Navigation überspringen

Game Reports

49ers 9, Buccaneers 27 (Week 12) (25. Nov. 2018)

Die 49ers bleiben bei den Tampa Bay Buccaneers chancenlos und verlieren mit 27-9.

Die Buccaneers gingen früh im Spiel durch einen 6 Yard Touchdown von TE Cameron Brate nach einem Pass von Jameis Winston in Führung.

Die 49ers Offense hatte im ersten Viertel des Spiels große Probleme. Einzig Matt Breida war ein Lichtblick in der Offense. QB Nick Mullens brauchte dagegen lange um den ersten Pass zu komplettieren. Zu Beginn des zweiten Viertels konnten die 49ers dann aber auch jubeln als Mullens Dante Pettis bediente und der für 13 Yards in die Endzone lief. Ein verschossener Extra Punkt von Robbie Gould verhinderte den Ausgleich.

Tampa Bay konnte allerdings den Vorsprung mit zwei Field Goals im zweiten Viertel wieder auf sieben Punkte ausbauen.

In der zweiten Halbzeit hatten die 49ers zuerst den Ball und marschierten über das Feld. RB Jeff Wilson wurde knapp vor der Endzone gestoppt. Im zweiten Versuch scheiterten die 49ers wenige Zentimeter vor der Endzone von Tampa Bay mit Matt Breida. Im dritten Versuch versuchte es Mullens mit einem QB Sneak und scheiterte erneut. Die Challenge der 49ers war nicht erfolgreich, da die Kamerabilder nicht eindeutig zeigen konnten, ob Mullens die Endzone erreichte oder nicht. Nach einem False Start im vierten Versuch begnügten sich die 49ers mit einem Field Goal.

Und ab dieser vergebenen Chance der 49ers konnte Tampa Bay noch mehrmals jubeln im dritten Viertel. Peyton Barber erlief einen Touchdown für die Baccaneers. Und vor dem Ende des dritten Viertels bediente Winston seinen WR Adam Humphries und vergrößerte den Vorsprung auf 27-9.

Im letzten Viertel konnte keines der beiden Teams weitere Punkte erzielen und so blieb es beim deutlichen Sieg der Bucs.

Nick Mullens hatte für die 49ers einen schwachen Tag. 18 von 32 Pässen brachte er an für 221 Yards. Neben seinem Touchdown auf Pettis warf er zwei Interceptions im letzten Viertel. Matt Breida konnte 106 Yards erlaufen. Dante Pettis war der beste Receiver bei den 49ers mit 4 Passfängen für 77 Yards. In der Defense konnte sich DeForest Buckner über seinen siebten Sack der Saison freuen.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Ke492 (25. Nov. 2018)

    Nick Bosa, Edge, Ohio State
  2. reagan - The Left Hand (25. Nov. 2018)

    Nennen wir es mal unabsichtliches Tanking. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
  3. Klaus (25. Nov. 2018)

    Nennen wir es mal unabsichtliches Tanking. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

    Das aber auf ganz hohem Niveau!!!
  4. frontmode (25. Nov. 2018)

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn die 49ers den #1 Overall bekommen.
  5. snoopy (25. Nov. 2018)

    Nick Bosa, Edge, Ohio State

    Wieso, ist der verletzt oder straffällig?  :hide:
  6. stig49 (25. Nov. 2018)

    Pettis. Damit er auch mal darf
  7. Lars_wegas (25. Nov. 2018)

    Was für ein Grottenspiel.
    Ironie on" Gamball an Foster, hat sich gekonnt aus der Angelegenheit heraus gehalten." Ironie off.
  8. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Positiv: Breida, Pettis, (Kittle), ((Shanahan zeigt Emotionen))

    Der Rest war nix... gar nix...
  9. JRice80 (25. Nov. 2018)

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn die 49ers den #1 Overall bekommen.

    Wenn man sieht was heute alles nicht funktioniert hat, das muss man befürchten das wir auch das noch versemmeln. :-\
  10. LA BESTIA NEGRA (25. Nov. 2018)

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn die 49ers den #1 Overall bekommen.
    + diesen in mehrere Picks umzuwandeln.
  11. vorschi (25. Nov. 2018)

    Das war leider nichts heute :(

    Defensiv wieder mal kaum Druck von der D-Line, Armstead stach da noch etwas heraus. Außer Warner sind die Linebacker relativ schwach, dazu hatte heute auch Sherman schlechte Szenen. Dazu natürlich die Ausfälle von Ward und Reed, Tartt verließ gegen Ende auch mal mit hängender Schulter/Hand das Feld.

    In der Offense war lediglich Breida gut, Pettis zwar mit einigen guten, aber auch reichlich schlechten Szenen. Und Mullens hat dieses Mal leider gezeigt, warum er undrafted war, und dann auch nur der Backup vom Backup in der NFL. Dass er kaum outside the numbers werfen kann wissen die Gegner, aber wenn er dann vollkommen freie Receiver auch über die Mitte nicht trifft, wird es hald schwierig. Die Tatsache, dass er überhaupt so freie Receiver anfindet, obwohl der Gegner genau weiß dass zu 90% über die Mitte geworfen wird, ist Shanahan und seinem Scheme hoch anzurechnen.
  12. Flames1848 (25. Nov. 2018)

    Positiv: Breida, Pettis, (Kittle), ((Shanahan zeigt Emotionen))

    Der Rest war nix... gar nix...

    Ja, den falschen angemeckert . Kittle war gut abgemeldet aber auch sehr gut gecovered. Gameball an Breida... Würde mir jetzt auch Emotionen aus der Mannschaft heraus wünschen...
  13. Pat91 (25. Nov. 2018)

    Nick Bosa, Edge, Ohio State

    Wieso, ist der verletzt oder straffällig?  :hide:
    Momentan verletzt.
  14. snoopy (25. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....
  15. MoRe99 (25. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....

    Eine Diskussion über diese Themen ist doch in Ordnung; ist ja auch absolut legitim und findet ja durchaus schon statt.
  16. Pat91 (25. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....
    Saleh steht ja eh in der Kritik meiner Meinung nach. Das verletzung Thema mit dazu gehörigen staff hatten wir letztes Jahr auch.
  17. frontmode (25. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....

    Was ist das denn für eine Frage?
  18. reagan - The Left Hand (25. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....

    Da empfehle ich diese Kolumne:

    https://www.pressdemocrat.com/sports/8961929-181/grant-cohn-a-challenge-for
  19. frontmode (25. Nov. 2018)

    Vielleicht mal mit den Verletzungen beginnen. Das ist schon recht viel - und zwar seit Jahren. Dabei haben S+C Staff mal gewechselt.

    Vielleicht muss man also die medizinische Abteilung mal hinter, die ist die Konstante. Allerdings ist das auch der Bereich, in den man gar nicht hineinschauen kann.
  20. Pat91 (25. Nov. 2018)

    Vielleicht mal mit den Verletzungen beginnen. Das ist schon recht viel - und zwar seit Jahren. Dabei haben S+C Staff mal gewechselt.

    Vielleicht muss man also die medizinische Abteilung mal hinter, die ist die Konstante. Allerdings ist das auch der Bereich, in den man gar nicht hineinschauen kann.
    Medizinische Ableitung schön und gut.... Denke es liegt am training
  21. frontmode (25. Nov. 2018)

    Das hat sich in den letzten Jahren so oft geändert, aber die Verletzungen waren immer da.
  22. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Ich glaube auch, dass Überforderung und Übermotivation (Kompensation von fehlendem Niveau) Verletzungen provozieren. Auch das passt auf die letzten Jahre.

    Äusserst bitter ist, dass es gewisse Positionen gleichzeitig stark trifft und halt auch sehr zentrale Spieler betroffen sind. Damit konnte sich auch kein positiver Flow entwickeln.
  23. snoopy (25. Nov. 2018)

    Dann lass uns diskutieren: abgesehen davon, dass wir ein paar Verletzte als die Bucs hatten, muss man klar sagen, dass wir zur Zeit schlicht nicht wie ein NFL-Team auftreten.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass nach fast zwei kompletten Vorbereitungen und Spielzeiten auch die Führung mal in Frage gestellt werden sollte. Gerade wenn der HC selbst fehlende Geduld anmahnt, muss man auch mal über die eigene Geduld nachdenken.
    Ich lese hier heraus, dass unser Offenssysten zwei Jahre braucht, damit es funktioniert bzw. es mit JG schon nach ein paar Wochen funktionierte. Ich denke „hääh“, schreibe aber mal dazu nichts. Wenn jetzt schon nicht einmal Sherman funktioniert, fällt mir zur D schon fast nichts mehr ein. Bin aber auch kein Defense-Experte.
    Offensiv bin ich schwer enttäuscht. Trotz alle „Erklärungen“ kann man wirklich nicht mehr behaupten, dass sich etwas in die Richtige Richtung bewegt.
    Aufgrund der Aussage, dass erst im dritten Jahr wir wirklich angreifen wollten, will ich mich in die Nesseln setzten mit Kritik am OC.
    Bin aber mittlerweile überzeugt, dass ein HC nicht auch OC sein sollte. Mir scheint, KS fehlt es am Spielfeldrand an der Übersicht. Zudem scheint er auch kein großer Motivator zu sein. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man tatsächlich als OC sehr mit den Plays und dem Personal beschäftigt ist. Da bleibt etwas liegen. Zudem ist ein hoher Verletzungsgrad auch immer ein Zeichen für falsche Betreuung.
  24. Flames1848 (25. Nov. 2018)

    Foster ist zwar kein Thema mehr... Aber seine Schulterverletzung ist das beste Beispiel. Wenn die Saison eh gelaufen ist, warum lass ich den dann spielen? Der war nie 100% auskuriert und hatte nicht das volle Vertrauen in seine Schulter. Da hab ich mehrere Experten drüber gehört. Und sein Spiel sah ja auch so aus... Breida hatten wir Glück, aber das wurde ja auch ausgereizt, zum Glück nix passiert
  25. Norton51 (25. Nov. 2018)

    Dann lass uns diskutieren: abgesehen davon, dass wir ein paar Verletzte als die Bucs hatten, muss man klar sagen, dass wir zur Zeit schlicht nicht wie ein NFL-Team auftreten.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass nach fast zwei kompletten Vorbereitungen und Spielzeiten auch die Führung mal in Frage gestellt werden sollte. Gerade wenn der HC selbst fehlende Geduld anmahnt, muss man auch mal über die eigene Geduld nachdenken.
    Ich lese hier heraus, dass unser Offenssysten zwei Jahre braucht, damit es funktioniert bzw. es mit JG schon nach ein paar Wochen funktionierte. Ich denke „hääh“, schreibe aber mal dazu nichts. Wenn jetzt schon nicht einmal Sherman funktioniert, fällt mir zur D schon fast nichts mehr ein. Bin aber auch kein Defense-Experte.
    Offensiv bin ich schwer enttäuscht. Trotz alle „Erklärungen“ kann man wirklich nicht mehr behaupten, dass sich etwas in die Richtige Richtung bewegt.
    Aufgrund der Aussage, dass erst im dritten Jahr wir wirklich angreifen wollten, will ich mich in die Nesseln setzten mit Kritik am OC.
    Bin aber mittlerweile überzeugt, dass ein HC nicht auch OC sein sollte. Mir scheint, KS fehlt es am Spielfeldrand an der Übersicht. Zudem scheint er auch kein großer Motivator zu sein. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man tatsächlich als OC sehr mit den Plays und dem Personal beschäftigt ist. Da bleibt etwas liegen. Zudem ist ein hoher Verletzungsgrad auch immer ein Zeichen für falsche Betreuung.

    Nun ja. 2 der allerbesten Offenses aktuell haben auch einen HC, der offensiver Playcaller ist. Das scheint mir nicht unmöglich zu sein. ;)
  26. snoopy (25. Nov. 2018)

    Natürlich ist das nicht unmöglich. Sagt ja keiner.
    Aber augenblicklich sehe ich das bei uns nicht.

    Habe übrigens gerade irgendwo gelesen, dass Übermotivation auch ein Grund für viele Verletzungen sein können. Auch da: ja, kann sein. Glaube ich aber auch augenblicklich nicht bei uns.
  27. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Natürlich ist das nicht unmöglich. Sagt ja keiner.
    Aber augenblicklich sehe ich das bei uns nicht.

    Habe übrigens gerade irgendwo gelesen, dass Übermotivation auch ein Grund für viele Verletzungen sein können. Auch da: ja, kann sein. Glaube ich aber auch augenblicklich nicht bei uns.

    Da ich das geschrieben habe, eine Präzisierung... Nicht, dass die komplett übermotiviert sind, sondern eher vom Punkt überfordert und wollen dann dies zu sehr kompensieren. Da gehen schnell basics verloren, was bzgl. Verletzungen oft nicht hilfreich ist.
  28. MoRe99 (25. Nov. 2018)

    Dann lass uns diskutieren: abgesehen davon, dass wir ein paar Verletzte als die Bucs hatten, muss man klar sagen, dass wir zur Zeit schlicht nicht wie ein NFL-Team auftreten.

    Das sah heute auf Seiten der Niners teilweise nach Preseason aus. Angesichts der Spieler, die da auflaufen mussten, nicht komplett unerwartet, aber dennoch - da bin ich ganz bei dir - zu wenig.

    Zitat
    Ich persönlich bin der Meinung, dass nach fast zwei kompletten Vorbereitungen und Spielzeiten auch die Führung mal in Frage gestellt werden sollte. Gerade wenn der HC selbst fehlende Geduld anmahnt, muss man auch mal über die eigene Geduld nachdenken.

    Jein. Shanahan erwartet, dass mehr vorwärts geht. Ob daraus gleich geschlossen werden kann, dass er verantwortlich dafür ist, dass nicht so viel vorwärts geht? Schwierig.

    Zitat
    Ich lese hier heraus, dass unser Offenssysten zwei Jahre braucht, damit es funktioniert bzw. es mit JG schon nach ein paar Wochen funktionierte. Ich denke „hääh“, schreibe aber mal dazu nichts.

    Ja, mit Garoppolo funktionierte einiges. Weil zum einen er in der Lage war, trotz relativ wenig Lernzeit einiges umzusetzen (und noch dazu einiges an Talenten hat, die CJB und Mullens nicht haben), und ihm zum anderen passende(re) Spieler als derzeit zur Verfügung standen.

    Zitat
    Wenn jetzt schon nicht einmal Sherman funktioniert, fällt mir zur D schon fast nichts mehr ein. Bin aber auch kein Defense-Experte.

    Was meinst du mit "nicht funktioniert"? Dass er z.B. von Evans tief geschlagen wurde? Sherman war noch nie der schnellste CB, und die Kommentatoren erwähnten ja auch, dass Sherman an der LoS durchaus schon immer Probleme hatte. Nicht zu funktionieren sehe ich hier eher nicht, sondern eine Offense, die diese Schwäche auch mal ausgenutzt hat.

    Zitat
    Offensiv bin ich schwer enttäuscht. Trotz alle „Erklärungen“ kann man wirklich nicht mehr behaupten, dass sich etwas in die Richtige Richtung bewegt.

    Ansichtssache. Klar, viel geht nicht. Dass es aber trotz widrigster Umstände möglich ist, dass Breida über 100 Yards Rushing hat und dass Kittle eine bärenstarke Saison hat ist nicht zu verachten. Ich glaube, vorschi war es, der vorhin schon geschrieben hatte, dass es nicht zuletzt Shanahan zuzuschreiben ist, dass trotz der bekannter Stärke von Mullens bei Pässen über die Mitte mehrfach Receiver frei waren.

    Zitat
    Aufgrund der Aussage, dass erst im dritten Jahr wir wirklich angreifen wollten, will ich mich in die Nesseln setzten mit Kritik am OC.

    Fehlt da ein "nicht" zwischen "mich" und "in die Nesseln setzen"?

    Zitat
    Bin aber mittlerweile überzeugt, dass ein HC nicht auch OC sein sollte. Mir scheint, KS fehlt es am Spielfeldrand an der Übersicht. Zudem scheint er auch kein großer Motivator zu sein. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man tatsächlich als OC sehr mit den Plays und dem Personal beschäftigt ist. Da bleibt etwas liegen.

    Muss nicht. Auch andere callen ihre Plays selber und haben den Überblick. Sicher nicht einfach, aber machbar. Und auch hier sollte man nicht vergessen, dass Shanahan ebenfalls erst im zweiten Jahr in dieser Doppelfunktion ist. Woraus du das mit dem "kein großer Motivator" heraus liest würde mich schon interessieren. das Team ist letzte Saison trotz 0-9-Start nicht auseinander gefallen und wirkt auch diese Saison durchaus nicht so, als wenn es sich selbst zerfleischen oder in Grüppchen zerfallen würde. Auch wenn das heute phasenweise etwas blutleer wirkte; das möchte ich nicht abstreiten.

    Zitat
    Zudem ist ein hoher Verletzungsgrad auch immer ein Zeichen für falsche Betreuung.

    Jein. Kann auch mit Verletzungsanfälligkeit der Spieler zusammen hängen, zumindest teilweise. Und bei diversen Verletzungen (ACL bei Garoppolo, Unterarmbruch bei Mostert und Ward) hilft auch eine erstklassige Betreuung im Vorfeld nichts. Was Muskelverletzungen angeht stimme ich dir dagegen zu.
  29. snoopy (25. Nov. 2018)

    Vielleicht mal mit den Verletzungen beginnen. Das ist schon recht viel - und zwar seit Jahren. Dabei haben S+C Staff mal gewechselt.

    Vielleicht muss man also die medizinische Abteilung mal hinter, die ist die Konstante. Allerdings ist das auch der Bereich, in den man gar nicht hineinschauen kann.
    Medizinische Ableitung schön und gut.... Denke es liegt am training

    Die Mediziner kommen ja erst zum Einsatz, wenn sich der Spieler schon verletzt hat bzw. in der ReHa.
    Masseure, Taper und teilweise Physios können eigentlich nicht so viele Fehler machen.
  30. reagan - The Left Hand (25. Nov. 2018)

    Wir hatten auch 13 Tage Zeit uns auf dieses Spiel vorzubereiten. Da hätte man auch mal was überraschendes tun können. Auch hat Cohn absolut recht mit der Kritik am STC. Da kommt gar nichts und in der D verliert selbst Sherman die Lust.
  31. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Dann lass uns diskutieren: abgesehen davon, dass wir ein paar Verletzte als die Bucs hatten, muss man klar sagen, dass wir zur Zeit schlicht nicht wie ein NFL-Team auftreten.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass nach fast zwei kompletten Vorbereitungen und Spielzeiten auch die Führung mal in Frage gestellt werden sollte. Gerade wenn der HC selbst fehlende Geduld anmahnt, muss man auch mal über die eigene Geduld nachdenken.
    Ich lese hier heraus, dass unser Offenssysten zwei Jahre braucht, damit es funktioniert bzw. es mit JG schon nach ein paar Wochen funktionierte. Ich denke „hääh“, schreibe aber mal dazu nichts. Wenn jetzt schon nicht einmal Sherman funktioniert, fällt mir zur D schon fast nichts mehr ein. Bin aber auch kein Defense-Experte.
    Offensiv bin ich schwer enttäuscht. Trotz alle „Erklärungen“ kann man wirklich nicht mehr behaupten, dass sich etwas in die Richtige Richtung bewegt.
    Aufgrund der Aussage, dass erst im dritten Jahr wir wirklich angreifen wollten, will ich mich in die Nesseln setzten mit Kritik am OC.
    Bin aber mittlerweile überzeugt, dass ein HC nicht auch OC sein sollte. Mir scheint, KS fehlt es am Spielfeldrand an der Übersicht. Zudem scheint er auch kein großer Motivator zu sein. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man tatsächlich als OC sehr mit den Plays und dem Personal beschäftigt ist. Da bleibt etwas liegen. Zudem ist ein hoher Verletzungsgrad auch immer ein Zeichen für falsche Betreuung.

    Eine berechtigte Frage ist, warum es mit Garoppolo mit einem abgespeckten System funktioniert hat. Kann eine längere Backup spielt gut auf Phase gewesen sein.

    Zudem konnte man frei aufspielen.

    Es ist zu hoffen, dass in der kommenden Saison die designierte Offense mehr Snaps zusammen spielen darf. Wenn wir wieder Spiele gewinnen interessiert es laum jemanden ob Shanahan HC und OC ist, oder auch noch Materialwart und ...

    Ich glaube viel der Kritik rührt daher, dass wir Spiele verlieren aber oft zu wenig warum.
  32. 49erflo (25. Nov. 2018)

    Vielleicht mal mit den Verletzungen beginnen. Das ist schon recht viel - und zwar seit Jahren. Dabei haben S+C Staff mal gewechselt.

    Vielleicht muss man also die medizinische Abteilung mal hinter, die ist die Konstante. Allerdings ist das auch der Bereich, in den man gar nicht hineinschauen kann.
    Medizinische Ableitung schön und gut.... Denke es liegt am training

    Die Mediziner kommen ja erst zum Einsatz, wenn sich der Spieler schon verletzt hat bzw. in der ReHa.
    Masseure, Taper und teilweise Physios können eigentlich nicht so viele Fehler machen.
    Zumindest in der NBA werden Spieler genauestens auf potentielle Überbelastung gecheckt. Da geht es darum, wie weit sich Sehnen/Muskeln dehnen lassen, wie Blutwerte aussehen, etc... Da passiert präventiv wahnsinnig viel. Würde mich sehr wundern, wenn das in der NFL großartig anders wäre.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  33. landl49ers (25. Nov. 2018)

    Nennen wir es mal unabsichtliches Tanking. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

    Das aber auf ganz hohem Niveau!!!

    +1
  34. 49erflo (25. Nov. 2018)

    Richard Sherman hat in seiner Karriere noch nie mit so schlechten D-Linern, Linebackern und Safeties gespielt. Es ist völlig normal, dass auch er jetzt anfälliger ist. Ich denke um ihm und seine Motivation muss man sich keine Sorgen machen.

    Wir brauchen einfach mehr Qualität auf dem Platz. Wir haben mit Buckner und Staley im Moment nur zwei deutlich überdurchschnittliche Spieler. Das ist viel zu wenig und inakzeptabel...

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  35. Flames1848 (25. Nov. 2018)

    Richard Sherman hat in seiner Karriere noch nie mit so schlechten D-Linern, Linebackern und Safeties gespielt. Es ist völlig normal, dass auch er jetzt anfälliger ist. Ich denke um ihm und seine Motivation muss man sich keine Sorgen machen.

    Wir brauchen einfach mehr Qualität auf dem Platz. Wir haben mit Buckner und Staley im Moment nur zwei deutlich überdurchschnittliche Spieler. Das ist viel zu wenig und inakzeptabel...

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

    An seiner Stelle würde ich mir Sorgen machen. Er wollte es den Seahawks beweisen und jetzt weiss er das wir zerlegt werden und er das Duell gegen seine alte Franchise verliert... Vermutlich haushoch....


    Gesendet von Jim Harbaugh‘s Iphone
  36. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Staley wirkte auf mich heute leider sehr alt. Einer meiner absoluten Lieblingsspieler, aber heute war kein gutes Spiel von ihm.
  37. 49erflo (25. Nov. 2018)

    Über die Saison gesehen gehört er aber schon zu den besseren Tackles der NFL. Zumindest meiner Meinung nach. ;)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  38. reagan - The Left Hand (25. Nov. 2018)

    Staley wirkte auf mich heute leider sehr alt. Einer meiner absoluten Lieblingsspieler, aber heute war kein gutes Spiel von ihm.

    ja, aber die ganze O-Line sah heute in der passprotection nicht gut aus.
  39. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Über die Saison gesehen gehört er aber schon zu den besseren Tackles der NFL. Zumindest meiner Meinung nach. ;)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk



    Korrekt, aber heute hat er nicht wie in vielen anderen Spielen gespielt.
  40. reagan - The Left Hand (25. Nov. 2018)

    Was man im Special Team machen kann, haben z. B. gerade die Steelers gezeigt. Bei uns? Nix der gleichen.
  41. IamNINER (25. Nov. 2018)

    Staley wirkte auf mich heute leider sehr alt. Einer meiner absoluten Lieblingsspieler, aber heute war kein gutes Spiel von ihm.

    ja, aber die ganze O-Line sah heute in der passprotection nicht gut aus.

    Ebenfalls korrekt, aber nicht wirklich im Widerspruch zu meiner Aussage. Normalerweise war Staley dennoch gut. Heute spielte er schwach und wirkte auf mich langsam und alt.
  42. snoopy (25. Nov. 2018)

    Sehe ich auch so.

    Was die medizinische Abteilung angeht, das kenne ich von der NFL tatsächlich nicht so. Hat da jemand andere Erfahrungen?
  43. Uthorr49 (25. Nov. 2018)

    Die Buccs Offense ist einfach gut, besonders wenn sie keine TO machen.
    Da muß man mit 400+ Yards der Offense rechnen und mit der eigenen mithalten.
    Sie haben 5 von 7 Spiele verloren bei denen sie 27,29,34,28 und 35 Punkte erzielt haben.
    Da ist unsere Offense zu dezidiert um mitzuhalten.

    Gute Teams machen aus einem schlechten Call was positives und schlechte Teams schaffen es den besten Call in den Sand zu setzen. Mehr geht momentan nicht. Ist ja nicht so das wir jede Woche ohne Chancen verlieren.

    Ball geht an Breida.
  44. MaybeDavis (26. Nov. 2018)

    Richard Sherman hat in seiner Karriere noch nie mit so schlechten D-Linern, Linebackern und Safeties gespielt. Es ist völlig normal, dass auch er jetzt anfälliger ist. Ich denke um ihm und seine Motivation muss man sich keine Sorgen machen.

    Wir brauchen einfach mehr Qualität auf dem Platz. Wir haben mit Buckner und Staley im Moment nur zwei deutlich überdurchschnittliche Spieler. Das ist viel zu wenig und inakzeptabel...

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    Kittle?
  45. 49erflo (26. Nov. 2018)

    Richard Sherman hat in seiner Karriere noch nie mit so schlechten D-Linern, Linebackern und Safeties gespielt. Es ist völlig normal, dass auch er jetzt anfälliger ist. Ich denke um ihm und seine Motivation muss man sich keine Sorgen machen.

    Wir brauchen einfach mehr Qualität auf dem Platz. Wir haben mit Buckner und Staley im Moment nur zwei deutlich überdurchschnittliche Spieler. Das ist viel zu wenig und inakzeptabel...

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    Kittle?
    Okay, drei. ;) :)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  46. IamNINER (26. Nov. 2018)

    Sherman, Gould, Pinion, Juszczyk

    Bei Warner und McGlynchey muss man natürlich abwarten, ob sie an ihre Leistungen anknüpfen können
  47. IamNINER (26. Nov. 2018)

    Breida ist mMn auch überdurchschnittlich
  48. 49erflo (26. Nov. 2018)

    Was ich aber fast noch schlimmer finde, sind die Haigergrüße Starter, die zu den drei, vier schlechtesten der NFL auf ihrer Position gehören. Das komplette defensive Backfield bis auf Sherman, die Linebacker abgesehen von Warner und die D-Line abgesehen von Buckner/Armstead... Das ist alles schon richtig, richtig schwach.

    Offensiv ist das halt auch schwierig ohne JG. :(

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  49. MoRe99 (26. Nov. 2018)

    Sherman, Gould, Pinion, Juszczyk

    Pinion? Also, ich sehe ihn zwar nicht so schlecht wie manch anderer hier, aber "deutlich überdurchschnittlich"? Hmmm ...
  50. 49erflo (26. Nov. 2018)

    Kicker haben einfach keinen Wert, ein guter Fullback ist nett, aber es geht mir um die Starter/wichtigen Positionen. Pinion ist okay. Aber erstens Punter und zweitens mMn völlig austauschbar, purer Durchschnitt. Sherman wird nicht ständig verbrannt, aber er ist auch kein Lockdown Corner mehr. Gut, überdurchschnittlich ist er schon, aber er kann leider nicht so entlasten, dass Witherspoon durchgehend Hilfe bekommen kann.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  51. IamNINER (26. Nov. 2018)

    Kicker haben einfach keinen Wert, ein guter Fullback ist nett, aber es geht mir um die Starter/wichtigen Positionen. Pinion ist okay. Aber erstens Punter und zweitens mMn völlig austauschbar, purer Durchschnitt. Sherman wird nicht ständig verbrannt, aber er ist auch kein Lockdown Corner mehr. Gut, überdurchschnittlich ist er schon, aber er kann leider nicht so entlasten, dass Witherspoon durchgehend Hilfe bekommen kann.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk



    Erzähl mal den Chargers, dass ein Kicker keinen Wert hat. Und ja bei Pinion muss ich zugeben, dass der verlässlich ist, aber wohl zum Durchschnitt gehört.

    Ein guter Fullback ist im System von Shanahan nicht nur nett, sondern wie damals bei Harbaugh absolut zentral, daher ist es da sicher erwähnenswert, dass man den vielleicht besten Spieler seiner Position in den Reihen hat.

    Ja auf den anderen Positionen und auf wichtigen fehlt Qualität und insbesondere Tiefe.
  52. IamNINER (26. Nov. 2018)

    Ahja und Buckner hat mMn diese Saison auch keine Entwicklung gemacht. Wirklich dominant ist er nicht. Ich habe mich verschiedentlich auf Solomon Thomas geachtet. Der kriegte da immer wieder Double Teams auf sich und daneben hat Buckner keinen Druck aufbauen können.
  53. Uthorr49 (26. Nov. 2018)

    Ahja und Buckner hat mMn diese Saison auch keine Entwicklung gemacht. Wirklich dominant ist er nicht. Ich habe mich verschiedentlich auf Solomon Thomas geachtet. Der kriegte da immer wieder Double Teams auf sich und daneben hat Buckner keinen Druck aufbauen können.
    Das ist mir letztes Spiel auch schon aufgefallen.
  54. Supertommy (26. Nov. 2018)

    Wie schon im Gamethread geschrieben: wenn wir anscheinend nicht genug ordentliche Spieler auf dem Feld haben, lohnt es sich für mich auch nicht mehr, Spieler zu kritisieren.
    Vlt. sollte man auch mal über die Verletzungsanfälligkeit reden, über den DC, über das Coaching im allgemeinen.
    Aber nur, wenn das gewünscht ist....

    Haha dss mit Ward war Weltklasse, 1 tackle und out !

    Natürlich ist es  für Laien wie mich interessant und gewünscht, wenn man hier mitlesen kann was sich andere übers coaching denken !
  55. snoopy (26. Nov. 2018)

    Natürlich ist das nicht unmöglich. Sagt ja keiner.
    Aber augenblicklich sehe ich das bei uns nicht.

    Habe übrigens gerade irgendwo gelesen, dass Übermotivation auch ein Grund für viele Verletzungen sein können. Auch da: ja, kann sein. Glaube ich aber auch augenblicklich nicht bei uns.

    Da ich das geschrieben habe, eine Präzisierung... Nicht, dass die komplett übermotiviert sind, sondern eher vom Punkt überfordert und wollen dann dies zu sehr kompensieren. Da gehen schnell basics verloren, was bzgl. Verletzungen oft nicht hilfreich ist.

    Da gehe ich mit.
    Das ist vor allem bei Rookies oftmals zu sehen. Wobei ein NFL-Profi eigentlich gestanden genug sein sollte. Also: körperlich/technisch/taktisch und mental schlechter Spieler oder schlecht gecoachter Spieler?
  56. blubb0r (26. Nov. 2018)

    Wir hatten 13 Tage frei und bringen dann so eine Anti Leistung.

    Ich bin immer noch nicht drüber hinweg
  57. Flames1848 (26. Nov. 2018)

    Ich fand Wilson zeigte ab und an ganz gute Ansätze...
  58. stevey (26. Nov. 2018)

    wahnsinn sind wir schlecht.... :(
  59. Andy49ers (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.
  60. Flames1848 (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es genau nimmt...
  61. Flames1848 (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es (un)genau nimmt...



    Gesendet von Jim Harbaugh‘s Iphone
  62. 49erflo (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es genau nimmt...
    Jimmy G war wie ein Parfüm. Der Umbau des Rosters ist noch lange nicht abgeschlossen und Talent fehlt überall, aber die Euphorie hat alle angesteckt, über sich hinauswachsen lassen und den tiefer sitzenden Gestank des fehlenden Talents kurzfristig hervorragend übertüncht.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  63. silentsound (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es genau nimmt...
    Jimmy G war wie ein Parfüm. Der Umbau des Rosters ist noch lange nicht abgeschlossen und Talent fehlt überall, aber die Euphorie hat alle angesteckt, über sich hinauswachsen lassen und den tiefer sitzenden Gestank des fehlenden Talents kurzfristig hervorragend übertüncht.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    gut formuliert ;)
  64. snoopy (26. Nov. 2018)

    Naja, fehlen ja schon noch ein paar mehr Spieler.
    Prinzipiell gebe ich dir aber recht. Ein oder zwei Spieler machen aus der Truppe noch lange kein PO-Team.
  65. Flames1848 (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es genau nimmt...
    Jimmy G war wie ein Parfüm. Der Umbau des Rosters ist noch lange nicht abgeschlossen und Talent fehlt überall, aber die Euphorie hat alle angesteckt, über sich hinauswachsen lassen und den tiefer sitzenden Gestank des fehlenden Talents kurzfristig hervorragend übertüncht.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    gut formuliert ;)

    Also 5 Spiele Glück?
  66. silentsound (26. Nov. 2018)

    Ich habe kurz nach der Halbzeit abgeschaltet, das war jetzt das zweite mal in der Saison das ich ein Spiel der 49ers nicht zu Ende geguckt habe, das soll schon was heißen.
    Solch ein schlechtes Spiel ist echt schwere Kost. Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    So einfach war es aber letzte Saison wenn man es genau nimmt...
    Jimmy G war wie ein Parfüm. Der Umbau des Rosters ist noch lange nicht abgeschlossen und Talent fehlt überall, aber die Euphorie hat alle angesteckt, über sich hinauswachsen lassen und den tiefer sitzenden Gestank des fehlenden Talents kurzfristig hervorragend übertüncht.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    gut formuliert ;)

    Also 5 Spiele Glück?
    zumindest auch ;)
  67. MoRe99 (26. Nov. 2018)

    Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    Nur die Rückkehr von Garoppolo wird sicher nicht (allzu) viel bewegen. Die Hoffnung geht ja dahin, dass eben andere Spieler ebenfalls zurück kommen bzw. überhaupt erstmal spielen (McKinnon). Dazu eine weitere Draft plus Free Agency plus eine weitere Offseason. Und selbst dann sollte man nicht erwarten, dass die Niners nächste Saison im Super Bowl stehen. Wie schon mehrfach geschrieben und gesagt: Es muss nächste Saison eine deutliche Tendenz zu erkennen sein, dass es besser wird. Eine weitere Saison wie die aktuelle wäre, denke ich, für Shanahan die letzte an der Sideline der Niners. Und ob dann John Lynch weiterhin werkeln darf bliebe ebenfalls abzuwarten. Cohn übrigens fordert jetzt schon seinen Kopf.
  68. NinersUlm (26. Nov. 2018)

    Hm......ein echt langweiliges Spiel das wir gestern gesehen haben. Auch ich ertappe mich immer wieder bei der Frage weshalb spielen wir so schlecht? Und dann kommt immer wieder die letzten Spiele dieselbe Antwort. Weil viel zu viele Schlüsselspieler bzw. Spieler der ersten Garde verletzt sind.

    Wir müssen uns einfach darüber im Klaren sein, dass wir permanent mit der 2. bzw. 3. Garde spielen.  Und da fehlt einfach Talent und somit die talentierte Tiefe auf unserem Roster. Wenn dann noch die wenigen Spieler nicht ihre Leistung abrufen, die sie bereits letzte Saison gezeigt haben wird es schwierig ein ansehnliches Spiel zu spielen. Whitherspoon und unsere komplette Secondary liegt doch brach am Boden. Wenn man schaut wer da alles Seasonending-Verletzungen hat. Da bleibt nicht mehr viel übrig an Spielern die spielen können.

    Einzig so richtig gewundert habe ich mich über Sherman gerstern. Er war bei fast jedem Spielzug gefühlt sehr weit von seinem Gegenspieler entfernt und somit auch beim Tackle zu spät an ihm dran. Weshalb hat er in der Schlussphase nicht mehr gespielt?

    Und unser D-Coach sollte langsam auch gesehen haben dass wir mit unseren 3-4 D-Linern keinen druck erzeugen können. Da gehört schon öfters mal ein Blitz rein.

    Mullens hatte gestern auch einen gebrauchten Tag. Seine Würfe waren gestern zumindest Anfangs meistens zu hoch bzw. Off-Target. Wir haben gestern mit 1,5 Reciever gespielt. Wobei Kittle auch nicht alles machen kann. Mal spielt er RB, dann TE und fängt Bälle wie ein 100%-Reciever. Dass da die gegnerische D auch auf den Trichter kommt den zu decken und dann ist unser Spiel schonmal zu 50% limitiert ist keine Überraschung.

    Selbst ein Brieda spielt seit wochen angeschlagen auf höchstem Niveau. Wen haben wir denn noch in der O? Da wirds dann echt eng.

    Mein Gameball geht an Kittle/Brieda weil die in unserem Team die einzigen Konstanten sind. Vor allem Brieda überrascht mich immer wieder.

    Ich hoffe dass sich Saleh mal enrsthaft Gedanken macht wie er die D besser einstellt und spielen lässt oder dass unser FO sich zum Ende der Saison gedanken macht über Saleh.

    Ausserdem muss in der Draft und Freeagency nächstes Jahr einiges passieren. Unsere Llangzeitverletzten sind dann auch wieder da und ich drücke die Daumen dass so eine Seuche an Verletzten nicht mehr so schnell passiert. Vielleicht bekommen wir noch einen LB zu Warner hinzu der auch mal eine Saison ohne Verletzungen durch spielt. Foster hatte ja sowohl on and off the field so seine Probleme. Schade dass er weg ist und gut dass er weg ist.
  69. snoopy (26. Nov. 2018)

    MoRe99: Finde ich gerade übertrieben, aber wenn wir Ende September immer noch Grütze sind, sollten beide, sagen wir mal, zu ihrer Verantwortung stehen.
  70. Duke (26. Nov. 2018)

    also garoppolo doch nicht mehr traden?
  71. 49erflo (26. Nov. 2018)



    Was macht eigentlich noch Hoffnung, das Jimmy G zurück kommt und dann alles besser wird? ich weiß nicht, ich finde das zu einfach.

    Nur die Rückkehr von Garoppolo wird sicher nicht (allzu) viel bewegen. Die Hoffnung geht ja dahin, dass eben andere Spieler ebenfalls zurück kommen bzw. überhaupt erstmal spielen (McKinnon). Dazu eine weitere Draft plus Free Agency plus eine weitere Offseason.

    Gleichzeitig müssten mit der Rückkehr von JG plötzlich auch die anderen (geplanten) Stützen des Teams wieder liefern wie am Ende der vergangenen Saison. Ich denke da beispielsweise an Goodwin, Tartt, Colbert...

    Die sind ja dieses Jahr streckenweise auch gesund völlig unsichtbar geblieben.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  72. MoRe99 (26. Nov. 2018)

    also garoppolo doch nicht mehr traden?

    Das ist eine Frage an diejenigen, die das als ernsthafte Option in Betracht gezogen haben.  8)
  73. reagan - The Left Hand (26. Nov. 2018)


    Ausserdem muss in der Draft und Freeagency nächstes Jahr einiges passieren. Unsere Llangzeitverletzten sind dann auch wieder da und ich drücke die Daumen dass so eine Seuche an Verletzten nicht mehr so schnell passiert.

    Das hören wir jetzt aber auch schon seit ein paar Seasons.

    Erinnert mich an den Spruch - Mit der nächsten Frau wird es besser. ;D
  74. NinersUlm (26. Nov. 2018)


    Ausserdem muss in der Draft und Freeagency nächstes Jahr einiges passieren. Unsere Llangzeitverletzten sind dann auch wieder da und ich drücke die Daumen dass so eine Seuche an Verletzten nicht mehr so schnell passiert.

    Das hören wir jetzt aber auch schon seit ein paar Seasons.

    Erinnert mich an den Spruch - Mit der nächsten Frau wird es besser. ;D

    Ab so viele ACL udn gebrochenes Zeugs ist schon ungewöhnlich.....hoffe ich doch mal... :-D

    Vor allem hoffe ich dass wir endlich mal ne Secondary haben die den Namen auch verdient. Die letzten Jahre hatten wir da nichts vernünftiges......eigentlcih seit Donte (W)Hitner weg ist.... :-o
  75. snoopy (26. Nov. 2018)

    also garoppolo doch nicht mehr traden?

    Das ist eine Frage an diejenigen, die das als ernsthafte Option in Betracht gezogen haben.  8)

    DENjenigen, oder ?
  76. jetto (26. Nov. 2018)

    Hab mir mal angesehen, wie es bei anderen Teams mit der IR aussieht. Ist natürlich nur ein Punkt weil es die Spieler außer acht lässt die aufm Roster behalten werden aber öfter oder seltener inactiv sind aber vielleicht doch nicht uninteressant:

    49ers: 6 Spieler auf IR mit einer Cap Nummer von 46,426 Mio
    Jacksonville: 14 - 28,291 Mio
    Washington: 13 - 36,460 Mio
    Indi: 13 - 7,6 Mio
    Cincinnati: 12 - 16,037 Mio
    New England: 10 - 9,568 Mio
    Miami: 9 - 23,927 Mio
    Cleveland: 8 - 15,186 Mio
    Baltimore: 8 - 4,109 Mio
    Pittsburgh: 8 - 3,640 Mio
    Houston: 7 - 11,960 Mio
    Tennessee: 6 - 19,714 Mio
    Jets: 5 - 11,914 Mio
    Buffalo: 3 - 1,377 Mio

    Rest hat mich jetzt nicht mehr gefreut um ehrlich zu sein. Aber man sieht schon, dass es gar nicht so extrem viele auf IR sind im Vergleich. Nur ist es halt mit Vorsicht zu genießen, manchmal "parkt" man ja jemanden ganz gerne auf der IR zB. Und wie gesagt, die Spieler die mal ein paar Wochen out sind werden auch nicht berücksichtigt...

    Von Football Outsiders gibt es "Adjusted Games Lost" leider nur am Ende einer Saison, das wäre wohl eine statistische Methode die Sinn ergibt...


  77. LA BESTIA NEGRA (26. Nov. 2018)

    Kommt auf die Qualität der Spieler an bei uns sind 2 Säulen der Offense weggebrochen, da können nur die Redskins mithalten.
  78. Duke (26. Nov. 2018)

    also garoppolo doch nicht mehr traden?

    Das ist eine Frage an diejenigen, die das als ernsthafte Option in Betracht gezogen haben.  8)

    DENjenigen, oder ?
    war dat nur einer? egal, denke thema ist eh vom tisch.  ;)
  79. vorschi (26. Nov. 2018)

    Kommt auf die Qualität der Spieler an bei uns sind 2 Säulen der Offense weggebrochen, da können nur die Redskins mithalten.
    Schlimmer gehts immer ;)
    Dazu folgender Tweet von Tim McManus, einem Beatwriter der Eagles:

    How bad is the Eagles' corner situation? Doug Pederson has had to use receivers to play the position in practice. They could be without their top five CBs (Darby, Mills, Jones, Douglas, Maddox) vs. NYG.

    Mit Darby und Mills sind beide Starting-CBs auf IR, dazu ging auch S McLoed früh auf die Liste, und Ajayi fehlt in der Offense enorm. Also nicht jammern, anderne geht es sogar noch schlechter.
  80. MaybeDavis (26. Nov. 2018)

    MoRe99: Finde ich gerade übertrieben, aber wenn wir Ende September immer noch Grütze sind, sollten beide, sagen wir mal, zu ihrer Verantwortung stehen.
    Und das bedeutet dann deiner Meinung nach was?
  81. MaybeDavis (26. Nov. 2018)

    Hab mir mal angesehen, wie es bei anderen Teams mit der IR aussieht. Ist natürlich nur ein Punkt weil es die Spieler außer acht lässt die aufm Roster behalten werden aber öfter oder seltener inactiv sind aber vielleicht doch nicht uninteressant:

    49ers: 6 Spieler auf IR mit einer Cap Nummer von 46,426 Mio
    Jacksonville: 14 - 28,291 Mio
    Washington: 13 - 36,460 Mio
    Indi: 13 - 7,6 Mio
    Cincinnati: 12 - 16,037 Mio
    New England: 10 - 9,568 Mio
    Miami: 9 - 23,927 Mio
    Cleveland: 8 - 15,186 Mio
    Baltimore: 8 - 4,109 Mio
    Pittsburgh: 8 - 3,640 Mio
    Houston: 7 - 11,960 Mio
    Tennessee: 6 - 19,714 Mio
    Jets: 5 - 11,914 Mio
    Buffalo: 3 - 1,377 Mio

    Rest hat mich jetzt nicht mehr gefreut um ehrlich zu sein. Aber man sieht schon, dass es gar nicht so extrem viele auf IR sind im Vergleich. Nur ist es halt mit Vorsicht zu genießen, manchmal "parkt" man ja jemanden ganz gerne auf der IR zB. Und wie gesagt, die Spieler die mal ein paar Wochen out sind werden auch nicht berücksichtigt...

    Von Football Outsiders gibt es "Adjusted Games Lost" leider nur am Ende einer Saison, das wäre wohl eine statistische Methode die Sinn ergibt...
    Ein wichtiger Punkt ist ja hier auch die Cap Nummer... Wenn man sieht wie hoch die bei uns ist, im gegensatz zu anderen mit viel mehr IR spielern, zeigt das schon gut auf, das es bei uns eben recht teure (und wie das meistens bei teuren Spieler so ist...) wichtige Spieler sind.
  82. frontmode (26. Nov. 2018)

    Mit Darby und Mills sind beide Starting-CBs auf IR, dazu ging auch S McLoed früh auf die Liste, und Ajayi fehlt in der Offense enorm. Also nicht jammern, anderne geht es sogar noch schlechter.

    Schlechter ist relativ. Die Eagles haben in Summe das bessere Roster. Bei den 49ers fallen die Ausfälle mehr ins Gewicht. Dazu gestern noch die Ausfälle beider Starting WR. Das ist nicht zu kompensieren.
  83. frontmode (26. Nov. 2018)

    Naja, fehlen ja schon noch ein paar mehr Spieler.
    Prinzipiell gebe ich dir aber recht. Ein oder zwei Spieler machen aus der Truppe noch lange kein PO-Team.

    Nein, aber ein bis zwei echte Verstärkungen und die Rückkehr aller Verletzten wären schon mal der nächste Schritt. Und man sollte die Darftklasse 2017 noch nicht abschreiben und 2018 eh nicht.

    Das Wichtigste ist, dass man 2019 einmal mit allen wichtigen Spielen durchspielen kann. Ich weiß, Du kannst es nicht mehr hören lesen, aber das System braucht etwas Zeit, um vollständig implementiert und wirkungsvoll zu sein.

    Rückschläge gehören dazu, man muss aber daraus die Lehren ziehen.
  84. Uthorr49 (27. Nov. 2018)

    Hab mir mal angesehen, wie es bei anderen Teams mit der IR aussieht. Ist natürlich nur ein Punkt weil es die Spieler außer acht lässt die aufm Roster behalten werden aber öfter oder seltener inactiv sind aber vielleicht doch nicht uninteressant:

    49ers: 6 Spieler auf IR mit einer Cap Nummer von 46,426 Mio
    Jacksonville: 14 - 28,291 Mio
    Washington: 13 - 36,460 Mio
    Indi: 13 - 7,6 Mio
    Cincinnati: 12 - 16,037 Mio
    New England: 10 - 9,568 Mio
    Miami: 9 - 23,927 Mio
    Cleveland: 8 - 15,186 Mio
    Baltimore: 8 - 4,109 Mio
    Pittsburgh: 8 - 3,640 Mio
    Houston: 7 - 11,960 Mio
    Tennessee: 6 - 19,714 Mio
    Jets: 5 - 11,914 Mio
    Buffalo: 3 - 1,377 Mio

    Rest hat mich jetzt nicht mehr gefreut um ehrlich zu sein. Aber man sieht schon, dass es gar nicht so extrem viele auf IR sind im Vergleich. Nur ist es halt mit Vorsicht zu genießen, manchmal "parkt" man ja jemanden ganz gerne auf der IR zB. Und wie gesagt, die Spieler die mal ein paar Wochen out sind werden auch nicht berücksichtigt...

    Von Football Outsiders gibt es "Adjusted Games Lost" leider nur am Ende einer Saison, das wäre wohl eine statistische Methode die Sinn ergibt...
    Ein wichtiger Punkt ist ja hier auch die Cap Nummer... Wenn man sieht wie hoch die bei uns ist, im gegensatz zu anderen mit viel mehr IR spielern, zeigt das schon gut auf, das es bei uns eben recht teure (und wie das meistens bei teuren Spieler so ist...) wichtige Spieler sind.
    Ich glaube das JGs Cap Hit alleine 37 Mio sind. Ein paar Mio noch für McKinnon und das wars schon fast.
  85. jetto (27. Nov. 2018)

    Klar, der extrem Front loaded Vertrag von JG lässt die Summe gleich extrem nach oben schnellen...
  86. zugschef (27. Nov. 2018)

    Die wenigsten Teams überleben den Ausfall ihres starting QBs. Packers, Saints, Seahawks, Falcons, Patriots, Steelers, Colts, Texans, Chiefs und vermutlich auch die Panthers... die wären heuer alle komplett unfähig ohne ihre Star QBs.

    Der Record ist vollkommen belanglos am Ende. Es geht um's wie, und das war des Öfteren einfach auch durchaus aus Coaching Sicht fragwürdig.

    Gegen die Buccs war die Oline einfach nur schlecht und Mullens ist auf den Boden zurückgeholt worden. Evans ist ein Top Receiver und die Buccs ein Top Passing Team, da kann auch ein Sherman zwei Plays abgeben. Man muss nicht gleich alle schlecht machen.

    Das größte Problem sind DBs, die nicht wissen, wo sie hingehören, mangelnder Pass Rush und eine Offense ohne QB und #1 & #2 Receiver. Aber genau da kann man auch beim Coaching und Management einhaken.
  87. MaybeDavis (27. Nov. 2018)

    Hab mir mal angesehen, wie es bei anderen Teams mit der IR aussieht. Ist natürlich nur ein Punkt weil es die Spieler außer acht lässt die aufm Roster behalten werden aber öfter oder seltener inactiv sind aber vielleicht doch nicht uninteressant:

    49ers: 6 Spieler auf IR mit einer Cap Nummer von 46,426 Mio
    Jacksonville: 14 - 28,291 Mio
    Washington: 13 - 36,460 Mio
    Indi: 13 - 7,6 Mio
    Cincinnati: 12 - 16,037 Mio
    New England: 10 - 9,568 Mio
    Miami: 9 - 23,927 Mio
    Cleveland: 8 - 15,186 Mio
    Baltimore: 8 - 4,109 Mio
    Pittsburgh: 8 - 3,640 Mio
    Houston: 7 - 11,960 Mio
    Tennessee: 6 - 19,714 Mio
    Jets: 5 - 11,914 Mio
    Buffalo: 3 - 1,377 Mio

    Rest hat mich jetzt nicht mehr gefreut um ehrlich zu sein. Aber man sieht schon, dass es gar nicht so extrem viele auf IR sind im Vergleich. Nur ist es halt mit Vorsicht zu genießen, manchmal "parkt" man ja jemanden ganz gerne auf der IR zB. Und wie gesagt, die Spieler die mal ein paar Wochen out sind werden auch nicht berücksichtigt...

    Von Football Outsiders gibt es "Adjusted Games Lost" leider nur am Ende einer Saison, das wäre wohl eine statistische Methode die Sinn ergibt...
    Ein wichtiger Punkt ist ja hier auch die Cap Nummer... Wenn man sieht wie hoch die bei uns ist, im gegensatz zu anderen mit viel mehr IR spielern, zeigt das schon gut auf, das es bei uns eben recht teure (und wie das meistens bei teuren Spieler so ist...) wichtige Spieler sind.
    Ich glaube das JGs Cap Hit alleine 37 Mio sind. Ein paar Mio noch für McKinnon und das wars schon fast.
    Ja, korrekt, genau das meine ich... Wären bei anderen Teams auch die Stars vberletzt, bzw. der Starting QB, wäre die Zahl bei anderen auch so hoch... ist sie aber nicht.
  88. snoopy (28. Nov. 2018)

    Die wenigsten Teams überleben den Ausfall ihres starting QBs. Packers, Saints, Seahawks, Falcons, Patriots, Steelers, Colts, Texans, Chiefs und vermutlich auch die Panthers... die wären heuer alle komplett unfähig ohne ihre Star QBs.

    Der Record ist vollkommen belanglos am Ende. Es geht um's wie, und das war des Öfteren einfach auch durchaus aus Coaching Sicht fragwürdig.

    Gegen die Buccs war die Oline einfach nur schlecht und Mullens ist auf den Boden zurückgeholt worden. Evans ist ein Top Receiver und die Buccs ein Top Passing Team, da kann auch ein Sherman zwei Plays abgeben. Man muss nicht gleich alle schlecht machen.

    Das größte Problem sind DBs, die nicht wissen, wo sie hingehören, mangelnder Pass Rush und eine Offense ohne QB und #1 & #2 Receiver. Aber genau da kann man auch beim Coaching und Management einhaken.

    Sehe ich ähnlich.
    Es sind doch immer die Ausreden von schlechten Teams, dass alles gut wird, wenn der und der Spieler gesund werden, wir einen neuen Receiver bekommen, nur noch ein Edge fehlt, die nächste Draft ein Knaller wird etc.etc.
    Wir haben mittlerweile aber fast mehr Baustellen als Units. Ein System vorschieben, dass halt ein paar Jahre benötigt um zu funktionieren, ist mir da auch zu einfach. Die NFL kennt keine Geduld. Und meiner persönlichen Meinung nach muss ein System nach ein paar Monaten funktionieren. Offensiv wie defensiv.
    Wenn dann zufällig ein/zwei Schlüsselspieler ausfallen, habe ich Pech gehabt. Ok.
    Was wir aber z.Z. abliefern sieht wahrlich unüberlegt aus. Die Abstimmung zwischen den DBs ist doch ein gutes Beispiel. Das muss ein Coach innerhalb kürzester Zeit hinbekommen, auch da ist es mir zu einfach, einfach nur den Spielern (die man selber geholt hat) die Klasse abzusprechen.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 16.12.2018, 22:05
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 2 0 L1
Seahawks 8 5 0 W4
49ers 3 10 0 W1
Cardinals 3 10 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers L, 9–27
02.12. @ Seahawks L, 16–43
09.12. Broncos W, 20–14
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking