Navigation überspringen

Game Reports

Lions 27, 49ers 30 (Week 2) (17. Sep. 2018)

Die 49ers gewinnen ihr erstes Spiel in der 2018 Saison mit 30-27.

Robbie Gould erzielte im Spiel die ersten Punkte mit einem Field Goal. Dabei erreichten die 49ers gleich in ihrem ersten Drive die Red Zone der Lions. Nach einem ersten Versuch an der 10 Yard Linie der Lions folgten aber zwei Sacks und die 49ers mussten sich mit 3 Punkten zufrieden geben.

Matthew Stafford mit seinen Lions antwortete im nächsten Drive als er seinen Receiver Kenny Golladay für einen 30 Yard Touchdown bediente.

Es folgte eine lange Angriffssequenz der 49ers. Und als man die Red Zone der Lions erreichte machte man es diesmal besser. Jimmy Garoppolo bediente den freistehenden Kendrick Bourne für einen 4 Yard Touchdown.

Mitte des zweiten Viertels bekamen die 49ers eine Chance den Vorsprung zu vergrößern als die Defense der 49ers den Ball an der 16 Yard Linie der Lions eroberte. Elijah Lee schlug Stafford den Ball aus der Hand und Cassius Marsh eroberte den Fumble. Die Offense nutzte die Chance auf den Touchdown jedoch nicht. Nach einem Sack musste Robbie Gould zum zweiten Mal ran. Und er stellte einen Franchise Rekord auf als er sein Field Goal Nr. 28 in Folge verwandelte.

Vor der Halbzeit verkürzten die Lions durch ein Field Goal von Matt Prater auf 10-13 und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Die 49ers hatten in der zweiten Halbzeit zuerst den Ball und gleich beim Kick-Off gab es das erste Highlight als D.J. Reed beim Return bis in die Endzone der Lions lief. An der 11 Yard Linie der Lions fasste er einem Gegenspieler in die Gesichtsmaske und das verhinderte die sofortigen Punkte. Aber die Offense um Garoppolo bekam den Ball in einer sehr guten Position an der 26 Yard Linie der Lions. Diese 26 Yards überbrückten die 49ers schnell und Garrett Celek konnte nach einem Touchdown Pass von Garoppolo feiern.

Die Lions hielten das Spiel offen da Matt Prater kurze Zeit nach dem Touchdown der 49ers mit einem Field Goal wieder verkürzen konnte. Anschließend passierte erst mal nichts und erst kurz vor dem Ende des dritten Viertels gab es den nächsten Höhepunkt als Matt Breida eine Lücke in der Verteidigung der Lions fand und für 66 Yards in die Endzone lief.

Zu Beginn des letzten Viertels konnte Robbie Gould weiter an seinem Franchise Rekord arbeiten und auch Versuch 29 in Folge ging durch die Stangen. Die 49ers sahen bei einer Führung von 30-13 wie der sichere Sieger aus und als beim nächsten Drive der Lions Matthew Stafford bei einem dritten Versuch noch 17 Yards zu überbrücken hatte, haben wohl nur noch die wenigsten an ein Comeback der Lions gedacht.

Aber bei dem dritten Versuch folgte das Big Play auf Golden Tate, der erst nach 67 Yards in der Red Zone der 49ers gestoppt wurde. Kurze Zeit später bediente Stafford Matt Jones in der Endzone.

Nach einem schnellen 3-and-out hatten die Lions auch gleich die nächste Chance. Diesmal dauerte es etwas länger. Aber das Ergebnis war das gleiche. Stafford warf seinen dritten Touchdown Pass und das Spiel war 3 Minuten und 30 Sekunden vor dem Ende wieder offen.

Und die 49ers ließen ihre Fans ordentlich zittern. Garoppolo warf eine Interception, die kurz vor die Endzone der 49ers zurückgetragen wurde. Und nur eine Holding Strafe der Lions vor dem Pass rettete an dieser Stelle die 49ers. So gab es anstatt des Ballverlusts ein First Down und die 49ers konnten noch etwas Zeit von der Uhr nehmen. Die Lions übernahmen den Ball nur mit etwas mehr als einer Minute auf der Uhr an der eigenen 16 Yard Linie. Sie erzielten anschließend einige First Downs. Aber an der eigenen 39 Yard Linie war dann Schluss als Stafford einen vierten Versuch nicht verwerten konnte. 

Jimmy Garoppolo beendete den Abend mit 18 von 26 komplettierten Pässen für 206 Yards und 2 Touchdowns. Matt Breida erlief in 11 Versuchen 136 Yards. Pierre Garton war der beste Receiver der 49ers mit 4 Catches für 57 Yards. Sorgen machte in diesem Spiel die Oline der 49ers, die insgesamt 6 Sacks zuließ.

In der Defense machte Elijah Lee 10 Tackles und einen Sack. DeForest Buckner konnte ebenfalls einen Sack erzielen. Akhello Witherspoon hatte dagegen einen Rabenschwarzen Tag. Nachdem er mehrmals geschlagen wurde und auch einige Strafen verschuldete wurde er gegen Jimmy Ward ausgetauscht.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. landl49ers (17. Sep. 2018)

    Das man das immer so spannend machen muss  ::)

    Gott sei Dank mit gutem Ausgang ;D
  2. Pat91 (17. Sep. 2018)

    Alles bei manchen tackles hab ich mich echt erschrocken. So viele nicht gesetzte tackles sind schon furchtbar. Finde das unser c ziemlich viele Flaggen bekommt. Ward hat mir auch garnicht gefallen. Wahnsinns run von breida. Jimmy sieht oft ängstlich aus wenn die pocket kollabiert. Aber nichts desto trotz haben wir gewonnen. Aus allem schlechten die lehren ziehen und weiter verbessern
  3. Plummer50 (17. Sep. 2018)

    Lange Zeit gut gespielt, wobei man schon sehen konnte das da unerfahrene LB gespielt haben. Zum Glück kommt Forster jetzt zurück. Wenn Malcolm Smith auch zurück kommen sollte, dann sollte vieles in der Defense besser aussehen.

    Wobei die Defense am Ende das Spiel noch gerettet hat. Die Auswechlung von Wihtersppon war entscheidend. Der war völlig neben sich. Die Oline mit Licht und Schatten. Einige Male hielt Garoppolo den Ball zu lange was in Sacks endete. Er muss sich in den nächsten Wochen noch steigern.

    Aber immerhin ist der erste Sieg eingefahren und der war ungemein wichtig.
  4. Uthorr49 (17. Sep. 2018)

    Das war heute eine Lions Offense die keine 5 Int. wirft. Das sah schon oft ziemlich einfach aus gegen unsere Defense. Witherspoon war etwas überfordert und frustriert. Richtige Entscheidung ihn auszuwechseln. Auch wenn es nicht läuft muss er lernen cool zu bleiben. Mit Sherman auf der anderen Seite wird er weiter oft das Matchup sein.
    Ich hatte nicht das Gefühl das Stafford allzu viele Anspielstationen durchgehen musste um einen Pass zu werfen. Das macht es dem Passrush auch nicht leichter. Aber auch dort kommt zu wenig.
    Offense auch nicht optimal aber 30 Punkte sind nicht schlecht. Kein Turnover mit etwas Glück, sollte man schon gewinnen. Bei den 6 Sacks hat JG den Ball etwas zu lange behalten und die O-Line hatte auch ihre Probleme. Ich habe aber nicht das Gefühl das er ängstlich wirkt.

    Es gibt noch einiges an dem man arbeiten muss. Nächste Woche kommt dann mit den Chiefs ein richtig stärker Gegner der Offensive einiges zu bieten hat. Mal sehen wie es läuft.
    Aber Gewonnen ist Gewonnen und nur das zählt in dieser Woche!!!
  5. Lars_wegas (17. Sep. 2018)

    Der nicht vorhandene Passrush wurde nur noch von der nicht vorhandenen O-Line getoppt. Wenn man sieht wie viel Zeit Stafford hatte obwohl die Lions schon im dritten Quater das Laufspiel eingestellt haben, dann sieht man, wie eine gute O-line dem QB hilft.

    Gameball an Breida, obwohl ich ihn lieben an Gould vergeben hätte. Fragt mal die Vikings oder Die Browns, was ein guter Kicker Wert ist. Unser auf jeden Fall 2 Firstrounder  :D
  6. The Leprechaun (17. Sep. 2018)

    Die verpassten oder halbherzig  ausgeführten Tackles haben mich schier zur Verzweiflung getrieben.
    Da dürfte mancher Tackle im Training härter und präziser ausgeführt werden.
    Grausam!
    Bei der 17 Punkte Führung habe ich mir schon fast gedacht, dass es noch eng wird. Es war bei uns hinten viel zu offen. Zumindestens auf der "Nicht-Sherman" Seite.
    Hab gefühlt nicht einen Pass von Stafford in Richtung Sherman gesehen. Immer schön nach links in die Schwachstelle.
    Da hätten die Coaches vielleicht mal früher reagieren können. Obwohl da wohl auch nicht viel Alternative vorhanden war. Trotzdem bewirkt ein Wechsel ja Wunder und viel schlechter hätte es auch ein "Defender aus der zweiten Reihe" nicht machen können.
    Unter dem Strich ist es aber ein Sieg und das ist alles was zählt.
    Trotzdem sollte man noch schnell den ein oder anderen CB aus dem Hut zaubern. Sonst könnte es nächste Woche lustig werden......für die Chiefs!  *Ironie off*

    Bei der Offense war auch nicht alles goldig. Die wird aber noch ins Rollen kommen. Ein paar Stellschrauben müssen noch richtig justiert werden und dann wird das.
    Wirklich richtige Sorgen macht mir derzeit vorallem der Pass Rush.
    Gameball an Breida.
  7. stig49 (17. Sep. 2018)

    Game Ball an Breida. Zweiter Gameball an Matt Stafford. Wenn er seine Receiver, die Witherspoon so schlecht aussehen liessen, nicht permanent überworfen hätte, hätten die Lions deutlich gewonnen.
  8. vorschi (17. Sep. 2018)

    Wie ich im Gamethread schon geschrieben hab, a win is a win is a win, und das zählt nun mal :) Dieses mal haben es die Lions so gemacht wie wir letzte Woche gegen die Vikings, nämlich dem Gegner durch viele Fehler den Sieg ermöglicht.

    Offensiv kann man sich mit 30 Punkten kaum beschweren, wobei Garoppolo mir schon etwas sorgen macht. Letzte Woche teilweise zu viel riskiert, diese Woche das genaue Gegenteil, er hat eigentlich immer auf den freien Mann gewartet, und wenn sich niemand frei laufen konnte gabs den Sack, weil er den Ball zu lange gehalten hat. Teilweise war die O-Line auch nicht ganz unschuldig, aber da muss Garoppolo einen Mittelweg zwischen den beiden Spielern finden. Die Receiver schafften es leider auch selten, Separation zu erzeugen, außer wenn Shanahan es durch das Playcalling geschafft hat.

    Defensiv war das leider gar nichts. Die sonst so starke Run-Defense war eher mau, dazu eine sehr schwache Passverteidigung, dazu kommt dann noch der kaum vorhandene Passrush, so hat man dann eben den Gegner wieder ins Spiel kommen lassen. Witherspoon mit einem gebrauchten Tag, hoffe er erholt sich davon. Colbert und Tartt haben mir auch nicht gefallen, die beiden nehmen teilweise schon sehr fragwürdige Angles beim Tackeln. Und generell war das Tackling wieder ein großer Schwachpunkt, wir können oftmals Plays einfach nicht finishen.

    Trotzdem, man hat gewonnen, und wie schon im Live-Thread geschrieben möchte ich erst abwarten, bevor ich die Lions als "Bodensatz der NFL" abstemple. Wir haben ein sehr junges Team, das eben noch viel lernen muss und noch viele Fehler macht, aber das wird mit der Zeit sicher besser werden. Diese Saison wirds wohl nix, aber der nächsten rechne ich mit den Niners als Playoff-Kandidat. Gameball geht klar an Breida, Top Leistung von unserem Runningback, hoffe dass er in Zukunft noch etwas mehr Snaps bekommt.
  9. snoopy (17. Sep. 2018)

    Wenn man davon ausgeht, nicht in die POs zu kommen, würde ich Breida eher weniger Snaps geben, damit er gesund in 2019 kommt. ::)

    Passrush und Tackling war tatsächlich mies. gerade beim Tackling muss man, wenn es schwierig wird, auch dem Gegner einfach mal "in die Knie flexen". Könnte erst einmal helfen.
  10. Flex (17. Sep. 2018)

    Gameball für mich an Buckner: Der Tackle gegen Blount war einfach sensationell. Ein kleiner Lichtblick in der sonst eher schlechten Defense.
    - DBs mit einer schlampigen Einstellung zum Spiel (miese Tackles, ich wiederhole hier gerne den Rest).
    - Buckner als einziger der D-Line, der wohl ein 1st Rounder wert ist? Was war eigentlich mit Thomas? Hat der gespielt?

    Auf der anderen Seite des Balles. Was soll denn die O-Line machen, wenn JimmyG. den Ball eine gefühlte Ewigkeit hält? War sicher kein Vorzeigeauftritt der O-Line aber für mich durchaus solide. JimmyG. wirkte tatsächlich etwas zögerlich. Da bin ich aber optimistisch, dass das besser wird. Vor allem, wenn unsere WR lernen, wie man sich frei läuft.
  11. frontmode (17. Sep. 2018)

    Lange Zeit gut gespielt, wobei man schon sehen konnte das da unerfahrene LB gespielt haben. Zum Glück kommt Forster jetzt zurück. Wenn Malcolm Smith auch zurück kommen sollte, dann sollte vieles in der Defense besser aussehen.

    Oh ja.... Lee hatte zwar viele Tackles, aber auch einige ziemlich schlechte Aktionen. Auch Warner sah nicht ganz so souverän aus, vor allem nicht im Pass Spiel.
  12. vorschi (17. Sep. 2018)

    - Buckner als einziger der D-Line, der wohl ein 1st Rounder wert ist? Was war eigentlich mit Thomas? Hat der gespielt?
    Ja, Thomas hatte besonders zu Beginn einige gute Szenen! Dafür war dieses Mal Armstead etwas schwächer. Aber ich werde mir das Spiel wenn möglich heute noch wie schon letzte Woche mit Fokus auf die D-Line bzw. Linebacker ansehen, mal sehen was mir da noch so auffällt.
  13. Marcello (17. Sep. 2018)

    Das war echt ein glücklicher Sieg, wenn Stafford seine WR trifft, verlieren wir klar und deutlich. Aber gut gewonnen ist gewonnen und man muss eben auch die dreckigen Spiele gewinnen.

    Der Passrush war klar wieder ein Problem, außer Buckner liefert da echt keiner konstant ab, da muss auf jeden Fall nachgelegt werden.

    Die O-Line hatte klar auch nicht ihren besten Tag, aber ich war trotzdem erschrocken wie lange JG den Ball oft gehalten und quasi nur auf den Sack gewartet hat. Das muss echt besser werden, vorallem hat er das ja schon oft gezeigt mit seinem Release. Evtl. muss man auch wieder vermehrt auf kurze Pässe gehen vom Playcalling her, da kann man doch vorallem den Release ausnutzen. Hoffentlich findet KS nächste Woche da eine Antwort.

    Und vor nächste Woche habe ich echt Angst, dass Mahomes uns nur so auseinander nehmen wird. Mit diesen Waffen die er zur Verfügung hat...Saleh hat ein Haufen Arbeit vor sich.
  14. snoopy (17. Sep. 2018)

    Ach, jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Mahomes wirft vor lauter Übermut erst einmal zwei Pick6 und die Defense der Chiefs ist auch nicht die beste aller Zeiten.
    mal sehen

  15. wizard49er (17. Sep. 2018)

    Das schlechte Tackling hat uns alle an den Rand der Verzweiflung gebracht. Wenn das nicht besser wird, dann werden wir die Schießbude der NFL.
    JG hatte teilweise eine schlechte Protection und keine freien Receiver. Deswegen hat er lieber die Sacks genommen. Es mussten nicht alle sein, aber lieber so statt Int. werfen.
    Gameball an unseren klasse Kicker :football:
    Man hat ja an diesem Spieltag gesehen was ein guter Kicker wert ist ;)
  16. snoopy (17. Sep. 2018)

    Eric Reid ist immer noch FA...
  17. pirmin (17. Sep. 2018)

    Jeder Sieg in der NFL muss hart erarbeitet werden, besonders am 2. Spieltag.

    Insofern gilt a win is a win, aber es gibt auf beiden Seiten des Balls offensichtliches Verbesserungspotential. Evtl. rüstet man auf CB oder WR nach, ansonsten vertrau ich auf unsere Coaches.
  18. Andy49ers (17. Sep. 2018)

    Eric Reid ist immer noch FA...

    Warum wir da nicht zuschlagen....

    Zum Spiel: Ich bin erschrocken wie viele Fehler wir machen und vor allem was für Fehler wir machen. Da liegt noch ne ganze Menge arbeit vor uns.
  19. LA BESTIA NEGRA (17. Sep. 2018)

    Colbert ist für mich auch nicht die Lösung auf FS, bezeichnend war wie er versucht hat Blount mit der Schulter umzulegen und er einfach an einer Wand abgeprallt ist. Tartt hat bis zu seiner Verletzung solide gespielt.
  20. Touchdownmaker (17. Sep. 2018)

    Offensiv kann man sich mit 30 Punkten kaum beschweren, wobei Garoppolo mir schon etwas sorgen macht. Letzte Woche teilweise zu viel riskiert, diese Woche das genaue Gegenteil, er hat eigentlich immer auf den freien Mann gewartet, und wenn sich niemand frei laufen konnte gabs den Sack, weil er den Ball zu lange gehalten hat. Teilweise war die O-Line auch nicht ganz unschuldig, aber da muss Garoppolo einen Mittelweg zwischen den beiden Spielern finden. Die Receiver schafften es leider auch selten, Separation zu erzeugen, außer wenn Shanahan es durch das Playcalling geschafft hat.
    Stimme ich Dir zu  :thumbup:   Besonders geschockt war ich im letzten Drive als Jimmy G den Pick 6 geworfen hat und uns nur eine Defense-Holding-Strafe den Arsch gerettet hat. Das wäre es echt noch gewesen... Aber ein "bisschen" Glück brauchten wir gestern auch. Besonders in der Defense. Unsere Secondary (außer Sherman) hat im Laufe des Spiels völlig den Faden verloren. Witherspoon war das Sinnbild für völlige Hilflosigkeit. Weder Pass Rush, noch Coverage haben funktioniert. Da schwant mir nächste Woche bei Kansas Citys Home Opener gegen uns Böses.
    Nur mal am Rande: QB Patrick Maholmes hat an den ersten beiden Spieltagen (beide auswärts!) 10 TDs und keine Interception geworfen, was vor ihm in der NFL-Geschichte noch keinem QB gelang. 6 TDs in einem Spiel (und dann auch noch bei den Steelers) sind Franchise-Rekord bei den Chiefs. Maholmes und sein TE Kelce sind kaum zu stoppen, schon gar nicht von unserer D, wenn sie in dieser Form wie gegen Detroit auftritt. Foster allein wird uns auch nicht retten können. Bin echt mal auf den Gameplan gespannt. Glaube kaum, dass wir da mit unseren Möglichkeiten derzeit mithalten können.
  21. Ledian (17. Sep. 2018)

    Vielleicht brauchen wir auch einfach mal einen neuen Defensive Coordinator.. Bin absolut kein Fan von Saleh
  22. Touchdownmaker (17. Sep. 2018)

    Vielleicht brauchen wir auch einfach mal einen neuen Defensive Coordinator.. Bin absolut kein Fan von Saleh

    Man sieht ja was möglich ist. Wie z.B. bei den Raiders. In den letzten Jahren, trotz Mack, eher mau. Und jetzt mit neuem DC und auch ohne Mack und ohne nennenswerte Verstärkungen machen sie einen guten Job. Auch wenn die ersten beiden Spiele verloren gegangen sind.
  23. Chris49 (17. Sep. 2018)

    Schlechtes und am Ende uncleveres Spiel, aber gewonnen. Das zählt. Wer auch seine schlechten Spiele gewinnt steht am Ende weit oben ;)

    Aber mal im Ernst, offensiv wirkt das alles sehr unsicher. Ende letzter Saison hatte man immer das Gefühl dass Garoppolo das Ei schon irgendwo sinnvoll anbringt. Die vergangenen 2 Spiele hatte ich das Gefühl überhaupt nicht.
    Und Defensiv war es teilweise gruselig. Aber wie schon gesagt wir haben gewonnen und ich habe auch Hoffnung dass wir uns steigern im Laufe der Saison.
    Super dass sich diesmal keiner verletzt hat :)
  24. Touchdownmaker (17. Sep. 2018)

    Schlechtes und am Ende uncleveres Spiel, aber gewonnen. Das zählt. Wer auch seine schlechten Spiele gewinnt steht am Ende weit oben ;)

    Aber mal im Ernst, offensiv wirkt das alles sehr unsicher. Ende letzter Saison hatte man immer das Gefühl dass Garoppolo das Ei schon irgendwo sinnvoll anbringt. Die vergangenen 2 Spiele hatte ich das Gefühl überhaupt nicht.
    Und Defensiv war es teilweise gruselig. Aber wie schon gesagt wir haben gewonnen und ich habe auch Hoffnung dass wir uns steigern im Laufe der Saison.
    Super dass sich diesmal keiner verletzt hat :)
    Man merkt deutlich, dass uns Goodwin fehlt. Auch wenn Breida ein super Spiel gemacht hat, wäre McKinnon vermutlich ne echte Waffe. Die O-Line war in der Pass Protection auch nicht das Gelbe vom Ei. Aber egal, am Ende haben wir gewonnen. Bin echt mal gespannt mit welcher Bilanz wir am Ende aus der Saison gehen.
  25. garrison20 (17. Sep. 2018)

    ich weiß gar nicht, warum hier so über die O-Line gemecket wird.

    Die hat endlich mal Lücken für die RB's geblockt und die Sacks gingen fast alle auf das Konto von Jimmy. Habe heute irgendwo gelesen, dass er in seinen bisherigen Spielen im Schnitt bei knapp über 4 sek gesackt wurde und gestern war es ein Schnitt von über 6,5 sek. Wie gesagt, im Schnitt, nicht beim Spielzug der am längsten lief bis zum Sack.

    6,5 sek sind eine halbe Ewigkeit in der NFL. Wenn überhaupt, dann traf die Receiver eine Mitschuld, weil Sie sich nicht freilaufen konnten aber auch dann sollte man zumindest den Ball noch wegwerfen. Jimmy hat wirklich keinen guten Saisonstart. Es war unglaublich, wie schnell, er letzte Saison den Ball los wurde und mit welcher Genauigkeit dann noch die Bälle geworfen wurden. Da hat er unsere schwache O-Line wirklich gut aussehen lassen. Bislang lässt er unsere O-Line schlecht aussehen.

    Ich hoffe, er bekommt den Kopf frei und macht sich nicht zu viele Gedanken. Er kann sicherlich unser Franchise QB sein und ich bin immer noch positiv, dass sich auch der große Vertrag für uns noch rentiert aber ein bißchen Kopfzerbrechen machen mir seine Leistungen dann doch. Die INT war eine Katastrophe und das Holding gg Kittle das reinste Glück. Nachdem er bereits letzte Woche beim entscheidenden Drive eine INT warf, muss er demnächst zeigen, dass er gerade dann zur Stelle ist. Denn darauf kommt es an bei den großen QB's. Montana hält auch keine großen Passrekorde aber er war derjenige, der das Spiel entschieden hat, wenn es in die Crunchtime ging, so wie das auch ein Brady idR schafft. Da muss Jimmy hinkommen und nicht dann die entscheidenden Fehler machen.

    Das größte Problem sind einfach unsere verschenkten first round picks... dadurch haben wir noch viel zu viele Lücken um vielleicht auch bereits diese Saison eine Außenseiterchance auf einen WildCard-Platz in den Play-Offs zu haben. Und leider macht Lynch da auch noch nicht wirklich einen guten Job. Soloman Thomas wird im besten Fall mal ein solider Spieler aber das wars dann auch. das ist nicht das, was man von einem 3rd ovr erwartet.

    Wenn man dann noch an die Baalke Picks denkt (Jenkins, Ward, Armstead) sind das einfach viel zu viele Fehlgriffe. Zumindest haben wir Baalke noch Buckner zu verdanken aber warum man in dieser Offseason das Thema Pass-Rush so gar nicht angegangen ist, bleibt mir auch ein Rätsel. Auch wenn man nicht alle Lücken stopfen kann, so sollte man mit viel Cap-Space und frühen Draft-Picks zumindest versuchen, die wohl größte Lücke im Team zu stopfen.

    Ich bin zwar sehr froh, dass es zum Sieg gestern gereicht hat aber auch wieder ziemlich down to earth nach den beiden Spielen. Gegen Teams, wie die Chiefs wäre es schon super, wenn wir einigermaßen mithalten könnten aber daran glaube ich nicht, denn, wie gesagt, dafür haben wir noch zu viele Lücken. Unser LB-Corps sollte mit Foster und vielleicht Smith deutlich besser aussehen aber wir scheinen erneut das übliche Problem zu haben, dass ein CB eine sehr ordentliche Rookie-Saison spielt, bevor er im 2. Jahr sich nicht steigert sondern komplett einbricht. Ich hoffe Witherspoon kann da noch einen anderen Weg gehen als seine Vorgänger Robinson und D. Johnson. Die beiden S spielen auch alles andere als gut und wenn dann kein Druck durch Pass-Rush erzeugt wird, ist es natürlich um so schwieriger.

    Dagegen spielt die Offense trotz der Verletzungen von McKinnon, Goodwin und Garnett noch ganz ordentlich aber auch hier fehlt noch einiges zu einem Play-Off Team.

  26. MaybeDavis (17. Sep. 2018)

    Eric Reid ist immer noch FA...
    ... und das wird er wohl auch für immer bleiben.
  27. MaybeDavis (17. Sep. 2018)

    Game Ball hätte Gould bekommen, aber der ist ja nicht dabei. Daher Sherman.

    Ansonsten kann man auch festhalten das wir dieses Jahr auf der anderen Seite stehen. Nämlich auf der Sieger Seite. In der letzten Saison waren wir die Lions, die sich gefreut haben ein Spiel so eng zu halten und von so weit hinten zurückzukommen. Dieses Jahr gewinnen wir das schlewchte Spiel.

    Die O-Line war für mich wieder ziemlich mies, entgegen anderer Meinungen hier. JG zeigt Nerven aufgrund deren Unkonstanz. Die D ist ne Wundertüte, die mal sehr gut und dann wieder schrecklich aussieht. Mal schauen wie die Rückkehr von Foster da hilft.
  28. IamNINER (17. Sep. 2018)

    U.a. ein glücklicher Sieg, aber das gehört dazu. Mit was wäre wenn gewinnt und verliert man halt keine Spiele. Dieses mal kann man nicht die Standard-Analysen, die hier so gerne gebracht werden, bringen: Thomas schlecht, O-Line miserabel, etc.

    Thomas ist gegen den Lauf wirklich gut. z.B. im Gegensatz zu Armstead hält er das Contain sehr gut. Klar fehlen da vielleicht mal ein wenig die flashy plays, das liegt aber auch daran, dass die 49ers stark rotieren und bei den offensichtlichen Passdrives eher auf schnellere Spieler sezten. Mir ist übrigens ein dominanter Run-Defender an #3 deutlich lieber als ein WR, der nicht spielt oder ein CB, der zum Safety wird und zurück und kaum spielt oder ein OLB, der zwar bombastisch startet, aber nach 3 Jahren nicht mehr im Team ist.

    Die O-Line hat gut gespielt. Das Laufspiel zum laufen gebracht und beim Pass Chancen geliefert. In der Halbzeit hat man im Pass auf weniger 3 step drops gewechselt, da Garoppolo da zu wenig decisive war. Er hat den Ball lange gehalten. Z.B. muss er beim Sack der #40 den Ball einfach in die 15. Reihe schmeissen, da rennt er dem Defender nicht davon und da darf er keinen Sack nehmen.

    Ich hatte auch das Gefühl, dass im 3. Viertel mehr mit Celek gespielt wurde und das Spiel der Offense besser wurde.

    Saleh darf sich gerne einen neuen Plan bei der Coverage ausdenken. Das war leider nicht wirklich gut.
  29. vorschi (17. Sep. 2018)

    ich weiß gar nicht, warum hier so über die O-Line gemecket wird.

    Die hat endlich mal Lücken für die RB's geblockt und die Sacks gingen fast alle auf das Konto von Jimmy. Habe heute irgendwo gelesen, dass er in seinen bisherigen Spielen im Schnitt bei knapp über 4 sek gesackt wurde und gestern war es ein Schnitt von über 6,5 sek. Wie gesagt, im Schnitt, nicht beim Spielzug der am längsten lief bis zum Sack.
    Gelesen oder gehört? Genau die gleichen Zahlen hab ich nämlich im aktuellen LockedOn49ers-Podcast gehört und wollte sie dann auch noch posten, weil hier so auf die O-Line losgegangen wird. Ich hab mir die Sacks auch nochmal angesehen, und ja, es waren fast nur Coverage-Sacks, aber Garoppolo hat dabei teilweise überhaupt kein Gefühl dafür gezeigt, wann der Pressure kommt und wann es Zeit wird, den Ball loszuwerden. Und wenn man den Ball dann eben eine halbe Ewigkeit in der Hand hält, kann auch eine ganz passable O-Line (als welche ich unsere sehe) dem Druck nicht so lange standhalten.
    Und was viele übersehen wie ich finde: das Runblocking war überragend, im Schnitt waren es  6,8 YPC be 28 Carries, besonders die rechte Seite hat sehr stark geblockt, das war schon echt stark.


    ...aber wir scheinen erneut das übliche Problem zu haben, dass ein CB eine sehr ordentliche Rookie-Saison spielt, bevor er im 2. Jahr sich nicht steigert sondern komplett einbricht.
    Also im ersten Spiel hat Witherspoon bis auf den TD auf Diggs nicht viel zugelassen und insgesamt sehr gut gespielt, er hatte laut PFF auch eine der 10 besten Coverage-Grades aller Cornerbacks in Week 1. Das hat schon ganz gut ausgesehen, leider hat er gestern echt mies ausgesehen, aber Witherspoon zeigt in seiner Coverage deutlich bessere Ansätze als Robinson wie ich finde, deshalb mache ich mir da nicht so viele Sorgen. Wie Sherman gesagt hat, man hat 24 Stunden Zeit sich das Gametape nochmal anzusehen und seine Fehler zu analysieren, dann muss das abgehakt werden und weiter gehts.
  30. vorschi (17. Sep. 2018)

    U.a. ein glücklicher Sieg, aber das gehört dazu. Mit was wäre wenn gewinnt und verliert man halt keine Spiele. Dieses mal kann man nicht die Standard-Analysen, die hier so gerne gebracht werden, bringen: Thomas schlecht, O-Line miserabel, etc.

    Thomas ist gegen den Lauf wirklich gut. z.B. im Gegensatz zu Armstead hält er das Contain sehr gut. Klar fehlen da vielleicht mal ein wenig die flashy plays, das liegt aber auch daran, dass die 49ers stark rotieren und bei den offensichtlichen Passdrives eher auf schnellere Spieler sezten.
    Thomas ist mir dieses Mal auch deutlich positiver aufgefallen, da haben er und Armstead  im Vergleich zu Week 1 quasi die Rollen getauscht, denn von Armstead hat man eher wenig gesehen in diesem Spiel. Aber ist mir auch recht wenn zumindest einer der beiden jede Woche seine Leistung bringt, nur ist das gegen den Pass leider noch zu wenig, da ist Buckner ziemlich auf sich allein gestellt.
  31. garrison20 (17. Sep. 2018)

    ich weiß gar nicht, warum hier so über die O-Line gemecket wird.

    Die hat endlich mal Lücken für die RB's geblockt und die Sacks gingen fast alle auf das Konto von Jimmy. Habe heute irgendwo gelesen, dass er in seinen bisherigen Spielen im Schnitt bei knapp über 4 sek gesackt wurde und gestern war es ein Schnitt von über 6,5 sek. Wie gesagt, im Schnitt, nicht beim Spielzug der am längsten lief bis zum Sack.
    Gelesen oder gehört? Genau die gleichen Zahlen hab ich nämlich im aktuellen LockedOn49ers-Podcast gehört und wollte sie dann auch noch posten, weil hier so auf die O-Line losgegangen wird. Ich hab mir die Sacks auch nochmal angesehen, und ja, es waren fast nur Coverage-Sacks, aber Garoppolo hat dabei teilweise überhaupt kein Gefühl dafür gezeigt, wann der Pressure kommt und wann es Zeit wird, den Ball loszuwerden. Und wenn man den Ball dann eben eine halbe Ewigkeit in der Hand hält, kann auch eine ganz passable O-Line (als welche ich unsere sehe) dem Druck nicht so lange standhalten.
    Und was viele übersehen wie ich finde: das Runblocking war überragend, im Schnitt waren es  6,8 YPC be 28 Carries, besonders die rechte Seite hat sehr stark geblockt, das war schon echt stark.


    ...aber wir scheinen erneut das übliche Problem zu haben, dass ein CB eine sehr ordentliche Rookie-Saison spielt, bevor er im 2. Jahr sich nicht steigert sondern komplett einbricht.
    Also im ersten Spiel hat Witherspoon bis auf den TD auf Diggs nicht viel zugelassen und insgesamt sehr gut gespielt, er hatte laut PFF auch eine der 10 besten Coverage-Grades aller Cornerbacks in Week 1. Das hat schon ganz gut ausgesehen, leider hat er gestern echt mies ausgesehen, aber Witherspoon zeigt in seiner Coverage deutlich bessere Ansätze als Robinson wie ich finde, deshalb mache ich mir da nicht so viele Sorgen. Wie Sherman gesagt hat, man hat 24 Stunden Zeit sich das Gametape nochmal anzusehen und seine Fehler zu analysieren, dann muss das abgehakt werden und weiter gehts.

    musste selbst nochmal überlegen. ich habe es als post in der 49ers webzone gelesen.

    ich halte auch grds richtig viel von witherspoon und bin daher auch guter Dinge, dass er seine Leistungen aus der Rookie Saison bestätigen kann. Aber nach den schlechten 2nd year einiger anderer 49ers CB's, die im Rookie Jahr noch ganz ordentlich aussahen, bin ich da immer gleich etwas nervös nach solch einer Leistung.
  32. Norton51 (17. Sep. 2018)

    A win is a win.

    Damit enden die positiven Nachrichten für mich aber diese Woche auch schon. Wie ich schon im Livethread geschrieben habe:
    Ich teile den teilweise weit verbreiteten Optimismus hier auf dem Board in diesem Fall überhaupt nicht. Ich dachte wir sind schon ein gutes Stück weiter. Und das hat nichts mit Playoffs als Ziel zu tun. Da müsste schon sehr viel positives zusammen kommen, hatte ich aber auch nicht erwartet.

    Wir sind aus meiner Sicht jedenfalls lange nicht so gut, wie viele uns vor der Saison (inklusive mir) erwartet haben. Die Offense stottert noch ziemlich, weil die Line auf der rechten Seite große Probleme hat, Garoppolo auch leider noch sehr verunsichert wirkt und unser Receivercorps absolut niemanden erschreckt.
    In der Defense sieht es mE aber noch schlimmer aus, weil unsere Secondary richtig schlecht aussieht und unser Pass Rush diesen Namen nicht verdient. Stafford hat gestern 3-4 lange TDs weggeschmissen, wo die Receiver sowas von weit offen waren, das könnte nächste Woche gegen Mahomes richtig düster werden.

    Es wurde im Thread diskutiert, wie gut die Lions wohl so sind. Ich halte sie für eines der schlechtesten Teams der NFL in dieser Saison. Aus meiner Sicht war das gestern daher kein Maßstab, sondern must win. Lasse mich da aber gerne vom Gegenteil im Laufe der Saison überzeugen.
    Ich behaupte aber: Wenn das gestern eine starke Mannschaft gegen uns gewesen wäre, hätte die uns auseinander genommen.
  33. frontmode (17. Sep. 2018)

    Ja, ich sehe es ähnlich. Vielleicht nicht ganz so drastisch, die Grundaussage aber schon.
  34. Uthorr49 (18. Sep. 2018)

    Game Ball an Breida. Zweiter Gameball an Matt Stafford. Wenn er seine Receiver, die Witherspoon so schlecht aussehen liessen, nicht permanent überworfen hätte, hätten die Lions deutlich gewonnen.
    Stafford ist kein schlechter QB und er spielt auch schon eine Weile mit Tate zusammen.
    Überwerfen hat auch teilweise mit der reinen presents von großen CB zutun.
    Irgendwie hatte ich das Gefühl das er vom kleineren Ward noch weniger Respekt hatte.
  35. vorschi (18. Sep. 2018)

    Ich behaupte aber: Wenn das gestern eine starke Mannschaft gegen uns gewesen wäre, hätte die uns auseinander genommen.
    So wie die Vikings?  ;D

    Nein ernsthaft, da steckt schon viel Wahrheit in deinem Post, aber ganz so drastisch ist es dann auch nicht. Das hat aber sicher auch mit der Erwartungshaltung zu tun, denn ich habe mir nicht erwartet, dass es viele Spiele geben wird, wo man den Gegner aus dem Stadion schießt. Garoppolo hatte gegen die Lions erst seinen 8. Start in der NFL, das Team ist generell noch sehr jung, da gibt es einfach noch einige growing pains.

    Man hat in Week 1 mit vielen Fehlern gegen ein sehr gutes Team verloren, man hat diese Woche mit vielen Fehlern gegen ein nicht ganz so gutes Team verloren. Wie schon im Gamethread gesagt, die Lions sehe ich nicht als extrem schlechtes Team, aber das wissen wir sowieso erst am Ende der Saison. Solche Dinge machen für mich ein durchschnittliches Team aus, und als solches sehe ich uns derzeit auch.

    Fakt ist, dass Garoppolo nicht mehr so sicher und sorgenfrei spielt wie letzte Saison, aber das wird (hoffentlich) wieder zurückkommen. Aber das liegt nicht (nur) an der O-Line, denn die hat am Sonntag sehr solide gespielt, auch die rechte Seite, die war im Runblocking sogar überragend. Sondern Garoppolo hatte Probleme den Ball anzubringen bzw. ihn überhaupt loszuwerden. Wenn man im Schnitt 6 Sekunden Zeit hat bis man gesackt wird, macht die Line schon einiges richtig :)

    Aber wie gesagt, grundsätzlich hast du mit vielen Dingen recht, nur sehe ich es wie frontmode nicht ganz so drastisch. Das wird schon :D
  36. LA BESTIA NEGRA (18. Sep. 2018)

    Man hat ja auch letztes Jahr in den letzten 5 Spielen keine Mannschaften abgeschossen.
    Bears 15:14
    Texans 26-16 gg Savage
    Titans 25-23
    Jaguars 44-33 gg Bortles
    Rams gg 2. Mannschaft

    Das waren auch keine Übermannschaften und das Team hat sich jetzt nicht großartig verstärkt.
    Die Lions haben ein gutes Backfield und Stafford ist auch kein Peterman, dass Spiel gg die Jets passiert ihn kein 2. mal.
  37. stig49 (18. Sep. 2018)

    Eric Reid ist immer noch FA...
    und das ist so eine Sauerei!
  38. zugschef (18. Sep. 2018)

    Ich behaupte aber: Wenn das gestern eine starke Mannschaft gegen uns gewesen wäre, hätte die uns auseinander genommen.
    So wie die Vikings?  ;D
    Genau das. Die Niners sind ein extrem junges Team, da sind Licht und Schatten nahe beinander. Dieses Team hat gegen jedes andere Team eine Chance, allerdings hat auch jedes andere Team gegen die Niners eine Chance.

    Mit Goodwin und Foster auf dem Feld ist dieses Team aber schon sehr viel gefährlicher. Das sollte man auch nicht vergessen.

    Enttäuscht bin ich bisher nur von Garoppolo und Shanahans Playcalling in der Redzone bzw. wenn in Führung.

    Bzgl. Pass Rush kann ich nur sagen, dass halt nicht jedes Team die Vikings Defense aufs Feld schickt. Der Pass Rush ist akzeptabel. Wenn Marsh nicht die Facemask Penalty bei seinem Sack kassiert, dann wär's auch nicht nochmal so knapp geworden.
  39. vorschi (18. Sep. 2018)

    Ich behaupte aber: Wenn das gestern eine starke Mannschaft gegen uns gewesen wäre, hätte die uns auseinander genommen.
    So wie die Vikings?  ;D
    Genau das. Die Niners sind ein extrem junges Team, da sind Licht und Schatten nahe beinander. Dieses Team hat gegen jedes andere Team eine Chance, allerdings hat auch jedes andere Team gegen die Niners eine Chance.
    So ist es, bin ich voll bei dir :)
  40. Andy49ers (18. Sep. 2018)

    Wenn ich die 2 Spiele von Mack sehe bei den Bears kann ich mich schon ärgern das wir ihn nicht geholt haben. Klar wäre der Preis hoch gewesen an Kohle und Picks aber unser Problem der Pass Rush wäre erledigt gewesen.

    Gegen die Vikings war ich enttäuscht da wir das Spiel selber Verloren haben. Jetzt haben wir gewonnen und ich bin eigentlich auch enttäuscht, enttäuscht über das WIE. Diesmal hat uns Stafford und die Refs am Leben gelassen. Wenn man 30-13 führt darf es nicht mehr so eng werden und nur auf Grund eines Holdings gewinnen.
    Ich vermisse die schnellen kurzen Pässe wie sie in der Vorsaison so schön gespielt wurden. In der Redzone fehlt mir der Überraschungseffekt, gegen die Vikings als Morris den Ball verlor schon, jeder wusste das wir laufen. Da erwarte ich von KS einfach mehr.
    Über unsere Seconddary haben wir nun schon genug geschrieben, ich hoffe einfach das wir uns da und in den übrigen Mannschaftsteilen steigern werden. Denn das müssen wir gegen Kansas sonst schießen die uns aus dem Stadion.
    Ich habe ja die leise Hoffnung das Pro7Maxx das Spiel überträgt  :D
  41. MaybeDavis (18. Sep. 2018)

    Was man ja auch mal festhalten muss:
    Aktuell sind wir Platz 2 in der NFC West und einen Sieg hinterm Tabellenführer Rams.

    Die Spiele gegen die Rams werden wohl entscheidend werden für unsere (nahe) Zukunft. Zumindest eines sollte man gewinnen. Hoffenbtlich haben wir uns bis dahin ausreichend gefestigt.
  42. LA BESTIA NEGRA (18. Sep. 2018)

    Was man ja auch mal festhalten muss:
    Aktuell sind wir Platz 2 in der NFC West und einen Sieg hinterm Tabellenführer Rams.

    Die Spiele gegen die Rams werden wohl entscheidend werden für unsere (nahe) Zukunft. Zumindest eines sollte man gewinnen. Hoffenbtlich haben wir uns bis dahin ausreichend gefestigt.
    Das letzte Spiel sollten wir gewinnen gegen die 2 Garde :D. Das ist unser Joker.
  43. frontmode (18. Sep. 2018)

    Was man ja auch mal festhalten muss:
    Aktuell sind wir Platz 2 in der NFC West und einen Sieg hinterm Tabellenführer Rams.

    Die Spiele gegen die Rams werden wohl entscheidend werden für unsere (nahe) Zukunft. Zumindest eines sollte man gewinnen. Hoffenbtlich haben wir uns bis dahin ausreichend gefestigt.

    Erst mal muss man versuchen bis zum ersten Duell einen positiven Record zu bekommen - das wird schon schwer genug....
  44. MaybeDavis (18. Sep. 2018)

    Was man ja auch mal festhalten muss:
    Aktuell sind wir Platz 2 in der NFC West und einen Sieg hinterm Tabellenführer Rams.

    Die Spiele gegen die Rams werden wohl entscheidend werden für unsere (nahe) Zukunft. Zumindest eines sollte man gewinnen. Hoffenbtlich haben wir uns bis dahin ausreichend gefestigt.
    Das letzte Spiel sollten wir gewinnen gegen die 2 Garde :D. Das ist unser Joker.
    Wenn wir gegen die 2.Garde spielen, ist das Spiel aus Sicht der Tabellenführung aber auch unintressant ;).
  45. Obi4Niners (18. Sep. 2018)

    Aber vielleicht geht es um die Wildcard?
  46. MaybeDavis (18. Sep. 2018)

    Aber vielleicht geht es um die Wildcard?
    Klar kann das sein, aber darauf wollte ich nicht hinaus.
    Denn für die Wild Card ist ja jedes Spiel bzw. jeder Sieg wichtig. Für den 1.Platz in der Tabelle ist zwar auch jedes Spiel wichtig, aber die gegen Divisionsrivalen, vorallem die Rams, sind doppelt wichtig.
  47. Flames1848 (18. Sep. 2018)

    Gameball an Gould
  48. Klaus (18. Sep. 2018)

    Gameball an Gould

    👍! Auch aufgrund seiner Konstanz!
  49. reagan - The Left Hand (18. Sep. 2018)

    Gameball an Breida. Führt die NFL an in Rushing
  50. Torgarlicor (19. Sep. 2018)

    ...
    Ich habe ja die leise Hoffnung das Pro7Maxx das Spiel überträgt  :D


    "Hoffnung erfüllt", würde ich sagen.  ;)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 16.12.2018, 22:05
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 2 0 L1
Seahawks 8 5 0 W4
49ers 3 10 0 W1
Cardinals 3 10 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers L, 9–27
02.12. @ Seahawks L, 16–43
09.12. Broncos W, 20–14
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking