Navigation überspringen

Game Reports

Rams 41, 49ers 39 (Week 3) (22. Sep. 2017)

Die Rams gewinnen das Thursday Night Game in San Fransisco mit 41–39.

Gegen sicherlich nicht überragende Rams ließ die 49ers-Defense schlicht zu viele Punkte zu. Offensiv zeigte man aber eine bessere Leistung als erwartet.

Dennoch war es gleich der erste Offense-Spielzug, der das Spiel wohl vorentschieden hat. Brian Hoyer leistete sich eine Interception in dessen Folge die Rams bereits nach 12 Sekunden mit 7:0 in Führung gehen konnten. Bis zur Halbzeit folgten noch zwei Touchdowns und ein Fielgoal, so dass man bereits 24 Punkte auf dem Konto hatte. Die 49ers konterten lediglich mit einem 9-Yard-Touchdown-Run von Brian Hoyer sowie zwei Fieldgoals von Robbie Gould. Halbzeitstand 24:13 für die Rams.

Erstmals nach langer Zeit konnten die 49ers jedoch auch in der zweiten Halbzeit mehr als nur mithalten. Durch Touchdowns von Carlos Hyde, Garett Celek und Trent Taylor verkürzte man auf insgesamt 33-41. Da jedoch Robbie Gould nach dem Touchdown von Garett Celek den Extrapunkt verschossen hat, erzielte Carlos Hyde mit seinem zweiten Touchdown knapp drei Minuten vor Schluss lediglich das 39:41. Zum Ausgleich benötigte man eine Two-Point-Conversion. Diese misslang und die Rams konnten knapp in Führung bleiben.

Offensiv haben die 49ers mehr gezeigt als erwartet. Auch wenn die Offenseline nicht wirklich überzeugen konnte, machte man Yards und Touchdowns sowohl auf dem Boden als auch durch die Luft. Ohne die Interception am Anfang und den unvermeidlichen Drops hatte Brian Hoyer eine sehr ordentliche Quote.

Ähnlich die Specialteams. Sonst ordentliche Leistungen stehen durch Kleinigkeiten in einem anderen Licht. Der verschossene Extrapunkt tut da natürlich weh. Ob man es angesichts der 41 Gegenpunkte jedoch als spielentscheiden sieht, muss man selber entscheiden.

Damit zur Defense: 41 Punkte gegen die Los Angeles Rams sprechen für sich. Hier und da sind Ansätze zu erkennen, aber es scheint an einigen Positionen entweder schlicht an Qualität zu fehlen oder man hat sich einfach noch nicht gefunden.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Marcello (22. Sep. 2017)

    Zunächst mal, ein sehr sehr unterhaltsames Spiel, das Spaß gemacht hat zu gucken und das ist lange her. Natürlich mit dem falschen Ausgang.

    Was letztlich zur Niederlage geführt hat, war dann doch denke ich die Defense. Da merkt man, wie letztes Spiel schon, das Armstrong eben nur ein Back Up ist und nicht mehr. Das war echt schlimm wie oft die Mitte frei war, lag vielleicht nicht nur an ihm, aber wie er bei dem einen 3rd Down aus dem Bild rennt und Gurley so locker zum 1st Down kommt, ist bezeichnend.

    Dazu kommt dann noch das der PAT verschossen wurde  :-\

    Womit ich nicht ganz zufrieden bin, ist das Playcalling bei den letzten 4 Versuchen, da hätte ich mir 1x einen Run gewünscht.

    Trotzdem eine Leistung, zumindest in der Offense, auf der man aufbauen kann. Gameball an Hyde, wieder ein klasse Spiel. Und ein kleiner Gameball an Hoyer, ist stark zurück gekommen nach der INT, die natürlich die Niederlage eingeleitet hat. Aber mit der Leistung kann ich generell jede Woche leben  :thumbup:
  2. Fritzini (22. Sep. 2017)

    Wie war das noch mal?

    Jared Goff zu Sammy Watkins, mal gespannt ob wir hinten jemand haben der das verteidigen kann.
    Bevor Goff den Ball werfen kann liegt er schon am Boden... Also egal wer da hinten steht  8) ;)

    Jared Goff zu Sammy Watkins, mal gespannt ob wir hinten jemand haben der das verteidigen kann.
    So stark ist Watkins auch nicht. Wie sich Goff entwickelt hat weiß ich auch noch nicht.
    Die bauen ja auch Offence und Defence um wie wir. Mal sehn wie es ihnen heuer so geht.
  3. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    Nach dem Start mit einer Int. war es stark, dass die Offense so noch einmal in Schwung gekommen ist. Hoyer hat immer einen dicken Klops aber ansonsten wirft er schon ziemlich präzis. Unsere CB kann man in der Pfeife rauchen und die D hatte heute nicht so einen dominanten Tag.

    Ein Beatwriter schrieb so sinngemäß: Hoyer ganz ok aber Goff zeigt den 49ers, was sie weiterhin brauchen.

    Einen Franchise-QB
  4. manuelsch1988 (22. Sep. 2017)

    Also ich bin dieses Jahr auch mit 16 knappen Niederlagen zufrieden ;) Irgendwie macht das schauen dieses Jahr wieder mehr Spaß
  5. Tuco4ever (22. Sep. 2017)

    Ja das Spiel war schon unterhaltsam.
    Habe eigentlich mit einem low scoring game gerechnet und dann gibts eine Punkteschlacht. Leider mit falschem Ausgang.
    GB an Garcon.
  6. cheater3 (22. Sep. 2017)

    Habe nach dem 41 : 26 ausgeschaltet.

    Also Moral hat unser Team. Ich bin mir auch sicher, dass wir mit R. Foster das Spiel gewonnen hätten. Ray Ray Amstrong ist einfach nicht gut genug. Nun schmerzt die Verletzung von M. Smith. Was mich sehr geärgert hat, waren die zugelassenden 3-Down Pässe. Positiv ist das wir mir P. Garcon endlich mal wieder einen 1. WR haben.

    Meine Frage ist, war die Offensive Pass Interference im letzten Drive korrekt?

    So mal kurz im Internet nachgesehen ...

    https://www.ninersnation.com/2017/9/21/16348596/trent-taylor-pass-interference-call-49ers-vs-rams

    Also wirklich ...  >:(  OPI ??? Also spielen wir nur noch Flag-Football ja?!

    UNGLAUBLICH!  >:(

  7. igor (22. Sep. 2017)

    Der Pick-Six zu Spielbeginn war vorentscheidend, aber so wirklich auf den Kopf gefallen ist uns der verschossene Extrapunkt-Kick.  Wenn Gould alle Extrapunkte macht, dann steht es zwei Minuten vor Schluß 41–41.  Wobei: dann hätten wir nicht das Vergnügen mit dem Onside Kick gehabt. ;-)

    Wie auch immer, das Aufstehen heute hat sich definitv gelohnt.  Ich hätte nicht gedacht, daß das eine dermaßen unterhaltsame Partie wird.  Davon darf es ruhig mehrere geben – und in einem Aufbau- bzw. Umbruchjahr wie diesem ist es am Ende dann auch sekundär, ob man gewonnen oder verloren hat.  Es war einfach eine tolle Footballnacht.

    So, und jetzt brauch ich meinen Kaffee; die Maschine im Büro tut mir jetzt schon leid. ;-)
  8. blubb0r (22. Sep. 2017)

    Puh... aus neutraler Sicht sicher ein tolles Spiel, ich bin ziemlich zwiegespalten.

    Dass der PAT uns am Ende die OT kosten könnte, hatte ich leicht im Urin.
    Dass die D#, die in den ersten beiden Spielen eigentlich solide war, so untergeht, hatte ich nicht im Urin.

    Einige sehr nette Plays dabei, aber ich musste mir auch oft an den Kopf fassen.
  9. igor (22. Sep. 2017)

    Meine Frage ist, war die Offensive Pass Interference im letzten Drive korrekt?

    So mal kurz im Internet nachgesehen ...

    https://www.ninersnation.com/2017/9/21/16348596/trent-taylor-pass-interference-call-49ers-vs-rams

    Also wirklich ...  >:(  OPI ??? Also spielen wir nur noch Flag-Football ja?!
    Man hat leider keinen anderen Winkel als diesen gezeigt bekommen, und aus dieser Perspektive scheint die Strafe lächerlich zu sein.  Es wirkt allerdings durchaus etwas eigenartig, daß Robey-Coleman mit Taylor mitläuft, er aber plötzlich drei Yards von ihm weg ist, so als ob er stark abgedrängt worden wäre.  Es wäre schön, es von der anderen Seite sehen zu können.  Gibt es beim Game Pass eigentlich noch/wieder den Coaches Film?  Vielleicht kann man es dort besser beurteilen.

    So oder so: wenn man Sieg oder Niederlage an einer Penalty aufhängen wollte, dann hat man eigentlich ganz viele andere Dinge falsch gemacht.  Und: auch Gould hätte in weiterer Folge erst einmal treffen müssen, und zwar aus mehr als 33 Yards.
  10. 49er_p (22. Sep. 2017)

    Also ich bin dieses Jahr auch mit 16 knappen Niederlagen zufrieden ;) Irgendwie macht das schauen dieses Jahr wieder mehr Spaß
    Das seh ich auch so, hat sich definitiv gelohnt aufzustehen :)
    Aber was das zum Schluss echt ne Pass Interferance von uns?  :o
  11. Flex (22. Sep. 2017)

    ich glaube nicht, dass es richtig ist den Ausgang des Spiels an einer bestimmten Szene festzumachen, egal ob Gould, Talyor oder die INT am Anfang. Die Rams konnten unsere D für meinen Geschmack zu leicht ausspielen, das ganze Spiel über. Nun kann man von dem Haufen auch keine Konstanz erwarten, schließlich ist auch unsere D in der Umstrukturierung (viele neue Spieler, neues Scheme).
    Mich hat gefreut, dass es zeitweise bei der Offense geklickt hat, dass neben 5 (?) Drops auch schwierige Bälle gefangen wurden, auch wenn die O-Line wieder schwach war.
    Wenn nun die D stabil wird und unsere O sich kontinuierlich verbessert stehen wir bald im Superbowl (ach wenns doch so einfach wär)
    Ich hatte Spaß beim schauen, auch wenn ich es gerade etwas bereue kaum geschlafen zu haben. Und wenn ich ehrlich bin, freue ich mich schon auf eine gute Draftposition.
  12. Duke (22. Sep. 2017)

    Wenn die Defense weder sack noch int schafft und dazu noch satte 41 Punkte zulässt, würde ich die Gründe für die Niederlage weder bei offense noch bei den Special Teams suchen. Klar ist ne int zum Anfang ärgerlich, aber danach noch 39 Punkte zu machen reicht eigentlich für 2 Siege.

    Das Ding hat die Defense verkackt, und niemand anders.

    Das ist jetzt auch kein Weltuntergang, die niners sind nunmal im Umbruch und immer noch in der findungsphase.
  13. snoopy (22. Sep. 2017)

    Die Rams gewinnen das Thursday Night Game in San Fransisco mit 41–39.

    Gegen sicherlich nicht überragende Rams ließ die 49ers-Defense schlicht zu viele Punkte zu. Offensiv zeigte man aber eine bessere Leistung als erwartet.

    Dennoch war es gleich der erste Offense-Spielzug, der das Spiel wohl vorentschieden hat. Brian Hoyer leistete sich eine Interception in dessen Folge die Rams bereits nach 12 Sekunden mit 7:0 in Führung gehen konnten. Bis zur Halbzeit folgten noch zwei Touchdowns und ein Fielgoal, so dass man bereits 24 Punkte auf dem Konto hatte. Die 49ers konterten lediglich mit einem 9-Yard-Touchdown-Run von Brian Hoyer sowie zwei Fieldgoals von Robbie Gould. Halbzeitstand 24:13 für die Rams.

    Erstmals nach langer Zeit konnten die 49ers jedoch auch in der zweiten Halbzeit mehr als nur mithalten. Durch Touchdowns von Carlos Hyde, Garett Celek und Trend Taylor verkürzte man auf insgesamt 33-41. Da jedoch Robbie Gould nach dem Touchdown von Garett Celek den Extrapunkt verschossen hat, erzielte Carlos Hyde mit seinem zweiten Touchdown knapp drei Minuten vor Schluss lediglich das 39:41. zum Ausgleich benötigte man eine Two-Point-Conversion. Diese misslang und die Rams konnten knapp in Führung bleiben.

    Offensiv haben die 49ers mehr gezeigt als erwartet. Auch wenn die Offenseline nicht wirklich überzeugen konnte, machte man Yards und Touchdowns sowohl auf dem Boden als auch durch die Luft. Ohne die Interception am Anfang und den unvermeidlichen Drops hatte Brian Hoyer eine sehr ordentliche Quote.

    Ähnlich die Specialteams. Sonst ordentliche Leistungen stehen durch Kleinigkeiten in einem anderen Licht. Der verschossene Extrapunkt tut da natürlich weh. Ob man es angesichts der 41 Gegenpunkte jedoch als spielentscheiden sieht, muss man selber entscheiden.

    Damit zur Defense: 41 Punkte gegen die Los Angeles Rams sprechen für sich. Hier und da sind Ansätze zu erkennen, aber es scheint an einigen Positionen entweder schlicht an Qualität zu fehlen oder man hat sich einfach noch nicht gefunden.
  14. manuelsch1988 (22. Sep. 2017)

    Also ich bin dieses Jahr auch mit 16 knappen Niederlagen zufrieden ;) Irgendwie macht das schauen dieses Jahr wieder mehr Spaß
    Das seh ich auch so, hat sich definitiv gelohnt aufzustehen :)
    Aber was das zum Schluss echt ne Pass Interferance von uns?  :o

    Kam da denn bei der Übertragung noch eine Wiederholung von der den Spielern zugewandten Seite, die ich verpasst habe? Ich fand von der Perspektive kann man das nicht abschließend beurteilen, keine Ahnung was Taylor mit seinen Händen macht 🤷‍♂️
  15. Lars_wegas (22. Sep. 2017)

    Für mich sah jeder Drive der Rams immer recht locker aus. Die hatten 2×3and out,  ansonsten aber immer gescored . Unsere Drives kamen immer irgendwie gequält daher. Wenn man dann die sackstistik, 4:0 für die Rams sieht, wirft das auch kein gutes Licht auf die O-line.
    So wurde ein Spiel verloren, welches nach dem dritten Quarter schon entschieden schien, aber zum Schluss doch noch zu gewinnen war. Schade.
  16. Ledian (22. Sep. 2017)

    Wo war das denn bitteschön ein OPI???!!!!
    Diese ver********* Ref´s nerven mich unheimlich! >:( Taylor hat ihn doch garnicht berührt?! >:( >:( >:(
    Die Defense war heute ein Totalausfall. Mit einer Defense-Leistung wie gegen die Shehawks hätten wir die Rams vom Platz gefegt. Aber man muss auch echt sagen dass die rams in ihrem Laufspiel viele Lücken gefunden haben. Die OL hat da gut gearbeitet.
    Es wäre interessant zu wissen wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Hoyer nicht die Interception geworfen hätte. Aber hätte hätte Fahrradkette.
    Und endlich mal wieder sehr viele Punkte und Yards unserer Offense. Lange nicht mehr gesehen. Dieses mal hat man etwas vom Shanahan-Style sehen können ;)
    Gameball definitiv an Garcon!!!Stark wie er den ball an der Außenlinie noch gefangen hat.
  17. Cordovan (22. Sep. 2017)

    Hätte nicht gedacht, dass wir ein Problem auf der LB-Position haben - jetzt weiß ich aber: wir haben eins. Bowman lässt (leider) nach, Ray-Ray-A ist eigentlich nicht mal für einen Back-up zu gebrauchen.

    Wenn man 39 Punkte macht, dazu noch 6 Drops produziert - muss trotzdem in der O was richtig gut laufen sein. Ich denke wir werden sehr, sehr bald unseren ersten Sieg einfahren - ich halte momentan eine 6 - 8 Siege Saison durchaus für realistisch.
  18. Ledian (22. Sep. 2017)

    Hätte nicht gedacht, dass wir ein Problem auf der LB-Position haben - jetzt weiß ich aber: wir haben eins. Bowman lässt (leider) nach, Ray-Ray-A ist eigentlich nicht mal für einen Back-up zu gebrauchen.

    Wenn man 39 Punkte macht, dazu noch 6 Drops produziert - muss trotzdem in der O was richtig gut laufen sein. Ich denke wir werden sehr, sehr bald unseren ersten Sieg einfahren - ich halte momentan eine 6 - 8 Siege Saison durchaus für realistisch.

    Wenn wir mindestens 5 Siege einfahren zahle ich 50 Euro in die Kasse :P
  19. stig49 (22. Sep. 2017)

    Hätte nicht gedacht, dass wir ein Problem auf der LB-Position haben - jetzt weiß ich aber: wir haben eins. Bowman lässt (leider) nach, Ray-Ray-A ist eigentlich nicht mal für einen Back-up zu gebrauchen.

    Wenn man 39 Punkte macht, dazu noch 6 Drops produziert - muss trotzdem in der O was richtig gut laufen sein. Ich denke wir werden sehr, sehr bald unseren ersten Sieg einfahren - ich halte momentan eine 6 - 8 Siege Saison durchaus für realistisch.
    das würde heißen, dass wir den rest der saison 8-4 spielen oder 6-6? Würde mich beides überraschen, ehrlich gesagt.  zumal es Verletzungen geben wird und wir haben viel zu wenig  Depth.
  20. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    Mir machen die Spiele seit Anfang der Saison Spaß, weil wir wieder klassischen WCO spielen und auch lange Pässe von Hoyer relativ präzise geworfen werden. Wir haben auch mal wieder Big Plays am Boden und in der Luft. Von quälen kann da eigentlich keine Rede sein Es wird besser und darauf kommt es diese Saison an.
  21. Diabolo (22. Sep. 2017)

    Als nächstes kommen die Cardinals, Colts & Redskins... da könnte man anschliessend schon bei 3-3 stehen wenn wir mal sowohl Offense als auch Defense aufs Feld bekommen :)
  22. vorschi (22. Sep. 2017)

    Wow, what a game!

    Hat sich gelohnt, war ein unterhaltsames Spiel, wenn auch mit dem falschen Sieger.
    Gameball geht für mich wieder an Hyde, auch wenn ihn sich Garcon verdient gehabt hätte, aber den Effort, den Hyde oft aufbringt für die Extra-Yards bei seinen Läufen ist einfach bemerkenswert.
  23. vorschi (22. Sep. 2017)

    Ähnlich die Specialteams. Sonst ordentliche Leistungen stehen durch Kleinigkeiten in einem anderen Licht. Der verschossene Extrapunkt tut da natürlich weh. Ob man es angesichts der 41 Gegenpunkte jedoch als spielentscheiden sieht, muss man selber entscheiden.
    Also den Special Teams kann und darf man in meinen Augen keine Vorwürfe machen. Den muffed Punt von Austin recovered, beim Kickoff-Return das Fumble erzwungen, dann den Onside Kick in Perfektion ausgeführt, und auch Gould hat 5 von 6 Kicks gemacht, wobei es sehr windig im Stadion war.
  24. vorschi (22. Sep. 2017)

    Es wäre schön, es von der anderen Seite sehen zu können.  Gibt es beim Game Pass eigentlich noch/wieder den Coaches Film?  Vielleicht kann man es dort besser beurteilen.
    Ja, gibt es, wobei sie noch ziemlich lange brauchen bis das Material online ist. Das Panthers-Game z.B. war erst am Montag, also nach 8 Tagen, verfügbar.

    Wenn die Defense weder sack noch int schafft und dazu noch satte 41 Punkte zulässt, würde ich die Gründe für die Niederlage weder bei offense noch bei den Special Teams suchen. Klar ist ne int zum Anfang ärgerlich, aber danach noch 39 Punkte zu machen reicht eigentlich für 2 Siege.

    Das Ding hat die Defense verkackt, und niemand anders.
    Das Problem war sicher auch dass man gegen Seattle eine halbe Ewigkeit am Feld war, das hat sich bemerkbar gemacht. Bezeichnend dafür die Leistung von Bowman, er war mehrere Mal ganz knapp vorm Tackle, konnte es dann aber nicht zu Ende bringen. Dafür ist er ja normalerweise nicht bekannt. Auch bei der D-Line sah es so aus als wenn sie teilweise kraftlos spielte, Mitchell wurde wieder problemlos vom gegnerischen Center durch die Gegend geschoben, somit war hier auch kein Double Team nötig (Wobei das auch die ersten Spiele so war). Aber auch Buckner/Armstead wirkten auf mich nicht so dominant wie sonst, man merkte dass deutlich mehr Löcher in der D-Line freigeblockt wurden bei den Runplays der Rams.

    Bezeichnend hierfür die Snapzahlen von Buckner: Am Sonntag noch 67 Snaps am Feld, heute waren es 58.  125 Snaps in 5 Tagen, das bringt selbst den fittesten NFL-Spieler an seine Grenzen.
  25. igor (22. Sep. 2017)

    Kam da denn bei der Übertragung noch eine Wiederholung von der den Spielern zugewandten Seite, die ich verpasst habe? Ich fand von der Perspektive kann man das nicht abschließend beurteilen, keine Ahnung was Taylor mit seinen Händen macht
    Nein, eben nicht.  Es gibt bislang nur diesen einen Winkel.  Mich würd’s ebenfalls brennend interessieren.
  26. vorschi (22. Sep. 2017)

    Hätte nicht gedacht, dass wir ein Problem auf der LB-Position haben - jetzt weiß ich aber: wir haben eins. Bowman lässt (leider) nach, Ray-Ray-A ist eigentlich nicht mal für einen Back-up zu gebrauchen.

    Wenn man 39 Punkte macht, dazu noch 6 Drops produziert - muss trotzdem in der O was richtig gut laufen sein. Ich denke wir werden sehr, sehr bald unseren ersten Sieg einfahren - ich halte momentan eine 6 - 8 Siege Saison durchaus für realistisch.
    Coyle hat ja Armstrong auch schon Snaps abgenommen, die Coaches scheinen also ebenfalls sehr unzufrieden mit seiner Leistung zu sein. Leider hat er sich dann ja verletzt, ich vermute Armstrong wäre sonst deutlich weniger am Feld gewesen.

    6-8 Siege? Auch wenn die Offense gut gespielt hat, derzeit ist es noch so dass immer eine Seite auslässt, dieses mal eben die Defense, und das ist auch ein Zeichen für ein schlechtes Team. War es ja die letzten Jahre ja auch schon so. Dass wir so 8 Spiele gewinnen werden kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, selbst 6 Siege scheinen noch deutlich zu hoch. Mehr als 4 traue ich dem Team nicht zu, was mich aber auch nicht stört in einer Übergangssaison, somit bekommt man in einer vermutlich sehr starken QB-Draftklasse vielleicht ein Top-QB Prospect.
  27. vorschi (22. Sep. 2017)

    Kam da denn bei der Übertragung noch eine Wiederholung von der den Spielern zugewandten Seite, die ich verpasst habe? Ich fand von der Perspektive kann man das nicht abschließend beurteilen, keine Ahnung was Taylor mit seinen Händen macht
    Nein, eben nicht.  Es gibt bislang nur diesen einen Winkel.  Mich würd’s ebenfalls brennend interessieren.
    Egal wo man derzeit den Spielbericht liest, der Call gegen Taylor wird überall als zumindest fragwürdig bezeichnet. Auch mir erschien die Flag komisch, auch weil er schon fast mit dem Rücken zum CB stand als er die OPI begangen haben soll. Ich bin echt schon gespannt wie die Szene in der All-22 Ansicht aussieht, ich denke mal die Jungs von Ninersnation werden das demnächst aufklären.
  28. igor (22. Sep. 2017)

    Kam da denn bei der Übertragung noch eine Wiederholung von der den Spielern zugewandten Seite, die ich verpasst habe? Ich fand von der Perspektive kann man das nicht abschließend beurteilen, keine Ahnung was Taylor mit seinen Händen macht
    Nein, eben nicht.  Es gibt bislang nur diesen einen Winkel.  Mich würd’s ebenfalls brennend interessieren.
    Egal wo man derzeit den Spielbericht liest, der Call gegen Taylor wird überall als zumindest fragwürdig bezeichnet. Auch mir erschien die Flag komisch, auch weil er schon fast mit dem Rücken zum CB stand als er die OPI begangen haben soll. Ich bin echt schon gespannt wie die Szene in der All-22 Ansicht aussieht, ich denke mal die Jungs von Ninersnation werden das demnächst aufklären.
    Fragwürdig ist der Call allemal – vor allem eben weil nur diese eine Perspektive gezeigt wurde.
  29. vorschi (22. Sep. 2017)

    Fragwürdig ist der Call allemal – vor allem eben weil nur diese eine Perspektive gezeigt wurde.
    So oder so bin ich froh, dass Hoyer endlich mal Taylor bemerkt hat. Ja, er ist nicht der Größte, aber auch gegen Seattle war er ein paar Mal vollkommen frei und Hoyer hat ihn nicht angeworfen. Der Junge ist dermaßen shifty, macht so Spaß wie er wenige Schritte nach dem Cut mehrere Yards Seperation zum Gegenspieler hat.

    Die Rubrig NEXT GEN auf nfl.com ist ganz interessant, besonders die Receiver Seperation. Taylor liegt hier mit 3,76 Yards deutlich über dem League Average und auch weit vor allen anderen Mitspielern. Ich hoffe er wird in den nächsten Spiele öfters angeworfen.
  30. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    KS hat mehr und mehr sein Playbook geöffnet, als er sah, das es funktioniert. Und deshalb kommt nun auch Taylor mehr ins Spiel zumal Hoyer jetzt auch merkt, dass er ihm vertrauen kann.

    Soviel Punkte gab es noch in keinem TNG
  31. igor (22. Sep. 2017)

    Übrigens: das war der erste Sieg der Rams in einem Prime-Time-Spiel in diesem Jahrzehnt.
  32. 49erChrisB (22. Sep. 2017)

    Vom Standpunkt eines neutralen Betrachters war das sicher eines der unterhaltsamsten Spiele dieser (noch jungen) Saison. Als 49ers-Fan war es diesmal für mich unterm Strich die Defense die es verkackt hat. Die Frage, die es im Laufe der Saison zu beantworten gilt, ist, welches das wahre Gesicht der Defense ist - diejenige  Defense aus dem Seattle-Spiel oder die aus dem Rams-Spiel?

    Klar kann man auch über Einzelszenen (Hoyers's Int., verschossener PAT, vergeigte 2-Pt.-Conv., PI-Call gg. Taylor) aus dem Spiel diskutieren; alles Szenen die, bei anderem Ausgang auch den Spielausgang zugunsten der 49ers hätten verändern können. Aber insgesamt war  die bescheidene Gesamtleistung der Defense spielentscheidend, auch wenn einzelne Spieler dort noch besonders schwach waren. RR Armstrong war nicht ohne Grund als dritter Mann auf der WILL-Position vorgesehen und Bowman merkt man nach den beiden schweren Verletzungen der vergangenen Jahre (leider) an, dass er bei weitem nicht mehr die Athletik von früher auf's Feld bringt. Von den DE-Positionen kommt zu wenig Druck auf den QB und Solomon Thomas tritt bisher, von Einzelszenen im Spiel abgesehen, nicht wirklich in Erscheinung. Das ist für ein 3rd OVR Pick zu wenig. Ach ja, und die CB's haben leistungsmäßig auch noch "Luft nach oben"  ;), was allerdings nicht ganz unerwartet kommt.

    Insgesamt waren die Spiele gegen Seattle und die Rams eine Blaupause für die Saison der 49ers, wie ich sie erwarte. In einem Spiel bekommt es Defense hin, nicht aber die Offense; im nächsten Spiel ist es umkehrt. Einem gutem Play folgt ein bescheidnes Play; Strafen und Abstimmungsprobleme allenthalben. Nicht ganz ungewöhnlich für ein Team im totalen Neuaufbau.
  33. sf49er (22. Sep. 2017)

    Wenn die Defense weder sack noch int schafft und dazu noch satte 41 Punkte zulässt, würde ich die Gründe für die Niederlage weder bei offense noch bei den Special Teams suchen. Klar ist ne int zum Anfang ärgerlich, aber danach noch 39 Punkte zu machen reicht eigentlich für 2 Siege.

    Das Ding hat die Defense verkackt, und niemand anders.

    Das ist jetzt auch kein Weltuntergang, die niners sind nunmal im Umbruch und immer noch in der findungsphase.

    So seh ich das auch. Natürlich ist die Niederlage ärgerlich, aber unser junges Team muss lernen und der Staff die richtigen Schlüsse daraus ziehen.
  34. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    Ein interessanter Artikel. KS hat sich schon in der Halbzeit lobend darüber geäußert, wie Hoyer die Int. weggesteckt hat.

    http://www.pressdemocrat.com/sports/7447503-181/barber-how-49ers-coach-kyle?artslide=0
  35. landl49ers (22. Sep. 2017)

    Wow, what a game!

    Hat sich gelohnt, war ein unterhaltsames Spiel, wenn auch mit dem falschen Sieger.
    Gameball geht für mich wieder an Hyde, auch wenn ihn sich Garcon verdient gehabt hätte, aber den Effort, den Hyde oft aufbringt für die Extra-Yards bei seinen Läufen ist einfach bemerkenswert.

    Dito, seid langem mal wieder ein Niners Game mit Herzklopfen, nach und nach gehts aufwärts  :)
  36. The Leprechaun (22. Sep. 2017)

    War die OPI kurz vor Schluss jetzt eine oder nicht?
    Habs nicht gesehen, höre aber von einigen aus dem Freundeskreis, dass diese Entscheidung, gemäß ihrer Meinung nach, ein Witz gewesen sein soll?
  37. Norton51 (22. Sep. 2017)

    Hätte nicht gedacht, dass wir ein Problem auf der LB-Position haben - jetzt weiß ich aber: wir haben eins. Bowman lässt (leider) nach, Ray-Ray-A ist eigentlich nicht mal für einen Back-up zu gebrauchen.

    Wenn man 39 Punkte macht, dazu noch 6 Drops produziert - muss trotzdem in der O was richtig gut laufen sein. Ich denke wir werden sehr, sehr bald unseren ersten Sieg einfahren - ich halte momentan eine 6 - 8 Siege Saison durchaus für realistisch.

    Die Rams Zuhause sind sicher nicht der Maßstab. Und gegen so ne Offense 40 Punkte zulassen, also da seh ich nicht wo du die 6-8 Siege her nehmen willst?
  38. Andy49ers (22. Sep. 2017)

    War die OPI kurz vor Schluss jetzt eine oder nicht?
    Habs nicht gesehen, höre aber von einigen aus dem Freundeskreis, dass diese Entscheidung, gemäß ihrer Meinung nach, ein Witz gewesen sein soll?

    Meiner Meinung war es auch ein Witz, in dieser Situation so eine Flagge zuwerfen da kann ich nur mit dem Kopfschütteln. Das wäre das First Down gewesen und ich glaube wir hätten dann gewonnen.
    Zu Thomas noch was: Das war das dritte Spiel von einem ROOKIE und dann sagen, davon muss mehr kommen halte ich für sehr fragwürdig. Gib dem Jungen doch die Zeit, das ganze Team ist im Umbruch er muss sich an die NFL gewöhnen usw.
    Zum Spiel: War mal wieder bitter. Ich glaube die D war echt noch müde von Seattle man muss aber auch sagen das die Rams es gut gemacht haben. Goff, Gurley und Watkins sind schon klasse Waffen, da werden es noch andere Teams schwer haben. So eine Niederlage kann das Team noch mehr zusammen schweißen. Ich hoffe gegen die Cards kommt der erste Sieg.
  39. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    Bin auf die Noten gespannt
  40. Flex (22. Sep. 2017)

  41. Der_Ihle (22. Sep. 2017)

    Trotz des knappen Spielausgangs wäre ein Sieg für die 49ers nicht verdient gewesen. Den jedes Mal wenn man gedacht hat, jetzt könnte etwas gehen wurde man enttäuscht ( Letzter Drive, Interception von hoyer oder der Drive nach dem Fumble von Austin).
    Die Defense hat mich sehr enttäuscht, vor allem die linebacker und die d-line (kein Sack). Das man vor allem bei den 3. Downs sehr schlecht gespielt hat zeigt sich bei der Third Down Persentage der Rams ( 66,7 %). Auch die Secondary hat enttäuscht ( beispielsweise nur einen Pass verteidigt) und verursachte unötige Strafen bei Third Downs. Alles in allem aber eine Leistungssteigerung. Mal schauen wie es dann nächste Woche gegen die formschwachen und überalteten Cardinals aussieht.
  42. vorschi (22. Sep. 2017)

    Von den DE-Positionen kommt zu wenig Druck auf den QB und Solomon Thomas tritt bisher, von Einzelszenen im Spiel abgesehen, nicht wirklich in Erscheinung. Das ist für ein 3rd OVR Pick zu wenig.
    Hast du Goff vergangene Saison auch schon nach 3 Spielen abgeschrieben? Hat man ja heute Nacht (und zum Teil auch schon in den ersten beiden Spielen der Saison) gesehen wie sinnvoll sowas ist. Und er war sogar der 1st Overall ;)
    Die Saison ist gerade mal 3 Spiele alt, zudem war er im College meist als 5 Tech/3 Tech im Einsatz, jetzt muss er als 4-3 End meist von außerhalb der OT rushen, das hat er im College auch kaum gemacht. Es dauert hald einfach bis sich Rookies an die NFL gewöhnen, besonders wenn sie erst zu Anfang des Training Camps zum Team stoßen.
  43. Diabolo (22. Sep. 2017)

    Der Snap Count ist raus... Dontae Johnson kommt auf insgesamt 176 Snaps innerhalb von 5 Tagen.
  44. frontmode (22. Sep. 2017)

    Von den DE-Positionen kommt zu wenig Druck auf den QB und Solomon Thomas tritt bisher, von Einzelszenen im Spiel abgesehen, nicht wirklich in Erscheinung. Das ist für ein 3rd OVR Pick zu wenig.
    Hast du Goff vergangene Saison auch schon nach 3 Spielen abgeschrieben? Hat man ja heute Nacht (und zum Teil auch schon in den ersten beiden Spielen der Saison) gesehen wie sinnvoll sowas ist. Und er war sogar der 1st Overall ;)
    Die Saison ist gerade mal 3 Spiele alt, zudem war er im College meist als 5 Tech/3 Tech im Einsatz, jetzt muss er als 4-3 End meist von außerhalb der OT rushen, das hat er im College auch kaum gemacht. Es dauert hald einfach bis sich Rookies an die NFL gewöhnen, besonders wenn sie erst zu Anfang des Training Camps zum Team stoßen.

    Das ist doch kein Abschreiben, aber auch D-Liner aus der Top10 unterliegen einer gewissen Erwartungshaltung. Und er hat definitiv mehr zu lernen, als man sich erhofft hat.
  45. frontmode (22. Sep. 2017)

    Der Pick-Six zu Spielbeginn war vorentscheidend, aber so wirklich auf den Kopf gefallen ist uns der verschossene Extrapunkt-Kick.

    Sorry, aber nach 12 Sekunden in den Rückstand zu geraten, kann nicht vorentscheidend sein. Wenn man in fast dem kompletten Spiel nicht eine TD Rückstand aufholen kann, ist es völlig egal, wie die Punkte in gegen einen fallen. Die Offense hat danach das beste Spiel seit Ewigkeiten abgeliefert.

    Wenn man zu Hause 39 Punkte macht, so sind die Gründe kaum in der Offense zu suchen und auch ein verschossener PAT sicher nicht der kritische Faktor.

    So wie am Sonntag die Offense die Defense im Stich gelassen hat, hat sich heute Nacht diese „revanchiert“.
  46. reagan - The Left Hand (22. Sep. 2017)

    Die Noten von Cohn für die Offense sind besser als die der Defense letzte Woche. letzte Woche sollten wir noch Cutler holen und diese Woche gibt er Hoyer A-. 8)
  47. frontmode (22. Sep. 2017)

    Die Noten von Cohn für die Offense sind besser als die der Defense letzte Woche. letzte Woche sollten wir noch Cutler holen und diese Woche gibt er Hoyer A-. 8)

    Wobei die Note durchaus gerechtfertigt ist, was für alle Noten der Offense gilt.

    Die negativen Noten sind dann wie üblich polemisch,begründet, aber immer noch durchaus passend.
  48. Lars_wegas (22. Sep. 2017)

    wo sieht man die noten?
  49. MaybeDavis (23. Sep. 2017)

    <den ganzen Tag das Internet ausgelassen, whatsapp aus, keine emails, damit ich ja nicht gespoilert werde. Bin grade fertig mit gucken und werds schwer haben jetzt einzuschlafen.

    Wir stehen 0:3..... Aber endlich macht es wieder spaß Football zu gucken! Es gibt noch viele Fehler sowohl O als auch D, unser QB ist nicht der Knüller, aber alles in allem sieht man dass das was werden wird in der Zukunft! Nicht so wie die letzten 2 Jahre die völlig Planlos wirkten vvon vorne bis hinten.
  50. Jurgen (23. Sep. 2017)

    Hab natuerlich auch geschaut. Hey die 9ers haben "Kampfgeist" gehabt, sowas haben wir alle schon seit einiger Zeit nicht gesehen - darauf kann mann richtig aufbauen...weiter so....
  51. Uthorr49 (23. Sep. 2017)

    Der Pick-Six zu Spielbeginn war vorentscheidend, aber so wirklich auf den Kopf gefallen ist uns der verschossene Extrapunkt-Kick.

    Sorry, aber nach 12 Sekunden in den Rückstand zu geraten, kann nicht vorentscheidend sein. Wenn man in fast dem kompletten Spiel nicht eine TD Rückstand aufholen kann, ist es völlig egal, wie die Punkte in gegen einen fallen. Die Offense hat danach das beste Spiel seit Ewigkeiten abgeliefert.

    Wenn man zu Hause 39 Punkte macht, so sind die Gründe kaum in der Offense zu suchen und auch ein verschossener PAT sicher nicht der kritische Faktor.

    So wie am Sonntag die Offense die Defense im Stich gelassen hat, hat sich heute Nacht diese „revanchiert“.
    Das sehe ich auch so.
    Es ist egal was bis vor dem Onside war. Wir hatten noch die Möglichkeit zu gewinnen, haben sie aber leider nicht genutzt. Für mich war es kein OPI. Aber wenn man 41 Punkte kassiert und mit 39 nicht gewinnt gibt es mehrere Schuldige.
    Ein Donnerstag Spiel ist nicht der übliche Rythmus und ich hoffe das die Defensive nach dem Seahawks Spiel einfach noch zu müde war und in den restlichen Season deutlich besser agiert.
    Ich finde das ich Hoyer und Goff nicht vergeichen kann da sie mit unterschiedlich viel Druch umgehen mussten. Es war schön mal ein Lebenszeichen von der Offence zu sehen. Die WR haben auch Bälle gefangen die nicht selbstverständlich sind. Da sieht der QB dann auch gleich besser aus.
    Für das Selbstvertrauen der Offence wird es gut sein.
    Ganz egal wie die Spiele gelaufen sind, aber wir sind nicht so weit entfernt das es 2-1 stehen könnte.
  52. Klaus (23. Sep. 2017)

    Ich möchte einfach in eine positive Sichtweise gehen und deshalb ist die Niederlage in Ordnung! Letzte Woche war die D klasse, diesmal die O! In Anbetracht des Umbruchs nicht weiter schlimm! Das zweite Spiel was bis zum Ende spannend und somit auch offen war! Wie schon letzte Woche geschrieben, ist es doch das, was wir uns für dieses Jahr erhofft haben. Freu mich auf nächste Woche und das finde ich schon mal gut!
  53. IamNINER (23. Sep. 2017)

    Es kann ja nicht nur Schritte nach vorne geben.

    Ärgerlich, sicher, dass es wieder knapp nicht reichte. Allerdings muss manauch wiederum sehen, dass wir nach frühem oder deutlichem Rückstand schon sehr lange keine Aufholjagd mehr gesehen haben. Daher kann man das positiv sehen.

    Schade, dass der Defense nicht eine etwas bessere Leistung gelungen ist. Der Ausdruck von Saleh wenn man ihn an der Seitenlinie sah, wirkte auf mich teilweise eher ratlos.

    Auf der anderen Seite muss man die Rams auch loben und sehen, dass die einige sehr vielversprechende Investments getätigt haben. Kann gut sein, dass zumindest mal vorübergehend die Rams den Westen bestimmen werden.
  54. wizard49er (24. Sep. 2017)

    Also ich muss sagen das mir die Spielweise dieses Jahr sehr viel Spaß macht. Trotz der teilweise blöden Niederlagen macht es echt Spaß die Niners zu schauen. Das war letztes Jahr nicht so.
  55. igor (25. Sep. 2017)

    Der Pick-Six zu Spielbeginn war vorentscheidend, aber so wirklich auf den Kopf gefallen ist uns der verschossene Extrapunkt-Kick.

    Sorry, aber nach 12 Sekunden in den Rückstand zu geraten, kann nicht vorentscheidend sein.
    In der Nachbetrachtung war der Pick-Six zu Beginn für mich vorentscheidend.  Zu dem Zeitpunkt, als es passierte, dachte ich mir das auch noch nicht.  Da kam mir viel eher unser Playoff-Spiel in Green Bay in den Sinn, als ein Pick-Six zur Initialzündung für unser Spiel wurde.

    Zitat
    Wenn man in fast dem kompletten Spiel nicht eine TD Rückstand aufholen kann, ist es völlig egal, wie die Punkte in gegen einen fallen.
    Und eben genau deswegen war dieser TD meines Erachtens vorentscheidend, weil wir diesem danach immer hinterherliefen und es nie ganz geschafft haben. ;-)
  56. Andy49ers (25. Sep. 2017)

    Wenn man sich die Ergebnisse anschaut, hätten wir auch mit 2-1 dastehen können, ärgert mich doch bissi
  57. igor (25. Sep. 2017)

    Wenn man sich die Ergebnisse anschaut, hätten wir auch mit 2-1 dastehen können, ärgert mich doch bissi
    Mich würde das erst ärgern, wenn es uns am Ende der Saison in die Playoffs gebracht hätte. ;-)  Ansonsten: hauptsache gut gespielt.
  58. Cordovan (25. Sep. 2017)

    Wenn man sich die Ergebnisse anschaut, hätten wir auch mit 2-1 dastehen können, ärgert mich doch bissi
    Mich würde das erst ärgern, wenn es uns am Ende der Saison in die Playoffs gebracht hätte. ;-)  Ansonsten: hauptsache gut gespielt.
    Aja.

    Andy49 schreibt es richtig - mit ein bisschen Glück könnten wir auch 2 - 1 stehen. Und das obwohl wir keineswegs noch irgendwo an unsere Grenzen auch nur annähernd gekommen sind - deswegen halte ich auch meine Aussage "das wir heuer noch zumindest 6 Siege wenn nicht sogar 8" schaffen können - selbstredend müssen wir da von Verletzungen der Schlüsselspieler verschont bleiben, aber wir sind auf den richtigen Weg!  :)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 22.10.2017, 22:05
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 4 2 0 W1
Seahawks 3 2 0 W2
Cardinals 3 3 0 W1
49ers 0 6 0 L6

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys
29.10. @ Eagles
05.11. Cardinals
12.11. Giants
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking