Ich persönlich könnte mich auch mit dem 5th Seed zufrieden geben. Wir haben nicht zu selten erlebt, dass Mannschaften, die eine Bye-Week hatten ins Straucheln gekommen sind wegen dieser freien Woche. Jedoch habe ich auch das starke Gefühl, dass die Jungs eine Pause dringend nötig haben.
  28. Candlestick (16. Dez. 2019)


    Reden wir im Ende der Saison weiter.....man lernt (hoffentlich) aus jeder Niederlage - nur was lernt man aus der gestrigen?? - ich hab meine Schlüsse daraus gezogen - Shanny wird schon wieder was aus dem Hut zaubern, klar - jedoch ist mir das zu wankelmütig - genauso die JG - der spielt auch einmal als wäre er ein Pro-Bowler und dann bringt er die einfachsten Pässe nicht an - Wundertüte halt.

    Hömma du guckst doch nicht erst seit gestern Football und hast sicher auch andere Teams im Blick? Kein Team, kein Spieler kommt ohne Wellen durch die Saison. Sogar die Dolphins in der perfekten Saison hatten Höhen und Tiefen und wären dann fast kurz vor dem Super Bowl an den Steelers gescheitert. Die Patriots haben sogar im Super Bowl damals eine perfekte Saison in diesem einem Spiel verloren.

    Guck mal wieder übern rationalen Tellerrand, statt dich von deinen Emotionen leiten zu lassen. In Wahrheit hast du doch Panik, dass alles in Rauch aufgehen könnte. Und lässt dich gerade von diesen Ängsten treiben. Geh doch mal austoben, schnapp frische Luft und dann justier dein Visier neu.

    Ja die 49ers brennen, Aber sie verbrennen nie
  29. rene1511 (16. Dez. 2019)

    Ich persönlich könnte mich auch mit dem 5th Seed zufrieden geben. Wir haben nicht zu selten erlebt, dass Mannschaften, die eine Bye-Week hatten ins Straucheln gekommen sind wegen dieser freien Woche. Jedoch habe ich auch das starke Gefühl, dass die Jungs eine Pause dringend nötig haben.
    Ja ich bezweifle auch das wir die nächsten 2 Spiele am Stück gewinnen werden. Man könnte die Spiele nutzen um die 2. Geige mal mehr Spielzeit zu geben und den Startern etwas Erhohlung gönnen. Gerade das Seattle Spiel wird mindestens 3 Opfer hervorbringen... kann mich in den letzten Jahren nicht daran erinnern mit weniger Verletzten aus diesen Duellen gekommen zu sein... 2 "Byeweeks" könnten da Wunderbewirken.
  30. Cordovan (16. Dez. 2019)


    Reden wir im Ende der Saison weiter.....man lernt (hoffentlich) aus jeder Niederlage - nur was lernt man aus der gestrigen?? - ich hab meine Schlüsse daraus gezogen - Shanny wird schon wieder was aus dem Hut zaubern, klar - jedoch ist mir das zu wankelmütig - genauso die JG - der spielt auch einmal als wäre er ein Pro-Bowler und dann bringt er die einfachsten Pässe nicht an - Wundertüte halt.

    Hömma du guckst doch nicht erst seit gestern Football und hast sicher auch andere Teams im Blick? Kein Team, kein Spieler kommt ohne Wellen durch die Saison. Sogar die Dolphins in der perfekten Saison hatten Höhen und Tiefen und wären dann fast kurz vor dem Super Bowl an den Steelers gescheitert. Die Patriots haben sogar im Super Bowl damals eine perfekte Saison in diesem einem Spiel verloren.

    Guck mal wieder übern rationalen Tellerrand, statt dich von deinen Emotionen leiten zu lassen. In Wahrheit hast du doch Panik, dass alles in Rauch aufgehen könnte. Und lässt dich gerade von diesen Ängsten treiben. Geh doch mal austoben, schnapp frische Luft und dann justier dein Visier neu.

    Ja die 49ers brennen, Aber sie verbrennen nie
    Kann ich auch von dem Zeug haben, dass du gerade rauchst?? -  ;)
    Ich rede nicht von einem Spiel - wir sind in den PO's ja - DANK den Cowboys - möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn die Rams gestern gewonnen hätten, dann bestünde noch die Möglichkeit dass wir aus den PO's rausfallen hätten können und das nach einem 10-0-Start, aber bitte, schließe mich der allgemeinen ALLES-GUT-WELLE an und bin hier mal für geraume Zeit raus - bin ja eine Spaßbremse - und möchte den Feierlichkeiten nicht im Wege rumstehen.
  31. runner35 (16. Dez. 2019)

    Eine Niederlage die nicht hätte sein müssen aber die man verkraften kann..
    Hauptsache wir sind in den playoffs on 🔥
    Werde mir heute die 40 min zusammen Fassung über game Pass anschauen. Konnte das Spiel nicht schauen von daher kann ich sonst nicht viel sagen.

    Go niners
  32. frontmode (16. Dez. 2019)

    Also zunächst mal: PLAYOFFS BABY!!

    Man hat gesehen, dass dem gesamten Team und auch den Coaches die Energie gefehlt hat. Ich kann das sogar ein wenig verstehen. Drei Wochen Hochspannung gegen Top Teams, eine lange Reise zurück von der Ostküste, viele Verletzte und dann ein Gegner,  der eigentlich geschlagen werden muss.

    Wenn man Shanahan und Saleh an der Seitenlinie gesehen hat, kann man sich vorstellen, wie die letzten Wochen aussahen. Ihnen fehlte die Spannung und damit auch den Spielern. Der Gameplan war eher durchschnittlich und vielen Spielern fehlte Präzision und Durchschlagskraft.

    Tragisch natürlich, dass vermutlich der Fumble von Kittle am Ende das Schicksal besiegelte.

    Aber die 49ers haben alles noch in der Hand. Die brauchten 2 von 3 Siegen inklusive in Seattle. Daher kann man ein Down-Spiel verschmerzen.
  33. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Wenn auch nur einer in Team sich aktuell über die Playoff-Teilnahme freut, dann läuft gewaltig was schief. Die Playoffs sind seit Ewigkeiten quasi fix. Es geht in diesen Wochen ums Seeding und darum, eine Bye Week und damit einen geschenkten Playoff Win zu holen. Das ist extrem wertvoll.

    Die Falcons sind ein undankbarer Gegner. Wenn dir die Starter in der Secondary ausfallen, dann zerlegt dich Julio auch Mal. Die haben ihn ja durchaus gedoppelt, wie Shanahan hinterher bestätigte. Nur war die Execution zu schlecht und das ist dann eben doch eine Frage des Talents.

    Unser Problem ist aber, dass die meisten nächste Woche nicht zurück sein werden und wir eines der beiden Spiele vor Seattle gewinnen mussten.

    Was mich wahnsinnig macht, ist die offensive Performance. Die kann ich mit nämlich nicht mit irgendwelchen Verletzten erklären. Jeden Team fehlt in der O-Line Mal ein Starter, das darf nicht alles zusammenbrechen. Was war denn mit Deebo und Sanders los? Überhaupt... Was war das für ein mieses Playcalling? Da war null Zug drin. Gegen die Saints kommen wir raus und sind sharp, gegen die Falcons bewegen wir den Ball nicht?! Das ist inakzeptabel.

    Bei 4th&2 nicht dafür zu gehen, war dann auch extrem bitter, denn eine Conversion hätte den Deckel draufgemacht. Es hat mit Sicherheit reingespielt, dass unser Franchise Kicker trotz gewohntem Long Snapper den Extrapunkt verballert und man mit einem zugelassenen Field Goal verliert. Ich mache es Gould nicht zum Vorwurf, er kann nichts dafür, dass er überbewertet und überbezahlt wurde.

    Trotzdem war das defensiv vom Ansatz im letzten Drive extrem bescheiden. In ersten Play covert Witherspoon gegen einen RB schon 15 Yards tief?! Warum schenke ich den Falcons 10 Yards? Warum? Das ist einfach schlecht.

    Ja, nach einer solchen Vorstellung gegen ein bescheidenes Falcons Team darf und sollte man glaube ich salty sein. Das ist nicht der Anspruch, den man an dieses Team haben kann. Gerade das macht absolute Top Teams in allen Sportarten aus. Man verliert Mal unglücklich und bringt nicht die Leistung, aber dann packt man sich an die Nase und legt den Finger in die Wunde. Ich hoffe, die Niners sehen das genauso. 
  34. snoopy (16. Dez. 2019)

    Naja, ersteinmal sind wir in den POS, weil wir 11-3 stehen und nicht wegen der Cowboys. (Rams hatt ja auch die Möglichkeit, 15 andere Spiele zu gewinnen)
    Ich müsste jetzt mal in unsere Prognosen des Sommers schauen, aber mind. 11-5 und POs hätte ich bestimmt unterschrieben.
    Aber natürlich darf man dennoch sagen, was einem auf den Sa.. gegangen ist, finde ich.
  35. IamNINER (16. Dez. 2019)

    Klar... Shanahan hat an der PK gesagt, dass ihm der PR Verantwortliche mitgeteilt hat, dass man in den Playoffs ist... Er hat dies mit einem "cool" kommentiert und gesagt, dass es an seiner Gefühlslage nichts ändert.

    Die Falcons haben besser gespielt und besser gecoacht.

    Deswegen sind die Falcons aber nicht besser als die 49ers. Ich glaube durchaus, dass die 49ers sehr ernsthaft mit der Situation umgehen. Angefressen zu sein über das eine Spiel ist auch okay. Aber nun von einem schon lange andauernden Niedergang zu sprechen, das halte ich für völlig falsch. in den letzten 4 Wochen haben wir gegen gute Packers souverän gewonnen, gegen das heisseste Team der AFC unter widrigen Umständen im letzten Play verloren, gegen ein erfahrenes, starkes Team aus New Orleans einen Shootout mitgehen können und nun ein Spiel, wo man vielleicht mit viel Possession sich gute Siegchancen ausgemahlt hat ein zu riskantes Spiel gespielt.

    Aber auch die Saints sind gestolpert. Die Rams haben gegen die Seahawks gewonnen.
  36. Marcello (16. Dez. 2019)

    Oh man was ein Spiel gestern, ich bin immer noch richtig angepisst und mega genervt  >:(

    Klar man ist in den Playoffs, das ist wirklich eine tolle Nachricht. Nichtsdestotrotz kann ich mich darüber grade garnicht freuen. Denn die gestrige Leistung war einfach schlecht -.-

    Die Offense wirkte echt ideenlos, zu vorhersehbar, zu Kittle orientiert. Da hätte ich mir gewünscht das Jimmy mehr versucht die anderen WR mit einzubinden. Das Playcalling half dabei aber auch nicht wirklich.

    Die D dagegen bekam auch nie wirklichen Zugriff. Eine Doppeldeckung von Julio fiel mir auch überhaupt nicht auf. Und am Ende kommt es eben dann auf die Execution an, die war leider nicht vorhanden.

    Gameball an Kittle, eine klasse Leistung, leider aber mit dem entscheidenden Fumble  :-\
  37. The Leprechaun (16. Dez. 2019)

    Dank den Cowboys in den Playoffs?
    Echt jetzt?
    Wir sind in den Playoffs, weil wir uns bis dato eine gute Ausgangsposition erarbeitet haben und nicht wegen irgendwelcher Girls irgendwo aus Texas.
  38. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Ich muss sagen, die vielen Targets auf Kittle finde ich gar nicht das Problem. Ist ja nun nicht der einzige gewesen, der eine Route läuft. Wenn sie Falcons sich entscheiden, Campbell auf ihn anzusetzen und Kittle nunmal ständig das Matchup gewinnt, warum dann nicht zu ihm werfen? Stattdessen lieber auf einen gecoverten Sanders werfen, nur weil der noch keine Reception hatte?

    Ich glaube, dass das Problem tatsächlich sehr oft Jimmy war. Ob Playdesigns gut waren, kann doch keiner ohne All22 sagen. Wir sehen von den Designs doch kaum was am Bildschirm.

    Wir werden sehen, wie sie jetzt darauf antworten.
  39. zugschef (16. Dez. 2019)

    Das Problem war die Pass Protection. Wenn's die zwei fragwürdigen Roughing Calls nicht gegeben hätte, wär's womöglich noch viel eindeutiger ausegangen.
  40. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    KS hat für die WR und den RBs (außer Mostert) eine bye week gecoacht. Vielleicht war ja auch das der Plan. Ich könnte ehrlich damit leben, das wir die nächsten beiden Spiele in limitierter Besetzung spielen und ein paar potentielle Starter schonen und dann mit voller Kapelle in Dallas zuschlagen. Ich würde mich mehr über Verletzte in Seattle ärgern als über den verlorenen Seed 1. Jetzt zählen die Play Offs.

    Wäre ein Thema für das FanzonenRadio.
  41. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Adrian Franke sagt nach Tape Studium, dass das keine gute Leistung von JG war. Bestätigt meinen Eindruck. Da war auch hinter den Sticks mehr möglich und Receiver waren offen. Das war einfach zu konservativ/ängstlich. Warum auch immer.
  42. Flex (16. Dez. 2019)

    Adrian Franke sagt nach Tape Studium, dass das keine gute Leistung von JG war. Bestätigt meinen Eindruck. Da war auch hinter den Sticks mehr möglich und Receiver waren offen. Das war einfach zu konservativ/ängstlich. Warum auch immer.

    bestätigt mein Bauchgefühl während des Spiels. Wobei ihn die OL nicht wirklich unterstützt hat.
  43. Plummer50 (16. Dez. 2019)

    Wenn die Mannschaft und die Coaches die richtigen schlüsse aus der Niederlage ziehen, dann hilft dieser Niederlage am Ende vielleicht sogar. Jetzt sollte der letzte kapiert haben, dass es ab jetzt gilt und das man in allen verbliebenen Spielen alles geben muss. Mit halber Kraft und mit konservativem Playcalling gewinnt man jetzt keine Spiele mehr.

    Ich denke Shanahan hat einen sehr konservativen Gameplan in der Offense gewählt, da er die Defense entlasten wollte. Er wollte gar keine Big Plays, sondern lange Drives, die viel Spielzeit von der Uhr nehmen. Bei ein paar Drives hat es gut funktioniert. Einige male gar nicht. Das Ziel war mit den langen Drives die Defense vom Feld zu halten und sie zu entlasten. Er hat sich wahrscheinlich gesagt: Bloß keine Verletzungen mehr in der Defense vor dem Seattle Spiel. Und wenn die Defense nicht auf dem Spielfeld ist, dann kann sich auch keiner Verletzen.

    Nun, das hat alles nicht so funktioniert wie geplant. Zum einen haben die Falcons richtig dagegengehalten. Und zweitens haben die 49ers Spieler diesmal halt nicht alles rausgeholt. Irgendwie hat die ganze Zeit dieses Big Play gefehlt, was die Mannschaft und auch das Publikum mal aufrüttelt. Das sah alles sehr müde aus von Seiten der 49ers.

    Aber ich bin überzeugt davon das dieses Team genau weiß was nun zu tun ist. Man wird am Samstag ganz anders rauskommen und kämpfen. Und man wird die Rams schlagen. Und eine Woche später wird man auch in Seattle die Seahawks vom Platz fegen. Und danach ist alles möglich.
  44. TWB (16. Dez. 2019)

    Unnötige aber verdiente Niederlage aber noch alles selbst in der Hand. Ich glaub nicht dass wir jetzt einbrechen sondern rechne fest mit ner Reaktion vom Team.

    Stimme MabeDavis zu, die Stimmung im live thread war gestern sehr negativ...

    Und das mit Recht - die Leistungskurve geht leider "unbestreitbar" runter - keine gute Vorzeichen für die PO's.

    Glaube wenn man drei Top spiele gegen top Gegner hat und danach ein Spiel in den Sand setzt, dann spricht man von Spitzen nicht von Kurven 😉
  45. frontmode (16. Dez. 2019)

    Das sah alles sehr müde aus von Seiten der 49ers.

    Wie schon geschrieben, dass kann ich sogar verstehen.
  46. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    Was ist nächste Woche anders?

    Die Voraussetzungen in der D sind dieselben. Und die Rams haben zwar schwach gegen die Cowboys gespielt, aber erreichen das Kaliber der Falcons auf jeden Fall.

    KS muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 
     
  47. frontmode (16. Dez. 2019)

    muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 

    Es geht ja nicht nur ums erste Spiel. Auch die weiteren Spiele sind von Interesse und Bye + Homefield ist einfach die beste Ausgangslage.
  48. 49erflo (16. Dez. 2019)

    muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 

    Es geht ja nicht nur ums erste Spiel. Auch die weiteren Spiele sind von Interesse und Bye + Homefield ist einfach die beste Ausgangslage.
    Yes. Ich verstehe nicht, wieso man das, gerade dann wenn es um die Wurscht geht, so auf die leichte Schulter nimmt. Als wäre ein Sieg in Dallas geschenkt. Dak Prescott kann mit Amari Cooper völlig eskalieren.

    Nach dieser Saison in der Wild Card Round zu scheitern wäre absolut brutal.
  49. Candlestick (16. Dez. 2019)

    Montags schleppen sich die Leute müde zur Arbeit, dienstags nehmen sie etwas Fahrt auf, um mittwochs sich ein Mittwochenschläfchen zu gönnen, donnerstags geben sie wieder etwas mehr Gas, um dann freitags nur noch das Wochenende herbeizusehnen ...

    Und manche dieser Leute verlangen von ihren sportlichen Idolen, dass die jede Sekunde immer 100% des Leistungsvermögens abrufen und wehe sie bringen nur 1% weniger.

    Sehr interessant, sehr sehr interessant !!!
  50. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Ich glaube, die Jungs wollen alle nichts sehnlicher als die VLT und sind brutal selbstkritisch.

    Wer Spitzensport auf absolut elitärem Niveau betreiben will, der darf nach so einer Pleite, die einfach gezeigt hat, dass der Fokus nach den Sahnewochen gefehlt hat, nichts schönreden.

    Wie Martin schon sagte, jeder hat dafür mit Sicherheit Verständnis. Es ist menschlich. Aber es muss trotzdem angesprochen werden und darf einfach ab jetzt nicht mehr passieren.
  51. Flex (16. Dez. 2019)

    muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 

    Es geht ja nicht nur ums erste Spiel. Auch die weiteren Spiele sind von Interesse und Bye + Homefield ist einfach die beste Ausgangslage.

    Gibts nicht ne Statistik, die die Wahrscheinlichkeit, den Superbowl zu gewinnen, in Abhängigkeit von einer zuvor erspielten Bye Week darstellt und letztendlich aussagt, dass mit einer Bye die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg im Superbowl signifikant größer ist? Irgendwo hier im Forum habe ich sowas gelesen?!
  52. Candlestick (16. Dez. 2019)

    Ich glaube, die Jungs wollen alle nichts sehnlicher als die VLT und sind brutal selbstkritisch.

    Wer Spitzensport auf absolut elitärem Niveau betreiben will, der darf nach so einer Pleite, die einfach gezeigt hat, dass der Fokus nach den Sahnewochen gefehlt hat, nichts schönreden.

    Wie Martin schon sagte, jeder hat dafür mit Sicherheit Verständnis. Es ist menschlich. Aber es muss trotzdem angesprochen werden und darf einfach ab jetzt nicht mehr passieren.

    Wer redet denn da was schön? Ich erlebe hier eine Diskussion um etwas, was nirgendwo stattfindet.

    Vielleicht kommst du da falsch rüber, aber sportpsychologisch ist das kaum möglich was du schreibst. Kein Mensch, kein Sportler kann über eine komplette Saison die Spannung halten. Es ist schlicht unmöglich.

    Jeder Spitzensportler erlebt gebrauchte Tage, erlebt Phasen wo nix aber auch nix geht, wo der Körper dicht macht. Das ist nicht zu verhindern, da auf jede Topform auch immer wieder ein Tief, zumindest eine Delle folgt und entsprechend sind Aussagen alla „darf nie wieder passieren“ einfach nicht realistisch.

    Die große Kunst bei Spitzensportlern ist immer der Fokus auf ein bestimmtes Ziel, ist die Fähigkeit zum Höhepunkt möglichst seine beste Performance bieten zu können und auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es ne Menge Kompromisse, versucht man schlicht die Form und Ergebnisse so zu steuern, dass man sich damit sein Ziel nicht verbaut. Genau in dem Modus sind die 49ers auch immer wieder.

    frontmode schrieb das völlig richtig, dass nach den 3 extrem wichtigen Spielen dieser Effekt verständlich ist. Ich gehe weiter und sage, dass er sogar Folgerichtig war, denn das war sowas wie ein Zwischenhöhepunkt von dem man mental zwischenzeitlich einfach leer gefegt wird.

    Die große Kunst ist der Umgang damit, nicht das komplette Vermeiden. Spitzensportler schaffen es immer wieder nach dieser Leere neue Spannung aufzubauen und genau das wird jetzt hoffentlich auch wieder passieren. Völlig vermeidbar ist das aber kaum bis gar nicht.

  53. zugschef (16. Dez. 2019)

    Wenn das Team in Seattle mit der 11 in der Defense antreten muss, dann zerlegt Wilson sie in alle Einzelteile. Die Verletzungen merkt man einfach mittlerweile in der Defense. Vor ein paar Wochen hätte es so einen last Minute Drive von den Falcons nicht gegeben.
  54. JBB (16. Dez. 2019)

    Junge, junge. Ich habe gestern zwar im Live Thread auch über die Leistung gelästert, weil es mich wirklich ärgert dass man seine gute Situation so leichtfertig herschenkt, aber was hier für eine Weltuntergangsstimmung ist, ist ja der Wahnsinn. Leute, wir haben die POs erreicht. Nach 2 katastrophalen Jahren ist das ein Riesenerfolg. Das sollte auch gewürdigt werden...
  55. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 

    Es geht ja nicht nur ums erste Spiel. Auch die weiteren Spiele sind von Interesse und Bye + Homefield ist einfach die beste Ausgangslage.
    Yes. Ich verstehe nicht, wieso man das, gerade dann wenn es um die Wurscht geht, so auf die leichte Schulter nimmt. Als wäre ein Sieg in Dallas geschenkt. Dak Prescott kann mit Amari Cooper völlig eskalieren.

    Nach dieser Saison in der Wild Card Round zu scheitern wäre absolut brutal.

    Geschenkt bekommt man natürlich nix in der NFL. Ich finde den Fakt an sich einfach spannend. Das große alte Duell. Und wie ich schon schrieb traue ich den 49ers zu, überall zu gewinnen. Aber dazu müssen zu den PO alle fit sein. Das wäre als Coach jetzt mein Hauptziel
  56. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2019)

    muss sich entscheiden, ob er volle Pulle spielt, oder wieder für ein paar Starter eine bye week callt. Ich persönlich freue mich eher auf ein Duell in Dallas. Das hätte auch mal wieder was. 

    Es geht ja nicht nur ums erste Spiel. Auch die weiteren Spiele sind von Interesse und Bye + Homefield ist einfach die beste Ausgangslage.

    Gibts nicht ne Statistik, die die Wahrscheinlichkeit, den Superbowl zu gewinnen, in Abhängigkeit von einer zuvor erspielten Bye Week darstellt und letztendlich aussagt, dass mit einer Bye die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg im Superbowl signifikant größer ist? Irgendwo hier im Forum habe ich sowas gelesen?!

    https://www.nbcsports.com/philadelphia/eagles/these-stats-show-just-how-important-no-1-seed-eagles
  57. Obi4Niners (16. Dez. 2019)

    Wobei ja auch nichts dagegen spricht, dass die Mannschaft, die home field advantage besitzt, auch die beste in ihrer Conference ist. Das die dann auch größere Chancen hat, den Superbowl zu gewinnen, ist doch klar.
    Anders als im Rundball ist der Heimvorteil im Football nicht ganz so signifikant.
  58. 49erflo (16. Dez. 2019)

    Wobei ja auch nichts dagegen spricht, dass die Mannschaft, die home field advantage besitzt, auch die beste in ihrer Conference ist. Das die dann auch größere Chancen hat, den Superbowl zu gewinnen, ist doch klar.
    Anders als im Rundball ist der Heimvorteil im Football nicht ganz so signifikant.
    Der größere Unterschied liegt definitiv in der Bye Week begründet. Ist ja auch irgendwo logisch, wenn ich nur ein Spiel gewinnen muss, um ins Championship Game zu kommen.
  59. 49erflo (16. Dez. 2019)


    Gibts nicht ne Statistik, die die Wahrscheinlichkeit, den Superbowl zu gewinnen, in Abhängigkeit von einer zuvor erspielten Bye Week darstellt und letztendlich aussagt, dass mit einer Bye die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg im Superbowl signifikant größer ist? Irgendwo hier im Forum habe ich sowas gelesen?!

    Das hast du wohl im Football Analytics Thread zuerst gesehen. ;D ;D ;D[IMG]
  60. Flames1848 (16. Dez. 2019)

    Junge, junge. Ich habe gestern zwar im Live Thread auch über die Leistung gelästert, weil es mich wirklich ärgert dass man seine gute Situation so leichtfertig herschenkt, aber was hier für eine Weltuntergangsstimmung ist, ist ja der Wahnsinn. Leute, wir haben die POs erreicht. Nach 2 katastrophalen Jahren ist das ein Riesenerfolg. Das sollte auch gewürdigt werden...

    Das seh ich ganz genauso. Und besser die Schwächen fallen jetzt auf als in den Playoffs. Ich denke da an meine Calgary Flames letztes Jahr, fantastische Regular, alle Sprachen vom Lord, und dann gabs nen 1st Round Sweep....
  61. Greg_Skittles (16. Dez. 2019)

    Endlich mal wieder in den Playoffs. Ja gut verloren aber im Gegensatz zu den PO's haben die 9ers nächstes Wochenende wieder ein Spiel, um zu beweisen, dass sie es drauf haben. Fest steht nur, dass fast alles drin Int im Seed-ranking. Von Buy-Week über Wildcard Homegame bis zum Roadtrip am Wildcardweekend. Das einzige was bisher feststeht: die nächsten beiden Jahre-> Hard Knox ohne 9ers. Glückwunsch an alle, zum bisher erreichten. Rams sweepen und Chicken rupfen.......
  62. 49erflo (16. Dez. 2019)



    Wildcard Homegame

    Wie werden wir denn #3 Seed?

  63. the_hawk (16. Dez. 2019)

    da wir den H2H-Sweep gegen Packers und Saints haben, geht #3 glaube ich gar nicht mehr

    €: ach mit 12-4 evtl. nochmal schauen ^^

    ja: http://espn.go.com/nfl/playoffs/machine/_/factor/offrank/results/401128040~2~401127946~2~401127983~2~401127900~2~401127941~2
  64. BomberVach (16. Dez. 2019)

    Ich glaube, die Jungs wollen alle nichts sehnlicher als die VLT und sind brutal selbstkritisch.

    Wer Spitzensport auf absolut elitärem Niveau betreiben will, der darf nach so einer Pleite, die einfach gezeigt hat, dass der Fokus nach den Sahnewochen gefehlt hat, nichts schönreden.

    Wie Martin schon sagte, jeder hat dafür mit Sicherheit Verständnis. Es ist menschlich. Aber es muss trotzdem angesprochen werden und darf einfach ab jetzt nicht mehr passieren.

    Wer redet denn da was schön? Ich erlebe hier eine Diskussion um etwas, was nirgendwo stattfindet.

    Vielleicht kommst du da falsch rüber, aber sportpsychologisch ist das kaum möglich was du schreibst. Kein Mensch, kein Sportler kann über eine komplette Saison die Spannung halten. Es ist schlicht unmöglich.

    Jeder Spitzensportler erlebt gebrauchte Tage, erlebt Phasen wo nix aber auch nix geht, wo der Körper dicht macht. Das ist nicht zu verhindern, da auf jede Topform auch immer wieder ein Tief, zumindest eine Delle folgt und entsprechend sind Aussagen alla „darf nie wieder passieren“ einfach nicht realistisch.

    Die große Kunst bei Spitzensportlern ist immer der Fokus auf ein bestimmtes Ziel, ist die Fähigkeit zum Höhepunkt möglichst seine beste Performance bieten zu können und auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es ne Menge Kompromisse, versucht man schlicht die Form und Ergebnisse so zu steuern, dass man sich damit sein Ziel nicht verbaut. Genau in dem Modus sind die 49ers auch immer wieder.

    frontmode schrieb das völlig richtig, dass nach den 3 extrem wichtigen Spielen dieser Effekt verständlich ist. Ich gehe weiter und sage, dass er sogar Folgerichtig war, denn das war sowas wie ein Zwischenhöhepunkt von dem man mental zwischenzeitlich einfach leer gefegt wird.

    Die große Kunst ist der Umgang damit, nicht das komplette Vermeiden. Spitzensportler schaffen es immer wieder nach dieser Leere neue Spannung aufzubauen und genau das wird jetzt hoffentlich auch wieder passieren. Völlig vermeidbar ist das aber kaum bis gar nicht.

    Völlig richtig!!!!!
  65. 49erflo (17. Dez. 2019)



    Wer redet denn da was schön? Ich erlebe hier eine Diskussion um etwas, was nirgendwo stattfindet.

    Vielleicht kommst du da falsch rüber, aber sportpsychologisch ist das kaum möglich was du schreibst. Kein Mensch, kein Sportler kann über eine komplette Saison die Spannung halten. Es ist schlicht unmöglich.

    Jeder Spitzensportler erlebt gebrauchte Tage, erlebt Phasen wo nix aber auch nix geht, wo der Körper dicht macht. Das ist nicht zu verhindern, da auf jede Topform auch immer wieder ein Tief, zumindest eine Delle folgt und entsprechend sind Aussagen alla „darf nie wieder passieren“ einfach nicht realistisch.

    Die große Kunst bei Spitzensportlern ist immer der Fokus auf ein bestimmtes Ziel, ist die Fähigkeit zum Höhepunkt möglichst seine beste Performance bieten zu können und auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es ne Menge Kompromisse, versucht man schlicht die Form und Ergebnisse so zu steuern, dass man sich damit sein Ziel nicht verbaut. Genau in dem Modus sind die 49ers auch immer wieder.

    frontmode schrieb das völlig richtig, dass nach den 3 extrem wichtigen Spielen dieser Effekt verständlich ist. Ich gehe weiter und sage, dass er sogar Folgerichtig war, denn das war sowas wie ein Zwischenhöhepunkt von dem man mental zwischenzeitlich einfach leer gefegt wird.

    Die große Kunst ist der Umgang damit, nicht das komplette Vermeiden. Spitzensportler schaffen es immer wieder nach dieser Leere neue Spannung aufzubauen und genau das wird jetzt hoffentlich auch wieder passieren. Völlig vermeidbar ist das aber kaum bis gar nicht.

    Ich stimme dir da durchaus zu, ich sagte ja vorher schon, dass das eine menschliche Reaktion war. Trotz allem, guck Mal in die Premier League: City holte sich die Schale mit über 100 Punkten, Liverpool hat dieses Jahr 15 von 16 Spielen gewonnen. Die Teams von Pep Guardiola sind generell extrem darauf fokussiert, auch gern kleine Teams zumindest nicht so schwach zu spielen, dass man verliert.

    Das war jetzt nur ein Beispiel, das so nicht 100% auf Football passt, ist mir schon klar.

    Was ich mit darf nicht mehr passieren meinte, bezieht sich auf den Rest der Saison. Wir haben ein großes Problem, wenn wir jetzt gegen die Saints unseren Höhepunkt hatten und nicht mehr an dieses Niveau rankommen. Dann haben wir mit dem Super Bowl nix zu tun.

    Man muss schon nochmal sagen, dass die Falcons ein extrem schwaches Team sind, sie sich in diesem Spiel sogar mehrfach selbst sabotiert haben und wir obendrauf noch einiges an Schiri Glück hatten. Wenn dann so viele der Spieler und auch der Coaches nicht zumindest an ihre Normalform rankommen, um einfach den Sieg zusammen zu schustern, dann darf man das glaube ich schon kritisch sehen.
  66. snoopy (17. Dez. 2019)

    Man darf IMMER und ALLES kritisch sehen.

    Ich habe mich auch extrem geärgert im und nach dem Spiel. Weil, klar, so wird das nichts in den POs. Man grübelt schon, warum auf einmal die Falcons uns (verdient) schlagen können (dürfen?).

    Dennoch kann ich mich natürlich freuen, dass die Saisonprognosen so etwas von übertroffen wurden und wir schon in Richtung POs denken.
    Ich bin ja der Überzeugung, dass man nur aus Niederlagen lernen kann. Denn, wenn man gewonnen hat, hat man ja nur das gespielt, was man schon konnte.

    Daher: nach vorne schauen !
  67. 49erflo (17. Dez. 2019)

    Die Niners ließen bei 38 Dropbacks von Jimmy 16 Pressures zu, wobei 10 direkt Spielern der Niners zugeordnet wurden. 5 davon gingen auf das Konto von Mike Person. Er bekam Grady Jarrett überhaupt nicht in den Griff. Das ist nicht überraschend, ich Frage mich nur, warum er nicht mehr Hilfe bekommen hat.
  68. snoopy (17. Dez. 2019)

    Ganz simpel: die anderen waren schon zu sehr mit sich selber beschäftigt.  ???
  69. zugschef (17. Dez. 2019)

    Staley sieht man das Alter an und McGlinchey ist zum jetzigen Zeitpunkt um mindestens zwei Runden overdrafted. Ohne Jimmys quick Release würden sie noch viel schlechter aussehen im Pass B(l)ocking. Dem Guard zu helfen ist einfach nicht drinnen mit unseren Tackles.
  70. 49erflo (17. Dez. 2019)

    Staley sieht man das Alter an und McGlinchey ist zum jetzigen Zeitpunkt um mindestens zwei Runden overdrafted. Ohne Jimmys quick Release würden sie noch viel schlechter aussehen im Pass B(l)ocking. Dem Guard zu helfen ist einfach nicht drinnen mit unseren Tackles.
    Sorry, das ist ein extrem schlechter Take. McGlinchey ist DER Top Tackle nach Pass Block Win Rate. Bis 2,5 Sekunden nach dem Snap gewinnt er 96% seiner Duelle. Das ist sagenhaft gut. Noch dazu ist er stark im Run Blocking.

    Der Mann ist eine absolute Bank.

    Vielleicht entspricht die Statistik auch den eigenen Erwartungen, wenn man die Gesellschaft sieht, in der Mike auch befindet. ;) ;)[IMG]
  71. 49erflo (17. Dez. 2019)

    Oh ich liebe diesen Ansatz beim Sidelinereporter.

    "Grandioser Sieg der Falcons nach einer dramatischen Schlussphase: 108 Sekunden vor Schluss geht Niners-Headcoach Kyle Shanahan bei 4th & 1 an der gegnerischen 25 Yards Line kurz nach einem Fumble von TE George Kittle volles Risiko und lässt das Fieldgoal zum 22-17 kicken anstatt die sichere Option (Ausspielen) zu nehmen. Shanahan opferte damit fast 10% Siegwahrscheinlichkeit."
  72. zugschef (17. Dez. 2019)

    2,5 Sekunden... Die durchschnittliche Zeit für einen NFL Pass ist höher, bei Jackson liegt siw dieses Jahr bei 2,98 s.

    Dass Garoppolo zu den QBs gehört, die den Ball am schnellsten loswerden, ist hinlänglich bekannt. Die Niners können Garoppolo einfach nur selten 3 Sekunden Zeit geben, weswegen er fast immer eine komprimierte Defense vor sich hat. Das liegt nicht nur daran, dass die Defense den Lauf stoppen will. Die Dbacks haben einfach selten Angst, dass sie tief geschlagen werden.

    Edit: das war aber ein verdammt langes 4th & 1. Ich war gegen die Seahawks auch für ausspielen, aber das waren auch ganz andere Konditionen.
  73. 49erflo (17. Dez. 2019)

    Brian Burke und seine Crew bei ESPN haben die 2,5 Sekunden aus zwei Gründen genommen. Erstens spiegelt sie durchaus ganz gut die durchschnittliche Zeit zum Werfen wider und zweitens sehen wir bei diesem Wert sowohl für Blocker als auch für Rusher die eriwesenermaßen besten Leute wie Bakhtiari oder Joey Bosa an der Spitze.

    https://www.espn.in/nfl/story/_/id/24892208/creating-better-nfl-pass-blocking-pass-rushing-stats-analytics-explainer-faq-how-work

    Nur weil diese Metrik jetzt 2,5 Sekunden als Maßstab nimmt, sagst Du, wir ihm nur selten 3 Sekunden und mehr geben können? Ich stimme Dir ja zu, unsere O-Line ist nicht besonders gut. Laut dieser Metrik sind wir eher im Bereich 20-24 der NFL.

    Es liegt nur einfach nicht an Big Mike. Der spielt wirklich gut. Auch Staley dürfte im Großen und Ganzen gut aussehen, da bin ich mir recht sicher, obwohl ich das leider nicht mit dieser Metrik belegen kann. Seine PFF Grade liegt mit 68,5 jedenfalls im überdurchschnittlichen Bereich. Auch Brunskill war ein starker Tackle (PFF: 76,6).

    Unsere Guards bereiten mir da eher Bauchschmerzen. Jarrett hat Person einfach komplett zum Frühstück verputzt und wir haben leider nicht mit den gleichen Mitteln dagegengehalten, die gegnerische Offenses durchgehend gegen unseren Pass Rush nutzen. Screens, Chips und Double Teams.

    PS: Jackson da als Vergleich heranzuziehen, der einen sehr eigenen und noch dazu ganz anderen Style als Jimmy hat und außerdem hinter der zweitbesten O-Line nach PBWR arbeiten darf, finde ich etwas unpassend. Man könnte da über QBs wie Brady, Goff, Wentz, Winston oder Brees reden. Die spielen alle hinter ähnlichen O-Lines und zeichnen sich als Pocket QBs aus.
  74. Andy49ers (18. Dez. 2019)

    Die Gegner sind doch auch nicht doof und schauen sich unsere Spiele an.
    Am Anfang der Saison hat man uns eben noch nicht beachtet insbesondere die Front Seven. Wenn der Gegner aber 6 Leute in der OLine hat ist es eben schwer durch zukommen, so hat der QB mehr Zeit und die WR können sich besser lösen.
    Gegen die Saints und Falcons haben wir zusammen 1 oder 2 Sacks gehabt, da Saleh auch kaum blitz haben es die Backs noch mal schwerer die Leute lange genug zu covern.
  75. vorschi (18. Dez. 2019)

    Gegen die Saints und Falcons haben wir zusammen 1 oder 2 Sacks gehabt, da Saleh auch kaum blitz haben es die Backs noch mal schwerer die Leute lange genug zu covern.
    Wir haben auch zu Beginn der Saison kaum geblitzt. Wir rushen schon die ganze Saison über die meiste Zeit mit 4 Leuten, der wesentliche Unterschied ist derzeit die Coverage!

    Die letzten Wochen setzen die Gegner vermehrt auf schnelles Kurzpassspiel, dadurch kann man eine gute D-Line halbwegs neutralisieren. Die Coverage unserer Linebacker bzw. Secondary ist derzeit aber wesentlich schwächer als in der ersten Saisonhälfte, besonders das Fehlen von Alexander merkt man deutlich. Dadurch sind Spieler eben schneller frei und die QBs werden den Ball schneller los.
  76. zugschef (18. Dez. 2019)

    Dass der Pass Rush durch die Ausfälle von Blair, Moore, Jones und Ford von best in the NFL zu average abgefallen ist, muss dir aufgefallen sein. Klar sind die Dbacks durch die Verletzungen von Tartt und Sherman auch dezimiert, aber jetzt haben sich Bosas, Armsteads und Buckners Snaps um ein Drittel erhöht. Ich habe noch nie davon gehört, dass Dbacks eine Rotation brauchen. Die müssen ja auch nicht ständig 130+ kg auf die Seite räumen...
  77. reagan - The Left Hand (18. Dez. 2019)

    Ich denke auch, dass die Ausfälle, hier nenne ich ausdrücklich auch Ford, unseren 4-Man-Rush qualitativ schwächen. Aber so richtige Probleme hatten wir nur gegen Brees, weil er den Ball sehr schnell los wird und dazu perfekt gegen Zone Defense ist. Gegen die Falcons waren es dann schon die Verletzungen. Ich denke, wir sind vorn wie hinten geschwächte aber trotz allem immer noch die Nummer 1 Passdefense nach Yards und Yards p. Attempt und erzielten Sacks p. Game. Auch wenn die Leistung jetzt, das ist schon zwingend bei den Verletzungen, etwas nachgelassen hat.   
  78. zugschef (19. Dez. 2019)

    Bzgl. McGlinchey: 3rd & 11 gegen Ende des Spiels. Beasley drückt ihn vom Snap weg mehrere Yards zurück zum QB. Anstatt eines 1st Downs auf Samuel, der über die Mitte völlig frei wäre, muss Garoppolo auf den Checkdown für 7 auf Kittle ausweichen.
  79. MaybeDavis (19. Dez. 2019)

    Bzgl. McGlinchey: 3rd & 11 gegen Ende des Spiels. Beasley drückt ihn vom Snap weg mehrere Yards zurück zum QB. Anstatt eines 1st Downs auf Samuel, der über die Mitte völlig frei wäre, muss Garoppolo auf den Checkdown für 7 auf Kittle ausweichen.
    Ein Play ist doch aber etwas wenig. Staley wurde auch gleich am Anfang des Spiels inside (!) vom DE geschlagen zum Sack.
  80. vorschi (20. Dez. 2019)

    Bzgl. McGlinchey: 3rd & 11 gegen Ende des Spiels. Beasley drückt ihn vom Snap weg mehrere Yards zurück zum QB. Anstatt eines 1st Downs auf Samuel, der über die Mitte völlig frei wäre, muss Garoppolo auf den Checkdown für 7 auf Kittle ausweichen.
    Ein Play ist doch aber etwas wenig. Staley wurde auch gleich am Anfang des Spiels inside (!) vom DE geschlagen zum Sack.
    Nicht nur etwas wenig: Ein Play ist viel zu wenig um einen Spieler zu bewerten. Das macht absolut keinen Sinn, und du schon bringst ein gutes Beispiel dafür.

    Das ist in etwa so sinnvoll wie sich Highlight-Tapes von College-Spielern anzusehen, daraus kann man auch kaum Rückschlüsse ziehen, wie gut ein Prospect generell ist.
  81. 49erflo (20. Dez. 2019)

    Noch dazu schafft er es bei dem Play immerhin wieder Back in Position während Person nebendran komplett von Jarrett zerstört wird.
  82. zugschef (31. Dez. 2019)

    Ich habe nicht behauptet, dass McGlinchey innerhalb der ersten 2,5 Sekunden quasi unschlagbar ist.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 3 0 W2
Seahawks 11 5 0 L2
Rams 9 7 0 W1
Cardinals 5 10 1 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints W, 48–46
15.12. Falcons L, 22–29
22.12. Rams W, 34–31
30.12. @ Seahawks W, 26–21
Postseason
11.01. Vikings W, 27–10
20.01. Packers W, 37–20
03.02. @ Chiefs L, 20–31

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking