Navigation überspringen

Game Reports

49ers 30, Packers 33 (Week 6) (16. Okt. 2018)

Die San Francisco 49ers verlieren das Monday Night Game bei den Green Bay Packers mit 30-33. Und dabei waren die 49ers sehr nah dran an einer Überraschung. Aber am Ende konnte doch wieder Aaron Rodgers den Sieg bejubeln.

Das Spiel begann mit einer gut aufgelegten 49ers Offense, die gleich mal über 75 Yards in die Endzone der Packers marschierte. Matt Breida erzielte mit einem 3 Yard Lauf den ersten Touchdown der Partie. Die erste Angriffssequenz der Packers war noch beeindruckender. Ganze vier Plays benötigten sie um 77 Yards zu überbrücken. Ein 60 Yard Pass von Rodgers auf Marqez Valdes-Scantling war das Schlüsselplay des Drives. Den Touchdown erzielte Ty Montgomery mit einem 2 Yard Lauf.

Beim anschließendem Kick-Off Return verlor D.J. Reed den Ball und die Packers Offense durfte weitermachen. Diesmal reichte es jedoch nur für ein Field Goal durch Mason Crosby. Aber bei nächstem Versuch machte es die Offense um Rodgers wieder besser. Zuerst brachte Jimmy Graham die Packers in eine gute Ausgangspoistion durch einen 54 Yard Passfang. Und Davonte Adams fing dann den ersten Touchdown Pass des Spiels zur 17-7 Führung.

Die 49ers zeigten sich wenig geschockt und nur drei Spielzüge später bediente C.J Beathard den wiedergenesenen Marquise Goodwin mit einem langen Pass und der lief in die Endzone für 67 Yards.

Das zweite Viertel des Spiels begann mit einem Fumble von Kyle Juszczyk. Und so konnten die Packers ihre Führung durch ein weiteres Field Goal zunächst ausbauen. Vor der Halbzeit konnten die 49ers auch noch zwei Mal Punkte erzielen. Zunächst fing Goodwin seinen zweiten Tochdown Pass und mit auslaufender Uhr konnte Robbie Gould die Führung der 49ers auf 24-20 ausbauen.

Im dritten Viertel gab es nach der spektakulären ersten Halbzeit keine Touchdowns zu sehen. Crosby verkürzte den Rückstand zunächst, bevor Robbie Gould mit zwei Field Goals die 49ers mit 7 Punkten in Führung brachte.

Im letzten Viertel legten die Packers zunächst einen langen Drive hin und erreichten die 4 Yard Linie der 49ers. Dort spielten sie den vierten Versuch aus und scheiterten. Die 49ers übernahmen den Ball, konnten sich aber nur durch den Punt befreien. Aber auch die Packers Offense machte es nicht besser und nach einem 3-and-out mussten sich die Packers ebenfalls frühzeitig vom Ball trennen.

Es waren nur noch vier Minuten zu spielen und die 49ers versuchten durch Läufe Spielzeit von der Uhr zu nehmen. Nach einem Sack im dritten Versuch mussten die 49ers von der eigenen 11 Yard Linie punten und die Packers übernahmen den Ball in guter Position. Und diesmal brauchte Rodgers nicht lange. Zuerst folgte ein 38 Yard Pass und und dann ein 16 Yard Touchdown Pass auf Davonte Adams. Und so stand es 30-30.

Beim Kick-off Return brachte eine Unnecessary Roughness Strafe gegen die Packers die 49ers in eine gute Position. Knapp eine Minute vor dem Ende standen die 49ers an der 46 Yard Linie des Gegners. Obwohl beim zweiten Versuch nur noch drei Yards zu gehen waren entschieden sich die 49ers es zwei Mal mit dem Pass zu versuchen das First Down zu erzielen. Der erste Pass war unvollständig. Und der nächste Pass wurde abgefangen. Und so bekam Rodgers seine Chance das Spiel noch in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Er führte sein Team in einer Minute über 81 Yards an die 9 Yard Linie der 49ers von wo Mason Crosby das siegreiche Field Goal erzielte.

C.J Beathard beendete das Spiel mit 16 von 23 angebrachten Pässen für 245 Yards, 2 Touchdowns und einer Interception. Raheem Mostert erlief in 12 Versuchen 87 Yards. Matt Breida machte in 14 Versuchen 61 Yards gut. Marquise Goodwin beendete den Tag mit 126 gefangenen Yards. In der Defense konnten Ronald Blair, DeForest Buckner und Sheldon Day jeweils ein Mal Rodgers sacken. Der Leading Tackler war bei den 49ers Reuben Foster.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Skywalker (16. Okt. 2018)

    Kann KS auch mal einspielen ordentlich zu Ende callen?
    So unberechtigt ist Cohn ' s Kritik an ihm nicht!
  2. Skywalker (16. Okt. 2018)

    Mein Gameball geht an die O-Line die ein starkes Spiel gemacht hat.
  3. LA BESTIA NEGRA (16. Okt. 2018)

    Mein Gameball geht an die O-Line die ein starkes Spiel gemacht hat.
    Meiner an alle 49ers Fans.
  4. Marcello (16. Okt. 2018)

    Eben auch nochmal bei NFL Network berichtet. Wenn Montgomerey beim 1st Down nicht 15y holt und auch noch in Aus geht, callen die packers wahrscheinlich ganz anders und gehen auf die Overtime. Grade nochmal geschaut, war ein leider missed tackle von Buckner  :-\ Tartt hat sich dabei auch nicht wirklich gut angestellt...

    Was ich mich frage, wieso war Mabin bei den letzten Drives auf dem Feld, war Ward verletzt?

    Ansonsten ein Spiel mit dem man so vorher nicht rechnen konnte, aber die Art und Weise wie man dann verliert, echt frustrierend ist :wallbash: :wallbash: :wallbash:

    Gameball an Blair, klasse Spiel. Goodwin bekommt einen zweiten, geniale Route beim zweiten TD  :10:
  5. Andy49ers (16. Okt. 2018)

    Es war ein wirklich gutes Spiel womit eigentlich keiner gerechnet hat aber so zu verlieren ist einfach sche.....
    So ein Spiel will ich auch mal gewinnen und nicht wieder hören: Sehr gut mitgehalten aber am Ende leider verloren.
    Es geht einem so auf die Nerven jeden Sonntag zu verlieren....
  6. tomvol (16. Okt. 2018)

    Warum laufen wir zum Schluss bei 3&3 nicht? entweder wäre es in Richtung Field Goal oder OverTime gegangen ... so war Rodgers auf dem Feld und wir sahen sehr sehr schlecht aus ... ich verstehe es nicht ... stellt Kyle endlich einen OC zur Seite ...
  7. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Das Spiel hat KS am ende outgecoacht. Bis 5 Minuten vor Schluss ein super Gameplan und dann überfordert er CJB wieder mit reinem Passspiel. Der Lauf hat das ganze Spiel über funktioniert und im entscheidenden Moment stellen wir das ein. Das raffe ich nicht....

    Wir brauchen einen HC Shanahan, der dem OC Shanahan sagt, wie er ein Spiel nach Hause bringt.

    Gameball Goodwin. Er hätte heute der Matchwinner sein können
  8. The Leprechaun (16. Okt. 2018)

    Hab ne halbe Stunde in meiner Pause geschaut. Dachte erst, beim Stand von 17:7 oweia das gibt ne Klatsche. Das war vor dem ersten Goodwin TD. Da hatte ich aber schon Pausen Ende.
    Zwischendurch immer mal wieder reingeschaut und war überrascht. Das Ende konnte ich leider nicht Live verfolgen.
    Nach den Reaktionen hier war es wohl mal wieder ein verschenkter Sieg.

    Mit unnötigen Niederlagen und verschenkten Siegen kennen wir uns ja aus.
    Ich finde das nur noch frustrierend.
  9. zugschef (16. Okt. 2018)

    Von der 47, 2 Minuten, der Gegner kann den Lauf nicht stoppen, der Gegner ist Aaron Rodgers, was macht Shanahan? Lässt Beathard so lange Pässe werfen, bis das Unglück passiert.
  10. stig49 (16. Okt. 2018)

    Hinterher weiß man es immer besser. Immerhin spielte man gegen Rodgers. Entscheidend war für mich Wards Verletzung,  fast alle langen Würfe gingen gegen Mabin danach.
  11. detweileRRR (16. Okt. 2018)

    Warum lässt man Witherspoon nicht spielen? Er hat heute doch nicht einen einzigen Snap gesehen oder?
  12. guido (16. Okt. 2018)

    Eigentlich kein schlechtes Spiel, umso bitterer ist die Niederlage. Wir hätte in unserem letzten Drive nur ein First Down gebraucht.
  13. vorschi (16. Okt. 2018)

    So sehr ich das Playcalling von Shanahan letzte Woche verteidigt habe, so sehr muss ich ihn dieses Mal dafür kritisieren. Bis Mitte 4. Quarter war der Gameplan und das Playcalling echt Spitze, viel und gut gelaufen, für meinen Geschmack noch etwas zu wenig Play Action, aber generell Druck von Beathard genommen und stark gecallt.

    Aber eben nur bis knapp vor Spielende, denn obwohl das Laufspiel 59 Minuten lang super funktioniert hat, callt Shanahan mit 40 Sekunden auf der Uhr und 3 Yards zum First Down einen langen Pass. Ich verstehe ja, dass er gewinnen will, und das war auch wirklich stark gespielt vom DB, aber in so einer Situation darf ich Rodgers nicht mehr zurück aufs Feld lassen.

    Abgesehen davon ein tolles Spiel, hätte nicht gedacht dass man Green Bay so in Schwierigkeiten bringt. Bis auf den Beginn war ich besonders vom Defensive Backfield überrascht, man hatte die gegnerischen Receiver meist gut unter Kontrolle.
  14. vorschi (16. Okt. 2018)

    Gameball geht für mich ganz klar an Goodwin, dessen Route beim 2. TD war absolute Extraklasse, auch den langen Ball hat er souverän in die Endzone getragen, man hat heute schnell gemerkt was für ein wichtiger Faktor er für unsere Offense ist.
  15. LA BESTIA NEGRA (16. Okt. 2018)

    3 Yards 2 Versuche 47 Sekunden und wir werfen 2 mal. :geeze:
  16. vorschi (16. Okt. 2018)

    Schön langsam zeichnet sich da ein Muster ab bei Shanahan. Diese Saison gab es schon 2-3 Mal fragwürdige Calls kurz vor der Pause bzw. dem Ende. Da hat Shanahan anscheinend zu viel Vertrauen in den QB bzw. seine Offense, etwas konservativer zu sein würde da manchmal nicht schaden. Ich finde ja diese "We play to win"-Mentalität prinzipiell sehr gut von ihm, aber hald nicht in jeder Situation.

    Aber Shanahan jetzt die Niederlage zuschreiben zu wollen ist auch nicht richtig. Das Playcalling bis dahin war top, wie er den 1. TD genutzt hat und Goodwin bei seinem zweiten TD eine Post-Corner Route laufen ließ, weil der DB zuvor von der Post geschlagen wurde, war schon fein. Ohne das gute Playcalling wäre man so kurz vor Ende gar nicht in der Situation gewesen, das Spiel gewinnen zu können. Dafür ist Beathard und die Defense einfach nicht gut genug.
  17. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Klar, aber wenn ich auf dem Weg bin, warum biege ich dann plötzlich vor dem Ziel ab??
  18. sf49er (16. Okt. 2018)

    Ich hoffe KS lernt aus seinen Fehlern. Wenn wir das so sehen, dass er normal einen Lauf callen müsste, wird das im Team und auch im Staff auch kontrovers diskutiert werden. Ich rechnete eigentlich mit ner Packung. Die knappe Niederlage macht es jetzt aber auch nicht besser.
  19. Andy49ers (16. Okt. 2018)

    Wer sagt denn das ein lauf zum first Down gereicht hätte?
    Hinterher ist man immer klüger. Zumal der Ball nach der INT an GB eigener 10 Yard Linie war.
    Alles in allem wieder ein verschenkter Sieg und das tut mehr weh als wenn man aus dem Stadion geschossen wird.
  20. Cordovan (16. Okt. 2018)

    Anders ausgedrückt: wer sagt denn, dass wir in der OT gewonnen hätten - so wie Aaron zum Schluss gespielt hat, bzw. unsere Defense gespielt hat - wäre ein sofortiger TD in der Overtime durch die Packers durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

    Klüger ist man immer hinterher - man kann es den wenigsten recht machen. Aber ich stimme da einigen zu, die einen wirklichen HC befürworten und KS nur mehr als OC sehen wollen.
  21. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Ähmm, die Packers hatten kein TO mehr. Da hätte man viel Zeit mit Läufen von der Uhr nehmen können.
  22. Cordovan (16. Okt. 2018)

    Ähmm, die Packers hatten kein TO mehr. Da hätte man viel Zeit mit Läufen von der Uhr nehmen können.
    Ja, eh, dass meinte ich ja - konservativ spielen und in die Overtime kommen - UND DANN hätten wir genauso verlieren können und dann kommen wahrscheinlich die Kommentare, warum hat es KS denn nicht schon in der regulären Spielzeit probiert....
  23. eisbaercb (16. Okt. 2018)

    für den neutralen Zuschauer ein geiles Footballspiel....
    als Fan der 9ers stellt sich mir nur eine Frage ist KS in der Lage HC zu sein oder
    ist er nur OC ???
    Darf man in einem Game wo man 2 min vor Ende 7 points vorn ist noch so verlieren ?
    Sicher sind unsere Spiele ansehenswerter geworden, aber unterm Strich gibts eine Niederlage nach der andern ....
    Ich frag mich nur wer soll das ändern KS selber, Lynch oder York ????
    wenn wir so weiter coachen, bewerben wir uns wieder mal um den Nr.1 Pick...vieleicht ist ja das der Plan, Pick 1, 2 oder 3 und mit JG nächste Saison in die Playoffs....schaun wir mal
  24. Ledian (16. Okt. 2018)

    Also ich finde man sollte KS noch etwas zeit als HC geben. Ich finde, dass er ein sehr helles Köpfchen ist. Aber man darf nicht vergessen, dass er noch jung ist und definitiv noch lernen wird. Auch darf man nicht vergessen, als er im Super Bowl trotz Führung nur werfen liess und so die Patriots wieder an den Ball kamen. Da prasselte ja auch Kritik auf ihn (berechtigt). Man sagte, er hätte laufen sollen um die Zeit runterlaufen zu lassen. Gestern jedoch war es nach dem zweiten, wenn nicht erst nach dem dritten Quarter etwas passiv was die Offense angeht. Und es ist in die Hose gegangen. Und ich finde da muss er eine gute Mischung finden..was ich aber richtig finde ist, dass er lieber einen OC installieren sollte..am besten einen der sein System kennt. Er hat ja einige Coaches mitgenommen als er bei den 49ers angefangen hat. Ich denke da wird es nach der Saison bestimmt Überlegungen geben.
    Das Spiel haben wir aus der Hand gegeben. So stark waren die Packers nicht. Ich wäre bei der Interception auch gelaufen. Aber naja...warum die Interception nicht reviewt wurde bleibt mir auch ein Rätsel. Und die Strafe gegen Sherman war auch ein Witz. Und nun wird Rodgers überall in den Medien als Gott behandelt -.-
    Und immernoch: SALEH RAUS!
  25. vorschi (16. Okt. 2018)

    Ähmm, die Packers hatten kein TO mehr. Da hätte man viel Zeit mit Läufen von der Uhr nehmen können.
    Ja, eh, dass meinte ich ja - konservativ spielen und in die Overtime kommen - UND DANN hätten wir genauso verlieren können und dann kommen wahrscheinlich die Kommentare, warum hat es KS denn nicht schon in der regulären Spielzeit probiert....
    In dem Kontext, dass unser Runninggame das ganze Spiel über sehr gut funktioniert hat, wäre bei 2nd und 3rd Down bei noch 3 Yards to go zumindest ein Lauf vernünftig gewesen. Außerdem weiß auch der Gegner, dass Beathard bei Blitzes seine Probleme hat, was man dann im letzten Spielzug auch gesehen hat, als die Packers den all out blitz brachten. Da war underneath Bourne frei, und auch Kittle am First Down Marker hätte man unter Umständen anwerfen können. Stattdessen folgte ungenaue lange Wurf...
  26. Cordovan (16. Okt. 2018)

    Ähmm, die Packers hatten kein TO mehr. Da hätte man viel Zeit mit Läufen von der Uhr nehmen können.
    Ja, eh, dass meinte ich ja - konservativ spielen und in die Overtime kommen - UND DANN hätten wir genauso verlieren können und dann kommen wahrscheinlich die Kommentare, warum hat es KS denn nicht schon in der regulären Spielzeit probiert....
    In dem Kontext, dass unser Runninggame das ganze Spiel über sehr gut funktioniert hat, wäre bei 2nd und 3rd Down bei noch 3 Yards to go zumindest ein Lauf vernünftig gewesen. Außerdem weiß auch der Gegner, dass Beathard bei Blitzes seine Probleme hat, was man dann im letzten Spielzug auch gesehen hat, als die Packers den all out blitz brachten. Da war underneath Bourne frei, und auch Kittle am First Down Marker hätte man unter Umständen anwerfen können. Stattdessen folgte ungenaue lange Wurf...
    Ähm, ja. Ich hätte auch mindestens einen Lauf gecallt - von daher schrieb ich auch, dass mir mittlerweile KS nur als OC fast lieber wäre anstatt die Doppelrolle einzunehmen.

    Andererseits finde ich den (seinen) Mut aber auch okay - es ist leider schief gegangen - hätte auch anders ausgehen können (aber wieder einmal wenn, hätte, Fahrradkette....), die Niederlage jetzt nur auf das Play-Calling zu schieben finde ich übertrieben. Wir haben trotz Ausfalls des Starting-RB (worauf das ganze System zugeschnitten war) und des Starting-QB noch immer einen TOP-5-Laufangriff und als nächstes kommen die Rams mit ihrer überraschend miesen Laufverteidigung - da kann jetzt mal KS zeigen, was er kann.
  27. stevey (16. Okt. 2018)

    entweder sind wir stärker als erwartet oder die packers so schwach...
  28. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Irgendetwas stimmt nicht, wenn man andauernd Spiele knapp verliert und aus der Hand gibt. Entweder halten die Spieler ihr Niveau nicht durch oder die Coaches. Wir frustrierend muss das für ein Team sein - auch wenn man um die Defizite weiß. Ich bin gespannt, wie lange es noch ruhig bleibt.
  29. vorschi (16. Okt. 2018)

    Irgendetwas stimmt nicht, wenn man andauernd Spiele knapp verliert und aus der Hand gibt. Entweder halten die Spieler ihr Niveau nicht durch oder die Coaches. Wir frustrierend muss das für ein Team sein - auch wenn man um die Defizite weiß. Ich bin gespannt, wie lange es noch ruhig bleibt.
    Warum soll es wegen knappen Niederlagen unruhig werden? Das wäre wohl eher der Fall, wenn man einen Blowout nach dem anderen kassiert. So aber merkt das Team, dass man nah dran ist und mit mit den meisten Teams mithalten kann. Das sollte doch eher Ansporn sein, endlich mal eines der knappen Spiele für sich zu entscheiden.
  30. Pat91 (16. Okt. 2018)

    Ich frage mich nur ob Shanahan seine "Fehler" sieht. Er darauf aufmerksam gemacht wird. Wenn uns sowas ja schon auffällt müsste der ganze staff das ja auch sehen. Werde mir später das Spiel ansehen. Ging heute Nacht beruflich nicht :/
  31. LeonJoe (16. Okt. 2018)

    Ich frage mich nur ob Shanahan seine "Fehler" sieht. Er darauf aufmerksam gemacht wird. Wenn uns sowas ja schon auffällt müsste der ganze staff das ja auch sehen. Werde mir später das Spiel ansehen. Ging heute Nacht beruflich nicht :/

    ...dann achte mal auf den etwas zu hohen Pass auf Kittle in der Flat bei 3rd and kurz, ich glaube 2 Yards waren es...wenn der kommt, bin ich überzeugt wären wir in FG Reichweite gekommen und hätten 2 Scores vorne gehabt. Das war in meinen Augen der Genickbruch, dort wurde das Spiel verloren...

    Bei mir überwiegt aber der Stolz...ingesamt hätte ich mit so einer Leistung nicht gerechnet!

    greetz Frank
  32. opjens (16. Okt. 2018)



    Bei mir überwiegt aber der Stolz...ingesamt hätte ich mit so einer Leistung nicht gerechnet!

    greetz Frank

    geht mir genauso

    :smokin:

    Gruss Jens
  33. vorschi (16. Okt. 2018)

    Grant Cohn hat das wieder etwas überspitzt, aber doch irgendwie treffend formuliert wie ich finde:

    "Kyle Shanahan lost a game because of his coaching which he almost won because of his coaching."
  34. Touchdownmaker (16. Okt. 2018)

    Tja, sehr, seeeehr, seeeehr bitter! Es war definitiv ein geiles Spiel mit einem leider sehr enttäuschenden Ende für uns. Was ich nicht verstehe: Wenn Rodgers bei knapp einer Minute das ganze Feld vor sich hat und keine Timeouts besitzt, warum verteidigen wir dann nicht die Seiten, damit die Spieler nicht ins Aus gehen können?! Klar gibt es immer das Risiko, dass er über die Mitte geht, aber wie können wir den Packers-WR trotzdem soviel Platz lassen, dass sie den Ball unbedrängt fangen und dann damit noch ins Aus laufen können?! Das hat schon seinen Grund, warum wir mit so einer Bilanz am Tabellenende stehen. Die Packers sind in ihrer Verfassung definitiv kein Playoff-Team und hätten m.E: gegen ein Team mit einer soliden Defense das Ding gestern verloren. Leider kommt in dieser Saison wieder alles für uns zusammen. Verletzungen, Pech, Unvermögen, usw., usw.
  35. bluemikel (16. Okt. 2018)

    Ich bin sehr überrascht, dass man da so mithalten konnte. Wir spielen mit dem Backup RB, dem Backup QB und Mostert war vor der Saison RB vier und können gegen GB mithalten. Der Backup RB ist zudem angeschlagen. Ganz ehrlich - vergleicht mal das "Kelly-Spiel" mit der aktuellen Sotuation. Da gab es keine verletzten qb/rb und man hat jeweils haushoch verloren. Und jetzt werden die gameplans selbst mit diesem backup-team so aufgebaut, dass man gegen gb erst in letzter Sekunde verliert. Ne also das ist m.E. kein coachingproblem - für mich eher das Gegenteil.
    Zudem - außer (einem angeschlagenen) Goodwin - haben wir eigentlich keine guten RC (in Pittsburg rettet der Brown den Roethlisberger). Football ist ein toller Sport. Leider kann hier Verletzungspech jede Mannschaft weit zurückwerfen. Was hätte z.B. mc carthy gemacht wenn Rodgers heutr nicht da gewesen wäre? Hätte er nen Gameplan gehabt, der GB gegen die Backupniners hätte mithalten lassen. Ich denke nicht.
    Insofern - jetzt können wir immerhin fast immer mithalten. Irgendwann gewinnen wir sowas auch mal (z.B. Ende letzter Saison waren die Sieg tw. Auch mal knapp). Und dann endet irgendwann auch das Verletzungspech - und dann mal sehen was da passiert. Ich für meinen Teil fluche auch während der Spiele - aber im Nachhinein sage ich mir: ich sehe Verbesserungen und habe (weiter) Hoffnung für die Zukunft..man muss jetzt nur weiter so ruhig aufbauen (o line z.B. war sonst immer der größte Kritikpunkt und ist jetzt das Glanzstück (Draftpick hab ich nicht 100% verstanden - aber es ist m.E. tatsächlich ein Volltreffer)
  36. 49erflo (16. Okt. 2018)

    Bei 2nd&3 und unter diesen Umständen muss er natürlich laufen lassen. :-\
    Ich glaube das weiß er morgen auch. Schade drum, hätte es dem Team sehr gegönnt, den Sieg mitzunehmen.

    Wir brauchen unbedingt einen zweiten fähigen Cornerback.

    Gameball an Quis.
  37. Pat91 (16. Okt. 2018)

    Fred Warner muss wohl relativ wenig verstanden haben. Und hat die calls falsch wiedergegeben. Kann man das Headset nicht tauschen?
  38. MoRe99 (16. Okt. 2018)

    Fred Warner muss wohl relativ wenig verstanden haben. Und hat die calls falsch wiedergegeben.

    Hat er das gesagt? Wäre natürlich sehr ärgerlich, wenn es daran gelegen hätte.
  39. buche67 (16. Okt. 2018)



    Bei mir überwiegt aber der Stolz...ingesamt hätte ich mit so einer Leistung nicht gerechnet!

    greetz Frank

    geht mir genauso

     :smokin:

    Gruss Jens
    :dito:
  40. rene1511 (16. Okt. 2018)

    "Kyle Shanahan hat die Niners 2017 übernommen und bereits zehn Spiele gehabt, die mit maximal drei Punkten entschieden wurden. Mehr als jedes andere Team in diesem Zeitraum. Sieben davon gingen verloren." Macht ja fast eine Quote von 50% für ein Rebuildteam finde ich es jetzt gar nicht so schlecht.... frustriert mich aber doch etwas...
  41. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Alles richtig. Das Team entwickelt sich weiter und in die richtige Richtung. Und KS sollte das auch. Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen. Irgendwie muss er noch zum HC mutieren.
  42. 49erflo (16. Okt. 2018)

    Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen.

    Was?

    [IMG]
  43. Andy49ers (16. Okt. 2018)

    Alles richtig. Das Team entwickelt sich weiter und in die richtige Richtung. Und KS sollte das auch. Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen. Irgendwie muss er noch zum HC mutieren.

    Also sorry das doch Quatsch. Wenn ich den alten Hoodie dagegen sehe sah KS noch gut aus. Es war auch etwas frisch da hat er sich eben die Kaputze drüber gezogen. Man kann aber auch an allem etwas aussetzen.
  44. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2018)

    Schau dir das Hoodie/Mütze von B. genau an. Was ist der Unterschied? Und allein der Blick ist schon HC reif. ;)

    Klar ist das etwas übertrieben, aber irgendwie passt dass eben eher zum kreativen Mastermind an der Sideline als zu einem HC. Will mich da auch nicht hochgeilen. es passt nur zu der immer stärker werdenden Frage - füllt KS die HC-Rolle komplett aus. Im Moment haben wir gefühlt zwei HCs. Einen für die D und einen für die O.
  45. Fritzini (16. Okt. 2018)

    Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen. Irgendwie muss er noch zum HC mutieren.
    GENAU!
    Bestimmt ist der auch noch schwul und tätowiert und Fleisch isst er bestimmt auch keins der Dreckshippie.
    Ironie OFF!

    Klemmt bei dir was im Schritt?
  46. LeonJoe (16. Okt. 2018)

    Alles richtig. Das Team entwickelt sich weiter und in die richtige Richtung. Und KS sollte das auch. Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen. Irgendwie muss er noch zum HC mutieren.

    Falls er hier mit liest....

    Die Jacke such ich schon seit letztem Jahr...würde ihm die echt abnehmen wenn der Druck der Öffentlichkeit zu stark werden sollte....

    greetz Frank
  47. oviman (16. Okt. 2018)

    So sehr ich das Playcalling von Shanahan letzte Woche verteidigt habe, so sehr muss ich ihn dieses Mal dafür kritisieren. Bis Mitte 4. Quarter war der Gameplan und das Playcalling echt Spitze, viel und gut gelaufen, für meinen Geschmack noch etwas zu wenig Play Action, aber generell Druck von Beathard genommen und stark gecallt.

    Aber eben nur bis knapp vor Spielende, denn obwohl das Laufspiel 59 Minuten lang super funktioniert hat, callt Shanahan mit 40 Sekunden auf der Uhr und 3 Yards zum First Down einen langen Pass. Ich verstehe ja, dass er gewinnen will, und das war auch wirklich stark gespielt vom DB, aber in so einer Situation darf ich Rodgers nicht mehr zurück aufs Feld lassen.

    Ich bin mir nicht sicher aber für mich sah das so aus, dass KS bei dem Play mit 3 Yards am Schluss kurz auf die rechte Seite passen wollte und CJB lang gepasst hat. Wenn man sich das nochmal anschaut geht die Kamera auf KS nach dem Play und man kann an seinen Lippen ein lautes „Why“ lesen. Aber ich kann mich auch irren.

    Abgesehen davon ein tolles Spiel, hätte nicht gedacht dass man Green Bay so in Schwierigkeiten bringt. Bis auf den Beginn war ich besonders vom Defensive Backfield überrascht, man hatte die gegnerischen Receiver meist gut unter Kontrolle.
  48. Flames1848 (16. Okt. 2018)

    Alles richtig. Das Team entwickelt sich weiter und in die richtige Richtung. Und KS sollte das auch. Das geht m. E. auch beim Outfit los. Als HC sollte man nicht wie Enimen an der Sideline stehen. Irgendwie muss er noch zum HC mutieren.

    Falls er hier mit liest....

    Die Jacke such ich schon seit letztem Jahr...würde ihm die echt abnehmen wenn der Druck der Öffentlichkeit zu stark werden sollte....

    greetz Frank

    Das find ich jetzt sehr oberflächlich mit dem Outfit. Es waren 0 Grad. Klar hätte er Rungames callen können. Wäre der entscheidende Pass aber geglückt wäre alles super gewesen.
  49. EL_GATO_NEGRO (16. Okt. 2018)

    Ich finde den Style von Kyle  ;D ;D  ;D echt cool, nur die Hose ist nicht ganz meins. Sein Outfit sollte der letzte Kritikpunkt sein.
  50. garrison20 (16. Okt. 2018)

    da kommen natürlich auch wieder Erinnerungen an shanahans playcalling beim verlorenen sb der falcons gg die Pats hoch.

    Bin echt froh, dass wir shanahan als hc verpflichtet haben und bin grds von ihm und Lynch überzeugt. Aber manchmal hat man den Eindruck, ks möchte etwas besonderes machen als einfach nur ein Spiel auf normalen Wege zu gewinnen. Das muss er sich schleunigst abgewöhnen. Erst bringt er uns mit guten playcalling erst in die Situation ein Spiel bei den Packers gewinnen zu können und dann reisst er alles selbst mit dem Arsch wieder ein...

    Zur Krönung verliere ich mein Dynastie Spiel mit rodgers im Kader und crosby auf der Gegenseite Dank des fg in letzter sek mit 2 Punkten... ;D
  51. Plummer50 (16. Okt. 2018)

    Spielbericht ist jetzt aktualisiert.
  52. Duke (16. Okt. 2018)

    Machen CJB und KS überhaupt irgendwas richtig? Ich kann diese Kritik in weiten Teilen überhaupt nicht mehr nachvollziehen. Schon gar nicht die am Kleidungsstil von KS (@reagan). Der mag jetzt persönlich nicht der eigene sein, aber KS deshalb die Qualifikation als HC abzusprechen?

    @leo: nur für Handoffs brauch ich keinen QB. Der muss werfen. Und es ist vollkommen richtig, dass KS den Wurfarm von CJB so einsetzt.


    Mein Eindruck manchmal: Hier wird gemeckert, damit man was zu meckern hat.

    Im übrigen ärgere ich mich über die Niederlage. Freue mich aber über die Leistungssteigerung.
  53. MoRe99 (16. Okt. 2018)

    @Duke: Mit "JS" meinst du jeweils "KS", oder? Wenn nicht, dann musst du mir von dem Schlauch runter helfen, auf dem ich stehe.  ;D  :cheers:
  54. Duke (16. Okt. 2018)

    @Duke: Mit "JS" meinst du jeweils "KS", oder? Wenn nicht, dann musst du mir von dem Schlauch runter helfen, auf dem ich stehe.  ;D  :cheers:
    Natürlich! 🙄 das alter, die medikamente....
  55. LeonJoe (16. Okt. 2018)

    @Duke: Mit "JS" meinst du jeweils "KS", oder? Wenn nicht, dann musst du mir von dem Schlauch runter helfen, auf dem ich stehe.  ;D  :cheers:
    Natürlich! 🙄 das alter, die medikamente....

    Zitat
    Mein Eindruck manchmal: Hier wird gemeckert, damit man was zu meckern hat.

    Das ich das noch erleben darf ....Frank, die Medikamente die du nimmst, gefallen mir...  ;D

    greetz Frank
  56. Uthorr49 (16. Okt. 2018)

    Ich finde das Playcall von KS schon ok.  Es war ein Risiko das eben nicht aufgegangen ist. Aber als 1-4 Team kann man schon versuchen in der regulären Spielzeit zu gewinnen.
    Ich hätte zwar auch gerne einen Lauf beim 2ten Versuch gesehen, aber was soll'.
    Beim 3ten hätte ein Lauf gegen einen All-out Blitz wahrscheinlich nicht zum FD geführt.

    Solange KS bei uns HC ist wird er auch die Plays callen. Ich wäre auch überrascht wenn er einen OC einstellt.
  57. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Das Spiel war genial. Einmal im Lambeau nahezu verfrieden, muss man erlebt haben.

    Das Spiel begann mit einem beunruhigenden Revival für mich. Topdrive der Offense und dem ersten Katastrophen Play der Defense.

    Dass man dann nach 2 Turnovern und dem miserabel verteidigten 4th Down bis zum Schluss im Spiel war, zeigt, dass das eine gute Leistung war.

    Ich hätte gerne Laufspielzüge gesehen in der Situation. Dass man gepasst hat, war nicht mal so das Problem, sondern die Formations... Man hat im Spiel fast keine Shotgund Runs gehabt und dann callt man 3 Mal Shotgun und 1 Mal mit empty backfield. Zumindest Play Action von Under Center wäre meine Wahl gewesen.

    Und wenn es einen QB gibt, den man nicht gegen sich haben will, wenn das Spiel auf der Kippe steht, dann ist es halt Aaron Rodgers.

    Das Erlebnis war toll, es fehlte die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, aber es sind die zwei worst case szenarien nicht eingetroffen (1. ein total bescheidenes Spiel, was am Ende mit 7-3 oder so endet, 2. ein Blowout zur Halbzeit der Packers, wo es am Ende in halbzeit 2 niemanden mehr interessiert, was noch wird.
  58. IamNINER (17. Okt. 2018)

    3 Negative Beobachtungen zur Defense... Die 49ers wechseln ja extrem viel, aber ab und zu habe ich da den Eindruck, dass die 4 Jungs, dann jeweils zuerst sortieren müssen, wo sie sich nun in der Kombination aufzustellen haben. Das wirkte öfter ziemlich verwirrt.

    In den momenten, wo ich mich auf Saleh achtete (v.a. dann wenn Rodgers die Defense völlig auseinandergenommen hatte und die Offense wieder auf dem Feld war), war er extremst passiv. Ich hätte mir da mehr aktives Coaching gewünscht. (Disclaimer: ich habe nicht 60 Minuten Robert Saleh beobachtet)

    DB-Schwäche: Immer wieder haarsträubend, was da teilweise passiert. Verschiedenste Spieler in verschiedensten Kombinationen. Was ich irgendwie nicht glauben will, ist, dass die alle so schlecht sind.

    Bspw. Colbert und Witherspoon... die waren letztes Jahr nicht einfach nur etwas besser, als ihre Vorgänger, sondern waren richtig gut. Wie kann es sein, dass Witherspoon plötzlich gar nichts mehr kann und Colbert auch solche Schwierigkeiten hat? Ich glaube zunehmend, dass die Adaption dieses Systems nicht wirklich funktioniert.
  59. MaybeDavis (17. Okt. 2018)

    Tja, was soll man sagen. Wieder eine unnötige Niederlage.
    Aber dennoch, alles in allem ein recht gutes Spiel!

    Zwei miese Fumbles und die Schlussphase (Coaches wie Spieler) sind eigentlich das einzige was zu kritisieren ist. Alles was jetzt folgt bezieht die Schlussphase nicht mit ein ;).

    Beathard hatte ein starkes Spiel.

    Die Defense im Ganzen machte ein sehr gutes Spiel (Gegen Rodgers ists immer schwieriger). Es wurde aggressiv auf den Ballträger gegangen, und zwar von allen und das Tackling war auch extrem verbesserert. Saleh hatte gute Calls und einen guten Gameplan. Druck wurde durch Stunts und/oder Blitzes erzeugt.
    Natürlich war auch wieder so ein Ding dabei wo plötzlich Foster Adams covern muss  ::). Zum Schluss hat Saleh leider von seiner aggressivität abgelassen, was es Rodgers leicht gemacht hat.

    Die Offense sah mit Goodwin wieder stark verbessert aus. Er hat echt gefehlt. Gutes Run Game. Schönes Playcalling...

    Es gab auch in Offense und Defense wenig dumme Fehler und Strafen. Auch mal erfrischend. Hätte nicht mit so einem knappen Spiel gerechnet.

    Gameball ging für mich fast das gesamte Spiel an Goodwin, am Ende hat ihn aber doch Blair bekommen. Hatte ein tolles Spiel mit drei extrem wichtigen und guten Plays.

    Und heute lese ich mal nicht die ganzen Kommentare von allen, denn falls ich noch einmal den Spruch höre "Mund abputzen und weitermachen" schlag ich mein Kopf gegen die Wand ;). Und das möchte ich eigentlich nicht  ;D.
  60. MaybeDavis (17. Okt. 2018)

    Und warum wurde der Pick eigentlich nicht reviewed?? Lächerlich!
  61. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2018)

    Ich sehe, Klamottenkritik geht immer.  ;D Und ich bleibe dabei, mir geht es nicht um den Geschmack. Sondern um das gesamte Bild - und das sieht eben immer noch nach OC aus und nicht nach HC.

    Wenn man früh um 2 Uhr aufsteht, ein Spiel sieht, was einen durch Berg und Tal führt und der Sieg zum greifen nah ist und dann wieder aus der Hand gegeben wird, da entsteht schon Fassungslosigkeit und eben auch die Fragen nach dem warum. Aber darüber wurde hier ja schon ausführlich diskutiert. Das schmälert nicht die Leistung, die  dahinter steht. Aber wenn ein Chefarzt bis 2 Minuten vor Schluss am Herzen super operiert und in den letzten 2 Minuten aber trotzdem den Herzmuskel durchschneidet, bekommt er auch keinen Applaus. Schon gar nicht, wenn dies öfters passiert - auch gegen weit aus schwächere Gegner. Mit tut ja auch das Team leid, da es sich immer um den Lohn seiner Anstrengungen bringt oder gebracht wird. 

  62. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2018)


    In den momenten, wo ich mich auf Saleh achtete (v.a. dann wenn Rodgers die Defense völlig auseinandergenommen hatte und die Offense wieder auf dem Feld war), war er extremst passiv. Ich hätte mir da mehr aktives Coaching gewünscht. (Disclaimer: ich habe nicht 60 Minuten Robert Saleh beobachtet)


    Hast du auch auf KS etwas geachtet? Wie ist er an der Sideline?
  63. Flames1848 (17. Okt. 2018)

    Wir hatten einen Coach in Khaki Hosen und Schlabberpulli, den mochten alle.... Und in NE gibts auch Hoodini...
  64. 49erflo (17. Okt. 2018)



    Aber wenn ein Chefarzt bis 2 Minuten vor Schluss am Herzen super operiert und in den letzten 2 Minuten aber trotzdem den Herzmuskel durchschneidet, bekommt er auch keinen Applaus. Schon gar nicht, wenn dies öfters passiert - auch gegen weit aus schwächere Gegner.

    In dem Beispiel gibt es aber eben nur einen einzigen richtigen Weg. Das ist beim Playcalling anders. Der Pass kann funktionieren oder auch nicht, der Run kann funktionieren oder auch nicht. Hinterher weiß man außerdem nur, dass Option A entweder Resultat A oder B gebracht hat, was Option B bereit gehalten hätte, können wir nicht beurteilen.

    Daher finde ich den Vergleich etwas unpassend.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  65. 49erflo (17. Okt. 2018)

    Ich hätte gerne Laufspielzüge gesehen in der Situation. Dass man gepasst hat, war nicht mal so das Problem, sondern die Formations... Man hat im Spiel fast keine Shotgund Runs gehabt und dann callt man 3 Mal Shotgun und 1 Mal mit empty backfield. Zumindest Play Action von Under Center wäre meine Wahl gewesen.

    Guter Punkt, super Analyse. Das hat mich auch gestört, speziell bei 2nd&3 hatte ich am Fernseher sofort den Eindruck, dass gepasst wird. Und eigentlich sollte es genau anders sein. Offensichtlich für den Lauf wappnen, eine Formation mit bisher erfolgreichen Runs wählen und dann entweder tatsächlich laufen oder einen PA-Pass probieren.

    Wenn schon Shotgun wäre auch die Read Option eine schöne Möglichkeit gewesen, aber gut.

    An sich hat das Play ja sogar funktioniert, CJB hatte Kittle (oder?) absolut offen. Aber dann wieder das Problem der batted Passes, da hab wenig QBs so viele wie er... War echt schade drum.

    Bei 3rd Down gegen hohe Blitzgefahr auf den Gamewinner zu gehen, finde ich völlig legitim. Klar, dass das nicht immer aufgeht, aber so kann man seine Chancen als schwaches Team etwas erhöhen.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  66. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Einige Überlegungen von Shanahan zu der Situation...

    You called three passes in a row at the end when the Packers had no timeouts. In retrospect, did you do anything wrong or was it just an issue of execution there?

    "I don't think it's just as simple as that. You're trying to win a game. Yeah, in hindsight when it's over, anytime something doesn't work, whether I like my play call or not, if it doesn't work, you always wish you did something different. So, those three plays at the end, I knew it was the first time we had thrown it on first down in three consecutive series. I think we got a seven-yard gain to [TE George] Kittle over the middle. Then, the next second-and-three, I felt pretty strongly that they were going to come after us and bring more than we could handle in the run game, which usually leaves open a very good slant window. That's what I thought was the best thing at the time. But, they tipped the ball. They tipped it and we didn't get a chance to complete it, which was unfortunate. If I were to have it back, yeah, I'd love to call something that worked. But, then when you get into third-and-three versus an all-out blitz, there's not many runs for that. That was the play that we didn't make right there and that's what happened. But, you're always concerned about giving it back to [Green Bay Packers QB] Aaron [Rodgers]. But, I thought we had a chance to win the game right there. I was pretty happy with, I know our defense struggled in the first half definitely. I was happy with how they rebounded in the second half and they gave us a chance on offense to put them away. I thought that was our biggest opportunity right there and we came up short."
  67. stig49 (17. Okt. 2018)

    Einige Überlegungen von Shanahan zu der Situation...

    You called three passes in a row at the end when the Packers had no timeouts. In retrospect, did you do anything wrong or was it just an issue of execution there?

    "I don't think it's just as simple as that. You're trying to win a game. Yeah, in hindsight when it's over, anytime something doesn't work, whether I like my play call or not, if it doesn't work, you always wish you did something different. So, those three plays at the end, I knew it was the first time we had thrown it on first down in three consecutive series. I think we got a seven-yard gain to [TE George] Kittle over the middle. Then, the next second-and-three, I felt pretty strongly that they were going to come after us and bring more than we could handle in the run game, which usually leaves open a very good slant window. That's what I thought was the best thing at the time. But, they tipped the ball. They tipped it and we didn't get a chance to complete it, which was unfortunate. If I were to have it back, yeah, I'd love to call something that worked. But, then when you get into third-and-three versus an all-out blitz, there's not many runs for that. That was the play that we didn't make right there and that's what happened. But, you're always concerned about giving it back to [Green Bay Packers QB] Aaron [Rodgers]. But, I thought we had a chance to win the game right there. I was pretty happy with, I know our defense struggled in the first half definitely. I was happy with how they rebounded in the second half and they gave us a chance on offense to put them away. I thought that was our biggest opportunity right there and we came up short."
    Kann ihn sehr gut verstehen. Hinterher werden immer nur die Calls kritisiert, die nicht funktioniert haben. Es funktionieren aber immer mal welche nicht.
  68. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2018)



    Aber wenn ein Chefarzt bis 2 Minuten vor Schluss am Herzen super operiert und in den letzten 2 Minuten aber trotzdem den Herzmuskel durchschneidet, bekommt er auch keinen Applaus. Schon gar nicht, wenn dies öfters passiert - auch gegen weit aus schwächere Gegner.

    In dem Beispiel gibt es aber eben nur einen einzigen richtigen Weg. Das ist beim Playcalling anders. Der Pass kann funktionieren oder auch nicht, der Run kann funktionieren oder auch nicht. Hinterher weiß man außerdem nur, dass Option A entweder Resultat A oder B gebracht hat, was Option B bereit gehalten hätte, können wir nicht beurteilen.

    Daher finde ich den Vergleich etwas unpassend.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

    Das ist im Grunde richtig. Aber ich wette, dass 30 von 32 Teams mindestens einmal gelaufen wären, um Zeit von der Uhr gegen Rodgers zu nehmen. Und so waren auch unsere Empfindungen vor dem TV. KS erklärt es ja schön, und wenn JG spielen würde, könnte ich da auch halbwegs mitgehen. Aber wenn CJB spielt, kannst du das eben nicht machen. Er hat ihn 3 Quarter perfekt eingesetzt und dann seine Linie verlassen. Das ist eben so unverständlich und ist eben auch nicht das erste Mal bei ihm.
     
  69. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Aber genau, weil es ja jeder erwartet und er mit Runblitz rechnete, war er überzeugt, dass er einen schnellen einfacheren Wurf bekommt.
  70. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2018)

    Du hast 3 RB, 1FB, davon einer (Morris) sogar total ausgeruht, die über 150 Yards erlaufen haben und dann hast du CJB, der im 4 Quarter ein Rating von 16, $§% hat und von dem man weiß, das er unter Druck auch mal die Übersicht verliert. Was machst du?
  71. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Playaction Pass mit slant oder drag wenn ich vom Gegner Druck erwarte, wäre eine verständliche Alternative.

    Ich kann die Überlegung von Shanahan nach der PK verstehen. Mit Morris in einen All out Blitz laufen idt aich nicht die Lösung
  72. zugschef (17. Okt. 2018)

    Laufspiel lässt auch die Uhr weiterticken und gibt Rodgers gar keine Möglichkeit mehr das Spiel vor einem weiteren Münzwurf zu gewinnen. Ich sehe die Chance bei den Packers mit Rodgers noch vor dem Ende zu punkten, bei über den 50% eines Münzwurfs. Außerdem war die Wahrscheinlichkeit per Lauf 3 Yards zu holen, bei dem Spielverlauf ebenso bei über 50%. Hin und wieder reicht es Martyball zu spielen. Shanahan mutiert im Laufe eines knappen Spiels hingegen immer zu einem Mike Martz.
  73. 49erflo (17. Okt. 2018)



    Außerdem war die Wahrscheinlichkeit per Lauf 3 Yards zu holen, bei dem Spielverlauf ebenso bei über 50%. Hin und wieder reicht es Martyball zu spielen. Shanahan mutiert im Laufe eines knappen Spiels hingegen immer zu einem Mike Martz.

    Das sind einfach nur Behauptungen. Wenn der Blitz der Packers kommt, um genau den Run wegzunehmen, um sich von CJB schlagen zu lassen, hat der Pass eine deutlich höhere Erfolgschance. Wenn wir nicht mit 11-Personnel dastehen, sind die LB vermutlich deutlich aggressiver, mit der gewählten Formation war der Run aber auch kein Gimme.

    Hinterher ist es immer easy, wenn man weiß was der Gegner gemacht hat. Mir ist ein Coach, der aggressiv versucht, noch 15 oder 20 Yards zu holen, um eine Siegchance von circa 90% statt 30% (oder wie sehr ihr die OT-Chancen? 50%??) zu erhalten und dadurch ein gewisses Risiko eingeht deutlich mehr als der, der erstmal konservativ die Uhr runterlaufen lässt und ein Down abschenkt.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  74. 49erflo (17. Okt. 2018)



    Aber wenn ein Chefarzt bis 2 Minuten vor Schluss am Herzen super operiert und in den letzten 2 Minuten aber trotzdem den Herzmuskel durchschneidet, bekommt er auch keinen Applaus. Schon gar nicht, wenn dies öfters passiert - auch gegen weit aus schwächere Gegner.

    In dem Beispiel gibt es aber eben nur einen einzigen richtigen Weg. Das ist beim Playcalling anders. Der Pass kann funktionieren oder auch nicht, der Run kann funktionieren oder auch nicht. Hinterher weiß man außerdem nur, dass Option A entweder Resultat A oder B gebracht hat, was Option B bereit gehalten hätte, können wir nicht beurteilen.

    Daher finde ich den Vergleich etwas unpassend.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

    Das ist im Grunde richtig. Aber ich wette, dass 30 von 32 Teams mindestens einmal gelaufen wären, um Zeit von der Uhr gegen Rodgers zu nehmen. Und so waren auch unsere Empfindungen vor dem TV. KS erklärt es ja schön, und wenn JG spielen würde, könnte ich da auch halbwegs mitgehen. Aber wenn CJB spielt, kannst du das eben nicht machen. Er hat ihn 3 Quarter perfekt eingesetzt und dann seine Linie verlassen. Das ist eben so unverständlich und ist eben auch nicht das erste Mal bei ihm.
     
    Dann würden ja wahrscheinlich auch 30 von 32 Teams primär den Run verteidigen? Und da sollte man nicht passen?

    Verstehe ich nicht. Gäbe es eine solche Imbalance, sollte man das erst recht nutzen.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  75. zugschef (17. Okt. 2018)

    Mir ist ein Coach lieber, der das macht, was am erfolgversprechenden ist. Und dass das in diesem Fall drei Pässe hintereinander (ohne Playaction) waren, bezweifle ich wegen der 150+ rushing Yards, der Field Position, der Zeit auf der Uhr und des Gegners.
  76. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Es wird hier auch zu sehr mit dem Resultat der Entscheidung kritisiert.

    Shanahan hat seine Beweggründe dargelegt und die sind für mich verständlich. Ich vermute, dass er wegen dem erwarteten Runblitz auf PA verzichtet hat, weil er Beathard dadurch minimal mehr Zeit gibt.
  77. Picasso76 (17. Okt. 2018)

    Mir ist ein Coach lieber, der das macht, was am erfolgversprechenden ist. Und dass das in diesem Fall drei Pässe hintereinander (ohne Playaction) waren, bezweifle ich wegen der 150+ rushing Yards, der Field Position, der Zeit auf der Uhr und des Gegners.

    Du hast 3 RB, 1FB, davon einer (Morris) sogar total ausgeruht, die über 150 Yards erlaufen haben und dann hast du CJB, der im 4 Quarter ein Rating von 16, $§% hat und von dem man weiß, das er unter Druck auch mal die Übersicht verliert. Was machst du?

    Schön wenn man Statisiken immer so verwendet, das sie in die eigene Argumentation passen... Kann ich auch ;D Trotz der 174 Yards wurde das Laufspiel in der 2 Hälfte immer ineffektiver. Dort hatten wir bei 14 Versuchen 'nur' noch 60 Yards, davon 3 mit 10+ für 40 Yards. Der Rest waren 11 Versuche mit einem Schnitt von 1,8; die letzten 5 Versuchen nur noch 6 Yards...

    Ich meine, ich hätte vmtl. auch gerne einen Lauf im letzten Drive eingestreut gesehen, um mehr Zeit von der Uhr zu nehmen, aber bei unserem Glück hätte es dann ein Fumble gegeben, der Rodgers den letzten Drive in einer noch besseren Feldposition gegeben hätte oder irgendeine Verletzung (natürlich auf unserer Seite) hätte die Uhr gestoppt... Ist doch müßig, jetzt im Nachhinein mit dem bekannten Ausgang den Zeigefinger zu heben, wie es besser gegangen wäre (oder erfolgsversprechender)...

    ...und dann hast du CJB, der im 4 Quarter ein Rating von 16, $§% hat und von dem man weiß, das er unter Druck auch mal die Übersicht verliert. Was machst du?

    Vor seiner Interception hatte er übrigens noch ein Rating von ~65 im 4 Quarter, ~140 insgesamt...

    Also ich kann absolut damit leben, CJB die Chance zu geben, sein für mich bislang bestes Spiel für uns auch zu gewinnen. Mit allen Konsequenzen.
  78. 49erflo (17. Okt. 2018)

    Es wird hier auch zu sehr mit dem Resultat der Entscheidung kritisiert.

    Shanahan hat seine Beweggründe dargelegt und die sind für mich verständlich. Ich vermute, dass er wegen dem erwarteten Runblitz auf PA verzichtet hat, weil er Beathard dadurch minimal mehr Zeit gibt.
    Ganz genau. Es geht um Wahrscheinlichkeiten. Resultat ist immer erfolgreich oder Haut nicht, die Wahrscheinlichkeit bei einem quick slant aus 11 Personnel gefällt mir persönlich aber auch besser als bei einem Run aus vergleichbarer Situation. Verstehe die Ausführungen zu 100%.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  79. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2018)

    Hin oder her. Das Ergebnis ist eine wieder mal vermeidbare Niederlage. Die Frage bei KS ist seit dem SB. Warum ändert er ein erfolgreiches Konzept auf der Zielgeraden?
  80. vorschi (17. Okt. 2018)

    Hin oder her. Das Ergebnis ist eine wieder mal vermeidbare Niederlage. Die Frage bei KS ist seit dem SB. Warum ändert er ein erfolgreiches Konzept auf der Zielgeraden?
    Das haben IAmNiner mit seinem Zitat von Shanahan bzw. Picasso mit seiner Antwort doch ganz gut erklärt wie ich finde. Im letzten Viertel war der Lauf nur mehr bedingt erfolgreich, zudem hat Shanahan mit Runblitzes gerechnet, und er hat es ja selbst gesagt, gegen einen All-out Blitz gibt es eben nicht viele Runs, die funktionieren. Ich hätte auch gern zumindest einen Run gesehen, aber Shanahan's Argumentation machen seine Calls doch etwas verständlicher.

    Zudem: Shanahan wollte auf Sieg spielen, und sich nicht nur in die Overtime retten, wo zum Schluss vielleicht doch nur wieder Rodgers den Ball bekommen hätte, und ich bin sehr froh, dass unser HC so denkt...
  81. IamNINER (17. Okt. 2018)

    Weil du auch immer wieder gegen deine Tendenzen agieren musst. Ja das Laufspiel hat gut funktioniert, weshalb es ja auch zu erwarten war, dass die Packers tendenziell den Lauf verteidigen werden und so durch den Pass geschlagen werden können.

    Playaction wäre daher sehr interessant gewesen, aber das nimmt Beathard auch wieder eine Sekunde weg.
  82. LA BESTIA NEGRA (17. Okt. 2018)

    Defensive snaps:
    DeForest Buckner 65
    Sheldon Day 45
    Cassius Marsh 43
    Ronald Blair 42
    Earl Mitchell 34
    Arik Armstead 31
    Solomon Thomas 26

    Prediction: Armstead wird noch getraded
  83. Uthorr49 (17. Okt. 2018)

    Einige Überlegungen von Shanahan zu der Situation...

    You called three passes in a row at the end when the Packers had no timeouts. In retrospect, did you do anything wrong or was it just an issue of execution there?

    "I don't think it's just as simple as that. You're trying to win a game. Yeah, in hindsight when it's over, anytime something doesn't work, whether I like my play call or not, if it doesn't work, you always wish you did something different. So, those three plays at the end, I knew it was the first time we had thrown it on first down in three consecutive series. I think we got a seven-yard gain to [TE George] Kittle over the middle. Then, the next second-and-three, I felt pretty strongly that they were going to come after us and bring more than we could handle in the run game, which usually leaves open a very good slant window. That's what I thought was the best thing at the time. But, they tipped the ball. They tipped it and we didn't get a chance to complete it, which was unfortunate. If I were to have it back, yeah, I'd love to call something that worked. But, then when you get into third-and-three versus an all-out blitz, there's not many runs for that. That was the play that we didn't make right there and that's what happened. But, you're always concerned about giving it back to [Green Bay Packers QB] Aaron [Rodgers]. But, I thought we had a chance to win the game right there. I was pretty happy with, I know our defense struggled in the first half definitely. I was happy with how they rebounded in the second half and they gave us a chance on offense to put them away. I thought that was our biggest opportunity right there and we came up short."
    Danke das hier auch einmal die Aussage und Denkweise von KS eingebracht wird.
    Meistens geht es ja darum was Cohn so sagt.
    Die Reporter stellen ja auch die selben Fragen wie wir. Da sollte man dann dem jeweils betroffenen die Chance geben zu erklären wie seine Sicht der Dinge ist.
    Ich finde auch Saleh Interviews sind es wert gesehen zu werden.
  84. IamNINER (18. Okt. 2018)

    Einige Überlegungen von Shanahan zu der Situation...

    You called three passes in a row at the end when the Packers had no timeouts. In retrospect, did you do anything wrong or was it just an issue of execution there?

    "I don't think it's just as simple as that. You're trying to win a game. Yeah, in hindsight when it's over, anytime something doesn't work, whether I like my play call or not, if it doesn't work, you always wish you did something different. So, those three plays at the end, I knew it was the first time we had thrown it on first down in three consecutive series. I think we got a seven-yard gain to [TE George] Kittle over the middle. Then, the next second-and-three, I felt pretty strongly that they were going to come after us and bring more than we could handle in the run game, which usually leaves open a very good slant window. That's what I thought was the best thing at the time. But, they tipped the ball. They tipped it and we didn't get a chance to complete it, which was unfortunate. If I were to have it back, yeah, I'd love to call something that worked. But, then when you get into third-and-three versus an all-out blitz, there's not many runs for that. That was the play that we didn't make right there and that's what happened. But, you're always concerned about giving it back to [Green Bay Packers QB] Aaron [Rodgers]. But, I thought we had a chance to win the game right there. I was pretty happy with, I know our defense struggled in the first half definitely. I was happy with how they rebounded in the second half and they gave us a chance on offense to put them away. I thought that was our biggest opportunity right there and we came up short."
    Danke das hier auch einmal die Aussage und Denkweise von KS eingebracht wird.
    Meistens geht es ja darum was Cohn so sagt.
    Die Reporter stellen ja auch die selben Fragen wie wir. Da sollte man dann dem jeweils betroffenen die Chance geben zu erklären wie seine Sicht der Dinge ist.
    Ich finde auch Saleh Interviews sind es wert gesehen zu werden.
    Ich war im ersten Moment auch sauer bei diesen Calls und dachte, das kann doch so nicht sein...Ich war in dieser Situation echt gespannt, ob sie in der PK angesprochen wird und wie Kyle dies erklärt.

  85. snoopy (18. Okt. 2018)

    Mir ist ein Coach lieber, der das macht, was am erfolgversprechenden ist. Und dass das in diesem Fall drei Pässe hintereinander (ohne Playaction) waren, bezweifle ich wegen der 150+ rushing Yards, der Field Position, der Zeit auf der Uhr und des Gegners.
    So!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
  86. stig49 (18. Okt. 2018)

    Mir ist ein Coach lieber, der das macht, was am erfolgversprechenden ist. Und dass das in diesem Fall drei Pässe hintereinander (ohne Playaction) waren, bezweifle ich wegen der 150+ rushing Yards, der Field Position, der Zeit auf der Uhr und des Gegners.
    So!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Doch: Wenn er in diesem Moment glaubt, dass ein Pass erfolgversprechender ist - und das sagt er ja - dann muss er passen. Hinterher kann man mit Wahrscheinlichkeiten argumentieren und en Coach zum Deppen erklären, aber das bringt nichts.

    Als OC kannst Du daneben liegen, aber wenn ich einer wäre würde ich auch tun, was mir in diesem Moment das Sinnvollste erscheint.
    Und wie schnell man da mal was macht, was man später vielleicht anders machen würde, weiss jeder PS-Spieler.
  87. reagan - The Left Hand (18. Okt. 2018)

    drum wäre ja interessant, wie ein HC entschieden hätte 8)
  88. silentsound (18. Okt. 2018)

    Mir ist ein Coach lieber, der das macht, was am erfolgversprechenden ist. Und dass das in diesem Fall drei Pässe hintereinander (ohne Playaction) waren, bezweifle ich wegen der 150+ rushing Yards, der Field Position, der Zeit auf der Uhr und des Gegners.
    So!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Doch: Wenn er in diesem Moment glaubt, dass ein Pass erfolgversprechender ist - und das sagt er ja - dann muss er passen. Hinterher kann man mit Wahrscheinlichkeiten argumentieren und en Coach zum Deppen erklären, aber das bringt nichts.

    Als OC kannst Du daneben liegen, aber wenn ich einer wäre würde ich auch tun, was mir in diesem Moment das Sinnvollste erscheint.
    Und wie schnell man da mal was macht, was man später vielleicht anders machen würde, weiss jeder PS-Spieler.
    ja...ich speichere dann nicht ab  8) ;D ;D
  89. MoRe99 (18. Okt. 2018)

    Und wie schnell man da mal was macht, was man später vielleicht anders machen würde, weiss jeder PS-Spieler.
    ja...ich speichere dann nicht ab  8) ;D ;D

    :rofl:  Made my day!  :thumbup:  :thanx:
  90. MoRe99 (18. Okt. 2018)

    drum wäre ja interessant, wie ein HC entschieden hätte 8)

    Im Super Bowl hat Quinn in der entscheidenden Phase Shanahan auch nicht zum Laufspiel genötigt. Auch hier auf dem Board wurde Shanahan dafür kritisiert. Warum gab es damals keine Kritik am HC, wenn jetzt plötzlich der HC derjenige ist, der zu entscheiden hat?  :noidea:
  91. Hyde 28 (18. Okt. 2018)

    drum wäre ja interessant, wie ein HC entschieden hätte 8)
    Für wen? Ich finde es ziemlich ermüdend.
  92. snoopy (18. Okt. 2018)

    Mir würde schon reichen, wenn er das richtige callt und nicht das,von dem er glaubt, dass es das richtige ist.

    Was KS im SB gemacht hat, interessiert mich übrigens eher weniger, da wir nicht beteiligt waren. Insofern war ich da auch nicht so kritisch, denke ich.
  93. MoRe99 (18. Okt. 2018)

    Mir würde schon reichen, wenn er das richtige callt und nicht das,von dem er glaubt, dass es das richtige ist.

    Was ist denn der richtige Call? Der, der am Ende den Erfolg bringt? Blöd nur, dass du das vorher nicht weißt. Deshalb musst du ja einen Call nehmen, von dem du überzeugt bist, dass er in dem Moment der richtige Call ist. Dabei kannst du mit deiner Einschätzung daneben liegen, oder das Play wird nicht gut ausgeführt, oder der Gegner macht das Play seines Lebens, mit dem niemand gerechnet hat.

    Ob ein anderer Call der richtigere gewesen wäre werden wir halt nie erfahren. Vielleicht hätte es bei einem Lauf einen Fumble gegeben, den die Packers erobert hätten? Vielleicht hätte man beim Lauf fünf Yards verloren?

    Wie der große Philosoph Loddarmaddäus schon sagte: Wäre, wäre, Fahrradkette!
  94. Andy49ers (18. Okt. 2018)

    Ich bin ehrlich und hab wie ich es live gesehen habe auch geflucht und geschrien (leise wegen der Uhrzeit  ;D ;D) lauf doch, lauf doch. Wenn ich mir das aber so durch lese was hier geschrieben wird und was KS gesagt hat, finde ich, es war voll in Ordnung zwei mal zu Passen.
    Ich selber rede ja auch immer, das man in solchen Momenten nicht immer laufen soll weil jeder damit rechnet, wie beim Fumble von Morris bei den Vikings. Wenn jeder von uns hier schon mit einem lauf gerechnet hat dann die Packers wohl auch von daher kann ich es gut verstehen das KS Pässe gecallt hat.
    Weiter oben hat jemand geschrieben das ihm ein HC lieber ist der auf Sieg spielt als Konservative, da geh ich voll mit. Dieses mal hat es eben nicht geklappt dann eben beim nächsten Spiel.
  95. jetto (18. Okt. 2018)

    Ich bin ehrlich und hab wie ich es live gesehen habe auch geflucht und geschrien (leise wegen der Uhrzeit  ;D ;D) lauf doch, lauf doch. Wenn ich mir das aber so durch lese was hier geschrieben wird und was KS gesagt hat, finde ich, es war voll in Ordnung zwei mal zu Passen.
    Ich selber rede ja auch immer, das man in solchen Momenten nicht immer laufen soll weil jeder damit rechnet, wie beim Fumble von Morris bei den Vikings. Wenn jeder von uns hier schon mit einem lauf gerechnet hat dann die Packers wohl auch von daher kann ich es gut verstehen das KS Pässe gecallt hat.
    Weiter oben hat jemand geschrieben das ihm ein HC lieber ist der auf Sieg spielt als Konservative, da geh ich voll mit. Dieses mal hat es eben nicht geklappt dann eben beim nächsten Spiel.

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
  96. snoopy (19. Okt. 2018)

    Ist doch klar, dass ich das calle, von dem ich am meisten glaube, dass es funktioniert.
    Darüber brauchen wir doch nicht diskutieren.

    Also wirklich: jemand baut Mist und man entschuldigt es damit, dass er es halt nicht besser wusste? Das ist nett, aber fern von Professionalität. Und diese wird doch immer eingefordert.

    Wenn KS aber wirklich gedacht hat, dass das die erfolgversprechensten Calls waren, dann verstehe ich die Welt nicht mehr und reihe mich zu den Leuten ein, die eine OC und HC fordern.
  97. IamNINER (19. Okt. 2018)

    Kannst du die Erklärung von Shanahan wirklich ganz und gar nicht nachvollziehen?

    Für mich lässt sich das wirklich gut mit dem erwarteten All out Runblitz erklären, dass man dann auf einen schnellen Pass geht. Dass man die PA weglässt um a) dem QB eine Verzögerung zu geben und b) weil man ja ohnehin mit Runblitz rechnete, ist für mich auch nachvollziehbar.

    Shanahan wird sich deutlich mehr Gedanken zu den Tendenzen der Packers gemacht haben, als alle hier.

    Ich verstehe, dass man spontan dachte, dass das echt miserabel gecallt war. Es ist auch völlig logisch, dass es unendlich viele weitere Optionen gab. Aber von unprofessionellem Playcalling oder Überforderung wegen dem zu sprechen... Da gehe ich nicht mit.
  98. snoopy (19. Okt. 2018)

    Natürlich kann ich das nachvollziehen.
    Finde ich trotzdem weiterhin dämlich.
    Es ging um Zeit und Feldposition. Da calle ich erst unbedingten Ballbesitz und die weiterlaufende Uhr. Natürlich kann auch mal ein Pass in so einem Drive eingebaut werden, aber selbst dann nur mit der Option, lieber zu überwerfen oder außerhalb der Pocket den Pass abzuschenken, aber niemals, niemals, niemals das, was er gecalllt hat. Ich habe so ähnlich vor einigen Jahren auch mal so ein Spiel verlorenen habe das auch so auf meine Kappe genommen. MEINE Entschuldigung ist das Ehrenamt und, dass ich HC,OC und STC war.
  99. IamNINER (19. Okt. 2018)

    Bei der INT, die quasi ein Punt war, hatte Beathard bessere Optionen. Einerseits müssten wir präziser sein, welchen der Playcalls wir meinen, andererseits wärs mal interessant den zweiten und dritten Versuch genauer zu analysieren.
  100. Andy49ers (19. Okt. 2018)

    Ich meine auch gelesen zu haben, das der Pass auf Goodwin gar nicht gepant oder gecallt wurde von KS. Das hat Beathard aus dem Play raus entschieden, weil er Goodwin 1 vs 1 gesehen hat. Also müssten man schon wissen welche Anspielstation eigentlich geplant war.
  101. vorschi (19. Okt. 2018)

    Natürlich kann ich das nachvollziehen.
    Finde ich trotzdem weiterhin dämlich.
    Es ging um Zeit und Feldposition. Da calle ich erst unbedingten Ballbesitz und die weiterlaufende Uhr.
    Es ging um Zeit? Es ging darum das Spiel zu gewinnen! Was bringt es mir da, auf Ballbesitz zu gehen? Man hatte ein short field und 3 Timeouts bei 1 Minute auf der Uhr, ich schätze die Chancen hier höher ein, noch 20 Yards zu machen und ein FG zu verwandeln, als in der Overtime zu gewinnen. Dort hätte zum Schluss vielleicht sowieso Rodgers nochmals den Ball bekommen, oder man hätte ein deutlich längeres Feld vor sich gehabt.
  102. snoopy (19. Okt. 2018)

    In Ballbesitz zu bleiben bedeutet automatisch, die Uhr ablaufen lassen zu können, ohne das der Gegner scoren kann. Im Idealfall kannst du abknieen. Punkten ist natürlich auch nicht schlecht, aber damit gibst du den Gegner auch wieder den Ball.
  103. vorschi (19. Okt. 2018)

    Nochmal: Es ist nur mehr 1 Minute zu spielen, es steht Unentschieden, und du bist an der Mittellinie. Was bringt es da, die Uhr runterlaufen zu lassen?
  104. LA BESTIA NEGRA (19. Okt. 2018)

    Nochmal: Es ist nur mehr 1 Minute zu spielen, es steht Unentschieden, und du bist an der Mittellinie. Was bringt es da, die Uhr runterlaufen zu lassen?
    2x Laufen dann FG Kicken, wenn es nicht funktioniert = Overtime. Wenn Gano ein 63er schafft kann Gould es auch versuchen.
  105. reagan - The Left Hand (19. Okt. 2018)

    Nochmal: Es ist nur mehr 1 Minute zu spielen, es steht Unentschieden, und du bist an der Mittellinie. Was bringt es da, die Uhr runterlaufen zu lassen?

    Was es bringt es nicht zu tun, wissen wir ja nun
  106. vorschi (19. Okt. 2018)

    Nochmal: Es ist nur mehr 1 Minute zu spielen, es steht Unentschieden, und du bist an der Mittellinie. Was bringt es da, die Uhr runterlaufen zu lassen?
    2x Laufen dann FG Kicken, wenn es nicht funktioniert = Overtime.
    Hm, das man mit 2 Läufen in FG-Reichweite gekommen wäre, bezweifle ich bei der Erflogsrate der Läufe im letzten Viertel stark. Also Overtime, und dann? Hat man entweder wieder ein längeres Feld vor sich, oder Rodgers hat den Ball  ::)

    Nochmal: Es ist nur mehr 1 Minute zu spielen, es steht Unentschieden, und du bist an der Mittellinie. Was bringt es da, die Uhr runterlaufen zu lassen?
    Was es bringt es nicht zu tun, wissen wir ja nun
    Ja, weil man es im Nachhinein immer besser weiß ^^
  107. sfHawk (19. Okt. 2018)

    Ich bin da ganz bei vorschi. Hinterher meckern, weil man das Ergebnis kennt ist billig. Wenn sie stattdessen gelaufen wären und dann in Overtime verloren hätten, würden jetzt alle über Mutlosigkeit jammern.
  108. MoRe99 (19. Okt. 2018)

    Ich bin da ganz bei vorschi. Hinterher meckern, weil man das Ergebnis kennt ist billig. Wenn sie stattdessen gelaufen wären und dann in Overtime verloren hätten, würden jetzt alle über Mutlosigkeit jammern.

    Genau das! Dann gäbe es genug Kommentare, warum man nicht mehr versucht hat, das Spiel in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. In die Richtung gingen früher ja oft die Kommentare, wenn die Niners mal wieder "nur" auf ein Field Goal gingen statt auf den Touchdown und letztlich dadurch verloren haben.
  109. reagan - The Left Hand (19. Okt. 2018)

    Also soweit ich mich erinnern kann, haben im Livethread gleich viele nicht verstanden, warum nicht gelaufen wird. Bevor wir wussten, wie es ausgeht. wenn man das Spiel bis dahin verfolgt hatte, lag diese Frage de facto auf der Hand.
  110. Andy49ers (19. Okt. 2018)

    Also soweit ich mich erinnern kann, haben im Livethread gleich viele nicht verstanden, warum nicht gelaufen wird. Bevor wir wussten, wie es ausgeht. wenn man das Spiel bis dahin verfolgt hatte, lag diese Frage de facto auf der Hand.

    Ich habs auch nicht verstanden aber wie weiter oben beschrieben kann ich es jetzt verstehen. KS hat versucht in der Minute die das Spiel noch ging zu gewinnen mit den Spielzügen die er dafür richtig gehalten hat. Das es nicht geklappt hat heißt ja nicht das die Spielzüge falsch waren. Hätten wir Jimmy gehabt hätte er Kittle wohl nicht überworfen aber das alles: Hätte Hätte Hätte.
    Mir ist ein Coach lieber der das Spiel so gewinnen will als die Uhr runterlaufen lässt und es nicht mal versucht.
    Wenn wir so das Spiel gegen die Rams gewinnen schreien hier alle auf und sagen: KS ist ein Genie.
  111. MoRe99 (19. Okt. 2018)

    Also soweit ich mich erinnern kann, haben im Livethread gleich viele nicht verstanden, warum nicht gelaufen wird. Bevor wir wussten, wie es ausgeht. wenn man das Spiel bis dahin verfolgt hatte, lag diese Frage de facto auf der Hand.

    Korrekt. Hatte ich auch geschrieben, dass ich zumindest einen Lauf erwartet hatte. Allerdings kann ich die Argumentation von Shanahan verstehen, und der und seine anderen Coaches haben im Spiel mit Sicherheit bessere Infos als wir. Gerade die Passbilanz von Beathard, auch und v.a. gegen den Blitz, hatte ich nicht parat (die Einblendung hatte ich tatsächlich übersehen, zumindest ist mir die nicht mehr bewusst). Hätte ich diese Infos zu dem Zeitpunkt gehabt hätte ich das wohl auch so gesehen wie Shanahan.
  112. reagan - The Left Hand (19. Okt. 2018)

    Hätten wir Jimmy gehabt hätte er Kittle wohl nicht überworfen

    Absolut korrekt. Aber den hatten wir nicht und genau deshalb sind 3 PassCalls noch unverständlicher, da er ja gesehen hat, wie unsicher CJB im 4 Quarter geworden ist. Ich habe es früh um 5 nicht verstanden und verstehe es Freitagnachmittag um 14 Uhr auch noch nicht.
  113. IamNINER (19. Okt. 2018)

    Das Play, was uns wohl den Sieg gekostet hat, war wohl tatsächlich eher der überworfene Ball auf Kittle. Ich hab vor diesem Drive im Stadion zu 49erChrisB gesagt, dass Rodgers den Ball nicht mehr bekommen darf.

    Bei diesem Pass war alles gut. Playcall - ohlala es war ein Pass mit Führung - und das Konzept hat Kittle völlig frei gespielt. Hohlen wir da das einfache 1st Down, dann entscheidet das vermutlich das Spiel.
  114. owl49er (19. Okt. 2018)

    Bei der INT, die quasi ein Punt war, hatte Beathard bessere Optionen. Einerseits müssten wir präziser sein, welchen der Playcalls wir meinen, andererseits wärs mal interessant den zweiten und dritten Versuch genauer zu analysieren.
    Haben wir gestern mit unseren bescheidenen Mitteln versucht  ::)


    ...um die Abrufe noch mal etwas anzukurbeln...
  115. IamNINER (19. Okt. 2018)

    Muss ich mir mal anschauen, denn ich bin weiterhin felsenfest davon überzeugt, dass die Kritik "kein Lauf" zu einfach ist...
  116. Candlestick (19. Okt. 2018)

    Ich positioniere mich andersrum und behaupte, dass Shanahan es richtig gemacht hat.

    Mit den anderen Optionen hätten wir schon im Vorfeld das Spiel verloren. So hatten wir zumindest die Chance zu gewinnen, aber leider vergeigt.
  117. MoRe99 (19. Okt. 2018)

    Wer das Spiel in einer Kurzfassung nochmal sehen möchte: 49ers @ Packers.

    ;D
  118. owl49er (19. Okt. 2018)

    Wer das Spiel in einer Kurzfassung nochmal sehen möchte: 49ers @ Packers.

    ;D
    Man achte beim ersten Play auf Colbert :cheers: :D
  119. Uthorr49 (19. Okt. 2018)

    Bei der INT, die quasi ein Punt war, hatte Beathard bessere Optionen. Einerseits müssten wir präziser sein, welchen der Playcalls wir meinen, andererseits wärs mal interessant den zweiten und dritten Versuch genauer zu analysieren.
    Haben wir gestern mit unseren bescheidenen Mitteln versucht  ::)


    ...um die Abrufe noch mal etwas anzukurbeln...
    Ich finde das gabt ihr auch gut gemacht, und sehr ausführlich. Ich finde es auch wichtig Meinungen der Coaches einzubringen.
  120. reagan - The Left Hand (19. Okt. 2018)

    Ich höre es gerade.

    dazu passt bzw. erschreckt mich auch etwas dieser Artikel über die Probleme in der D:


    https://www.sacbee.com/sports/nfl/san-francisco-49ers/article220245875.html
  121. IamNINER (20. Okt. 2018)

    Da frage ich mich dann eher, wieso Spieler wie Colbert, K'Wuan Williams und Witherspoon plötzlich nicht mehr kommunizieren können. Die haben ja letztes Jahr gut zusammen gespielt...
  122. snoopy (20. Okt. 2018)

    Ich frage mich, warum im Profifootball manchmal das kleine 1x1 vergessen wird.

    Mensch, es wurden (meine Meinung nach) ein paar klare Fehler gemacht. Wenn man das nicht mehr ansprechen kann, braucht man gar nicht mehr diskutieren.
  123. zugschef (20. Okt. 2018)

    Es ist schön, dass Shanahan tut, was er für richtig hält. Schade nur, dass er knappe Spiele mit Backup QBs trotzdem jedesmal verliert.
  124. IamNINER (20. Okt. 2018)

    Ich frage mich, warum im Profifootball manchmal das kleine 1x1 vergessen wird.

    Mensch, es wurden (meine Meinung nach) ein paar klare Fehler gemacht. Wenn man das nicht mehr ansprechen kann, braucht man gar nicht mehr diskutieren.

    Du weisst, dass ich dein Fachwissen absolut schätze und deshalb nochmals die Frage: Was sind - etwas präziser als es war kein Lauf - deine Kritikpunkte an dem Call, wenn du davon ausgehst, dass Shanahan uns nicht anlügt und wirklich mit Runblitz rechnete?
  125. Flames1848 (20. Okt. 2018)

    Euer Fachwissen steht Euch manchmal auch im Weg Denn eigentlich ist es ganz einfach, KS hat auf Risiko gespielt und Pech gehabt/sich verzockt... Passiert...
  126. snoopy (20. Okt. 2018)

    Sitze gerade in Brooklyn und kann es mir nicht anschauen, aber grundsätzlich: wir haben einen TE und einen FB. Da sollten beim Zoneblocking z.B. Blitze überhaupt kein Thema sein.
    Das wäre beim vorletzten Drive, denke ich, schon angeraten gewesen.
    Ich bin absolut dafür, auch mal einen Pass einzustreuen. Aber den bitte z.B. per Lauf vorbereiten und dann vlt. PA. Option wäre auch noch eine Möglichkeit gewesen.

    Vor allem habe ich meinen Jungs immer eingetrichtert: protect the ball!
    Das gilt auch für den QB.
    Klar, irgendwie war die letzt Int feldtechnisch dann doch fast wie ein Punt, aber: es war der dritte und nicht der vierte Versuch (auch zeitlich) und vor allem hob die Int natürlich noch einmal die Moral des Gegners.

    Wie auch immer man es sieht. Zu „bitte laufen“ kann man kritisieren, dass das zu platt ist. Zu „der Coach hat eine Ausrede“ oder „...wird sich etwas dabei gedacht haben“ aber auch.
  127. snoopy (20. Okt. 2018)

    Euer Fachwissen steht Euch manchmal auch im Weg Denn eigentlich ist es ganz einfach, KS hat auf Risiko gespielt und Pech gehabt/sich verzockt... Passiert...
    Im Endeffekt zählt das Ergebnis. Also hat der Coach bestimmt schon eigens, aber nicht alles richtig gemacht.
    Im Augenblick habe ich das Gefühl, dass wir einen guten Coach haben, der aber manchmal doch noch überfordert scheint. Gefühlt entscheidet er 9/10 unter Druck falsch. Belichick hingegen 99/100 richtig.
  128. Candlestick (20. Okt. 2018)

    Euer Fachwissen steht Euch manchmal auch im Weg Denn eigentlich ist es ganz einfach, KS hat auf Risiko gespielt und Pech gehabt/sich verzockt... Passiert...
    Im Endeffekt zählt das Ergebnis. Also hat der Coach bestimmt schon eigens, aber nicht alles richtig gemacht.
    Im Augenblick habe ich das Gefühl, dass wir einen guten Coach haben, der aber manchmal doch noch überfordert scheint. Gefühlt entscheidet er 9/10 unter Druck falsch. Belichick hingegen 99/100 richtig.

    Man schaue nur auf die Anfänge von Belichick. Erfahrung macht’s!
  129. snoopy (20. Okt. 2018)

    Daher geben wir KS ja auch zwei Jahre, bevor wir seinen Kopf fordern.  ;) 8) ;D
  130. Flames1848 (20. Okt. 2018)

    Euer Fachwissen steht Euch manchmal auch im Weg Denn eigentlich ist es ganz einfach, KS hat auf Risiko gespielt und Pech gehabt/sich verzockt... Passiert...
    Im Endeffekt zählt das Ergebnis. Also hat der Coach bestimmt schon eigens, aber nicht alles richtig gemacht.
    Im Augenblick habe ich das Gefühl, dass wir einen guten Coach haben, der aber manchmal doch noch überfordert scheint. Gefühlt entscheidet er 9/10 unter Druck falsch. Belichick hingegen 99/100 richtig.

    Mensch, das ist doch Taktik. Die wirklich guten Entscheidungen trifft er nächste Saison wenn JG10 wieder da ist. Dann denken alle, KS, der geht immer auf Risiko... und Bäm... geht der Plan auf...
  131. snoopy (20. Okt. 2018)

    Dann ist dieser Thread längst vergessen.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • New York Giants Logo
  • New York Giants
  • 13.11.2018, 02:15
  • 23–27 verloren

Nächster Gegner

  • Tampa Bay Buccaneers Logo
  • @ Tampa Bay Buccaneers
  • 25.11.2018, 19:00
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 1 0 W1
Seahawks 4 5 0 L2
Cardinals 2 7 0 L1
49ers 2 8 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking