Navigation überspringen

Game Reports

Steelers 20, 49ers 24 (Week 3) (23. Sep. 2019)

Die 49ers gewinnen ihr erstes Heimspiel der Saison gegen die Pittsburgh Steelers mit 24-20 und starten die Saison damit mit einer 3-0 Bilanz.

Die 49ers dominierten das Spiel über weite Strecken, und trotzdem mussten sie bis zum Ende um den Sieg zittern. Und das lag vor allem an den eigenen Ballverlusten. Insgesamt fünf Ballverluste kosteten die 49ers beinahe den Sieg.

Schon im dritten Offense Spielzug warf Jimmy Garoppolo seine erste Interception. Matt Breida konnte den Ball nicht fangen und fälschte diesen nach oben ab. T.J. Watt bedankte sich und fing den Ball ab. Die 49ers Defense verhinderte Schlimmeres, und nach drei Versuchen mussten sich die Steelers mit einem Field Goal zufrieden geben.

Die dritte Angriffssequenz der 49ers endete genauso wie die erste. Diesmal fälschte Dante Pettis den Pass von Garoppolo in die Hände von Minkah Fitzpatrick ab. Und erneut konnten die Steelers aus der guten Feldposition nur ein Field Goal erzielen. Die Defense hielt die 49ers zu diesem Zeitpunkt im Spiel.

Anschließend schien es so, als ob sich die 49ers Offense fangen würde. Gute Plays von George Kittle und Kyle Juszczyk brachten die 49ers an die 15 Yard Linie der Steelers. Ergebnis? Ein Fumble von Raheem Mostert. Die Offense der Steelers konnte erneut nicht profitieren, und die 49ers Offense bekam gleich die nächste Chance. Erneut glänzte Juszczyk mit einem Big Play. Und die 49ers standen sogar an der 7 Yard Linie der Steelers. Ergebnis? Der nächste Fumble. Diesmal funktionierte der Snap nicht und Garoppolo konnte den Ball nicht festhalten.

Dann näherte sich das Spiel der Halbzeit und die 49ers hatten offenbar genug von den Ballverlusten. Denn kurz vor der Halbzeit konnte Robbie Gould dann doch noch nach einem längeren Drive die ersten Punkte für die 49ers erzielen.

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem Ballverlust. Nur warf diesmal Steelers QB Mason Rudolph unter einem starken Druck einen schlechten Pass und K'Waun Williams fing den Ball an der 38 Yard Linie der Steelers. Die 49ers brauchten 8 Spielzüge, um diese 38 Yards zu überbrücken. Jeff Wilson erzielte durch einen Ein-Yard-Lauf einen Touchdown und brachte die 49ers das erste Mal in Führung.

Der Steelers Offense gelang bis zur Mitte des dritten Viertels nicht viel. Dann sorgte Rudolph für ein Big Play, als er JuJu Smith-Schuster mit einem kurzen Pass fand und dieser dann einen 76 Yard Touchdown erzielte.

Die 49ers antworteten noch im dritten Viertel mit einem 10 Spielzüge andauernden Drive, den erneut Jeff Wilson mit einem Touchdown-Lauf erfolgreich beendete.

Im letzten Viertel gab es aber ein weiteres Mal einen Führungswechsel. Zuerst verursachte Jason Verrett, der für den verletzten Akhello Witherspoon ins Spiel kam, eine Pass Interference Strafe. Und anschließend machte Steelers WR Diontae Johnson einen 39 Yard Touchdown, als er ebenfalls die Deckung von Jason Verrett abschütteln konnte.

Die 49ers schienen wenig beeindruckt zu sein. Die 49ers Offense marschierte über das ganze Feld an die 11 Yard Linie der Steelers. Das Ergebnis dieses Drives war der fünfte Ballverlust der 49ers, als eine Ballübergabe zwischen Garoppolo und Richie James nicht funktionierte und die Steelers den Fumble eroberten.

Nun wollten die Steelers durch Laufspiel die Uhr herunterlaufen lassen. Aber die 49ers Defense drehte mit einem Ballverlust erneut das Spiel. Arik Armstead schlug den Ball aus den Händen von Steelers RB James Conner und DeForest Buckner eroberte ihn.

Diesmal nutze die 49ers Offense die Chance, als Jimmy Garoppolo seinen WR Dante Pettis in der Endzone fand.

Mason Rudolph versuchte dann in der letzten Minute noch mit der Steelers Offense über das Feld zu marschieren. Aber ein Turnover on Downs beendete das Spiel.

Garoppolo beendete das Spiel mit 23 von 32 angebrachten Pässen für 277 Yards. George Kittle war sein bester Passempfänger mit sechs Catches für 57 Yards. Mostert erlief 79 Yards. Bei Breida waren es 68 Yards. In der Defense konnten Dee Ford und DeForest Buckner einen Sack verzeichnen.

Nächste Woche haben die 49ers eine Bye Week. In zwei Wochen geht es zu Hause im Monday Night Game gegen die Cleveland Browns.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. igor (23. Sep. 2019)

    Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

    Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.
  2. Wide_Out (23. Sep. 2019)

    Was für ein Spiel. Unsere Defense hat das Spiel gewonnen. So krass. Wir stehen 3:0 kann das garnicht glauben :)
  3. landl49ers (23. Sep. 2019)

    Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

    Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.

    Ich bin fast gestorben, vor Spannung am Ende und seh das genau wie du, wenn man mit 5 Turnover und - 3 Gesamt das Spiel gewinnt, dann passt die Moral.

    Defense war bis auf 2 Aussetzer überragend heute, Offense ebenfalls, wenn man die Turnover weglässt. Viel Positives und die Sache mit den Turnover kann man in den 2 Wochen mittels Training abstellen.

    Seevögel verloren, Game gewonnen, was will man mehr :)
  4. MoRe99 (23. Sep. 2019)

    Zum ersten Mal seit 1998 wieder 3-0.  :o  Alter Verwalter, ist das lange her!  :wow:
  5. MaybeDavis (23. Sep. 2019)

    Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

    Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.
    Volle Zustimmung! Ich hab mich zwar riesig geärgert die ganze Zeit, aber hab uns ständig als das klar bessere Team gesehn, auf allen Seiten des Balls.

    Und kurz vor Ende dachte ich genau das gleiche wiue du: Dieses Spiel zu gewinnen ist jetzt so extrem wichtig!

  6. blubb0r (23. Sep. 2019)

    Mir gefällt, wie sich Jimmy G nicht hat aus der Ruhe bringen lassen trotz der ruckeligen Offense in Hz 1 und der INTs.

    Zweite Halbzeit war richtig gut, aber unser Receiving Corps ist wirklich gut und das Running Game sowieso.
    Kann man sich ansehen :)
  7. vorschi (23. Sep. 2019)

    Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.
    Genau an das gleiche Wort habe ich auch gedacht, wusste aber nicht ob ich es schreiben soll ^^

    Die letzten Jahre hätten wir solch ein Spiel mit Sicherheit verloren, mittlerweile ist aber anscheinend genug Qualität und Erfahrung im Team um dann doch siegreich zu bleiben :D

    Unglaublich sloppy von der Offense, von den 5 Turnovern waren glaube ich 3 in der Red Zone, und trotzdem haben sie noch 24 Punkte aufs Board gebracht, die Offense funktioniert also definitiv. Aber aller Dank gebührt heute der Defense, um trotz 5 besch.... Ballverlusten trotzdem als Sieger vom Feld zu gehen bedarf es schon einer sehr guten Leistung, auch wenn die Steelers-Offense bzw. Rudolf sicherlich ihren Beitrag dazu geleistet hat.
  8. igor (23. Sep. 2019)

    Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
  9. vorschi (23. Sep. 2019)

    Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
    Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.
  10. blubb0r (23. Sep. 2019)

    Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
    Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.

    dann soll er mit uns die nächsten 2 auch gewinnen udn beweisen, dass er es besser kann ;)
  11. igor (23. Sep. 2019)

    Übrigens: etwa 75 % aller Teams, die mit 3–0 in die Saison starten, kommen am Ende auch in die Playoffs … ^^  Hoffentlich sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt auf der richtigen Seite. ;-)
    Shanahan hat aber in seiner PK gerade auch ein gutes Gegenbespiel gebracht, er war mit Atlanta auch schon mal 5-0 und hat die Playoffs dann verpasst.
    Gut so – dann war er schon einmal bei den restlichen 25 %, d.h. mindestens die nächsten dreimal passiert ihm das nicht mehr. ;-)
  12. Marcello (23. Sep. 2019)

    Wahnsinn was für ein Spiel, so spannend und dann vorallem mit einem positiven Ausgang für uns, war gefühlt ewig kein Spiel mehr.

    Die TO´s bzw. Drops müssen bitte ganz schnell abgestellt werden. Das sind Konzentrations Dinger die echt nicht passieren dürfen, da kommt die Bye Week grade recht. Vorallem auch um sich zu erholen und sich auszukurieren. Jimmy hat das ein oder andere mal schon richtig einen abbekommen.

    Was bis zum 4. Viertel positiv war, waren die wenigen Strafen. Die müssen auch in den entscheidenden Momenten weg bleiben.

    Gameball an die D, Wahnsinn was die wieder für ein Spiel geliefert haben  :49ers: :49ers: :49ers:
  13. MaybeDavis (23. Sep. 2019)

    Und jetzt: Go Browns und Gute Nacht!  ;D
  14. MoRe99 (23. Sep. 2019)

    Spielbericht ist jetzt im Eröffnungsposting zu finden. Danke an Plummer50!  :thumbup:
  15. reagan - The Left Hand (23. Sep. 2019)

    Danke für den schnellen Spielbericht.

    Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt im benachbarten Great America.
    Die Steelers Defense war der zu erwartende schwere Gegner. Stark,wie Jimmy G. sich da durch gekämpft hat.Für Pettis sollte das nun auch der Leistungsdurchbruch gewesen sein.Es war ein Sieg des Willens.

    KS wird aber sicher einige Stunden im Filmroom mit dem Team ansetzten.Mit 5 Turnover verliert man normalerweise das Game.

    Gute Nacht
  16. Greg_Skittles (23. Sep. 2019)

    Das war ja mal Spektakel. Die O sah irgendwie immer souverän aus und hat es dann regelmäßig in den Sand gesetzt. Es war aber immer, auch Aufgrunf der D, das Gefühl vorhanden, dass es heute zum sieg reichen wird. Auch hier auf dem Board. Da sieht man was es ausmacht, wenn man 2:0 in die Saison startet und nicht 0:2. Überall zuversicht und nach vorne sehen.

    Fazit: Steelers in Sicherheit gewogen und dann doch zugeschlagen.

    Gameball: Front7

    PS: schön zu sehen, dass Staley schon wieder an der Sideline stand.
  17. XvF0 (23. Sep. 2019)

    Elegant geht anders, aber 3-0 kommt raus! Und das letzte mal so lange her. Fühlt sich sehr gut an grad. Unsere D war doch fantastisch (bitte, jetzt nicht wieder gleich wg Veretts Startschwierigkeiten meckern...). Und nach der Bye dann gleich so weiter, bitte - minus TOs. Die Brownies können wir wie es derzeit scheint auch noch schaffen!
  18. MoRe99 (23. Sep. 2019)

  19. XvF0 (23. Sep. 2019)


    PS: schön zu sehen, dass Staley schon wieder an der Sideline stand.

    Sehr. Und er war laut!
  20. Cordovan (23. Sep. 2019)

    Ich kann mich nicht erinnern, nach vier Turnovers immer noch so ruhig und entspannt geblieben zu sein wie heute.  Zugegeben, nach dem fünften Turnover überkamen mich die ersten Zweifel … ;-)

    Bottom Line: genau das sind die Drecksspiele, die man als gutes Team am Ende trotzdem gewinnt.  Scheinbar sind wir endlich wieder auf der richtigen Seite dieser Medaille.

    Ich trau dem Frieden noch nicht.

    Fakt ist aber, dass wir 3 x den Ball in eigener Scoring-Position hergeschenkt haben und 2 x tief in der eigenen Hälfte = eigentlich hätten wir nicht gewinnen dürfen. Das wir es trotzdem geschafft haben ist irgendwie krass.

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
  21. Duke (23. Sep. 2019)

    nach den anfängerfehlern und dem wenig souveränen auftritt von JG10 im ersten quarter hätte ich nie erwartet, dass wir das ding ziehen. umso schöner. aber diese ballverluste sind eine wahnsinns-katastrophe. da braucht es wohl zusatzschichten.

    3-0 - wann standen wir das das letzte mal? 2011?
  22. IamNINER (23. Sep. 2019)

    1998
  23. Duke (23. Sep. 2019)

    1998
    :o wow, so lange her ist das schon?
  24. stig49 (23. Sep. 2019)

    Hoffe nur, dass Witherspoon in zwei Wochen wieder fit ist...
  25. Cordovan (23. Sep. 2019)

    Hoffe nur, dass Witherspoon in zwei Wochen wieder fit ist...
    Was ist mit ihm??  ???

    Da wir schon bei Zahlenspiele sind: wann war es das letzte Mal, dass ein 9ers-QB nach 3 Spielen nur insgesamt 2 Sacks einstecken musste - denke gestern gehört zu haben, dass JQ in den ersten beiden Spielen nur 1 x gesackt wurde und nur 9 Q-Pressures hatte!?! :o
  26. reagan - The Left Hand (23. Sep. 2019)

    1998
    :o wow, so lange her ist das schon?

    Liest wohl das Preview nicht  :)
  27. reagan - The Left Hand (23. Sep. 2019)

    Aber KS war auch wieder genial. Als er merkte, das die O stottert, dann werden eben mal 2 Plays mit Juszczyk ausgepackt.
  28. vorschi (23. Sep. 2019)

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
    Dann solltest du dir das Spiel nochmal ansehen und auf Bosa achten, denn eigentlich war das ein gutes Spiel von ihm. Ein 3rd Down im Alleingang beendet als er kurz vor der Endzone Vilanova vernascht und Rudolph aus der Pocket bringt, dazu noch 2 QB-Hits und einige Plays wo er die Pocket collapsed, das war schon nicht schlecht von ihm. Besonders wenn man bedenkt dass er bei einigen Plays schon gedoppelt wurde, und das als Rookie!
  29. g-dog (23. Sep. 2019)

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
    Dann solltest du dir das Spiel nochmal ansehen und auf Bosa achten, denn eigentlich war das ein gutes Spiel von ihm. Ein 3rd Down im Alleingang beendet als er kurz vor der Endzone Vilanova vernascht und Rudolph aus der Pocket bringt, dazu noch 2 QB-Hits und einige Plays wo er die Pocket collapsed, das war schon nicht schlecht von ihm. Besonders wenn man bedenkt dass er bei einigen Plays schon gedoppelt wurde, und das als Rookie!

    Sah Bosa eigentlich auch ganz gut, er hatte einige QB pressures.
  30. Cordovan (23. Sep. 2019)

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
    Dann solltest du dir das Spiel nochmal ansehen und auf Bosa achten, denn eigentlich war das ein gutes Spiel von ihm. Ein 3rd Down im Alleingang beendet als er kurz vor der Endzone Vilanova vernascht und Rudolph aus der Pocket bringt, dazu noch 2 QB-Hits und einige Plays wo er die Pocket collapsed, das war schon nicht schlecht von ihm. Besonders wenn man bedenkt dass er bei einigen Plays schon gedoppelt wurde, und das als Rookie!
    Okay, mach ich....
  31. blubb0r (23. Sep. 2019)

    Achso. Gameball an Saleh.

    Was haben wir ihn verflucht, auch ich, aber er hat den Laden mittlerweile gut hinbekommen. Das sollte man mal erwähnen.
  32. vorschi (23. Sep. 2019)

    Mein Favorite Play war eindeutig der Stiff-Arm von Juice gegen Fitzpatrick :D

    https://twitter.com/i/status/1175880327606099968
  33. Cordovan (23. Sep. 2019)

    Ach ja, die "Vorstellung" von Vernett lässt vielleicht manche jetzt doch über einen Ramsey-Trade (zumindest) nachdenken..... - da kannst auf der anderen Seite haben wenn du willst, wenn du auf der gegenüberliegenden offen bist......
  34. Duke (23. Sep. 2019)

    1998
    :o wow, so lange her ist das schon?

    Liest wohl das Preview nicht  :)
    tatsächlich habe ich 1998 das/die preview nicht gelesen  ;)  :P
  35. Sean (23. Sep. 2019)

    Hab nur die Zusammenfassung auf NFL.com gesehen. Enge Kiste, würd ich sagen. JG 10 scheint aber wieder vertrauen in sein Knie zu haben, zumindest hat er im 4/4 bei der 2 Min. Warning sich gut durchgetankt. Ich denk nicht das man das so macht, wenn man kein Vertrauen in die Knochen hat.
    3-0 Start ist gut, mal sehen wo wir Richtung Nov-Dez. stehen werden.
  36. tomvol (23. Sep. 2019)

    Irgendwie schwer zu fassen was da los war … man hatte aber nie das gefühl wir verlieren das spiel … auch nicht nach dem 5. TO!!!! Den Ball hätten wir uns so oder so geholt!

    Gameball an die Coaches auf allen Seiten des Balls. Die Jungs mental Ready zu halten bei 5 TO muss man auch erstmal hinbekommen!!!
  37. Plummer50 (23. Sep. 2019)

    Skule hat positiv überrascht. Ja, Jimmy G musste viele Hits nehmen, aber die Steelers blitzen sehr viel und sie wollten Jimmy mit den Hits aus der Ruhe bringen. Das gelang nicht wirklich. Meiner Meinung nach war es das beste Spiel von Garoppolo in dieser Saison. Trotz der Interceptions und dem Fumble. Die erste Interception geht ganz klar auf die Kappe von Breida. Bei der zweiten Interception teilen sich Garoppolo und Pettis die Schuld. Aber trotz dieser Fehler und den Hits machte Garoppolo immer wieder gute Plays.

    Ich hatte auch bis zum letzten Fumble eigentlich auch nie die Sorge das die 49ers dieses Spiel verlieren könnten. Die Überlegenheit war aus meiner Sicht erdrückend. Im Moment haben die 49ers eine der besten Defenses der Liga. Bis Witherspoon das Feld verlies hatten die 49ers eigentlich nur ein einziges Play von Smith-Schuster zugelassen.

    Und wenn die Offense die Fehler abstellt ist sie immer für 30 Punkte gut. Nach den ersten Berichten soll die Verletzung von Witherspoon nicht so schlimm sein. Hoffentlich bestätigt es das MRI.

    Die 49ers gewinnen obwohl sie noch viele Fehler machen. Wenn man die abstellt, dann geht was in dieser Saison. Bis zu den Playoffs ist es noch weit und die Gegner werden stärker. Aber bis jetzt macht das Team viel Spaß.
  38. vorschi (23. Sep. 2019)

    Skule hat positiv überrascht.
    Findest du? Ja, man hat seinen Namen über weite Teile des Spiels nicht gehört, was für einen O-Liner ein gutes Zeichen ist, aber dann hat er mit einem Holding- bzw. Blindsideblock-Penalty im Alleingang einen Drive zunicht gemacht, und dann nochmal mit einem klaren Holding nachgelegt. Ohne die Holdings könnte er gut und gerne 2 Sacks verschuldet haben, somit war das für mich alles andere als positiv.
  39. LeonJoe (23. Sep. 2019)

    Hatten wir eigentlich ein Frühstart Penalty? Ich glaube nicht...und das mit den Umstellungen in der O-Line...bemerkenswert!

    greetz Frank
  40. reagan - The Left Hand (23. Sep. 2019)

    Für seinen ersten Start und dann gleich gegen die Steelers Front Seven würde ich auch sagen, dass er seine Sache ordentlich gemacht hat. Das ihm am Ende die Puste ausging, war nicht so überraschend.
  41. frontmode (23. Sep. 2019)

    Hatten wir eigentlich ein Frühstart Penalty? Ich glaube nicht...und das mit den Umstellungen in der O-Line...bemerkenswert!

    greetz Frank

    Es gab nur fünf Strafen, drei davon für Skule und eine fand ich absolut ungerechtfertigt.

    Selbst Bosa hat es geschafft, sich richtig aufzustellen  :D
  42. LeonJoe (23. Sep. 2019)

    Hatten wir eigentlich ein Frühstart Penalty? Ich glaube nicht...und das mit den Umstellungen in der O-Line...bemerkenswert!

    greetz Frank

    Es gab nur fünf Strafen, drei davon für Skule und eine fand ich absolut ungerechtfertigt.

    Selbst Bosa hat es geschafft, sich richtig aufzustellen  :D

    Und das ist doch mal absolut positiv hervorzuheben, wenn man mal die letzten Spiele inkl Pre-Season vergleicht..
    Wobei das Blindside Penalty meiner Meinung nach keines war...

    greetz Frank
  43. Mattao (23. Sep. 2019)

    Genau den Eindruck hatte ich auch. Skule ist zum Schluss die Puste ausgegangen. Als die Kraft und die Konzentration nachliessen kamen die Strafen. Insgesamt würde ich seine Leistung aber als in Ordnung einstufen. Hatte da vor dem Spiel deutlich größere Bedenken.
    Und ist es nicht ein schönes Gefühl, wenn man sich auf seine Defense verlassen kann?  8)
  44. vorschi (23. Sep. 2019)

    Wobei das Blindside Penalty meiner Meinung nach keines war...
    Warum nicht? Sobald man Richtung eigene Endzone blockt ist es per Definition ein Blindside Block, also war der Penalty gerechtfertigt.
  45. frontmode (23. Sep. 2019)

    Ja, der war Regelkonform - auch wenn man das so nicht sah. Der zweite Holding Call war aber wirklich hart.
  46. jetto (23. Sep. 2019)

    Wichtigste Erkenntnis: A Win is a Win. Egal wie der Zustande kam. D überragend, Offense bis auf die irren Turnover eigentlich auch nicht so schlecht. Pettis mit dem TD freut mich auch.
  47. vorschi (23. Sep. 2019)

    Ja, der war Regelkonform - auch wenn man das so nicht sah. Der zweite Holding Call war aber wirklich hart.
    Der zweite Call bei 2:48 im letzten Quarter? Für mich ein klares Holding, Heyward schlägt Skule direkt nach dem Snap und der weiß sich nicht anders zu helfen als ihn von hinten an Schulter und am Kragen zu halten.
  48. Andy49ers (23. Sep. 2019)

    Meine Nerven und meine armen Nachbarn  ;D ;D, bitte nicht jeden Sonntag so ein Spiel.
  49. MoRe99 (23. Sep. 2019)

    Wobei das Blindside Penalty meiner Meinung nach keines war...
    Warum nicht? Sobald man Richtung eigene Endzone blockt ist es per Definition ein Blindside Block, also war der Penalty gerechtfertigt.

    Ein Blindside Block muss nicht von der Blindside kommen. Tricky ...
  50. LeonJoe (23. Sep. 2019)

    Wobei das Blindside Penalty meiner Meinung nach keines war...
    Warum nicht? Sobald man Richtung eigene Endzone blockt ist es per Definition ein Blindside Block, also war der Penalty gerechtfertigt.

    Ein Blindside Block muss nicht von der Blindside kommen. Tricky ...

    ....That‘s the Point!

    greetz Frank
  51. vorschi (23. Sep. 2019)

    Ein Blindside Block muss nicht von der Blindside kommen. Tricky ...
    Jap, das Vergehen sollte man eventuell umbenennen in "Illegal Block"
  52. igor (23. Sep. 2019)

    3-0 - wann standen wir das das letzte mal? 2011?
    1998
    :o wow, so lange her ist das schon?
    Später in jener Saison hatten wir übrigens ein Spiel gegen die Carolina Panthers, wo wir trotz 6:2 Turnovers (sic!) noch mit 25–23 gewinnen konnten …
  53. IamNINER (23. Sep. 2019)

    Skule hat positiv überrascht.
    Findest du? Ja, man hat seinen Namen über weite Teile des Spiels nicht gehört, was für einen O-Liner ein gutes Zeichen ist, aber dann hat er mit einem Holding- bzw. Blindsideblock-Penalty im Alleingang einen Drive zunicht gemacht, und dann nochmal mit einem klaren Holding nachgelegt. Ohne die Holdings könnte er gut und gerne 2 Sacks verschuldet haben, somit war das für mich alles andere als positiv.

    Ich bin auf der sehr positiven Seite der Beurteilung... Blindside Block naja, sind halt nun die Regeln, aber das war kein grober oder systematischer Fehler... Die Holdings, ja, aber das passiert und statt 2 Sacks, die fürchterlich einschlagen, ist mir ein Holding lieber. Mit der Offense können wir das auch überstehen. Diese Holdings sind für mich weniger problematisch als die dummen Strafen, welche mit Konzentration zu tun haben. Wenn du einen anderen Move antizipierst und dann out of position bist, ist das Holding ab und zu ganz okay
  54. IamNINER (23. Sep. 2019)

    DJ Reed und Richie James haben sich tierisch gefreut und spontan einen Salto Wettkampf gemacht... https://twitter.com/NBCS49ers/status/1175917550342795264?s=09
  55. vorschi (23. Sep. 2019)

    Ich bin auf der sehr positiven Seite der Beurteilung... Blindside Block naja, sind halt nun die Regeln, aber das war kein grober oder systematischer Fehler... Die Holdings, ja, aber das passiert und statt 2 Sacks, die fürchterlich einschlagen, ist mir ein Holding lieber. Mit der Offense können wir das auch überstehen. Diese Holdings sind für mich weniger problematisch als die dummen Strafen, welche mit Konzentration zu tun haben. Wenn du einen anderen Move antizipierst und dann out of position bist, ist das Holding ab und zu ganz okay
    Den Blindside-Block seh ich auch nicht kritisch, ist hald zu einem blöden Zeitpunkt passiert. Und besonders beim letzten Holding war auch mir der Penalty deutlich lieber, da Heyward sonst vollkommen frei auf Garoppolo zugerauscht wäre.

    Trotzdem, auch wenn Skule die meiste Zeit brav gespielt hat (wobei man hier auch anmerken muss dass ihm Shanahan mit den vielen Misdirection- und Playaction-Spielzügen das Leben leichter gemacht hat), wenn ein O-Liner mit 2 klaren Holding-Penalties in Passprotection aus dem Spiel geht (die vermutlich einen oder sogar 2 Sacks verhindern), kann ich es für mich kein positives Resümee geben. Höchsten in Anbetracht des Draft-Status, aber das hilft uns in 2 Wochen gegen Myles Garrett dann auch nicht weiter.
  56. Cordovan (23. Sep. 2019)

    Wenn mir das einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 3 Spielen nach Gesamt-Yards die viertbeste O und die zweitbeste D haben! Krass! :o
  57. bluemikel (23. Sep. 2019)

    Wenn mir das einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 3 Spielen nach Gesamt-Yards die viertbjeste O und die zweitbeste D haben! Krass! :o
    Ja wir haben vielleicht nicht gegen DIE Topteams gespielt und ich kenne die Reihenfolge grad nicht.
    Aber: a) hätten wir in den letzten Jahren gegen unsere bisherigen Gegener nocht diese gute Bilanz
    B) ich wette vor uns stehen zumindest tw. Teams, die schon gegen Miami spielen durften. Ein Spiel gegen das "tankteam" schönt jede Statistik
  58. Mattes (23. Sep. 2019)

    Wenn mir das einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 3 Spielen nach Gesamt-Yards die viertbeste O und die zweitbeste D haben! Krass! :o

    Die Ravens und Cowboys sind vor uns in der Offense-Statistik, welche beide gegen die Dolphins schon gespielt haben. Die Patriots haben auch schon gegen die Dolphins gespielt sind in der Offense-Statistik knapp hinter uns und in der Defense-Statistik vor uns. Haben aber auch gegen die Dolphins keinen Punkt hinnehmen müssen bzw. wenig Yards.
  59. vorschi (23. Sep. 2019)

    Was der Ref hier macht weiß wohl auch nur er selbst...

    https://twitter.com/j_a155/status/1175886057830850560?s=08
  60. 49erflo (23. Sep. 2019)

    Was für ein dreckiger Sieg. Manchmal braucht es das, klar.

    An sich haben mir sowohl die Offense als auch die Defense sehr gut gefallen. Die Interceptions sind blöd, aber auch mit sehr viel Pech passiert. Das kommt in der Form extrem selten vor, daher Mund abputzen und weitermachen. Die Menge an Fumbles war auch außergewöhnlich und wird uns wohl nicht mehr unterlaufen. Wenn man das bedenkt, kann man sehr positiv in die Zukunft blicken, denn wir gehören mMn auf beiden Seiten des Feldes zu den besseren Mannschaften der Liga. Vielleicht schaffen wir es sogar jeweils in die Top 10, wer weiß.

    Gerade Kyle Shanahan zeigt für mich immer mehr, dass es ein unglaublicher Fehler wäre, ihn nach den sehr unglücklichen ersten Jahren abzusägen. Was der Typ kann, haben nur ganz wenige drauf.

    Jimmy hat ein phänomenales Spiel gemacht. Trotz dem Druck die Offense immer wieder dass Feld runterzuführen, wow! Macht Lust auf mehr.

    Am Ende muss man einfach froh sein, dass die Steelers quasi ohne QB bzw Passing Offense angereist sind. Gegen Big Ben hätten wir eine ordentliche Packung erhalten bei den Turnovern. Rudolph war wirklich unterirdisch.

    Sollten wir mitnehmen und auf den positiven Dingen aufbauen. 

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  61. 49erflo (23. Sep. 2019)

    Ah ja und nochmal ein großes Dankeschön an Mike Tomlin für den Punt bei 4th&Inches.

    Was für eine Loser Mentality.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
  62. igor (23. Sep. 2019)

    Am Ende muss man einfach froh sein, dass die Steelers quasi ohne QB bzw Passing Offense angereist sind. Gegen Big Ben hätten wir eine ordentliche Packung erhalten bei den Turnovern. Rudolph war wirklich unterirdisch.

    Sollten wir mitnehmen und auf den positiven Dingen aufbauen.

    Absolut.  Ich hab’ mir nach unserem fünften Turnover noch gedacht: sollten wir dieses Spiel doch noch verlieren, dann fände ich das eigentlich gar nicht soooo schlimm, wenngleich es freilich ärgerlich gewesen wäre.  In erster Linie hätten nämlich nicht die Steelers uns besiegt, sondern »nur« wir uns selbst – und an diesem Aspekt kann man um einiges leichter arbeiten als am anderen. ;-)
  63. IamNINER (23. Sep. 2019)

    Was der Ref hier macht weiß wohl auch nur er selbst...

    https://twitter.com/j_a155/status/1175886057830850560?s=08
    Wissenschaftliche Lasermessung
  64. MaybeDavis (23. Sep. 2019)

    Skule hat positiv überrascht.
    Findest du? Ja, man hat seinen Namen über weite Teile des Spiels nicht gehört, was für einen O-Liner ein gutes Zeichen ist, aber dann hat er mit einem Holding- bzw. Blindsideblock-Penalty im Alleingang einen Drive zunicht gemacht, und dann nochmal mit einem klaren Holding nachgelegt. Ohne die Holdings könnte er gut und gerne 2 Sacks verschuldet haben, somit war das für mich alles andere als positiv.
    Die 2 Holdings waren blöd und müssen nicht sein, aber wie gesagt, davor war sein Spiel sehr gut und der Blindside Block ist zwar ne Strafe, aber selbst die Kommentatoren, sowie die meißten hier und auch, der Reaktion von ihm zu urteilen nach auch Staley, haeden Block nicht als Strafe erkannt. Wird auch in 99% der Fälle denk ich nicht gepfiffen.
  65. IamNINER (23. Sep. 2019)

    Ich bin auf der sehr positiven Seite der Beurteilung... Blindside Block naja, sind halt nun die Regeln, aber das war kein grober oder systematischer Fehler... Die Holdings, ja, aber das passiert und statt 2 Sacks, die fürchterlich einschlagen, ist mir ein Holding lieber. Mit der Offense können wir das auch überstehen. Diese Holdings sind für mich weniger problematisch als die dummen Strafen, welche mit Konzentration zu tun haben. Wenn du einen anderen Move antizipierst und dann out of position bist, ist das Holding ab und zu ganz okay
    Den Blindside-Block seh ich auch nicht kritisch, ist hald zu einem blöden Zeitpunkt passiert. Und besonders beim letzten Holding war auch mir der Penalty deutlich lieber, da Heyward sonst vollkommen frei auf Garoppolo zugerauscht wäre.

    Trotzdem, auch wenn Skule die meiste Zeit brav gespielt hat (wobei man hier auch anmerken muss dass ihm Shanahan mit den vielen Misdirection- und Playaction-Spielzügen das Leben leichter gemacht hat), wenn ein O-Liner mit 2 klaren Holding-Penalties in Passprotection aus dem Spiel geht (die vermutlich einen oder sogar 2 Sacks verhindern), kann ich es für mich kein positives Resümee geben. Höchsten in Anbetracht des Draft-Status, aber das hilft uns in 2 Wochen gegen Myles Garrett dann auch nicht weiter.
    die missdirections haben mMn nicht nur den Job vereinfacht, da die Steelers nicht immer darauf angesprochen haben. Somit war der Defender dann öfter mal auf der falschen Seite für Skule. Machr mir da vor keinem DE speziell sorgen...
  66. MoRe99 (24. Sep. 2019)

    Zur Einordnung hier das Datum des dritten Saisonsiegs der Niners in den letzten Jahren (von Eric Branch):

    2015: Nov. 8
    2016: N/A
    2017: Dec. 10
    2018: Dec. 9
    2019: Sept. 22
  67. vorschi (25. Sep. 2019)

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
    Dann solltest du dir das Spiel nochmal ansehen und auf Bosa achten, denn eigentlich war das ein gutes Spiel von ihm. Ein 3rd Down im Alleingang beendet als er kurz vor der Endzone Vilanova vernascht und Rudolph aus der Pocket bringt, dazu noch 2 QB-Hits und einige Plays wo er die Pocket collapsed, das war schon nicht schlecht von ihm. Besonders wenn man bedenkt dass er bei einigen Plays schon gedoppelt wurde, und das als Rookie!
    Okay, mach ich....
    Nick Bosa hatte laut PFF 7 QB-Pressures gegen die Steelers, als Non-Factor würde ich das nicht bezeichnen. Nach 3 Spielen steht er nun schon bei 17, was Platz 6 unter allen Edge-Defendern bedeutet. Und das als angeschlagener Rookie!
  68. reagan - The Left Hand (25. Sep. 2019)

    K’Waun Williams kommt übrigens auch sehr gut weg in der Bewertung und fliegt noch ein bisschen untern Radar. Ich bin deshalb auch optimistisch, dass wir den Ausfall von Witherspoon halbwegs kompensieren können.
  69. vorschi (25. Sep. 2019)

    K’Waun Williams kommt übrigens auch sehr gut weg in der Bewertung und fliegt noch ein bisschen untern Radar. Ich bin deshalb auch optimistisch, dass wir den Ausfall von Witherspoon halbwegs kompensieren können.
    Williams war in der Vorwoche aber klar der schlechteste CB, da hat er einige Male nicht gut ausgesehen. Ich hoffe darauf dass Verrett seinen Rost schnell abschüttelt und die Mental Mistakes wie beim TD abstellt, dann sollte das durchaus möglich sein. Moseley wird jedenfalls kaum an das Level von Spoon aus den ersten 3 Spielen herankommen.
  70. Cordovan (25. Sep. 2019)

    Was bleibt: unbedingt Fehler abstellen - die Bye-Week kommt sehr gelegen um die O-Line zu formen und für Bosa auch - war eigentlich ein Non-Faktor gestern......
    Dann solltest du dir das Spiel nochmal ansehen und auf Bosa achten, denn eigentlich war das ein gutes Spiel von ihm. Ein 3rd Down im Alleingang beendet als er kurz vor der Endzone Vilanova vernascht und Rudolph aus der Pocket bringt, dazu noch 2 QB-Hits und einige Plays wo er die Pocket collapsed, das war schon nicht schlecht von ihm. Besonders wenn man bedenkt dass er bei einigen Plays schon gedoppelt wurde, und das als Rookie!
    Okay, mach ich....
    Nick Bosa hatte laut PFF 7 QB-Pressures gegen die Steelers, als Non-Factor würde ich das nicht bezeichnen. Nach 3 Spielen steht er nun schon bei 17, was Platz 6 unter allen Edge-Defendern bedeutet. Und das als angeschlagener Rookie!
    Danke für die Infos - so kann man (ich) sich täuschen!  :cheers:
  71. Hansaniner (3. Okt. 2019)

    https://youtu.be/jdKfk5FOZ0A

    Eine interessante Analyse wie ich finde...
  72. NinersUlm (3. Okt. 2019)

    https://youtu.be/jdKfk5FOZ0A

    Eine interessante Analyse wie ich finde...

    Wow.....echt Klasse
  73. frontmode (3. Okt. 2019)

    Super gemacht.

    Man erkennt hier auch, warum die 49ers bestimmte Personalentscheidungen getroffen haben. Vor allem Speed ist hier ein Schlüssel.

    Man sieht aber auch, wie komplex die Offense ist und warum es dauert, bis es richtig funktioniert. Und man sieht, warum sie Garoppolo wollten. Sehr schnelle Entscheidungen, extrem schneller Release und notwendige Präzision. Daher funktionierte Beathard beispielsweise nur bedingt.

  74. jetto (3. Okt. 2019)

    Finde ja in dem Zusammenhang auch durchaus interessant, wie das mit Cousins funktionieren würde. Hat ja Shanahan durchaus selbst zugegeben, dass er ihn haben wollte - jetzt bei den Vikings funktioniert das aber ja eher schlecht. Wobei bei den Vikings in der O ja generell schematisch einiges im Argen liegt...
  75. NFC49er (3. Okt. 2019)

    Heftige Turnovers... aber ansonsten sehr solide Leistung. Gutes Playcalling und am besten fand ich die deutliche Steigerung von JG :) Unsere D hat uns ganz schön den A**** gerettet. Bin gespannt wie's gegen eine erstarkte Cleveland Mannschaft aussehen wird :)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Baltimore Ravens Logo
  • @ Baltimore Ravens
  • 01.12.2019, 19:00
  • 17–20 verloren

Nächster Gegner

  • New Orleans Saints Logo
  • @ New Orleans Saints
  • 08.12.2019, 19:00
  • Week 14

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 10 2 0 L1
Seahawks 10 2 0 W5
Rams 7 5 0 W1
Cardinals 3 8 1 L5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints
15.12. Falcons
22.12. Rams
29.12. @ Seahawks

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking