Navigation überspringen

Game Reports

Packers 21, 49ers 10 (3. Preseason Game) (28. Aug. 2016)

Erwähnenswert sind ein stark verbesserungsfähiger erster Auftritt von QB Colin Kaepernick  nach seiner langen Verletzungspause. HC Chip Kelly betont aber weiterhin, er bleibe im Rennen um die Starter-Position.

Weiterhin die Gehirnerschütterung von RB Carlos Hyde,  sowie die Verletzungen von  DL Quintin Dial (Knie) und WR Bruce Ellington (Adduktoren).  In allen drei Fällen ist noch nichts näheres bekannt gegeben worden.

Bei Anthony Davis dürfte der Wechsel von Right Tackle auf Right Guard tatsächlich Realität geworden sein.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. MaybeDavis (28. Aug. 2016)

    Gut fand ich vorallem den 2.Drive der 49ers unter Blaine Gabbert.

    Kaepernick sah sehr eingerostet aus, was nach seiner langen Pause und seinen ganzen Verletzungen auch nicht wirklich überraschte.

    Der Pass Rush und die O-Line haben mir ebenfalls wieder gut gefallen.

    Und die Coverage war wie in allen Spielen bisher, ziemlich katastrophal.

    In der D sind mir Rush, Buckner, Reid, Tartt, Armstrong positiv aufgefallen.

    Bethea gefällt mir, vorallem mit Blick aufs Spiel von letzter Woche, gar nicht gut bisher in der Preseason. Der macht da so manchen Rookiefehler, da sträuben sich mir die Nackenhaare!

    Patton sieht echt spritziug auf dem Feld aus.

    Nochmal zurück zum 2.Drive. Sehr schönes Playcalling und Playdesign und gute Execution von Gabbert & Co

    Laufverteidigung wie die gesamte Preseason, seh ich so leicht über durchschnitt.

    Was ich mich Frage ist, wie lange Kelly jetzt das QB Battle laufen lassen will?
    Ich habe langsam das Gefühl, Kelly würde sehr gern mit Kaep als Starter in die Saison gehen, aber es bietet sich keine Gelegenheit das zu "verkaufen".
  2. Lars_wegas (28. Aug. 2016)

    Gut fand ich vorallem den 2.Drive der 49ers unter Blaine Gabbert.
    ......
    Nochmal zurück zum 2.Drive. Sehr schönes Playcalling und Playdesign und gute Execution von Gabbert & Co

    Was ich mich Frage ist, wie lange Kelly jetzt das QB Battle laufen lassen will?
    Ich habe langsam das Gefühl, Kelly würde sehr gern mit Kaep als Starter in die Saison gehen, aber es bietet sich keine Gelegenheit das zu "verkaufen".

    Da frage ich mich:
    -warum wird im 2.Quarter mit CK nicht so aehnlich gecallt wie im ertsen Quarter mit BG
    (sowohl Run-, als auch Passspielzuege)
    oder
    -hat CK die Spielzuege abgeaendert? (denke da wurde nur Paesse gecallt und wenn er keinen Receiver frei sah, ist er selbst gelaufen)
  3. reagan - The Left Hand (28. Aug. 2016)

    Im 4. Pre-Seasonspiel werden viele Starter geschont und es geht meistens nur noch um ein paar kleinere Positionsbattles. Hier wird sich Kap nicht den Starterjob holen können.

    Kelly zögern interpretiere ich eher so, ob er nicht sogar schon an Driskel denkt.
  4. zugschef (28. Aug. 2016)

    Was war am zweiten Drive von Gabbert gut? Dass die Niners laufen können, wussten wir. Diese Passing-Offense ist leider unfähig.
  5. NinersUlm (28. Aug. 2016)

    Die QB-Frage ist für mich offener denn jeh. Von Kaep hab ich mir mehr erwartet. Gut lange Verletzung....und trotzdem. Dachte er haut Gabbert jetzt weg. Fix ist für mich das Gabbert erst mal Starter ist und Kaep der Backup, aufgrund seines Vertrags....danach ....kein Plan
  6. Red Shadow (28. Aug. 2016)

    Die QB-Frage ist für mich offener denn jeh. Von Kaep hab ich mir mehr erwartet. Gut lange Verletzung....und trotzdem. Dachte er haut Gabbert jetzt weg. Fix ist für mich das Gabbert erst mal Starter ist und Kaep der Backup, aufgrund seines Vertrags....danach ....kein Plan

    Bezeichnend, dass das größte Ausrufezeichen das aussitzen der Hymne war. Für mich ist das zwar irrelevant, auch wenn ich ne Meinung dazu hab, bei uns wird das mit ihm meiner Meinung nach jedenfalls nix mehr. Driskel sollten sie jedenfalls nicht in die Practice Squad schicken, der hätte wieder 7/8, wenn unsere Receiver nicht drei Mal furchtbar gedroppt hätten.

    Ansonsten hat Carradine wohl nun endlich seine Position gefunden, der macht sich :). Rush viel mir auch positiv auf, Buckner macht seinen Weg, das zeichnet sich schon ab und bei den FS/SS haben wir wirklich keine Probleme ;).

    Überraschend relaxed sehe ich mittlerweile auch die O-Line Situation, aber man konnte nicht erwarten, dass Davis so zurückkehrt (in Form und Einstellung). Die Frage ist halt, wie lang diese Phase anhält. Aber da kann man durchaus etwas Vernünftiges zusammenstellen derzeit.

    Bei den RBs sehe ich auch wenig Probleme. Interessant, dabei laufen sie durchweg aus der Shotgun und/oder auch mit Read-Option teilweise. Brock und Ward werden wohl bei den CBs starten, sehe ich auch positiv, dahinter können sich einige beweisen.

    Das Problem an der ganzen Defense wird der Kelly-Nebeneffekt sein, wenn man high-speed spielt, aber dann nach drei downs öfter raus ist, gibt es nicht viel zu verschnaufen.

    Die WR na ja, Smith halt die #1, aber ergänzend wäre jemand, wie Crabtree jetzt optimal, der sicher auf kurzen Wegen ist und beim 3rd down anspielbar. Wir werden es sehen. Bei TE McDonald bin ich auch noch skeptisch, ob der seine Fang-Probleme wirklich in den Griff bekommen hat. Frei läuft er sich ja schön. Da traue ich dennoch bislang Celek mehr Sicherheit bei Catches zu, auch "in traffic".

    Aber abwarten, sehe es mit gemischten Gefühlen, bei dem knackigen Spielplan und unserer Division würde mich jeder Sieg jenseits der 7 aber überraschen. Derzeit tippe ich auf 6-10.
  7. MaybeDavis (28. Aug. 2016)

    Was war am zweiten Drive von Gabbert gut? Dass die Niners laufen können, wussten wir. Diese Passing-Offense ist leider unfähig.
    Der Drive war schön. Gabbert hin Gabbert her. Ich bin sicherlich kein Fan von Gabbert, aber es war ein Drive mit sehr schön designten und ausgeführten Plays von der Offense.
  8. frontmode (28. Aug. 2016)

    Bezeichnend, dass das größte Ausrufezeichen das aussitzen der Hymne war. Für mich ist das zwar irrelevant,

    An sich ist das natürlich irrelevant. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn man seine Bekanntheit für politische oder gesellschaftliche Dinge einsetzt.

    Aber in seinem Fall zeigt es, dass sein Kopf einfach nicht da ist, wo er sein muss. Statt sich voll und ganz auf dieses Spiel zu konzentrieren, fängt er auf einmal an, sich Gedanken über politische Statements zu machen.

    Wenn seine Karriere wieder läuft, hat er sehr viel Zeit dazu. Wenn man jetzt böse wäre, könnte man sagen, er hat die letzte Chance seines Bekanntseins noch einmal genutzt. Seine größten Probleme sind eh im Kopf und da lässt er sich vor so einem Spiel von anderen Dingen ablenken.

    Das haben natürlich auch die anderen Teams gesehen.... Wirklich geholfen hat er sich damit nicht und er dürfte einer seiner wenigen Chance, noch mal als Starter in der NFL zu spielen, damit vertan haben.

    Für die 49ers gibt es kaum noch eine Möglichkeit, ihn als Day 1 Starter zu benennen. Vielleicht bekommt er ein Chance, wenn Gabbert weiterhin maximal durchschnittlich spielt, aber vielleicht bekommet diese dann sogar Driskel.

    Ein Spieler mit unglaublichen physischen Fähigkeiten schafft es einfach nicht, die mentalen Herausforderungen dieses Sports zu meistern.
  9. snoopy (28. Aug. 2016)

    Denke, dass du recht haben könntest.

    Obwohl ich persönlich mich auch im sitzen auf das Spiel einstellen. Bei CK wird jedoch gerne mentale Schwäche diagnistiziert. Ich weiß nicht

    Auf jeden Fall Wasser auf die Mühlen vieler/aller seiner Kritiker. Schade, dass es nun wohl nicht mehr sportlich entschieden werden kann.

    Noch einmal zurück zu den Baustellen. Egal, wer QB ist, uns fehlt einfach auch das Team drumherum. A) FO und Coaching b) z.B. Gore, Boldin, Crabtree, V. Davis.....
  10. frontmode (28. Aug. 2016)

    Obwohl ich persönlich mich auch im sitzen auf das Spiel einstellen. Bei CK wird jedoch gerne mentale Schwäche diagnistiziert. Ich weiß nicht

    Wenn er das schon immer gemacht hätte, wäre das auch kein Thema gewesen.

    Hier geht es ja auch nicht um die Vorbereitung, sondern um ein gezieltes Statement. Und das hat jetzt erst einmal nichts mit mentaler Schwäche zu tun, sondern damit, dass er sich nicht zu 100% auf Football konzentriert.
  11. frontmode (28. Aug. 2016)

    Man hat ganz gut sehen können, dass es die Packers gezielt gegen CK verteidigt haben. Rund First, die D steht in Summe nicht sehr tief. Sein Read-Option Versuch wurde sofort gelesen und gut Verteidigt (-3 Yards), wenn er gelaufen ist, wurde er vor dem First Down gestellt.

    So lange keine Defense ihm zutraut, sie durch die Luft zu schlagen, wird nicht mal das Run Game funktionieren - die RBs leide natürlich auch unter so einer Defense.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er 100% fit ist. Seine Wurfbewegung war noch langsamer als sonst und die Bälle hatten keinen Druck.

    Ich frage mich auch, ob das ein Grund sein könnte, warum er zu wenig gespielt hat. Eigentlich hatte ich mit deutliche mehr Plays für ihn gerechnet.
  12. zugschef (28. Aug. 2016)

    Man hat ganz gut sehen können, dass es die Packers gezielt gegen CK verteidigt haben. Rund First, die D steht in Summe nicht sehr tief. Sein Read-Option Versuch wurde sofort gelesen und gut Verteidigt (-3 Yards), wenn er gelaufen ist, wurde er vor dem First Down gestellt.

    So lange keine Defense ihm zutraut, sie durch die Luft zu schlagen, wird nicht mal das Run Game funktionieren - die RBs leide natürlich auch unter so einer Defense.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er 100% fit ist. Seine Wurfbewegung war noch langsamer als sonst und die Bälle hatten keinen Druck.

    Ich frage mich auch, ob das ein Grund sein könnte, warum er zu wenig gespielt hat. Eigentlich hatte ich mit deutliche mehr Plays für ihn gerechnet.
    Naja, Gabbert konnte die Defense auch nicht durch die Luft schlagen. Die Passing-Offense ist allgemein ein riesen Desaster. Wenn bei diesen Niners die Oline das beste an der Passing-Offense ist, dann... naja... ;-)

    Dass Kaepernick nicht voll fit ist, kann auch gut sein, er sah wirklich irgendwie besonders langsam beim Windup aus.
  13. stig49 (28. Aug. 2016)

    Im 4. Pre-Seasonspiel werden viele Starter geschont und es geht meistens nur noch um ein paar kleinere Positionsbattles. Hier wird sich Kap nicht den Starterjob holen können.

    Kelly zögern interpretiere ich eher so, ob er nicht sogar schon an Driskel denkt.
    niemals!
  14. Norton51 (28. Aug. 2016)

    Aus meiner Sicht hätte man nach diesem PreseasonSpiel alle QBs rauswerfen können, mit Sicherheit aber die ersten beiden.

    Das ist ein ganz erschreckend schlechtes Niveau, sorry. Ist ja schön, wenn ihr da positive Dinge seht, ich sehe da bei beiden gar nichts.
  15. reagan - The Left Hand (28. Aug. 2016)

    Im 4. Pre-Seasonspiel werden viele Starter geschont und es geht meistens nur noch um ein paar kleinere Positionsbattles. Hier wird sich Kap nicht den Starterjob holen können.

    Kelly zögern interpretiere ich eher so, ob er nicht sogar schon an Driskel denkt.
    niemals!

    Sag niemals nie  ;)

    Driskel hat für mich Starterpotential. Wenn man sieht, wie Winston jetzt auftrumpft, dann hat so ein Lehrjahr NFL wohl was für sich. Aber Gabbert ist noch einen Tick stärker und ich glaube an ihn. Ich denke, wir werden stärker sein, als einige hier vermuten, wenn die richtigen Cuts (u.a. Kap, Lemonier) vollzogen werden.
  16. MaybeDavis (28. Aug. 2016)

    Obwohl ich persönlich mich auch im sitzen auf das Spiel einstellen. Bei CK wird jedoch gerne mentale Schwäche diagnistiziert. Ich weiß nicht

    Wenn er das schon immer gemacht hätte, wäre das auch kein Thema gewesen.

    Hier geht es ja auch nicht um die Vorbereitung, sondern um ein gezieltes Statement. Und das hat jetzt erst einmal nichts mit mentaler Schwäche zu tun, sondern damit, dass er sich nicht zu 100% auf Football konzentriert.
    Woher willst du das wissen? Die Entscheidung wird nicht spontan gewesen sein.

    Also ob er jetzt sitzt und schweigend demonstriert (er muss ja währenddessen nicht zwingend die ganze Zeit an seinen Protest denken) oder steht... Warscheinlich war er mehr auf Football konzentriert als alle anderen, denn die waren mit einem Lied beschäftigt  ::) ;)
  17. MaybeDavis (28. Aug. 2016)

    Ich denke, wir werden stärker sein, als einige hier vermuten, wenn die richtigen Cuts (u.a. Kap, Lemonier) vollzogen werden.
    Natürlich, wenn wir Kaep entlassen, werden wir Stärker... Jetzt ist Kaep nicht nur schlecht, nein, er würde das Team sogar schlechter machen wenn er auf der Bank sitzt, is klar  ::)... Jetzt nimmt das Kaep Bashing ja schon ganz aussergewöghnliche Dimensionen an... Naja, Haters gonna Hate!
     :rofl:
  18. Norton51 (28. Aug. 2016)

    Im 4. Pre-Seasonspiel werden viele Starter geschont und es geht meistens nur noch um ein paar kleinere Positionsbattles. Hier wird sich Kap nicht den Starterjob holen können.

    Kelly zögern interpretiere ich eher so, ob er nicht sogar schon an Driskel denkt.
    niemals!

    Sag niemals nie  ;)

    Driskel hat für mich Starterpotential. Wenn man sieht, wie Winston jetzt auftrumpft, dann hat so ein Lehrjahr NFL wohl was für sich. Aber Gabbert ist noch einen Tick stärker und ich glaube an ihn. Ich denke, wir werden stärker sein, als einige hier vermuten, wenn die richtigen Cuts (u.a. Kap, Lemonier) vollzogen werden.

    Warum werden wir stärker, wenn wir schwache Spieler cutten...? Die Logik dahinter musst du mir mal erklären.
  19. Cordovan (28. Aug. 2016)

    ....Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er 100% fit ist. Seine Wurfbewegung war noch langsamer als sonst und die Bälle hatten keinen Druck.....
    Da frage ich mich dann schon allerdings, wieso er dann bitte gespielt hat? Was bringt das, nicht 100% fit in ein Pre-Season-Game zu gehen, da riskiere ich doch eine Folgeverletzung...
  20. reagan - The Left Hand (28. Aug. 2016)

    An euch beide: Wenn man schwache Spieler cuttet, dann bleiben die Stärkeren. So war meine Logik.

    Und ein Cut von Kap halte ich deshalb für wichtig, weil dann die Diskussionen um ihn herum, die mit Football nur bedingst etwas zu tun haben, aufhören. Diese Störgeräusche brauchen wir nicht. Er kann gerne Senator werden. Meine imaginäre Stimme hat er.
  21. frontmode (28. Aug. 2016)

    Naja, Haters gonna Hate! 

    Einer der schlechtesten Sprüche überhaupt.....

    Damit disqualifizierst Du jeden, der eine andere Meinung hat als Du (man nennt so was auch gerne Totschlagargument). Man könnte dem entgegenhalten: "blinded by love" ;).

    Außerdem halte ich das auf einem Fanboard für totalen Quatsch. Außer bei wenigen Ausnahmen wird kein Fan eines Teams einen Spieler loswerden wollen, von dem er denkt, dass er das Team besser macht. Auch wenn er den Spieler an sich nicht mag.

    Kaepernick macht die 49ers derzeit ganz sicher nicht besser. Man könnte in der Tat Argumente finden, dass er es sogar schlechter macht, da die ganze Situation Unruhe ins Team bringt. An sich wäre es für alle besser gewesen, wenn es einen klaren Starter gibt, der die volle Vorbereitung in dieser Situation bestreitet.

    Wie Du selbst schreibst, wird die Entscheidung nicht spontan gewesen sein. Das ist genau das, was ich bemängele. Nicht die 90 Sekunden während der Hymne. Statt sich voll und ganz auf ein Spiel vorzubereiten, vor dem Du noch in einem sehr langen Kommentar verdeutlich hast, wie wichtig das Spiel für ihn sein könnte, fängt er an, sich zu überlegen, wie er ein politisches Statement abgeben kann und vermutlich auch, wie er danach damit umgeht.
  22. reagan - The Left Hand (28. Aug. 2016)

    Hass ist ein großes Wort für ein Fanforum.  Ich hasse Menschen, die anderen Menschen aus niederen Motiven ihre Gesundheit bzw. ihr Leben nehmen.

    Einen Mensch, der hektisch ein paar Bälle verwirft, gehört sicher nicht dazu.

    Ich bin nur traurig, dass mein Laeder Kap, der in Green Bay kurzärmlig aufläuft, solche Rückschritte bzw. keine Fortschritte macht.
  23. andi49ers (29. Aug. 2016)



    Einen Mensch, der hektisch ein paar Bälle verwirft, gehört sicher nicht dazu.

    ... Jawohl das ist so ... aber was sucht dieser Mensch mit 12 Mille im Gepäck in der NFL auf einer Position in der man doch ein paar Bälle anbringen sollte ... man weiß es nicht ...  :noidea:
  24. snoopy (29. Aug. 2016)

    Wem wirfst du das vor?
    Ein Gehalt bekommt man aufgrund von bisher gezeigter Leistung und in der Hoffnung, dass dementsprechende Leistungen wieder folgen werden.

    Punkt 2 ist, zumindest zur Zeit, wohl nicht zu erwarten, aber noch einmal: wem wirfst du das vor? Soll CK sagen, er will weniger ?

    Man sollte auch nicht vergessen, dass das überhaupt nicht das Problem ist. Cap Space ist da.

    Mich würde mal der Einwand von Cordovan interessieren. Wenn er nicht 100% fit ist (und so sah es ja auch aus), warum spielt er dann? Ein wenig ins System reinfinden unter Wettkampfbedingungen? mag sein.
    Ich sehe das Risiko aber auch als zu hoch ein. Gebracht hat es ja nichts und wenn Matthews ihn "vor die Flinte" bekommen hätte, wäre es vlt. sogar noch böser ausgegangen.
  25. Duke (29. Aug. 2016)

    Naja, Haters gonna Hate! 

    Einer der schlechtesten Sprüche überhaupt.....

    Damit disqualifizierst Du jeden, der eine andere Meinung hat als Du (man nennt so was auch gerne Totschlagargument). Man könnte dem entgegenhalten: "blinded by love" ;).

    Außerdem halte ich das auf einem Fanboard für totalen Quatsch.
    danke  :thumbup:
  26. Klaus (29. Aug. 2016)

    Habe es jetzt mehrfach gelesen und Frage mich, muss das Wort Hass bei uns überhaupt genutzt werden. Ich sehe da keinen Sinn und auch keinen Nutzen drin. Dieses Wort wird seit ewigen Zeiten für diverse andere unsägliche Themen gebraucht, ich finde wir sollten unsere evtl. Abneigungen oder unterschiedlichen Meinungen möglichst sachlich und gerne auch emotional austragen.

    Bezüglich des Gehalts von Kaepernick sehe ich es genauso wie snoopy: Bei Vertragsabschluss saßen sich zwei Parteien ( gehe mal davon aus das beide Seiten nicht ganz ahnungslos  sind) gegenüber und haben einen Vertrag geschlossen, der für sie akzeptabel war und der das Resultat der bis zu diesem Zeitpunkt gezeigten Leistung ist. Kaepernick konnte das/sein Leistungsniveau nicht bestätigen und/oder ausbauen. Letztendlich ist ein Vertrag aber beidseitig bindend oder man findet Lösungen.
  27. snoopy (29. Aug. 2016)

    Zum Hass: wir haben ja mittlerweile zu 99% gelernt, nicht alles so ernst und persönlich zu nehmen.

    Wenn ich mich recht erinnere, war auch eine Smiley hinter dem ".....gota hate".
    Da haben wir schon "schlimmere" Totschlagargumente gelesen.

    Zurück zum Sport: würde es uns tatsächlich etwas bringen, CK jetzt cutten ? Mal weg von Hymne und Gehalt!
  28. Duke (29. Aug. 2016)

    Zurück zum Sport: würde es uns tatsächlich etwas bringen, CK jetzt cutten ? Mal weg von Hymne und Gehalt!
    schwierig. mit ponder hätte man einen erfahrenen backup hinter gabbert und vor driskel. aber eigentlich hatte kaepernick mal mehr potenzial als gabbert und ponder zusammen.
  29. frontmode (29. Aug. 2016)

    Zurück zum Sport: würde es uns tatsächlich etwas bringen, CK jetzt cutten ? Mal weg von Hymne und Gehalt!

    Es würde auf jeden Fall Ruhe ins Team bringen, sowie 2Mio$ plus evtl Offset Money (wenn er woanders einen Vertrag bekommt) einsparen. Ob es das Wert ist, muss jeder selbst bewerten.
  30. snoopy (29. Aug. 2016)

    Ich glaube nicht, dass ihn ein Team zur Zeit nimmt. Auch und vor allem das texanische Team nicht.

    Ruhe im Team? Ich weiss nicht. Ich glaube nicht, dass das so ein großes Thema im locker ist. Er selber scheint aber nicht 100% fokusiert.
  31. frontmode (29. Aug. 2016)

    Ich glaube nicht, dass ihn ein Team zur Zeit nimmt. Auch und vor allem das texanische Team nicht.

    Ruhe im Team? Ich weiss nicht. Ich glaube nicht, dass das so ein großes Thema im locker ist. Er selber scheint aber nicht 100% fokusiert.

    Oh doch. Es gab durchaus kritische Stimmen im Team und gestern hat er sich im Locker Room erklärt. Angeblich sei nun alles wieder okay, aber das bleibt abzuwarten.

    Auf jeden Fall hat die ganze Geschichte das Team und ihn unnötig abgelenkt.
  32. snoopy (29. Aug. 2016)

    Etwas Ablenkung muss ja auch mal sein ;D 8)

    Einige sollen da ja Musik hören oder so ;)
  33. reagan - The Left Hand (29. Aug. 2016)

    Schon unsere Diskussion zeigt, wie sehr das Thema vom Football ablenkt.

    Und da er das ja weiter tun will, und z. B. in San Diego eine der größten Navy Basis der USA ist und ich gespannt bin, wie das Publikum auf ihn reagiert, kann dieses Nebengeräusch schnell zu einem Orkan werden. Und das kann unsere Franchise, die dringend in solides und ruhiges Fahrwasser zurückkommen muss, nicht gebrauchen.
  34. vorschi (29. Aug. 2016)

    Schon unsere Diskussion zeigt, wie sehr das Thema vom Football ablenkt.

    Und da er das ja weiter tun will, und z. B. in San Diego eine der größten Navy Basis der USA ist und ich gespannt bin, wie das Publikum auf ihn reagiert, kann dieses Nebengeräusch schnell zu einem Orkan werden. Und das kann unsere Franchise, die dringend in solides und ruhiges Fahrwasser zurückkommen muss, nicht gebrauchen.
    Auch die Medienberichterstattung zeigt, wie sehr das Thema ablenkt. Über die Cuts bzw. den Trade wird kaum ein Wort verloren, alles schießt sich auf das Thema Kaepernick und die Hymne ein, wie man auch bei der News-Zusammenfassung auf ninersnation schön sieht:
    http://www.ninersnation.com/2016/8/29/12685812/49ers-links-colin-kaepernick-press-conference-national-anthem

  35. Red Shadow (29. Aug. 2016)

    Bezeichnend, dass das größte Ausrufezeichen das aussitzen der Hymne war. Für mich ist das zwar irrelevant,

    An sich ist das natürlich irrelevant. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn man seine Bekanntheit für politische oder gesellschaftliche Dinge einsetzt.

    Aber in seinem Fall zeigt es, dass sein Kopf einfach nicht da ist, wo er sein muss. Statt sich voll und ganz auf dieses Spiel zu konzentrieren, fängt er auf einmal an, sich Gedanken über politische Statements zu machen.

    Wenn seine Karriere wieder läuft, hat er sehr viel Zeit dazu. Wenn man jetzt böse wäre, könnte man sagen, er hat die letzte Chance seines Bekanntseins noch einmal genutzt. Seine größten Probleme sind eh im Kopf und da lässt er sich vor so einem Spiel von anderen Dingen ablenken.

    Das haben natürlich auch die anderen Teams gesehen.... Wirklich geholfen hat er sich damit nicht und er dürfte einer seiner wenigen Chance, noch mal als Starter in der NFL zu spielen, damit vertan haben.

    Für die 49ers gibt es kaum noch eine Möglichkeit, ihn als Day 1 Starter zu benennen. Vielleicht bekommt er ein Chance, wenn Gabbert weiterhin maximal durchschnittlich spielt, aber vielleicht bekommet diese dann sogar Driskel.

    Ein Spieler mit unglaublichen physischen Fähigkeiten schafft es einfach nicht, die mentalen Herausforderungen dieses Sports zu meistern.

    Ich sehe das auch so, er sollte jetzt andere Prioritäten haben und bei der Kohle, muss er liefern. Da stimmt auch das Vertrauen nicht mehr und ist widersprüchlich; einerseits sagte er sinngemäß es ist "nur" noch ein professionelles Verhältnis zur Organisation, aber dann muss ich es auch so nüchtern sehen und die Prioritäten dementsprechend setzen. Er soll und muss derzeit lieber auf dem Platz Ausrufezeichen setzen. Wenn das ein Bolt, Ali oder Hamilton oder wer auch immer von diesem Format macht/machte, ist das bei deren Leistungen was anderes. Den sportlichen Politiker kann er sich derzeit nicht leisten, sein Kopf sollte auf dem Platz sein, danach sah es nicht aus.
  36. Candlestick (29. Aug. 2016)

    Wem wirfst du das vor?
    Ein Gehalt bekommt man aufgrund von bisher gezeigter Leistung und in der Hoffnung, dass dementsprechende Leistungen wieder folgen werden.

    Ich würde da Kaep sehr wohl hinterfragen. Nicht für diesen Vertrag der erstmal absolut in Ordnung war, sondern für sein Verhalten im Sommer.

    Die Situation ist schwierig für ihn im Franchise, einerseits will er deshalb weg, fordert einen Trade, will aber andererseits nicht woanders zu einem marktgerechten Preis einen Neuanfang starten.

    Da frag ich mich dann schon wie groß der Wille wirklich ist an sich zu arbeiten und zu zeigen, dass es viel mehr am Umfeld der 49erd liegt.

    Jetzt diese bewusste Provokation, das wirkt doch schon sehr nach Ziel aus den Augen verloren oder bewusste Provokation um einen Cut zu erzwingen.

    Meiner Meinung kommt Kaep da nicht generell gut weg, er hatte mit Denver eine wirklich gute Option und hat sie weggeworfen. Vielleicht ja sogar weil er selbst nicht mehr an sich glaubt und er dann lieber mitnimmt was noch geht? Oder er ist echt fies beraten.

    So oder so bleibt eine Konstante: Wenn Kaep mal die Chance hat Dinge in seinem Sinne zu gestalten, dann macht er bislang nix draus. Im Gegenteil verbaut er sich Wege selbst. Denn leichter hat er es sich nun sicher auch nicht damit gemacht, dass er nun in einen dicken Fight mit Fans, Volk, Medien gegangen ist.
  37. snoopy (29. Aug. 2016)

    ok, verstehe ich ja.

    Hat aber, denke ich nicht viel mit der tatsächlichen Gehaltshöhe zu tun, glaube ich.
  38. Andy49ers (29. Aug. 2016)

    Ich möchte einen erleben hier der auf Geld verzichten würde und zwar auf viel Geld. Der Vertrag ist nun mal da CK bekommt die Kohle und aus, dran ändern kann man eh nix mehr. Immer wieder diese Diskussion um sein Gehalt und das er deswegen liefern muss.
    Ich könnte hier zig Fußballer schreiben die massig Kohle verdienen aber nicht die Leistung bringen das gibt es überall auch im Football, siehe Jay Cutler.
  39. Candlestick (29. Aug. 2016)

    Ich möchte einen erleben hier der auf Geld verzichten würde und zwar auf viel Geld. Der Vertrag ist nun mal da CK bekommt die Kohle und aus, dran ändern kann man eh nix mehr. Immer wieder diese Diskussion um sein Gehalt und das er deswegen liefern muss.
    Ich könnte hier zig Fußballer schreiben die massig Kohle verdienen aber nicht die Leistung bringen das gibt es überall auch im Football, siehe Jay Cutler.

    Also ich habe nirgendwo geschrieben, dass ihm das Geld bei uns nicht zusteht. Das ist ausgehandelt und das ist okay und so habe ich es auch geschrieben. Ich habe geschrieben, dass sein Marktwert gerade ein anderer ist und welchen Umgang damit ich in seiner Situation für den richtigen für seine Karriere sehe.

    Ich heule hier nämlich nicht wie mancher rum, wie gemein alle zu Kaep sind, sondern ich schaue mir an, welche Auswege es für ihn gegeben hätte seine Karriere zu retten.

    Also niemand verzichtet? Das gibt es nicht?

    Dann guck mal in Fussek und auch anderen Sportarten wie oft das passiert. Mal fiktiv: Jungs verdienen 2 Mios, gehen zu einem Klub wo es 6 Mios gibt, scheitern dort, gehen aber statt den Vertrag aussitzen zu einem Klub wo es 4 Mios gibt und erarbeiten sich dort die Chance wieder den Sprung nach oben zu machen.

    Das gibt es sehr wohl und erachte ich für den völlig richtigen und normalen Weg eines Sportlers der an sich und seine Karrierechancen glaubt. Und unterm Strich verdient man so auch mehr Geld, als wenn man möglicherweise über 1 1/2 Jahre kein Spiel macht. Dann ist man nämlich ganz schnell ganz aus dem Business raus.

    Die Gefahr besteht bei Kaep gerade absolut. Möglicherweise gewinnt er ein Jahresgehalt, verliert aber gerade viele gut dotierte Jahresgehälter.

    Kaep hat meiner Meinung nach einem riesen Karrierefehler begangen. Er hätte zu einem Team gehen können was an ihn geglaubt hat, was ihm eine Chance geben wollte, was exzellent gemanaged und geführt ist. Dieses Angebot wegen einen paar Millionen abzulehnen signalisiert nur ein: ich will nicht!
  40. snoopy (29. Aug. 2016)

    So kann man es sehen. verstehe ich

    Kann aber auch sein, dass er sich sicher war, gut genug zu sein. Das würde wiederum für viel Selbstvertrauen stehen.
    Der Spatz in der Hand wäre auch eine Möglichkeit
    manweissesnicht

    Irgendwann werden wir wissen, ob es ein riesiger Karrierefehler war. (bzw. ahnen, da wir nicht wissen können, wie es in Denver für ihn gelaufen wäre)
    Kann sein, dass du recht hast.
  41. MaybeDavis (29. Aug. 2016)

    Zurück zum Sport: würde es uns tatsächlich etwas bringen, CK jetzt cutten ? Mal weg von Hymne und Gehalt!
    schwierig. mit ponder hätte man einen erfahrenen backup hinter gabbert und vor driskel. aber eigentlich hatte kaepernick mal mehr potenzial als gabbert und ponder zusammen.
    Im Draft ja, sah das aber auch keiner so...
  42. MaybeDavis (29. Aug. 2016)

    Etwas Ablenkung muss ja auch mal sein ;D 8)

    Einige sollen da ja Musik hören oder so ;)
    Aber nur mit Kopfhörern, damit es keinen anderen stört.... Ach Moment, die Kopfhörer stören ja auch welche ;)  8)
  43. snoopy (29. Aug. 2016)

     ;D
    verstanden !
  44. MaybeDavis (29. Aug. 2016)

    Schon unsere Diskussion zeigt, wie sehr das Thema vom Football ablenkt.

    Und da er das ja weiter tun will, und z. B. in San Diego eine der größten Navy Basis der USA ist und ich gespannt bin, wie das Publikum auf ihn reagiert, kann dieses Nebengeräusch schnell zu einem Orkan werden. Und das kann unsere Franchise, die dringend in solides und ruhiges Fahrwasser zurückkommen muss, nicht gebrauchen.
    Es gibt aber eben wichtigere Dinge als Football. Das singen der Nationalhymne ist ja eben auch nichts was mit Football zu tun hat, sondern mit Stolz, mit Militär, mit der Flagge, mit Amerika. Die Menschen machen das aus ihrer Überzeugung.
    Nur weil jemand eine andere Meinung hat und eben etwas anderes tut um seine Überzeugung darzustellen, sollte einfach mal toleriert werden.
    Es ist schon sehr viel Sarkasmus dabei, das jemand der sich für Toleranz "Anderen" gegenüber, intolerant behandelt wird weil er anders ist. ;)

    Im allgemeinen versteh ich das Problem der Ablenkung auch nicht. Man könnte auch sagen, die Hymne lenkt vom Football ab. Kaep rennt da ja nicht mit Megafon und Plakaten rum sondern er sitzt einfach still in der Ecke.
  45. MaybeDavis (29. Aug. 2016)

    So kann man es sehen. verstehe ich

    Kann aber auch sein, dass er sich sicher war, gut genug zu sein. Das würde wiederum für viel Selbstvertrauen stehen.
    Der Spatz in der Hand wäre auch eine Möglichkeit
    manweissesnicht

    Irgendwann werden wir wissen, ob es ein riesiger Karrierefehler war. (bzw. ahnen, da wir nicht wissen können, wie es in Denver für ihn gelaufen wäre)
    Kann sein, dass du recht hast.
    Das wäre nämlich auch ein Thema jetzt... Denn eine Starter Garantie hätte Elway ihm sicher nicht gegeben. Auch bei den Broncos wäre er nämlich genauso lange außer gefecht gewesen, wo sich dann Siemian (und vllt auch Sanchez, falls sie ihn dennoch geholt hätten) hätte zeigen können. Und auch die ersten beiden Preseason Spiele hätte er wohl da verpasst. Somit stünde er jetzt in der selben Situation wie bei uns... Nur für weniger Geld! Und hätte er das mit dem "sitzen" dann in Denver gemacht, Wette ich wäre er jetzt grade schon wieder FA.
  46. zugschef (29. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
  47. MaybeDavis (29. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    spüre ich da einen klitzekleinen Hauch Ironie mitschwingen...
    :rofl:
  48. Candlestick (30. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    spüre ich da einen klitzekleinen Hauch Ironie mitschwingen...
    :rofl:

    Und er hat recht damit. Nur passt dies hier nur halb, da Kaep sich ja gerade gar nicht - zumindest denke ich so - seinem Arbeitgeber unterordnen soll, sondern besser alles seiner Karriere unterordnen sollte.

    Es sei denn er hat mit seiner Karriere eh schon abgeschlossen. Dann kann das auch der absolut richtige Weg in einen neuen Job sein!
  49. snoopy (30. Aug. 2016)

    Viele bewerten im Profisport ihre Karriere damit, ob sie es finanziell geschafft haben.
    Das hat er.

    Somit hat er jetzt auch mehr Mut, für andere Sachen einzustehen.
    Wäre auch eine Theorie.
  50. stig49 (30. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    ja aber so einfach ist es nicht. man muss für jeden Kampf, den man zu führen gewillt ist, die passende Konstellation finden.  sonst geht es meist in die Hose. Das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren Berufswelt.
  51. frontmode (30. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    ja aber so einfach ist es nicht. man muss für jeden Kampf, den man zu führen gewillt ist, die passende Konstellation finden.  sonst geht es meist in die Hose. Das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren Berufswelt.

    Zumal das wenig mit seinem Arbeitgeber zu tun hat, der ihn formal nicht mal zurechtgewiesen hat. Andere Teams haben da klare, strikte Regeln.
  52. snoopy (30. Aug. 2016)

    Da bin ich mal ehrlich: solange ich von meinem AG finanziell abhängig bin, lasse ich mich auch eher verbiegen.
    Sollte ich die Milliönchen auf dem Konto haben, werde ich sicherlich mutiger  ::)
  53. Duke (30. Aug. 2016)

    Da bin ich mal ehrlich: solange ich von meinem AG finanziell abhängig bin, lasse ich mich auch eher verbiegen.
    Sollte ich die Milliönchen auf dem Konto haben, werde ich sicherlich mutiger  ::)
    aber auch unglaubwürdiger
  54. snoopy (30. Aug. 2016)

    das sehe ich anders
    ich kenne mich da besser
  55. Duke (30. Aug. 2016)

    das sehe ich anders
    ich kenne mich da besser
    für dich sicherlich. keine frage. aber in der öffentlichen wahrnehmung?
  56. snoopy (30. Aug. 2016)

    Wenn ich für etwas stehe, sollte genau das sein, was mich am wenigsten interessieren sollte.
    (wobei die Milliönchen dabei wieder helfen sollten  ;) )
  57. Duke (30. Aug. 2016)

    Wenn ich für etwas stehe, sollte genau das sein, was mich am wenigsten interessieren sollte.
    (wobei die Milliönchen dabei wieder helfen sollten  ;) )
    verstehe. aber warum macht man dann solche eine aktion, wenn einem die öffentliche meinung dazu egal ist?
  58. snoopy (30. Aug. 2016)

    Engagement

    Und halt nicht zwingend mit dem Strom
  59. MaybeDavis (30. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    spüre ich da einen klitzekleinen Hauch Ironie mitschwingen...
    :rofl:

    Und er hat recht damit. Nur passt dies hier nur halb, da Kaep sich ja gerade gar nicht - zumindest denke ich so - seinem Arbeitgeber unterordnen soll, sondern besser alles seiner Karriere unterordnen sollte.

    Es sei denn er hat mit seiner Karriere eh schon abgeschlossen. Dann kann das auch der absolut richtige Weg in einen neuen Job sein!
    Und genau hier liegt anscheinend ständig das Missverständnis.
    Es gibt eben wichtigere Dinge als Football. Das hat Kaep doch gesagt.
    Was wiederum nicht bedeutet Football wäre unwichtig (für ihn).
  60. MaybeDavis (30. Aug. 2016)

    Ja wirklich, wenn jeder seine Prioritäten richtig setzen würde, und anstatt Zivilcourage zu zeigen, sich seinem Arbeitgeber brav untordnen würde, wäre die Welt viel besser.
    ja aber so einfach ist es nicht. man muss für jeden Kampf, den man zu führen gewillt ist, die passende Konstellation finden.  sonst geht es meist in die Hose. Das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren Berufswelt.
    Die Konstellation war doch perfekt. Er hat soviel aufmerksamkeit bekommen, für das, für das er sich einsetzt, mehr geht doch gar nicht. Sogar der mögliche nächste Präsident der USA hat sich zu Wort gemeldet. Ausgesorgt hat er auch...

    Ich kann mir auch gut vorstellen dass er sich bewusst ist, das seine Karriere kurz vor dem Ende steht und er deshalb nochmal das Rampenlicht nutzt um es für etwas wirklich wichtiges einzusetzen.
  61. frontmode (30. Aug. 2016)

    Ich kann mir auch gut vorstellen dass er sich bewusst ist, das seine Karriere kurz vor dem Ende steht und er deshalb nochmal das Rampenlicht nutzt um es für etwas wirklich wichtiges einzusetzen.

    Das wäre die einzige sinnvolle Erklärung für mich.
  62. MaybeDavis (30. Aug. 2016)

    Wenn ich für etwas stehe, sollte genau das sein, was mich am wenigsten interessieren sollte.
    (wobei die Milliönchen dabei wieder helfen sollten  ;) )
    verstehe. aber warum macht man dann solche eine aktion, wenn einem die öffentliche meinung dazu egal ist?
    Die öffentliche Meinung über ihn selber ist ihm vielleicht egal.... Aber nicht die öffentl. Meinung über die Sache an sich.
  63. Candlestick (30. Aug. 2016)

    Und genau hier liegt anscheinend ständig das Missverständnis.
    Es gibt eben wichtigere Dinge als Football. Das hat Kaep doch gesagt.
    Was wiederum nicht bedeutet Football wäre unwichtig (für ihn).

    Alles eine persönliche Entscheidung, aber wem halt mal der Schotter, mal gesellschaftliche Fragestellungen, mal dieses und jenes wichtiger sind als die Karriere, der muss sich halt schlicht nicht wundern, wenn es so kommt wie es kommt.

    Ich mache da keine Vorwürfe, es soll mir aber auch keiner mit dem Vorwurf kommen, dass Kap gar keine faire Chance oder so miese Rahmenbedingungen hatte. Er hat sich immer wieder so entschieden und so passiert es eben auch. Seine Verantwortung!

  64. MaybeDavis (30. Aug. 2016)

    Und genau hier liegt anscheinend ständig das Missverständnis.
    Es gibt eben wichtigere Dinge als Football. Das hat Kaep doch gesagt.
    Was wiederum nicht bedeutet Football wäre unwichtig (für ihn).

    Alles eine persönliche Entscheidung, aber wem halt mal der Schotter, mal gesellschaftliche Fragestellungen, mal dieses und jenes wichtiger sind als die Karriere, der muss sich halt schlicht nicht wundern, wenn es so kommt wie es kommt.

    Ich mache da keine Vorwürfe, es soll mir aber auch keiner mit dem Vorwurf kommen, dass Kap gar keine faire Chance oder so miese Rahmenbedingungen hatte. Er hat sich immer wieder so entschieden und so passiert es eben auch. Seine Verantwortung!
    Selbstverständlich muss er mit den konsequenzen leben. Ob man diese für fair hält oder nicht.

    Aber ich denke das war ihm wohl auch bewusst.
  65. Candlestick (30. Aug. 2016)

    Na dann schauen wir mal. Ich bin ja dafür, dass wir ein Paket mit all unseren QBs packen und im Tausch für Alex Smith nach Kansas schicken.

    Gut so doof sind die da nicht, aber versuchen würd ich es
  66. stig49 (30. Aug. 2016)

    Wenn ich für etwas stehe, sollte genau das sein, was mich am wenigsten interessieren sollte.
    (wobei die Milliönchen dabei wieder helfen sollten  ;) )
    verstehe. aber warum macht man dann solche eine aktion, wenn einem die öffentliche meinung dazu egal ist?
    Die öffentliche Meinung über ihn selber ist ihm vielleicht egal.... Aber nicht die öffentl. Meinung über die Sache an sich.
    Genau. Und das heisst meiner Ansicht nach nicht, dass er mit seiner Karriere schon abgeschlossen hat. Hatte ja auch Muhammad Ali nicht, als er verweigerte und den Namen wechselte.
  67. Norton51 (31. Aug. 2016)

    Ich möchte einen erleben hier der auf Geld verzichten würde und zwar auf viel Geld. Der Vertrag ist nun mal da CK bekommt die Kohle und aus, dran ändern kann man eh nix mehr. Immer wieder diese Diskussion um sein Gehalt und das er deswegen liefern muss.
    Ich könnte hier zig Fußballer schreiben die massig Kohle verdienen aber nicht die Leistung bringen das gibt es überall auch im Football, siehe Jay Cutler.

    Also ich habe nirgendwo geschrieben, dass ihm das Geld bei uns nicht zusteht. Das ist ausgehandelt und das ist okay und so habe ich es auch geschrieben. Ich habe geschrieben, dass sein Marktwert gerade ein anderer ist und welchen Umgang damit ich in seiner Situation für den richtigen für seine Karriere sehe.

    Ich heule hier nämlich nicht wie mancher rum, wie gemein alle zu Kaep sind, sondern ich schaue mir an, welche Auswege es für ihn gegeben hätte seine Karriere zu retten.

    Also niemand verzichtet? Das gibt es nicht?

    Dann guck mal in Fussek und auch anderen Sportarten wie oft das passiert. Mal fiktiv: Jungs verdienen 2 Mios, gehen zu einem Klub wo es 6 Mios gibt, scheitern dort, gehen aber statt den Vertrag aussitzen zu einem Klub wo es 4 Mios gibt und erarbeiten sich dort die Chance wieder den Sprung nach oben zu machen.

    Das gibt es sehr wohl und erachte ich für den völlig richtigen und normalen Weg eines Sportlers der an sich und seine Karrierechancen glaubt. Und unterm Strich verdient man so auch mehr Geld, als wenn man möglicherweise über 1 1/2 Jahre kein Spiel macht. Dann ist man nämlich ganz schnell ganz aus dem Business raus.

    Die Gefahr besteht bei Kaep gerade absolut. Möglicherweise gewinnt er ein Jahresgehalt, verliert aber gerade viele gut dotierte Jahresgehälter.

    Kaep hat meiner Meinung nach einem riesen Karrierefehler begangen. Er hätte zu einem Team gehen können was an ihn geglaubt hat, was ihm eine Chance geben wollte, was exzellent gemanaged und geführt ist. Dieses Angebot wegen einen paar Millionen abzulehnen signalisiert nur ein: ich will nicht!

    Es signalisiert lediglich, dass er die NFL und die Businessseite der NFL total verstanden hat. Oder glaubst du im Ernst Denver hätte ihm zugesagt ihn nicht zu cutten, wenn ihnen danach gewesen wäre...?
    Ob die ihm eine wirkliche Chance gegeben hätten war nicht garantiert. Garantiert war nur, dass er da weniger als die Hälfte verdient hätte.

    Und ob er viele gut dotierte Jahresgehälter verliert, das würde ich doch mal stark in Frage stellen. Man könnte nämlich auch sagen, dass er nie wieder ein besseres Jahresgehalt bekommt.
  68. Candlestick (31. Aug. 2016)


    Es signalisiert lediglich, dass er die NFL und die Businessseite der NFL total verstanden hat. Oder glaubst du im Ernst Denver hätte ihm zugesagt ihn nicht zu cutten, wenn ihnen danach gewesen wäre...?
    Ob die ihm eine wirkliche Chance gegeben hätten war nicht garantiert. Garantiert war nur, dass er da weniger als die Hälfte verdient hätte.

    Und ob er viele gut dotierte Jahresgehälter verliert, das würde ich doch mal stark in Frage stellen. Man könnte nämlich auch sagen, dass er nie wieder ein besseres Jahresgehalt bekommt.

    Mhm, passt aber nur so, wenn auch Kaep nicht mehr an seine sportlichen Fähigkeiten und somit seine Karriere glaubt(e)

    Das Jahresgehalt kriegt er nie wieder, aber er hatte die Chance auf noch einige gute Jahre. Das hätte dann mehr eingebracht, als dies Jahr.

    Aber gut, möglicherweise ist er wirklich schon auf Abschiedstournee


  69. zugschef (1. Sep. 2016)

    Mhm, passt aber nur so, wenn auch Kaep nicht mehr an seine sportlichen Fähigkeiten und somit seine Karriere glaubt(e)
    Glauben heißt nicht wissen.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Arizona Cardinals Logo
  • @ Arizona Cardinals
  • 01.10.2017, 22:05
  • Week 4

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 2 1 0 W1
Cardinals 1 2 0 L1
Seahawks 1 2 0 L1
49ers 0 3 0 L3

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals
08.10. @ Colts
15.10. @ Redskins
22.10. Cowboys
29.10. @ Eagles
05.11. Cardinals
12.11. Giants
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking